Page 1


eine agenturpräsentation von der stange? sicher, wir hätten uns die mühe sparen können. wir hätten eine alte präsentation hernehmen können. aber das wollten wir nicht. es ist uns wichtig. wichtig, den ersten schritt in eine spannende richtung zu lenken.

kest

strategie, kommunikation, design


lauf kundschaft

activ8 edv-dienstleistungen age2sun barta – transfer print technology bruckschwaiger gmbh business & culture comito* / seminare und mehr craft production trading gmbh curecomp software services gmbh designhouse cross media solutions diözese linz dynaTrace software ekey biometric systems fachhochschule hagenberg hage sondermaschinenbau henkel schwarzkopf holz in form isländerpferdhof pöllndorf institut für umweltrecht, jku linz kinderschutz-zentrum linz kleintierordination keferfeld


kopfarbeit, agentur für geschichte k&t computersysteme linz09.info lust auf leben / gabriel j. schandl maier & stelzer malerei frank & söhne meinekarriere.at mensch in bewegung npo-consulting.net österreichische bundesforste önsi – österreichisches nord-süd institut für entwicklungszusammenarbeit övp linz physiotherapie monika stromberger psychologische studentenberatung österreich schreihofer, dachdeckerei sozialpädagogische familienhilfe stadtgemeinde haag / tierpark stadt haag trust-it verein hilfe für kinder und eltern vsg – innovative sozialprojekte linz welston – abonnementkonzerte wels xarchitekten


entdeckung neuer sichtweisen

sale

diese seminare m端ssen raus!


Abgerundet wird unser Angebot durch die Bereiche Beratung, Coaching und Research. Dass sich unser Grundsatz der Individualität durch alle vier Säulen zieht, versteht sich von selbst. Aber wir möchten Sie weder dem Horror Vacuii überlassen, noch durch die Leistungsvielfalt führen – vielmehr begleiten. Schritt für Schritt.

seminarprogramm 2007/2008 Seite 4

Individuell pur

Was Sie benötigen? Einfach einen Stift …

der seminarplaner 2007/2008

Individuell planen 1 1 1 Tag Tag Tag 1 1 Woche Woche 1

1 1 1 Tag Tag Tag 1 1 Woche Woche

1

1 5

1

1

5

5

Mill r noch r Mete ! … Wede ünsche r Tage Ihre W en ode en für Woch Rahm lich ein Ledig ß ! Viel Spa

Bemerkungen

Bemerkungen

Bemerkungen

Bemerkungen

Bemerkungen

Bemerkungen

Bemerkungen

Bemerkungen

Bemerkungen

Bemerkungen

Bemerkungen

5

10

10

10

10

10

10

10

ne auch kei imeter,

1

Technologie als Freund

Bemerkungen

Bemerkungen

Bemerkungen

Bemerkungen

Bemerkungen

Bemerkungen

10

Catering

Nächtigung

Catering

Nächtigung

Catering

Nächtigung

Catering

Nächtigung

Catering

Nächtigung

Outdoor

Indoor

Outdoor

Indoor

Bemerkungen

Bemerkungen

Bemerkungen

Bemerkungen

Bemerkungen

Bemerkungen

Bemerkungen

Bemerkungen

Bemerkungen

Bemerkungen

Bemerkungen

Bemerkungen

Bemerkungen

Bemerkungen

Bemerkungen

Bemerkungen

Bemerkungen

Bemerkungen

Bemerkungen

Stellen Sie nach Ihren Anforderungen, ganz nach Luste und Laune, aus unseren Modulen Ihr individuelles Seminar zusammen.


emergency plan für ihre sicherheit Für Ihre Sicherheit For your safety Pour votre sécurité Per la vostra sicurezza Para sua seguranca Para su seguridad

bei Systemcrash 1

2

3

4

5

07 25 2 77 75 1

Ärgern

Verzweifeln

K&T anrufen

Machenlassen

Zurücklehnen

2

3

4

5

Machenlassen

Zurücklehnen

im Virusfall 1

07252 77751

Fluchen

Ausrasten

K&T anrufen

im Fall von Systemüberalterung 2

3

4

5

Trauern

Verzweifeln

K&T anrufen

Machenlassen

Zurücklehnen

4

5

Machenlassen

Zurücklehnen

im Fall von Druckerwahnsinn 1

2

3

07252 77751

Mit der Hand schreiben

Finger wund schreiben

K&T anrufen

Bitte sorgfältig studieren und für jeden erreichbar aufbewahren. Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Tag. Weitere Informationen unter 07252 / 777 51 oder www.kt-comp.at

