Page 1

CHOBOLOBLITZ Offizielles Informationsblatt der Chottlebotzer Loz채rn August 2012, 2. Jahrgang, Nr 4

3/12

In dieser Ausgabe 30-Jahre Chottlebotzer

2

Jahresprogramm

3

Interview mit Peti Federer

4/5

Jede Stimme z채hlt Schmunzelecke

5

Auflage: Redaktion:

100 Empf채nger Martial Gross

Impressum Herausgeber: Vorstand Chottlebotzer Loz채rn Homepage: www.chottlebotzer.ch


CHOBOLOBLITZ

2

30-Jahre Chottlebotzer Unter dem Motto “Cowboy und Indianer“, als Statisten für einen HollywoodWesternfilm, wurden wir Chottlebotzer von unserem 30-Johr-Jubi-OK anfangs Juni eingeladen. So trafen sich zum einen Cowboys, Totengräber, Falschspieler, Nordstaaten-Generäle, Saloon-Puffmütter und viele Buffalo-Bill-Revolver-Helden mit den Rothäuten, von Häuptlingen, Squaws, Pocahontas, Bisonjägern, Medizinmänner bis hin zum Winnetouch - 100 aktive und ehemalige Chottlebotzer ritten und schauspielerten durch die Altstadt Luzerns.

Als Höhepunkt landeten wir schliesslich in der Westernstadt in Meierskappel – absolut authentisch nachgebaut und mit höchstem Hühnerhautfaktor!

Weitere Fotos unter www.chottlebotzer.ch


CHOBOLOBLITZ

3

Jahresprogramm 30.08.2012, 19.30 h

Stamm

Hotel Weinhof

Luzern

01.09.2012, 13.00 h

Velorallye

Maihof Schulhaus

Luzern

04.09.2012, 19.55 h

1. Gesamtprobe Fasnacht 2013

Probelokal Vieille-Prune

Buchrain

11.09.2012, 19.55 h

Gesamtprobe

Probelokal Vieille-Prune

Buchrain

18.09.2012, 19.55 h

Gesamtprobe

Probelokal Vieille-Prune

Buchrain

25.09.2012, 19.55 h

Gesamtprobe

Probelokal Vieille-Prune

Buchrain

09.10.2012, 19.55 h

Gesamtprobe

Probelokal Vieille-Prune

Buchrain

16.10.2012, 19.55 h

Gesamtprobe

Probelokal Vieille-Prune

Buchrain

20.10.2012, 07.30 h

Helfereinsatz

-

-

23.10.2012, 19.55 h

Gesamtprobe

Probelokal Vieille-Prune

Buchrain

26.10.2012, 19.30 h

Stamm: Eishockey

Engelberg

Engelberg

27.10. - 28.10.2012

Probeweekend

Engelberg

Engelberg

30.10.2012, 19.55 h

Gesamtprobe

Probelokal Vieille-Prune

Buchrain

06.11.2012, 19.55 h

Gesamtprobe

Probelokal Vieille-Prune

Buchrain

08.11.2012

Stammeröffnung der Vereinigte

Restaurant Ente

Luzern

13.11.2012, 19.55 h

Gesamtprobe

Probelokal Vieille-Prune

Buchrain

20.11.2012, 19.55 h

Gesamtprobe

Probelokal Vieille-Prune

Buchrain

27.11.2012, 19.55 h

Gesamtprobe

Probelokal Vieille-Prune

Buchrain

04.12.2012, 19.55 h

Gesamtprobe

Probelokal Vieille-Prune

Buchrain

08.12.2012

Winteranlass

-

-

11.12.2012, 19.55 h

Gesamtprobe

Probelokal Vieille-Prune

Buchrain

18.12.2012, 19.55 h

Gesamtprobe

Probelokal Vieille-Prune

Buchrain

06.01.2013

Probesonntig

Probelokal Vieille-Prune

Buchrain

08.01.2013, 19.55 h

Gesamtprobe

Probelokal Vieille-Prune

Buchrain

12.01.2013

Auftritt

-

-

15.01.2013, 19.55 h

Gesamtprobe

Probelokal Vieille-Prune

Buchrain

19.01. - 20.01.2013

Auftritt in Teufen

Teufen (AR)

Teufen

22.01.2013, 19.55 h

Gesamtprobe

Probelokal Vieille-Prune

Buchrain

26.01.2013, 19.00 h

Schnopf- ond Hudigääggeler-Fäscht

Stadkeller Luzern

Luzern

29.01.2013, 19.55 h

Gesamtprobe

Probelokal Vieille-Prune

Buchrain

07.02.2013, 05.00 h

Tagwach

Hinter der St. Peterskirche

Luzern

Stets aktuell zu finden auf www.chottlebotzer.ch - Agenda


CHOBOLOBLITZ Interview mit Peti Federer Redaktion: Du hast vor über 20 Jahren das Gönnerwesen eingeführt, warst 11 Jahre lang Tambi, arrangierst zur Zeit die Lieder, amtest als OK Präsident für das Schnopf- ond Hudigäägeler-Fäscht im Stadtkeller, bist in der Musikkommission und spielst bei den Trompeten 1. Da darf man schon von einer Chottlebotzer-Sucht reden oder? Peti: Werde ich nach meinem Lieblingshobby gefragt, beantworte ich dies wohl seit 25 Jahren gleich: Faszination oder vielmehr der Virus "Fasnacht" mit den Chottlebotzer.

