Page 1

Eine Geschäftsstelle der

er r e s n u V S W lung Textilabtei

e bereits reduziert *Ausgenommen: andschuhe sh Ware und Arbeit

Amtliches Mitteilungsblatt der Gemeinden Hermannsburg und Unterlüß Wochenblatt für die Stadt Bergen und für die Orte Hasselhorst, Faßberg, Müden

Nr. 04/14

zu supergünstigen Konditionen.

Flüssiggas

g Zusätzlich zu Erdgas liefern wir Ihnen jetzt auch

Wir stellen den hiesigen Gasmarkt auf den Kopf!

DANKE BERGEN 2013 vermittelten wir in der Stadt Bergen

70 Wohnungen an Käufer und

an die 80 Wohnungen an Mieter. Wir bleiben für Sie am Ball

...über 40 Jahre

www.winterhoff¡mmobilien.de Telefon 05052- 8061 4914301_14012203100033714

Bauernbier und Kindertanz BERGEN. Der Vorstand der Forstgenossenschaft Bergen lädt seine Mitglieder am Freitag, 24. Januar, pünktlich um 9 Uhr in die Versammlungsstätte Chrischan‘s Partyparadies ein. Jahresbericht, Abrechnung, Holzversteigerung und die Ernennung des alljährlich neu gewählten Bauernmeisters sind nur einige Punkte auf der Tagesordnung. Am Nachmittag um 14.30 Uhr beginnt der traditionelle Kindertanz mit einer Zauberervorstellung, zu dem alle Kinder der Forstgenossenschaft, die Kinder der Meisterkasse sowie alle anderen interessierten Kinder aus Bergen und Umgebung eingeladen sind. Um 19.30 Uhr treffen sich dann alle Mitglieder und Freunde zu einem Festessen und zum Festball nach dem Motto: „Bauernbier – bis um vier“, der – wie in all‘ den Jahren zuvor – wieder mit dem Absingen der „Hobelbank“ offiziell enden wird.

%

Einer muss es ja können . . .! Lotharstraße 61 · 29320 Hermannsburg · (05052) 98 980 Öffnungszeiten: Montag–Freitag 7–18 Uhr, Samstag 8 –13 Uhr www.centralheide.de Besuchen Sie uns auch bei Facebook Firmensitz: Raiffeisen Centralheide eG, Celler Str. 58, 29614 Soltau, Tel. (0 51 91) 6 09-0 6116901_14012203100033714

Multikulturelles Leben auf dem Campus und interkulturelle Theologie in der Vorlesung 70 Studierende aus 20 Ländern besuchen Hermannsburger Fachhochschule HERMANNSBURG (sz). „Academic writing“ – Verfassen einer wissenschaftlichen Arbeit, steht im Seminar von Prof. Erna Zonne-Gätjens heute auf dem Programm. Die Studierenden sitzen an den hufeisenförmig aufgestellten Tischen im Anbau des ehemaligen Missionsseminars, gegenüber dem Christian Gymnasium gelegen, und lauschen, stellen Fragen, machen Notizen. Kritisch sollen sie mit ihren Quellen umgehen, keine Einzelmeinung sondern eine Vielfalt von Meinungen berücksichtigen und immer wieder Gegenpositionen suchen. Die Professorin spricht Englisch, hin und wieder fasst sie ihre Ausführungen auf Deutsch zusammen. Der Inhalt des Seminars ist ein Spiegelbild dessen, was an der Fachhochschule für Interkulturelle Theologie Hermannsburg (kurz FIT genannt), die im Oktober 2012 eröffnet wurde, im Mittelpunkt steht: Die Auseinandersetzung mit verschiedenen Kulturen und Sichtweisen vor dem Hintergrund des christlichen Glaubens. Oft werde der Begriff interkulturelle Theologie als interreligiöse Theologie interpretiert, sagt Prof. Frieder Ludwig, der Rektor der Fachhochschule. In den beiden Bachelor- und einem Masterstudiengang – letzterer wird in Kooperation mit der Uni Göttingen angeboten – gehe es aber nicht in erster Linie um den Austausch zwischen den Religionen, sondern tatsächlich um das Praktizieren des Christentums in verschiedenen Kulturen weltweit. Nichts desto trotz haben sich auch vier Muslime in Hermannsburg eingeschrieben. „Für sie ist es interessant, christliche Perspektiven kennen zu lernen“, glaubt Frieder Ludwig.

Kongo, Kenia, Armenien, Kirgisien, Pakistan, Indien, Weißrussland, China, Bangladesch, Rumänien oder auch in Deutschland leben ihre Familien. Frank, 23 Jahre alt, hat in seiner Heimat Tansania die High School abgeschlossen, danach kam er für ein Jahr im Rahmen eines kirchlichen Projektes nach Hessen, wo er in einem Jugendcamp arbeitete. „Ich fand das interessant, mit Jugendlichen zu arbeiten. Daran habe ich Freude gefunden“, beschreibt er seine Motivation, warum er auch beruflich eine sozial-christliche Aufgabe anstrebt. Der 25 Jahre alte Gionathan steckt mitten in einem turbulenten Berufsleben als Journalist und Reporter und studiert in Hermannsburg berufsbegleitend. Er berichtet für italienische und deutsche Tageszeitungen und für Fernsehsender aus dem Nahen Osten und Afrika. Die revolutionären Umbrüche des „arabischen Frühlings“ hat er ebenso vor Ort miterlebt wie das Begräbnis Nelson Mandelas. In Syrien hat der Sohn italienischer Eltern, der mit der evangelischen

In Seminaren, Vorlesungen und Praktika befassen sich die Studierenden an der Hermannsburger Fachhochschule mit dem Christentum in verschiedenen Kulturen. schen.“ Mit 49 Jahren und als Vater von sechs Kindern hat sich der aus Nigeria stammende Mike in Hermannsburg eingeschrieben. Er hat im nordrhein-westfälischen Münster als Busfahrer gearbeitet, nebenbei engagierte er sich als Prediger in einer freikirchlichen christlichen Gemeinde. Nachdem er arbeitslos wurde, wollte er sich mit seinem Glauben näher auseinander setzten und ihn vielleicht eines Tages auch beruflich ausüben. Das Studium in Hermansburg sei „wie ein Lottogewinn“ für ihn. Viktoria, 21 Jahre alt, ist im Schwarzwald zu Hause. Von dort hat es sie erst mal nach Südamerika gezogen, wo sie in Slums, in einem Kinderheim und einer Schule für behinderte Kinder gearbeitet hat. Auch später möchte sie in sozialen Projekten arbeiten und findet es „ideal, wenn ich theologisches Wissen mit einbringen kann“.

Alter der Studierenden zwischen 20 und 70

Prof. Frieder Ludwig ist Rektor der Fachhochschule für interkulturelMehr Bewerber le Theologie

Das „Interkulturelle“ zieht sich nicht nur wie ein roter Faden durch die Lehrveranstaltungen; auch die 70 Studierenden im Alter zwischen 20 und 70 Jahren kommen aus unterschiedlichsten Ländern und Kulturen: In Äthiopien, Ägypten,

Kirche aufgewachsen ist, das Leben der dortigen christlichen Minderheiten kennen gelernt, die er unterstützen möchte. Über sein Studium sagt er: „Ich bin mir sicher, dass es irgendwie sinnvoll sein wird. Ich lasse mich überra-

Otte zum verteidigungspolitischen Sprecher seiner Fraktion gewählt BERLIN. Am Montag vergangener Woche zuvor wurde der heimische CDU-Abgeordnete Henning Otte mit rund 97 Prozent /271 Stimmen zum verteidigungspolitischen Sprecher der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag gewählt. Otte möchte nun die sicherheitspolitischen Ziele umsetzten, die er an der Seite des damaligen Verteidigungsministers Thomas de Maiziere für den Koalitionsvertrag verhandelt und festschrieben hat. Seine Schwerpunkte sind die Fortführung der Neuausrichtung

auf Alles*

Susanne Zaulick

Info unter Telefon 05051 / 3071 oder auf www.centralheide.de 90751301_14012203100033713

Mittwoch, den 22. Januar 2014

30%

Raiffeisen Centralheide

der Bundeswehr, „jedoch nicht, ohne offenkundig im Evaluierungsprozess aufgefallenen Fehlentwicklungen zu korrigieren“. Dazu gehöre auch die Schärfung des sicherheitspolitischen Profils Deutschlands und die Steigerung des Interesses an der deutschen Sicherheitspolitik in der Bevölkerung. Nur so könne die Akzeptanz für die Einsätze der Bundeswehr weiter erhöht werden. Für die Soldaten stehe die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ebenso, wie die an die tatsächlichen Bedürfnisse angepasste Versorgung.

als Studienplätze

Wie Viktoria, Mike, Gionathan und Frank haben offenbar viele Menschen das Bedürfnis, sich Kenntnisse und Fähigkeiten anEU unterstützt zueignen, um mit Menschen aus verschiedenen Kulturen arbeiten die Einrichtung Immerhin stellt die EU über und leben zu können. „Im Mas-

Informationen für bleibewillige Briten BERGEN. Am Dienstag, 4. Februar, findet um 18 Uhr im Stadthaus Bergen ein Informationsabend für alle britischen Mitbürger statt, die nach dem Abzug der britischen Streitkräfte in Bergen bleiben möchten. Alle britischen Mitbürger haben eine Einladung der Stadt Bergen erhalten. „Während des Informationsabends können Fragen zu den Themen Wohnen und Chancen auf dem Arbeitsmarkt, Schulstruktur, Spracherwerb gestellt, aber auch Sor-

terstudiengang haben wir bereits jetzt mehr Bewerber als Studienplätze“, bestätigt Frieder Ludwig. Für die Bewerber aus dem Ausland, aber nicht nur für sie, gibt es dennoch einige Hürden zu überwinden, bevor sie sich an der Hermannsburger Fachhochschule einschreiben können. Ein gültiges Visum muss vorliegen, die familiäre Situation und nicht zuletzt die Finanzen müssen passen. Immerhin werden Studiengebühren von 500 Euro pro Semester fällig, hinzu kommen 375 Euro für Miete und Verpflegung wenn man auf dem Campus wohnt. Für weniger betuchte Bewerber, gibt es die Möglichkeit, sich für ein Stipendium zu bewerben. Dafür ist die Fachhochschule – eine Einrichtung des ev. luth. Missionswerkes (ELM) – allerdings ihrerseits auf Förderer angewiesen. „Nur mit finanzieller Unterstützung von Privatpersonen, Firmen und Stiftungen ist es uns möglich, die Karrieren unserer Studierenden und ihren Beitrag zur interkulturellen Verständigung auch materiell zu fördern“, heißt es in der gerade erschienenen „Haus-Broschüre“.

gen und Bedenken angesprochen werden“, sagt Bürgermeister Rainer Prokop. Die Stadt Bergen bietet an diesem Abend auch eine kostenlose Einstufung der Deutschkenntnisse, anhand derer ein geeigneter Kurs empfohlen wird. Ab 5. März soll dann eine monatliche offene Sprechstunde mit dem Titel „Considering Bergen“ stattfinden – immer am ersten Mittwoch im Monat von 18 Uhr bis 19 im Stadthaus.

ihren Sozialfonds seit kurzem Gelder für ein Projekt zur Verfügung, mit dessen Hilfe die Studierneigung in der hiesigen Region erhöht werden soll. „Die EU fördert uns, weil sie darin ein Entwicklungspotenzial für das Gebiet des ehemaligen Regierungsbezirks Lüneburg sieht“, erläutert Sonja Richter, die an der FIT für Hochschulentwicklung zuständig ist. Dass für ihre Absolventen ein Arbeitsmarkt vorhanden ist, daran hegen Prof. Frieder Ludwig und seine Kollegen keinen Zweifel. Je nachdem, welcher Studiengang absolviert wurde, sieht man die Studierenden in der Zukunft als theologische Führungskräfte in Migrationsgemeinden in Deutschland (80 gibt es allein in Hamburg), als Theologen mit interkulturellen Kompetenzen in ihren Heimatländern oder auch als Mitarbeiter in der diakonischen bzw. sozialen Arbeit in Deutschland oder im Ausland. „Die Entwicklungen im zweiten Jahr geben Anlass zur Zuversicht“, heißt es in der Broschüre der FIT. Durch Öffentlichkeitsarbeit und weltweite Kontakte hofft man, dass es im Laufe der Zeit noch bekannter wird, dass in Hermannsburg bundesweit einmalige Studiengänge angeboten werden.

Einführungsgottesdienst für Rudolf Blümcke FASSBERG/MÜDEN. Am kommenden Sonntag, 26. Januar, bekommt die St.-LaurentiusGemeinde Fassberg-Müden endlich wieder einen Pastor. Rudolf Blümcke ist in und um Soltau aufgewachsen, hat er in Hermannsburg Theologie studiert und seine Vikariatszeit in Sülze abgeleistet. In seinem abwechslungsreichen Berufsleben, in dem er sich jahrelang im Ausland aufhielt, hat er durch Familie und Freunde nie den Kontakt in die Heide verloren. 10 Jahre hat er mit seiner Familie in Krasnojarsk in Sibirien gelebt und dort

Gemeinden aufgebaut. Als er wieder nach Deutschland zurückkehrte, ging er als Gemeindepastor nach Hann. Münden und möchte jetzt noch einmal etwas Neues anfangen. Die St. Laurentius Kirchengemeinde, wird seine nächste Herausforderung sein, Zum Gottesdienst zur Einführung von Pastor Blümcke am 26. Januar um 15 Uhr in der Michaelkirche in Fassberg lädt der Kirchenvorstand herzlich ein. Im Anschluss kann man während des Empfanges in der Kirche noch ins Gespräch kommen.


