Issuu on Google+

WARTBURGKREIS HEIMATVERBUNDEN, KOMPETENT, SOZIAL

WartburgkreisKurier

und FreunWartburgkreis,

Bereits in diesem Mai wird es mit der Wahl des Bürgermeisters in Treffurt spannend werden. Unser langjähriges Mitglied Bernd Rosenbusch hat nach 21 Jahren als Bürgermeister sein Amt niedergelegt. Vielen Dank für seine tolle Arbeit! Die Mitglieder des Treffurter Stadtverbands haben nun mit Markus Rippel einen Kandidaten aufgestellt, der trotz seines jungen Alters bereits sehr viel kommunale Erfahrung und Fachkompetenz mitbringt, die er sich auf zahlreichen Stationen erworben hat. Der CDU-Kreisverband wird ihn nach Kräften unterstützen.

ich freue mich, Ihnen nach langer Zeit unsere neueste Ausgabe des „CDU Wartburgkreis-Kuriers“ vorstellen zu können. Für diejenigen unter Ihnen, die einen Internetanschluss besitzen, kommen unsere Informationen nunmehr auch „online“ nach Hause. Denjenigen, die über keinen Anschluss verfügen, senden wir den „Kurier“ über die Ortsvorsitzenden weiterhin zu.

Ich bitte Sie, sich auch weiterhin aktiv in unsere CDU einzubringen. Insbesondere müssen wir uns für die Gewinnung neuer Mitglieder engagieren. Werben Sie in Ihrem persönlichen Umfeld für die Mitarbeit in unserem Kreisverband. Nach der Stagnation der vergangenen Jahre freue ich mich, dass in den letzten Monaten viele junge Leute in unseren Kreisverband eingetreten sind.

In dieser Ausgabe möchten wir Sie über wichtige Ereignisse und Veranstaltungen bei uns im Wartburgkreis sowie im Freistaat und Bund informieren. Die Stadt- und Ortsverbände und die Vereinigungen führen in diesem Jahr wieder zahlreiche Veranstaltungen und Aktionen durch. Die vielen Aktivitäten, die von uns Christdemokraten initiiert werden, sollen hier ihren Niederschlag finden. Teilen Sie uns Ihre Veranstaltungstermine mit und geben Sie uns Anregungen für unsere Zeitschrift. Für alle Ihre Hinweise und Tipps sind wir dankbar, denn dies ist auch Ihr Info-Blatt.

Auch der gesellige Teil wird in diesem Jahr nicht zu kurz kommen. In vielen Ortsverbänden finden Familienfeste und andere Feiern statt. Zum gemeinsamen Wandertag der CDU Wartburgkreis und der CDU Altensteiner Oberland am Sonntag, 22. Mai freue ich mich auf Ihre rege Teilnahme! Bringen Sie Ihre Familie, Ihre Freunde und Bekannten mit! Ich möchte Sie heute schon einladen, sich zahlreich an den Aktivitäten in unserem Kreisverband zu beteiligen.

Liebe Mitglieder de der CDU

Markus Rippel vorgeschlagen. „Unser langjähriger Bürgermeister Bernd Rosenbusch hat hart angepackt und wir haben deshalb viel erreicht. Und darauf können wir zu Recht stolz sein! Wir setzen nun mit unserem Vorschlag auf einen jungen Mann, der mit einer großen Kenntnis in Kommunalangelegenheiten und Personalführung aufwarten kann", so die Treffurter CDUVorsitzende Gabi Kalb. Markus Rippel ist Beamter im gehobenen nichttechnischen Dienst und arbeitet seit einigen Jahren im Landratsamt in Bad Salzungen, u.a. in der Kommunalaufsicht und im Haupt- und Personalamt. Wartburgkreiskurier | 1/2011

Mitgliederzeitung der CDU Wartburgkreis

CDU-geführte Wartburgkreis steht für verlässliche und berechenbare Politik, für Stabilität und Zukunftschancen. Das soll auch so bleiben! Die Verteidigung des Amtes des Landrates ist für uns deshalb Aufgabe und Pflicht.

