Page 1

Der Schรถpsbote

Holtendorf

Markersdorf

Gersdorf

Dorfzeitung

und Amtsblatt der Gemeinde Markersdorf

DeutschPaulsdorf

mit den Ortsteilen Deutsch-Paulsdorf, Friedersdorf, Gersdorf, Holtendorf, Jauernick-Buschbach, Markersdorf und Pfaffendorf Nr. 278

April

Pfaffendorf

JauernickBuschbach Friedersdorf

Schรถpsquelle

01.04.2014 / 24. Jahrgang

Der vordere Kelter in Erligheim, erbaut 1772, Foto: Schmelze Wo Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag 1 2 3 4 5 14 15 16 17 18

6 7 8 9 10 11 12 13 Ostersonntag 14 15 16 17 Karfreitag 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 Ostermontag 28 29 30


Seite 2

Schöpsbote Nr. 278 / 01.04.2014

Erligheim im 18., 19. und 20. Jahrhundert

Der äußere Zustand des Dorfes war nach dem 30-jährigen Krieg desolat. Die große Armut verhinderte eine gezielte Erneuerung der Häuser und Scheunen. Erst im Laufe des 18. Jahrhunderts kam es unter dem Grafen von Stadion zu einem gewissen Aufschwung. Im Zentrum von Erligheim wurden die drei Dinge, die das Leben in einer Gemeinde bestimmten, errichtet: Rathaus, Kirche und Kelter (Obrigkeit – Gebet – Arbeit ). Zur damaligen Zeit war Erligheim in der ganzen Gegend verschrien, weil Kesselflicker und anderes Gesindel dort Nachtlager fänden. Den Bürgern war es verboten, einen Ausgang über den umgebenden Dorfgraben zu machen, damit sich kein Unterschlupf ergebe. Erschütternd war damals das Los armer Waisenkinder. Diese Kinder wurden jedes Jahr an den versteigert, der es für den billigsten Preis aufnahm. Wie muss es diesen Kindern ergangen sein, wenn man folgende Vorschriften benötigte: Das Kind ist in die Schule zu schicken, zu Hause zum Gebet anzuhalten, zum Besuch der Kirche, ordentliche Kost, Kleidung, Bett und Reinlichkeit bereitzustellen, nicht nach Brot im Dorf betteln zu lassen, keine über die Kräfte gehenden Arbeiten zu fordern und auf ordentliches Aussehen der Kinder zu achten.

Die schwarzen Jäger Die Auswirkungen der Französischen Revolution betrafen auch Erligheim. Im 2. Koalitionskrieg gegen Napoleon fand auch das einzige Ereignis statt, bei dem Erligheim in den Blick der „großen“ Geschichte geriet: das Gefecht bei Erligheim zwischen deutschen und französischen Truppen am 03. November 1799. Der franz. Marschall Ney wurde von dem österreichischen General Prinz Hohen-

lohe über Erligheim zurückgedrängt. Diese verschanzten sich im Dorf und in der Umgebung. Die einheimischen „Jäger“ kämpften Erligheim Straße für Straße wieder frei. Die Franzosen wurden von den Österreichern vertrieben und mussten einen Verlust von 1000 Mann verzeichnen. Heute halten die „Schwarzen Jäger“ dieses Ereignis im Bewusstsein wach. Letztlich schloss der württembergische Herrscher mit Napoleon einen Vertrag und die Erligheimer waren nun Verbündete Napoleons und Bürger im neuen Königreich. Allgemein gelten die vier friedlichen Jahrzehnte zwischen 1871 und 1914 als „gute alte Zeit“. Erligheim wird in dieser Zeit an das Stromnetz angeschlossen, verbunden mit der einschneidenden Mechanisierung der Landwirtschaft. Dagegen waren im Weinbau katastrophale Zustände, bedingt durch Krankheiten und Schädlinge. Darlehenskassen wurden eine Notwendigkeit. Der 1. Weltkrieg verzeichnete für Erligheim 31 Tote und 6 Vermisste. Die Nachkriegszeit und der nächste Krieg waren von ähnlichen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Ereignissen geprägt, so wie in ganz Deutschland. Am 08. April marschierten französische Truppen in Erligheim ein, die ihre Macht bald an die amerikanische Militärführung abgaben. Ein Aktionsausschuss bildete den Gemeinderat, der die erste ordentliche Sitzung am 28. Juli 1945 abhielt. Die Einwohnerzahl erhöhte sich durch die Zuweisung von über 200 deutschen Heimatvertriebenen auf reichlich 800. Lebensmittel, Textilien und Schuhe gab es bis 1949 nur auf Karten und Bezugsscheinen. Die Fünfzigerjahre waren gekennzeichnet durch den Kanalisations- und Straßenbau. Die Bebauung der Siedlungsgebiete stieß bei der einheimischen Bevölkerung auf Widerstand. Der Gemeinderat verhängte 1957 und 1960 ein Bauverbot, mit der Begründung: „Erligheim ist eine rein bäuerliche Siedlung und sollte für Auswärtige keinen Platz haben, die bei einer eventuellen Arbeitslosigkeit der Gemeinde zur Last fallen.“ Die Gemeindeverwaltung hat dann die geplanten Bauvorhaben doch noch durchführen können. Heute zählt Erligheim 2700 Einwohner und der dörfliche Charakter hat sich geändert. Eine besondere Bewährungsprobe hatte die Gemeinde im Jahr 1973 zu bestehen. Im Zuge der Gebietsreform sollte sie nach Bönnigheim eingemeindet werden. Alle Gemeinderatsmitglieder waren der Meinung, dass die Bürger die gleichen Dienstleistungen haben, wie in größeren Verwaltungseinheiten. Selbst Lothar Späth als Ministerpräsident bemühte sich um Klärung und befürwortete die kommunale Selbstständigkeit. Bleibt zu hoffen, dass Markersdorf auch einen Fürsprecher findet. H.-J. Rothe Quelle: Erligheim im Wandel, Foto: Rothe

Unser Bürgermeister meldet sich zu Wort ... Liebe Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Markersdorf! „Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Schutzmauern, die anderen bauen Windmühlen.“ Chinesische Weisheit

Nach der Vorstellung der Planungsstudien der OWE in der öffentlichen Ausschusssitzung am 11. März 2014 und den Reaktionen, Berichten und Kommentaren in den Medien danach, könnte man zu dem Schluss kommen: Es steht fest, in der Gemeinde Markersdorf entstehen ca. 25 neue Windkraftanlagen (WKA) auf vier Standorten.

Genau das soll aber nicht passieren und damit wir das mit Bestimmtheit sagen können, werden wir uns auch weiterhin an den Studien und Gesprächen über eine eventuelle Ausweisung eines WKA-Standortes beteiligen. Aufgrund der vielen Aktivitäten anderer Interessenten zur Errichtung von WKA aus dem Raum Großenhain und aus Brandenburg, und vor allem wegen der vielen Fragen aus der Bevölkerung, habe ich die Vertreter der OWE gebeten, noch einmal die aktuelle Situation vor den Vertretern der Gemeinde darzustellen. Diese Vorstellung ist die Fortführung der Gespräche, um die wir als Gemeinde gebeten haben, um ständig informiert zu sein, welche Aktivitäten unternommen werden und um Einfluss zu nehmen auf Planungsabsprachen und Standortauswahl.


Seite 3

Schöpsbote Nr. 278 / 01.04.2014

Deutschland befindet sich voll im Prozess der Energiewende und da ist es müßig zu glauben, dass unsere Gemeinde gänzlich verschont bleibt bei der Betrachtung von Standorten für alternative Energiegewinnung. Entgegen der Entscheidung mit der Errichtung der Windkraftanlagen in Sohland am Rotstein möchten wir uns nur diesmal frühzeitig in den Prozess einbringen, um auch Einfluss nehmen zu können. Und wenn die Entscheidung fallen sollte, dass es wirklich zur Ausweisung eines Windfeldes in unserer Gemeinde kommt, dann möchten wir auch über die Synergieeffekte, für die Eigentümer und die Gemeinde, informiert sein. Alle Baustellen in unserem Gemeindegebiet werden wir in der nächsten Zeit nicht alleine bedienen können. Darum müssen wir uns Partner suchen, die uns dabei begleiten können. Welchen Kompromiss wir dafür bereit sind, einzugehen, müssen wir abwägen und das können wir nur, wenn wir frühzeitig in die Gespräche eintreten. Wir werden auch zukünftig informieren, wie der aktuelle Stand ist und welche Tendenzen sich abzeichnen. Ein anderes Thema steht für mich ebenfalls sehr hoch auf der Tagesordnung. Durch die milden Temperaturen haben auch die Aktivitäten in den Vorgärten und auf den Grundstücken unserer Bürger in diesem Jahr bei Weitem früher begonnen, als zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres. Für mich absolut lobenswert sind auch die Tatsachen, dass in den Ortsteilen gemeinsame Einsätze organisiert werden, um auch die öffentlichen Flächen

zu säubern und Straßenrandbereiche in den Ortsdurchfahrten zu pflegen. Die Standorte der Kriegerdenkmäler und besonders ausgewiesene Flächen, wie zum Beispiel die Goldene Ähre in JauernickBuschbach, die Wasserstelle am Teich in Pfaffendorf, der Park am Feuerwehrhaus in Markersdorf, der Spielplatz in der Raiffeisenstraße in Holtendorf, der Park in Deutsch-Paulsdorf, die Raststätte zum pfiffigen Klempner in der Feldsiedlung Friedersdorf und das Dreieck im Gersdorfer Oberdorf, werden schon seit vielen Jahren in Eigenregie der Bürger der Ortschaften gepflegt. In den meisten Orten läuft viel über die Ortschaftsräte und darum bin ich froh, dass sich in sechs Ortsteilen auch wieder Bürger gefunden haben, welche die Kandidatenlisten zur Kommunalwahl am 25. Mai füllen. Auf einigen Listen besteht auch noch direkt am Wahltag die Möglichkeit, Namen dazuzufügen. Dazu sollte man sich aber bitte im Vorfeld verständigen, denn die zugefügten Kandidaten müssen die Wahl dann auch annehmen wollen und können. Zum Abschluss möchte ich mich noch einmal bei den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr bedanken. Gerade in der heißen Phase der Fortschreibung des Brandschutzbedarfsplanes für unsere Gemeinde ist es besonders wichtig, den Bürgern und den Kommunalvertretern zu zeigen, dass unsere Feuerwehren einsatzbereit sind. Bei allem Unglück für die Betroffenen, zum Glück entstand nur Sachschaden, war ein großer Teil unserer Kameraden am 23. März 2014 vor Ort. Beim Wohnungsbrand in Gersdorf haben unsere Kameraden eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass sie einsatzbereit sind. Es wurde jedoch auch sehr deutlich, dass wir nur durch den engen Zusammenhalt der Ortswehren die Einsatzbereitschaft sichern können. Nun ist vielleicht ein Einsatz am Sonntagmittag, um 12:00 Uhr, zeitlich noch recht günstig abzusichern, ich bin jedoch überzeugt, dass unsere Kameraden auch in der Woche, zu jeder Tages- und Nachtzeit alles zur Gefahrenabwehr und -bekämpfung geben werden. Dafür ein ganz besonderes Dankeschön. Bleibt mir nur noch, allen Bürgern ein schönes Osterfest zu wünschen. Wettermäßig soll sich ja der April diesmal von seiner guten Seite zeigen. Ihr Bürgermeister Thomas Knack

Pfaffendorf (Foto: Knack)

Informationen aus den einzelnen Orten

Deutsch-Paulsdorf ,

Ortschaftsratssitzung

Die nächste öffentliche Ortschaftsratssitzung findet am Mittwoch, dem 09.04.2014, um 19:30 Uhr, im Schloss Deutsch-Paulsdorf statt. Ihr Ortschaftsrat

Ein Blick in den Park

Das Wetter lässt es zu, dass dieses Jahr der Park schneller in Ordnung gebracht werden kann. Aber dabei kommen Herrn Klare Zweifel auf, ob es überhaupt erwünscht ist, von den Bewohnern aus Deutsch-Paulsdorf. An drei verschiedenen Stellen wurden Baumschnitt, Gartenabfälle und anderer Müll im Park entsorgt. Leider ist das schon einige Jahre ein Problem, doch es wird immer dreister. Pflanzen wurden entwendet oder sollte man sagen, geklaut. Auch wurden eigenmächtig Gehölze geschnitten bzw. eingekürzt. Herr Klare freut sich über jede Unterstützung, aber nur mit Absprache. Der Park ist doch ein Stück Lebensqualität in unserem Ort. Warum gehen wir so damit um? Katrin Linke


Seite 4

Schöpsbote Nr. 278 / 01.04.2014

Aufgepasst!

Der Ortsverein lädt auch dieses Jahr wieder zum traditionellen Maifeuer und zu Himmelfahrt in den Park ein. Ein zusätzlicher Höhepunkt wird die Veranstaltung am 24.05.2014 zum Jubiläum unserer Feuerwehr sein. Damit alles gut gelingt, möchten wir die Einwohner von Deutsch-Paulsdorf bitten, an einem Frühjahrsputz im Park teilzunehmen. Treffpunkt : Bühne im Park am 26.04.2014 ab 09:00 Uhr Für einen kleinen Imbiss wird gesorgt. Bitte bringt nach Möglichkeit Gerätschaft mit! Ab 29.04.2014 ist es erlaubt, auf dem Festplatz Reisig anzufahren. Für das Wickeln des Maibaums, benötigen wir von den Frauen des Ortes Unterstützung. Am 29.04.2014, um 17:00 Uhr treffen wir uns am Festzelt. Der FFw- und Ortsverein Der FFw- und Ortsverein lädt am

Wir würden uns sehr freuen, wenn wir einen Vertreter der Vereine unseres Ortes begrüßen dürften. Wir werden Rechenschaft über die vergangenen zwei Jahre ablegen und Sie werden entscheiden, ob der alte oder sogar ein neuer Vorstand für weitere zwei Jahre die Betreuungsarbeit für unsere Senioren weiterführen darf. Für einen Imbiss ist gesorgt! Über eine rege Teilnahme würden wir uns sehr freuen! Mit freundlichen Grüßen

i. A. Edith Knack Vorsitzende

„Hex, Hex …!“ Und schon wieder ist ein Jahr vorbei! Nicht mehr lang, dann steht wieder das traditionelle Hexenfeuer in Friedersdorf an! Der Jugendclub Friedersdorf lädt dazu wieder recht herzlich ein. Die Festlichkeit findet am Mittwoch, den 30. April, um 18:30 Uhr an üblicher Stelle (oberhalb der Sandgrube am Sportplatz) statt. Für das leibliche Wohl und die musikalische Untermalung ist wieder gesorgt.

30.04.2014 ab 18:00 Uhr zum

traditionellen Maifeuer

auf den Festplatz ein.

Der FFw- und Ortsverein

Friedersdorf

Mit freundlichen Grüßen der Vorstand des Jugendclubs Friedersdorf Reisigannahme für Walpurgisfeuer ist am Samstag, 26.04.2014 in der Zeit von 9:00 - 14:00 Uhr. Absprache (W. Hübner, 01755229491)

Ortschaftsrat

Informationen vom Kirchbauverein

Ortschaftsratssitzung

Die nächste öffentliche Ortschaftsratssitzung, zu der alle interessierten Einwohner eingeladen sind, findet am Mittwoch, dem 09.04.2014, um 19:30 Uhr, im Verwaltungsgebäude in Friedersdorf statt. Ihr Ortschaftsrat

Ausbildung der OFW Friedersdorf

03.04.2014 18:00 Uhr Orts- und Straßenkunde Gemeinde Markersdorf 17.04.2014 18:00 Uhr Ausleuchten der Einsatzstelle

Ortswehrleiter M. Stelzig

Seniorengemeinschaft Friedersdorf e.V. Liebe Mitglieder! Zur Wahlberichtsversammlung unseres Vereins laden wir Sie am Mittwoch, dem 09. April 2014, um 18:00 Uhr, im Vereinsraum, Ortsstr. 91, herzlich ein.

In der Jahresmitgliederversammlung am 10. März konnte der Verein insgesamt und im Besonderen für das Jahr 2013 eine positive Bilanz ziehen. War das Jahr 2012 von den vielfältigen Vorbereitungen der Orgelsanierung geprägt, konnte 2013 bereits im Frühjahr mit dem Rückbau der Orgel und der Sanierung des Orgelumfelds begonnen werden. Nach Sicherstellung der Finanzierung wurde dann der Auftrag zur kompletten Sanierung erteilt. Im Verlauf kamen einige vorher nicht erkennbare Schäden zum Vorschein, die das Kostenbild negativ beeinflussten. So waren zusätzliche Anstrengungen notwendig, um die entstandenen Mehrkosten auszugleichen. Ein Benefizkonzert durch Herrn Seeliger, eine Beihilfe des Lionsclubs Niesky Lausitzer Neiße und private Spenden halfen, die höheren Eigenanteile sicherzustellen, denn die Mehrkosten wurden auch anteilig als denkmalpflegerischer Mehraufwand gefördert. Auch wenn noch einige Restarbeiten und die gesamte Intonation der Orgel erbracht werden müssen, sehen wir zuversichtlich der feierlichen Orgelweihe am 18. Mai entgegen. Diese werden wir als Friedersdorfer mit vielen Gästen feiern. Geht doch damit eine fast 20-jährige Periode der Friedersdorfer Kirche ohne Orgelmusik zu Ende. Wir freuen uns darauf und danken allen, die durch ihre Unterstützung das Vorhaben erst möglich gemacht haben. In einem Blick nach vorn konnte das nächste Ziel abgesteckt werden.


Seite 5

Schöpsbote Nr. 278 / 01.04.2014

Mit der Sanierung des Orgelumfelds wurde eine sogenannte Probeachse bzw. ein Beispiel für die Gestaltung der Innenraumschale geschaffen.

So heißt das nächste Ziel: Bauseitige Restaurierung des Kircheninnenraums. Frau Kohla stellte als Architektin die Gewerke und notwendigen Arbeiten vor. Jetzt gilt es wiederum, eine Kostenkalkulation und ein Finanzierungskonzept zu erstellen, die genehmigungsseitigen Abstimmungen zu treffen, Anträge auf Unterstützung zu stellen und natürlich die erforderlichen Eigenmittel einzuwerben. Eine Rücklage von 10 000 € konnte der Kirchbauverein zu diesem Zweck schon sicherstellen. Etwa die gleiche Summe wollen wir bis zum Baubeginn noch einwerben. Wir wissen, das ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Dabei vertrauen wir auf unsere Mitglieder und alle jene, denen die Erhaltung unserer Kirche am Herzen liegt.

3 Tage bieten können. Wir befinden uns jetzt in der Endphase der Vorbereitungen; d. h. die Verträge mit Künstlern und Schaustellern sind fast alle unterschrieben. Die Planung für Werbung und die Strukturierung des Festgeländes sind angelaufen. Alle Vereine und Privatpersonen, die uns vor Ort behilflich sind, stehen bereit. Es gibt tatsächlich keinen Grund, zu Pfingsten nicht nach Gersdorf zu gehen! Und für alle, die bis eben noch unentschlossen waren, hier nochmals die Möglichkeit, das Fest zu unterstützen: Überweisungen bitte mit dem Verwendungszweck Feuerwehr Gersdorf auf das Konto der Gemeindeverwaltung Markersdorf, 4570090416, BLZ 85591000, Volks-und Raiffeisenbank Niederschlesien e.G. bzw. IBAN:DE 85855910004570090416, BIC: GENODEF1GR1. Vielen Dank! Sie hören von uns und man sieht sich spätestens zu Pfingsten! R. Pohl

Hier die nächsten Termine: 18. Mai, 15:00 Uhr Festlicher Gottesdienst zur Orgelweihe in der St. Ursulakirche Friedersdorf 31. Mai Ausfahrt zur Kirchgemeinde Klitten mit Besuch Bärwalder See. Es ist geplant, mit Pkw zu fahren und Fahrgemeinschaften zu bilden. Interessenten melden sich bitte bei Ulrich Schubert, Tel.: 035829/60728, oder Wilfried Renger Tel.: 035829/60477. 14. bis 15. Juni (es sind noch freie Plätze vorhanden) Busreise nach Lubowice und Neisse/Oberschlesien zur Eichendorffgeburts- und Grabstätte sowie zur Wallfahrtskirche nach Tschenstochau. Kosten für Fahrt, Übernachtung, Verpflegung Eintritte und Führungen 85,00 €/Person. Interessenten melden sich bitte bei Wilfried Renger, Tel.: 035829/60477, oder per E-Mail: Kirchbauverein@gmx.de. Wilfried Renger/Vorsitzender

Gersdorf Ortschaftsratssitzung

Die nächste öffentliche Ortschaftsratssitzung, zu der alle interessierten Einwohner eingeladen sind, findet am Montag, dem 07.04.2014, um 19:00 Uhr, im Vereinsraum des Schlosses Gersdorf statt. Ihr Ortschaftsrat

Freiwillige Feuerwehr Markersdorf Ortsfeuerwehr Gersdorf

Wie bereits angekündigt, an dieser Stelle ein kurzer Zwischenbericht zum aktuellen Stand der Dinge betreffs unseres Festes. Bekanntermaßen feiert die Feuerwehr Gersdorf zu Pfingsten ihr 80. Gründungsjubiläum. Zuallererst einen ganz großen Dank an alle, die unserem Spendenaufruf gefolgt sind und auch schon mal an die, die dies noch tun werden. Nur dadurch wird es möglich, dass wir den Gästen ein hochwertiges und abwechslungsreiches Programm über

Walpurgisfeuer 2014

Am Dienstag, den 29.04.2014, ab 09:30 Uhr und am Mittwoch, den 30.04.2014, von 09:00 bis 14:00 Uhr erfolgt die Reisigannahme (keine Wurzelstöcke oder anderer Unrat) durch die Kameraden der Ortsfeuerwehr. Vorheriges Entladen ist nicht gestattet wegen Abbrandgefahr. Auf einen kleinen Obolus für die Entgegennahme Ihres Holzes freuen wir uns. Mittwoch, 30.04.2014 18:00 Uhr Maibaumaufstellen auf dem Sportplatz 19:15 Uhr Abmarsch des Lampion.- und Fackelumzuges vom Schloss mit musikalischer Umrahmung zum Sportplatz, Entzünden des Walpurgisfeuers (der Haufen wird von unten angebrannt, damit die Hexe recht lange erhalten bleibt).

