Page 1

Nr. 3/2017 D 5,90 Euro Aug./Sept/Okt. CH 10,90 SFR /Austria 6,70 Euro / Italien & Spanien 7,50 Euro / BeNeLux 6,95 Euro

www.fliegen-sparen.de / www.clever-reisen.com

Italien 6,70 E ESP 6,70 E- BeNeLux 6.- E

TEST

AIRLINES: FLUG & HOTEL WER BIETET DIE BESTEN ANGEBOTE?

Das Insider-Reisemagazin seit 1986

WELTREISEN

TOP-URLAUB ZU GEWINNEN!

MAROKKO

Clever planen - bis zu 50% sparen

TEST & RAT - Last Minute: Spartricks - Sportreisen: Top-Angebote - Business Class: Preiswerter! - Osteuropa mit dem Billigflieger - Urlaub von Aldi & Co

DEUTSCHLAND STRAND & BERGE

EXTRA Guide

BULGARIEN Blech oder Gold? KOLUMBIEN Erlebniswelt TEXAS Big Bend - Natur pur! MARRAKESCH Magisch! BANGKOK Beste City-Touren MALLORCA Roter Blitz-Trip MALTA Schatzkästchen

HOTELS perfekt

Inklusive ADULTS ONLY

besondere Hotels nur für Erwachsene

LUXUS & GENUSS

fine

HOTELS

Videos

Bis zu 50% Sparen

BOUTIQUE-HOTELS

Elegant Wohnen zum Sparpreis

10 WohlfühloaseN

SICHERHEIT & REISEN

EXPERTEN-INSIDER-TIPPS

VERSICHERUNGEN Gut zu wissen TOURISTENFALLEN Die fiesen Tricks URLAUB GRATIS Achtung, Abzocke! NOTFALLHELFER Sicher unterwegs


a

Texas

.

.Deutschland .Bulgarien . . .Malta Marokko Mallorca

. Kolumbien

INHALT 36

Die Schwarzmeerküste ist in dieser Saison das beliebteste Preiswertziel für Strandurlauber. Was Sie dort erwartet.

TEXAS

Einsames Land zwischen zwei Welten: Der Big Bend in West-Texas ist einer der schönsten Nationalparks für Insider.

68

KOLUMBIEN

Unterwegs im Trendziel Südamerikas: Spannende Städte, herrliche Strände und sogar ein kleines Stückchen Bayern.

60 Bangkok

DIESE STADT LÄSST KEINEN KALT!

Eine Stadt, die brodelt wie die Suppen in den tausenden von Garküchen. Eine Stadt wie ein Moloch. Und inzwischen auch ein bisschen wie eine Weltstadt: Bangkok – eine Liebeserklärung.

4

Clever reisen! 3/17

.

. Reiseziele in diesem Heft

64

BULGARIEN

Thailand


82

14

WELTREISEN

SPORTREISEN

Clever planen und bis zu 50% sparen: Mit dem Billigflieger die Welt umrunden. Airlines auf einen Blick, Tipps und Tricks.

Flug und Hotel - Immer mehr Airlines verkaufen Pauschalreisen. Wie gut sind die Angebote? Worauf muss man achten?

» NEWS & TIPPS

MALLORCA Unterwegs mit dem Roten Blitz

40

» GEWINNSPIEL

MALTA Schatzkästchen im Mittelmeer

44

FASZINATION MAROKKO Top-Urlaub für zwei Personen inklusive Flug und Übernachtung

BANGKOK Diese Stadt lässt keinen kalt

60

TEXAS 100% Natur - Big Bend NP.

64

KOLUMBIEN Erlebniswelt in Südamerika

68

HELGOLAND Comeback der „Langen Anna“

72

DEUTSCHLAND Hotel-Hits ab 25 Euro

76

LAS VEGAS Bauernfang beim Showticket-Kauf

8

FLUG ÜBERBUCHT Ihre Rechte als Passagier

9

» TEST & RAT

Bilder: Depositphotos, Wyatt Caldwell, Lufthansa, FA Kolumbien, Labranda, Archiv

18

TEST: AIRLINES

TEST AIRLINES Flug & Hotel im Doppelpack

14

REISEVERANSTALTER Ganz schön sportlich

18

DISCOUNTER & URLAUB Brot, Butter, Bali

22

LAST MINUTE Die besten Spartipps

24

VORSICHT, TOURISTENFALLEN! Die Tricks der Taschendiebe

26

HILFE IM NOTFALL Tipps für die Sicherheit auf Reisen

27

REISEVERSICHERUNGEN Worauf Senioren achten müssen

28

REISEGEWINNE GRATIS Die fiesen Abzockmethoden

30

13

» REISEPROFIS

» FLIEGEN & SPAREN 82 UM DIE WELT ZUM SPARPREIS Die besten Billigflieger im Überblick

» TOURTIPPS

Sport wird im Urlaub immer beliebter und die Angebote der Veranstalter immer vielfältiger. Tipps für Sportskanonen.

OSTEUROPA Trendziele günstig entdecken

86

BUSINESS CLASS Die preiswerten Alternativen

90

SONDERMENÜS Die leckeren Alternativen

93

31 89 95 97 98

Möller‘s Reisewelt Hopperdietzel Reiserecht Koenigs Meilentipps Leserbriefe Auf Tour / Impressum

» EXTRA: HOTELS PERFEKT

HOTELS

LUXUS-HOTELS 48 Bis zu 50% sparen

perfekt

ADULTS ONLY 54 Nur für Erwachsene

ADULTS ONLY

besondere Hotels nur für Erwachsene

MAROKKO 32 Wo die Teppiche das Fliegen lernen

BOUTIQUE-HOTELS 56 Elegant wohnen zum Sparpreis

BULGARIEN Die Schwarzmeerküste boomt

FINEHOTEL 58 10 wundervolle Wohlfühloasen

36

fine

HOTELS

LUXUS & GENUSS

Bis zu 50% Sparen

BOUTIQUE-HOTELS

Elegant Wohnen zum Sparpre

is

Clever reisen! 3/17

10 Wohlfühloase N

5


Clever unterwegs: Navigationsgeräte mieten

News & Tipps

Vorsicht, SchnäppchenFalle! Showtickets in Showtickets in Las Vegas: Vorsicht, Schnäppchenfalle! Zwei Tickets zum Preis von einem? Klingt verlockend, doch die Sache hat einen Haken. Der kann Stunden dauern!