Anfang 2011 ist Bernd Rosenbusch nach über 20 Jahren als Bürgermeister in Treffurt aus gesundheitlichen Gründen aus dem Amt ausgeschieden. Damit steht - etwas unerwartet - auch in diesem Jahr eine wichtige Wahl bevor. Am 8. Mai wird in der Stadt Treffurt ein neuer Bürgermeister gewählt. Die CDU Treffurt, der größte Ortsverband im Wartburgkreis, hat für diese Wahl

Markus Rippel • geb. 1979 • verheiratet, zwei Kinder • Diplom-Verwaltungswirt, Leiter Sachgebiet Personal im Landratsamt Wartburgkreis • CDU-Fraktionsvorsitzender im Stadtrat Treffurt

|

Das neue Jahr soll Anlass sein, uns gemeinsam auf die Wahlen im kommenden Jahr 2012 vorzubereiten. Viele hauptamtliche Bürgermeister aus unseren Reihen werden wieder antreten, um sich weiterhin für die Bürgerinnen und Bürger stark zu machen. In einigen Orten wollen wir mit neuen Kandidaten das Amt des Bürgermeisters erobern. Ein Kinderspiel wird es sicher nicht, doch engagierter und couragierter Einsatz lohnt sich allemal. Der

Ich bedanke mich bei allen, die zum Entstehen dieser Ausgabe des „CDU Wartburgkreis-Kuriers“ beigetragen haben, und uns allen wünsche ich eine interessante, informative und anregende Lektüre. Ihr

Christian Hirte Kreisvorsitzender


sAus dem Bundestag Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht begeisterte über 120 Zuhörer

Der Autor: Christian Hirte ist seit 2008 Mitglied des Bundestages und seit 2010 Vorsitzender der CDU Wartburgkreis

Im Rahmen meiner Tätigkeit als Bundestagsabgeordneter durfte ich im Februar zwei große Politiker begrüßen. Zuerst folgte Herr Staatsminister Bernd Neumann, Beauftragter für Kultur und Medien und neuer Lutherbeauftragter der Bundesregierung, meiner Einladung. Am 3. Februar 2011 hielt er vor ca. 90 Kulturschaffenden und Interessierten in Eisenach einen anregenden Vortrag und betonte: „Kultur ist eine Investition in die Zukunft.“ Diesem kann ich nur zustimmen. Denn die Vielzahl und Vielfalt der Besucher hat gezeigt, welch bedeutende Rolle Kultur auch in unserem täglichen Leben einnimmt. Die dargebotene Kulturfülle unserer Region ruht nicht nur auf den Größen Wartburg, Luther und Bach. Oftmals sind es vor allem die Initiative Einzelner und das Engagement von Organisationen und gemeinnützigen Vereinen, die unser kulturelles Leben in den Orten

und Gemeinden prägen. Am 15. Februar referierte Christine Lieberknecht im Rahmen meiner Luthervortragsreihe „500 Jahre danach: Kommerz, Glaube und Aufbruch“ im Eisenacher LutherGymnasium. Die über 120 Gäste, neuer Publikumsrekord meiner Vortragsreihe, verfolgten interessiert den mitreißenden Vortrag. Mit der Aussage: „Ex Thuringia lux“ macht Frau Lieberknecht deutlich, dass Thüringen Lutherland ist und Sie sich für eine nationale Ausstellung auf der Wartburg 2017 stark machen wird. Das Jahr 2011 wird für uns Thüringer aber bei weitem nicht einfach ein Lutherjahr. Mit dem Papstbesuch im September in unserem Freistaat steht die Region weltweit im Blickpunkt. Auf dieses einmalige Erlebins dürfen wir uns alle freuen. Vielleicht geht auch ein Zeichen an die Ökumene von diesem Besuch aus. Vor allem aber rückt es den Glauben wieder ein wenig mehr in die Öffentlichkeit.

Faktencheck Lutherdekade: • seit 2011 stellt der Bund jährlich 5 Mio. Euro für die Lutherdekade zur Verfügung • gefördert werden u.a. kulturelle Projekte, Ausstellungen, Baumaßnahmen • zusätzlich können für Kirchensanierungen Städtebaumittel des Bundes genutzt werden • seit März 2011 ist Bernd Neumann Koordinator der Bundesregierung Christian Hirte überreichte Staatsminister Neumann schon einmal symbolisch eine Eintrittskarte für eine nationale Ausstellung auf der Wartburg im Jahre 2017.

