Issuu on Google+

echo Kilchzimmer

Herbst 2010

Nachrichten aus der Europazentrale der Kinder-Evangelisations-Bewegung

Seit 25 Jahren ein Segen für Kinder

„Wie wird ein junger Mann seinen Weg unsträflich gehen? Wenn er sich hält an deine Worte.“ (Psalm 119,9) Als KEB-Europa ist es unser Wunsch, dass die Kinder unseres Kontinents heranwachsen und so leben, wie es Gott gefällt. Nach unserer Überzeugung können sie das am besten, wenn sie Gottes Wort kennen und danach leben. Ein Bibelfernkurs ist ein hervorragendes Werkzeug um genau dieses Ziel zu erreichen. Die Lektionen helfen Kindern Gottes Willen für ihr Leben zu erkennen, der darin besteht, dass sie zuerst gerettet werden und anschließend für Ihn leben. Unsere Lektionen sind für verschiedene Altersgruppen geschrieben und bereits in 37 europäischen Ländern im Einsatz. Im Laufe der Jahre haben uns Tausende von Kindern geschrieben, dass sie zum Glauben an den Herrn Jesus gekommen sind. Jeden Tag bekommen wir Post mit der Bitte, für Kinder zu beten und ihnen zu helfen. Das tun wir natürlich gerne. Seit über 25 Jahren ist diese Arbeit ein Segen für viele Kinder. Sogar noch Jahre später schreiben uns einige unserer „Kinder“, um sich zu bedanken:

Zwei Mädchen aus Rumänien arbeiten gemeinsam an einem Bibelfernkurs.

„…ich habe mit 16 angefangen, diese Kurse zu machen. Inzwischen bin ich 23 und ich kann euch versichern, dass Gott diese Lektionen gebraucht hat, um mich näher zu Ihm zu ziehen. Während ich die Lektionen durchgearbeitet habe, wurde mein Leben auf Gott ausgerichtet. Ich lebe jetzt für Ihn und nun ist in meinem Leben Frucht sichtbar. Ihr habt dazu beigetragen, meine Einstellung zu prägen und mein Verhalten zu ändern. Ich möchte euch für alles danken. Gott ist bei mir und wird es auch weiterhin sein. Ich möchte euch Seinen Händen anbefehlen…“ Kinder, die an diesem Kurs teilnehmen, erhalten die Lektionen kostenlos. Wir vertrauen dem Herrn, dass Er durch Seine Leute für die Finanzen sorgt. Für 2011 haben wir uns als Ziel vorgenommen, alle unsere Lektionen, die zurzeit in vielen Sprachen noch einfarbig gedruckt werden, vierfarbig zu produzieren. Kürzlich konnten wir die neue Serie „Gott sorgt für dich!“ herausgeben. Auch sie ist mittlerweile in eine Reihe von Sprachen übersetzt worden. Damit möchten wir Kindern helfen, die in schwierigen Situationen stecken.

Im Mai 2010 hat die KEB ihr Projekt „Church to Children“ (Gemeinden erreichen Kinder) gestartet. Damit möchten wir Gemeinden in ganz Europa in ihrem Bemühen unterstützen, fern stehende Kinder zu erreichen. Wir stellen Gemeinden in gewünschter Anzahl das evangelistische Heft „Begegne dem König!“ und die Bibelfernkurslektionen zur Verfügung. Gemeinden nutzen das Material dann, um Jungen und Mädchen in ihrer Nachbarschaft zu erreichen. Sie müssen dazu nicht einmal den Dienst der Post in Anspruch nehmen. Freiwillige Helfer können die Lektionen auch persönlich bei den Kindern zu Hause abgeben und wieder einsammeln. Wir hoffen und beten, dass dadurch dauerhafte Beziehungen zwischen Gemeinden und ganzen Familien entstehen. Bitte beten Sie für die Kinder, die das Wort Gottes bei sich zu Hause studieren. Erst in der Ewigkeit werden wir erfahren, welchen Einfluss Sein Wort auf Hunderttausende von Kindern in Europa hatte. Bis dahin vertrauen wir auf Gottes Zusage, dass ein junger Mann seinen Weg unsträflich gehen kann, wenn er sich an Gottes Worte hält. -Bogdan Bassara

