Issuu on Google+

Kompakt Die offizielle Messezeitung der ZOW 10. bis 13. Februar 2014 in Bad Salzuflen The official trade fair newspaper of ZOW 10 – 13 February 2014 in Bad Salzuflen

www.zow.de ZOW – Internationale Zuliefermesse für Möbelindustrie und Innenausbau ZOW – International fair for suppliers to the furniture and interior design industries

LEDs bringen Möbel zum Leuchten Lichtsteuerung kann das Licht der individuellen Stimmung folgen und verändert auf Knopfdruck die Leuchtintensität oder Farbe. Je nach Ansteuerung lassen sich aus den LED-Leuchtfarben Rot, Grün und Blau alle erdenklichen Töne des Farbspektrums erzeugen. Mittlerweile werden sogar Sensoren in Schränke und Vitrinen integriert, die die Helligkeit entsprechend des einfallenden Tageslichts ganz automatisch regulieren. Design und Funktion in Harmonie

Ob im Kleiderschrank, Sideboard oder in der Einbauküche – dank innovativer Technik ist der geschickte Einsatz moderner Leuchtdioden-Technik zu einem zentralen Trend im Möbeldesign geworden, der sich zunehmender Beliebtheit erfreut. Licht spielt bei der architektonischen Gestaltung des Wohnraums eine entscheidende Rolle. Es definiert das Gesamtkonzept, erhöht bei richtigem Einsatz den Komfort und trägt maßgeblich zur wohnlichen Atmosphäre eines Raumes bei. Dabei lassen sich nicht nur mit Lampen und Leuchten wirkungsvolle Akzente setzen. Mit innovativer LeuchtdiodenTechnik können ganz neue Effekte kreiert werden, die vielfältige Möglichkeiten bei der Innenraumgestaltung eröffnen. Denn die Licht emittierenden Dioden (LED) können in allen Farben leuchten, nehmen kaum Platz weg und vertragen sich mit allen Materialien. Darüber hinaus verbinden sie hohe Energieeffizienz mit langer Lebensdauer und zeichnen sich durch eine geringe Wärmeentwicklung in Abstrahl-

richtung aus, wodurch ihre Einsatzmöglichkeiten fast unerschöpflich sind. Möbelhersteller wie Hülsta oder interlübke haben das Potenzial der kleinen Allrounder schon früh erkannt und ihre Möbellandschaften mit integrierten Beleuchtungselementen bereichert. Da die dünnen Diodenstreifen maximale Flexibilität bieten, sind den gestalterischen Möglichkeiten keine Grenzen gesetzt – das Angebot reicht mittlerweile von leuchtenden LED-Sofas über Schränke mit schwarz gefärbten Glasflächen, die erst bei eingeschalteter Beleuchtung transparent werden, bis hin zu farbig illuminierten Badewannen. Denn LED-Lichttechnik bietet nicht nur Helligkeit, sondern schafft mit ihren verschiedenen Lichtspektren auch stimmungsvolle Momente. Dank intelligenter

Möbel mit integriertem Licht sind schon seit einiger Zeit Standard der Branche. Die Leuchtdiodentechnik gilt dabei als Stand der Technik und ist als innovative Technologie bereits in der Gegenwart angekommen, die jedoch einer sehr schnellen Weiterentwicklung unterliegt. Die kleinen Leuchten haben die Kreativität der Möbeldesigner völlig neu entfacht – dank sinkender Kosten und optimierter Beschaffungsquellen kommt die energieeffiziente LEDTechnologie häufig im Möbelbau zum Einsatz und lässt die unterschiedlichsten Einrichtungsgegenstände wie von Zauberhand erstrahlen. Der Verband der Möbelindustrie e.V. geht davon aus, dass Atmosphäre schaffende, energieeffiziente Lichtquellen bei Möbeln ein Toptrend sind, der uns in den kommenden Jahren begleiten wird. Dabei profitiert die Möbelindustrie auch von der Leistungsstärke ihrer mittelständischen Zulieferer, die die innovativen Leuchtsysteme entwickelt und auf die spezifischen Anforderungen der Branche zugeschnitten haben.

»

Den ausführlichen Bericht lesen Sie im ZOW Journal in der HK 1/2014.

ZOW Kompakt 2014

Inhaltsverzeichnis Contents Seite page

LEDs bringen Möbel zum Leuchten LEDs shed light on furniture

1 2

Grußwort Greeting

2

Was bedeutet eigentlich „Bad Salzuflen“? 6 What does"Bad Salzuflen"actually mean? Oberflächen: Think „out of the box“ Surfaces: Thinking“outside the box”

7

Programm: ZOW Branchen-Symposium „Supply Chain Management“ 7 Die ZOW 2014 auf einen Blick ZOW at a glance

8

Impressum Impress

8

Möbelverband: Der Möbelfrühling kommt Furniture industry back on track

9 10

RFID macht Möbel intelligent RFID for intelligent furniture

12 14

ZOW Services

16

Hochschule OWL: Praxisbezogenes Studium für eine erfolgreiche Karriere in der Möbelindustrie 17 Hochschule OWL: Application-oriented course of study for a successful career in the furniture industry Selbstverständlich Leichtbau Lightweight construction

19

Erstaussteller der ZOW First-time exhibitors of ZOW

25

Frischer Wind auf der ZOW Istanbul 2014 ZOW Istanbul 2014: A complete breath of fresh air

28

ZOW Moskau öffnet ihreTüren im Mai ZOW Moscow 2014 set to burst into bloom in May

30

What is the region OWL?

32

In Kooperation mit


Kompakt

2

ZOW – 20 Jahre mitten im Markt

ZOW – 20 years in the heart of the market

Liebe Leserinnen und Leser, 2014 feiert die ZOW – Internationale Zuliefermesse für Möbelindustrie und Innenausbau ihren 20. Geburtstag. Auf den Erfolg der Messe, die 1995 mit 49 Ausstellern und knapp 1.300 Besuchern gestartet ist, sind wir als Veranstalter ganz besonders stolz. Die Entwicklung des Formats zu einem der wichtigsten Branchentreffs mit durchschnittlich mehr als 500 Ausstellern und 15.000 Besuchern zeigt, dass die ZOW seit 20 Jahren fest im größten Möbelcluster Europas verankert ist. Auch in Zukunft werden die Entscheider aus Möbelindustrie und Innenausbau rechtzeitig zu Beginn des Haupt-Orderzyklusses alle wichtigen Materialentwicklungen, Produkttrends und Dienstleistungsangebote in Bad Salzuflen kennenlernen können. Der neue Kooperationsvertrag mit dem Messezentrum läuft bis ins Jahr 2018. Damit gilt auch für die kommenden Jahre: Die Branche trifft sich in Ostwestfalen-Lippe (OWL) – mitten im Markt. Die in OWL ansässigen Unternehmen, vom Weltmarktführer bis zum entwicklungsstarken Mittelständler, stehen mit ihren Produkten, Lösungsideen und unternehmerischen Werten für die Vielseitigkeit der gesamten Branche. Keine andere Messe liefert so früh im Jahr genau die Informationen und Kontakte, die die Entscheider brauchen, um die Trends der kommenden Saison zu prägen. Hier treffen Planer, Architekten und Designer auf Geschäftsführer, Entwicklungs- und Vertriebsleiter. Seien Sie Teil dieses Netzwerks, schließen Sie Partnerschaften mit einigen der innovativsten Anbietern der Branche und legen Sie den Grundstein für ein erfolgreiches Geschäftsjahr. Die 20. ZOW deckt erneut das gesamte Spektrum des Fertigungsprozesses ab. Als kompakte Plattform für den Wissens- und Know-how-Transfer der beteiligten Branchen präsentiert die internationale Zuliefermesse die neuesten Trends im Lichtdesign, innovative Herstellungsverfahren für Oberflächen sowie praktische Lösungsansätze für kostenoptimierte Waren- und Informationsflüsse. In ihrer Kompaktheit und mit klarem Fokus auf die innovationstreibenden Zulieferer aus Deutschland und Europa ist diese Messe einzigartig. Besucher und Aussteller werden hier nicht von Show-Werten geblendet, sondern können sich Zeit nehmen, um geschäftsrelevante Kontakte zu knüpfen und gemeinsam Lösungen in den Markt zu bringen. Statt „größer, höher, weiter“ zählen bei der ZOW Inhalte – kompakt, direkt und auf Augenhöhe. Erleben Sie es selbst! Auch im Namen der ZOW-Aussteller lade ich Sie daher herzlich ein, an den vier Messetagen die Produkthighlights der internationalen Zulieferindustrie live zu erleben und die Chance zum fachlichen Austausch und intensiven Netzwerken zu nutzen. Ich wünsche allen Besuchern und Ausstellern eine spannende ZOW und ein erfolgreiches Jahr 2014!

Dear readers, 2014 will mark the 20th anniversary of ZOW – International fair for suppliers to the furniture and interior design industries. We are particularly proud of the success of the show which started in 1995 with 49 exhibitors and some 1,300 visitors. The development of the format into one of the most important meetings of the industry with an average of over 500 exhibitors and 15,000 visitors bears testimony to the fact that ZOW has been firmly rooted in the largest furniture cluster in Europe for 20 years. In future, the decision-makers from the furniture and interior design industries will continue to have the opportunity to acquaint themselves with all of the major material developments, product trends and ranges of services in Bad Salzuflen to coincide with the beginning of the main order cycle. The new cooperation agreement with the Exhibition Centre is set to run until 2018. This means that the meeting place of the industry in Ostwestfalen-Lippe (OWL) – right in the heart of the market – will also apply to the years ahead. The products, ideas and solutions and entrepreneurial values of the companies based in OWL, ranging from world market leaders to dynamic SMEs, symbolise the diversity of the entire sector. No other exhibition provides the decision-makers with the exact information and contacts needed in order to set the trends of the coming season so early in the year. This is where planners, architects and designers meet with directors and heads of development and sales departments. Become a part of this network, enter into partnerships with some of the most innovative suppliers to the industry and lay the foundation stone for a successful business year. Once again, the 20th ZOW will cover the entire spectrum of the manufacturing process. As a compact platform for the transfer of knowledge and know-how of the sectors involved, the international supplier fair will be showcasing the latest trends in lighting design, innovative manufacturing processes for surfaces as well as practical approaches to solutions for the cost-efficient flow of goods and information. The show is unique in its compactness and its clear focus on the suppliers from Germany and Europe with a drive for innovation. Visitors and exhibitors will not be dazzled by the showiness of the event here, but can take their time to establish business contacts and to work hand in hand to bring solutions to market. Instead of"bigger, higher, further", the important aspects of ZOW are content related – compact, direct and on a level playing field. Experience it for yourself! On behalf of the ZOW exhibitors, I would, therefore, like to invite you to experience the product highlights of the international supply industry live on the four days of the event and to take advantage of the opportunity to exchange ideas on these issues and to benefit from the intensive networks. I wish all of the visitors and exhibitors an exciting and interesting ZOW and a successful year in 2014!

Horst Rudolph Geschäftsführer Clarion Events Deutschland GmbH

Horst Rudolph Managing Director Clarion Events Deutschland GmbH

LEDs shed light on furniture Whether in wardrobes, sideboards or in fitted kitchens, thanks to innovative technology, the clever use of cutting-edge light-emitting diode technology has become a dominant trend in furniture design, which is continually growing in popularity. Light plays a major part in the architectural design of living space. It defines the overall concept, and if used properly, it increases convenience and comfort and significantly contributes to the homely ambience of a room. It is not only lamps and lights which create effective touches, however. Innovative light-emitting diode technology can transform spaces with completely new effects, opening up a multitude of interior design possibilities. Light-emitting diodes (LED) can shine in all colours of the rainbow, they hardly take up any space and are compatible with all materials. Moreover,

they combine a high degree of energy efficiency with long durability, while their distinguishing feature is the low heat generation in the direction of beam, thereby offering virtually inexhaustible possibilities for application. Furniture manufacturers such as Hülsta or interlübke recognised the potential of this small all-rounder early on and enhanced their ranges of furniture with recessed lighting elements. The extreme flexibility of the diode strips makes for boundless design possibilities – the range now extends from illuminated LED sofas to cupboards with

black glass panels which only becomes transparent when the lights are switched on, through to bathtubs with integrated coloured lights. LED lighting technology does not only offer brightness, but also lends itself to creating the right mood and ambience with its diverse light spectra. Thanks to smart light control, light can be adapted to suit individual moods and can be changed with regard to intensity or colour at the touch of a button. Depending on the control, any conceivable shade of the colour spectrum can be created from the red, green and blue of the LED bulbs. Meanwhile, manufacturers are even integrating sensors into cupboards and glass cabinets to automatically regulate the brightness of the light in relation to the amount of daylight entering the room. Design and function in harmony Furniture with integrated light has been the norm in the industry for some time now.

LED technology is regarded as state of the art and has already made its way into the present as an innovative technology which is, however, subject to rapid further development. These small lights have completely rekindled the creativeness of furniture designers – thanks to falling costs and optimised procurement sources, the energy-efficient LED technology is frequently used in furniture production, resulting in diverse pieces of furniture and objects being bathed in beautiful light as if by magic. The Furniture Industry Association (Verband der Möbelindustrie e.V.) assumes that energy-efficient light sources with the ability to create moods are a top trend in furniture which is set to continue in the years to come. The furniture industry also benefits from the strong performance of the small- and medium-sized supply companies which have developed the innovative lighting systems and tailored them to meet the specific requirements of the sector.


Kompakt

3

Originalgetreue Oberflächen in Beton-, Rost-, Steinoder NEUAltholzoptik für denTischler & Schreiner

True to origin surfaces in concrete, rust, stone and NEW the antique wood optics for the carpenters and joiners

imi-beton – das ORIGINAL mit der authentischen Betonoberfläche – ist in vielen Variationen lieferbar. imi-werkstoffe haben keine Abwicklungen – jeder Quadratmeter ist ein Unikat. Die Oberflächen sind als Glatt- oder Brettschalung, Klinker- und Schieferoptik sowie in nahezu allen Farben kurzfristig verfügbar. Standardmäßig werden auch unterschiedliche Plattenformate und –stärken sowie Trägervarianten produziert. Die bekannte Beton Oberfläche ist neu nun auch als verwitterte Vintage-Optik ab Lager verfügbar. Hiermit bietet imi nun auch auf dem angesagtem "usedLook-Sektor"eine tolle Alternative an. imi-rost als Alternative zur echten Eisenplatte. imi-rost ist zusätzlich mit einer echt metallischen Eisenschicht versehen. Diese wird mit einem eigens entwickelten Verfahren oxidiert und anschließend versiegelt. Die Oberfläche färbt dadurch nicht ab und ist zudem magnetisch. Der neue splitterfreie Werkstoff imi-

altholz ist in 6 Designs mit bis zu 6 mm starker Struktur zu haben. Kein Suchen, Sortieren, Tr o c k n e n , Säubern, Zuschneiden oder Dickenabgleichen – eine direkte Be- und Verarbeitung der insektenfreien Platten mit hartmetallbestückten Werkzeugen ist wie bei allen imi-werkstoffen sofort möglich. Besuchen Sie uns in der Halle 20, Stand A27. Gerne werden wir Sie nach Ihren Wünschen beraten. H. Schubert GmbH & Co. KG, Tel.: 02557 / 9377-40 www.imi-beton.com; info@imi-beton.com Halle 20, StandA27 www.imi-beton.com

imi-beton – the ORIGINAL with the authentic concrete surface – available in different variations. imi-materials have no uniformity – every square meter is unique. The surfaces are shortly available in smooth and form board shuttering, clinker and slate optic – everything in nearly all colours. Different board sizes, thicknesses and cardboards are produced as standards. The already well known concrete surface is NOW also available on stock as vintagelook. With this imi offers a groovy alternative on the trendy "used-lookfield". imi-rust as an alternative to the real corten steel plates. imi-rust performs

with a real metallic iron layer. This gets oxidized and then sealed with an own developed process. The surface does not rub off and is additionally magnetic. The new shatterproof material imiantique wood is available in 6 designs with an up to 6 mm thick structure. No searching, assorting, drying, cleaning, cutting to size or thickness adjustment. You can immediately start handling and processing the insect free plates with hart-metal tools, like all of our imi-materials. Visit us in hall 20, stand A29. We will be pleased to advise you accordingly to your wishes. H. Schubert GmbH & Co. KG, Tel.: 02557 / 9377-40 www.imi-beton.com; info@imi-beton.com Hall 20, Booth A27 www.imi-beton.com

Among these suppliers is the company Elektra GmbH based in the town of Enger in East Westphalia – one of the leading manufacturers of high-quality lights and lighting systems. For more than 30 years now, this systems supplier operating on the international market has been developing and producing customised lighting systems for manufacturers of furniture for living-rooms, bathrooms and kitchens, as well as for commercial and store construction, which fit into the existing living and working spaces in optimal fashion. The range of products extends from LED, fluorescent and halogen lights wired ready for connection to electronic operating devices through to switching, plug-in and connector systems as accessories. Since the focus of all developments lies on appealing design and a high degree of installation and maintenance friendliness, the lighting specialist regularly defines new standards for the market: Having ushered in a new era in the manufacture of kitchen furniture as the first producer of recessed halogen lights in as early as 1982, Elektra went on to launch an electronic transformer and the mini fluorescent lamp LD5000 with a GX53 base in the following years. The innovative mini plug-in system is still the world's smallest 230V plug-in system for recessed lights in furniture. On the occasion of ZOW in Bad Salzuflen – International fair for suppliers to the furniture and interior design industries in 2006, Elektra

presented its newly developed illuminated light shelf LD 6000 LB, for which the systems supplier received three awards: The "M Technology Award" of ZOW, the "red dot design award" and the "interzum award" of the Cologne Trade Fair. Three years later, the innovative systems supplier showcased a further innovation – serial LED products based on chip-on-board technology (COB), which sets itself apart by means of particularly uniform illumination without any distracting spots of light. Meanwhile, there is a modern LED version for many lights available whose areas of application are continually further developed and enhanced. Elektra attaches great importance to the high quality of the LED chips designed to maximize the energy efficiency of the LED light. logy, the portfolio of the company also includes lighting solutions for shelves and cupboard interiors. The latest product, for instance, is the universally applicable DSlide, which is activated automatically when the door or drawer is opened, thereby shedding light on the dark interior of the unit and featuring excellent colour rendering properties. The lighting experts will once again be represented at relevant events of the sector in the coming year in order to inspire the furniture industry with new solutions. The first event is the annual trade show ZOW – International fair for suppliers to the furnitu-

re and interior design industries at Bad Salzuflen Exhibition Centre, which will open its doors on 10 February 2014 as the year's first trade show of the sector. Leading suppliers from Germany and overseas will be presenting their new products, materials and process ideas for furniture production to trade visitors until 13th February. In addition to Elektra and D-Leuchten, the exhibitors also include lighting system manufacturers such as L&S, Halemeier or Domus Line whose smart and sophisticated technology allows individual pieces of furniture and entire rooms to be shown in their true light.