Wartburgkreiskurier | 1/2011


sAus dem Landtag | Zukunftswerkstätten

Grob und Bergemann informieren auf Thüringen-Ausstellung Die CDU-Fraktion im Thüringer Landtag präsentierte sich vom 26. Februar bis 6. März auf der Thüringen-Ausstellung, in der Messe Erfurt. Die CDU-Landtagsabgeordneten Manfred Grob und Gustav Bergemann informierten über die parlamentarische Arbeit und hielten dabei aktuelles Informationsmaterial parat. Der Stand der CDU-Fraktion stieß bei den Bürgern auf großes Interesse, da sich hier die Möglichkeit bot, mit den Abgeordneten direkt ins Gespräch zu kommen. Die Abgeordneten diskutierten mit den Besuchern über aktuelle Themen wie Altenpflege, Gebietsreform oder Schule ohne Noten, eben alles was den Bürger von heute interessiert. Die Thüringen-Ausstellung erlebte in diesem Jahr mit über 70 000 Besuchern und 650 Ausstellern einen neuen Rekord. Zu diesem Erfolg trug sicherlich auch das Engagement unserer Abgeordneten bei, die es ermöglichten Politik hautnah zu erleben.

Mitmachpartei CDU: Zukunftswerkstätten und Arbeitskreise Die Wahlen 2009 waren für die Union ein deutliches Warnzeichen. Auf allen Ebenen wurden wir mit teils unbefriedigenden Ergebnissen konfrontiert. Im Kern lässt sich Eines klar ablesen: Wir müssen vor allem in unseren eigenen Reihen verstärkt mobilisieren und motivieren, sich in die Arbeit der CDU einzubringen. Nicht die Funktions- und Mandatsträger sind das Maß der Dinge, sondern wir alle! Eine zukunftsfähige Partei lebt vor allem durch ihre Mitglieder. Die Bedeutung der unteren Parteiebenen muss wieder stärker betont werden. Von der Parteispitze erfährt man natürlich durch Auftritte im TV und Zeitungsinterviews. Doch diese können und dürfen den Ortsverband nicht ersetzen! Deshalb wollen wir erreichen, wieder mehr von unten nach oben zu denken. Alle Mitglieder müssen wahrgenommen und wertgeschätzt werden. Das Engagement jedes einzelnen Mitglieds von Treffurt bis Kaltennordheim, von Dankmarshausen bis Behrin-

gen muss honoriert werden. Wir haben ein Recht und auch die Pflicht, uns an der Meinungsfindung in unserer Partei zu beteiligen. Dieses Recht sollten Sie alle nutzen, zumal alle Mitglieder die Möglichkeit haben, sich in die Arbeitsgruppen oder Zukunftswerkstätten einzubringen. Bringen Sie Ihre Wünsche und Ideen mit und entscheiden Sie mit, wie unsere Zukunft aussehen soll und wie sich unsere Partei in den gesellschaftlichen Veränderungen entwickelt. Die Möglichkeiten, wie sie sich mit Ihren Ideen in diesen Prozess integrieren können, haben wir Ihnen hier im Überblick zusammengestellt.

Arbeitskreise CDU WAK: • • •

AK Moderne Volkspartei, Vorsitzender Tobias Feickert AK Kommunales, Vorsitzender Mario Henning AK Ländlicher Raum und Wirtschaft, Vorsitzende Gabriele Kalb Zukunftswerkstätten der CDU Thüringen

Hier sollen Perspektiven, Ideen und Konzepte in einzelnen Politikfeldern für das Jahr 2020 entwickelt werden. Nachhaltige Wirtschaftspolitik, die Frage von ausreichenden Fachkräften, solide Finanzen sind nur einige Themen, die hier ausführlich besprochen werden.

Zukunftskongress Thüringen 2020 •

Auf dem Zukunftskongress „Thüringen 2020“ widmen wir uns allen Fragen und Antworten, die für unser großes Ziel ausschlaggebend sind: Thüringen zu einem eigenständigen, innovativen und lebenswerten Land weiterzuentwickeln. Treten Sie mit uns in den Dialog und zeigen Sie uns Ihre Vision von Thüringen 2020!

