Page 1

Ausgabe 130 / Juli 2016

SF INFO


VORWORT Liebe Sportfreundinnen, liebe Sportfreunde, endlich ist sie da, die SF INFO 2.0. Nach über 30 Jahren mit neuem Design und in Farbe. Wir hatten uns gegen Ende des letzten Jahres gefragt, ob es die SF INFO weiterhin geben soll. Viele Informationen werden in den sozialen Netzwerken und auf unserer Homepage mitgeteilt, aber nicht jeder wird dort erreicht. Deshalb geht es weiter, dank Carsten und HansJürgen Windrich. Ich weiß gar nicht, wie wir ohne die beiden diese Ausgabe fertig bekommen hätten. Vielen, vielen Dank dafür und natürlich auch den vielen Redakteuren der Berichte. Wie jedes Jahr konnten einige Mannschaften die Meisterschale hochheben. Dazu sicher mehr in den Sparten- bzw. Mannschaftsberichten.

VEREIN Nun sind die Sommerferien schon da, der Spielbetrieb ruht im Fußball und im Hallenvolleyball. Die Beacher sind jetzt am Netz. Auch Tennis wird gespielt. Die Mannschaften für die kommende Saison sind gemeldet. Da wir auf dem Ochsenläger einiges vorhaben, suchen wir tatkräftige Hilfe aus den Reihen der Vereinsmitglieder. Wer Zeit und Lust hat melde sich bitte bei mir. Tel.: 0151 17229168 oder e-mail o-grethe@gmx.de. Anfangen wollen wir ab dem 15. August. Einen Bericht über die letzte Jahreshauptversammlung vom 27. Februar finden Sie auf den nächsten Seiten. Allen schöne Restferien! Ihr Otto Grethe


VEREINSMITGLIED DES JAHRES 2015 Die Mitglieder des Förderkreises wählten Andreas Ahlborn auf ihrem jährlichen Treffen zum Vereinsmitglied des Jahres 2015.

Im Jahr 2015 hat unser Verein SF Aligse bundesweit Beachtung mit der Ausrichtung des Bundespokals in Lehrte gefunden. Der Verband und die teilnehmenden Landesvertretungen fanden nur lobende Worte für diese Veranstaltung. Dies war nur mit einem riesigen organisatorischen Aufwand und langem Vorlauf möglich. Alle Fäden liefen bei Andreas zusammen und er zeigte auch wieder seine Motivationskünste, um alle Volleyballer und weitere Unterstützer für dieses Ziel zu gewinnen. Gern verweise ich auch auf seinen Artikel in der SF Info vom November 2015. Hier werden alle Beteiligten und Mitstreiter von Ihm genannt, die zu diesem außergewöhnlichen Ereignis beigetragen haben. Aber auch für die tägliche Arbeit in unserer Volleyball-Sparte ist er unverzichtbar. Seine Arbeit sorgt für unseren erfolgreichen Nachwuchs in den Mannschaften. Wie lange sich Andreas Ahlborn in unse-

rem Verein schon einbringt und wie oft der Förderverein dieses außergewöhnliche Engagement mit der Auszeichnung Vereinsmitglied des Jahres gewürdigt hat, dafür sei hier erwähnt, dass es die 4. Auszeichnung ist und die erste aus dem Jahr 1982 (!!) stammt. Die Ehrung wurde vom neuen Sprecher des Förderkreises der Sportfreunde Aligse Jens Bürger am 2. Januar 2016 im Rahmen des internen Fußballturniers vorgenommen. Neben einem Blumenstrauß für seine Ehefrau Nina erhielt er zwei Eintrittskarten für eine Veranstaltung im Gasthaus Fricke in Hämelerwald. Schließlich gibt es auch noch andere schöne Dinge im Leben … Neben der Wahl zum Vereinsmitglied des Jahres haben die Mitglieder auch zwei Belobigungen ausgesprochen. Für

das Jahr 2015 wurden Stefan Ramünke und die Familie van Roy geehrt. Auch hier möchte sich der Förderkreis für den Einsatz und die Unterstützung für die Sportfreunde ganz herzlich bedanken. Jens Bürger (Sprecher Förderkreis SF Aligse)


JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG Wie in den vergangenen Jahren wechseln wir uns mit der Schützengesellschaft ab, ob am Freitag oder Samstag die Versammlung stattfindet. In diesem Jahr fand unsere Jahreshauptversammlung am 27.02. im Schützenheim statt. Leider waren nur 48 stimmberechtigte Mitglieder und 7 Gäste anwesend. Für einen Verein mit über 800 Mitgliedern ist das einfach zu wenig. Besonders wurden unser Ortsbürgermeister Frank Seger, der 1. Vorsitzende der Schützengesellschaft Jörg Precht, Jörg Beinsen und Michael Schrader vom Vorstand des Fussball Förderclubs der SF Aligse, Andreas Ahlborn vom Freundeskreis Volleyball und das Ehrenvorstandsmitglied Hans-Jürgen Windrich begrüßt. In seinem Bericht ging der 1. Vorsitzende Otto Grethe auf die erfreuliche Veränderung der Mitgliederzahl ein. Am 01. Januar 2016 hatte der Verein 827 Mitglie-

Für 25 jährige Mitgliedschaft wurden von Marten und Steffen Ahlborn: Lisa Ahlborn, Elke und Jürgen Keding, Thomas Rienas und Otto Grethe geehrt.

VEREIN

Für 40 jährige Mitgliedschaft wurden Jan Kallmeyer und Andreas Komischke geehrt.

der, das ist eine Steigerung von 37 zum Jahr 2015. Er bedankte sich bei Susanne van Roy für die Beschaffung und Errichtung des neuen Schutzzaunes am Ochsenläger und lobte die besonderen sportlichen Erfolge der Sportfreunde: Hanna Viemann und Inga Thiele für deren Gewinn der deutschen Meisterschaft im Beachvolleyball, die 1.Herren Volleyball für die tolle Platzierung in der 2. Bundesliga


Nord und die Meisterschaft der B-Junioren im Fußball. Weiterhin bedankte sich der 1. Vorsitzende beim Orga-Team der Heimspiele der 1. Herren Volleyball, wo fast immer 600 Zuschauer zu versorgen waren und beim Kioskteam Fußball für die sonntägliche Versorgung bei den Heimspielen. Ein besonderer Dank ging an Andreas Ahlborn und sein Team für die Ausrichtung des Volleyball-Bundespokals-Nord im Oktober 2015. Einen großen Dank richtete er an die Sponsoren und Spender, ohne die ein derartiger Auftritt der Sportfreunde nicht möglich gewesen wäre und an alle Vorstandsmitglieder und Übungsleiter/innen für die Zusammenarbeit. Ein weiteres Dankeschön richtete er an Jan Kallmeyer und Mike Klüver für den Ausschank während der Versammlung. Der 1. Kassenwart Marten Ahlborn stellte den Kassenbericht vor. Die Einnahmen sind in 2015 gegenüber 2014 um 35 Pro-

zent gestiegen, aber auch die Ausgaben sind gestiegen, um 28 Prozent. Ein großer Kostenblock sind die Nutzungsgebühren der Stadt Lehrte für die Hallen- und Sportflächen. Die Kassenprüfer bestätigten eine ordnungsgemäße und fehlerfreie Führung. Im Spartenbericht Fußball berichtete Volker Windrich als Spartenleiter von einer auch hier erfreulichen Entwicklung. 282 Mitglieder ist die Fußballsparte stark, so konnten 9 Mannschaften für die Saison 2015/2016 gemeldet werden. Außerdem existiert eine Mädchentrainingsgruppe und für die Kleinsten eine Ballgewöhnungsgruppe. Wolfgang Schlewing berichtete aus der Tennissparte. Leider ist hier die Mitgliederzahl rückläufig. Das Eröffnungsturnier am 26.04.2015 war mit sehr vielen


VEREIN Teilnehmern erfolgreich. 3 Mannschaften waren für den Spielbetrieb gemeldet. Von Mai bis September fand wieder ein Jugendtraining statt. Wolfgang bedankte sich bei Jürgen Götting für die Tätigkeit als Platzwart, die dieser leider aus gesundheitlichen Gründen aufgeben mußte. Stellvertretend berichtete der 2. Vorsitzende Steffen Ahlborn über die Turnsparte, da seit 4 Jahren die Spartenleitung vom geschäftsführenden Vorstand vertreten wird. Zum Glück organisiert sich diese Sparte größtenteils selbst. In der Sparte finden 260 Turner ihre Angebote. 197 weibliche und 63 männliche Mitglieder wurden gezählt , das Jüngste ist gerade 1 Jahr alt und das älteste aktive Mitglied bereits 87 Jahre alt. Der neue Spartenleiter der Volleyballer Marc Prinzhorn berichtete über die bestehenden Mannschaften. 12 Teams sind im Spielbetrieb. Viele Meisterschaften konnten gewonnen werden. Auch er bedankte sich bei Andreas Ahlborn für die Organisation des Bundespokals, an dem 18 Mannschaften aus 9 Bundesländern an drei Tagen teilgenommen haben und begeistert nach Hause gefahren sind. In Vertretung für den Sozialwart Stephan Krebs berichtete Volker Windrich, das es 2015 keine ernst-

haften Verletzungen gegeben habe. Im Tagesordnungspunkt 10: Genehmigung des Protokolls der letzen Jahreshauptversammlung und Entlastung der Vereinsorgane, wurde das Protokoll genehmigt. Auf Antrag von Hans-Jürgen Windrich entlastete die Versammlung den Vorstand. Bei den anschließenden Vorstandswahlen wurde Sandra Köhler zur Schriftführerin gewählt. Leider konnten der Jugendwart, Pressewart und die Spartenleitung Turnen nicht besetzt werden. Zur 2. Kassenprüferin wurde Tanja Windrich gewählt, 1. Kassenprüfer ist Simon Bittner. Der 1. Vorsitzende Otto Grethe schloss um 22.18 Uhr die Versammlung.

Für 70 jährige Mitgliedschaft wurde Heinrich Halberstadt geehrt.


FÖRDERKREIS SF ALIGSE Zum Wohle der Sportfreunde! Im Winter 1978 entstand die Idee, den Verein über die passive Mitgliedschaft hinaus zu unterstützen. Daher lud der Vorstand einige Sportinteressierte zu einer Gründungsversammlung ein. Zitat aus dem Einladungsschreiben zur Gründung eines Fördervereins vom 2. Februar 1978: „Der Vorstand strebt an, aus der großen Zahl von Fördermitgliedern einen aktiven Förderkreis zu bilden, der sich nach unseren Vorstellungen aus den

Mitgliedern zusammensetzen sollte, die in positiver Einstellung zum Verein sich mit der praktizierten Vereinspolitik des Vorstands identifizieren, dass Sie entweder zu den regelmäßigen Sportstättenbesuchern gehören oder aber für unsere und die Belange des Sports in unserer Gemeinde stets ein offenes Ohr haben.“ Am 14.2.1978 kamen 12 Herren zusammen und gründeten den Förderkreis SF Aligse. Von den damaligen Gründungsmitgliedern sind immer noch vier Förderer aktiv


VEREIN


plus zwei weiteren, die unmittelbar nach der Gründung dem Förderkreis beigetreten sind. Als erster Sprecher wurde Werner Hanekopf gewählt, der in den nächsten 37 (!) Jahren den Förderkreis geprägt hat. Er hat mit großem Engagement die Ziele des Förderkreises verfolgt und sich vielfältig für die Sportfreunde eingesetzt. Im November 2015 hat er den Stab an Jens Bürger weitergegeben, der somit in große Fußstapfen treten muss. Aktuell umfasst der Förderkreis 21 Mitglieder. Im Jahr 1981 schuf der Förderkreis eine Auszeichnung, die jeden, der sie erhält, mit Stolz erfüllt und den Respekt aller Mitglieder und Einwohner Aligses ein-

bringt: „Vereinsmitglied des Jahres“. Mittlerweile wurde die Auszeichnung 35-mal vergeben, und einige Auserwählte haben die Ehrung für ihren ehrenamtlichen Einsatz sogar mehrfach erhalten. Das erste Vereinsmitglied des Jahres war im Übrigen Joachim Baake, der langjährige Jugendleiter der Sportfreunde. Dem Förderkreis ist es ein besonders Anliegen, verdiente und besonders engagierte Mitglieder auszuzeichnen. Neben der Wahl zum Vereinsmitglied des Jahres werden auch Belobigungen durch den Förderkreis ausgesprochen und alle Auserwählten werden mit einem Präsent bedacht. Der Förderkreis unterstützt die Vereinsarbeit der Sportfreunde Aligse sowohl


