Issuu on Google+

Blatt & Blüte Amtliches Mitteilungsblatt der Gemeinden Hermannsburg und Unterlüß

Inh. Gabi Hammerschmidt

Wochenblatt für die Stadt Bergen und für die Orte Hasselhorst, Faßberg, Müden

zu supergünstigen Konditionen.

Flüssiggas

Zusätzlich zu Erdgas g liefern wir Ihnen jetzt auch

Wir stellen den hiesigen Gasmarkt auf den Kopf!

Veranstaltungen der Landfrauen HERMANNSBURG. „Schüler unterrichten LandFrauen am PC“ heißt ein Angebot, das sich ausdrücklich an alle interessierten Frauen aus Hermannsburg und Umgebung richtet. Es findet an den Montagen, 10. und 17. Februar, jeweils von 14.15 bis 16.00 Uhr in der Oberschule Hermannsburg statt. Anmeldungen nehmen Monika Kohlmeyer, ☏ (05052) 1253 und die jeweiligen Ortsvertrauensfrauen entgegen. Am Mittwoch, 12. Februar, findet um 19 Uhr im Hotel Heidehof die Jahreshauptversammlung statt. Jan Bockelmann zeigt einen Diavortrag über den Heidschnuckenweg. Anmeldungen ebenfalls bei Monika Kohlmeyer oder den Ortsvertrauensfrauen. Die LandFrauen fahren am Sonnabend, 8. März, ins Theater nach Hannover. Am 4. Juni gibt es eine Tagesfahrt nach Friedrichstadt auch „Venedig des Nordens“ genannt. Anmeldungen bei Angelika Behn, ☏ 05052/451.

Konzerte mit A-Capella-Gruppe HERMANNSBURG: Die A-Capella-Gruppe ACH stellt ihr neues Programm vor. Thema: “Rätsel Frau - Musikalische Lösungen“. Zwölf Herren und eine Dame, begleitet von einem Klavier, werden den Umgang mit Liebe und Partnerschaft vom Mittelalter bis ins Hier und Jetzt besingen. Dabei werden sowohl die ernsthaften als auch die humorvollen Seiten dieses alles beherrschenden Lebensthemas berücksichtigt. Die Termine für diesen Ohrenschmaus sind Sonntag, 9. Februar, 19 Uhr Große Kreuzkirche Hermannsburg, Mittwoch, 12. Februar, 19.30 Uhr, Michaelkirche Faßberg und Freitag, 14. Februar, 19.30 Uhr Neuenhäuser Kirche Celle. Der Eintritt ist frei.

Mo.–Fr., 8–18 Uhr, Sa., 8–13 Uhr, So., 9.30–12 Uhr 8411501_14012903100033714

Vom Alltagsgegenstand zum Alleskönner GlasBlasSing-Quintett zeigt, was in Flaschen steckt Ungewöhntliche Arrangements am Sonnabend, 1. Februar, im Stadthaus Bergen BERGEN. Die Metamorphose des wenig beachteten Alltagsgegenstandes Flasche zum hippen musikalischen Alleskönner, untermalt mit teils zum Schreien komischen Liedtexten, darf als gelungen gelten seit das GlasBlasSing-Quintett mit seinem ersten Programm „Liedgut auf Leergut“ auf Tournee ging. Durch strategische Instrumenten-Zukäufe auf dem europäischen Getränke-Binnenmarkt und einer geschickten Optimierung des bestehenden Klangkörpers, ist es den fünf Musikern jetzt gelungen, das nächst höhere Flaschenmusik-Level zu erreichen: mit glasklar geploppten Arpeggien, einer filigran zischende Hi-Hat-Flasche, wirbelnden Schlägeln am Jägermeister-Xylophon, einem packenden Beat auf dem Wasserspender-Schlag-

sich virtuos quer durch alls Stile und macht auch vor großen Werken der klassischen Musik nicht Halt. Der Kulturkreis Bergen holt die fünf Musiker am Sonnabend, 1. Februar, 20 Uhr, auf die Bühne des Stadthauses Bergen. www.glasblassing.com Eintrittskarten kosten 20 Euro im Vorverkauf (für Mitglieder des Kulturkreises 16 Euro; an der Abendkasse plus 2 Euro. Vorverkaufsstellen: • Optik Lippe, Celler Straße 9, 29303 Bergen, ☏ 05051 35 55 • Anzeiger Verlag, Bahnhofstr. Fünf Männer zeigen am Samstag im Stadthaus, wozu Leergut gut sein 10a, Bergen, ☏ 05051 30 34 • Ticket-Shop der Celleschen kann. Zeitung, Bahnhofstr. 1, Celle Telefonische Kartenreserviekomponiert und getextet oder zeug und vielem mehr. Ob Blues, Rumba oder Up- frech adaptiert – das GlasBlas- rung ist bei Optik Lippe und tempo-Rocksong, ob selbst Sing-Quintett versteht, bewegt beim Anzeiger-Verlag möglich.

Oberschulen im Nordkreis beschreiten verschiedene Wege Haupt- und Realschulzweig in Hermannsburg / Kurssystem in Bergen HERMANNSBURG/BERGEN (sz). Als vor eineinhalb Jahren die damalige Landesregierung die Oberschule als neue Schulform einführte, wusste noch niemand so richtig, wie in diesen Schulen letztlich unterrichtet werden sollte: jahrgangsübergreifend und damit ähnlich wie in einer Gesamtschule oder schulzweigbezogen und damit nach dem alten System der Haupt- und Realschulen. Der Gesetzgeber hatte es den einzelnen Schulen bzw. deren Schulvorständen überlassen, über die Art des Unterrichts selbst zu entscheiden. Und diese Entscheidungen sind nun für die Schulen im Celler Nordkreis gefallen. Während die Hermannsburger auf ihrer Meinung nach Bewährtes zurück greifen und ab der siebten Klasse wieder einen Haupt- und einen Realschulzweig etablieren, betreten die Bergener Neuland, indem sie jahrgangsübergreifenden Unterricht mit individuellen Förderplänen und Differenzierung in einzelnen Fächern in Grund- und Erweiterungs-, oder auch Zu-

satzkurse anbieten wollen. „Die Struktur einer Oberschule baut sich so auf, wie die Mehrheit des Kollegiums ihr pädagogisches Konzept am Besten wiederfindet“, sagt Hermannsburgs Oberschul-Rektorin Evelyn Haller. Davon, dass für die Hermannsburger Oberschule eine Aufteilung in Haupt- und Realschulzweig am günstigsten ist, waren aber nicht nur die Pädagogen, sondern auch Schülerund Elternvertreter überzeugt: Die Abstimmung für die Struktur fiel am 7. Januar im Schulvorstand einstimmig. „Diese Entscheidug ist nicht in Stein gemeißelt“, betont Evelyn Haller. Dennoch ist sie überzeugt: „Fördern und Fordern können wir mit der Trennung von Haupt- und Realschülern am besten erreichen“. In der Praxis sollen die Kinder in der fünften und sechsten Klasse noch gemischt werden; über die Aufteilung auf Haupt- oder Realschulzweig entscheidet dann ab der siebten Klasse nicht mehr der Elternwille, sondern die Klassenkonferenz auf Vorschlag der

Fachlehrkräfte. Noten und Kompetenzen, Arbeits- und Sozialverhalten, fließen in die Entscheidung ein. Den Schülern und Eltern wird diese in Form einer Schulformzuweisung mitgeteilt. Eine spätere Durchlässigkeit zwischen Real- und Hauptschulzweig ist gegeben. Von der Aufteilung in Schulzweige erhofft Evelyn Haller sich auch, dass „wir wieder mehr realschulempfohlene Kinder in unser Haus holen, die Abitur nach 13 Jahren machen.“ In Bergen hat der Schulvorstand die Struktur der Oberschule mit gymnasialem Angebot schon im Frühjahr 2013 beschlossen. Das Konzept war ebenfalls zuvor von den Lehrkräften ausgearbeitet worden. „So lange wie möglich gemeinsame Beschulung“, erläutert Rektorin Sabine Fuhrmann das Prinzip. Der Grundgedanke, der den Strukturen in Bergen zugrunde liegt, lautet: Kinder sind nicht grundsätzlich starke oder schwache Schüler, sondern in einzelnen Fächern stärker oder schwächer. Daher werdem sie je

Neue ehrenamtliche Seniorenberater in Bergen

Gert Pelikowsky, Brigitte Mesch-Kandzia und Hans-Heinrich Koscielny (von links) haben sich als Seniorenberater qualifiziert.

BERGEN. Nun dürfen sie sich offiziell Seniorenberater nennen: Brigitte Mesch-Kandzia, HansHeinrich Koscielny und Gert Pelikowsky haben den Aufbaukurs zum Seniorenberater bei der evangelischen Familienbildungsstätte in Celle erfolgreich abgeschlossen. Ziel dieser Fortbildung ist es, die bereits seit einiger Zeit in Haushalten eingesetzten Seniorenbegleiter so zu schulen, dass diese die zu betreuenden älteren Menschen bedarfsgerecht begleiten können. Themen der Beratung können beispielsweise sein: Hilfs-und Unterstützungs-

angebote im Alter, Wohnmöglichkeiten, Bildungs- und Freizeitangebote. Ehrenamtliche Seniorenberater möchten älteren Menschen darüber hinaus Mut machen, gegebenenfalls erforderliche professionelle Hilfen in Anspruch zu nehmen. Die Vermittlung der ehrenamtlichen Seniorenberater/innen für den Bereich der Stadt Bergen läuft über das Familien- und Seniorenservicebüro (FSSB). Sprechzeiten im FSSB: Montag und Mittwoch von 9.30 bis 12 Uhr sowie Dienstag und Donnerstag von 14.30 bis 17 Uhr; ☏ 05051/ 479-29 und -18.

nach Fähigkeiten in einzelnen Fächern in Kurse aufgeteilt. Wie in Hermannsburg beginnt die Oberschule mit einer „Orientierungsphase“. Ob das Kurssystem in Klasse 6 oder 7 beginnt steht noch nicht fest. Auch in manchen anderen Fragen, zum Beispiel den in der Hauptschule ab Klasse 7 geforderten Praxistagen an berufsbildenden Schulen, ist die genaue Organisation noch nicht geklärt. Mit dieser Art Oberschule gibt es laut Sabine Fuhrmann kaum Erfahrungwerte, auf die man zurückgreifen kann. Fest steht: Je nach Zensuren in den jeweiligen Klassen werden die Abschlüsse erworben. Ab der neunten Klasse können theoretisch Gymnasialklassen gebildet werden. Ob im ersten Jahrgang, der die Oberschule besucht, eine solche aber zustande kommt, ist noch offen. Insgesamt wird die Berger Schule von 395 Kinder in 17 Klassen besucht. An der Hermannsburger Oberschule werden derzeit 669 Kinder in 29 Klassen unterrichtet.

% %

%

% %

% % VIELE EINZELTEILE REDUZIERT

Alltag zum Leuchten bringen FASSBERG. Seit vielen Jahren malt Friedeborg Jungermann ihre unverwechselbaren Aquarelle mit Akzenten aus Edelmetallen; seit 2009 schreibt sie Gedankentagebücher. Ihre poetischen Texte liest sie am heutigen Mittwoch, 29. Januar, um 19 Uhr in der Gemeindebücherei in Faßberg, Immenweg 1. „Ich möchte in den Bildern und Texten den Alltag zum Leuchten bringen“, sagt die Unterlüßerin. Sie wird auch einige ihrer Aquarelle an diesem Abend ausstellen. Der Eintritt ist frei. 8426801_14012903100033714

Mode für Sie! 4 mal mitten in Bergen. Mo – Fr 9 – 18.30 · Sa 9.30 – 13.30 · Tel. 0 50 51 . 970 940

Info unter Telefon 05051 / 3071 oder auf www.centralheide.de 90751301_14012903100033713

Mittwoch, den 29. Januar 2014

www.modehaus-hiestermann.de

Nr. 29/14


Anzeiger

Seite 2

Notdienst-Sprechstunde nördl. Landkreis Sonnabend, 1. Februar, 10 bis 12 Uhr Dr. Brüggemann, Bahnhofstraße 20, Bergen Tel. (05051) 8071 Sonntag, 2. Februar, 10 bis 12 Uhr Frau Purica, Celler Str. 14 b, Hermannsburg Tel. (05052) 5879028 In jedem Fall bitte telefonische Anmeldung. Sozialstation Bergen Tel. (05051) 910237 Lazarus ambulante Dienste, Tel. (05051) 70992-99 SAM Mobil, Seniorenhof Am Mühlenbach, Tel. (05054) 9499122 Ambulante Pflege Gabriele Struck, Hermannsburg u. Umgebung. Tel. (05052) 913950 (Änderungen vorbehalten) Notfallpraxis Celle 77-er Straße 45 A, gegenüber Autozentrum Dürkop, Celle Tel. (0 51 41) 2 50 08; montags, dienstags und donnerstags von 18 bis 24 Uhr, mittwochs und freitags von 13 bis 24 Uhr, am Wochenende sowie an Feiertagen von 8 bis 24 Uhr Für den Landkreis Soltau-Fallingbostel: ärztlicher Notdienst im Bereich Soltau/Munster unter Tel. (0 51 91) 92 8

Apotheken-Notdienst

mit Hl. Abendmahl - Pastor Müller.

Kleine Kreuzkirche, Hermannsburg Sonntag, 2. Februar, 9.30 Uhr Gottesdienst mit Hl. Abendmahl; Kindergottesdienst.

Sühnekirche vom Kostbaren Blut, Bergen Freitag, 31. Januar, 9 Uhr Hl. Messe. Sonntag, 2. Februar, 10 Uhr Familienmesse, Blasiussegen.

Auferstehungskirche, Hermannsburg Donnerstag, 30. Januar, 17.30 Uhr Rosenkranz; 18 Uhr Hl. Messe. Sonntag, 2. Februar, 18 Uhr Hl. Messe, Dämmerschoppen, Blasiussegen.

Evangelische Freikirche Gemeinde Gottes Bergen

Mittwoch, 29. Januar 2014

Evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Sülze

• Schachabend, 20 Uhr, Herr Deutgen, Tel. (05052) 3358. Sonntag, 2. Februar, 10 Uhr • Karate-Dojo Bleckmar, 19 bis 20.30 Uhr Kinder, Jugendliche, Gottesdienst - Pastor Bein. Erwachsene. Hermann-EhlersEvangelisch-lutherische Realschule, Bergen. Friedenskirche Unterlüß • Tae Kwon Do Hermannsburg, Sonntag, 2. Februar, 10 Uhr 17 Uhr Kinder, 19 Uhr ErwachseGottesdienst mit Abendmahl - ne, Grundschule. Pastor Manneke. • Wochenmarkt in Hermannsburg, von 8 bis 12.30 Uhr vor dem St. Paulus-Kirche, Rathaus, Am Markt. Unterlüß Donnerstag, 30. Januar, 17 • Bogensport Südheide e.V., Uhr Rosenkranzandacht. Frei- allgemeines Training ab 20 Uhr, tag, 31. Januar, 9 Uhr keine Hl. Tel. (05051) 4310. Messe. Sonntag, 2. Februar, 9 Sonnabend, 1. Februar Uhr Hl. Messe. • Lauftreff „Laufen für Jedermann“, 14.30 Uhr ab Parkplatz Evangelische Freikirche, Waldschwimmbad HermannsBaptistengemeinde burg.

Unterlüß

Sonntag, dienst.

10

Uhr

Gottes-

Ev. luth. Michaelgemeinde Faßberg und St. Laurentius Müden

Sonntag, 2. Februar • Schießen für Gäste, 11 Uhr im Schützenhaus, Hermannsburg.

Montag, 3. Februar

Uhr Kinder/Erwachsene, Realschule. • Schießen für Gäste, 19 Uhr Schützenhaus, Lotharstraße 75. • DRK Bergen, Kleiderstube DRK-Heim, Am Museum, 14 bis 17 Uhr. • SSG Hasselhorst, Schießen und Tischtennis für die Jugend im Sportheim, Beginn 17 Uhr. • Schützenverein Baven, 18 Uhr Jugendschießen und 19 Uhr Übungsabend. • Waldbad Hermannsburg, Wassergymnastik, 10 Uhr. • Seniorengymnastik im Gemeindesaal der Kleinen Kreuzkirche Hermannsburg, 10 bis 11 Uhr. • Skatclub Bergen, Spiel- und Übungsabend im Gasthof Hotel Dralle in Bergen, 19.15 Uhr.

Mittwoch, 5. Februar • Schützencorps der Stadt Bergen, Seniorenschießen 1. Zug von 15.30 bis 18 Uhr. Schießstand am Heisterkamp. • Klönnachmittag des Heimatbundes, 15 bis 17 Uhr im LudwigHarms-Haus, Harmsstraße 2. • Treffen der Bürgerinitiative Südheide, 19.30 Uhr im Fiesta, Harmsstraße 3. • Bogensport Südheide, Jugendtraining Schüler A 12-13 Jahre, 17-18.30 Uhr, Junioren A+B 16-19 Jahre, 18.30-20 Uhr. Allgemeines Training ab 20 Uhr, Tel. (05051) 7099780. • Seniorengymnastik in Bleckmar, 14.30 Uhr „Alte Schule Bleckmar“. • SHG Phoenix Selbsthilfe-Initiative für alkoholkranke Menschen, 20 Uhr Gesprächsgruppenabend im Haus der Kirchen, Winsen, Tel. (05051)1205 oder (05143) 2194. • Karate-Dojo Bleckmar, 18 19.15 Uhr Kinder, Jugendliche; 19.30 - 21 Uhr Erwachsene, Hermann-Ehlers-Realschule, Bergen. • Wochenmarkt in Bergen, von 8 bis 12 Uhr auf dem Marktplatz vor dem Rathaus. • Seniorenclub Frohsinn, Treffen, 15 bis 18 Uhr im Fraktionszimmer des Stadthauses Bergen. • „Extradry“ Suchtselbsthilfegruppe „Die Neue Basis e.V.“, Treffen im Stadthaus Bergen, Lange Straße 1. Beginn 20 Uhr Tel. (05051) 2590 oder (05054) 1584.