D

ie Shows in Las Vegas sind Weltklasse, sehr gefragt und deshalb sind die Tickets entsprechend teuer. 80 bis zu 200 Dollar muss man bezahlen, wenn man Top-Bühnenshows wie „Mystère“, „O“, „Jersey Boys“ „Burlesque“ und „Love“ oder ein Konzert von Superstars wie Celine Dion, Britney Spears, Elton John oder Rod Steward sehen will. Da hat so mancher Las-Vegas-Besucher mehr als ein offenes Ohr für Schnäppchen-Angebote. „Zwei Tickets für den Preis von einem“ lauten solche Offerten, die man auf der Straße und in Hotels zugewispert bekommt, dazu Extras wie ein 25-Dollar-Gutschein für ein Restaurant.... Wer würde da nicht zuschlagen? Die Sache hat allerdings einen Haken: Um dieses Schnäppchen zu erhalten, muss sich der Interessent zuvor eine Immobilie der Firma Timeshare ansehen. Völlig unverbindlich, wie die charmanten Kartenanbieter versichern. Naja, warum nicht, denkt sich der kostenbewusste Las-Vegas-Besucher. Für 100 oder mehr gesparte Dollars kann er sich ja kurz eine Wohnung ansehen. Kaufen wird er sowieso nichts, unterschreiben schon dreimal nichts. Also zahlt er bereitwillig

8

Clever reisen 3/17

Karten-Updates oder die Miete beim Autoverleiher für Navigationsgeräte sind recht teuer. Eine smarte Alternative bietet das Portal www.navimieten.de: Hier gibt es Geräte mit aktuellem Kartenmaterial zu vielen Destinationen weltweit schon ab 0,99 Euro pro Tag zur Miete.

Las Vegas

den günstigen Ticketpreis und bekommt eine Quittung ausgehändigt. Das Showticket allerdings nicht, auch nicht die Zusatzgutscheine. Die gibt es erst nach der absolvierten Besichtigungstour in dem besagten Timeshare-Objekt.

In einer klimatisierten Limousine mit verdunkelten Fensterscheiben geht es schließlich zu einem todschicken Gebäude. Ein klimatisierter Aufzug saust hoch und spuckt die potenzielle Kundschaft in einem Penthouse hoch über den Dächern von Las Vegas aus. Es werden kühle Getränke und Hors d‘Oeuvres gereicht. Anschließend erläutert ein junger, gut gekleideter Angestellter, wie das Timeshare-Immobilien-System funktioniert. Man kauft nicht die gesamte Immobilie, sondern erwirbt Anteile und ein Wohnrecht für eine oder mehrere Wochen im Jahr. Dann werden verschiedene Apartments (Condominiums heißen sie auf Amerikanisch) besucht. Zurück im Penthouse, liegen die Kaufverträge schon zur Unterzeichnung bereit. Kaum ein „Interessent“ will an Ort und Stelle eine solche Timeshare-Immobilie erwerben. Also könnte man sich doch jetzt die Tickets für die Show aushändigen lassen und mit der Limousine wieder zurück zum berühmten „Strip“ ge-

bracht werden. Doch hat man die Rechnung ohne den Wirt gemacht. Nun betritt ein neuer Verkäufer die Szene und setzt zu einem „sales pitch“ (Verkaufsgespräch) an. Der Tag ist mittlerweile weit fortgeschritten. Doch noch immer ist kein Ende der Besichtigungs- und Verkaufs-Tortur in Sicht. Was hätte man in dieser Zeit Tolles in Las Vegas unternehmen können! Erst nach fünf Stunden (anstatt der angekündigten höchstens zwei) geht die Fahrt zurück. Wer standhaft geblieben ist, lernt das charmante Verkaufsteam nun von seiner ruppigen und mürrischen Seite kennen. Den entnervten Besuchern ist das egal. Immerhin haben sie die Tickets in der Tasche und sich rechtzeitig zu Showbeginn aus den Klauen der Immobilien-Truppe befreit. Das nächste Mal, schwören sie sich, zahlen sie, ohne mit der Wimper zu zucken, den regulären Preis und machen um vermeintliche Schnäppchenanbieter einen großen Bogen. Text: Brigitte von Imhof

TIPP: Günstige Showtickets von seriösen Anbietern finden Sie im Internet unter www.attractionticketsdirect.de, www.lasvegas.com, www.tix4tonight.com, und www.halfpriceshows.com.


Best Western: Sparen mit den „Sommerlieblingen“

fliegen-sparen.de: Jetzt Facebook-Fan werden

„Sommerlieblinge“ bei Best Western: Dabei können Gäste 25 Prozent auf ihren Kurzurlaub im Sommer sparen. Zahlreiche Best Western Hotels in der Stadt, in den Bergen, am Meer oder am See bieten dieses Special für Hotels in Deutschland, Luxemburg, Österreich, Schweiz, Kroatien, Slowenien, Tschechien und Ungarn an. Mehr Infos und Buchungsbedingungen im Überblick: www.bestwestern.de/sommerliebling.

Ab sofort gibt es für Reisefreudige nur noch ein Ziel in den sozialen Netzwerken: www.facebook.com/fliegensparen. Unterhaltsame Erlebnisberichte unserer Autoren führen rund um den Globus. Tagesaktuelle Meldungen und geldwertes Insider-Wissen runden das abwechslungsreiche Angebot ab. Zusätzlich winken tolle Aktionen und Gewinnspiele mit attraktiven Preisen.

KurzMeldungen

Flug überbucht: was tun, wenn Einer zu viel an board ist?

