Page 1

echo Kilchzimmer

Nachrichten aus der Europazentrale der Kinder-Evangelisations-Bewegung

Mit der KEB gut ausgerüstet

Herbst 2011

Leitwort von Gerd-Walter Buskies KEB-Europaleiter

„Alle Völker werden kommen und anbeten vor dir.“ (Offb. 15,4)

Die Strategie der KEB heisst: Training, Equipping, Supporting – ausbilden, ausrüsten und (sofern sie hauptamtlich in unser Werk kommen) finanziell unterstützen. Diese drei Dinge müssen zusammenwirken, damit wir unseren Auftrag effizient umsetzen können. In der vorigen Ausgabe des Kilchzimmer-Echo haben Sie unser neues Programm FINK kennen gelernt. Es hat deutlich gemacht, dass mehr Unterstützung zu mehr „lieblichen Füssen“ (Röm 10,15) führt, die das Evangelium verkünden. Diese „Füsse“ müssen anschließend mit dem allerbesten Material ausgerüstet werden, damit das Evangelium zu den Jungen und Mädchen kommt. In der KEB sind wir der Überzeugung, dass Kinder nur das Beste verdienen, d.h. auch die bestmöglichen Materialien. Wir arbeiten deshalb mit talentierten Künstlern und erfahrenen

Grafikern zusammen. Unsere Autoren werden sorgfältig ausgewählt, müssen über eine hohe Bibelkenntnis verfügen und sehr erfahren im Umgang mit Kindern sein. Der schönste Moment in der Materialherstellung ist jedoch nicht der Augenblick, in dem ein neuer Artikel im Regal steht, sondern wenn ein engagierter und geschulter Mitarbeiter es in die Hand nimmt und damit Kinder unterrichtet. Ana, Monica, Greg und Fred – dies sind die Namen von vier Kindern aus unterschiedlichen Ländern, die Jesus Christus kürzlich als ihren Retter angenommen haben, nachdem sie unsere Schrift „Begegne dem König“ gelesen hatten. Darin wird das Evangelium kompakt und auf verständliche Weise erklärt. 8,2 Millionen Exemplare von diesem Heft konnten bis jetzt verteilt werden! Viele weitere Kinder sind dadurch zum Glauben gekommen. Das motiviert ❭❭

Liebe Freunde! Welch großartiger Bibelvers! Vor allem, wenn wir uns die Situation vor Augen halten. Allergrößte Bedrängnis in der Zeit des Antichrists. Hört der Druck jemals wieder auf? Es ist unendlich schwer, Christus treu zu bleiben. Aber Gottes Gnade hält seine Heiligen. Und jetzt stehen sie vor dem Thron Gottes, befreit wie Israel nach dem Durchzug durchs Rote Meer. Der Dank im Herzen muss als Loblied heraus. Mit Worten aus Ps 86,9 preisen sie den HERRN: Alle Völker werden kommen und anbeten vor dir. Alle Völker – das sind ja sie selbst! Erfüllte Prophetie! Miteinander stehen sie vor dem Thron. Unterschiedlichste Sprachen – vereint im Lob! Jesus bringt zum Ziel! Durch alles Schwere! Uns auch! Wir werden kommen und anbeten vor Ihm! Noch ist die Schar nicht vollzählig. Darum verkündigen wir Christus, den Retter. Unter den Kindern in den 45 Ländern der KEB-Europa. Damit auch sie kommen und anbeten vor Ihm! Danke für Ihre Mithilfe! Ihr

KEB-Zentrale, Kilchzimmer • 4438 Langenbruck, Schweiz • Tel: +41 62 387 30 10 • www.kilchzimmer.com