• Übungsabend des MGV-Eintracht v. 1888, Gasthaus zum Mittwoch, 29. Februar, 20 Uhr Freitag, 31. Januar, 18.30 Uhr Waldhotel (Gäste willkommen). 1. bis 7. Februar Bibelstunde. Sonnabend, 1. Fe- Jugendkreis im Gemeindehaus Beginn 20 Uhr. Hirsch-Apotheke, Celler Straße 4, Bergen Tel. (0 5051) 4543 bruar, 19 Uhr Jugendstunde. Faßberg - Team. Dienstag, 4. • Karate-Dojo Bleckmar, 18 bis  (Änderungen vorbehalten) Sonntag, 2. Februar, 10 Uhr Februar, 19 Uhr Elternabend der 19.15 Uhr Kinder, Hermann-EhGottesdienst. Montag, 3. Febru- „neuen“ Konfirmanden in der St. lers-Realschule, Bergen. ar, offene Gesprächsrunde bei Laurentiuskirche - Pastor Blüm- • Guttempler-Gesprächskreis Fam. Adler. cke und Diakonin Lange. Wietzendorf, Hilfe bei Alkoholproblemen. 20 Uhr im Haus der Hermannsburg, Sprechzeiten Feuerwehrnotruf: 112 Kirche, Hauptstraße 22. mittwochs, Tel. (05052) 65-27. Rettungswagen/Notarzt: 112 • DRK Lohheide, SeniorengymÄrztlicher Bereitschaftsdienst: Kontakt-Informations-Beranastik, Sportheim Hasselhorst, tungsstelle im Selbsthilfebe116 117. Beginn 9.30 Uhr. Gedenkstätte Bergen-Belsen Qualifizierter Krankentransport reich der AOK Celle (KIBIS): Tel. Die Ausstellung ist täglich zu folgenden Zeiten geöffnet: 1. April bis • Anonyme Alkoholiker und Ander Arbeitsgemeinschaft Ret- (05141) 970-124. 30. September: 10 bis 18 Uhr, 1. Oktober bis 31. März: 10 bis 17 Uhr. gehörige, 20 Uhr Treffen im Getungsdienst (DRK/Marquardt), Diak. Werk Soltau. Sozialbera- Weihnachten, Silvester und Neujahr ist die Ausstellung geschlossen. meindehaus der St. Lamberti-Kirtung, Tel. (05191) 60122. Tel. (0 5141) 911 911 Anne-Frank-Platz, 29303 Lohheide, ☏ (05051) 4759-200, Bergen- che, Auskunft unter Tel. (05827) 970065. Landkreis Celle Feuerwehr- und Gleichstellungsbeauftragte der Belsen@stiftung-ng.de Der Eintritt ist frei. Rettungsstelle, Trift 26, Stadt Bergen, Frau Rehwinkel, Heimatmuseum Römstedthaus Bergen Dienstag, 4. Februar Tel. (05141) 916-2 04. im Standesamt Bergen Tel. Öffnungszeiten 20. April bis Juni und Oktober dienstags bis freitags • Rheumaliga, Tanz als Therapie Kinder- und Jugendtelefon – (0505 1) 47918. 9.30 bis 12 Uhr und dienstags bis donnerstags 15 bis 17 Uhr; Juli bis von 14.30 bis 17.30 Uhr im Stadtdie Nummer gegen Kummer. Ge- Gleichstellungsbeauftragte September dienstags bis freitags 9.30 bis 12 Uhr und 15 bis 17 Uhr; haus Bergen. bührenfrei montags bis freitags, Hermannsburg, Andrea Stüber, sonnabends und sonntags 10 bis 12 Uhr und 14.30 bis 16.30 Uhr • Kinder- und Jugendprojekt: 15 bis 19 Uhr, Tel. (0800) 1110333. im Rathaus Tel. (05052) 65-27. sowie nach telefonischer Vereinbarung ! Am Friedensplatz 7, 29303 „Ja, ich bin auch noch da!“ JeFragen zu Aids? AIDS-Bera- Familienbüro der Gemeinde Bergen, ☏ (05051) 6612 oder 479-47. Der Eintritt ist frei. mand aus unserer Familie hat tungsstelle im Gesundheitsamt Hermannsburg, Andrea Stüber, Ludwig Harms Haus, Ausstellung „Candace – Mission Krebs. Treffen für 6-10 jährige von des Landkreises Celle Tel. (0 5141) im Rathaus, Tel. (05052) 65-27. possible“ zur Geschichte der Hermannsburger Mission 15.30 Uhr bis 17 Uhr, 11 bis 13 916452. montags bis sonnabends 8.30 bis 18 Uhr, sonntags 14 bis 18 Uhr. jährige von 17 bis 18.45 Uhr. Info Pflegestützpunkt HermannsTelefonseelsorge: Rund um die Die Dauerausstellung zeigt Historisches und Aktuelles aus der Mis- Krebsberatungsstelle Onkologiburg, kostenlose Beratung rund Uhr, Tel. (08 00) 1 11 01 11. sionsarbeit. Wechselausstellungen zu Kunst, Kultur und Religion. sches Forum, Tel. (05141)217766. um das Thema Pflege, Termine „Extradry“ Sucht-Selbsthilfe- nach Vereinbarung, Tel. (05052) Harmsstraße 2, 29320 Hermannsburg, ☏ (05052) 69270, info@lud- • Seniorenclub „Frohe Runde“, wig-harms-haus.de Der Eintritt ist frei. 15 bis 18 Uhr Treffen im kleinen gruppe – „Die Neue Basis e. V.“, 65-14. Saal des Stadthauses. Suchtberatungsgespräche, Tel. Heimatmuseum Hermannsburg (05051) 9159360 oder Tel. (05053) Gesprächskreis für trauernde Harmsstraße 3a, 29320 Hermannsburg, ☏ (05052) 94044. Winter- • KKSV-Bergen, ÜbungsschieAngehörige, Hospiz-Bewegung 903837. pause bis April 2014. ßen, Pistole ab 18 Uhr. Celle Stadt und Land e.V. Tel. • Tae Kwon Do Bergen, 18.30 Evangelische Ehe- und Lebens- (0180) 3 33 45 46 oder (05051) Albert König Museum Unterlüß In der Zeit vom 24.11.2013 bis 13.04.2014 wird die Ausstellung beratungsstelle Hermannsburg 2584 Klaffke. „Mensch und Landschaft - Bilder von Fritz Flebbe, Erwin Vollmer (gem. § 219 StGB). Tel. (05052) Sterbebegleitung: Ambulanter und Günther Weissflog“ gezeigt; außerdem Dauerausstellung 3447. Hospiz- und Paliativdienst Ber- „Kieselgur – die Erlebnisausstellung“. Geöffnet sonnabends und Frauen- und Kinderschutzhaus gen, Tel. (0162) 1 32 90 25. sonntags von 14.30 Uhr bis 17.30 Uhr, und nach Vereinbarung. FühCelle, Tel. (05141) 66 33. rungen von Gruppen nach vorheriger Vereinbarung. Albert-König- Öffnungszeiten Kaffee- und Teestube: Selbsthilfegruppe bei Angst SchwangerschaftskonfliktberaStraße 10, 29345 Unterlüß, ☏ (05827) 369 oder 81-0, info@albertko- Achtung neue Öffnungszeiten! tung, Paritätischer Celle, Tel. und Depression, Tel. (05051) enigmuseum.de. Eintritt: Erwachsene 3 Euro, Schüler bis 16 Jahre 1 2227 oder (05051) 8428. Dienstag u. Donnerstag 9.00 bis 11.00 und 14.30 bis 16.30 Uhr (05141) 214444. Euro, Schulklassen frei. Erziehungsberatungsstelle des Haus-Notruf-Dienst, Tel. (05141) Programm Februar 2014 Afrika Museum Sülze Landkreises Celle für Kinder, 7750. Tag Uhrzeit Veranstaltung Buhrnstraße 9, 29303 Bergen-Sülze, ☏ (05054) 604. Jugendliche und Eltern, Außen- Störungsdienst Donnerstag 13.02. 19:30 Doppelkopf-Abend Abwasser: Öffnungszeiten und Führung nach Vereinbarung. stelle Hermannsburg, Tel. (05052) Bergen Tel.  (0172) 5 42 69 31; Freitag 07.02. 20:00–22:00 Treffpunkt für Eitern 94422. hochbegabter Kinder Hermannsburg Tel.  (0175) Heimatmuseum Peetshof Wietzendorf Öffnungszeiten von Mai bis September dienstags, donnerstags, frei- Donnerstag 27.02. 19:30 Präventionsrat der Gemeinde 1 65 56 44. Doppelkopf-Abend tags: 10 bis 12 Uhr und dienstags: 15 bis 17 Uhr; von Oktober bis Montag 17.02. 17:00–19:00 Trauerkaffee April: dienstags 15 bis 17 Uhr. Eintritt: 2,00 €, Gruppen ab 10 PersoSamstag 22.02. 14:00 Wandern, ca. 10 km nen: 1,50 €. Für Gruppen sind Führungen (auch auf plattdeutsch) Regelmäßige Termine: nach Vereinbarung auch zu anderen Zeiten möglich. Anfragen: Tou15:00–17:00 Club plus/minus 60 rist-Information Wietzendorf, ☏ (0 51 96) 21 90, E-Mail: verkehrsver- Montags Frauen in der 2. Lebenshälfte ein@wietzendorf.de treffen sich zum Klönen Uhr Gottesdienst mit Abendmahl Ev. Kirchengemeinde Waldarbeit-Museum Becklinger Holz Dienstags 09:00–11:00 Frauenfrühstück  - Jede Frau in Lohheide. Mittwoch, 5. FebruZur Zeit Winterpause bis April 2014; Führungen sind nach vorheriSt. Lamberti Bergen ist gern gesehen! Sonnabend, 1. Februar, 9.30 ar, 14.30 Uhr Frauentag im Ge- ger Absprache weiterhin möglich unter ☏ (05051) 7535 oder 1667. Dienstag 11.02. 14:30–16:30 Kaffee, Klatsch und Kuchen meindehaus, Thema: Würde und Uhr Männerrunde im Stadthaus; Dienstag 11.02. 17:00–18:30 Gesprächskreis 17 Uhr Taufgottesdienst in Ber- Wert der Frauen - Pastor Stahl Frauen diskutieren gen. Sonntag, 2. Februar, 9.30 mann und Pastor Winkelmann. interessante Themen Uhr Gottesdienst mit Taufen in St. Peter-Paul Dienstag 18.02. 14:30–16:30 Spielenachmittag in Bergen - Pastor Stahlmann; 11 lockerer Runde GesellschaftsHermannsburg Donnerstag, 30. Januar gendtraining Schüler C unter 10 spiele spielen Anzeiger • Jagdhornbläser Hermanns- Jahre 17 - 18.30 Uhr, Jugend 14 Sonntag, 2. Februar, 10 Uhr Mittwochs 15:00–17:00 „Knütten und Klönen“Herausgeber: Gottesdienst mit Hl. Abend- burg/Müden, Übungsabende ab - 15 Jahre, 18.30 - 20 Uhr, AnAnzeiger-Verlag GmbH, Gesellige Handarbeitsstunden 29303 Bergen, Bahnhofstraße 10a, mahl; 10 Uhr Kindergottes- 20 Uhr im Landgasthof Drei Lin- fängertraining ab 20 Uhr nach Telefon 05051 3034, Fax 05051 3036 09:00–11:00 Frauenfrühstück - Jede Frau ist den in Baven. Absprache Tel. (05051) 7099780. Donnerstags dienst. E-Mail: verlag@anzeiger-bergen.de gern gesehen! www.anzeiger-bergen.de • KKSV-Bergen, Übungsschie• Schützenverein Offen, Redaktion: Susanne Zaulick Donnerstags 14:30–16:30 offene Kaffee und Teestube St. Johanniskirche ßen ab 20 Uhr. Schießabend, 20 Uhr. E-Mail: s.zaulick@anzeiger-bergen.de 09:00–10:30 Integrationskurs, Deutsch Bleckmar Anzeigen: Michael Goroll • TuS Eversen/Sülze, Rücken• Skat mit den Heidefüchsen, Freitags E-Mail: m.goroll@anzeiger-bergen.de Veranstalter: Stadt Bergen Sonntag, 2. Februar, 9.30 Uhr schule. Dorfgemeinschaftshaus 20 Uhr Gasthaus Ohlendorf. Anzeigenschluss für die Mittwochausgabe: Freitags 15:00–17:00 Club plus/minus 60, Ramme montags, 13 Uhr. Sülze, 19.30 bis 20.30 Uhr. Freitag, 31. Januar Gottesdienst (Lektoren). Redaktionsschluss: montags, 10 Uhr. 15:00–17:00 Der Wilde-Hühner-Club • SSV Wardböhmen, Übungs- • Öffentlicher SPD-Stammtisch, Freitags Gesamtauflage: 15.000 Exemplare. Für 9- bis 12-jährige Mädchen schießen 19 bis 22 Uhr. Druck: Cellesche Zeitung, Celle. 20 Uhr im Gasthaus Heins, Sülze. Große Kreuzkirche, Mittwoch 26.02. 19:30–21:00 Lesesessel • Führung mit Diaschau durch Gültige Anzeigenpreisliste Nr. 54 vom 1. Oktober 2013. • Schachclub Kinder- und JuHermannsburg Für die Richtigkeit telefonisch gegebener Anzeigen Frauen diskutieren über die Ausstellung, 11 Uhr Ludwig gendtraining,18 bis 19.30 Uhr, übernimmt der Verlag keine Gewähr. Für unverlangt aktuellen Lesestoff Sonntag, 2. Februar, 8.45 Uhr Harms Haus, Harmsstraße 2. eingesandte Manuskripte und Fotos wird keine Haftung Herr Deutgen, Tel. (05052) 3358. übernommen. Mittwoch 04.02. 17:00 Teamsitzung • Bogensport Südheide, JuBeichte; 9.30 Uhr Gottesdienst

Allgemeine Hilfsdienste

Museen und Ausstellungen

Frauen- und Mütterzentrum Bergen

Kirchliche Nachrichten

Termine · Veranstaltungen

68410801_14012903100033713


Anzeiger

CDU lädt zum Spieleabend

Komponenten fĂźr die Automobilindustrie werden hier gefertigt. AuĂ&#x;erdem soll die Produktion von militärischen Fahrzeugen in UnterlĂźĂ&#x; erweitert werden. Dass ein Konzern wie Rheinmetall immer auch von politischen Entscheidungen abhängig ist und umgekehrt die Schaffung oder der Erhalt von Arbeitsplätzen ein wichtiges Argument fĂźr die Politik sein kann, sprach

Geschenke Lederwaren Schmuck uvm.

KĂśnigstraĂ&#x;e 3a ¡ Wietzendorf 콯 (0 51 96) 18 81 Mo., Di., Do., Fr. 9.00 - 12.30 Uhr und 14.30 - 18.00 Uhr Mi. + Sa. 9.00 - 12.30 Uhr 8802801_14012903100033714

Heidehotel HerrenbrĂźcke Lazarus-Dienst Unser

Ambulante Pflege

STEAKHOUSE-Restaurant

Celler Str. 12a, 29303 Bergen

Salaten, Schnitzeln Lavasteingrill

Tel. (0 50 51) 7 09 92-99

Steaks

8743801_14012903100033714

Fax (0 50 51) 7 09 92-98 www.lazarus-dienst.de

Essen auf Rädern 91422801_14012903100033713

          

HERMANNSBURG. Der Ortsverband CDU Hermannsburg lädt alle Mitglieder, Freunde und Interessierte zu einem Spieleabend am Samstag, 15. Februar 2014 um 17 Uhr im Hofgut Beckedorf ein. Gespielt wird an diesem Abend Doppelkopf und Kniffel. In der StartgebĂźhr von 14,50 Euro sind ein deftiges GrĂźnkohlessen sowie tolle Gewinnpreise enthalten. Anmeldungen werden bis 12. Februar 2014 beim Hofgut Beckedorf, â˜? 05052/3624 entgegen genommen.

beide Orte aufgestellt.“ Wer an einer politischen Mitgestaltung oder Kandidatur fĂźr Rat oder Ortsrat interessiert sei oder einfach Ideen einbringen wolle, kĂśnne sie gern jederzeit ansprechen. Anstelle der sonst Ăźblichen Vorschau auf die in Hermannsburg im bevorstehenden Jahr geplanten Investitionen und Aktivitäten gab es diesmal einen Vortrag des Rheinmetall-Vor-

20% auf ALLES

FASSBERG. Ein Diebstahl aus einem Gartenschuppen im Haselweg, der nach Angaben des Geschädigten zwischen Mittwoch und Sonntag vorletzter Woche geschah, wurde vom Geschädigten angezeigt. Der Täter kam demnach unbemerkt auf das Grundstßck und hier zum Schuppen auf dem Hinterhof. Dort brach er das Schloss der Tßr auf und stahl ein Hauswasserwerk, einen Laubsauger und etwa 80 Meter Verlängerungskabel. Mit der Beute im Wert von mehreren hundert Euro verschwand der Dieb unerkannt.

