SF INFO Ausgabe 134

Page 1

Ausgabe 134 / Juli 2019

SF INFO



VORWORT Liebe Sportfreunde, als erstes ein Nachruf. Unser langjähriges Mitglied Ingo Lockstädt ist am 25. März diesen Jahres im Alter von 83 Jahren von uns gegangen. Ingo ist am 01.05.1947 in die Sportfreunde Aligse eingetreten, hat aktiv Fußball und Tennis gespielt. Nach seiner sportlichen Laufbahn hat er regelmäßig die Heim- und Auswärtsspiele der Fußball-Herrenmannschaften besucht. Er war als sehr kritischer Beobachter bekannt. Außerdem hat Ingo seine Sportfreunde als Mitglied im Förderkreis unterstützt. Wir trauern mit seiner Familie und werden ihn immer in Erinnerung behalten. Die Sportsaison ist in vollem Gange. Die erste Herren Fußball geht in Richtung Winterpause, leider steht sie in der Kreisklasse auf dem letzten Tabellenplatz. Aber das wird sich ändern, da bin ganz sicher. Viele Spieler haben die Mannschaft am Saisonende verlassen, so mussten wir die die Zweite abmelden um noch genügend Spieler zu haben. Die Kinder spielen schon in der Halle. Im Volleyball sieht es ganz gut aus. Die erste Herrn wie auch die erste Damen

VEREIN stehen zur Zeit auf einem gesicherten Platz im Mittelfeld in der dritten Liga. Alle anderen Mannschaften sind im Spielbetrieb. Die aktuellsten Nachrichten wie immer auf unserer Homepage oder bei Facebook. Leider ist der Zuspruch der Fans bei den Heimspielen sehr zurückgegangen. Bei den Turnerinnen und Turnern sind wöchentlich sehr viele aktiv. Beim Deutschen Sportabzeichen konnten die Sportfreunde in diesem Jahr mehr Teilnehmer verzeichnen. Ein Erstehilfekurs für Übungsleiter wurde durchgeführt. Die Saison auf unserer wunderschönen Tennisanlage ist schon vorbei. Die Spielplätze sind abgebaut und befinden sich im Winterschlaf. Der erste Spartenleiter Markus Vogl ist leider zurückgetreten. Die Spartenleitung haben Michael Schnittka und Marian Jegust übernommen. Das die zweite SF Info erst jetzt kommt ist den Behinderungen der Redaktion geschuldet. Wir haben ja schon Mitte November, da kann ich schon ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute für 2020 wünschen. Wir bleiben in Verbindung. Otto Grethe


EHRUNGEN Auf den folgenden Bildern seht ihr die im Jahr 2019 geehrten Mitglieder der Sportfreunde Aligse. Den zu Ehrenden wurden dabei von Otto und Steffen für ihre langjährige Mitgliedschaft gedankt und mit kleinen Präsenten haben alle Anwesenden nochmal ein Foto gemacht.

Wir hoffen ihr bleibt uns alle noch lange erhalten und wir können euer Vertrauen weiterhin erfüllen und euch das Sportangebot so vielfältig gestalten, dass vom Kindergartenturnen bis ihr eure Sportschuhe an den Nagel hängt, für jeden etwas dabei ist!


VEREIN

Urlaubsreif?!

Wir beraten Sie gern! TUI Deutschland GmbH Zuckerpassage 23, 31275 Lehrte Tel. 05132/504350 E-Mail: lehrte2@tui-reisebuero.de www.tui-reisebuero.de/lehrte2


JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG 2019 Wir wünschen euch alles Gute für die Zukunft und das ihr uns weiterhin als Sportfreunde erhalten bleibt! Seit 2019 begrüßen wir drei ganz neue Gesichter bei uns im Vorstand. Annette Meinecke übernimmt das Amt von Thorsten als 1.Schriftführerin. Detlev Stehr steht als 2.Spartenleiter Turnen an der Seite von Angelika. Christoph Grunau leitet als 2.Spartenleiter zusammen mit Marc die Volleyballsparte. Auf der JHV 2019 wurden die Vorstandsmitglieder Thorsten Becker (1.Schriftführer) und Christian Rauhut (2.Spartenleiter Volleyball) von Otto Grethe und Steffen Ahlborn verabschiedet. Thorsten hatte sich nochmal bereit erklärt uns auszuhelfen und geht nun endgültig in die verdiente „Ehrenamtsrente“ Vielen Dank Thorsten!! Christian, vielen auch bekannt als die Kasse, oder an der Trommel z.B. bei den Heimspielen der 1.Herren, hat sich auch mehr als redlich seinen Dank der Sportfreunde verdient!!

Der Vorstand bedankt sich für eure Bereitschaft in das Ehrenamt einzutreten und in Fragen immer für eure Mitglieder bereit zu stehen.


VEREIN


SPORTLEREHRUNG DER STADT LEHRTE Im März 2019 fand die Sportlerinnen und Sportlerehrung der Stadt Lehrte für das Jahr 2018 statt: Für den Verein Sportfreunde Aligse v. 1930 e.V. wurde die 1. Damen Volleyball geehrt aus Anlass ihres Aufstiegs in die 2. Bundesliga Nord.

Des weiteren wurde Andreas Ahlborn geehrt für 43 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit im Volleyball in unterschiedlichen Funktionen; vor allem im Damen - und Jugendbereich.


VEREIN


DER VORSTAND DER SF ALIGSE 1. Vorsitzender 2. Vorsitzender 1. Kassenwart 2. Kassenwartin 1. Schriftführerin / Mitgliederverw. 2. Schriftführerin / Pressewärtin 1. Spartenleiter Fußball 2. Spartenleiterin Fußball 1. Spartenleiter Tennis 2. Spartenleiter Tennis 1. Spartenleiterin Turnen 2. Spartenleiter Turnen 1. Spartenleiter Volleyball 2. Spartenleiter Volleyball Sozialwart Jugendwart

Otto Grethe, Tel.: 05132 - 57014 An der Feuerwache 8, 31275 Lehrte – Aligse Email: o.grethe@sf-aligse.de Steffen Ahlborn, Tel.: 05132 - 54710 Birkenwinkel 15A, 31275 Lehrte - Aligse Email: s.ahlborn@sf-aligse.de Marten Ahlborn, Tel.: 05132 – 5991354 Im Heerseacker 9, 31275 Lehrte – Aligse Email: m.ahlborn@sf-aligse.de Verena May 31275 Lehrte - Steinwedel Email: v.may@sf-aligse.de Annette Meinecke, Tel.: 05132-4816 Email: sfa.ameinecke@gmx.de Sandra Köhler Peiner Heerstrasse 50, 31275 Lehrte – Aligse Email: s.koehler@sf-aligse.de Stefan Hinterthür, Tel.: 0172-5778364 Köhlerheide 5, 31275 Lehrte Email: s.hinterthuer@sf-aligse.de Susanne van Roy, Tel.: 05136 - 9201747 Kolshoerner Hof 3, 31275 Lehrte – Kolshorn Email: s.van-roy@sf-aligse.de Michael Schnittka, Tel.: 05132 – 8306200 Aligser Dorfstr. 23, 31275 Lehrte – Aligse Email: m.schnittka@sf-aligse.de Marian Jegust Email: maju_jesch@t-online.de Angelika Gratza-Wiechmann, Tel.: 05132-1670 Peiner Heerstr. 8, 31275 Lehrte – Aligse Email: a.gratza-wiechmann@sf-aligse.de Detlev Stehr Email: detlev.stehr@gmx.de Marc Prinzhorn, Tel.: 05132 – 5991354 Im Heerseacker 9, 31275 Lehrte-Aligse Email: m.prinzhorn@sf-aligse.de Christoph Grunau Email: christoph.grunau@hotmail.com Stephan Krebs, Tel.: 05132 – 821137 Hagekamp 12, 31275 Lehrte – Aligse Email: s.krebs@sf-aligse.de Nicht besetzt