Anzeiger

Seite 2

Notdienst-Sprechstunde nördl. Landkreis Sonnabend, 25. Januar, 10 bis 12 Uhr Dr. Pößnecker, Im Suerfeld 8, Faßberg Tel. (0 50 53) 9 89 10 Sonntag, 26. Januar, 10 bis 12 Uhr Dr. Schulz, Berliner Straße 42, Unterlüß Tel. (0 58 27) 77 11 In jedem Fall bitte telefonische Anmeldung. Sozialstation Bergen Tel. (0 50 51) 91 02 37 Lazarus ambulante Dienste, Tel. (0 50 51) 7 09 92-99 SAM Mobil, Seniorenhof Am Mühlenbach, Tel. (0 50 54) 9 49 91 22 Ambulante Pflege Gabriele Struck, Hermannsburg u. Umgebung. Tel. (0 50 52) 91 39 50 (Änderungen vorbehalten) Notfallpraxis Celle 77-er Straße 45 A, gegenüber Autozentrum Dürkop, Celle Tel. (0 51 41) 2 50 08; montags, dienstags und donnerstags von 18 bis 24 Uhr, mittwochs und freitags von 13 bis 24 Uhr, am Wochenende sowie an Feiertagen von 8 bis 24 Uhr Für den Landkreis Soltau-Fallingbostel: ärztlicher Notdienst im Bereich Soltau/Munster unter Tel. (0 51 91) 92 8

Apotheken-Notdienst 25. bis 31. Januar Eichhorn-Apotheke, Lange Reihe 6, Faßberg Tel. (0 50 55) 4 04  (Änderungen vorbehalten)

Allgemeine Hilfsdienste Feuerwehrnotruf: 112 Rettungswagen/Notarzt: 112 Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 116 117.

Präventionsrat der Gemeinde Hermannsburg, Sprechzeiten mittwochs, Tel. (0 50 52) 65-27.

Kontakt-Informations-Beratungsstelle im SelbsthilfebeQualifizierter Krankentransport reich der AOK Celle (KIBIS): Tel. der Arbeitsgemeinschaft Ret(05141) 970-124. tungsdienst (DRK/Marquardt), Diak. Werk Soltau. SozialberaTel. (0 5141) 911 911 tung, Tel. (05191) 60122. Landkreis Celle Feuerwehr- und Rettungsstelle, Trift 26, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Bergen, Frau Rehwinkel, Tel. (05141) 916-2 04. Kinder- und Jugendtelefon – im Standesamt Bergen Tel. die Nummer gegen Kummer. Ge- (0 50 51) 4 79 18. bührenfrei montags bis freitags, 15 bis 19 Uhr, Tel. (08  00) 111 03 33.

Gleichstellungsbeauftragte Hermannsburg, Andrea Stüber, im Rathaus Tel. (0 50 52) 65-27.

Fragen zu Aids? AIDS-Beratungsstelle im Gesundheitsamt des Landkreises Celle Tel. (0 5141) 916452.

Familienbüro der Gemeinde Hermannsburg, Andrea Stüber, im Rathaus, Tel. (0 50 52) 65-27.

Telefonseelsorge: Rund um die Uhr, Tel. (08 00) 1 11 01 11. „Extradry“ Sucht-Selbsthilfegruppe – „Die Neue Basis e. V.“, Suchtberatungsgespräche, Tel. (0 50 51) 9 15 93 60 oder Tel. (0 50 53) 90 38 37. Evangelische Ehe- und Lebensberatungsstelle Hermannsburg (gem. § 219 StGB). Tel. (0 50 52) 34 47. Frauen- und Kinderschutzhaus Celle, Tel. (05141) 66 33. Schwangerschaftskonfliktberatung, Paritätischer Celle, Tel. (0 51 41) 21 44 44. Erziehungsberatungsstelle des Landkreises Celle für Kinder, Jugendliche und Eltern, Außenstelle Hermannsburg, Tel. (0 50 52) 9 44 22.

Pflegestützpunkt Hermannsburg, kostenlose Beratung rund um das Thema Pflege, Termine nach Vereinbarung, Tel. (0 50 52) 65-14.

Sonntag, 26. Januar, 9.30 Uhr Gottesdienst in Bergen, Vorstel-

Anzeiger Herausgeber: Anzeiger-Verlag GmbH, 29303 Bergen, Bahnhofstraße 10a, Telefon 05051 3034, Fax 05051 3036 E-Mail: verlag@anzeiger-bergen.de www.anzeiger-bergen.de Redaktion: Susanne Zaulick E-Mail: s.zaulick@anzeiger-bergen.de Anzeigen: Michael Goroll E-Mail: m.goroll@anzeiger-bergen.de Anzeigenschluss für die Mittwochausgabe: montags, 13 Uhr. Redaktionsschluss: montags, 10 Uhr. Gesamtauflage: 15.000 Exemplare. Druck: Cellesche Zeitung, Celle. Gültige Anzeigenpreisliste Nr. 54 vom 1. Oktober 2013. Für die Richtigkeit telefonisch gegebener Anzeigen übernimmt der Verlag keine Gewähr. Für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos wird keine Haftung übernommen. 68410801_14012203100033713

Große Kreuzkirche, Hermannsburg Sonntag, 26. Januar, 9.30 Uhr Gottesdienst - Pastor Heine; anschließend Gemeindeversammlung mit Kaffee.

Sonntag, 26. Januar, 10 Uhr Gottesdienst – Pastor Oborski.

St. Paulus-Kirche, Unterlüß

Kleine Kreuzkirche, Hermannsburg

Donnerstag, 23. Januar, 17 Uhr Rosenkranzandacht. Freitag, 24. Januar, 9 Uhr Hl. Messe. Sonnabend, 25. Januar, 17.30 Uhr Beichtgelegenheit; 18 Uhr Sonntag-Vorabendmesse.

Sonntag, 26. Januar, 11 Uhr Spät-Gottesdienst, Kindergottesdienst.

Evangelische Freikirche, Baptistengemeinde Unterlüß

Sühnekirche vom Kostbaren Blut, Bergen Sonntag, 26. Januar, 10 Uhr Hl. Messe, Neujahrsempfang; 14 Uhr syr.-orthodoxer Gottesdienst.

Auferstehungskirche, Hermannsburg Donnerstag, 23. Januar, 17.30 Uhr Rosenkranz.

Evangelische Freikirche Gemeinde Gottes Bergen Es lag keine Meldung vor.

Evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Sülze Sonntag, 26. Januar, 10 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl – Pastor Bein.

Evangelisch-lutherische Friedenskirche Unterlüß

Sonntag, dienst.

10

Uhr

Gottes-

Ev. luth. Michaelgemeinde Faßberg und St. Laurentius Müden Donnerstag, 23. Januar, 15 Uhr Spielenachmittag im Gemeindehaus Müden; 19 Uhr Männertreff jederMann im Gemeindehaus Müden. Sonnabend, 25. Januar, 9.30 bis 12.30 Uhr Kinderbibeltag im Gemeindehaus Faßberg – Diakonin Lange & Team. Sonntag, 26. Januar, 15 Uhr Einführungsgottesdienst Pastor Rudolf Blümcke in der Michaelkirche – Pastor Blümcke, Posaunenchor, Singkreis, Gospelchor. Taxi ab Kirche Müden um 14.45 Uhr. Montag, 27. Januar, 20 Uhr Filmabend im Gemeindehaus Müden: „Die zehn Gebote – ein Pop-Oratorium – Mittendrin.

Museen und Ausstellungen Gedenkstätte Bergen-Belsen Die Ausstellung ist täglich zu folgenden Zeiten geöffnet: 1. April bis 30. September: 10 bis 18 Uhr, 1. Oktober bis 31. März: 10 bis 17 Uhr. Weihnachten, Silvester und Neujahr ist die Ausstellung geschlossen. Anne-Frank-Platz, 29303 Lohheide, ☏ (0 50 51) 47 59-200, BergenBelsen@stiftung-ng.de Der Eintritt ist frei. Heimatmuseum Römstedthaus Bergen Öffnungszeiten 20. April bis Juni und Oktober dienstags bis freitags 9.30 bis 12 Uhr und dienstags bis donnerstags 15 bis 17 Uhr; Juli bis September dienstags bis freitags 9.30 bis 12 Uhr und 15 bis 17 Uhr; sonnabends und sonntags 10 bis 12 Uhr und 14.30 bis 16.30 Uhr sowie nach telefonischer Vereinbarung ! Am Friedensplatz 7, 29303 Bergen, ☏ (0 50 51) 66 12 oder 4 79-47. Der Eintritt ist frei.

Ludwig Harms Haus, Ausstellung „Candace – Mission possible“ zur Geschichte der Hermannsburger Mission montags bis sonnabends 8.30 bis 18 Uhr, sonntags 14 bis 18 Uhr. Gesprächskreis für trauernde Die Dauerausstellung zeigt Historisches und Aktuelles aus der MisAngehörige, Hospiz-Bewegung sionsarbeit. Wechselausstellungen zu Kunst, Kultur und Religion. Celle Stadt und Land e.V. Tel. Harmsstraße 2, 29320 Hermannsburg, ☏ (0 50 52) 6 92 70, info@lud(0180) 3 33 45 46 oder (0 50 51) wig-harms-haus.de Der Eintritt ist frei. 25 84 Klaffke. Heimatmuseum Hermannsburg Sterbebegleitung: Ambulanter Harmsstraße 3a, 29320 Hermannsburg, ☏ (0 50 52) 9 40 44. WinterHospiz- und Paliativdienst Berpause bis April 2014. gen, Tel. (01 62) 1 32 90 25. Selbsthilfegruppe bei Angst und Depression, Tel. (0 50 51) 22 27 oder (0 50 51) 84 28. Haus-Notruf-Dienst, Tel. (0 51 41) 77 50. Störungsdienst Abwasser: Bergen Tel. (01 72) 5 42 69 31; Hermannsburg Tel.  (01 75) 1 65 56 44.

Kirchliche Nachrichten Ev. Kirchengemeinde St. Lamberti Bergen

Gottesdienst zum Abschluss der Bausteinsammlung.

Mittwoch, 22. Januar 2014

lung der Konfirmanden - Pastor Winkelmann; 11 Uhr Gottesdienst in Lohheide, Vorstellung der Konfirmanden. Mittwoch, 29. Januar, 19 Uhr Treffen der Mitglieder vom Förderverein im Gemeindehaus; 19.30 Uhr Frauenstunde in Hagen bei Fr. von Hörsten.

St. Peter-Paul Hermannsburg Sonnabend, 25. Januar, 19.30 Uhr Beichte und Hl. Abendmahl. Sonntag, 26. Januar, 10 Uhr Gottesdienst, Kindergottesdienst; 11.30 Uhr Taufgottesdienst.

St. Johanniskirche Bleckmar Sonntag, 26. Januar, 9.30 Uhr

Albert König Museum Unterlüß In der Zeit vom 24. November 2013 bis 13. April 2014 wird die Ausstellung „Mensch und Landschaft - Bilder von Fritz Flebbe, Erwin Vollmer und Günther Weissflog“ gezeigt; außerdem Dauerausstellung „Kieselgur – die Erlebnisausstellung“. Geöffnet sonnabends und sonntags 14.30 Uhr bis 17.30 Uhr, und nach Vereinbarung. Führungen von Gruppen nach vorheriger Vereinbarung. Albert-KönigStraße 10, 29345 Unterlüß, ☏ (0 58 27) 3 69 oder 81-0, info@albertkoenigmuseum.de. Eintritt: Erwachsene 3 Euro, Schüler bis 16 Jahre 1 Euro, Schulklassen frei.

Termine · Veranstaltungen Donnerstag, 23. Januar • Jagdhornbläser Hermannsburg/Müden, Übungsabende ab 20 Uhr im Landgasthof Drei Linden in Baven. • KKSV-Bergen, Übungsschießen ab 20 Uhr. • TuS Eversen/Sülze, Rückenschule. Dorfgemeinschaftshaus Sülze, 19.30 bis 20.30 Uhr. • SSV Wardböhmen, Übungsschießen 19 bis 22 Uhr. • Führung mit Diaschau durch die Ausstellung, 11 Uhr Ludwig Harms Haus, Harmsstraße 2. • Bogensport Südheide, Jugendtraining Schüler C unter 10 Jahre 17–18.30 Uhr, Jugend 14 –15 Jahre, 18.30 - 20 Uhr, Anfängertraining ab 20 Uhr nach Absprache Tel. (0 50 51) 7 09 97 80. • Schützenverein Offen, Schießabend, 20 Uhr. • Skat mit den Heidefüchsen, 20 Uhr Gasthaus Ohlendorf.

problemen. 20 Uhr im Haus der Kirche, Hauptstraße 22. • DRK Lohheide, Seniorengymnastik, Sportheim Hasselhorst, Beginn 9.30 Uhr. • Anonyme Alkoholiker und Angehörige, 20 Uhr Treffen im Gemeindehaus der St. Lamberti-Kirche, Auskunft unter Tel. (0 58 27) 97 00 65.