Jubiläum: zum 20. Mal baut der Hexenmeister mit seiner Frau die schönste Hexe in der Umgebung. Danke.

20:00 Uhr Musikalische Unterhaltung

Es gibt wieder Knüppelkuchen und die Vereine sorgen wie immer in ausreichender Menge für Speisen und Getränke. Es laden ein:

Ortschaftsrat SV Grün-Weiß Gersdorf e.V. Ortsfeuerwehr Gersdorf Jugendklub

Bürgerverein „Lebensfreude“ Gersdorf/Deutsch-Paulsdorf

Liebe Seniorinnen und Senioren der Ortsteile Gersdorf und Deutsch-Paulsdorf! Vorstandssitzung Am Mittwoch, den 02.04.2014, um 15:00 Uhr, findet die nächste Vorstandssitzung im Vereinsraum Schloss Gersdorf statt. Mitglieder und Gäste sind herzlich eingeladen. Geselliger Nachmittag Am Mittwoch, den 09.04.2014, um 14:30 Uhr, findet im Vereinsraum Schloss Gersdorf unser geselliger Nachmittag statt. Freunde aus Dt.-Paulsdorf melden sich wegen Fahrgemeinschaft bitte bei Jung, Wolfgang (Tel. 64072) an. Kaffee wird verabreicht.


Seite 6

Schöpsbote Nr. 278 / 01.04.2014

Seniorengeburtstag Am Mittwoch, den 16.04.2014, um 14:30 Uhr, führen wir für alle Seniorinnen und Senioren, welche in der Zeit vom 01.11.2013 bis 15.04.2014 ihren Geburtstag hatten, einen gemeinsamen Geburtstagsnachmittag mit Ehepartner in den Vereinsräumen des Schlosses in Gersdorf durch. Bei Kaffee und Kuchen und einer musikalischen Umrahmung wird die Zeit sicherlich wieder viel zu schnell vergehen. Bitte melden Sie Ihr Kommen bis zum 14.04.2014, bei Frau M. Babatz (Tel. 179786, oder Frau M. Schneider (Tel. 64836) an. Einen notwendigen Abholdienst bitte mit anmelden. Modenschau Hallo meine Damen und Herren es ist wieder soweit. Am Freitag, den 25.04.2014, um 14:30 Uhr findet wieder unsere beliebte Modenschau im Vereinsraum des SV Grün-Weiß auf dem Sportplatz in Gersdorf statt. Dieses Mal zeigen wir natürlich wieder die beliebten Sommermoden. Dazu haben wir die mobile Modenschau von Karola Kautz eingeladen, welche die neuesten Modelle zur Verfügung stellt. Vorgeführt werden die Modelle von unseren jung gebliebenen Seniorinnen. Männer, wenn ihr schon nicht selber mitkommt, dann gebt euren Frauen reichlich „Moneten“ mit. Denn die vorgeführten Modelle locken zum Kauf. Aber auch, wer sich nur einmal alles anschauen möchte, ist herzlich willkommen. Für Kaffee und Leckerchen ist wie immer bestens gesorgt. Die Models treffen sich bitte bereits um 13:45 Uhr. Wir freuen uns auf euer Kommen. Ihr Vorstand Jagdgenossenschaft Gersdorf

Einladung

Der Vorstand der Jagdgenossenschaft Gersdorf lädt alle Besitzer von jagdbaren Flächen in der Gemarkung Gersdorf zur Jahresversammlung ein.

So, nun könnt ihr es ja wissen, unter Mamas Hemd da war kein Kissen. Der Bauch war auch nicht vollgefressen, da hat Rosalie drin gesessen.

Für die Geschenke und Glückwünsche zur Geburt möchten wir uns bei allen Verwandten, Freunden, Bekannten und Kunden des Kosmetikgeschäfts

LS

Eddie Klare und Lisa Stein mit

Rosalie Stein geb. 11.01.2014 43 cm, 1980 g

F

Tagesordnung 1. Begrüßung und Abstimmung über die Tagesordnung 2. Verlesen des Protokolls der Jahresversammlung 2013 3. Bericht des Jagdvorstandes zum Jagdjahr 2013/2014 4. Finanzbericht Jagdjahr 2013/2014 5. Bericht des Rechnungsprüfers zum Finanzbericht 2013/2014 6. Aussprache zu den Berichten und Verwendung Reinertrag 7. Entlastung des Vorstandes zum Jagdjahr 2013/2014 Beschluss 01/2014 8. Beschluss zur Verwendung des Reinertrages Beschluss 02/2014 9. Neufassung der Satzung der Jagdgenossenschaft, Aussprache und Beschlussfassung Beschluss 03/2014 10. Bericht der Jagdpächter 11. Neuwahl des Vorstandes Der Entwurf der neuen Satzung liegt vom 01.04.2014 bis 15.04.2014 zur Einsicht im Gemeindeamt Markersdorf zu den allgemeinen Öffnungszeiten aus! Vorstand der Jagdgenossenschaft

ür die vielen Glückwünsche, Aufmerksamkeiten, Blumen und Geschenke anlässlich meines

85. Geburtstages

möchte ich mich bei allen Gratulanten, besonders bei meiner Familie und meinen Verwandten, Nachbarn, Freunden, Kameraden der Feuerwehr, dem Bürgermeister, dem Ortschaftsrat, ehemaligen Arbeitskollegen und allen Bekannten recht herzlich bedanken. Gersdorf, im Februar 2014

Jahresversammlung

am Mittwoch, den 23. April 2014, um 19:00 Uhr, im Speiseraum der Agrargenossenschaft Gersdorf/Dt.-Pauldorf eG

Kosmetik herzlich bedanken.

D A N K E

Alfred Ludewig

Allen Helfern,

die uns während und nach der schrecklichen Tragödie am Sonntag, dem 23. März 2014 geholfen haben und weiterhin unterstützen, möchten wir herzlichst danken. Die Erfahrung, so viel Hilfe zu erhalten, berührt uns sehr und gibt viel Kraft für die Zukunft. Danke Thomas & Anja Mayer Gersdorf, im März 2014

Kleines Haus in Kunnersdorf zu vermieten zu erfragen bei: Leutert, Kirchplatz 4, Kunnersdorf Telefon: 035825 5456


Seite 7

Schöpsbote Nr. 278 / 01.04.2014

Holtendorf Ortschaftsratssitzung

Die nächste öffentliche Ortschaftsratssitzung, zu der alle interessierten Einwohner eingeladen sind, findet am Montag, dem 07.04.2014, um 19:30 Uhr, im Vereinshaus der FFw Holtendorf 1934 e.V. statt. Ihr Ortschaftsrat

Walpurgisfeuer in Holtendorf Die Holtendorfer Spielvereinigung HSV 1956 e.V. und die FFw Holtendorf 1934 e.V. laden wie in jedem Jahr zum großen Walpurgisfeuer am

und unterstützen. In der nächsten Ausgabe des Schöpsboten können wir dann sicher nähere Angaben dazu machen. Vor einigen Tagen wurden Vermessungsarbeiten am Weißen Schöps von der Brauereibrücke in Markersdorf bis zum Wehr am Spinnteich durchgeführt. Nachfragen ergaben, dass diese Arbeiten Grundlage für Maßnahmen zur Renaturierung des Weißen Schöps in diesem Bereich sind. Probleme des Hochwasserschutzes im Bereich des Sonnenhanges werden mitberücksichtigt. Konkrete Anfragen von Anwohnern in diesem Zusammenhang können z. z. noch nicht beantwortet werden. Ihre Fragen und auch Hinweise nehmen wir aber ernst und leiten sie an verantwortliche Stellen weiter. Mit Beschluss des Gemeinderates sind in Zukunft nur noch 3 statt 4 Ortschaftsratsmitglieder für die Probleme und Aufgaben in jeder Ortschaft verantwortlich. Das Argument, dass sich eine zu geringe Anzahl von Einwohnern in den einzelnen Ortschaften zur Wahl stellen könnte, ist zumindest für Holtendorf klar widerlegt. Die Bereitschaft, unsere Arbeit zu unterstützen, ist dabei deutlich größer und darauf sind wir zu Recht auch etwas stolz. Andere Argumente gegen eine Reduzierung der Ortschaftsräte fanden kein Gehör. Der Frühjahrsputz liegt an, es gab z. B. schon einzelne Aktivitäten Am Kiefernhain. Vielen Dank dafür! Weitere Objekte könnten z. B. die Buswartehäuser an der B 6 sein. Wer uns diesbezüglich unterstützen möchte, kann gern in unsere nächste Ortschaftsratssitzung kommen bzw. bei uns Hilfe und Unterstützung beantragen. J. Lange

30.04.2014, ab 18:30 Uhr auf dem Sportplatz des HSV

ein. Die Holtendorfer und ihre Gäste können wieder die Gelegenheit zu einem gemütlichen Beisammensein mit Nachbarn und Freunden aus nah und fern nutzen. Die Kinder dürfen sich dabei, wie im letzten Jahr, auf dem oberen Fußballplatz in Sichtweite ihrer Eltern bzw. Großeltern austoben.

Die Reisigannahme erfolgt am 28.04.2014 von 16:00 Uhr bis 19:00 Uhr und am 29.04.2014 von 16:00 Uhr bis 19:00 Uhr auf dem Gelände des HSV. Bitte die Zeiten einhalten!

Bitte beachten Sie, dass nur naturbelassenes Holz, also Baumverschnitt bzw. unbehandeltes Holz ohne Farbanstrich, angenommen wird. Auch größere Wurzelstöcke werden nicht angenommen, da diese erfahrungsgemäß nicht vollständig verbrennen. Für einen angemessenen kleinen Obolus für die spätere Ascheentsorgung bedanken wir uns schon jetzt bei Ihnen. Für Speisen, Getränke und Musik sorgen in altbewährter Weise die Fußballer des HSV und die Kameraden der FFw Holtendorf.

Jauernick-Buschbach Ortschaftsratssitzung

Die nächste öffentliche Ortschaftsratssitzung, zu der alle interessierten Einwohner recht herzlich eingeladen sind, findet am Mittwoch, dem 02.04.2014, um 19:30 Uhr, in der Berggaststätte Jauernick-Buschbach statt. Ihr Ortschaftsrat

Der Ortschaftsrat Jauernick-Buschbach wünscht allen Lesern frohe Ostern und eine schöne Frühlingszeit.

Auf Ihr Kommen freuen sich die Holtendorfer Spielvereinigung 1956 e.V. und FFw Holtendorf 1934 e.V.

Der Ortschaftsrat Holtendorf informiert

Zuerst eine erfreuliche Mitteilung für alle betroffenen Holtendorfer: Die Vergabe der Bauleistungen für den Abriss und Neubau der Richbrücke ist erfolgt. Baubeginn wird allen Zweiflern zum Trotz im April 2014 sein. Gemeinsam hoffen wir, dass der Kampfmittelbeseitigungsdienst nicht zum Einsatz kommen muss und der Fertigstellungstermin eingehalten werden kann. Der neue Ortschaftsrat wird dieses Bauvorhaben entsprechend seinen Möglichkeiten begleiten

Welches Schaf kommt noch mit?

Foto: J. Lehmann


Seite 8

Schöpsbote Nr. 278 / 01.04.2014

Liebe Einwohner! Am Ostersonntag, dem 20. April 2014, ab ca. 19:00 Uhr wird wieder unser traditionelles

OSTERFEUER stattfinden. Wir laden Euch dazu herzlich auf unsere „Festwiese am Schwarzberg“ ein. Für etwas zum Essen, musikalische Umrahmung und diverse Getränke wird wie immer gesorgt sein. Um 18:30 Uhr startet für unsere kleinen Besucher und ihre Begleiter der Lampionumzug an der Bushaltestelle Jauernick-Buschbach, Ortseingang (am Kreuzberg). Danach wollen wir gemeinsam das Feuer entfachen. Auf einen schönen Abend bei einem erwärmenden Miteinander, bis dahin. Information! Das Abladen von Brennmaterial auf der Festwiese ist erst ca. 14 Tage vor Ostersonntag gestattet, ab Freitag, dem 04. April 2014! Es sind bitte keine üppigen Baumwurzeln oder Wurzelstöcke, kein Bauholz oder sonstige kontaminierte Hölzer bzw. holzähnliche oder anderweitig brennbare Materialien abzulagern! Vielen Dank. Es grüßt Euch alle herzlich der Vorstand des „JBeV“ sowie die „FFw Jauernick-Buschbach“

„Volkssolidarität Jauernick- Buschbach“ Liebe Mitglieder, Freunde und Interessierte,

hiermit möchten wir an den am Donnerstag, dem 10. April 2014, um 14:00 Uhr, im „VEREINSHAUS“ stattfindenden

Dia-Ton-Vortrag

erinnern. Uns werden dabei die spanischen Pyrenäen durch Herrn Haase vorgestellt. Der Unkostenbeitrag beträgt nur 2,50 € für den Vortrag. Dazu wird Kaffee und Kuchen gereicht, wir freuen uns auf rege Beteiligung. Es grüßt Euch der Vorstand

Für die vielen Glückwünsche, Geschenke und Blumen zu meinem

85. GEBURTSTAG möchte ich mich bei allen Verwandten, Nachbarn und Bekannten herzlich bedanken. Danke auch an die Gemeinde Markersdorf, den Ortschaftsrat, die Volkssolidarität, die OFW Jauernick-Buschbach, Pfarrer Wollstadt und die kleinen Berggeister. Gerda Sander Jauernick-Buschbach, im Februar 2014

Markersdorf Ortschaftsratssitzung

Die nächste öffentliche Ortschaftsratssitzung, zu der alle interessierten Einwohner recht herzlich eingeladen sind, findet am Montag, dem 07.04.2014, um 19:00 Uhr, im Feuerwehrhaus Markersdorf statt. Ihr Ortschaftsrat

Walpurgisfeuer in Markersdorf Am Mittwoch, dem 30.04.2014

Ort: Gerätehaus der FFw Markersdorf

Lampionumzug für Kinder Start: 19:00 Uhr Schule Markersdorf

Anschließend am Gerätehaus Markersdorf mit: · Maibaumsetzen · Walpurgisfeuer · Knüppelkuchen · Speisen und Getränken

Reisigannahme am Mittwoch, dem 30.04.2014, ab 10:00 Uhr, am Gerätehaus der FFw

Kultur- und Heimatverein Markersdorf e. V.

Liebe Mitglieder und Freunde des Kultur- und Heimatvereins Markersdorf! Die Kugel rollt und am Ende der Bahn trifft sie auf zehn Kegel, die fallen sollen. Am 14. März haben sich 22 unserer Vereinsmitglieder im „Rosenhof“ Görlitz zu dieser Herausforderung getroffen. Auf drei Bahnen wurden die Bowlingkugeln kräftig bewegt, aber nicht jeder konnte einen „Strike“ (alle 10 Kegel) für sich verbuchen. Der Freude beim Spiel hat das allerdings keinen Abbruch getan und die Gespräche am Rande, d. h. auf der Pausenbank wurden nur ab und zu durch die Jubel-Rufe beim „Strike“ unterbrochen. Nach zwei Stunden Anstrengung konnten wir uns auf das Abendbrot im Gastraum freuen. Vom Fitness-Teller bis zum Strammen Max hat jeder nach seinem Geschmack bestellt. Beim Aufbruch dachten manche schon an den Muskelkater am nächsten Tag, aber trotzdem waren sich dann alle darüber einig, ein Bowling-Abend bleibt weiterhin im Programm des Vereins. Die nächste Veranstaltung wird uns nicht so viel eigene Aktivität


Seite 9

Schöpsbote Nr. 278 / 01.04.2014

abfordern, denn es geht per Bus nach Ebersbach ins Kaffee-Museum. Abfahrt ist am 26. April, um 13:30 Uhr vom Parkplatz der Schule Markersdorf, wir werden das Museum besichtigen und auch Kaffee trinken – der wird natürlich frisch hergestellt!

Pfaffendorf

R. Urban

Ortschaftsratssitzung

Ein herzliches Dankeschön

Die nächste öffentliche Ortschaftsratssitzung, zu der alle interessierten Einwohner eingeladen sind, findet am Mittwoch, dem 09.04.2014, um 19:30 Uhr, im Schloss statt.

an alle Verwandten, Freunde, Nachbarn und Bekannten, die mich zu meinem

Der Ortschaftsrat

70. Geburtstag mit Glück- und Segenswünschen, vielen Blumen und schönen Geschenken erfreuten. Oberreichenbach, im März 2014

Elfriede Jenke

Hexenfeuer in Pfaffendorf auf dem Sportplatz am Mittwoch, den 30.04.2014

Traditionell startet der Lampionumzug für unsere Kinder um 20:00 Uhr am Feuerwehrhaus in Pfaffendorf und endet auf dem Sportplatz. Dort wird von den Kameraden der FFw das Feuer entzündet.

Die Reisigannahme erfolgt ab Freitag, den 25. April 2014. Für Speisen und Getränke wird gesorgt.

Feuerwehr und Ortschaftsrat

Für die zahlreichen Glückwünsche, Blumen und Geschenke zu meinem

90. Geburtstag möchte ich mich bei meiner Familie, meinen Freunden, Nachbarn und Bekannten, den zahlreichen ehemaligen Arbeitskollegen, Herrn Bürgermeister Knack, dem Ortschaftsrat, dem Seniorenverein Pfaffendorf sowie dem Kirchenrat Markersdorf und den Bläsern recht herzlich bedanken. Ein besonderer Dank gilt meinen Kindern, meiner Enkelin, den Verwandten sowie dem Musiker Franz Burkhardt für das gute Gelingen der Feier.

Danke! Aus der Postkartensammlung von H. Kreisch

Allen Lesern wünschen wir ein erholsames Osterfest und den Kindern viele schöne, bunte Osternester.

Pfaffendorf, im Februar 2014

Herbert Krause

Junge Familie aus Gemeinde

sucht 3-Raum-Wohnung

oder mehr 0175 - 15 33 838 ab 17:00 Uhr


Seite 10

Schöpsbote Nr. 278 / 01.04.2014

hen Herzlic ünsch Glückw

Allen Jubilaren gratulieren wir recht herzlich zum Geburtstag und wünschen ihnen Gesundheit, Freude und persönliches Wohlergehen!

22.04. 14.04.

Deutsch-Paulsdorf Frau Hannelore Knothe Herrn Reinhard Lustig

69 Jahre 66 Jahre

15.04. 09.04. 16.04. 14.04. 05.04. 22.04. 19.04.

Friedersdorf Herrn Alfred Münch Herrn Kurt Kramer Frau Ruth Müller Frau Ingeburg Kramer Herrn Dr. Werner Hauptmann Herrn Adalbert Müller Herrn Friedhelm Jähner

85 Jahre 84 Jahre 80 Jahre 79 Jahre 75 Jahre 74 Jahre 71 Jahre

26.04. 01.04. 09.04. 26.04. 04.04. 10.04. 17.04. 24.04. 28.04.