computersysteme

kest.net 1/0-0806 K&T computersysteme

1


DPNQVUFSTZTUFNF IBSEXBSF TPGUXBSF OFU[XFSLF


SàDLFOEFDLVOH EJFLPNQFUFO[EFSHSP•FOOBNFO

#FJ,5ESFIUTJDIEJF*58FMUOJDIUCMP•VNT7FSLBVGFO 4POEFSOVNEBT&SBSCFJUFOWPOLVOEFOTQF[JmTDIFO -ÚTVOHFO EJFJO-FJTUVOHTGÊIJHLFJU ;VWFSMÊTTJHLFJUVOE 4JDIFSIFJUFYBLUBVG*ISF#FEàSGOJTTFBCHFTUJNNUTJOE "MT[FSUJm[JFSUFS1BSUOFSGàISFOEFS4PGUXBSFVOE)BSEXBSF FOUXJDLMFSTPXJF[BIMSFJDIFS*OGSBTUSVLUVSVOE%JFOTUMFJT UVOHTBOCJFUFSHBSBOUJFSU,5JNNFSEFOMFU[UFO4UBOEEFS 5FDIOJL6OEEBTQFSGFLUF;VTBNNFOTQJFMBMMFS,PNQP OFOUFO7POEFS#FSBUVOHàCFS1MBOVOHVOE,PO[FQUJPO CJT[VS*NQMFNFOUJFSVOH  *OCFUSJFCOBINFVOE8BSUVOH4JFFSIBMUFOFJOFEVSDI EBDIUFVOEOBDIXFJTMJDICFXÊISUF(FTBNUMÚTVOH NJUEFS 4JFBMMFBLUVFMMFO"OGPSEFSVOHFO[FJUVOELPTUFOPQUJNBM

BCEFDLFOVOETJDIHMFJDI[FJUJHBMMF.ÚHMJDILFJUFOGàS LàOGUJHF"OQBTTVOHFOPEFS&SXFJUFSVOHFOPGGFOMBTTFO .JU,5OVU[FO4JFEJF,PNQFUFO[FJOFTHMPCBMFO5FDIOP MPHJF/FU[XFSLFTVOEHFOJF•FOEBNJUNBYJNBMF4JDIFSIFJU GàS*ISF*OWFTUJUJPO 6NEJFTFIPIF,PNQFUFO[EBVFSIBGU[VIBMUFO ESàDLFO EJF,5.JUBSCFJUFSTFISPGUEJF4DIVMCBOL+FEFSFJO[FMOF #FSBUFSPEFS5FDIOJLFSWFSCSJOHUOBIF[VFJO%SJUUFMTFJOFS ;FJUNJU8FJUFSCJMEVOHPEFSJO/FU[XFSL 1SPEVLUVOE 4PGUXBSF4DIVMVOHFO%BNJU*IOFO*ISF*56NHFCVOHJN NFSWPMMF3àDLFOEFDLVOHCJFUFUVOE4JFTJDI[VIVOEFSU 1SP[FOUBVGEJF)FSBVTGPSEFSVOHFO*ISFT,FSOHFTDIÊGUT LPO[FOUSJFSFOLÚOOFO

4FJUF

*#.4FSWFS -FOPWP.PCJMF$PNQVUFS 1FSTPOBMDPNQVUFS .POJUPSF $JUSJY4FSWFSUFDIOPMPHJF 4ZNBOUFD4JDIFSVOHTTPGUXBSF .JDSPTPGU4PGUXBSF *OPEF*OUFSOFUVOE5FMFGPOJF"OCJFUFS 5SFOE.JDSP"OUJ7JSFO4PGUXBSF

3FJOIPME.BOEM$ISJTUJBO1JDLM (FTDIÊGUTGàISVOH,5DPNQVUFSTZTUFNF

Christian Pickl Ing. Geschäftsführung

K&T computersysteme Sankt-Berthold-Allee 2 A-4451 Garsten Telefon: +43 / (0) 7252 / 777 51-30 Telefax: +43 / (0) 7252 / 777 51-79 E-Mail: Christian.Pickl@kt-comp.at Internet: www.kt-comp.at

computersysteme hardware software netzwerke


You want to increase your procurement efficiency and optimise your supply chain? curecomp makes it possible. With the well-established VMI-software solution clevercure we set a new dimension in the communication between customers and suppliers. Use this mature software product to integrate as many suppliers as desired into your supply logistics.