geklappt“, sagt Papperger Ăźber Genehmigungen fĂźr Lieferungen von Verteidigungssystemen an 80 verschiedene Streitkräfte weltweit. In seinem Statement zur Kreispolitik äuĂ&#x;erte sich auch Landrat Klaus Wiswe positiv Ăźber Rheinmetall: „Ich sehe mit Freude, dass Rheinmetall sich in UnterlĂźĂ&#x; etalbliert und Arbeitsplätze schafft.“ Leider zĂśgen Arbeitnehmer aus anderen Regionen deshalb aber noch lange nicht nach UnterlĂźĂ&#x;. Der Landtagsabgeordnete Ernst-Ingolf Angermann gab einen kurzen Einblick in die Landtagspolitik aus Sicht der Opposition: „Hinsichtlich des Haushalts hätten wir uns vieles anders gewĂźnscht. Wir hätten weniger neue Schulden gemacht.“ Zudem setze die neue Regierung zu sehr auf die städtischen Ballungszentren. FĂśrdermittel fĂźr den ländlichen Raum, auch fĂźr den StraĂ&#x;enbau hätten keine Priorität. Beim Thema Bildung sieht Angermann ein Problem, wenn FĂśrderschulen geschlossen werden. „Die Inklusion kommt zu schnell“, lautet sein Fazit. Die CDU befĂźrwortet zumindest eine WahlmĂśglichkeit fĂźr Eltern, ob sie ihre Kinder inklusiv oder an einer FĂśrderschule unterrichVertreter von der Kommunal- bis hin zur Bundespolitik beim CDU-Neujahrsempfang mit einem Gast ten lassen wollen. aus der Wirtschaft: (von links) Henning Otte MdB, Landrat Klaus Wiswe, Sabine Rudnick (Vorsitzende Wie immer gab es auch einen Gemeindeverband SĂźdheide), BĂźrgermeister Axel Flader, Bernd-Wilhelm Winkelmann, Heinfried Meyer, Bericht aus Berlin. Henning Otte Armin Papperger (Vorstandsvorsitzender der Rheinmetall AG) und Ernst-Ingolf Angermann MdL. sprach die zunehmende „Verzur Kenntnis, dass Flader auch standvorsitzenden Armin Pap- Papperger offen aus: „Danke antwortungskultur fĂźr Stabilität ab 2015 in der dann aus Her- perger. SchlieĂ&#x;lich dĂźrfte noch dafĂźr, dass die Zusammenarbeit und Sicherheit“ an, die die neue anmannsburg und UnterlĂźĂ&#x; gebil- nicht jedem Hermannsburger von Politik und Industrie vorbild- Verteidigungsministerin deten Gemeinde SĂźdheide „die bewusst geworden sein, dass lich ist“, äuĂ&#x;erte er an die anwe- strebt. Zudem äuĂ&#x;erte er sich Segel setzen“ will. Er stelle sich ab 2015 in seiner Gemeinde ein senden politischen Vertreter „wĂźtend“ Ăźber die SchlieĂ&#x;ung der Justizvollzugsanstalt Salibei der BĂźrgermeisterwahl am 2. wichtiger Standort des grĂśĂ&#x;ten gewandt. Das sieht man bei Rheinmetall nenmoor. Hier sei eine „leichtNovember als Kandidat der deutschen RĂźstungskonzerns auch fĂźr Exportgenehmigungen fertige Entscheidung“ getroffen beheimatet sein wird. CDU zur VerfĂźgung. Anhand von Zahlen, Erläute- so: „Das hat bis jetzt sehr gut worden. Kurt Wilks, derzeit BĂźrgermeister in UnterlĂźĂ&#x; wird nicht rungen und einem PR-Film stellals hauptamtlicher BĂźrgermeis- te Armin Papperger die aktuelle ter fĂźr die Gemeinde SĂźdheide Situation des Unternehmens in kandidieren, wĂźrde sich aber fĂźr UnterlĂźĂ&#x; und weltweit dar: Rund die CDU als OrtsbĂźrgermeister 1600 Mitarbeiter sind derzeit am des Ortsteils UnterlĂźĂ&#x; und Standort in der Heide tätig; 35 Ratskandidat aufstellen lassen. Millionen Euro investiert RheinDie anstehenden Wahlen be- metall hier in den kommenden mit leckeren und schäftigen schon jetzt den Jahren. „Das Herz der Produkim ‚Defence‘-Bereich CDU-Gemeindeverband SĂźd- tion vom heide intensiv, wie die Vorsit- schlägt in UnterlĂźĂ&#x;“, machte hat fĂźr Sie von zende Sabine Rudnick in ihrem Papperger die Bedeutung des Mo.–Fr. von 17 bis 22 Uhr geĂśffnet. Wir freuen uns auf Ihren Besuch GruĂ&#x;wort deutliche machte: Wir Standortes deutlich. Aber auch MĂźdener Weg 30, 29328 FaĂ&#x;berg-MĂźden (Ă–rtze), Telefon (0 50 53) 5 91 haben das Wahlprogramm fĂźr GroĂ&#x;kolben fĂźr Schiffe und HERMANNSBURG (sz). „Wir kĂśnnen den Wind nicht ändern, aber die Segel richtig setzen“ – mit seinem Lieblingszitat von Aristoteles leitete Hermannsburgs BĂźrgermeister Axel Flader am Sonntag beim CDU-Neujahrsempfang seine AusfĂźhrungen zur Zukunft und dem bereits Erreichten in „seiner“ Gemeinde ein. Mit Applaus nahmen die rund 200 Anwesenden dabei auch

         

6er MeisenknĂśdel (1 kg = 1.83 â‚Ź)

Holzbriketts âž” âž” âž” âž” âž” âž”

Klimaschutz durch CO2 Neutralität ohne Bindemittel und Zusatzstoffe sehr hoher Heizwert langanhaltende Verbrennung platzsparend stapelbar entstehende Asche (0,5%) kann als Gartendßnger genutzt werden

(1 kg = 0.20 â‚Ź)

n KaminIdeal fĂźr de lofen he ac und K

99

1.

10-kg-Paket

Scheibenfrostschutz fßr die Scheibenwaschanlage, bis –20° C, mit Fett- und InsektenlÜser, daher das ganze Jahr nutzbar, Kanister mit Kindersicherheitsverschluss

Kuschelsocken – fĂźr Kinder, Damen und Herren – versch. Farben und GrĂśĂ&#x;en – 95% Polyester/ 5% Elasthan

(1 Liter = 0.70 â‚Ź)

49

-.99 3.

540-gPackung

Gelungene Ranzenfete in Bergen BERGEN (sz). Mit einem Augenzwinkern begrĂźĂ&#x;te Hermann Hiestermann die Besucher der Ranzenfete am Sonnabend zu einer kleinen Modenschau seines Kindergeschäftes: „In Anbetracht des schĂśnen FrĂźhlingswetters zeigen wir euch jetzt die neue FrĂźhlingsmode“, lautete der Beginn seiner Moderation bei ca. - 13 Grad AuĂ&#x;entemperatur. In der beheizten Halle des Autohauses Schmidt & SĂśhne konnten Besucher und Kunden jedoch bei Kaffee, Kuchen und Waffeln die eisige Kälte drauĂ&#x;en schnell vergessen und sich in Ruhe ansehen, was Bergener Geschäfte zum Thema Schule und Schulanfang, aber auch darĂźber hinaus fĂźr Kinder anbieten. Im Mittelpunkt des Interesses standen die Schulranzen, die fĂźr die meisten der Grund des Besuches waren. Auf dem Foto zeigen Janthe, Lukas-Wilhelm, Nelly und Henry (von links), welche Modelle sie sich ausgesucht haben. Die gegenĂźber den Vorjahren wesentlich grĂśĂ&#x;ere Ausstellungsfläche kam bei Besuchern und Ausstellern gut an, nicht zuletzt weil viele Kinder nicht nur ihre Eltern, sondern auch ihre GroĂ&#x;eltern mitgebracht hatten. „Manche waren zwei Stunden da, haben gegessen und getrunken“, berichtet die Initiatorin der Ranzenfete, Natascha Nehm und freut sich schon auf die Ranzenfete im kommenden Jahr.

5-LiterKanister

KĂźhlerfrostschutz

Thermo-Scheiben- Scheibenabdeckung Enteiser

bis –30º C, ganzjährig verwendbar mit Korrosionsschutz

146 x 68 cm, schĂźtzt (1000 ml = 3.06 â‚Ź) vor Frost und Schnee, sekundenschnelle Befestigung, 650-mlfĂźr den Pkw SprĂźh-

(1 Liter = 2.99 â‚Ź)

Handschuhe verschiedene Sorten

asche

49

4.

1500-mlFlasche

-.99

je Paar ab

Schuhspikes – Gleitschutz fßr Schuhe – rutschhemmende Spikes fßr alle Schuhe

2.99

99

99

1. 1.

Pfoten-Pege- GummiLotion Nur solange Vorrat reicht! Wabenmatte – mit Bienenwachs – schßtzt und pflegt Hundepfoten vor Rissen (100 ml = 1.33 ₏)

– 40 x 60 cm – Farbe: schwarz

-.99 ab

MĂźtzen verschiedene Sorten

(Abb. ähnl.)

1.99 2.99 1.49

150-mlTube

ab

Triangel, Gifhorner StraĂ&#x;e 20, Tel.2 05371 990806 Meinersen, HauptstraĂ&#x;e 46, Tel.305372 - 958642 Hermannsburg, BahnhofstraĂ&#x;e ¡ Tel. (0-50 52) 91•16 31 Eschede, Celler StraĂ&#x;e ¡ Tel. (0 51 42) 9 88 91 27 Wesendorf, Gifhorner StraĂ&#x;e 12, Tel. 05376 / 890642 Wesendorf bis 18.00 Uhr geĂśffnet. Ă–ffnungszeiten: Mo.–Fr. 9–18 Uhr, Sa. 9–13 Uhr Ă–ffnungszeiten: Mo.–Fr. 9–18 Uhr, Sa. 9–13 Uhr IsenbĂźttel, Am Wendehof 3, Telefon 05374 - 920030, Ă–ffnungszeiten: Mo. bis Fr. 9.00 bis 18.30 Uhr, Sa. 9.00 bis 16.00 Uhr 85989901_14012903100033713

Hadi Sonderposten Bruns & Didjugeit OHG, Hohes Feld 15, 38531 RÜtgesbßttel ¡ Irrtßmer vorbehalten • Fßr Druckfehler keine Haftung • Solange Vorrat reicht.

Maschine aus Schuppen geklaut

Rheinmetall-Vorstandsvorsitzender Armin Papperger als Gastredner bei der CDU

RĂ„UMUNGSVERKAUF

BERGEN. Ein mobiles Navigationssystem sollte beim Parken nicht an der Windschutzscheibe „ausgestellt“ werden. Darauf weist die Polizei aus aktuellem Anlass hin. Dieser Hinweis war einem 48-jährigen offensichtlich unbekannt. Nachdem ihm das Gerät am Dienstag vergangener Woche den Weg aus einer Nachbargemeinde zum Sportpark in Bergen gewiesen hatte, ertĂźchtigte sich der Mann in der Sportstätte, während sein Navigationsgerät allein an der Scheibe des VW Tourans zurĂźckblieb. Ein Unbekannter interessierte sich zwischen 19.45 und 22.20 Uhr dafĂźr. Er schlug eine Scheibe am Auto ein, stahl das 150 Euro teure Gerät und verschwand.

‌ jetzt nichts wie hin !!!

Navi entwendet

Neujahrsempfang im Zeichen der Fusion Axel Flader kandidiert als BĂźrgermeister

Susanne Zaulick

Polizeibericht

Seite 3

wegen Geschäftsaufgabe

Mittwoch, 29. Januar 2014


Anzeiger

Seite 4

Mittwoch, 29. Januar 2014

Verwaltung und Politik machen Weg frei für Demenz-Zentrum

Dokumente aus dem KZ

Entwurf für neuen Bebauungsplan wird öffentlich ausgelegt ren des Karrees würden später auch Gebäude abgerissen, vermutlich wird hier eine zum Demenz-Zentrum gehörende Parkanlage entstehen. Gallasch betont aber: „Baupläne liegen uns noch nicht vor.“ Sabine Kling vom Bauamt erklärt, der veränderte Bebauungsplan sehe vor, bisherige Baugrenzen aufzuheben. Dadurch sei künftig eine offene Bauweise möglich. „Wir geben nur die planungsrechtliche Möglichkeit, der Investor stellt später die Bauanträge“, so Kling. Der gute Wille ist bei Rat und Verwaltung also Die Firma Eurobau will den Komplex Memeler Straße 9, 11 und vorhanden. 13 zu einer Einrichtung für betreutes Wohnen umbauen. 

Arbeitsplätze geschaffen werden. Von den Plänen betroffen ist der Bereich Danziger Straße / Posener Straße / Memeler Straße. Die Firma Eurobau als Grundstückseigentümerin plant zunächst die Häuser Memeler Straße 9, 11 und 13 zu einer Einrichtung für betreutes Wohnen umzubauen, möchte sich aber noch nicht näher äußern. „Es ist gut, dass hier bauliche Änderungen vorgenommen werden“, sagt Wolfgang Gallasch (CDU), Vorsitzender des Stadtentwicklungsausschusses. An der Posener Straße und im Inne-

SoVD-Ortsverband fährt nach Holland

Preis-Skat- und Knobelabend

Männer in allen Jahreszeiten

Imkerei im Wandel der Zeit beim NABU

Jahreshauptversammlung 2014

SÜLZE. Der Sozialverband Deutschland, Ortsverband Eversen-Sülze, fährt mit der Firma Reichmeister vom 24. bis 29. Juni nach Holland. Im Programm sind eine Grachtenfahrt, Besichtigung des Landgebietes unter dem Meeresspiegel, Stadtführung in Amsterdam und weiteres vorgesehen. Es sind noch Plätze frei. Auch Nichtmitglieder sind herzlich eingeladen, mit zu fahren. Anmeldung bei Helmut Behrends, ☏ 05054 / 1200.

SÜLZE. Am Freitag, 7. Februar, findet um 18.30 Uhr der jährliche Preis-Skat- und Knobelabend der Ortsfeuerwehr Sülze im Feuerwehrhaus im Dahlhofsweg statt. Hierzu sind alle aktiven und fördernden Mitglieder sowie die Mitglieder der Altersabteilung mit Partner recht herzlich eingeladen. Jeder Teilnehmer erhält garantiert einen Fleischpreis. Anmeldung erforderlich bis 4. Februar bei Moritz Hübner, ☏ 01 75-8 01 23 31.

BERGEN. Die nächste Veranstalltung der Männerrunde Bergen findet am Samstag, 1. Februar, um 9.30 Uhr im Stadthaus Bergen unter der Leitung von Karl-Friedrich Finck statt. Referent ist Herr Pastor Joachim Bobka, Ritterhude. Das Thema lautet: Männer im Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter. Zu Frühstück und Vortrag sind alle Männer eingeladen. Um Anmeldung wird gebeten unter ☏ (0 50 51) 20 25 oder (05 01) 54 50.

FASSBERG. Die NABU-Gruppe Hermannsburg/Faßberg e.V. trifft sich am Donnerstag, 13. Februar, um 19 Uhr zu ihrem „Runden Tisch“ im Soldatenheim Haus Schlichternheide in Faßberg. Unter anderem wird Imkermeister Klaus Ahrens aus Müden unter der Überschrift „Imkerei im Wandel der Zeit“ Einblicke in die Welt der Bienen und die Arbeit mit den Bienen geben. Gäste sind gerne gesehen.

BELSEN. Die Jahreshauptversammlung des BSV findet am Freitag, 14. März, um 19.30 Uhr im BSV-Klubhaus in Belsen statt. Neben den üblichen Berichten der Spartenleiter, stehen Ergänzungswahlen auf der Tagesordnung. Anträge müssen bis spätestens 10 Tage vor der Hauptversammlung schriftlich beim geschäftsführenden Vorstand eingehen. Die Tagesordnung ist unter www.bsvbelsen.de einzusehen.

Udo Genth

BERGEN (car). Genaue Pläne, wie die künftigen Gebäude aussehen sollen, gibt es zwar noch nicht, doch das Projekt eines Demenz-Zentrums im Westen Bergens für langfristig 140 Personen hat nun zwei weitere Hürden passiert: Der Stadtentwicklungsausschuss und der Verwaltungsausschuss haben über die öffentliche Auslegung einstimmig Beschluss gefasst. Damit hofft die Verwaltung, wenigstens zu einem kleinen Teil den Rückgang der Bevölkerung aufzufangen, wenn 2015 die britischen Streitkräfte aus Bergen abziehen. Zusätzlich könnten so

BELSEN. Im April 1945 fand eine Anwohnerin in der Nähe des Bahnhofs von Celle eine Mappe mit Dokumenten aus dem Außenlager Holzen des Konzentrationslagers Buchenwald. Sie enthielt 150 Zeichnungen des Franzosen Camille Delétang – Portraits seiner Mithäftlinge ebenso wie Szenen aus dem Lageralltag – und handschriftliche Aufzeichnungen seines Landsmanns Armand Roux. Delétang und Roux waren beide als politische Häftlinge nach Deutschland deportiert worden und wurden am 15. April 1945 in BergenBelsen befreit. Ihre Zeugnisse jedoch blieben jahrzehntelang verschwunden. Die von der KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora erarbeitete Ausstellung „Wiederentdeckt. Zeugnisse aus dem Konzentrationslager Holzen“ präsentiert den einzigartigen Quellenbestand, der überraschend im Sommer 2012 auftauchte. Am Sonntag, 2. Februar, wird die Ausstellung in der Gedenkstätte Bergen-Belsen um 14.30 Uhr mit einem Vortrag des Leiters der KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora, Dr. Jens-Christian Wagner, eröffnet. Sie ist bis 23. März in der Gedenkstätte Bergen-Belsen zu sehen.