Mehr Dubai für weniger Geld

Der Fall des gewaltsam von drei Polizisten aus einem US-Flugzeug gezerrten Passagiers hat weltweite Betroffenheit ausgelöst. Das Handy-Video von dem Vorfall wurde millionenfach gesehen. Der Geschäftsführer der betroffenen Gesellschaft United Airlines musste sich öffentlich entschuldigen. Jetzt fragen sich natürlich viele Reisende: Kann mir das auch in Europa passieren? Wir geben Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Mit einem besonderen Clou lockt Emirates Reisende in diesem Sommer nach Dubai. Mit dem „My Emirates Pass“ haben Passagiere der Airline Zugriff auf attraktive Preisnachlässe und Angebote in angesagten Hotspots der gesamten Stadt. Dabei wird die Bordkarte zur Rabattkarte. Reisende, die in der Zeit bis zum 31. August Dubai besuchen, können sich bei Nachweis ihres Tickets sowie eines gültigen Ausweises auf Angebote in über 120 Restaurants und Gastronomie-Outlets, sowie auf Erlebnispakete wie Wüstensafaris, Golfspielen und Themenparks und eine breite Auswahl an Spa-Anwendungen freuen. Teilnahmeberechtigt sind Passagiere, die mit Emirates nach oder via Dubai reisen.

Warum werden Flüge überbucht? Dass mehr Tickets verkauft werden als das Flugzeug Sitze hat, ist kein Zufall. Alle Fluggesellschaften tun das. Der Grund: Vor allem Geschäftsleute zahlen viel Geld für flexible Flugtickets und müssen oft sehr kurzfristig ihre Pläne ändern. Die durch solche „No Shows“ leer gebliebenen Sitze wollen die Fluggesellschaften mit ihrer Überbuchungspraxis doch noch füllen. Aber manchmal verkalkulieren sie sich doch dabei. Die Folge: Dann sind plötzlich mehr Passagiere am Flugsteig, als Platz in der Maschine finden. Was passiert normalerweise bei Überbuchungen?

Roaming-Gebühren in der EU Reisende, die im europäischen Ausland nicht auf die Online-Funktionen ihres Smartphones verzichten möchten, können sich freuen: Seit dem 15. Juni werden die zusätzlichen Entgelte für die Handynutzung im EU-Ausland weitgehend abgeschafft. Weitere Infos rund um den Wegfall der Roaming-Gebühren erhalten Reisende unter www.verbraucherzentrale.nrw.

Flio: Der Flughafensammler Von Accra bis Zhangzhou: Die App Flio verspricht, dass man mit ihr an mehr als 500 Flughäfen gratis surfen kann. Sie kennt nämlich die örtlichen Funknetzwerke, und bei vielen erfolgt die Anmeldung automatisch. Dazu muss man nur einmal seinen Namen und eine Mailadresse hinterlegen. Via GPS erkennt die App, auf welchem Flughafen man sich gerade befindet und macht sofort Angebote: Ein Restaurant mit 25 Prozent Rabatt? Der günstigste Weg in die Stadt mit direkter Buchungsmöglichkeit? Beides ist nur einen Fingertipp entfernt. Flio lebt von den Provisionen. Wie unabhängig die Tipps dann noch sind, muss jeder selbst entscheiden. Wer sucht, der findet auch Geldautomaten, Duschen und vor allem die aktuelle Flug-Anzeigetafel. Die App ist kos-

Wenn eine Fluggesellschaft feststellt, dass sie nicht alle Kunden befördern kann, dann schließt sie normalerweise superpünktlich den Check-in. Wer auch nur eine Minute später als vorgeschrieben kommt, hat Pech gehabt. Reicht das nicht aus, dann sucht die Airline nach Freiwilligen, die bereit sind, einen späteren Flug zu nehmen. Üblicherweise locken dafür attraktive Gegenleistungen: ein Upgrade für die Business-Class, Übernachtung in einem edlen Hotel oder ein zusätzlicher Urlaubstag. Immer häufiger gibt es auch einfach Bargeld. Und wenn niemand freiwillig zurücktritt? Findet die Fluggesellschaft nicht genügend Freiwillige, dann kann sie entscheiden, bestimmte Reisende nicht mit dem vorgesehenen Flug zu be-

fördern. Die Kriterien, wen es dann trifft, sind unterschiedlich. Bei dem Fall in den USA entschied die Airline eigenen Angaben zufolge im Losverfahren. In der Praxis trifft es allerdings meist die letzten Passagiere, die schlicht nicht mehr in den Flieger gelassen werden. Früh zu erscheinen ist also immer hilfreich, wenn man den Flug unbedingt erreichen muss. Gibt es in solchen Fällen einen finanziellen Ausgleich? Ja. Generell gelten bei überbuchten Flügen die EU-Fluggastrechte zu Verspätung und Annullierung. Die Verordnung greift, wenn Reisende von einem Flughafen innerhalb der EU abfliegen oder mit einer europäischen Airline in ein EU-Land reisen. Sie spricht dem Passagier zusätzlich zu einem Ersatzflug oder der Erstattung des Ticketpreises auch eine Schadenersatzpauschale zu. Wie hoch ist dieser? Laut EU-Verordnung erhalten Passagiere bei einer Überbuchung für einen Kurzstreckenflug 250 Euro, für die Mittelstrecke bzw. innerhalb der EU 400 Euro und für die Fernstrecke bzw. für Flüge außerhalb der EU 600 Euro. Zudem muss die Fluggesellschaft die Fluggäste mit Mahlzeiten und Getränken versorgen. Geht der nächste Flug zum Zielort erst am folgenden Tag, haben die Passagiere zudem ein Recht auf eine Hotelübernachtung und den Transfer zum Hotel. Text: Hans-Werner Rodrian