VEREIN ideeller als auch finanzieller Art. So beteiligt sich der Förderkreis bei der Anschaffung des Vereinsbusses, sowie auf Antrag bei weiteren Maßnahmen, z.B. Sanierungsmaßnahmen oder Erstellung des Beachvolleyballplatzes. Über die Anträge des Vereinsvorstandes wird beim jährlich stattfindenden Förderkreistreffen im November beraten und über den Unterstützungsumfang gemeinschaftlich entschieden. Neben der Tradition des Wurstessens findet jährlich eine Gemeinschaftstour mit Partnern, die so genannte „Kulturtour“, in die Umgebung statt. In der Regel werden Museen einschließlich einer Führung besucht, aber auch Stadtbesichtigungen und

Firmenführungen standen schon auf dem Ausflugsprogramm. Anschließend werden in geselliger Runde noch die aktuellen Vereinsereignisse ausgetauscht und natürlich über den kleinen und großen Fußball und zunehmend über Volleyball gefachsimpelt. Die Geselligkeit darf keinesfalls zu kurz kommen. Wir werden auch zukünftig die Vereinsarbeit unterstützen, die ehrenamtliche Arbeit belohnen sowie die Jugendarbeit der Sparten fördern. Jens Bürger


SPARTE FUSSBALL Obwohl die Saison 2015/16, die insgesamt sehr positiv verlaufen ist, kaum beendet ist, wirft die neue Spielzeit 2016/17 bereits ihre Schatten voraus. Wir stehen vor gravierenden Änderungen, aber auch Herausforderungen, um den Spielbetrieb auch in der kommenden Saison erfolgreich zu sichern. Die 1. Herren steht erneut vor einem Umbruch, obwohl die vergangene Saison sportlich sehr erfolgreich verlief, die Mannschaft sogar lange um den Aufstieg mitspielte und erst in den letzten Wochen der Saison etwas die Luft ausging. Dennoch haben einige Leistungsträger der Mannschaft ihren Verbleib bei den Sportfreunden zumindest in Zweifel gezogen, so dass wir hier in den nächsten Wochen sehen werden, wie der Stamm in der neuen Saison aussehen wird. Ganz nachzuvollziehen ist das nicht in allen Fällen, da die 1. Herren in der vergangenen Saison eine echte Entwicklung gezeigt hat und wir in der 2. Saisonhälfte sogar drei A-Jugendliche an den Herrenspielbetrieb herangeführt haben. Kurz gesagt, die Entwicklung der Mannschaft, die in Vorjahren gerne gefordert wurde, findet jetzt statt – das ist ein spannender Prozess und dennoch besteht bei dem ein oder anderen nicht die Verbundenheit zum Verein, diesen Weg mitzugehen. Das ist zwar

legitim, aber persönlich sehr enttäuschend. Erfreulich dagegen ist es, dass wir für die kommende Saison wieder eine 2. Herrenmannschaft melden konnten. Hier hat sich auf Initiative von Mesut Elal ein fester Stamm zusammengefunden, der sich das Unternehmen 2. Herren auf die Fahnen geschrieben hat und letztendlich auch umgesetzt hat. Das freut uns, und falls sich noch andere ehemalige Aligser Spieler oder andere Interessierte finden, die dabei sein wollen, sind wir für jeden offen. Auch einen Trainer können wir für diese Mannschaft noch gebrauchen, für den Anfang ist dieser Punkt intern geregelt, das soll aber keine Dauerlösung sein. Auch im Altherrenbereich wird es eine neue Mannschaft geben. Einige Spieler aus dem doch recht großen Kader der Altherren haben Interesse signalisiert, eine 2. Ü40 Mannschaft zu melden. Das wurde ausgiebig besprochen und inzwischen umgesetzt, auch wenn das in einigen Fällen mal bedeuten kann, dass ein Spieler zweimal die Woche spielen wird. Alles in allem starten wir also mit 5 Herrenmannschaften in die Saison 2016/17, das gab es schon Jahre nicht mehr. Im Jugendbereich werden wir – Stand heute - in der nächsten Saison mit 6 Mannschaften an den Start gehen. Dabei sind wir im unteren Jugendbereich mit G-Jugend, 2 F-Jugend Mannschaften und


FUSSBALL je einer E- und D-Jugend gut besetzt. Allerdings steht die Planung nicht in allen Altersstufen auf personell sicheren Beinen, so dass es noch zu Änderungen kommen kann. Unser Ziel ist es aber möglichst allen Kindern eine altersgerechte Spielmöglichkeit zu bieten. In den Altersstufen C-Jugend und B-Jugend können wir das leider nicht. In diesen Altersklassen werden wir in der nächsten Saison keine Mannschaft stellen können. Dafür haben wir großes Potential in der A-Jugend. Weit über 20 Spieler werden im nächsten Jahr zum Kader gehören. Bei dieser Anzahl ist es fast unabdingbar, Trainer Philip Menges Unterstützung zukommen zu lassen. Mit Neu-Co-Trainer Patrick

Gillmeister und Konditionstrainer Christian Lenz stehen ab der kommenden Saison hier zwei gestandene Aligser Spieler zur Verfügung. Insgesamt sind wir in der Sparte auf einem guten Weg, was sich auch in steigenden Mitgliederzahlen zeigt. Allerdings gibt es noch einige Baustellen im personellen Bereich, aber auch in der Infrastruktur, die gelöst werden wollen. Das wird die Hauptaufgabe der nächsten Wochen und Monate sein. Daher sind wir über jeden sehr dankbar, der sich in die Entwicklung der Sparte einbringen möchte. Wir können jede Hilfe gebrauchen und sind in diesen Dingen auch jederzeit ansprechbar. Volker Windrich/Daniel Teschner


1. HERREN Sportfreunde melden sich zurück mit Platz 5! Die Überschrift nimmt das Ergebnis vorweg: 5. Platz. Aber was bedeutet das eigentlich? Nun, letztendlich liegt die Mannschaft damit genau in der Zielsetzung die Verein und Trainer sich gesetzt hatten. Aber wünschen kann man sich viel, die Entscheidung fällt auf dem Platz und muss von den Spielern umgesetzt werden, schließlich hatte man mit Frank Neumärker einen neuen Trainer am Ruder und auch einige neue Spieler mussten integriert werden. Scheinbar funktionierte das sehr gut, denn es wurde eine richtig

gute Vorrunde hingelegt! Die Mannschaft zeigte teilweise sehr ansehnlichen und zielstrebigen Fußball und ging stets mit einer ordentlichen Einstellung in die Spiele. Am Ende der Hinrunde belegten die Sportfreunde einen hervorragenden 3. Platz (!) hinter den Aufstiegsfavoriten Dollbergen und Sievershausen. Das war so nicht selbstverständlich zu erwarten. Einfach eine super Leistung von Trainer und Mannschaft! Die darauf folgende Winterpause sollte eine der längsten der letzten Jahre werden. Schnee, Eis, Tauwetter und Regen ließen lange Zeit kaum Training und schon gar keine Spiele zu. Und so durfte man sich schon auf die beliebten

V.o.l.: Stefan Assmann, Deniz Orug, Alexis Villamonte, Amir Mujin, Yasin Khelifi, Nico Schmeinck, Pascal Wolf, Tim Grossmann, Trainer Frank Neumärker Daniel Teschner, Alexander Richter, Yin Lam, Jehat Kelloglu (TW), Simon Bittner, Mohammad Kazhai, Maik Wendlandt (C) Es fehlen: Akram Almahfoud (TW), Patrick Neumärker, Necat Savucu, Sascha Schatschneider, Serdar Temizbas, Yannick-Luca Bode, Tim Breakau


FUSSBALL „englischen Wochen“ freuen und auf ein ausgefülltes Osterprogramm. Erst am 20.03.16 wurde das erste Rückrundenspiel mit Aligser Beteiligung angepfiffen! Um weiterhin oben mitzumischen und vielleicht noch den ein oder anderen Etablierten zu ärgern müssen bekanntlich die Nachholspiele gewonnen werden. Das Osterwochenende wurde dann auch mit sechs Punkten sehr erfolgreich gemeistert, nun standen die vorentscheidenden Spiele gegen Sievershausen und Ahlten an. Hier würde nur der Sieger ganz oben mitmischen…! Leider gingen die Spiele teils unglücklich verloren und man musste somit das Aufstiegsrennen anderen

überlassen. Dann folgte etwas, was so auch nicht zu erwarten war, es konnten sieben Spiele (!) in Folge nicht mehr gewonnen werden. Allerdings beinhaltete diese Serie aber auch das tolle Spiel gegen den Klassenprimus aus Dollbergen, den man schon am Rande der Niederlage hatte aber sich doch noch mit einem 1:1 begnügen musste. Letztendlich fiel die gesamte Mannschaft in ein Leistungsloch und es drohte sogar, sich die so gut gespielte Serie selbst kaputt zu machen. Nun gut, der Sonntag-Mittwoch-Rhythmus hat natürlich viele Verletzungen und Wehwechen hervorgerufen, das wollen wir den


Jungs mal zu Gute halten. Und am Ende hat die Mannschaft auch wieder die Kurve gekriegt und im heimischen Aue-Stadion für einen versöhnlichen Abschluss gesorgt. Insgesamt ist diese Saison mehr als zufriedenstellend verlaufen und vielleicht sogar besser als man erwarten konnte. Nach den sportlich schwierigen letzten Jahren - in denen es klar nur um den Klassenerhalt ging – war das mal wieder ein tolles Gefühl sogar bis auf Platz drei der Tabelle vorzurücken und so manchen Fußballkenner im Altkreis staunen zu lassen. Die Sportfreunde Aligse sind plötzlich wieder da! Das ist einerseits natürlich der Handschrift von Trainer Frank Neumärker zuzusprechen aber auch der Mannschaft – die das ganze lebendig macht und auf dem Platz umsetzt – möchte ich ein riesen Kompliment machen! Nicht nur für den guten Fußball, sondern auch für das korrekte Auftreten auf und neben dem Spielfeld,

denn das gehört auch zu einer richtigen Mannschaft die Erfolg haben will!!! Besonders freut es mich auch in dieser Saison den ersten Aligser Nachwuchs in der 1. Herren am Ball gesehen zu haben. Rene Gottspenn, Leon Wellmeyer und Alexander Richter gaben jeweils ihr ordentliches Debüt im Herrenbereich, danke auch an euch! Wir werden in der nächsten Spielzeit – in Absprache mit den Verantwortlichen der A-Jugend - weitere Nachwuchsspieler ab und zu mit in den Kader nehmen um den jungen Spielern schon mal einen Vorgeschmack auf Herrenfußball zu geben und deren Entwicklung zu fördern. Diese Saison und das tolle Saisonergebnis sollten wir als Startschuss einer weiteren Entwicklung sehen. Vom abstiegsgefährdeten Club zu einem der Top-Fünf! (und es war sogar noch Luft nach oben) Daniel Teschner & Volker Windrich


FUSSBALL

ALT-ALT-LIGA Diese Saison ist aufgrund von mehreren durch Krankheit bedingter Ausfälle nicht ganz so gelaufen wie gedacht. Nun hoffen wir auf eine neue und hoffentlich

bessere Saison in der Ü40 2016/2017. Mit sportlichem Gruß Peter Reetz / Betreuer

Von links oben nach rechts unten: Peter Reetz, Georg Witzel, Andi Neumärker-Flauß, Eddy Koll, Markus Krüger, Hagen Leinemann, Matthias Nolte, Klaus Penning, Mario Bänder, Werner Funke, Klaus Spitznagel, TW Jörg Leupert Es fehlen: Werner Reupke, Holger Anis, Jörg Lück, Mario Mordass, Michael Schwenn, Rene Dronczkowski, ausgeholfen haben dankenswerterweise: Sven Bender und als Schiedsrichter Roman Loskant.