VEREIN


1. HERREN Hallo Freunde und Fans der 1. Herren. Saison 2 nach der Neuorganisation ist beendete und der Weg ist der Richtige. Auch dieses Jahr gab es viele Höhen und Tiefen, doch am Ende stand der sportliche Klassenerhalt. Nach der ersten Saison (12 Punkte), waren es in diesem Jahr schon 21 Punkte. Viele enge Spiele, diverse personelle Ausfälle führten dazu, dass es zwar bis zum Ende spannend blieb. Trotzdem hat sich die Truppe den Klassenerhalt mehr als verdient. Nie aufgegeben, jeden Rückschlag verarbeitet und bis zum Schluss durchgezogen. Nun endet mein aktive Zeit mit dem Team und ich wünsche der Truppe und meinem Nachfolger alles erdenklich Gute diesen Weg weiterzugehen. Danke für die tollen und ereignisreichen Jahre an alle die uns unterstützt haben. Euer „Coach“ Philip. #einTeameinWegSFA


FUSSBALL Jeden Mittwoch um 16:30 Uhr findet das Training der Ballspielgruppe in der Aligser Halle satt. Insgesamt sind wir immer unterschiedlich besetzt, kommen aber Impressum: an guten Tagen auf 10 bis 11 eifrige und SF INFO 20: 5.Fußballspieler Ausgabe Juli 2019und einen hochmotivierte Herausgeber: Sportfreunde Aligse v. 1930 e.V. seit diesem Jahr neu angefangenen Verantwortlich: 1. Vors. Ottoich Grethe Trainer. Meistens stehe (Beren Fette) Carsten Windrich gnadenlos imLayout: Tor und die Kids schießen Christian anRedaktion: mir vorbei ins Netz.Rauhut Am Anfang wurde Angelika Gratza-Wiechmann noch versucht beim Abschlussspiel mit Andreas Ahlborn der Hand ein Tor zu werfen, nun schießen Stefan Hinterthür wir mit dem Fuß aufs Tor und versuchen Hans-Jürgen Windrich vorAnschrift: dem Tor den Ball zu verteidigen. MittBirkenwinkel 7, 31275 Lehrte lerweile habt sich jeder im Team schon Telefon: 05132-2837 gut obwohl alle erst E –weiterentwickelt, mail: hjwindrich@htp-tel.de seit Anfang dieser Saison einen Fußball Internet: www.sf-aligse.de vorVOBA die Lehrte:: Füße gelegt bekommen haben. DE33 25193331 7600760001 Aus meiner Sicht geht die Stunde viel zu schnell rum, bevor dann die F-Jugend den Platz stürmt. Euer Trainer Beren Alexander Fette


ALTSENIOREN Ü40 Wiederholungstäter. Die Ü40 hat es wieder geschafft. Meister 2019! 3 Jahre und 2 Meisterschaften nach Gründung der Ü40 Mannschaften ist man in der Kreisliga angekommen, der höchsten Spielklasse dieser Altersgruppe. Nach einer unfassbar erfolgreichen Saison landeten wir auf Platz 1 mit 69 Punkten aus 24 Spielen und einem Torverhältnis von 123:30. Erfolgreichster Torschütze in der Aufstiegsmannschaft und damit auch Torschützenkönig der Staffel ist Kai Engelke mit 26 Toren. In der 2. Kreisklasse ist die Ü40 nicht weniger erfolgreich und hat die Saison als Vizemeister auf Platz 2 beendet. Eine in der Region einmalige Geschichte, dass ein Verein zwei Ü40 Mannschaften so erfolgreich im Punktspielbetrieb hat. Zu Beginn der Rückrunde mussten wir allerdings erstmal zwei Hiobsbotschaften schlucken. Mit Andreas Komischke und

Xheladin Berisha fielen zwei wichtige Spieler verletzungsbedingt für die komplette Rückrunde aus. Wir hoffen, dass Beide bis zur kommenden Saison wieder fit und gesund dabei sein werden. Wir hatten allerdings auch das nötige Glück, dass zum richtigen Zeitpunkt zwei wichtige Spieler in der Winterpause zu uns gestoßen sind. Mit Antonio Marotta vom FC Lehrte und Michael Schnittka haben wir nochmal an Qualität gewonnen und die Beiden passen super ins Team. Gleich im ersten richtungsweisenden Rückrundenspiel an einem Sonntag um 9.30Uhr !!! beim OSV Hannover, konnten genau diese beiden Zugänge glänzen und uns mit ihren Toren beim 4:3 Auswärtserfolg die wichtigen 3 Punkte sichern. Die weiteren Spiele wurden dann sehr souverän gewonnen, bis wir dann Mitte April mit einem eher verkrampften Auftritt gegen den BSV Gleidingen zu


FUSSBALL Hause den Aufstieg klarmachen konnten. Im Anschluss folgten noch ein sehr guter Auftritt beim Tabellendritten SG Sorgensen/Burgdorf wo wir mit 6:0 gewinnen konnten und ein 5:2 Heimsieg gegen den FC Rethen. Wir hätten den Meistertitel dann gerne beim darauffolgenden Auswärtsspiel gegen den Tabellenzweiten Fortuna Sachsenroß sportlich gefeiert. Der Gegner entschied sich leider, aus welchen Gründen auch immer, nicht zu diesem Spiel anzutreten. Somit wurde das Spiel mit 5:0 für uns gewertet und wir feierten den Meistertitel nach einer kleinen Trainingseinheit auf heimischen Geläuf. Es wurde ein etwas längerer Abend. Gerüchten zu Folge sind die letzten gegen 2Uhr morgens (am Donnerstagmorgen) im Bett gewesen! In der zweiten Kreisklasse hatten wir nach der unerwartet erfolgreichen Hinrunde – die Mannschaft war ja schließlich erst zu Saisonbeginn ins Leben gerufen worden und hatte in dieser Zusammensetzung noch nie miteinander gespielt - die Sicherung des dritten Tabellenplatzes als Rückrundenziel ausgegeben. Nach dem holprigen Rückrundenstart

mit einem erst in letzter Minute erzielten 1:1 beim Tabellenvierten Uetze 08 und einer sagenhaften Serie von weiteren 6 ungeschlagenen Spielen (5 Siege / 1 Unentschieden – 0:0 gegen den Tabellenführer MTV Rethmar) und 20:0 Toren hatten wir zwei Spieltage vor Saisonende sogar wieder Tuchfühlung zu Platz 2 aufgenommen. Ausgerechnet mit unserem wohl schlechtesten Spiel der Rückrunde - einem 3:3 im Derby gegen den TUS Röddensen - haben wir diesen dann (dank des besseren Torverhältnisses) vom Heesseler SV übernommen. Durch einen 3:1 Sieg gegen den TUS Altwarmbüchen am letzten Spieltag konnten wir die Vizemeisterschaft dann auch mit 46 Punkten und 63:20 Toren unter Dach und Fach bringen. Gerade die wenigen Gegentore und damit die beste Abwehr der Staffel haben uns diesen Erfolg ermöglicht – dem Trainer aber aufgrund so mancher „zu-Null-Kiste“ ein tiefes Loch in die Geldbörse gerissen. Im Angriff war Kilian Larese mit 12 Treffern unser erfolgreichster Torschütze. Verdienter Meister und damit auch Aufsteiger in die erste Kreisklasse wurde der MTV Rethmar, der mit 57 Punkten und nur einer Niederlage (1:4 bei


uns im Auestadion) die Saison beendet. Gemeinsam haben wir die Saison dann mit einer tollen Abschlussfeier Ende Mai im Schützenheim Aligse ausklingen lassen. Das Wetter spielte einigermaßen mit und so konnten wir im Aussenbereich einen netten Abend gemeinsam mit den Spielerfrauen + Kindern verbringen. Alles war Top organisiert vom Orga-Team rund um Jan Hörstmann. Vielen Dank nochmal dafür. Ein kurzer Ausblick noch auf die kommende Saison. Die Vorbereitung wird Anfang Juli beginnen, Saisonstart wird laut Rahmenspielplan Anfang August sein. Wir werden, so wie es aktuell aussieht, wieder mit zwei 15 Mann starken Kadern + 7 „Aushilfen“ in die neue Saison starten können. Leider verzeichnen wir mit Christoph Bank, Sascha Thoms und Matthias

