Issuu on Google+

Wenn diese Nachricht nicht korrekt angezeigt wird, klicken Sie bitte hier

Weiterempfehlen Feedback Abbestellen

Unternehmenskommunikation | 5. Juni 2009

weltzeit-Newsletter Neues aus der Deutschen Welle

Bettermann: "Nur glaubwürdige Inhalte machen Medien aus" "Die Grabenkämpfe zwischen den klassischen Medien und den Neuen Medien sollten als überwunden gelten", sagte DW-Intendant Erik Bettermann zum Abschluss des Deutsche Welle Global Media Forum am Freitag. Mehr als 1.200 Teilnehmer aus rund 100 Ländern kamen nach Bonn. Das Thema 2010: "Medien und Klimawandel". [...mehr]

The BOBs: "Dieser Preis gibt uns neuen Mut und Elan" Auf dem Deutsche Welle Global Media Forum sind die Preisträger des Weblog-Awards "The BOBs" ausgezeichnet worden. Die Hauptgewinnerin, die kubanische Bloggerin Yoani Sánchez, hatte nicht nach Bonn kommen können. Offensichtlich wurde ihr, wie auch den Bloggern aus China, die Ausreise verweigert. [...mehr]

Interaktives Jugend- und Themenradio für Afghanistan Schwerpunkte des interaktiven Angebots "Learning by Ear für Afghanistan" sind Bildung, Demokratisierung und der Aufbauprozess des Landes. Den Start für die neue Radionovela-Reihe gab der Intendant des deutschen Auslandsrundfunks, Erik Bettermann, zum Abschluss des Deutsche Welle Global Media Forums in Bonn bekannt. [...mehr]

Chinesischer Blogger löst "Feuerwerk im Internet" aus Äußerung Yang Hengjuns auf dem Deutsche Welle Global Media Forum zum Jahrestag der Niederschlagung der Tiananmen-Proteste schlägt Wellen. [...mehr]

"Die Journalisten müssen das Tempo runter fahren" Nach Einschätzung des Journalisten und Autors Andreas Zumach haben die neuen Technologien und Medien "die Korrespondenten in der ganzen Welt massiv unter Druck gesetzt, ihre Geschichten noch schneller zu produzieren, manchmal ohne eine Ahnung zu haben, was eigentlich passiert ist." [...mehr]

Ägyptische Bloggerin: "Die Gedankenpolizei beobachtet Sie" In immer mehr Ländern wird Menschen der freie Zugang zum Internet verwehrt. Auch werden immer mehr Nutzer daran gehindert, im Internet frei ihre Meinung zu äußern. Zu diesem Schluss kamen Blogger und Internetexperten beim Deutsche Welle Global Media Forum am Freitag, 5. Juni 2009, in Bonn. [...mehr]


Noel Sharkey: "Noch nie war töten so einfach wie heute" Computergestützte Waffen nehmen einen immer größeren Stellenwert in Kriegen und im Kampf gegen Terrorismus ein. Zu diesem Schluss kommt der Robotikexperte Noel Sharkey, Professor der University of Sheffield, Großbritannien. [...mehr]

Georgien: "Gegenüber Russland moralisch obsiegen" George Targamadze, Vorsitzender der oppositionellen Christlich Demokratischen Bewegung, hält eine militärische Lösung des bilateralen Konflikts mit Russland für ausgeschlossen. Georgiens Perspektive sei "eine moderne demokratische europäische Gesellschaft". [...mehr] Hinweis

Um diesen Newsletter abzubestellen, klicken Sie bitte HIER! Die bei Ihrer Anmeldung hinterlegten persönlichen Daten können Sie HIER jederzeit einsehen und ändern. Wenn Sie Fragen und Anregungen haben, schicken Sie uns bitte eine E-Mail an: kommunikation@dw-world.de Mehr Informationen finden Sie HIER! © 2010 DEUTSCHE WELLE | > Kontakt|


weltzeit-Newsletter