Dienstag, 28. Januar

• Initiative Pro Schwimmbad Unterlüß, Spielenachmittag im Schwimmbad. • KKSV-Bergen, Übungsschießen, Pistole ab 18 Uhr. • Tae Kwon Do Bergen, 18.30 Uhr Kinder/Erwachsene, Realschule. • Schießen für Gäste, 19 Uhr Schützenhaus, Lotharstraße 75. • DRK Bergen, Kleiderstube DRK-Heim, Am Museum, 14 bis 17 Uhr. • SSG Hasselhorst, Schießen Freitag, 24. Januar und Tischtennis für die Jugend • Schachclub Kinder- und Ju- im Sportheim, Beginn 17 Uhr. gendtraining,18 bis 19.30 Uhr, • Schützenverein Baven, 18 Uhr Herr Deutgen, Tel. (0 50 52) 33 58. Jugendschießen und 19 Uhr • Schachabend, 20 Uhr, Herr Übungsabend. Deutgen, Tel. (0 50 52) 33 58. • Waldbad Hermannsburg, Was• Karate-Dojo Bleckmar, 19 bis sergymnastik, 10 Uhr. 20.30 Uhr Kinder, Jugendliche, • Seniorengymnastik im GeErwachsene. Hermann-Ehlers- meindesaal der Kleinen KreuzkirRealschule, Bergen. che Hermannsburg, 10 bis 11 Uhr. • Tae Kwon Do Hermannsburg, • Skatclub Bergen, Spiel- und 17 Uhr Kinder, 19 Uhr Erwachse- Übungsabend im Gasthof Hotel ne, Grundschule. Dralle in Bergen, 19.15 Uhr. • Wochenmarkt in Hermannsburg, von 8 bis 12.30 Uhr vor dem Mittwoch, 29. Januar Rathaus, Am Markt. • Bogensport Südheide, Ju• Bogensport Südheide e.V., gendtraining Schüler A 12-13 allgemeines Training ab 20 Uhr, Jahre, 17-18.30 Uhr, Junioren A+B 16-19 Jahre, 18.30-20 Uhr. Tel. (0 50 51) 43 10. Allgemeines Training ab 20 Uhr, Sonnabend, 25. Januar Tel. (0 0 51) 7 09 97 80. • Lauftreff „Laufen für Jedermann“, 14.30 Uhr ab Parkplatz • Seniorengymnastik in BleckWaldschwimmbad Hermanns- mar, 14.30 Uhr „Alte Schule Bleckmar“. burg. • SHG Phoenix Selbsthilfe-IniSonntag, 26. Januar tiative für alkoholkranke Men• Schießen für Gäste, 11 Uhr im schen, 20 Uhr GesprächsgrupSchützenhaus, Hermannsburg. penabend im Haus der Kirchen, Winsen, Tel. (0 50 51) 12 05 oder Montag, 27. Januar • Taekwon-Do Academy Taso, (0 51 43) 21 94. Trainer Björn Radtke, kostenloses • Karate-Dojo Bleckmar, 18 Probetraining. Trainingszeiten für 19.15 Uhr Kinder, Jugendliche; Kinder ab 6 Jahren 17.30 Uhr und 19.30 - 21 Uhr Erwachsene, HerJugendliche/Erwachsene 18.30 mann-Ehlers-Realschule, Bergen. Uhr, Lange Straße 18, Bergen. Tel. • Wochenmarkt in Bergen, von (01 74) 9 87 78 23. 8 bis 12 Uhr auf dem Marktplatz • Übungsabend des MGV-Ein- vor dem Rathaus. tracht v. 1888, Gasthaus zum • Seniorenclub Frohsinn, TrefWaldhotel (Gäste willkommen). fen, 15 bis 18 Uhr im FraktionsBeginn 20 Uhr. zimmer des Stadthauses Bergen. • Karate-Dojo Bleckmar, 18 bis • „Extradry“ Suchtselbsthilfe19.15 Uhr Kinder, Hermann-Eh- gruppe „Die Neue Basis e.V.“, lers-Realschule, Bergen. Treffen im Stadthaus Bergen, Lan• Guttempler-Gesprächskreis ge Straße 1. Beginn 20 Uhr Tel. Wietzendorf, Hilfe bei Alkohol- (0 50 51) 25 90 oder (0 50 54) 15 84.

Afrika Museum Sülze Buhrnstraße 9, 29303 Bergen-Sülze, ☏ (0 50 54) 6 04. Öffnungszeiten und Führung nach Vereinbarung. Heimatmuseum Peetshof Wietzendorf Öffnungszeiten von Mai bis September dienstags, donnerstags, freitags: 10 bis 12 Uhr und dienstags: 15 bis 17 Uhr; von Oktober bis April: dienstags 15 bis 17 Uhr. Eintritt: 2,00 €, Gruppen ab 10 Personen: 1,50 €. Für Gruppen sind Führungen (auch auf plattdeutsch) nach Vereinbarung auch zu anderen Zeiten möglich. Anfragen: Tourist-Information Wietzendorf, ☏ (0 51 96) 21 90, E-Mail: verkehrsverein@wietzendorf.de Waldarbeit-Museum Becklinger Holz Zur Zeit Winterpause bis April 2014; Führungen sind nach vorheriger Absprache weiterhin möglich unter ☏ (0 50 51) 75 35 oder 16 67.

Informationen für Ihre Pressemitteilungen im Bergener Stadt- und Örtzeanzeiger: www.anzeiger-bergen.de/pressearbeit

Ehrungen für Senioren des Schützencorps BERGEN. Mit einer guten Beteiligung von 32 Schützen erfolgte das erste Anschießen im Jahr 2014 bei den Senioren im Schützencorps. Dabei wurde auch der Pokal für die Teilnahme im Jahre 2013 vergeben. Zum dritten Mal hintereinander war der Pokalgewinner Hans-Herbert Dressler mit 299 Ring, Zweiter Carsten Lönnecke und Dritter Günther Lange. Beim Jux-Schießen war der glückliche Gewinner Werner Sander. Gewinner der Ehrenscheibe ist mit der besten „Zehn“ Wolfgang Gafrunke, Zweiter Horst Brammer, Dritter Walter Ebel. Das Foto zeigt (von links): H.-H. Dressler, W. Gafrunke, C. Lönnecke.


Anzeiger

Mittwoch, 22. Januar 2014

Bundestagsfraktion. Durch den neuen Zuschnitt des Verkehrsministeriums fällt auch die „digitale Infrastruktur“ in ihren Bereich. „Es ist eine große Herausforderung und eine echte Chance, moderne Verkehrspolitik zu entwickeln,“ sagt die Hermannsburgerin. Ihre neuen Aufgabe beinhaltet unterschiedliche Funktionen: Sie wird erste Ansprechpartnerin für Verbände, Interessenvertreter und Bürgerorganisationen sein, die sich mit Verkehrspolitik auseinandersetzen.

Zur Eröffnung:

Bier vom Fass 0,2 l Brause, Cola oder Wasser 0,2 l

1,– €

Bratwurst

1,– €

1,– €

Schinkenwurst

1,50 €

Öffnungszeiten ab 3. Februar 2014: Mo. bis Fr., 6 bis 19 Uhr, Sa., 9 bis 15 Uhr Hauptstraße 8 A, Bergen-Offen

tchen Belegte Brö ! hr U 6 ab

18-jährige Asya Pritchard bewirbt sich mit selbst komponiertem Song

Betreuung in den Ferien

Sportabzeichenverleihung beim TuS Eversen-Sülze EVERSEN/SÜLZE. Vor einigen Tagen fand die Verleihung der in 2013 beim TuS Eversen/Sülze erworbenen Sportabzeichen des DOSB statt. Der 1. Vorsitzende Bernd Meyerhoff eröffnete die Veranstaltung, bei der insgesamt 40 Einzelurkunden und drei Familienurkunden verliehen wurden. Es war der erste Durchgang, der nach den Bestimmungen für das neue Sportabzeichen durchgeführt wurde. Die Fußballmädchenmannschaft nebst Trainer war im Laufe des Jahres angetreten und räumte mit elf Gold- und vier Silbermedaillen ordentlich ab. Die Mädchen der Kunstturnsparte können zu ihren Erfolgen im Turnen nun auch beim Sportabzeichen acht Gold- und eine Silbermedaille vorweisen. Familienurkunden erhielten die Sülzer Familien Marwede, Quade und Lindhorst .

Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Bergen BERGEN. Die Mitgliederversammlung der Ortsfeuerwehr Bergen findet am Sonnabend, 25. Januar, um 19 Uhr, im HotelRestaurant Dralle, Harburger Str.13, in Bergen statt. Auf der Tagesordnung steht unter anderem: • Imbiss; • Jahres- und Kassenberichte; • Entlastung des Kassenführers und des Kommandos; • Bericht des Stadtbrandmeisters; • Wahlen (u. a. von stellvertretendem Zugführer, Gruppenführer Taktische

Einheit Technische Hilfeleistung und Stellvertreter, Kassenwart, Schriftwart, Atemschutzgerätewart, Bestätigung der Wahl eines Jugendfeuerwehrwartes, Kassenprüfer; • Grußworte; • Neuaufnahmen, Beförderungen und Ehrungen Eingeladen sind alle aktiven und insbesondere auch die fördernden Mitglieder, die Kameraden der Altersabteilung und die Mitglieder des Feuerwehrmusikzuges der Ortsfeuerwehr.

Thematische Führung BERGEN-BELSEN. Am Sonntag, 26. Januar, findet um 14.30 Uhr eine Führung mit Heinrich Gade durch das neue Dokumentationszentrum der Gedenkstätte Bergen-Belsen und über das ehemalige Lagergelände zur Geschichte der sowjetischen Gefangenen im Kriegsgefangenenlager Bergen-Belsen statt, wo allein im Winter 1941/42 14.000 Menschen an den Folgen von Hunger und Krankheiten starben. Die Teilnahme ist kostenlos.

BERGEN. Die Stadt Bergen bietet in den Osterferien Ferienbetreuung für Grundschulkinder an. Die Kosten betragen für eine Woche (Montag bis Freitag) zwischen 7.30 Uhr und 17 Uhr, 50 Euro, wobei es flexible Bring- und Abholzeiten gibt. Ein tägliches Mittagessen ist in den Kosten enthalten. Die Betreuung wird von ausgebildeten Fachkräften durchgeführt. Den Kindern wird ein abwechslungsreiches Programm mit Bewegung, Ausflügen, Musik und mehr geboten. Informationen und Anmeldeformulare gibt es in der Eugen-Naumann-Schule, der Hinrich-Wolff-Schule und im Rathaus. oder unter www.bergen-online.de, Rubrik Bürgerinfo & Downloads. Anmeldeschluss ist am 28. Februar.

Lazarus-Dienst Ambulante Pflege

Celler Str. 12a, 29303 Bergen

Tel. (0 50 51) 7 09 92-99 Fax (0 50 51) 7 09 92-98 www.lazarus-dienst.de

Essen auf Rädern 91422801_14012203100033713

INFORMATIV

20% auf ALLES

Sie nahm Gesangs-, Schlagzeug- und Klavierunterricht, ein Jahr später komponierte sie bereits eigene Songs. Aus dieser Zeit stammt auch ihr ESC-Beitrag: „Mir gefällt die Botschaft des Liedes, das passt gut zu so einem Länderwettbewerb“, sagt sie. Tanzen im Regen, so der Titel, drücke Fröhlichkeit aus und verkörpere außerdem den europäischen Gedanken vom Zusammenhalt der Nationen. „Als Stimme Deutschlands möchte ich ein Teil davon sein“, wünscht sich Asya Pritchard. Das ist ihr wichtiger als das Wettbewerbsdenken. Auch mit Fernseh-Auftritten hat sie schon Erfahrung gesammelt: Als 13-Jährige hatte sie einen Auftritt im Kinderkanal, der die „Beste Stimme“ suchte – ein erster Schritt auf der Show-Karriereleiter, der mit dem zweiten Platz endete. Für die Dreharbeiten war ein Kika-Team extra ins spanische Valencia geflogen, wo Asya Pritchard drei Jahre lang mit ihrer Familie, die übrigens britische Wurzeln hat, lebte. Spanisch, englisch, deutsch – in ihrem ESC-Song kommen alle drei Sprachen vor!

Geschenke Lederwaren Schmuck uvm.

Benjamin Westhoff

Asya Pritchard will mit ihrem selbst komponierten Song „Dance In The Rain“ am Eurovision Song Contest im Mai in Kopenhagen teilnehmen – als Stimme Deutschlands aus Bergen.

BERGEN (cz). „Leute in Gefühle zu versetzen – das ist das Schöne an der Musik“, erklärt Asya Pritchard. Sie möchte das, was ihr selbst Spaß macht, an andere weitergeben. Mit ihrem selbst komponierten Song „Dance In The Rain“ hat sich die 18-jährige Bergerin mit einem Online-Video auf Youtube für den Eurovision Song Contest (ESC) 2014 im Mai in Kopenhagen beworben. Um ihren Bekanntheitsgrad und damit auch ihre Chancen mehrteiligen Auswahlverfahren zu steigern, braucht sie nun möglichst viele Facebook-Klicks. Auch ihr nächstes Ziel hat die ehemalige Schülerin des Hermann-Billung-Gymnasiums schon vor Augen: zum Wintersemester den Studiengang Musikalisches Unterhaltungstheater beginnen. Seit kurzem gehört sie als Gastdarstellerin am Theater für Niedersachsen in Hildesheim zum Ensemble des Musicals „Hair.“ Bei vorherigen Tanztheaterprojekten in der Celler CD-Kaserne hat sie ihr Interesse am Schauspiel entdeckt. Mit elf Jahren war Asya Pritchard in den Schulchor eingetreten – danach ging alles schnell:

BECKLINGEN. Eine Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses in Becklingen erlebte am Donnerstagabend gegen 18.30 Uhr ein Überraschung der unliebsamen Art. Sie kehrte nach einer längeren Abwesenheit zu ihrer Wohnung zurück und fand an der Wohnungstür Einbruchspuren. Glücklicherweise hatte die Tür sämtlichen Versuchen eines Unbekannten standgehalten und sich nicht öffnen lassen. So war lediglich ein Schaden von rund 300 Euro zu beklagen.

BERGEN. Gerade einmal 30 Minuten waren die Bewohner eines Hauses im Berger Kreuzweg am vergangenen Freitag nicht zu Hause. Diese kurze Zeitspanne nutzten Unbekannte und brachen in das Haus ein. Zwischen 17.35 und 18.05 Uhr brachen mindestens zwei Täter ein Gartentor auf und gelangten so an die Rückseite des Hauses. Hier hebelten sie ein Fenster auf und betraten anschließend das Haus. Bei der Suche nach Wertgegenständen fanden sie einen Laptop, einen Tablett PC sowie Schmuck und verschwanden anschließend auf dem Wege, wie sie das Haus betreten hatten. Dabei wurden sie von einem Zeugen beobachtet, der umgehend die Polizei verständigte. Trotz alledem entkamen die beiden Einbrecher unerkannt. Hinweise zu der Tat oder anderen verdächtigen Beobachtungen bitte an die Polizei Bergen unter ☏ (0 50 51) 47 16 60.

Am 1. Februar 2014, von 9 bis 18 Uhr

Bergenerin mit ehrgeizigen Zielen Eurovision Song Contest im Visier

Einbruchsversuch endet an der Tür

Computer und Schmuck erbeutet

Offen, direkt an der B3 ☎ 01 73-600 43 61

6662501_14012203100033714

Pkw dreht sich um die Längsachse

FASSBERG. Für eine 41 Jahre alte Frau endete eine Autofahrt von Faßberg in Richtung Poitzen schon 300 Meter hinter dem Ortsausgang des Heideörtchens. Die in Faßberg wohnende Frau fuhr mit einem Dacia die Straße „Zum Poitzer Bahnhof“, kam aus bislang unbekannten Gründen nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr durch den Seitenraum und prallte schließlich gegen eine Böschung. Dadurch hob der Pkw ab, drehte sich um die Längsachse und blieb auf dem Dach liegen. Die Fahrerin hatte Glück im Unglück und wurde nur leicht verletzt. Der Pkw allerdings wurde total beschädigt.

