Page 1

Rundbrief der Herrenberger Kleinkindergruppe Schmetterlinge e.V.

D

9

M채rz 2014

i n l g r e t t e m h c S er

4 1 0 2 Geburtstagsausgabe Alle reden von mehr Kinderbetreuung. Wir reden von mehr Qualit채t in der Kinderbetreuung - und handeln! Verein zur Bildung, Erziehung und Betreuung von Kleinkindern e.V.

www.schmetterlinge-herrenberg.de


der Martinskirche vorbei, deren Glocken wir Auf dem Spaziergang kommen wir am Kirchturm e hat heute nicht geglockt.“ (August 2013) Kirch „Die meint: Henri hören. manchmal läuten

Liebe Freunde und Förderer der Schmetterlinge, es begann 1989 mit einer Annonce, aufgegeben von Frauen, die eine Halbtagsbetreuung für ihre Sprößlinge suchten. Die Gründerinnen des Vereins hatten noch mit einigen Vorurteilen zu kämpfen. Zum Glück haben sich die Zeiten gewandelt, es besteht seit letztem Jahr ein Rechtsanspruch auf Kleinkindbetreuung und am positiven Einfluss einer altersgerechten Förderung auch der Kleinsten besteht kein Zweifel mehr. Die Idee der Gründerinnen des Vereins und das anhaltende Engagement der Eltern, Förderer, Fürsprecher und Unterstützer, die seitdem in Verein und Vorstand nachfolgten, haben aus den Schmetterlingen das gemacht, für das wir heute stehen – Qualität, Erfahrung, Kontinuität und Vorbild in der Kleinkindbetreuung in Herrenberg. Jedes Kind ist etwas ganz Besonderes, hat spezielle Bedürfnisse und entwickelt sich individuell. Darauf einzugehen, die Kleinsten zu fördern und ihnen die Aufmerksamkeit und Nestwärme zukommen zu lassen, die sie für ihre Entwicklung gerade brauchen – das ist unsere Vision und die Basis unseres pädagogischen Konzeptes. In diesem Jahr begehen wir unseren 25. Geburtstag! Ich lade Sie ein, in der vorliegenden Ausgabe unseres Rundbriefes auf das letzte Jahr bei den Schmetterlingen zurückzublicken und möchte mich bei allen bedanken, die die Schmetterlinge mit Rat und Tat, mit Spenden und Ideen unterstützt haben und weiter unterstützen! Wir freuen uns auf eine Reihe von Veranstaltungen im 25. Jahr der Schmetterlinge, ganz besonders auf unser Geburtstags-Sommerfest am 6. Juli 2014. Als Highlight erwarten wir zu unserer Geburtstagsfeier im Klosterhof Martin Johnson, Ende der 1990er Jahre selbst Vorstand bei den Schmetterlingen, mit seinem Programm „Jazz for Kids“. Vielleicht schauen auch Sie vorbei und feiern mit?! Ich grüße Sie und Euch herzlich,

Susanne Seyboldt (1. Vorsitzende)

Termine

Blitzlicht

Bunt wie ein Regenbogen

Sonnenschein auf der Sonnenalb

Bei der letzten Mitgliederversammling gab es drei Vorstands­positionen neu zu besetzen, da die bisherige 2.Vorsitzende, Ulrike Wiesiolek, sowie Anke Peters - verantwortlich für die Warteliste und Nicole Zolg, Presse und Sponsoring, nach langjähriger Mitarbeit aus dem Vorstand ausschieden.