Herrn Frau Herrn Frau Herrn Herrn Frau Herrn Frau

Gersdorf Helmut Steinert Elfriede Kalbaß Siegfried Michel Roswitha Kompf Dieter Deutschmann Herbert Jenkner Johanna Woithe Christoph Mauermann Karin Schröter

91 Jahre 81 Jahre 78 Jahre 74 Jahre 73 Jahre 72 Jahre 71 Jahre 65 Jahre 64 Jahre

Holtendorf 19.04. Frau Margot Ullrich 23.04. Herrn Werner Gehring 29.04. Frau Hanni Garbe 25.04. Frau Erna Kruschinsky 10.04. Frau Annemarie Kaßemeck 30.04. Frau Heide Hartig 02.04. Frau Regina Kober 08.04. Frau Monika Wohkittel 16.04. Frau Regina Jatzwauk 13.04. Frau Karin Matzke

88 Jahre 87 Jahre 87 Jahre 86 Jahre 75 Jahre 73 Jahre 71 Jahre 70 Jahre 63 Jahre 61 Jahre

Jauernick-Buschbach Heinz Schindler Marianne Mauermann Siegfried Güttler Klaus Gollmer Udo Fischer Adelheid Heider Irene Zaunick

85 Jahre 85 Jahre 77 Jahre 74 Jahre 72 Jahre 61 Jahre 60 Jahre

19.04. 24.04. 18.04. 18.04. 19.04. 09.04. 13.04.

Herrn Frau Herrn Herrn Herrn Frau Frau

17.04. 01.04. 14.04.

Markersdorf Frau Charlotte Schwarz Herrn Rudolf Rosin Herrn Siegfried Ullrich

91 Jahre 84 Jahre 81 Jahre

01.04. 14.04. 18.04. 28.04. 19.04. 28.04. 01.04. 08.04. 02.04. 13.04. 18.04.

Herrn Herrn Herrn Frau Frau Frau Herrn Herrn Frau Frau Frau

Hellmut Helmut Helmut Cilly Heiderose Helga Heinz Sieghard Evelin Eva-Maria Roswitha

Kliemt Kerner Gansel Baier Huckauf Ullrich Müller Walter Fiedel Gähler Neumann

80 Jahre 77 Jahre 76 Jahre 76 Jahre 74 Jahre 73 Jahre 72 Jahre 72 Jahre 63 Jahre 62 Jahre 61 Jahre

03.04. 18.04. 27.04. 19.04. 14.04. 30.04. 02.04. 14.04. 20.04. 21.04.

Frau Herrn Herrn Frau Herrn Herrn Frau Herrn Frau Herrn

Pfaffendorf Hildegard Kloß Hans Zimmermann Gottfried Tzschoppe Marianne Matysek Günter Schmidt Fritz Erfurth Erna Koppatsch Heinz Linke Ingrid Herrde Friedhelm Busse

91 87 87 82 80 77 76 75 68 65

Jahre Jahre Jahre Jahre Jahre Jahre Jahre Jahre Jahre Jahre

22.04. 11.04. 06.04. 15.04. 17.04. 28.04. 11.04. 27.04. 17.04. 18.04. 07.04.

Frau Herrn Herrn Frau Herrn Herrn Frau Herrn Herrn Frau Herrn

Kunnerwitz Thea Pohle Dr. Siegfried Seidel Hans-Joachim Tschiersch Lieselotte Jantsch Günter Seidel Manfred Michel Margot Lange Hans Smiletzki Rainer Starke Dr. Christa Albrecht Reinhard Donhauser

86 84 78 78 77 76 74 74 72 71 70

Jahre Jahre Jahre Jahre Jahre Jahre Jahre Jahre Jahre Jahre Jahre

04.04. 14.04. 21.04. 26.04.

Frau Frau Frau Herrn

Christa Brigitte Barbara Heinz

Schlauroth Schmidkunz Model Kordula Wünsche

77 75 72 71

Jahre Jahre Jahre Jahre

07.04. 02.04. 04.04. 07.04. 26.04.

Herrn Frau Herrn Frau Frau

auswärtige Leser Gerhard Wünsche Erna Matus Günter Gründer Helga Eichler Eleonore Rademacher

92 90 80 79 66

Jahre Jahre Jahre Jahre Jahre

Auch allen hier nicht genannten Geburtstagskindern wünschen wir alles Gute, Gesundheit und Wohlergehen.


Seite 11

Schöpsbote Nr. 278 / 01.04.2014

aus der gemeinsamen öffentlichen Tagung des Verwaltungsausschusses und des Technischen Ausschusses der Gemeinde Markersdorf am 11.03.2014

Amtliche Bekanntmachungen Bekanntgabe der Beschlüsse

aus der öffentlichen und nicht öffentlichen Tagung des Gemeinderates der Gemeinde Markersdorf vom 28.11.2013

Beschluss-Nr. 01-03/2014

Schuppenumbau Gemarkung Jauernick-Buschbach, Flur 1, Flurstück 74/8

Beschluss-Nr. 02-03/2014

Errichtung Gerätehaus, Gemarkung Deutsch-Paulsdorf, Flur 1, Flurstück 44/32 und 44/33

öffentlicher Teil

aus der öffentlichen und nicht öffentlichen Beschluss-Nr. 01-11/2013 Änderung der Entschädigungssatzung Tagung des Gemeinderates Beschluss-Nr. 02-11/2013

Festlegung der Aufrechterhaltung von gemeindefinanzierten Räumen

Beschluss-Nr. 03-11/2013 überplanmäßige Ausgaben Schöpsbote Beschluss-Nr. 04-11/2013 überplanmäßige Ausgaben Strom Schloss Gersdorf Beschluss-Nr. 05-11/2013

Beschluss-Nr. 06-11/2013

überplanmäßige Ausgaben Beseitigung von Straßenwinterschäden überplanmäßige Ausgaben Unterhaltung bewegliches Vermögen Grundschule

Beschluss-Nr. 07-11/2013 überplanmäßige Ausgaben Feuerwehrhaus Friedersdorf Beschluss-Nr. 08-11/2013

Auftragsvergabe Dach Feuerwehrhaus Friedersdorf

Beschluss-Nr. 09-11/2013

Regulierung der Gemeindegrenzen innerhalb des Verfahrensgebietes Berzdorfer See

nicht öffentlicher Teil

der Gemeinde Markersdorf vom 25.03.2014

Öffentlicher Teil Beschluss-Nr. 01-03/2014

Auftragsvergabe Strategiekonzept Gemeinde Markersdorf

Beschluss-Nr. 02-03/2014

Auftragsvergabe Ingenieurleistungen Rich-Brücke Holtendorf

Beschluss-Nr. 03-03/2014

Auftragsvergabe Ingenieurleistungen Rich-Brücke Holtendorf

Beschluss-Nr. 04-03/2014 Auftragsvergabe Bauleistung Rich-Brücke Holtendorf Beschluss-Nr. 05-03/2014

Bestätigung Finanzierung Umstellung Digitalfunk

Beschluss-Nr. 06-03/2014

Richtlinie Amtsblatt „Der Schöpsbote“

Beschluss-Nr. 07-03/2014

Bestätigung Spenden

bis Nr. 12-03/2014 Beschluss-Nr. 13-03/2014

Bauvorhaben „Änderung Nebengebäude“ Gemarkung Markersdorf, Flur 6, Flurstücke 16/2, 19/1 und 19/2

Beschluss-Nr. 14-03/2014

Bauvoranfrage „Bau Unterstellhalle zur Unterstellung alter landwirtschaftlicher Geräte sowie Traktoren- und LKW-Technik“ Gemarkung Markersdorf, Flur 2, Flurstück 80/3

Beschluss-Nr. 15-03/2014

Bauvoranfrage „Sanierung des Siedlungshauses von ca. 1950 Um- und Ausbau, Gemarkung Markersdorf, Flur 12, Flurstück 3

Beschluss-Nr. 11-11/2013 bis Nr. 31-11/2013 Niederschlagungen Beschluss-Nr. 32-11/2013 Stundung Beschluss-Nr. 33-11/2013 Stundung

Info Kasse Aufgrund der Umstellung auf das SEPA-Verfahren ab 2014 muss der Gemeinde für jede Forderung die Originalunterschrift zum Abbuchungsauftrag vorliegen. Ist dies nicht der Fall, kann ab 2014 keine Abbuchung mehr erfolgen. Wir bitten, bei der Erteilung der Einzugsermächtigung (z. B. Steuern oder Elternbeitrag) den IBAN und BIC mit anzugeben. Einzugsermächtigungen können auf unserer Internetseite www.markersdorf.de heruntergeladen werden. Kann eine Abbuchung nicht erfolgen, darf die Gemeinde keine weiteren Abbuchungen für dieses Buchungszeichen vornehmen. Hier ist eine erneute schriftliche Einzugsermächtigung durch den Gebührenzahler zu erteilen. gez. Mönnich

nicht öffentlicher Teil

Beschluss-Nr. 16-03/2014 Personalangelegenheiten bis Nr. 18-03/2014 Beschluss-Nr. 19-03/2014

Erlass Grundsteuern

Terminbekanntgabe Beginn der Sitzungen jeweils 18:30 Uhr 10.04. Tagung der Ortsvorsteher in Deutsch-Paulsdorf 17.04. öffentliche Tagung des Gemeinderates


Seite 12

Schöpsbote Nr. 278 / 01.04.2014

Satzung

eine halbe Stunde vor ihrem Beginn und nach ihrer Beendigung hinzugerechnet (zeitliche Inanspruchnahme). Beträgt der Zeitabstand zwischen zwei ehrenamtlichen Tätigkeiten weniger als eine Stunde, so darf nur der tatsächliche Zeitabstand zwischen Beendigung der ersten und Beginn der zweiten Tätigkeit zugerechnet werden.

über die Entschädigung für ehrenamtliche Tätigkeit in der Gemeinde Markersdorf Der Gemeinderat der Gemeinde Markersdorf hat am 28. November 2013 aufgrund von 1. § 4 und § 21 der Gemeindeordnung für den Freistaat Sachsen (SächsGemO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 18. März 2003 (SächsGVBl. S. 55, 159), zuletzt geändert durch Artikel 1 des Gesetzes vom 28. März 2013 (SächsGVBl. S. 158) 2. §§ 1 bis 6 der Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums des Innern über die Regelung der Aufwandsentschädigung für die ehrenamtlichen Bürgermeister und die ehrenamtlichen Ortsvorsteher vom 15. Februar 1996 (GVBL. S. 84), letzte Änderung 12. Dezember 2001 (GVBL. 2002 S. 3) 3. § 63 des Sächsischen Gesetzes über den Brandschutz, Rettungsdienst und Katastrophenschutz in der Fassung der Bekanntmachung vom 24. Juni 2004 (SächsGVBl. S. 245, 647), zuletzt geändert durch Artikel 1 und 2 des Gesetzes vom 22. August 2012 (SächsGVBl. S 454) 4. § 13 der Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums des Innern über die Feuerwehren und die Brandverhütungsschau im Freistaat Sachsen (SächsFwVO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 21. Oktober 2005, rechtsbereinigt mit Stand vom 01. Juli 2010 folgende Satzung beschlossen: §1 Ehrenamtlich tätige Bürger Ehrenamtlich tätige Bürger im Sinne dieser Satzung sind insbesondere - Gemeinde- und Ortschaftsräte - stellvertretende Bürgermeister und Ortsvorsteher - berufene, beratende Mitglieder in Ausschüssen - berufene Beiräte - Friedensrichter und dessen Stellvertreter - berufene Wahlhelfer - Gemeindewehrleiter und seine Stellvertreter - Ortswehrleiter und sein Stellvertreter - Gerätewarte und Jugendwarte der einzelnen Ortswehren - sonstige in kommunalen Angelegenheiten tätige und vom Gemeinderat berufene Gemeindebürger §2 Entschädigung nach Durchschnittssätzen (1) Ehrenamtlich tätige Bürger erhalten den Ersatz ihrer notwendigen Auslagen und ihres Verdienstausfalles nach einheitlichen Durchschnittssätzen. (2) Der Durchschnittssatz beträgt bei einer zeitlichen Inanspruchnahme von bis zu 3 Stunden 7,50 € von mehr als 3 bis 6 Stunden 11,00 € von mehr als 6 Stunden (Tageshöchstsatz) 18,00 € (3) Soweit kein Verdienstausfall entsteht, gelten die Absätze 1 und 2 entsprechend. In diesem Fall wird die Zahlung als Entschädigung für notwendige Auslagen und entstandenen Zeitaufwand gewährt. §3 Berechnung der zeitlichen Inanspruchnahme (1) Der für die ehrenamtliche Tätigkeit benötigten Zeit wird je

(2) Die Entschädigung wird im Einzelfall nach dem tatsächlichen notwendigerweise für die Verrichtung der ehrenamtlichen Tätigkeit entstandenen Zeitaufwand berechnet. (3) Für die Bemessung der zeitlichen Inanspruchnahme bei Sitzungen ist nicht die Dauer der Sitzung, sondern die Dauer der Anwesenheit des Sitzungsteilnehmers maßgebend. Die Vorschriften des Absatzes 1 bleiben unberührt. Besichtigungen, die im Rahmen der ehrenamtlichen Tätigkeit anfallen und die unmittelbar vor oder nach einer Sitzung stattfinden, werden in die Sitzung eingerechnet. (4) Die Entschädigung für mehrmalige Inanspruchnahme am selben Tag darf zusammengerechnet den Tageshöchstsatz nach § 2 Abs. 2 nicht übersteigen. §4 Aufwandsentschädigung (1) Gemeinderäte, Ortschaftsräte und sonstige Mitglieder der Ausschüsse und Beiräte des Gemeinderats und Ortschaftsrats erhalten für die Ausübung ihres Amtes keine Entschädigung nach § 2, sondern eine Aufwandsentschädigung. (2) Mit dieser Aufwandsentschädigung sind alle Auslagen, der Verdienstausfall, der Zeitaufwand, der Arbeitsausfall sowie das Haftungsrisiko abgegolten (§ 21 Abs. 3 SächsGemO). Soweit kein Verdienstausfall entsteht, wird diese Zahlung als Entschädigung für notwendige Auslagen und entstandenen Zeitaufwand gewährt. (3) Die Aufwandsentschädigung wird gezahlt - bei Gemeinderäten 1. als monatlicher Grundbetrag in Höhe von 2. als Sitzungsgeld je Sitzung in Höhe von

10,50 € 18,00 €

- bei Ortschaftsräten 1. als monatlicher Grundbetrag in Höhe von 2. als Sitzungsgeld je Sitzung in Höhe von

3,50 € 10,50 €

Bei mehreren, unmittelbar aufeinanderfolgenden Sitzungen desselben Gremiums wird nur ein Sitzungsgeld bezahlt.

(4) Der/Die ehrenamtliche/n Stellvertreter/in des Bürgermeisters erhält anstelle des in Absatz 3 genannten Grundbetrages als monatlichen Grundbetrag eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 25,00 €. (5) Für eine länger andauernde, nicht vorhersehbare Vertretung des Bürgermeisters erhält der ehrenamtliche Stellvertreter des Bürgermeisters neben dem Grundbetrag der Aufwandsentschädigung nach Absatz 4 eine Entschädigung entsprechend § 2. (6) Die ehrenamtlichen Ortsvorsteher erhalten, entsprechend der Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums des Innern über die Regelung der Aufwandsentschädigung für die ehrenamtlichen Bürgermeister und die ehrenamtlichen Ortsvorsteher in der jeweils gültigen Fassung, eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 15 v. H. der Aufwandsentschädigung, die ein ehrenamtlicher Bürgermeister in einer Gemeinde mit der Einwohnerzahl der Ortschaft erhalten würde. Neben dieser Aufwandsentschädigung erhalten sie keine Entschädigung für die Mitgliedschaft in einem Vertretungsorgan oder seinen Ausschüssen und kein Sitzungsgeld für die Teilnahme an Sitzungen ihres Vertretungsor-


Seite 13

Schöpsbote Nr. 278 / 01.04.2014

gans, seiner Ausschüsse oder Fraktionen. (7) Die Grundbeträge der Aufwandsentschädigungen nach den Absätzen 3 und 4 und die Aufwandsentschädigung entsprechend dem Absatz 6 werden monatlich im Voraus gezahlt. Besteht der Anspruch nicht für einen vollen Kalendermonat, so wird der Teil der Aufwandsentschädigung gezahlt, der auf den Anspruchszeitraum entfällt. Die Zahlung entfällt, wenn der Anspruchsberechtigte sein Amt ununterbrochen länger als drei Monate tatsächlich nicht ausübt, für die über drei Monate hinausgehende Zeit. Das Sitzungsgeld nach Absatz 3 wird für entschädigungspflichtige Sitzungen halbjährlich rückwirkend gezahlt. §5 Aufwandsentschädigung für ehrenamtlich Bedienstete der Freiwilligen Feuerwehr Markersdorf (1) Ehrenamtlich Bedienstete der Freiwilligen Feuerwehr erhalten für die Ausübung ihres Amtes keine Entschädigung nach § 2, sondern eine Aufwandsentschädigung. (2) Der Gemeindewehrleiter, dessen Stellvertreter, die Ortswehrleiter, deren Stellvertreter, die Gerätewarte, die Jugendfeuerwehrwarte und der Tageseinsatzgruppenleiter der Freiwilligen Feuerwehr erhalten für ihre Tätigkeit eine Entschädigung. (3) Die Aufwandsentschädigung wird entsprechend § 13 der Sächsischen Feuerwehrverordnung und in Höhe der im jeweiligen Haushaltsplan festgelegten Gesamtsumme gezahlt. Die Aufteilung bzw. Konkretisierung der einzelnen Aufwandsentschädigungen der im Absatz 2 genannten Funktionsträger legt der Gemeinderat auf Empfehlung des Gemeindefeuerwehrausschusses jährlich fest. (4) Stellvertreter der Gemeinde- und Ortswehrleiter erhalten eine Aufwandsentschädigung entsprechend dem Umfang ihrer Tätigkeit. Sie darf die an die Gemeinde- und Ortswehrleiter zu zahlende Aufwandsentschädigung nicht übersteigen. Nimmt der Stellvertreter die Aufgaben im vollen Umfang wahr, erhält er ab dem dritten Tag der Vertretung für die Zeit der Vertretung eine Aufwandsentschädigung in gleicher Höhe wie der Gemeinde- oder Ortswehrleiter. Nimmt ein Funktionsträger seine Aufgabe länger als einen Monat nicht oder nur unzureichend wahr, entfällt diese Entschädigung. (5) Die Aufwandsentschädigungen der Funktionsträger der Freiwilligen Feuerwehr werden monatlich rückwirkend bezahlt. §6 Reisekostenersatz Bei Verrichtung im Zusammenhang mit der ehrenamtlichen Tätigkeit außerhalb des Gemeindegebietes erhalten ehrenamtlich Tätige neben der Entschädigung nach § 2 oder § 4 einen Reisekostenersatz für die entstandenen notwendigen Auslagen für Fahrtkosten, Wegstreckenentschädigung und Übernachtungskosten. Die Erstattung ist entsprechend den Bestimmungen des Sächsischen Reisekostengesetzes in der jeweils gültigen Fassung begrenzt. §7 Inkrafttreten Diese Satzung tritt am Tage nach ihrer öffentlichern Bekanntmachung in Kraft. Gleichzeitig tritt die Entschädigungssatzung vom 16.05.2013 außer Kraft. Markersdorf, den 28.11.2013 Thomas Knack, Bürgermeister

Hinweis: Nach § 4 Abs. 4 der Gemeindeordnung für den Freistaat Sachsen (SächsGemO) gelten Satzungen, die unter Verletzung von Verfahrens- und Formfehlern zustande gekommen sind, ein Jahr nach ihrer Bekanntmachung als von Anfang an gültig zustande gekommen. Dies gilt nicht, wenn 1. die Ausfertigung der Satzung nicht oder fehlerhaft erfolgt ist, 2. die Vorschriften über die Öffentlichkeit der Sitzungen, die Genehmigung oder die Bekanntmachung der Satzung verletzt worden sind, 3. der Bürgermeister dem Beschluss nach § 52 Abs. 2 der Gemeindeordnung für den Freistaat Sachsen (SächsGemO) wegen Gesetzeswidrigkeit widersprochen hat, 4. vor Ablauf der in § 4 Abs. 4 Satz 1 der Gemeindeordnung für den Freistaat Sachsen (SächsGemO) genannten Frist a) die Rechtsaufsichtsbehörde den Beschluss beanstandet hat b) die Verletzung der Verfahrens- oder Formvorschrift gegenüber der Gemeinde unter Bezeichnung des Sachverhalts, der die Verletzung begründen soll, schriftlich geltend gemacht worden ist. Ist eine Verletzung nach den Ziffern 2 oder 3 geltend gemacht worden, so kann auch nach Ablauf der im § 4 Abs. 4 Satz 1 der Gemeindeordnung für den Freistaat Sachsen (SächsGemO) genannten Frist jedermann diese Verletzung geltend machen. Markersdorf, den 28.11.2013 Thomas Knack, Bürgermeister