Mission

clevercure at a glance

We recognise our mission in offering our customers a complete VMI-procurement solution for optimising their procurement process and integrating their suppliers into the whole supply chain.

the VMI module

the module for integrating supplier’s catalogues

clever.

By means of VMI administrative tasks and routine ordering of stohastically and/or deterministically planned articles carried out through any ERPsystem can be automated and simplified at a simultaneous cost reduction.

the module for automatisation of ERP-orders

Some central points are: the module for monitoring of your supply chain

• recurring routine processes are automated as follows: - disposition - ordering - order confirmation administration - reminders - invoice control

the module for connection of mobile devices

the module for automatisation of stock receipt

the module for automatisation of invoice control

• suppliers are made responsible for the deliveries • no additional software-system is required • the only system involved is the customer’s own ERP- system • reduction of inventory thus reducing corresponding liabilities

the module for handling of tenders

Through the new internet-based software solution clevercure the procurement processes can be made more efficient and costs can be reduced at a minimum.

USP Unique Selling Proposition clevercure closes the supply chain between the customer and their suppliers with different ERP-systems on a neutral virtual level. It enables an individual automatisation of the customer’s supply processes and the supplier’s delivery processes through modern internet technologies.

By means of clevercure the delivery process based on the demand data in the customer’s PPS-system is being shifted towards the supplier. The orders are automatically generated through the interface between the customer’s system and clevercure as if placed by the customers themselves.

2 3


FÜR ELTERN

GEWALTSCHUTZ MASSNAHMEN

…RUF UNS AN, SCHICK EIN MAIL ODER KOMM VORBEI 0732 / 781 666

WWW.KINDERSCHUTZ-LINZ.AT

FÜR JUGENDLICHE

Wir überlegen mit dir gemeinsam, was du tun kannst.

GEWALTSCHUTZ MASSNAHMEN

STRESS, ÄRGER, FRUST, GEWALT IN DER FAMILIE?


1

4

7

2

5

8

6

9


1 SCHAUFENSTER VERHÜLLUNGEN:

GEHEN SIE RUHIG WEITER, HIER GIBT ES NICHTS ZU SEHEN

NUR EIN EINMALIGES ANGEBOT ZUM NACHDENKEN ÜBER ETWAS, DAS MAN GERNE ÜBERSIEHT: GEWALT AN KINDERN. ES PASSIERT TAG FÜR TAG. VIELERORTS. MACHEN WIR UNS NICHTS VOR – SONDERN MACHEN WIR UNS DAS PROBLEM BEWUSST. UNSERE KINDER DANKEN ES UNS. 2 VERPACKTE MÄNTEL:

3

MANTEL DES SCHWEIGENS

SIE FÜHLEN SICH JETZT OFFENSICHTLICH ANGEZOGEN, DABEI VERSTECKT SICH UNTER DEM MANTEL DES SCHWEIGENS EINE NACKTE TATSACHE, DIE WIR ALLE GERNE ÜBERSEHEN: GEWALT AN KINDERN. […] 3 VERPACKTE AUTOS:

WAS WOHL DAHINTER STECKT?

EIN TOLLES AUTO? EIN ECHTER FLITZER? VERSCHWENDEN SIE KEINEN WEITEREN GEDANKEN DARAN, SONDERN DENKEN SIE AUCH MAL AN ETWAS ÜBER DAS MAN SICH KAUM GEDANKEN MACHT: GEWALT AN KINDERN. […] 4 VERPACKTE TAGEBÜCHER:

MIT SIEBEN SIEGELN

UNBESCHREIBLICH PERSÖNLICH DIES IST IHR GANZ PERSÖNLICHES BUCH MIT SIEBEN SIEGELN. WAS SIE DIESEM ANVERTRAUEN, GEHT NIEMANDEN ETWAS AN. DIESES BUCH WIRD SCHWEIGEN WIE EIN GRAB. UND TROTZDEM. ES GIBT DINGE ÜBER DIE SOLLTEN WIR MENSCHEN NICHT EWIG UND DREI TAGE SCHWEIGEN, SONDERN DIESE ANSPRECHEN, WENN WIR SIE ENTDECKEN. BEISPIELSWEISE GEWALT AN KINDERN. […] 5 ROSA BRILLE INMITTEN DES SORTIMENTS EINES OPTIKERS 6 VERHÜLLTE MÄNTEL INMITTEN DES SORTIMENTS EINER BOUTIQUE 7 TRAGETASCHEN:

SCHON GESEHEN?