KEB-Zentrale, Kilchzimmer • 4438 Langenbruck, Schweiz • Tel: +41 62 387 30 10 • www.kilchzimmer.com


Europa Nachrichten

Grönland Per Schiff und Flugzeug zu den Kindern in Grönland

Schon lange lag es uns auf dem Herzen, etwas für die Kinder in Grönland zu tun. Wir haben einige gute Kontakte dort. Im Sommer 2009 hat unsere Mitarbeiterin May Hojgaard zusammen mit ihrem Mann und einem freiwilligen Mitarbeiter Grönland besucht. Unter anderem hielten sie Freizeitschulungen für Kindermitarbeiter. Während dieser Zeit haben sie festgestellt, dass es keinerlei Material für grönländische Kinder gibt. Um einen Anfang zu machen, übersetzte ein Mitarbeiter aus Grönland das Heft „Begegne dem König!“. Ein evangelisches Missionswerk, das mit einem Schiff von Hafen zu Hafen fährt, äußerte großes Interesse an dem Heft. Kurz vor der KEB-Europakonferenz in Deutschland im Mai diesen Jahres konnte die Übersetzung fertig gestellt werden. Auf der Konferenz bot uns Samuel Adams an, der das Druckereimissionswerk Revival Movement leitet, kostenlos die Hefte für den Schiffseinsatz zu drucken und dazu so viele Hefte, wie benötigt werden, um sie in jeden Haushalt in Grönland zu schicken. Nun war es für uns ein großes Projekt das Geld für die ganzen Portokosten zu finden. Aber der Herr hat auch dafür gesorgt! In der Zeit vom 22.-26. November soll jeder Haushalt in Grönland das Heft „Begegne dem König!“ bekommen. In einigen Regionen ist das Wasser schon zugefroren, so dass die kleineren Ortschaften die Hefte per Flugzeug

erhalten werden. In Grönland lernen die Kinder Dänisch in der Schule und durch die Hefte werden sie eingeladen, die dänischen Entdeckerseiten.com zu besuchen. –Kresten Jensen

uns lieb. Er spielt sehr gut Fußball. Jetzt liebe ich auch Jesus Christus, den Sasha liebt. Ich bin sicher, ich werde einmal auf eine Bibelschule gehen und Missionar werden, damit ich jedem von Jesus Christus und der Bibel erzählen kann.“ Obwohl die Arbeit der KinderHauskreise nach russischem Gesetz verboten ist, wachsen die KinderHauskreise im Gebiet um Khabarovsk. Ein Mitarbeiter schreibt: „Einmal klopfte es an der Tür, wo immer der KinderHauskreis stattfindet. Die Gastgeberin öffnete die Tür und sah eine Frau. Die Frau erkundigte sich: ‚Ist dies der Ort, an dem Kinder aus der Bibel hören? Ich möchte, dass mein Sohn daran teilnimmt.‘ Beim nächsten Treffen kam ihr Sohn und brachte einen Freund.“ Aus diesem Grund möchten wir diesen Dienst tun, möchten beten und unsere Zeit und unsere Energie darin investieren. – Raisa Andreeva