Die Farben des Regenbogens – das war das Thema des ökumenischen Familiengottesdienstes zum Auftakt unseres Schmetterlings-Sommerfestes am 7. Juli 2013. Dieser wurde mit bunten Bändern untermalt, die von den Kinderchören der evangelischen und katholischen Kirche und unseren zahlreichen Besuchern bis in den strahlend blauen Himmel geschwungen wurden. Und genauso farbenfroh setzte sich der Tag fort. Schildkröte Tranquilla Trampeltreu eroberte die Bühne im Klosterhof, gefolgt von den Kindern und Jugendlichen der Stadtkapelle Herrenberg, die die Zuschauer begeisterten. Den passenden Abschluß des Bühnenprogramms bildete der Auftritt der Tanzschule Tabea, bei dem die kleinen Tänzerinnen als Käfer und Schmetterlinge herumwirbelten. Der Gewölbekeller des Klosterhofes wurde zum Märchenkeller. Und wer im Klosterhof keinen Schattenplatz mehr gefunden hatte, der konnte in der Bronngasse den Kleinen beim Basteln und Geschminkt-Werden zuschauen und die Größeren auf dem KISS-Parcours ihre Geschicklichkeit testen sehn. Besonderes Highlight für die Schmetterlingskinder selbst war der Krabbelparcours – ihr Hüpfzimmer im Freien! Das war für die Schmetterlinge, ihre Familien, Freunde und Besucher ein wunderschönes Sommerfest. Ein herzlicher Dank geht an alle Mitwirkenden und Helfer, die auch in diesmal wieder zum Gelingen des Festes beigetragen haben.

Nach dem vielen Regen im Mai erwartete uns die Jugendherberge Sonnenbühl am ersten Juniwochenende – ganz ihrem Namen entsprechend – mit bestem Wetter zu unserem Familienwochenende. Die Idee, mit Kind und Kegel, aktuellen und ehemaligen Schmetterlingskindern und ihren Familien einmal im Jahr zu verreisen, wurde bereits 2011 ins Leben gerufen. Diesmal nun ging es auf die Schwäbischen Alb. Die Jugendherberge selbst mit einem tollen Spielplatz und die nähere Umgebung mit Marienkäferpfad und einer Sommerbobbahn in unmittelbarer Nähe luden Groß und Klein zu vielen Aktivitäten ein. Natürlich gab es auch eine Feuerstelle, an der die Väter ihr Talent beim Grillen beweisen konnten. Da hatten nicht nur die Kinder Spaß! Auf der Heimfahrt machten wir noch einen Abstecher in den Freizeitpark Traumland auf der Bärenhöhle, der speziell für Familien mit jüngeren Kindern gerüstet ist.

Der Vorstand seit März 2013: Claudia Walter (Kassenwart), Julia Stooß (2. Vorsitzende), Katja DongusLais (Schriftführerin), Susanne Seyboldt (1. Vorsitzende), Susanne Mokry (Presse), Sandra Machnik (Warteliste)

Theorie und Praxis Hätten Sie’s gewusst? Wenn die Schmetterlingskinder beim Vesper mit dem Strohhalm trinken oder versuchen, ohne Hände ein Stängele zu knabbern, dann trainieren sie die Muskeln und die Koordination von Lippen und Zunge, die fürs Sprechen wichtig sind. Schaukeln und Hüpfen schulen den Gleichgewichtssinn, damit später Fahrradfahren oder Ballett klappen. Anfang diesen Jahres beleuchtete ein Elternabend rund um das Thema Sensomotorische Integration im Vorkindergartenalter, wie diese Erkenntnisse in die tägliche Arbeit bei den Schmetterlingen einfließen. Barbara, unterstützt vom ganzen Team, stellte anhand von Fotos und kleinen Filmsequenzen aus dem Alltag in der Gruppe die speziell zugeschnittenen Angebote bei den Schmetterlingen vor: Barfußpark, Waldtag, Hüpfzimmer, Sandkasten, Basteln, die tägliche Rituale ... Dies alles ermöglicht den Kleinen, neue Fertigkeiten zu entdecken und durch stetige Wiederholung zu üben und zu perfektionieren. Der Abend selbst hat die Zusammenarbeit von Erzieherinnen und Eltern perfektioniert – denn da muss man „gemeinsame Sache“ machen!

Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein. (Philip Rosenthal)

Angelehnt an den Bildungsplan und im Zuge der stetigen Weiterentwicklung der pädagogischen Arbeit etablierte das Team im Laufe des Jahres für alle neu aufgenommenen Schmetterlinge den Portfolio-Ordner mit „Lerngeschichten “. Liebevoll schreiben die Erziehrinnen auf, welche Entwicklungen sie bei den Kindern beobachten, um sie je nach Bedarf gezielt zu unterstützen. Zusammen mit Fotos und persönlichen kleinen Briefen an das Kind gibt das den Eltern Einblick in die Fortschritte ihres Sprößlings. Erhielt früher zum Schmetterlings-Abschied jedes Kind ein Foto-Buch, ist jetzt das viel umfangreichere Portfolio eine schöne Erinnerung an die „Schmetterlingszeit“.

Mitgliederversammlung

Geburtstags-Sommerfest der Schmetterlinge

Dienstag, 25. März im Klosterhof, 20 Uhr

Sonntag, 6. Juli, ab 11:00 Uhr rund um den Klosterhof

Fachvortrag von Frau Professor Röbe: Auf die Haltung kommt es an – Überlegungen zu einer wesentlichen Dimension pädagogischen Denkens und Handelns Dienstag, 6. Mai, 20 Uhr, Keller im Klosterhof

Familienwochenende 23. bis 25. Mai, Jugendherberge Sonnenbühl-Empfingen Beim Waldtag zeigt Tanja den Kindern eine Nacktschnecke. Franz ruft begeistert: „Da ist eine Schapsschnecke!“ (Mai 2013)

Ferien und Schließtage: Ostern 2014: 18.4.14 – 22.4.14 Brückentag: 2.5.14 Pfingsten 2014: 9.6. 14 – 15.6.14 Sommer 2014: 8.8. – 31.8.14 Weihnachten 2014: 24.12.14 – 6.1.15 Franz sagt zum Rollstuhl: „Radstuhl“ (April 2013)

Der ältere Bruder eines Schmetterlingskinds fragt auf dem Sommerfest eine Frau: „Warst du auch bei den Schmetterlingen?“ „Nein, damals gab es die noch nicht.“ „Gell, da waren die noch nicht erfunden.“ (Juli 2008)

Laterne, Sonne, Mond und Sterne! „Abends, wenn es dunkel wird und die Fledermaus schon schwirrt, ziehn wir mit Laternen aus in den Garten hinterm Haus ...“ Mit diesem Lied begann am 7. November unser kleiner Laternenumzug von den Räumen der Schmetterlinge in der Berliner Strasse aus zur Martinskirche. Fledermäuse haben wir keine getroffen, doch der Garten hinterm Haus war mit Kerzen erleuchtet und erwartete uns nach unserem Spaziergang zurück. Kürbissuppe und ein Büfett mit vielen Leckereien trösteten über den herbstlichen Nieselregen hinweg, der uns auf unserem Weg in diesem Jahr begleitete. Die Kleinen hatten in der Gruppe zuvor natürlich fleißig Laternenlieder eingeübt. Am Abend hörte man aber eher die Eltern singen. Für die Kinder war das Leuchten der Laternen im Dunkeln viel spannender und auch der Schmetterlingsgarten bot in der Nacht mehr Aufregung als sonst. Zum Ausklang eines gelungenen Laternenfestes stimmten wir noch das Schmetterlings-Abschiedslied an – und diesmal waren auch die Stimmen der Kinder zu hören. Dann wurden Kerzen und Laternen gelöscht und das Leuchten den Sternen überlassen. Laterne und Augen leuchten um die Wette

Ein rundum gelungenen Wochenendes, an dem die Kinder ganz viel Zeit zum Spielen und Toben hatten, aber auch die Eltern zum Austausch und Gesprächen in gemütlicher Runde, was beim Urlaubmachen mit kleinen Kindern sonst leicht zu kurz kommt. Es hat den Schmetterlingen sogar so gut gefallen, dass das Familienwochenende für Mai 2014 schon wieder fest reserviert ist. Schneewittchen und die sieben + fünf

