Issuu on Google+

PASSAUERLAND DER INHALT

5

2012

DAS PASSAUER LAND

FLÜSSE • WÄLDER • THERMEN

Bayerischer Wald E-Biken im Passauer Land Donau Unterwegs auf fröhlicher Welle Bayerisches Golf & Thermenland Botschafter der Gesundheit

DAS MAGAZIN FÜR URLAUB IN BAYERN www.passauer-land.de


Das Passauer Land ...

... sehr relaxt!


3

EDITORIAL Liebe Leserinnen, liebe Leser, 40 Jahre jung, dynamisch und erfolgreich.

Jung, dynamisch, erfolgreich. Das ist der Landkreis Passau. 2012 feiert er sein 40-jähriges Bestehen und damit den Zusammenschluss der ehemals selbstständigen Landkreise Griesbach i. Rottal, Passau, Vilshofen und Wegscheid. Gemeinsam bilden sie nun seit vier Jahrzehnten das Passauer Land und damit einen Landstrich, den Natur, Kultur und Gesundheit prägen. Die junge und gleichzeitig traditionsreiche Region ist wie geschaffen für Urlaub, Ferien und die kleine Auszeit. Ich möchte Sie sehr herzlich einladen dieses geballte touristische Angebot für sich zu nutzen und von seinem natürlichen Reichtum zu profitieren. Es erwarten Sie der Reiz der Vielfalt, die Spannung des Erlebnisses und das Wohlgefühl des Genusses verpackt in einzigartiger Natur: der urwüchsigen Landschaft des Bayerischen Waldes, der Dynamik der Donau und der Lieblichkeit des hügeligen Bayerischen Golf & Thermenlandes. Das Passauer Land versteht zu begeistern und wird auch Sie überzeugen. Mit prächtigen Schlössern, kulturgeschichtlich interessanten Kirchen, mit dörflichen Strukturen und zeitgemäßen Angeboten des naturnahen Sports und der ganzheitlich interpretierten Erholung. Das Passauer Land heißt Sie willkommen.

Ihr

Franz Meyer Landrat

DER INHALT

DAS PASSAUER LAND


DAS PASSAUER LAND

DER INHALT

4

12 DIE ILZ – EIN BESONDERER FLUSS 13 E-BIKEN IM PASSAUER LAND –

FAHRRADFAHREN MIT LÄCHEL-GARANTIE

14 WANDERN & BADEN IM PAKET 16 WOHLDOSIERTER WANDERZAUBER MIT DER FAMILIE AM GOLDSTEIG

18 RAD: HIER FINDET JEDER SEINE TOUR 20 AUF DIE SCHNEESCHUHE, FERTIG, LOS 06 DAS PASSAUER LAND - JUNG,

DYNAMISCH UND ERFOLGREICH IN BAYERN

03 EDITORIAL 06 DAS PASSAUER LAND

JUNG, DYNAMISCH UND ERFOLGREICH IN BAYERN

09 TOP-DESTINATIONEN

FÜR JEDEN URLAUBS-TYP

10 NICHT VERSÄUMEN! 11 ORIENTIERUNGSKARTE PASSAUER LAND

14 WANDERN & BADEN IM PAKET


5

22 24 26

DONAU KLASSIKER LEBENDIGE VILS – DIE NATUR GEWINNT TERRAIN EIN JAHR DONAUSTEIG

32 GRENZENLOS GOLFEN Á LA CARTE 34 GÄRTEN – ORTE DES GLÜCKS 36 BIER IN BAYERN:

EIN GLÜCKSFALL FÜR ALDERSBACH

29 BAD FÜSSING UND BAD GRIESBACH: BOTSCHAFTER DER GESUNDHEIT

28 EIN GESUNDER COCKTAIL 29 BAD FÜSSING UND BAD GRIESBACH:

17 TOP FÜR KIDS

BOTSCHAFTER DER GESUNDHEIT

30 NEUES FÜR IHRE GESUNDHEIT

37 VERANSTALTUNGSHINWEISE

32 GRENZENLOS GOLFEN À LA CARTE

38 STRASSENKARTE PASSAUER LAND

33 ALLES IN BEWEGUNG

40 SERVICE


DAS PASSAUER LAND

URLAUB IN BAYERN

6

DAS PASSAUER LAND JUNG, DYNAMISCH UND ERFOLGREICH IN BAYERN Das Passauer Land ist jung, aufgeschlossen und der Zeit angepasst. Sie profitieren davon bei der Planung Ihres Aufenthalts, bei der Buchung und natürlich vor Ort.

Passauer Altstadt mit Rathausturm

PLANUNG & BUCHUNG:

U

nter www.passauer-land.de erhalten Sie umfassende Informationen über das touristische Angebot. Dort können Sie ergänzende, thematische Prospekte bestellen, in online-Katalogen blättern, auf einer interaktiven Karte die Region erkunden und sich Ihren Wunsch-Gastgeber suchen. Ein besonderer Tipp ist dabei die Urlaubsbörse. Sie erhalten dort passend zu Ihrer Anfrage Angebote geeigneter Gastgeber. Bei der Buchung haben Sie die Wahl zwischen klassisch mit Telefon und Fax oder „online“ per Internet Einfach den QR-Code mit dem Smartphone scannen oder besuchen Sie uns unter www.passauer-land.de/gastgeber/gastgebersuche/


URLAUB IN BAYERN

7

DAS PASSAUER LAND

EIN VIELFÄLTIGES ANGEBOT

D

Drei_Flüsse_Stadt Passau www.tourismus.passau.de

Radtouren in der Region Passau www.bayerninfo.de www.innregionen.com

er Besuch der Drei_Flüsse_Stadt Passau (www.tourismus.passau.de), eine Schifffahrt auf der Donau (www.donauschiffahrt.de), eine Radtour am Inn (www.bayerninfo.de oder unter www.innregionen.com), Wandern entlang der Ilz (www.ilztal.de) Baden in den weltbekannten Thermen… – für was Sie sich auch entscheiden, es begleitet Sie die Dynamik der Bewegung, der Abwechslung und des vielfältigen Wandels. Das liegt im natürlichen und „erbauten“ Reichtum der Region und darüber hinaus im Geschick die touristischen Leistungen thematisch und zielgruppenorientiert zu bündeln und anzubieten. Beispiele sind überregionale Rad-, Wander-, Pilgerund Reitwege, die länderübergreifende Kooperation Winter hoch 3 oder der bayerisch-oberösterreichische Donausteig (www.donausteig.info).

Wandern www.ilztal.de

Donausteig www.donausteig.info

Donauschifffahrt www.donauschiffahrt.de

VOR ORT:

Die PassauCard all inclusiv

D

ie Gäste und Bonus-Karte PassauCard all inclusive (www.passaucard.de) ist Ihr Begleiter vor Ort. Sie führt zu den schönsten Freizeitangeboten und Sehenswürdigkeiten im Passauer Land, in Oberösterreich und Südböhmen und schont mit freiem Eintritt, attraktiven Nachlässen und Boni Ihre Reisekasse. Ein besonderer Tipp sind der begleitende Erlebnisführer und die Übersichtskarte, die Sie beim Kauf der Gäste- und Bonuskarte kostenlos erhalten. Die PassauCard selbst gibt es für 24 Stunden (€ 15,50), 48 Stunden (€ 24,50), drei Tage (€ 29,50), fünf Tage (€ 36,-), 7 Tage (€ 40,00) und 14 Tage (€ 49,00). Die angegebenen Preise (Stand: Sommer 2012) gelten für Erwachsene. Nachlässe (u. a. für Kinder) unter www.passaucard.de bzw. an den Verkaufsstellen in Gemeinden und Tourismusämtern.


DAS PASSAUER LAND

URLAUB IN BAYERN

8

Bayerischer Wald www.bayerischer-wald.de

Einmal buchen - mehrfach genießen Wer sich für einen Urlaub im Passauer Land entscheidet, bucht einmal und genießt mehrfach. Drei Regionen Bayerischer Wald (www.bayerischer-wald.de), bayerische Donau (www.bayerisches-donautal.de und www.donau-perlen.de), Bayerisches Golf & Thermenland (www.bgutl.de) und drei Länder. Das Passauer Land ist idealer Startpunkt für Tagesausflüge ins Dreiländereck Bayern – Böhmen – Oberösterreich.

Naturschutz mit Tradition und Zeitgeist Urlaub im Passauer Land steht im Einklang mit der Natur. Ihr Schutz und Erhalt genießt Priorität. Traditionell mit seit Jahrzehnten ausgewiesenen Landschaftsschutz- und Naturschutzgebieten und neu mit der landkreiseigenen E-Initiative, die bestmögliche Energieeffizienz und Elektromobilität zum Ziel hat. Teil dieses Programms ist der kontinuierliche Aufbau von Ausleihstationen für E-Bikes (Pedelecs).

Donau www.bayerisches-donautal.de www.donau-perlen.de

Eine führende Tourismus-Destination Aus dem Wert schöpfen wird im Passauer Land im direkten Sinn verstanden und nachhaltig gelebt. Auch das ist ein Grund, warum immer mehr Gäste die Region für sich entdecken. Mit 4.804.740 Übernachtungen im Jahre 2010 zählte das Passauer Land zu den führenden Tourismus-Destinationen in Bayern. Es liegt nach München und dem Landkreis Oberallgäu auf Platz 3 bei den Übernachtungszahlen und damit vor allen anderen bayerischen Kommunen.

Bayerisches Golf- & Thermenland www.bgutl.de

Günstig ins Passauer Land mit dem RIT-Ticket Ins Passauer Land reisen und sparen: Das RIT-Ticket der Deutschen Bahn macht es möglich. Das Ticket vermindert den regulären Fahrpreis um bis zu 50 Prozent und gilt bei Bahnfahrten nach Ostbayern. Einzige Voraussetzung ist die Buchung von mindestens einer Übernachtung in Ostbayern. Die genauen Preiskategorien für die Hin- und Rückfahrt können an den Kilometerzonen abgelesen werden. Beim RIT-Ticket gilt die Entfernung vom deutschen Abfahrtsbahnhof bis zum Reiseziel. Info: www.ostbayern-tourismus.de


9

FLÜSSE, WÄLDER, THERMEN

DAS PASSAUER LAND

TOP-DESTINATIONEN FÜR JEDEN URLAUBS-TYP

im lken Wa

Bad Füssinger Kur par k.

Naturparadies Unteres Inntal.

in aß esp d Ba

Für Natur-Fans: Die drei großen Naturräume Bayerischer Wald, Donau und Bayerisches Golf & Thermenland mit ihren charakterstarken Landschaften sind Rahmen für Urlaub in und mit der Natur. Von ganz relaxt bis aktiv bei Sport und Spiel.

Für Gesundheitsbewusste: Heiße Quellen, moderne Lebensstil-Medizin und viel Wohlgefühl in den Gesundheitszentren Bad Füssing (www.badfuessing.de) und Bad Griesbach (www.badgriesbach.de) und bei leistungsstarken Anbietern des gesunden Urlaubs in Eging a. See (www.eging.de), Hauzenberg (www.hauzenberg.de) und dem Wegscheider Land (www.land-vital.de)

Für Kulturinteressierte: Alte Mauern, junge Kunst und viel Sehenswertes. Das Passauer Land lockt mit Schlössern und Kirchen, historischen Märkten, sehenswerter Architektur und gelebtem Handwerk.

loster Asbach oll: K nkv Pru

rm der The e in Eging

am

Se e.


DAS PASSAUER LAND

FLÜSSE, WÄLDER, THERMEN

10

NICHT VERSÄUMEN! DREI_FLÜSSE_STADT PASSAU (www.passau.de) Historische Altstadt, Dom St. Stephan mit der größten katholischen Domorgel der Welt, Veste Oberhaus, Kloster Mariahilf, Zusammenfluss von Donau, Inn und Ilz, Donauschifffahrt.

DER BAYERISCHE WALD Wegscheider Land

Granitland Im Dreiklang: Wasser – Granit – Graphit (www.granitzentrum.de)

Die Webtradition im Wegscheider Land mit Webereimuseum und thematischen Wander- und Radwegen (www.wegscheider-land.de)

Ilztal & Dreiburgenland:

Die lebendige Westernstadt Pullman City in Eging a.See (www.pullmancity.de)

DIE DONAU Bayerisches Donautal & Klosterwinkel

Donau Perlen

Der neue Planetenweg von Vilshofen über Passau nach Sonnen. Der neue „Wolfach-Radweg“ von der Donau bis nach Ortenburg.

Die neuen Ausstellungen im „Haus am Strom“ in Jochenstein und im Natur 2000-Haus in Engelhartszell. Achtung: Die Aliens kommen!

DAS BAYERISCHE GOLF & THERMENLAND Golf & Thermenregion

Der Süden: Die Landkreisgalerie auf Schloss Neuburg

Gesundheit und Wohlgefühl in den Thermen von Bad Füssing (www.badfuessing.de), Bad Griesbach (www.badgriesbach.de) und Bad Birnbach (www.badbirnbach.de)

www.landkreisgalerie.kulturserver-bayern.de

Das Europareservat Unterer Inn mit der neuen Fähre Aigen – Kirchdorf.

Das Kirchenmuseum in Kößlarn

Der Bärenpark in Hart bei Bad Füssing

Kloster Asbach mit Dauerausstellung und Festsälen. (www.museum-asbach.eu)

(www.kirchenmuseum-koesslarn.de)

Das Geburtshaus von Franz von Stuck in Tettenweis (www.franzvonstuck.de // www.tettenweis.de)


FLÜSSE, WÄLDER, THERMEN

11

DAS PASSAUER LAND

ZUR ORIENTIERUNG 1

2

3 Grafenau

DONAU SEITEN 22 - 27

Deggendorf

4

5

Eging a. See  Pullman City  Eginger See  Therme

Waldkirchen

Fürstenstein

 Wild- und Vogelpark

Hauzenberg

Büchlberg Salzweg

Wegscheid Kellberg/ Thyrnau  Golfplatz

7

 Rannasee

Untergriesbach Obernzell 9

A

 Schloss

Naturerlebniszentrum „Haus am Strom“ 

 Schloss

 Wallfahrtskirche

Neuhaus a.Inn

Bad Griesbach i.Rottal

Ruhstorf a.d.Rott

11

 Golfplätze  Therme

Tettenweis

Engelhartszell

na Do

A

Neuburg a.Inn

Haarbach

u

Münzkirchen Schärding

 Sieben-

schläfer Kirche

St. Florian am Inn

 Museum

Franz v. Stuck

Pfarrkirchen

Sonnen

 Granitzentrum Bayerischer Wald  Freudensee  Graphitbergwerk Kropfmühle

Fürstenzell  Klosterkirche  Golfplatz

Rott

 Webereimuseum  Nordisches Zentrum

8

10  Schloss

Bad Birnbach

2

 Dreiflüsse-Eck  Dom St. Stephan  Veste Oberhaus

Ortenburg

Sammarei

1

Passau

Aldersbach

 Kloster und Brauerei

Aidenbach

Hutthurm

Tiefenbach

 Kloster Schweiklberg

Breitenberg

3

Ruderting

Windorf  Donauinseln Vilshofen an der Donau

Vi l s

6

Aicha Neukirchen vorm Wald vorm Wald



CZ

Tittling

Bayerischer Wald

Burgruine Hilgartberg

6

DAS WEGSCHEIDER LAND GRANITLAND ILZTAL & DREIBURGENLAND

 Dreiburgensee

Hoirchen

Künzing

 Museumsdorf

5

BAYERISCHER WALD SEITEN 12 - 21

Ilz

BAYERISCHES DONAUTAL DONAU-PERLEN

Don au

4

Pocking  Drehscheibe Pocking  Badesee

BAYERISCHES GOLF & THERMENLAND SEITEN 28 - 37

Rotthalmünster

 Museum Kloster Asbach

Kößlarn

Bad Füssing

 Kirchenmuseum

12

 Thermen  Golfplatz  Spielcasino

Kirchham Malching

Simbach am Inn

 Erlebnispark

Haslinger Hof

Ering Geinberg

Braunau am Inn

7

InnReichersberg

Obernberg am Inn

KLOSTERWINKEL GOLF & THERMENREGION ZWISCHEN ROTT UND INN

8

9

10

11

12


DAS PASSAUER LAND

BAYERISCHER WALD

12

DIE ILZ – EIN BESONDERER FLUSS

Malerisch: das Flusstal der Ilz.