Convenience and functionality right down to the interior A further lighting expert made its debut at ZOW last year in conjunction with the premier of the innovative D-Track system: The new business division D-Leuchten of the company D-Beschlag GmbH presented its first LED-based lighting collection in Bad Salzuflen, combining high-quality lighting with appealing design. In addition to installation-friendly recessed and surfacemounted luminaires offering the uniform illumination of surfaces with a high quality of light due to state-of-the-art COB techno-


Kompakt

imi -altholz ®

ne u

5

imi-altholz der neue splitterfreie Werkstoff in 6 Designs. Kein Sortieren, Trocknen, Säubern, Zuschneiden oder Dickenabgleich – eine direkte Be- und Verarbeitung der Platten ist sofort möglich.

fe regelmäßig optimiert. Doch nicht nur das, die HomaTrade GmbH ist mit ihrem Service- und Beratungsangebot geschätzter Partner von Architekten, Planern, Designern, Objektausstattern und Händlern. Ob Musterketten, Kataloge, Broschüren, Einzel-Dekormuster, Beratung – das was benötigt wird, stellt HomaTrade zur Verfügung. Die Produkte beider Hersteller und maßgeschneiderten Service aus einer Hand erhält der Kunde vom bekannten SchichtstoffExperten. HomaTrade ist als Aussteller auf der ZOW in Halle 22,1, Stand A5 vertreten. Weitere Infos unter: www.homatrade.de Halle 22-1, Stand A5 www.homatrade.de

ne

Vor rund drei Jahren startete die HomaTrade GmbH am zentralen Standort Herzberg am Harz mit dem weitsichtig auf Wachstum ausgelegten Lager- und Logistikzentrum. Wer in Deutschland, Österreich und der Schweiz die Premium-Schichtstoffe der beiden Hersteller FORMICA und HOMAPAL bezieht, bekommt seine Platten über die HomaTrade GmbH. Über 600 verschiedene HPL Dekore sind ständig am Lager vorrätig und ohne lange Lieferzeiten erhältlich. HomaTrade besitzt die exklusiven Vertriebsrechte der PremiumSchichtstoffe der beiden etablierten Marken FORMICA und HOMAPAL im gesamten D-A-CH-Markt. Die Lagerkapazitäten werden ständig erweitert, Bestellungs- und Versandabläu-

u

HomaTrade: Schichtstoff so weit das Auge reicht! imi -beton vintage ®

...used, Industrie-Look,best choice, ...nennen Sie es wie Sie wollen, ... unsere neue Design-Oberfläche imi-beton vintage ist voll im Trend!

Halle 20 Stand A 27 10. - 13.02.2014 Bad Salzuflen Salzuflen

www. imi www.imi imi-beton -beton.com -beton .com

Mehrwert für den Kunden Der Trend immer enger mit den Lieferanten zusammenzuarbeiten setzt sich auch in der Möbelindustrie unaufhaltsam fort. Am Ende der gemeinsamen Anstrengungen steht ein verbessertes Produkt. Und neue Herausforderungen für den Lieferanten. Um den wachsenden Anforderungen der Stahlrohrmöbelindustrie gerecht zu werden, investiert LKS Kronenberger kontinuierlich in den weiteren Ausbau der hausinternen Schleiferei. Dank zusätzlichem Personal und neuer Ausstattung können nun alle relevanten Schritte der mechanischen Vorbehandlung wie schleifen, polieren, bürsten oder mattieren direkt vor Ort durchgeführt werden.

Dies gewährleistet den Kunden gegenüber einen gleichbleibend hohen Qualitätsstandard und reduziert die Durchlaufzeiten auf ein Minimum. Formkomplexe und geometrisch aufwändig gestaltete Bauteile werden von erfahrenen Schleifern per Hand bearbeitet. Über Erfahrung auf diesem Gebiet des Schleifens verfügt LKS Kronenberger mehr als genug. Schließlich wurde das Unternehmen 1951 ursprünglich als Handschleiferei gegründet und entwickelte sich erst nach und nach zum galvanischen Oberflächenbeschichter mit mittlerweile über 120 Mitarbeitern. Halle 19, Stand B38 www.lks-kronenberger.de

Sie finden uns in Halle 22-1, Stand A5 www.homatrade.de


Was bedeutet eigentlich „Bad Salzuflen“? Der Name Bad Salzuflen leitet sich von der Salzgewinnung ab. Salzuflen gehört zu den ältesten Salzgewinnungsstätten im deutschsprachigen Raum. Das Salz wurde in Gradierwerken gewonnen, wo Salzwasser durch Reisigbündel geleitet wird und dabei das Wasser verdunstet. Heutzutage kann man am Bad Salzufler Gradierwerk spazieren gehen, was genau so gesund ist wie ein Spaziergang am Meer. Salz wird hier allerdings nicht mehr produziert. Seit 1817 ist Salzuflen auch ein Badeort und 1914 bekam es den Titel „Bad“, womit es zum Kurort wurde. Für Kuren gegen Erkrankungen wie Osteoporose, Rheuma, Hauterkrankungen, oder Erkrankungen der Atemwege, ist die Bad Salzufler Thermalsole (salzhaltiges Wasser in unterschiedlichen Konzentrationen) bekannt.

What does "Bad Salzuflen" actually mean? The name Bad Salzuflen is derived from the production of salt. Salzuflen is among the oldest salt works in German-speaking countries. The salt was mined in graduation towers where salt water is channelled through bundles of brushwood, resulting in the evaporation of the water. Today, you can take a walk alongside the graduation tower of Bad Salzuflen, which has the same health benefits as a walk by the sea. Salt is, however, no longer produced here. Salzuflen has also been a bathing resort since 1817, and in 1914, it was awarded the title of "Bad", thus making it a spa town. The thermal brine spa of Bad Salzuflen (water containing varying concentrations of salt) is well known for the treatment of ailments such as osteoporosis, rheumatism, skin diseases or respiratory disorders.


Kompakt

7

Think „out of the box“ – junges Strukturdesign bei Sandvik Surface Solutions

Thinking“outside the box”– budding texture design at Sandvik Surface Solutions

Mit Beginn des Sommersemesters 2013 startete das Projekt „Texture Design“ zwischen der Universität Wuppertal und dem Presswerkzeughersteller Sandvik aus Ennepetal. Bei diesem „Student Award“ konnte sich der angehende Designer-Nachwuchs einem globalen Industriepartner vorstellen, während dieser gleichzeitig die Sichtweise auf seine Strukturentwicklung erweitern konnte. Kürzlich wurden die drei besten Entwürfe prämiert.

The start of the 2013 summer semester saw the launch of the “Texture Design” project, a joint initiative of the University of Wuppertal and press plate manufacturer, Sandvik, based in the neighboring district of Ennepetal. The student award provided a platform for budding designers of the future to present their talents to a global industrial partner which in turn was able to widen the perspective on its own texture development work. The best three designs were recently honored with awards.

Wenn man Stahl überhaupt mit Design inVerbindung bringt, dann vielleicht mit Autokarosserien. Doch auch im Möbelbau und in der Fußbodenproduktion spielt Stahl eine wichtige Designrolle: als Pressblech oder Endlos-Pressband der Oberflächenveredelung. Sandvik Surface Solutions, ein Produktbereich des weltweit tätigen schwedischen Industriekonzerns Sandvik, hat mehr als 50 Jahre Erfahrung in der Gestaltung und Umsetzung von Strukturen für marktgerechte Oberflächen für die Holzwerkstoffindustrie. Mit der Aktion „Texture Design“ holte sich Sandvik 2013 erstmals junge Designstudenten mit ins Boot, um den eigenen Entwicklungen neue Sichtweisen hinzuzufügen, indem man „out oft he box“ denkt. 38 Studentinnen und Studenten machten das Projekt zu einem vollen Erfolg, und das auf höchst unterschiedliche Weise. Nicht nur, was das Design als solches angeht, sondern auch hinsichtlich der Art, diese Ideen zu präsentieren. Von gedrucktem Papier über gefräste Reliefs und Fotomontagen bis hin zu Keramikkacheln reichte die Bandbreite. „Sicherlich war nicht alles markttauglich“, resümierte Maren Neuhaus, Marketing Communication bei Sandvik Surface Solutions. „Aber das war ja auch nicht die Zielsetzung. Dennoch waren wir sehr beeindruckt,wie gut einigeTeilnehmer das Thema verstanden und umgesetzt haben, so dass wir drei Entwürfe prämiert haben und wir eine Auswahl kreativer Entwürfe in naher Zukunft in unserer Kollektion aufnehmen werden und 2014 dem Markt vorstellen.“ In der

If design is ever mentioned in the same breath as steel, then it might well be with reference to the bodywork of automobiles. However, steel also plays an important role in the design of furnitu-

Kollektion 2014, die Sandvik auf der ZOW vorstellt, werden diese Neuheiten allerdings noch nicht enthalten sein. Einen ausführlichen Bericht dazu lesen Sie in der HK 1/2014.

Drei Arbeiten der Teilnehmer des „Student Awards Texture Design“ wurden von der Uni Wuppertal und Sandvik ausgezeichnet. Die Bandbreite der eingereichten Entwürfe war groß,wie die Beispiele zeigen. Three submissions by participants in the “Texture Design Student Awards” competition received awards from Wuppertal University and Sandvik. The range of designs submitted was huge, as illustrated by the examples shown here.

re construction and the production of floor coverings, whether it’s as a press plate or continuous press belt in surface finishing. Sandvik Surface Solutions, a product division of Swedish international industrial group Sandvik, has amassed more than 50 years’ experience in the design and realization of textures for market-specific surface finishes for the wood-based materials industry. Sandvik’s 2013 “Texture Design” initiative was intended to bring young design students on board for the first time to add new perspectives to its own developments through “thinking outside the box”. The 38 students who entered ensured that the project was a complete success in many different ways, not only in terms of design as such, but also with regard to the presentation of their ideas, which ranged from printed paper, milled reliefs and photomontage through ceramic tiles. “Of course not everything could go to market,” says Maren Neuhaus of Sandvik Surface Solutions’ Marketing Communications, “But then that wasn’t the aim either. Nevertheless, we were very impressed with how well some of the participants had understood and realized the topic and so we gave awards to three designs and will be incorporating a selection of creative designs into our collection in the near future for market launch in 2014.” However, the new ideas were too late for inclusion in the 2014 collection Sandvik will be presenting at ZOW.. A detailed report is provided in Issue 1/2014 of HK.

ZOW Branchen-Symposium:

Supply Chain Management als Werkzeug im Wettbewerb nutzen

Dienstag, den 11. Februar 2014, Symposium-Saal der Halle 22-2, Messezentrum Bad Salzuflen Begrüßung & Einführung in dieThematik Dr. Joey Krüger (abaco Informationssysteme GmbH)

Vormittag

Nachmittag

10.00–10.15 Uhr

14.00–14.15 Uhr

Die Rolle der SupplyChain in einem robusten und zukunftsfähigen Geschäftsmodell Dr.Timo Renz, Partner (Dr. Wieselhuber & Partner GmbH)

10.15–10.45 Uhr

14.15–14.45 Uhr

Stellhebel für die operative Exzellenz in der SupplyChain Dipl.-Ing. Ulrich Lammer, Manager (Dr. Wieselhuber & Partner GmbH)

11.15–11.45 Uhr

15.15–15.45 Uhr

Engpass Rampe Dipl. Ing.Andreas Ruf (Verband der Deutschen Wohnmöbelindustrie e. V.)

12.00–12.15 Uhr

16.00–16.15 Uhr

Die Notwendigkeit einheitlicher Datenformate entlang der gesamten SupplyChain Dipl.-Kfm.Thorsten Dietrich (GS1 Germany GmbH)

12.30–13.00 Uhr

16.30–17.00 Uhr

Um Anmeldung auf http://zow.messe-registrierung.de/ wird gebeten. Der Eintritt ist frei. Das Symposium findet in deutscher Sprache statt.


Kompakt

8

Die ZOW 2014 auf einen Blick / ZOW at a glance

Veranstaltungsort / Location: Messezentrum Bad Salzuflen Halle 20, 21, 22-1, 22-2 Benzstraße 23, 32108 Bad Salzuflen,Germany Termin / Date: 10.–13. Februar 2014 / 10–13 February 2014 Öffnungszeiten / Opening Hours: täglich 9 bis 18 Uhr / Daily 9 am – 6 pm Catering an den ZOW-Foren kostenlos / Free catering at the ZOW forums Nur für Fachbesucher /Trade visitors only Eintritt frei / Free admission Parken kostenlos / Free parking ZOWOnlineTicket Service: www.zow.de Web: www.zow.de

ZOWfair

HDF Homadur® Laminated/HDF Homadur® Laminated

@ZOW_Messe

Entdecken Sie, was dahintersteckt

XING Group: ZOW Bad Salzuflen Group: ZOW Bad Salzuflen Fac ZOW Bad Salzuflen

Impressum / Impress Herausgeber / Publisher: Clarion Events Deutschland GmbH, Meisenstraße 94, 33607 Bielefeld (Germany) Redaktion / Editorial office: Clarion Events Deutschland GmbH Redaktionsanschrift / Editorial address: Clarion Events Deutschland GmbH, Meisenstraße 94, 33607 Bielefeld Grafik, Design, Layout, Druck: J.D. Küster Nachf. + Presse Druck GmbH & Co. KG, Industriestraße 20, 33689 Bielefeld (Germany) Sämtliche Produktinformationen unterliegen der Verantwortung der jeweiligen Unternehmen / Companies are responsible for the content of the product informations given.

EntdEckEn SiE, waS dahintErStEckt.

HOMANIT: Ihr starker Partner für hochwertige Dünnplatten. Seit 1949 steht HOMANIT für höchsten Qualitätsanspruch beim Produkt und partnerschaftlichen Kundenservice. Das Erfolgsrezept: Die starken und vielseitig einsetzbaren Holzfaserplatten aus naturbelassenen Hölzern werden in modernen Fertigungsanlagen umweltschonend und nach ökologischen Richtlinien verarbeitet. Internationale Kunden vertrauen darauf seit Jahrzehnten. Vielseitig einsetzbar: Das Multitalent – die HDF/MDF HOMADUR® Holzfaserplatte. Ob als Werkstoff, aus dem hochwertige Heim- und Büromöbel gefertigt werden oder als Grundlage für Türen und den Kfz-Innenausbau. Diese Holzfaserplatte ist ein Alleskönner – dank vielfältiger Verede-

lungsmöglichkeiten nicht nur im Hintergrund. Die modernen Lackierstraßen und Kaschier- und Weiterverarbeitungsanlagen machen es möglich: Sie erhalten ein Produkt, das genau zu Ihren individuellen Anforderungen passt. HOMANIT kann HDF/MDF HOMADUR® Holzfaserplatten für Sie lackieren, kaschieren, bohren, fräsen, falten, schleifen, stanzen, zuschneiden – und natürlich diverse Veredelungsvarianten kombinieren. Ganz so, wie Sie es für Ihre Anwendung benötigen. Besuchen Sie uns auf unserem Stand A5 in Halle 22-1. Halle 22-1, Stand A5 www.homanit.de

Discover what’s behind

hOManit: ihr starker Partner für hochwertige dünnplatten.

HOMANIT: Your strong partner for high-quality thin boards.