Fortsetzung ❭❭ uns, noch viele zusätzliche Mitarbeiter damit auszurüsten. Auch in ärmeren Ländern soll jede KEB-Landeszentrale genügend evangelistisches Material für alle bekommen, die es an Kinder weitergeben möchten. Unsere Andachtshefte („Meine Entdeckerzeit“ und jetzt ganz neu „Mit Gott durch jeden Tag“) verändern das Leben vieler Kinder. Erst kürzlich sagte der kleine John: „Vielen Dank, dass ich durch euch Jesus kennen lernen durfte.“ Diese Hefte sind in fast 30 europäischen Sprachen erhältlich und für unseren Dienst von unschätzbarem Wert. Zudem werden Kinder dadurch nicht nur einmal in der Woche, sondern an 365 Tagen im Jahr von Gottes Wort geprägt. Wir möchten jedes Kind, das einen Kinder-Hauskreis besucht, aber auch jedes andere interessierte Kind, mit einem Heft ausrüsten, damit es Gottes Wort verstehen und Entscheidungen in seinem Leben richtig treffen kann. Unser Material ist momentan in 38 europäischen Sprachen erhältlich und unsere Kinder-Internetseite „spricht“ inzwischen 19 Sprachen. Anders als ein Mitarbeiter oder eine Schulung, können sie auch solche Orte und Plätze

erreichen, von denen wir nicht einmal zu Träumen wagten oder zu denen wir selber nicht hingehen könnten. Es war für mich eine grosse Überraschung, als ich das KEB-Ringbuch „Jesus kam für Dich“ in einer der entlegendsten Gegenden Europas entdeckte, wo bisher kaum evangelisiert wurde. Niemand konnte erklären, wie dieses Ringbuch dorthin gelangte. Das ist der Vorteil gedruckter Seiten! Wir danken Gott, dass wir inzwischen so viel Material haben, dass ein Mitarbeiter damit fast die gesamte Lehre der Heiligen Schrift an Kinder weitergeben kann. Wir loben Gott dafür, dass seit Beginn der KEB-Arbeit die Erstellung von Literatur eine hohe Priorität hatte, so dass wir heute eine grosse Auswahl an gut geschriebenem und schön illustriertem Material zur Verfügung haben. In Esther 8,9 lässt der persische König einen Brief mit einer wichtigen Nachricht an seine 127 Länder schreiben und zwar „einem jeden Lande in seiner Schrift, einem jeden Volk in seiner Sprache.“ Wir haben den 157 Millionen Kindern in Europa eine noch viel wichtigere Botschaft

zu überbringen. Deshalb ist es uns in der Multimedia-Abteilung ein grosses Anliegen, Mitarbeiter für ihren Dienst an den vielen Jungen und Mädchen so auszurüsten, dass jedes Kind das Evangelium hören und annehmen kann. Lassen Sie uns wissen, wenn Sie uns dabei unterstützen möchten. Bogdan Bassara, Multimedia-Leiter

a u s d e r ausb i ldu n gs - abt e i lu n g 22 Teilnehmer besuchten unser Herbst-Intensivtraining in Kilchzimmer, 14 in der deutschen und 8 in der englischen Klasse. Wie immer war es eine bunte Truppe aus Deutschland, der Schweiz, Nordirland, Portugal, Rumänien, Österreich, den USA und den Niederlanden. Weitere Kurse fanden in diesem Jahr in der Slowakei, in Serbien, Georgien (je 6 Wochen) und Russland (12 Wochen) statt. Wir danken Gott für die insgesamt über 100 Personen, die unser Intensivtraining durchlaufen haben. Seit einigen Jahren ermöglichen wir unseren Teilnehmern, den 12-wöchigen Kurs in zwei Teilen von je 6 Wochen zu belegen. Ab 2012 bieten wir das KEBIntensivtraining sogar in 4 einzelnen Modulen an. Unsere Empfehlung ist immer noch, den Kurs am Stück zu machen, aber wir wissen auch, dass dies

nicht allen möglich ist. Daten und Preise der Kurse so wie einen neuen (zurzeit nur englischen) Informationsfilm finden Sie unter www.cefeurope.com/de/schulungen. Parli italiano? (Sprechen sie Italienisch?) Wenn ja, oder wenn Sie jemanden kennen, könnte es interessant für Sie sein, dass im Sommer 2012 die ersten beiden Module des Sommerintensivtrainings in Kilchzimmer (6 Wochen) nicht nur auf Englisch, sondern auch auf Italienisch durchgeführt werden. Die übrigen zwei Module sind für 2013 geplant. Bitten Sie den Herrn der Ernte, Arbeiter in seine Ernte zu senden, um die Kinder in Italien mit dem Evangelium zu erreichen. Gary Cousins, Ausbildungs-Leiter (Westeuropa)