Dortmund drei Abgänge. Wir können allerdings mit Andreas Schreiber vom FC Neuwarmbüchen sowie Philip Menges bereits zwei Neuzugänge verkünden. Eventuell stößt noch der ein oder andere zum Team, wir sind in Gesprächen. Zum Schluss nochmal vielen Dank an das komplette Ü40 Team. An Alle die bei personellen Engpässen im anderen Team ausgeholfen haben, teilweise doppelt gespielt haben oder das andere Team gecoacht haben. An unseren Betreuer Jens Vohlmann für das helfen an den Spieltagen. An unseren Getränkewart Jan Hörstmann der stets den Füllstand unserer Kühlschränke im Blick hat. An Jürgen ‚Schaper“ Götting der unsere Heimspiele pfeift und den Platz im Aue Stadion in Schuss hält. An unseren Spartenleiter Stefan Hinterthür der wirklich zu jedem Spiel


FUSSBALL den Kiosk öffnet und für uns die Aufsteigershirts gesponsert hat. Danke auch an die „Aushilfen“ Thorsten Schmidt, Philip Menges und Jan Kallmeyer die einge-

sprungen sind wenn mal zu wenig Spieler zur Verfügung standen. Grüße von Coach I & II


UNTERE G JUGEND U7 G-Jugend Trainer: Memet Ali Kelloglu Michael Wiederrich Das Training der Untere G-Jugend leiten wir seit Januar 2019. Dieses findet in der Sommer Zeit Dienstag und Donnerstag von 17:00 – 18:30Uhr auf dem Ochsenläger statt . Das Training wird folgendermaßen durchgeführt: Laufeinheiten Koordinationsübungen Umgang mit dem Ball Abschlussspiel Wir haben uns aufgaben genommen unsere U7 in der Pflichtspiele an zu melden. Natürlich war uns klar das wir eine super Starke Mannschaft und Familiärere Eltern Gemeinschaft Haben.

Unser Pflichtspiele SF Aligse – JSG Rethmar 12-1 TSV Bemerode IV-SF Aligse 1-20 SF Aligse – JSG Höver/Ahlten 10-4 SF Aligse -Arm. Hanover II 16-1 SG Blauses Wunder-SF Aligse 3-11 FC Rethen III-SF Aligse 1-10 SF Aligse- SUS Sehnde 14-0

Am Training nehmen im Schnitt zwischen 13 und 18 Kinder teil. Die Teilnahme am Training erfolgt immer mit großem Spaß der Kids. An den Pflicht- sowie Freundschaftsturnieren nehmen wir regelmäßig erfolgreich teil. Da es meistens Medaillen und Süßigkeiten für die Kids gibt, macht es denen natürlich umso mehr Spaß.


FUSSBALL

Tel. 05 136 43 3 7

Spargeljungpflanzen im April Spargel im Mai und Juni Speisekartoffeln das ganze Jahr Annabelle, Aliance und Belana

Christine und Jürgen Buchholz Röddenser-Dorfstraße 4 31275 Lehrte OT Röddensen www.Spargelhof-Buchholz.de


TENNIS Die Sommersaison ist am 28.04.2019 mit einem „Fast4Tennis“ - Doppel-MixedTurnier auf unserer Anlage gestartet und wir freuen uns jetzt auf die neue Punktspielsaison. Die Sommersaison 2018 haben wir erfolgreich gemeistert, die Herren 50 in der Regionsklasse als auch die Damen 40 in der Regionsliga belegten jeweils den zweiten Tabellenplatz. Und dann kam der Paukenschlag bei der Sichtung der Staffeleinteilung 2019: Die Damen sind in die Bezirksklasse aufgestiegen. Die Freude war riesengroß �, leider wurden wir so unserer Aufstiegsfeier beraubt. Na ja, im Nachfeiern sind wir auch nicht schlecht. Am 18.08.2018 fand erstmalig die SFAOpen im Davis-Cup-Modus statt. Als Sieger ging die Mannschaft „die Putins“ hervor mit Michael Schnittka, Marianne, Georg und Sabine. Das für den 29.09.2018 geplante Saisonabschlussturnier ist wegen mangelnder Anmeldungen leider ausgefallen, dafür haben wir 21.10.2018 den Abschluss mit einem Mittagsbrunch auf der Tennisanlage nachgeholt, auch ein paar Ballwechsel waren noch drin. Am Punktspielbetrieb werden dieses Jahr drei Mannschaften an den Start gehen. Die Herren 50 heißt jetzt Herren 55, die Damen 40 und ganz frisch dabei: die Herrenmannschaft ohne Altersklasse. Ich wünsche dem jungen Team eine tolle Saison mit tollen fights und viel Spaß! Leider ist keine Regions-Sommer-Runde im Mixed Doppel mehr zusammengekommen, es gab zu wenig Mannschaften. Die Damen haben sich wieder vorbildlich im Tenniscamp in Hamburg vom 1.-3.3.19 auf die Saison vorbereitet, jetzt muss ja auf Bezirksklassenniveau gespielt werden!!! Mit von der Partie waren auch wie-

der vier Spielerinnen vom TSV Steinwedel. Die Spielpläne gibt es auch demnächst auf unserer Homepage und im Aushang auf unserer Tennisanlage. Schaut einfach mal an einem Punktspieltag vorbei, ihr seid herzlich willkommen. Wir wollen euch auch zukünftig regelmäßig auf unserer homepage Sf Aligse, Sparte Tennis auf dem Laufenden halten, schaut ab und an mal rein. Ich wünsche allen Spielerinnen und Spieler viel Spaß und Erfolg in der neuen Saison und ein herzliches Willkommen für die Neueinsteiger! WER HAT LUST TENNIS ZU SPIELEN? WIR BIETEN EINE TOLLE ANLAGE, NETTE SPIELERINNEN UND SPIELER, TRAINERSTUNDEN UND GESELLIGE TREFFEN AUCH NACH DEM AUSPOWERN AUF DEM PLATZ! Meldet euch einfach bei corinna-sprafke@tonline.de Eure Sportwartin Corinna Sprafke


TENNIS


DIE TURNSPARTE Wir, die Turnsparte, bieten Bewegung, Spiel und Fitness mit einem hohen Spaßfaktor für Kinder und Erwachsene. Das Angebot beginnt für Kinder, die laufen können, in Begleitung der Eltern. Es folgen die Gruppen für Kinder im Kindergarten-, Vorschul- und im Grundschulalter. Die Freude an der Bewegung mit Gleichaltrigen ist unser Ziel. Jugendliche können sich dann in den anderen Sparten der Sportfreunde Aligse spezialisieren. Der zweite Schwerpunkt der Turnsparte sind erwachsene Freundinnen und Freunde des Sports jeder Altersstufe. Fitness und gesunde Bewegung in der Gemeinschaft ist unser Fokus. Hier sprechen wir auch diejenigen an, die sich nicht mehr in den anderen Sparten unseres Vereins tummeln wollen. Die Turnsparte: • Wir sind ca. 270 Mitglieder - viele interessante Menschen, da findet sich auch jemand für Dich!