Besu

auf chen sie u ns mes unserem ses

halle

www.homanit.de

22-1

tan d

· sta

nd a

5

HOMANIT stands for the most demanding quality requirements for the product and partner-like customer service since 1949. The recipe for success: The strong and versatile wood fibreboards made of natural, raw wood are processed in modern production facilities using environmentally friendly methods in compliance with ecological guidelines. International customers have been relying on it for decades. Highly versatile: The all-rounder HDF/MDF HOMADUR® wood fibreboard. From building material for highquality home and office furniture or the basis for doors and automotive interiors. Thanks to a wide range of finishing options, these wood fibreboards

are real all-rounders – not only in the background. Our modern lacquering, laminating and finishing lines provide the solution: And you receive a product that is precisely tailored to your individual requirements. HOMANIT can lacquer, laminate, drill, mill, fold, sand, punch, and cut the HDF/MDF HOMADUR® wood fibreboards for you - and, of course, combine various finishing options – exactly as needed for your particular application. Come to visit us at our booth (hall 22-1 / booth A5) Hall 22-1, Booth A5 www.homanit.de


Kompakt

9

Chancen 2014 nutzen

Viele Eckwerte zeigen: der Möbelfrühling kommt Das Jahr 2013 war von der Umsatzseite insgesamt sicher kein „Highlight“ für die deutsche Möbelbranche, obwohl gerade zu Jahresbeginn die Zeichen noch auf „Grün“ standen. Die nachfolgende Eintrübung im Sommer und Herbst zog jedoch die Jahresbilanz nach unten. Dennoch ist grundsätzlicher Pessimismus fehl am Platze, auch wenn die Möbelbranche in Zukunft kaum auf Rosen gebettet werden wird. Für 2014 zeichnet sich ein eher chancenreiches Jahr ab. Der erwartete Nachfrageschub aus dem Inlandsmarkt wird sich 2014 in allen Branchenzweigen niederschlagen, sehr wohl aber in unterschiedlicher Ausprägung und zu unterschiedlichen Zeitpunkten. Die Ursachen dieser Differenziertheit sind vielfältig. Importdruck spielt zum Beispiel für die deutsche Polstermöbelindustrie eine gewaltige, für die Küchenhersteller aber kaum eine Rolle. Auch was den Automatisierungsgrad betrifft, unterscheiden sich beide Zweige. Letztlich reagieren alle Branchenzweige auch noch verschiedenen schnell auf konjunkturelle Schwankungen. Unverändert schwierig wird sich

2014 weiter das Auslandsgeschäft gestalten. Die deutsche Möbelindustrie hat in der Vergangenheit zwar nachhaltige und intensive Anstrengungen getätigt, um die Abhängigkeit vom Inlandsmarkt zu reduzieren und sich auf Exportmärkten ertragsträchtig zu positionieren. Dennoch gibt es auch deutliche Unterschiede zwischen den Zweigen und zwischen verschiedenen Marktpräsenzen. Doch wie immer ist eine Krise zugleich Chance. Die Rezession in Teilen der Eurozone wird daher von der deutschen Möbelindustrie weiter genutzt, um sich in den betroffenen Märkten deutlich vom auslän-

dischen Wettbewerb abzusetzen. Made in Germany hat weltweit einen ungebrochen erstklassigen Ruf, gerade deshalb ist dieses Label unbedingt für die Möbelbranche schützenswert. Im Inland geht es mindestens um Erhalt erkämpfter Positionen in einem nahezu gesättigten Markt. Dass umfangreiche Potenziale auch hier vorhanden sind, zeigt auf beeindruckende Weise der Onlinehandel. Wir stehen erst am Anfang dieser neuen Vertriebskanäle und werden in dieser Richtung noch viel erleben. Allein die „nackten“ Zahlen beeindrucken: 45 Mio. Deutsche kaufen bereits online ein. 50% aller Kunden kaufen auch Möbel online. Ebay hat derzeit rund eine Million Möbel- und Einrichtungsartikel im Portfolio, Amazon knapp die Hälfte davon. Selbst Pessimisten erwarten für 2020 einen Online-Anteil am gesamten Möbel-Handelsumsatz von mindestens 20%.

Nachhaltige Impulse erwarten wir weiterhin aus dem Zuliefersektor – dem stärksten Innovationsträger für die deutsche Möbelindustrie, dicht gefolgt vom Maschinenbau. Und genau hier liegt der hohe Stellenwert der ZOW: terminlich perfekt für den Inlandsmarkt positioniert, im Herzen des europaweit größten Möbelclusters und als „intime“ Messe der kleinen Wege – in den Hallen wie im Umland. 2014 wird ein spannendes Jahr mit einem sportlichen Aufschlag Mitte Februar in Bad Salzuflen. Mit Blick auf das verhaltene letzte Jahr sind die Erwartungen groß, die Chancen für alle Marktakteure unserer Branche aber auch.

Dr. Lucas Heumann, Hauptgeschäftsführer der Verbände der Holz- und Möbelindustrie Nordrhein-Westfalen e.V., Herford

Schubkastenzargen · Profile Möbelfronten · Türprofile Drawers · Profiles Furniture fronts · Door profiles

BHK Holz- u. Kunststoff www.bhk.de · info@bhk.de

BHK (UK) Ltd. Davy Drive, North West Industrial Estate GB SR8 2JF Peterlee, County Durham

Erfahrung, Zuverlässigkeit und Flexibilität – diese Stichworte charakterisieren die international aktive BHK-Unternehmensgruppe, die seit Jahrzehnten ein enger Partner der Möbel- und Türenindustrie ist.

UAB „BHK Lietuva“ Technikos g.5, LT-30132 Ignalina BHK Holz- u. Kunststoff KG · H. Kottmann Heidfeld 5 D-33142 Büren Telefon: + 49 (0) 29 51- 60 04 - 0 Telefax: + 49 (0) 29 51- 54 99

BHK Saalburg GmbH Am Pfaffenhügel 2 a D-07929 Saalburg-Ebersdorf Telefon: + 49 (0) 366 51- 65 39-10 Telefax: + 49 (0) 366 51- 65 39-29

Experience, reliability and flexibility characterise the international BHK-

BHK Holz- u. Kunststoff GmbH

group, which has been a close partner of the furniture and door industry

Am Pfaffenhügel 2

for decades.

D-07929 Saalburg-Ebersdorf Telefon: + 49 (0) 366 51- 60 4 - 0 Telefax: + 49 (0) 366 51- 60 4 - 14


Kompakt

10

Opportunities there for the taking in 2014

Many key indicators point to a furniture industry back on track Overall, 2013 certainly failed to be a headline-hitting season for German furniture-makers’ sales figures, although the green light was still on, particularly at the start of the year. The subsequent gloom that set in through summer and the fall, however, pulled the year’s results back. Nevertheless, any deep-seated pessimism would be misplaced, although the road ahead hardly looks like a smooth ride for the furniture industry either. If anything, the indications for 2014 are that the year will be rich in opportunities.

NEUE VERLÄSSLICHE ZULIEFERER? Entdecken Sie Produzenten aus Indonesien, Serbien und der Ukraine Besuchen Sie uns am Stand F18 Halle 20

Kontaktieren Sie uns www.s-ge.com/u5u1v T +41 44 365 52 77

The expected boost in demand in the domestic market will be reflected in 2014 in all sectors of the industry, but will very probably manifest itself in different ways and at different times. The causes for these differences are many and varied. Pressure from imports, for example, is of immense significance to the German upholstered furniture industry but barely figures for kitchen manufacturers. And when it comes to the level of automation, both branches differ. As well as that, ultimately all branches of industry are still responding at different rates to the fluctuations in the economy. 2014 will continue to have a relentlessly hard impact on export business. Although the German furniture industry has made sustained and extensive efforts in the past to reduce its dependency on the domestic market and to establish a profitable position for itself in export markets, nevertheless there are clear differences between the branches and between their various levels of market visibility. But, as always, a crisis is also an opportunity. Thus, the recession in parts of the eurozone will continue to be utilized by the German furniture industry to set itself clearly apart from the foreign competition in the respective markets. The Made in Germany label has a consistently first-class reputation worldwide and is therefore particularly worth protecting, certainly for the furniture industry. The issue in the domestic market is at least to retain hard-won positions in a virtually saturated market. The fact that

wide-ranging potential still exists here is dramatically demonstrated by online sales. We are just at the start of exploiting these new sales channels and still have a great deal to learn to this end, but the bare figures alone are impressive. 45 million Germans already shop online, and 50% of all customers buy furniture online. eBay currently has around one million furniture and interior design items in its portfolio, and Amazon just under half of that. Even pessimists expect the online share of total furniture sales volumes to reach at least 20% in 2020. We continue to expect a sustained impetus from the supply sector – the most powerful innovators serving the German furniture industry – closely followed by the machine manufacturing sector. And this is precisely why ZOW is of such huge importance, as it is timed perfectly for the domestic market, held at the heart of the biggest furniture cluster in Europe and provides an “intimate” showcase for fast-tracking business – both in the halls and in the local region. 2014 will be an exciting year with a sporting supplement in mid-February in Bad Salzuflen. With last year’s cautious response in mind, the expectations are great – but so are the opportunities for all the market players in our industry.

Dr. Lucas Heumann, Chairman of the North-Rhine Westphalia Wood and Furniture Industry Trade Associations based in Herford


Kompakt

11

Camar 807 – a revolution for your base units As market leader in the field of hanging brackets, Camar has recently enlarged its range with a number of products expressly conceived for hanging base units. As a matter of fact, the forces which stress base units are quite different from those working on wall units, so Camar has invested in the solutions to these specific problems, and achieved the revolutionary 807 series of hanging brackets. Made entirely in metal, with a very limited thickness, adjustable in height and depth, 807 are very easy to fit, as they only require simple drillings in the side panel of the cabinet and support very heavy loads with a guarantee of safety. All 807 come with an anti-drop system, which is activated automatically when the bracket is hooked into the wall plate and prevents the

cabinet from accidentally falling from the wall, by resisting forces exerted from any direction. Several versions are available: from the original 807 bracket, successfully used in kitchen and bathroom furniture, as well as in cabinets for living-rooms, to the new 807 XL, especially developed for short, deep cabinets, to both REVERSE versions, partially inset in the side panel, which have a reduced protrusion of only 2 mm or 3 mm. The family is completed by the special wall plate 897, available in several sizes, which can be easily assembled to an aluminium profile to obtain a customised length of rail, allowing a more precise and easier wall fixing. Hall 21, Booth C21 www.camar.it

The SIPPO pavilion hall 20 booth F18 Switzerland Global Enterprise (S-GE) works on behalf of the Swiss State Secretariat for Economic Affairs SECO to support SMEs from selected partner countries, facilitating market access and opening up new business opportunities in Switzerland and the European Union. In this way, S-GE helps to strengthen the competitiveness of the SMEs concerned and foster cooperation and trade relations between Switzerland, the EU and the partner countries. Importers in Switzerland and Europe benefit from contacts with reliable suppliers in the partner countries. The Swiss Import Promotion Programme The Swiss Import Promotion Programme SIPPO advises Swiss and European importers about new market sources. It strengthens trade institutions and business support organizations in the trade promotion process. The program develops the manufacturing and exporting skills of SMEs in selected partner countries. It establishes qualified trade relations between SMEs from selected

Beech chair elements.

partner countries and the Swiss and European import economy. The SIPPO program is part of Switzerland Global Enterprise (S-GE), which works on behalf of the Swiss State Secretariat for Economic Affairs SECO. At the ZOW, we present to you interesting products from – Indonesia: Plywood/Lvl, block boards, door blanks from Albasia falcata by BAHANA BHUMIPHALA PERSADA – Serbia: Furniture elements, chair seats and backs by SCS PLUS and solid wood panels by TEHNOOPREMA – Ukraine: Sliced and clipped veneer by EUROSHPON, Finger-jointed panels by K’LEN and sliced veneer by TANFORAN For detailed information, please have a look at our exhibitor brochure: www.s-ge.com/import. Certified wood, high-quality craftsmanship and reasonable prices: Find out more at the SIPPO pavilion! We look forward to your visit. Hall 20, Booth F18 www.switzerland-ge.com

Camar 807 – Die Revolution für Ihre Hängeschränke Als Marktführer im Bereich der Schrankaufhänger, hat Camar seine Produktpalette um eine Serie von Produkten speziell für hängende Unterschränke erweitert. Die Kräfte, die die Unterschränke belasten unterscheiden sich deutlich von denen, die bei Oberschränken auftreten. Daher hat Camar in die Lösung dieser spezifischen Probleme investiert und die revolutionäre Serie 807 entwickelt. Vollständig aus Metall, mit geringem Platzbedarf und natürlich mit Höhenund Tiefenverstellung, sind die Produkte der Serie 807 leicht zu montieren, da nur einfache Bohrungen in der Seitenwand des Schranks notwendig sind, um höchsten Belastungen standzuhalten und dabei die maximale Sicherheit zu garantieren.Alle sind mit einem System zur Aushängesicherung ausgestattet, das sich automatisch in dem Moment aktiviert, in dem der Aufhänger in die Befestigungsplatte an der Wand eingehängt

wird. Dadurch wird jedes unbeabsichtigte Aushängen verhindert und das System hält Belastungen aus allen Richtungen Stand. Verschiedene Versionen sind erhältlich: Vom originalen 807, der mit großem Erfolg in Badezimmermöbeln, der Küche und im Wohnbereich eingesetzt wird, über den neuen 807XL, der insbesondere für den Einsatz in flachen und tiefen Unterschränken entwickelt wurde, bis hin zu den beiden Versionen REVERSE, die teilweise in die Seitenwand eingelassen werden und so den Platzbedarf auf 2 mm bzw. 3 mm reduzieren. Halle 21, Stand C21 www.camar.it


Kompakt

12

RFID macht Möbel intelligent Die funkbasierte Identifikationstechnik automatisiert Waren- und Informationsströme und optimiert die gesamte Prozesskette Die Möbelindustrie ist eine schnelle Branche: Zulieferteile, Dekors und Produktionsmaterialien unterliegen stets neuen Trends und Anforderungen und definieren so die Produktionsprozesse immer neu. Gleichzeitig fordern Händler und Käufer zuverlässige Liefertermine und makellose Produkte. Transparente und lückenlose Waren- und Informationsflüsse werden so zu einem wettbewerbsentscheidenden Produktions- und Vertriebsfaktor.

Vorprodukte wie Komponentenkleber oder Holzteile, Zulieferteile wie Beschläge oder Scharniere und schließlich fertige Endprodukte wie Einbauschränke oder komplette Küchenserien – die Möbelproduktion beruht auf einer enorm heterogenen Prozesskette. Ein entscheidendes Glied in dieser Kette ist die Teilelogistik.Trotz der vielfältigen Produkte und Schnittstellen in Produktion, Lagerung und Warenausgang gilt: Sämtliche Teile müssen hochverfügbar sein und schließlich

pünktlich beim Abnehmer ankommen. Ist dies nicht gewährleistet, befindet sich beispielsweise eine falsche Komponente unter den Zulieferteilen, bremst das den gesamten Produktionsprozess – im schlimmsten Fall sogar mehrere Tage. Erhält hingegen der Abnehmer falsche Teile oder Produkte, müssen diese zurückgesendet und die korrekten Waren schnell nachgeliefert werden – zusätzliche Kosten und Umsatzeinbußen sind die Folge. Die Lösung für zuverlässige und

Ein Sprichwort sagt: Der Teufel steckt im Detail. Wir sagen: Gott sei Dank, endlich mal jemand mit Feuer im Hintern. confurn bietet kreative Systemlösungen für Möbelbau, Ladenbau, Caravan- und Bootsbau, Baugewerbe und Betriebseinrichtungen. Womit können wir Sie begeistern?

living solutions Halle 20 Stand A16 confurn | Sundernkämpe 14 D-32549 Bad Oeynhausen info@confurn.de www.confurn.de

schnelle Logistikprozesse: die Funkidentifikationstechnik RFID (Radio Frequency Identification), also die Identifizierung mit Hilfe elektromagnetischer Wellen. Mehr Informationen – mehr Flexibilität Die Funkidentifikationstechnik erlaubt es, Daten von einem Da-

schritt in Sekundenschnelle im Pulk erfassen, ohne Teile aufwendig einzeln einscannen zu müssen. RFID-Tags arbeiten in unterschiedlichen Frequenzbereichen und – je nach Anwendungsgebiet – mit oder ohne eigene Stromversorgung. Transponder, die niedrige Funkfrequenzen (Low Fre-

Perfekt integriert – der „abatag“ begleitet Möbel durch die gesamte Logistikkette Perfectly integrated – the “abatag” accompanies furniture throughout the entire logistics chain tenträger, dem sog. Transponder oder Tag, drahtlos zu einem Schreiblesegerät und umgekehrt zu übertragen: Chargennummern, letzte Verarbeitungsschritte, Herkunftsort oder Sicherheitszertifikate – in ihrer Informationstiefe sind Tags deutlich vielseitiger als Barcodes, die lediglich ein verschlüsseltes Identifikationsmerkmal enthalten. Der größte Vorteil von RFID ist aber die Flexibilität der Technik: Die drahtlose Übertragungstechnik kann eingesetzt werden, um einzelne Zulieferteile, komplette Möbelstücke oder sogar Kommissionierungen in einer logistischen Prozesskette zu identifizieren und sämtliche Informationen automatisiert im ERP-System miteinander zu verknüpfen. Im Gegensatz zum Barcode erreichen RFID-Systeme Lesereichweiten von mehreren Metern ohne direkten Sichtkontakt. Die in der Prozesskette eingesetzten Mitarbeiter können zudem mehrere Objekte in nur einem Arbeits-

quency - LF) von 100 bis 135 kHz nutzen, erreichen nur geringe Übertragungsreichweiten, dafür wird das Signal durch Flüssigkeiten oder Metall innerhalb des Übertragungsweges nicht so schnell gestört. HF-Tags (Frequenz von 13,56 MHz) ermöglichen bereits Reichweiten von bis zu 1,5 Metern und deutlich schnellere Schreib-/Lesegeschwindigkeiten – ideal für die Erfassung von bewegten Teilen in der Warenlogistik. UHF-Tags arbeiten schließlich mit Übertragungsfrequenzen von zirka 868 MHz und erzielen so Reichweiten von bis zu sieben Metern. ZOW präsentiert RFID-factory Auf der ZOW in Bad Salzuflen können sich Möbelproduzenten und Zulieferer über konkrete Anwendungsgebiete der RFID-Technologie informieren. Vom 10. bis 13. Februar 2014 zeigen RFIDSpezialisten auf der Sonderausstellungsfläche in Halle 21, wel-


Kompakt

13

confurn. living solutions.

confurn. living solutions.