Der Regiebetrieb Abfallwirtschaft informiert: Zahlungserinnerung zur Fälligkeit 15.05. Der Regiebetrieb Abfallwirtschaft erinnert daran, dass die Abfallgebühren für das II. Quartal bis zum 15.05.2014 zu entrichten sind. Mahnungen und Säumniszuschläge können durch eine termingerechte Zahlung vermieden werden. Bitte überweisen Sie die offenen Beträge mit Angabe der Kundennummer an folgende Bankverbindung: - Zahlungsempfänger Landkreis Görlitz - IBAN: DE53850501003000000215 - BIC: WELADED1GRL Bei Zahlungsschwierigkeiten ist die Vereinbarung einer schriftlichen Ratenzahlung oder Stundung mit dem Regiebetrieb Abfallwirtschaft möglich. Sie können den Regiebetrieb Abfallwirtschaft bei Bedarf beauftragen, die Abfallgebühren von Ihrem Konto abzubuchen. Sie müssen lediglich auf Ihre Kontendeckung achten. Das Formular SEPA Lastschriftmandat steht Ihnen unter www. kreis-goerlitz.de zur Verfügung. Bitte vergessen Sie nicht Ihre Unterschrift. Kontakt: Regiebetrieb Abfallwirtschaft, Muskauer Straße 51, 02906 Niesky Frau Kahlert SGL Rechnungswesen 03588 261-70 Frau Kärger SB Buchhaltung 03588 261-710 Frau Przybyl SB Buchhaltung 03588 261-703 Fax: E-Mail: Internet:

03588 261-750 info@aw-goerlitz.de www.kreis-goerlitz.de


Seite 14

Schöpsbote Nr. 278 / 01.04.2014

Auslegung

Einladung der Jagdgenossenschaft Markersdorf/Holtendorf/Pfaffendorf/ Jauernick-Buschbach

Der Beteiligungsbericht 2012 der Gemeinde Markersdorf liegt in der Zeit vom 01. April 2014 - 15. April 2014 zu den Auslegungszeiten Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag

08:30 Uhr - 11:30 Uhr 08:30 Uhr - 11:30 Uhr und 14:00 Uhr - 18:00 Uhr 08:30 Uhr - 12:00 Uhr 08:30 Uhr - 11:30 Uhr und 14:00 Uhr - 17:00 Uhr 08:30 Uhr - 12:00 Uhr

im Rathaus Markersdorf, Kirchstraße 3, Zimmer 7, zu jedermanns Einsichtnahme aus. Markersdorf, 25.03.2014 gez. Th. Knack, Bürgermeister

Öffentliche Bekanntmachung des Zweckverbandes Wasserversorgung Ostritz – Reichenbach:

Der Vorstand der Jagdgenossenschaft lädt hiermit alle Mitglieder, dies sind alle Eigentümer von bejagbaren Feld-, Wald- und Wasserflächen in den angeführten Ortsteilen, zur Jahreshauptversammlung 2013/14 ein. Termin:

23.04. 2014, 18:30 Uhr

Ort:

Gaststätte „Brauerei“ Markersdorf

Tagesordnung: - Begrüßung - Bericht des Vorstandes - Kassenbericht - Bericht Revisionskommission - Beschlussfassung zum Jahresabschluss - Beschlussfassung zur Verwendung des Pachtreinerlöses - Beschlüsse zur Anpassung der Satzung an das geltende Jagdrecht - Sonstiges(Berichte der Jagdpächter-Abrechnung Abschusspläne) Der Vorstand

Einladung zur Verbandsversammlung Sehr geehrte Damen und Herren, ich berufe die 1. öffentliche Verbandsversammlung im Jahr 2014 des Zweckverbandes Wasserversorgung Ostritz – Reichenbach (ZVOR) für

Dienstag, den 22.04.2014, 17:00 Uhr,

in den Sitzungssaal des Rathauses in 02748 Bernstadt, Bautzener Straße 21 ein. Tagesordnung: I. Öffentlicher Teil 1. Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung - Feststellung der Beschlussfähigkeit - Eröffnung der Sitzung und Begrüßung der Gäste - Festlegung der zwei Unterzeichner der Sitzungsniederschrift - Bestätigung der Tagesordnung 2. Bestätigung der Niederschrift der Sitzung vom 19.11.2013 3. Beratung und Beschluss der 4. Änderungssatzung zur Verbandsatzung des ZVOR, BV 01/2014 4. Darlehensvereinbarung zwischen WOR und Verband, BV 02/2014 5. Information zur Beratung mit dem Umweltamt 6. Information zum Stand Erneuerung Versorgungsleitung Friedersdorf – Jauernick 7. Allgemeines, Anfragen gez. Lange Verbandsvorsitzender

Walpurgisfeuer

Wie jedes Jahr werden auch in diesem Jahr die Walpurgisfeuer in den Ortsteilen der Gemeinde brennen. Es sollten jedoch bestimmte Verhaltensregeln bei den Feuern beachtet werden. Alle Walpurgisfeuer in den Ortschaften sind bis 17.04.2014 unter genauer Angabe der Lagebezeichnung, des Verantwortlichen und in Abstimmung mit dem Wehrleiter durch Unterschrift im Ordnungsamt der Gemeinde einzureichen. Das Reisig darf erst zu den angegebenen Zeiten gebracht und danach aufgesetzt werden. Es darf nur Baumverschnitt oder unbehandeltes Holz zur Verbrennung gebracht werden. Nicht angemeldete Feuer werden auf Kosten des Verursachers von der Gemeinde beräumt. Zuwiderhandlungen gegen den § 13 der Polizeiverordnung der Gemeinde Markersdorf vom 20.10.2011 können nach § 17 Abs. 1 und 2 des Ordnungswidrigkeitengesetzes mit einer Geldbuße geahndet werden. Es ist auch darauf zu achten, dass eine Anzeige über ein vorübergehendes Gaststättengewerbe aus besonderem Anlass nach § 2 Abs. 2 SächsGastG erfolgen muss.

Stadtwerke Görlitz AG Kundenbüro der Stadtwerke Görlitz, Demianiplatz 23, 02826 Görlitz Störungshotline der Stadtwerke Görlitz (Tag und Nacht geschaltet)

03581 33 555

Sprechstunde Seniorenbüro/Seniorenrat für 2014 01.04. 09:30 - 11:30 Uhr

Markersdorf


Seite 15

Schöpsbote Nr. 278 / 01.04.2014

Der Gemeindewahlausschuss beschließt nach erfolgter Prüfung am 20.03.2014 die Zulassung der Wahlvorschläge zu der Gemeinderatswahl und zu den Ortschaftsratswahlen in der Gemeinde Markersdorf am 25.05.2014 und gibt diese hiermit öffentlich bekannt. Für die Wahl zum Gemeinderat wurden folgende 9 Wahlvorschläge zugelassen: lfd. Nr. - Bezeichnung des Wahlvorschlags

lfd. Nr. - Bewerber (Familienname, Vorname)

Beruf oder Stand

Geburtsjahr

Anschrift (Hauptwohnung)

(Partei/Wählervereinigung, Kurzbezeichnung/Kennwort)

1. Demokratische Union

1. Krause, Michael

Verwaltungsfachangestellter

1992

Am Schöps 189, 02829 Markersdorf

2. Eidner, Gerhard

Rentner

1948

Holtendorf, Hohe Straße 12, 02829 Markersdorf

3. Vogt, Reinhild

Köchin

1963

Am Schöps 7, 02829 Markersdorf

4. Schubert, Ulrich

Dipl.-Ing. (FH)

1956

Friedersdorf, Ortsstraße 5, 02829 Markersdorf

5. Bunzel, Stefan

Sachverständiger

1971

Jauernick-Buschbach, Dorfstraße 33, 02829 Markersdorf

6. Thiele, Karsten

Dipl.-Ing.

1978

Am Mühlberg 17, 02829 Markersdorf

7. Haubrock, Doris

Pensionärin

1948

Deutsch-Paulsdorf, Am Schloss 15, 02829 Markersdorf

Deutschlands CDU

2. Wählervereinigung

1. Rohne, Siegfried

Dipl.-Ing. (FH)

1950

Friedersdorf, Ortsstraße 36, 02829 Markersdorf

2. Warkus, Thomas

Lehrer

1972

Friedersdorf, Feldsiedlung 8, 02829 Markersdorf

3. Renger, Nico

Techniker für Landbau

1986

Friedersdorf, Ortsstraße 138, 02829 Markersdorf

4. Schröter, Holger

Kaufmann der Grundstücks-

1969

Friedersdorf, Ortsstraße 73, 02829 Markersdorf

Friedersdorf

und Wohnungswirtschaft

Dipl.-Ing. für Kraft- und

5. Hübner, Wolfgang

1951

Friedersdorf, Ortsstraße 13, 02829 Markersdorf

Arbeitsmaschinenbau

3. Wählerinitiative

1. Herrmann, Steffen

Taxifahrer

1961

Gersdorf, Am Wiesengrund 9, 02829 Markersdorf

2. Schlage, Mario

Schlosser

1972

Gersdorf, Im Oberdorf 53, 02829 Markersdorf

3. Deutschmann, Dieter

Rentner

1941

Gersdorf, Lindenweg 2, 02829 Markersdorf

Gersdorf 94 - G 94

4. Neue Wählerinitiative

1. Pehler, Heike

Angestellte Bundespolizei

1963

Holtendorf, Girbigsdorfer Straße 49, 02829 Markersdorf

2. Wiedmer, Willi

Rentner

1948

Holtendorf, Mittelstraße 4, 02829 Markersdorf

3. Neumeister, Kathrin

Einzelhandelskauffrau

1973

Holtendorf, Am Teich 1, 02829 Markersdorf

4. Schneider, Uwe

Beamter Landespolizei

1954

Holtendorf, Am Kiefernhain 9a, 02829 Markersdorf

"NWI" Holtendorf

5. Seniorenverein

1. Pfohl, Reinhart

Rentner

1950

Pfaffendorf, Am Geudeberg 36, 02829 Markersdorf

Pfaffendorf e.V. 6. Pro Markersdorf

1. Pohl, Gerd

Elektromonteur

1955

Am Schöps 89, 02829 Markersdorf

2. Wilke, Ronald

Gerüstbauer, selbstständig

1971

Am Mühlberg 2, 02829 Markersdorf

3. Baier, Tobias

Industrietechnologe

1987

Am Schöps 34, 02829 Markersdorf

7. DIE LINKE

1. Liebscher, Eberhard

Meister für Instandhaltung

1953

Gersdorf, Am Wiesengrund 2, 02829 Markersdorf

8. Wählerinitiative

1. Schaaf, Andreas

Angestellter

1962

Jauernick-Buschbach, Dorfstraße 10, 02829 Markersdorf

Jauernick-Buschbach

9. Liste "starkes Markersdorf"

1. Domke, Rolf

Bankkaufmann, selbstständig

1954

Deutsch-Paulsdorf, Am Schloß 20, 02829 Markersdorf

2. Rudolph, Beatrix

Krankenschwester

1962

Deutsch-Paulsdorf, Am Spitzberg 13, 02829 Markersdorf

3. Senger, Wolfgang

Handwerksmeister

1952

Am Schöps 103, 02829 Markersdorf

4. Breck, Andreas

Dipl.-Ing., Unternehmer

1958

Gersdorf, Am Kremsberg 6, 02829 Markersdorf

5. Preußler, Sylvio

Dipl.-Ing., Rentner

1948

Holtendorf, Am Teich 5, 02829 Markersdorf


Seite 16

Schöpsbote Nr. 278 / 01.04.2014

Für die Wahl zu den Ortschaftsräten wurden folgende 6 Wahlvorschläge zugelassen: lfd. Nr. - Bezeichnung des Wahlvorschlags

lfd. Nr. - Bewerber (Familienname, Vorname)

Beruf oder Stand

Geburtsjahr

Anschrift (Hauptwohnung)

(Partei/Wählervereinigung, Kurzbezeichnung/Kennwort)

Ortsteil Deutsch-Paulsdorf 1. Wählervereinigung

1. Pommerenck, Constance

Arzthelferin

1971

Deutsch-Paulsdorf, Am Spitzberg 13, 02829 Markersdorf

Deutsch-Paulsdorf Ortsteil Friedersdorf 1. Wählervereinigung 1. Hübner, Wolfgang Dipl.-Ing. für Kraft- und 1951 Friedersdorf, Ortsstraße 13, 02829 Markersdorf Friedersdorf Arbeitsmaschinenbau 2. Schröter, Diana technische Angestellte 1970 Friedersdorf, Ortsstraße 73, 02829 Markersdorf 3. Häusler, Angela Agraringenieurin 1969 Friedersdorf, Ortsstraße 172, 02829 Markersdorf 4. Zimmermann, Klaus Landwirt 1939 Friedersdorf, Ortsstraße 54, 02829 Markersdorf 5. Zimmermann, Andreas Beamter 1957 Friedersdorf, Ortsstraße 117, 02829 Markersdorf Ortsteil Gersdorf 1. Wählerinitiative 1. Wittwer, Mario Maurer 1976 Gersdorf, Lindenweg 12, 02829 Markersdorf Gersdorf 94 - G 94 2. Sommer, Christine Büroangestellte 1957 Gersdorf, Im Niederdorf 22, 02829 Markersdorf 3. Köcke, Rosemarie Rentnerin 1948 Gersdorf, Im Oberdorf 28, 02829 Markersdorf Ortsteil Holtendorf 1. Neue Wählerinitiative 1. Lange, Jürgen Altenpfleger 1952 Holtendorf, Am Sonnenhang 3, 02829 Markersdorf "NWI" Holtendorf 2. Pehler, Heike Angestellte Bundespolizei 1963 Holtendorf, Girbigsdorfer Straße 49, 02829 Markersdorf 3. Schneider, Uwe Beamter Landespolizei 1954 Holtendorf, Am Kiefernhain 9a, 02829 Markersdorf 4. Neumeister, Kathrin Einzelhandelskauffrau 1973 Holtendorf, Am Teich 1, 02829 Markersdorf 5. Seidel, Jürgen Kfz-Mechaniker 1963 Holtendorf, Mittelstraße 41, 02829 Markersdorf Ortsteil Jauernick-Buschbach 1. Wählerinitiative 1. Zaunick, Helmut Rentner 1951 Jauernick-Buschbach, Dorfstraße 3, 02829 Markersdorf Jauernick-Buschbach 2. Bunzel, Stefan Sachverständiger 1971 Jauernick-Buschbach, Dorfstraße 33, 02829 Markersdorf 3. Thomas, Christian Maschinen- 1956 Jauernick-Buschbach, Am Schwarzberg 2, und Anlagenmonteur 02829 Markersdorf 4. Dienst, Volker Automobilverkäufer 1965 Jauernick-Buschbach, Dorfstraße 73, 02829 Markersdorf 5. Kretschmar, Tobias E-Ingenieur 1959 Jauernick-Buschbach, Wiesenmühlweg 4, 02829 Markersdorf Ortsteil Markersdorf 1. Pro Markersdorf 1. Bittrich, Heinz Rentner 1951 Am Schöps 139, 02829 Markersdorf 2. Lange, Hans-Joachim Agraringenieur 1960 Am Schöps 187, 02829 Markersdorf 3. Lorenz, Klaus Dipl.-Ing. (FH) 1961 Am Mühlberg 13, 02829 Markersdorf 4. Beilschmidt, Jörg Anlagenfahrer 1971 Am Schöps 133, 02829 Markersdorf Ortsteil Pfaffendorf

Es liegt kein Wahlvorschlag vor, daher findet Mehrheitswahl statt (§7 Abs. 3 KomWG)

Amtliche Bekanntmachung der Gemeinde Markersdorf Gemäß § 76 Abs.1 der SächsGemO wird der Entwurf der Haushaltssatzung und des Haushaltsplanes für das Jahr 2014 in der Zeit vom 25.04.2014 bis zum 07.05.2014 im Rathaus Markersdorf, Kirchstraße 3, 02829 Markersdorf, Zimmer 7 öffentlich ausgelegt. Eine Einsichtnahme ist entsprechend der unten angegebenen Öffnungszeiten möglich:

Montag 08:30 – 11:30 Uhr Dienstag 08:30 – 11:30 Uhr und 14:00 – 18:00 Uhr Mittwoch 08:30 – 11:30 Uhr Donnerstag 08:30 – 11:30 Uhr und 14:00 – 17:00 Uhr Freitag 08:30 – 11:30 Uhr Bis zum Ablauf des siebenten Arbeitstages nach dem letzten Tag der Auslegung können Einwendungen gegen den Entwurf erhoben werden. Markersdorf, den 25.03.2014 gez.Th. Knack, Bürgermeister


Seite 17

Schöpsbote Nr. 278 / 01.04.2014

Bekanntmachung

des Planungsverbandes Berzdorfer See über die frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung des Vorhabenbezogenen Bebauungsplanes BS 11 „Insel der Sinne“ Der Planungsverband Berzdorfer See hat in seiner Sitzung am 09.12.2013 die Aufstellung des Vorhabenbezogenen Bebauungsplanes BS 11 „Insel der Sinne“ beschlossen. Wesentliches Ziel der Planung für den Vorhabenbezogenen Bebauungsplan BS 11 „Insel der Sinne“ ist die Errichtung eines Gebäudekomplexes am Ufer des Berzdorfer Sees mit nachfolgenden Nutzungen sowie zugeordneten Parkmöglichkeiten: - Sauna, Fitness und Spa-Anwendungen - gehobene Gastronomie - Hotellerie sowie - medizinische Beratung und Betreuung. Es wird eine Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB durchgeführt. Der Geltungsbereich des Vorhabenbezogenen Bebauungsplanes BS 11 umfasst die Flurstücke:

- Gemarkung Hagenwerder, Flur 1, Flurstücke 5/9 teilw. und 5/11 teilw. - Gemarkung Hagenwerder, Flur 2, Flurstück 14/9 teilweise - Gemarkung Hagenwerder, Flur 4, Flurstücke 66/10 teilw., 66/17 teilw. und 66/20 teilw. Das Plangebiet befindet sich am Südostufer des Berzdorfer Sees. Zur frühzeitigen Information der Öffentlichkeit über Ziel und Zweck der Planung liegen erste Entwürfe vom 09.04.2014 bis 25.04.2014 im Amt für Stadtentwicklung Görlitz, Hugo-Keller-Straße 14, Erdgeschoss linker Gang, während der Öffnungszeiten zu jedermanns Einsicht öffentlich aus: Montag, Mittwoch, Donnerstag

07:00 – 18:00 Uhr

Dienstag

07:00 – 19:00 Uhr

Freitag

07:00 – 14:00 Uhr.

Während dieser Zeiten ist es möglich, sich schriftlich oder mündlich zu den Planungsabsichten zu äußern. Für Rückfragen stehen Ihnen die Mitarbeiter des Amtes für Stadtentwicklung während der Öffnungszeiten oder nach telefonischer Vereinbarung unter der Telefonnummer 03581-672145 zur Verfügung. Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen unberücksichtigt bleiben. Diese Veröffentlichung erscheint am 01.04.2014 im Schöpsboten der Gemeinde Markersdorf. Görlitz, den 10.03.2014 Siegfried Deinege Verbandsvorsitzender Planungsverband Berzdorfer See

Öffentliche Bekanntmachung

des Planungsverbandes Berzdorfer See

Haushaltssatzung 2014 Aufgrund von § 74 der Gemeindeordnung für den Freistaat Sachsen in der zurzeit geltenden Fassung hat die Verbandsversammlung in der Sitzung am 09.12.2013 folgende Haushaltssatzung erlassen: §1 Der Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2014, der die für die Erfüllung der Aufgaben der Gemeinden voraussichtlich anfallenden Erträge und entstehenden Aufwendungen sowie eingehenden Einzahlungen und zu leistenden Auszahlungen enthält, wird: im Ergebnishaushalt mit dem - Gesamtbetrag der ordentlichen Erträge auf

40.800 EUR

- Gesamtbetrag der ordentlichen Aufwendungen auf

64.030 EUR

- als Saldo aus den ordentlichen Erträgen und Aufwendungen (ordentliches Ergebnis) auf

-23.230 EUR

- Gesamtbetrag der außerordentlichen Erträge auf ...