ODER NOCH IMMER AM WEGSCHAUEN? GEWALT AN KINDERN. […] 8 GIVE-AWAYS, SORTE 1, ROSA BRILLE:

AUGENZEUGEN-SCHUTZPROGRAMM FÜR IGNORANTEN

MIT EINER ROSA BRILLE KANN MAN EINIGES IGNORIEREN. ABER DIESE IGNORANZ KANN WEHTUN. MEHR ALS SIE DENKEN. DENKEN SIE AN GEWALT AN KINDERN. ES PASSIERT TAG FÜR TAG. VIELERORTS. UND KEINER WILL ES SEHEN. MACHEN WIR UNS NICHTS VOR – SONDERN RÜCKEN WIR DAS PROBLEM INS ZENTRUM UNSERER AUFMERKSAMKEIT. DANKE IM VORAUS. 8 GIVE-AWAYS, SORTE 2, OHRSTÖPSEL:

OHRENZEUGEN-SCHUTZPROGRAMM FÜR IGNORANTEN MAN HÖRT ES NICHT GERN. ABER IGNORANZ KANN WEHTUN. MEHR ALS SIE DENKEN. DENKEN SIE AN GEWALT AN KINDERN. […]

9 ROSA BRILLE 10 CITY LIGHT PLAKAT BEI TAG 11 CITY LIGHT PLAKAT BEI NACHT: TEXT UND GRAFIK (RÜCKSEITIG GEDRUCKT) ERSCHEINEN DURCH DIE NÄCHTLICHE BELEUCHTUNG 12 „GEHEN SIE RUHIG WEITER, HIER GIBT ES NICHTS ZU SEHEN“ 13 PLAKAT AN DER EINGANGSTÜR EINER BUCHHANDLUNG


25 Jahre HAGE im Überblick HAGE: 25 years of success 1982

1983

1984

1985

1986

1987

1988

1989

1990

1991

1992

1993

1994

1995

1996

1997

1998

1999

2000

2001

2002

2003

2004

2005

2006

2007

56

57 de

1982: Aufnahme der ersten Lehrlinge 1982: Aufnahme der ersten Lehrlinge 1982: Beginn der betrieblichen Tätigkeit in der ehemaligen Volksschule in Obdach 1982: Beginn der betrieblichen Tätigkeit in der ehemaligen Volksschule in Obdach

de

en

1984: Kauf eines ersten Bohrwerks mit elektronischer Steuerung 1984: Kauf eines ersten Bohrwerks mit elektronischer Steuerung

1989: Umstellung der Konstruktionsabteilung auf CAD 1989: Umstellung der Konstruktionsabteilung auf CAD

1985: Anbau einer Halle an den Betrieb in der alten Volksschule 1985: Anbau einer Halle an den Betrieb in der alten Volksschule

1988/89: Bau einer zweiten und dritten Betriebshalle 1988/89: Bau einer zweiten und dritten Betriebshalle

1991: HAGE erhält das Austria Qualitätszeichen 1991: HAGE erhält das Austria Qualitätszeichen

1987: Einführung von speicherprogrammierbaren Steuerungen (SPS) 1987: Einführung von speicherprogrammierbaren Steuerungen (SPS) 1987: Übersiedelung in die neue 1.500 Quadratmeter große Betriebsstätte am Standort Obdach 1987: Übersiedelung in die neue 1.500 Quadratmeter große Betriebsstätte am Standort Obdach

1982: Gerfried Hampel meldet das Gewerbe „Mechaniker“ an und gründet damit die Firma HAGE 1982: Gerfried Hampel meldet das Gewerbe „Mechaniker“ an und gründet damit die Firma HAGE

1995: Gründung der HAGE GmbH & Co KG 1995: Gründung der HAGE GmbH & Co KG

1993/1994: HAG GE meistert eine geschäftlich schwierige Phasee und startet profession nelles Projektmanagem ment 1993/1994: HAGE E meistert eine geschäftlich schwierige s Phase und startet professionelles Projektm management

1997: Erlangung der Zertifizierung „EN ISO 9001“ 1997: Erlangung der Zertifizierung „EN ISO 9001“

2000: HAGE erreicht einen Gesamtumsatz von einer Milliarde Schilling in seiner Geschichte 2000: HAGE erreicht einen Gesamtumsatz von einer Milliarde Schilling in seiner Geschichte

Monat 1999/2000: Entwicklung des Bearbeitungszentrums „HAGEmatic“ für die Bearbeitung von Aluminium und Stahlprofilen Monat 1999/2000: Entwicklung des Bearbeitungszentrums „Hagematic“ für die Bearbeitung von Aluminium und Stahlprofilen