• …kooperieren mit der Turnsparte des TSV Steinwedel – Völkerverständigung auch über die Aue ;-) • … betreiben unseren Sport in 16 Gruppen – da gibt es auch eine Gruppe für Dich! • … treffen uns in Aligse vor Ort – zu Fuß oder mit dem Fahrrad leicht zu erreichen • … entrichten nur den günstigen Grundbeitrag und können die Gruppen frei wählen und wechseln • Du kannst erst unverbindlich ‚schnuppern‘ und wenn‘s gefällt, kannst Du Vereinsmitglied werden! Interesse geweckt? Dann komm einfach vorbei und mach mit! Angelika und Detlev Spartenleitung SF Aligse Hillu Habbeney Spartenleitung TSV Steinwedel


GRUNDSCHULKIDS Wie ihr seht, geht es bei uns sehr turbulent zu. Von einfachen Laufspielen bis zu Völkerball oder Brennball probieren wir das gesamte Sortiment aus. Unsere Jungen und Mädchen können ihre Spielwünsche auch immer gern vortragen, damit wir ein LieblingsSpieleSortiment entwickeln, denn der Spaß steht an oberster Stelle. Aber auch „Fairplay“ ist wichtig, damit alle Spaß haben. In den Phasen des „freien Spiels“ werden unsere Teilnehmer/innen immer mutiger. War es am Anfang immer nur Fußball und Rollbrettfahren, so kommen jetzt schon Wünsche, sich an Turngeräten auszuprobieren. Zum Beispiel war der Parallelbarren schon des Öfteren der Hit, wie auf dem Bild unschwer zu erkennen ist. Großen Mut bewiesen auch schon einige, die vom Minitramp aus über eine

TURNEN 1m-hohe Leine gesprungen und dann auch noch sicher gelandet sind. Wer Lust hat mitzumachen, kommt montags von 16.30 Uhr bis 17.30 Uhr in die Aligser Sporthalle! Wir freuen uns auf euch! Amelie und Marie Kulschewski


KINDERFASCHING TOTAL Auch in diesem Jahr wurde unsere Sporthalle wieder zur Karnevalshochburg, liebevoll geschmückt von den Übungsleiterinnen. Kleine und große Kinder turnten und spielten als Prinzessin verkleidet oder als Zauberer, als Pirat oder Fee, als Ritter

oder Indianerin…durch die Halle, über „Zauberhügel“ und „Wassergräben“. Es herrschte eine ausgelassene Stimmung! Die meisten konnten am Abend bestimmt gut schlafen! Angelika Gratza-Wiechmann


RHYTHMISCHE SPORTGYMNASTIK Bänder der Rhythmischen Sportgymnastik - hoch aktuell! Beim Aufräumen und Sortieren der Schränke fielen sie uns in die Hände. Wir haben die Bänder, die sonst nur in der Rhythmischen Sportgymnastik verwendet werden, genäht, gebügelt, wieder hergestellt und gleich ausprobiert. Um sie in Schwung zu versetzen, müssen wir große Bewegungen ausführen,

TURNEN

unseren Körper ganz lang ziehen. Das ist nicht nur gut für unser Fasziensystem, sondern auch für unsere Glückshormone. Der Bewegungserfolg ist sofort sichtbar. …und mit der richtigen Musik sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Es grüßen die „Mädels“ aus der Mittwochsgruppe! Angelika Gratza-Wiechmann


NEUE SPIEGEL JUHU!!! Vier neue Spiegel hängen in den Umkleideräumen! Da sind nicht nur die Mädels begeistert!…. Die herzlichsten Dankesgrüße gehen an

Elke und Michael Kulschewski sowie an Herrn Winkler! Angelika Gratza-Wiechmann


WER „TURNT“, WANN UND WO!

TURNEN

(1) Sporthalle Aligse, (2) Steinwedel - Sportheim, (3) Aligse Hagekamp, (4) Pausenhalle Grundschule Aligse, (5) Schulhof Grundschule Aligse



VEREIN



VEREIN


DAS SPORTABZEICHEN 2019

Im Mai haben wir wieder mit der Abnahme des deutschen Sportabzeichens begonnen! Beim Sportabzeichen werden die Bereiche Ausdauer-Kraft-SchnelligkeitKoordination getestet. Die Sportarten für die Leistungsnachweise sind vielfältig, für jeden ist etwas dabei, sei es Seilspringen, Radfahren, Leichtathletik, Turnen oder Schwimmen. Wer Interesse hat, sich den Leistungsanforderungen zu stellen, kann sich unter www.deutsches-sportabzeichen.de informieren. Dort sind die Tabellen für Frauen, Männer und Kinder und Jugendliche zu finden, nach Altersstufen differenziert. ….und seit einigen Jahren gibt es drei Leistungsstufen, Bronze, Silber oder Gold, damit möglichst viele Sportbegeisterte ihre Fitness

unter Beweis stellen und das Abzeichen schaffen können. Das Sportabzeichen kann noch bis zum Ende des Jahres abgelegt werden, deshalb werden noch weitere Termine auf unserer Homepage angekündigt. Klickt also mal rein, wenn ihr „es wissen wollt…!“ Wir freuen uns auf euch! Angelika, Henning, Bernard und Günter - Prüfungsberechtigte -


KINDERTURNEN

TURNEN

Hier warten einige der 3-5 jährigen Turnkinder mit Spannung darauf, dass sie endlich klettern, springen, hüpfen, rutschen und balancieren dürfen.

Hättest du auch Spaß daran? Dann lass dich montags von 14.30 - 15.30 Uhr in die Aligser Turnhalle bringen und mach einfach mit. Wir freuen uns auf dich!

Montags von 15.30 - 16.30 Uhr kommen auch die kleinen Kinder bis ca. 3 Jahre beim Eltern - Kind - Turnen zum Zug. In Begleitung von Mama, Papa, Oma oder

Opa können sie viele neue Erfahrungen machen, die Weite der Turnhalle genießen und neue Freunde finden. Über Zuwachs freuen wir uns immer!?


1.HERREN – DRITTE LIGA WEST Mit dem sechsten Tabellenplatz zum Saisonabschluss wurde das Saisonziel nicht ganz erreicht. Neben dem Punktabzug durch den Verband, weil wir zum wiederholten Mal keine Schiedsrichter für die Dritte Liga melden konnten, ist der Grund wohl in einer gewissen Unbeständigkeit der Leistungen zu suchen, die sich sich nahezu durch die gesamte Saison zog. Nun, die Saison ist zwischenzeitlich aufgearbeitet und abgehakt und der Blick geht nach vorn. Denn wenn am 14. September für uns die neue Saison startet (mit einem Auswärtsspiel beim TVA Hürth), wird der Mannschaftskader wieder einmal ein anderes Aussehen haben. Aus unserem Team verabschiedet haben sich unser Mittelblocker Patrick „Paddel“

Schön und unser - zuletzt „Stand-by“ Libero Georg „Schorse“ Böttcher, die sich aus dem Leistungssport zurückziehen. Auch Hendrik Ahlborn (kein Ziel bekannt) und Lasse Barklage (kehrt zurück zum VSG im TK Hannover) werden nicht mehr das Trikot der Sportfreunde überstreifen. Und da Stefan Urbanek - der gerade seinen A-Lizenz-Lehrgang absolviert - jetzt bei den Giesen GRIZZLYS als Co-Trainer für das Erstligateam unter Vertrag steht, müssen wir auf ihn nun nicht nur als Libero, sondern auch als wichtiges Mitglied des Trainerteams verzichten. Aber wir können auch bereits Neuzugänge vermelden. Als gestandener Außen-/ Annahmespieler kommt Adrian Quistorff zu uns. Ursprünglich vom VfL Lintorf kommend, wo er alle Jugend-mannschaften durchlaufen hat und auch im Drittliga-