0 EUR

- Gesamtbetrag der außerordentlichen Aufwendungen auf ..

0 EUR

- als Saldo aus den außerordentlichen Erträgen und Aufwendungen (Sonderergebnis) auf - Gesamtbetrag des ordentlichen Ergebnisses auf - Gesamtbetrag des Sonderergebnisses auf - Gesamtergebnis auf

unmaßstäblich

Stadtplanung

im Finanzhaushalt mit dem - Zahlungsmittelüberschuss oder -bedarf des Ergebnishaushaltes als Saldo der Gesamtbeträge

0 EUR -23.230 EUR 0 EUR -23.230 EUR


Seite 18

Schöpsbote Nr. 278 / 01.04.2014

der Einzahlungen und Auszahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit auf

-23.230 EUR

- Gesamtbetrag der Einzahlungen aus Investitionstätigkeit auf 0 EUR - Gesamtbetrag der Auszahlungen aus Investitionstätigkeit auf 0 EUR - Saldo der Einzahlungen und Auszahlungen aus Investitionstätigkeit auf

0 EUR

- Finanzierungsmittelüberschuss oder -fehlbetrag als Saldo aus Zahlungsmittelüberschuss oder -fehlbetrag und dem Saldo der Gesamtbeträge der Einzahlungen und Auszahlungen aus Investitionstätigkeit auf

-23.230 EUR

- Gesamtbetrag der Einzahlungen aus Finanzierungstätigkeit auf

0 EUR

- Gesamtbetrag der Auszahlungen aus Finanzierungstätigkeit auf

0 EUR

gekommen. Dies gilt nicht, wenn 1. die Ausfertigung der Satzung nicht oder fehlerhaft erfolgt ist, 2. Vorschriften über die Öffentlichkeit der Sitzungen, die Genehmigung oder die Bekanntmachung der Satzung verletzt worden sind, 3. der Bürgermeister dem Beschluss nach § 52 Abs. 2 wegen Gesetzwidrigkeit widersprochen hat, 4. vor Ablauf der in Satz 1 genannten Frist a) die Rechtsaufsichtsbehörde den Beschluss beanstandet hat oder b) die Verletzung der Verfahrens- oder Formvorschrift gegenüber der Gemeinde unter Bezeichnung des Sachverhalts, der die Verletzung begründen soll, schriftlich geltend gemacht worden ist. Ist eine Verletzung nach § 4 Abs. 4 Satz 2 Nr. 3 oder 4 geltend gemacht worden, so kann auch nach Ablauf der in § 4 Abs. 4 Satz 1 genannten Frist jedermann diese Verletzung geltend machen.

- Saldo der Einzahlungen und Auszahlungen aus Finanzierungstätigkeit auf

Siegfried Deinege Verbandsvorsitzender

0 EUR

- Finanzierungsmittelbestand als Saldo aus Finanzierungsmittelüberschuss oder -fehlbetrag und Saldo der Einzahlungen und Auszahlungen aus Finanzierungstätigkeit auf

-23.230 EUR

festgesetzt.

STATISTISCHES LANDESAMT

Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen §2

Kredite für Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen werden nicht veranschlagt.

- Mikrozensus und Arbeitskräftestichprobe der EU 2014

§3 Verpflichtungsermächtigungen werden nicht veranschlagt. §4 Kassenkredite werden nicht veranschlagt. §5 Die allgemeine Umlage im Ergebnishaushalt wird festgesetzt auf

40.500 EUR

Auf die einzelnen Verbandsmitglieder entfallen davon: Stadt Görlitz

20.250,00 EUR

Gemeinde Schönau-Berzdorf

11.137,50 EUR

Gemeinde Markersdorf

Haushaltsbefragung

9.112,50 EUR

Görlitz, den 28.02.2014 Siegfried Deinege Verbandsvorsitzender Auf die öffentliche Auslegung der Haushaltssatzung einschließlich des Haushaltsplanes 2014 in der Zeit vom 07.04.2014 bis zum 15.04.2014 in der Stadtverwaltung Görlitz, Stadtplanungsamt, Zimmer 063, 02826 Görlitz, Hugo-Keller-Straße 14, zur öffentlichen Einsichtnahme zu folgenden Öffnungszeiten wird hingewiesen: Montag, Mittwoch, Freitag

von 09:00 bis 12:00 Uhr

Dienstag

von 09:00 bis 12:00 Uhr und 13:00 bis 18:00 Uhr

Donnerstag von 09:00 bis 12:00 Uhr und 13:00 bis 16:00 Uhr.

Das Kommunalamt des Landratsamtes Görlitz bestätigte mit Schreiben vom 21.02.2014, Az.: 140-093.12/PV Berzdorfer See Haushalt 2014-16/Pr/14 die Ordnungsmäßigkeit des Erlasses der Haushaltssatzung 2014. Sie enthält keine genehmigungspflichtigen Bestandteile. Hinweis: Nach § 4 Abs. 4 Satz 1 SächsGemO gelten Satzungen, die unter Verletzung von Verfahrens- oder Formvorschriften zustande gekommen sind, ein Jahr nach ihrer Bekanntmachung als von Anfang an gültig zustande

Jährlich werden im Freistaat Sachsen - wie im gesamten Bundesgebiet - der Mikrozensus und die EU-Arbeitskräftestichprobe durchgeführt. Der Mikrozensus („kleine Volkszählung") ist eine gesetzlich angeordnete Stichprobenerhebung, bei der ein Prozent der sächsischen Haushalte (rund 20 000 Haushalte) zu Themen wie Haushaltsstruktur, Erwerbstätigkeit, Arbeitsuche, Besuch von Schule oder Hochschule, Quellen des Lebensunterhalts usw. befragt werden. Der Mikrozensus 2014 enthält zudem noch Fragen zur Wohnsituation. Die Auswahl der zu befragenden Haushalte erfolgt nach den Regeln eines objektiven mathematischen Zufallsverfahrens. Dabei werden nicht Personen, sondern Wohnungen ausgewählt. Die darin lebenden Haushalte werden dann maximal in vier aufeinanderfolgenden Jahren befragt. Die Haushalte können zwischen der zeitsparenden Befragung durch die Erhebungsbeauftragten und einer schriftlichen Auskunftserteilung direkt an das Statistische Landesamt wählen. Erhebungsbeauftragte legitimieren sich mit einem Sonderausweis des Statistischen Landesamtes. Sie sind zur Geheimhaltung aller ihnen bekannt werdenden Informationen verpflichtet. Alle erfragten Daten werden ausschließlich für statistische Zwe-cke verwendet. Für das Erhebungsjahr 2012 ergab die Auswertung des Mikrozensus z. B., dass in 43 Prozent der sächsischen Haushalte nur eine Person lebte, für 30 Prozent der Sachsen Rente oder Pension die wichtigste Einkommensquelle bildeten und 77 Prozent der sächsischen Mütter mit Kindern unter 18 Jahren erwerbstätig waren. Auskunft erteilt: Ina Augustiniak, Tel.: 03578 33-2110


Seite 19

Schöpsbote Nr. 278 / 01.04.2014

Apothekenbereitschaft

Holzauktion

der Gemeinde Markersdorf Termin:

12.04.2014

Zeit: ab 10:00 Uhr ab 11:00 Uhr

Besichtigung des Holzes und Anmeldung am Bauhof Friedersdorf Auktion (Ortsstraße 91, Dorfgemeinschaftsraum Friedersdorf)

01.04.

Sonnen-Apotheke, Gersdorfer Str. 17

Stadt-Apotheke, Von-Schmitt-Str. 54

Görlitz Ostritz

02.04.

Robert-Koch-Apotheke, Zittauer Str. 144

Görlitz

03.04.

Engel-Apotheke, Berliner Str. 48

Görlitz

04.04.

Marktkauf-Apotheke, Nieskyer Str. 100

Görlitz

05.04.

Rosen-Apotheke, Lausitzer Str. 20

Görlitz

Das ersteigerte Holz ist sofort bar zu bezahlen.

06.04.

Hirsch-Apotheke, Postplatz 13

Görlitz

Der Personalausweis ist bereit zu halten.

07.04.

Bären-Apotheke, An der Frauenkirche 2

Görlitz

Abholung des Holzes bis zum 05.05.2014 nach Absprache mit dem Bauhof.

Öffnungszeiten im Rathaus Markersdorf Montag: geschlossen Dienstag: 8:30 - 11:30 Uhr und 14:00 - 18:00 Uhr Mittwoch: geschlossen Donnerstag: 8:30 - 11:30 Uhr und 14:00 - 17:00 Uhr Freitag: 8:30 - 11:30 Uhr Außerhalb der Öffnungszeiten können Termine vereinbart werden.

Telefon: 035829 / 630-0 Gemeindeverwaltung Markersdorf Kirchstraße 3 • 02829 Markersdorf

www.markersdorf.de sekretariat@gemeinde-markersdorf.de

Sprechstunde des Friedensrichters

nach telefonischer Terminabstimmung, Telefon: 035829 - 63012

Wichtige Rufnummern Polizei bzw. Notruf

110

Feuerwehr bzw. Rettungsdienst

112

Ärztlicher Bereitschaftsdienst

116 117

Sperren von Bankkarten, Kreditkarten, Handys

116 116

08.04.

Humboldt-Apotheke, Demianiplatz 56

Görlitz

09.04.

Kronen-Apotheke, Biesnitzer Str. 77a

Görlitz

10.04.

Linden-Apotheke, Reichenbacher Str. 106

Görlitz

11.04.

Neue Apotheke Görlitz, James-von-Moltke-Str. 6

Görlitz

12.04.

Mohren-Apotheke, Lutherplatz 12

Görlitz

Adler-Apotheke, Markt 15

Reichenbach

13.04.

Pluspunkt Apotheke, Berliner Str. 60

Görlitz

14.04.

Paracelsus-Apotheke, Bismarckstr. 2

Görlitz

15.04.

Fortuna-Apotheke, Reichenbacher Str. 19

Görlitz

16.04.

Carolus-Apotheke, Carolusstr. 214

Görlitz

17.04.

Sonnen-Apotheke, Gersdorfer Str. 17

Görlitz

Stadt-Apotheke, Von-Schmitt-Str. 54

Ostritz

18.04.

Robert-Koch-Apotheke, Zittauer Str. 144

Görlitz

19.04.

Engel-Apotheke, Berliner Str. 48

Görlitz

20.04.

Marktkauf-Apotheke, Nieskyer Str. 100

Görlitz

21.04.

Rosen-Apotheke, Lausitzer Str. 20

Görlitz

22.04.

Hirsch-Apotheke, Postplatz 13

Görlitz

23.04.

Bären-Apotheke, An der Frauenkirche 2

Görlitz

24.04.

Humboldt-Apotheke, Demianiplatz 56

Görlitz

25.04.

Kronen-Apotheke, Biesnitzer Str. 77a

Görlitz

26.04.

Linden-Apotheke, Reichenbacher Str. 106

Görlitz

27.04.

Neue Apotheke Görlitz, James-von-Moltke-Str. 6

Görlitz Görlitz

28.04.

Mohren-Apotheke, Lutherplatz 12

Adler-Apotheke, Markt 15

29.04.

Pluspunkt Apotheke, Berliner Str. 60

Reichenbach Görlitz

30.04.

Paracelsus-Apotheke, Bismarckstr. 2

Görlitz

01.05.

Fortuna-Apotheke, Reichenbacher Str. 19

Görlitz

02.05.

Carolus-Apotheke, Carolusstr. 214

Görlitz

Polizeiposten in Reichenbach Löbauer Str. 24, 02894 Reichenbach Sprechzeiten:

dienstags 08:00 - 12:00 Uhr donnerstags 14:00 - 18:00 Uhr

Telefon:

035828 7710

Ansprechpartner: Herr Tino Kirschner zuständig für Markersdorf, Königshain,

Schöpstal und Vierkirchen.

Die Nesselblättrige Glockenblume zeigt ihre großen violetten Blüten bis in den Oktober hinein. Wo steckt hier auch ein Vogel auf dieser Abbildung? Auflösung des Vexierbildes aus Nr. 277 des Schöpsboten: Stellt man das Bild auf den Kopf, so erblickt man den Vogel in der Mitte der oberen Bildhälfte.


Seite 20

Schöpsbote Nr. 278 / 01.04.2014

Seroinformationen Gelbe Säcke Deutsch-Paulsdorf Friedersdorf Gersdorf Jauernick-Buschbach Holtendorf Markersdorf Pfaffendorf

gerade Wo. Di. gerade Wo. Mi. gerade Wo. Mi. gerade Wo. Mi. gerade Wo. Mi. gerade Wo. Mi. gerade Wo. Mi.

Fr., den 02.05.2014 Do., den 29.05.2014 Fr., den 30.05.2014

Sa., den 03.05.2014 Fr., den 30.05.2014 Sa., den 31.05.2014

Wichtiger Hinweis: Die Tourenverschiebungen gelten grundsätzlich nur für die Rest- und Bioabfallentsorgung.

24.04.2014 10.04.2014 23.04.2014 24.04.2014 23.04.2014 23.04.2014 24.04.2014

Kontakt: Landratsamt Görlitz, Regiebetrieb Abfallwirtschaft, Muskauer Straße 51, 02906 Niesky, Tel: 03588/261-716, Fax: 03588/261-750, E-Mail: info@aw-goerlitz.de, www.kreis-goerlitz.de

Blaue Tonne Deutsch-Paulsdorf 31.03. / 30.04.2014 Friedersdorf 29.04.2014 Gersdorf 31.03. / 30.04.2014 Jauernick-Buschbach 29.04.2014 Holtendorf 25.04.2014 Markersdorf 25.04.2014 Pfaffendorf 29.04.2014 Mülltonnen Deutsch-Paulsdorf Friedersdorf Gersdorf Jauernick-Buschbach Holtendorf Markersdorf Pfaffendorf

Himmelfahrt

01.04. / 15.04. / 29.04.2014 02.04. / 16.04. / 30.04.2014 02.04. / 16.04. / 30.04.2014 02.04. / 16.04. / 30.04.2014 02.04. / 16.04. / 30.04.2014 02.04./16.04./30.04.2014 02.04. / 16.04. / 30.04.2014

Biotonne Deutsch-Paulsdorf ungerade Wo. Di. 08.04. / 23.04. / 06.05.2014 Friedersdorf gerade Wo. Di. 01.04. / 15.04. / 29.04.2014 Gersdorf gerade Wo. Di. 01.04. / 15.04. / 29.04.2014 Jauernick-Buschbach gerade Wo. Di. 01.04. / 15.04. / 29.04.2014 Holtendorf gerade Wo. Di. 01.04. / 15.04. / 29.04.2014 Markersdorf gerade Wo. Di. 01.04. / 15.04. / 29.04.2014 Pfaffendorf gerade Wo. Di. 01.04. / 15.04. / 29.04.2014

Termine der Fahrbibliothek in den Ortsteilen Deutsch-Paulsdorf - am Schloss - am 07.04.2014

von 17:00 - 17:30 Uhr

Gersdorf - am Schloss - am 07.04.2014

von 16:00 - 16:45 Uhr

Holtendorf - Bushaltestelle Dussa - am 02.04. / 16.04. / 30.04.2014

von 16:00 - 16:30 Uhr

Jauernick-Buschbach - altes Gemeindeamt - am 09.04. / 23.04.2014 von 18:30 - 19:00 Uhr Markersdorf - Kirchstraße - am 07.04.2014

von 15:00 - 15:45 Uhr

Markersdorf - Grundschule - am 02.04. / 16.04. / 30.04.2014

von 14:00 - 14:45 Uhr

Pfaffendorf - Bushaltestelle Teich - am 02.04. / 16.04. / 30.04.2014

von 15:10 - 15:40 Uhr

Die Hauptstelle der Fahrbibliothek ist die Stadt- und Kreisbibliothek in 02894 Reichenbach, Nieskyer Str. 4, Tel.: 03 58 28 / 7 29 61 Ausleihzeiten:

Mo. u. Fr. 10:00 - 13:00 + 14:00 - 19:00 Uhr Di. u. Do. 14:00 - 19:00 Uhr

(Fettgedruckte Daten bedeuten Tourenverschiebung wegen Feiertag.)

Der Regiebetrieb Abfallwirtschaft informiert: Feiertagsbedingte Tourenverschiebungen bei der Rest- und Bioabfallentsorgung In der Gemeinde Markersdorf einschließlich der Ortsteile ist die feiertagsbedingte Tourenverschiebung zu den Osterfeiertagen anzuwenden. Entsorgungstermine, welche auf einen Feiertag fallen, verschieben sich jeweils einen Tag nach den offiziellen Entsorgungstermin. Feiertag Karfreitag Ostermontag

von Fr., den 18.04.2014 Mo., den 21.04.2014 Di., den 22.04.2014 Mi., den 23.04.2014 Do. den 24.04.2014 Fr., den 25.04.2014

auf Sa., den 19.04.2014 Di., den 22.04.2014 Mi., den 23.04.2014 Do., den 24.04.2014 Fr., den 25.04.2014 Sa., den 26.04.2014

Die feiertagsbedingte Tourenverschiebung ist in der Gemeinde Markersdorf einschließlich der Ortsteile am Maifeiertag und Christi Himmelfahrt anzuwenden. Entsorgungstermine, welche auf einen Feiertag fallen, verschieben sich jeweils einen Tag nach den offiziellen Entsorgungstermin. Feiertag von Tag der Arbeit Do., den 01.05.2014

auf Fr., den 02.05.2014

Karin’s Kinderstübchen

FROHE OSTERN mit leuchtenden Farben und fröhlichen Osterdecken ... suchen Sie sich was Schönes!

Karin Bock Kunnerwitzer Straße 3 • 02826 Görlitz • Tel./Fax: (03581) 401231

Pflaster-, BaggerarBeiten grundstücksPflege

andreas MalBrich Feldsiedlung 9 ▪ 02829 FriedersdorF Tel./Fax: 035829 6 06 39 ▪ Mobil: 0178 / 20 33 908


Seite 21

Schöpsbote Nr. 278 / 01.04.2014

Schulnachrichten

Jugendweihe 2014 Liebe Leser, falls Sie im kommenden Schöpsboten einen

Oberschule Reichenbach

„Supertalent“ gesucht! Die Schülerinnen und Schüler der Oberschule Reichenbach laden zur diesjährigen Talente-Show am 04.04.2014, um 18:00 Uhr in die Aula der Schule ein. Wie erstmalig im letzten Jahr werden wieder Beiträge aus den Bereichen Instrumentalmusik, Gesang, Tanz, Jonglage und gesprochenes Wort präsentiert. Die Zuschauer wählen anschließend aus den Darbietungen das „Supertalent der Oberschule Reichenbach“ durch Stimmabgabe aus. Der Eintritt beträgt 2,00 € pro Person. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Jugendweiheteilnehmer veröffentlichen möchten, teilen Sie uns bitte schriftlich, per Fax oder per E-Mail den Namen, Ortsteil und das Datum der Jugendweihe mit. Lausitzer Heimatverlag E-Mail: redaktion@lausitzer-heimatverlag.de Fax: 035829 64839

R. Jackschina

Benefizveranstaltung

Jazzhappen at School am 4. April in Markersdorf zugunsten der „Rettungsaktion Klettergerüst“ der Grundschule Markersdorf

Am 4. April 2014 gastieren die Jazzhappen um 19:00 Uhr in der Turnhalle Markersdorf. Mit einer Benefizveranstaltung unterstützt die musikalische Lesebühne aus Görlitz die Spendenaktion des Schulfördervereins Markersdorf für ein neues Klettergerüst in der Grundschule des Ortes.

Ihre JUGENDWEIHE feiert am 26.04.2014 Nadine Schwarz,

Görlitz

Allen - auch hier namentlich nicht erwähnten Teilnehmern - die besten Glückwünsche, alles Gute sowie viel Erfolg und Zuversicht für die Zukunft!

► Vorverkauf-Endspurt ◄

Karten im Vorverkauf 10 Euro/Abendkasse 15 Euro • • • • • •

WO?