ALTE HERREN Klassenerhalt erreicht! Es war uns allen bewusst, dass die Saison 2015/16 eine schwere Saison in der Altherren-Kreisliga werden würde, in der es von Anfang an nur um das Erreichen des Klassenerhalts ging. Nach 22 Spieltagen können wir nun Vollzug vermelden. Mit einem 7:1 Heimsieg gegen den bereits fest stehenden Absteiger Stern Misburg verabschieden wir uns in die Sommerpause und haben mit diesem Sieg die letzten noch bestehenden Zweifel am Klassenerhalt ausgeräumt. Am Ende belegen wir mit 15 Punkten den 10. Tabellenplatz in der Altherrenkreisliga und liegen damit 3 Punkte vor dem ersten Absteiger SV Croatia Hannover.

Insgesamt war es eine Saison, in der es viele Schwankungen gab. Guten Spielen gegen die Mannschaften aus dem oberen Tabellendrittel – die dann trotzdem knapp verloren wurden - folgten unerklärlich schwache Spiele gegen die vermeintlichen Gegner auf Augenhöhe. Gerade in diesen Spielen wäre mehr möglich gewesen. Bezeichnend dafür das Spiel beim Tabellennachbarn in Neustadt, in dem wir einen großen Schritt zum Klassenerhalt machen konnten. Dieses Spiel ging nach kollektiv schlechter Leistung mit 1:4 verloren. Nur eine Woche später spielen wir zu Hause gegen Hannover 96, den letztjährigen Meister, und wollen uns gut aus der Affäre ziehen. Dies gelingt mit einem 5:5 auf eindrucksvolle Art und Weise. Nach 2:1

Stehend v.l.n.r.: Jan Kallmeyer, Jan Hörstmann, Marco Peya, Matthias Dortmund, Thomas Rienas, Stephan Krebs, Dirk Bergmann, Christoph Bank, Daniel Debbert, Kai Engelke, Andreas Kabbeck, Timo Mild, Jens Vohlmann, Sascha Schatschneider, Ulrich Kretschmer, Volker Windrich Vorne v.l.: Philip Menges, Tobias Hellmann, Andreas Komischke, Sascha Thoms, Frank Bode, Randy Raschack, Andre Stark, Xheladin Berisha, Amir Mujin, Daniel Teschner Es fehlen: Torsten Hübner, Stefan Konrath, Kilian Larese, Christian Lenz, Dirk Müller, Ingo Recke, Michael Schnittka, Mochtar Soltani, Niko Spreckelmeyer und Mark Stürmer


FUSSBALL und 3:2 Führung liegen wir kurz vor Ende der Partie mit 3:5 zurück und schaffen es tatsächlich noch zum 5:5. Das sind die Spiele, die einem lange in Erinnerung bleiben. Leider gilt das eben nicht für alle Spiele der letzten Saison. Insgesamt 35 Spieler wurden in der letzten Saison eingesetzt. Unser Dank gilt Stefan Assmann, Amir Mujin und Sascha Schatschneider aus der 1. Herren, die uns in je 2 Spielen unterstützt haben. Ein ganz besonderer Dank geht an dieser Stelle aber an das Aligser Torwart-Urgestein Thorsten Schmidt. Auch Thorsten hat uns - obwohl er seit Jahren nicht mehr aktiv Fußball spielt – in dieser Saison zweimal spontan ausgeholfen. Mich als Trainer hat die Trainingsbe-

teiligung – insbesondere in der Rückrunde – beeindruckt. Es kam äußerst selten vor, dass wir mit weniger als 20 Mann trainiert haben. Ich hoffe, das bleibt auch in der kommenden Saison so, denn dann starten wir sogar mit zwei Mannschaften in die Saison: Wir haben zusätzlich zur Altherren eine weitere Ü40 Mannschaft zum Spielbetrieb gemeldet und sind optimistisch, dass wir beide Mannschaften durch die Saison bekommen. Wenn alle weiterhin so zur Stange halten wie bisher, wir weitestgehend von langwierigen Verletzungen verschont bleiben, dann sollte das gelingen. Volker Windrich / Trainer Altherren


A-JUGEND Neuigkeiten von den „Trainingsweltmeistern“. Saisonrückblick zu einer sehr sonderbaren Saison. Mit 12 Mannschaften gestartet wurde unsere Staffel durch die ständigen Abmeldungen der einzelnen Mannschaften leider immer kleiner. Am Ende blieben 6 Mannschaften über. Dies hatte nichts mit regulären Bedingungen mehr zu tun, durch ständige spielfreie Wochenenden, kurzfristige Absagen und regelmäßige Berichtigungen der Tabellensituation durch Punktabzüge etc. Für uns bedeutet dies viel viel Training und wenig Pflichtspiele. Eigentlich waren wir auch die ganze Saison auf der Suche nach weiteren Testspielgegnern um einigermaßen in einen normalen „Trott“ zu kommen. Unabhängig von dieser schwierigen Situation (wenn man eine Kadergröße von 25 Spielern bedenkt) hat die Truppe aber weiterhin sehr ordentlich mitgezogen und

ist mit viel Spaß und Freude dabei. Aus sportlicher Sicht konnten wir, trotz deutlichem Altersunterschied, meist immer ordentlich mithalten und waren ein ernstzunehmender Gegner. Der eine oder andere Punkt mehr wäre aber schon möglich gewesen. Im Pokal sind wir dann leider nach hartem Kampf im Elfmeterschießen am Kreisligisten Rethen gescheitert – das Elfmeterschießen haben wir aber ganz souverän verloren! Ein Titel war trotzdem unser: Platz 1 in der Fairnesstabelle. Dies soll nicht unerwähnt bleiben. Anbei diesmal ein Foto von diversen Aktivitäten sowohl auf als auch neben dem Platz und ein Foto vor dem letzten Punktspiel. „der Coach“

Obere Reihe von links: Betreuer Stefan Hinterthür, Alessandro Tancredi, Tom Hanekopf, Moritz Langhorst, Luca Rösler, Jonas Wallura, Enrico de Silva, Cedrik Herbst, Beren Fette, Daniel Tillmann. Untere Reihe von links: Trainer Philip Menges, Sebastian Stanko, Leon Wellmeyer, Patrick Könecke, Alexander Richter, Johannes Rosenbaum, Lucas Scholz, Rene Gottspenn, Cotrainer Patrick Gillmeister.


FUSSBALL


B-JUGEND Die Saison verlief leider nicht ganz so erfolgreich, wie wir uns das vor der Saison als Ziel gesetzt haben. Mit 12 Punkten und einem Torverhältnis von 24:39 Toren aus 14 Spielen, müssen wir uns mit dem letzten Tabellenplatz begnügen. Im Pokal hingegen konnten wir uns zweimal gut beweisen. Gegen den Kreisligisten von der JSG Wettmar/Thönse/Kleinburgwedel/Fuhrberg haben wir uns mit 3:1 durchgesetzt. In der nächsten Runde kam die SG Arnum/Hemmingen, ebenfalls aus der Kreisliga, als Gast in unser Auestadion. In einem guten Spiel, das beste Spiel in der gesamten Saison, haben wir uns eine 2:0 Führung erarbeitet. Mit dem Schlusspfiff konnte der Favorit leider noch per Elfmeter ausgleichen und somit war

doch noch etwas überraschend Elfmeterschießen angesagt. Da war dann leider Schluss für uns. Eine Saison geht vorbei… und die Gelegenheit DANKE zu sagen … DANKE an Micha, für deinen Einsatz, den du in die Mannschaft gesteckt hast! DANKE an alle Eltern, Freunde und Bekannte der Spieler die uns während der Saison immer unterstützt haben! DANKE an Philip und Stefan, gute Zusammenarbeit zeichnet euch aus! Und DANKE natürlich an unsere Jugendleiterin Susi, die sehr viel Zeit und Kraft in unseren kleinen Dorfverein steckt! Euer Coach „Pi“

Von links oben nach rechts unten: Max Windrich, Florian Barthold, Jonas Ringel, Trainer Patrick Gillmeister, Maximilian Neumann, Kristian Dimitrovski, Moritz Lampka, Tobias Meyer-Frerichs, Adrian Jonas Riechers, Paul-Maverick Zervas, Dennis van-Roy, Josh Neiseke, Lirak Berisha, Merlin Köhler, Cedric Brauns


FUSSBALL


D-JUGEND Klein aber Oho! Klein kann man die Jungs und Mädchen aus der D-Jugend nun nicht mehr bezeichnen, aber klein war der Kader der abgelaufenen Saison. Gestartet mit gerade mal 9 Spielern und Spielerinnen von denen zwei fest aus der E-Jugend mit hoch gegangen waren, war es für die beiden jungen Trainer Tom Hanekopf und Enrico de Silva nicht immer einfach eine spielfähige Mannschaft auf die Beine zu stellen, aber dank der Hilfsbereitschaft der E-Jugend gelang es doch, jedes Spiel zu absolvieren.Es gab Höhen und Tiefen aber am Ende steht ein guter 4. Platz zu Buche und ich denke das ist ein gutes Ergebnis. Zur neuen Saison werden die E- und D-Jugend zusammen auf Tore - und

Von links oben nach rechts unten: Trainer Enrico de Silva, Nico Rohde, Luis Hanekopf, Letizia Lutzina, Antonia Lüdtke, Luca Schneider, Julian Tameling, Trainer Tom Hanekopf, Ben Birkner, Marlon Tameling, Tim Niedzwiecki, liegend Nico Ramünke, es fehlt Moritz Halle.

Punktejagd gehen und dann zum ersten mal als 9er D-Jugend auf einem größeren Feld spielen. Wir sind gespannt. An dieser Stelle möchte ich mich bei allen aus dem Team (auch den Eltern) ganz herzlich bedanken. Toll das Ihr alle so viel Einsatz gezeigt habt. Leider müssen wir uns auch (vielleicht nur bei den Punktspielen) von drei Jungs verabschieden, denn wir haben keine C - Jugend zur neuen Saison und somit leider auch keine Spielmöglichkeit für Tim Niedzwiecki, Luca Schneider und Julian Tameling. Bei Euch möchte ich mich ganz besonders für euren Einsatz bis zum Schluss bedanken. Eure Susanne van Roy


E-JUGEND Die Saision ist zu Ende und wir haben es geschaft: wir sind ungeschlagen Meister geworden in der Vorrunde mit 6 Siegen, und in der Hauptrunde mit 5 Siegen und einem 3:3 gegen den Nachbarn aus Ahlten. Am 28.5 wahr das letzte Spiel gegen Springe und da Arnum einen Tag vorher gewonnen und uns den 1. Platz wieder abgenommen hatte, mussten wir gewinnen egal wie!! Die Anspannung war bei den Kindern und uns Trainern sehr gross und stets spürbar. Anpfiff und schon

FUSSBALL nach 2 Min. stand es 0:1. Jetzt hatten alle verstanden: wir müssen unser Spiel machen, Fussballspielen und kämpfen, was die Jungs dann auch umgesetzt haben und zur Halbzeit steht es 1:1 durch Yanni. Sind wir Meister war die Frage - nein wir brauchen noch 1 Tor. Anpfiff 2. Halbzeit und nach 2 Min. steht es 2:1 durch Marlon: grosser Jubel und von jetzt an nur den ball weg, aber Chancen hatten wie dennoch genung, das Ergebnis noch zu erhöhen. Auch Springe

Von links: Max Bühring, Alex Saliwadny, Pascal Klinge, Elias Schnittka, Lennert Müller, Jan Lüdtke, Marlon Fraterrigo, Jan-Nick Warnecke, Luis Hanekopf Es fehlen Nabil Guled, Silas Diedrich, Philip Denz und Nico Ramünke.


hatte noch die Möglichkeit auszugleichen aber Pascal hatte klasse gehalten und brauchte den Ball nicht noch einmal aus dem Netz holen. Abpfiff und überall Jubel: Meister - Meister und zack waren die Trainer nass. T-Shirts an (die von Familie Müller besorgt wurden - danke dafür) es wurde noch lange gefeiert. Am 05.06. werden wir weiter feiern: wir fahren zum Fussballgolf nach Walsrode und werden dort richtig Spass haben und anschliesend werden wir uns bei Rama noch verwöhnen lassen.