Überzeugender Partner der Möbelindustrie.

A convincing partner in the furniture industry.

Mit neuen Schwerpunkten zeigt sich confurn als kreativer Partner mit hohem Entwicklungspotential. Im Fokus liegt der Badbereich, der sich zunehmend zum Spiegelbild individueller Bedürfnisse entwickelt. Design, Ergonomie, demografischer Wandel und Nachhaltigkeit bestimmen die Ausstattungsansätze jenes Wohnbereichs, in dem sich immer mehr Funktionen vereinen. Mit hochwertigen Badbeschlägen wie Handtuchhaltern, Relingsystemen, Griffen, Knöpfen und Möbelfüßen lassen sich ganzheitliche Badkonzepte umsetzen. Diese qualitativ überzeugenden Produkte vereinen Funktionalität und zeitloses Design im Möbel, was sowohl der Forderung nach Ästhetik, als auch dem Wunsch nach Flexibilität entgegen kommt.

chenvielfalt. Dank individuell anpassbarer Längen verwandeln die Griffleisten jede Küchen- oder Badfront in ein optisch ansprechendes und hochfunktionales Designelement. Daneben bilden Farbakzente weiterhin ein großes Thema.Während Grautöne sich als Flächenfarbe durchsetzen, sorgen Farbakzente für Abwechslung im Raum. Zusammen mit verschiedenen Oberflächenstrukturen und Materialien wie Holz oder Leder erhält das Möbel ein naturelles Flair, was der gefragten „Do-it yourself“ Optik weiter entgegen kommt. Halle 20, Stand A16 www.confurn.de

Handtuchhalter von confurn – stark in Design und Funktionalität Foto: confurn

Griffloses Design, naturelles Flair und Farbkonzepte Das Design wird puristischer, der Trend zu grifflosen Fronten setzt sich fort. Die Griffleiste erlebt seine Renaissance. Hier liegt das Augenmerk bei confurn auf der großen Oberflä-

chen Mehrwert die Funkidentifikationstechnik bietet: „Die Partnerunternehmen decken die gesamte Logistikkette vom Zulieferer über Möbelproduzenten bis zur Laderampe beim Handel ab. In dieser Informationsbreite ist die RFID-factory einzigartig in der Branche“, verspricht Horst

Confurn presents itself as a creative partner with high potential for development. The focus at this year’s ZOW is on bathrooms. This area of living increasingly reflects the customer’s individual needs. Design, demographic change and sustainability determine the approach to bathroom facilities; more and more functions are being combined. High end bathroom fittings like towel holders, railing systems, knobs, handles and furniture legs get integrated in wholistic bathroom concepts. These by quality defined pro-

Towel holder by confurn – strong in design and functionality Photo: confurn

»

Koitka, Geschäftsführer des Ausstellers Abaco Informationssysteme GmbH.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der material+technik Möbel 1/2014

Pulk-Erfassung spart Zeit – und Prozesskosten Recording in bulk in seconds – saving time and process costs

ducts combine function and timeless design in every piece of furniture which allows to simultaneously fulfill the customer’s demand for aesthetics and flexibility. Puristic design, natural flair and color concepts The trend for puristic design is continuing. In this context handle bars for kitchen and bathroom fronts see a renaissance. Confurn’s wide range of surfaces for handle bars draws special attention. With the option of adapting the handle bar length to the furniture front, the handle bars transform every kitchen or bathroom cabinet front into an appealing and highly functional design element. Furthermore color accents are an important topic. Whereas shades of grey are increasingly dominant for larger surfaces, color accents set contrasts in a room. Together with different surface textures and materials like wood or leather, the furniture gets its natural flair which supports the trend for the DIY look. Hall 20, Booth A16 www.confurn.de


Kompakt

14

RFID for intelligent furniture Radio-based identification technology automates flows of goods and information and optimizes the entire process chain urniture manufacturing is a fast-moving industry, with supply parts, décor items and production materials subject to ever changing trends and requirements, which in turn constantly redefine production processes. At the same time, retailers and buyers demand reliable delivery schedules and impeccable products. Transparent and seamless flows of goods and information therefore become a decisive competitive factor for production and sales. Furniture manufacturing – whether it’s pre-assembly products such as component adhesives and wooden parts, supply parts such as fittings and hinges or ready-made end products such as fitted units and entire kitchen ranges – rests on a hugely diverse process chain, and a key link in that chain is parts logistics. Despite the wide range of products and interfaces involved in production, storage and shipping, all supply parts need to be readily available and ultimately arrive on time with the customer. If it doesn’t happen – an incorrect component, for example, is found among a delivery of supply parts – it puts the brakes on the entire production process, and in a worst case scenario for several days. On the other hand, if the customer receives the wrong parts or products, they need to be returned and replaced quickly with the correct goods – resulting in additional costs and losses in revenue. The solution for rapid and reliable logistics processes is RFID (Radio Frequency Identification) – in other words, identifying goods using electromagnetic radiation. More information – more flexibility Radio frequency identification allows data to be transmitted by wireless connection from a data carrier (i.e. the transponder or tag) to a reader/recorder device and vice versa. The data can include batch numbers, last processing step, place of origin and safety certificates – and so in terms of depth of information, tags are considerably more versatile than barcodes, which merely contain one coded identifying feature. The greatest advantage of RFID, however, is the flexibility offered by the technology, as wireless transmission technology can be used for identifying individual supply parts, entire items of furniture and even picked orders in a logistics process chain and automatically linking all the items of information together in the ERP system. Unlike barcodes, RFID systems identify goods within scanning ranges of several meters without direct visual contact. Employees in the process chain are also able to record a number of items in bulk in seconds in just one step without having to scan parts individually. RFID tags work in different frequency ranges and – depending on the application – with or without their own

power supply. Transponders which use low radio frequencies (LF) of 100 to 135 kHz cover only minimal transmission ranges, although there is less interference to the signal from fluids or metal in the path of transmission. High frequency (HF) tags (13.56 MHz) are capable of covering up to 1.5 meters and at considerably faster read/record speeds – ideal for recording parts on the move in the logistics process. Finally, ultra-high frequency (UHF) tags work with transmission frequencies of around 868 MHz and are therefore able to cover ranges of up to seven meters. End-to-end application Not only do the transponders have different frequency ranges, reader properties and ranges, they can also be adapted through their design to different fields of application. For example, foil transponders in the form of stick-on labels can be attached to even tiny components. Encapsulated tags, on the other hand, are suitable for even physically and mechanically demanding applications. That is why the technology is proving to be an outstanding tool for the furniture industry. Sturdy transponders are resistant to dust and moisture, cannot be damaged on impact in transit and can therefore pass through the entire logistics chain unscathed. Integrated tags for the furniture industry In Germany, Löhne-based company

Abaco Informationssysteme GmbH has been working with IMA Klessmann GmbH to develop a tag specifically designed for the requirements of the furniture industry which is installed directly into the unworked workpiece. The tag, which is 110 x 28 millimeters in size, can be inserted into a pre-milled hollow without affecting the function of the tag or the quality of the finished item of furniture. The “abatag” operates at a frequency of 868 MHz and thus guarantees high read ranges that cope effortlessly with bulk item recording. The installed tag cannot be damaged nor go astray, but instead accompanies the goods throughout the entire supply chain. It’s a solution that brings the overarching aim of seamless flows of goods and information much closer to realization, as the identification of parts and end products is no longer an operational stage in its own right but an automatic – and therefore less error-prone – component in the logistics process. A typical example of a furniture production process might therefore run as follows. To provide end-to-end monitoring of the flow of goods, the wood blanks are already fitted with the “abatag” when they leave the supplier. That means the furniture manufacturer is able to identify the supply parts using a permanently installed RFID gate at Goods In, check that the delivery is complete, register the parts on the ERP system and therefore simultaneously update stock levels. On arrival in Production, the tag is loaded with additional information about the operational stages to be carried out subsequently. When the item of furniture is complete, the tag transmits the identified product

at Goods Out and thus registers it as “Ready to Ship” on the ERP system. When the item of furniture has left the loading area through another RFID gate, it is then loaded onto transport and taken to its destination. The driver can scan the picked goods once again using a portable RFID reader and thereby confirm that the delivery is correct. The data can then also be posted directly at Goods In on arrival at the consignee’s premises. Taking the heat out of loading This example serves to emphasize the enormous potential of RFID-based furniture logistics. Transparent processes ensure that all partners along the logistics chain work together to optimum effect and thus improve their capacity utilization. As a result, RFID also provides an efficient and safe solution for keeping things cool on the loading bay. “Long and unscheduled waits for loading don’t just aggravate drivers. They also result in higher production costs because staff have to be made available and the whole process up until dispatch takes longer than necessary,” says Horst Koitka, CEO at Abaco Informationssysteme GmbH. “And so radio frequency identification technology speeds up processes, minimizes the causes of errors and therefore makes the entire logistics chain more efficient.” However, the cost-effectiveness of RFID solutions depends on individual operations. “The specific requirements at the site – and therefore the potential benefits of RFID for the respective company – should be analyzed beforehand by one of our specialists. It’s the only way to find a solution that is not only technically worthwhile but also pays for itself as fast as possible,” says Koitka. ZOW presents the RFID Factory

Schreiblesegeräte können auch fest installiert werden. So haben die Transporteure die Hände frei für die Waren Reader and recorder devices can be permanently installed, keeping carriers’ hands free for the goods.

At ZOW – International fair for suppliers to the furniture and interior design industries – in Bad Salzuflen, furniture manufacturers and suppliers can find out all about specific fields of application for RFID technology. From February 10–13, 2014, RFID specialists will be on hand at the Exhibition Space in Hall 21 to demonstrate the kind of added value that is provided by radio frequency identification technology: “Partner companies cover the entire logistics chain from the supplier and furniture manufacturer right up to the retailer’s unloading bay. For the spread of information it provides, our RFID Factory is unparalleled in the industry,” says Koitka.


Kompakt

15

Die Magie der LED-Beleuchtung von HLT Die polnische Hersteller Firma HLT Sp. z o.o. (Halle 20, Stand C36) entwickelt Beleuchtung, die perfekte Ergänzung zu jedem Interieur ist. Es gibt viele Gründe, warum es sich lohnt beim Projektieren von Möbeln die Einrichtung durch dekorative Beleuchtung zu stärken. Dank vielfältiger und unbegrenzter Produktionsmöglichkeiten lässt HLT jedes Möbelstück in jedem Stil aufhellen und unterstreicht somit seine Stärken. "Wichtig für uns ist zusammen mit dem Kunden den Bestimmungsort für das Möbel zu bestimmen und auf dieser Grundlage wählen wir die entsprechenden Komponenten. Andere Materialien verwenden wir für Badezimmermöbel, andere für Wohnzimmer und Küchen“, sagt Anna Sudol, Marketingleiter in der Firma HLT. Neben dem Wohnraum der die entsprechende Wahl des Lichts bestimmt, ist ein wichtiges Element der Umfang und die Funktion der Beleuchtung. Durch Verwendung von

zusätzlichen Treibern wie z. B. einer Fernbedienung kann die Beleuchtung nach Bedarf reguliert werden. Für die vollständige Harmonie der Innenbeleuchtung kann auch RGB verwendet werden, dank welcher man die Möbelbeleuchtung je nach Wunsch einstellen kann. Durch den Einsatz von Regulatoren kann man verschiedene Sequenzen von Beleuchtung festlegen, Farben und deren Frequenz. Für die Firma HLT ist das Thema der Energieeffizienz das wichtigste.Aus diesem Grund müssen die Produkte, die ein polnischer Hersteller anbietet von hoher Qualität sein und darüber hinaus den Anforderungen des Unweltschutzes entsprechen. Durch den Umweltschutz entstehen im Labor HLT Projekte, die sich von der Standartbeleuchtung unterscheiden. Ausführliche Informationen auf der Seite www.hlt.pl. Halle 20, Stand C36 www.htl.pl

05.–07. NOVEMBER 2014 ∙ BAD SALZUFLEN

The magic of HLT’s LED lighting

Polish manufacturer of innovative lighting systems, HLT Sp. z o.o. company (Hall 20, Stand C36) designs light, which is a perfect complement for any interior. There are many reasons why it is worth (while designing a furniture) to enhance the decorative effect with an appropriate and suitable light. With a diverse and unlimited production capabilities HLT Sp. z o.o. enriches every piece of furniture in any style with light effect thus emphasizing its strengths. "It is crucial for us to establish with our client the purpose and allocation of furniture and on this basis we select the appropriate lighting components. We apply other materials in the case of furniture dedicated to the bathroom, and other in the living room or in the kitchen“, says Anna Sudol, marketing manager at HLT.pl.

In addition to the living space, which determines the appropriate choice furniture as well as the light, another important element is the scope of its activities and function. By the application of additional drivers for instance in the form of a remote control one can adjust the light intensity according to personal needs and preferences. For a full harmony of the interior, lighting may also be used with RGB system which allows the user to enrich the furniture with the desired colour. In addition by the use of LED drivers one can also schedule different sequences of lighting distribution, colours and its frequency. Furthermore for the HLT company the most important issue is the energy efficiency. For this reason, HLT offers only products of high quality which comply with the requirements of environmental protection. Therefore taking care of the environment all the projects created in the laboratory of HLT are distinctive on the background of other standard lighting products. For more information visit: www.hlt.pl. Hall 20, Booth C36 www.htl.pl

DIE MESSE FÜR IHRE PROZESSE Auf der 10. Zuliefermesse Maschinenbau finden Sie Ideen und Lösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie alle relevanten Branchenpartner und Entscheider - mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme. Gestalten Sie Ihre Prozesse produktiver – auf der FMB 2014.

JETZT ONLINE ALS BESUCHER ANMELDEN: WWW.FMB-MESSE.DE © Clarion Events/Centrum Industrial IT (CIIT)


Kompakt

16

ZOW Services ZOW-Hotline +49 (0)521 96533-66 Die ZOW-Hotline steht Ihnen von Montag bis Freitag in der Zeit von 8–18 Uhr für alle Auskünfte rund um die ZOW zur Verfügung. The ZOW hotline is available Monday to Friday, from 8 a.m. to 6 p.m., to answer all your questions concerning ZOW.

Business Center An den Business Centern in Halle 20 und 21 können Sie Reiseauskünfte erhalten, Faxe versenden und empfangen sowie kopieren.Außerdem erhalten Sie hier Unterstützung bei der Buchung von Hotelzimmern. Detaillierte Kontaktinformationen des Business Centers finden Sie tagesaktuell auf www.zow.de im Service-Bereich Use the Business Centres in Halls 20 and 21 to obtain travel information, send or receive fax messages, and for photocopying. The staff here will also help you to book hotel rooms. Business Centre: Find detailed contact information on www.zow.de in the service area on a daily basis.

Das ZOW-Gelände im Überblick

Catering

Da

6

nzs

ße

Os

2

tw

H

H

Benzstraße

20

H

H

5

1

tra

r

rst

le

im

Be

e aß

2

est

fal

en

str

Die Nutzung der Foren mit freien Snacks und Getränken steht Ausstellern und Besuchern frei, der Zutritt zum ZOW-Restaurant und den ZOW-Bistros ist nur Ausstellern und deren Gästen, VIPs und Pressevertretern gestattet. Exhibitors and visitors are free to use the forums with free snacks and drinks; admission to the ZOW restaurant and ZOW bistros is reserved for exhibitors and their guests, VIPs and members of the press. H

21

22 23

e

1

7

H

2

3 4

H

H

Hinweise Hallenplan

Die Shuttle-Busse fahren direkt zum Haupteingang an Halle 21. Bitte beachten Sie die Haltestellen der Shuttle-Busse auf den Parkplätzen.Von P1 und P2 sind die ZOW-Eingänge fußläufig zu erreichen. The shuttle buses stop directly at the main entrance to Hall 21. Note the shuttle bus stops in the car parks. The ZOW entrances are within walking distance of P1 and P2. Hinweis: Eingabe Navigationssystem für Parkplatz P2: Note: Details for car park P2 for your satnav: Heerserheider Straße 2, 32107 Bad Salzuflen

Clarion Events Deutschland stellt Ausstellern und Besuchern an einzelnen Hotspots in den Hallen einen kostenlosen Internetzugang via W-Lan zur Verfügung. Die Hotspots sind jeweils mit einem @-Zeichen markiert. Clarion Events Deutschland übernimmt keine Garantie für die Verfügbarkeit des Dienstes. Jede Haftung ist ausgeschlossen. Die Verantwortung, die sich aus der Nutzung ergibt,trägt der Nutzer selbst. Clarion Events Deutschland has provided free WLAN access to the Internet for exhibitors and visitors at a number of hotspots in the Halls. Each hotspot is identified by the symbol @. Clarion Events Deutschland cannot give any guarantee as to the availability of this service. All liability is excluded. The responsibility arising from use of the service rests with each individual user.