„Wer mich kennt, weiß, dass ich auf einen offenen Dialog und klare Worte setze“, erklärt Lühmann. „Zukünftig wird es noch mehr meine Aufgabe sein, Hinweise und Forderungen in den internen Diskussionsprozess meiner Fraktion hineinzunehmen und gleichzeitig die Positionen meine Fraktion nach außen zu vertreten. Außerdem trage ich für diesen Bereich nun die Verantwortung, Anregungen für deutliche Positionierungen zu geben mit zu gestalten.“

wegen Geschäftsaufgabe

BERGEN. Ein 77 Jahre alter Mann hat am Dienstag Vormittag vergangener Woche mit einem Fahrmanöver im Stadtzentrum für Aufsehen gesorgt. Der Rentner fuhr mit seinem VW Golf aus Hagen kommend auf der Straße Deichend in Richtung Friedensplatz. An der Ampelkreuzung ordnete er sich zunächst richtig auf der Linksabbiegespur ein. Beim Abbiegen beging er dann aber einen fatalen Fahrfehler. Statt rechts an der dort eingerichteten Verkehrsinsel und sich anschließendem Grünstreifen, der die Fahrstreifen trennt, vorbei zu fahren, nutzte er die linke Seite und fuhr auf dem Gegenfahrstreifen in Richtung Celle. Der ihm dann entgegenkommende Verkehr veranlasste den Rentner dazu, nach wenigen Metern seine Fahrtrichtung wiederum nach links zu verändern. Ein Treppe, die zum Marktplatz herunter führt, hielt er für eine Zufahrt und fuhr sie hinunter. Der VW Golf erwies sich aber als nicht „gelände- und treppentauglich“, setze auf und blieb schließlich auf den Stufen stehen.

BERLIN. Die SPD-Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Celle-Uelzen, Kirsten Lühmann, wurde vorige Woche von der SPD-Bundestagsfraktion zur Sprecherin für Verkehr und digitale Infrastruktur gewählt. „Ich freue mich über diese neue Aufgabe und danke für das Vertrauen, das mir heute die Fraktion mit dieser Wahl entgegengebracht hat“, sagt Kirsten Lühmann, die seit 2009 dem Bundestag angehört. Sie ist damit zuständig für alle Verkehrsthemen in der SPD

NEUERÖFFNUNG

…ab Donnerstag, 23. Januar, 9 Uhr

Abbiegevorgang endet auf Treppe

Kirsten Lühmann wird Sprecherin der Arbeitsgruppe Verkehr und digitale Infrastruktur

RÄUMUNGSVERKAUF

Polizeibericht

Seite 3

Königstraße 3a · Wietzendorf 콯 (0 51 96) 18 81 Mo., Di., Do., Fr. 9.00 - 12.30 Uhr und 14.30 - 18.00 Uhr Mi. + Sa. 9.00 - 12.30 Uhr 7115101_14012203100033714

Holocaust Gedenktag: „Für ein Leben nach dem Überleben“ HERMANNSBURG. Der diesjährige Holocaust-Gedenktag erinnert in Hermannsburg an die Vernichtung der jüdischen Bevölkerung im Baltikum durch die SS und auf diejenigen, die Ghetto und Zwangsarbeit überlebt haben und heute noch im Baltikum leben. Als Vorsitzender einer Hilfsinitiative, die vor 20 Jahren in Leipzig gegründet wurde, wird Pfarrer Reinhard

Enders unter der Überschrift „Für ein Leben nach dem Überleben“ über Hilfe für und Begegnungen mit diesen Menschen sprechen. Die Veranstaltung, die vom SPD-Ortsverein und der überparteilichen Vereinigung „Gegen Vergessen – Für Demokratie e.V.“ organisiert wird findet statt am Montag, 27. Januar, um 19.30 Uhr im Ludwig-Harms-Haus, Harmsstr. 2.


Anzeiger

Seite 4

Christlicher Glaube und politisches Engagement Seminar des Ev. Arbeitskreises der CDU HERMANNSBURG. Für das Wochenende, Freitag, 31. Januar bis Sonntag, 2. Februar, lädt der Evangelische Arbeitskreis der CDU Niedersachsen (EAK) gemeinsam mit dem Evangelischen Bildungszentrum Hermannsburg (EBH) zu seinem 33. Wochenendseminar in das Bildungszentrum im Lutterweg 16, Hermannsburg ein. Die Frage nach dem politischen Auftrag der Kirche ist so alt wie die Kirche selbst, seit den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts ist sie aber besonders virulent. Die protestantischen Kirchen, die in ihrer Geschichte von dem Abschnitt der Einheit von „Thron und Altar“ beeinflusst sind, haben sich damit unter dem Einfluss von Luthers ZweiReiche-Lehre besonders schwer getan. Der frühere bayerische Ministerpräsident und Vize-Präses des Rates der ev. Kirche Deutschland (EKD), Dr. Günther Beckstein (Thema: Reformation und Politik), der Oberkirchenrat aus dem Kirchenamt der EKD, Dr. Christoph Thiele (Thema: Deutsches Staatskirchenrecht im europäischen Kontext), und die kirchenpolitische Sprecherin der CDU-Bundestagsfraktion, Dr. Maria Flachsbarth (Thema: Staat-Kirche-Verhältnis heute), wollen diese Fragen in Hermannsburg bearbeiten. Pastor Gottfried Berndt aus Soltau und der frühere Hermannsburger Bürgermeister Helmut Rosenbrock übernehmen am Freitagabend die Einführung unter dem Thema „Rückblicke

Der frühere bayerische Ministerpräsident Dr. Günther Beckstein referiert in Hermannsburg. auf die eigene Biografie“. Für den Abschluss am Sonntag hat Professor Dr. Wilhelm Richebächer von der Hermannsburger Fachhochschule für Interkulturelle Theologie sich das Thema gestellt „Christlicher Glaube und politisches Engagement in weltweiter Perspektive“. Das dürfte auch unter den aktuellen Fragestellungen zur Flüchtlingspolitik, zum Rüstungsexport, zu den sozialen Themen und vielen anderen ein spannendes Wochenende werden. Anmeldungen werden telefonisch unter (0 50 52) 9 89 90 oder per mail unter info@bildung-voller-leben.de entgegengenommen. Auch die Teilnahme nur am Sonnabend ist möglich.

Heimatverein lädt zum Grünkohlessen

Schützenball in Sülze

BERGEN. Am Sonnabend, 1. Februar, lädt der Heimatverein Bergen seine Mitglieder zum Grünkohlessen um 12.00 Uhr in die Kaminstube in der Langen Straße 51 ein. Anmeldungen bitte bis zum 29. Januar bei H. Müller, ☏ (0 50 51) 45 45.

SÜLZE. Am Sonnabend, 25. Januar, feiert die Schützengilde Sülze ab 19 Uhr ihren Schützenball im Dorfgemeinschaftshaus. Die Mitglieder werden in den nächsten Tagen von ihren Zugführern besucht, um die Anmeldungen entgegen zu nehmen.

Mittwoch, 22. Januar 2014

Leichter Zuwachs gegen den Trend TuS hofft auf neue Mitglieder durch neue Angebote Breitensport soll ausgebaut werden / Schwimmen, Turnen und Judo sind Zugpferde HERMANNSBURG. Der TuS Hermannsburg hat im vergangenen Jahr – entgegen dem allgemeinen Trend – einen leichten Mitgliederzuwachs verzeichnet. Die Zahl der Mitglieder ist von 1551 auf 1594 gestiegen. „Das ist umso bemerkenswerter, als der Verein ein ganzes Jahrzehnt lang Mitglieder verlor“, so HansPeter Stüber von der Geschäftsstelle des TuS. Die Vereine im Kreissportbund Celle hatten zwischen 2002 und 2012 insgesamt einen Schwund von 7.300 Mitgliedern zu verkraften. Das ist allerdings nicht verwunderlich, da der Landkreis durch die demographische Entwicklung seit 2003 kontinuierlich Einwohner verliert. Hermannsburg beispielsweise hatte im Jahre 2000 noch 8.511 Einwohner, im Jahr 2011 nur noch 8.1022. Dazu machen noch andere Entwicklungen den Sportvereinen zu schaffen: Die Bevöl-

kerung wird älter. „In Unterlüß stellen die Anfang 70jährigen zahlenmäßig sogar die stärksten Jahrgänge“, hat Stüber recherchiert. Außerdem „knabbern“ die Ganztagsschulen und das Abitur in 12 Jahren an der Freizeit der Schulkinder. „Es freut mich ganz besonders, dass wir beim Schwimmen in der Altersgruppe der sechs bis zwölfjährigen Kinder im letzten Jahr 22 neue Mitglieder gewinnen konnten“, sagt Dr. Georg Gremels, erster Vorsitzende des TuS. „Wir freuen uns, dass die Gemeinde die beantragte weitere Bahn in der Schwimmzeit dienstags genehmigt, sonst hätte der Verein dieses attraktive Angebot einschränken müssen.“ Auch die Turnabteilung hat deutlich zugelegt, was der Verein nach eigener Einschätzung der hervorragenden Arbeit langjährig tätiger Trainerinnen und

neuen Angeboten wie Zumba. verdankt. In der Turnabteilung wird oft die Grundlage für eine dauerhafte Vereinszugehörigkeit gelegt. Von den 110 Kindern bis 6 Jahre sind 74 in der Turnsparte registriert. „Die Mutter & Kind-Kurse sind so stark nachgefragt, dass wir uns noch mehr Hallenzeit wünschen und auch brauchen“, so der Vorsitzende. „Britta Pfeiffer und ihr Team schaffen es immer wieder, die Kleinen liebevoll zu bewegen. Und wenn sie diesem Kurs entwachsen, können sie problemlos zu einem anderen Angebot wechseln.“ Badminton, Basketball, Judo und Faustball haben leichte Zuwächse zu verzeichnen. Aber gerade bei den Mannschaftssportarten Fußball, Handball und Volleyball konnte der Trend zum Mitgliederverlust noch nicht gestoppt werden. „Das ist besonders schade, weil in den Ab-

teilungen gute Nachwuchsarbeit gemacht wird und die Organisation des Spielbetriebes sehr viel Engagement von den Ehrenamtlichen verlangt“, beurteilt Dr. Gremels die Lage. Der TuS wird durch neue Angebote und durch Kooperationen mit Nachbarvereinen auch in Zukunft dafür sorgen, dass in Hermannsburg ein breites Sportangebot für alle Altersgruppen erhalten bleibt. Neben dem Anliegen, im Spitzensport für den Nordkreis auch „Spitzenleistung“ zu bringen, soll der Breitensport intensiviert werden. Hier wird überlegt, wie der Verein mit den Schulen zusammenarbeiten kann, aber vor allem auch Sport- und Bewegungsangebote für Ältere. Ein Unternehmen, auf dessen Annahme der Vorstand besonders gespannt ist, ist das „Vierjahreszeitenwandern“. Es findet erstmals statt am 26. Januar (s. auch Seite 8).

21 Kreismeistertitel für die Gastgeber Bädermann und Orton führen Feld an TUS Bergen richtete Kreismeisterschaften im Crosslauf bei Offen aus

161 Athleten aus dem ganzen Landkreis Celle waren insgesamt bei den Kreismeisterschaften im Crosslauf am Start.

Amtliche Bekanntmachungen der Gemeinde Hermannsburg Neue Rufnummern im Hermannsburger Rathaus Zum 01. Februar 2014 nimmt die Gemeindeverwaltung im Rathaus in Hermannsburg eine neue Telefonanlage in Betrieb. In diesem Zusammenhang ändern sich die Durchwahlen der Mitarbeiter. Ab dem 01. Februar 2014 erreichen Sie die Mitarbeiter/innen wie folgt: Bürgermeister (Vorzimmer) Frau Kaper (0 50 52) 65-11 Zentrale Vermittlung Herr Balke Fax

(0 50 52) 65-0 (0 50 52) 65-35 (0 50 52) 65-65

Amt für Finanzen, Jugend und Soziales Herr Kirchhoff (0 50 52) 65-20 Frau Moser (0 50 52) 65-21 Frau H. Ebeling (0 50 52) 65-22 Frau Dehning (0 50 52) 65-23 Frau Winkelmann (0 50 52) 65-24 Frau Stüber (0 50 52) 65-36 Haupt- und Ordnungsamt Herr Pfeil Herr Schulz Frau Hildebrandt Frau Hein Frau Owen

(0 50 52) 65-60 (0 50 52) 65-61 (0 50 52) 65-32 (0 50 52) 65-37 (0 50 52) 65-38

Bauamt Frau K. Ebeling Herr Dralle Frau Meinecke Herr Wübbold Frau Wilks

(0 50 52) 65-50 (0 50 52) 65-51 (0 50 52) 65-52 (0 50 52) 65-55 (0 50 52) 65-59

Lüneburger Heide GmbH Frau Rudnick Herr Best Frau Zilke (Touristbüro) Frau Lübke (Touristbüro)

(0 50 52) 65-71 (0 50 52) 65-72 (0 50 52) 65-73 (0 50 52) 65-74

Die neuen Rufnummern werden ab dem 01. Februar 2014 auf der Website der Gemeinde Hermannsburg www.hermannsburg.de einsehbar sein. 6797201_14012203100033714

OFFEN. Der TUS Bergen war am vergangenen Sonnabend Ausrichter der Kreiscrossmeisterschaften im hügeligen Offen bei Bergen. 161 Athleten und zahlreiche Zuschauer nutzten das frühligshafte Wetter, um bei strahlendem Sonnenschein und exellenten Streckenverhältnissen um Meisterschaftsehren des Niedersächsischen Leichtathletik-Verbandes im Kreis Celle zu kämpfen. Die LG Celle-Land holte 21 Kreismeistertitel und stellte mit Stefan Bädermann und Bob Orton mit jeweils drei Titeln die zwei erfolgreichsten Athleten. Im ersten Rennen über 3100

Meter glänzte die Männermannschaft der LG Celle-Land mit Stefan Bädermann, Fabian Krüger und Christoph Helms mit dem ersten Einzel und Mannschaftssieg. Die gleiche Überraschung gelang dem Frauenteam mit einer stark auflaufenden Sarah Armstrong, sowie Stefanie und Carolin Liedke. Als Gesamtsieger und Erster in der männl. A-Jugend glänzte Jan Kempfert vom LAZ Celle mit der schnellsten Zeit in diesem Rennen und verschaffte der Mannschaft mit Lars Erik Banning und Felix Weiß in dieser Klasse den Sieg. Im zweiten Rennen über die Seniorenstrecke von 5400