Dank an alle für die geile Saison! Es hat viel Spass gemacht! Abschliessend möchte ich Florian besonders danke sagen und alles Gute für die Zukunft wünschen bis demnächst! Und auch Luis wünschen wir alles Gute für die die neue Aufgabe im neuen Verein: Du schaffst das! Wir werden euch vermissen! Für den Rest schöne Ferien und ebenfalls alles Gute - wir sehen uns in der D-Jugend wieder! Schöne Grüsse Euer Micha

Von links oben nach rechts unten: Trainer Michael Schnittka, Max , Lennert , Alex, Betreuer Florian Klinge, Nabil, Marlon, Luis, Jan, Yanni, Pascal


FUSSBALL


F-JUGEND Unsere F – Junioren haben eine wirklich gute Hallenserie gespielt. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten haben wir uns in der Zwischenrunde behaupten können und einen beachtlichen dritten Platz erreicht. Für uns war es enorm wichtig, dass alle 18 Kinder der F-Jugend zum Einsatz kommen. So haben wir neben den wöchentlichen Trainingseinheiten, 4 Hallenrunden, etliche Trainingstage und Testspiele an den Wochenenden genutzt, um unsere spielerischen Fähigkeiten bei allen Kids weiter auszubauen. Zum Abschluss der anstrengenden Hallensaison haben wir an einem Hallenturnier der TSG Ahlten teilgenommen: erst nach 6 Siegen in Folge wurden wir durch den späteren Turniersieger, dem Team aus Osterwald, gestoppt. Den Pokal für den zweitplatzierten haben sich die Kids in vollem Umfang verdient. Wenn wir auf die letzten 5 Monate zurückblicken, hat sich unser Team enorm weiterentwickelt. Vor uns stand erneut die Herausforderung, in kürzester Zeit

weiter intensiv zu trainieren um kommende Aufgaben zu bewältigen. Mittlerweile haben wir den Spielbetrieb abgeschlossen. In der Staffel haben wir mit 5 Siegen, 1 Unentschieden und einer äußerst knappen Niederlage einen fantastischen 2. Platz belegt und sind somit VIZE MEISTER der Staffel geworden. Auch die zahlreichen Testspiele, die wir veranstaltet haben, konnten wir allesamt für uns entscheiden. Wir, das Trainerteam, sind wahnsinnig stolz auf unsere Truppe, die mittlerweile aus 18 Kindern besteht, wobei wir zusätzlich drei Kinder der G-Junioren haben, die sich bei uns im Aufbau befinden. Unser Training ist stets gut besucht und unsere Eltern der Kids, kümmern sich bestens um alle logistischen Belange unseres Teams. Wir sind seit Jahren ein eingeschworenes Team und immer auf der Suche nach neuen Spielern, die die Leidenschaft Fußball mit uns teilen möchten. Hast du Interesse? Wir freuen uns, wenn


FUSSBALL du uns bei unserem Training oder unseren Spielen besuchst. Jetzt gehen wir mit großen Schritten auf das Saisonende zu und eine kleine Abschlussfeier ist auch schon in Planung. Hier hat sich der Fussball Förderclub der SFA mal wieder großzügig gezeigt, durch eine namhafte Spende können wir alle Kinder der G und F Jugend zum Essen einladen, gemeinsam ein paar schöne Stunden verbringen und dabei auf eine turbulente Saison zurückblicken. Dafür ein herzliches DANKESCHÖN an den

Aligser Fussball Förderclub. Deshalb noch einmal unser Aufruf „unterstützt den Förderclub Fußball, es kommt uns allen zugute“ Bei der Frage: Wie kann ich den Förderclub unterstützen??? Steht euch Jörg (Biene) Beinsen Mitglied des Förderclubs gern Rede und Antwort. Ihr erreicht Biene unter der Mailadresse: biene.beinsen@htp-tel.de in diesem Sinne: wir sind ein starkes Team. Euer Trainerteam


G-JUGEND Hallenturnier des SV Adler Hämelerwald. Nach vielen guten und vor allem auch gut besuchten Trainingseinheiten in unserer heimischen Sporthalle in Aligse, war es am 03. Januar soweit: Unser 1. Hallenturnier – hervorragend ausgerichtet vom SV Adler Hämelerwald – sollte die Saison 2016 für unsere kleinen Talente eröffnen. Die Vorfreude und auch die Spannung auf das was da nun kommen mag, war

fast schon greifbar, da die Turnierspiele für die meisten unserer Kinder die erste Gelegenheit bedeuteten, sich mit anderen Vereinsmannschaften zu messen. Und das klappte dann auch wirklich gut: Platz 3 nach der Vorrunde mit zwei Unentschieden und einem Sieg und letzten Endes ein toller 6.Platz. Das Allerwichtigste jedoch war der Spaß am Fußball – ungeachtet irgendwelcher Ergebnisse! Und um diesen aus der Halle

Von links oben nach rechts unten: Sinan, Niklas, Fridolin, Ben, Hannes, Raphael, Lukas, Justus, Samuel. Es fehlen: Alara, Tamme, Alexander.


FUSSBALL auch nach draußen zu transportieren, haben wir unsere Talente für die im April beginnende Spielrunde gemeldet. Am ersten Spieltag fuhren wir zur TSV Burgdorf und analog zum Hallenturnier war es in den Autos mucksmäuschenstill, so groß war die Anspannung. Diese sollte sich schnell legen, da wir zügig in Führung gingen und am Ende mit einem 9:0 nach Hause fuhren. Danach hatten wir den SV Lehrte 06 zu Gast am Ochsenläger und mussten uns hier mit 0:4 geschlagen geben. Dass die Niederlage keinerlei Auswirkungen auf den Elan unserer kleinen Kicker hatte, zeigte sich im nächsten Spiel bei Hertha Otze, welches eindrucksvoll mit 8:0 gewonnen wurde. An dieser Stelle auch noch einmal herzlichen Dank an Holger Lorenz für die

Trainervertretung! Im Heimspiel gegen den FC Lehrte wurde trotz sehr guter Leistung mit 2:5 verloren. Wieder mit sehr guter Leistung, aber sehr viel besserem Ergebnis, gewannen wir in Uetze mit 6:3. Sorgensen wurde mit 7:3 geschlagen und zu guter Letzt trennten wir uns zu Hause von den Heesselern gerecht mit 3:3. Der aufmerksame Zuschauer konnte im Verlauf der Spiele deutlich erkennen, dass alle Kinder eine Weiterentwicklung sowohl hinsichtlich der eigenen fußballerischen Fähigkeiten als auch in der Spielauffassung mitgemacht haben. Aber noch viel wichtiger: In allen Spielen hatten unsere Kinder das – wir werden nicht müde es zu betonen - was zählt: richtig viel Spaß am Fußball!. Stephan Krebs


SPARTE TENNIS Mit einem begeisterten HURRA begrüßten wir den Frühling 2016, denn die Tennissaison 2016 hat begonnen. Am Samstag, den 19. März 2016 trafen sich viele fleißige Helfer/-innen, um die Tennisplätze aus dem Winterschlaf zu holen. Es folgten weitere Samstage, an denen unsere Tennisfreunde ihrem Ziel immer näher kamen, endlich wieder aktiv unter freiem Himmel Tennis zu spielen. So wurde am 24. April 2016 mit unserem Schleifchen-Turnier 3.0 die Tennissaison eröffnet. Die Punktspiel-Saison 2016 startete am 08. Mai und endet Anfang September. Folgende Mannschaften haben wir gemeldet: Bezirksklasse Damen 40 Bezirksklasse Herren 60 Kreis-Sommerrunde Damen

Bezogen auf unser Kinder-Trainingsangebot bitten wir um Kontaktaufnahme aller interessierten Kinder bzw. Eltern bei unserem Jugendwart Zafar Zia (05132 / 1597). Ein weiterer Hinweis bezogen auf unser Trainingsangebot für 2016 ist das Angebot von unserem neuen Trainer Uwe Falkenau (Trainerlizenz C). Er wartet auf alle aktiven


TENNIS Tennisspieler/-innen, um sein Wissen weitergeben zu können. Außerdem kann sich jeder bei ihm melden, der einen Schläger mit einer gerissenen oder alten Saite hat, damit Uwe den Schläger neu besaiten kann (Kontakt: 0163 / 3533111). Damit wir auch im Jahr 2016 neue Tennissparten-Mitglieder begrüßen können, haben wir uns entschlossen, die Mitglieder-Sonderaktion aus 2015 auch 2016 mit Mitgliedsbeitragsvorteilen und kostenlosen Trainerstunden durchzuführen. Tennisspielen macht Spaß und fördert die körperliche Fitness. Es grüßt Euer Sportwart Manfred Bollig

Einsteiger-Paket für alle Mitglieder der Sportfreunde Aligse durch Beitrittserklärung in die Tennissparte Beitragsfreies Tennisspiel in der Saison 2016 (bis ca. 15.10.16) 3 kostenlose Trainerstunden Spartenbeitrag erst ab 2017 (keine Aufnahmegebühr)


TENNIS-KENNENLERNTAG Heißer-Tennis-Kennenlerntag. Unter dem Motto „Heißer-Tennis-Kennenlerntag“ veranstaltete die Tennissparte der Sportfreunde Aligse am Sonntag, den 12. Juni 2016 auf der Tennisanlage nachmittags ein spezielles Angebot für sogenannte Neueinsteiger in den Tennissport. Alle Tennisinteressierten fanden dort von 14.00 – 17.00 Uhr die Möglichkeit sich unter Anleitung von vereinseigenen Trainern den positiven Kick zu holen. Für die, die danach wissen: das ist mein Sport, gibt es eine Sondereinstiegsaktion in die Tennissparte. Neben dem Sport winkte auch Gemütlichkeit bei Kaffee und Kuchenbuffet auf der wunderschönen Terrasse des Vereinsheims.

Gast, Herr Kummetz aus Kolshorn spendete einen neuen Tennisschläger incl. neue Tennisbälle. Um 16.00 Uhr war es dann soweit, wir begrüßten das neue Mitglied Andreas Neumärker-Flauß und überreichten ihm diese Spende.

Für den ersten Tennisinteressierten, der am Veranstaltungstag in die Tennissparte eintritt winkte eine Überraschung: ein

Auf unser nächstes Treffen auf der wunderbaren Tennis-Anlage freut sich ihr Sportwart Manfred Bollig


TENNISCAMP Aligse trifft Steinwedel Tenniscamp vom 05.02.-07.02.2016 Es fing mit einem Freundschaftstag im September 2015 auf der Aligser Tennisanlage an, die Damen setzten noch einen drauf und organisierten ein gemeinsames Tenniscamp im bekannten Racket-Inn in Hamburg (eigentlich müssten wir schon als Werbepartner anerkannt sein, so oft wie der Name in der SF-Info erscheint. Ich könnte hier vieles erzählen, auf den Punkt gebracht: Wir hatten riesig Spaß beim Tennisspielen, Fachsimpeln, Nachtbaden und den Tanzeinlagen bei unseren

TENNIS bewährten Zimmerparties. Die Steinwedeler Frauen ließen sich schnell von unserer Partylaune anstecken. Es war ein rundum gelungenes Wochenende! Vielen Dank wieder an Inta für das Rund-umSorglos-Paket. Unsere Sommersaison in der Bezirksklasse startete im Monat Mai beim TV Rössing, das erste Heimspiel folgte dann im Juni. Es freuen sich auf spannende Punktspiele - die Tennis Damen 40! Susi, in Gedanken bist du immer bei uns!