Die Landtagsabgeordneten Manfred Grob und Gustav Bergemann am Stand mit Christian Carius, Minister für Bau, Landesentwicklung und Verkehr sowie den Mitarbeiterinnen der CDU-Fraktion Christina Scherer und Maria Brendler

Wartburgkreiskurier | 1/2011


sAus dem Landkreis | Landrat und Kreistagsfraktion

Einziger Thüringer Landkreis beim Bürgerforum Lebensformen, Lebensweisen und Rahmenbedingungen in unserem Leben verändern sich. Gleichzeitig wächst bei vielen Bürgern das Gefühl, im Wettstreit der einzelnen Interessengruppen ins Hintertreffen zu geraten. Unsere Bürger wünschen sich mehr Mitsprache an politischen Entscheidungen. Um dieses Anliegen zu unterstützen hatte der deutsche Bundespräsident Christian Wulff ein bundesweites Bürgerforum für mehr Demokratie ins Leben gerufen. Mehr als 160 Städte und Landkreise hatten sich bundesweit um die Mitwirkung beworben, 24 wurden ausgewählt. Darunter der Wartburgkreis als einziger Landkreis Thüringens! Wie schafft man es, dass sich noch mehr Menschen aus dem Wartburgkreis in das politische Geschehen einbringen und gemeinsam Ideen entwickeln, wie in Zukunft unsere Gemeinschaft aussehen soll? Denn eines ist klar, der Zusammenhalt unter den Bürgern lässt sich nur wirksam stärken, wenn die dabei entwickelten Vorschläge auch tatsächlich ernst genommen werden. Am 24. März war es soweit: Beim BürgerForum 2011 erhielten 400 Bürger aus unserem Landkreis die Möglichkeit, unter dem Motto „Zukunft braucht Zusammenhalt. Vielfalt schafft Chancen” gemeinsam mit Bürgern aus allen Teilen Deutschlands über neue Formen des Miteinanders zu diskutieren, aber auch darüber, was sie sich von ihrer Beteiligung an einem solchen Projekt erhoffen. In Bad Salzungen wurde über Themen wie demografische Entwicklung, familiäre Lebensformen,

Bildung, Solidarität und Gerechtigkeit debattiert. Die Teilnehmenden entwickelten und diskutierten ihre Ideen in Eigenregie, um sie später in konkrete Vorschläge für Politik und Gesellschaft zu bündeln. Bereits Wochen vorher war fieberhaft an der Vorbereitung des Bürgerforums gearbeitet worden. Doch der Aufwand hat sich gelohnt. Denn der Wartburgkreis ist damit in eine spannende und wichtige Debatte eingebunden und gleichzeitig Entstehungsort neuer Ideen.

Kreistagsfraktion mit Initiative für Bundeswehrstandort Zur Kreistagssitzung im Februar brachte die CDU-Fraktion einen Dringlichkeitsantrag zum Erhalt des Bundeswehrstandorts in Bad Salzungen ein. Einstimmig, bei drei Enthaltungen aus der Fraktion der Linken, stimmte der Kreistag der Resolution der CDU-Fraktion zum Erhalt und Fortbestand des Bundeswehrstandortes in Bad Salzungen zu. Der Landrat wurde gebeten, die Resolution an die mit der Entscheidung befassten Stellen weiter zu leiten. Zuvor hatte der Vorsitzende der CDU-Fraktion, Gerald Pietsch, den Dringlichkeitsantrag in der Kreistagssitzung begründet und für die Annahme der Resolution geworben. "Der Bundeswehrstandort Bad Salzungen ist für die Kreisstadt des Wartburgkreises existentiell. Wirtschaft und Infrastruktur der Kreisstadt sind stark auf die Bundeswehr ausgerichtet, alternative Entwicklungen auf Grund der Lage der Stadt im ländlichen Raum und der Verkehrsanbindungen an das überregionale Verkehrsnetz nicht ohne weiteres möglich. Die in diesem Jahr vorgesehene Umstrukturie-

Fraktionschef Gerald Pietsch setzt sich mit der Kreistagsfraktion für den Bundeswehrstandort in Bad Salzungen ein.

rung der Bundeswehr hin zu einer Freiwilligenarmee sieht eine Truppenreduzierung und damit auch einen Wegfall von Bundeswehrstandorten in erheblicher Größenordnung vor. Für den Freistaat Thüringen wird es nun darauf ankommen, die besten Standorte für eine Beibehaltung vorzuschlagen. Auch wenn die Entscheidung auf Bundesebene fällt, werden die Länderaussagen hierzu besonders beachtet. Und unser Votum ist daher von größter Bedeutung, denn es ist ein starkes Signal an die mit der Entscheidung befassten Stellen, dass die Bundeswehr hier in der Bevölkerung fest verwurzelt und in unserer Region willkommen ist." Am 1. März übergab Landrat Reinhard Krebs die Resolution des Kreistages an Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht während ihres Besuchs in der Werratal-Kaserne.