Taxi-Service

3

»

W-Lan

Im Eingangsbereich der Halle 21 / Presseeingang befindet sich ein Taxischalter. An diesem Schalter können Sie Ihre Taxifahrten kurzfristig bestellen und Reservierungen vornehmen. Detaillierte Informationen finden Sie unter www.zow.de im Service-Bereich. A taxi desk is located at the entrance to Hall 21 / Press entrance. Taxis can be ordered at short notice or booked for later journeys at this desk. Please find detailed contact information on www.zow.de in the service area. Bitte nur draußen rauchen. In allen Ausstellungshallen und Nebenräumen der ZOW ist das Rauchen generell nicht gestattet. Smoking out of doors only. Smoking is generally prohibited in all exhibition halls and ancillary rooms at ZOW.

»

ZOW Pressekonferenz

ZOW Press conference

Dienstag, 11. Februar 2014 11–12 Uhr

Thursday 11th February 2014 11–12 a.m.

Messezentrum Bad Salzuflen Konferenzraum Halle 21 / 1.OG

Bad Salzuflen Exhibition centre Conference room, hall 21 / Second floor


Kompakt

17

Hochschule OWL: Praxisbezogenes Studium für eine erfolgreiche Karriere in der Möbelindustrie Die Hochschule Ostwestfalen-Lippe ist eine moderne Bildungseinrichtung, die jungen Erwachsenen eine exzellente Lehre mit hohem Praxisbezug bietet. An den drei Standorten Lemgo, Detmold und Höxter sowie am Studienort Warburg lernen derzeit rund 6.600 Studierende in etwa 40 Studiengängen aus neun Fachbereichen. Das Spektrum reicht von Maschinenbau und Elektrotechnik über Lebensmitteltechnologie bis hin zu Architektur und Innenarchitektur. Im Fachbereich Produktion und Wirtschaft wird der Studiengang Holztechnik angeboten, der den Nachwuchs auf eine erfolgreiche berufliche Laufbahn in der Möbelbranche vorbereitet. In dem Bachelor-Studiengang erhalten die Lernenden umfassende Einblicke in die komplette Prozesskette – von der Konstruktion über die Produktion von Erzeugnissen aus Holz und Holzwerkstoffen bis hin zur Logistik und Wirtschaft. Die einzelnen Lehrveranstaltungen gliedern sich in Vorlesungen, Übungen, Praktika und Seminare. Zudem wird der Unterrichtsstoff anhand von realitätsnahen Aufgabenstellungen aus der betrieblichen Praxis aufgearbeitet. Hierzu stehen ein hochmodernes Labor sowie entsprechende IT zur Verfügung. Kleingruppen sichern die intensive Betreuung durch die Lehrenden. Das Studium ist konsequent auf die

Berufspraxis bezogen. Es gibt zahlreiche Kooperationen mit Unternehmen und Verbänden aus Industrie und Handwerk. Ein achtwöchiges Fachpraktikum dient dem Kennenlernen von Arbeitsabläufen und Planungsschritten in einem Industriebetrieb. Während des fünften Semesters wird ein Praxissemester in einem industriell ausgerichteten Betrieb der Holz- und Möbelbranche durchgeführt. Der Studiengang Holztechnik richtet sich an potenzielle Fach- und Führungskräfte der Möbelindustrie und ihrer Zulieferkette sowie Betrieben des Holz- und Innenausbaus.

Das Studium der Holztechnik an der Hochschule OWL ist modular aufgebaut. Die Studierenden können im Laufe der Zeit Schwerpunkte wählen. Beim Studienschwerpunkt Möbelbau und -entwicklung zum Beispiel stehen Planung, Entwicklung, Konstruktion und Design im Vordergrund. Den Studierenden werden möbelsystematische Grundlagen, Möbelgeschichte und wesentliche Inhalte des Designmanagements ganzheitlich vermittelt. Eine wichtige Rolle spielt auch das Thema Marketing. Die Studierenden lernen nicht nur, wie sie ein ansprechendes Produkt mit guter

Studierende der Holztechnik begutachten Küchen-Oberflächen

Funktionstüchtigkeit herstellen. Sie erfahren auch, wie sie die Wünsche des Endkunden berücksichtigen und wie Möbel transportgerecht produziert werden. Innerhalb des Studienschwerpunkts Möbelbau- und -entwicklung spielen Küchenmöbel eine große Rolle. Auch in diesem Bereich gibt es wichtige Kooperationen mit Unternehmen,wie die Stiftungsprofessur für Designmanagement. Diese wurde eigens für die zielgerichtete Ausbildung von Holztechnikern für die Küchenmöbelindustrie von der Marketinggemeinschaft A30 Küchenmeile e.V. geschaffen, zu der die renommiertesten deutschen Küchenhersteller gehören. Ein weiteres Beispiel für die erfolgreiche Zusammenarbeit stellt das Projekt „kitchen miles and more“ dar. Es unterstützt die 31 Mitglieder der Marketinggemeinschaft bei der Entwicklung des strategischen und operativen Designmanagements. Vielfältige Veranstaltungen wie Netzwerkabende und Workshops, das jährliche Designmanagement-Symposium oder der Auftritt auf der Küchenmesse „Living Kitchen“ vervollständigen das insgesamt dreijährige Forschungsprojekt, das von der Europäischen Union und dem Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert wird.

Hochschule OWL: Application-oriented course of study for a successful career in the furniture industry Hochschule Ostwestfalen-Lippe (Ostwestfalen-Lippe University of Applied Sciences) is a modern educational institution offering young adults an outstanding level of training with a high degree of practical orientation. Some 6,600 students are currently enrolled in 40 courses of study from nine faculties at the three sites Lemgo, Detmold and Höxter as well as in Warburg. The range of courses extends from Mechanical and Electrical Engineering to Food Technology through to Architecture and Interior Design. The course of study entitled Wood Engineering is offered by the Faculty of Manufacturing and Business to prepare the young talent of the future for a successful career in the furniture industry. Students on the Bachelor's degree course obtain an extensive insight into the complete process chain - from design engineering to the manufacture of products from wood and wood materials through to logistics and business. The course is divided into lectures, tutorials, intern-

ships and seminars. The students then also apply the subject matter taught in order to work on tasks based on day-to-day business operations. A state-of-the-art laboratory as well as appropriate IT facilities are available for this purpose. Small groups of students secure intensive mentoring by the teaching staff. The course of study is consistently geared towards the acquisition of skills for practical application. There are numerous cooperation projects with companies and associations from industry and the skilled trades. Students become acquainted with operational procedures and planning steps in an industrial enterprise during an eight-week internship related to their respective course of study. The fifth semester consists of a practical semester in an industrial enterprise from the timber and furniture sector. The course of study Wood Engineering is aimed at potential specialist and executive staff of the furniture industry and its supply chain as well as at companies engaged in

timber construction and interior fittings. The Wood Engineering course at Hochschule OWL has a modular structure. Over the course of time, the students can choose their particular area of specialisation. For students majoring in furniture construction and development, for example, the focus is on planning, development, engineering and design. The students receive comprehensive instruction on the principles of furniture systems, the history of furniture and on fundamental aspects of design management. The issue of marketing also plays a significant role. The students are not only taught how to produce an appealing product with a high degree of functional efficiency. They also learn how to take the wishes and requirements of the consumer into account and how furniture is produced so that it can be transported without difficulty. Kitchen furniture plays a major role in the area of specialisation in furniture construction and development. There are significant cooperation projects with

companies in this field as well, such as the endowed professorship for design management. This professorship was created specifically for the targeted training of wood engineers for the kitchen furniture industry by the marketing association "A30 Küchenmeile e.V." whose members include the most reputable German kitchen manufacturers. A further example of successful cooperation is the project "kitchen miles and more", which supports the 31 members of the marketing association in the development of strategic and operational design management. A wide variety of events such as network evenings and workshops, the annual design management symposium or the presentation at the exhibition "Living Kitchen" round off the three-year research project, which is sponsored by the European Union and the Ministry of Economic Affairs, Energy, Industry, SMEs and the Skilled Trades of North Rhine-Westphalia.


Kompakt

18

Perfekte Glas- und Hochglanzfronten Puristisches Design, klare Oberflächen, faszinierende Farben: Aktuelles Möbeldesign ist glanzvoll, hochwertig und dennoch geradlinig. Mit den neuen Produktlinien RAUVISIO crystal und RAUVISIO brilliant ermöglicht REHAU Möbeloberflächen in einer neuen Dimension. Beide überzeugen durch hohe Qualität sowie flexible Verarbeitungseigenschaften und können für ein rundum perfektes Design mit einer farblich abgestimmten Kante mit Nullfuge ausgestattet werden. RAUVISIO crystal Das polymere Glaslaminat RAUVISIO crystal besticht mit seiner hohen Flexibilität bei der Herstellung von Fronten, Nischen- und Wangenlösungen in angesagter Glasoptik. Als Kantenspezialist schafft REHAU mit der laserfähigen Kante RAUKANTEX visions DuoDesign fugenloses Glasdesign in Vollendung. Seit der Markteinführung wurde RAUVISIO crystal bereits mit zwei Designpreisen ausgezeichnet: In Verbindung mit der Glasdesign-Kante RAUKANTEX visions Duo-Design laser wurde das Produkt mit einem „red dot

Perfect Glass and High Gloss Fronts

RAUVISIO brilliant und RAUVISIO crystal/RAUVISIO brilliant and RAUVISIO crystal Design Award – honourable mention 2013“ und einem „interzum award 2013“ für hohe Produktqualität geehrt. RAUVISIO brilliant RAUVISIO brilliant ist ein Hochglanzlaminat für die Beschichtung vertikaler Möbelfronten und ersetzt dank seiner glänzenden Tiefenwirkung hochwertige Lackelemente. In Verbindung mit einer fugenlosen Laserverbindung von Platte und Kante entsteht ein perfektes Bauteil, welches dauerhaft UV-beständig ist und sich durch beste Farbqualität und Farbbrillanz auszeichnet. Halle 22.2, Stand C18 www.rehau.com

Puristic design, clean surfaces, fascinating colours: Modern furniture design is brilliant, high-quality but, nevertheless, linear. With the new RAUVISIO crystal and RAUVISIO brilliant product ranges REHAU opens up a new dimension in furniture surfaces. Both impress with their high quality as well as flexible processing properties and can be teamed with a colour coordinated edgeband with an invisible joint for an all round perfect design. RAUVISIO crystal The polymer glass laminate RAUVISIO crystal captivates with its high flexibility when manufacturing fronts, splash-

backs and frame solutions in the aforementioned glass finish. As an edgeband specialist, with the laser-ready RAUKANTEX visions Duo-Design edgeband REHAU creates the perfect jointless glass design. Since the market launch RAUVISIO crystal has already been awarded two design prizes. In conjunction with the glass design edgeband RAUKANTEX visions Duo-Design laser the product was awarded a "red dot Design Award – honourable mention 2013" and an "interzum award 2013" for high product quality. RAUVISIO brilliant RAUVISIO brilliant is a high gloss laminate for covering vertical furniture fronts and replaces high-quality painted elements thanks to its glossy depth effect. In conjunction with the jointless laser bonding of board and edgeband a perfect component is created that is permanently UV-resistant and stands out with the best colour quality and colour brilliance. Hall 22.2, Booth C18 www.rehau.com

REHAU AUF DER ZOW 2014 DISCOVER A NEW DIMENSION

Besuchen Sie uns! In Halle 22.2, Stand C18. Wir freuen uns auf Sie!

www.rehau.de/zow2014


Kompakt

19

Selbstverständlich Leichtbau VerschiedeneTechnologien sind inzwischen etabliert Die Situation rund um den Möbel-Leichtbau könnte wie folgt umschrieben werden: Hohe Medienpräsenz, Interesse auf Zulieferseite, öffentlich verhaltenes Echo bei den Herstellern. Das ist jedoch nur die halbe Wahrheit, denn verschiedene Technologien erobern gerade den Markt und auch auf Herstellerseite wird viel mehr getan als darüber gesprochen. Die Spannweite reicht heute von industrieller Leichtbauplatten-Fertigung bis zur Produktion „on demand“ in klassischen Furnierpressen. Leichtbau hat an sich eine langeTradition. Der gesamte Ferne Osten hat dieses Konstruktionsprinzip und die entsprechenden Materialien seit Jahrtausenden verinnerlicht. Anders als in Europa. Doch auch hier wurde die Leichtbauweise immer dann nachgefragt, wenn entweder andere konstruktive Lösungen versagten oder aber Materialverknappung zu höheren Preisen bzw. „leichtgewichtigen“ Alternativen führte. Auch in der Möbelbranche sind die Dinge im Fluss. Die Zulieferindustrie erbrachte die Initialzündung, denn hier sitzen innovative Konstrukteure. So entstand das „lightwight network“, aus dem letztlich der Branchenverband Igel e.V. hervorgegangen ist. Plattenproduzent, Beschlaganbieter, Kanten- und Leimhersteller gemeinsam an einem Tisch. Um ein intelligentes Produkt als technologische Gesamtlösung anzubieten. Ein Resultat war die rahmenlose Wabenplatte mit ihren aufwändigen Features für Kante und Verbindung. Ein anderer Ansatz ist der, dass bereits

Nach Kundenwunsch vorgefertigte Leichtbau-Wabenplatten mit Rahmen (BOF) oder Riegeln (BOS) erlauben die Bedienung von Volumenmärkten unter Einsatz bekannter Technologien und Werkstoffe Foto: Robert Bürkle GmbH Volume markets can be covered using established technologies and materials with lightweight construction honeycomb panels prefabricated according to customer requirements with frame (BOF) and girding beams (BOS) Photo: Robert Bürkle GmbH

viele Möbelbauer – gerade jene mit vorhandener Furnierpresse – ihre Leichtbau-Wabenplatten, jedoch sofort mit Rahmen, selbst herstellen. Die benötigten Holz-Rahmen sind schnell gebaut oder geliefert. Die Wa-

ben gibt es als Zuschnitt, Decklagen ebenfalls.Was ist also einfacher, als eine überschaubare Menge benötigter Leichtbauteile über die meist vorhandene Etagenpresse intern zu produzieren. Ein massiver Rahmen macht’s also.Oder zumindest müssen Längsriegel an bzw. ggf. auch in die Platte. Denn nur so können die gesamte bisherige („traditionelle“) Technik und Technologie weiter genutzt werden. Beschläge, Leime, Oberflächen, Kanten – alles bleibt wie bisher. Eine moderne industrielle Lösung heißt folglich: Genau nach Kundenforderung von Spezialisten zugelieferte Wabenplatten mit Rahmen bzw. Riegeln, die entweder bereits zugeschnitten oder auf vor der werkseigenen Aufteilung in den Herstellungsprozess einfließen. Es gibt weitere Lösungen: so etwa Beimengungen von Partikeln geringer Dichte in „klassisch“ hergestellten Spanplatten. Die Unwägbarkeiten liegen später im Recycling. Eine weitere Option ist der Einsatz leichter, massiver Holzarten – wie Balsa beispielsweise. Hier setzt die Verfügbarkeit Grenzen. Oder die Nutzung der bekannten Röhrenplatten aus der Türenindustrie, die nur für bestimmte Anwendungsbereiche geeignet scheinen. Auch Werkstoffalternativen sind denkbar, Carbonfasern etwa. An dieser Stelle kommen dann Kosten-Nutzen-Fragen auf. Eines sollte nicht vergessen werden: Auch im Leichtbau geht es letztlich um die Nachfragebefriedigung in Massenmärkten. Das Kaufverhalten und die Entwicklung der Groß-Regionen bzw. Länder USA, China/Fernost, Russland/GUS oder Indien werden den Leichtbau befördern. Hier werden sehr schnell und für längere Zeiträume attraktive Möbel zu günstigen Preisen in hoher Menge benötigt. Akteure wie der Leichtbauverband Igel – der weltweit für seinen Kompetenzvorsprung und Pioniergeist höchste Achtung erfährt – werden das Cluster Möbelindustrie weiter innovativ mit Lösungsansätzen zum Leichtbau befruchten. Zu diesem gehört seit Jahrzehnten die ZOW in Bad Salzuflen – dort stehen im Februar 2014 ein Dutzend Mitgliedsunternehmen der Organisation im Dialog mit den Fachbesuchern aus Westfalen-Lippe, dem Herzen der europäischen Möbelbranche.