V.o.l.: Andra Deseke, Moni Kothe, Irene Frenzel, Marianne Bollig, Janet Dolgener, Reingard Bunk, Larissa Feichtmaier, Sabine McAuley, Rebecca Hänies, Inge Schlewing, Corinna Sprafke, Trainer Martin, Tom – Birgit Flauß, Inta Graß, Petra Werny


WIRBELSÄULENGYMNASTIK SFA / TSV Unsere gemeinsam mit dem TSV geführte Turnsparte hat zwar sehr viele Übungsleiter und Helfer, aber leider keine Verantwortlichen im Aligser Vorstand – mithin auch keine Mitarbeiter im Bereich Öffentlichkeitsarbeit, wie man diesen Dienst an unserer neuen SF INFO auch bezeichnen könnte. Deshalb haben wir erneut den Gesamtplan der einzelnen Gruppen mit abgedruckt und ein aktuelles Bild der WSG – Gruppen, die sich an dem Tag auch in den Sommerurlaub verabschiedet haben, denn etwa die Hälfte fehlte schon.

Für Interessierte: Die Wirbelsäulen-Gymnastikgruppen sind jeden Mittwoch von 17:45h – 19:30h in der Pausenhalle der Aue-Schule nacheinander im Einsatz. Übungsleiterin ist Ursula Mai-Witzel

Von links oben nach rechts unten sind zu erkennen: Inge Engelke, Heinz Hilmer, Hilde Gensel, Gertrud Lüpke, Hannelore Drasba, Liane Nawrath, Monika Bühring, Therese Pietruschinski, Ingrid Sannemann, Übungsleiterin Ursula Mai-Witzel, Erhard Gensel, Heidi Hellmann, Georg Hellmann, Klaus Ehlers, Werner Fuhrberg, Hildegard Ehlers, Klaus Meyer, Doris Lockstädt, Herbert Hellmann. An der Kamera: Hans-J. Windrich


TURNEN BEI DEN SPORTFREUNDEN

(1): Sporthalle Aligse (4): Steinwedel Sportheim (5): Aligse Hagekamp (2): Pausenhalle GS Aligse

TURNEN


1. Herren / 2. Bundesliga Nord Wir blicken stolz zurück! Eine weitere Saison ist nun beendet, viele Schlachten wurden geschlagen und es ist an der Zeit unser zweites Jahr im Unterbau der Deutschen Volleyball Bundesliga Revue passieren zu lassen. Seit nunmehr sieben Jahren geht es steil bergauf für die ersten Volleyballherren der Sportfreunde. Und auch dieses Jahr konnten wir uns weiter verbessern und zeigen, dass sich unser Teamspirit auch auf diesem hohen Niveau durchsetzen kann. Vor der Saison konnten wir zunächst drei Neuzugänge begrüßen: Bastiaan Göppert, Maik Böske und Marcel Schäfer brachten frisches Blut in die Mannschaft und leisteten im Laufe der Saison starke Beiträge für den Erfolg. Als weitere wichtige Änderung gab Steffen Ahlborn seine Kapitänsbinde ab. Nachdem er die Gallier aus der Oberliga in die zweite Bundesliga geführt und dort

etabliert hatte, wurde nun Marten, sein Bruder, zum neuen Leitwolf bestimmt. Als Spieler blieb Steffen dem Team allerdings erhalten und Marten übernahm seine Aufgabe nahtlos. Vielen Dank dafür an dieser Stelle. Einiges hatte sich also verändert, vieles blieb auch gleich. Harald Thiele und Stefan Drews lenken weiterhin die Geschicke an der Seitenlinie und wir wollten weiterhin durch schnellen, attraktiven Volleyball unsere Fans begeistern. So oft es nun auch schon gesagt und geschrieben wurde, das Aligser Publikum ist in der Liga einmalig. Dass wir davon unglaublich profitieren und mitgerissen werden zeigt unsere Heimbilanz. Von unseren zwölf Heimspielen konnten wir immerhin neun gewinnen und 28 Punkte holen! Damit sind wir nur knapp hinter den Anwärtern


VOLLEYBALL für die erste Liga, dem VC BitterfeldWolfen und dem diesjährigen Meister Solingen. Auswärts zeigt sich ein anderes Bild. Dort haben wir nur die Hälfte der Punkte geholt und liegen damit in dieser Bilanz auf Platz acht. Trotzdem ist dies kein Grund nicht stolz auf die Leistungen dieser Saison zu sein. Über die gesamte Saison hinweg, waren wir durchgängig unter den besten vier Mannschaften der Liga und haben uns in der Spitzengruppe festgesetzt. Dabei hätte es auch anders laufen können, denn die Voraussetzungen waren nicht immer optimal. Mit Ingo Frassek und Alex Brem konnten unsere beiden Diagonalspieler aus Zeitgründen nur eine Trainingseinheit in der Woche trainieren. Hinzu kamen schnell Verletzungssorgen, etwa die Bänderverletzung von Raphael

Supernak, die Knie- und Schulterverletzung von Sebastian Melzer oder die Knieprobleme von Steffen. Im November des letzten Jahres wurde eine Durststrecke bereits in den Medien angekündigt. Richtig gespürt haben dürfte davon kaum jemand etwas. Denn kaum ist ein Spieler in dieser Saison ausgefallen, sprang ein anderer für ihn ein und unsere breite Bank sorgte dafür, dass wir weiterhin Erfolge feiern konnten. Unsere Bank wurde zum neuen Jahr sogar noch einmal verstärkt, denn wir konnten mit Roman Kammer, welcher von den TSV Giesen Grizzlys zu uns wechselte, einen alten Weggefährten von Marten und Steffen und Patrick Schön in unseren Reihen begrüßen. Seine emotionsgeladene Spielweise schlug im ersten Spiel gegen Schüttorf sofort ein und er hatte daher am 3:0 Erfolg maßgeblichen Anteil.


Highlights dieser Saison waren sicher die Spiele gegen unsere lokalen Rivalen aus Hildesheim. Zunächst mussten wir in Giesen ran. Gegen die bezahlten „Profis“ wollten wir mit einer Teamleistung dagegen halten. Allerdings brauchten wird auch die Unterstützung der Fans, sodass sich unser Coach T etwas beson- deres ausdachte. Es war die Geburtsstunde der „Roten Wand“. Bis in die Haarspitzen motiviert wurde Giesen in den ersten zwei Sätzen (18:25, 12:25) an die Wand gespielt. Die individuelle Klasse der Giesener setzte sich in Satz zwei (25:23) und drei (25:20) durch, sodass die Entscheidung im letzten Satz gesucht wurde. Hier setzte Ruben Peters die Gastgeber von Beginn an stark unter Druck, sodass eine 6:1 Führung erspielt werden konnte. Bis zum Ende des Satzes konnte diese sogar noch ausgebaut werden und es hieß 15:6 für die SFA. Ein großer Sieg um die Krone in Niedersachsen (natürlich hinter dem Erstligisten aus

Lüneburg). Auch das Rückspiel im Hexenkessel der Aligser wurde ein Volleyball Spektakel. Durch eine Fanaktion mit Trikot, Eintritt in Aligse inkl. Busfahrt für 15€ kamen ca. 100 Giesener Fans in die Halle an der Schlesischen Straße und feuerten ihre Mannschaft frenetisch an. Vielleicht etwas geschockt, dass die Gästefans ein ums andere Mal die Heimkulisse überstimmten, fanden die Gallier nicht ins Spiel und gaben den ersten Satz mit 20:25 ab. Diesen Rückschlag konnten die Aligser nicht auf sich sitzen lassen und legten im darauf folgenden Spiel eine Gala auf den Platz. Die Annahme stand (Libero Sebastian Melzer wurde MVP), das schnelle Spiel über die Mitte mit Patrick Schön und Steffen Barklage konnte aufgezogen werden. Alexander zeigte eine starke Leistung auf der Diagonale und punktete nach Belieben. Am Ende wurde verdient 3:1 gewonnen und Aligse konnte wieder einmal beweisen, wer der Platzhirsch ist. Jede Saison muss nun einmal zu Ende


VOLLEYBALL gehen und an dieses Saisonfinale wird sich so mancher Aligser wohl mit einem lachenden und einem weinenden Auge zurück erinnern. Zum einen hatten wir die Ehre mit dem schon feststehenden Meister aus Solingen unserem Publikum ein echtes Spitzenspiel zu präsentieren, zum anderen hieß es Abschied nehmen von langjährigen Teamkameraden, Weggefährten und Freunden auf dem Spielfeld. Aber eins nach dem anderen. Gegen Solingen hatten wir die Chance unseren dritten Platz zu verteidigen. Der VCO Berlin hatte bereits die Saison beendet und es war klar, das wir den Solingern zwei Sätze abnehmen müssen, um Dritter zu werden. Kurz gesagt, das hat nicht geklappt. Nachdem die ersten drei Sätze jeweils klar, zunächst von Solingen und anschließend von uns und danach wieder von Solingen gewonnen wurden,

entwickelte sich im vierten Satz ein Krimi. Die Trainer versuchten durch mehrere Wechsel positiv aus das Spielgeschehen einzuwirken, konnten letztlich jedoch die knappe Niederlage mit 24:26 nicht verhindern. Damit war der vierte Platz erreicht und das am Saisonanfang ausgegebene Ziel „Klassenerhalt“ klar erfüllt. Wir sind zufrieden, darauf lässt sich aufbauen. An diesem Abend trat das Ergebnis sowieso in den Hintergrund. Nachdem die diesjährigen Erstplatzierten gebührend von unserem grandiosen Publikum geehrt wurden, standen die Abschiede an. Zunächst wurde Sebastian Böttcher nach vorne gebeten. Er begleitete uns während der eingangs erwähnten erfolgreichen sieben Jahre und war ein Mitspieler, über den sich jede Mannschaft nur glücklich schätzen kann. Bassi war schon in dieser Saison nicht mehr aktiv dabei, er

Inh. Tanja Windrich Telefon: 05136 / 9727273 Dorfstraße 53, 31275 Lehrte / Steinwedel Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 9:00 – 18:00 Uhr Samstag 8:30 – 12:00 Uhr


widmet nun seine volle Aufmerksamkeit seinem Studium. Als zweites ging einer, der diese Saison erst dazu gekommen ist. Marcel Schäfer konnte sich über den Verlauf der Saison stetig steigern und stand immer bereit, wenn auf Mitte oder auf der Außenbahn Not am Mann war. Vielen Dank für deinen Einsatz und alles Gute für deinen Aufenthalt in den USA. Dann kam er, der Abschied vom „Capitano“, der zuvor in Diskussionen auf Facebook für nicht möglich gehalten wurde. Steffen wird tatsächlich eine Lücke hinterlassen, sowohl spielerisch als auch neben dem Feld. Beruflich zieht es ihn nach Ingolstadt, aber auch der Körper wollte nicht mehr so wie früher. Wir ziehen den Hut vor einem großen Sportler, der auf dem Spielfeld voran marschiert ist, Verantwor-

tung übernommen hat, Wortführer war, alles für die Mannschaft gegeben hat, der mit seiner Leistung überzeugte und dem großen Druck, welcher bei uns stetig auf ihm lastete immer standhielt. Die gesamte Mannschaft ist nun gefragt in die Bresche zu springen, da Steffen durch einen einzigen nicht zu ersetzen sein wird. Es war wieder eine Saison mit vor allem vielen Höhen auf welche wir gerne zurückblicken. Zum Abschluss aber auch ein Blick nach vorne. Wir sind weiterhin heiß. Wir haben in dieser Saison alles gegeben, sind zufrieden - aber nicht satt. Wir werden die Sommerpause nutzen, um Kraft zu sammeln, uns aufs nächste Jahr vorzubereiten und wieder anzugreifen. Wir sind WER? Wir sind WIR. Wir sind SFA! Patrick Schön