S

chwarz, geheimnisvoll, mystisch: die Ilz ist die „Schwarze Perle“ des Bayerischen Waldes. Eine Naturschönheit, die viele Bewunderer kennt und sich mit dem Titel „Flusslandschaft des Jahres 2002/2003“ schmücken kann. Ursprünglich und charakterstark ist der Moorfluss mit seinem weichen, bräunlich bis schwarz gefärbtem Wasser Synonym für den Bayerischen Wald, für seine landschaftliche Schönheit und das Angebot Natur pur zu entdecken. Mit romantischen Ufern, bizarren und zum Teil steil aufragenden Felsformationen und besonderen Tieren und Pflanzen ist das Tal der Ilz von seinem Ursprung im bayerisch-böhmischen Grenzgebiet bis zur Mündung Passau ein Dorado für Wanderer, Mountainbiker und stille Entdecker. Zu erforschen gibt es viel. Das Ilztal ist Heimat von mehr als 20.000 Tierarten, – darunter die Flussperlmuschel, der Flusskrebs, der Eisvogel, die Wasseramsel und die gebänderte Prachtlibelle – und von mehr als 400 verschiedenen Gefäßpflanzen. Als besondere Rarität gelten die Zottige Wolfsmilch, die Sibirische Schwertlilie und die Holunder-Schwertlilie. Diese und viele andere Natur-Besonderheiten werden bei geführten Wanderungen und Exkursionen anschaulich und unterhaltsam näher gebracht (www.ilztal.de). Wie gut Natur auch schmeckt, beweisen die Ilztal Schmankerlwirte (www.ilztalwirte.de). Sie verwöhnen mit vorrangig regionalen Produkten aus Wald, Feld und Fluss und überraschen mit neu interpretierten Klassikern aus der Bayerwald-Küche. Die Flussmuschel mit einer Perle weist den Weg.

ILZTAL STRAUBEN Rezept von „Ilztal - Schmankerlwirtin“ Annemarie Hobelsberger, Stoaberger Hof, Haag Zutaten für ca. 20 - 30 Stück: • 30 g Hefe • 1/4 l Milch • 50 g Zucker • 500 g Mehl • 1 Pr. Salz • 70 g Butter • 2 - 3 Eier • abgeriebene, unbehandelte Zitronenschale • Butterschmalz zum Ausbacken Hefe in lauwarme Milch bröckeln und mit etwas Zucker verrühren. Zugedeckt an einem warmen Ort 5 bis 10 Minuten gehen lassen. Mehl, Zucker, Salz, Zitronenschale, die zerlassene, abgekühlte Butter, verquirlte Eier und Hefemilch in eine Rührschüssel geben, alles gut vermengen, dann den Teig kräftig schlagen bis er Blasen wirft. Mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort nochmals etwas ruhen lassen. Auf einem bemehlten Tuch etwas Teig zu einem länglichen Strang (ca. 8 - 10 cm) formen und flachdrücken. Nun mit einem Teigrädchen kleine Rechtecke abschneiden, zweimal einschneiden und etwas verdreht im heißen Butterschmalz goldgelb ausbacken. Nach dem Erkalten mit Puderzucker bestäuben. Gutes Gelingen!


BAYERISCHER WALD

13

DAS PASSAUER LAND

E-BIKEN IM PASSAUER LAND – FAHRRADFAHREN MIT LÄCHEL-GARANTIE

S

ie heißen Pedelec, eBike oder Elektrofahrrad und sind Synonym für einen von Gästen wie Einheimischen des Passauer Landes oft gehegten Wunsch: das Radfahren ohne Anstrengung. Dieser Wunsch erfüllt sich 2011. Gemeinsam mit dem Fahrradradhersteller KTM setzt der Tourismusverband Ostbayern im Rahmen des groß angelegten Projektes „eBike Region Bayerischer Wald“ auf eine neue Dimension des genussvollen Radfahrens im Mittelgebirge. Fahrräder, die mit einem zusätzlichen Elektromotor ausgestattet sind, sollen auch dem ungeübten Radfahrer und Genussradler weitere Strecken und Steigungen mit „Lächel-Garantie“ überwinden lassen. Das ist ideal für das hügelige Passauer Land und die bergige Landschaft des Bayerischen Waldes. Der elektrische Hilfsmotor wird durch Treten des Pedals angefordert und ermöglicht bis zu 25 Stundenkilometer. Zur Wahl stehen zwei Modelle der Komfortschiene für die sanfte

Mobilität und eine Sportversion, die sich auch als geländegängiges Mountainbike eignet. Alle Modelle können mit und ohne Trethilfe gefahren werden. Ziel des Projektes ist es, die Wettbewerbsposition der Mittelgebirge mit den elektrisch angetriebenen Fahrrädern zu bessern. Denn: Radfahren liegt im Trend und boomt auf Radwegen entlang von Flüssen und auf alten Bahntrassen. Pedelec & Co. wird diesen Trend, so die Vision der Verantwortlichen, auf das anspruchsvollere Mittelgebirge ausdehnen. Nachdem es in den Passauer BGUTL-Gemeinden erste Verleih-Stationen gibt, sollen im Rahmen des Projektes nun weitere im Bayerischen Wald eingerichtet werden.

AB „WAIDLERGLEIS“ AN FREYUNG

A

m „Waidlergleis“ 1a) des Passauer Hauptbahnhofs heißt es seit Sommer 2011 wieder einsteigen und Türen schließen. Die Ilztalbahn (www.ilztalbahn-gmbh.de) rollt und verbindet wie einst Passau und Freyung. Damit setzt sich die Geschichte der Bahn fort, die am 15. Oktober 1892 begann und am 30. April 1982 endete. Die Bahn verkehrt in den Sommermonaten im Sonderzugbetrieb von Passau über Tiefenbach, Fischhaus, Kalteneck, Fürsteneck, Röhrnbach nach Freyung. Die Fahrt führt durch die reizvolle Flusslandschaft der Ilz (www.ilztal.de) und eröffnet schöne Ausblicke zu den Burgen des Dreiburgenlandes (www.dreiburgenland.info).

jedes Wochenende Anfang Mai bis Ende Oktober

Jetzt sind Sie am Zug!

Fahrplan und r Auskunft unte lbahn.eu ta auskunft@ilz n.eu www.ilztalbah

www.ilztalbahn.eu


DAS PASSAUER LAND

BAYERISCHER WALD

WANDERN & BADEN IM PAKET

S

chöne Landschaft, natürliche Badeseen, unzählige Wanderwege und nette Gastgeber. Das sind die Zutaten für einen unvergesslichen Sommerurlaub im Bayerischen Wald. Es ist die richtige Wahl für alle, die sich fern von der Hektik des Alltags entspannen, in der Natur abtauchen und mit neuer Kraft auftauchen möchten. Allein, zu zweit oder mit der ganzen Familie. Hier gibt es für jeden das richtige Freizeitangebot und sicher bald „den Lieblingssee“. Ilzstausee Oberilzmühle, Eginger See, Dreiburgensee … Es wartet Natur pur mit bester Wasserqualität. Die Seen sind ein empfehlenswertes Ziel für Schwimmer, Sonnenanbeter und Familien. Ideal für heiße Tage und die perfekte Erfrischung bei einer Wanderung durch das Ilztal und Dreiburgenland.

So vielfältig wie das Angebot die Natur als Wanderer, Radfahrer, Reiter oder Biker zu entdecken, sind auch die Übernachtungsmöglichkeiten. Neben komfortablen Hotels, Gasthöfen und Pensionen gibt es auch Urlaub auf dem Campingplatz. Die Plätze in Tiefenbach-Irring, Neukirchen vorm Wald und Eging a.See heißen Camper und Wohnmobilfahrer herzlich willkommen.

Apropos Zelt: in der Westernstadt Pullman City kann man das Rad der Zeit zurückdrehen und in Tipis oder urigen Blockhütten im Wald übernachten (www.pullmancity.de).

14


BAYERISCHER WANDERN WALD

15

Badespaß für Groß und Klein an den Naturseen des Passauer Landes. (Eginger See)

Rannasee

Eginger See

Eginger See

Eginger See

DAS PASSAUER LAND

Freudensee

Freudensee

WANDER TIPPS: EUROPÄISCHER PILGERWEG VIA NOVA ERWEITERT GRENZENLOSES WANDERVERGNÜGEN IN BAYERN UND OBERÖSTERREICH

I

mmer mehr Menschen machen sich auf der VIA NOVA auf einen spirituellen Weg zu sich und Gott. Der überkonfessionelle europäische Pilgerweg, der von Böhmen über Metten, Vilshofen an der Donau und den Klosterwinkel nach Ering und Österreich führt und Passau und das „Salzburger Seenland“ verbindet, eröffnet mit dem neuen Teilstück „Bayerischer Wald – Böhmerwald“ weitere Ansätze des Verstehens über Ost-West-Grenzen hinweg. Das Wegestück führt von der Donau über Freyung-Kreuzberg mit der ältesten St. Anna-Wallfahrt Deutschlands bis zum Heiligen Berg bei Pribram, dem ältesten Marienwallfahrtsort Tschechiens. Die VIA NOVA ist eine Einladung an spirituell offene Menschen und passionierte Wanderer zu einzigartigen Kultur- und Naturlandschaften (www.pilgerweg-vianova.de). Übrigens: Mehr als 40 lokale Wanderrouten führen durch das Passauer Land und hinein in das grenznahe Österreich, vom 1-Stunden-Spaziergang bis zur Mehrtagestour. 55 Nordic-Walking-Strecken in neun Zentren bieten Fitness-Spaß in der Natur. Und fünf große Fernwander- und zwei Pilgerwege durchqueren die Region. Im Passauer Land will man besonders auf die Bereiche „Genusswandern“ und „Genussradeln“ verstärkt reagieren. Ein neuer Wanderführer rückt gerade diese für unsere Region typische Verbindung aus Naturgenuss und gesunder Bewegung in den Mittelpunkt.


DAS PASSAUER LAND

BAYERISCHER WALD

16

WOHLDOSIERTER WANDERZAUBER MIT DER FAMILIE AM GOLDSTEIG

Gipfelglück am Lusen.

W

as Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmer mehr.“ Zugegeben der Spruch ist alt, aber nach wie vor aktuell. Er gilt auch für das Heranführen an die Natur, das Erkennen und Schätzen ihrer Schönheit und das richtige Verhalten. Immer mehr Eltern nutzen für diese „Lektion“ unter freiem Himmel die Etappen des 660 Kilometer langen Prädikatswanderweges Goldsteig (www.goldsteig-wandern.de). Wohlgemerkt in kleinen Dosen! Unterstützt werden sie von den perfekt gepflegten Wegen, dem Angebot an leichten Etappen und den familienfreundlichen Goldsteig-Ge(h) nuss-Gastgebern. Sie wissen wie sich eine der 38 Tagesetappen auf das jeweilige Familienmaß unterteilen lässt und bieten altersgerechte Serviceleistungen. Besser kann man den Wanderzauber nicht kennenlernen. Leicht und damit auch für Kinder geeignet, ist die wieder unterteilbare Etappe 22 von Breitenberg nach Hauzenberg. Das 26 Kilometer lange Teilstück der Nordroute des Goldsteigs von Thanstein nach Passau führt vom Webereimuseum in Breitenberg (www.breitenberg.de) zum Nordischen Zentrum mit der Baptist-Kitzlinger-Schanze ( – hier hat Skisprungass Michael Uhrmann begonnen). Ein Respekt einflößender Blick von der Schanze? Weiter geht es nach Sonnen und auf den im wahrsten Sinn aussichtsreichen Geiersberg. Über den Gipfel des Oberfrauenwaldes mit Aussichtsturm und durch kleine Weiler kommt man zum Freudensee. Ein malerisch gelegener Natursee mit großen Liegewiesen, Kinderspielplatz und Badeinseln. Ein kurzer Sprung ins erfrischende Nass? Vom See führt der Weg durch das romantische Staffelbachtal zum Hauzenberger Stadtpark. Dort erwartet die kleinen Wanderer ein überlebensgroßer Pinocchio aus Holz. Rast oder Endstation? Konditionsstarke können auch bis Passau auf dem Goldsteig weiterwandern.


BAYERISCHERFAMILIE WALD FESTE

17 17

TOP FÜR KIDS

Mit Rocco durch Hauzenberg Rocco, der treue Begleiter Pinocchios und Namensgeber des Rocco Parks, kennt Hauzenberg wie kein anderer. Er nimmt kleine Gäste bei der Hand, erzählt Geschichten, erklärt kindgerecht Hintergründe und führt sie kurzweilig und mit dem ihm eigenen Witz zu den Sehenswürdigkeiten der Granitstadt. Die bebilderte Broschüre für Kinder gibt es bei der Touristinformation im Rathaus von Hauzenberg (www.hauzenberg.de)

Vor dem Frühstück in den Stall Vor dem Frühstück nach Kälbchen „Liserl“ sehen, die Katze im Heustadel suchen und dann in herzhaftes Bauernbrot beißen, bestrichen mit hausgemachter Marmelade. Das macht Lust auf einen weiteren Ferientag auf dem Hof. Nah an der Natur und an den Tieren. Urlaub auf dem Bauernhof ist stressfrei und ideal für Familien. Er bietet viel Freiraum. Kinder können toben, spielen und entdecken und Eltern sich in schöner Landschaft erholen. Moderner Komfort inklusive. (www.kinderland-urlaub.de).

Altes Handwerk für junge Gäste Einmal selbst Brot backen, mit alten Modeln Taschen bedrucken, Wolle spinnen oder sich als kleiner Töpfer versuchen. Die Mitmachkurse und Ferienprogramme des Museumsdorfes Bayerischer Wald (www.museumsdorf.com) am Dreiburgensee bei Tittling geben kleinen Gästen einen anschaulichen Einblick in das Leben und das Handwerk vergangener Tage.

Aktiv im Hauzenberger Rocco Park.

DAS DAS PASSAUER PASSAUER LAND LAND


DAS PASSAUER LAND

BAYERISCHER WALD

18

RAD: HIER FINDET JEDER SEINE TOUR

D

onauradweg, Innradweg, Römerradweg, Donau-MoldauRadweg – die bekannten Fernradwege (www.bayernbike.de) spannen rund um die Flüsse Donau, Inn, Ilz, Vils und Rott ein interessantes Radwegenetz und machen das Passauer Land zu einem Ziel für Radfahrer. Neben diesen überregionalen Touren

führen thematische Radstrecken in den Bayerischen Wald. Sie vermitteln vielfältige Eindrücke in die Tradition und Geschichte des Raumes. Alle Radtouren sind gut beschildert und eignen sich für den Profi wie den Genussradler. Kurz: im Passauer Land findet jeder seine Tour. Ein kleiner Vorgeschmack:

INFORMATIONEN FÜR RADFAHRER

Radführer BGuTL • Galli-Verlag 978-3-936990-50-8

12,90 €

EldoRado Bayerischer Wald • Galli-Verlag 978-3-931944-74-2 11,90 €

Römer-Radweg • Esterbauer Verlag Bike-Line 978-3-85000-285-1 11,90 €


19

BAYERISCHER WALD RAD

DAS PASSAUER LAND

WISSENSWERTES

WAS WÄRE EINE RADTOUR OHNE BROTZEIT?