Amtliche Bekanntmachungen der Gemeinde Hermannsburg Neue Rufnummern im Hermannsburger Rathaus Zum 01. Februar 2014 nimmt die Gemeindeverwaltung im Rathaus in Hermannsburg eine neue Telefonanlage in Betrieb. In diesem Zusammenhang ändern sich die Durchwahlen der Mitarbeiter. Ab dem 01. Februar 2014 erreichen Sie die Mitarbeiter/innen wie folgt: Bürgermeister (Vorzimmer) Frau Kaper (0 50 52) 65-11 Zentrale Vermittlung Herr Balke Fax

(0 50 52) 65-0 (0 50 52) 65-35 (0 50 52) 65-65

Amt für Finanzen, Jugend und Soziales Herr Kirchhoff (0 50 52) 65-20 Frau Moser (0 50 52) 65-21 Frau H. Ebeling (0 50 52) 65-22 Frau Dehning (0 50 52) 65-23 Frau Winkelmann (0 50 52) 65-24 Haupt- und Ordnungsamt Herr Pfeil Herr Schulz Frau Hildebrandt Frau Hein Frau Owen

(0 50 52) 65-60 (0 50 52) 65-61 (0 50 52) 65-32 (0 50 52) 65-37 (0 50 52) 65-38

Bauamt Frau K. Ebeling Herr Dralle Frau Meinecke Herr Wübbold Frau Wilks

(0 50 52) 65-50 (0 50 52) 65-51 (0 50 52) 65-52 (0 50 52) 65-55 (0 50 52) 65-59

Gleichstellung/Familienbüro/ Prävention (0 50 52) 65-36 Lüneburger Heide GmbH Frau Rudnick Herr Best Frau Zilke (Touristbüro) Frau Lübke (Touristbüro)

(0 50 52) 65-71 (0 50 52) 65-72 (0 50 52) 65-73 (0 50 52) 65-74

Die neuen Rufnummern werden ab dem 01. Februar 2014 auf der Website der Gemeinde Hermannsburg www.hermannsburg.de einsehbar sein. Mitgliederversammlung der Jagdgenossenschaft Baven am 14. 02. 2014 um 19.30 Uhr im Gasthaus Drei Linden Tagesordnung: 1. Begrüßung 2. Festellen der Beschlußfähigkeit 3. Protokoll der Mitgliederversammlung vom 26. 02. 2013 4. Kassenbericht 5. Bericht der Kassenprüfer 6. Neuwahl eines Kassenprüfers 7. Bericht des Vorsitzenden 8. Bericht der Jagdpächter 9. Verschiedenes Der Vorstand: Carsten-Wilhelm Drewes Sitzung des Ortsrates Oldendorf der Gemeinde Hermannsburg Am 06. Februar 2014, findet um 20.30 Uhr, im Dorfgemeinschaftshaus Oldendorf, Zur Bünd 24, 29320 Hermannsburg-Oldendorf, eine öffentliche Sitzung des Ortsrates Oldendorf statt. 8333401_14012903100033714

Tagesordnung: 1. Eröffnung der Sitzung 2. Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung und der Beschlussfähigkeit 3. Feststellung der Tagesordnung 4. Berichte und Bekanntgaben der Ortsbürgermeisterin 5. Berichte und Bekanntmachungen des Bürgermeisters 6. Einwohnerfragestunde 7. Ausbau der Straße „Zur Bünd“ in Oldendorf hier: Bauprogramm 8. Abrechnung von Straßenbaumaßnahmen „Zur Bünd“ – Abschnittsbildung – 9. Behandlung von Anfragen und Anregungen der Ortsratsmitglieder 10. Schließung der Sitzung Sitzung des Ausschusses für Bau und Verkehrsplanung der Gemeinde Hermannsburg Am 10. Februar 2014, findet um 17.00 Uhr, im Sitzungssaal des Rathauses der Gemeinde Hermannsburg, Am Markt 3, 29320 Hermannsburg, eine öffentliche Sitzung des Ausschusses für Bau und Verkehrsplanung statt. Tagesordnung: Öffentliche Sitzung 1. Eröffnung der Sitzung 2. Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung und der Beschlussfähigkeit 3. Feststellung der Tagesordnung 4. Mitteilungen des Bürgermeisters 5. Einwohnerfragestunde 6. 26. Änderung Flächennutzungsplan a) Ergebnis des Beteiligungsverfahren gem. § 3 Abs. 1 BauGB und § 4 Abs. 1 BauGB b) Abwägung c) Beschluss zu den Beteiligungsverfahren gem. § 3 Abs. 2 BauGB und § 4 Abs. 2 BauGB unter Anwendung des § 4a Abs. 2 BauGB 7. Bebauungsplan Weesen Nr. 6 „Biogasanlage Weesen“ 1. Änderung a) Ergebnis des Beteiligungsverfahren gem. § 3 Abs. 1 BauGB und § 4 Abs. 1 BauGB b) Abwägung c) Beschluss zu den Beteiligungsverfahren gem. § 3 Abs. 2 BauGB und § 4 Abs. 2 BauGB unter Anwendung des § 4a Abs. 2 BauGB 8. Bebauungsplan Hermannsburg Nr. 29 „Gerichtsweg“ 9. Bebauungsplan Weesen Nr. 1 „Vor dem Schafstall“, 1. Änderung 10. Antrag auf Befreiung von den Festsetzungen des BPlanes HBG Nr. 5 „Immenhop/Feldweg“ 11. Ausbau der Straße „Zur Bünd“ in Oldendorf hier: Bauprogramm 12. Abrechnung von Straßenbaumaßnahmen „Zur Bünd“ – Abschnittsbildung – 13. Sachstandsbericht über verschiedene Baumaßnahmen 14. Mündliche Anfragen und Anregungen 15. Schließung des öffentlichen Teils der Sitzung Kulturbus Die nächsten Fahrten des Kulturbusses KUBUS finden am Samstag, dem 01. 02. 2014, 15. 02. 2014 , 01. 03. 2014 und 15. 03. 2014 statt. Informationen zum Kulturbus gibt es unter www.kulturbus-celle.de. Im Rathaus liegen die Fahrpläne zum Kulturbus mit den Fahrtzeiten aus.

Neue Trikots für Landesliga-Mannschaft HERMANNSBURG. Der weiblichen B–Jugend der Jugendspielgemeinschaft (JSG) Örtzetal wurde für die Landesligasaison ein neuer Trikotsatz von der Fa. Markus Holzmüller Dienstleistungen aus Bergen übergeben. Die Jugendleiterin der JSG, Nicole Duckstein, bedanke sich bei Markus Holzmüller mit einem Blumenstrauß. Der Förderverein Jugendhandball TuS Hermannsburg unterstützt zudem mit seinen Möglichkeiten um die Jugend der JSG weiterhin zu fördern. Auf dem Bild: (stehend von links) Nicole Duckstein, Markus Holzmüller, Ottmar Junkereit, Jana Peters, Vines Dehning, Sarah Makus, Inka Dening, Annemarie Prüser, Justien Dehning, Pia Nissen, Tim Sedlag und (kniend von links) Lisa Goroncy, Jana Lange, Marleen Lange, Charlotta Euhus, Deboborah Gumz und Madlin Rodehorst. Es fehlten: Anna Cohrs und Marie Hildebrandt.

Volksbank Südheide sucht das beste Projekt „Fair bringt mehr“ geht in die neunte Runde BERGEN. Die Volksbank Südheide sucht erneut die besten Projekte für mehr Teamgeist, Fairness und Toleranz. Aufgerufen sind alle Kindergärten und Schulen, sich zu bewerben. Der Wettbewerb „Fair bringt mehr“ wird von den Volksbanken Raiffeisenbanken in Niedersachsen und Bremen initiiert. „Fair bringt mehr - Der Wettbewerb für mehr Miteinander“ feiert seinen 9. Geburtstag und sucht die besten Projekte für mehr Teamgeist, Fairness und Toleranz. Bis zum 30. März 2014 können sich Kindergärten und Schulen (bis zur Sekundarstufe I) bewerben. Auch mit bereits begonnenen Projekten oder solchen, die kurz vor der Umsetzung stehen oder bereits abgeschlossen sind, ist eine Teilnahme möglich. In den letzten acht Jahren haben über 50.000 Kinder und Jugendliche aus Niedersachsen und Bremen bei dem Wettbewerb mitgemacht. Nicht um-

sonst, denn das „faire“ Engagement wird belohnt mit Preisen im Gesamtwert von 25.000 Euro. Schirmherr von „Fair bringt mehr“ ist der niedersächsische Ministerpräsident Stefan Weil. In seinem Grußwort betont er: „Es ist gut, wenn sich Kinder und Jugendliche frühzeitig mit dem gewaltlosen Zusammenleben auseinandersetzen und dabei Fairness, Respekt vor Fremden, Empathie und gegenseitige Hilfe in Kindertagesstätten und Schulen ganz praktisch einüben. Der Wettbewerb leistet hierzu einen hervorragenden Beitrag, in dem er den Einsatz der jungen Menschen anerkennt und würdigt.“ Teilnahmeunterlagen und mehr Infos zu den Bedingungen gibt es in den Geschäftsstellen der Volksbank Südheide und unter www.fair-bringt-mehr.net. Ansprechpartnerin zum Wettbewerb bei der Volksbank Südheide ist Susanne Brand (Telefon 0 514 1-9 87- 86 19 / E-Mail: susanne.brand@vbsuedheide.de)


Anzeiger

Mittwoch, 29. Januar 2014

Neuer Imbiss an der B3 Tanja‘s Schlemmerhütte ab Sonnabend geöffnet

Seite 5

Vulkanausbrüche und Flugzeugstarts an der Oberschule Hermannsburg

In ihrer „Schlemmerhütte“ hält Tanja Junghans ein klassisches Imbiss-Angebot bereit. OFFEN (sz). Eine neue Adresse für den kleinen oder großen Hunger auf der Durchreise gibt es in Kürze in Offen, direkt an der B3, schräg gegenüber dem Michelishof. Tanja Junghans eröffent am Sonnabend, 1. Februar, ihren Imbiss, der in einem kleinen Holzhaus untergebracht ist. Trotz der überschaubaren Größe finden die Besucher Platz, um sich an einigen Tischen niederzulassen; im Sommer bietet auch das Außengelände Gelegenheit zum Verweilen. Angeboten wird alle, was zu einem klassischen Imbiss gehört. Ab 6 Uhr morgens gibt es Kaffee und belegte Brötchen. Bis 19 Uhr werden dann montags

bis freitags in der Küche Schnitzel, Curry- oder Bockwurst, Cheeseburger, Hamburger, Pommes, Feinkostsalate, Fischfilet und vieles mehr zubereitet. Am Sonnabend ist von 9 bis 15 Uhr geöffnet, sonntags geschlossen. Mit viel Schwung und Elan und der Vorfreude auf zahlreiche Kunden sowie den ein oder anderen Klönschnack, sieht Tanja Junghans der Eröffnung am Sonnabend entgegen. Dankbar ist sie für die Unterstützung ihrer Familie und zahlreicher Helfer bei der Vorbereitung auf die Neueröffnung. Die soll am Sonnabend dann ab 9 Uhr mit vielen Sonderangeboten gefeiert werden.

HERMANNSBURG. Um den Eltern der künftigen Fünftklässler ein breit gefächertes Bild der Bildungsmöglichkeiten an der Oberschule in Hermannsburg zu präsentieren, hatten die Schulverantwortlichen zu einem Tag der offenen Tür eingeladen. Zu den Klängen der Musik-AG eröffnete Schulleiterin Evelyn Haller den bunten Reigen der Möglichkeiten. Sie wies darauf hin, dass der Arbeitsmarkt der Zukunft in Deutschland künftig noch stärker als bisher von hochqualifizierten Arbeitsplätzen geprägt sein wird. „Die Oberschule Hermannsburg bietet eine Alternative zum beschleunigten Abitur nach 8 Jahren. Wir brauchen SchülerInnen, die gute und sehr gute Abschlüsse erreichen, damit sie sich später sicher und erfolgreich in der Arbeitswelt bewegen können.“ Im Technikraum programmierten die Oberschüler vor den Augen der Grundschüler eine Produktionsmaschine, die aus dünnem Styropor maßgenau Flugzeugteile ausschnitt. Die daraus gebauten Flugzeuge konnten die Schüler anschließend fliegen lassen. Fast gar nicht wieder weg bekamen Mütter ihre Söhne von den Funktionsmodellen, mit

Foto: Anja Sedlag

Grundschüler und Eltern informierten sich beim Tag der offenen Tür

Jerome und Hauke, Schüler der Oberschule Hermannsburg, demonstrieren für die Besucher einen Vulkanausbruch, in dem sie Backpulver und Essig in das Innere eines „Vulkans“ geben denen die Kids zum Beispiel Frachtgut umstapeln konnten. Staunende Augen verfolgten außerdem die Roboter, gebaut aus LEGOMindstorms. Gleich nebenan bewunderten die Besucher den großen Maschinenraum des Werkraumes. In der Notebookklasse zeigten die Siebtklässler, wie man mit dem Programm „QUIZLET“

spielend leicht englische Vokabeln lernt. „Echt cool“ lautete dann auch der spontane Ausspruch Jan-Lucas‘ von der Grundschule Sülze. Aus Tonpapier und Pfeifenreinigern bastelten die Interessierten im Kunstbereich Mobiles oder malten mit Acrylfarbe auf Minileinwänden. Im Bioraum bot ein Blick durchs Mikroskop und

ins Innere des Körpers anhand eines Modells neue Einblicke in die Welt der Naturwissenschaften. „Unsere Großen haben sich super um die Kleinen gekümmert“, lobte Fachbereichsleiter Adrian Lorenz alle engagierten Schüler, die sich in ihrer Freizeit der jungen Besucher angenommen hatten.

Haustiere Zur Seite schauen, am Boden schnüffeln oder mit den Augen blinzeln – all diese Verhaltensweisen zählen zu den Beschwichtigungssignalen des Hundes. Sie dienen dazu, Konflikte zu umgehen und Spannungen abzubauen und sind ein wichtiger Teil der Hundesprache. Richtig gedeutet, verraten sie dem Menschen vieles über die Gemütslage des Vierbeiners. „Mit Beschwichtigungssignalen versuchen Hunde, bestimmte

So einzigarti

Situationen zu entschärfen, Auseinandersetzungen zu lösen oder sich selbst zu beruhigen“, erklärt Elke Müller, Vorsitzende der Interessengemeinschaft unabhängige Hundeschulen e.  V. „Hunde haben ein riesiges Repertoire an Beschwichtigungssignalen.“ Häufig beobachtet werden zum Beispiel das Schlecken der Nase oder das Anlegen der Ohren. Viele Hunde drehen aber auch den Kopf zur Seite oder verlangsamen ihre Bewegungen.

g wie I hr Tier!

Hundefreunde schätzen die kalte Jahreszeit, wenn sie die langen Strände fast für sich alleine haben. Herbst konnten Hundefreunde im Rahmen unserer ‚Hund-AktivWochen‘ beispielsweise ein Agility-Training am Strand absolvieren“, sagt Lackner. „Die Resonanz war sehr gut, sodass wir sicherlich auch 2014 wieder etwas Besonderes für Hunde und ihre Halter anbieten werden.“ Auch viele andere Strände öffnen im Winter für Hunde. Dabei können die Termine jedoch etwas variieren. Wichtig: Jedes Strandbad hat seine eigene Strandsatzung, in welcher der

Aufenthalt von Hunden am Meer geregelt ist. Geht es an die Urlaubsplanung, sind die örtlichen Kurverwaltungen bzw. Touristeninformationen die beste Adresse, um rechtzeitig den hundefreundlichsten Ur-laubsort zu finden. Doch nicht nur am Meer geht es hundefreundlich zu. Viele Ferienwohnungen und -häuser sorgen für die passende Unterbringung von Mensch und Vierbeiner. IVH

WIR FÜHREN DIE GRÖSSTE AUSWAHL AN

HUNDE- & KATZENFUTTER

Tiere schätzen Tagesstruktur ten, die sich wiederholen. Tieren scheint es – dem Menschen gar nicht so unähnlich – zu behagen, wenn der Tag auf diese Weise strukturiert ist. Das gibt Orientierung und Halt. Sie entwickeln ein Gefühl für die Zeit und scheinen zu „wissen“, wann was passiert .

REGION. SCHAUEN SIE VORBEI UND LASSEN SIE SICH BERATEN ! IN DER

8312001_14012903100033714

Für unsere Haustiere bilden Tag und Nacht bzw. Helligkeit und Dunkelheit den zeitlichen Rahmen, an dem sie sich orientieren. Sie haben zudem eine „innere Uhr“ und folgen einem bestimmten Rhythmus. Konkret orientieren sich Hunde, Katzen oder Vögel an Aktivitäten und Gegebenhei-

Hundesprache verstehen

www.tierfreunde-celle.de

Jetzt auch auf Facebook!

Winterzeit ist Urlaubszeit und was kann es da Schöneres geben, als sich eine steife Brise um die Ohren wehen zu lassen und mit der ganzen Familie lange Strandspaziergänge zu genießen. Da darf der geliebte Vierbeiner selbstverständlich nicht fehlen. Familien mit Hund wird die Ostsee zusätzlich schmackhaft gemacht, denn in der kalten Jahreszeit können Hunde an vielen Stränden herumtoben und sind nicht beschränkt auf einzelne Abschnitte für Hunde. Vielerorts werden außerhalb der Sommersaison die einschränkenden Strandverordnungen für Hunde aufgehoben. Für Hundebesitzer die perfekte Gelegenheit, sich und ihrem Vierbeiner einen erholsamen Winterurlaub am Meer zu gönnen. Wie zum Beispiel am Strand der Lübecker Bucht: „Vom 1. Oktober bis zum 31. März können Hunde am gesamten Strand frei laufen“, so Christian Lackner von der Tourismus-Agentur Lübecker Bucht. „An vielen Strandabschnitten gilt der unbeschränkte Zugang sogar bis Ende April.“ Hier sind nicht nur Spaziergänge mit der ganzen Familie möglich. Es locken auch immer wieder besondere Angebote: „In diesem

Foto: djd/Tourismus-Agentur Lübecker Bucht, Scharbeutz

Winterzeit ist Urlaubszeit für Hund und Besitzer Viele Strände laden jetzt zum Toben ein

Waldtierheim

Im Sande 3, 29227 Celle, Tel. (0 51 41) 3 29 00 Öffnungszeiten: täglich von 8 bis 11 Uhr und von 15 bis 18 Uhr

7045601_14012903100033714

8307101_14012903100033714


Anzeiger

Seite 6

kurz notiert Grüne diskutieren Politik im Nordkreis HERMANNSBURG. Die Grünen im Nordkreis Celle laden zu ihrer öffentlichen Mitgliederversammlung am Donnerstag, den 6. Februar, um 19 Uhr in das Restaurant „La Taverna“, Lotharstraße, in Hermannsburg ein. Die Themen der Versammlung werden unter anderem der Zusammenschluss von Unterlüß und Hermannsburg zur Gemeinde Südheide, Konzepte zur Stärkung der Wirtschaftskraft Bergens und die Situation am Bahnhof in Unterlüß sein. Da die Grünen Anregungen von Mitbürgern in ihre Arbeit aufnehmen möchten, sind sie offen für die Teilnahme an einer Mitarbeit Interessierter.

Anmeldung zum Konfirmation

HERMANNSBURG. Mädchen und Jungen, die im Frühjahr 2015 konfirmiert werden möchten und dann etwa 14 Jahre alt sind, können sich anmelden: Am Dienstag, 11. Februar 2014 von 15 bis 17 Uhr im Kirchenbüro, Billingstraße 17. Die Anmeldeformulare werden vorher während der Öffnungszeiten im Kirchenbüro ausgegeben. Es wird gebeten, die Formulare ausgefüllt und unterschrieben mitzubringen, dazu das Familienstammbuch oder die Taufurkunde. Selbstverständlich können auch nicht getaufte Kinder am Unterricht teilnehmen, um dann selber zu entscheiden, ob sie getauft und konfirmiert werden möchten.

Förderverein Jugendhandball

HERMANNSBURG. Der Förderverein Jugendhandball Hermannsburg kündigt hiermit seine jährliche Mitgliederversammlung am 26. Februar, um 19.30 im TuS Heim am Sportplatz an und lädt alle Mitglieder dazu herzlich ein.

Kameradschaftsabend der Schützen

BERGEN. Der Kameradschaftsabend des Schützencorps Bergen findet dieses Jahr am Sonnabend, 8. März, im Stadthaus statt. Beginn der Veranstaltung ist 20 Uhr und Einlass ab 19.30 Uhr.

Bürgerinitiative lädt ein

HERMANNSBURG. Die Bürgerinitiative Südheide e.V. lädt herzlich alle Interessierten ein zu ihrem nächsten Arbeitstreffen am Mittwoch, 5. Februar, um 19.30 Uhr im Fiesta in der Harmsstraße in Hermannsburg.