Eu r o pa n a c h r i c h t e n Schweiz

Frankreich

Auch in diesem Jahr führten wir im Sommer unser Kinderprogramm auf dem Campingplatz Avenches/Schweiz durch. Sechs Wochen lang hörten Kinder biblische Geschichten, lernten Bibelverse, haben gesungen, gespielt und gebastelt. Viele Kinder kommen mit ihren Eltern schon seit Jahren nur wegen der Kinderstunden auf diesen Zeltplatz. Wir zeigen den Kindern, wie nötig sie die Erlösung durch Jesus Christus brauchen. Wir dürfen über Gott, Jesus, die Sünde und auch die Erlösung ganz frei reden. Wenn ich an Avenches denke, erinnere ich mich gerne an folgende Begebenheit: Ein Mädchen kommt seit vier Jahren im Sommer für mehrere Wochen auf den Zeltplatz. Im ersten Jahr kam sie nur in der ersten Woche in den Kindertreff, im zweiten Jahr an jedem Tag ihrer Ferien und hat alles förmlich in sich aufgesogen. Jetzt im dritten Sommer kam das Mädchen zum Glauben an Jesus. Wir schenkten ihr eine Bibel und seither kam sie immer mit der Bibel in den Kindertreff. Eines Tages erzählte sie uns, dass sie zwei andere Mädchen beobachtete, die auf dem Weg stritten und sich anschrien. Da ist sie mit der Bibel in der Hand zwischen die Streitenden getreten und hat aus der Bibel vorgelesen. Die beiden waren so verblüfft, dass sie sofort mit dem Streit aufhörten. Wir beten weiterhin für das Mädchen, dass sie mutig an Jesus festhält und im Glauben wächst. Stefan Jossen

114 Advents- und Weihnachtskinderstunden konnte die KEB-Frankreich letztes Jahr an verschiedenen Orten durchführen. Eine davon in einem abgelegenen Dorf, weit entfernt von irgendeiner evangelischen Gemeinde. Hugo, der Sohn des Bürgermeisters, hörte dort das Evangelium und schrieb spontan ein kleines Gedicht für den Mitarbeiter: „Der Herr kam in der Nacht, der Herr kam in unsere Leben, der Herr kam in unsere Herzen.“ Zuhause bat Hugo seinen Vater, eine Bibel zu holen und ihm die ganze Weihnachtsgeschichte vorzulesen. Nun ist auch der Bürgermeister sehr offen. Kürzlich haben Hugo und andere Teenager des Dorfes sich einer teens!aktiv Gruppe angeschlossen. Das französische KEB-Team besteht aus 25 Mitarbeitern, die in 10 Zweigstellen tätig sind. Zwei haben erst kürzlich angefangen, einer im Norden, die andere im Süden (Baskenland). In evangelistischen Einsätzen konnten wir auch andere Teile des Landes erreichen. 130.000 Umschläge mit dem Heft „Begegne dem König“, einer Werbekarte für „Entdeckerseiten.com“ und einem Evangelium wurden während des Sommers verteilt. Philippe Mayhew

Russland Intensivtraining in Russland. Wir sind es ja gewohnt, dass unsere 26 Teilnehmer aus verschiedenen Teilen des riesigen Landes kommen und auch aus anderen russischsprachigen Ländern, in diesem Fall aus Lettland und Schweiz