Vorwort

Foreword

Foreword

de

2004: Erste Nummer der Firmenzeitung „Blickpunkt HAGE“ erscheint 2004: Erste Nummer der Firmenzeitung „Blickpunkt HAGE“ erscheint

2007: HAGE feiert 25 Jahr Jubiläum 2007: HAGE feiert 25 Jahr Jubiläum

2005-2006: Mitarbeiter, Umsatz 2005-2006: Mitarbeiter, Umsatz

2003/2004: Bau einer vierten Betriebshalle für die Montage 2003/2004: Bau einer vierten Betriebshalle für die Montage 2003: Die drei Leiter der Bereiche Qualitätsmanagement, technischer Verkauf und Arbeitsvorbereitung werden zu Prokuristen ernannt 2003: Die drei Leiter der Bereiche Qualitätsmanagement, technischer Verkauf und Arbeitsvorbereitung werden zu Prokuristen ernannt

1999: Die 150. Sondermaschine verlässt das Werk 1999: Die 150. Sondermaschine verlässt das Werk

Vorwort Vorwort Dr. Christian Buchmann Foreword Dr. Christian Buchmann 9

en

2001: Übertragung der Geschäftsführung auf DI Stefan Hampel und Mag. Florian Hampel 2001: Übertragung der Geschäftsführung auf DI Stefan Hampel und Mag. Florian Hampel

2002: Firma HAGE wird von einem deutschen Autozulieferer ausgezeichnet 2002: Firma HAGE wird von einem deutschen Autozulieferer ausgezeichnet 2002: Einstieg ins China-Geschäft, Lieferung eines Prototyps für Wagonteile für ein Siemens-Joint-Venture in Zhuzhou 2002: Einstieg ins China-Geschäft, Lieferung eines Prototyps für Wagonteile für ein Siemens-Joint-Venture in Zhuzhou

8 Vorwort Dr. Martin Bartenstein Foreword Dr. Martin Bartenstein de

en

Dr. Christian Buchmann

en

Dr. Martin Bartenstein

Wirtchafts- und Innovationslandesrat

Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit

Dr. Christian Buchmann

Dr. Martin Bartenstein

?????

?????

Die neue Wirtschaftsstrategie des Landes Steier-

Lorem ipsum malis mentitum assentior mei no, eam

mark trägt den Titel „Innovation serienmäßig“ – wir

ad diam clita. Ei facete commodo eum, in cum dicant

für innovatives österreichisches Unternehmertum.

delectus suavitate. In probo liberavisse eos, vix duis

Gerfried Hampel hatte ein untrügliches Gespür, was

scaevola ei, ex pri audiam omittam incorrupte. Sed id

zum jeweiligen Zeitpunkt getan werden musste. Von

scaevola ei, ex pri audiam omittam incorrupte. Sed id

adhuc cetero latine. Qui in melius senserit assueverit.

der Lohnfertigung am Anfang der Karriere passte er

adhuc cetero latine. Qui in melius senserit assueverit.

Ne eum aperiri appareat. Velit tamquam est eu. Nam

die Firmenstruktur den neuesten Entwicklungen des

Ne eum aperiri appareat. Velit tamquam est eu. Nam

ex populo gloriatur mediocritatem, nibh tamquam ver-

Marktes an. Bald schon konstruierten die Mitarbeiter

ex populo gloriatur mediocritatem, nibh tamquam ver-

der Firma HAGE eigene Maschinen und heute entwi-

terem nec ei.

wollen die Steiermark zur Meisterin der am Markt umgesetzten Innovationen machen. Denn Innovation ist laut dem Innovationsforscher Everett Rogers: Erfindung plus Umsetzung. Herr Ing. Gerfried Hampel lebt diese Strategie, ohne dass sie für ihn jemals in Worte gefasst werden muss-

terem nec ei.

te. Er ist ein echter Innovator, der sein Unternehmen

Aliquip feugait ei quo, fabellas forensibus per id,

erfolgreich ausgebaut hat und nun auf ein Viertel-

cum ex solum eirmod prodesset. An mazim perpetua

jahrhundert Firmengeschichte blicken kann. Ein be-

cuMel ad impetus veritus salutatus, quo nihil vidisse

Der Aufstieg der Firma HAGE ist ein Musterbeispiel

ckelt und fertigt HAGE nach neuesten technischen

Lorem ipsum malis mentitum assentior mei no, eam ad diam clita. Ei facete commodo eum, in cum dicant delectus suavitate. In probo liberavisse eos, vix duis

Aliquip feugait ei quo, fabellas forensibus per id, cum ex solum eirmod prodesset. An mazim perpetua