Meter gelang Stefan Bädermann der dritte Sieg diesmal in der Altersklasse (AK) M40, wobei sein Teamkollege Bob Orton/M45 mit dem Gesamtsieg und Altersklassen-Sieg überzeugte. Dank einer stark auflaufenden Natalia Quednau/W40 (1. Platz) und Gesamtsiegerin, führte auch hier am Mannschaftssieg der LG mit Claudia Bührke/W55 (1. Platz) und Sandra Messmer (2. Platz) kein Weg vorbei. Ein weiterer Garant zeigte sich in der Mannschaftswertung M50/55 mit Hans-Jürgen Köhler/ M55 (Platz 1), Hans Röper/M55 Platz 2 und Rick Newman/M50 Platz 2, sowie durch erstklassige

Einzelwertungen mit Eckard Köllner/M60 Platz 1 und Nick Wendel/M65 Platz 1. In den Schülerklassen überzeugten mit Titeln und tollen Platzierungen Marie Dehning, Veronique Quednau, Kaja Krüger, Max Dehning, Jonah Helms und Robby Boldt. Im abschließenden 9000 m Lauf siegte souverän Markus Susmann/TUS Celle, wobei hier die Mannschaftswertung ebenfalls an die LG Celle Land mit Bob Orton (Platz 3), Fabian Krüger (Platz 4) und Martin Beyersdorff (Platz 6) ging. Ergebnisliste unter www. klvcelle.de

Versammlung des Schützenvereins WARDBÖHMEN. Der Vorstand des Schützen- und Schießsportvereines Wardböhmen lädt die Mitglieder zur Generalversammlung am Sonnabend, 25. Januar, in die alte Schule Wardböhmen ein. Beginn der Versammlung ist um 20 Uhr. Folgende wichtige Punkte beinhaltet die Tagesordnung: Bericht des Kassenführers und der Kassenprüfer; Verlesen der Jahresberichte von Vorstand, sowie vom Schießsportleiter und der Jugendleiterin; Ehrungen und Verleihung von Orden und Ehrenabzeichen; Wahl der Mitglieder des Ehrengerichtes und Beitragsfestsetzung sowie Informationen zum Schützenfest 2014. Der Vorstand bittet um zahlreiches Erscheinen der Mitglieder in Uniform.

DRK Hermannsburg dankt Blutspendern HERMANNSBURG. Manfred Hilmer war am 17. Januar der 150. Blutspender und beendete einen erfolgreichen Blutspendetermin. Der DRK Ortverein Hermannsburg bedankt sich bei allen fleißigen Blutspendern, insbesondere bei den drei Erstspendern und zehn Jubiläumsspendern. Das Foto zeigt (von links): André Cornelius, neu gewählter Bereitschaftsleiter des DRK Hermannsburg, Uwe Dzaak DRK, Heiner Ripke (110.Spende), Juliane Schulz DRK, Dietrich Lange (70. Spende), Norbert Nehrig (60. Spende), Horst Kösterke DRK, Eckhard Hilmer (100. Spende), Uwe Winkelmann (80. Spende) und Günter Schütze (80. Spende). Nicht auf Foto: Katrin Buhle (60. Spende), Johan Heinrich Meyer (70. Spende), Marianne Sochaki (50. Spende) und Thomas Backeberg (60.Spende)


Anzeiger

Mittwoch, 22. Januar 2014

Meisterball für Alt und Jung BERGEN. Für den am Sonnabend, 8. Februar im Stadthaus nach zwei Jahren erstmals wieder stattfindenden Meisterball warten wieder einige Überraschungen auf die Ballbesucher. Als Tanzkapelle spielen „Showline“ auf, die ein „Feuerwerk aus erstklassiger Musik und Entertainment pur“ versprechen. Gastwirt ist Chrischan Benning, der die Gäste mit einem köstlichen Vier-Gänge-Menü begeistern möchte. Mitglieder der Sterbekasse der selbständigen Handwerker und Gewerbetreibenden der Stadt Bergen von 1858 dürfen gern Freunde und Bekannte mitbringen. Der Preis für die festliche Veranstaltung beträgt (all inklusive) 50 Euro pro Person. Anmeldungen bei Katharina Hoopmann im Rathaus, Zimmer 19a, ☏ 05051 47916. Dort liegt auch der Tischplan aus. Traditionell dürfen sich die Kleinen auf dem Kindermeisterball amüsieren, der zusammen mit dem „Bauernbier“ am Freitag, 24. Januar, in Chrischan’s Partyparadies in der Harburger Straße von 15 bis 17 Uhr gefeiert wird. Der Eintritt ist frei. DJ Dancefloor sorgt für die Musik und ein Zauberer wird da sein.

„Keine Schließung der Justizvollzugsanstalt Salinenmoor“ Landrat und Bürgermeister schreiben an Justizministerin BERGEN/CELLE. Landrat Klaus Wiswe und die Bürgermeister der Nordkreiskommunen Bergen, Faßberg, Hermannsburg und Unterlüß Rainer Prokop, Frank Bröhl, Axel Flader und Kurt Wilks haben sich vergangene Woche mit der eindringlichen Bitte, die Justizvollzugsanstalt Celle-Salinenmoor nicht zu schließen, an Niedersachsens Justizministerin Antje Niewisch-Lennartz gewandt. „Der nördliche Teil des Landkreises Celle ist jetzt bereits

strukturschwach. Die demographische Entwicklung wird dies noch verstärken. Deutlich verschärft wird diese negative Entwicklung durch den Abzug der britischen Streitkräfte und den Verlust vieler damit verbundener ziviler Arbeitsplätze. Der Landkreis Celle wird dadurch, vor allem im nördlichen Bereich, in erheblichem Umfang belastet (Einwohnerzahl, Wirtschaftskraft, Wohnungsmarkt etc.)“, heißt es in dem Schreiben. Das Land habe hinsichtlich

dieser Probleme signalisiert, im Rahmen seiner Möglichkeiten zu helfen. „Wenn das Land in dieser Situation aber nun das „Unternehmen“ JVA Salinenmoor schließt, ist das keine Hilfe, sondern im Gegenteil ein Beitrag zur weiteren Strukturschwäche des nördlichen Landkreises Celle“, schreiben der Landrat und die Bürgermeister. Man verliere Arbeitsplätze und die JVA als Auftraggeber für die örtliche Wirtschaft.

Besen binden mit den „Sülzern“ SÜLZE. Zum zweiten Mal fand Anfang Januar das Besenbinden im Sülzer Salinenpark statt. „ Die Sülzer“, um Wolfgang Erler lassen damit eine alte Tradition fortbestehen. Zunächst war das Wetter recht gut und es waren reichlich Interessierte und Besenbinder im Park versammelt. Viele sahen zu, wie einige Geübte Besen nach altem Brauch herstellten und einige ließen sich von den Besenbindern Ralf Neumann und Wilhelm Meyerhoff anleiten, selbst einen Besen zu binden. Peter Rabe führte vor, wie man Seile dreht, was besonders bei den Kindern für großen Absatz sorgte. Man stärkte sich mit Erbsensuppe, Würstchen und nahrhaften Getränken. Als es zur Kaffeezeit anfing zu regnen, lichteten sich die Reihen. Trotzdem wurde auch Kaffee und Kuchen gut zu gesprochen, besonders die leckeren Kuchenspezialitäten der Sülzer Landfrauen war in aller Munde. Auch im kommenden Jahr soll wieder ein Besenbinden stattfinden. „Wir wollen diese alte Tradition weiterleben lassen und an die nächsten Generationen weitergeben“, so Wolfgang Erler.

Wintervergnügen der Schützen HERMANNSBURG. Am Sonnabend, 1. Februar um 18.30 Uhr findet das Wintervergnügen der Schützengesellschaft Hermannsburg im Gasthof „ 3 Linden“ statt. König Wolfgang Meyer bittet um rege Teilnahme. Freunde der SG Hermannsburg sind willkommen. Sie erwartet ein großes Buffet, DJ und eine Tombola. Karten gibt es beim Schatzmeister Wolfgang Buck.

Seite 5

Ein Herz für hiesige Sportler HERMANNSBURG. Die Dachdeckerei Meyer aus Hermannsburg hat auch ein Herz für hiesige Sportler und hat nun der weiblichen E-Jugend der Spielgemeinschaft Örtzetal des TuS Hermannsburg und des MTV Müden neue Trikots gesponsert. Die Spielgemeinschaft wurde im Sommer 2013 gegründet. Zurzeit belegt die weibliche E-Jugend in der Regionsoberliga den 2. Platz . Sponsoren und Mannschaft hoffen, dass mit den neuen Trikots noch mehr zu erreichen ist. Spielerinnen und Trainer bedanken sich recht herzlich bei Andreas Meyer. Das Foto zeigt (hintere Reihe von links) Nicole Duckstein Leiterin der JSG Örtzetal, Andreas Meyer, Marie Dehning, Lena Duckstein, Finja Schecher, Saskia Golembek, Theda Bakeberg, Astrid Koch, Lea Tschense, Trainer Michael Hertrampf und (vorne von links) Nina Dahl, Paula Mahn, Shari Hertrampf, Jasmine Dening sowie Celine Wagner. Die Fotos vom Spiel mit den neuen Trikots sind unter www.niklasphotography.de einzusehen. Foto: Niklas Cohrs

Familien- und Ahnenforschung

Flohmarkt in der „Pusteblume“

CELLE-WIETZENBRUCH. Am Donnerstag, 23. Januar, um 17 Uhr findet in Celle-Wietzenbruch, zum Alten Kanal 2, das nächste Treffen der Ahnenforscher im Landkreis Celle statt. Wer auf diesem Gebiet Informationen benötigt oder bei unserer Arbeit mitmachen möchte, ist gern gesehen. Ein Vortrag über Familienkunde ist vorgesehen. Kontakt: Karl-Friedrich Finck, ☏ (0 50 51) 54 50

HERMANNSBURG. Am Freitag 24. Januar, von 16 bis 19 Uhr findet im ehemaligen Kindergarten Pusteblume in der GeorgHaccius-Str. ein Flohmarkt für Spielzeug und Kinderkleidung statt. Auch für Kaffee und Kuchen ist gesorgt. Standanmeldungen werden am heutigen Mittwoch Abend zwischen 18 und 20 Uhr Heike Kühling, ☏ 01 76-2 11 03 65 53 entgegen genommen.

Profis für Werbung Offsetdruck ist auf verschiedensten Oberflächen einsetzbar

Grafik beschreibt als pauschaler Begriff heute die Vervielfältigung von Schrift und Druck. Das Wort selbst wurde nach Ansicht von Sprachwissenschaftlern erst im 19. Jahrhundert aus dem Griechischen (graphein – schreiben bzw. graphiki techni – die schreibende Kunst) entlehnt. Es handelt sich um einen Sammelbegriff für die Kunst des Zeichnens, des Kupfer- und Stahlstichs, des Holzstichs und Holzschnitts. Als zählbarer Begriff steht Grafik auch für ein einzelnes Blatt mit einer Darstellung aus einer dieser Künste sowie für deren manuelle schiedliche Größe der einzelnen drucktechnische VervielfältiRasterpunkte in den verschiede- gung. Druckgrafische Verfahren nen Bildabschnitten bestimmt. kann man in folgende Gruppen lps/Cb gliedern: Hochdruckverfahren Foto: Busche

Zum Flachdruck rechnet man den Steindruck, den Offsetdruck, den Lichtdruck und den Polyfoliendruck. Der Offsetdruck zählt als Weiterentwicklung des Steindrucks zum indirekten Druck über ein Gummituch. Heute setzt man Bogen- und Rollenoffsetdruckmaschinen ein. Als Vorteile des Offsetdrucks gelten die große Vielfalt an Bedruckstoffen und die schnelle und kostengünstige Herstellung der Druckformen. Im Rollenoffsetdruck sind besonders Tageszeitungen, Zeitschriften, Massendrucksachen und Verpackungen mit hohen Auflagen wirtschaftlich lohnend. Kleine bis mittlere Auflagen werden im sogenannten Bogen-

Grafik: Kunst und Technik zugleich im Wandel der Zeit

Druck von Landkarten

offsetdruck hergestellt. Beim Buch- und Offsetdruck wird das optische Ergebnis von Halbtonabbildungen durch die unter-

(beispielsweise Holzschnitt, Linolschnitt, Montagedruck, Teigdruck), Tiefdruckverfahren (manuelle Stichverfahren, Kaltnadeltechnik oder Ätzverfahren wie Radierung), Flachdruck (Lithografie), Durchdruck (Serigrafie und Siebdruck) sowie weitere Verfahren wie Monotypie und Glasklischeedruck. Infolge der fortschreitenden technischen Entwicklung werden auch Verfahren wie Tintendruck oder Thermosublimationsdruck verwendet. Während nach üblicher Auffassung ein Original die Eigenschaft der Einmaligkeit besitzt, wird jeder druckgrafische Abzug

als Original angesehen, soweit es sich nicht um eine fotomechanische Reproduktion handelt. Viele Künstler integrieren aber heute fotomechanische Verfahren, arbeiten mit Fotonegativen, Digitalvorlagen, Offset-Drucken u. a. lps/Cb

4628801_14012203100033714

- informativ - kreativ

DIGIT AL COLORS V D M . 7 1 D r u c k - u n d We r b e h a u s

...immer mittwochs

www.vdm-71.de - info@vdm-71.de Aufkleber - Banner - Schilder Fahrzeugbeschriftung Textildr uck im Tr ansfer dr uck,

Heike Plumhof

Sigrid Speckhan

Susanne Zaulick

Michael Goroll

Siebdruck & Flock

Verkauf Innendienst ☎ (0 50 51) 30 34

Verkauf Innendienst ☎ (0 50 51) 30 34

Redaktion ☎ (0 50 51) 91 10 02

Teamleitung und Verkauf Außendienst ☎ (0 50 51) 30 35

Bahnhofstraße 10 a · 29303 Bergen

Große Auswahl an Shirts + Textilien www.shop.vdm-71.de 7129501_14012203100033714

www.anzeiger-bergen.de 3945201_14012203100033714

4636101_14012203100033714


N

IE

D

ER

SÄ C

H

SI

SC

H

E

N

AC

H

R

IC

H

TE

N

otline H n e Anzeig 1 41) ☎ (05

0 5 1 990Der große

91389701_14012100300030313

Verkäufe

Vermietungen

MARDER-Kastenfalle Lebendfalle aus Holz verk.0173/9528174

private Kleinanzeigenmarkt für Stadt und Landkreis Celle!

zu-

Surfen lohnt sich!