VOLLEYBALL team spielte, kommt der 27-jährige, der berühmt-berüchtigt für seine Flatteraufschläge ist, nach mehreren Spielzeiten bei den beiden Regionalligisten USC Braunschweig II und zuletzt SV Grün-Weiss Vallstedt nun zu den SF Aligse. Spielerisch weiterentwickeln wollen sich Moritz Viemann, (22 Jahre) und Lukas Wittenhorst (21 Jahre), die von der GfL Hannover zu uns nach Aligse wechseln. Beide spielten dort bereits im Regionalligateam, wobei Moritz letzte Saison pausierte. Seine bevorzugte Position ist der Außenangriff, jedoch ist er auch als Libero oder als Diagonaler einsetzbar. Die Aligser und Lehrter Hallen kennt Moritz bereits bestens, schließlich verpasst er kaum ein Heimspiel seiner Schwester Hanna, die bei unseren 1. Damen spielt. Lukas Position ist der Mittelblock, für

die er mit seiner Körpergröße von 1,96 m auch prädestiniert ist. Während der Beachsaison ist er als Partner unseres Liberos Alexander Franz auch regelmäßig auf diversen Beachturnieren zu finden. Ob bis zum Trainingsauftakt am 2. August noch weitere Neuzugänge hinzukommen, bleibt abzuwarten. Auch die – durch Stefans Ausscheiden – notwendige Umstrukturierung des Trainerteams ist noch nicht abgeschlossen. Wenn auch in der Halle Sommerpause herrscht, so bleibt „hinter den Kulissen“ doch wie immer noch genug zu tun, um mit unseren Fans in die neue Saison zu starten, in der wir wieder mit attraktiven und erfolgreichen Volleyball begeistern wollen. Christian Rauhut / Christian Franz

Inh. Tanja Windrich Telefon: 05136 / 9727273 Dorfstraße 53, 31275 Lehrte / Steinwedel Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 9:00 – 18:00 Uhr Samstag 8:30 – 12:00 Uhr


2. HERREN – LANDESLIGA Die 2. Herren beendeten die Landesligasaison auf den zweiten Tabellenplatz, der zur Teilnahme an der Aufstiegsrelegation zur Verbandsliga berechtigte. Wie es dem Team dort erging, ist im folgenden – mit einem Augenzwinkern geschriebenen – Bericht nachzulesen: 2. Herren sichern sich weitere Saison mit Heimspielen in Aligser Sporthalle Am 07.04.19 stand die Relegation gegen Cuxhaven in der Halle der VSG Altes Land bei Hamburg an. Bei einem Sieg drohte der Verbandsligaaufstieg. Dementsprechend groß war die Nervosität im Mannschaftsbus auf der zweistündigen Anfahrt. Wie konnte der Aufstieg im letzten Moment noch verhindert werden? Es bedurfte einer außerordentlichen Leistung, um diesen gerade noch abwenden zu können. Mit einer nie gefährdeten, konstant schlechten Leistung konnte sich die 2. Herren dann aber gekonnt aus der Affäre ziehen und darf in der nächsten Saison

weiterhin in der Landesliga aufschlagen. Ein großer Erfolg, denn – wie uns auf der Hinfahrt bewusst wurde – hätte die Aligser Sporthalle gar keine Zulassung für die Verbandsliga gehabt. Man hätte dementsprechend aus unserem „Wohnzimmer“ in eine Lehrter Sporthalle umziehen müssen. Das Spiel ging aus Aligser Sicht recht schlecht los. Während des Einschlagens sah es noch so aus, als würde es ein schwieriges Unterfangen werden, den Platz in der Landesliga zu sichern. Die Halle hatte tropisches Klima, wir waren mit zwölf Mann angereist, Cuxhaven nur mit acht. Wir hatten definitiv einen zu großen Kader, um dem Gegner konditionell unterlegen zu sein. Vom Gegner Cuxhaven kamen dann beim Einschlagen nur recht wenig hart geschlagene Bälle über das Netz. Auch die eigene AufschlagAnnahme-Warmmachübung sah erschreckend stabil aus. Umso erfreulicher war es dann doch, dass


VOLLEYBALL wir den Schalter pünktlich zum Satzbeginn umlegen konnten. Früh konnte man den ersten Satz an Cuxhaven abgeben, auch wenn zwischenzeitlich in der Satzmitte der Abstand kleiner wurde. In der Auszeit des Gegners konnte sich aber nochmal auf das gemeinsame Ziel eingeschworen werden und Satz 1 ging an Cuxhaven. Satz 2 war dann eine grandiose Meisterleistung. Es ging sehr gut los. Man gerat sehr früh, sehr hoch in Rückstand und konnte diesen dann ins Ziel retten. In Satz 3 wurde es dann nochmal etwas wackelig, man ließ Cuxhaven nicht genug Freiraum, setzte zwischen-zeitlich den einen oder anderen Angriff, was den Aligser Fans überhaupt nicht gefallen konnte. Gott sei Dank legte Cuxhaven dann noch eine Schippe drauf und konnte einen ungefährdeten 3:0-Sieg feiern. Der Klassenerhalt war gesichert! Grill und Bier standen bereit und auf der Heimfahrt wurde entspannt Radler und Fassbrause

getrunken. Bier hatte man nur dabei, um für den „Worst Case“ – den Aufstieg – entsprechende Nervennahrung zu haben. Für die neue Saison werden womöglich ein paar Umstrukturierungen im Kader vorgenommen und eine mögliche Neuvermessung der Hallenhöhe der Aligser Sporthalle in Betracht gezogen. Die Messtechnik hat sich in den Jahren ja deutlich verbessert. Dies könnte dafür sorgen, dass ein Aufstieg in die Verbandsliga doch nochmal für möglich erachtet werden könnte. Am Ende bleibt festzuhalten, dass das Team intakt ist, ein solider zweiter Platz erreicht werden konnte und im Vergleich zur Vorsaison eine Leistungssteigerung ersichtlich war. Für die neue Saison müssen neue Ziele gesetzt werden. Ein Relegationsplatz ist für die Zukunft aber zu vermeiden. Der Nervenkitzel muss nicht nochmal sein. Tom Kathmann


3. HERREN – BEZIRKSLIGA Hallo Dorf, bei uns - der 3.Herren - ging es nochmal so richtig rund. Auf den letzten Metern waren wir im Kampf um die Führung der 2. Tabellenhälfte. Zum Verständnis: Das Treppchen war zwar in Sichtweite, jedoch waren die drei bärenstarken Teams von Altencelle, Hermannsburg und Wettbergen gesetzt und machten die Meisterschaft eindeutig unter sich aus. Also war es unser erklärtes Ziel, jene Mannschaften anzuführen, die ebenso wie wir nicht mit den geübten Landesliga Mannschaften mithalten konnten. Flapsig hieß es immer, wir wollen die Besten der Schlechten sein. Dass wir das sind, konnten wir in der Saison mehrmals unter Beweis stellen und hatten in der ganzen Saison über die Nase mit vorne. „Unser letztes Heimspiel“ - diese Betitelung könnte dem ein oder anderen schon geläufig sein, denn genau für dieses haben wir verstärkt geworben, um im Heimderby

gegen Burgdorf die Nase vorn zu haben. Der Abend war sportlich sehr erfolgreich und wir konnten sechs Punkte einfahren. Auch zwischenmenschlich war es ein Erfolg, da wir mit der 2.Herren und den damals 5 und 6. Damen den Saisonabschluss feierten. Leider war der erhoffte Abschluss mit Platz vier nun auch noch abhängig von den Leistungen anderer Teams am folgenden Sonntag, weswegen wir uns unglücklich mit einem fünften Platz zufrieden geben mussten. Das Jahr konnten wir dann noch mit unserem Gallier-Turnier ausklingen lassen. Ganz nach dem Motto „come back stronger“ werden wir in der kommenden Saison erneut angreifen und uns in der oberen Tabellenhälfte wieder finden. Euer Lacky