tenlos für Apple und Android erhältlich. Clever reisen! 3/17

9


Bild: Depositphotos

14

Clever reisen! 3/17


TEST & RAT AIRLINES

TEST: AIRLINES

Flug & Hotel im Doppelpack Von Lufthansa bis Ryanair: Nur ein Flugticket verkaufen war gestern. Immer mehr Fluggesellschaften bringen auf ihren Internetseiten alle möglichen Reiseleistungen rund um den Flug an den Urlauber. Bis hin zur klassischen Pauschalreise. Wie gut sind die Angebote, worauf müssen Urlauber achten? Mit viel Tamtam startete der deutsche Billigflieger Eurowings im März seine eigene Veranstaltermarke Eurowings Holidays. Zu Schnäppchenpreisen können seither Eurowings-Gäste die Welt bequem entdecken. Zum Zeitpunkt der Artikelrecherche lockte Eurowings Holidays mit Städtetrips ab 139 Euro (z.B. zwei Nächte in London) oder mit Badeferien (1 Woche Mallorca). Die beworbenen Angebote enthielten allesamt den Flug, eine 4-Sterne Unterkunft und das Frühstück. Damit reiht sich der Lufthansa Ableger in eine illustre Schar von Airlines, die nicht mehr nur am Verkauf ihrer Flugtickets verdienen möchten. Dazu gehört auch der irische Billigflieger Ryanair. Beim kürzlichen Lancieren der Veranstaltermarke Ryanair Holidays kündigte Ryanair gleich mal an, auch den Pauschalreisemarkt umzukrempeln. Grund genug, sich das Angebot von sechs wichtigen Fluggesellschaften einmal näher anzuschauen. Dass Pauschalreisen oder zumindest touristische Bausteine (Mietwagen, Transfers, Hotels) von Fluggesellschaften angeboten werden, ist generell keine Innovation. Mit den Möglichkeiten des Internets haben die Airlines nicht nur einen zusätzlichen - und vor allem für den Kunden äußerst bequemen - Kanal gefunden, ihre Flugtickets direkt an die Frau und den Mann zu bringen. Der immer noch ungebremste rasante technische Fortschritt der virtuellen Welt sorgt dabei für eine ebenso rasante Erweiterung der Anwendungsmöglichkeiten. Inzwischen haben sich die Internetseiten vieler

Fluggesellschaften vom virtuellen Ticketverkaufsschalter zusehends in ein virtuelles Reisebüro gewandelt. Die immer ausufernderen Angebote zu Hotels und Mietwagen, Reiseversicherung oder Aktivitäten sorgen aber auch für zunehmenden Frust bei den Kunden. Offerten anklicken oder abwählen, Filtereinstellungen immer weiter zu modifizieren, alles scheint immer mehr Zeit zu beanspruchen. Die Wahl wird tatsächlich zusehends zur Qual. Was sich nunmehr jedoch abzeichnet, ist der Trend zum Verkauf klassischer Pauschalreisen. Dafür werden Flüge aus dem Angebot der jeweiligen Airline tagesaktuell mit Transfer- und Unterkunftsleistungen zum Pauschalpaket zu Bade- und Städtezielen geschnürt. Das bewerkstelligen die Fluggesellschaften jedoch nicht in Eigenregie, sondern sie „greifen dazu auf Unternehmen zurück, die viel Erfahrung im Veranstaltergeschäft haben“, wie Markus Orth, Airlineexperte und ExCEO der L`TUR AG erklärt. Eine dieser Anbieter ist HLX Touristik. In der Touristikbranche ist das Unternehmen eine bekannte Marke und bei den Fluggesellschaften quasi ein Platzhirsch. HLX schnürt bereits seit geraumer Zeit die Reisepakete für Air Berlin Holidays und Lufthansa Holidays. Neu hinzugekommen ist nun gerade auch Sun Express. Zudem sitzt HLX bei Ryanair gemeinsam mit World 2 Meet im Boot. Auch Easyjet und Eurowings verlassen sich beim Schnüren von Pauschalreisepaketen auf Unternehmen, die wie Hotelopia (Easyjet) und Tropo (Eurowings) über entsprechendes Know-how und Renommee verfügen. „Mit den Angeboten auf den Internetseiten der Airlines erhöht sich aber nicht nur die Vielfalt der Angebote und deren Verfügbarkeit“, wie Orth, der ebenso mal Geschäftsführer der Lufthansa Digitaltochter war, anmerkt. Dadurch dass die Airlines „die Wertschöpfung weitgehend im eigenen Haus halten“, profitieren Urlauber auch noch von günstigeren Preisen. Im Detail bedeutet dies, dass durch den direkten Verkauf auf der Airlineseite, die Airlines den Preisvorteil direkt an die Urlauber weitergeben können. Clever reisen! 3/17

15


Marrakesch und der als Gauklerplatz berĂźhmt gewordene Place Jemaa El-Fna sind ein Festival fĂźr die Sinne

32

Clever reisen! 3/17


TOURTIPP MAROKKO

MAROKKO

Wo die Teppiche das Fliegen lernen Im Süden Marokkos leuchtet der Himmel über der Wüste, trifft auf die Straße der Kasbahs mit viel Raum für Fiktion und Wirklichkeit. Eine Winteralternative für Entdecker.