Standards für internationale Firmen. So wurde die Firma HAGE in den letzten 25 Jahren

cuMel ad impetus veritus salutatus, quo nihil vidisse

sonderes Augenmerk gilt auch der Tatsache, dass die

disputationi te. Duo an sumo adhuc epicuri, ex pri na-

zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor in ihrer Region

disputationi te. Duo an sumo adhuc epicuri, ex pri na-

Firma HAGE vom ersten Augenblick an immer Lehr-

tum dicta.

und bietet ihren Mitarbeitern eine gute und sichere

tum dicta.

linge ausgebildet hat und stets größtes Augenmerk

Ad nec quas dicit pericula, sea no sale iracundia.

auf die Weiterbildung der Mitarbeiter gesetzt hat. Das

Nisl deleniti cu qui. In facilisi sensibus eum, quo ea

Wirtschaftsressort des Landes Steiermark durfte über

habeo oratio tation. Officiis postulant periculis te sit,

Ad nec quas dicit pericula, sea no sale iracundia.

Lebensgrundlage.

Nisl deleniti cu qui. In facilisi sensibus eum, quo ea Die Zukunft von Wirtschaft und Wachstum in Ös-

habeo oratio tation. Officiis postulant periculis te sit,

die Jahre hier unterstützen – es ist erfreulich, wenn

unum omittantur mel cu. Eu dicam quidam graecis per,

terreich entscheiden innovative Unternehmen. Die

unum omittantur mel cu. Eu dicam quidam graecis per,

Investitionen so erfolgreich sind. Die Dynamik des

nec ad meis evertitur ullamcorper. Saepe adipiscing ne

Familie Hampel hat gezeigt, wie mittelständische Un-

nec ad meis evertitur ullamcorper. Saepe adipiscing ne

sit. Harum affert pericula sit ut, ne vel quot dicit me-

ternehmen durch Innovationskraft und adaptive Spe-

sit. Harum affert pericula sit ut, ne vel quot dicit me-

zialisierung Erfolgsgeschichten schreiben können. Ich

diocrem. In zzril dolores lucilius mei, eu quidam pon-

gratuliere der Familie Hampel und den Mitarbeitern

derum aliquando has. Munere sapientem mea at.

Wirtschaftsstandortes Steiermark der letzten Jahre basiert auf Unternehmerpersönlichkeiten wie Herrn

diocrem. In zzril dolores lucilius mei, eu quidam ponderum aliquando has. Munere sapientem mea at.

Ing. Hampel. Ich wünsche der Familie Hampel auch für die nächsten 25 Jahre viel Erfolg.

Enim paulo hendrerit vim eu. Te congue debitis tincidunt pro, cum eius meis id, sea at eleifend convenire.

der Firma HAGE zum 25jährigen Betriebsjubiläum

Enim paulo hendrerit vim eu. Te congue debitis tin-

und wünsche allen auch weiterhin viel Erfolg.

6

Einleitung 7 de

en

de

en

Lorem ipsum malis mentitum assentior mei no, eam ad diam clita. Ei facete commodo eum, in cum dicant delectus suavitate. In probo liberavisse eos, vix duis scaevola ei, ex pri audiam omittam incorrupte. Sed id adhuc cetero latine. Qui in melius senserit assueverit. Ne eum aperiri appareat. Velit tamquam est eu. Nam ex populo gloriatur mediocritatem, nibh tamquam verterem nec ei. Aliquip feugait ei quo, fabellas forensibus per id, cum ex solum eirmod prodesset. An mazim perpetua cuMel ad impetus veritus salutatus, quo nihil vidisse disputationi te. Duo an sumo adhuc epicuri, ex pri natum dicta. Ad nec quas dicit pericula, sea no sale iracundia. Nisl deleniti cu qui. In facilisi sensibus eum, quo ea habeo oratio tation. Officiis postulant periculis te sit, unum


VEREIN HILFE FÜR KINDER UND ELTERN, MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER

SCHRITT FÜR SCHRITT…

23

24

25

26

27

28

29

1

20

21

22

JAHRESBERICHT 2006 VEREIN HILFE FÜR KINDER UND ELTERN KINDERSCHUTZ-ZENTRUM LINZ SOZIALPÄDAGOGISCHE FAMILIEN HILFE OÖ BESUCHSBEGLEITUNG