VOLLEYBALL


1. DAMEN – 2. BUNDESLIGA NORD 1. Damen - Achterbahnfahrt der Gefühle Die erste Saison einer Aligser Damenmannschaft in der 2. Bundesliga brachte viele positive Überraschungen und Erkenntnisse und fand dann doch – mit dem knappen Abstieg - ein trauriges Ende. Mit enormem individuellem und mannschaftlichem Engagement fand eine intensive Vorbereitung statt. Mit viel Mut und Motivation startete diese junge, sehr talentierte - aber Bundesliga unerfahrene - Mannschaft in die herausfordernde Saison in der 2. Bundesliga. Und die brachte vieles: Unerwartete und nicht erklärbare Niederlagen gegen vergleichbare Mannschaften, souveräne Siege gegen hohe Favoriten, emotional mitreißende Spiele, eine sichtbare Weiterentwicklung nahezu aller Spielerinnen, aber vor allem auch der mannschaftlichen Leistungsfähigkeit, eine große Willensleistung im Endspurt der Saison und dann am Ende leider ein fehlender Satz, der den Nichtabstieg bedeutet hätte. Die Saison startete zunächst vielversprechend. Beim Heimspielauftakt gegen den etablierten SCU Emlichheim

konnte ein 3:2 erkämpft werden. Die ersten Spiele liefen wie erhoff t und beflügelten die Hoffnung auf eine erfolgreiche Saison und das Ziel Klassenerhalt. Ein Auf und Ab war dann jedoch fortan nahezu jedes Spiel. Starke Phasen der engagiert und mutig spielenden Aligser wurden nur selten belohnt. Wichtige Schlüsselspiele, wie das Auswärtsspiel in Hamburg, wurden nicht gewonnen. Was blieb, war eine außergewöhnliche Erfahrung, in nahezu ausverkaufter Halle vor über 1000 Zuschauern zu spielen – davon immerhin knapp 20 aus Aligse. Die Erfahrung der anderen etablierten Teams war häufig ausschlaggebend für die Aligser Niederlagen. Dies führte im Saisonverlauf zur schlussendlichen KrimiSituation: Nur einen Punkt trennte das Team vom Klassenerhalt. Diese Monsteraufgabe galt es allerdings am letzten Spieltag gegen den (später) ungeschlagenen Meister Borken zu lösen. Auch wenn ein Satz in ausverkaufter Halle vor einer unglaublichen Kulisse von weit über 1000 Zuschauern - davon wie-


VOLLEYBALL der gut 20 treue Aligser Fans - gewonnen werden konnte, die ungeschlagene Meistermannschaft aus Borken gab sich keine Blöße und machte mit einem 3:1Sieg die Meisterschaft perfekt - und damit leider auch den dramatischen Abstieg der Sportfreunde. Am Ende fehlte ein einziger Satz zum Klassenerhalt… Dementsprechend schwer lässt sich die Ernüchterung und Enttäuschung über den Saisonverlauf ausdrücken. Mit etwas Abstand waren sich, zwar geschafft von der anspruchsvollen Saison, dennoch alle einig, eine großartige Erfahrung gemacht zu haben, welche insbesondere dank der Unterstützung des Vereins und der unzähligen Helfer erst möglich wurde. Doch, es bleibt festzuhalten, dass diese junge, talentierte und engagierte Mannschaft einen Eindruck im Bundeligavolleyball hinterlassen hat. Das zeigen die Rückmeldungen aus den etablierten Vereinen und nicht zuletzt die Tatsache, dass man in der Rückrunde 4 von 6 Teams aus der oberen Tabellenhälfte schlagen konnte! Und das wird die Basis für die weitere Entwicklung der Mannschaft sein. Welche personellen Änderungen es in der kommenden DrittligaSaison geben wird, wird sich zeigen. Sicher ist, dass die Erfahrungen und spielerischen Weiterentwicklungen der vergangenen Saison ein gewichtiges Pfund in der zukünftigen Weiterentwicklung sein

werden. Und daran wird angeknüpft und die nächste Saison in Angriff genommen. Ein Verein – Ein Team – Ein Ziel! Wir starten übrigens am Samstag, den 14. September um 20 Uhr mit einem Heimspiel gegen den SV Wietmarschen in die neue Saison. Wie bisher, werden wir auch in dieser Spielzeit unsere Heimsiele in der Sporthalle Lehrte Mitte in der Schlesischen Straße austragen. Insgesamt freut sich das gesamte Team auf die nächste Saison, besonders natürlich auf die Heimspiele vor der „roten Wand“! Eure 1. Damen


2.- 6. DAMEN – VERBANDSLIGA - KREISLIGA Unsere 2. bis 6. Damen der vergangenen Spielzeit haben sich – die einen mit etwas mehr, die anderen mit weniger oder gar ohne jegliche Zitterei - in ihrer Spielklasse behaupten können und hatten weder mit Auf- oder Abstieg etwas zu tun. Da die bisherigen Spielerinnen der 2. Damen zur neuen Saison jedoch zur GfL Hannover wechseln – ihr Trainer Sven Meier, ist dort selbst Spieler im Regionalligateam, zudem als Trainer und Schiedsrichter aktiv und möchte sich nur noch auf einen Verein konzentrieren – stellen sich unsere Damenteams neu auf und gehen mit einem Team weniger in die neue Saison. Hierzu im folgenden mehr: Vier Damen-Teams machen gemeinsam einen Schritt nach oben Als uns Sven Meyer am Ende der letzten

Saison eröffnete, dass die damalige 2. Damen der Sportfreunde geschlossen zur GfL Hannover wechseln wird, waren wir zunächst alle etwas überrascht; doch wünschen wir den Mädels natürlich alles Gute und danken Sven für viele Jahre ausgezeichneter Trainer-Arbeit in unserer Sparte. Da auch Andreas „Ali“ Ahlborn sein Trainer-Amt bei der 3. Damen an den berühmten Nagel hing (siehe separaten Artikel), waren einen Moment lang die Sorgenfalten tief bei den Verantwortlichen der Gallier. Nun hieß es, sich neu zu sortieren und Lösungen finden. Ein sehr wichtiger Schlüssel zur Bewältigung der anstehenden Aufgaben stellte die Bereitschaft von Christian Franz und Harald (jetzt wieder) „CoachT“ Thiele dar, unverzüglich gemein-


VOLLEYBALL sam die bisherige 3. - als nun neue 2. Damen zu übernehmen. Als I-Tüpfelchen zum Ende einer soliden Saison durfte (dank des frei gewordenen Verbandsliga-Platzes) entschieden werden, ob alle Teams in der kommenden Saison eine Spielklasse höher starten wollen. Nach kurzer Rücksprache innerhalb der vier Mannschaften, konnte ein beeindruckendes Ergebnis präsentiert werden: Alle vier Teams steigen gemeinsam um jeweils eine Liga auf! Ein kollektiver Schritt in die gleiche Richtung, der diese Teams künftig enger zusammenrücken lässt. Unsere Gallier-Damenteams in der Saison 2019/20 spielen damit in folgenden Ligen:

1. Damen: Dritte Liga West - Trainer: Holger Banko und Matthias Raschke 2. Damen: Verbandsliga 3 - Trainer: Christian Franz und Harald Thiele 3. Damen: Landesliga 4 - Trainer: Marc Prinzhorn 4. Damen: Bezirksliga 2 - Trainer: Maximilian Hauke 5. Damen: Bezirksklasse 2 - Trainerin: Anika Faak EIN Team – EIN Ziel !! Markus Wallura