S

icher nur das halbe Vergnügen. Als Wegzehrung oder „Belohnung“ am Schluss macht sie mit typischen Speisen aus der Region das Naturerlebnis perfekt. Eine Brotzeit besteht aus einigen Scheiben dunklem Brot, meist würzigem Natursauerteig-Brot, verschiedenen Käse- und deftigen Wurstsorten, Pressack, Geselchtem oder Schinken. Gerne ißt man dazu auch den Obazdn (angemachter Camembert), Erdäpfelkäs (aus gekochten Kartoffeln), Radieschen und Radi (Rettich). Die Brotzeit wird in fast allen Wirts- und Gasthäusern serviert. Wer sie sich selbst zusammenstellen möchte, findet die Zutaten bei den ortsansässigen Bäckern und Metzgereien oder alternativ auf Wochen- und Bauernmärkten. Zur Brotzeit trinkt man ein Bier oder einen Most. Letzterer wird auch mit Mineralwasser verdünnt als „Gespritzter Most“ ausgeschenkt. Die alkoholfreie Alternative ist der Apfelsaft, pur oder gespritzt.

Offizieller Saisonbeginn Mit „Rad Total im Donautal“ beginnt am 15. April 2012 offiziell die Radsaison am Donauradweg im Passauer Land. In der Zeit von 9 bis 18 Uhr sind rund 70 Kilometer Straße für den gesamten Autoverkehr gesperrt. Das heißt: freie Fahrt für Radler und Skater von Passau bis Wesenufer auf beiden Donauufern.

Gut informiert unterwegs Welche Radwege gibt es, wo verlaufen sie und welche Sehenswürdigkeiten liegen am Wegesrand. Diese und viele andere Fragen beantwortet die kostenlose Rad-Infomappe „radeln-biken-erleben“. Sie kann unter tourismus@landkreis-passau.de angefordert werden.

Fahrradmitnahme in Bus – Bahn – Schiff In den Zügen der Südostbayernbahn werden in den Sommermonaten Räder kostenlos transportiert. Zudem besteht die Möglichkeit kostenlos Räder in ausgewählten Linien des ÖPNV zu transportieren. Es sind dies die Linien entlang der überregionalen Radwege: Linie 6101 (Passau – Breitenberg), Linie 6106 (Passau – Hartkirchen) und Linie 6122 (Passau – Bischofsreut). Pro Bus können maximal fünf Räder transportiert werden. Die Fahrten, bei denen die Fahrradmitnahme möglich ist, sind in den Fahrplänen mit einem Fahrradsymbol gekennzeichnet. Fahrpläne unter www.vlp-passau.de. Auch auf den Donau-Fähren und Ausflugsschiffen von Wurm + Köck (www.donauschiffahrt.de) werden Räder transportiert.


DAS PASSAUER LAND

BAYERISCHER WALD

20

AUF DIE SCHNEESCHUHE, FERTIG, LOS

RÜCKSICHT, BITTE! Tiefverschneite Wälder, zugefrorene Seen und Flüsse und die Stille des Winters. Dieses Naturerlebnis verlangt Rücksicht. Natur und Tiere reagieren im Winter besonders empfindlich auf Störungen. Deshalb unbedingt folgende Regeln beachten: Auf Forst- und Wanderwegen bleiben. Wanderwegmarkierungen, Hinweise und Routenempfehlungen beachten. Wildtiere nur aus der Distanz beobachten. Wildfütterungen meiden bzw. umgehen. Nicht in der Dämmerung und bei Nacht wandern. Hunde nicht frei laufen lassen.

W

interwandern auf Schneeschuhen liegt im Trend. Die Vorzüge liegen auf der Hand: man genießt Winter pur, braucht – von den Schneeschuhen einmal abgesehen – keine besondere Ausrüstung und benötigt weder Vorkenntnisse noch Kurse. Wer gehen kann, kann auch Schneeschuhwandern. In jeder Altersstufe. So einfach ist das! Soweit die Theorie. Anfänger sollten dennoch die ersten Touren mit einem erfahrenen Schneeschuhwanderer gehen oder sich einer geführten Schneeschuhwanderung anschließen. Gerade dann, wenn sie auch sonst keinen Wintersport wie Ski alpin oder Langlauf betreiben und Schnee für sie eine gänzlich unbekannte Materie ist. So können Anfängerfehler vom richtigen Anziehen der Schneeschuhe, über die Schritttechnik bis zum passenden Wandertempo verhindert werden. Ein weiterer Vorteil: wer an einer organisierten Tour teilnimmt, braucht sich um nichts kümmern und kann landschaftlich reizvolle Regionen genießen ohne einen Gedanken an Streckenführung und Zeitplan zu verschwenden. Weiteres Plus: bei geführten Touren erfährt man viel über die Region, ihre Flora und Fauna. Beim Thema Kleidung gilt: weniger ist mehr. Wer sich zu dick anzieht, kommt schnell ins Schwitzen. Ideal ist die „Zwiebeltechnik“, verschiedene dünne Schichten, wie etwa ein langes Funktionshemd, T-Shirt, Fleecepulli und Softshelljacke, die man nach Bedarf aus- und auch wieder anziehen kann. Zudem braucht man Mütze, Handschuhe und dicke Socken. Bei den Schuhen empfehlen sich feste, gegen Kälte und Nässe resistente Bergschuhe. Die Schneeschuhe und die Ski- oder Wanderstecken gibt es in Sportfachgeschäften oder können ausgeliehen werden. Passend angezogen, steht dem Vergnügen nichts mehr im Weg. Einzige Voraussetzung: mindestens zehn Zentimeter Schnee.


21

MIT SCHNEESCHUHEN ZUM GUT LICHTENAU

BAYERISCHERWINTER WALD

DAS DAS PASSAUER PASSAUER LAND LAND

WINTER CLASSICS

L

inks der Hauzenberger Staffelberg, im Süden Oberösterreich und zur rechten Hand Passau und das flachere Rottaler Land. Das ist natürliche Kulisse für die Schneeschuhwanderung auf dem „Panoramaweg“ (Beschilderung) von Oberkümmering nach Gut Lichtenau (720 Meter). Vom Gut Lichtenau hat man bei gutem Wetter einen atemberaubenden Ausblick über das Alpenvorland und im Westen bis ins Dreiburgenland und zum Brotjacklriegel. Die sieben Kilometer lange Wanderung ist wegen ihres Höhenunterschieds von 510 Metern anspruchsvoll und nur für Schneeschuhwanderer mit etwas Kondition geeignet. Gehzeit etwa zwei Stunden. Für diese und andere Schneeschuhtouren im Bayerischen Wald gibt es unter www.bike-o-rama.de GPS-Daten zum kostenlosen Download.

Familien-Skilauf im Hauzenberger Skigebiet Geiersberg/Oberfrauenwald (www.skilift.am-geiersberg.de). Kurse in alpin, Langlauf, Carving, Snowboard und Big Foot für Kinder und Erwachsene.

Nordisches Zentrum BreitenbergJägerbild (www.nordischeszentrum.de) Das ist Langlauf (auch Skater- und Wettkampfloipe) auf 800 Metern Höhe und Nervenkitzel bei Wettkämpfen auf der Schanzenanlage Rastbüchl.

Langlaufen: Früh übt sich … Das Langlaufzentrum in Jägerbild ist auch eine beliebte Adresse für noch ungeübte Langläufer. Kurse für Anfänger und Kinder vermitteln die nötigen Kenntnisse.

Vernetzter Loipenspaß Die Langlaufloipen des Bayerischen Waldes sind vernetzt und erschließen unzählige Möglichkeiten. Langlaufloipen führen rund um Sonnen, Wegscheid, Hauzenberg, Kellberg/ Thyrnau und Untergriesbach. Diese Möglichkeiten vervielfachen sich mit „Winter hoch 3“ (www.hochficht.at), einer Kooperation von Bayerischem Wald, Böhmerwald und Šumava.

Ski alpin in schneesicheren Höhenlagen auf den Pisten der Skischaukel Hochficht-Schwarzenberg (www.hochficht.at) und des Skizentrums PhilippsreutMitterfirmiansreut (www.skizentrum-mitterdorf.de). Alles nach Plan: Kostenloser Loipenplan mit Wintererlebniskarte (tourismus@landkreis-passau.de)


DAS PASSAUER LAND

DIE DONAU

22

UNTERWEGS AUF FRÖHLICHER WELLE

DONAU KLASSIKER

D

EINLADUNG ZUR ZEITREISE

ie Perspektive wechseln und das Passauer Land vom Wasser aus erleben. Das kann man bei einer Donauschifffahrt. Zu den Klassikern zählen eine DreiflüsseSchifffahrt in Passau oder eine Ausflugsfahrt ins bayerisch-oberösterreichische Donautal mit Schleusung in Jochenstein, dem größten Flusskraftwerk Deutschlands. Prunkvoll ist eine Fahrt auf dem mit exklusiven SwarovskyKristallen verzierten „Kristallschiff“. Das erste Erlebnisschiff der Donauschiffahrt Wurm & Köck ist funkelnder Rahmen für tägliche Erlebnisrundfahrten und für romantische Abendfahrten mit Tanz (www.donauschiffahrt.de). Wer mit dem eigenen Motorboot unterwegs ist, kann im bayerischen Donautal (www.bayerisches-donautal.de) die Bootsbzw. Jachthäfen in Vilshofen an der Donau (www.vilshofen.de) und in Hofkirchen (www.hofkirchen.de) oder im Land der Donau-Perlen (www.donau-perlen.de) den Hafen von Obernzell (www.obernzell.de) ansteuern. Kristallschiff

H

eeresstraße, Handelsweg, Lebensader. Das Donautal ist seit Menschengedenken Lebensraum. Die Mächtigen vergangener Tage haben entlang des Stroms mit trutzigen Burgen, Klöstern und Kirchen ihre Spuren hinterlassen. Meist imposant gelegen, weisen sie den Weg zu typischen Donaustädten und -märkten, deren Häuser wieder andere Geschichten zu erzählen wissen. Die Donau lädt ein zur Zeitreise. www.bayerisches-donautal.de www.donau-perlen.de

au-Niederha Pass us

Burgruin eH ilg ar

erg tsb

Die Donau in Passau.


DIE DONAU

23

DAS PASSAUER LAND

NEUE AUSSTELLUNG IM HAUS AM STROM

G

leich unterhalb von Obernzell und direkt am Donauradweg (www.bayerninfo.de) scheint eine Flusswelle an Land geschwappt, erstarrt in ihrer Bewegung: das Haus am Strom. Zehn Jahre nach der Eröffnung wurde die Ausstellung des Natur-Erlebniszentrums jetzt neu konzipiert und um die Themenbereiche Natur und Energie erweitert. Ziel ist, den Besuchern die Donau noch authentischer näher zu bringen. Das beginnt mit der Bedeutung des Wassers als wichtigstes Gut und setzt sich fort in der Donau als Lebensader. Die Ausstellung zeigt den Fluss als Begleiter des Menschen, als Lieferant von Wasser, Nahrung und Energie und Schöpfer reicher Lebensräume.

IM TAL DER ECHSEN UND SCHLANGEN

D

Die Smaragdeidechse.

as Naturschutzgebiet Donauleiten ist eine der eindrucksvollsten und spannendsten Landschaften Mitteleuropas. Mit charakteristischen Hang- und Schluchtenwäldern, vielzähligen naturnahen Lebensräumen und einem einmaligen Bestand seltener Tier- und Pflanzenarten ist eine Führung zu jeder Jahreszeit ein faszinierendes Erlebnis. Smaragdeidechse, Äskulapnatter, Feuersalamander … Es gibt immer etwas zu sehen. Treffpunkt für geführte Wanderungen ist das Haus am Strom in Jochenstein. Info: www.hausamstrom.de.

DONAU

Anlegestellen

: Deggendorf, Niederalteich, Passau, Obernzell, Engelhartszell, Wesenufer, Naturerlebniszentrum „Haus am Strom“, Obermühl, Schlögen


24 DAS

PASSAUER LAND

DONAU

24

LEBENDIGE URLAUB AUFVILS DEM – DIE NATUR BAUERNHOF

GEWINNT TERRAIN

E

ine hochwertige, naturnahe Gewässerlandschaft mit wertvollen Lebensräumen. Dieses Ziel verfolgte „Lebendige Vils“. Im Rahmen des Projekts gelang es nach über 30 Jahren der Disharmonie die Bedürfnisse von Natur und Mensch wieder zu vereinen. Die Vorgeschichte: Beim Ausbau der Vils zwischen Pöcking und Grafenmühle (Stadt Vilshofen an der Donau) Anfang der 1970er-Jahre hatte man die Altwässer vom eigentlichen Fluss abgeschnitten. Dies führte zu einer AbflussFeines aus eigener Produktion in Monigottsöd. beschleunigung und in der Folge zu einer Verschlechterung der Ökologie. Das Projekt „Lebendige Vils“ nahm diese Entwicklung zurück. Tümpel und Altwässer wurden mit Hilfe landschaftsbaulicher Veränderungen wieder an die Flusslandschaft angeschlossen. So entstanden in unmittelbarer Verlängerung des Naturschutzgebietes „Vilsengtal“ wertvoller Lebensraum und eine malerische Auenlandschaft. Die Flusslandschaft kehrte zurück. Zur Freude der Natur und des Menschen.

Auf der Vils bei Vilshofen an der Donau, im Hintergrund Kloster Schweiklberg.


NATUR

25

DAS PASSAUER LAND

Stichwort Vilsengtal Die letzten vier Kilometer vor ihrer Mündung in die Donau fließt die Vils durch das Vilsengtal. Ein heute geschütztes Naherholungsgebiet von Vilshofen an der Donau. Die Stadt hatte 1988, unterstützt vom Bayerischen Naturfonds und dem Landkreis Passau, weite Teile der Hangwälder erworben, und so die Artenvielfalt und landschaftliche Schönheit des Tals erhalten. (www.vilshofen.de).

Frische Donau-Fische

Die Rückkehr der Karde in Hofkirchen

Die Zahl der Donau-Berufsfischer ging in den letzten Jahrzehnten stark zurück. Im bayerischen Donautal ist Fischermeister Max Wagner aus Vilshofen an der Donau einer der letzten seiner Zunft. Über 51 Jahre war er jeden Tag auf dem Wasser und als Lieferant frischer Donau-Fische bei den Gastronomen geschätzt. Jetzt setzt sein Sohn Heinrich dieses Lebenswerk fort. Mit der klassischen Fischerei und einem kleinen Fischladen. Dort kann man Donaufische und die traditionellen Fischwürste kaufen oder gleich vor Ort essen (www.der-fischladen.com).

Die Karde, eine Distelart, war als Gerbmittel einst die Haupteinnahmequelle des Donaumarktes Hofkirchen. Mit einem Musterfeld am Donauradweg kehrte die Pflanze nun wieder in den Markt zurück (www.hofkirchen.de). Weiter donauabwärts liegt die Burguine Hilgartsberg. Dort finden regelmäßig Veranstaltungen vor besonderer Kulisse statt von der Walpurgisnacht bis zur Burgweihnacht.

Donau in Flammen: eine Erfolgsgeschichte „Donau in Flammen“ ist Kult. Seit über zehn Jahren begeistert das auf der Vilshofener Donaubrücke und in der Donau abgeschossene und musikalisch begleitete Feuerwerk am zweiten Juli-Wochenende Gäste aus ganz Deutschland und Österreich. Dabei war der Start alles andere als vielversprechend: es regnete in Strömen. Ob der große Erfolg dieses Promenadenfestes an dieser „Wassertaufe“ lag? Kaum! Es ist die Qualität, die überzeugt. Das kunstvolle Feuerwerk macht die Donau zur Bühne und verzaubert alljährlich Tausende an den Ufern und auf den Schiffen.

Bei den Schoppern von Windorf Ein goldener Anker am gleichnamigen Wirtshaus, eine Schopperhütte am Donauradweg und die nahe Frauenbergkapelle erinnern im Markt Windorf an seine Schiffbauervergangenheit. In Windorf waren einst die Schopper zu Hause. Diesen Namen verdanken die Schiffbauer einem Teil ihres Handwerks, dem Ausfüllen (Schoppen) der Fugen mit Moos. Die kleine Schiffsausstellung in der Touristinformation (www.windorf.de) zeigt typische Donauschiffe, allerdings primär aus der Zeit der Dampfschifffahrt.

Die Schönbrunn im Modell.