Lausitzer Heimatverlag, Markersdorf nachmittags im Schulhort, Markersdorf Volksbank-Filiale, Markersdorf Gaststätte Zur Brauerei, Markersdorf Theaterkasse Görlitz online unter www.g-h-t.de

Osterferien vom 18.04. - 26.04.2014 Vortragsveranstaltung des SeniorenKollegs der Hochschule Zittau/Görlitz Semestereröffnung Mittwoch, 02. April 2014 16:00 Uhr, Görlitz, Furtstraße 2 (G I), Raum 1.01

„Energiewende - Netzausbau - intelligente Netze“ Referent: Prof. Dr.-Ing. Dietmar Gorgius, Fachbereich Elektro- und Informationstechnik

Suche 2 Pkw-Stellplätze in Garage oder Halle in den Ortsteilen Markersdorf oder Gersdorf Telefon: 035829 799984 (ab 19:00 Uhr)


Seite 22

Schöpsbote Nr. 278 / 01.04.2014

Schlesisch-Oberlausitzer Museumsverbund gGmbH Aktionen im April 2014 05.04. Kammerkonzert Alte Schmiede Krobnitz, 19:00 Uhr „Piano Royal“, klassische Werke großer Klavierkomponisten wie Johann Sebastian Bach, Ludwig van Beethoven, Frédéric Chopin oder Franz Schubert - Pianist Tobias Forster

06.04. Saisonauftakt Granitabbaumuseum Königshainer Berge, 14:00 - 17:00 Uhr Der bereits traditionelle Saisonauftakt im Granitabbaumuseum Königshainer Berge wartet auch in diesem Jahr wieder mit vielen Attraktionen auf: Während die älteren Besucher an einer Führung durch die Dauerausstellung „Geologie der Königshainer Berge“ teilnehmen, können sich die jüngeren beim Basteln kreativ betätigen. Für das leibliche Wohl ist mit Kaffee und Kuchen sowie Bratwurst gesorgt. Steinmetz und Schmied gehören in diesem Jahr ebenso wieder zum Programm wie musikalische Unterhaltung. 08.04. Osterprojekt bis Dorfmuseum Markersdorf, 10:00 - 12:00 Uhr 16.04. Hasenschule mit Osterbräuchen, Osterbasteleien oder Ostereierverzieren nach der Wachsbossiertechnik und Osterbäckerei bilden den Inhalt dieser Projekte. Um Voranmeldung wird unter 035829/60329 gebeten.

09.04. Altes NEU entdeckt Dorfmuseum Markersdorf, 15:30 - 17:30 Uhr Alte Techniken, seien es Handarbeiten oder Handwerke, stehen im Mittelpunkt dieser Mitmach-Veranstaltungsreihe. Den Auftakt bildet eine Veranstaltung zum Thema „Hohlsaum II“. Es entstehen kleine Kreationen, die zu Hause sicher gut zu gebrauchen sind. Der Kurs baut auf der Veranstaltung „Hohlsaum I“ auf, ist aber auch für Neueinsteiger geeignet. Preis: 6,00 € p. P. (inklusive Material).Sie können uns auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Buslinie 130, Haltestelle Dorfmuseum) erreichen. Um Voranmeldung wird gebeten unter 035829/60329! 12.04. Ausstellungseröffnung Ackerbürgermuseum Reichenbach, Beginn 14:00 Uhr „Mein besonderes Buch“- Bücherfreunde stellen aus

20.04. Ostersonntag Dorfmuseum Markersdorf, 14:00 – 17:00 Uhr „Ei, Ei – wie bunt“ heißt es am Ostersonntag wieder im Dorfmuseum Markersdorf. Als Ziel des Osterspaziergangs warten auf die kleinen und großen Besucher ein Puppenspiel (14:30/ 16:30 Uhr), Zauber-Ei-en (15:30 Uhr), Ostereierverzieren und Osterspiele. Um 14:00 Uhr wird die neue Sonderausstellung „Das Wünschelruten-Phänomen“ eröffnet.

26.04. Öffentlicher Vortrag, Schloss Krobnitz, Beginn 13:30 Uhr „Woher wir Oberlausitzer kommen – ein heimatgeschichtlicher Überblick“, Referent Manfred Steinmann Die Geschichte der Oberlausitz unterscheidet sich in hohem Maße von anderen Landschaften. Im Spannungsfeld zwischen Adel und Städten formte sich hier eine ganz besondere Region heraus, die ihresgleichen in der deutschen Verfassungsgeschichte sucht. In dem mehr als 1000 Jahre wirkenden Prozess formte

sich dabei eine eigene Identität, die heute im Miteinander von Deutschen, Sorben und Polen ihren Ausdruck findet. Der Vortrag stellt diese Entwicklung an ausgewählten Etappen dar.

27.04. Kammerkonzert Alte Schmiede Krobnitz, Beginn 16:00 Uhr „Es grünt so grün“ – Werke von Johann Strauß, Emmerich Kálmán und Robert Stolz – Görlitzer Caféhaus Quartett Kartenvorverkauf in der Stadtinformation Reichenbach 035828/88790 oder im Schloss Krobnitz 035828/88700

Ausstellungen:

„Dornröschen“, Dorfmuseum Markersdorf, bis 06.04.2014

„Das Wünschelruten-Phänomen“ Dorfmuseum Markersdorf, 20.04. – 21.09.2014 Was sind Wünschelruten überhaupt? Gehören sie eher in den Bereich der Mythen oder ist ihr Gebrauch doch Realität? Was beeinflusst ihren Gebrauch? Wie benutzt man eigentlich eine Wünschelrute? Diese und viele weitere Fragen werden in der Sonderausstellung geklärt. Sie wurde von dem Physiker Dr. H.-D. Langer aus Niederwiesa bei Chemnitz erarbeitet. „Gesichter der Reformation“ Schloss Krobnitz, 29.03. – 29.06.2014 Wanderausstellung zur Reformation im Dreiländereck. Im Rahmen der bis 2017 laufenden Lutherdekade finden mehrere Veranstaltungen und Projekte in der Oberlausitz statt. Eines davon ist die Wanderausstellung, die Personen vom 16. bis 20. Jahrhundert porträtiert, die für unterschiedliche Inhalte und Auswirkungen des Reformationsgeschehens stehen. Dabei stellen die Oberlausitz, Nordböhmen und der westliche Teil Niederschlesiens den geografischen Bezugsrahmen dar. Dabei werden sowohl die Konflikte innerhalb der Konfessionen, aber auch das tolerante Nebeneinander der verschiedenen Glaubensrichtungen gezeigt. Die Ausstellung wurde als zentrales Projekt durch den Kulturraum OberlausitzNiederschlesien initiiert. Sie dient zugleich als Rahmen, der auf die anderen Projekte der Lutherdekade aufmerksam machen soll.

Warnung! Der Naturschutzbund Deutschland (NABU ) warnt die Bevölkerung der Lausitz vor dem neu eingebürgerten Hechtsalamander. Diese Tiere können ca. 0,90 m lang werden, sie haben vier Gliedmaßen und sind grau gefärbt mit gelben Flecken. Ursprünglich stammen die Tiere aus der Mandschurei und sind bei Berlin aus Zierfischteichen entwichen. In der heimischen Tierwelt richten sie enorme Schäden an, vor allem in den Fischteichen. Sie sind in der Lage bei feuchter Witterung über Land zu kriechen, um in andere Gewässer zu gelangen. In mehreren Fällen wurde registriert, dass Angler und am Bach spielende Kinder gebissen wurden. Das Umweltamt des Landkreises Görlitz bittet, das Auftreten dieses Fremdlings unter der Telefonnummer 03581/872250 zu melden.


Seite 23

Schöpsbote Nr. 278 / 01.04.2014

Frl. Charlotte Bernsdorf

Kirchliche Nachrichten

– ein nochmaliger Nachruf

Kirchgemeinde Markersdorf Gemeindeinformationen Gottesdienste 06.04. 09:30 Uhr 13.04. 09:30 Uhr 17.04. 18:00 Uhr 18.04. 09:30 Uhr 20.04. 09:30 Uhr 21.04. 17:00 Uhr 27.04. 14:00 Uhr

Gottesdienst mit Hl. Taufe, zeitgleich Kindergottesdienst Gottesdienst mit Hl. Taufe Abendmahlsandacht zum Gründonnerstag Abendmahlsgottesdienst zum Karfreitag Gottesdienst zum Osterfest gemeinsamer Ostermontagsgottesdienst in Gersdorf Jugendgottesdienst in Königshain

Gemeindekreise Frauenhilfe Dienstag, 08.04., 14:00 Uhr Frauenkreis Freitag, 04.04., 19:00 Uhr (Konzertbesuch) Junge Gemeinde donnerstags, 18:30 Uhr Kirchenchor mittwochs, 19:00 Uhr Posaunenchor freitags, 19:00 Uhr Christenlehre dienstags, 16:00 Uhr Jungschar dienstags, 15:00 Uhr Gemeindekirchenrat Mittwoch, 16.04., 19:00 Uhr Konfirmanden Freitag, 11.04., 16:30 Uhr Konfirmandenstunde Sonntag, 27.04., 14:00 Uhr Jugendgottesdienst in Königshain „Die zehn Gebote sind deshalb so kurz und verständlich, weil sie ohne Mitwirkung einer Expertenkommission entstanden sind.“ Charles de Gaulle Steffen Kroll

Danksagung Tiefbewegt von der großen Anteilnahme, die uns beim Abschiednehmen von meinem lieben Ehemann, unserem lieben Vati, Opa, Schwiegersohn, Bruder, Schwager und Onkel

Reinhard Publick

Charlotte Bernsdorf, langjährige Rendantin aus Markersdorf, verstarb am 09.01.2014 in Görlitz im Alter von 89 Jahren. Anlass, einer Mitarbeiterin zu gedenken, die jahrzehntelang im Ehrenamt ihrer Kirchengemeinde treu gedient hat. Sie hätte aus Bescheidenheit für sich eine öffentliche Würdigung wohl nie begehrt. Umso wichtiger, dass es einmal andere für sie tun. Charlotte Bernsdorf war als Kinderpflegerin ausgebildet, übte diesen Beruf aber nur kurzzeitig aus, weil sie sich nach dem frühen Tod ihres Bruders ganz ihren gebrechlich gewordenen Eltern widmen wollte. Von 1950 bis 1985 arbeitete sie als Finanzkauffrau in der BHG Markersdorf und Görlitz, als ungelernte Kraft. Aufgrund ihres besonderen Zahlenverstandes erkannte man ihr die Qualifikation auch ohne Fachabschluss zu. Ihre Fähigkeiten auf dem finanziellen Sektor kamen der Kirchengemeinde sehr zugute. Im Gemeindekirchenrat, dem sie von 1969 bis 1995 angehörte, war sie Mitglied des Finanzausschusses. Ab 1978 versah sie ehrenamtlich den Dienst als Rendantin. Ehrenamtlich war sie von 1982 bis 1995 auch als Küsterin tätig. Alle Versuche einer finanziellen Vergütung, wenigstens in einem symbolischen Umfang, lehnte sie freundlich, aber bestimmt ab, mit dem Hinweis, dass sie ihre Dienste stets gern getan habe, um des Herrn und der Gemeinde willen. In einer Zeit, in der Verdienen im Allgemeinen recht groß-, das Dienen hingegen eher kleingeschrieben wird, bietet sie mit ihrem Leben ein anschauliches Beispiel für das, was wir heute zukunftsweisend mit dem Begriff des Ehrenamtes bezeichnen. Die Kirche war für Charlotte Bernsdorf Heimat. Hier besuchte sie Sonntag für Sonntag „ihren“ Gottesdienst. Hier sang sie – seit 60 Jahren! – im Kirchenchor, hier war sie für Kirchennahe und Kirchenfremde eine auskunftsfähige Bezugsperson. Der 75. Geburtstag bedeutete für sie noch einmal einen tiefen Einschnitt: Der Umbau des Markersdorfer Pfarrhauses, in dem sie seit 1988 wohnte, machte auf die alten Tage noch einen Umzug nötig. Die letzten Jahre verbrachte unser Frl. Bernsdorf im Altersgerechten Wohnen in Markersdorf und im Altenheim „Wichernhaus“ in Görlitz. Hier wie dort war sie auch im hohen Alter noch allenthalben geschätzt wegen ihrer Freundlichkeit und ihres bescheidenen Wesens. Am Ende dieses erfüllten Lebens aber steht unser aller Dank. W. Baier

Ev.-Luth. Kirchgemeinde Sohland am Rotstein Gottesdienste im März/April 2014

bekundet wurde, bedanken wir uns auf diesem Wege bei allen ganz herzlich.

30.03. 09:00 Uhr Frühstücksgottesdienst mit Bibelwochenabschluss in Kemnitz

In stiller Trauer: Ehefrau Christine im Namen aller Angehörigen

17.04.

Deutsch-Paulsdorf, im März 2014

06.04.

09:00 Uhr Predigtgottesdienst

18.04.

10:00 Uhr Abendmahlsgottesdienst in Bernstadt

17:00 Uhr Tischabendmahlsfeier zum Gründonnerstag 16:30 Uhr Passionsspiel in Kemnitz

20.04. 05:30 Uhr Auferstehungsfeier in der Kirche 21.04. 10:00 Uhr Familiengottesdienst

27.04. 10:00 Uhr Gottesdienst im Martinstift


Seite 24

Schöpsbote Nr. 278 / 01.04.2014

Kirchgemeinde Friedersdorf Gottesdienste, 09:00 Uhr 06.04. Abendmahlsgottesdienst in Gersdorf mit Kinderkirche, Pfr. Bertram und esta e.V. 13.04. Abendmahlsgottesdienst in Friedersdorf mit dem Posaunenchor, Pfr. Bertram 17.04. Gemeinsamer Gottesdienst am Gründonnerstag in Markersdorf, um 18:00 Uhr, Pfr. Kroll 18.04. Musikalische Passionsandacht zur Sterbestunde Jesu mit Heiligem Abendmahl, um 15:00 Uhr, in Friedersdorf Leitung: Martina Kroll-Hurtig 20.04. Ostergottesdienst in Friedersdorf, um 10:30 Uhr, mit dem Posaunenchor und mit Kindergottesdienst, Pfr. Kroll 21.04. Musikalische Osterandacht in Gersdorf, um 17:00 Uhr, Leitung: Martina Kroll-Hurtig 27.04. Gemeinsamer Jugendgottesdienst in Königshain, um 14:00 Uhr Gemeindekreise: Seniorentreff Dienstag, 01.04., um 14:00 Uhr Frauenkreis Töpfern in Jauernick, Näheres wird noch bekannt gegeben Posaunenchor freitags, um 19:30 Uhr Kirchenchor dienstags, um 19:30 Uhr, in Friedersdorf Jungschar mittwochs, um 14:30 Uhr Konfirmandenprüfung: am 11.04., um 18:00 Uhr, in Friedersdorf Vorkonfirmandenunterricht (7. Kl): 28.04., um 16:00 Uhr, in Friedersdorf Sprechzeiten und Adressen: www.kirche-friedersdorf.de • evkifd@gmx.de www.ev-kirche-friedersdorf.de

Liebe und Erinnerung ist das, was bleibt.

Elsbeth Nitsche geb. Weber ✴ 05.07.1923

†17.02.2014

Herzlichen Dank sagen wir allen, die sich in stiller Trauer mit uns verbunden fühlten, ihre Anteilnahme in so vielfältiger Weise zum Ausdruck brachten und gemeinsam mit uns Abschied nahmen. Unser Dank gilt auch der Hausärztin Frau Dr. med. Scholze und Frau Dipl.-med. Schilf mit ihrem Praxisteam sowie dem Bestattungshaus Fieber. In liebevoller Erinnerung: ihre Kinder Renate, Rita, Gerd, Margitta, Carmen und Annette mit Familien Gersdorf, im Februar 2014

Pfr. Bertram (Königshain) Tel.: 035826/60 410 • Fax: 035826/639 69 Sprechzeit nach Vereinbarung Sprechzeit Pfr. Bertram in Friedersdorf: 24.04., 15:30 - 16:30 Uhr Fr. Gudrun Lorenz donnerstags von 15:30 Uhr - 17:30 Uhr Tel.: 035829/60467 • Fax: 035829/64568

Kirchgemeinde Gersdorf und Deutsch-Paulsdorf Gottesdienste, 09:00 Uhr 06.04. Abendmahlsgottesdienst in Gersdorf mit Kinderkirche, Pfr. Bertram und esta e.V. 13.04. Abendmahlsgottesdienst in Friedersdorf mit dem Posaunenchor, Pfr. Bertram 17.04. Gemeinsamer Gottesdienst am Gründonnerstag in Markersdorf, um 18:00 Uhr, Pfr. Kroll 18.04. Musikalische Passionsandacht zur Sterbestunde Jesu mit Heiligem Abendmahl, um 15:00 Uhr, in Friedersdorf Leitung: Martina Kroll-Hurtig 20.04. Konfirmationsgottesdienst in Gersdorf, um 10:30 Uhr, Pfr. Bertram 21.04. Musikalische Osterandacht in Gersdorf, um 17:00 Uhr, Leitung: Martina Kroll-Hurtig 27.04. Gemeinsamer Jugendgottesdienst in Königshain, um 14:00 Uhr Gemeindekreise: Seniorentreff Dienstag 08.04., um 14:30 Uhr Frauenkreis s.u. Friedersdorf Jungschar mittwochs in Friedersdorf, um 14:30 Uhr Konfirmandenprüfung: am 11.04., um 18:00 Uhr, in Friedersdorf Vorkonfirmandenunterricht (7. Kl): 28.04., um 16:00 Uhr, in Friedersdorf

Unsere Konfirmanden: Sabrina Deutschmann Isabel Lätsch Wir trauern um: Elsbeth Nitsche * 05.07.1923  17.02.2014 Der Herr ist mein Hirte. Mir wird nichts mangeln. Ps 23,1 Sprechzeiten und Adressen: Pfr. Bertram (Königshain) Tel.: 035826/60410 • Fax: 035826/63969 • E-Mail: evkifd@gmx.de Sprechzeit nach Vereinbarung Sprechzeit Pfr. Bertram in Friedersdorf: 24.04., 15:30 - 16:30 Uhr Fr. Gudrun Lorenz donnerstags von 15:30 Uhr - 17:30 Uhr Tel.: 035829/60467 • Fax: 035829/64568


Seite 25

Schöpsbote Nr. 278 / 01.04.2014

Die Kurstermine im April für den laufenden Erwachsenenkurs: 02.04. 10:30 Uhr Pfarrhaus Kunnerwitz 09.04. 17:00 Uhr Pfarrhaus Kunnerwitz

Evangelische Versöhnungskirchengemeinde Görlitz Weinhübel - Tauchritz - Hagenwerder - Kunnerwitz - Jauernick-Buschbach Klein-Neundorf - Pfaffendorf - Schlauroth

Pfarrer Ulrich Wollstadt Weinhübler Str. 18, 02827 Görlitz, Tel.: 03581 765690, Fax: 03581 7049541 E-Mail: ulrich.wollstadt@t-online.de Bürostunden Weinhübel

dienstags, 14:00 Uhr bis 15:30 Uhr, Kirchstr. 1, 02827 Görlitz, Tel.: 03581 83403 (nur zur Bürozeit!) Bürostunden Kunnerwitz

dienstags, 16:00 Uhr bis 17:30 Uhr, Weinhübler Str. 18, 02827 Görlitz, Tel.: 03581 78500 (nur zur Bürozeit!)