ANDREAS AHLBORN Ein Leben für den Volleyball: Andreas „Ali“ Ahlborn Andreas Ahlborn, in Aligse im allgemeinen - und unter Volleyballern sowieso - nur Ali genannt, ist seit 44 Jahren ehrenamtlich für die SF Aligse und dort insbesondere im Bereich Volleyball tätig. Hier ein kleiner Einblick in sein Wirken: In der Saison 1973/74 wurde das erste Mal eine Männer-Volleyballmannschaft der SF Aligse zum Spielbetrieb angemeldet, einer der Spieler der „ersten Stunde“ war Andreas Ahlborn. Schon im Jahr 1975 übernahm er das Traineramt im Damenbereich und 1977 konnte die erste Damen-Volleyballmannschaft unter seinen Fittichen zum Spielbetrieb angemeldet werden. Bis in die 90er-Jahre hinein trainierte er im Damenbereich eine Vielzahl von Aligser Mannschaften. Während des Baus des Aligser Schützenund Sportheims in den Jahren 1989-1991 wirkte Ali maßgeblich in der „Bauleitung” mit und übernahm in den 90-Jahren zudem als 2. Vorsitzender auch Verantwortung im Vorstand des Gesamtvereins.

schließend - bis zum Ablauf der vergangenen Saison - als Trainer verschiedener Damen-mannschaften zu wirken, in denen jugendliche Spielerinnen eingesetzt werden. Im Rahmen des Lehrter Ferienpasses zeichnet Ali Jahr für Jahr für die Angebote der Volleyballsparte der SF Aligse verantwortlich und führt diese auch selbst durch. Für „seine“ Aligser Volleyballjugend richtet er 2012 im Garten der Familie Ahlborn ein mehrtägiges Sommerzeltlager aus und seit fast 20 Jahren organisiert er die Sommer- und Weihnachtsfeste für die ganze Sparte mit. 2012 übernimmt er die Planung und die Bauleitung der Beachvolleyballfelder im Aligser Aue-Stadion, um deren Erhalt und Pflege er sich auch weiterhin kümmert. Auf seine Initiative finden dort seit 2013 alljährlich Beachturniere statt.

Ab 2000 übernimmt er in der Volleyballsparte die Leitung der Nachwuchsarbeit. Bis zum Jahr 2018 führt Andreas Aligser Jugendmannschaften zu über 70 Kreisbzw. Regionsmeistertiteln, Dutzenden Bezirksmeister- und Landesmeistertiteln und mehreren Teilnahmen an Deutschen Meisterschaften. Im Beachvolleyball werden ehemalige Schützlinge von ihm Deutsche Meister und sogar in den Nationalkader berufen.

2015 ist Andreas federführender Organisator des Bundespokals, an dem 18 Auswahlmannschaften in den Altersklassen U16 und U17 aus den nördlichen Bundesländer teilnahmen. Ein Volleyballturnier dieser Größenordnung hatte es in Lehrte noch nicht gegeben und bedeutete eine logistische Mammutaufgabe. Zwei Sporthallen und eine Vielzahl von Schulräumen wurden hierfür benötigt, rund 300 Teilnehmer waren an drei Tagen zu verköstigen. Über 100 ehrenamtliche Helfer waren hierfür an den drei Turniertagen im Einsatz und sorgten unter Andreas umsichtiger Regie, in der nichts dem Zufall überlassen war, für einen reibungslosen Ablauf.

Von 2005 - 2009 übernimmt er zusätzlich zu den Jugendteams auch wieder das Traineramt bei den 1. Damen, um an-

Für 14 Jahre - von 2003 bis 2017 - war er zudem 1. Vorsitzender der Volleyballverbandes der Region Hannover. Wich-


VOLLEYBALL tigstes Anliegen war ihm dabei immer, attraktive Rahmenbedingungen für die Arbeit an der Basis im Amateurbereich und hier besonders im Jugendbereich zu bewahren bzw. zu bekommen. Hierfür kämpft er auch nach Abgabe dieser Funktion weiterhin, hierfür geht er neue Wege – zuletzt etwa mit der Begründung einer Kooperation mit der TSG Ahlten im Anfängerbereich. Seit Übernahme der Jugendarbeit im Jahr 2000 hat er nur 3 x (in Worten: Drei mal) ein Training versäumt. Wie viele Stunden er als „Funktionär“ für den Volleyballsport in Aligse und in der Region in den nunmehr 44 Jahren seines Wirken in Sporthallen verbracht hat, ist nicht mehr zu zählen - er selbst hat es jedenfalls nie getan. Und noch eins hat er übrigens nie getan: Ali hat sich in den 44 Jahren nie eine seiner Tätigkeiten bezahlen lassen! Folgerichtig hat ihn Förderkreis der SF Aligse für sein außerordentliches Engagement bereits mehrfach als „Vereinsmitglied des Jahres“ ausgezeichnet und auch der Volleyballverband hat seinen Einsatz

für den Volleyballsport entsprechend gewürdigt. Im Frühjahr dieses Jahres schließlich wurde er im Rahmen der Sportlerehrung der Stadt Lehrte zudem als verdienter Funktionär im Lehrter Sport ausgezeichnet. Mit Ablauf der lvergangenen Saison legte Ali nun sein Amt als Trainer und Verantwortlicher eines Damenteams nieder. Im Jugendbereich wird er die Sparte aber weiter unterstützen und wichtige Aufbauarbeit für die Volleyball-GallierInnen von morgen leisten. Mit großem Respekt verneigt sich die gesamte Sparte vor ihrem „VolleyballProfessor“ und sagt: „Danke, Ali!“ Das Bild zeigt Andreas mit Ehefrau Nina, ohne deren Verständnis und Unterstützung ein derartiges ehrenamtliches Engagement über all die Jahre hinweg gar nicht denkbar gewesen wäre! Christian Rauhut / Markus Wallura


DAMENTRAINING IN NIENBURG Vier Damen-Teams der Gallier starten - wie an anderer Stelle bereits beschrieben - in der kommenden Saison in einer höheren Liga. Um sich darauf vorzubereiten und die Mädels ihren neuen Aufgaben gestärkt entgegentreten zu lassen, wurde ein weiteres Training vorbereitet, das die Mädchen der 3.- 5. Damen am 23. Juni in das nahe gelegene Nienburg zur Halle des TKW führte. Während Maximilian Hauke seine 4. Damen mit diversen spiel nahen Übungen und einem Teambuilding-Spiel auf die kommende Saison vorbereitete, kümmerte sich Christian Franz, der dieses Training mit seinem Einsatz und seinen guten Kontakten erst ermöglichte, um unsere frischgebackenen Bezirksklasse-Mädels von der 5. Damen. Deren Trainerin Anika Faak erwartete als Spielerinnen der 3. Damen von Marc Prinzhorn ein besonderes


VOLLEYBALL Training; diese durften einige Einheiten vom ehemaligen 2.-Liga-Trainer Thomas Plathner genießen, die sicher in besonderer Erinnerung bleiben. Bei tropischen Temperaturen, fürsorglicher Versorgung mit Wasser und Obst durch die Team-Papas M.&M. wurde viel Schweiß vergossen und ausgiebig trainiert. Hundemüde - aber mit einem Lächeln im Gesicht - kamen die 3 Teams am Abend wieder ins heimische Aligse. Ein toller Tag, der auf einen erfolgreichen Ausgang der kommenden Saison hoffen lässt. EIN Team – EIN Ziel.