Zum Weiterlesen: •

den Antrag der Kreistagsfraktion finden Sie unter www.wartburgkreis.de

ein von Christian Hirte erarbeitetes Postitionspapier der CDU Thüringen zum Thema finden Sie unter http://cdu-thueringen.de/ image/inhalte/25_bundeswehr_ in_thueringen_willkommen..pdf

Landrat Reinhard Krebs trägt das Modell Bürgerforum in dn Wartburgkreis. Der Kreis ist damit eine der Regionen, die an dem Modellprojekt mitarbeiten.

Wartburgkreiskurier | 1/2011


sAus den Vereinigungen

CDA-Kreisverbände arbeiten eng zusammen Die CDA-Kreisverbände Gotha/Wartburgkreis/Eisenach trafen sich im Januar in Ruhla zu einem gemeinsamen Jahresauftakt. Ziel dieser gemeinsamen Sitzung war es, die Arbeit zu vernetzen und damit noch mehr Gewicht in der Mutterpartei CDU zu gewinnen. So wollen die Kreisverbände nicht nur den Austausch an Informationen untereinander verbessern, sondern auch die Zusammenarbeit mit den anderen Vereinigungen der CDU vertiefen. Landesvorsitzender Gustav Bergemann war sich mit den beiden Kreisvorsitzenden Daniel Steffan und Lothar Rausch einig, dass man dazu auch neue Wege gehen sollte, z.B. verstärkte Firmenbe-

Treffen der CDA Wartburgregion und Gotha in Ruhla

suche, damit die Vereinigungen ihr Erscheinungsbild in der Fläche erweitern können. Dabei ist der Kontakt zu den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern vor Ort und deren Anliegen von besonderer Bedeutung. Ein weiterer wichtiger Diskussionspunkt war die verstärkte Unterstützung der Vereinigungen durch die CDU-Kreisverbände, deshalb war es wichtig, dass der neu gewählte CDU-Kreisvorsitzende aus Gotha, Falk Ortlepp, durch seine Anwesenheit mit seinen Ideen und Vorschlägen zur künftigen Zusammenarbeit diesem Anliegen Gäste bei der Feier 20 Jahre CDA Thüringen

Wartburgkreiskurier | 1/2011

Rechnung getragen hat. Als erste Aktivität wollen beide CDAKreisverbände im ersten Quartal 2011 einen gemeinsamen Firmenbesuch bei Opel Eisenach vereinbaren.

20 Jahre CDA Thüringen Bergemann geehrt Am 23.02.1991 fand in Erfurt in der Gaststätte „Flora“ die 1. Landestagung mit Vorstandswahlen der ChristlichDemokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA) statt. Damals wie heute gilt, „im Mittelpunkt unseres Handelns steht der Mensch“ so der Landesvorsitzende seit der ersten Stunde, Gustav Bergemann. „Es geht um die Botschaft, den Geist von Menschlichkeit, Freundschaft und Solidarität im täglichen Leben nicht verloren gehen zu lassen“. In seinem Rückblick ging Gustav Bergemann auf die schwierigen Jahre im Aufbauprozess ein. Besonderer Dank gelte auch heute noch den Landesverbänden aus Hessen, Rheinland-Pfalz, Niedersachsen und Nordr hein-Westfalen für die Unterstützung beim Aufbau von funktionierenden Strukturen. Auch heute gilt für die CDA: sich einmischen und in den eigenen Reihen klare Positionen zu beziehen! In ihrer Festrede ging Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht besonders auf die CDA als soziales Gewissen der CDU auch im 21. Jahrhundert ein. Der 1. stellvertretende CDA-Bundesvorsitzende Gerald Weiß überbrachte die Glückwünsche des Vorsitzenden Karl-Josef Laumann und verlieh Gustav Bergemann die Goldene Ehrennadel der CDA. Von der Ministerpräsidentin erhielt er die Bronzene Ehrenmedaille der CDU Deutschlands für besondere Verdienste. Im Anschluss an

die Ehrung von CDA-Kolleginnen und Kollegen für ihr persönliches Engagement in der CDA über viele Jahre gab es viele interessante Gespräche und Begegnungen – auch mit den Akteuren der 1. Stunde aus Hessen, Rheinland-Pfalz und NordrheinWestfalen.