21

20

19

18 17

01

16 13 10

11

15 14 12

11

05 9

02 8

7

6

5

4

3

2

1

01 DIPL.PÄD. CHRISTINE LIENHARDT 02 DSA INGRID MARKSTEINER

05 BETTINA SCHRAMM 06 DSA ROBERT GRASSLOBER

sozialpädagogische familienhilfe

VEREIN HILFE F†R KINDER UND ELTERN

VEREIN HILFE F†R KINDER UND ELTERN

32

30

22

19

35

29 23

31

26

34

07 DR. EDELTRAUD RENÖCKL

13 MAG. RUDOLF DANZMEIER

08 DSA GUIDO BONIFER 09 DSA ANDREAS WOKATSCH-LOIDL

14 MAG.A BRIGITTA HOCHSTEINER

19 GABRIELE KORYSZCZUK 20 SNEZANA GRUBER

26 MAG.A SIGRID WENZEL-WÖGRATH

15 EDELTRAUD PILZ 16 PETER KUBINGER 17 MAG.A DSA HEDI GROSSTESSNER 18 DSA ANNA WEILGUNY

21 EVA OBERAIGNER 22 MARION KOGLER

27 IRENE LEIDOLT 28 SABINE SCHALEK

23 MAG.A SUSANNA ROTHMAYER 24 RALUCA PENEDER

29 DR. BERNHARD ZIMMER 30 REGINA RITTENSCHOBER

10 MICHAELA HABLE 11 DSA ELISABETH LANGEGGER 12 MARGARETE MADER

33

28

25 27

17 13

09

03 DIPL.SOZ.PÄD(FH) BARBARA KÜNSCHNER 04 MAG.A SABINE NIMMERVOLL

kinderschutzzentrum linz

18 15

10

03

24

21

12

08 07

04

20

16 14

06

31 MAG.A (FH) HANNELORE WINTER 32 SILVIA RIBISCH 33 DSA WALTRAUD FREIMÜLLER

25 DSA STEPHAN REINSPRECHT

34 FRANZ REEB 35 IRENE REITINGER DR. BRIGITTE MÖRTH (NICHT ABGEBILDET)

verein hilfe für kinder und eltern ZUM HERAU S-TRENNEN

„WARUM …“

30

31

„Warum machen wir diese Arbeit mit anderen Menschen, in der wir sie, manchmal sogar gegen ihren Willen, zu ihrem Besseren hinleiten? … Es geht darum, den Menschen die Würde zu erhalten, es geht darum, den Menschen die Würde zu geben.“

32

31

30

33

29 34

28 27 26 25 24 23 22 21 20 19 18

35

36 17 37

16 15 14

13 12

38 39 41

76

11

75

40

10 9

74

42 43 44

LTAbg. Prim. Dr. Walter Aichinger

73 72

45

8

46 47

7

6

5

71 70 69

48 55

68

67

49 56 57

50

62 60 61 58 59

66 65 64 63

4 3

2

51 54 52 1

53

GESCHÜTZTE BESUCHSKONTAKTE DR. BRIGITTE MÖRTH, SPRACHWISSENSCHAFTERIN UND MEDIATORIN

28

Nach der Trennung ihrer Eltern ist es für Kinder von allergrößter Bedeutung, den Kontakt zu beiden Elternteilen aufrechterhalten zu können. Für die Erreichung dieses Zieles wird den Eltern seit 1999 professionelle Unterstützung im Rahmen des Projekts Besuchsbegleitung angeboten. Wie groß der Bedarf an Hilfestellung ist, zeigt sich an der Zahl der betreuten Familien, die ständig im Wachsen begriffen ist. So werden derzeit bereits im Schnitt 15 Familien in ganz unterschiedlichem Ausmaß betreut. Dieses Angebot gilt auch für Groß- bzw. Pflegeeltern. Besuchsbegleitung ist ein Angebot für Eltern, die Probleme bei der Vereinbarung und/oder Abwicklung von Besuchskontakten haben. Besuchsbegleitung schafft auch die Möglichkeit von Kontakten zwischen dem Kind und dem nicht obsorgeberechtigten Elternteil, wenn die Gefahr von psychischer oder physischer Gewalt besteht. Getreu dem Motto - das zugleich Name des Vereins ist - „Hilfe für Kinder und Eltern“ legt die Besuchsbegleitung besonderes Augenmerk auf die Bedürfnisse und das Wohl des Kindes und nimmt zugleich eine neutrale Haltung gegenüber beiden Elternteilen ein. Dabei stellen wir räumliche und organisatorische Rahmenbedingungen zur Verfügung: • Wir begleiten die KlientInnen über einen längeren Zeitraum hinweg zu gemeinsam vereinbarten Terminen. Wie oft und in welchem zeitlichen Umfang diese Besuchskontakte stattfinden, wird dabei in jedem einzelnen Fall individuell bestimmt. Das Angebot besteht zu Zeiten, in denen es