4

Zur Person Peti Federer, geboren 1969, kam bereits 1987 erstmals mit den Chottlebotzer in Kontakt, mit dem damaligen Arbeitsgspänli und Gründungsmitglied Urs Styger. Ein erstes Grümpelturnier mit den Chottlebotzer 1986 schreckte anfangs noch ab ("...da hat es ja nur Bärtige..."), um dann 1988 als Näbuhorn beizutreten. Seit 1999 mit unserer Präsine Tanja verheiratet, lagern im Federer-Kellerarchiv mittlerweile über 40 ChottlebotzerSujets.

Redaktion: Du bist seit 1989 bei den Chottlebotzer. Nie daran gedacht aufzuhören? Peti: Nie. Obwohl gerüchteweise eine Chottlebotzer-Absplitterung geplant gewesen sei, nämlich die "Forzgrende". War aber lediglich eine Forzidee mit Stronk zusammen, um eben besagte Gerüchteküche etwas zu aktivieren... Mit dem Ritterschlag als "Ehrentambourmajor" wird man mich eh nicht mehr los. Redaktion: Du arrangierst seit längerem die Lieder für die Chottlebotzer. Wie kam es dazu? Peti: Kein Witz: via Lyra. An einem Probeweekend haben diese portablen Xylophone meine Ohren mit ihrem Geklimper derart geplagt und malträtiert, dass ich das Instrument packte und ihnen den Part rasch vorspielte. Mein Einstieg in die Muko (BIGSMILE!!!). Ernsthaft rutschte ich in der Funktion als Tambourmajor und musikalischer Leiter ins Arrangieren rein, zusammen mit Sidi schrieben wir anfangs die neuen Chottle-Stücke nieder. Heute zündet mich Sidi dann und wann noch an, dass ich früher ein vehementer Gegner von Noten war. Gewesen sein soll. Redaktion: Ich habe gehört, dass du gar nicht Noten lesen kannst? Peti: Tatsächlich habe ich nie ein Instrument "richtig" gelernt. In der Primarschule bekam ich zwar eine Heimorgel; "Jump" von Van Halen tönte darauf viel geiler als "Ode an die Freud", was ich eigentlich lernen musste. Als Viertklässler habe ich mir dann in den Sommerferien eine erste elektrische Gitarre verdient - auf dem Bau notabene. Die entsprechenden Gitarrenriffs zu Ramones, Krokus und AC/DC habe ich mir selber beigebracht. So bin ich seit je her leidenschaftlich mit der Musik verbunden, mit grossem Flair für guten Rocksound, födliblott ond graduus.

Redaktion: Wie viele Lieder hast du für die Chottlebotzer schon arrangiert? Peti: Puuh, da habe ich keine Statistik geführt. So zwischen 30 und 40 Songs werden es sicherlich sein, mit unterschiedlichem Erfolg: So überlebte vor Jahren ein Marschstück (Morning has broken...) während eines SchmuDo-Umzuges nur bis zur Pilatusstrasse, und wir haben's nachher nie mehr gespielt.


CHOBOLOBLITZ

5

Redaktion: Welches Lied war für dich bisher die grösste Herausforderung? Peti: Definitiv Meat Loaf. Denn a) hat das Lied schon an der MukoSitzung keine Stimme von mir erhalten, weil b) ich's schlicht nicht ausstehen konnte. Es war wohl die einzige Gegenstimme. Mein Ehrgeiz, den Auftrag der Muko bestens zu erfüllen und einen geilen Song daraus zu machen, endete nach wochenlanger Büez in Verzweiflung. Es ging einfach nicht, und bestätigte meine Meinung über diesen Sch...song. Und plötzlich machte es klick, der Arrangierknopf ging auf, und das Ergebnis hört man auf der Guugger-CD oder live. Hammer, und auch die Originalversion von Meat Loaf gefällt mir zwischenzeitlich extrem gut... Redaktion: Welches Lied hast du aus deiner Sicht am Besten arrangiert? Peti: Kann ich so nicht beantworten. Irgendwie habe ich jedes Jahr das Gefühl, dieser oder der andere Song könnte ein Chottle-Knaller werden. Und unsere musikalische Vielfalt steht bei mir im Vordergrund, sodass ich kein eigentliches Lieblingslied habe.

Redaktion: Was ich schon immer mal wissen wollte: bist du mit Roger Federer verwandt? Peti: Natürlich. Komm ich jetzt im Fernsehen? Redaktion: Was macht Peti Federer in 10 Jahren? Peti: Ich freue mich als "Statler & Waldorf" (die zwei alten Säcke auf dem Balkon der Muppet-Show) wieder auf die nächste Fasnacht. Und: meine Mädels Jill und Joy werden bis dann mich auf der Trompete an die Wand spielen...

Redaktion: Herzlichen Dank für das Interview und weiterhin viele Gueti-Frächi-SpezielliRüüdige Momente mit den Chottlebotzer Lozärn

Und täglich zählt deine Stimme Mit Klick hier

Schmunzelecke

Oder schicke uns deine gesammelten Etiketten, wir geben diese gerne für dich ein.

Der nächste CHOBOLOBLITZ erscheint im November 2012

CHOBOLOBLITZ Nr 4  

Informationsblatt der Chottlebotzer Lozärn