2. HERREN / LANDESLIGA Was für eine Saison! Viele Auf und Ab’s, Höhepunkte und Rückschläge, Zugänge und Verletzungen (am Ende hätte man eine regelrechte Anatomieschulung anhand der unterschiedlichen Leiden unserer Mannschaft erteilen können: Rücken, Knie, Schulter, Bänder – alles war dabei…). Und dann am Ende das Happy End mit den, bei Punktgleichheit, mehr errungenen Siegen als Altencelle, die uns den 6. Platz bescherten, der uns auch fürs nächste Jahr die Teilnahme an der Landesliga sichert! Am Anfang der Saison war angefangen mit dem Pokalturnier bis hin zum 3. Spieltag nichts für uns zu holen. Der absolute Tiefpunkt war dabei der erste Heimspieltag, bei dem wir – trotz toller Unterstützung von den Rängen – lediglich einen Punkt gegen zwei direkte Konkurrenten holen konnten. Insbesondere im Spiel gegen Stöcken gaben wir eine 2:0 Führung noch aus der Hand, obwohl wir stets führten und eigentlich alle Sätze dominierten… Durch einige Neuzugänge verstärkt und etwas weniger Nervosität und Eigenfehler in entscheidenden Spielphasen erkämpften wir uns dann zunächst zweimal je zwei Punkte (gegen Westercelle

VOLLEYBALL und Wunstorf), bevor wir dann zu Hause wiederum gegen Wunstorf auch endlich durch ein 29:27 im 4. Satz (!) unseren ersten Dreier einfahren konnten. In der Folge traten wir nicht immer sicher auf, hatten aber vor allem gegen die direkte Konkurrenz aus Altencelle, Stöcken und Westercelle immer das bessere Ende für uns und sammelten so fleißig Punkt für Punkt. Bis hin zum „Show-Down“ am letzten Spieltag, bei dem wir mit unserer wohl besten Saisonleistung dem TabellenDritten, der VSG Hannover IV, in einem tollen Duell mit einem 17:15 im fünften Satz zwei Punkte abluchsen konnten, die uns, wie oben erwähnt, den „rettenden“ 6. Platz brachten, der uns den Gang in die Relegation erspart! Jetzt freuen wir uns auf die nahende Beach-Saison und ein wohlverdientes Mannschafts-Saisonabschluss-Grillen!! Damit bleibt der Mannschaft für diese Saison nur noch Danke zu sagen: Vor allem dem Trainer mit seinem geduldigen Support, auch wenn es mal nicht so lief, aber auch all denen, die uns an unseren Heimspieltagen unterstützt haben! VIELEN DANK! Eure 2. Herren


Beachvolleyball Fast ausnahmslos bestes Beachwetter hatten die Sportfreunde bei der Ausrichtung ihrer 6 Turniere im Rahmen der NWVV-Beachtour 2016, die von Andreas Ahlborn, Michael Faak, Michael Flörke, Birgit Gemmeke und Markus Wallura verantwortlich geleitet wurden. Folgende SFA-Aktive konnten hierbei Podiumsplätze erreichen: Sebastian Böttcher/Marc Rothbarth (GfL Hannover) Platz 2 im BCup - Annika Blankenburg/Marisa Janke, 2. Platz und Maxima Schroeder/Alexandra Selivanov (RSV Seelze) 3. Platz bei der U18 – Robert Antowski/Niclas Lindermann (TSV Burgdorf), 1. Platz im D-Cup – Lisa Alpers/Rieke Fischer, 1. Platz und Lisa Gemmeke/Kathrin Salkowski, 3. Platz im C-Cup. Aber auch alle übrigen SFA-Aktiven gaben ihr Bestes, hatten viel Spaß und brauchen sich mit Ihren Leistungen nicht

zu verstecken. Auch „auswärts“ konnten die Aligser „Sandwühler“ auf diversen Turnieren überzeugen, wie die folgende Ergebnisauswahl zeigt. So gewannen Inna Schweda/Julia Nastali (VC Wolfenbüttel) vor Marisa Janke/Carmen Janke (VG Ilsede) den D-Cup in Ilsede, beim D-Cup in Schneeren belegten Nina Keding/Nora Dumke (GfL Hannover) den 5. Platz. Auf den gleichen Rang kamen Annika Blankenburg/Marisa Janke beim C-Cup in Braunschweig, während Sabine Uecker-Brandt/Maike Gissel (TSV Stelingen) in der C-Konkurrenz in Altwarmbüchen den 3. Platz belegten. Jugendkaderspielerin Maxima Schroeder gewann im Duo mit Alexandra Selivanov den U18-Wettbewerb in Lintorf und mit Partnerin Hanna Frackmann (Bremen 1860) die U17-Konkurrenz in Oldenburg,


VOLLEYBALL sowie den 2. Platz beim Damen-C-Cup in Ilsede. Inna Schweda/Julia Nastali belegten dort den 7. Platz. Beim Herren-B-Cup in Hannover teilten sich Steffen Barklage/Hendrik Ahlborn (USC BS) und Sebastian Böttcher/Björn Schmidt den 9. Platz. Die gleiche Platzierung erreichte Sebastian mit Stefan Spieweg (USC BS) in B-Wettbewerb in Salzgitter. Weit nach vorn ging es für Britta Gemmeke/Jennifer Osterburg (TuS Weende) in Bad Laer, wo sie die BKonkurrenz gewannen. Kira Neumann/ Cathrin Luker (SV Bad Laer) waren dort im kleinen Finale um den 3. Platz erfolgreich. Die Teilnahme an der NWVV-Endrunde hat wieder unser Herrentandem Alexander Brem/Ruben Peters im Auge. Zum Saisonauftakt konnten sie beim Möbel Wallach Beach Cup in Hannover – einem Top 10-Turnier – unter 24 Mannschaften den 9. Platz belegen. An gleicher Stelle belegten Inga Thiele/Hanna Viemann bei den Damen sogar den 2. Platz und setzten damit ein Ausrufezeichen. Beide Teams traten auch in Osterode in den A-Cups an, den das Herrenteam als Turniersieger beendete. Inga und Hanna belegten auch hier den 2. Platz. Hanna – dieses Mal an der Seite von Greta Barke (VT Südharz) - erreichte einem weiteren 2. Platz im A-Cup beim Beachclub Nethen, bei dem sich Lea Gregor/Sarah Bollmann mit dem 13. Platz begnügen mussten. Mit Spannung sehen wir den diversen Meisterschaften der weiblichen Jugend entgegen. Auf NWVV-Ebene spielen Maxima Schroeder/Hanna Frackmann am zweiten Juni-Wochenende sowohl die Meisterschaft der U16, als auch die der U17. Eine Woche später starten Kira Neumann/Cathrin Luker in der Altersklas-

se U19. Auf Bundesebene werden Inga Thiele/Hanna Viemann – die amtierenden Deutschen Meisterinnen der U18 – in diesem Jahr gemeinsam bei den DM der U20 und U19 antreten. Da Inga aus der U18 „herausgewachsen“ ist, wird Hanna diese Meisterschaft mit Lena Günther (MTV Allianz Stuttgart) spielen, die wie sie dem DVV-Nationalkader der U18/U19 angehört. Die DM U20 wird bei Erscheinen dieser SF Info bereits gespielt sein. Ob es für eine Platzierung im vorderen Bereich gelangt hat, werden wir dann schon wissen. Die DM U19 findet vom 20. bis 24.Juli in KielSchilksee statt, den Abschluss bildet dann die DM U18, die vom 05. bis 7. August in Dresden gespielt werden wird. All unseren Beachern und Beacherinnen wünschen wir noch eine tolle Saison und viel Erfolg in allen Konkurrenzen und Meisterschaften!


1. DAMEN / OBERLIGA Wir verabschieden uns aus der Saison 2015/2016 mit dem 9. Platz in der Oberliga 2 . Wir hatten diese Saison mehr Tiefen als Höhen und konnten demnach die Liga nicht halten. Vielleicht lag es an personellem Mangel an Spieltagen oder an einem fehlendem Mannschaftsgefühl, durch die Fehlersuche bei jedem selber oder, oder ... Darüber kann man sich streiten. Es hat auf den letzten Metern nicht mehr gereicht. Dennoch lassen wir uns von dem Abstieg nicht unterkriegen und gehen mit noch mehr Motivation, Engagement und Spaß an die nächste Saison und freuen uns auf

das was kommt. Schließlich konnten wir das ein oder andere Mal doch die Gegner stark ärgern , wie beispielsweise den Tabellenersten MTV Hildesheim am letzten Heimspieltag (3:2 Sieg). Wir wissen , dass wir es besser können und arbeiten daran, dass wir nächste Saison wieder konstanter spielen und erfolgreich Punkte nach Aligse bringen. Wir bedanken uns bei unserem Trainerteam Sven und Lisa für die Saison und hoffen , dass noch viele gemeinsame Jahre zusammenkommen. :-) Anna Wilzewski


3. DAMEN / BEZIRKSLIGA Drei Siege reichen in der Punktrunde natürlich nicht aus, um sich von den unteren Tabellenrängen absetzen zu können. Und folgerichtig haben wir den vorletzten Platz belegt, der zu einem Relegationsturnier um den Verbleib in der Bezirksliga führt. Unsere Punktspiele liefen oft nach dem gleichen Schema ab: Auf gut gewonnene Sätze folgten klar verlorene Sätze, gleich vier Spiele schafften wir bis zum 2:2 Satzausgleich ausgeglichen zu gestalten und verloren das Spiel dann doch 2:3. In den Sätzen selbst folgte auf gute Angriffsaktionen zu oft eine schwache Abwehr im Wechsel bis zur Satzmitte, dann nahmen die Eigenfehler vor allem in der Annahme die Überhand. Wir waren also mehrfach nahe daran, uns mit weiteren Siegen aus dem Tabellenkeller zu entfernen, aber da es für den halben Kader mit Jugendspielern die erste Saison in der Bezirksliga war, fehlte dann doch folgerichtig die Erfahrung und Nervenstärke in diesen Spielen. Also ging es am 24. April zum Saisonabschluss um den Klassenerhalt in die Relegation: Nachdem der gastgebende TuS Bröckel im Duell zweier Bezirksklassen-Vizemeister den SV Stelle besiegt hatte, war diese Mannschaft unser Gegner im Endscheidungsspiel um den Platz in der Bezirksliga. Die kleine Halle war Randvoll mit TuS-Anhängern gefüllt - Eltern, Freunde und die Bröckeler Dorfjugend mit Trommeln und durchgehendem Fangesang gaben dem Spiel eine tolle Atmosphäre. Auch eine Aligser Fangruppe war nachgereist, vielen Dank für Eure Unterstützung, und sie sah zu Spielbeginn einen SFASatzgewinn zum 1:0. Das Spiel war dann insgesamt wieder ein Abbild des oben

VOLLEYBALL beschriebenen Saisonverlaufs: In den nächsten Sätzen boten unsere Gegner die bessere Annahme- und Abwehrleistung und zogen mit 2:1 Sätzen an uns vorbei. Nach Rückstand auch im vierten Satz besann sich unser Team dann jedoch gerade noch rechtzeitig wieder auf seine Stärken im Angriff und drehte den Satz zum 2:2-Ausgleich. Wir mussten also wieder einmal über die volle Distanz und in den fünften Satz gehen, der uns in der gesamten Saison ja bekanntlich nichts Zählbares gebracht hatte. Der Satzverlauf zeigte dieses Mal jedoch, dass wir uns die Belohnung jetzt endlich einmal holen wollten, denn von Beginn an lagen wir mehrere Punkte vorn, bis es zum Satzende wieder einmal eng wurde und wir uns mit 15:13 den 3:2-Sieg und den Klassenerhalt sicherten. Das Team: Nina Ahlborn, Larissa Barnstorf, Rachel Brandt, Marlene Dannemann, Caren Dobbrick, Linda Heine, Kerstin Prinzhorn, Svenja Salkowski, Jasmin Schmugge, Lisa Schwieger Andreas Ahlborn