U

lrich Tukur liegt am Pool. Er liest Paul Bowles und kümmert sich eigentlich um nichts, am wenigsten um seinen Sohn. Natürlich nur im Film: „Exit Marrakech“ heißt der letzte aktuelle Marokko-Streifen, gedreht von Caroline Link: ein Road-Movie, eine Vater-Sohn-Geschichte vor hübscher marokkanischer Kulisse, ein Film, der aber nicht zufällig in Marokko spielt. Spätestens seit „Casablanca“ hat Marokko in der Kinowelt eine eigene Rolle übernommen. Welcher Film erreichte schon solchen Kultwert? Der Schlusssatz hat symbolische Bedeutung: „Das ist der Beginn einer wunderbaren Freundschaft“ – nicht nur zwischen Ilsa (Ingrid Bergmann) und Rick (Humphrey Bogart), sondern auch für Marokko und die Filmindustrie. Marokko ist Kino. Realität und Fiktion verschmelzen für die Dauer der Vorführung, Hollywood und Märchenland vereinigen sich zu einer faszinierenden Symbiose. Im Film oder auf dem Gauklerplatz: Der Geschichtenerzähler wird umringt wie ein Kaufhausstand im Sommerschlussverkauf. Alle lauschen und dennoch tut sich der Geschichtenerzähler schwer. Seine (wahre) Story von dem Berber aus Imilchil, der auf dem dortigen Heiratsmarkt seine Tochter an einen guten Mann bringen will, muss er geradezu schreien, denn der Lärmpegel ist hoch. Gleich daneben geben Trommler ihr Bestes, der Schlangenbeschwörer bläst lautstark mit vollen Wangen in seine Flöte, um die aus dem Dunklen des Korbes nach oben züngelnde Schlange zu locken. Aber auch der Dattelverkäufer preist mit lauter Stimme seine zuckersüßen Früchte an. Marrakesch und der als Gauklerplatz berühmt gewordene Place Jemaa El-Fna sind ein buntes Festival für die Sinne. Schon der Name Marrakesch macht süchtig, weil er so verdammt exotisch, verführerisch und ein wenig verrucht daher kommt. Yves Saint-Laurent sagte einmal: „Marrakesch hat mich gelehrt, Farben zu nutzen“. Denn vor seinem ersten Besuch in der Weltkulturerbestadt arbeitete der Modeschöpfer ausschließlich mit Schwarz und Weiß. Und wahrscheinlich drehten deshalb dort auch Orson Welles „Sodom und Gomorrha“, Bernardo Bertolucci verfilmte „Der

Himmel über der Wüste“ und Martin Scorsese „Die letzte Versuchung Christi“ – große Namen, große Filme. Scorsese kehrt unlängst nach Marokko zurück: als Jury-Präsident bei der 13. Ausgabe des „Festival international du Film Marrekech“, bei dem Arbeiten aus rund 20 Ländern gezeigt wurden. Das Festival ist den europäischen Feuilletons zwar nur eine kleine Notiz wert. Oder etwa so viel, wie in New York und Los Angeles über die Filmfestspiele von Cannes oder Venedig berichtet wird. Aber Marrakesch hat aufgeholt. In der Jury saßen zuvor schon die Alt-Stars Claudia Cardinale und Sean Connery. Schauspieler-Schwergewichte wie Bruce Willis, Mel Gibson und Sylvester Stallone gaben sich die Ehre, ebenso wie Regiegrößen wie Roman Polanski, Volker Schlöndorff oder Fatih Akin. Alle Marokkaner lieben den Film und die Traumwelten aus Zelluloid. Für die 1928 gegen die Franzosen erbaute Kasbah Tamnougalt interessierte sich beispielsweise Jahrzehnte lang kein Mensch. Bis Bertolucci Tamnougalt vier Monate lang zur Hauptkulisse im „Himmel über der Wüste“ machte. Dann kamen abends heimlich die Liebespärchen auf ein Tête-à-Tête, um sich mit dem Hauch von Hollywood zu umgeben. Die Chance für Ait El Abas als inoffizieller Wächter zu fungieren und ein paar Dirhams zu verdienen: „Ich garantiere den Pärchen, dass sie auch wirklich ungestört bleiben ...“ Dazu hat er auch eine Kochstelle eingerichtet. Kurz angefächert, wird aus der Glut schnell ein Feuer, und der frische Minztee für die Liebenden ist in zwei Minuten fertig. „Ist im Preis inklusive“, sagt Ait. „Das erste Glas Tee soll süß wie das Leben schmecken, das zweite sanft wie die Liebe, das dritte bitter wie der Tod sein“, erläutert Ait. „Die meisten Pärchen wünschen nur zwei Glas ...“ Szenenwechsel. Ali Mahjoub sitzt auf dem Kamel. Ali ist kein Prominenter. Ali ist nicht einmal der Touareg, für den er sich ausgibt. Er fühlt sich ertappt. Die blaugewandeten Nomadenstämme ziehen durch die Zentralsahara, rund 1500 Kilometer südöstlich vom Kreisstädtchen Tinergir. Mit seiner riesigen Oase hebt es sich als

Clever reisen! 3/17

33


LUXUS HOTELS

ZUM KLEINEN PREIS

D Immer mehr Häuser der Luxus-Kategorie in Arabien und Nordafrika buhlen um die Gunst der Urlauber. Clever reisen! zeigt auf, wie man die Luxusoasen preiswert buchen kann.

iesen Sommer und Herbst locken viele Hotels mit tollen Sparvarianten. Ganz gleich, ob man direkt auf der Internetseite der Hotels oder über einen Reiseveranstalter bucht, die Einsparpotentiale sind auch in den luxuriösen Hotels mitunter enorm

*Bis zu 10 Prozent Seniorenermäßigungen Die Sparvariante der Seniorenermäßigung wurde in den letzten Jahren leider etwas eingedampft. Dennoch lassen sich immer noch Veranstalter und Hotels finden, die dem Gast

48

Clever reisen! 3/17


InterContinental Dubai Festival City

einen Seniorenrabatt einräumen. Weit verbreitet ist die Seniorenermäßigung bei Schauinsland Reisen. Wer etwa das 5-Sterne Sheraton Resort in El Gouna (Ägypten) buchen möchte, bekommt die Seniorenermäßigung von zehn Prozent bereits ab einem Alter von 55 Jahren. Je nach Hotel und Veranstalter kann das vorgeschriebene Alter für die Seniorenermäßigung aber abweichen und bei 60, 62 oder 65 Jahren liegen (mehr Informationen zu Seniorentarife finden Sie zudem in der Ausgabe 02/2017).