Donau in Flammen


26 DAS

PASSAUER LAND

DONAU

26

EIN JAHR DONAUSTEIG EIN „SAGENHAFTER“ WEG STÖSST AUF SAGENHAFTES INTERESSE

„E

oder auch Teile des Weges mit Schiff, Bahn oder Bus zurücklegen. Auch Radfahrer, die auf dem Donauradweg unterwegs sind, können ihre Perspektive ändern, indem sie absteigen und zu den Panoramablicken hinaufsteigen.

Die Donau-Perlen sind die einzigen bayerischen Anrainer des Donausteigs. Wie beurteilen Sie das neue touristische Produkt Donausteig? Ernst Duschl: Die Idee des Donausteigs hat uns von Anfang an begeistert. Diese Begeisterung hält an und wird von der positiven Resonanz der Gäste, aber auch der Einheimischen bestätigt. Der Donausteig macht einfach Sinn und ist für alle von großem Nutzen.

… und dann gibt es noch die regionalen Rundwege Ernst Duschl: Ja. 41 sogenannte Donauschlingen erschließen das Hinterland und eröffnen die regionalen Schönheiten der beteiligten Gemeinden. Unser Rundweg „Sonnenweg“ führt hoch über der Donau zu den Burgruinen Neu- und Altjochenstein und zur gotischen Pfarrkirche St. Jakob in Gottsdorf. „Sagenhaft“ sind die Ausblicke von der „Öhi-Hütte“ und dem Ebensteinfelsen.

infach sagenhaft!“ Mit diesem Slogan trat der Donausteig (www.donausteig.info) 2010 an, das grenzüberschreitende Wandern hoch über und an der Donau neu zu definieren und Wanderern die natürliche Schönheit der bayerischoberösterreichischen Donauregion zu erschließen. Wurden die Erwartungen erfüllt? Ein Gespräch mit Ernst Duschl, Leiter des Kulturund Touristreferats Untergriesbach (www.donau-perlen.de).

Was erwartet den Wanderer? Ernst Duschl: Auf jeden Fall ein besonders schöner und interessanter Weg. Der Donausteig ist die würdige Fortsetzung des Premiumweges Goldsteig. Er führt, bei einer Gesamtlänge von 450 Kilometern, in 24 Wander-Etappen von Passau über Linz nach Grein, meist auf beiden Donauseiten. Er erschließt zahlreiche Naturschutzgebiete, schluchtenartige Seitentäler und begleitet den Wanderer immer wieder von an bis hoch über die Donau. Etwas Kondition sollte man also schon mitbringen. Was zeichnet den Donausteig aus? Ernst Duschl: Zum einen natürlich die Schönheit der wechselnden Donaulandschaften und die wirklich sagenhaften Ausblicke, zum anderen die interessante Wegführung und die perfekte Infrastruktur. Angefangen bei der Beschilderung über 125 Start-, Rast- und Panoramaplätze bis zu aussagekräftigem Karten- und Informationsmaterial. Wie wird der Donausteig angenommen? Ernst Duschl: Sehr gut. Unsere Erwartungen haben sich erfüllt. Was uns als Donau-Perlen-Gemeinden dabei besonders freut, ist auch die positive Resonanz der Einheimischen. Sie sind für uns ein wichtiger Gradmesser. Was schätzen die Wanderer dabei besonders? Ernst Duschl: Die Vielfalt der Möglichkeiten. Oder anders ausgedrückt: Jeder kann aus dem Donausteig seinen Donausteig machen. Individuell und auf seine Vorstellung und Kondition abgestimmt. Man kann sich geeignete Etappen auswählen, individuell ein- und aussteigen, auf Brücken und mit Fähren die Donauseite wechseln

Der Donausteig ist Natur pur, aber auch … Ernst Duschl: … Geschichte, Tradition und Genuss. Der Donausteig führt zu trutzigen Burgen, imposanten Schlössern, traditionsreichen Klöstern und natürlich zu unzähligen Kleinoden am Wegesrand. Marterl, Kapellen, Wegkreuze … Einige Male, zum Beispiel in Passau, wird der Donausteig auch zum Stadtweg. Und damit bei alledem der Genuss nicht zu kurz kommt, gibt es entlang des Weges qualifizierte Donausteig-Wirte. Sie kümmern sich um das leibliche Wohl, stehen mit Rat und Tat zur Seite und bieten darüber hinaus auch Wander-Gepäcktransport und spezifische Wanderpauschalen an (www.wandern-bayern.com). Sagenhaft darf man auf dem Donausteig auch direkt verstehen Ernst Duschl: Das Donautal ist reich an Geschichten. Ein Beispiel ist die Nixe Isa, die unsere Gäste zu den Donau-Perlen Nixenbogen beim Donaukraftwerk Jochenstein.


WANDERN

27

begleitet. Weitere Sagen werden auf den Informationstafeln illustriert und erzählt. Das vertieft das Gesehene, macht neugierig auf mehr. Wie geht es weiter? Ernst Duschl: Der Donausteig ist unser Aushängeschild. Daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern. Die Donauperlen werden deshalb ihr Bestmögliches geben, um die Akzeptanz bei Gästen, aber auch bei den Donausteigbetrieben zu festigen und darauf aufzubauen. Ein Ziel wird dabei sein, das Angebot an bayerischen DonausteigPauschalen weiter auszubauen. Die Nachfrage ist da. Das Interesse, gemessen an der noch jungen Existenz des Weges, sagenhaft. einf Ebenst elsen

blick Penzenste Aus in

steig-Rastplatz nau Do

DAS PASSAUER LAND

Blick vom Ebensteinfelsen auf das Donau-Durchbruchstal und den Ort Engelhartszell.


DAS PASSAUER LAND

DAS BAYERISCHE GOLF & THERMENLAND

28

EIN GESUNDER COCKTAIL

E

ine reiche intakte Natur, saubere Luft, heilende warme Quellen und facettenreiches Wohlgefühl. Das sind die Zutaten für den „Gesundheitscocktail“ Passauer Land. Serviert wird er in den berühmten Thermen der Heilbäder Bad Füssing (www.bad-fuessing.de) und Bad Griesbach (www.badgriesbach.de),

in leistungsstarken Wellnesshotels und in der familienfreundlichen Sonnentherme in Eging a. See (www.eging.de). Neben diesen Klassikern gibt es die naturnahe Mischung der „Land-VitalHöfe“ (www.land-vital.de) und des Gesundheitsurlaubs im Wegscheider Land (www.gesundheit-und-urlaub.de).


29

DAS BAYERISCHE GOLF & THERMENLAND

DAS PASSAUER LAND

BAD FÜSSING UND BAD GRIESBACH: BOTSCHAFTER DER GESUNDHEIT

D

as Bayerische Golf & Thermenland ist eine Gesundheitsregion. Ihre europaweit bekannten Botschafter heißen Bad Füssing (www.bad-fuessing.de), Bad Griesbach (www.badgriesbach.de) und Bad Birnbach im Landkreis RottalInn (www.badbirnbach.de). Seit Jahrzehnten stehen sie mit wertvollen natürlichen Heilmitteln, fünf Thermen und richtungweisenden Konzepten im Dienst des Menschen und der Gesundheit. Das sind Gesund-Bleiben und Gesund-Werden in und mit der Natur, bei ganzheitlichem Ansatz und mit individuellen und charakteristischen Schwerpunkten. Bad Füssing als „Treffpunkt der Gesundheit“, Bad Griesbach als Gesamterlebnis von Gesundheit, Wellness und Golf und Bad Birnbach als das ländliche Bad.

Bad Füssing,

Deutschlands bekanntester Kurort, setzt als „Treffpunkt der Gesundheit“ auf Prävention und Rehabilitation, auf „Lebensstil-Medizin“ gegen die Volkskrankheiten unserer Zeit, auf „Hilfe zur Selbsthilfe“, auf verantwortungsbewusstes Gesundheitsmanagement und gesunde Bewegung. Beim Bad in den drei Thermen, „Therme Eins“, „Europa Therme“ und „Johannesbad Therme“, mit einer breiten Palette gesundheitsfördernder Maßnahmen, mit dem einzigartigen Prophylaxe-Center und dem biovital®Bewegungs-Parcours. Bad Füssing geht mit der Zeit und ist ihr oft ein Stück voraus. Mit eigenem Kurorchester, jährlich 2200 Veranstaltungen und dem Bad Füssinger Kulturfestival ist das Bad auch der Kulturstandort im Bayerischen Golf & Thermenland.

Bad Füssing,

Deutschlands bekanntester Kurort, setzt als „Treffpunkt der Gesundheit“ auf Prävention und Rehabilitation, auf „Lebensstil-Medizin“ gegen die Volkskrankheiten unserer Zeit, auf „Hilfe zur Selbsthilfe“, auf verantwortungsbewusstes Gesundheitsmanagement und gesunde Bewegung. Beim Bad in den drei Thermen, „Therme Eins“, „Europa Therme“ und „Johannesbad Therme“, mit einer breiten Palette gesundheitsfördernder Maßnahmen, mit dem einzigartigen Prophylaxe-Center und dem biovital®Bewegungs-Parcours. Bad Füssing geht mit der Zeit und ist ihr oft ein Stück voraus. Mit eigenem Kurorchester, jährlich 2200 Veranstaltungen und dem Bad Füssinger Kulturfestival ist das Bad auch der Kulturstandort im Bayerischen Golf & Thermenland.

Bad Griesbach

beweist: „Unser Wasser macht’s“ und es macht Spaß. Zentrum der ganzheitlichen Prophylaxe ist die Wohlfühl-Therme mit Terrassen-Whirlpool, Strömungskanal und orientalischem Hamam. Die neue Saunalandschaft rundet dieses Wohlfühlspektrum ab. Modern, zeitgemäß und mit aktivem Pendant. Bad Griesbach ist die europäische Hochburg des Golfsports, Sitz des Nationalen Leistungszentrums des Deutschen Golfverbandes, alljährlich Schauplatz des Nordic-Walking-Marathons und Adresse eines der größten Nordic-Walking-Center Deutschlands.

Bad Griesbach

beweist: „Unser Wasser macht’s“ und es macht Spaß. Zentrum der ganzheitlichen Prophylaxe ist die Wohlfühl-Therme mit Terrassen-Whirlpool, Strömungskanal und orientalischem Hamam. Die neue Saunalandschaft rundet dieses Wohlfühlspektrum ab. Modern, zeitgemäß und mit aktivem Pendant. Bad Griesbach ist die europäische Hochburg des Golfsports, Sitz des Nationalen Leistungszentrums des Deutschen Golfverbandes, alljährlich Schauplatz des Nordic-Walking-Marathons und Adresse eines der größten Nordic-Walking-Center Deutschlands.


DAS PASSAUER LAND

GESUNDHEIT

Gesund werden und bleiben in exklusiver Atmosphäre Funktionale Umkleidekabinen im neuen Design, ein neuer Schalterbereich, der Johannesbad-Badeshop und ein generalüberholtes Thermenrestaurant: die Bad Füssinger Therme Johannesbad setzt auf Ambiente. Sie lädt ein in exklusiver Atmosphäre gesund zu werden oder zu bleiben.

30

EUROPA THERME NEUES FÜR IHRE

GESUNDHEIT

Schmerzlinderung mit Tiefenwärme Mit einem neuen Infrarottiefenwärme-Bereich hat die Europa Therme in Bad Füssing eine weitere Einrichtung, die helfen soll Schmerzen zu lindern. Das Angebot richtet sich vorrangig an Patienten, die unter Fibromyalgie, chronischen Faser-Muskel-Schmerzen leiden. Die Infrarot-Strahlung führt zu einer Erwärmung des Körpers und in der Folge zu besserer Durchblutung, Muskelentspannung und Schmerzlinderung.

Sauna Pur in der Wohlfühltherme Sauna Pur ist das neue Zauberwort für noch mehr Entspannung und gesunde Erholung in der Bad Griesbacher Wohlfühltherme. Der großzügige Saunabereich mit Saunen für jeden „Hitzetyp“ von 65 bis 95 Grad bietet ein perfektes Saunaerlebnis. Abkühlung im Tauchbecken oder Eisbrunnen eingeschlossen.

Ein Ausflug an das „Tote Meer“ Die neue Salzgrotte der Bad Griesbacher Wohlfühltherme stärkt wie am „Toten Meer“ die körperlichen Abwehrkräfte. Möglich macht dies ein neu entwickeltes Verfahren, das unverfälschtes Salz aus dem Toten Meer als feinste Salzpartikeln freisetzt. So kann in Bad Griesbach die Heilkraft des Toten Meeres einfach und komfortabel genutzt werden. Entspannende Licht- und Klangeffekte unterstreichen diesen Ansatz und schaffen einen Ort der Meditation.

D

ie Geschichte der Thermen sind Erfolgsgeschichten. Sie begleiten eine kontinuierliche Optimierung des Angebots und richtungsweisende Ideen. Das Ergebnis ist ein gekonnter Mix von klassischen Anwendungen und neu interpretiertem Wohlgefühl. Das ist Neues und zugleich Bestes für Ihre Gesundheit.


31

GESUNDHEIT

DAS PASSAUER LAND

AeroSalzum in der Europatherme „Frei atmen wie am Meer.“ Unter diesem Motto versetzt das neue AeroSalzum der Europa Therme in Bad Füssing seine Gäste in eine andere klimatische Zone; begleitet von beruhigendem Meeresrauschen und entspannenden Lichteffekten. Im Mittelpunkt des almhüttenähnlichen Gebäudes steht ein beleuchtetes Gradierwerk mit Schwarzdornreisig, das permanent von Salzwasser berieselt wird. Über ein spezielles Venturi-Düsensystem, dem Kernstück des AeroSalzums, wird in kurzen Zeitintervallen mikrofeines Sole-Aerosol versprüht. Das ist Balsam für Bronchien und Lungen. Im AeroSalzum finden bis zu 20 Personen Platz. Es liegt direkt neben dem Hallenbad.

Hexensauna im Saunahof der Therme 1

Der 3000 Quadratmeter große Saunahof der Bad Füssinger Therme 1 in einem Rottaler Vierseithof hat seit seiner Eröffnung 2003 das richtige Gespür für die Bedürfnisse seiner Besucher. Das beweisen die stetig steigenden Gästezahlen und die kontinuierliche Erweiterung des Angebots. Nach der Eröffnung der Kartoffelsauna 2007 und der Jagasauna 2009 hat sie nun mit der Rottaler Hexensauna ein neues Zugpferd. Sie bietet 60 Personen Platz und entführt mit schaurigen Hexenbildern und farbig gedimmten Licht in eine magische Welt, in der wilde Hexen als Ventilatoren die Saunagäste gehörig ins Schwitzen bringen und Spezialaufgüsse wie „Kräuterhexe“ mit aromatischen Düften Körper und Geist beleben.


DAS PASSAUER LAND

GOLF

32

GRENZENLOS GOLFEN À LA CARTE Grüns auf Schritt und Tritt: bestens gepflegt, mit unterschiedlichem Anspruch und immer in schöner Natur. Im Passauer Land golfen Sie grenzenlos à la carte. Die bayerisch-oberösterreichische Golfregion Donau-Inn, eine Vereinigung von derzeit 14 Golfclubs, bietet dem Genussgolfer und dem „Profi-

golfer“ eine Palette von 16 herrlichen Golfplätzen mit sehr unterschiedlichem Charakter. Die einzelnen Clubs unter www.golfregion-donau-inn.com.