Gottesdienste Wenn nicht anders erwähnt, sind die Gottesdienste in Weinhübel mit dem Angebot eines Kindergottesdienstes während der Predigt. Die Gottesdienste in Tauchritz, Weinhübel und Kunnerwitz finden ab 13. April wieder in den Kirchen statt. 06. April Jauernick Weinhübel

( Judika) 09:00 Uhr Gottesdienst, Volker Richter/Pf. Liebig 10:30 Uhr Gottesdienst, Volker Richter/Pf. Liebig beides als musikalisch-literarische Gottesdienste Thema: „Pilgerfahrt eines Narren“

13. April (Palmarum) Kunnerwitz 09:00 Uhr Gottesdienst mit Taufen, Pf. Wollstadt Weinhübel 10:30 Uhr Gottesdienst, Pf. Wollstadt

17. April (Gründonnerstag) Kunnerwitz 19:00 Uhr Tisch-Abendmahlsfeier, Pf. Wollstadt Mit der Jungen Gemeinde werden wir auf Entdeckung der Bilder des Jugendkreuzweges 2014 gehen. 18. April (Karfreitag) Tauchritz 09:00 Uhr Jauernick 10:30 Uhr Weinhübel 10:30 Uhr 20. April (Ostersonntag) Kunnerwitz 09:00 Uhr Weinhübel 10:30 Uhr

Gottesdienst mit Abendmahl Pf. Wollstadt Gottesdienst mit Abendmahl Pf. Wollstadt Gottesdienst mit Abendmahl Pf. Mader, gestaltet vom Kirchenchor Gottesdienst mit Abendmahl Pf. Wollstadt Familien-Gottesdienst mit Taufen Pf. Wollstadt und das Team des Kinderhauses

21. April (Ostermontag) Tauchritz 10:30 Uhr Ökumenischer Oster-Gottesdienst Pf. Wollstadt/Pf. Walter

Bereits zu 09:30 Uhr laden wir zum Emmaus-Weg, vom Kirchplatz aus, durch das Schloss zum See ein. Nach dem Gottesdienst geht es zum Oster-Frühstück in das „Haus am See“. Bitte bringen Sie eine Kleinigkeit zum Frühstück mit. 27. April (Quasimodogeniti) Kunnerwitz 09:00 Uhr Gottesdienst, Pf. Wollstadt Weinhübel 10:30 Uhr Gottesdienst, Pf. Wollstadt

Passionsandachten (ca. 30 min. Lesungen aus der Passionsgeschichte und Lieder) Freitag, 04. April 17:00 Uhr Gemeindesaal Tauchritz Freitag, 11. April 17:00 Uhr Gemeindesaal Kunnerwitz Kirchenmusik Chorproben montags 19:30 Uhr am 14. und 28.04. im Gemeindehaus Weinhübel am 07. und 21.04. im Pfarrhaus Kunnerwitz Gemeindekreise Kunnerwitz

Seniorenkreis Gebetskreis Mittwochrunde

Mittwoch Mittwoch Mittwoch Mittwoch

09.04., 14:30 Uhr 09.04., 19:30 Uhr 23.04., 19:30 Uhr 23.04., 19:30 Uhr

Pfarrhaus bei Marx bei Marx Pfarrhaus

Seniorenkreis

Dienstag

08.04., 15:00 Uhr

Pfarrhaus

Kreativkreis Junge Gemeinde Hauskreis Donnerstagrunde Besuchsdienstkreis

Dienstag nach Absprache Pfarrhaus in der Regel donnerstags, 18:00 Uhr Pfarrhaus Mittwoch 02.04., 20:00 Uhr bei Schneider Mittwoch 16.04., 20:00 Uhr bei Schneider Donnerstag 24.04., 19:30 Uhr Gemeindesaal zu Gast: Jens Schröter mit neuem Nepal-Reisebericht wieder im Juni Die Leiterin des Kreises, Frau Elke Rosemann, erreichen Sie unter Tel. (0 35 81) 73 86 85.

Weinhübel

Gemeindekirchenrat

Donnerstag, 03. April, 19:30 Uhr, Gemeindesaal Weinhübel Bauausschuss

Dienstag, 22. April, 16:30 Uhr, Bergkapelle Jauernick Hauptstraße 6 • 02829 Ebersbach Tel.: 03581 314195 • Fax: 314196 E-Mail: roego@roego.de Web: www.roego.de

Rögo

Heizung & Sanitär • Badeinbau • Pellet-/Holzheizung • Solaranlagen • Wärmepumpen

• Brennwerttechnik • Wartungen • Materialverkauf • Heizöl-Kleinverkauf

Rechtsanwältin Ines Ander zugelassen bei der Rechtsanwaltskammer Sachsen

Fachanwältin für Erbrecht

• Beratungen vor und nach dem Erbfall • Testamente • Spezialtestamente für Patchworkfamilien, Geschiedene, Eltern behinderter Kinder u. a. m. • Pflichtteile • Erbauseinandersetzungen • Erbscheinverfahren RAin Ander, genannt in FOCUS-Anwaltsliste (44/2003) unter den 5 sächs. „Empfohlene Experten“ im Erbrecht

Fachanwältin für Familienrecht

Obermarkt 7 • 02826 Görlitz Tel.: 03581 417500 • Fax: 03581 417501 • www.ines-ander.de


Seite 26

Schöpsbote Nr. 278 / 01.04.2014

Katholische Pfarrgemeinde Heiliger Wenzel Stiftskirche St. Wenzeslaus Jauernick

Gottesdienstordnung: 01.04. St. Anna/Reichenbach

Filialkirche St. Anna Reichenbach

Dienstag 18:30 Uhr Kreuzweg 19:00 Uhr Hl. Messe

02.04. Mittwoch Klosterkirche/Weinhübel 17:30 Uhr „Haltestellen“ in der Fastenzeit 03.04. Donnerstag St. Jakobus 18:00 Uhr Hl. Messe um geistliche Berufe 06.04. 5. Sonntag in der Fastenzeit Jauernick/Stiftskirche 08:30 Uhr Hl. Messe Reichenbach/St. Anna 08:30 Uhr Hl. Messe 08.04. Dienstag Jauernick/Kapelle 08:30 Uhr Rosenkranz 09:00 Uhr Hl. Messe 09.04. Mittwoch Ökumenischer Kinderkreuzweg von der Peterskirche zum Heiligen Grab, Beginn 16:00 Uhr Klosterkirche/Weinhübel 17:30 Uhr „Haltestellen“ in der Fastenzeit 10.04. Donnerstag Jauernick/Kapelle 18:30 Uhr Kreuzweg 19:00 Uhr Hl. Messe 11.04. Freitag Ökumenischer Jugendkreuzweg, Beginn 17:00 Uhr 13.04. Palmsonntag Jauernick/Stiftskirche 08:30 Uhr Hl. Messe Reichenbach/St. Anna 08:30 Uhr Hl. Messe St. Jakobus 10:00 Uhr Pontifikalamt 15.04. Dienstag St. Jakobus 11:30 Uhr Missa chrismatis, Weihe der Heiligen Öle Mengelsdorf/St. Hedwig 18:30 Uhr Kreuzweg 19:00 Uhr Hl. Messe 17.04. Gründonnerstag St. Jakobus 19:00 Uhr Pontifikalamt und Fußwaschung 18.04. Karfreitag Jauernick/Stiftskirche 15:00 Uhr Karfreitagsliturgie Reichenbach/St. Anna 15:00 Uhr Karfreitagsliturgie 19.04. Karsamstag Jauernick/Stiftskirche 21:00 Uhr Osternacht Reichenbach/St. Anna 21:00 Uhr Osternacht St. Jakobus 21:00 Uhr Osternacht 20.04. Ostersonntag St. Hedwig 05:00 Uhr Auferstehungsgottesdienst St. Jakobus 10:00 Uhr Pontifikalamt St. Jakobus 17:00 Uhr Pontifikalvesper 21.04. Ostermontag Jauernick/Stiftskirche 08:30 Uhr Familiengottesdienst Reichenbach/St. Anna 08:30 Uhr Hl. Messe 22.04. Dienstag St. Anna/Reichenbach 18:30 Uhr Rosenkranz 19:00 Uhr Hl. Messe

24.04. Donnerstag Jauernick/Stiftskirche 18:30 Uhr Rosenkranz 19:00 Uhr Hl. Messe 26.04. Sonnabend An der Stadtbrücke 20:00 Uhr Vigilfeier zur Heiligsprechung Joh. Paul II. 27.04. 2. Ostersonntag Jauernick/Stiftskirche 08:30 Uhr Hl. Messe 10:30 Uhr Gottesdienst im außerordentl. Ritus Reichenbach/St. Anna 08:30 Uhr Hl. Messe Beichtgelegenheiten:

Reichenbach: Dienstag vor der Hl. Messe 18:00 - 18:45 Uhr Jauernick: Donnerstag vor der Hl. Messe 18:00 - 18:45 Uhr Zusätzlich Reichenbach: 11.04.: 16:00 - 17:00 Uhr, und Karfreitag nach der Liturgie Kapelle St. Wenzeslaus-Stift: 17:00 -18:00 Uhr, und Karfreitag nach der Liturgie Weitere Veranstaltungen:

montags, 20:00 - 21:00 Uhr, eucharistische Anbetung, St. Jakobus dienstags, 20:00 Uhr, Kirchenchor in Jauernick 01.04. 19:30 Uhr Elternabend der Erstkommunionkinder, Klemens-Neumann-Heim 02.04. 18:00 Uhr Stadtjugend 06.04. 08:30 Uhr Kolpingfamilie Reichenbach 08.04. 09:00 Uhr Senioren Jauernick/Reichenbach 19:30 Uhr PGR, Klemens-Neumann-Heim 09.04. 18:30 Uhr Jugendstunde Jauernick 12.04. 09:30 Uhr Gemeinschaftstag der Erstkommunionkinder, Klemens-Neumann-Heim 14.04. 19:30 Uhr Ökum. Bibelabend, Hl. Grab 16.04. 18:30 Uhr Jugendstunde Jauernick 21.04. 14:00 Uhr Emmausfahrt der Jugend 22.04. 19:30 Uhr KV, Hl. Kreuz 25.04. 19:00 Uhr Offener Abend des KKV, St. Ottostift: Kandidaten der CDU stellen sich vor 16.04. - 20.04. Osterkurs für Jugendliche, Neuhausen 22.04. - 26.04. Bistumskinderchor, Schmochtitz 25.04. - 27.04. Kurs für junge Familien, Neuhausen: „Familientraditionen“ Bitte nehmen Sie sich und denen einen Pfarrbrief mit, die weniger in die Kirche kommen.

Das Pfarrteam Heiliger Wenzel wünscht Ihnen eine gesegnete Karwoche und die Freude des Auferstandenen im Osterfest! Katholische Pfarrei Heiliger Wenzel Struvestraße 19, 0 2826 Görlitz Tel.: 03581 406730 • Fax: 03581 643958 Internet: www.wenzel-gr.de • E-Mail: pfarrei@wenzel-gr.de

Seniorengemeinschaft Kunnerwitz e.V. Veranstaltungen im April 2014

Handarbeit im Pfarramt, ab 14:00 Uhr Montag, den 14.04. / 28.04.

Vorstandssitzung mit allen Helfern Montag, 07.04., 14:30 Uhr, im Pfarramt

Wir wünschen allen ein schönes Osterfest!

Der Vorstand


Seite 27

Schöpsbote Nr. 278 / 01.04.2014

Neues vom SV Grün-Weiß Gersdorf

Sport aktuell

Werte Leserinnen und Leser!

Liebe Sportfreunde und Leser des Schöpsboten,

dank der milden Temperaturen in den ersten Monaten des Jahres konnten unsere Fußballer regulär in ihre Rückrunden starten.

Wohingegen unsere Herren recht erfolgreich in die zweite Halbserie gestartet sind, ist bei unseren Juniorenvertretungen noch etwas der Wurm drin. Aber auch diese werden wieder zu ihrer alten Form finden. Sowohl die erste als auch zweite Männermannschaft stehen dank starker Leistungen auf soliden Plätzen im Mittelfeld ihrer Ligen. Nicht zuletzt sei dieser Erfolg auch der Unterstützung durch die zahlreichen Zuschauer auf der „Schlesischen Wuhlheide“ zu verdanken. Aber auch bei Auswärtsspielen begleiten beachtlich viele Anhänger unsere Mannschaft. Ein großes Dankeschön an dieser Stelle! Für die Auswärtsfahrt nach Rietschen Anfang Mai wird den LSVFans ein Reisebus zur Verfügung stehen. Damit verbunden wird auch ein Besuch im Erlichthof sein. Alle Infos dazu bei den Funktionären des LSV oder zeitnah an den bekannten Aushängen. Im Namen der Nachwuchsmannschaften sei hier auch mal den vielen fleißigen Sammlern gedankt, die regelmäßig den Zeitungscontainer beim Sportplatz füllen und somit die Juniorenabteilungen mit unterstützen. Danke und weiter so. Sollte das Aprilwetter in den nächsten Wochen seinem Namen alle Ehre machen, dann lohnt sich ein Besuch in „Heiko’s Sky-Bar“ allemal. Mit Champions League und Bundesligaprogramm kommt hier jeder Fußballfan voll auf seine Kosten. Der LSV Friedersdorf wünscht allen Lesern ein frohes Osterfest und ein paar schöne Feiertage mit Ihrer Familie. Da das Osterwochenende auch als offizieller Nachholspieltag gilt und Mitte März bereits Spiele witterungsbedingt abgesagt werden mussten, rollt auch da der Ball auf der heimischen Sportstätte - insofern Petrus nichts dagegen hat. Tobias Hübner

Walter Automobile Markersdorf ▪ Freie Werkstatt ▪ Oldtimer ▪ Gebrauchtwagenhandel ▪ Hauptuntersuchung / AU ▪ Motoreninstandsetzung Funk: 0178 1430135 Am Schöps 63 a Telefon: 035829 799998 02829 Markersdorf www.walter-automobile-makersdorf.de

Die Uhren sind umgestellt, der Frühling ist da. Aber wo war überhaupt der Winter? Na, egal, der Ball rollt in jedem Fall auf Hochtouren. Leider haben unsere Männer noch immer keine Punkte (per Red.-Schluss) auf der Habenseite! Unsere Alten Herren testen gerade das Zusammenspiel mit den Oldies vom LSV. Vielleicht wird ja für die nächste Saison eine wettbewerbsfähige Truppe draus. Auch der Trainingsbetrieb ist wieder ins Freie verlagert, sowohl für die Kicker als auch für unsere Sportmäuse. Wir möchten auch in diesem Jahr wieder zum Walpurgisfeuer und dem bekannten Drumherum einladen. Der Abend wird in bewährter Weise durch die bekannten Protagonisten organisiert und durchgeführt. Also nicht vergessen, am 30. April geht es raus auf den Sportplatz! Das soll‘s für diesmal schon gewesen. Wir sehen uns auf dem Sportplatz. Zitat: Sport ist Harmonie, aber wenn nur Geld und Erfolg das Ziel sind, zerbricht diese Harmonie! (Papst Franziskus)

Alles Gute, bis zum nächsten Mal!

Steffen Weber

Angelverein Gersdorf OG XI Petri Heil, liebe Vereinsmitglieder! Der milde Winter und der zeitige Frühlingsanfang bringen unsere Fischwelt in eine gute Bisslaune. Es wurden schon einige Karpfen- und Weißfischfänge gemeldet. Also, packt bei schönem Wetter eurer Angelzeug und raus in die aufblühende und treibende Natur. Wenn euch dabei noch ein Fisch an den Haken geht, hat sich der Tag gelohnt. Termine: Hegeangeln:

13.04.2014, Treff 06:00 Uhr, Teich Mücka

Arbeitseinsatz: 26.04.2014, 09:00 - 13:00 Uhr, Jendeteich Gersdorf

Petri Heil! Vorstand Angelverein Gersdorf N. Neumann

Drogerie Kluttig Inh. K. Klawonn Markt 25 02894 REICHENBACH

mit Kosmetiksalon

Ihr Fachgeschäft für Gesundheit, Schönheit, Foto

FROHE OSTERN mit Geschenk- und Dekorationsideen Wir beraten Sie gern! Tel.: 035828 / 72926

Mo - Fr 09:00 - 13:00 • 14:00 - 18:00 Uhr Sa 09:00 - 11:00 Uhr

Gutschein für Wellness Fußpflege Kosmetik Körperpflege


Seite 28

Schöpsbote Nr. 278 / 01.04.2014

Liebe Leserinnen und Leser,

putzt die Brillen, jetzt gibt es was zu lesen! Tennisfreunde Die Mitgliederversammlung der Gersdorf e.V. Tennisfreunde, gut besucht, konstruktiv geführt und von wichtigen Entscheidungen geprägt, fand am 07. März 2014 im Berggasthof in Jauernick Buschbach statt. Der Vorstandsvorsitzende der Tennisfreunde, Dr. Bernd Neumann, sprach in seinem Rechenschaftsbericht von einem ruhigen Jahr, konstanter Mitgliederzahl und sportlichen Erfolgen der im Ligabetrieb auftretenden Mannschaften. Der Betriebsausflug der Barmer Ersatzkasse zu uns fand so große Begeisterung in der Mitarbeiterschaft, dass in diesem Jahr dieses Event wiederholt wird. Wir freuen uns. Andreas Stöckmann brachte den Tennis-Anfängern den ersten Umgang mit Tennisschlägern bei, Willi Bardelle zauberte in der Küche. „Alles gut und gerne wieder“, hörte man allenthalben. Dann gab es doch ein einschneidendes Erlebnis auf der Tennisanlage. Fuhren doch plötzlich Schützenpanzer vor, auch noch Holländer, wir dachten schon, die Ligakonkurrenten haben es endgültig satt, gegen uns zu verlieren und wählen nun alternativlose Waffen. Aber nein, so ein Schützenpanzer hat eben nur kein Navigationsgerät. Die Holländer haben sich schlicht verfahren, das Manöver fand woanders statt. Gut für die am Manöver beteiligten Spielgegner, der Feind kam halt etwas später. Nun, die hinterlassenen Spurrillen auf unserem Gelände bleiben uns als Andenken, danke dafür. So ein bisschen Krieg, wenn auch nur gespielt, hinterlässt doch Eindrücke. Unser Schatzmeister berichtete von einem ausgeglichenen Haushalt, wie immer knapp, aber immerhin, wenn auch im kommenden Jahr Fantasie zum Ausgleich der unvermeidlichen Ausgaben gefragt sein wird. Die Entlastung des Gesamtvorstandes erfolgte ohne Widerspruch und Einstimmig, die Herren haben gute Arbeit geleistet. Dafür ist nicht genug zu danken, denn so manche Stunde von möglicher Freizeit geht in einem solchen Job drauf. Neu in den Vorstand sind gewählt: Hagen Haufe als Schriftführer und Dieter Heise als Schatzmeister. Zwei ehrenwerte Herren und gestandene Persönlichkeiten, die ihre neuen Aufgaben gerne angenommen haben und sicher gut ausfüllen werden. Rolf Kaszicki hat die Kasse des Vereins 8 Jahre lang gewissenhaft geführt, Andreas Hausdorf war über 12 Jahre Schriftführer und darf ebenfalls mal aussetzen. Na ja, eine familienintern motivierte Gegenstimme gab es bei der Vorstandswahl. Dieses Symbol zeigt aber auch, dass ehrenamtliche Tätigkeit schon auf das Familienleben Einfluss nimmt und deshalb solche Jobs nicht ewig von denselben ausgefüllt werden dürfen. 27. April 2014 Tag der offenen Tür unter dem Motto „Deutschland spielt Tennis“. Kommt zu uns, wir freuen uns auf Euch (Panzer oder Sportschuhe mit Noppen oder Stollen bitte zu Hause lassen). Was habe ich da neulich gesehen? Spät, sehr spät abends kommt ein Nachbar heim, biegt in seine Einfahrt rein und rast voll gegen das Garagentor. Das hat gescheppert. Gott sei Dank hatte der sein Auto nicht dabei. Bis demnächst mal wieder, Ihr Rolf Domke

ABONNEMENT »Der Schöpsbote« (Markersdorf) SEPA-BASIS-LASTSCHRIFT Möchten Sie, dass das Abonnement jährlich automatisch von Ihrem Konto abgebucht wird? Dann füllen Sie untenstehende Einzugsermächtigung aus und senden den Abschnitt

S M v D u

per Post an den Lausitzer Heimatverlag, Inh. Cindy Hielscher Am Schöps 3, 02829 Markersdorf oder

p

per Fax

p

an 035829 64839.

Einzugsermächtigung

Hiermit ermächtige ich den Lausitzer Heimatverlag, Inh. Cindy Hielscher, Gläubiger-ID-Nr. DE46ZZZ00001273430 den Schöpsboten-Abonnementpreis bis auf Widerruf jährlich von meinem Konto abzubuchen.

Name, Vorname

Straße, Haus-Nr.

PLZ, Ort

IBAN

BIC

Kreditinstitut

Datum

Unterschrift

Lausitzer Heimat Verlag Unsere Heimat in Ihrer Hand!

Öffnungszeiten: Der Lieferant ganz in Ihrer Nähe!

- Heizöl - Biodiesel - Diesel - Schmierstoffe - Verkaufsbüro Markersdorf/Görlitz

03581 304040

Lindenallee 8 02829 Markersdorf info@mineraloel-goerlitz.de

Mo / Mi / Fr: 09:00 - 12:00 Uhr Di / Do: 09:00 - 16:00 Uhr Andere Termine nach Vereinbarung möglich!


Seite 29

Schöpsbote Nr. 278 / 01.04.2014

O L Z M A R K T mG I L D E B R A N D Hb Wir hacken Ihr Reisig schnell und professionell !!!

