Page 1

katalog #7

www.lokal-int.ch

20.04.09-05.09.09


katalog

bietet einen Ueberblick über die Aktivitäten von Lokal-int seid seiner Gründung im April 2006 Lokal-int ist ein Ort für zeitgenössische bildende Kunst. Lokal-int bietet Raum für Experimente und experimentelle Arbeiten; schafft die Möglichkeit fern von den Zwängen von Institutionen der Repräsentation und des Marktes, unerprobte künstlerische Positionen zu entwickeln und zur Diskussion zu stellen. Lokal-int dient als Fenster der lokalen Kunstszene und als Satellit für KünstlerInnen von überall. Lokal-int ist Ort der Begegnung und Vernetzung Lokal-int strahlt durch seine Schaufenstersituation aus in den öffentlichen Raum. Manifestiert sich dort und setzt sich ihm aus... Lokal-int hat zum Ziel mit schnellem Ausstellungsrhythmus und minimalem Budget zu bewegen, zu hinterfragen, zu beleben. Und versteht sich als Keimzelle für eine lebendige Kunst. Seid April 2007 ist der Ausstellungsraum in einem ehemaligen Kiosk an der Aarbergstrasse 84. Lokal-int wurde 2009 unterstützt von: Migros Kulturprozent, Stadt Biel, SWISSLOS/Kultur Kanton Bern, Fondation Nestlé pour l’art Preis für Vermittlung visueller Kunst von Visarte und Kunstverein Schweiz, 2009


Gregor Wyder bearbeitet den Acker der Schnittmengen zwischen Profanem und Geistreichem, Philosophischem und Boulevard, Trash und Kunst. Er tut dies mit Blechdosen als Rohmaterial für Skulpturen, mit Kinderfarbstiften, Zahnstochern und Sätzen.

111. Gr

egor

Wyde

GREGO // EC R WYDER, BIE ARTS, OGLEE SUPERIEULR/EZÜRICH *1970 DES BEA SCHUL NEVE, 1995 U HAMBUE DER BILDEN - 2001; HOCH-X EN KÜNS ZÜRCHERRG 1998-1999 D TE, (G A H S O T C JA LEHRB HSCH LE DE HR) KUNST ERUFE GESTAU LTUNG RU KÜNSTE, HUBERT, 2005-2008 / ND / B GALERIE ÄCHLER UND A ZÜ ZÜRICHT»ELIERSTIPENDRICH,«WERKIE , HELMHAU N DER ST VET / S ZÜRIC ADT / «SAVWEYDER», CIRCU, IT H/ THE MOO LAUSAN«NJAZÜRICH N » // ATELANDERFUHRE, NWALCHETURME, IER-STIP STIPEND ENDIUM , KAIROIUM

r, Bi

el


112.Stephanie Degen, Basel

Zyklus Gesellen. Gastkurator Patrick Harter

Die Installation von Stephanie Degen ist eine Spiegelung. Der Kunstraum erscheint als Motiv im ausgestellten Bild. Im Fokus ist eine Ecke die wohl sonst kaum je wahrgenommen wird...

STÉPHANIE DEGEN, BASEL *1974 // VORKURS A, HGK BASEL / FACHHOCHSCHULE FÜR KUNST UND GESTALTUNG ZÜRICH, STUDIENBEREICH FOTOGRAFIE / INSTITUT KUNST HGK FHNW BASEL, BACHELOR-ABSCHLUSS/DIPLOM KUNST SEIT 2008 INSTITUT KUNST HGK FHNW BASEL, MASTER-STUDIENGANG.


Zyklus Gesellen. Gastkurator Patrick Harter

113.