Impressum: SF INFO 2.0: 1 Ausgabe Juli 2016 Herausgeber: Sportfreunde Aligse v. 1930 e.V. Verantwortlich: 1. Vors. Otto Grethe Layout: Carsten Windrich Redaktion: Christian Rauhut Hans-Jürgen Windrich Anschrift: Birkenwinkel 7, 31275 Lehrte Telefon: 05132-2837 E – mail: hjwindrich@htp-tel.de Internet: www.sf-aligse.de VOBA Lehrte:: DE33 25193331 7600760001


4. DAMEN / BEZIRKSKLASSE Am 7.11.15 waren wir zu Gast beim GfL Hannover 8 und konnten das Spiel sicher mit 3:0 für uns entscheiden. An diesem Spieltag passte einfach alles. Der Auftritt bei der VSG Hannover am 21.1.15 zum 6. Spieltag war dann leider weniger erfolgreich. Konnten wir den 1. Satz noch sicher für uns entscheiden (25:16), so mussten wir uns in den folgenden Sätzen jeweils geschlagen geben. Vorm 7. Spieltag gab es dann, aufgrund der fehlenden Einstellung eine gehörige Ansprache von Trainerin und Betreuer. Sie haben uns wieder als Team eingeschworen und so sind wir gestärkt in das Spiel gegen TuS Wettbergen gestartet. Wir haben dann als geschlossene Einheit dieses Spiel mit 3:0 für uns entschieden. Anschließend ging es wieder gegen unseren „Angstgegner“ vom 6. Spieltag. Genau wie im Hinspiel, haben wir den 1. Satz sicher gewonnen. Aufgrund der guten Teamleistung, sollte sich aber an diesem Tag ein

Fünfsatzkrimi einstellen. Leider mit dem glücklicherem Ende für die VSG, die mit 3:2 gewann. Mit einem ähnlich starken Gegner hatten wir es an unserem 8. Spieltag am 05.12.15 in Ilten zu tun. Wir hatten gegen den MTV, der immer wieder stark über Außen und Mitte angriff, leider keine Chance. Wir mussten uns dem Heimteam mit 3:0 geschlagen geben. Der 9. Spieltag am 17.01.16 in eigener Halle sollte - zumindest was die Gegner anging - etwas leichter werden. Im ersten Spiel des Tages gelang uns auch ein lockeres 3:0 gegen GfL Hannover 8. Dass das zweite Spiel gegen Groß Buchholz etwas schwieriger werden würde, war uns eigentlich klar. War Satz 1 mit 25:17 zwar noch relativ deutlich und Satz 2 mit 25:21 schon ein wenig enger, konnte der 3. Satz einem Sonntagabendkrimi durchaus Konkurrenz machen. Beim Stand von 18:24 hatte Alessa schon die Aufstellungskarte für den 4. Satz geschrieben, als Theresa


VOLLEYBALL zur Angabe ging. Sechs druckvolle Angaben, denen die Gäste nichts entgegen brachten, führten dann zum Ausgleich. Die siebte Angabe ging leider ins Netz. Also 25:24 für Groß Buchholz, die dann mit eigener Angabe den Satz zumachen wollten. Unser Team zeigte aber nochmal volle Konzentration und Einsatz. Die nächsten Ballwechsel waren dann hart umkämpft mit dem glücklicheren Ende für uns. So hieß es am Ende 27:25 und wiederum 3:0 für die SF Aligse….. Unser Auftritt am 06.02.2016 in Wettbergen war dann schon wieder eine klare Kiste. Die Wettbergerinnen hatten an diesem Spieltag nicht den Hauch einer Chance gegen eine starke geschlossene Mannschaftleistung. Am Ende hieß mit 25:11, 25:12 und 25:10 wieder 3:0 für die SFA…. Der 12. Spieltag in eigener Halle ging gegen Ilten leider mit 0:3 verloren. Viel stär-

Stehend v.l.n.r.: Betreuer Michael Faak, Sabrina Müller, Nina Diesing, Anna Schmeinck, Theresa Hauck, Annika Karstens. Kniend v.l.n.r.: Anika Faak, Emely Arbter, Jana Heine, Carla Höltkemeier Liegend: Trainerin Alessa Rauhut Es fehlt: Lena Rösler

ker sollte man die MTV-Mädchen hier auch nicht reden. Anders dann wieder unser 3:0 gegen das Team aus Langenhagen. Hier passte wieder alles und die Sätze blieben mit 25:10, 25:20 und 25:11 in Aligse. Am letzten Spieltag der Saison ging es nach Seelze zum GfL Hannover 9. Vorm Spiel wurde Alessa als Trainerin vom Team nach erfolgreichen 3 Jahren verabschiedet und neben kleinen Geschenken gab es auch das eine oder andere Tränchen. Das Spiel ging dann leider mit 3:0 verloren, war aber alles in allem eine gute Mannschaftleistung. Dem druckvollen Spiel der Gastgeberinnen hatten wir leider nicht viel entgegen zu setzen. Somit haben wir unsere 1. Saison in der BK als Tabellenvierter sehr erfolgreich abgeschlossen. Michael Faak


5. DAMEN / KREISLIGA Mit einer neu aufgestellten Mannschaft ging es für die 5. Damen der SF Aligse in die Saison 2015/16. Mit dem ersten Spiel der Saison erspielten wir uns einen klaren Sieg gegen die 2. Burgdorfer Mannschaft (25:12, 25:15), daraufhin folgte eine lange Pechsträhne von 5 verlorenen Spielen. Mit viel Training und Ermunterung von unserer Trainerin Birgit, rappelten wir uns wieder auf und fingen an, weitere Spiele für uns zu entscheiden, oft mussten wir uns noch durch einen 3. Satz kämpfen, um den Sieg zu holen.

Die letzten fünf Spiele der Saison waren alles Siege für unsere 5. Damen Mannschaft. Nach 18 Spielen von denen wir 10 gewonnen hatten, waren wir auf dem 5. Tabellenplatz. Nach der 1. Saison eine tolle Leistung, daher war auch die Freude bei allen Spielerinnen ziemlich groß! Als Belohnung gab es zum Abschluss eine Runde Pizza für alle und für unsere 2. Saison wird jetzt die Tabellenspitze angestrebt! Elvira Ivanova


JUGEND

VOLLEYBALL

Jugendpunktrunden und Meisterschaften Wir haben wieder ein Meisterteam: Unsere U12 hat eine super Saison gespielt und nur drei Sätze abgegeben. Das reichte, um mit sattem Vorsprung Platz 1 der Tabelle zu belegen - herzlichen Glückwunsch! Den letzten Spieltag in eigener Halle am 10. April nutzte unser Team, um die letzten Zweifel zu beseitigen und ‘den Sack zuzumachen‘ - alle drei Spiele wurden klar gewonnen.

Unser Team U12: Carina Hellmann, Nico Ramünke, Anna Seydel, Jan-Nick Warnecke, Milena Warnecke. Das Punktekonto unserer U14 ist wie schon zur Halbzeit der Punktrunde auch in der Abschlusstabelle ausgeglichen geblieben, 8:8 Punkte ist das Ergebnis. Unser Team U14: Charlotte Gruber, Christa Höltkemeier, Katharina Köhler, Amelie Kulschewski, Letizia Luzina, Frida Rosendahl, Jana Siemon. Bei den Bezirksmeisterschaften erreichten unsere Teams wieder starke Ergebnisse: Unsere U16, unsere U18 und unsere U20 wurden Bezirksmeister! Bei den gerade gespielten Nordwestdeutschen Meisterschaften erzielten diese Mannschaften dann diese Platzierungen:

‚Red Power‘ – die U12-Meister Carina Hellmann, JanNick Warnecke, Anna Seydel, Nico Ramünke, Milena Warnecke mit einigen weiteren Kindern ihrer Trainingsgruppe: Svea Just, Lucas Schröder, Elias Fischer, Fiona Kühle, Rebekka Hartmann und Nele Faak.

U16 = 7. Platz, U18 = 5. Platz und U20 = 2. Platz – super! Andreas Ahlborn

v.l.: Mira Jäkel, Sophie Stanko, Maxima Schröder, Swantje Kohlstrung, Svenja Salkowski, Jana Kwossek, Lucy Hildebrandt, Nele Wallura, Mirja Blankenburg.


FREUNDESKREIS VOLLEYBALL Liebe Volleyballfreunde, wenn Ihr selbst Sport treibt oder getrieben habt, kennt Ihr die Emotionen, die damit verbunden sind: Wut und Ärger über eine Niederlage, Freude und Stolz über die Erfolge. Falls Eure Kinder/Enkelkinder bei den SF Aligse Volleyball spielen, haben sie Euch bestimmt auch schon von ihren Erlebnissen erzählt: dem Frust, wenn beim Training nicht alles gleich klappt, dem Glücksgefühl, wenn die Mannschaft ein Spiel gewonnen hat, dem Zusammenhalt innerhalb der Volleyballabteilung und vieles mehr … - Die sportlichen Erfolge der Aligser Volleyballer/innen zeigen, dass die SFA zur Zeit eine Volleyball-Hochburg sind. Um die Volleyballabteilung der SFA zusätzlich finanziell zu unterstützen, haben wir im Juni 2011 den „Freundeskreis Volleyball“ gegründet. In der Gründungsversammlung wurde Folgendes vereinbart: Jedes Mitglied des Freundeskreises

spendet an die Volleyballabteilung der SF Aligse einen Betrag von mindestens 60 Euro im Jahr (nach oben sind natürlich keine Grenzen gesetzt). Anmerkung: Die Spende ist steuerlich abzugsfähig. - Mindestens 1 x jährlich findet ein Mitgliedertreffen statt, in dem über die Verwendung des durch den Freundeskreis erbrachten Spendenaufkommens beschlossen wird. Die Mitgliedschaft im Freundeskreis Volleyball ist im übrigen freiwillig und kann jederzeit „gekündigt“ werden. - Die vom Freundeskreis gesammelten Spenden werden für Dinge eingesetzt, für die keine Mittel des Vereins vorhanden sind. Dies waren bisher z.B. Fahrgelderstattungen für die Eltern unserer Jugendspieler/innen bei Kurzfahrten, Unterstützungen bei Trikotanschaffungen, Übernahme von Startgeldern für unsere Jugendspieler bei Beachturnieren, eine Belohnung für besondere Erfol-


HOBBY HERREN VOLLEYBALL ge der Jugendteams bei Bezirks-oder Landesmeisterschaften, um hier nur einige Dinge zu nennen. Zudem wird in jeder Saison eine Fan-Tour zu einem Auswärtsspiel unserer Bundesliga-Herren bezuschusst. Darüber hinaus soll der Zusammenhalt innerhalb des Freundeskreises selbst durch regelmäßige Treffen (z.B. zum Jahresende und zum Saisonende) gestärkt werden. Zur Zeit hat der Freundeskreis Volleyball etwa 25 Mitglieder, weitere Unterstützer sind herzlich willkommen. Eine Beitrittserklärung senden die Ansprechpartner („Kümmerer“) des Freundeskreises Georg Böttcher (Tel. 05132-54842) und Thomas Gemmeke (Tel. 05132-57920) gerne zu. Natürlich kann diese auch per Mail über die Adresse freundeskreis-volleyball@sf-aligse.de angefordert werden. Wir freuen uns, wenn wir Euch als neue Mitglieder des Freundeskreises begrüßen könnten.

Hannover-Liga (FS). Nach der Saison ist vor der Saison ... ,oder so. In den letzten Ausgaben der SF Info haben wir uns ziemlich rar gemacht. Veröffentlicht wurde immer nur unsere Spielersuche. Jetzt ist die Hallensaison 2015 / 2016 bereits wieder vorbei und wir möchten die Gelegenheit nutzen, doch ein paar Sätze zu unseren Spielen zu schreiben. Unser erstes Spiel mussten wir gleich, mangels Spieler, verschieben. Wir hatten bereits überlegt vielleicht eine Rückensportgruppe bzw. eine Reha-Gruppe zu gründen. Unser nächstes Spiel führte uns nach Stöcken. Und bereits während des ersten Satzes wurde deutlich, dass die Stöckener Aufstiegsambitionen hatten. Wir verloren deutlich, konnten uns aber wenigstens in den Satzergebnissen steigern. Krankheitsbedingt mussten wir die nächsten beiden Spiele absagen, darunter auch das bereits verschobene Spiel. Im letzten Spiel im alten Jahr haben wir es dann endlich wieder geschafft. Seit langen haben wir zwei Sätze gewonnen.