Bilder: Six Continents Hotels, Inc.., InterContinental Dubai Festival City, Four Seasons Hotel, Anantara The Palm Dubai

*Bis zu 20 Prozent Mitgliedsrabatte Viele der großen Hotelketten bieten diverse Sparvarianten an, wenn Urlauber die Unterkunft direkt beim Hotel als Mitglied des konzerneigenen Bonusprogramms buchen (Internetseite). So erhält man im Conrad Hotel in Dubai als Mitglied des Bonusprogramms „HiltonHonors“ das Zimmer beispielsweise bereits ab 100 Euro pro Person (Deluxe-Doppelzimmer mit Meerblick, 01. - 02.09.2017). Ohne Mitgliedsrabatt hätte das Zimmer 105 Euro gekostet. Doch es gibt auch Hotelketten und Sparvarianten, die zum Zeitpunkt der Artikelrecherche noch größere Rabatte gewährten, wie etwa das InterContinental Dubai Festival City. Bucht man sich dort für die Nacht vom 01. auf den 02. September 2017 ein, ist das Zimmer für Mitglieder des „IHG Rewards Club“ bereits ab 120 Euro zu haben. Die Vergleichsrate schlägt dagegen mit 150 Euro zu Buche. Ein Einsparpotential von 30 Euro, beziehungsweise von rund 20 Prozent. Derartige Mitgliedsrabatte finden sich nicht nur bei Hilton und InterContinental, sondern unter anderem auch bei Starwood (Sheraton, Westin) oder Marriott. Zudem sind viele Bonusprogramme der Hotelketten kostenlos.

*Bis zu 25 Prozent Spätbucherrabatt Eigentlich gibt es keinen „Spätbucherrabatt“. Doch nichts anderes sind die Beispiele, die wir bei führenden Veranstaltern gefunden haben. So bietet beispielsweise Schauinsland Reisen einen Rabatt von immerhin 20 Prozent an, wenn das Hotel Marjan Island Resort in Ras Al Khaimah (VAE) spätestens 11 Tage vor Anreise gebucht wird. Allerdings kann man den Rabatt erst abstauben, wenn man mindestens fünf Nächte bleibt. Das ist bei Schauinsland keineswegs ein Einzelfall. Auch für das 5-Sterne Hotel Nassima Royal Dubai wird ein Abschlag von 25 Prozent gewährt, sofern die Buchung spätestens 14 Tage vor Abreise erfolgt. Ähnlich gute Angebote finden sich bei Meier´s Weltreisen für Dubai, doch Meier´s Gäste können sich noch bis zum 20. August Zeit lassen, um einen Rabatt von 15 Prozent (The Palace Downtown Dubai) oder von 20 Prozent (Sofitel Dubai Downtown) mitzunehmen. Alternativ bietet Meier´s Weltreisen das Hyatt Regency Dubai mit einem Preisnachlass von 20 Prozent an, sofern die Buchung mindestens 14 Tage vor Abreise erfolgt.

*Bis zu 25 Prozent Frühbucherermäßigung Die weitaus häufigste Rabattart sind die Frühbucherermäßigungen. Diese gibt es in zwei unterschiedlichen Varianten. Entweder es muss bis zu einem Stichtag gebucht werden oder bis zu einer vorgeschriebenen Anzahl von Tagen vor der Anreise. Bei letzterer Variante sind die Vorausbuchungsfristen sehr unterschiedlich. Es gibt Vorausbuchungsfristen, die bei 90, 60, 45 oder 30 Tage vor der Anreise liegen. Hält man diese Frist ein, winken Ermäßigungen von bis zu 20 bis 25 Prozent.

So räumt Dertour für das Beachcomber Royal Palm Hotel in Marrakesch eine Ermäßigung von 20 Prozent ein, sofern 30 Tage vor der Anreise gebucht wurde. Über eine Ermäßigung von 25 Prozent können sich Urlauber hingegen im Sofitel Marrakesch Lounge oder im Sofitel Marrakesch Palais Imperial freuen. Diesen Abschlag räumt FTI Touristik ein, sofern 30 Tage vor Anreise gebucht wurde.

*Bis zu 25 Prozent Langzeitrabatte Eine beliebte Ermäßigungsvariante der Hotels sind sogenannte Langzeitrabatte. Je nach Veranstalter wird dieser Rabatt auch englischsprachig ausgewiesen (Longstay Special). Allerdings sind die Langzeit-Angebote sehr unterschiedlich ausgestaltet. Mal wird ein Langzeitrabatt schon ab drei oder sieben Nächten gewährt. So zum Beispiel bei Dertour: Ab drei Nächten erhält der Gast im 5+-Sterne Anantara Sir Bani Yas Island (Abu Dhabi) eine Ermäßigung von immerhin 25 Prozent. Im 6-Sterne Hotel The Ritz Carlton wird die Langzeitermäßigung von zehn Prozent ab sieben Nächte gewährt. Weitaus häufiger sind die Langzeitrabatte erst erhältlich, wenn der Gast mindestens 21 Nächte bucht. Die Ermäßigungen reichen dann in der Regel von zehn bis 25 Prozent. Für das 5-Sterne Hotel Mövenpick in El Gouna gewährt FTI Touristik beispielsweise einen zehnprozentigen Abschlag. Für das 5-Sterne Hotel Steigenberger Al Dau Beach in Ägypten gewähren Schauinsland Reisen und FTI Touristik immerhin 25 Prozent Rabatt. Langzeitrabatte finden sich nicht nur in Ägypten und den Vereinigten Arabischen Emiraten sondern auch in Tunesien. Der Veranstalter FTI Touristik gewährt im 5-Sterne Hotel El Louradi Hammamet immerhin eine Ermäßigung von 15 Prozent (ab 21 Nächten). Clever reisen! 3/17

49


60

Clever reisen! 3/17


Bangkok Diese Stadt lässt keinen kalt!