BAD GRIESBACH: EUROPAS GOLFRESORT NR. 1 (www.hartl.de) Die 18-Loch-Meisterschaftsplätze

Mercedes-Benz Golf Course Völlig flach, Wasserhindernisse, alter Baumbestand, sportlich anspruchsvoll, handgemähte Grüns

Golfplatz Brunnwies Leicht hügelig, sportlich anspruchsvoll, handgemähte Grüns

Golfplatz Uttlau Hügelig, sportlich anspruchsvoll, abwechslungsreich, großflächige Grüns

Beckenbauer Golf Course Völlig flach, viele Wasserhindernisse, sportlich sehr anspruchsvoll, handgemähte Grüns

Golfplatz Lederbach Fast gebirgig, sportlich anspruchsvoll, breite Spielbahnen, viele Schräglagen

BAD FÜSSING-KIRCHHAM:

FÜRSTENZELL:

Thermengolf Bad Füssing-Kirchham (www.thermengolf.de)

Panorama Golf (www.panorama-golf.info)

Der 18-Loch-Meisterschaftsplatz

Der 18-Loch-Platz

Absolut eben und leicht zu begehen mit sportlich anspruchsvollen Herausforderungen, auch von natürlichen Hindernissen Die neuen Ausstellungen im Geplant nach den FENG SHUIund Geomantie-Lehren, Golfen in YING und YANG, sehr hügelig, sportlich anspruchsvoll

BAD BIRNBACH

THYRNAU-RASSBACH:

Golfpark Bella Vista (www.badbirnbach.de)

Donau-Golf-Club-Raßbach (www.rassbach.de)

Der 18-Loch-Platz:

Der 18-Loch-Platz

Golfen über drei Hügel und durch drei Täler, anspruchsvolle Spielbahnen

Golfen über Bachläufe und Weiher hinweg, zwischen Laub- und Nadelwäldern, hügelig, sportlich anspruchsvoll


BEWEGUNG

33

DAS PASSAUER LAND

ALLES IN BEWEGUNG

L

aufen, Walken, Radfahren: die Inntalgemeinden Wernstein (www.wernstein.at), Neuburg am Inn (www.neuburg-am-inn. de) und Neuhaus a.Inn (www.neuhaus-inn.de) setzen zusammen mit der Stadt Passau (www.passau.de) auf Bewegung. Grenzüberschreitend mit dem „Lauf- und Bewegungspark Unterer Inn“ und vorausschauend mit dem „Generationenpark Unterer Inn“. Geboten werden gekennzeichnete Lauf-, Nordic-Walking- und Bewegungsstrecken in verschiedenen Längen- und Schwierigkeitsgraden sowie Motorikparks für alle Generationen. Letztere helfen die eigene Beweglichkeit, Sportlichkeit und Motorik zu verbessern. Dabei werden auch die spezifischen Bedürfnisse von älteren oder gehandicapten Menschen berücksichtigt.

GRENZÜBERSCHREITENDER ZWEIBRÜCKENLAUF

D

ie Strecke (13,4 Kilometer) beginnt im oberösterreichischen Wernstein, unweit des Sportzentrums und direkt neben dem Generationenpark. Am rechten Innufer führt die Strecke flussabwärts bis nach Ingling. Dort quert man den Inn (Kraftwerk). Auf der bayerischen Seite geht es nun flussaufwärts bis zum Mariensteg unterhalb von Schloss Neuburg. Die letzten Meter der Rundstrecke führen erneut über den Inn (Mariensteg) und zurück zum Ausgangspunkt. Die ebene Trainings- und Laufstrecke hat einen gemischten Untergrund. Jeder volle Kilometer ist markiert.


34

GÄRTEN - ORTE DES GLÜCKS „Willst du ein Leben lang glücklich sein, so schaffe dir einen Garten“, heißt es. Gärten und Parks sind Orte des Glücks, der Zufriedenheit und des Rückzugs auf Zeit. Eine facettenreiche Einladung (www.gartenkunst-im-passau-land.de).

Bauerngarten im Museumsdorf Bayerischer Wald. Moses-Garten in Jägerwirth.

Der spirituelle Garten „Schenk Deiner Seele einen Garten“. Der Garten des Klosters Neustift ist spirituelle Erfahrung, ist Inspiration und ein Angebot der Natur zu begegnen. Bei einem Spaziergang und beim Innehalten an den „Gedankeninseln“. Der Garten, initiiert von Generalpriorin Helene Binder, steht allen offen und richtet sich auch an die Pilger auf der VIA NOVA. Der Pilgerweg führt am Kloster vorbei.

Der barocke Garten Die reich geschmückten Marmorsäle von Schloss Neuburg halten das Gartenschloss des 16. Jahrhunderts lebendig und vermitteln zwei- und dreidimensional die heitere Schönheit barocker Gartenanlagen. Das „Prunkgärtl“ gibt einen „gewachsenen“ Vorgeschmack.

Der neue Schlossgarten Der neu angelegte Obernzeller Schlossgarten ist ein Ort des Rückzugs, Treffpunkt der Generationen und malerischer Schauplatz von Fest und Kultur.


GÄRTEN

35

DAS PASSAUER LAND

Der Garten der Sinne Die Sonnen-Therme (www.sonnen-therme.de) in Eging am See verwöhnt die ganze Familie auch an kalten Tagen mit Wärme und Wohlgefühl und verführt im neuen „Garten der Sinne“ mit ungewohnten Erlebnissen des Hörens, Sehens, Riechens und Fühlens. 15 Stationen zwischen Badesee und Sonnentherme warten darauf entdeckt zu werden. Eine Sinneserfahrung mit Kneippbecken, Yang-Platz und vielen neuen Blickwinkeln.

Der gemalte Garten Die Fresken des Fürstenzeller Salettl holen das Außen nach innen: die barocke Gartenanlage, Landschaften und Jahreszeiten. Einst Teil des klösterlichen Gartens ist das Salettl heute ein Veranstaltungsort.

Der Bauerngarten Kräuter, Blumen, Gemüse … Bauerngärten zeigen den Reichtum der Natur. In Reih und Glied, oft farbenprächtig und immer von einem schützenden Zaun umgeben. Das Museumsdorf „Bayerischer Wald“ in Tittling (www.museumsdorf. com) liefert zahlreich die Vorlage.

Der exotische Garten Amerika, Europa, Australien, Asien … Im Tier- und Vogelpark Irgenöd sind Vögel und Tiere aus aller Welt zu Hause. Ihr Park ist mit über 200 verschiedenen Baumarten so besonders wie seine Bewohner. Eine exotische Oase für Mensch und Tier.

Der Moses Garten

Im

der Sinne“ in Eg rten ing „Ga am

Das Musical „Moses“ stand Pate für den Mosesgarten in Jägerwirth. Botanische Pflanzen erzählen in sechs Stationen die zentralen Ereignisse der Moses-Erzählung aus dem biblischen Buch Exodus. Se e

Der lehrende Garten Auf der „Thurnerbauer-Wiese“ in Fürstenzell gedeiht mit dem Lehrgarten ein „Klassenzimmer“ im Grünen. Malerisch zwischen alten Obstbäumen gelegen, bringt er Alt und Jung die heimische Gartenkultur näher und vermittelt naturnah Tipps für den Anbau im eigenen Garten.

Der Garten der „Pomeranze“ Von der großen Tradition des Ortenburger Schlossgartens erzählen heute eine Lindenallee, eine Schießstatt, Hopfenanbau, Maulbeerbaum und ein englischer Garten. Ein neu kreierter Pomeranzenlikör erinnert wohlschmeckend an das einstige Pomeranzenhaus.

Wandmalerei im Fürstenzeller Salettl.

eranzenlikör Ba

roc

ur g

Pom

ke r

N Garten Schloss

eu

b


DAS PASSAUER LAND

BIER & BAROCK

36

BIER IN BAYERN:

EIN GLÜCKSFALL FÜR ALDERSBACH

G

anz besonders wollen wir, dass forthin allenthalben in unseren Städten und Märkten und auf dem Lande zu keinem Bier mehr Stücke als allein Gersten, Hopfen und Wasser verwendet und gebraucht werden sollen.“ So regelte der bayerische Herzog Wilhelm IV. in einem Erlass vom 23. April 1516 für Bayern die Inhaltsstoffe für das heimische Bier. Dieses Reinheitsgebot gilt heute als das älteste noch geltende Lebensmittelrecht. Das Haus der Bayerischen Geschichte nimmt das 500-jährige Jubiläum des Reinheitsgebots zum Anlass, 2016 in Aldersbach die Landesausstellung „Bier in Bayern“ zu veranstalten. Die Entscheidung für Aldersbach ist für den Ort ein Glücksfall und zugleich eine Bestätigung. Aldersbach erfüllte alle Kriterien des Anforderungskatalogs mit Bestnoten. Der Ort im Vilstal hat mit der Brauerei Aldersbach eine der ältesten und zugleich modernsten Brauereien Bayerns, eine typische bayerische Gastronomie im „Bräustüberl“ und mit der ehemaligen Abteikirche den „barocken Himmel der Bayern“, ein Meisterwerk der Brüder Egid Quirin und Cosmas Damian Asam. Kloster, Kirche, Brauerei – Bier und Barock: Aldersbach ist Bayern in Miniatur. Dieses Bayern im Kleinen lässt sich auch vor der Landesausstellung in Aldersbach erleben. „Pflicht“-Programm sind: der Besuch des Brauereimuseums – es dokumentiert die von den Zisterziensermönchen begonnene Brautradition, ein Blick in Prunkräume des ehemaligen Klosters, die Besichtigung der schönsten Marienkirche Bayerns und ein wohlverdientes Bier im „Bräustüberl“.

BIER & FESTE Bier und Volksfest sind ein fester Bestandteil des Sommers im Passauer Land. Hier die wichtigsten Termine: Maidult Passau - 27.04. - 06.05.2012 Aldersbacher Frühlingsfest - 04.05. - 07.05.2012 Weinhügelfest in Fürstenzell - 25.05. - 28.05.2012 Bayerwaldfest Neukirchen v. Wald - 06.06. - 09.06.2012 Volksfest Vilshofen an der Donau - 24.08. - 29.08.2012 Karpfhamer Fest - 30.08. - 04.09.2012 Herbstdult Passau - 07.09. - 16.09.2012

Brauereimuseum Aldersbach.


TERMINE TERMINE

37 3

DAS DAS PASSAUER PASSAUER LAND LAND

VERANSTALTUNGSHINWEISE 2012: NACH MONATEN: Neujahrskonzert Vilshofen 01.01.2012 Neujahrsanblasen Hauzenberg 01.01.2012 Frühlingskonzert Kirchham immer im März Mittfastenkirta Tittling 20.03.2012 Frühlingsmarkt Bad Griesbach 01.04.2012 Osterkirta Tittling 10.04.2012 Rad total im Donautal 15.04.2012 Frühjahrsmarkt Obernzell 15.04.2012 Frühlings-Kirta Untergriesbach 22.04.2012 Frühlingsmarkt Ortenburg 2.Sonntag nach Ostern 22.04.2012 Hilgartsberger Walpurgisnacht 30.04.2012 Gartentage Burgruine Hilgartsberg 05.05./06.05.2012 Georgiritt Aidenbach 01.05.2012 Maibaumaufstellen Büchlberg 01.05.2012 Trad. Maibaumaufstellen Kirchham 01.05.2012 Windorfer Frühling 01.05.2012 Blumen- und Gartenmarkt Frühlingsfest Thyrnau 01.05.2012 05.05./06.05.2012 Aldersbacher Frühlingsfest 04.05.-07.05.2012 Vollmondorgelnacht Vilshofen 11.05.2012 Rudertinger Weinfest 16.05.-18.05.2012 Passauer Pfingst-Open-Air im Bürgerpark Hauzenberg 25.05.-28.05.2012 Weinhüglfest Fürstenzell 25.05.-28.05.2012 18.Dt. Mühlentag im Museumsdorf Bayer.Wald Tittling 28.05.2012 Pfingstfest Haarbach 25.05.-28.05.2012 Kirchhamer Mühlenfest 28.05.2012 Pfingstfest Pocking 25.05.-29.05.2012 Kirchhamer Radltag 03.06.2012 Prangerfest Straßkirchen 07.06.-10.06.2012 Veitskirta Tittling 17.06.2012 Bürgerfest Fürstenzell letzter Juni-Sa. an geraden Jahreszahlen Prangerfest Straßkirchen 07.06. – 10.06.2012 Petersfest Aicha vorm Wald immer letztes Juni Wochenende Hofmarktfest Thyrnau immer Ende Juni Bad Füssinger Thermen OpenAir Schloßserenade Schloß Kirchham 28.07.2012 Kirchhamer Heimatfest immer 1. Juli – WE von Fr- Mo

1.Wegscheider Markttag mit 3-Ländercrosstriathlon und Internationales Sommer – Skispringen 07.07./08.07.2012 Rastbüchl (Breitenberg) Wegscheider Markttag 07.07. 2012 Rock in Tracht Wegscheid 07.07.2012 Promenadenfest Donau in Flammen - Das Original Vilshofen an der Donau 06.07.-07.07.2012 Volksfest Untergriesbach 06.07. – 09.07.2012 Bürgerfest Pocking 13.07.-15.07.2012 Harlekinfest Ruhstorf a.d. Rott 14.07.2012 Familiensonntag Bayer.Wald 15.07.2012 Historisches Marktfest Rotthalmünster 21.07./22.07.2012 Bad Füssinger Bürgerfest 28.07. – 29.07.2012 Volksfest Eging a.See 27.07.-31.07.2012 Lampionfest Bad Griesbach 02.08. – 05.08.2012 Museumsfest Breitenberg 04.08./05.08.2012 Volksfest Ortenburg 03.08.-08.08.2012 Familienfest des Landkreises Passau Granitzentrum Hauzenberg 05.08.2012 Aidenbacher Volksfest immer 2.August-Wochenende Inntaler Volksfest Bad Füssing 09.08.-15.08.2012 Hauzenberger Volksfest Mitte August (Do-Di) Grenzlandvolksfest an der Innlände 16.08.-19.08.2012 DIGA – Die Gartenmesse Aldersbach 17.08.-19.08.2012 Trad. Volksfest Vilshofen 24.08. – 29.08.2012 Volksfest Tittling 24.08.-27.08.2012 Karpfhamer Fest 30.08.-04.09.2012 Drescherfest Webereimuseum Breitenberg 02.09.2012 Brückenfest Neuburg am Inn mit Zweibrückenlauf am Mariensteg 08.09.-09.09.2012 Töpfermarkt Schloß Neuburg a.Inn 08.09.-09.09.2012 Zwetschgenmarkt Ortenburg 16.09.2012 Herbstmarkt Obernzell 16.09.2012 2. Wegscheider Herbstmarkt 26.09.2012 Michaeli-Kirta Untergriesbach 30.09.2012 Mostkirta Fürstenzell 07.10.2012 Leonhardi-Umritt Kellberg (14.00 Uhr) 14.10.2012 Herbstmarkt Fürstenstein 13./14.10.2012 Gallusmarkt Pocking 27.10./28.10.2012 Leonhardi-Ritt Neukirchen v.Wald 14.10.2012

Herbstmarkt Bad Griesbach 21.10.2012 Leonhardiritt Grongörgen 28.10.2012 Leonhardi – Umritt Aigen am Inn 04.11.2012 Martinsmarkt Eging a.See 04.11.2012 Martins – Kirta Untergriesbach 04.11.2012 Herbstmarkt Ortenburg 18.11.2012 Schwimmender Christkindlmarkt Vilshofen an der Donau 01./02.12.2012 08./09.12.2012 15./16.12.2012 Granitweihnacht im Granitzentrum Hauzenberg 01.12. – 23.12.2012 Kirchhamer Adventsmarkt 01.12.2012 Weihnachtsmarkt Grafenschlößl Tittling 01./02.12.2012 Adventszauber Obernzell An der Töpferschenke 30.11/7.12. 14.12/21.12. Nikolauseinzug Salzweg 02.12.2012 Adventsmarkt Wegscheid 02.12.2012 Krampusnacht Wegscheid 01.12.2012 Adventsmarkt in Kellberg/Thyrnau 08.12./09.12.2012 Weihnachtsmarkt Pocking 07.12./09.12.2012 Adventsmarkt Kloster Aldersbach 09.12.2012 Nikolauseinzug Hauzenberg 05.12.2012 Nikolauseinzug Untergriesbach 05.12.2012 Fürstensteiner Schlossweihnacht 09.12.2012 Christkindlmarkt Breitenberg mit Nikolauszug 09.12.2012 Hilgartsberger Burgweihnacht 14.12.- 16.12.2012 Hauzenberger Weihnacht 15.12.2012 Weihnachtsmarkt Obernzell 15.12./16.12.2012 Christkindlmarkt Bad Füssing 15.12./16.12.2012 Christkindlansingen Fürstenzell 23.12.2012 Rauhnachtsmarkt Bad Füssing 28.12-30.12.2012

