Issuu on Google+

Christoph Wetsch

Kunst + Haus Natur + Tempel

OTTO DIX MUSEUM

-WEG OTTO-DIX

RASSE AUPTST

L 192

H

Schon im frühen zwanzigsten Jahrhundert entwickelte sich auf der Halbinsel Höri eine besondere Künstlerszene. Als Sprungbrett in die Schweiz gedacht entpuppte sie sich schnell als große Inspiration für die verschiedenen Künstler. Die oft aus der Stadt, mit ihrer reichen Kulturszene, stammenden Künstler sahen sich hier mit der Schönheit der unberührten Natur konfrontiert, was oft bleibenden Eindruck hinterließ. Und so versucht der hier vorgestellte Entwurf, die Natur in ihrer Schönheit noch weiter zu bestärken. Die Architektur soll die Natur stimmig inszinieren und der Kunst einen angemessen Rahmen bieten. Das Gebäude will den Künstler wieder näher an das Ursprüngliche des Ortes führen und ihm dabei alle Möglichkeiten bieten sich dabei selbst zuverwirklichen.So das die Höri auch an zukünfitgen Künstlergenationen ihre Spuren hinterlassen kann

Lageplan 1:500

x

Kunsthaus Höri - Stiftung

“ H a u s d e r K u n s t - Te m p e l d e r N a t u r “


Grundriss OG 1:200

G r u n d r i s s EG 1 : 2 0 0

x

Kunsthaus Höri - Stiftung

“ H a u s d e r K u n s t - Te m p e l d e r N a t u r “


Ansicht NORD 1:200 A n s i c h t O st 1 : 2 0 0

Ansicht Süd 1:200

S c h n i tt 1 : 5 0

x

Kunsthaus Höri - Stiftung

A n s i c h t We st 1 : 2 0 0

S c h n i tt 1 : 5 0

“ H a u s d e r K u n s t - Te m p e l d e r N a t u r “


Parken Ameise

G r u n d r i s s EG „C a f fe , Kü c h e , A u s ste l l u n g “ 1 : 5 0

G r u n d r i s s EG „ Ate l i e r “ 1 : 5 0

x

Kunsthaus Höri - Stiftung

“ H a u s d e r K u n s t - Te m p e l d e r N a t u r “


K

K

G

G

5

16 x 26

5

x 17

1

Pe rs p e k t i ve „ B l i c k a u f We r k h a l l e / C a f fe “

G r u n d r i s s O G „Wo h n e n“ 1 : 5 0

Pe rs p e k t i ve „ A u ste l l u n g “

x

Kunsthaus Höri - Stiftung

“ H a u s d e r K u n s t - Te m p e l d e r N a t u r “


Thesis