E

ine Stadt, die brodelt wie die Suppen in den tausenden von Garküchen. Eine Stadt wie ein Moloch. Und inzwischen auch ein bisschen wie eine Weltstadt: Bangkok – eine Liebeserklärung. Bangkok ist keine Schönheit. Bangkok ist laut. Bangkok stinkt. Aber Bangkok nimmt jeden Besucher gefangen. Diese Stadt packt ihre Krallen aus und lässt einen nicht mehr los. Denn Bangkok fasziniert, ist Breitwandkino ohne Limit. Einmal Bangkok heißt immer wieder Bangkok. Es ist wie ein Virus, den man nicht mehr losbekommt. Den man nicht mehr losbekommen möchte. In Bangkok ist man Teil des Geschehens, wird mitgezogen, als sei man Teil eines Films, der einen ellenlangen Namen hat: „Stadt der Engel, größte aller Stätten unsterblicher, göttlicher Juwelen,

mächtiger, unbezwingbarer Platz, neunfach mit Juwelen geschmückte, königliche Hauptstadt, göttliche Unterkunft des wiedergeborenen Vishnu“. Die Kurzfassung für Bangkok heißt kurz und gar nicht schlicht: „Stadt der Engel“, „Krung Thep“. Der Reiz dieser Zehn-Millionen-Stadt scheint buchstäblich in der Luft zu liegen. Der Geruch vom wohl riechenden Duft der Räucherstäbchen vermischt sich mit Abgasen von Tuk-Tuks und schwarzen Abgaswolken von Uraltbussen. Dazu kommen die Aromen von Gedünstetem aus Garküchen, dass einem das Wasser im Mund zusammenläuft. Diese Geruchswelten – und unzählige andere – vermischen sich zu einem Cocktail, der schon in den ersten Minuten erahnen lässt, was es alles in Bangkok zu erriechen, erleben und zu entdecken gibt.

Clever reisen! 3/17

61


HELGOLAND

Comeback der

„Langen Anna“ Nach vielen Flauten steht Deutschlands Hochseeinsel vor einem neuen Aufschwung und wandelt sich vom „Fuselfelsen“ zum schicken Urlaubziel Eine neue Zeit bricht an. 2016 war die Wiedergeburt des Helgoland-Tourismus.“ Der das sagt muss es wissen. Denn Detlev Rickmers ist so etwas wie der König von Deutschlands einziger Hochseeinsel. Ihm gehören einige Hotels, Gaststätten und ein Reisebüro. Seit mindestens 500 Jahren schreibt die Rickmers-Familie Insel-Geschichte. Und wenn man mit dem agilen 57-jährigen durch sein kleines Reich geht, dann wird deutlich: Helgoland prescht voran. Es soll endlich Schluss sein mit dem alten Image als „Fuselfelsen“, weil nirgendwo sonst in Deutschland Schnaps und Zigaretten so billig sind. Helgoland wirbt nicht mehr mit dem Zollfrei-Status, sondern mit Versprechungen, die Lust auf einen längeren Urlaub machen. Die Insel hat die meisten Sonnenstunden in Deutschland (über 2000!). Sie hat dank des Golfstroms das mildeste Klima des Landes – auch um Winter selten unter 5 Grad, so dass Palmen, Feigenbäume und Yucca wachsen können. Sie garantiert die beste Luft (pollen- und staubfrei). Sie bietet seit einem Jahr nur neue oder renovierte komfortable Hotels und gute Gastronomie. Hinzu kommen ein traumhafter Sandstrand auf Helgoland-Düne und günstige Preise. Sonnenstunde-Rekorde und gute Luft gab es schon immer. Verschwunden sind die Bretterbudenstraßen und SchnäppchenShops. Kein Gast muss mehr mit Magenverstimmung von der Überfahrt auf die kleinen, schwankenden Hafenschiffe, sogenannte „Börteboote“ wechseln, um an Land zu kommen. Jetzt gleiten Katamarane von Hamburg oder Cuxhaven über die Wellen und legen direkt am Helgoländer Südhafen an.

72

Clever reisen! 3/17


Bilder: FVA Helgoland, Wolfgang Polte

TOURTIPP HELGOLAND

An bunt gestrichenen Häusern vorbei kommt man zum Treppenaufgang oder zu einem Fahrstuhl, die ins Oberland führen. Dort stehen die gemütlichsten Hotels, fast alle im Boutique-Stil, ein paar als besonders günstige Garni-Häuser, außerdem die Vogelwarte, der Leuchtturm und die einzige und älteste Diskothek „Krebs“, seit über 50 Jahren Partytreff für alle Generationen.

Selfie-Kulisse Nr.1 An schicken Cafés und kleinen Geschäften entlang führt ein Rundweg zum Wahrzeichen an der Nordspitze, der „Langen Anna“. Das ist ein 47 Meter hoher rötlicher Felsturm aus Buntsandstein, der vor rund 140 Jahren vom Meer geformt wurde. Heute ist sie die Selfie-Kulisse Nr. 1 , gefolgt von den Lummen, Möwen, Basstölpeln, Eissturmvögeln und Austernfischer die gleich davor tausendfach Deutschlands einzigen Vogelfelsen zwischen April und September bevölkern. Immer wieder tief ein- und ausatmen, die wie Champagner prickelnde Meeresluft spüren und die Aussicht genießen. Das allein ist schon Urlaubs-Hochgenuss. Jetzt will Delev Rickmers mit einem kleinen Team zusätzliche kulturelle Vielfalt bringen. Es gibt Shows, Lichtbild-Nachtführungen und Themenhotels. Sie erzählen spannende Geschichten über die wechselhafte Historie der Insel. Da gibt es zum Beispiel eine Dau-

Die Wahrzeichen Helgolands: Die Büste von Hoffmann von Fallersleben an der Promenade, die wellenumtoste „Lange Anna“, die „Hummerbuden-Straße“ und der Leuchtturm auf der „Düne“

Clever reisen! 3/17

73


AROUND THE

Bild: depositphotos, level

WORLD

82

Clever reisen! 3/17


FLIEGEN & SPAREN AIRLINES

Per BILLIGFLIEGER um die Welt Die besten Airlines im Überblick Von Kontinent zu Kontinent und das für wenig Geld. Preiswerte Tickets für die Mittel- und Langstrecke ermöglichen immer interessantere Routenführungen mit über 1.600 Euro Preisersparnis!