Gedichte in der kalten Jahreszeit

OLDENDORF. Die Dorfgemeinschaft Oldendorf e. V. möchte für Freitag, 7. Februar, um 19.30 Uhr alle an Poesie Interessierten zu einem lustigen, aber auch nachdenklichen Abend ins Dorfgemeinschaftshaus Oldendorf einladen. Arndt Habenicht aus Oldendorf hat ein buntes Programm vorbereitet. Gereicht werden Getränke und ein kleiner Snack. Der Eintritt ist frei, Spenden sind gern gesehen.

Vorankündigung Altpapiersammlung

Versammlung der DRLG Unterlüß

Versammlung der Feuerwehr

SPD AG 60 plus lädt ein

Heute Stammtisch für Tagesmütter

SÜLZE. Die nächste Altpapiersammlung des DRK-Ortsvereins im Kirchspiel Sülze findet am Sonnabend, dem 1. Februar, statt. Neben gut gebündeltem Papier und Pappe in handlichen Paketen werden in Sülze, Diesten und Eversen auch Kleidersäcke eingesammelt. Das Papier sollte fest gebündelt sein und „gelbe Säcke“ sind als Verpackung ungeeignet. Kleidersäcke liegen bei den Lebensmittelhändlern kostenlos aus. Ungebündeltes Papier oder Kartons mit mehr als 10 Kilogramm Gewicht können an diesem Tag auch selbst zu den Containern gebracht werden. Die darauf folgende Sammlung ist für Sonnabend, 1. März, geplant.

Die Jahreshauptversammlung der DLRG Unterlüß findet statt am Freitag, 28. Febraur, 18.15 Uhr im Vereinsheim HBS19, Hubachstr.19. Auf der Tagesordnungsteht unter anderem: • Berichte des Vorstandes (Vorsitzender, Technischer Leiter, Leiter der Öffentlichkeitsarbeit, Jugendwart, Schatzmeister, Beisitzer) mit Aussprache • Berichte der Revisoren • Entlastung des Vorstandes • Vorlage und Genehmigung des Haushaltsplanes • Ehrungen • Anträge • Verschiedenes / Abschluss Anträge sind bis 21. Februar zu senden an: Torsten Hennecke, Fuchsweg 14, 29345 Unterlüß.

UNTERLÜSS. Am Freitag, 7. Februar, findet um 18.30 Uhr die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Unterlüß und der Werkfeuerwehr Rheinmetall im Betriebsrestaurant der Firma Rheinmetall, Neuensothriether straße , Osttor, statt. Hierzu werden alle aktiven, passiven und fördernden Mitglieder sowie die Werkfeuerwehr Rheinmetall eingeladen. Auf der Tagesordnung: Jahresberichte der Freiwilligen Feuerwehr, der Jugendfeuerwehr und der Werkfeuerwehr Rheinmetall; Bericht des Gemeindesicherheitsbeauftragten, und der Feuerwehr-Seelsorger, Beförderungen und Ehrungen sowie Grußwort der Gäste. Im Anschluss laden die Feuerwehren zu einem Abendessen ein.

CELLE. Seit April 2013 gibt es das neu geschaffene Amt des Generalsekretärs der SPD Niedersachsen, das Detlef Tanke innehat. Der erfahrene Landespolitiker wird am Montag, 3. Februar, einen Überblick über das erste Jahr der SPD-Landesregierung unter Ministerpräsident Stephan Weil geben. Zu dieser Veranstaltung um 17 Uhr mit anschließender Aussprache lädt die SPD Arbeitsgemeinschaft 60 plus im Unterbezirk Celle in das „Hotel-Restaurant Schaperkrug“, Braunschweiger Heerstraße 85, herzlich ein.

BERGEN. Ein Stammtisch für Tagespflegepersonen und Interessierte findet am heutigen Mittwoch, 29. Januar, im Michaelishof an der B3 in Offen statt. Regelmäßig treffen sich hier Tagesmütter zum gegenseitigen Austausch. Mit dabei sind auch immer Ansprechpartner aus dem hiesigen Familien-und Seniorenservicebüro (FSSB), die u.a. für die Vermittlung von Tagespflege verantwortlich sind. Interessierte sind herzlich eingeladen, Sollten Sie Fragen haben, sich selbst für die Tätigkeit als Tagesmutter oder -vater interessieren oder eine Tagespflegestelle für Ihr Kleinkind benötigen, nehmen Sie bitte gern direkt Kontakt zum FSSB im Rathaus Bergen auf; ☏ (05051) 479-18.

Aus lockerem Treffen wird festes Angebot ASV seit Januar wieder mit Badminton-Sparte Training ist montags in der Sporthalle auf dem Fliegerhorst FASSBERG. Seinem Prinzip als Mehrsparten-Verein folgend, erweitert der ASV Faßberg sein Sportangebot. Seit 1. Januar 2014 präsentiert sich Badminton als neue Sparte im Verein. Damit wurde realisiert, was letztes Jahr als lockeres Beisammensein und Kennenlernen begann. Bis zu 20 Spielerinnen und Spieler trafen sich montags ab 18 Uhr in der Sporthalle 3 auf dem örtlichen Fliegerhorst. Unterstützung kam auch von den französischen Gästen der Deutsch-Französischen Ausbildungseinrichtung, die hilfreich zur Seite standen und aufzeigten, wo noch an Verbesserungen gearbeitet werden muss. Sie sind jederzeit herzlich willkommen, die Sportart weiter nach vorn zu entwickeln. Mittlerweile konnten auch ehemalige Spieler aktiviert werden, die schon früher beim ASV Badminton spielten. Eventuell stoßen ja noch weitere „Ehemalige“ dazu, wenn sich die Sparte etabliert hat. So hat sich ein bunt

Ausstellung Gesichter des Christentums

HERMANNSBURG. Christinnen und Christen in Niedersachsen sind längst nicht mehr nur ,Eingeborene‘. Das dokumentiert die beeindruckende Wanderausstellung „Gesichter des Christentums – Kulturelle und konfessionelle Vielfalt in Niedersachsen“ der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers. Ab 2. Februar macht sie im Hermannsburger LudwigHarms-Haus (LHH) Station. Anlässlich ihrer Eröffnung lädt das Ev.-luth. Missionswerk in Niedersachsen (ELM) ab 10 Uhr beginnend mit einem Gottesdienst in der Peter-Paul-Kirche, zu einem abwechslungsreichen Programm ins LHH ein. In den vergangenen Jahrzehnten haben  christliche Zuwanderer die Vielfalt des globalen Christentums auch nach NordDie neue Badminton-Sparte ist offen für weitere Mitspieler deutschland  gebracht. Die Ausgemischter und lustiger „Hau- minton haben oder bekommen horstes. Gespielt wird dann ab stellung „Gesichter des Chrisfen“ gebildet, der nun auf weitere wollen. Wer Interesse hat, kann 18 Uhr in der Sporthalle 3. tentums“ führt diese kulturelle Für nähere Auskünfte steht der und konfessionelle christliche einfach einmal vorbeischauen. Verstärkung hofft. Gesucht werden Sportinteres- Treffpunkt ist immer montags um neue Spartenleiter Marco Klein Vielfalt in Niedersachsen anhand sierte, egal welchen Alters und 17.45 Uhr auf dem Parkplatz vor unter ☏ 05055 / 59 02 24 gern von Porträts vor Augen. Dabei Geschlechts, die Spaß an Bad- der Hauptwache des Flieger- zur Verfügung. kommen auch Menschen zu Wort, die in Hermannsburg studiert haben oder studieren und mit dem ELM verbunden sind. „,Gesichter des Christentums‘ ist eine Pfingstausstellung. Sie beschreibt, in welcher Vielfalt und fröhlichen Verschiedenheit wir lich einem Buchpräsent empfanunseren Glauben in dieser Welt, gen wurde. eben auch in Niedersachsen, leDie Leiterin der Gemeindebüben“, so der Schirmherr der Auscherei Hermannsburg Maria stellung, Landesbischof Ralf Gauger bedankte sich auch im Meister, bei der Eröffnung der Namen von Bürgermeister Axel Ausstellung in Osnabrück im Flader auf diesem Wege für 50 September 2013. Jahre Treue und wünschte Frau Nach dem Gottesdienst mit Behrens für die Zukunft alles Pastor Waldemar Rausch und Gute, Gesundheit und weiterhin internationalen Gästen, besteht viel Freunde am Lesen. ab 11.30 Uhr im Ludwig Harms Haus die Gelegenheit zu einem Brunch mit internationalen Speisen, bevor Pastor Günther Oborski in die Ausstellung einführt. Büchereileiterin Maria Gauger mit Jubilarin Helga Behrens

Seit 50 Jahren Leserin der Gemeindebücherei HERMANNSBURG. Ein ganz besonderes Jubiläum konnte am Dienstag vergangener Woche Helga Behrens aus Hermannsburg feiern. Seit genau 50 Jahren ist sie eine sehr aktive Leserin in der Gemeindebücherei Hermannsburg. Hier ein Krimi, dort ein historischer Roman oder auch mal ein Thriller – es war immer etwas für ihren Geschmack dabei. Auch an ihrem Jubiläumstag besuchte Helga Behrens die Gemeindebücherei und war mehr als überrascht, als sie dort mit einem Strauß Blumen und natür-

Mit Ehrenamtskarte ins Elfenland

Wanderung bei Poitzen

SOLTAU. Die Wandergruppe „Gesund durch Bewegung „ im Sportbund Heidekreis e.V. ist am Sonnabend, dem 01. Febr. 2014, von Poitzen über Müden/ Örzte nach Weesen im Landkreis Celle unterwegs. Die Wanderstrecke führt entlang der Örtze und in das Tal der Lutter, durch Bruch- und Waldlandschaften, und ist zwölf Kilometer lang. Nähere Information bei Horst-Hermann Wesselhoefft, ☏ 051 91 / 97 39 701.

Mittwoch, 29. Januar 2014

Karneval feiern im Kaffeegarten Sülze SÜLZE. Nicht nur die Holländer feiern Karneval, auch im Kaffeegarten Sülze geht von Freitag an wieder die Post ab. Wie im letzten Jahr bringt DJ „Chris“ den Saal wieder auf Touren. Für alle späten Gäste aus Bergen steht wie immer der Shuttle Bus beim holländischen Karneval bereit. Der Eintrittspreis von 3,50 € ist im Transfer enthalten. Helau und Alaaf !

CELLE. Die für viele nicht nur besinnliche sondern auch stressige Weihnachtszeit ist vorbei. Gerade in der Zeit um diesen Feiertag herum haben sich viele Mitbürger um andere Menschen gekümmert, denen es nicht so gut geht. Spenden wurden gesammelt, Herzenswünsche erfüllt und vieles mehr. Aber das ganze Jahr über sind es eben auch die vielen Ehrenamtsinhaber, die durch ihr Engagement wesentlich dazu beitragen, dass es anderen besser geht und ohne die so mancher Verein nicht mehr existieren würde. Das Team vom 10-Elfenland in Celle möchte sich bei eben diesen Ehrenamtlichen bedanken und sie für ihre Arbeit belohnen, indem es je 20 Frauen und Männer über 18 Jahre zu einem abendlichen „Erwachsenen-Toben“ einlädt.

Wer sich auf eine ganz andere Art der Abendunterhaltung, die durch viel Aktivität gekennzeichnet ist, einlassen möchte, ruft bis zum 30. Januar zwischen 16 bis 18 Uhr im Elfenland unter ☏ 05141 / 2080835 an. Am Abend muss dann neben ABS-Socken (auch bei uns zu erwerben) ein Ausweis und die Ehrenamtskarte mitgebracht werden, und los geht es mit Spiel, Spaß, drei Getränken und zur Stärkung eine Portion Pizza, Currywurst/Pommes oder Salat. Die Platzvergabe erfolgt in der Reihenfolge der Anmeldung und es stehen folgende Termine zur Auswahl: für die Damen die „Ladies-Fight-Night“ am Freitag, 31. Januar und für Männer der „Große-Jungs-Abend“ am Samstag, 1. Februar, jeweils von 19.30 bis 22.30 Uhr. Weitere Infos im Internet: www.10-elfenland.de

Lobbyismus in der Schule HANNOVER. Ob in Berlin oder Brüssel: Mit aller Macht drängen Interessenvertreter von Wirtschaftsverbänden in die politischen Strukturen der Parlamente. Autokonzerne wollen Einfluss auf Abgasrichtlinien nehmen, Landwirte Subventionskürzungen verhindern. Doch Lobbyismus macht auch vor Klassenzimmern nicht Halt. Kostenlose GratisGaben an Schüler oder auch Finanzierung von Dingen, die sich die Schule nicht mehr leisten kann, sind oft an Interessen geknüpft Die Sendung „Unser Thema“ schaut am Donnerstag, 30. Januar, von 19 bis 20 Uhr auf NDR 1 Radio Niedersachsen hinter die Kulissen der Lobbyarbeit.


Anzeiger

Mittwoch, 29. Januar 2014

Seite 7

Bauen – Wohnen – Einrichten Richtig dämmen Kälte und Hitze draußen lassen

Foto: BHW Bausparkasse

Wie unangenehm ist es, wenn man in seinem eigenen Haus durch unzureichende Wärmedämmung kalte Füße bekommt oder sich im Sommer die Räume zu sehr aufheizen. Vor allem ältere Häuser bedürfen einer neuen Wärmedämmung. Dabei kommt dem Dach die größte Wichtigkeit zu, schließlich nimmt es nahezu 50 % der Gesamtfläche ein. Zusätzlich werden Energiekosten gespart. Ist ein Haus schon älter, ist es empfehlenswert, die Dachsparren aufzudämmen. Somit werden Lücken geschlossen, und die Wärmedämmung legt sich wie eine Decke auf das Dach, wodurch das Haus nach oben hin fest verschlossen ist. Eine andere Alternative ist die Kombination einer Zwischen- und Untersparrendämmung. Am Ende erhält das Dach eine Abdeckung mit Dachpfannen. Anders verhält es sich bei einem Flachdach, wobei

Eine gute Dämmung lässt Kälte und Hitze nicht durch.

der Dämmstoff hier extrem und das Dach nach außen. Zusätzlich bietet Mineralbelastbar sein muss und gleichzeitig erstklassigen wolle sogar einen optimalen Wärmeschutz bieten soll. Ein Brandschutz. Sogar Lärm Flachdach ist das ganze Jahr wird erfolgreich gedämmt. Das gilt nicht nur für den über den unterschiedlichsten Wetterverhältnissen ausge- Lärm, der von außen kommt, sondern beispielsweise auch setzt. Wer neu baut beziehungs- für Trittschall, der bei harten weise sein älteres Haus pro- Belägen wie Parkett oder Lafessionell dämmen lassen minat entsteht. Ein weiterer möchte, unterliegt den Be- Vorteil besteht in ihrer Umstimmungen der Energie- weltfreundlichkeit, weil sie sparverordnung, wobei ein den CO2-Ausstoß von Gebestimmter Dämmwert – U- bäuden vermindert. lps/Mo Wert – eingehalten werden muss. Dieser beträgt 0,2 W/qm K. Um diesen Wert zu erreichen, eignet sich her.. .wir können vorragend eine Aufsparmehr rendämmung aus Mineralwolle, die perfekt gegen Hitze im Sommer • Einbruchmeldeanlagen und Kälte im Winter schützt. Gleichzeitig • Brandmeldeanlagen sorgt sie durch ihre geringe Wärmeleitfähig• Videoüberwachung keit für eine sehr geringe Entweichung der ☎ (0 51 41) 98 11 22 Wärme über die Wände 7449901_14012903100033714

SSU Unternehmensgruppe

Holzfußböden: Natürlich, edel und elegant

28 B .2. i s 20 14

7656101_14012903100033714

Foto: BHW Bausparkasse

Bereits im Mittelalter wurden Holzfußböden in Schlössern, Landhäusern und Burgen verwendet. Allerdings gab es Holzböden zuerst in großflächig angelegten Räumen. Daher werden solche Dielen auch Schlossdielen genannt. Vor allem das Holz der Eiche und der Douglasie sind sehr beliebt. Bei der Verarbeitung finden spezielle Techniken Verwendung, um ein gewisses Alterungsbild zu erstellen. Auf Holzfußboden mit nackten Füßen zu laufen, ist äußerst angenehm. Wer dabei seine warmen Füße behalten möchte, sollte dann aber seinen Holzfußboden nicht versiegeln, sondern nur ölen lassen. Die Schönheit des Naturmaterials wird dadurch nur noch hervorgehoben. Massivholzdielen können beim Verlegen geklammert oder geschraubt werden. Der Vorteil bei dieser Verarbeitung besteht darin, dass keinerlei Schadstoffausgasungen aus dem Boden austreten. Weiterhin kommt es nicht zum Quellen oder Schwinden des Holzes. Verziehen sich die Bretter leicht, handelt es sich dabei nur um Millimeter. Zusätzlich ist er kostengünstiger als ein geklebter Boden und besitzt sogar orthopädische Vorzüge, da er etwas elastisch ist. Ein weiterer Pluspunkt ist die Möglichkeit einer weiteren Demontage und Neuverlegung. Natürlich ist ein Holzfußboden nicht

1. Energiekosten 2. Wartungskosten

3. Winter-Montage-Preis Verklinkerung und Wärmedämmung mit Feldhaus Klinkern freecall (08 00) 4 22 25 38 www.haacke-isolierklinker.de

Angenehm auch unter nackten Füßen: Holzböden. nur in seinem braunen Naturton er- eine Bohnermaschine und legt selbst hältlich. Eine Ölung beispielsweise in Hand an. lps/Mo Weiß vergrößert optisch einen Raum. Gerne genommen werden auch Holzfußböden von der Lärche oder Fichte. Das etwas hellere Holz wirkt vor Schöner leben ... allem in kleineren Räumen leicht. Vor der Verlegung werden die Dielen geräuchert und geölt, was aber nicht Mit 3-fach Verglasung 2 bis Ug=0,5 W/m K zwingend notwendig ist. Nach dem Verlegen lässt man die Böden vom Fachmann fertig stellen oder mietet

7194601_14012903100033714

Wir machen aus Metall was Sie wollen!

Fassadenbau Fenster & Türen Balkone & Tore

Fenster- und Türenfabrik Hagener Straße 15 · 29303 Bergen Tel. 05051/98 89-0 · www.fenster-thzink.de

Am Falksmoor 5 29303 Bergen Tel. 05051 979-0 info@mtg-metalltechnik.de 7514401_14012903100033714

Jetzt 3-fach sparen!