SONSTIGE/FASCHING: Inthronisation Pocking 07.01.2012 Hofball der Faschingsgesellschaft Gaudianer Ruhstorf a.d. Rott 07.01.2012 Narrhalla – Inthronisation Rotthalmünster 07.01.2012 Faschingszug / Lumpenball Ruhstorf 18.02.2012 Faschingsumzug Thyrnau 19.02.2012

Großer Faschingszug Hofkirchen 19.02.2012 Fürstenzeller Faschingstreiben 19.02.2012 Faschingsumzug Thyrnau 19.02.2012 Faschingszug mit Markttreiben Untergriesbach 21.02.2012 Faschingszug Salzweg 21.02.2012 Faschingsmarkt Vilshofen 21.02.2012 Faschingsumzug Hauzenberg 21.02.2012

VERANSTALTUNGSREIHEN: Starkbierfest Pocking nach Fasching Heimattage Untergriesbach am 2. Juliwochenende Do – Mo alle drei Jahre - wieder 2013 mit 750 Jahre Markterhebung Europäische Festspielwochen Passau Juni - Juli Bad Füssinger Kulturfestival Mitte Sept. – bis Mitte Okt. Gottsdorfer Stallweihnacht am 4.Advent und am 26.Dez alle 2 Jahre Musik- und Kabarett – Tage immer April – Sept. im Museumsdorf Bayer. Wald Tittling Aidenbacher Freilichtspiel immer Juni – Juli „Lieber bairisch sterben…. Aidenbach 1706“ alle 2 Jahre Fürstensteiner Kultursommer immer Juli Kulturwochen Hauzenberg 15.06.- 21.07.2012 Theaterstadl Rackling/Obernzell Juli Tiefenbacher Herbststrauß letzte Sept.-Woche bis Mitte Okt. Passauer Pfingst Open Air Hauzenberg 25.05.-27.05.2012 Kulturwochen Salzweg März - April Schleiferlmarkt Ruhstorf a.d.Rott Ende März bis Ende Okt. jeden 2.Fr. in den geraden WO. von 14.00 – 18.00 Uhr Operette des Liederkranzes Dreiburgenland im 2-Jahrestakt 30.12.-22.01.2012

ÜBERREGIONALES: Tag des Tourismus 22.04.2012 Intern. Museumstag im Museumsdorf Bayer. Wald Tittling 20.05.2012 (meist auch im Museum Kloster Asbach) Deutscher Mühlentag Museumdorf Tittling / Mühlenmusem Tutting/Kirchham/Grafmühle Kellberg 28.05.2012 Festakt 40 Jahre Landkreis Passau 01.07.2012 Tag der Blasmusik 21.07.2012 Tag des offenen Denkmals 08.09./09.09.2012 Tag der offenen Gärtnerei Klostergärtnerei Fürstenzell letztes WE im April


-Hüttensölden Liebersbg. Seiboldenreuth Saulorn Euschertsfurth ge Geßnach Mitternach rs b e r g e r Wasching Penk Langfurth Nabin 438 Ahorn Hörmannsbg. Fischerdf 609 Kirchberg -Ohe Aschenstein Eberhardsreuth Sonnenwald Neidbg. Eichberg Obersteinhsn. 1016 Haibach Nendlnach FREY Bärndf. Solla Brotjacklriegel Unterfrohnstetten 942 Deggenau (655 Buchbg. Heinrichsreit Ringelai 38 Daxstein Schabenbg. Haselb. Kleineichbg. Oberauerb. Ölberg Daxstein Auerbach O orf Fradlberg Grattersdf. Wambg. 476 Aigenstadl Köppe Köppen Fradlberg 329 Gumpenreit Haus i. Wald Seebach Bradlberg Zenting Ernading -reut Kühbach Engolling 85 Furth Biberb. Poxreut Rettenb. 78 Isarmünd Winsing Neureut Gey Roggersing Entschenreuth Zilling Schwarzach Rettenb. Gerading Perlesreut Riggerding Buch Loh Kumreut G 717 (546) Lindau Waldenreut Englfing Hengersberg Hundsruck Marchetsreut Forstern Taiding Niederaltaich Saldenburg Ebersdf. Thurmansn Hengersberg Auggenthal Ranfels bang 494 Ob.- Niederperlesreut Lehenreut Eisenbernreut Gogger Niederleiten -Anschiessing Lanzenreuth Altenufer Hirtreut Poppenbg. Oblfing Alzesbg. Ob s Goben Schlinding Thundorf (312) Schöllnach A3 Hatzerreut Schwanenkchn. Stützersdf. Praßreut Gilsenöd Kneisting Lueg Reichersdorf Röhrnb Rothau Hörmanns- Rappenhof Thannbg. Emming Perling Holling Langenisarhfn. Höbersbg. Schadham dorf Hörmannsdf. Bergham Aicha Reichenb. Gunzing IggensTresdf. a. d. Donau Englburg Loizersdf. Außerrötzing Rohrbachholz Iggensbach 571 bach Ilzrettenb. Wilhelmsreut Rohrbach Harmering Reuth (382) orf Haardf. Pledl Tittling Mühlham Außern Außernzell GroßWinzer NiederFürsteneck Gstein Einzenberg Ruckasing Fürstenstein Preming Tragenreuth Nd.Flintsbach Allharting meicking g münchsdf. Voglöd Eging a. See (576) Ober- Pretz Loipfering Sieberding -pretz UnterMitterndf. OSTERHOFEN Fälsching -polling Hof WitzmannsOb.rf (318) E56 Prag Jederschwing Sattling Arbing Nammering berg München Schöllnstein Wisselsing Stallham Rannetsreit Ruberting Großthannens Endlau Haag Neßlbach rchdorf Neukirchen Kalteneck Osterhofen Altenmarkt Renholding N Garham Garham Leithen vorm Wald Auretzdf. Feuerschwendt Langkünzing (499) elsdf. Bichlberg Weferting Zaundf. Aicha Lebersberg Kringell Saderre Unter- Langenamming Pilling vorm Wald Reitern Hofkirchen f. Möging Hutthurm Büchlber Bruck Trasham Oberschöllnach Schwarzhöring -gessenb. Niederham (465) Sittenbg. Ritzing Obernbg. Künzing ch 346 E Aicha vorm Wald Wiesing Leoprechting Ranzing Seining Wallerdorf Girching Hilgartsbg. OberMitterbr Dobl Hötzdorf Ruderting Rathsmannsdorf Maging Tannöd Thannbg. Pleinting Albersdorf Kirchberg Inkam Fischhaus Frauendorf Einöd Kelc Haselbach v.W. Holzhäuser 12 Zeitlarm Stetting Gramming rf Schmalhof Krietzi Kohlstatt 560 Thalham Pleckental Hördt Wilmerting 85 Straßkirchen Willha king Oberhart Forsthart 407 Thannet Hidring SchweiklHitzing Götzing Tiefenbach Haag Donauwetzdf. Göttersdf. berg Alkofen Windorf Seier Witzmann Mairing Oberndorf Eggersdf. VILSHOFEN Schwaiberg Otterskirchen Thyrna Mattenham a.d. Donau Niedernhart Unterjacking Gergweis Galgweis Kriestorf Gaishfn. s (307) Zeitlarn 8 Salzweg l Limbach i Patriching Schönerting afendf. V Schalding l.d.D. Gainstorf Angl Hausbach Zweck Walchsing Aunkirchen Liessing Irring ch Passau-440 Dietzing Kinsing Zieglreuth Ehrnstorf Seestetten Sandbach Wörth Nord Algerting Freundorf Weng St. Peter (330) Knadlarn Satzb Gaisbruck Hals Einöd rndf. Pörndorf Scheunöd Schalding Heining Donauhof Ries Kell Grubweg Wifling a. d. D. Lindau Unt.Mahd Neustift ANGER Maierhof Thann Holzkirchen Ob.Aldersbach Schwanham Eggersdf. Uttigkofen ILZSTADT Hofmark Rittsteig -Laimbach Unt.Maierholz Hacklberg Karling . 442 Isarhfn. Gumperting Galla voglarn Neustift zb l Aidenbach INNSTADT Haidenburg Unterthannet Irgenöd Haarschedl Su Ober465 (345) Ob.Heft Frein Langeniglbach Jägerwirth rSöldenau Passau-Mitte (313) Hollerbach - bruck Anzberg Emmersdf. Kamm Unter499 Kohlbruck Altenmarkt Mödlsbach Mistlbach Beutelsbach Ledering Ortenburg Vorderschloß Rehschaln Gopping Gföhret Neuburger Wald Achleiten Gerbersdf. MartinsGattern rsdf. FrauenVorderhainberg Parschalling (358) Miesing Kleingern Bach tödling Haag Scheuereck Afham Tillbach Johanniskchn. Passau-Süd Steinkchn. Sammarei Grub Göbertsham Irsham 437 Egglham (367) Pfenningb. Asi Kurzeichet 447 592 Rainding Reisbach Dorfbach mmeldf. Neukirchen Oberthamb. Fürstenzell Pfalsau S a. Inn Sachsenham Schornb. Steinb. (358) Hoibach Amsham Haarbacherloh Bergham Dommelstadl Schardenbg Fürstdobl Peterskchn. Ausham Aspertsham Priel Straß St. Salvator Schacha 455 Wernstein S Plankenb. Thiersb. Wolfa- Haarbach Grünet Re am Inn Essenb. Anleng Eitzenham Bad Höhenstadt Neuburg kirchen Zwickledt a.Inn mgarten D Ernstling A3 Mitterdf. Zehentreith Grongörgen Wald UnterSachsenbg. 575 burg Hötzenham Brunndobl -simbach E 56 Kemading Eggersham H Vornbach Freiling Luck Schmidham Engertsham Waldhof Unter- Ober- Adlmörting Schatzb Ob. Wallensham Grund Ried Berg Birnbach Buchet -uttlau Laab Fünfeichen Oberndf. 136 Kirchbg. Sulzbach Asbach 489 Lederb. Reutern Hütting Brunnenthal a.Inn Schwertling 526 Haberb.Haberling St. Hings Obertattenb. 363 Hausmanning Wolfgang Grottham bach Hirschb. Neuhaus SCHÄRDING Hader Weng Eholfing BAD GRIESBACH Nindf Brombach Pillham 512 a.Inn Aunham Bad Kleebg. am Gopperding Birnbach Thal Amsham i. Rottal tt St. Florian 149 Ruhstorf o R Tettenweis Untertattenb. tlbg.Degernb. Höbmann a.Inn a.d.Rott Trostling Anzenkchn. Parzham Aunham Lengham Großhaarbach Mittich Pramerdf. Steinb. Pocking Rotthof Bad Griesbach chenbg.UnterPramhof Schwaib. Leithen Ottenberg Therme Afham Afham Reding Haid Holzham gaiching Loderham Bleichenb. nt.Rottau Sch Schwaim Schnelldf. Kindlb. Roßb. 137 Luderb. Steina Grasensee Poigham 388 T Pram Landerham Allerding a Karpfham tersham Sagmühle Oberindling Lengsham Suben Pram Bayerbach Eggersham Suben Hellham Maierhof Wangham Triftern Etzelshfn. Hartkchn. Asenham ee Kühnham Unterteu Inzing POCKING 406 Furth Asbach Schöffau Zell Kauflanden Hitzling Steinbg. Lau Prenzing Weihmörting n Wollham Schönburg Haar Steinbach Reitzing Thanham St. Marienkchn. Hackenbuch S P o c k i n g e r Irlham Altasbach b.Schärding 509 Thalling Buch Pfaffing Haid Dietrichshfn. GroßGodlsham Voglarn Gschaid Kößlarn Ragern Pattenham 12 Rohr -wiesenhart Ransered Heide Bärnsham Gögging 376 Wiesing Lindenedt Waldstadt Oberreuthen K ößlar ner B. Kühbach Hof Leithen Wolkertsham Angering Mitterding Geretsham

He n

Leoprechtstein

DAS PASSAUER LAND

STRASSENKARTE

DO

NA

U

Wolfsteiner Ohe

Ilz

Ga

ißa

Ilz

Wo l f

ach

PASSAU

IN

Alt

ba

ch

INN

N

Rotthalmünster

am Inn Waltersdf. Antersdorf Erlach Mooseck

itzenau

SIMBACH a.Inn

St. Anna 468 Pildenau Pettenau

12

Dietmaning

Ering Mining

Hagenau Bogenhfn. Nöfing Bergham Amberg

341

Malching

Kühstein Urfahr

Frauenstein

Hart Biberg

Aigen a.Inn INN 366 Aufhausen Kirchdf.

Mamling

am Inn

Irching

Gu

148

Katzenbg.

a.Inn Nonsb. Gimpling Mühlheim Oberaichet am Inn

Gallenbg. Stötting

Geinbg.

r tb

.

Ort

Ort i. Innkreis

Hart

Mörschwang

St. Georgen

Sindhöring

Ellreching

Weilbach Freiling

Osternach

A8 St. Martin

M

A

i. Innkreis

Lam

Wilhelm

im Innkreis

b. Obernbg.a.Inn

Bruck Berg

nbach

Kirchberg

Prienbach Edmühle Winklham

Nündf.

fte

Eggstetten

Stubenberg

Erlat

.

Hötzl Ranzenberg

Fürstberg

en es

Kerneigen

Schambach Jetzenau

h

Oberham

nning

Heit A8 Eggerding Mayrhof AntiesenMaasbach Riedenburg hfn. H.Schachen Minabg. Kirchham Reichersberg A Edenaichet 498 Münsteuer nti Egglfing Ha Obernberg am Inn nb

Kirn 535 Münchham

500 Opping

335

Würding

Tutting Safferstetten

Erlbach

Ac

Waltenham

ttibreut

BAD FÜSSING

Oberwesterbach

te

Ulbering

143 Utzenaich Forchtenau

Ge

495 Stelzerb


Kreuzberg

nöd

Speltenb.

YUNG

Theresienreut Leopoldsreut

Sonndorf

Linden

Hinterschmiding

Haidel

Haidmühle

875

(831)

Nové Údolí (verf.)