Neue Zentrale in Armenien

Am Samstag, den 18. September, lag eine gewisse Aufgeregtheit in der Im Ort Krasnojarsk in Russland Luft über der armenischen Hauptstadt gibt es aktive Gemeinden mit guten Jerewan. Bei strahlendem Sonnenschein übergemeindlichen Beziehungen. eröffnete Gerd-Walter Buskies in Eugeny und Lena Solodovnikov haben einer kurzen Zeremonie offiziell die die Arbeit mit Unterstützung von neue Landeszentrale und verkündigte Vladimir und Larisa Gaidarov so Gottes Wort in der anschließenden aufbauen können, dass die KEB zum Eröffnungsfeier. beliebtesten Dienst in allen Mitarbeiter aus aller Gemeinden der Gegend Welt kamen, um diese geworden ist. Sie haben besondere Feierlichkeit Sommerhelfer geschult, die mit den armenischen im vergangenen Sommer Gläubigen zu begehen. 1.294 Kinder erreicht Terenik Barjamian, haben. Allein 184 Kinder der armenische KEBsind der Einladung gefolgt Landesleiter meinte dazu: und haben während „Es ist wunderbar, Gottes der evangelistischen Segnungen und Wunder in Einsätze Jesus Christus unserem Leben zu sehen. als ihren Herrn und Armenien Nach 5 Jahren Gebet hat Retter angenommen. uns Gott die Antwort auf Alle Kinder werden in der Nacharbeit unser Gebet gegeben. Wir haben für betreut. Im August wurde in der ein Büro gebetet, wo wir Ihm dienen Region eine Schulung für die Arbeit können – Er hat uns weitaus mehr mit Vorschulkindern und Teenagern gegeben, als wir erwartet haben. Jetzt angeboten. hat die KEB-Armenien eine Zentrale, Im Norden Russlands darf Sasha in der die Kinder-Hauskreisleiter und Zholobov einen gelungenen Dienst an Sonntagsschulmitarbeiter geschult Kindern tun. Er reist viele Kilometer werden und in der sie das Material für von Kinderheim zu Kinderheim und ihre Arbeit bekommen können. Die erzählt von Christus. Andrey, ein Zentrale wird den Gemeinden und 11-jähriges Waisenkind, schreibt: Gläubigen dienen, die ein Herz für die „Ich warte immer auf Sasha. Es ist verlorenen Kinder haben.“ immer sehr interessant mit ihm. Er hat

Gott wirkt in Russland


Kilchzimmer Nachrichten Kilchzimmer-Krimi

37 Jahre war Kilchzimmer ein friedlicher Ort, sehr abgelegen in der Stille des Schweizer Jura, nur umgeben von Wiesen und einigen Bauernhöfen. Uns war es manchmal fast zu einsam, aber dafür immer sicher. Das hat sich in der Nacht zum 24. September schlagartig geändert. Unbekannte brachen eine Außen- und eine Innentüre auf und erbeuteten eine größere Summe in unterschiedlichen Währungen. Fünf Wochen später gab es einen erneuten Einbruchversuch. Dieses Mal an einer alten Hintertür, der moderne Einbrecher offensichtlich nicht gewachsen waren. Als sie dann durch ein Fenster direkt ins Büro unseres Buchhalters einzusteigen versuchten, zerbrach eine Scheibe, wodurch jemand geweckt wurde. Es wäre ohnehin kein Bargeld mehr zu

holen gewesen, denn natürlich sind wir vorsichtiger geworden. Der materielle Schaden ist erheblich, zumal er nicht vollständig von der Versicherung gedeckt ist. Noch schlimmer ist der Verlust des Sicherheitsgefühls, vor allem bei unseren Mitarbeiterinnen, die außerhalb unserer Ausbildungskurse auch schon mal nur in kleiner Zahl in dem großen Haus sind. Bitte beten Sie dafür, dass die Einbrecher gefasst werden und das Sicherheitsgefühl zurückkehrt. Eine erste Gebetserhörung haben wir bereits dadurch erlebt, dass jemand uns einen Geldbetrag zur Installation eines Überwachungssystems gegeben hat. Wir sind uns jedoch bewusst, der beste Schutz ist der HERR! „Wenn der HERR nicht die Stadt behütet, so wacht der Wächter umsonst“ (Psalm 127,1).

Ehrenamtliche Mitarbeiter gesucht!