Mo.-Fr. 8-17.30 Uhr · Samstag 9-13 Uhr Sonntag* ist Schautag von 13-16 Uhr *

keine Beratung, kein Verkauf

7108001_14012903100033714

7670001_14012903100033714


Anzeiger

Seite 8

Mittwoch, 29. Januar 2014

Bauen – Wohnen – Einrichten ANZEIGE

Winter-Angebote bei Isolierklinkern

FUNDAMENTFREIES ISOLIERKLINKER SYSTEM

6 46

mentverbreiterung überflüssig wird. Ein Pluspunkt ist auch die Montage mit eigenen Monteuren unter der Aufsicht einer Bauleitung. Das gewährleistet, dass Fachleute am Werk sind und dass z. B. die vorgeschriebenen und in jedem Fall notwendigen Auszugsproben (Messung der Zugkraft der Schrauben) durchgeführt werden, wie auch eine gemeinsame Bauabnahme mit dem Bauherren und die Übergabe einer Unternehmererklärung gemäß der neuen Energieeinspar-Verordnung. Aktuell belohnt Haacke kurz entschlossene Bauherren mit interessanten Wintermontagepreisen. Nähere Informationen: Fa. Haacke, 29227 Celle, Am Ohlhorstberge 3; ☏ 0800 / 422 25 38 oder im Internet: www.haacke-isolierklinker. de

Obwohl in den eigenen vier Wänden schon reichlich Platz vorhanden ist, entsteht oft der Wunsch nach mehr Raum, zum Beispiel durch eine Veränderung der Lebenssituation. Plötzlich kündigt sich unerwartet noch einmal Nachwuchs an, obwohl die Familienplanung schon abgeschlossen war, man nimmt die Großeltern auf oder ein Familienmitglied wünscht sich ein eigenes Zimmer für sich allein. Doch was ist zu beachten, wenn ein Keller ausgebaut werden soll? Denn schließlich ist der Keller meistens im Erdreich verborgen, dunkel und ungeheizt und eignet sich wegen seiner kleinen Fenster ausgezeichnet für die Vorratshaltung.

Selbst wenn sich die Kinder im Teenageralter eine eigene „Bude“ wünschen, sind gesetzliche Bestimmungen vorgegeben, wofür der Kellerraum genutzt werden darf. Je nach Landesbauordnung ist eine Raumhöhe von 2,30 m Bedingung. Wird der Raum bewohnt, muss die Fensterfläche 10 Prozent des Raumes ausmachen, weshalb normale Kellerfenster nicht erlaubt sind. Auch die zum Keller führende Treppe nimmt einen wichtigen Stellenwert ein und unterliegt den Anforderungen der Bauordnung. Besonders wichtig sind das Geländer beziehungsweise der Handlauf, die in der von der Landesbauverordnung vorgeschriebenen Weise befes-

tigt werden müssen. Auch Kellerräume benötigen Licht, womit das Tageslicht gemeint ist. Falls der Keller schon über dem Boden liegt, ist es sinnvoll, bereits vorhandene Fensteröffnungen auszubrechen und qualitativ hochwertige Fenster einbauen zu lassen. Allerdings besteht dabei die Gefahr, dass sich durch das Herausnehmen der Fenster die oberen Geschosse herabsenken. Die Kellerdecke sollte also unbedingt abgestützt werden. Hervorragende Lichtverhältnisse können bei Häusern in Hanglage oder bei Hochkellern geschaffen werden. Dazu könnte ein direkter Ausgang ins Freie hergestellt oder moderne Lichtschächte eingebaut werden. lps/Mo

Foto: Werkfoto Haacke

7451801_14012903100033714

CELLE. Neben der Energieeinsparung, die in Zeiten hoher Energiepreise zunehmend an Bedeutung gewinnt und die natürlich auch unter ökologischen Gesichtspunkten sinnvoll ist, kann eine neue Fassade auch eine optische Aufwertung und damit verbundene Wertsteigerung des Objektes mit sich bringen. Die Fassadenprofis von Haacke bieten seit 50 Jahren dafür ein patentiertes IsolierKlinkerSystem an, bei dem die Klinkerriemchen über rückwärtige Schwalbenschwänze direkt mit der Dämmung verbunden sind. In eigenen Fertigungsanlagen werden so handliche Systemteile in unterschiedlichen Stärken für die Wandflächen und Eckbereiche gefertigt. Diese Systemteile werden dann vor Ort auf das vorhandene Mauerwerk geschraubt, so dass eine aufwendige Funda-

Platz schaffen durch einen Kellerausbau

S S I

F

o

M

en

ch

ü uk

a

nb

Ei

ge

a nt

ALLES für die KÜCHE

Seit 32 Jahren Ihr zuverlässiger Spezialist für

Reparaturservice Anfertigungen und Nachrüstungen

Foto: Techniker Krankenkasse

Haus mit Haacke-Isolierklinker

29229 Celle • Tel. (0 51 41) 3 57 80 • Fax 38 15 86

Um Kellerräume als Büro nutzen zu können, ist vor allem die Frage nach der Beleuchtung zu klären.

6685101_14012903100033714

Wir übernehmen für Sie . . .

7318701_14012903100033714

Bau- u. Möbeltischlerei für ein stilgerechtes, attraktives Gesamtbild jedes Haustyps

Fenster

Kommen Sie zu uns – wir beraten Sie gern! Tischlerei Kraft GmbH

aus Holz, auch in versch. Sprossenvarianten

Kunststoff – große Farbpalette,

versch. Holzdekore, wahlweise ein- und auch beidseitig

Sandboden-Platten, Baugruben-Aushub, Planierarbeiten, Baggerarbeiten, Abbrucharbeiten, Containerdienst, Pflasterarbeiten

Wir liefern für Sie . . . Kies, Sand, Mörtel und ges. Mutterboden

WEDAU Fuhrunternehmen GmbH & Co. KG 29328 Faßberg · Trauener Straße 100 ☎ (0 50 55) 83 98 · Fax (0 50 55) 84 25 81491501_14012903100033713

Haustürelemente aus Holz und Kunststoff

Lange Straße 44 · 29303 Bergen Innenausbauarbeiten ☎ (0 50 51) 34 94 · Fax (0 50 51) 53 59 Trockenausbau 7111301_14012903100033714

Bausanierungsfachbetrieb WIR HABEN ETWAS GEGEN WASSER UND KÄLTE IM HAUS

ISO-TOP

Maler- und Bodenbelagsarbeiten Römstedtstraße 5 · 29303 Bergen Tel. (0 50 51) 45 71 · Fax 31 95 · E-Mail: info@boelterbergen.de 6670701_14012903100033714

Trockenlegung auch bei Problemfällen Bautrocknung – Wasserschadenbeseitigung Totalsanierungs-Drainagesysteme Innen- und Außenabdichtung jeder Art vom Profi Schimmelbeseitigung – Erd- und Pflasterarbeiten Unverbindliche Beratung/Festpreisangebote Wir arbeiten bundesweit. Alles aus einer Hand. Inhaber: Uwe Vogel Hauptstraße 26, 29364 Langlingen Telefon (0 50 82) 91 42 56, Fax (0 50 82) 91 42 58 7187901_14012903100033714

Mittel gegen Schimmel Die Stiftung Warentest hat verschiedene im Handel erhältliche Mittel gegen Schimmelpilze getestet. Pilze töteten alle 20 Schimmelentferner im Test, doch einige Sprays und Lösungen mit Hypochlorit wirken wie „chemische Keulen“. Sie treffen nicht nur den Schimmel, sondern belasten auch die Atemwege der Anwender. Eine bessere Wahl sind „gute“ Produkte mit weniger Nebenwirkungen, schreibt die Stiftung Warentest in der Januar-Ausgabe der Zeitschrift test. Darunter sind auch drei Hausmittel. Brennspiritus, Isopropylalkohol und Wasserstoffperoxid gibt es in Drogerien und Apotheken oft für wenig Geld. Brennspiritus und Isopropylalkohol wirken direkt und sofort. Danach verflüchtigen sich die Alkohole. Wasserstoffperoxid verwandelt sich in Wasser und Sauerstoff. Um einen besseren Effekt zu erzielen, sollten derartige Mittel mindestens zweimal auf die befallenen Stellen aufgetragen werden. Bei den gekauften Marken-Schimmelentfernern schnitten die Sprays von FLT, Hellweg, Toom und Max Bahr am besten ab. Sie kosten 8 bis 9 Euro für einen halben Liter, die gleiche Menge Brennspiritus nur etwa 1 Euro. Damit sich Schimmelflecken nicht erneut ausbreiten, sollten die Wände trocken und warm gehalten werden. Wo dies nicht möglich ist, etwa bei Baumängeln wie Wärmebrücken, können Anti-Schimmel-Farben oder Farbzusätze helfen. Auch diese Produkte hat die Stiftung Warentest getestet. 7 von 8 schnitten „gut“ ab. www.test.de/schimmelmittel


Anzeiger

Mittwoch, 29. Januar 2014

Seite 9

Bauen – Wohnen – Einrichten Sein Eigentum absichern Welche Versicherung ist sinnvoll?

Foto: BHW Bausparkasse

Ein Hauseigentümer muss sein Haus mit einer Gebäudeversicherung abschließen; vor allem für den Fall eines Feuers. Zusätzliche Versicherungen gegen beispielsweise Bruch der Außenverglasung, Vandalismus, Überschwemmungen, Sturm und Hagel können zusätzlich abgeschlossen werden. Das ist sinnvoll, da Schäden am eigenen Haus sehr teuer werden können. Anders verhält es sich bei Eigentumswohnungen. Entweder besteht eine externe Hausverwaltung, die die Gebäudeversicherung bestimmt oder die Mehrheit der Eigentümer entscheidet über den Versicherungsschutz. Eine Haus- und Grundbesitzerhaftplicht ist nur dann sinnvoll, wenn das Eigentumsobjekt vermietet ist oder wenn es sich um ein unbebautes Grundstück handelt. Wohnt man selber in seinem Eigentum, also in einer Eigentumswohnung, einer Doppelhaushälfte, in einem Reihenhaus oder in einem freistehenden Haus, genügt eine Privathaftpflichtversicherung. Nicht zu unterschätzen ist eine Hausratversicherung. Diese sichert alle Gegenstände und Sachen ab, die bei einem Umzug mitgenommen werden. Sogar

Treppe: Renovieren oder austauschen

Eine gute Versicherung ist wichtig.

feste Bodenbeläge gehören dazu, wie Keramik- und Fliesenböden, Laminat und Parkett. Sie lassen sich gut gegen Einbruch, Feuer, Vandalismus sowie gegen Sturm und Hagel versichern. Mitunter kommt der Gedanke auf, dass diese Gegenstände doch gar nicht so teuer seien. Doch im Falle eines Schadens

wird die Liste extrem lang, wenn jedes einzelne Buch und jedes Paar Strümpfe beispielsweise einer vierköpfigen Familie aufgeführt wird. Besteht nur der Wunsch, eventuell einen Wintergarten oder ein Außenfenster mit zu versichern, genügt es, diese in die Gebäudeversicherung zu integrieren. lps/Mo.

Wer ein altes Haus kauft, erschrickt möglicherweise bei der Betrachtung einer renovierungsbedürftigen Treppe. Ausgetretene oder teilweise brüchige Stufen, ein kaputtes Treppengeländer sowie lockere Platten laden nicht dazu ein, sich in ein höheres Stockwerk zu begeben. Dabei liegt der Gedanke nahe, die Treppe sofort herausreißen zu lassen und eine neue einzubauen. Das muss aber nicht sein. Sanierte Treppen stehen neuen Treppen in nichts nach. Sofern die Substanz noch gut ist, kann man sich die hohen Kosten sparen. Dafür gibt es unterschiedliche Sanierungskonzepte. Bei ausgetretenen Treppen bleibt die Substanz erhalten. Dafür werden die Treppenstufen mit einer speziell angefertigten Renovierungsstufe verkleidet. Das ist sowohl bei Holz- als auch bei Steintreppen möglich. Dabei entfallen aufwendige Abbruch- und Sanierungsarbeiten. Neue hochwertige Treppenstufen werden sauber, passgenau und sicher auf die bereits vorhandenen Stufen aufgelegt. Doch nicht nur die einzelnen Treppenstufen sind wichtig. Auch die kleinste Winkelleiste oder Profilleiste bedarf einer exakten Anpassung. Schwer fällt so manchem die Entscheidung bei der Wahl des Holzes für die Treppe. Besonders hell

ist das Holz der Silbereiche oder der Esche. Das Treppenhaus wirkt somit größer. Doch auch dunklere Holzarten wie Kirsche oder Nussbaum sind schön und wirken edel. Wer sich letztendlich doch für eine neue Treppe entscheidet, kann beispielsweise eine Treppe einbauen lassen, die an einer Wand hinaufführt und geschlossen ist. Den Platz unter der Treppe nützt man als zusätzliche Kammer. lps/Mo.

° ° ° Planung ° ° ° Zeichnung ° ° ° Antrag ° ° ° Leitung

Dipl.-Ing Frank Buhr Konstruktiver Ingenieurbau Mauerwerksbau Holzbau Stahl- und Stahlbetonbau Am Salinenbach 6 · 29303 Bergen/Sülze Tel. (0 50 54) 98 90 14 · Fax 98 90 20 E-Mail: info@buhr-statik.de www.buhr-statik.de 7453201_14012903100033714

Foto: BHW Bausparkasse

Schöne Böden für die Terrasse Natürlichkeit liegt im Trend

Der Terassenbelag kann zum Haus durchaus einen Kontrast bilden. Immer mehr Gartenfreunde bevorzugen Naturmaterialien wie Holz, Steine oder sogar Bambus für ihre Terasse. Welchen Stein man wählt, ist natürlich Geschmackssache. Sinnvoll ist jedoch, einen farblichen Kontrast zum Haus zu bilden. Natursteine haben den großen Vorteil, farbecht zu sein. Zurzeit liegen Natursteine im Trend, die von Gelb bis hin zum Rötlichen und Braunen variieren. Die Steine können dabei auch von weit her, beispielsweise Indien, kommen und bieten ein prächtiges Design, unabhängig davon, ob bei der Auswahl verschiedenfarbige Steine verlegt werden oder einfarbige. Unterschiedliche Formate oder die Kombination von Platten mit Pflasterformaten ergeben ebenfalls ein interessantes Design. Wichtig ist

allerdings, einen Fachmann hinzuzuziehen, da Steine auf einem kapillarbrechenden Splittuntergrund zu verlegen sind. Der Vorteil besteht darin, dass keine Algen entstehen und die Platten beziehungsweise die Pflastersteine trocken bleiben. Auch das Naturmaterial Holz ist für eine komplette Verlegung der Terrasse geeignet, wobei allerdings nur Hartholz in Frage kommt. Mit der Zeit wird Holz allerdings grau, was sich zwar mit Öl hinauszögern, jedoch nicht vermeiden lässt. Die Latten sind glatt und in unterschiedlichen Rillenprofilen erhältlich, die auf einer Balkenunterkonstruktion verlegt und verschraubt werden. Einen exotischen Touch strahlen Dielen aus Bambus aus, die aber nicht einfach zu verarbeiten sind. lps/Mo.

Insektenschutzgitter nach Maß! Wir fertigen Ihre individuelle tzte Cha Insektenschutzlösung: Le n

ElectronicPartner

n!

PHOTOVOLTAIK, LCD-/PLASMA-TV, SATELLITENTECHNIK EP:Scheiba GmbH, 29303 Bergen, Bahnhofstraße 23 Tel. 05051 2316, Fax 05051 5608, epscheiba@t-online.de info@epscheiba.com www.ep-scheiba.de

er

er

h

i

nt

!

W

Seit 1995!

EP: Scheiba

ce

10%

Jetzt

Fensterspannrahmen Drehfenster & -rahmen Rollos Pendeltürrahmen Schiebetürrahmen Lichtschachtabdeckungen

i rabatt s

c

05141/3051

www.sunpower.de 965

*Photon Modulertragstest, Ausgabe März 2013: SunPower belegt Platz 1, 2 und 3 von 151 getesteten Solarmodulen.

Industriestraße 1 · 29227 Celle · www.krueger-insektenschutz.de 7098701_14012903100033714

Premier Partner

7343101_14012903100033714


N

IE

D

ER

SÄ C

H

SI

SC

H

E

N

AC

H

R

IC

H

TE

N

otline H n e Anzeig 1 41) ☎ (05

0 5 1 990Der große

91294601_14012800300030313

Verkäufe

Verschiedenes

Esstisch Eiche oval, L 1,60 (2,40) x B 1,00m, Seil-Schiene-Auszug, top Zustand 150 * % (0 50 54) 28 30 06

MARDER-Kastenfalle Lebendfalle aus Holz verk.0173/9528174

private Kleinanzeigenmarkt für Stadt und Landkreis Celle! Suche Jagdrevier Suche Revier mit Reh- und Schwarzwild in Celle und Umgebung zur Pacht. Vorrauszahlungen und Übernahme der jagdlichen Einrichtungen sind möglich. ) D 51 594

zu-

Vermietungen Bergen, sanierte

Bergen, 4-Zi.-Whg.,

3- od. 4-Zi.-Whg., 72 bzw. 83 m², EBK, Vollbad, Blk., Keller. % (0172) 1590304.

Kü., Bad, sof. frei, KM * 380,+ NK+MK, % (0 50 51) 61 59

Garage ab sof. zu verm., 30,- *, Bergen, Bahnhofstr. 14. %(0160) 92319706

Hermannsburg, 3-Zi.-Whg., Bad, Blk., EBK, 85 m², ab sof. frei, KM * 350,- + NK + Grg. + MS. % (05052) 1529

Winsen OT Bannetze 2-Zi.- Whg., 60 m² Wfl., EBK, Bad m. Wanne. % (05146) 8589.