Miele Spezialist

Kundendienst

Reparaturen an Hausgeräten aller Hersteller,

02829 Schöpstal OT Girbigsdorf • Holtendorfer Str. 11 Telefon: 03581 311175 • Telefax: 03581 311125

auch Versandhausgeräte und Einbaugeräte

Von der Handwerkskammer Dresden öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für das Maurer- und Betonbauerhandwerk

02829 Jauernick-Buschbach, Dorfstraße 33 Internet: www.bunzel-sv.de, E-Mail: info@bunzel-sv.de Telefon: 03 58 29 / 60 178, Telefax: 03 58 29 / 60 177

Hausgeräte

Probleme mit Kühlschrank, Elektroherd oder Geschirrspüler

BAUHOLZ • PROFILHOLZ • EXCLUSIVE DECKEN HOLZBALKONE • NATURHOLZBÖDEN

weitere Sachgebiete: Freier Sachverständiger für die Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken sowie Schäden an Gebäuden

Einbauküchen

Waschmaschine defekt?

Rufen sie uns an! Telefon 03581 311175 oder Handy 0172 3508892

Sachverständigenbüro Dipl.-Ing. (FH) Stefan Bunzel VDI

Piela& Heidrich

Tel. (03581) 40 62 09 • Jakobstraße 6 • Görlitz www. mielespezialist-piela-heidrich.de

Immobilien vermittelt von Rolf Domke, Finanzconsultant Am Schloß 20, 02829 Deutsch-Paulsdorf Tel: 035829 64760 Fax: 035829 64766 www.finanzconsultant-domke.de •

Königshain, älteres EFH, Fachwerkdenkmal, wunderschönes Grundstück ca. 1000 qm plus 2800 qm Grünland (verpachtet), T€ 59,5 + NK und 7,14 % Courtage

Schöpstal OT Ebersbach, wunderschöne ETW, 4 Zi, 95 qm, Balkon, Stellplatz, Ausbau im DG mit eig. Sanitär, EBK, 2. OG, Bj. 1995, T€ 99 + NK + 4,76 % Court. inkl. MSt. Markersdorf-Gersdorf, zwei gut gelegene und voll erschlossene Bauplätze zu verkaufen. 1924 qm und 5864 qm, 26 T€ und 42 T€, + NK + Courtage 7,14 %

Finanzierungen sichern. Jetzt! Als Fachmann helfe ich gerne . (ohne Abschlussdruck auf Bausparer oder Versicherungen!)

 Ausbildung Aller KlAssen  AufbAuseminArKurse

Ferienkurs:    17.04. - 26.04.2014 Unterricht von 10:00 - 13:00 Uhr oder 17:00 - 20:00 Uhr! 02826 Görlitz • Demianiplatz 26 • Tel. 03581 3148 88 www.fahrschule-otto.de • kontakt@fahrschule-otto.de Anmeldung: Montag - Freitag 15:00 - 18:00 Uhr


Seite 30

Schöpsbote Nr. 278 / 01.04.2014

Rasen mähen, ganz bequem. XYX,– o Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers: XXX,– o

MB 545 VM

MB 545 VM mit Mulchfunktion und Vario-Radantrieb: • kraftvoller ReadyStart-Motor • stufenlose Geschwindigkeitsregulierung • mit Mulch-Kit für zeitsparendes Mähen ohne Wir Grasschnitt-Entsorgung beraten Sie gern!

Wir beraten Sie gern! Wir beraten Sie gern:

Motorist - Görlitz Mittelstr. 1

Tel. 03581 / 402706 www.motorist-goerlitz.de

Sanitäre Anlagen • Heizungsanlagen • Solaranlagen Photovoltaikanlagen • Rohrleistungsbau • Montage • Wartung • Service

Neue Straße 16, 02829 Markersdorf Tel. 035829 61343 Handy 0171 6861225 E-Mail groetzbachinsa@aol.com

PRIVATANZEIGEN DANKESCHÖN ZU VERMIETEN

VERKAUFE BIETE

ALLES GUTE!

SUCHE

Ob Geburtstagsgrüße, Glückwünsche oder Danksagungen zu verschiedensten Anlässen, Traueranzeigen, Wohnungsgesuche und -angebote - mit einer Anzeige in Ihrem Heimatblatt - dem „Schöpsboten“ - kommen Ihre Botschaften gezielt bei den Menschen an, für die sie bestimmt sind. Rufen Sie uns einfach an oder nutzen Sie unser Kontaktformular auf unserer Hompage. Wir gestalten Ihre Anzeige nach Ihren Wünschen.

Ihr Ansprechpartner: Cindy Hielscher Telefon: 035829 64838 anzeigen@lausitzer-heimatverlag.de www.lausitzer-heimatverlag.de

Umweltbildung im Biosphärenreservat Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft Mittwoch, 02. April 2014, 19:00 Uhr

„Schlösser und Herrenhäuser der Oberlausitz“

Im Rahmen der Vortragsreihe des Biosphärenreservates Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft findet am Mittwoch, den 02. April 2014, um 19:00 Uhr ein Vortrag über Schlösser und Herrenhäuser der Oberlausitz statt. Der Historiker Dr. Lars-Arne Dannenberg wird anhand der Adelssitze die Kultur und Geschichte der Oberlausitz erzählen. Angefangen bei den sogenannten Schanzen, über die kleinen Turmhügelburgen bis zu prächtigen Herrenhäusern und Schlössern. Von diesem Reichtum und der bewegten Vergangenheit zeugen auch einige Sitze in unmittelbarer Nähe, wie Milkel oder die wundervolle Rokokko-Anlage in Königswartha. Es werden aber auch die Kapitel nach 1945 nicht ausgelassen, als ihre Bewohner vertrieben wurden und die Anlagen häufig zu Gemeindeverwaltungen oder LPGs umfunktioniert wurden, ehe nach 1990 eine neue Epoche anbrach, die jedoch für viele Herrenhäuser endgültig Zerstörung, Verfall und Untergang bedeutete. Weitere Informationen unter Tel. 035932/36707 oder infohaus@ foerderverein-oberlausitz.de und www.haus-der-tausend-teiche.de. Ort: HAUS DER TAUSEND TEICHE, Warthaer Dorfstraße 29, 02694 Malschwitz OT Wartha bei Guttau (Kreis Bautzen). Der Eintritt beträgt 2,- € / ermäßigt 1,- €. Donnerstag, 24. April 2014, 13.00 - 16.00 Uhr

Vogelhauswerkstatt

Weil jeder ein Zuhause braucht, bauen wir mit Euch ein Heim für Spatz und Meise. Alle Kinder sind herzlich eingeladen, mit der Umweltbildung im Biosphärenreservat Nistkästen für unsere heimischen Vögelchen zu bauen. Die Vogelhauswerkstatt findet auf dem Bauernhof Ladusch in KrebaNeudorf statt und wird organisiert vom Förderverein für die Natur der Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft. Wir freuen uns auf Euch. Weitere Informationen unter Tel. 035932/36707 oder info@foerderverein-oberlausitz.de. Ort: Bauernhof Ladusch, Nieskyer Straße 26, 02906 Kreba-Neudorf (Kreis Görlitz), www.bauernhof-ladusch.de


Seite 31

Schöpsbote Nr. 278 / 01.04.2014

AUTOSERVICE

LUDE WIG

Freie Werkstatt Reifendienst Waschdienst Pflegedienst

Ing. K l a u s L u d e w i g

Fröhliche Ostern! Fröhliche Ostern!

Umrüstzeit: • Radwechsel ab 9,52 Euro/Satz

• Rad auswuchten

Ihr Partner für die gesamte Innenausstattung

→ Polstermöbel aufarbeiten → Gardinen nähen und dekorieren → alle Arten von Fußbodenbelägen erneuern → Sonnen- und Insektenschutz → Wandbekleiden → Sicherheitstechnik und vieles mehr Alles aus einer Hand! Jetzt halten wir auch Kurzwaren und Artikel für Jeansreparaturen für Sie bereit!

ab 3,45 Euro/Rad zzgl. Gewicht

• Radeinlagerung ab 12,40 Euro/Satz u. Saison

Schenkhäuser 1 Chr.-Lüders-Str. 34-36 Autoservice Ludewig, Inh.Klaus Ludewig 02829 Gersdorf 02826 Görlitz Schenkhäuser 1 • 02829 Gersdorf Tel.: 035829-60450   035829 60450 • Fax: 60451  03581 766661 • Fax: 766657 gersdorf@autoservice-ludewig.de

Raumausstattung Feister

goerlitz@autoservice-ludewig.de

Nadebor Baugesellschaft mbH

Steffen König Geschäftsführer

Erdarbeiten Rohrleitungsbau Pflasterarbeiten Wasserbau Abriss

Särichener Str. 7 • 02923 Kodersdorf Funk: 0171 8843580 • Tel: 035825 60503 • Fax: 61401

Auf Ihren Besuch freut sich Raumausstattermeister Andreas Feister! Raumausstatter Handwerk

in 02894 Reichenbach • Alter Ring 1+3

Tel. 035828 70723

E-Mail: kontakt@raumausstatter-feister.de www.raumausstatter-feister.de

Bauservice Hans-Jürgen Gebhardt - Meisterbetrieb -

Im Oberdorf 45, 02829 Markersdorf OT Gersdorf Tel./Fax: 035829 60058 • Funk: 0173 6679537 Mein Leistungsangebot für sie: - Fliesen-, Platten- und Natursteinverlegung - Maurer- und Trockenbau - einbau von Türen und Fenstern

Steinmetz-Meisterbetrieb

seit 1913

RUdOlf ReichelOHG

Grüner Graben 17/18 02826 Görlitz

Tel.: 03581-314054 Fax: 03581-306828 E-Mail: rudolf.reichel.ohg@web.de

individuelle Natursteinarbeiten - Grabmale - Restaurierung - Bau -

Echte Kachelöfen Kachelöfen Heizkamine gesetzte Küchenherde Backöfen 

03588 / 203487 Fax: 03588 / 203476 Handy: 0171 / 6309887 www.kachelofen-seiffert.de 02906 NIESKY Schwabenweg 5

SchuLz Garten- und Landschaftsgestaltung

Gestaltung von Außenanlagen ARIA ST Beton- und Natursteinpflaster Erdarbeiten 02829 Gersdorf • Funk: 0176 78 324 724 E-Mail: info@galagestaltung-gersdorf.de

RECHTSANWÄLTIN SYLKE JENNEWEIN ▪ Verkehrszivilrecht ▪ Ordnungswidrigkeitenrecht ▪ Strafrecht ▪Werkvertragsrecht Elisabethstr. 39 ▪ 02826 Görlitz Tel.: 03581 8 77 55 70 ▪ Fax: 03581 8 77 55 71

E-Mail: kanzlei@rajennewein.de


Seite 32

Schöpsbote Nr. 278 / 01.04.2014

Ein frohes Osterfest!

Köhler & Sohn GmbH Schüttgut • Abbruch • Erdbau

Telefon 035829 / 66 30 30 E-Mail info@kundsgmbh.de Öffnungszeiten Mo - Fr 7 - 16 Uhr Ortsstraße 76 02829 Markersdorf OT Friedersdorf

Unser Angebot vor Ort: Kies, Splitt, Mineralgemisch, Mutterboden, Betonrecycling

►Schüttgut◄ * jeder Autohänger 5,00 € *Anhänger bis 400 kg Nutzlast ohne Laden

www.koehler-und-sohn.com

Einladung zur feierlichen Ausstellungseröffnung

am 11.04.2014, um 18:00 Uhr

Wir verkaufen und reparieren für Sie Hausgeräte (auch Einbaugeräte) aller Hersteller!

Tel.: 73 02 54

Clara-Zetkin-Str. 1 02827 Görlitz

24-h-Reparaturdienst: 01 71 60 31 8 31

DIE KUNSTWEIBER stellen ihre Werke vom 11.04. - 17.06.2014 in der Galerie des Reichenbacher Rathauses aus. Wir freuen uns auf Ihren/deinen Besuch! Elke Kindler - Conny Radisch - Carla Mandel


Seite 33

Schöpsbote Nr. 278 / 01.04.2014

DER RENAULT CLIO. MEHR ALS NUR SCHÖN.

JETZT BEI UNS ! PROBE FAHREN

Yoga, Pilates & Fitness für Frauen, Männer & Kinder

Yoga für Kinder - neue Kurse ab Mai Planung läuft - JETZT ANMELDEN Petra Kloß I )  0162-42 600 36 I www.vital-loft.de Dorfstraße 33 I 02894 Sohland a. R. RENAULT CLIO EXPRESSION 1.2 16V 75

ab

9990,– €

• ESP • Bordcomputer • elektrische Fensterheber vorne • Keycard • Tempopilot mit Geschwindigkeitsbegrenzer Renault Clio 1.2 16V 75: Gesamtverbrauch (l/100 km): innerorts 7,0; außerorts 4,7; kombiniert 5,5; CO2-Emissionen kombiniert: 127 g/km. Renault Clio: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 7,2 – 3,2; CO2Emissionen kombiniert (g/km): 144 – 83 (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007).

www.ausbau-goerlitz.de

Besuchen Sie uns im Autohaus. Wir freuen uns auf Sie.

AH BÜCHNERBÜCHNER GMBH FILIALE FRIEDERSDORF AUTOHAUS GMBH Ortsstraße 80Allee • 02829 Friedersdorf Schlaurother 1 • 02827 Görlitz Tel.: 03581-73220 035829-60247 Tel.: Abbildung zeigt Renault Clio Luxe mit Sonderausstattung. zzgl. Überführung 695€

www.

R

RAMONAT- goerlitz.de

LICHT-LEUCHTEN-ELEKTROGERÄTE-KAMINE

DAS IST UNSERE WELT!

Luisenstr. 10 • 02826 Görlitz

Tel: 03581 403060

NEN - 2014

NEN - 2014


Seite 34

Schöpsbote Nr. 278 / 01.04.2014

DSL-Versorgung über Funknetzwerkininder der Gemeinde Gemeinde Markersdorf, DSL-Versorgung über Funknetzwerk Markersdorf, Gemeinde Waldhufen, Gemeinde in Dresden Gemeinde Waldhufen undVierkirchen Gemeinde und Vierkirchen Dipl.-Ing. (FH) Stefan Bunzel Speedloc Datacenter 02829 Jauernick-Buschbach Karl-Marx-Str. Dorfstraße13/14 33 02827 Görlitz Telefon: 035829 / 66388

www.WISPOL.de www.WISPOL.de DSL@WISPOL.de

Hotline: 0800 5777 9999

DSL@WISPOL.de

NEU: Jetzt noch mehr DSL-Speed mit den neuen Tarifen: DSL-1.000 bis 16.000+ und symmetrisch SDSL 4, 6, 8 oder 10 Mbit/s Flatrate-Gebühren je nach Tarif ab 14,99 €/Monat

Schöne 2-Raum-Wohnungen mit Terrasse bzw. Balkon in Markersdorf, Am Schöps 189 zu vermieten: EG 1. OG 1. OG 2. OG

Tel.: Tel.: Tel.: Tel.:

03581 03581 035828 035829

Warmmiete Warmmiete Warmmiete Warmmiete

466,40 € mit Terrasse 338,14 € 416,96 € mit Balkon 460,08 € mit Balkon

Nähere Auskünfte und Besichtigungen vereinbaren Sie bitte mit der Bauen und Wohnen GmbH Ostritz Telefon: 035823 86593.

Die nächste Ausgabe erscheint am

www.fahrschulebuechner.de info@fahrschulebuechner.de Demianiplatz 44 (Busbahnhof) 02826 Görlitz Nieskyer Str. 913 02828 Görlitz Chr.-Gottlieb-Käuffer-Str. 6 02894 Reichenbach Ortsstraße 80 02829 Friedersdorf

76,60 m² 40,49 m² 66,74 m² 70,02 m²

766288 382480 7670 60247

02.05.2014 Redaktionsschluss: 15.04.2014

• Ausbildung in den Führerscheinklassen: B, BE, A, A1, A direkt, M, L, NEU: auch auf Automatik (Clio) • Nachschulerlaubnis (Führerschein auf Probe) • Theorietermine (Grundkurse): 17 - 20 Uhr, Demianiplatz 44:

17.04. - 29.04. (Ferien) / 16.05. - 26.05. / 13.06. - 23.06. Anmeldung: AH Büchner, Schlaurother Allee 1: wochentags von 6 - 21 Uhr Demianiplatz 44: Mo. bis Do. 14 - 18 Uhr, Fr. 14 - 17 Uhr Achtung! Auch praktische Auffrischungsstunden für Führerscheinbesitzer möglich. Laufender Einstieg möglich!!!

IMPRESSUM

• Aufbau-Seminare für Punkteauffällige

Der Schöpsbote Dorfzeitung und Amtsblatt der Gemeinde Markersdorf mit den Ortsteilen Deutsch-Paulsdorf, Friedersdorf, Gersdorf, Holtendorf, Jauernick-Buschbach, Markersdorf und Pfaffendorf erscheint im Lausitzer Heimatverlag, Inh. Cindy Hielscher, Am Schöps 3, 02829 Markersdorf, Bankverbindung: Commerzbank AG, IBAN: DE54 8504 0000 0303 0996 00, BIC: COBADEFFXXX Herausgeber: Gemeindeverwaltung Markersdorf, Kirchstr. 3, 02829 Markersdorf Satz/Layout: Lausitzer Heimatverlag, Inh. Cindy Hielscher, Am Schöps 3, 02829 Markersdorf Druck: Gustav Winter Druckerei und Verlagsgesellschaft mbH, Gewerbestr. 2, 02747 Herrnhut Verantwortlich für amtlichen Teil: Gemeinde Markersdorf Redaktion: Sylvia Hielscher, redaktion@lausitzer-heimatverlag.de Anzeigen: Cindy Hielscher, anzeigen@lausitzer-heimatverlag.de Telefon/Fax: 035829 60491 / 035829 64839 Internet: www.lausitzer-heimatverlag.de Für eingesandte Manuskripte wird keine Haftung übernommen. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Zurzeit gilt Anzeigenpreisliste Nr. 2/01.02.2014. Erscheinungsweise: monatlich Jahresabonnement: 6,00 € / Einzelverkaufspreis: 0,60 € © 2014 Lausitzer Heimatverlag


Seite 35

Schรถpsbote Nr. 278 / 01.04.2014


Seite 36

Schöpsbote Nr. 278 / 01.04.2014

FROHE OSTERN Erholsame Feiertage und viel Freude mit Ihrer Familie wünschen wir all unseren Kunden.

Bunte Eier, Frühlingslüfte, Sonnenschein und Bratendüfte, heiterer Sinn und Festtagsfrieden, alles das sei euch beschieden. wünscht das

Kfz-Sachverständigenbüro Spantig Inh. Dipl.-Ing.(FH) Maik Spantig Partner der GTÜ Kfz-Sachverständigendienstleistungen • Schadengutachten • Fahrzeugbewertung • Prüfungen nach UVV

Ihr Partner rund um´s Auto Am Flugplatz 20 • Görlitz • Tel.: 03581 3239-0 www.autohaus-brendler.de

op-Zins. Frühjahrs-T . April! 30 Aktion bis

Im Niederdorf 12, 02829 Gersdorf Tel. 035829-60148 Funk 0173-3168816

www.kfz-sachverstaendigenbuero-spantig.de

Alles aus einer Hand! Andrea Heimbold Büro Heimbold Andrea Elisabethstraße 6

02826 Görlitz Büro: Elisabethstr. Telefon 03581 764576 6 andrea.heimbold@ 02826 Görlitz · Tel. 03581 764576 wuestenrot.de andrea.heimbold@wuestenrot.de www.wuestenrot.de/ Mi.andrea.heimbold und Do. 14–18 Uhr Mi. und Do. 14–18 Uhr sowie Vereinbarung sowie nach nach Vereinbarung Andrea Heimbold Büro Elisabethstraße 6 02826 Görlitz Telefon 03581 764576 andrea.heimbold@ wuestenrot.de www.wuestenrot.de/ andrea.heimbold Mittwoch und Donnerstag 14–18 Uhr sowie nach Vereinbarung

www.spk-on.de

Verheizen Sie nicht Ihre Wünsche Modernisieren Sie Ihre eigenen 4 Wände mit dem Sparkassen-Privatkredit, ohne Sicherheiten! Filiale Reichenbach Telefon 035828 787-0 info@spk-on.de Ursula Meschter

Hagen Ulbrich

 Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien

rung seit

zie Baufinan

1992

ng Absicheru tum en ig e n h o  W oschutz  Risik dun g ögensbil  Verm



Der Schöpsbote Ausgabe 04/2014  

Dorfzeitung und Amtsblatt der Gemeinde Markersdorf

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you