VALENTINA STIEGER , BASEL *1980 // FHNW HGK BASEL // „ I AM A GROUPIE“, WIRTSHAUS IM SCHALTER, BASEL/CH „REGIONALE 9“, KUNSTVEREIN FREIBURG I. BR. /D, „SEASON OPENING“VRITS, BASEL/CH, «UPTIGHT DELIGHT»-A BANG WRONG HEEL PRODUCTION, LES COMPLICES*, ZÜRICH/CH, «JA ZUR LIEBE, NEIN ZUR KUNST», WIRZHAUS, BASEL/CH

„Valentina Stieger bewegt sich in den Feldern Malerei, Zeichnung, Installation. Sie thematisiert in ihren Arbeiten geschlechtsspezifische Attribute und spielt mit deren Klischees, welche sie durch ästhetische Übersteigerung ironisiert. In der Tradition der Konzept und readymade Kunst verwendet sie Materialien die von täglichen, vorwiegernd weiblichen Gepflogenheiten bekannt sind….“ Patrick Harter

Valentina Stieger, Basel


lokal-int kopfhoerer© at Musik experimentelle Plattform für n vo t eu tr be d programmiert un gold t und Silber In Gaudenz Badrut erer ound.ch/kopfho gr er nd su is sw www.

114. kopfhoerer© take 14 benoit moreau raphael raccuia / Lausanne www.ruedunord.org


115. BEA HÄNGGI, BIEL

Vogelübung - oder wohin ist denn das Nest geflogen? BEA HÄNGGI, BIEL *1971 // ZEICHENLEHRERIN, HKBERN (1997) FOTOGRAFIE ZHDK ZÜRICH (2007)


ASEL 116. JAN VAN ORDT, B

JAN VAN ORDT, BASEL *1980 // INSTITUT KUNST HGK FHNW BASEL // REGIONALE 09, CLAIR-OBSCUR FILMFESTIVAL, WIRZHAUS, ELECTRIC RENDEZ VOUS / PLUG -IN, VIDEOTAGE BASEL 2006

Zyklus Gesellen. Gastkurator Patrick Harter


SYLVAIN FROIDEVAUX, GENÈVE *1960 UNIVERSITY LAUSANNE - PH-D SOCIAL SCIENCES / GENEVA UNIVERSITY OF ART AND DESIGN - CRITICAL CURATORIAL CYBERMEDIA

Sylvain Froidevaux (Künstler und Anthropologe, Genf) stellt mit 3m2 Erde und einem Huhn ein altes therapeutisches Ritual aus Westafrika nach und kreiert eine Art ökologische Fabel.

117. Sylvain Froidevaux, Genf


www.celiaundnathaliesidler.ch

118. Celia Sidler & Nathalie Sidler, Basel

Zyklus Gesellen. Gastkurator Patrick Harter

t. ratwurst gegrill Weisse Kalbsb mance. Eine kulinarische Perfor

Nathalie Sidler *1983 / 05-09 Institut Kunst, FHNW HGK, Basel Celia Sidler *1983 / 05-09 Institut Kunst, FHNW HGK, Basel


Pedro Wirz *1981, S達o Paulo - BR 07-11 FHNW HGK, Basel

119. Pedro Wirz, Basel

www.pedrowirz.com


Das Kabinett der Unorte.

Nr.120 JEANETTE BESMER *1974 // SCHULE FÜR GESTALTUNG BIEL HKB BERN, HOCHSCHULE FÜR BUCHKUNST UND GRAFIK LEIPZIG, KUNSTHOCHSCHULE BERLIN WEISSENSEE // GALERIE SIC!, LUZERN / FUMETTO, LUZERN, GALERIE DER HGB LEIPZIG, MARIA ERIKA EISENÄCHER *1979 // HOCHSCHULE FÜR GRAFIK UND BUCHKUNST LEIPZIG, DIPLOM 2008, FACHKLASSE FÜR ILLUSTRATION, HOCHSCHULE FÜR GESTALTUNG UND KUNST LUZERN, 2005/2006 GRUPPENAUSSTELLUNGEN SCHAUSPIELHAUS LEIPZIG / FUMETTO LUZERN / CRANACH STIFTUNG WITTENBERG

JEANETTE BESMER, Bern MARIA ERIKA EISENÄCHER, Leipzig/Biel


www.dichterstauffer.ch www.margritrieben.com

1 ta 21. m ke k mi agr 1 op ch it 5 fh oe ae r re l ie rŠ st be n au ff er


122.