(Diese Stellen stehen nur für Personen aus der Schweiz oder aus den 15 alten EU-Ländern zur Verfügung) Würden sie gerne einen Teil ihrer Zeit für Gott einsetzen, um uns hier als freiwillige/r Mitarbeiter/in zu helfen? Sie werden neue Freunde aus verschiedenen Ländern gewinnen und anderen zum Segen werden.

Hauswirtschaft und Küche ab Januar 2011.

Hausmeister/Hauswart ab Sofort.

Offene Stellen: Wollen Sie Ihre Begabungen für einen missionarischen Dienst einsetzen? Sind Sie teamfähig, engagiert und kreativ? Dann könnte eine der folgenden Stellen für Sie in Frage kommen:

Hausmeister/Hauswart

Sie sind verantwortlich für das Gelände und die Gebäude Anforderungen: • Sie können kleinere Instandhaltungsarbeiten wie Reparaturen, Gartenarbeiten usw. selbst durchführen • Sie haben einen gültigen Führerschein/Fahrausweis • Sie sind bereit, wenn nötig neue Fähigkeiten zu erwerben • Sie sind bereit, größere Instandhaltungsarbeiten oder Renovationen zu überwachen • Sie sind bereit, dem Herrn auf diese Weise zu dienen

Koch/Köchin

Wir suchen einen zweiten Koch, Köchin, die die Mahlzeiten zubereitet und gerne im Team arbeitet.

Hauswirtschafter/in

Ihre Aufgaben sind: • Herrichten der Zimmer für unsere Gäste • Reinigung der Räume • Einführung von Kursteilnehmern in ihre täglichen Arbeiten • Gestalten des Hauses • Nähen, Gartenarbeit, Kinderbetreuung je nach Bedarf Englischkenntnisse und Führerschein sind von Vorteil.

Eine ausführliche Arbeitsplatzbeschreibung kann für jede dieser Stellen angefordert werden. Für alle Tätigkeiten gilt eine Probezeit von drei Monaten.

Simon Lindenfelser, Zivildienstleistender aus Deutschland, verbringt ein Jahr bei uns. Seine harte Arbeit wird sehr geschätzt. Marie Rannefors (Schweden) ist wieder zu uns gekommen, um in diesem Herbst drei Monate in der Küche zu helfen und auch jetzt wieder ist sie uns eine große Hilfe.

Du möchtest

Kinder für Christus gewinnen?

Nimm an unserem Intensivtraining teil - 12 Wochen (Modul 1 + 2) oder 6 Wochen (Modul 1)! 25. Juni 2011 (Englisch) 24. September 2011 (Deutsch + Englisch)

www.cefeurope.com/training/german

Dringend gesucht! Ein neues Auto

Für eines unserer Kilchzimmerautos suchen wir dringend einen Ersatz, da es nun endgültig ausgestiegen ist. Es kann ein Gebrauchtwagen (5-7 Plätzer) sein, der jedoch nicht älter als zwei Jahre ist, damit er uns noch einige Jahre dienen kann. Vorteilhaft wäre ein Kombi mit Allradanbetrieb. Wir danken allen, die uns durch einen Hinweis oder finanzielle Unterstützung helfen möchten.


Aus der Ausbildungs-Abteilung Es ist eine große Freude, eine Gruppe von 26 Teilnehmern am Intensiv-Training in diesem Herbst bei uns zu haben. Obwohl der Unterricht in nur zwei Sprachen erteilt wird (Deutsch und Englisch), leben und arbeiten die Teilnehmer in 12 verschiedenen Ländern Europas und Afrikas. Sie erfreuen sich an der Gemeinschaft untereinander und haben die Möglichkeit, 12 Wochen in einer multikulturellen Umgebung zu leben. Jeden Tag gibt es sechs Unterrichtsstunden. Der Unterricht behandelt unterschiedliche Aspekte des direkten Dienstes an Kindern, die Mitarbeiterschulung, aber auch das geistliche Leben eines Mitarbeiters.