Schnäppchen unter 20,- € Jugendgitarre mit Tasche und Noten 20 * % (0 51 41) 88 24 60 Fernglas 7x50 mit Tasche, * 18,-, % (0 58 27) 97 09 38 WISSEN f.Kinder Bücher: Tiere,Techn.,Mensch,Weltraum, Erde 19,99* % (0 50 84) 73 37 IRISETTE BIEBER Bettwäsche, 1,55x2,20, weiß mit rose`Blumen, 10,- % (0 51 41) 88 73 84 Crosstrainer Nordic Walking EUR 19,00 in Kl.Hehlen % (01 52) 02 00 90 91

FUNKKOPFHÖRER 19,99 % (0 51 44) 49 31 34

*,

2 Skianzüge f. Langlauf Gr. 38/42 je 10,- E. % (05084) 911326

private

Der große

NI

ED

ER

SÄ CH

SI

SC

HE

NA CH

RI

CH

TE

N

Hewlett Packard USB MULTIMEDIA Tastatur Schwarz, neu in OVP 17,99 % 93 00 56 Eierkocher neu Krupps Eierkocher 3 farbe blau neu 15- Euro % (0 51 41) 7 09 09 75 2 Qualitäts Spielzeugkisten 1groß+1klein sauber ordentlich 6,- % 05 14 1- 90 81 58 Ceresit CN 72 Cereplan NivellierTÜLL Gardine apricot,2 Schals spachtel 25 kg ungeöffnet 10 * 1,35x2,40cm,1Freihandbogen % (01 51) 19 69 65 82 8m,10* % 05 08 49 49 82 44 Deko Fenster- bank- 4 teilige weisse Entenfamilie 12,00 * 60Ü-Eier FIGUR. z.T.ungeöffnet, % (0 51 41) 2 72 93 15* % (0 51 41) 93 00 56

Winterjacke Gr. 3XL. dklbl., sehr NERF N-STRIKE NITEFINDER warm, abn. Kapuze, 19,99 *. EX-3 5* % (0 51 41) 8 25 36 % (0 51 41) 9 93 27 16 Leifheit 2 St ufentritt, klappbar, 10 Romane, sehr gut erhalten, 10 neuwertig 19,99 % (01 70) Euro % (0 51 41) 88 38 13 8 66 37 25 Babybjörn Bauchtrage für Ba- Gamaschen WB schwarz, NEU, bys, guter Zustand, 15 * Neopren 10,-Euro % (01 70) % (0 51 41) 3 08 10 75 8 66 37 25 Übergangsmantel Dam.beige,Gr. SKI-HELM,Alpina , blau, Gr. 5558, 7* % (0 51 41) 88 28 66 46 Kurzform, Barisal,nie getragen20* % (0 50 52) 12 26 Matratze 90/200 f.Gästeb. 1Asauber 10E, Verbandsk. f. Auto Briefmarken 500 Marken neu 5 E % (0 51 41) 5 33 14 Schweiz 19,99* % (0 50 52) 27 42 Neu, in OVP: Hackenroller/Fersenroller m.blinkenden Rollen BLUMENBANK schw Metall13* % (0 51 41) 98 00 98 gestell,gefliest,ca 1m x 0,40 cm ,gr-rot,19* % (0 50 52) 7 81 Schneeketten, 1x benutzt. Fast alle Reifengr. 19,90* PLAY-DOH KRAKE gebr.,sehr gu% 01 51 58 14 36 13 ter Zustand,inkl. Zubehörteile 12* % (0 51 41) 8 25 36 Schlitten Biete hier einen Davos Schlitten für 15* an. Da.-Wi.-Jacke weinr. G 38/40, % 0 17 32 46 40 56 abknb. Kapuze, Ziern.in Taille,12* % (0 15 77) 4 27 00 00 Kleiner Lotse durch Celle, Stadtspark.,altes Heft m.Stadtplan 6 Groggläser Jenaglas Schott 5* % (0 51 41) 88 38 13 oben dünne Ränder alt 15,00* % (0 51 41) 2 72 93 Taschenbuch „Bittersüße HeiKonfirmationssakko, Nadelstrei- mat“. Neu, ungelesen. 5,00 * fen blau-grau, Gr. ca. 176, % (0 50 84) 59 13 19,90. % (05141) 907829. Tennistasche, k aum benutzt, 10,-* % (0 51 44) 9 23 27 Bademantel Gr48 Herren 10*, Rhode-Ki-Stiefel Gr26 Sym- Reise-DampfBügeleisen,Tefpatex 8* % 0 16 0- 11 0- 86 73 lon-Sohle, klappb., TempRegler 12* % (0 50 52) 28 22 Schnäppchen Muff, schw. Persianer, Handarbeit für *20 zu Buch G. Grass „Beim Häuten der verk. % (0 51 41) 8 14 32 Zwiebel“. Neu ungelesen. 7,00 * % (0 50 84) 59 13 Kinder-Skihelm NEU, CoxSwain, Gr. XS,schw., m.Tragebeutel, Hummelteller Wandteller Jahres19,99 % (0 51 41) 9 93 82 85 teller m.ganz süssem Motiv 19,99 % 05 14 1- 90 81 58 Wildleder-Jacke Damen, braun, Gr. 36/38, Warmf., gepflegt, 10 Für Strickmaschine (Doppelb) v. * % (0 15 77 )4 27 00 00 Toyota,2 fast neue Nadelsperrschienen, 12 *. % (05149) 8297 2 Skijacken /Winterjacken Gr. 50, dunkel-blau, 12,- und 6,- LUFTMATRATZE 15 * VB, % (0 50 84) 67 22 % (0 51 44) 49 31 34 Fußballschuhe ADIDAS Predo- JUNGEN-Kleidung, Gr. ca.164/176, tor schwarz/Gold Gr. 7 kaum 4Sweats, 1Hemd, 1T-Shirt, getr. 12,- % (0 51 41) 4 49 68 zus.15* % (0 51 41) 88 28 66 Helikopter 3-Kanal Infrarotheli- MATRATZENSCHONER, Molton kopter, neu & OVP, 20 * f.Bett 1,40 o.1,60 Breite neuw. % (0 51 41) 3 08 10 75 8,- % (0 51 41) 9 93 11 95 Skistöcke 5 + % (0 51 42) 41 65 80 7X Holzpaletten 120x80cm ideal zum Stapeln von Kaminholz Baby-Wanne Design „Luigi Co19,99* % (0 51 41) 9 93 77 90 lani“ orange ca. L.83/B.49 cm, 10* % (0 51 41) 5 58 30 Schwarze Pelzjacke, Gr. 46 für 15 *. % (0 51 44) 86 08 LORIOT TAGEBUCH Karikative Kritiken - 1983, Diogenes Ver- 14 Biergläser mit Henkel u. Emlag 19,99* % (0 50 84) 73 37 blem, guter Zustand,0,2-0,5l, 18,- % (0 51 44) 56 06 81 ZEICHENBRETT A3 MARABU 20* % 0 16 01 10 86 73 Farbmon. Siemen röhrenfarb30 Pixi Bücher verschiedene Themonitor MCM 1510 inkl. Kab. men * 5,00 % 05 08 49 49 82 44 7 *uro % 05 14 19 93 44 23

Kleinanzeigenmarkt für Stadt und Landkreis Celle!

✔ Meine Anschrift: Name, Vorname

Straße, Hausnummer

Postleitzahl, Ort

Konto-Nr.

Telefon

BLZ

Bankinstitut

Datum

✔ Starttermin: Dienstag,

Unterschrift

in der CZ, am darauffolgenden Mittwoch im Bergener Anzeiger + im Celler Markt

◯ Verkäufe ◯ Computer

◯ Verloren/Gefunden

◯ Bekanntschaften

◯ Unterricht

◯ Stellengesuche

◯ Entlaufen/Zugel.

◯ Entflogen/Zugefl.

◯ Verschiedenes

◯ Mitfahrgelegenheit

◯ Pflege/Betreuung

◯ Pkw-Verkauf

◯ Pkw-Ankauf

◯ Autozubehör

◯ Kleinbusse

◯ Autoanhänger

◯ Motorräder

Immobilien Angebote

◯ Häuser

◯ Eigentumswhgn.

◯ Grundstücke

Immobilien Gesuche

◯ Häuser

◯ Eigentumswhgn.

◯ Grundstücke

◯ Vermietungen

◯ Garagen Angebote

◯ Mietgesuche

◯ Garagen Gesuche

_____________________________________________________

Wird kein Starttermin genannt, veröffentlichen wir Ihre Anzeige zum nächstmöglichen Termin

Annahmeschluss immer montags, 13.00 Uhr.

Cellesche Zeitung · Anzeigenabteilung Bahnhofstr. 1–3 · 29221 Celle · Tel. (0 5141) 9 90-150 · Fax 990-170

✔ Mein Anzeigentext

RUBRIKENWUNSCH

Kostenloses Inserieren in „Schnäppchen unter 20 Euro“ nur über das „ServiceCenter“ auf unserer Internetseite www.cellesche-zeitung.de möglich. Der Verlag behält sich vor, in Ausnahmefällen die Rubrik „Schnäppchenmarkt“ in den Objekten „Celler Markt“ und „Anzeiger“ zu kürzen. □ Chiffre-Abholung

}

(+ 3,57 €)

6,00 €

8,00 € 10,00 € 12,00 € 14,00 €

91352301_14012800300030313

□ Chiffre-Zusendung

(+ 7,14 €) Für die Chiffre-Zusendung wird unter Umständen eine zusätzliche Zeile berechnet! Alle Anzeigen werden nur gegen Barzahlung oder bei Erteilung eines einmaligen Bankeinzuges veröffentlicht. Alle Preise sind inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer! Amtsgericht Lüneburg, HRA 100062

ALVI Bettumrandung,gelb- Der Cottage-Garten -Gartenorange,sehr guter Zustand, 5*. paradiese i engl. Stil 192 S % (01 60) 7 24 74 41 8,00* % (0 51 41) 2 72 93 He.Lodenweste Gr.50 grün Hirsch HERRENJACKE Gr. 52, von Buhornknöpfe 3 Taschen neuw gatti Outlast,schwarz, wie 12.- * % (01 74) 7 83 09 81 neu, 20,- % (0 51 41) 9 93 11 95 12 Schnaps-/ Likörkelche v. Begefliest,verrentzen m. Aufdruck, unbe- Couchtisch,dkl. stellb.H-60-73,B-1,38-2,20,Tnu.12* % (0 15 77) 4 27 00 00 80, 15 * % (0 50 52) 7 81 LENKRAD für PC LOGITECH mit Gas- u. Bremspedal OVP 20* Watson MicroSte reoanlage 2 % 0 16 01 10 86 73 Lautsprecher 8,99* % (01 62) 9 76 27 94 Sprudelmasage-/ Fußbad, 3 Stufen, u. Thermofunk. kaum benutzt, 8,- % (0 50 84) 98 88 40 Schlittschuh Gr .39 von PantherLICU schwarz 18 * HandschuKAV-Gymnasium Sweat-Jacke/he 2* % (0 50 51) 88 82 Hoody grau Gr. 152 - wie neu VB 8 * % (0 51 41) 98 00 98 Kunststoff Schl itten 85 cm, sehr stabil, wie neu, 20 * HOLZ-SCHLITTEN ca.100 cm lang % 05 08 49 49 82 44 für nur 11,99 * % (0 51 41) 94 06 88 Thermounterhose TEMPEX 2x Gr.56 blau ungetragen NINJA Kostüm wie neu, schwarz, Schutzkldg. 19,99* Gr.140, NP 23.-,4-teilig 11,50* % (0 50 84) 73 37 % 05 08 49 49 82 44

Schnäppchen Annahme von Anzeigen für die Rubrik „Schnäppchenmarkt“ nur online in unserem ServiceCenter unter:

www.cellesche-zeitung.de möglich. 91316401_14012800300030313

3 Deckenlampen 3flammig,rund, Konfirmationsoberhemd, weiß von viereckig Stück 6,00* S Oliver, Gr. ca. 176, 12,-. % (0 51 41) 8 45 72 % (0151) 61526213. MB Stahlfelge 6 1/2 J x 15 H2 ET37 für z.B Mercedes E200 SAT Receiver digital Skymaster DX 22FTA m.Fernbedienung 12.-* % (01 74) 7 83 09 81 VB 12* % (0 51 41) 98 00 98 6xHOLZ-PALETTEN ca.120 x 120 cm,vielseitig verwendbar nur MULTIMEDIA USB DELL TASTATUR NEU UND OVP NP. 19,99 * % (0 51 41) 9 93 77 90 31,09* JETZT 14* % 93 00 56 Kinder-Roller Hartgummi-Reifen + Sitz, fröhlich bunt, VB 15 * Schlittschuhe Gr. 31-33, sehr gut, % (0 51 41) 98 00 98 schw./rot/grau 19 Euro % (0 51 44) 49 01 55 Hundeweidenkorb für große Hunde 20* % 8 24 66 Sat.-Reciever HUMAX m. CI15,00 Euro Kühlschrank, 0,60 x 0,60, 20,- *. Kartenleser % (0 51 44) 9 22 08 % (05145) 280622. Mäusestall Kleintierstall, % (0 51 44) 49 01 55

4 * Schallplatten 100 Singles Oldies Rock,Pop,Disco,Schlager 19,99* % 0 51 46 24 89 Pin-Magnetwand, silber-metallisch(60x40cm),14* Polly Pocket: Campingspaß/Ba% (0 51 41) 3 60 78 28 despaß+Puppen+ viel Zubehör Wäschebox, rund , Kunststoff, zus. 15* % (0 51 41) 98 00 98 weiß, H 45 cm, Durchm. 35 cm, 4 Gardinenschals neu, OVP, 6 * % 05 08 5- 16 04 schlicht weiß 1,35 x 2,45 lang, Konf. Sakko grau-schwarz Gr. 10,00 * % 05 08 49 49 82 44 176, 19,90 * Tel.42920 Leichtes, rotes Kostüm m. Rock, Robbie Williams Swings Both Gr. 46, 5,- *, braune Pelzkappe, Ways (Deluxe Edition CD + DVD) 15* % 8 24 66

neu 5,- *. % (05082) 638

Schnäppchen Winteroverall Mikrowelle Privileg Mikrowelle edelstahl silber 19,99 Euro Gr.98/104,rot,m.Kapuze % (0 51 41) 7 09 09 75 u.Handsch.4* % 0 50 52 87 31 KARL MAY Bücher 3x OVP Reise- Kl. E-Herd(Backofen+2Platten) erzähl: Schut, Skipetafür 18,-* abzugeben. ren,Balkan 19 * % (0 50 84) % (0 50 84) 15 46 73 37 Crosstrainer „Nordic-Walking“, Wandschränkchen 2Türen u rot, * 19,50, % (0 50 51) Schubladen H41 B31 T7cm 91 53 46 Holz 20,00* % (0 51 41) 2 72 93 12 Biergläser mit Emblem,guter Zustand,0,2-0,5l, Kelchform, KarinGlasmacher Rock+Pulli, 15,- % (0 51 44) 56 06 81 klass. Form, dunkelbraun, 20 * % T EL 01 72 -5 10 98 62 Infrarot Ofen (Gourmet Pelzkappe 15+ 3 TKKG-Ki-BüMaxx)10,00* % (0 51 41) cher:Schatz,Rätsel,Doppel4 15 72 gänger 5* % 0 16 01 10 86 73 Alufelgen für Mercedes 124E für D- Link Router voll funktionsReifengr. 195/65R 15 20* fähig 10* % 8 24 66 % (0 51 41) 88 24 60 Schwarzer Muff, Persianer, Konfirmationskleid, schwarz, m. Handarbeit für *20,- zu verk. eleg. Ausschnitt, Gr. 164/176, % (0 51 41) 8 14 32 Kinderreisebett blau % 0 16 29 02 86 05

19,90*

19,90 *. % (05141) 907829.

Fussprudelwanne wenig benutzt, für 10 * und Massagematte für KarinGlasmacher Rock+Pullover, 10 *. % (0 51 44) 86 08 klassische Form mokkafarben 20 * % T EL 01 72 -5 10 98 62 Elektronisches Schiffeversenken Elias, Mendels- sohn Plattencasmit Ansage, * 15,-, % (0 51 43) sette(3Pl),gepflegt,2x ge66 54 00 spielt,*18 % (0 50 52) 28 22

E-Herd, 0,60

x

0,60,

20,-

*.

2 Baumwurzeln für Winter-Ges% (05145) 280622. tecke einzeln 5,99 *, 2 zus. 9,99 * % (0 51 41) 94 06 88 Holzhaus mit ro tem Dach,Puppenstube,Bauernhof o.ä.,15 Alte Küchen- waage Fa Herko f Euro % (0 51 41) 9 93 82 85 shabby Deko Zust. gut 10,00* % (0 50 51) 12 50

3 schöne Jacken, Gr. 46, rot, sand,

Lockenwickler-/ 20 Thermoflexi15 * % (05082) 638 curls aus Silikon, kaum benutzt 8,-* % (0 50 84) 98 88 40 Verkaufe Studien unterlagen Philosophie,neu,15 euro 2Bistrogardinen versch. Enten% 01 52 27 86 95 50 motive 3,00* u 4,00* % (0 51 41) 2 72 93 KERZENSTÄNDER schmiedeeiGardena-Kinder- Gartenset:NEU sern handarbeit 1,20m 18* Schaufel,Harke,Kanne etc ab % 0 16 0- 11 0- 86 73 3 J.,5,- % (0 51 41) 9 93 82 85 Kleines Radio (TCM)5,00* 2 Skianzüge f. Langlauf Gr. 40/42 % (0 51 41) 4 15 72

je 10,- E. % (05084) 911326

SAMMLERPUPPE 43 cm Porzel- Spiel f.Nintend o DS: Guitar Hero on tour decades -(Gitarre) VB lan Mauskostüm mit Puppen5* % (0 51 41) 98 00 98 ständer 19,99 * % (0 50 84) 73 37 Scheinwerfer zum Filmen und Sony-Singstar Mikrofon mit Fotografieren, gute Qualität, Adapter, techn. i.O. 10* 14,- % (0 50 84) 67 22 % 8 24 66 Treppen-Gitter Holz m. KunstSchallplatten 50 LPs Rock, Pop, stoff-Scheiben, z. AnschrauDisco, Schlager19,99 Euro ben: 10 * % (0 51 41) 4 15 42 % 0 51 46 24 89 OSB-Spanplatte 15mm, SCHAFSCHURWOLLE 100% ; De62,5x184cm 3,00* % (0 51 41) cke, Kissen, Schlummerrolle ; 8 45 72 19,99* % (0 50 84) 73 37 Bowletopf aus Keramik m. Burg- Crosstrainer älteres Modell, voll motiven Rhein/Mosel und Defunktionsfähig. 19,99* ckel, 20* % 05 08 5- 16 04 % (0 50 84) 18 19


Anzeiger

Mittwoch, 29. Januar 2014

Seite 11

Leben, Wohnen, Einkaufen in Hermannsburg Die Physiker auf der Bühne

Oldendorfer Besenbinder suchen neue Lehrlinge

HERMANNSBURG. Am Montag, 3. und Freitag, 7. Februar, um jeweils 19.30 Uhr präsentiert die Theater-AG des Christan-Gymansiums unter neuer Leitung von Beate Meyer in der Schul-Aula ihre Version von Friedrich Dürrenmatts „Die Physiker“. Der Eintritt ist frei. Drei Physiker haben sich in eine „Irrenanstalt“ einweisen lassen. Einer von ihnen hat eine wissenschaftliche Entdeckung gemacht, die er aber vor den anderen beiden geheim halten möchte. Diese scheinen auch etwas im Schilde zu führen, schrecken sie in ihrem Wahnsinn doch auch vor Mord nicht zurück. Doch zum Glück gibt es die Irrenärztin Fräulein Doktor von Zahnd. Sie scheint die einzig Vernünftige zu sein... Die Theater AG des Christian-Gymnasiums bringt ihre Version von „Die Physiker“ auf die Bühne.