Wer sich jetzt fragt, warum wir uns darüber so gefreut habe… bei uns Hobbies ist es möglich ein Unentschieden zu erspielen, da wir maximal vier Sätze spielen. Wir haben auf alle Fälle unseren ERSTEN Punkt seit langen gebührend gefeiert. Leider haben wir es im vierten Satz dann nicht geschaff t die Konzentration hoch zu halten und einen Sieg zu erringen. Wir haben uns aber trotzdem gefreut und gefeiert wie nach einem Sieg. In den nächsten Spielen gab es dann Höhen und Tiefen. Letztendlich haben wir es aber geschaff t zwei weitere Punkte auf unserem Konto zu verbuchen. Wir haben zwar kein Spiel gewonnen, aber zwei weitere Unentschieden und wir haben es geschaff t diese Saison nicht auf dem letzten Tabellenplatz zu landen. Auf diesen Ergebnissen wollen wir aufbauen und trainieren fleißig weiter. Bevor wir wieder auf unsere Spielersuche verweisen, möchten wir uns an dieser Stelle noch bei unserem fleißigen Schiedsrichter Michael F. bedanken. Danke dass du dir immer die Zeit genommen hast. Wir würden uns über

weitere Mitspieler freuen, also wenn Ihr Zeit und Lust auf Volleyball habt, schaut doch bei uns einfach einmal vorbei. Wir freuen uns. Euch allen eine schöne Beach-Saison, eure Hobby-Herren. P.S.: Auch wenn wir in der „Herren“-Liga antreten, so gehören bei uns dennoch Frauen zum Team! Und wenn wir unseren weiblichen Anteil etwas steigern könnten, wäre sogar die Rückkehr in die Mixed-Liga möglich. Also traut Euch, wir beißen nicht ;-) Katrin Görnitz


FERIENCARD Aktionen am 25. Juni und 01. August. Wie in den Vorjahren beteiligen wir uns auch in diesen Sommerferien wieder an der Lehrter FerienCard. Beide Tage werden unabhängig voneinander angeboten, natürlich können die Kinder auch an beiden Terminen teilnehmen. Dieses Mal sind die Aktionen in der Aligser Sporthalle von 10.00 – 14.00 Uhr so gestaltet: 10.00 - 11.30 Uhr – 1. Trainingseinheit 11.30 -. 12.30 Uhr – Pause mit Nudelessen 12.30 - 14.00 Uhr – 2. Trainingseinheit.

VOLLEYBALL Wir hoffen, wieder einige neue Kinder bei diesem Schnupperkurs für unseren Volleyballsport begeistern zu können; Unterstützung brauchen wir dabei von unseren eigenen SFA-Volleyballkindern und -Jugendlichen als Trainingspartner und Helfer. Andreas Ahlborn


SPARTENBEITRAG

G WICH

N ACHTU Änderung des Spartenbeitrags „Volleyball“ zum 1. Juli 2016 Der notwendige Ausgleich eines Defizits in der Spartenkasse und die längst überfällige Anpassung der Trainervergütungen machen es erforderlich, den Spartenbeitrag „Volleyball“ zum 01. Juli 2016 anzuheben. Die Spartenleitung hat - in Umsetzung des in der Spartenversammlung im Februar 2016 erhaltenen Auftrags - zusammen mit Vertretern aller Mannschaften die aktuellen Finanzdaten erörtert und den voraussichtlichen Finanzbedarf ermittelt. Auf dieser Basis wurde eine moderate Erhöhung des monatlichen Spartenbeitrags ab 01.07.2016 festgelegt. Er betragt dann: für Kinder von 6 bis 13 Jahren: 1,50€ für Mitglieder ab 14 Jahren: 3€ Damit sind die Kosten für die nächste

TIG!

Zeit erst einmal gedeckt und wir bleiben dennoch einer der günstigsten Vereine im Umkreis. Die Spartenversammlung hatte der Anpassung bereits im voraus zugestimmt, eine weitere Beschlussfassung über die neuen Beträge ist daher nicht erforderlich. Achtung: Da die Änderung zum 1.Juli dieses Jahres gültig wird, gibt es für unsere Spartenmitglieder mit jährlicher Zahlung des Mitgliedsbeitrags in diesem Jahr eine Sonderabbuchung, in der dann die Differenz des Spartenbeitrags für das 2. Halbjahr abgebucht wird. Wir bitten um Beachtung und um Euer Verständnis. Marc Prinzhorn, Spartenleiter Christian Rauhut, stellv. Spartenleiter


ABSCHLUSSTABELLEN 2. Bundesliga Nord Männer Mannschaft 1 TSG Solingen Volleys 2 VC Bitterfeld-Wolfen 3 VCO Berlin 4 SF Aligse 5 SV Lindow-Gransee 6 TSV GIESEN GRIZZLYS 7 VV Humann Essen 8 FC Schüttorf 09 9 DJK Delbrück 10 USC Braunschweig 11 TuB Bocholt 12 USC Magdeburg 13 VI Frankfurt

Spiele Siege 24 23 24 19 24 14 24 14 24 14 24 13 24 14 24 12 24 10 24 11 24 7 24 3 24 2

Landesliga 5 Männer Mannschaft 1 GfL Hannover IV 2 VSG Hannover III 3 VSG Hannover IV 4 TuS Bothfeld 04 5 TuS Wunstorf 6 SF Aligse II 7 SV Altencelle 8 TB Stöcken 9 VfL Westercelle II

Spiele Siege Sätze Punkte 16 15 46:12 44 16 14 44:14 41 16 12 41:26 34 16 8 32:27 26 16 7 29:32 22 16 7 25:39 17 16 4 27:36 17 16 5 22:40 14 16 0 8:48 1

Sätze Punkte 70:24 64 64:26 58 52:40 42 51:40 42 53:43 42 55:47 41 49:45 38 47:50 34 48:50 33 45:52 32 32:60 21 25:68 12 22:68 9

Aufbaurunde Herren (Kreisliga) Mannschaft Spiele Siege Sätze Punkte 1 TuS Lachendorf 12 11 22:5 30 2 GfL Hannover 6 12 10 21:8 27 3 SG Letter 12 7 16:10 23 4 TuS Hermannsburg 12 7 15:10 22 5 TSV Burgdorf 3 12 4 12:20 12 6 SSV Südwinsen 12 2 7:21 8 7 SF Aligse III 12 1 4:23 4 Oberliga 2 Frauen Mannschaft Spiele Siege 1 MTV 48 Hildesheim 16 14 2 USC Braunschweig 16 13 3 MTV Salzgitter 16 11 4 VT Südharz 16 8 5 SV Nienhagen 16 7 6 VSG Düngen/Holle/Bodenb. 16 8 7 MTV Gifhorn 16 5 8 Tuspo Weende II 16 3 9 SF Aligse 16 3

Sätze Punkte 46:10 44 42:19 37 39:22 33 29:31 24 29:31 24 32:34 22 25:39 16 14:41 8 15:44 8

Landesliga 5 Frauen Mannschaft Spiele Siege 1 VfL Westercelle 18 16 2 VSG Stederdorf/Wipshausen 18 14 3 MTV Braunschweig 18 10 4 SF Aligse II 18 11 5 SV Holdenstedt 18 8 6 SVG Lüneburg II 18 9 7 FC Wenden 18 6 8 SG Bergen-Wietzendorf 18 6 9 Lehrter SV 18 6 10 USC Braunschweig III 18 4

Sätze Punkte 50:19 46 46:21 40 40:31 31 36:37 28 36:36 26 34:40 24 34:40 23 31:45 20 26:45 17 25:44 15

Bezirksliga 11 Frauen Mannschaft Spiele Siege 1 GfL Hannover IV 14 12 2 TSV Krähenwinkel-Kaltenw. 14 13 3 SSV Scheuen 14 8 4 VfL Westercelle II 14 8 5 SC Langenhagen III 14 7 6 TB Stöcken 14 5 7 SF Aligse III 14 3 8 TuS Lachendorf 14 0

Sätze Punkte 39:7 37 39:12 35 32:25 24 29:25 24 24:30 19 19:28 16 19:34 13 2:42 0

VOLLEYBALL Bezirksklasse 2 Frauen Mannschaft 1 MTV Ilten 2 GfL Hannover 9 3 VSG Hannover IV 4 SF Aligse IV 5 TuS Wettbergen 6 MTV Groß Buchholz 7 GfL Hannover 8 8 SC Langenhagen 4

Spiele Siege 14 14 14 11 14 11 14 8 14 5 14 5 14 1 14 1

Sätze Punkte 42:4 40 38:14 34 35:22 30 28:19 25 22:32 16 21:32 16 10:39 5 7:41 2

Kreisliga 3 Frauen Mannschaft 1 TSV Engensen 2 MTV Groß Buchholz II 3 TSV Burgdorf I 4 TS Großburgwedel 5 SF Aligse V 6 SSV Südwinsen 7 TuS Bröckel II 8 TSV Burgdorf II 9 VfL Westercelle IV 10 SV Hambühren

Spiele Siege 18 17 18 15 18 12 18 11 18 10 18 9 18 7 18 4 18 4 18 1

Sätze Punkte 35:6 48 33:8 46 27:14 37 24:20 29 23:21 28 21:20 28 19:23 25 10:30 12 9:30 11 6:35 6

Hannover-Liga (FS), Mixed L Mannschaft Spiele Siege 1 GfL Hannover IV 10 6 2 SF Aligse 10 7 3 VFL Eintracht Hannover I 10 5 4 SV Schwarz Weiß Garbsen II 10 3 5 TS Großburgwedel I 10 1 6 TSV Schneeren I 10 1

Sätze Punkte 26:11 16:4 24:10 15:5 22:15 13:7 18:19 10:10 9:25 4:16 8:27 2:18

Hannover-Liga (FS), Männer D Mannschaft Spiele Siege 1 TB Stöcken 8 7 2 Deister Hopper Springe 8 6 3 MTV Groß-Buchholz 8 3 4 SF Aligse 8 0 5 TuS Harenberg 8 0

Sätze Punkte 23:4 15:1 21:6 13:3 11:15 7:9 6:21 3:13 7:22 2:14

Jugendspielrunde, U14 weiblich Mannschaft Spiele Siege Sätze Punkte 1 RSV Seelze 8 6 14:2 14:2 2 TSV Rethen 8 6 13:3 13:3 3 TuS Altwarmbüchen 8 4 11:5 11:5 4 GfL Hannover 8 4 10:6 10:6 5 TSV Krähenwinkel/Kaltenweide 8 4 10:6 10:6 6 SF Aligse 8 4 8:8 8:8 7 TSV Burgdorf 8 1 3:13 3:13 8 MTV Groß-Buchholz 8 0 2:14 2:14 9 TB Stöcken 8 0 1:15 1:15 Jugendspielrunde, U12 mixed Mannschaft Spiele Siege Sätze Punkte 1 SF Aligse 12 10 21:3 21:3 2 TSV Rethen 12 8 16:8 16:8 3 TSV Krähenwinkel Kaltenweide männlich 12 4 13:11 13:11 4 GfL Hannover 12 3 11:13 11:13 5 SSV Südwinsen 12 4 11:13 11:13 6 TSV Krähenwinkel Kaltenweide weiblich 12 2 9:15 9:15 7 TSV Burgdorf 12 1 3:21 3:21


GALLIERFEST


Profile for Carsten Windrich

SF Info / Ausgabe 130  

Informationen der Sportfreunde Aligse von 1930 e.V. im Juli 2016

SF Info / Ausgabe 130  

Informationen der Sportfreunde Aligse von 1930 e.V. im Juli 2016

Profile for cheffe
Advertisement