Die erst vor wenigen Wochen neu gewählte Spitze des deutschen Leichtbauverbandes igeL (v.l.n.r.): Oliver Hunger (Bünde), Dr. Hannes Frank (Detmold), Dr. Olaf Plümer (Herford) sowie Manfred Riepertinger (St. Johann i.T.) Foto: igeL e.V. The newly elected leadership of the German lightweight construction association, igeL, just a few weeks after their election (l. to r.): Mr. Oliver Hunger (Bünde), Dr. Hannes Frank (Detmold), Dr. Olaf Plümer (Herford) and Mr. Manfred Riepertinger (St. Johann i.T.) Photo: igeL e.V.

Lightweight construction: a matter of course

Range of technologies now established

The overall position of lightweight construction in furniture-making can be summed up as enjoying a high media profile and interest among suppliers, while manufacturers exhibit a cautious response in public. However, that is only half of the picture, since a range of technologies are now capturing the market and much more is being done by manufacturers than is being talked about.Today, the range covers the fabrication of industrial lightweight construction panels through on-demand production using traditional veneer presses. There is a long tradition to lightweight construction. The whole of the Far East has been on board with this design principle and the relevant materials for thousands of years. Unlike Europe – although in Europe the lightweight construction approach has always been adopted whenever other structural solutions have failed or material shortages have led to higher prices and/or alternative solutions that are not so much lacking weight as lacking substance. And in the furniture industry things are also in flux. It was the supplier industry that provided the initial spark, since this is where the innovative designers are. This led to the creation of the “lightweight network”, out of which the igeL [Interessengemeinschaft Leichtbau] industry association recently developed, bringing the panel producer, fittings supplier, edge and glue manufacturer together at the same table to supply an intelligent product as an all-in-one technology solution. One result was the frameless honeycomb panel with its intricate edge and joint features. Another approach already taken by many furniture-makers – particularly those with an existing veneer press – is to manufacture their lightweight construction honeycomb panels themselves, but with the frames fitted immediately. The timber frames are quickly constructed or supplied, and the honeycombs come as pre-cut panels, as do the face layers. After all, what is easier than producing a reasonable quantity of lightweight construction components in-house using a multi-daylight press that most businesses already own?

What is needed, then, is a solid frame. Or at least lengthwise girding beams need to be fitted onto or – where appropriate – into the panel. This is the only way in which the entire existing (“traditional”) techniques and technologies can still be used. Fittings, glues, surfaces, edges – everything stays the same as before. Therefore, a modern industrial solution is for specialists to supply honeycomb panels with frames and/or girding beams fitted exactly according to customer requirements which are then incorporated into the manufacturing process either already cut to size or prior to sorting in-house. There are other solutions, such as adding particles of minimal density in“traditionally” manufactured particleboard, although what is unknown is how this will impact later on in the recycling process. Another option is to use lightweight solid woods – such as balsa – but these are limited by availability. Or using the established technology of tubular panels in the door industry, which seem to be suitable for certain fields of application only. Alternative materials can also be considered, such as carbon fiber, which in turn raises cost/benefit issues. One thing, however, should not be forgotten: ultimately, lightweight construction also needs to satisfy demand in mass markets. The purchasing behavior and growth of the major regions and/or countries – USA, China/Far East, Russia/CIS and India – are set to boost lightweight construction, since attractive furniture will be needed here very quickly and over prolonged periods supplied at low prices and in large quantities.


P O T E N T I A L · K A PA Z I T Ä T · K N O W - H O W

Kompakt

20

„Wir fertigen das, was für die Industrie zu handwerklich und für das Handwerk zu industriell ist.“

Établissements Sogal

Furnierfügearbeiten mit Fugenverleimung nach neuester Technik Formatierungs- und Kantenbearbeitung Bohr- und Fräsarbeiten an modernen Bearbeitungszentren Schleif- und Lackierarbeiten mit UV-Lackierstraße Spritzautomat für Farb- und Strukturlacke Korpusverleimung und Montage ERFÜLLEN SIE MIT UNS IHRE KUNDENWÜNSCHE

SCHNELL, FLEXIBEL UND NACHVOLLZIEHBAR.

Mühlgasse 6-10 · 34626 Neukirchen · www.staehling.de

Begehbare Einbauschränke, Schiebe-, Schwenk- oder Faltschränke, Schieberaumteiler, …, Ihnen eröffnet sich eine Welt, die für alle Stauprobleme eine Lösung parat hat. Mit den Innenausstattungen von Établissements Sogal können Sie Ihrer Phantasie freien Lauf lassen, um einen 100% personalisierten Einbauschrank zusammenzustellen. Linear oder in U-Form, werden die unterschiedlichen Einbaulösungen den räumlichen Besonderheiten und dem Staubedarf gerecht.

Die von Établissements Sogal gefertigten Schiebeschranktüren werden mit Schließdämpfern und einem patentierten Rollensystem ausgestattet, die das problemlose Gleiten der Türflügel in den Schienen gewährleisten. Aus Stahl oder Aluminium, mit 1 bis 6 Partitionen stehen zahlreiche Farben und Materialien zur Auswahl… Halle 22-1, Stand D23 www.ets-sogal.com

Établissements Sogal Etablissements Sogal is the French leader in made to measure decorative front and interior fittings since 1981. Wardrobes, sliding doors, opening, folding doors and room dividers, a world of solutions to all the storage problems opens up to you. Etablissements Sogal wardrobes give you the possibility to design a 100% personalized dressing. Linear, L or U, there are different settlements solutions adapted to space and storage need. The sliding closet doors manufactured by Etablissements Sogal are automatically equipped with soft closing system and a patented bottom rolling guide which allows perfect sliding of the door in the rails. Steel or

aluminum profile, from 1 to 6 panels, a multitude of choices of colors and materials... To structure your interior with style, go for decorative room dividers. Gain of space compared to traditional interior doors, sliding doors manufactured in France by Etablissements Sogal are 100% bespoke. Etablissements Sogal is expanding its international network with manufacturers, retail professionals, kitchen specialists and distributors all over the world in components or finished products. Come to meet us to find out more on our qualitative range of products. Hall 22-1, Booth D23 www.ets-sogal.com


21

Kompakt

Stähling Möbel- und Systemteile – Fertigung für Industrie und Handwerk Wir leisten das, was für die Industrie zu handwerklich und für das Handwerk zu industriell ist. Vom Einzelteil bis zur Großserienfertigung entstehen in enger Zusammenarbeit mit unseren Kunden individuelle Lösungen, Serienprodukte und Einzelteile. Als Unternehmen mit 90 Jahren Erfahrung in Möbelproduktion und Holzverarbeitung, beraten wir von der Planung über die Produktion bis zur Auslieferung Ihrer fertigen Produkte. Speziell im Bereich der Furnierbearbeitung decken wir die gesamte Fertigungstiefe ab. Eine permanente Vielzahl an Echtholz-Furnierarten, hohe Bearbeitungskapazitäten und unsere Erfahrung mit natürlichen Materialien zeichnen uns aus. Nutzen Sie unser Potential und bieten Sie Ihren Kunden die Vorteile von Echtholzfurnieren, ohne diese selbst ver-

arbeiten zu müssen. Gewinnen Sie Produktvielfalt und erweitern Sie Ihr Leistungsspektrum, ohne dass Sie Ihren Betrieb erweitern müssten. Kurze Kommunikationswege, marktführende Zulieferer und unsere hohe Zahl erfahrener Fachkräfte sorgen für die zeitnahe, termingerechte und einwandfreie Lieferung. Außerdem bieten wir mit unserem Silentio-Programm innovative Maßnahmen für eine verträgliche Raumakustik. Überzeugen Sie sich selbst, dass hinter unseren Worten überzeugende Fakten stecken. Auf www.staehling.de erhalten Sie einen Einblick in unser Schaffen und die Leistungen, die vielleicht auch schon bald für Sie zu einer profitablen Unterstützung werden könnten. Halle 20, Stand C5 www.staehling.de

home of the brands ®

Exceptional events building business worldwide

www.zow.de

www.clarionevents.com Clarion Events Deutschland GmbH Meisenstraße 94 · 33607 Bielefeld · T: +49 (0) 521 96533-66 · E: info@clarionevents.de

Interior fittings and Wardrobes I Decorative fronts I Room dividers

Sogal is the French leader in made to measure decorative fronts and wardrobes since 1981. We are specialist in manufacturing walk in closets, sliding doors, opening and folding doors and room dividers.

www.sogal.com


Technologie und Erfahrung perfekt kombiniert Das Slidea-Führungssystem für Schubkästen und Auszüge aus Holz macht sich extrem schlank. Als filigrane Unterflurführung bietet sie dauerhafte Qualität, hervorragende Laufeigenschaften und praktischen Komfort durch die integrierte Dämpfung. Die Push open-Technik in Verbindung mit der Samet-Dämpfung „soft close“ sorgt für Benutzerkomfort. Im Trend liegende grifflose Schubkästen und Auszüge lassen sich elegant öffnen und ganz sanft schließen.

and

est s s e en M r e s un 8. e i B S d hen tan c S u s / Be .1 2 2 e all H , ZOW

Samet GmbH | Weserstraße 6 |32545 Bad Oeynhausen Phone +49 5731 842 068 0 | Fax +49 5731 842 068 9 info@samet-germany.de

www.samet-germany.de


Kompakt

23

Das richtige Licht für Möbel The right light for furniture. Ein Jahr nach dem erfolgreichen und vielbeachteten Markteintritt präsentiert sich D-Leuchten erneut auf der ZOW in Bad Salzuflen. Dieses erste Jahr ist rasant vorübergegangen und hat neben der Präsentation der Erstkollektion, dem Auf- und Ausbau der Eigenfertigung am Standort Luckenwalde sowie den ersten, wichtigen Verkaufserfolgen auch noch die Gelegenheit gegeben, sich mit Neuentwicklungen zu beschäftigen. Dementsprechend hat die D-Leuchten, als eine Abteilung der D-Beschlag erneut innovative Leuchtensysteme im Gepäck, welche erstmalig auf der

ZOW 2014 präsentiert werden. Im Vordergrund stehen neben dem Leuchtendesign an sich, die Flexibilität der angebotenen Systeme sowie insbesondere das erzeugte Licht basierend auf der neuesten LED-Technologie selbst. „Das richtige Licht für Möbel.“ ist die oberste Handlungsmaxime, optimale Lichtausbeute und eine realitätsgetreue Farbwiedergabe. Auf unserem Stand D56 in der Halle 20 haben Sie die Gelegenheit sich davon zu überzeugen. Wir freuen uns auf Sie. Halle 20, Stand D56 www.d-leuchten.de

One year after the successful and wellreceived market entry, D-Leuchten once again presents itself at ZOW in BadSalzuflen. This first year has rapidly gone by and has allowed next to the presentation of the first lighting collection, the installation and development of the in-house production as well as after achieving the first and important sales, to deal with new product developments. Accordingly D-Leuchten, as a department of D-Beschlag, has again innovative lighting systems at the ready which will be presented for the first

time at ZOW 2014. Next to the design of the lamps by itself the focus is put on the flexibility of the presented systems and especially to the light produced based on the latest LED-technology. “The right light for furniture.” is the paramount guiding principle, optimum light output and true-to-life colour rendering. At our booth D56 in hall 20 you have the possibility to assure yourself. We look forward to seeing you there.. Hall 20, Booth D56 www.d-leuchten.de

Erwarten Sie das Unerwartete Seit über 20 Jahren steht D-Beschlag als Partner an der Seite der nationalen wie internationalen Möbelindustrie. Know-How, Flexibilität sowie Kundennähe sind seit jeher Bestandteil eines soliden Fundaments, welche den kontinuierlichen Erfolg des Unternehmens ausmachen. Das Jahr 2013 war geprägt von einem weiteren Ausbau der vorhandenen Strukturen in der Fertigung und im Vertrieb, einer Neugestaltung des Außenauftritts (Website, Kataloge, Messeauftritt) sowie einer maßgeblichen Wei-

terentwicklung der Produktpalette. All dies mit dem Ziel auch zukünftig den Kunden- und Marktanforderungen gerecht zu werden. Das Jahr 2014 wird ein interessantes Jahr für D-Beschlag und seine Partner werden. Bereits auf der ZOW in Bad Salzuflen wird D-Beschlag die Branche erneut überraschen.Vorfreude ist ja bekanntermaßen die schönste Freude – um nicht allzuviel vorweg zu nehmen: DBeschlag wird Messegespräch sein. Halle 20, Stand D56 www.d-beschlag.de

IMPRO von Samet: Feintuning für individuellen Komfort Um kundenindividuelle Anpassung geht es auch bei der Scharnierserie „Impro“. Das Resultat ist ein durchgängiges und optisch ausgewogenes Scharnierdesign. Eine 5-StufenDämpfung ermöglicht das auf den persönlichen Komfort oder auch auf Türgröße und -gewicht abgestimmte gedämpfte, selbsttätige Schließen der Möbeltür. Die Justiermöglichkeit der Dämpfung, deren Wirkung sich von 1 bis 5 einstellen lässt, befindet sich auf dem Scharnierarm, unter der Abdeckkappe. Je nach persönlichem Komfortempfinden lässt sich die Einstellung so wählen, dass sich Möbeltüren

unterschiedlich langsam oder schnell bewegen, um dann sanft und lautlos zu schließen. Bei unterschiedlich großen und schweren Türen bietet die Feinjustierung den Vorteil, dass eine leichte Handbewegung für das lautlose und sichere Schließen der Möbeltüren ausreicht. Mit der 0-Stellung kann die Dämpfung komplett „ausgeschaltet“werden. Der kleine Bruder des „Impro“-Scharniers heißt Invo: Das Scharnier verfügt ebenfalls über eine integrierte Dämfpung, allerdings ist diese nicht individuell verstellbar. Halle 22.1, Stand B8 www.samet-germany.de

Expect the unexpected Since more than 20 years D-Beschlag stands as a partner next to the national and international furniture industry. Know-how, flexibility and proximity to customers are ever since part of a solid foundation which represents the continuous success of the company. The year 2013 was characterized by a further development of existing structures in sales and production, a redesign of the public image (website, catalogues, trade show appearance) as well as a significant development of the product port-

folio. This all with the clear goal to fulfill as well in the future customer and market requirements. The year 2014 will be a very interesting year for D-Beschlag and its partners. Already at ZOW in Bad Salzuflen D-Beschlag will surprise the industry again. Joy ,as is known, is always in the forecast – trying not to anticipate too much: D-Beschlag will be trade show talk. Hall 20, Booth D56 www.d-beschlag.de


Kompakt

24

Kommen Sie und entdecken Sie die Design-Trends 2014 von LG Hausys unter den drei Themen: Infuse, Dimple und Zest Infuse Eine Technik, die von der Fähigkeit des Menschen geprägt ist, eine ungewisse Zukunft mit positivem Blick zu sehen. Unnötiges wird weggelassen, um sich dem Einfachen, Warmen und Schnörkellosen auszusetzen. Sie zeigt die Ästhetik des Lebens aus der Tiefe unseres Herzens. Dimple Hier geht es nicht darum, wie etwas geschaffen wurde, sondern in welchem „Geist“ es geschaffen wurde. Diese Dekore sehen zunächst unbeholfen und grob aus, aber durch ihre

Unvollkommenheit kommen sie umso glänzender zur Geltung. Dies wird durch raue, wilde Muster und starken Farbtöne ausgedrückt. Zest Raum umfasst sinnliche Elemente und gibt unserem täglichen Leben einen neuen Touch. Das harmonische Zusammentreffen von Unerwartetem und zufälliger Freude wird hier entdeckt. Dies kommt durch starke Farben im Kontrast zu glänzendem Finish gezeigt. Halle 22-2, Stand D25 www.lghausys.com

Come and check out 2014 design trends of LG Hausys with three themes, Infuse, Dimple and Zest. Infuse: Technology penetrated by the warm sensibility of human to look uncertain future with positive eyes. Eliminating unnecessities to expose the warmth, faithful to basic, and no adornment, among them it shows the esthetic of life from our hearts. Dimple: Talk about ‘created with what mind’ rather than ‘how it created’. Somewhat clumsy and coarse, but it glitters more brilliantly because of its imperfection. Displayed by rough and wild patterns with strong color tones. Zest: ‘Space’ embraces sensuous elements and adds novel flavor to our daily lives. It discovers meeting and harmonizing

with unexpected things and fortuitous joy. Displayed by strong color contrast with glossy finish. Hall 22-2, Booth D25 www.lghausys.com


Kompakt

25 We are specialist in manufacturing walk in closets, sliding doors,opening and folding doors and room dividers. Halle/hall 22.1 – D23 www.ets-sogal.com/

ETTLIN Lichtstrukturen / ETTLIN luminous structures

Alusen Aluminium Profiltechnik GmbH

Die Alusen Aluminium Profiltechnik GmbH ist seit mehreren Jahren im Bereich Aluminium tätig. Mit unserer eigenen Produktion und Fertigung bieten wir sowohl Standard- als auch kundenspezifische Sonderlösungen in den Bereichen Möbel- und Bauindustrie, Automotive als auch Solartechnik an. The Alusen aluminum profile GmbH has been active for several years in the field of aluminum. With our own production and manufacturing we offer both standard and customized solutions in the areas of furniture and construction industries, automotive and solar technology. Halle/hall 19 – C18 www.alusen.com

BBF Spa

BBF stellt Haus-, Büro-, Küchen- und Schiffsmöbel her und produziert für Verträge mit Hotels. Wir produzieren sowohl Halb- als auch Fertigerzeugnisse und bieten unter anderem die Lasertechnologie, welche eine perfekte Kantenanbringung der beschichteten Platten ermöglicht. BBF manufactures home, office, kitchen, shipboard furniture and for hotel contracts. We produce from semifinished to finished products and we also offer the innovative laser technology, which allows a perfect edge banding of the faced boards. Halle/hall 20 – D17 www. bbf-spa.com

Breda

Breda ist ein führender Hersteller von Verbundplatten und entwickelt Spezialplatten für die Möbelindustrie, darunter T-Iron: freitragende Platten und Tische. Breda realisiert auch die einzigartige, handgefertigte Oberfläche „Stukko“ mit Spachtel-Effekt. Breda Tecnologie is a manufacturing leader of composite panels. Special TIron selfsupporting table tops have been develloped for the furniture market. The exclusive hand made Stukko finishing „Spatolato“effect. Halle/hall 20 – E54 www.bredapanelli.it

Chemisol Italia Srl

Chemisol Italia produziert Additive für die Papierimprägnierung und Plattenherstellung mit einer qualifizierten 20-jährigen Erfahrung. Unser Unternehmen ist weltweit etabliert und ausgesprochen flexibel. Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, unseren Kunden eine hohe technologische Kompetenz zu bieten. Chemisol Italia produces additives for paper impregnation and board production with a 20 years’ experience in the market. Strongly established worldwide, we are flexible, customer oriented and with a skilled technical assistance providing tailored solutions. Halle/hall 22.2 – D11 www.chemisol.it

ETS Sogal Reseau International

Etablissements Sogal ist seit 1981 in Frankreich Marktführer dekorativer Einbauschrankfassaden und maßgerechter Innenausstattungen. Unser besonderes Know-how siedelt sich im Bereich der Einbauschränke, Schiebe-, Schwenk- oder Faltfassaden und Schieberaumteiler an. Etablissements Sogal is the French leader in made to measure decorative fronts and wardrobes since 1981.