Ihr ServiceCenter ist rund um die Uhr für Sie geöffnet! Geben Sie Ihre private Kleinanzeige für „Dies & Das“ doch ganz bequem von Zuhause aus auf: www.cellesche-zeitung.de / sco

Hermannsburg, 3 Zi.-Whg., I. OG, ca. 68 m², EBK, Du.-Bad, Bodenr., Abstellr.,KM350*+ NK/ MS, z. 1.2.14. % (05052) 3385

Bergen OT, 3-Zi.Whg neu renov., EBK, Bad/WC, 65 m², möbl., ruh. Lage, als WG geeignet, WM 450,*, % (0 50 51) 27 02

Bergen, sanierte

Verschiedenes

3- od. 4-Zi.-Whg., 72 bzw. 83 m², EBK, Vollbad, Blk., Keller. % (0172) 1590304.

Bergen, 4 Zi.-WHG., Suche Jagdrevier Suche Revier mit Reh- und Schwarzwild in Celle und Umgebung zur Pacht. Vorrauszahlungen und Übernahme der jagdlichen Einrichtungen sind möglich. ) D 51 594

Kü., EBK, Bad, Balkon, ca. 100 m², Tel. (05051) 2291 od. % (01 73) 4 70 73 16

Garage ab sof. zu verm., 30,- *, Bergen, Bahnhofstr. 14. %(0160) 92319706

HÄNGE-SCHRANK; weiß Sat.-Reciever HUMAX IRCI5400 m. Fernbedienung 15,00 50x50x40 cm,geräumig für Euro % (0 51 44) 9 22 08 nur 5,99 * % (0 51 41) 94 06 88 TÜLL Gardine apricot,2 Schals NINJA Kostüm wie neu, schwarz, Gr.140, NP 23.-,4-teilig 11,50* 1,35x2,40cm,1Freihandbogen % 05 08 49 49 82 44 8m,10* % 05 08 49 49 82 44 Lautsprecher Boxen von SchneiSchnäppchen Älteres Mädchender, 37x20x12 cm, 4 Ohm fahrrad 26er,rosa,10 Euro 19,99 * % (0 50 84) 73 37 % (01 74) 6 61 07 10 KISHON-Bücher 15 x gebunÜbergangsmantel Dam.beige,Gr. den,sehr gut , EURO 7,50 46 Kurzform, Barisal,nie ge% 05 05 3- 90 30 58 tragen20* % (0 50 52) 12 26 Da.-Mantel v. Hucke,Gr.42/44, FÖN NEU 9.- ELEKTISCHER hellbg.,Sympatex,mod. Länge SCHÄLER NEU 9.- % (01 52) 20* % (0 50 52) 12 26 23 25 10 89 DVDs Northanger Abbey + Das Schmuckstück, zs.6 * FRÜHSTÜCK bei STEFANIE % (0 51 41) 2 84 63 Doppel-CDs 4 und 5 je 7,50* % (0 51 41) 88 28 66 Isolierkanne, ungebraucht, 1,8 Liter, inkl. 2 Becher, 10 * Briefmarken 500 Marken Öster% (0 51 41) 9 93 27 16 reich im Album. 19,95* % (0 50 52) 27 42 „An-Mach-Holz“ 2 große Kartons,extra klein gesägtes Holz LÖNS Morgenrot, Grünes Buch, 9,99 * % (0 51 41) 94 06 88 Letztes Lied(1924), GedenkMARKENLATTEN ROST VERbuch, 18* % (0 57 63) 56 17 STELLBAR 1x2 m, gebr.2011 Bildband, Ägyptens versunkene v. Wallach19,99* % 93 00 56 Schätze, neuw., 464 S., 10 * Elektronisches Schiffeversenken % (0 51 41) 9 78 11 17 mit Ansage, * 15,-, % (0 51 43) Thermoschuhe XL neu Überzieh. 66 54 00 Radfahr. u. Reiter Klettver. Fußballschuhe ADIDAS Predo15* % (0 51 44) 49 35 35 tor schwarz/Gold Gr. 7 kaum getr. 12,- % (0 51 41) 4 49 68 MegadickeThermo -Überziehhose, schwarz, XL, wetterfest, * 4 Abdeckplatten für Herd,braun, 14,-, % 05 14 3- 66 54 00 neu, 5,-, Gr.Kerzenständer 6,% (0 50 84) 67 22 12 Schnaps-/ Likörkelche v. Berentzen m. Aufdruck, unbe- Kinderbücher 35 Stk Abenteuer nu.12* % (0 15 77) 4 27 00 00 und Geschichten ab 8 Jahre, 5 * % 05 08 49 49 82 44 Lattenrost, 90 x 200 cm, gut erhalten, 15 EUR % (0 50 51) Ecktisch, Platte grau,Seiten 80 80 10 cm, 72 cm hoch, schwer, 15,% (0 50 52) 7 81 Schneeanzug von Topolino, Gr. 86, weinrot, Top Zustand! 8 * Frottee-Gardine für's Bad, 2 % (0 51 41) 4 15 42 Schals je H=1,55xB=1,60 beigegem. 15* % (0 51 44) 14 51 FUNKKOPFHÖRER 19,99 *, ECO EASY TUPPER -TRINKFLA% (0 51 44) 49 31 34 SCHE,“koralle“, neu, unbeKINDERBÜCHER 22 Stück 15 * nutzt 8* % (0 51 41) 8 25 36 % (0 50 52) 97 89 92 SKI-ANZUG Gr. 140, sehr gut er60Ü-Eier FIGUR. z.T.ungeöffnet, halten! 19,99 15* % (0 51 41) 93 00 56 % 0 16 0- 98 04 34 35 Gästebett, 20 *. % (05146) 308 od. Farbfernseher Philips 14GR1221 (0173) 6928010. schwarz, 34cm Bild einwandfrei 0* % (0 51 41) 20 81 60 Gardinenstange n f.Fenstergard., neu, braun, 2 Stück 3,- Antolin 1.+2. Klasse, 20 Bücher für Leseanfänger 7,00 * % (01 70) 8 66 37 25 % 05 08 49 49 82 44 1 BISTROSTUHL E-METALL DUNKELROE SFL IO WIE Mikrowelle Bosch 800 W, gr. Garraum voll funktionsfähig 20 * NEU19* % (0 50 86) 62 50 29 % (0 50 84) 41 24 Schlittschuh Gr .39 von Panther-

FESTTAGSANZUG Jungen ca. 10 J., schwarz m. Hemd, TOP!, 20* % (0 51 41) 21 71 14 ANDOR Brettspiel, Fehlkauf, Originalverpackt, 15,- Euro % 0 51 46 98 55 90 WISSEN f.Kinder Bücher: Tiere,Techn.,Mensch,Weltraum, Erde 19,99* % (0 50 84) 73 37 STEPPMANTEL Gr. L, wollweiß, knielang, abnehmbare Kapuze, 10,- % (0 51 41) 88 14 26 Bettgestell, Buche furniert, 90 x 200 cm, gut erhalten, 20 EUR % (0 50 51) 80 10

Spielteppich, gut erhalten, 5,- *. % (0172) 4113600 Schlittschuhe Gr. 31-34, gut erhalten, 12,00 EUR % (0 50 84) 40 06 63 FAHRRADSCHLOSS NEU,MASSIV,HÖCHSTESICHH.19.% 01 52 23 25 10 89

Schnäppchen Annahme von Anzeigen für die Rubrik „Schnäppchenmarkt“ nur online in unserem ServiceCenter unter:

www.cellesche-zeitung.de möglich. 91316401_14012100300030313

Plattenträger /Glasträgergriffe Scherenmechanik Alu/Gummi 19.- * % (01 74) 7 83 09 81 2 alte Metall- Kaffeedosen FA Tchibo blaugold u rotgold a SCHALLPLATTEN 8xLP UDO KARL MAY Bücher 3x OVP Reise10,00* % (0 51 41) 2 72 93 erzähl: Schut, SkipetaJÜRGENS/Pappschuber, VHS Französisch Voyages 2 f. Erren,Balkan 19 * % (0 50 84) 80er, TOP, 19,99 wachsene,mit CD neu nur 20 E 73 37 % 05 05 3- 90 30 58 % (0 51 41) 5 33 14 SAMMLERPUPPE 43 cm Porzel- AMD Athlon 64 Prozessor/Schnäppchen Muff, schw. Perlan Mauskostüm mit Puppen3500+/AM2Socket/sianer, Handarbeit für *20 zu ständer 19,99 * % (0 50 84) 32+64Bit/CoolnQuiet 19 * verk. % (0 51 41) 8 14 32 73 37 % (0 50 84) 73 37 BLUMENBANK schw Metall2 Klapp-Schlafsessel, 20 * gestell,gefliest,ca 1m x 0,40 cm % (05146) 308 od. (0173) HERMANN LÖNS Zweite Gesicht, ,gr-rot,19* % (0 50 52) 7 81 Wehrwolf(1923), Heide u. 6928010 Wald, 16* % (0 50 84) 56 17 Schwarzer Muff, Persianer, 10 Romane, sehr gut erhalten, 10 Handarbeit für *20,- zu verk. KERZENSTÄNDER schmiedeeiEuro % (0 51 41) 88 38 13 % (0 51 41) 8 14 32 sern handarbeit 1,20m 18* Skistöcke 5 + % (0 51 42) 41 65 80 4 Kontaktlinsen PureVision2 SPH% 0 16 0- 11 0- 86 73 4,5 CYL-0,75 AX040 neu 19,99 Thermounterhose TEMPEX 2x EUR % 0 15 22 -9 60 04 50 ,TVGr.56 blau ungetragen GÄSTEKLAPPBETT TISCH,SERVIERWAGEN,JE Schutzkldg. 19,99* Löwenzahn PC- Software 1 + 2 5.- % (01 52) 23 25 10 89 % (0 50 84) 73 37 inkl. Booklet + OVP je VB 5* % (0 51 41) 98 00 98 Hundekorb, f. kl. Hund, 7 *, Kat- DIV. BÜCHER KISTEVOLL zenkorb, neu 6 *, Hundetrage- (ca.50BÜCHER) LICU schwarz 18 * Handschu- Wohnzimmerlampe, neuw. Zust., Pelzkappe 15+ 3 TKKG-Ki-BüNUR 5.cher:Schatz,Rätsel,Doppel17,- *. % (0178) 4759777 tasche, 7 *. % (0178) 4759777 he 2* % (0 50 51) 88 82 % (01 52) 23 25 10 89 gänger 5* % 0 16 01 10 86 73 30 DVD/CD-Leer- hüllen, unben. für Single DVD/CD, Label mögl. * 9 % (0 50 52) 28 22 KARL MAY Sammlung 19 gebundene Bücher nur 19,99 * % (0 50 52) 97 89 92 SCHAFSCHURWOLLE 100% ; Decke, Kissen, Schlummerrolle ; 19,99* % (0 50 84) 73 37 Saunaliege gelb, rot, orange gestreift, 2 Positionen, 19,99* % (0 51 41) 9 93 61 82 REITJACKE 146/ 152; m. Reißverschl. + DruckknopfleisRUBRIKENWUNSCH Meine Anschrift: te,19,99 % 0 15 7- 39 13 06 54 ◯ Verkäufe Schnäppchen 1 Bistro-E-Metallstuhl SFL bordo stabil wieneu ◯ Computer ◯ Verloren/Gefunden 19* % 0 17 84 98 37 36 Name, Vorname ◯ Bekanntschaften ◯ Unterricht Kunststoff Schl itten 85 cm, sehr stabil, wie neu, 20 * ◯ Stellengesuche ◯ Entlaufen/Zugel. % 05 08 49 49 82 44 Neu, in OVP: Hackenroller/Fer◯ Entflogen/Zugefl. ◯ Verschiedenes Straße, Hausnummer senroller m.blinkenden Rollen 13* % (0 51 41) 98 00 98 ◯ Pflege/Betreuung ◯ Mitfahrgelegenheit Da.Strickjacke, Gr. 40, dklblau, ◯ Pkw-Verkauf ◯ Pkw-Ankauf gerade Form, 60/40 Wo/Ac. Postleitzahl, Ort 18,- % (0 15 77) 4 27 00 00 ◯ Autozubehör ◯ Kleinbusse Reisekoffer rot 70 x 45 cm Lederimitat sauber ordentlich 5,◯ Autoanhänger ◯ Motorräder % 05 14 1- 90 81 58 Konto-Nr. BLZ Bankinstitut Da.-Wi.-Jacke weinr. G 38/40, Immobilien Angebote ◯ Häuser abknb. Kapuze, Ziern.in Taille,12* % (0 15 77) 4 27 00 00 ◯ Grundstücke ◯ Eigentumswhgn. Schnäppchen Cafissimo wenig gebraucht zu verkaufen 19,99 Telefon Datum Unterschrift Immobilien Gesuche ◯ Häuser Eu % (0 51 41) 88 78 49 ◯ Grundstücke ◯ Eigentumswhgn. Nylonwürger ro t mit Würgestopp 50 cm, sehr stabil 12,Starttermin: Dienstag, _____________________________________________________ in der CZ, am darauffolgenden % (01 71) 1 18 15 81 ◯ Vermietungen ◯ Garagen Angebote Mittwoch im Bergener Anzeiger + im Celler Markt Schreibt.-Stuhl für Kinder von ◯ Mietgesuche ◯ Garagen Gesuche „cars“ (blau), guter Zustand, Wird kein Starttermin genannt, veröffentlichen wir Ihre Anzeige zum nächstmöglichen Termin 10 * % (0 50 54) 98 07 09 Annahmeschluss immer montags, 13.00 Uhr. Kostenloses Inserieren in „Schnäppchen unter 20 Euro“ Picknickkorb schöner Korb genur über das „ServiceCenter“ auf unserer flochten. Mit Inhalt.19,50 * Cellesche Zeitung · Anzeigenabteilung Internetseite www.cellesche-zeitung.de möglich. % 01 76 56 52 29 37 Bahnhofstr. 1–3 · 29221 Celle · Tel. (0 5141) 9 90-150 · Fax 990-170 Schnäppchen Regencape rot NW Der Verlag behält sich vor, in Ausnahmefällen die Rubrik 40,00 für 10,00 zu verkaufen „Schnäppchenmarkt“ in den Objekten „Celler Markt“ % (0 51 41) 8 88 85 86 und „Anzeiger“ zu kürzen. Mein Anzeigentext Kleiner Lotse durch Celle, Stadtspark.,altes Heft m.Stadtplan □ Chiffre-Abholung 5* % (0 51 41) 88 38 13 !!! CEE Stecker 63 A, 5 pol., Men(+ 3,57 €) nekes, neu und unbenutzt, * □ Chiffre-Zusendung 19,99 % 0 50 54 98 03 30 6,00 € (+ 7,14 €) Spiel f.Nintend o DS: Guitar Hero on tour decades -(Gitarre) VB 5* % (0 51 41) 98 00 98 Für die Chiffre-Zusendung wird unter Umständen eine Schnäppchen Fußballschuhe, 8,00 € Gr.46, neu, 10 Euro zusätzliche Zeile berechnet! % 01 52 27 86 95 50 Alle Anzeigen werden nur 6 altm. Retro- stoffe z.B blaugegen Barzahlung oder bei 10,00 € weissKaro,4x gelbe Wolle Erteilung eines einmaligen 18,00* % (0 51 41) 2 72 93 Bankeinzuges veröffentlicht. Farbmonitor Siemens röhrenfarbAlle Preise sind inkl. monitor MCM 1510 inkl. Kab. 12,00 € 17*uro % 05 14 19 93 44 23 gesetzlicher Mehrwertsteuer! 14 Biergläser mit Henkel u. EmAmtsgericht Lüneburg, blem, guter Zustand,0,2-0,5l, 14,00 € HRA 100062 18,- % (0 51 44) 56 06 81 SKI-ANZUG; Gr. 152, wie neu nur * 19,99 % 0 15 7- 39 13 06 54 NI