Level - der spanische Billigflieger ist neu am Start

Schon heute können unternehmungslustige Weltenbummler ausschließlich an Bord von Billigfliegern einmal rund um den Globus fliegen. Und die Auswahl steigt ständig, denn immer mehr Fluggesellschaften heben ab, die das Konzept der Billigflieger auf der Langstrecke umsetzen. Bislang dominierten den Markt vor allem Air Asia X, Norwegian, Eurowings, Jetstar und Wow Air. Der neuste Billigflieger mit Langstreckenverbindungen ist die spanische Fluggesellschaft Level. Sie gehört zur International Airlines Group, zu der auch British Airways, Iberia und der Billigflieger Vueling zählen. Zudem soll im Laufe des Jahres noch ein weiterer Langstreckenflieger abheben, denn auch Air France/KLM planen eine neue Billigmarke mit dem Namen Boost. Lufthansa, British Airways/Iberia und Air France/KLM schicken Billigableger auf die Langstrecke, damit sie der europäischen Billigkonkurrenz etwas Paroli bieten können. Hier ist es vor allem der Billigflieger Norwegian, der längst nicht mehr nur ab Skandinavien (Kopenhagen, Stockholm) nach Nordamerika oder Asien fliegt, sondern inzwischen auch Direktflüge ab anderen europäischen Flughäfen, wie Barcelona, Paris oder London aufgelegt hat. Iberia ist der Start der Langstreckenziele von Norwegian ab Barcelona natürlich ein Dorn im Auge. Daher schickt Iberia die neugegründete Level ab Barcelona an den Start. Level wird - wie auch Norwegian - unter anderem nach Oakland und Los Angeles fliegen und somit direkt mit Norwegian um die Gunst der Passagiere konkurrieren.

Der Wirbel, den die Billigflieger mit ihrer raschen Expansion in die Mittel- und Fernstrecken ausgelöst haben, wecken Assoziationen mit Skytrain und People Express. Diese beiden Preiswert-Airlines haben bereits in den 70er und 80er Jahren versucht, das Billigfliegerkonzept auf der Langstrekken zu etablieren und sind damit gescheitert. Auch spätere Versuche, etwa von Oasis Hong Kong Airlines mussten ebenfalls wegen fehlender Rentabilität wieder eingestellt werden. Selbst bereits etablierte Billigfluggesellschaften, haben die kostspielige Erfahrung gemacht, dass die Geschäftspolitik eines Billigfliegers nicht so leicht auf die Langstrecke übertragbar ist. So zog sich Air Asia X - die Langstreckentochter des größten asiatischen Billigfliegers - relativ schnell wieder aus Europa zurück. Insofern darf man gespannt sein, ob der Versuch der singapurianischen Fluggesellschaft Scoot von Erfolg gekrönt sein wird, wenn sie demnächst Athen in den Flugplan aufnimmt.

Umsteigen und weiter fliegen Aus den bisherigen Erfahrungen haben die Airlinemanager allerdings gelernt. Viele der derzeit erfolgreichen Langstreckenflieger haben das Billigfliegerkonzept stark angepasst. Statt nur Flüge von A nach B anzubieten, ist es bei sehr vielen Airlines nunmehr auch möglich, Umsteigeverbindungen zu buchen. So zum Beispiel Eurowings. Bisher fliegt Eurowings die Langstreckenziele nur ab Köln/Bonn an. Doch Passagiere können einen passenden Zubringerflug ab zahlreichen deutschen Abflughäfen für

Clever reisen! 3/17

83


Wie clever ist das denn?!

N! N! JETZT BESTELLE ER CH SI LE EI RT VO ABOung frei Haus! Geld sparen! Liefer s“ chenk „Happy Trip + Willkommensges 0203 - 48 50 70 ÂDirekt per Telefon: 03 - 48 50 727 ÂSchnell per Fax: 02 r-reisen-magazin.de ÂEmail: abo@cleve .de ver-reisen-magazin ÂInternet:www.cle

+ Willkommensgeschenk zum Abo: Das tolle Reisebuch „Happy Trips“



Ja, ich möchte Clever reisen! im Abo Bitte senden Sie mir »Clever reisen!« einfach und bequem frei Haus für z.Zt. 23,60 Euro (vier Ausgaben/Inland). Zum Start erhalte ich als Willkommensgeschenk das tolle Buch „Happy Trips“- Reisen, die glücklich machen! Sollten Sie bis 6 Wochen vor Ende des Abojahres keine Kündigung erhalten, möchte ich Clever reisen! ein weiteres Jahr bis zum Widerruf beziehen. Abopreise Ausland auf Anfrage.

Bitte mit 45 Cent frankieren oder faxen an 02 03 / 48 50 727

...für mich ...meine Adresse

Bitte auf jeden Fall ausfüllen!

Name, Vorname

Geburtsdatum

Straße, Nr.

D- PLZ

Wohnort

Ich zahle bequem per Bankeinzug und erhalte zusätzlich ein Überraschungsgeschenk! BIC

Antwort

IBAN Ich zahle nach Erhalt der Rechnung

... zum Verschenken Geschenkadresse

SEPA-Lastschriftmandat: Ich ermächtige Markt Control Multimedia Verlag GmbH & Co KG, Hülsermannshof 38, 47179 Duisburg, Gläubiger-Identifikationsnummer DE87ZZZ00000751123, Zahlungen von meinem Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich mein Kreditinstitut an, die von Markt Control Multimedia Verlag GmbH & Co KG, auf mein Konto gezogene Lastschriften einzulösen. Die Mandatsreferenz wird mir separat mitgeteilt. Hinweis: Ich kann innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit meinem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen.

Reisebuch an die Geschenkadresse Bitte nur ausfüllen, wenn Sie das »Clever reisen!«-Abo verschenken!

an meine Adresse

bis auf Widerruf

limitiert auf 4 Ausgaben

Name, Vorname Straße, Nr.

D- PLZ

Wohnort

Widerrufsrecht: Innerhalb von zwei Wochen nach Absenden meiner Bestellung kann ich diese ohne Begründung beim Clever reisen!-Leserservice, Postfach 180 260, 47172 Duisburg formlos widerrufen. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung bzw. Information an den Verlag.

Datum

Unterschrift

Clever reisen! Leserservice Postfach 180 260 47172 Duisburg

Clever reisen! 3/17  

Ausgabe 3/17 plus Extra Guide: Hotels perfekt

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you