Der Hersteller Techn. Textilien präsentiert innovative 3D Lichtwerkstoffe in Glas, Textil u. Kunststoff. Durch das Zusammenspiel der patentierten Materialien u. LED-Licht entstehen faszinierende 3D Tiefeneffekte in Möbeln, Akustikinterieur, Tür- u. Trennwandsystemen sowie im Fassaden- u. Innenausbau. The manufacturer of technical textiles presents innovative 3D light materials in glass, textile and plastic.The interaction of patented materials with LED light develop fascinating 3D depth effects in furniture, interior acoustics, doors and room dividing systems as well as on façades and interior design. Halle/hall 20 –A22 www.lichtstrukturen.de

Fischer Fertigungstechnik GmbH & Co. KG

Von der Idee bis zum fertigen Produkt: Die Fischer Fertigungstechnik GmbH & Co. ist ein Umformunternehmen, das Stanz-, Press- und Ziehteile in Sonder-, Klein- und Großserien im Transfer und Folgeverbund für namhafte Unternehmen aus der Haushaltsgeräte-, Beschlag-,Automobil- und Elektroindustrie herstellt. Bei einer Presskraft bis zu 6.300 KN werden Materialien wie Edelstahl, Stahl und Aluminium verarbeitet. Für die Qualität der Produkte und Leistungen bürgt seit 2003 die Zertifizierung nach ISO/TS 16949. Halle/hall 20 – E52 www.fischer-fertigungstechnik.de

Frerichs Glas GmbH

FRERICHS GLAS ist ein führender Hersteller von Isolierglas und Veredler von Flachglas und Kunststoffen in Norddeutschland. Wir bearbeiten, bedrucken, sandstrahlen, laminieren, verkleben oder beleuchten Glas nach individuellem Kundenwunsch. FRERICHS GLAS is a leading manufacturer of insulating glass and refiner of flat glass and plastics in Northern Germany. We edit, print, sandblast, laminate, glue or illuminate glass according to individual customer preferences. Halle/hall 20 – D37 www.frerichs-glas.de

Granberg Deutschland GmbH

Wir sind ein führender Hersteller von Liftsystemen für Küchen.Alle Produkte können unabhängig vom Möbelhersteller eingesetzt werden. Die Granberg GmbH wurde im Jahr 2001 als Tochterfirma der erfolgreichen Granberg Interior AB gegründet. Der Vertrieb unserer Produkte erfolgt über den qualifizierten Großbzw. Einzelhandel. We are a leading manufacturer of lift systems for kitchens. All products can be used independently of the furniture manufacturers. The Granberg GmbH was founded in 2001 as a subsidiary of the successful Granberg Interior AB. Our products are available at qualified wholesaler or retailer. Halle/hall 22.1 – B34 www.granberg.de

GLOBAL Mobilya Ltd.

Hersteller von 3D-Tiefziehfolien für die Polymer-Membran-Vakuumpresse sowie von 2D-Filmen für die Flächenkaschierung & Verpackung, und dies mit einer großen Auswahl an Farben / Designs. Seit


Kompakt

26 finished products and special solutions in bamboo can be carried out upon customer’s request. Halle/hall 20 – F10 www.kul-bamboo.de

Lamel Legno Srl

über 20 Jahren Erfahrung mit industriellen Materialien und Dekorfolien für die Möbelindustrie. Manufactures 3D Thermoformable Polymer Films for membrane-vacuum press and 2D films for flat lamination & wrapping with wide selection of colors/designs. Experienced in industrial materials & Decorative Foils for furniture industry over 20 years. Halle/hall 22-2 – C25 www.globaltmr.com

Wilhelm GRONBACH GmbH

Wir fertigen und entwickeln sowohl designorientierte Produkte (z.B. Aluminiumschubkästen) als auch mechanische (z.B. Griffe) wie kinematische Einzelbauteile (z.B. Scharniere) sowie ganze Baugruppen bis hin zu OEM-Geräten (z.B. Sockelsauger). We manufacture and develop designoriented products (e.g. aluminium drawers), mechanical (e.g. handles) and kinematic (e.g. hinges) installation components, whole sub-assemblies and OEM appliances like Furniture Vacuum Cleaners. Halle/hall 20 – F32 www.gronbach.com

HC Maier GmbH

Das in 2. Generation familiengeführte Unternehmen produziert seit 1967 Möbel- und Spezialrollen gemäß Kundenwunsch. Für innovative, patentierte Lösungen gibt es bis zu fünf Jahre Gewährleistung auf die zu 100% Made in Germany Produkte. The family owned company produces in 2nd generation furniture and special castors since 1967 according to customer request. Through a patented solution there is up to 5 years warranty on the products which are 100% Made in Germany. Halle/hall 20 – F15 www.hc-maier.de

ICA Group – Italian Coatings

Spezialisten in der Produktion und im Vertrieb von Spezialholzlacken: Wasserlacke, Lacke mit ultravioletter Austrocknung und Lacke mit hohem Trockenrückstand für Inneneinrich-

tungen und Parkett sowie Wasserlacke für Glas. Specialists in the manufacture and distribution of special coatings for wood: Water-based coatings, UV-cured coatings and high-solid-content coatings for interior decoration and parquet floors as well as water-based coatings for glass. Halle/hall 20 – B47 www.italiancoatings.com

Juan Antonio Ibanez, S.A.

JAI, Melaminplattenhersteller, richtet seine Produktpalette via innovativer und exklusiver Lösungen aus. Wir werden die dritte Generation an tiefgeprägten Oberflächen vorstellen.Als einzigartige Neuentwicklung auf dem Markt präsentieren wir eine Hochglanz-Oberfläche mit Struktur. JAI, manufacturer of melamine panels, directs its product offering, via innovative solutions. We will introduce you to our third generation of deep structured surface, in addition to a unique innovation in the market: deep shining structured surface. Halle/hall 21 – C12a www.jai.es

SC Klaipedos Kartonas

SC “Klaipedos Kartonas” is located in Lithuania’s seaport Klaipeda. We are the only paper honeycomb production company which has its own paper mill.This helps us to offer high quality products for a reasonable price. Halle/hall 22-1 – C16 www.kartonas.lt

Lotze & Partner Bambusprodukte GmbH

Mit der Marke KUL Bamboo zeigt der niedersächsische Importeur und Hersteller von Bambusprodukten ein umfangreiches Sortiment an exklusiven Bambusprodukten und Bambusmöbeln. Sonderlösungen aus dem nachhaltigen Produkt Bambus können in Absprache mit dem Kunden umgesetzt werden. Under the KUL Bamboo brand, the importer of bamboo products from Achim, Lower Saxony, presents a wide range of exclusive products and furniture in sustainable bamboo. Semi-

LAMEL LEGNO produziert Leimholzplatten mit keilgezinkten Lamellen und mit durchgehenden Lamellen in bester Qualität auf modernen Produktionslinien mit automatisierter und digitaler Steuerung. Umfassendes Qualitätsmanagement ist unsere Arbeitsphilosophie mit dem Ziel höchster Kundenzufriedenheit. LAMEL LEGNO produces high quality edge glued FJ and solid panels with modern production lines equipped with automated and digital control systems. Total Quality is our main working philosophy always focused to customer satisfaction. Halle/hall 20 – B36 www.lamellegno.it

LEGNOQUATTRO S.P.A.

LEGNOQUATTRO SPA ist ein Unternehmen für Holzfurnier-Färbung. In unserer Fabrik bleichen, färben, trocknen und pressen wir die Furniere. Unser Unternehmen produziert gefärbte Furniere sowohl der Marke Legnoquattro als auch für Drittanbieter. LEGNOQUATTRO SPA is a wood veneer dyeing company. In our plant we complete all working stages: bleaching, dyeing, drying and pressing. Our company produces both dyed veneers branded Legnoquattro and dyes veneers on behalf of third parties. Halle/hall 21 – F17 www.legnoquattro.it

LKS Kronenberger GmbH

LKS Kronenberger ist mit ca. 120 Mitarbeitern seit 1951 als Beschichter für nahezu alle großen Stahlrohrmöbelhersteller tätig. Das Bearbeitungsspektrum umfasst neben der Beschichtung von Serien- und Einzelstücken auch Schleif- und Polierarbeiten. LKS Kronenberger does metal-plating for the furniture industry since 1951. With more than 120 employees we also offer pre-treatment of your parts like grinding and polishing on highest standard. Serial production as well as unique parts welcome. Halle/hall 19 – B38 www.lks-kronenberger.de

LUCA Ltd.

Produkte und Zubehör aus Holz: Buche, Kiefer, Eiche, Esche; gedrechselt und gefräst, für den Bedarf der Möbelindustrie. Wood products and accessories: beech, pine, oak, ash; lathed and milled for the needs of the furniture industry. Halle/hall 20 – D64 www.lucawood.com

Roberto Marella S.p.A

ROBERTO MARELLA S.p.A. ist eins der führenden italienischen Unternehmen im Bereich der Produktion von Griffen für Badezimmer-, Küchen-, Schlafund Wohnraummöbel – mit einer breiten Produktpalette von Stilund Designbeschlägen. Elf Modelle, 100 % Made in Italy, jedes Modell mit verschiedenen und einzigartigen Eigenschaften.


Kompakt

27 ROBERTO MARELLA S.p.A. is Leading Italian Company, complete and specialized in the production of handles for kitchen, bathroom and furniture in general. A wide range of products, more complete in style and design. Eleven models, 100% Made in Italy, each model has different and unique peculiarities. Halle/hall 20 – B21 www.robertomarellaspa.it

Enno Roggemann GmbH & Co. KG

Die Firmengruppe Enno Roggemann zeigt echte Kompetenz für Architekten, Verarbeiter und Einkäufer im dekorativen Segment. Neues aus Italien von Cleaf: Dekorplatten mit Synchronpore aus Manufakturproduktion, sowie Mineralwerkstoffe und die eigene dekoratif-Kollektion. Wholesaler Enno Roggemann shows real expertise for architects, contractors and buyers in the decorative segment. News from Italy by Cleaf: decorative tiles with synchropore from manufactory like production as well as solid surfaces and their own large dekoratif collection. Halle/hall 22-1 – C 24 www.roggemann.de

NUOVA RIVETTERIA BOLOGNESE SRL

NRB ist Ihr zuverlässiger Partner für individuelle Sonderverbindungselemente. Seit mehr als 50 Jahren helfen wir unseren Kunden bei der Suche nach Lösungen, mit einer großen Auswahl an Materialien und Abmessungen von 1 bis 16 mm.Wenn Erfahrung Fähigkeit trifft… NRB is your reliable partner for customized special fasteners. We have been helping our customers for over 50 years in finding their solution, providing a wide material and size range from Ø 1 until 16 mm. When experience meets capability… Halle/hall 19 – F21 www.nuovarivetteriabolognese.it

Ost Group Consult- und Handelsgesellschaft

OST GROUP Co. LTD. is the first company in China to propose the concept of environmental protection in hardware furniture manufacturers and mainly provides three types of furniture hardware products: hardware connectors, plastic and metal accessories as well as commercial display furniture. Strict environmental standards, stable quality and excellent service make OST Group a long-term supplier of many international highend furniture brands, e.g. Hülsta, Rolf Benz, Ruf-Betten and Loddenkemper. Halle/hall 20 – F39 www.ostgroup-china.com

Sahinoglu Bronz Pres Dok. Tic.ve San. A.S.

“VISTA D’ORO by Sahinoglu”company was established in 1967 in Istanbul/Turkey. We produce high quality door handles, furniture handles, bathroom accessories & glass accessories. We produce our products only from brass material, we use original SWAROWSKI crystals, we make 24 carat gold plating. We work with Italian designers: RDM’S ARCHITECTS in Milano. Our products are under guarantee for minimum 5-7years.We supply guarantee cards together with the orders. Halle/hall 22-1 – B40 www.sahinoglu.com.tr

partner countries. Importers in Switzerland and Europe benefit from contacts with reliable suppliers in the partner countries. Halle/hall 20 – F18 www.switzerland-ge.com

Halle/hall 21 – F8 www.suwe.com

Välinge Innovation Sweden AB

Die Schnöring GmbH ist seit über 80 Jahren Hersteller von kundenindividuellen Federn (z.B. Schenkelfedern, Zugfedern), Stanz- und Drahtbiegeteilen, sowie komplexer Baugruppen mit Drahtdurchmessern bzw. Banddicken von ca. 0,1–2 mm. Schnöring GmbH is a producer of customized springs (e.g. leg springs, tension springs), stamping parts, bending parts and assemblies with wire/strip dimensions of approx. 0.1– 2 mm. Halle/hall 19 – E29 www. www.schnoering.de

SIMONSWERK aus dem ostwestfälischen Rheda-Wiedenbrück ist seit 125 Jahren spezialisiert auf die Herstellung von Bändern und Bandsystemen. Heute zählt SIMONSWERK mit rund 500 Mitarbeitern zu den führenden Anbietern von Bändern und Bandsystemen in Deutschland. SIMONSWERK has produced hinges and hinge systems for 125 years. The SIMONSWERK Group headquarter is in Rheda-Wiedenbrück, Eastern Westphalia. Today with some 500 employees, SIMONSWERK is one of the leading suppliers of hinges and hinge systems in Germany. Halle/hall 22.1 – D19 www.simonswerk.de

Switzerland-Global Enterprise, Swiss Import Promotion Programme SIPPO

Switzerland Global Enterprise (S-GE) works on behalf of the Swiss State Secretariat for Economic Affairs SECO to support SMEs from selected partner countries, facilitating market access and opening up new business opportunities in Switzerland and the European Union. In this way, S-GE helps to strengthen the competitiveness of the SMEs concerned and foster cooperation and trade relations between Switzerland, the EU and the

Die SUWELACK Consulting GmbH, Herford, stellt vor: Einsatz von RFID in der Personalzeiterfassung (PZE) und Betriebsdatenerfassung (BDE) zur Ermittlung von Prozesskennzahlen (KPI) und Leistungsreserven nach der Gauss-Systematik. The SUWELACK Consulting GmbH, Herford, presents: Integrated Software and application of RFID for HR-time-recording and materialflow-tracking for the continuous determination of process indicators (KPI) and process effectiveness.

Schnöring GmbH

SIMONSWERK GmbH

SUWELACK Consulting GmbH

CLICK-Möbel – jetzt neu von Välinge Innovation AB. Välinge ist mit über 150 Lizenznehmern ein weltweit führendes R&D und IP-Unternehmen im Fußbodensektor mit über 1000 bewilligten Patenten für Click-Systeme und Oberflächentechnologie. CLICK-FURNITURE is now introduced by Välinge Innovation AB. Välinge is a world leading R&D and IP Company in the flooring industry with over 1000 granted patents within locking systems and surface technologies and a base of more than 150 licensees.