Ludwigsreut 1167 901 Ob.- -seilberg Jelen Kaining Ort Obergrainet Unt.nWinkelbrunn Rehberg Grainet Hinter Frauenberg 1332 Duschlberg Brannt841 Grillabg. Schlößbach Dreisesselbg. 87Kl.Hobelsbg. freundorf Vorder1332 weinhäuser -wiesen yersbg. Hinter Werenain Stierberg Atzesberg r.Fürholz Brannt- 1332 (Třístoličník) Plöckenstei HinterSchlößbach Kl.-Harsdf. BranntSchlößbach VorderEnsmannsreut Kl.freundorf Altreichenau weinhäuser Stierberg VorderWerenain Stierberg r.- -wiesen Exenbach freundorf Plöckenstei 1379 Röhrndlbg. weinhäuser Werenain Gr.- -wiesen Plöckenstein(Ple Karlsbach Harsdf. Böhmzwiesel Ensmannsreut Altreichenau Harsdf. Schimmelb. Ensmannsreut sreut Lämmersreut Altreichenau Exenbach 1379 Röhrndlbg. Solla Kaltwasser Exenbach 1379 Karlsbach Böhmzwiesel Röhrndlbg. berndf. Karlsbach Höhenbg. Auerbach Böhmzwiesel Schimmelb. Spitzenberg Riedelsbach sreutWotzmannsLämmersreut Schimmelb. Solla Kaltwasser rsreut Lämmersreut Hintereben Kaltwasser Solla berndf. Lackenhäuser Stadl 808 Os t e r b reutHöhenbg. Höhenbg. Auerbach Riedelsbach berndf. WALDSpitzenberg Auerbach Riedelsbach Neureichenau .Schiefweg Poppenreut Spitzenberg Hintereben bachWotzmannsWotzmannslt Hintereben Zwie Lackenhäuser reut Stadl 808 O Steinerleinb Lackenhäuser WALDreut Stadl 808 Osstt e -KIRCHEN errbb.. Kernberg WALDNeureichenau Poppenreut t (572) Neureichenau bach Poppenreut Schiefweg bach Hauzenberg Schiefweg Zwie1 lt l Klafferstraß Zwieselbe Steinerleinb Reichling Steinerleinb -KIRCHEN Schwarz Kernberg Jandelsbrunn Mt.KIRCHEN Ratzing Kernberg (572) Leinb. Zgl. Hauzenberg (572) am Böhm Hauzenberg Klafferstraß 11631 Klafferstraß Reichling Gsenget Ob.ErlauSchwarz Reichling Jandelsbrunn Mt.brünst 701 Wollaberg Schwarzenb Ratzing Jandelsbrunn Mt.Ratzing Leinb. Zgl. Leinb. Hinter-am Böhmerwa am Böhm Zgl. Unterhöhensttn. zwiesel Aßberg Gsenget Ob.Erlau- Wollaberg anger 701 701 Gsenget brünst Ob.ErlauWollaberg nbrünst 760 Unholdenbg. HinterDorn Hinterzwiesel Grund Unterhöhensttn. zwiesel Unterhöhensttn. Saußberg Panidf. Aßberg Aßberg Denkhof anger anger Rosenbg. Anglberg 760 Unholdenbg. Freu 760 Unholdenbg. Breitenberg DornGrund Grund Dorn 793 Bernhardsbg. Saußberg Saußberg Panidf. 806 Panidf. M Denkhof Heindlschlag Rosenbg. Anglberg ü Rosenbg. Anglberg h l Breitenberg Rastbüchl steig Breitenberg Kla 793 OberBernhardsbg. 793 Bernhardsbg. Neidlingerbg. 806 806 M üM ü Heindlschlag Steinberg HolzfreyungHeindlschlag frauenwald Nirsching Rastbüchl Kriegwaldh l h l Seitelsch steig Rastbüchl steig Kla Klaffer Neidlingerbg. Neidlingerbg. Haselbg. OberOber830 Jägerbild 948 OberSteinberg Holzfreyung frauenwald Steinberg Holzfreyung Julbach frauenwald Kriegwald Seitelschlag Kriegwald Nirsching Nirsching Eberhardsbg. Seitelsch Sonnen Stüblhäuser Haselbg. Haselbg. Häuseln 830 830 neureuth Jägerbild Jägerbild Gollnerberg 948 948 Bauzing JulbacherJulbach OberOberEberhardsbg. Eberhardsbg. eut rgRaßberg Raßreuth Sickling Stüblhäuser Stüblhäuser Sonnen Sonnen Bauzing Häuseln Häuseln neureuth neureuth Schauberg Freudensee Gollnerberg Gollnerberg RaßbergBauzing Krinning Raßreuth rgEitzingerRaßreuth Sickling Sickling Raßberg Julbach Schauberg Schauberg Thalberg Freudensee Eitzingerreut Berbing Freudensee Krinning 930 HAUZENBERG Krinning Thierham K Eitzingerreut Julbach Ob.erbrünst Julbach Friedrichsberg Thalberg 793 ünst reut 862 Thalberg Berbing Ö Berbing546 930930 HAUZENBERG HAUZENBERG -kümmering Staffelberg Thierham Thierham Ob.Obererbrünst Friedrichsberg 793 862 Friedrichsberg 793 Ruhmannsberg 546 862 546 Meßnerschlager- Heinric Hoc kümmering Staffelberg Ruhmanns- Kollersberg chham -kümmering Wotzdorf Staffelberg waide berg Nd.Ruhmannsberg Glotzing -dorf Ruhmannsberg rtsbg. Meßnerschlagering HeinricH Meßnerschlager-HeinrichsRuhmannsWotzdorf RuhmannsKollersberg Germannsdf. Wotzdorf Kollersberg waide berg Nd.waide Glotzing rtsbg.Oberdiendf. berg -dorf Nd.Jahrdorf Glotzing rtsbg. -dorf etzdf. Kasberg Lacken HintH Germannsdf. VorderSchönau Renfting Haagwies Germannsdf. Oberdiendf. 374 sberg Oberdiendf. Lacken Kropfmühl . Jahrdorf Kasberg Lacken nebel etzdf. Hundsdf. Renfting Jahrdorf Kasberg VorderMeßnerschlag Leizesbg. Haagwies Schönau nau 374 VorderSchönau Renfting Haagwies nsberg Pfaffenreut Hochwinkl Kropfmühl 374Haag Windpassing sberg Kropfmühl nebelber Hundsdf. nebel Meßnerschlag Leizesbg. au Hubing Meßnerschlag im Leizesbg. aßbach Hundsdf. Pfaffenreut Spechting Hochwinkl Pei nau Haag Windpassing Pfaffenreut Hochwinkl Petzenberg 38 Haag Windpassing Wegscheid Schaibing Raßbach 726 king Zwölfling Hubing im Mü Spechting Hubing im aßbach Petzenberg Spechting (718) 38 38726 Hanging KollerscK Wegscheid Petzenberg Ziering Fattendf. Schaibing king Hundsruck Haunersdf. Thurnreuth Zwölfling Wegscheid Schaibing 726 king Zwölfling Ziering bach (718) Rampersdf. NiederKollerschlag Kailing Ziering Haunersdf. Thurnreuth Fattendf. (718) Hanging Hanging 494 Hundsruck Kollersc Mistlbg. Stratber Thurnreuth Fattendf. Hundsruck Rampersdf. Haunersdf. wegscheid Unterlberg bach Nieder521 Kailing bach Aiglsöd Stratberg Rampersdf. 494 Mistlbg. NiederEderlsdf. Kailingwegscheid 494 Mistlbg. Stratber Unter- Oberlberg 521 KapfhamEderlsdf. Wildenranna wegscheid HartmannsGrub Unterlberg Rackling Aiglsöd 521 Kapfham Oberötzdorf Aiglsöd Haar Ederlsdf. Ober-Wildenranna Kapfham reut Schörgendf. Grub 388 HartmannsRackling Wildenranna Hartmanns2 Grubötzdorf Rackling Haar Nottau Pölzöd ötzdorf reut Schörgendf. 388388Maierhof Haar Nottau Mollmannsreith reut 388 2Hinding Schörgendf. Pölzöd RannaseeMaierhof Nottau Untergriesbach 2Hinding Pölzöd Mollmannsreith Eidenberg Maierhof Rannasee Untergriesbach Diendorf Mitterns nberg nHinding130 Erlau 388 Obernzell Mollmannsreith 388 Rannasee Untergriesbach Eidenberg Pyrawang (293) 130 Erlau g Mitternschla nberg Lämmersdf. Erlau Eidenberg Lämmersdf. Obernzell 130 Diendorf Mitterns berg Obernzell Oberkappel Pyrawang g 941 Amei Pyrawang (293)(293) Diendf. g Oberkappel AmeisberO Lämmersdf. Esternbg. 762 Oberkappel Grettenb.941 HohenAmei ObStollberg Schörgeneck 941 Linden Hütt Hütt KohlbachKasten Stoll- 762 Oberaschenbg. Ohne -schlag Schörgeneck Hohenaschenbg.Grettenb. Esternbg. 581 Ramesbg. Weberschlag 762 Hohen- O Grettenb. berg mühle Stollberg -schlag ObObKasten Linden 581 Gottsdorf Unt- Kasten Esternberg Hütt Weberschlag Krottenthal Karlsbach -schlag GersdorfSchörgeneck Linden Ramesbg. aschenbg. 581Weberschlag OberAt achleiten Ramesbg. Neustift Karlsbach ing Ob- UnterGersdorf Riedlb. Krottenthal Atzesb Gottsdorf UntKrottenthalGottsdorf -achleiten i. Mühlkr. Karlsbach Gersdorf ing Neustift Vichtenstein Jochenstein Grub Riedlbach At achleiten Neustift Schönbach Sing Rannastausee Riedlb. Vichtenstein (554) Jochenstein Grub i. Mühlkr. AugVichtenstein i. Mühlkr. Schönbach 502 Wetzendorf Rannastausee (554) Jochenstein Grub Eitzendf. Schlag 502 Wetzendorf Aug Putzleinsd Schönbach Sg. Rannastausee Rain Eitzendf. (554) Schlag Haugstein 600 502 Zeilberg Aug EngelPutzleinsdf. g. Ringlholz Rain Eitzendf. Wetzendorf Schlag Pfarrkchn. Haugstein 600 S Ringlholz Perner d Pühret a u Zeilberg EngelPutzleinsd l g. w a Rain hartszell 895 im Mühlkreis Haugstein S Ringlholz Pernersdf. Pühret 600Pfarrkchn. eitern a u Zeilberg EngelKößldf. w a l dd hartszell 895 im Mühlkreis Pfarrkchn. eiterna S Perner Pühret Ginzldorf l u Kößldf. w a Altenhof imFalkenstein Engelszell hartszell 895 798 Mühlkreis Le Dierthalling eitern Ginzldorf StadlEngelszell Kößldf. Altenhof 288 798 Lemba Falkenstein Dierthalling Aschenbg.Stadl Hofkirchen Ginzldorf Dorf Falkenstein 288 Altenhof Engelszell Kramesau -i.Müh 798 Le Dierthalling Aschenbg. Stadl Flenkental Langendf. Hofkirchen im Mühlkreis Dorf Hochbuch 288 Langendf. Kramesau Flenkental Mühlkreis St. Aschenbg. Roman DO Hochbuch Harrau Dorf im Hofkirchen Simling 601 Langendf. St. Roman Harrau G.Schefbg.SimlingFlenkental DKramesau Hochbuch Münzkchn 601im Mühlkreis Schl. Rannariedl Obernb ODN NSchl. G.Schefbg. St. Roman Harrau A Rannariedl Obernberg Feichtbg. SimlingSt. Aegidi OA U Emmerstorf 601 Münzkchn 791 Feichtbg. G.Schefbg. St. Aegidi Eisenbirn Emmerstorf Schl. Rannariedl Obernb N U 791 Niederranna Schnürbg. 777 St. AegidiHöllauA Eisenbirn MünzkchnSchnürbg. Niederranna Feichtbg. Emmerstorf 777 Hackendf U 791 Marsb. Höllau Ludham Eisenbirn sham Landertsbg. Ludham Marsb. Hackendf Nied Niederranna Schnürbg. 777 sham Landertsbg. Höllau Niederk Neukirchendf. Paulsdf. Rainbach Marsb. Hackendf Wesenufer Neukirchendf. Wallern Paulsdf. (549 sham Landertsbg. Ludham Nied i.Rainbach Innkreis Wesenufer Wallern Ruholding Edern Atzersdf. i. Innkreis Neukirchendf. Paulsdf. Ruholding Aichbg. Rainbach Edern Atzersdf. Dorf Wei Götzendf. 574 Wesenufer Witzenedt Wallern Aichbg. Dorf Gschwendt K Götzendf. 574 Hauzing i. Innkreis l . Witzenedt Ruholding e s Gschwendt Atzersdf. Kl.KeKEdern Hauzing Waldkchn. Aichbg. Dorf 543 Etzelb. ss s nsb. Götzendf. 574 Etzelb. Waldkchn. Gschwendt nsb. KopfingWitzenedt KUnt.Hauzing a. Wesen l.Kes Kopfingerdf. Kopfing Niederlande a. Wesen Unt.Kopfingerdf. s i.Innkreis Waldkchn. Etzelb. S St. Sixt nsb. hörzing i.Innkreis S Kopfingerdf. Rasdorf St. Sixt hörzing Kopfing a. Wesen Unt.Brauchsdf. Ratzling Rasdorf Brauchsdf. Entholz Ob.- Niederlande Ratzling aa i.Innkreis Entholz S Ob.St. Sixt Raad hörzing uu Raad Rasdorfw hwendt Brauchsdf. a Ratzling a Pas w hwendt a Mitterndf. Entholz Paschin l l d dOb.-Weibing Raad Mitterndf. u Taufkchn. Taufkchn. Diersb. 648a Kenading w 648 Kreuz Weibing Diersb. Mitterndf. hwendt Kenading Kreuz Pas a.d.Pram l Neukirchen d G a.d.Pram Neukirchen Taufkchn. Walde Angsüß Kenading Kalling Gaisbuchen MaggauWeibingam am 648 Kreuz Walde Diersb. Angsüß Hölzin Kalling Gaisbuchen Maggau a.d.Pram Hölzing (555) Neukirchen Kreilheitzing (555) am Walde AngsüßKreilheitzing Sigharting Gaisbuchen Maggau Natternb. Hölzin G u ufenb. PPfKalling fuud Sigharting Ruprechtsbg. Willing ufenb. Ruprechtsbg. Natternb. Willing (555) Kreilheitzing daabb. . P Sigharting ufenb. u Thalmannsb. Enzenkchn. Dittersdf Eschenau Enzenkchn. fenb. Antersham ufenb. fud Belgien Ruprechtsbg. Willing Dittersdf. Thalmannsb. Natternb. Eschenau Antersham im Hausruckkreis ab. im Hausruckkreis 129 Ratzenb. chärdingerau Riesch ufenb. u Ob.aubach 129 Dittersdf Eschenau Ratzenb. chärdingerau Enzenkchn. Riesching Ob.aubach Unt.- Belgien Antersham Thalmannsb. Unt.Matzing 6 im Hausruckkreis Matzing Oberndf tresleinsb. Oberndf tresleinsb. Unt.129 Unt.chärdingerau Riesch Ob.aubach Ratzenb. Stocket Antlangkchn. Stocket dt d Unt.Antlangkchn. JagernGeitzedt Geitzedt Jagern Hatzi Matzing Hatzing Oberndf tresleinsb. Andling Unt.- Andling Teucht Luxemburg Teucht Stocket Antlangkchn. Wamprechtsham d dtTeuflau Wamprechtsham Jagern Geitzedt Andorf Andorf . Achleiten Hatzi St.Willibald WillibaldLeitLeenitbe.nbAchleiten St. Andling Maiden Maiden Bründl Luxemburg Schulleredt Teucht Bründl Schulleredt Heiligenbg. Heiligenbg. Wamprechtsham Langenpeuerb. Langenpeuerb. Teuflau Andorf . Gautzham St. Willibald Le it e n b Achleiten zing Großschörgern Es Gautzham tzing Esthof Maiden Großschörgern Bründl Aichet Schulleredt Asing Heiligenbg. Asing Langenpeuerb. Aichet Peuerbach Peuerbach Brüning Brüning Sch Punzing Punzing Gautzham zingPimpfing Es Großschörgern Pimpfing Raab Raab Hötzlarn Hötzlarn -pra Asing Freindf. Freindf. Aichet Enzing Enzing Peuerbach Brüning Schieferhub Schieferhub Ob.Punzing Weidenholz Weidenh Geiselham Geiselham Ob.Pimpfing Raab Hötzlarn Krennhof Krennhof Breitenbg. Breitenbg. 504 erleinsb. 504 Freindf. erleinsb. Unt.Unt.Rödham Rödham Schieferhub Ob.- Enzing Buch Buch Weidenh Geiselham Griesbach Griesbach Krennhof Unt.Unt.Willersdf. PPr r Breitenbg. Unt.Altschwendt 504Willersdf. erleinsb. Altschwendt Waiz Bruck aa W Rödham Bruck Frankreich Steindlbg. Adenbruck Steindlbg. Buch Adenbruck Untera.d.Aschach Griesbach Untera.d.Aschach Willersdf. wegbac 492 492 weW Winkl Dobl Altschwendt Unt.Dobl Pr a MoosMühlBruck MoosMühlFrankreich Zell a.d.Pram Steindlbg. Zell a.d.Pram h h FaFualeu lAescAdenbruck Untera.d.Aschach polling Oberbrenning Ahsacch acbrenning pollingOberGfö mbrechten 492 we mbrechten m Am Waasen Winkl Dobl Am Waasen Usting Krena MoosUstingMühlKrena Wildhag Niederndf. Zell a.d.Pram Wildhag Nieder h brenning F a ule As c h acEckartsroith Stefansdf. Stefansdf. Oberpolling Eckartsroith Schwaben brechten Schwaben Am Waasen Riedau Ga Riedau Krena Aschau Aschau Usting Kiesenbg. Wildhag ming Kiesenbg. Nieder Tiefenb. m ming Stefansdf. Tiefenb. Güttling Eckartsroith Güttling Oberndf Schwaben Oberndf Schweiz Michaelnb. Riedau Aschau Pomedt Michaelnb. Kiesenbg. Pomedt 137 ing Pehring Hilpetsberg Tiefenb. Gaisbach 137Güttling Pehring Hilpets Gaisbach Oberndf Schweiz Kallham Michaelnb. Kallham Erlach Pomedt Pötting Breitenried Erlach ehnb. S Pehring Pötting Breitenried ehnb. 137 Hilpets Gaisbach Dorf Dorf Aspeth Haid Widldf. AspethKallham Haus a.d.Pram Haid Großreiting Widldf. Haus a.d.Pram K Großreiting Erlach Pötting Breitenried ehnb.Taiskchn. © Copyright by by Schubert & Franzke, St. Pölten 20112009 Dorf bg. Taiskchn. Kumpfmühl © Copyright Schubert & Franzke, St. Pölten bg. Aspeth Haid Widldf. i.Innkreis Kumpfmühl Haus Kimpling a.d.Pram Kimpling Großreiting i.Innkreis Pollham Taiskchn. Oberwödling © Copyright by Schubert & Franzke, St. Pölten 2009 Pollha bg.