PETRA

ELENA

KÖHLE

&

NICOLAS

VERMOT

PETIT-OUTHENIN

1918-1939 : Nach einem bewegten Leben starb Hans Diez im Dezember 1992. 15 Jahre später stiessen Petra Elena Koehle und Nicolas Vermot Petit-Outhenin beim Auftrag dessen ehemalige Wohnung zu räumen auf einen Schreibtisch voller Erinnerungen, Fotografien und Dokumente; das „Pièce Sacrée“ des Hans Diez. Mit diesem Fundus schaffen sie seid einiger Zeit einen Reflexionsraum für Geschichte und Geschichten. Indem sie Reisen des Hans Diez nachstellen, nach seinen Einkaufslisten Einkäufe tätigen u.s.w. Im Lokal präsentieren sie ausgewählte Fotos aus Hans Diez’ Fotoalbum. Fotos aus den Jahren 19181939, welche ohne Absicht des Fotografen, den ab 1939 tobenden Sturm „vorausahnen“ lassen. PETRA ELENA KÖHLE UND NICOLAS VERMOT PETIT-OUTHENIN ZÜRICH * 1977 // HOCHSCHULE FÜR GESTALTUNG UND KUNST ZÜRICH // LES COMPLICES, ZÜRICH / KUNSTBUNKER NÜRNBERG / ISTITUTO SVIZZERO, ROM / KUNSTRAUM EXEX ST.GALLEN / KUNSTHAUS GLARUS // PROJEKTBEITRAG DES BAK / ATELIERSTIPENDIUM IM ISTITUTO SVIZZERO DI ROMA / WERKSTIPENDIUM DES KT ZÜRICH / SWISS ART AWARDS 09 h t t p : / / k o e h l e v e r m o t . c h


123. SOPHIE HOFER, Biel Sophie Hofer wassert nahe ihres Geburtsortes ein selbstgebautes Floss und paddelt von Erlach nach Biel. Pünktlich zur Eröffnung plant sie im Lokal-int anzukommen um sich und ihr wassertaugliches Objekt zu präsentieren. Ausserdem dokumentiert ein Video die Reise. SOPHIE HOFER, BIEL / LUZERN *1981 HSLU/ 3. BA KUNST UND VERMITTLUNG AN DER HOCHSCHULE FÜR DESIGN UND KUNST LUZERN Anderfuhren Stipendium 2010 lebt und arbeitet in Biel und Zürich http://gastmahlzweyerberge.wordpress.com


124. Non-taking-place :

Eine Holzverschalung bespielt mit Plakaten von: Haus am Gern (Biel), Kathrin Borer (Basel), ED Kowalski produktion (Wien) René Zäch (Biel), Peter Fraefel (Biel), Alexandra Schuhmacher (Berlin) Sladjan Nedelkovic (Berlin), Chri Frautschi (Biel), Roger Keller (Biel), Maria Ritter (Biel) Karin Bühler (St.Gallen), Daniel Wyss (Bern), Urs Dickerhof (Biel), Pixelpunk (Biel) Sylvain Froidevaux (Genf), Ziad Bitar (Beirut) Ralph Hauswirth (Basel), Barbla Fraefel (Biel) Michelle Kohler (Luzern), Bouslama Chamakh (Bern), Christophe Lambert (Biel) Lekou Meyr (Biel), Monsignore Dies (Biel), Lulu Müller (Biel), Josh Müller/Pascal Petignat (Wien), Jérôme Lanon/Katrin Hotz (Biel), Aline Zeltner (Basel) Florian Lierzer (Wien), Jeanette Besmer (Bern), Roger Kurth (Biel), Gian Müller (Biel) Richard Mick (Biel) Pascal Schwaighofer (Lugano)

Diese Plakatwand wird am 09.07.09 eingeweiht und bleibt bis 16.08.09 stehen. Im Herbst gehen die Plakate an die Wände der roten Fabrik Zürich. Organisiert von Dock 18 / Mario Purkathofer.


WAS IST UTOPICS ? Utopics ist die 11. Ausgabe der seit 1954 durchgeführten Schweizerischen Plastikausstellung. Für die Edition 2009 verspricht der künstlerische Leiter, Simon Lamunière, 50 in der Stadt verteilte Interventionen von Schweizer und internationalen Künstlern. Künstlerische Utopien, Mikro-Nationen, Gemeinschaften und Originale infiltrieren die Stadt mit Werken und Lebensobjekten.