Sun-Wood by Stainer

Halle/hall 21 – C17

Sun-Wood Altholz-Design Kollektion bietet Designplatten in Echtholz – gehackt & gebürstet. Der Natureffekt des alten, verwitterten Holzes wird auf neuem Holz nachgestellt. Erhältlich auf 3-Schichtplatten, massiven Brettern, Span- u. MDF-Platten,... im Format bis 5×2m. Sun-Wood Antique Wood Design Collection offers design panels in real wood – hewn & brushed.The natural effect of old, weathered wood is simulated on new wood. Available on 3-layer panels, massive planks, chipboard and MDF panels,... in format up to 5×2m. Halle/hall 21 – D12 www.stainer.co.at

www.valinge.se

stalando GmbH

Halle/hall 21 – C31

Ihr Partner für Komponenten in Edelstahl, Chrom, Aluminium, Glas; Entwicklungskompetenz und Präsenz in internationalen Beschaffungsmärkten. Ein erfahrenes Team erwartet Sie und bietet Ihnen die Lösung auch für Ihre speziellen Wünsche. Your partner for components in stainless steel, chrome, aluminium, glass; development expertise and presence in international procurement markets.An experienced team awaits you and offers you the solution for your specific needs. Halle/hall 20 – F6 www.stalando.de

J. Wagner GmbH WAGNER bietet Ihnen Komponenten und Anlagen zum Auftragen von Nass- und Pulverlacken sowie Farben auf Oberflächen. Wir verfügen über die komplette Produkt- und Technologiebandbreite entlang der gesamten Prozesskette bis hin zur optimalen Oberfläche. WAGNER offers components and systems for the application of liquid and powder coating as well as colours on surfaces. We possess the complete product and technology scope along the whole process chain up to the perfect surface. www.wagner-group.com


Kompakt

28

BANOVA® – Federleichte Schichtholz Werkstoffe! Die Gaugler & Lutz oHG mit Sitz in Aalen-Ebnat ist in Deutschland seit drei Jahrzehnten für seine Pionierarbeit im Bereich „Verarbeitung und Konfektion von Kernmaterialien“ für den Leicht- und Sandwichbau ein Begriff. Individuelle Lösungen für den Möbelbau, die Windindustrie, den Straßenund Schienenverkehr, das Transportwesen oder die Luft- und Raumfahrttechnik uvm. machen das innovative schwäbische Unternehmen bekannt. Neben einem hohen Anspruch an die Produkte und Lieferanten legt die Gaugler & Lutz oHG großen Wert auf hochwertige Materialien. Als Partner der Gaugler & Lutz oHG fungiert die AIREX AG, Teil des Konzerns 3A Composites GmbH. Das Schweizer Unternehmen agiert seit vielen Jahren als Weltmarktführer von Schaumstoffen und Balsaholz-Typen. Auf der ZOW – Internationale Zuliefermesse für Möbelindustrie und Innenausbau vom 10. bis 13. Februar 2014 in Bad Salzuflen präsentieren die Un-

ternehmen die innovative Produktneuheit BANOVA®. 3A Composites und lancieren mit BANOVA® eine Reihe von extrem leichten Holzwerkstoffplatten für den gewichtssensitiven Innenausbau von Fahrzeugen, Yachten und Schiffen. Die aus FSC-zertifizierten Balsaholzfurnieren hergestellten Platten sind mit einer Dichte von 150-250 kg/m³ rund 50-70% leichter als herkömmliche Leichtsperrhölzer. Die Veredelung mit steifen Deckschichten aus Hartholzfurnier, HDF, HPL oder Aluminium verleiht dem BANOVA® Leichtbauwerkstoff die erforderliche Biegesteifigkeit und Oberflächenhärte. Mit BANOVA® als Vollholzmaterial lassen sich konventionelle Verarbeitungsund Verbindungstechniken der Möbelindustrie mit Leichtbau kombinieren. Fragen? Besuchen Sie unseren Stand auf der ZOW in Bad Salzuflen von 10. bis 12. Februar 2014; Halle 21, Stand F22 www.gaugler-lutz.de

Frischer Wind auf der ZOW Istanbul 2014 Vom 20.–23. März 2014 öffnet die ZOW Istanbul mit allen führenden Marken der gesamten türkischen Möbelindustrie zum 6. Mal ihre Pforten. Um den Forderungen der Branche gerecht zu werden, findet die ZOW Istanbul, mit ihren neuen Ideen und Innovationen, im 1. Quartal des Jahres, also direkt zum Frühlingsanfang, statt. ASD Laminate, AGT, Cebi, Gentaş, Gizir, Işık Ahşap, Renolit, Samet, Schattdecor, Surteco und Tem Accessories wie viele andere weltbekannte Marken zeigen ihr Kernvertrauen in die ZOW Istanbul, die als einzigartige Wirtschaftsplattform Erfolg verspricht. Parallel zur Hauptveranstaltung, wo sich Architekten, Innenausstatter und Dekorateure treffen, um über die nächsten Schritte und neue Designtrends zu diskutieren, präsentiert sich die ZOW Essentials ebenfalls zum 3. Mal. Als Ganzes gesehen, ist die ZOW Istanbul auf jeden Fall die

richtige Wahl für alle Entscheidungsträger der Türkei und der umliegenden Märkte.

ZOW Istanbul 2014: A complete breath of fresh air

In March 20-23, 2014 ZOW Istanbul will be launched for the 6th time with the all leading brands of the

comprehensive market of Turkish Furniture and Construction industries. Following the demand of the industry, ZOW Istanbul is scheduled to be held in the first quarter of the year to accomplish presenting new ideas and innovations, right in the beginning of the fresh season. As many others worldwide known brands like, ASD Laminate, AGT, Cebi, Gentaş, Gizir, Işık Ahşap, Renolit, Samet, Schattdecor, Surteco and Tem Accessories have shown their core trust to ZOW Istanbul which grants the success of the show being a unique business platform. ZOW Essentials will also take place for the 3rd time, parallel to the main event where architects, interior designers and decorators meet and discuss the next steps and fresh design trends. Combining all these in one hand, ZOW Istanbul will definitely be the right choice of all decision makers of the Turkey and surrounding markets.


BANOVA® – Extremely lightweight panels! For three decades now, Gaugler & Lutz oHG having its corporate seat in AalenEbnat has been a name for its pioneering work in the field of “lightweight and sandwich construction”. Individual solutions for furniture, wind energy industry, road and rail transport, conveyances or aviation and aerospace engineering and much more have given the innovative Swabian company a renown reputation. Besides high demands on products and suppliers, Gaugler & Lutz oHG attaches great importance to topquality materials. The partner of Gaugler & Lutz oHG is the AIREX AG Switzerland, part of the Group 3A Composites GmbH. The Swiss company has been active for many years as a world leader in foam and balsa wood types. At ZOW – International fair for suppliers to the furniture and interior design industries of 10 to 13 February 2014 in Bad Salzuflen showcase the company's innovative new product BANOVA®. 3A Composites launched with BANOVA® a series of extremely lightweight wood-based panels for the weight-sensitive interiors of cars, yachts and ships. The plates produced from FSC certified Balsa are lighter than traditional lightweight plywood with a density of 150-250 kg/m³ around 50-70%. The refinement with stiff outer layers of hardwood veneer, HDF, HPL or aluminum gives the BANOVA® lightweight material, the required flexural strength and surface hardness. With BANOVA® as solid wood material can be conventional processing and joining techniques for the furniture industry combined with lightweight construction. Questions? Visit us at the ZOW in Bad Salzuflen of 10 to 12 February 2014, Hall 21, Booth F22 www.gaugler-lutz.de

» »

Tipps und Adressen

für Ihren Aufenthalt in Bad Salzuflen finden Sie auf www.zow.de im ServiceBereich unter »Aufenthalt«.

Tips and contact

details for your stay in Bad Salzuflen can be found on www.zow.de in the service area.


Kompakt

30

ZOW Moskau öffnet ihre Türen im Mai

ZOW Moscow 2014 set to burst into bloom in May

Die 11. ZOW Messe in Moskau wird vom 12. bis zum 15. Mai im modernen Pavillon 75 des Gesamtrussischen Ausstellungszentrums und wird 300 russische und internationale Zulieferer für Möbelkomponenten, Materialien und Befestigungen zusammenbringen. Die Aussteller werden die einzigartige Möglichkeit haben, ihre neuen Produkte und Innovationen zu präsentieren und in ihre Möbelkollektionen für den Herbst mitaufzunehmen. Die folgenden Firmen haben bereits Ihre Teilnahme an der ZOW Moskau bestätigt: Duslar, Grass, Hranipex, Imawell, MAKMART, Samet, Akrilika, Valmaks, Jowat, Sidak-SP, Soyuz Industrial Group, Slotex und Phaeton. 2014 wird das erste Mal sein, dass die ZOW Moskau zusammen mit der FIDexpo – internationale Möbelmesse abgehalten wird, bei der führende russische Hersteller wie Dyatkovo, Chernozemye Furniture, First Furniture Factory, Shatura und andere an

The 11th ZOW Moscow exhibition will be held on May 12-15 in the state-ofthe-art Pavilion 75 of the All-Russian Exhibition Centre and will bring to-

einem gemeinsamen Stand der Association of Furniture and Woodworking Enterprises of Russia teilnehmen werden.

The following companies have already confirmed their participation in ZOW Moscow: Duslar, Grass, Hranipex, Imawell, MAKMART, Samet, Akrilika, Valmaks, Jowat, Sidak-SP, Soyuz Industrial Group, Slotex and Phaeton. In 2014, ZOW Moscow will for the first time be held jointly with the FIDexpo international furniture exhibition, where leading Russian manufacturers such as Dyatkovo, Chernozemye Furniture, First Furniture Factory, Shatura and others will participate in the joint stand of the Association of Furniture and Woodworking Enterprises of Russia.

Halemeier GmbH & Co.KG

Auf der ZOW präsentiert Halemeier interessante Lichtlösungen für den industriellen Möbelbau.

Wir freuen wir uns auf Ihren Besuch.

• Lange Straße 51

Halle 20 Stand B72 - 76

• 49326 Melle-Neuenkirchen • Deutschland Tel: +49 (0) 5428-50380-0

gether 300 Russian and international suppliers of furniture components, materials and fittings. Exhibitors will have a unique opportunity to present their new products and innovations, and to incorporate them into their autumn furniture collections.

Fax: +49 (0) 5428-50380-16

info@halemeier.de

www.halemeier.de


Kompakt

31

Licht imTrend Licht visualisiert die Umwelt, emotionalisiert sie, gibt ihr Bedeutung und sorgt für Anregung, Ruhe und Motivation. Damit ist Licht längst mehr als eine Deckenleuchte in der Raummitte. Vielmehr kommt es auf das abgestimmte Zusammenwirken von ausreichendem Tageslicht und der Beleuchtung an. Licht wird zu einem immer wichtigeren Kriterium in allen Bereichen des Wohnens und Arbeitens und ist eine unabdingbare Voraussetzung, um Räume und Möbel mit ihrem kompletten Funktionsspektrum nutzen zu können – und das mit Freude und Ideenreichtum. Miniaturisierung, Vielfältigkeit und Energieeffizienz sind für uns die maßgeblichen Ziele bei der Entwicklung neuer Produkte, die wir auf Basis

zukunftsorientierter Technologien in Kooperation mit Designern und Möbelkonstrukteuren realisieren. In enger Zusammenarbeit mit der Möbelindustrie und dem Innenausbau werden die Anforderungen und Vorgaben unter Einbeziehung aller relevanten Aspekte wie Abmessungen, Lichtleistung, Lichtfarbe, Design und Einbausituation definiert und kundenspezifisch umgesetzt. Die Lichtlösungen von Halemeier werden diesen Anforderungen mehr als gerecht. Mit unserem Sortiment Leuchten und variabler Systemtechnik bieten wir für jede noch so ungewöhnliche Raum- oder Möbelgestaltung die optimale Lösung. Halle 20, Stand B72 www.halemeier.de

Light in trend Light visualizes the ambience, emotionalizes it, provides animation, stimulation, peace of mind and motivation. Through this, light nowadays is much more than just the ceiling lamp. Furthermore the balance between natural and artificial lighting gets even more important. Light is more and more in focus of todays working and living areas and is inalienable requirement to the full use on function in rooms and furnitures. Minimized measurements, diversity and energy efficiency are our main aims, when it comes to the development process of new products, which

»

are designed by using future’s technology. In close collaboration with designers and furniture design engineers, we develop customized lighting solutions, always taking care of all defined aspects like measurements, light output, light color, design and appliance requirements. Halemeiers lighting solutions cope with all these requirements. With our broad assortment of lights and system technology, we cover nearly every need with our specialized lighting solutions for rooms and furnitures. Hall 20, Booth B72 www.halemeier.de

Messetermine – Fair Dates Clarion Events Deutschland ZOW Istanbul (Turkey) 20–23 March 2014 ZOW Moscow (Russian Federation)* 12–15 May 2014 FMB –The supplier show for mechanical engineering 5–7 November 2014 ZOW Bad Salzuflen (Germany) 9–12 February 2015 * in cooperation with RESTEC

»Wir mögen Holz und das, was wir daraus gestalten.« Edelfurnierte Platten Leichtbauplatten Sperrholz Biegesperrholz Furnierkanten Einsetzbar in den Bereichen:

Yachtbau · Haustüren Möbel · Innenausbau

Gerhard Wonnemann Holzwerk GmbH · Mühlenstraße 16 33378 Rheda-WIEDENBRÜCK / Deutschland Fon: +49(0)5242 160 · Fax: +49(0)5242 16-72 info@wonnemann-holzwerk.de · www.wonnemann-holzwerk.de


Kompakt

32

What is the region OWL? try are generated in OWL. Many of the companies operate on the international market, the kitchen manufacturer Nobilia, for example, exports its products to 65 countries, and the family-run business Hettich is one of the largest producers of furniture fittings in the world. OWL can, therefore, justifiably be regarded as a premium location and leading region of the furniture industry in Germany and at a European level.

The region East Westphalia-Lippe (OWL) is situated in the far north-east of the federal state of North Rhine-Westphalia. Although it is sparsely populated with 311 inhabitants per km², OWL is one of the economic areas of Germany which boasts the strongest growth. The distinguishing feature of the region is its wide variety of industries and it is, among other things, a centre of the German furniture and kitchen industry. Dr. Lucas Heumann, General Manager of the Associations of the Timber and Furniture Industry (Verbände der Holz- und Möbelindustrie Westfalen-Lippe e.V.) is quoted in the journal "möbelkultur online": "Anyone travelling through the district of Herford will feel like they are in kitchen country. There is a producer on every corner – from a highly industrially organised enterprise with one thousand employees to a small factory producing exquisite furniture, from brand manufacturers geared towards the international market through to the artisanal business serving a technical or regional niche." Almost one-quarter of total German sales in the furniture industry and even just under 70% of sales from the kitchen indus-

The historical development of the furniture industry Up until the middle of the 19th century, the region of OWL was heavily characterised by agriculture, but in 1847, the process of industrialisation was accelerated by a new railway connection. At this time, the furniture industry benefited from cheap labour as a result of the decline of the linen industry as well as from timber from local forest resources. Later on, wood was also delivered by rail. The population increased in the second half of the 19th century and many carpenters' workshops switched over to the serial production of furniture in order to meet the rising demand. However, serial pro-

duction brought about the need for new technologies, which led to the establishment of the carpentry college in Detmold, and, in turn, the furniture industry was provided with well-trained new recruits. In 1870, the decisive impetus for the settlement of the furniture industry in OWL was given by the merchant Gustav Kopka. He made furniture production suitable for the masses and a large number of additional companies in the furniture industry were to emerge from his factory. Since this time, the strength of this branch of industry in OWL has remained unchanged and is still of great significance for the region.

HIT THE MARKET RIGHT ON TARGET.

The situation today: SMEs and familyrun businesses

INTERNATIONAL FAIR FOR SUPPLIERS TO THE FURNITURE AND INTERIOR DESIGN INDUSTRIES

ISTANBUL | TURKEY | 20–23 MAR 2014 MOSCOW | RUSSIAN FEDERATION | 12–15 MAY 2014 BAD SALZUFLEN | GERMANY | 9–12 FEB 2015 www.zow.de | www.zow.com.tr | www.zow.ru

Linked

Book your booth now and pencil in your visit.

The creation of the furniture cluster OWL was not politically driven, instead, it has rather evolved over the course of time. The region is characterised by small- and medium-sized enterprises, a headline in the newspaper "Frankfurter Allgemeine Zeitung" once said: "Where people think in generations, not in quarters." The secret behind the success of OWL lies in the sound, reliable basic attitude based on the family traditions of many companies in combination with expertise, creativity and innovative strength. Many of the dynamic companies located in OWL continue to be family run even if they can no longer be classified as SMEs due to their sheer size and now occupy top positions in their respective market segments. This

does not only apply to the furniture industry but to other branches of industry as well: the diverse mix of industries is a further strength of the region. Future project it’s OWLwith the BMBF seal Further challenges need to be mastered for the future with a continual stream of innovations. To achieve this objective, networking within the sector is vital. The establishment and maintenance of contacts with each other as well as with local universities and other institutes of higher education strengthen the creative power of the region, while innovative products and processes generate and promote the transfer of knowledge in small- and medium-sized businesses. One outstanding example of such an initiative is the cluster "Intelligente Technische Systeme Ostwestfalen-Lippe" - it’s OWL (Intelligent Technical Systems), which is funded as part of the high-tech strategy 2020 of the Federal Ministry of Education and Research – BMBF), and described by the latter as a "chapter in [the] long story of Germany's success". It's OWL comprises 170 companies, universities, research centres and organisations working hand in hand to provide the impetus for the future project "Industry 4.0", and to ensure its implementation. Such projects also have a trend-setting effect in other sectors, for example in the furniture industry, and speak in favour of the region as a strong business location with a future.


Zow Kompakt 2014