Kunst, Konzerte und Kino Das Jahr 2014 bei „AugenSchmaus“ HERMANNSBURG. Nach ihrem 10-jährigen Jubiläum im Dezember 2013 bietet die Kulturinitiative AugenSchmaus in Hermannsburg auch im neuen Jahr ihrem Publikum ein abwechslungsreiches Programm mit Ausstellungen, Konzerten und Filmen. Zunächst ist noch bis zum 13. März die Fotoausstellung „Meer“! von Werner Langhans zu besichtigen. Am 27. Februar ist Kino angesagt. Der schwedische Film „Simon“ ist ein kraftvolles, emotionales Familienepos um Kindheit, Adoleszenz und die Suche nach den eigenen Wurzeln. Dann folgt die nächste Ausstellung „Gedankenbilder – Aquarelle mit Art-Metall“ von Friedeborg Jungermann vom 16. März bis zum 26. Juni. Die großen Menschheitsthemen Sehnsucht, Liebe, Träume - nehmen in kleinformatigen, fantasievoll-poetischen Bildern Gestalt an. Weiter geht es mit einem Konzert. Am 27. Mai tritt die irische Sängerin Hilary O‘Neill auf. Mit ihrem klaren Mezzosopran und ihrer Harfe nimmt sie ihr Publikum charmant mit auf eine Reise ins Land der Feen und jahrhundertealten Legenden. Es folgt die nächste Ausstellung vom 29. Juni bis zum 25. September. Erich Langholf zeigt

OLDENDORF. Immer am ersten Samstag im Februar werden in Oldendorf am Grillplatz in der Oertzheide Reisigbesen nach alter Tradition – nur aus Naturmaterialien – gebunden. Nicht nur die Besenbindermeister und Gesellen sind hierzu herzlich eingeladen. Am 1. Februar können sich auch Neulinge unter Anleitung einen Reisigbesen binden, der gerade in der Winterzeit zum Schneefegen eine wertvolle Hilfe, und für jeden Hauseingang ein Schmuckstück ist. Um 10 Uhr wird ein großes Lagerfeuer entzündet, an dem sich die Besenbinder wärmen und das benötigte Material angewärmt wird. Strauchmaterial ist vorhanden. Mitzubringen ist ein

Stück Bindfaden, eine Gartenschere und ein scharfes Messer. Wenn der Besen gelungen, und der Meister mit dem Ergebnis zufrieden ist, erfolgt die Aufnahme in die „Oldendorfer Besenbinderzunft“ durch die traditionellen Schläge mit dem Besen auf das Hinterteil des Lehrlings. Bereits über 30. Mal findet diese Veranstaltung nun in Oldendorf statt und über 1.000 Besenbinder und auch Binderinnen haben bisher daran teilgenommen. Hatte man zunächst noch „über den Daumen geschnitten“, gibt es seit einigen Jahren einen deftigen Eintopf zum Selbstkostenpreis. Die Dorfgemeinschaft Oldendorf eV. lädt alle Interessierten herzlich zur Teilnahme an der Veranstaltung ein.

UltimateFrisbee: Sport für Alt und Jung

findet am 31. Oktober statt. „PerHERMANNSBURG. In enger len jüdischer Musik“ werden vom Kooperation mit dem ChrisTrio „Shoshoana“ aufgereiht. Die tian-Gymnasium gibt es ab Musiker Leonis Morinsky (Knopfsofort eine Ultimate Frisbee akkordean und Gesang), Ina NoAbteilung beim TuS Herrinska (Tamburin, Gesang und mannsburg. Geboren aus zwei Tänze) und Larisa Faynberg (VioSchul-AGs soll dieser intensive line) haben außer Klezmer, jiddiMannschaftssport nun auch schen Liedern und Israel-Pop unter der Leitung von S. Wamauch jüdische Tangos und Freybutt im Hermannsburger Verlachs im Programm. einsleben ankommen. Am 25. November wird wieder Zwei Teams mit jeweils 5 ein Film zu sehen sein. Spielern (in der Halle und im Zum Abschluss des Jahres, Juniorenbereich) und 7 Spievom 14. Dezember bis zum 26. lern (im Seniorenbereich) verMärz 2015, ist die Ausstellung „so suchen auf einem Spielfeld NAH und WEIT“ von Dorothea die Frisbeescheibe in der Stockmar zu sehen. Beim Malen gegenüberliegenden Endzokönnen Grenzen überwunden ne zu fangen und damit einen werden; vom Bewussten zum Punkt zu erzielen. Wer die Unbewussten, vom Ringen und Scheibe in der Hand hat, darf Suchen - innere Bilder tauchen nur noch den sogenannten auf der Leinwand auf. Sternschritt machen. Die abVeranstaltungsort ist wie imwehrende Mannschaft vermer das Restaurant „La Taverna“, sucht ihrerseits mit fairen MitLotharstr. 27. teln an die Scheibe zu gelanDie Ausstellungseröffnungen gen. Trainiert wird im Winter beginnen um 11 Uhr, Konzerte in der Örtzetalhalle am Monund Filme um 20 Uhr. Reservietag von 16 bis 17 Uhr. Nach Die irische Sängerin und den Osterferien geht es auf Harfenistin Hilary O‘Neill kommt rungen werden unter ☏ 05052den Christian Sportplatz und am 27. Mai nach Hermannsburg 8698 entgegengenommen. Weitere Infos unter www.hermannsdort kann dann bis 18 Uhr geVom 28. September bis zum burg.de/vereine-ehrenamt/kulspielt werden. 11. Dezember ist die Ausstellung turinitiative-augenschmaus. Willkommen sind alle ab 10 „Farbspiele“ von Gisela WielandJahren. Puskas geplant. Thema sind vor allem Landschaftsbilder. · Entspannt modernisieren Das zweite Konzert des Jahres in „Magic Moments“ Fotografien: Abstrakt-skulpturenartige Verwandlungen, Irreal-Geheimnisvolles, reizvolle Gegenüberstellung desselben Motivs in schwarz-weiß und farbig.

TextilAutowäsche Autozentrale Golla Celler Straße 51a · 29320 Hermannsburg Tel. (0 50 52) 24 88 · www.ford-golla.de

Celler Straße 53 · Telefon (0 50 52) 26 41 www.diekueche-hermannsburg.de

5 Jahre Garantie* und vieles serienmäßig:

6 Airbags ABS und Elektronische Stabilitätskontrolle (ESC) Bordcomputer Zentralverriegelung serienmäßig 5-türig mit 5 Sitzplätzen

Der neue Hyundai i10 1.0 9.950 EUR.

89

im Monat

Partner von

Brandenbusch 22 · 29320 Hermannsburg · Fon 0 50 52 / 94 360 Fax 0 50 52 / 94 361 · www.tischlermeister-thomas-lange.de

0

0,00

Anzahlung

Zinsen

EUR

1

%

¹Finanzierungsbeispiel: Freibleibendes Finanzierungsangebot der FFS Bank GmbH, Neckarstraße 137-139, 70190 Stuttgart, für Privatkunden, Bonität vorausgesetzt, gültig bis 31.12.2013. Effektiver Jahreszins 0,00 %, gebundener Sollzinssatz 0,00 %, Anzahlung 0,00 EUR, Nettodarlehensbetrag 9.950,00 EUR, Laufzeit 60 Monate, Restrate 4.610,00 EUR, Bearbeitungsgebühr 0,00 EUR, Gesamtbetrag der Finanzierung 9.950,00 EUR; zzgl. Überführung in Höhe von 600,00 EUR. Nur bei teilnehmenden­ Hyundai Händlern und nur solange der Vorrat reicht.

7814101_14012903100033714

7812601_14012903100033714

✔ Küchen und Elektro-Geräte ✔ Badmöbel und Badzubehör Jahre ✔ Spülen und Arbeitsplatten Über 4li0tät & Qua keit! Zuverlässig

Das Leben hat viel zu bieten. Der neue Hyundai i10 ist auf alles vorbereitet - mit dem größten Innenraum seiner Klasse, einzig-artigem Design und einer Ausstattung, die Ihresgleichen sucht.

EUR

THOMAS LANGE

Montag bis Samstag von 7.00 bis 22.00 Uhr geöffnet!

Fahren Sie den Testsieger!

ab

Ihr TischlerTeam Von der Wiege bis zum Sarg!

Der neue Hyundai i10

Autohaus Mustermann Musterstr. 1 12345 Musterstadt www.musterhaus.de Celler Straße 8 Telefon: (0 50 52) 60 27

29320 Hermannsburg Telefax: (0 50 52) 31 23 kanzlei@w-und-a.net

Kraftstoffverbrauch: innerorts 6,0 l/100 km, außerorts 4,0 l/100 km, kombiniert 4,7 l/100 km; CO2-Emission kombiniert: 108 g/ km; Effizienzklasse C.

Ihr Partner für Fragen zu Betriebswirtschaft und Unternehmenssteuerung Finanzbuchhaltung, Unternehmensplanung, Finanzierung Existenzgründung, Controlling & Kostenrechnung Altersvorsorge und privaten Vermögensaufbau Beurteilung und Planung Ihres Vermögensaufbaues Klassische Steuerberatung Steuergestaltung, Umwandlung, Jahresabschluss sowie Steuererklärungen aller Art Qualitätslösungen vom Steuerberater

Abbildung zeigt z. T. aufpreispflichtige Sonderausstattung. *5 Jahre Fahrzeug- und Lack-Garantie ohne Kilometerbegrenzung sowie 5 Jahre Mobilitäts-Garantie mit kostenlosem Pannen- und Abschleppdienst (gemäß den jeweiligen Bedingungen); 5 kostenlose Sicherheits-Checks in den ersten 5 Jahren gemäß Hyundai Sicherheits-Check-Heft. Für Taxen und Mietfahrzeuge gelten modellabhängige Sonderregelungen. .

7821301_14012903100033714

8038201_14012903100033714

8832101_14012903100033714


%

VOM 25.01.2014 BIS 08.02.2014

PARKETT, LAMINAT, FARBEN, TEPPICHBODEN, TEPPICH, TAPETEN, SONNENSCHUTZ, GARDINEN UND WOHNACCESSOIRES

SORTIMENT

20

RABAT T % COUPON

BA

20

WINTERSCHLUSSVERKAUF!

E

T AUF DAS GESAM

UF, AUF IHREN EINKA NSTLEISTUNGEN DIE AUSGENOMMEN BIS 08.02.2014 01. 25. M VO G GÜLTI

WIR KÖNNEN DAS FÜR SIE EINRICHTEN. MO. – FR.: 9–18.30 UHR SAMSTAG: 9–14 UHR

CELLER STRASSE 105 29614 SOLTAU

05191 - 96 77 60 SOLTAU@TTMARKT.DE

TTMARKT.DE

7200401_14012903100033714

Vermietungen

Sicherheit kommt an Spezialist für alle Pkw und leichte Nutzfahrzeuge

16

TÜV

AU

und Jeden Dienstagnachmittag und Donnerstagvormittag in Bergen,

Montag und Mittwoch im Autohaus Krause/Sülze

Schnell, fachmännisch – zum Komplettpreis: €

99.

Celler Straße 42 29303 Bergen Tel. (0 50 51) 9 89 90 www.ohlhoff.de

Verschiedenes

Bergen, 4-Zi-WE, K, D, B, Balkon, 80,24 m², EG, 10 Gehminuten zur Stadtmitte, ruhige Lage im Grünen, KM 310,- *, % (0175) 2861227

Holzhackschnitzel günstig abzug., Schlüsseldienst Anlieferg. mögl., Hüttmann, SoltauFahrzeugbedarf Zeibig Mittelstendorf. % (05191) 2919 Celler Straße 37, ☎ (0 50 51) 35 97

Celle, 77er Str., Seniorenresidenz Büro- u. Praxisfl., ca. 120 m² Nfl.,EG, ▾FREITAG, Kfz-Stellpl., prov.frei dir. v . Eigt. % den 31. Januar (04121) 487469

Café-Pension Libelle, Hassel, Öffnungszeiten Mo. - Fr. v. 13.00-17.30 Café-Pension Libelle, Hassel, Kuchenverkauf auch Sbd. u. So. von Uhr. % (05054) 1607 9-12.00 Uhr, % (05054) 1607

Bergen, 3-Zi-WEs, K, D, B, tw. Balkon, 61,5 - 65,24 m², 10 Gehminuten zur Stadtmitte, ruh. Lage im Grünen, KM 283,50 - 300,- *, % (0175) 2861227

Auflagenstark

2014 bleiben unsere Geschäfte wegen Inventur geschlossen!

Celle, Großer Plan 21 ☏ (0 51 41) 92 40 70 Bergen, Bahnhofstraße 20 ☏ (0 50 51) 80 20 (Ärztezentrum) Winkelmannsgraft 10 Westercelle (Nähe Wallach) ☏ (0 5141) 8 86 99 20

90445201_14012903100033713

Verkäufe

85093401_14012903100033713

Bergen, 2-Zi-WE, K, D, B, Balkon, 63 m², I. OG, 10 Gehminuten zur Stadtmitte, ruh. Lage im Grünen, KM Kamin-/Brennholz, trocken, Liefe- Bosch Wäschetr., 5 kg, 35,- *, * 200,-, % (0175) 2861227 Kl. Thai-Zaubermaus, Massage z. rung mögl., % (05142) 671 AB. % (0 50 51) 84 70. Bergen- Becklingen, Bungalow, Verwöhnen % (0152) 21016887 Holztreppen ab 1077,- *. m² Wohn-/Nutzfl. ca. 1200 m², Anzeigen helfen verkaufen 148 % (0048) 691712251. sof. frei, Terr., Grg., KM 575,- * + NK Anzeigen-Hotline: 05051 3034 + Kaution, ab 20 Uhr % (0 51 96) 12 30.

Anzeigentelefon:  05051 3034

Kontakte

Unterlüß, 3 ZKB, ca. 80 m², Blk., Abstellr., Stellpl., Garten, z.1.4.14, * 328,- + NK + MK, % (05052) 3288

8708701_14012903100033714

Busenwunder Vivian, OW 80 D, 36 J., % (0176) 94391717.

Sonderseiten N TE H IC R H AC N E H C SIS H SÄ C ER D IE

● Geschäftseröffnung ● Firmenjubiläum

Wir laden Sie ein, zwei Wochen lang Gastleser der Celleschen Zeitung zu sein. Als unser Gastleser bekommen Sie jeden Morgen Ihre Tageszeitung pünktlich ins Haus geliefert. Natürlich ist das Gastleser-Abo für Sie völlig kostenlos und ohne jede Verpflichtung – es endet automatisch.

Schicken Sie uns gleich den Coupon: Cellesche Zeitung – Aboservice –, Bahnhofstraße 1– 3, 29221 Celle.

Ja, liefern Sie mir 2 Wochen kostenlos und unverbindlich die Cellesche Zeitung.

Straße/Hausnummer:

PLZ/Ort:

Tel. für Rückfragen:

Sind sie gern früh auf den Beinen und möchten sich dabei von ca. 4 bis 6 Uhr Geld dazu verdienen...?

Geb.-Datum: Ich gestatte der Celleschen Zeitung, mir telefonisch und per E-Mail Angebote zu ihren Produkten/Dienstleistungen zu machen. Vertrauensgarantie: Eine Weitergabe Ihrer Daten zu Marketingzwecken anderer Unternehmen erfolgt nicht. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

www.cellesche-zeitung.de 85866801_14012903100033713

Mitarbeiter

(m/w)

für die Zustellung Wir bieten eine eigenverantwortliche Beschäftigung direkt vor der Haustür mit regelmäßiger Bezahlung, Lohnfortzahlung bei Krankheit, bezahltem Urlaub und Weihnachtsgeld. Mindestalter 18 Jahre.

der Celleschen Zeitung in:

Bergen/Belsen

sowie Urlaubs- und Krankenvertretung im Stadt- und Landkreis Celle

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Transport- und Vertriebs GmbH Celle Bahnhofstraße 3 | 29221 Celle Telefon 05141 9999-0 Montag–Freitag, 7.30–14 Uhr Gerne auch per E-Mail: info@tvgcelle.de 7717701_14012903100033714

Für schnell entschlossene! Unser Servicekraft, stundenweise für Team sucht Verstärkung m/w ab 18 Veranstaltungen am Wochenende J. Guter Verdienst+ Starthilfe. gesucht, % (05051) 6349 % (0800) 3722237.

● Vereinsfest

Anzeıger g Bergener Stadt-

und Örtze-

Wir informieren Sie gerne unverbindlich über die für Sie günstigste Werbemöglichkeit. Sprechen Sie uns an!

Transport- und Vertriebs GmbH Bahnhofstraße 3, 29221 Celle Tel. (0 51 41) 99 99-0 E-Mail: info@tvgcelle.de

Datum und Unterschrift: ANBA

...dann sind Sie bei uns genau richtig, denn wir suchen

● Dorffest

● Baufertigstellung usw.

Das Angebot gilt für Haushalte im Verbreitungsgebiet, in denen während der letzten sechs Monate kein Probe-/Mini-Abo oder Abo der CZ geliefert wurde. Die Annahme eines Probe-Abos behalten wir uns in Ausnahmefällen vor.

Vorname/Name:

Stellenangebote

Jetzt bestellen !

Gastleser-Abo

Der „Anzeiger“ – aktuell & informativ

sind eine ausgezeichnete Werbemöglichkeit, um auf bestimmte Anlässe hinzuweisen:

N

Gratis

54630601_14012903100033713

Telefon 05051 3034 7719701_14012903100033714


BSA_20140129.epaper.pdf