SPARTENLEITUNG Am 4. Februar wählte die Spartenversammlung der Volleyballer turnusmäßig ihre neue Spartenleitung. Erster Spartenleiter bleibt Marc Prinzhorn (re., 29 Jahre), der sich erneut zur Wahl stellte. Zu seinem neuen Stellvertreter wurde Christoph Grunau (li., 37 Jahre) gewählt. Beide sind Aligser Volleyball „Ur-Gesteine“ und in der 1. bzw. 2. Herren aktiv am Ball. Christophs Vorgänger, Christian Rauhut, ist auf eigenen Wunsch aus der Spartenleitung ausgeschieden, kümmert sich aber auch zukünftig um Pressekontakte und um die Aktualisierung der Homepage (Presseschau, Ergebnisse, Veranstaltungen) und ist weiter im Orga-Team der 1. Damen aktiv. Nachdem die Gewählten in der Jahreshauptversammlung der SF Aligse von den Teilnehmern einstimmig bestätigt wurden, sind sie seit dem 22. Februar auch offiziell im Amt. Viel Erfolg Euch beiden!

Die neue Hallensaison steht vor der Tür Während in den letzten Wochen wieder eifrig gebeacht wurde, geht es inzwischen für alle Teams darum, sich auf die neue Hallensaison einzustellen. Am 1.September stehen für einige Mannschaften bereits die Pokalwettbewerbe auf dem Programm, während die Punktspiele dann generell am 14./15. September beginnen. Die aktuellen Spielansetzungen sind stets im Internet auf der Startseite unserer Vereinshomepage „http://www. sf-aligse.de/“www.sf-aligse.de zu finden. Über Unterstützung von den Zuschauerrängen - insbesondere bei den Heimspielen - würden sich alle Mannschaften riesig freuen, mit Ausnahme der Drittligabegegnungen unserer 1. Damen / 1. Herren ist der Eintritt jeweils frei! Christian Rauhut


BEACH-VOLLEYBALL Auch in diesem Jahr erfreute sich die NWVV-Beachtour großer Beliebtheit. Ob D-Turnier, ob A-oder gar TOP-10-Turnier - in allen Kategorien waren wieder Männer und Frauen aus den SFA-Teams am Start - und dies teilweise mit hervorragenden Platzierungen. Ganz nach Belieben wurden wieder je nach Lust, Laune und natürlich Ehrgeiz die Turnierteilnahmen zusammengestellt. Weit mehr als 30 SFASpielerinnen und (immerhin!) sieben Spieler füllten so individuell ihre Punktekonten. Vier Frauen-Turniere richteten wir selbst auf dem Aligser Beach aus, zu denen natürlich insbesondere Aligser Teams gemeldet hatten. Über die Ergebnisse hatten wir bereits auf der SFA-Homepage unter www.sf-aligse.de berichtet. 2019. Respekt allen Beacherinnen und Beachern an dieser Stelle für Euren Einsatz! Einige Veränderungen wird es bis zum Tourende aber sicher noch geben, da noch immer Turniere stattfinden.

VOLLEYBALL

Für das NWVV-Beachvolleyballfinale 2019, das am 24./25. August als zweitägige Veranstaltung in Stade auf dem Parkplatz Am Sande stattfinden wird, haben bereits Alena Mehwald / Leonie Lamp für die Damenkonkurrenz gemeldet, während bei den Männern Ruben Peters an der Seite des Ex-Aligsers Alex Brem (jetzt GW Vallstedt) auflaufen wird. Wir wünschen unseren Teams viel Erfolg!


CO-TRAINER-LEHRGANG Am 1. und 2. Juni trafen sich 24 Spieler und Betreuer der Volleyball-Sparte der Sportfreunde Aligse, um gemeinsam in der Aligser Sporthalle einen Co-TrainerLehrgang durchzuführen.

diesem Wochenende nicht zu kurz, da der Lehrgang mit Spielformen und vielen praktischen Übungen aufgelockert und mit einem selbst organisierten Turnier abgeschlossen wurde.

Unter der Leitung von NWVV-Referentin Kerstin Eisenberger-Thomas erfuhr der angehende Trainernachwuchs den inhaltlichen Aufbau einer Trainingseinheit, die einzelnen Bewegungsphasen und Knotenpunkte der Volleyballgrundtechniken und vor allem, wie man eine Gruppe anleitet, einen Spieler korrigiert und auch motiviert.

Dieser Lehrgang, dessen Idee aus gemeinsamen internen Treffen vieler engagierter Volleyballer („Aligser Bällebad“) geboren wurde, wird der erste Schritt sein, unseren Trainernachwuchs zu fördern. Weitere Schritte (Aufbau-Lehrgänge, Trainer-Hospitation u.a.) sind geplant.

Natürlich kam das Volleyballspielen an

Markus Wallura

EIN Team – EIN Ziel


HOBBY I – REGIONS-LIGA MIXED L Mixed Volleyballer gewinnen Verbandsmeisterschaften Die Mixed Volleyballer der Sportfreunde Aligse haben sich bei den Verbandsmeisterschaften des NWVV durchgesetzt und den Titel nach Aligse geholt. Für diese Meisterschaften qualifizieren sich die Meister und Vizemeister der einzelnen Volleyball-Regionen aus Niedersachsen und Bremen. Dabei hat das Team bei dem 2-tägigen Turnier in 6 Spielen nur einen Satz abgeben. Ergebnisse der Vorrunde: SF Aligse – Oldenburger TB 2:0 (25:8; 25:13) SF Aligse – TSV Klein Berkel 2:0 (25:19; 28:26) SF Aligse – TV Jahn Schneverdingen 2:0 (25:10; 25:12)

VOLLEYBALL

Als Gruppensieger stand damit die Qualifikation für die Endrunde der Plätze 1 bis 8 fest. Ergebnisse der Endrunde: Viertelfinale: SF Aligse – SG Unterstedt 2:1 Halbfinale: SF Aligse – MTV Elm 2:0 Finale: SF Aligse – TuS Steyerberg 2:0 (25:17; 25:8)


U14 W Jetzt wird’s GROSS! Unsere letzte gemeinsame Spielzeit in der Altersklasse U-14 konnten wir als Silbermädels beenden. Sowohl die Regionsmeisterschaften als auch den Ligabetrieb haben wir auf dem 2. Platz beendet. Das Rennen um die Meisterschaft war ein sehr knapper Kampf. So mussten wir uns mit 2 weniger gewonnenen Sätzen dem Meister geschlagen geben und sind somit Vizemeister der Regionsliga U14. Auch nach dem Vizemeistertitel bei den Regionsmeisterschaften war bei den Bezirksmeisterschaften dann leider Schluss für uns und wir beendetet das Turnier auf dem 5. Platz. Das wars jetzt für die meisten von uns mit der Altersklasse der unter 14-jährigen und dem Viererfeld. Denn nächstes Jahr geht es für uns in die Altersklasse der U-16 und somit spielen wir dann im 6 gegen 6. Aber auch diese neue Herausfor-

derung werden wir gemeinsam als Team meistern. Außerdem haben wir für die kommende Saison Zuwachs für das Spielfeld und für die Seitenlinie bekommen. Lea und Patrizia werden uns auf dem Feld unterstützen und sind schon nach ein paar Trainingseinheiten toll ins Team aufgenommen worden. Dazu kommt Miri Blankenburg, die jetzt mit mir ein Trainerduo bildet und mich sowohl im Training, als auch bei den Spieltagen unterstützten wird. Ein ganz großer Dank geht an die Eltern, die uns bei den Spieltagen unterstützen, anfeuern, Fahrdienste leisten, ….. Ohne euch wär das nicht möglich! Und mit unseren Team-Papa Jan kann in der nächsten Saison gar nichts mehr schief gehen! Wir sind wir, wir sind wer, wir sind SFA! Inga Thiele


VOLLEYBALL