Zwerge

Werden auch Sie Fördermitglied bei den Schmetterlingen! Der Verein könnte ohne das Engagement und die finanzielle Unterstützung seiner Mitglieder nicht existieren. Deshalb gilt unser besonderer Dank unseren Fördermitgliedern: Alte Brennerei, Inh. Peter Holz, Herrenberg Keimling Naturkost, Inh. Susanne Koch, Herrenberg Schuhhaus Weinhardt, Inh. Klaus Haarer, Herrenberg Bäckerei Baier, Inh. Jochen Baier, Herrenberg Architektur Team, Inh. Herbert Mayer, Herrenberg Metallbau Dongus, Inh. Rainer Dongus, Herrenberg und weitere, die nicht öffentlich genannt werden möchten. Schon ab 50 Euro pro Jahr (steuerlich absetzbar) können auch Sie Fördermitglied werden. Wenn Sie Interesse haben, schreiben Sie uns einfach eine kurze E-Mail oder schicken Sie uns den Antrag auf Fördermitgliedschaft direkt zu. Diesen finden Sie auf unserer Homepage unter ->Finanzierung ->Fördermitglieder. Wir freuen uns auch über jede Spende.


Simon bäckt Sandkuchen in einem Beeren-Förmchen und nennt das Ergebnis: „Himburger“ (Juli 2013)

Henri hat zum Vesper eine Nektarine dabei: „Schau, ich hab eine Katharine.“ (Apri l 2013)

Hoch soll’n sie leben!

15jähriges Dienstjubiläum

Zum Geburtstag bei den Schmetterlingen gibt es ein geliebtes Ritual – das Geburtstagskind wird mit der Krone auf dem Kopf dreimal hoch in den Himmel gehoben. Wie stolz sind die Kleinen dabei! In diesem Jahr hat der Verein Schmetterlinge selbst einen wichtigen Geburtstag, besteht er doch nun seit einem Vierteljahrhundert. Für alle, die dazu beigetragen haben, ein guter Grund, auch stolz zu sein und beim diesjährigen Sommerfest eine grosse Geburtstagsparty zu feiern! Zogen sich durch die Anfangsjahre hauptsächlich die Sorge um den finanziellen Fortbestand, hat die kontinuierliche Mitarbeit von Eltern und Erzieherinnen den Schmetterlingen solide Flügel wachsen lassen. Manches hat sich von Anfang an so bewährt, dass es bis heute beibehalten wurde: wie der Morgenkreis und der tägliche Spaziergang. Daneben ist Neues gewachsen und hat sich fortentwickelt: wie die Räume und der Garten in der Berliner Strasse, das pädagogische Konzept, der Waldtag, das Sommerfest, das vom Marktplatz in den Klosterhof zog ... Viele Kinder haben in den letzten 25 Jahren eine glückliche Zeit bei den Schmetterlingen verbracht, sind mittlerweile im Kindergarten, in der Schule, sogar schon in Ausbildung oder Beruf und fahren Auto. Sie haben vom Zusammensein mit Gleichaltrigen und der professionellen und liebevollen Betreuung in der Gruppe profitiert – für einen guten Start in den Kindergarten und ins weitere Leben. So werden aus Kindern Leute – meist schneller als man denkt. Zum Beispiel auch aus unseren drei Mädels vom Sommerfest-Plakat, die seit Anfang des Jahrtausends lächelnd unsere Besucher einladen. 2013 sind sie uns beim Sommerfest wieder vor die Kamera gelaufen.