Moldawien. Aber noch nie hatten wir eine Gruppe von fünf Taubstummen mit ihrer eigenen Übersetzerin dabei, die alles in Gebärdensprache übersetzte. Können Sie sich vorstellen 12 Wochen lang täglich 6 Stunden „stillem“ Unterricht zu folgen? Nichts von der Abwechslung mitzubekommen, wenn der Lehrer seine Stimme senkt oder hebt? Eine besondere Herausforderung! Auch für uns Lehrer. Sie konnten ja nicht gleichzeitig schreiben und auf ihre Gebärdendolmetscherin „hören“. Wir durften diese besondere Gruppe für ihren Dienst unter taubstummen Kindern in Russland ausbilden.

Türkei Können wir in der Türkei Kinder erreichen? Wir bieten den Gemeinden Arbeitsmaterial an, halten Schulungen und im Sommer organisieren wir Freizeiten, an denen auch einige Kinder aus muslimischen Familien teilnehmen. Die Entdeckerseiten sind auch in türkisch zugänglich (www. hazinebul. com). Jeden Monat gibt es 300 Zugriffe und wir haben fast 500 registrierte Benutzer. Besonders begeistert es uns aber, dass wir Kinder durchs Fernsehen direkt in ihren Wohnzimmern erreichen können. Unsere 13-teilige Serie „Noahs Arche“ wird von ausserhalb der Türkei durch einen christlichen Sender über Satellit ausgestrahlt. Unsere Tochter spielt eine Reisende, die die Arche findet und Noah über verschiedene Dinge des Lebens ausfragt. Noah antwortet darauf mit Hilfe entsprechender Geschichten aus der Bibel. Sie können diese Programme im Internet unter folgender Adresse anschauen oder weiterempfehlen: www.hazinebul.com/ content/nuhun_gemisi_tv Einzelne Folgen wurden in den ersten 6 Monaten über 1800 Mal heruntergeladen. Wir sind Gott sehr dankbar, dass er uns viele verschiedene Türen geöffnet hat.


kilchzimmer nachrichten Freiwilligendienst als Lebensausbildung Ilja Hartig aus Deutschland ist seit Juni ein neues Gesicht in Kilchzimmer. Er schreibt über seinen Freiwilligendienst: „Ich absolviere hier für 11 Monate meinen ‚anderen Dienst im Ausland’ (AdiA). Zu den Aufgaben gehören viele verschiedene praktische und auch soziale Tätigkeiten. Unter anderem: Gartenarbeit, im Winter Schnee räumen, Reparaturen von Maschinen und

Möbeln, Müllentsorgung und Fahrdienste von Lehrern und Studenten. Dies alles kombiniert mit einer wunderbaren Gemeinschaft unter Gläubigen in einer multikulturellen Umgebung. Der Freiwilligendienst fordert mich während meines Aufenthalts Ilja in Kilchzimmer immer wieder heraus. Aber neue Herausforderungen geben mir eine gute Möglichkeit, mich persönlich und geistlich weiter zu entwickeln! Auch