berufstätige Eltern gut nutzen können: Freitag Nachmittag und samstags, aber auch an anderen Wochentagen am späten Nachmittag, um nach Möglichkeit allen Ansprüchen gerecht zu werden. Eine Beendigung der Begleitung kommt jedenfalls erst dann in Frage, wenn eine Familie eigenverantwortlich für die Kontinuität der Kontakte sorgen kann. • Wir unterstützen sozialpädagogisch den Aufbau und die Entwicklung der persönlichen Beziehung zwischen dem Kind und dem nicht obsorgeberechtigten Elternteil und schaffen damit die Voraussetzung für die Durchführung von Besuchskontakten. Allerdings kann im Rahmen der Besuchsbegleitung keine therapeutische Unterstützung angeboten werden. • Wir zeigen den Betroffenen Wege auf, um auch nach Beendigung der begleiteten Kontakte in Eigenverantwortung Vereinbarungen über die Ausübung des Besuchsrechtes zu treffen. Begleitende Elterngespräche Besuchsbegleitung endet nicht beim Zur-Verfügung-Stellen eines Raumes für die Kontakte, sondern ist in erster Linie darum bemüht, eine Verbesserung der Beziehung der beiden Elternteile zueinander zu erreichen. In vielen Fällen ist es klar, dass beide Elternteile allein sehr gut dafür geeignet sind, auf die Bedürfnisse ihres Kindes einzugehen, aber nicht in der Lage sind, dem Ex-Partner in Würde und mit einer gewissen Wertschätzung zu begegnen. Auch in solchen Fällen ist es dem Kind nicht

29

zuzumuten, ohne eine vermittelnde, außen stehende Person den Kontakt zum nicht obsorgeberechtigten Elternteil zu pflegen, um nicht ständig in den Konflikt zwischen den beiden Parteien hineingezogen zu werden. Die Eltern werden in dieser Zeit dabei unterstützt zu lernen, die Paarund die Elternebene streng zu trennen. Neben der Vereinbarung von Terminen steht in unserer Tätigkeit somit vor allem die Beratung der Eltern im Vordergrund. In diesen Beratungsgesprächen werden insbesondere Methoden und Elemente der Mediation angewendet. Dabei legen wir großen Wert darauf, die elterliche Verantwortung für die Entwicklung des Kindes herauszustreichen. Zu unseren KlientInnen zählen nicht nur Eltern, die unter Überforderungsgefühlen, Ängsten und Sorgen in Zusammenhang mit ihrer Elternrolle leiden, sondern auch Eltern, die psychische oder Alkoholprobleme haben oder denen sexuelle oder gewalttätige Übergriffe dem Kind gegenüber vorgeworfen werden. Mir unserem engagierten Angebot leisten wir einen wesentlichen Beitrag dazu, Eltern bei der Durchführung ihrer Besuchskontakte zu unterstützen, Kinder, wenn notwendig, zu schützen, und letztendlich gemeinsam mit beiden eine eigenständige und selbstbestimmte Form der Besuchskontakte zu entwickeln.

42 43

41 44 45 5

38

39

40

6

7

37

8

35

36

9

34

10 15

33

16

32

17

31

18

30

19

29 28 20 27 21 26

1 4 46

11 14

22 25

2 3

12 13

23 24


die stangen ware gibt es auch in echt gerne kommen wir zu ihnen. und zeigen die echte ware – referenzen zum anfassen und blättern, zum fühlen und ausprobieren. oder sie kommen zu uns. wir laden sie ein zu einem gemütlichen besuch in die museumstraße. bei einem getränk ihrer wahl präsentieren wir unsere werke der letzten jahre und plaudern – über sie, uns und die welt. wie sie sich auch entscheiden – wir freuen uns auf eine spannende zusammenarbeit!


kest

strategie, kommunikation, design

48°18'24 N 14°17'53 E Museumstraße 36 ( bzw. Ecke Kapl anhofstraße- Huemerstraß

freistadt

Die Wel t,Maßstab 1: 350. 000. 000

hafenstraße

Österreich, Maßstab 1: 12. 000. 000

museumstraße

kaplanhofstraße 36

mozartstraße

gruberstraße wien, salzburg Linz, Maßstab 1: 440. 00 0 Museumst raße 36,Maßstab 1: 1. 10 0


www.kest.net  

Präsentation of www.kest.net