Page 1

Produkt: Aqua-Kat Anwender: Thürmann GmbH Bäckereien & Konditoreien Heusingerstraße 9 D-12107 Berlin

Anwendungsbericht

Fachberater: Fa. QB Sanitär -u. Heizungstechnik Herr Stefan Kube über Letzat & Nachf. Naturenergetische Ausgleichsverfahren Datum: Febr. 2010

Thürmann – Produktionsstätte: Erstaunliches Ergebnis zwischen Backofen mit AquaKat und ohne AquaKat Ausgangssituation: Die Backöfen in der Produktionsstätte der Thürmann GmbH werden mit aufbereitetem Leitungswasser betrieben. Das Leitungswasser wird über eine Weichwasseranlage (Salzanlage/Ionentauscherharz), mit Salz auf ein niedrigen Härtegrad verschnitten und gelangt so zu den Öfen um schädliche Einflüsse des kalkhaltigen Wassers zu vermeiden. Problemsituation: Augenscheinlich ist das Wasser nicht in der Lage das Salz ausreichend zu lösen bzw. verfügt nicht mehr über die natürliche Lösungskraft, so das in den Backöfen an den Schwadenelementen starke Ablagerungen durch Salzinkrustationen entstehen. Eine mögliche Ursache hierfür können starke technische Störstrahlungen verursacht durch die hohen elektromagnetischen Felder der Backöfen sein, mit denen das Wasser in Resonanz geht. Testversuch / Lösungsansatz: Im Jahr 2008 wurden 3 Backöfen bzw. so genannte „Stikkenöfen“ erneuert. An der Kaltwasser – Zulaufleitung nur für diese Öfen wurde daraufhin kurze Zeit Später am 18.09.2008 ein AquaKat – XL montiert um eine objektive Ausgangssituation für den Vergleich zwischen diesen Backöfen und den Backöfen ohne AquaKat zu schaffen. Ergebnis: Am 25.+ 26. Februar 2010 wurden die Backöfen für Wartungsarbeiten geöffnet. Es wurde an den Schwadenelementen der Backöfen ohne AquaKat erhebliche Verkrustungen durch Salz festgestellt. Das Erscheinungsbild dieser Ablagerungen ist ähnlich wie bei Wasserstein oder Schotter/Schlacke jedoch durch die Eigenfarbe des Salzes heller. Nach dem Öffnen der Backöfen mit AquaKat konnte man schon vor der Begehung des Innenraums deutliche Unterschiede feststellen: Es bildet sich lediglich ein hauchdünner Salzbelag ohne Inkrustationen in und an den Schwadenelementen, welche sich leicht mit einer Bürste entfernen ließen. Der Wartungsmonteur des Werkskundendienstes war positiv über das Ergebnis überPenergetic Int. AG, CH-8592 Uttwil©

Thürmann Bäckerei - AquaKat


rascht. Eine längere Lebensdauer sowie eine wesentliche Pflegeerleichterung der Backöfen sind bei dem Einsatz mit AquaKat-Geräten aus rationeller Sichtweise zu erwarten. Jedoch sollte auch der energetische Aspekt mit Ausrichtung auf die positiven Auswirkungen auf die Lebensmittel nicht außer Acht gelassen werden, wofür unter Anderem der AquaKat entwickelt worden ist.

Bildliche Darstellung der Ergebnisse: Links Backofen ohne AquaKat

rechts Backofen mit AquaKat

Frontansicht Backofen – Innenraum

Penergetic Int. AG, CH-8592 Uttwil©

Thürmann Bäckerei - AquaKat


Schwadenelemente (Verdampfungsprozess) eindeutige Salzverkrustungen sofort zu erkennen

feine pulverförmige dünne Salzschicht

Penergetic Int. AG, CH-8592 Uttwil©

Thürmann Bäckerei - AquaKat


Salzverkrustungen und SalzschlackeabLagerungen zwischen den Schwaden

Nur lose Backrückstände und leichter Salzschleier im Schwadenbereich

Montage des AquaKat XL an der Kalt – Wasserversor – gungsleitung der Stickenöfen

Schlussfolgerung: Auch bei einer Wasseraufbereitung mit aktiver Salz / IonentauscherAnlage wirkt der Einsatz der AquaKat-Geräte deutlich positiv. Eine deutliche Reduzierung des Salzes ist garantiert bis hin zu einer evtl. Abschaltung der Salz / Ionentauscheranlage. Penergetic Int. AG, CH-8592 Uttwil©

Thürmann Bäckerei - AquaKat

Aquakat Thürmann Bäckerei  

Einsatz von Aquakat bei der Bächerei Thürmann

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you