Jeder Teilnehmer kann eine ganz eigene Geschichte erzählen, wie Gott ihn nach Kilchzimmer geführt hat. Viele haben ein klares Ziel vor Augen und möchten alles darüber lernen, wie man

Kinder mit dem Evangelium erreicht und Mitarbeiter schult, so dass sie das Gelernte in dem Land in die Praxis umsetzen können, in das sie der Herr berufen hat.

Herbst 2010 deutsche Klasse

Das Kilchzimmer-Echo ist eine Informations-Schrift der Europa-Zentrale der Kinder-Evangelisations-Bewegung in der Nähe von Langenbruck/Schweiz. Es erscheint dreimal jährlich und wird allen, die sich für die Arbeit unserer Mission interessieren, kostenlos zugesandt.

Vordere Reihe: Jana Janzen, Deutschland; Angela Götzen, Deutschland; Evelina Färber, Deutschland; Anne-Christine Marwede, Deutschland; Renate Koegel, Deutschland/Sambia. Hintere Reihe: Simon Reber, Schweiz; Jorck Volz, Deutschland; Julia Platzen, Deutschland; Bettina Wolf, Deutschland; (nicht benannt); Margarete Ahlborn, Deutschland; Knut Ahlborn, Deutschland; Benjamin Siegmann, Deutschland; Eugen Peters, Deutschland.

Gaben: Bitte versehen Sie Ihre Gabe mit dem Vermerk „Europa-Zentrale” und der Angabe, welchem Projekt sie zugute kommen soll. Sie können den Betrag an eine der aufgeführten Adressen überweisen. Vielen Dank! Unsere Adresse: KEB-Europa-Zentrale, Kilchzimmer, 4438 Langenbruck, Schweiz. Tel.: + 41 62 387 30 10 Fax: + 41 62 387 30 40 E-Mail: kilchzimmer@cefeurope.org Web-site: www.cefeurope.com Für Banküberweisung: UBS AG, CH - 4410 Liestal, Schweiz Konto Nr.: 925721.41C-245 IBAN: CH97 0024 5245 9257 2141 C BIC Nr. UBSWCHZH80A Oder Postcheckkonto: 46-4843-2 Österreich: KEB, Möslstrasse 13, 5112 Lamprechtshausen RLBOÖ Konto Nr.: 2.675.379, BLZ 34000 Deutschland: KEB, Am Eichelsberg 3, 35236 Breidenbach EKK (Evang. Kreditgenossenschaft Kassel) BLZ 520 604 10 • Kto. Nummer: 4 000 455 Das Kilchzimmer-Echo ist als E‑Mail erhältlich. Schicken Sie einfach eine E-Mail an echo@cefeurope.org mit Ihrem Namen und Adresse und schreiben Sie das Wort “Echo” in die Betreffzeile. Ihre Adresse wird nur für diesen Zweck verwendet.

Herbst 2010 englische Klasse

Vordere Reihe: Michelle Murphy, Irland; Solmaz Ahangaran, Iran/Zypern; Urška Pintarič, Slovenien; Anna Canzeri, Italien; Hollie Waters-Dewhurst, Grossbritannien. Hintere Reihe: Paul Davis, Nordirland; Elizabeth Davis, Nordirland; Metka Pestotnik, Slovenien; Jean-Daniel Lovell, Nordirland; Penelope Bakewell, Grossbritannien/Ghana; Rachael Agnew, Nordirland; Philip Agnew, Nordirland.

Jungen und Mädchen sind für Gott wertvoll! Sie brauchen die Botschaft von Gottes Liebe. Vielleicht haben Sie sich schon überlegt, was Sie konkret dafür tun können, dass mehr Kinder von Jesus hören. Eine Möglichkeit besteht darin, den Dienst der KEB unter Kindern in Ihrem Testament zu berücksichtigen. Sollten Sie Fragen dazu haben, wenden Sie sich bitte an uns; für Ihre Mitarbeit in dieser Form wären wir sehr dankbar!


2010 Herbst