G e b e tsa n l i e g e n Für kilchzimmer Das Kilchzimmer-Echo ist eine Informationsschrift der Europa-Zentrale der Kinder-Evangelisations-Bewegung in der Nähe von Langenbruck/Schweiz. Es erscheint dreimal jährlich und wird allen, die sich für die Arbeit unserer Mission interessieren, kostenlos zugesandt. Gaben: Bitte versehen Sie Ihre Gabe mit dem Vermerk „Europa-Zentrale” und der Angabe, welchem Projekt sie zugute kommen soll. Sie können den Betrag an eine der aufgeführten Adressen überweisen. Vielen Dank! Unsere Adresse: KEB-Europa-Zentrale, Kilchzimmer, 4438 Langenbruck, Schweiz. Tel.: + 41 62 387 30 10 Fax: + 41 62 387 30 40 E-Mail: kilchzimmer@cefeurope.org Web-site: www.cefeurope.com Für Banküberweisung: UBS AG, CH - 8098 Zürich, Schweiz Konto Nr.: KEB Zentrum IBAN: CH97 0024 5245 9257 2141 C BIC Nr. UBSWCHZH80A Oder Postcheckkonto: 46-4843-2 Österreich: KEB, Möslstrasse 13, 5112 Lamprechtshausen RLBOÖ Konto Nr.: 2.675.379, BLZ 34000 Deutschland: KEB, Am Eichelsberg 3, 35236 Breidenbach EKK (Evang. Kreditgenossenschaft Kassel) BLZ 520 604 10 • Kto. Nummer: 4 000 455 Das Kilchzimmer-Echo ist auch als E‑Mail erhältlich. Schicken Sie einfach eine E-Mail an echo@cefeurope.org mit Ihrem Namen und Adresse und schreiben Sie das Wort “Echo” in die Betreffzeile. Ihre Adresse wird nur für diesen Zweck verwendet. Redaktion: Gerd-Walter Buskies, Felix und Diane Dürrenberger, Brent Hautle.

Sonja Ballou hat nach dem Bruch ihres Fußknöchels ihre Arbeit am 20. November mit reduziertem Pensum wieder aufgenommen. Bitte beten sie, dass ihr Fuss bald schmerzfrei ist und abschwillt. Weitere Anliegen sind die noch immer offenen Stellen. Beten

entdecke ich täglich neue handwerkliche Fähigkeiten und lerne dazu. Dies ist ein Dienst, der mein weiteres Leben prägt.“ Auch für die kommenden Jahre, besonders für 2012/2013 nehmen wir gerne freiwillige Mitarbeiter an, die z.B. ihr FSJ (Freiwilliges Soziales Jahr) oder ähnliches bei uns absolvieren möchten. Auch wer eine längere Zeit für den Herrn einsetzen möchte, ist uns herzlich willkommen. Wir sichern Ihnen Verpflegung, Unterkunft und ein Taschengeld zu.

sie dafür, dass bald ein zweiter Koch/Köchin, ein Hauswart (ev. rüstiger Rentner in Teilzeit) und eine Hauswirtschafterin gefunden werden. Möglicherweise befindet sich die gesuchte Person gerade in Ihrem Bekanntenkreis! Beten sie für genügend Finanzen, damit der wichtige Dienst hier in Kilchzimmer für ganz Europa getan werden kann.

D a n k a n u n s e r e e h r e n a m tl i c h e n Ein herzliches Dankeschön an unsere freiwilligen Mitarbeiter. Sie waren uns eine grosse Hilfe und ein Segen. Lina Töws hat 19 Wochen in der Küche geholfen und uns mit machen Lina Spezialitäten aus der Heimat verwöhnt. Grace Hughes und Andrea Weir arbeiteten für die MultimediaAbteilung und Brigitte Kreuzwirth übernahm die Waschküche und Grace half im Haus mit. Wir

wünschen ihnen Gottes Segen und seine Führung für ihren weiteren Weg. Wir sind Gott dankbar, dass er die Herzen von David Austin (Küche, Haus & Hof), Rui Santos (Koch), Boris Janzen (Haus & David Hof) und Katharina Petkau (Hauswirtschaft) bewegt hat. Auf unseren Hilferuf hin haben sie kurzentschlossen ihre Koffer gepackt und ihre Ferien oder Freizeit eingesetzt um uns zu helfen.

Jungen und Mädchen sind für Gott wertvoll! Sie brauchen die Botschaft von Gottes Liebe. Vielleicht haben Sie sich schon überlegt, was Sie konkret dafür tun können, dass mehr Kinder von Jesus hören. Eine Möglichkeit besteht darin, den Dienst der KEB unter Kindern in Ihrem Testament zu berücksichtigen. Sollten Sie Fragen dazu haben, wenden Sie sich bitte an uns; für Ihre Mitarbeit in dieser Form wären wir sehr dankbar!

2011 Herbst  

2011 Herbst

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you