ED

ER

SÄ CH

SI

SC

HE

NA CH

RI

CH

TE

N

Schnäppchen unter 20,- €

private

Der große

Kleinanzeigenmarkt für Stadt und Landkreis Celle!

}

91352301_14012100300030313

2 Baumwurzeln für Winter-Gestecke einzeln 5,99 *, 2 zus. 9,99 * % (0 51 41) 94 06 88 Tennistasche, k aum benutzt, 10,-* % (0 51 44) 9 23 27 Schneeanzug pink-bunt, Gr. 80: 5 * % (0 51 41) 4 15 42 Indianerzelt für Kinder, 3* % (0 51 44) 5 61 65 OSTFRIESENGRAB Krimi, TB, 2,50* % (0 51 41) 2 84 63 3 klassische Schrubber top i.O. je 6,-Euro % (01 71) 1 18 15 81 SEG-DVD-Player, VB 15 * % (0 51 41) 9 78 11 17 Carrerabahn mit 1 Auto 7,00* % (0 51 41) 8 45 72 Schnäppchen Schränkchen,weiß-mahagoni,Preis: 15,- Euro % (0 51 41) 5 19 51 ALVI Bettumrandung,gelborange,sehr guter Zustand, 5*. % (01 60) 7 24 74 41

Toasterhaube rot weiss getupft 6,00* 2 Glasbierstiefel 6,00* % (0 51 41) 2 72 93 Prinzessinenkostüm Gr. 104, mit Zub., Engelkostüm, Gr. 116, je 10,-* % (01 76) 53 85 46 71 HP Laserdrucker LJ 4100TN, Netzwerk 500Bl.Kassett.,Ort: 29339,19* % (01 63) 4 27 18 85 2 Qualitäts Spielzeugkisten 1groß+1klein sauber ordentlich 6,- % 05 14 1- 90 81 58 12 Biergläser mit Emblem,guter Zustand,0,2-0,5l, Kelchform, 15,- % (0 51 44) 56 06 81 „An-Mach-Holz“ 2 große Kartons,extra klein gesägtes Holz 9,99 * % (0 51 41) 94 06 88 Schnäppchen 6 Kaffeegedecke mit zartem rosa Rosenmuster 3,--* % (0 51 48) 12 39 HABA Lesehexe Nr. 4582, ab 6 Jahren, 7,00 EUR % (0 50 84) 40 06 63 Bademantel Gr48 Herren 10*, Rhode-Ki-Stiefel Gr26 Sympatex 8* % 0 16 0- 11 0- 86 73 BOB DER BAUMEI- ster Bettwäsche, 1,35 x 2,00 m, wie neu, 8,- % (0 51 41) 9 93 11 95 Schnäppchen Judoanzug Gr164,wie neu,Gürtel,14Eu.CE882269 ! Arbeitsschuhe S3, Halbhoch, Gr. 45, OVP und ungetragen, * 18,- % (0 50 54) 98 03 30 Mob.Kindersitz von Roba,zusammengelegt als Tasche zu tragen,3 * % (01 52) 29 43 00 00 Schnäppchen wertige Flohmarktartikel, 10,--* % (0 51 44) 9 25 16 2 Kinder-Reithosen, Gr.:140, Farbe: hellbraun, je 10,- % (01 76) 53 85 46 71 Gardinenstange weiß ( IKEA) 140cm mit Zub. 3,00* % (0 51 41) 8 45 72 DAMENSTIEFEL Gr 38/39 schw., Leder, flacher Absatz, gepfl., 10,- % (0 51 41) 9 93 11 95 Elias, Mendels- sohn Plattencassette(3Pl),gepflegt,2x gespielt,*18 % (0 50 52) 28 22 WINTERJACKEN 128/152/164 petrol-mehrfarbig/ dunkelblau/ schilf je 5* % (0 50 51) 88 82 VERTIKO Zierschrank aus HolzTopzustand-100x85x40cm19* % (0 50 54) 14 15 2x Holzpaletten 80x200 cm,sehr viel seitig verwendbar nur 18,99 * % (0 51 41) 94 06 88 Profi Wedo Tri tthocker, Rollhocker, Elefantenfuß 19,99 % (01 70) 8 66 37 25 Blu-Ray BATMAN, „The Dark Knight rises“, neu, 9,99* % (0 51 41) 9 93 61 82 1 Fissler Schnellkochtopf, 17 cm hoch, 23 cm Durchm., 10 *, % (0 58 27) 97 09 38 BETTDECKE für Mädchen, rosa/weiß, 1,50 x 2,30, 8,% (0 51 41) 88 14 26 2 Sams Bücher und 8 andere Kinderbücher 7,00 * % 05 08 49 49 82 44 Parka dunkelblau, herausknöpfb. Futter, Gr. 54, VB 12 * % (0 51 41) 3 08 10 75 Tischdecke weiß,Damast,220 x130, Leinentuch 1,50x2,50, je10,- % (0 51 41) 9 93 11 95 Taschenbuch „Bittersüße Heimat“. Neu, ungelesen. 5,00 * % (0 50 84) 59 13 2 kl. Milch- töpfchen alt, ExDDR grüne u braune Tupfen je 9,00* % (0 51 41) 2 72 93 Auto-Babyschale ,bis 13kg, Dreipunktautomatik, 5.-* % 0 50 52 87 31 WINTERMANTEL Gerry Weber, anthr., Gr.42, Kaschmir/ Wolle, 20,- % (0 51 41) 88 73 84 Waschbecken weinrot 60 cm sehr gut erhalt.15,-* Tel. 42920


Anzeiger

Mittwoch, 22. Januar 2014

Ranzenfete

Seite 7

am Sonnabend, 25. Januar von 9 bis 15 Uhr im Autohaus Schmidt & Söhne

Von Modenschau bis Fahrradparcours Programm nicht nur für Schulanfänger

Ranzenfete 25. Januar 2015, 9.00 bis 15.00 Uhr im Autohaus Schmidt+Söhne in Bergen

10%

auf alle Ranzen + Rucksäcke • weitere Messe-Angebote • 9.00

Susanne Zaulick

5531801_14012203100033714

Mehrere Bergener Unternehmen stellen in diesem Jahr die Ranzenfete gemeinsam auf die Beine: (von links) Michael Schmidt, Inhaber des Autohauses Schmidt & Söhne, Juwelier Stefan Will, Natascha Nehm, Inhaberin von C‘est la vie und Carina Luckner vom Kindermodehaus Hiestermann.

Preisrätsel mit tollen Gewinnen

lier Stefan Will vor Ort sein, der noch weitere schöne und nützliche Dinge mitbringt, die sich auch als Geschenk zum ersten Schultag eignen. Wie wird der Schulweg zurückgelegt? Viele Kinder fahren, in der ersten Zeit sinnvollerweise durch die Eltern begleitet, mit dem Fahrrad zur Schule. Damit Spaß und SIcherheit nicht zu kurz kommen, haben Burkhard und Silke Eilmes vom Bergener Fahrradgeschäft „Zweirad Eilmes“ sich einiges einfallen lassen. Neben einer Ausstellung mit Kinderfahrrädern, Helmen, Fahrradkörben etc. wird es für die jungen Besucher auch einen Fahrradparcours als Geschicklichkeitstraining geben.

schiedener Hersteller für alle Altersstufen. „Inzwischen wollen viele Kinder auch schon Rucksäcke wie Jugendliche – dem haben sich die Hersteller angepasst“, sagt sie. Wer die Stabilität der festen Grundschüler-Ranzen schätzt, wird aber nach wie vor etwas Passendes finden: Die Motivvielfalt reicht von Feuerwehr über Fußball bis hin zu Blümchen und Pferdewelten. Schreibbedarf, Schultüten und was man sonst noch so für den Vormittag braucht, wird am Sonnabend ebenfalls präsentiert. Kindermode ist ein weiteres Thema bei der Ranzenfete. Das Modehaus Hiestermann wird mit Rat und Tat und einer Auswahl an farbenfroher, flotter Kinderkleidung mit dabei sein. Um 10 und um 14 Uhr wird sie jeweils im Rahmen einer Modenschau präsentiert. Wenn Kinder selbständig werden, ist die erste Armbanduhr nützlich. Hierzu wird Juwe-

punkt“, sagt sie. Denn „ohne richtige Stifthaltung kein Spaß am Schreiben“. Für leckere Stärkungen zwischendurch sorgen der Kindergarten Neuer Weg mit Waffelln und Punsch sowie die zehnte Jahrgangsstufe der Oberschule mit Kaffee und Kuchen. Der ev. Kindergarten lädt zum Kinderschminken ein und am Stand der Jugendfreizeitstätte „Bergwerk“ kann man Buttons selbst gestalten. Das Autohaus Schmidt&Söhne wird an seinem Infostand zum Thema Ausbildung bei Volkswagen informieren – vielleicht ein Thema für die älteren Geschwister der Schulanfänger. Außerdem werden die FaZum Thema richtige Stifthal- milien-Modelle der Volkswatung informiert die Ergothera- genfamilie wie Golf Variant, peutin Suanne Krämer-Vogt. Touran, Sharan, Multivan vorSie schaut sich vor Ort die gestellt und der ADAC ist mit Stifthaltung an und gibt den El- einem Infostand zum Thema tern Anleitung zur häuslichen „Sicherheit im Auto“ vor Ort. Förderung. „Vor der Einschulung ist dafür der richtige Zeit-

Wir sind wieder mit dabei!

ERGOTHERAPIE

für Groß & Klein

Für eine gute Stifthaltung von Anfang an! Kostenlose Beratung bei der Ranzenfete!

©grafikarin – Fotolia.com

BERGEN (sz). Die „Ranzenfete“ im Januar hat in Bergen schon eine mehrjährige Tradition. In diesem Jahr wird sie mit deutlich mehr Anbietern und Beteiligten als in den Vorjahren stattfinden. Zudem wurde mit dem Autohaus Schmidt & Söhne in der Celler Straße 49 ein neuer Ort gefunden, an dem genügend Platz zur Verfügung steht um eine große Ausstellung und darüber hinaus noch weitere Aktivitäten anbieten zu können. Inhaltlich dreht sich bei der Ranzenfete alles um eine gute und schicke Ausstattung für die Schule – angefangen bei Schulranzen oder Rucksack bis hin zum Transportmittel für den Weg zur Bildungseinrichtung. So präsentiert Natascha Nehm, Inhaberin des C‘est la Vie Ranzen und Rucksäcke ver-

Bahnhofstraße 35 ∙ 29303 Bergen ∙ Telefon (0 50 51) 4 70 33 30 7043401_14012203100033714

Wieviele Golfbälle passen in einen Schulranzen? Und wieviele Schulranzen passen in den Kofferraum des neuen Golf Variant? Wer bei diesen Fragen gutes Schätzvermögen unter Beweis stellt, dem winken tolle Gewinne:

• Golf-Variant-Wochenende mit Besuch in der Autostadt für bis zu vier Personen vom Autohaus Schmidt & Söhne • 50 Euro Gutschein vom „C’est la vie“ • Kinderuhr von Juwelier Will im Wert von 40 Euro • 30-Euro-Gutschein vom Modehaus Hiestermann • Kinderfahrradhelm von 2-Rad Eilmes

Ranzenfete mit großem Gewinnspiel am 25. Januar 2014 Gewinnen Sie unter anderem ein Wochenende mit dem Golf Variant mit Besuch in der Autostadt Wolfsburg für bis zu vier Personen! Preisrätsel: 1. Wie viel Golfbälle passen in einen Ranzen? 2. Wie viel Ranzen passen in einen Golf Variant Kofferraum?