WAS IST DIE OMBUDSSTELLE UTOPICS ? Die Ombudsstelle ist eine unabhängige und neutrale Stelle, an welche sich jede/r BesucherIn und AnwohnerIn bei einem Konflikt mit der 11. Plastikausstellung Utopics wenden kann. Die Ombudsstelle ist vermittelnd und schlichtend tätig, besitzt aber keine Sanktionsmöglichkeiten. Die Ombudsstelle wird durch den Kunstraum Lokal-int eingerichtet und befindet sich in dessen Räumlichkeiten. Die Ombudsstelle untersteht keiner Weisung der 11. Plastikausstellung Utopics, arbeitet also unabhängig und neutral. Alle, die Fragen zu Form und Inhalt der 11. Plastikausstellung Utopics oder andere Probleme haben, können die Dienste der Ombudsstelle in Anspruch nehmen. Die Ombudsstelle bietet Ihnen eine kostenlose, neutrale und unabhängige Hilfe. Geleitet wird sie von dem Beauftragten in Beschwerdesachen, dem Ombudsmann, Chri Frautschi. Vereinbaren Sie mit uns einen Sprechstunden-Termin. Die Ombudsstelle berät Sie gerne.

-wir informieren und beraten -klären ab und überprüfen -vermitteln in Konflikten

Sideprojects der Stiftung Ombudsstelle utopics: Do. 27.08.09 Eröffnung Ombudsstelle mit: The white tent ryders (concert) So. 30.08.09 Video Präsentation; Compiler *03 Vorgestellt von den Kuratorinnen Isabel Reiß (München/Zürich) & Cathérine Hug (Kunsthalle Wien) Do. 03.09.09 Performance mit Mohéna Kühni, Bern Fr. 04.09.09 Utopics Light Orchestra: Silber Ingold, Beni Weber, Matz Kolb, Frank Heierli Sa. 05.09.09 Von Wiedebach: Regina Dürig, Texte/Stimme / Beni Weber, Drums So. 06.09.09 Kopfhoerer©: Norbert Möslang, Zürich Fr. 11.09.09 Simon Senn, Genève / Videoscreening Do. 17.09.09 Franz Dodel, Bern (Lesung) Fr. 18.09.09 Gonzo & Mister Wonkey Man (concert) Do. 24.09.09 Ad absurdum (concert) Fr. 25.09.09 Roy and the devils motorcycle (concert) Sa. 26.09.09 Henry my son (concert) Do. 01.10.09 Kopfhoerer©: ‚Le cowboy fantôme‘ Alain Croubalian (death brothers), Genève Fr. 02.10.09 Sounds&Images von und mit Hans Koch, Biel Sa. 03.10.09 Arno Camenisch (Lesung) Do. 22.10.09 Achim Parterre (Lesung)


125. Erรถffnung Ombudsstelle mit: The white tent ryders

ICS ELLE UTOP

OMBUDSST


126. Compiler*03 ICS ELLE UTOP

OMBUDSST

Video des Monats #48: Compiler *03 – Arbeit DVD-MAGAZINE FOR CONTEMPORARY ART Vorgestellt von den Kuratorinnen Isabel Reiß (München/Zürich) & Cathérine Hug (Kunsthalle Wien) DESIGNED BY: Turbo Magazine c/o Adrien Horni (Biel). http://www.compiler.ws


127. *louanges et doléances* Intervention de Mohéna Kühni ICS ELLE UTOP OMBUDSST et Doktor von Wölfli

Mohéna Kühni (*1984) Lausanne, lebt und arbeitet in Bern. Studium an der Hochschule der Künste, Bern. 2010 Abschluss des Masterstudiengangs. 2011 Auszeichnung mit dem Swiss Art Award.


ICS ELLE UTOP

OMBUDSST

128. Utopics Light Orchestra:

Silber Ingold, Beni Weber, Matz Kolb, Frank Heierli


Regina Dürig, 1982 in Mannheim geboren, hat in Berlin Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation studiert. Von 2006 bis 2009 studierte sie in Biel „Literarisches Schreiben“. Verschiedene Preise u.a. Der Goldene Pick von Frankfurter Allgemeine Zeitung und Verlag Chicken House.

ICS ELLE UTOP

OMBUDSST

129

Von Wiedebach: Regina Dürig, Texte Beni Weber, Drums


Katalog 7 / Lokal-int  

Katalog 7 Die Veranstaltungen von Lokal-int 20.04.09-05.09.09

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you