Seit nunmehr 15 Jahren gehören Barbara Faix-Kaiser und die Herrenberger Schmetterlinge zusammen. Anfang Mai 1998 begann sie als Gruppenleiterin bei den Schmetterlingen und hat seitdem Generationen von Windelflitzern bei ihren ersten Schritten außerhalb des Elternhauses bis zum Kindergartenalter begleitet. Mit ihrer herzlichen, ruhigen und klaren Art ist sie eine wichtige Bezugsperson für die Kinder. Aber auch die Eltern können immer auf ihre Kompetenz und ihren Rat zählen, wenn es mal kleine oder größere Sorgen mit dem Nachwuchs gibt. Grund genug, sich bei Barbara herzlich zu bedanken. Beim Abschiedskreis am 2. Mai wurde sie von Eltern und Kindern mit 15 Rosen – je eine Rose für jedes Dienstjahr – erwartet. Unsere 1. Vorsitzende, Susanne Seyboldt, würdigte ihr Engagement für die Kleinkindergruppe und den Verein und lud anschließend zu Getränken, Knabbereien und Obst ein. Vor allem die Kleinen langten da kräftig zu. Barbara selbst war am meisten überrascht; sie hatte an das Dienstjubiläum nämlich gar nicht mehr gedacht. Der Vorstand und der Verein wünschen ihr alles Gute für die Zukunft und hoffen, daß sie auch weiterhin mit ihrer Arbeit der Betreuungsphilosopie bei den Schmetterlingen ihren unverwechselbaren Stempel aufdrückt. Barbara wird mit 15 Rosen zum Dienstjubiläum überrascht

Die Gruppe im Dezember 2013

Die Drei vom Plakat

Annerkennungspraktikum So schnell vergeht ein Jahr! Mit den Sommerferien im letzten Jahr schloss Isabel Quetschlich ihr Anerkennungspraktikum bei den Schmetterlingen ab. In 12 Monaten hat sie sich durch ihren professionellen, liebevollen und herzlichen Umgang mit den Kindern einen festen Platz im Erzieherinnenteam bei den Schmetterlingen erarbeitet und wurde von den Kindern ins Herz geschlossen. Am 4. September wurde Isabel mit Geschenken und vielen guten Wünschen für ihren weiteren beruflichen Werdegang von Kindern, Eltern und den Kolleginnen verabschiedet. Der Abschied fiel gar nicht so leicht, spielen persönliche Beziehungen für Kleinkinder – und damit auch für ihre Familien – doch eine besondere Rolle. Deshalb war Isabel’s letzter Arbeitstag für alle ein durchaus emotionaler Moment. Nahtlos übernahm als neue Praktikantin Clarice Mager den Staffelstab. Erstmalig kommt damit eine Anerkennungspraktikantin bei den Schmetterlingen von der Fachschule für Sozialpädagogik in Stuttgart-Botnang. n Clarice!

Willkomme Danke Isabel!

kert und schaut jetzt betroffen Maja hat sich beim Vesper mit Joghurt beklec an. Elke sagt: „Das kommt vom den grossen weissen Fleck auf ihrem Pullover Joghurt!“ (Mai 2013) Quatschmachen“, und Maja meint: „Nein, vom

Die Schmetterlinge im Internet www.facebook.com/schmetterlingeherrenberg www.schmetterlinge-herrenberg.de

Schmetterlinge

Verein zur Bildung, Erziehung und Betreuung von Kleinkindern e.V. Berliner Straße 1 | 71083 Herrenberg, Tel. (07032) 28183 | (Zufahrt über Steinbeisstraße) E-Mail: info@schmetterlinge-herrenberg.de. Internet: www.schmetterlinge-herrenberg.de Erzieherinnen Barbara Faix-Kaiser (Leiterin), Elke Rathmann, Tanja Röhm, Clarice Mager Vorstand Susanne Seyboldt (1. Vorsitzende), Julia Stooß (2. Vorsitzende), Claudia Walter (Kassenwart), Katja Dongus-Lais (Schriftführerin), Susanne Mokry (Presse), Sandra Machnik (Warteliste) Mit freundlicher Unterstützung: agenturkrauss.de

Der Schmetterling - Geburtstagsausgabe 2014  

Rundbrief der Herrenberger Kleinkindgruppe Schmetterlinge e.V. Jahresrückblick 2012

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you