Celle · Bergen · Hermannsburg www.schmidt-soehne.com 6087801_14012203100033714

5874301_14012203100033714

10%

auf alle Kinderuhren und Kinderwecker – nur zur Ranzenfete – Uhren, Schmuck, Bestecke, Tisch- und Küchenaccessoires Celler Straße 5 29303 Bergen Tel. (0 50 51) 20 96 Fax (0 50 51) 20 16 Freundliche und kompetente Beratung mit qualifiziertem Service. 6748701_14012203100033714

in Bergen

Montag 900 –12 30 Di. – Fr. 900 –12 30 14 00 –1800 Samstag 900 –1230 Beratung · Verkauf · Werkstatt · E-Bike-Vermietung 29303 Bergen · Bahnhofstraße 13 · Telefon (0 50 51) 83 67 www.profi2rad-eilmes.de

Fahrradparcours

Kinder testen das Fahren mit Ranzen

7094901_14012203100033714


Anzeiger

Seite 8

Chaos auf der Bühne bei „Theater, Theater“

ANZEIGE

Den Kopf frei bekommen und den Körper spüren Neues Angebot: „Tanz & Mehr“ BERGEN. Im letzten Jahr hat nissen der Teilnehmerinnen entdie Bergener Kosmetikerin Karin stehen. Mal werden das FrauBall ihren Traum verwirklicht, in sein und die Weiblichkeit in all ihren Facetten Bergen freien betanzt, ein anTanz für Frauderes mal Theen anzubiemen des tägliten. Sie konnchen Lebens, te die Theragelegentlich peutin Kathaauch in Verbinrina Otremba dung mit andeaus Hannoren Übungen. ver, die langEs wird gejährige Erfahschwitzt, gerung in dielacht, gejuchzt, sem Bereich gewütet und mitbringt, für vielleicht auch ihre Idee bemal geweint, geistern. Geund jedem entmeinsam verstehenden Geanstalten die fühl darf Ausbeiden Frau- Katharina Otremba leitet das druck verliehen en nun einmal Angebot „Tanz & Mehr“ werden. „Leichim Monat tigkeit, Lebendigkeit, Lebenslust „Tanzen & Mehr“. „Bei dieser Art des Tanzens und Lebensfreude pur!“ fassen geht es um den freien Ausdruck Karin Ball und Katharina Otremdes Körpers. Es werden keine ba zusammen. Außerdem biete Schritte oder Figurfolgen vorge- das Tanzen auch einen gewisgeben, denn der Körper soll sich sen Fitnessfaktor. Ohne es zu nach eigenen Impulsen frei be- merken, trainieren die Teilnehwegen dürfen“, erläutert Karin merinnen nahezu jede MuskelBall. Den Kopf frei zu bekom- partie des Körpers. Das Tanzen findet jeden zweimen, den Körper zu spüren und sich selbst zu fühlen, steht dabei ten Mittwoch im Monat von im Mittelpunkt. „Das Ergebnis ist 19.30 bis ca. 22 Uhr in Bleckmar ist eine tiefe Verbundenheit mit auf dem Reiterhof, Meierhofssich selbst“, sind Karin Ball und weg 1, statt. Der Preis beträgt 20 Katharina Otremba überzeugt. Euro pro Abend. Da es kein fortAußerdem werde die Lebens- laufender Kursus und nur eine freude aktiviert, ein Hauptanlie- begrenzte Teilnehmerzahl möglich ist, ist eine Anmeldung für gen der beiden Frauen. Jeder Abend steht unter den jeweiligen Abend erfordereinem Motto und behandelt lich bei Karin Ball, ☏ (0 50 51) unterschiedlichste Themen, die 29 88 oder (0 50 51) 91 03 99. oft jahreszeitlich spezifisch sind Herzlich willkommen sind alle oder spontan aus den Bedürf- Frauen ab 18 Jahren.

Mittwoch, 22. Januar 2014

TuS lädt zum Wandern

Kulturkreis Bergen lädt zu kurioser Verwechslungskomödie BERGEN. Theater in Gestalt einer witzigen Verwechslungskomödie bringt der Kulturkreis Bergen am Sonnabend, 25. Januar, auf die Stadthausbühne in Bergen. Die Komödie am Rhein ist um 20 Uhr mit dem Stück „Theater, Theater“ zu Gast: Der Zuschauerraum ist zum Bersten gefüllt. Noch 3 Minuten bis zum Beginn der Vorstellung. Der Schauspieler, der die Rolle des „Smith“ spielt, ist krank und muss kurzfristig umbesetzt werden. Der gebuchte Ersatzschauspieler, der diese Rolle schon hunderte Male an einem anderen Theater gespielt hat, wird jeden Moment erwartet. Als nun der zu spät kommende Zuschauer Stefan Schmidt irrtümlicherweise für diesen un-

bekannten Kollegen gehalten und kurzerhand auf die Bühne geschubst wird, nimmt das Schicksal seinen Lauf. Schmidt fühlt sich pudelwohl im Rampenlicht und dreht so richtig auf, nur leider völlig am Thema vorbei. Zu dumm auch, dass die Kollegen immer noch nicht wissen, dass sie mit einem Zuschauer auf der Bühne stehen, der von der Handlung des Stückes nicht die leiseste Ahnung hat... Als dann auch noch echter Weinbrand serviert wird und eine Darstellerin erfährt, dass der Regisseur nicht nur mit ihr, sondern auch mit ihrer Kollegin ein Verhältnis hat, ist das Chaos perfekt. Aber zum Glück gibt es Schmidt. Vielleicht kann er die Vorstellung noch retten...

Dem echten Zuschauer wird es nicht immer leicht gemacht, zwischen gespieltem Spiel und gespielter Realität zu unterscheiden. Der rote Faden ist und bleibt das Chaos, das bis zum Schluss anhält. Dennoch gibt es ein überraschendes Happy End. Die Inszenierung von Olaf Böhnert spielt auf verschiedenen Ebenen, überzeugt mit klassischem Witz, aber auch durch Schauspielkunst. Karten gibt es im Vorverkauf für 25 bis 15 Euro; Abendkasse: Alle Plätze plus 2 €. Vorverkaufsstellen: Optik Lippe, Celler Straße 9, Bergen, ☏ (0 50 51) 35 55; Anzeiger Verlag, Bahnhofstr. 10a, Bergen, ☏ (0 50 51) 30 34 oder Ticket-Shop der Celleschen Zeitung, Bahnhofstr. 1, Celle.

Ein Zuschauer mit schauspielerischen Ambitionen bringt in der Komödie „Theater, Theater“ Schwung in die Inszenierung.

HERMANNSBURG. „Wandern ist gesund und macht in der Gemeinschaft besonders Spaß. Das wissen wir alle und doch fehlt uns häufig der letzte Kick, um den guten Willen auch in die Tat umzusetzen“ so der 1. Vorsitzende des TuS Hermannsburg Dr. Georg Gremels. Und weil der TuS Hermannsburg für „Bewegung für alle“ steht, hat er jetzt die Initiative ergriffen: Vier mal im Jahr einen Sonntag Nachmittag zum Wandern zu nutzen, ist ein sinnvoller Einstieg, um Freude an dieser Aktivität an frischer Luft zu bekommen. Die herrliche Landschaft vor den Toren Hermannsburgs lädt dazu besonders ein. Männer und Frauen, Kinder und Jugendliche, Familien, freie Gruppen, Schulklassen und natürlich auch Einzelpersonen sind zum Mitwandern eingeladen. Vereinsmitgliedschaft im TuS Hermannsburg ist nicht Voraussetzung. Eine Auszeichnung bekommt, wer mehrfach an der Wanderung teilgenommen hat. Anmeldungen sind nicht erforderlich. Auftakt mit einer Winterwanderung ist am Sonntag, 26. Januar um 13.30 Uhr am Parkplatz „Misselhorner Heide“ am Ortsausgang Hermannsburg Richtung Unterlüß. Angeboten werden Rundwanderwege von 4 oder 8m und für besonders Aktive 12 Kilometer Länge. Die Begleiter des Vereins kennen nicht nur den Weg, sie werden auch auf Besonderheiten an der Strecke hinweisen. Wer will, kann einen Fotoapparat mitnehmen und die Landschaft in den verschiedenen Jahreszeiten im Bild festhalten.

Deftiges Grünkohlessen und delikate politische „Appetithäppchen“ dabei mit einem Blumenstrauß zum Geburtstag, was die Besucher mit viel Beifall und einem spontanen Geburtstagsständchen quittierten. Bröhl betonte, dass es ihm besonders wichtig sei, sich noch einmal für das bei der Bürgermeisterwahl ausgesprochene Vertrauen der Einwohnerschaft und für die tatkräftige Unterstützung seiner Kandidatur durch den CDU-Gemeindverband zu bedanken. Nach einem schmackhaften und reichhaltigen Essen berichtete Ernst-Ingolf Angermann über aktuelle Themen aus der Landespolitik. Dabei bedauerte er, dass die derzeitige Landesregierung in der Verkehrspolitik

Stellenangebote Für schnell entschlossene! Unser Team sucht Verstärkung m/w ab 18 J. Guter Verdienst+ Starthilfe. % (0800) 3722237.

Machen Sie Ihr Hobby zum Beruf! Spielen Sie ein Instrument?

Anzeigenblattzusteller für mittwochs ab 13 Jahren gesucht in: Faßberg-Müden, Bergen/Sülze, Bergen/Dohnsen, Hermannsburg. TVG Celle, Bahnhofstr. 3, 29221 Celle % (05141) 99990, info@tvgcelle.de

Ihre Werbung – Ihr Erfolg

einseitig auf die Stärkung des öffentlichen Personen-Nahverkehrs setze, weil dies nur den städtischen Großräumen zugute komme und im Gegenzug die Mittel für den kommunalen Straßenbau und -unterhalt im ländlichen Raum drastisch gekürzt würden. Dies führe entweder zu einem weiteren Verfall der Verkehrswege oder zu höheren Belastungen für die dortigen Kommunen. Ebenso kritisierte er den Regierungsbeschluss, die Justizvollzugsanstalt „Salinenmoor“ zu schließen. Der direkte Verlust von Arbeitsplätzen und die indirekten Verluste für Lieferanten und Handwerker schwäche den Nordkreis. Besonders pikant da-

Das Schaufenster der heimischen Wirtschaft und der lokalen Events:

Veranstaltungen

Singen Sie gerne? Dann sind Sie bei uns richtig! Wir suchen Kinder-Musiklehrer/innen www.chance-mit-musik.de 6456301_14012203100033714

Zusteller gesucht für: Bergen/Belsen. TVG Celle, Bahnhofstr. 3, 29221 Celle. % (05141) 99990, info@tvgcelle.de Anzeigenblattzusteller für samstags ab 13 Jahren gesucht im Stadt- und Landkreis Celle. TVG Celle, Bahnhofstr. 3, 29221 Celle. % (05141) 99990, info@tvgcelle.de

25.–26. Januar Sa. 12–18 Uhr / So. 10–18 Uhr Info-Tel.: 0173 / 23 55 079 5552001_14012203100033714

Verkäufe Thermohose zum Überziehen, megadick, schwarz, Gr. XL, wetterfest, für Motorroller, Reiten od. ähnliches, * 14,-, % (05143) 665400

Kaufgesuche Briefmarken + Münzen! Wir kaufen Briefmarken, Münzen, Medaillen, Ansichtskarten zu reellen Preisen an Ihrem Wohnort. Korrekte Abwicklung garantiert. Versandhandel Holsten. % (05195) 972981.

Vermietungen

Wir suchen

Lager-Räumlichkeiten

in Bergen für z.B. Holzbuden etc. Bergen- Becklingen, Bungalow, Chrischans Partyservice (05051) 4644 148 m² Wohn-/Nutzfl. ca. 1200 m², 6289501_14012203100033714 sof. frei, Terr., Grg., KM 575,- * + NK + Kaution, ab 20 Uhr % (0 51 96) 12 30.

Kontakte

Bergen, 4-Zi.-Whg., Kü., Bad, frei, KM * 380,- + NK+MK, % (05051) Kl. Thai-Zaubermaus, Massage z. Verwöhnen % (0152) 21016887 6159 od. (0173) 4742012

Sie sind der Profi!

. . . nur schade, wenn’s niemand erfährt.

Antik Markt Am Tönniesberg Hannover

bei sei, dass der Vorgang vor der Abstimmung über den Haushalt geheim gehalten worden sei; offensichtlich um die Einstimmenmehrheit der Regierungskoalition durch mögliche verärgerte Abweichler aus den betroffenen Regionen nicht zu gefährden. Anschließend stand die Proklamation der neuen Kohlkönigin an. Hans-Jürgen Birk gratulierte Barbara Boschatzky zur Ernennung und übergab zusammen mit Ernst-Ingolf Angermann und der letztjährigen Kohlkönigin Gerda Tewes eine Urkunde, in der Frau Boschatzky für ihre 30-Jährige CDU-Mitgliedschaft und ihre frühere langjährige aktive Mitarbeit im Vorstand gedankt Hans-Jürgen Birk, Barbara Boschatzky, Gerda Tewes und wird. Ernst-Ingolf Angerman MdL (von links)

Verschiedenes Café-Pension Libelle, Hassel, Kuchenverkauf auch Sbd. u. So. von Fahrzeugbedarf Zeibig Celler Straße 37, ☎ (0 50 51) 35 97 9-12.00 Uhr, % (05054) 1607

Schlüsseldienst

54630601_14012203100033713

Anzeigen helfen verkaufen

Medizinschaden? Anwalt? www.radoms.de!

Café-Pension Libelle, Hassel, Öff- Holzhackschnitzel günstig abzug., nungszeiten Mo. - Fr. v. 13.00-17.30 Anlieferg. mögl., Hüttmann, SoltauMittelstendorf. % (05191) 2919 Uhr. % (05054) 1607

Marlis Birk

Jahresauftakt des CDU-Gemeindeverbandes Faßberg-Müden FASSBERG. Kürzlich fand im Gasthaus Schröder in Poitzen das Grünkohlessen des CDUGemeindeverbandes FaßbergMüden statt. Mit dem Essen und dem vorhergehenden Sternmarsch wird traditionell die jährliche Veranstaltungsfolge der örtlichen CDU eröffnet. Wie jedes Jahr war nicht nur für das leibliche Wohl gesorgt, sondern den ca. 50 Teilnehmern wurden auch politische „Appetithäppchen“ gereicht. Der Gemeindeverbandsvorsitzende Hans-Jürgen Birk die Gäste, insbesondere den Faßberger Bürgermeister Frank Bröhl und den CDU-Landtagsabgeordneten Ernst-Ingolf Angermann. Birk überraschte Bröhl

Wir zeigen Ihnen gern persönlich, wie Sie sich am besten „einen Namen machen“! Der „Anzeiger“ – das Werbe-Medium für Handwerksbetriebe und Fachgeschäfte

Zeigen Sie’s!

Tel. 05051 3034 | Fax 3036 verlag@anzeiger-bergen.de www.anzeiger-bergen.de

BSA_20140122.epaper.pdf  

Die komplette Ausgabe des Bergener Stadt- und Örtze Anzeigers in digitaler Form

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you