5)

39 Perlesöd

DAS PASSAUER LAND

CZ

K K

L L

Ne N euNee u e uWe e W W e e

H H

· ·

G G

Ra RannRnaa nanna

. . Gr Gr . Gr

urla uu ErElarEla

A AA

PASSAUER LAND PASSAUER LAND IHRE ANREISE

IHRE ANREISE

MIT DEM AUTO fahren Sie, von Nürnberg kommend, auf der A3 über MIT DEM AUTO fahren Sie, Regensburg von Nürnberg

ins Passauerauf Land. kommend, der A3 über Regensburg ins Passauer Land. Von München auf der A92 ebenfalls bis zur A3, dannMünchen weiter nach Passau. Von auf der A92 ebenfalls bis zur A3, dann weiter nach Passau. MIT DER BAHN können Sie das Passauer Land bequem wenigen Stunden erreichen. MIT DERinBAHN können Sie das Passauer Land bequem in wenigen Stunden erreichen. In Verbindung mit einer Übernachtungsbuchung kostengünstige Anreise attraktiven SonderIn Verbindung mit einer zu Übernachtungs buchung konditionen. Anreise zu attraktiven Sonderkostengünstige konditionen. Infos: Reiseland DB · Reisebüro Passau Tel. 0851/4907764 Infos: Reiseland DB · Reisebüro Passau Tel. 0851/4907764 08 51/4 90 77 64 Auch von unseren Nachbarländern aus ist das Passauer überNachbarländern ein gut ausgebautes Auch von Land unseren aus istVerkehrsdas netz schnell und komfortabel zu erreichen. Passauer Land über ein gut ausgebautes Verkehrsnetz schnell und komfortabel zu erreichen.

m m m

A sD ü r r ech A sD üArsrDeü- rar ec h cha ch ch ach

MesMes senbsen . b.

b. . el .elb b el

R aiRnRabai.ninbb. .

nn K öKK ßölößgßlrglagr bar eab nbe e

Polen Polen

Tschechien

Prag Prag

Tschechien passauer

land passauer land

Passau Passau

Linz Linz

Österreich Österreich


DAS PASSAUER LAND

SERVICE

Adressen Gemeinden:

ILZTAL & DREIBURGENLAND

BAYERISCHER WALD

www.ilztal.de www.dreiburgenland.info

www.bayerischer-wald.de

WEGSCHEIDER LAND www.wegscheider-land.de Breitenberg Gästeinformation Rathausplatz 3 94139 Breitenberg Tel. 0 85 84/96 18 16 Fax 0 85 84/96 18 26 info@breitenberg.de www.breitenberg.de Sonnen Gästeinformation Schulstraße 2 94164 Sonnen Tel. 0 85 84/9 61 99-0 Fax 0 85 84/9 61 99-9 info@gemeinde-sonnen.de www.gemeinde-sonnen.de Wegscheid staatl. anerk. Erholungsort Tourismusbüro Marktstraße 1 94110 Wegscheid Tel. 0 85 92/8 88 11 Fax 0 85 92/8 88 40 info@wegscheid.de www.wegscheid.de; www. gesundheit-und-urlaub.de

Aicha vorm Wald Hofmarkstraße 2 94529 Aicha vorm Wald Tel. 0 85 44/96 30-0 Fax 0 85 44/96 30-20 info@aichavormwald.de www.aicha-vorm-wald.de Büchlberg staatl. anerk. Erholungsort Tourist-Information Hauptstraße 5 94124 Büchlberg Tel. 0 85 05/90 08-0 Fax 0 85 05/90 08-48 info@buechlberg.de www.buechlberg.de Eging a.See Luftkurort Tourist-Info Prof.-Reiter-Straße 2 94535 Eging a.See Tel. 0 85 44/96 12-14 Fax 0 85 44/96 12-21 tourist-info@eging.bayern.de www.eging.de

GRANITLAND Fürstenstein Tourist-Information im Rathaus Vilshofener Straße 9 94538 Fürstenstein Tel. 0 85 04/91 55-0 Fax 0 85 04/91 55 22 info@fuerstenstein.de www.fuerstenstein.de Hauzenberg Luftkurort Tourismusbüro Hauzenberg Marktplatz 10 94051 Hauzenberg Tel. 0 85 86/30 30 Fax 0 85 86/3 01 30 besucherinfo@hauzenberg.de www.hauzenberg.de

Hutthurm Tourist-Information Marktplatz 2 94116 Hutthurm Tel. 0 85 05/90 01-15 Fax 0 85 05/90 01-16 karin.langhaus@hutthurm.de www.hutthurm.de

40

Neukirchen vorm Wald DONAU Tourist-Information im Rathaus Kirchenweg 2 BAYERISCHES DONAUTAL 94154 Neukirchen vorm Wald www.bayerisches-donautal.de Tel. 0 85 04/9 15 20 Fax 0 85 04/91 52 30 info@neukirchen-vorm-wald.de www.neukirchen-vorm-wald.de Ruderting Tourist-Information Passauer Straße 3 94161 Ruderting Tel. 0 85 09/90 05 13 Fax 0 85 09/90 05 30 tourismus@ruderting.de www.ruderting.de; www.ilztal.de Salzweg Touristikverein Salzweg e. V. Passauer Straße 42 94121 Salzweg Tel. 08 51/9 49 98-0 Fax 08 51/9 49 98-20 tourist-info@salzweg.de www.salzweg.de

Tiefenbach Tourismus Tiefenbach e.V. mit Haselbach und Kirchberg v. W. Pilgrimstraße 2 94113 Tiefenbach Tel. 0 85 09/90 09 19 oder 9 00 90 Fax 0 85 09/90 09 50 info@tiefenbach.bayern.de www.gemeinde-tiefenbach.de Tittling staatl. anerk. Erholungsort Tourist-Information im Grafenschlößl 94104 Tittling Tel. 0 85 04/4 01-14 Fax 0 85 04/4 01-20 tourismus@tittling.de www.tittling.de

Hofkirchen Tourist-Information Rathausstraße 1 94544 Hofkirchen Tel. 0 85 45/9 71 80 Fax 0 85 45/97 18 28 info@hofkirchen.de www.hofkirchen.de Vilshofen an der Donau Zentrale Auskunftsstelle für das Bayerische Donautal Stadtplatz 27 94474 Vilshofen an der Donau Tel. 0 85 41/2 08-112 Fax 0 85 41/2 08-190 tourismus@vilshofen.de www.vilshofen.de Windorf staatl. anerk. Erholungsort Tourist-Information Marktplatz 23 94575 Windorf Tel. 0 85 41/96 26-40 Fax 0 85 41/96 26-50 touristbuero@markt-windorf.de

Donau-Perlen www.donau-perlen.de Kellberg-Thyrnau Luftkurort Tourist-Information St.-Blasius-Straße 10 94136 Kellberg-Thyrnau Tel. 0 85 01/9 11 70 od. 320 Fax 0 85 01/91 17 37 od. 1777 tourist-info@kellbergthyrnau.de www.kellberg.de; www.thyrnau.de


DAS PASSAUER LAND

41

Obernzell staatl. anerk. Erholungsort Tourist-Information Marktplatz 42 94130 Obernzell Tel. 0 85 91/9 11 61 19 Fax 0 85 91/9 11 61 50 tourismus@obernzell.de www.obernzell.de Untergriesbach staatl. anerk. Erholungsort Tourist-Information Marktplatz 24 94107 Untergriesbach Tel. 0 85 93/90 09-21 Fax 0 85 93/90 09-30 tourist@untergriesbach.de www.untergriesbach.de

Fürstenzell Marktgemeindeverwaltung Marienplatz 7 94081 Fürstenzell Tel. 0 85 02/8 02-28 Fax 0 85 02/8 02-42 info@fuerstenzell.de www.fuerstenzell.de Haarbach Tourist-Information im Rathaus Hauptstraße 11 94542 Haarbach Tel. 0 85 35/9 60 60 Fax 0 85 35/96 06 96 tourist-info@haarbach.bayern.de www.gemeinde-haarbach.de Ortenburg Zentrale Auskunft Klosterwinkel

GOLF & THERMENLAND www.bgutl.de

KLOSTERWINKEL www.klosterwinkel.de

staatl. anerk. Erholungsort Tourist-Information im Rathaus Marktplatz 11 94496 Ortenburg Tel. 0 85 42/1 64 21 Fax 0 85 42/1 64 60 info@markt-ortenburg.de www.ortenburg.de

GOLF & THERMENREGION

Aidenbach staatl. anerk. Erholungsort Marktverwaltung Marktplatz 18 94501 Aidenbach Tel. 0 85 43/96 03-13 Fax 0 85 43/96 03-30 info@aidenbach.de www.aidenbach.de Aldersbach Touristik-Information Klosterplatz 1 94501 Aldersbach Tel. 0 85 43/9 61 00 Fax 0 85 43/96 10 30 info@aldersbach.de www.aldersbach.de

Bad Füssing Heilbad Kur- und GästeService Rathausstraße 8 94072 Bad Füssing Tel. 0 85 31/97 55 80 Freecall: 08 00/8 85 44 66 Fax 0 85 31/2 13 67 tourismus@badfuessing.de www.badfuessing.de Bad Griesbach Heilbad Gäste- und Kurservice Stadtplatz 1 94086 Bad Griesbach i.Rottal Tel. 0 85 32/7 92 40 u. 7 92 41 Fax 0 85 32/76 14 info@badgriesbach.de

www.badgriesbach.de

Kirchham staatl. anerk. Erholungsort Gästeinformation Kirchplatz 3 94148 Kirchham Tel. 0 85 33/96 48 16 Fax 0 85 33/96 48 25 gaesteinfo@kirchham.de www.kirchham.de

ZWISCHEN ROTT UND INN

Pocking Stadtverwaltung Simbacher Straße 16 94060 Pocking Tel. 0 85 31/70 90 Fax 0 85 03/7 09-24 info@pocking.de www.pocking.de Rotthalmünster Marktgemeindeverwaltung Marktplatz 10 94094 Rotthalmünster Tel. 0 85 33/96 00-0 Fax 0 85 33/96 00-55 info@rotthalmuenster.de www.rotthalmuenster.de

Kößlarn Tourist-Info Marktplatz 25 94149 Kößlarn Tel. 0 85 36/9 61 70 Fax 0 85 36/96 17 20 info@koesslarn.bayern.de www.koesslarn.de

Ruhstorf a.d.Rott Markt Am Schulplatz 8 94099 Ruhstorf a.d.Rott Tel. 0 85 31/93 12-0 Fax 0 85 31/93 12-30 rathaus@ruhstorf.de www.ruhstorf.de

Malching Verwaltungsgemeinschaft Rotthalmünster Marktplatz 10 94094 Rotthalmünster Tel. 0 85 33/96 00-0 Fax 0 85 33/96 00-55 rathaus.malching@web.de www.malching.de

Tettenweis Gemeinde Kirchplatz 15 94167 Tettenweis Tel. 0 85 34/96 04-0 Fax 0 85 34/96 04-20 info@tettenweis.de www.tettenweis.de

Neuburg a.Inn Rathaus Raiffeisenstraße 6 94127 Neuburg a.Inn Tel. 0 85 02/90 08-0 Fax 0 85 02/90 08-30

PASSAU

Tourist Information Passauer Land Domplatz 11 94032 Passau theresia.fuchs@neuburg-am-inn.de Tel. 08 51/3 97-6 00 www.neuburg-am-inn.de Fax 08 51/3 97-4 88 tourismus@landkreis-passau.de Neuhaus a.Inn www.passauer-land.de Touristinformation Tourist Information im Rathaus Passau Tourismus e. V. Klosterstraße 1 Bahnhofstraße 28 94152 Neuhaus a.Inn 94032 Passau Tel. 0 85 03/9 11 10 und Tel. 08 51/95 59 80 91 11 23 Fax 08 51/351 07 Fax 0 85 03/91 11 91 tourist-info@passau.de schmid@neuhaus-inn.de www.passau.de www.neuhaus-inn.de


DAS PASSAUER LAND

WEITERE INFORMATIONEN

42

KOSTENLOSES INFOMATERIAL:

TYPISCH BAYERISCH UND FAMILIENFREUNDLICH

URLAUB AUF DEM BAUERNHOF

INDIVIDUELL WOHNEN

HOTELS, GASTHÖFE, PENSIONEN UND FERIENWOHNUNGEN

WOHLFÜHLEN

WELLNESS-HOTELS

ALL INCLUSIVE

PAKETE UND ARRANGEMENTS

www.passauer-land.de

Stadtplan entdecken – sehen – erleben

350 Jahre Barockstadt

Tourist-Information Passauer Land Domplatz 11 94032 Passau Tel. 0851/397 600 Fax 0851/397 488 tourismus@landkreis-passau.de www.passauer-land.de

IMPRESSUM: Herausgeber: Tourist-Information Passauer Land 94032 Passau www.passauer-land.de

Konzeption / Produktion: COM PR + MARKETING 94081 Fürstenzell www.com-pr.de

Fotos: Zur Verfügung gestellt von den Tourist-Informationen und Kurverwaltungen des Passauer Landes, den präsentierten Institutionen und Unternehmen, sowie von COM PR + MARKETING, Fürstenzell; Titelbild: Kur- & GästeService Bad Füssing

Druck: Passavia Druckservice, Passau Karte: Schubert & Franzke A-3100 St. Pölten Änderungen vorbehalten. Stand: November 2011


Das Passauer Land ...

... ganz aktiv!


BAYERISCHER WALD

DAS PASSAUER LAND

DER INHALT

4

Wegscheider Land: Breitenberg, Sonnen, Wegscheid, Granitland: Hauzenberg Ilztal & Dreiburgenland: Aicha vorm Wald, Büchlberg, Eging a. See, Fürstenstein, Hutthurm, Neukirchen vorm Wald, Ruderting, Salzweg, Tiefenbach, Tittling

DONAU

Bayerisches Donautal: Hofkirchen, Vilshofen an der Donau, Windorf Donau-Perlen: Kellberg-Thyrnau, Obernzell, Untergriesbach Passau

BAYERISCHES GOLF & THERMENLAND Klosterwinkel: Aidenbach, Aldersbach, Fürstenzell, Haarbach, Ortenburg Golf & Thermenregion: Bad Füssing, Bad Griesbach, Kirchham Zwischen Rott und Inn: Kößlarn, Malching, Neuburg a. Inn, Neuhaus a. Inn, Pocking, Rotthalmünster, Ruhstorf a.d. Rott, Tettenweis

Tourist-Information Passauer Land Domplatz 11 • 94302 Passau • Tel 0851/397-600 • Fax 0851/397-488 tourismus@landkreis-passau.de • www.passauer-land.de

www.passauer-land.de

(+49(0)851/397-600)


Passauerland 2012