MIT im Dialog Umweltstaatssekretärin zu Gast Die Mittelstandsvereinigung (MIT) der Wartburgregion hat sich für das Jahr 2011 zahlreiche Veranstaltungen vorgenommen. Im Mittelpunkt stehen dabei Informationsveranstaltungen und Diskussionsrunden zum Thema Energie. Den Auftakt bildet eine Dialogveranstaltung mit der parlamentarischen Staatssekretärin Ursula Heinen-Esser. Sie wird am 18. April in Eisenach zu Gast sein und Unternehmern der Region Rede und Antwort stehen.

MIT-Vorsitzender Andree Heinemann

MIT im Dialog • Diskussion mit Ursula HeinenEsser • 18. April 2011, 19 Uhr, Eisenach, Hotel Glockenhof Ehrung für 20 Jahre CDA-Vorsitz in Thüringen


sAus den Ortsverbänden Herausforderungen gelingt es ihm und der CDU in Barchfeld gut, mit fundierten sachlichen Argumenten und frischen Ideen zu überzeugen.“ Im Januar trafen sich die Mitglieder des In seinem Schlusswort steckte Ralph CDU-Ortsverbands Barchfeld zu ihrer Groß die Vorhaben für die nächste Zeit Jahreshauptversammlung. Als Gäste nah- ab. "Ich werde hart für eine erfolgreiche men der Bundestagsabgeordnete und Weiterentwicklung des CDU-OrtsverCDU-Kreisvorsitzende Christian Hirte, bands Barchfeld arbeiten. Mit unserem der Landtagsabgeordnete Gustav Berge- Bundestagsabgeordneten und Vorsitzenmann und das Mitglied im CDU-Kreisvor- den des CDU Kreisverbandes Christian stand Renate Reum teil. Hirte, dem Landtagsabgeordneten Gustav Bergemann, dem CDU-Kreisverband Ralph Groß, der den Ortsverband seit und der Jungen Union im Wartburgkreis dem Sommer vergangenen Jahres kom- haben wir kompetente Partner an unserer missarisch führte, ging in seinem Rechen- Seite, mit deren Hilfe und Unterstützung schaftsbericht vor allem auf die Situation wir unsere Ziele erreichen werden. Die im Gemeinderat und im Ort ein. CDU-Ortsgruppe zusammen mit den Mitgliedern der CDU-Fraktion im GemeindeNach der Aussprache hierzu stand die rat Barchfeld nehmen die Wahlergebnisse Wahl eines neuen Vorstands im Mittel- der Kommunalwahl 2009 und der Bürgerpunkt der Veranstaltung. Die Mitglieder meisterwahl 2010 als Vertrauensbeweis der Ortsgruppe wählten Ralph Groß mit und gleichzeitig als Auftrag, für das Wohl deutlicher Mehrheit zum neuen Vor- und die positive Entwicklung unserer Gesitzenden des CDU-Ortsverbandes. An meinde Barchfeld kräftig anzupacken. Wir seiner Seite im neuen Vorstand arbeiten stehen im engen Kontakt zu unseren Bürzukünftig Lars Römhild als Stellvertre- gerinnen und Bürgern und sind für deren ter, Benjamin Haase Vorschläge und Ideals Schatzmeister en dankbar, die unser und Evelyn Groß als Barchfeld lebenswerSchriftführerin. ter machen. Sicherlich Der Kreisvorsitzende ist in der heutigen Zeit Christian Hirte, der nicht alles nur so aus durch die Versammden Ärmeln zu schütlung führte, freut teln, jedoch wird sich sich über die positive der CDU-Ortsverband Entwicklung und den den Problemen der Mitgliederzuwachs heutigen Zeit stellen im Ortsverband. „Ei- Christian Hirte und Ralph Groß vor Ort bei den Probebohrungen ohne sich wegzuduan der B62 nige der 2009 durch cken.", versprach der die CDU-Mitglieder neue Vorsitzende Ralin Barchfeld aufgestellten Kandidaten ph Groß. für die Gemeinderatswahl haben nun den konsequenten Schritt getan und sind Mitglied in der CDU geworden. Dies ist sicherlich auch der guten Arbeit von Ralph Groß als Bürgermeister in Barchfeld Auf dem Foto v.l.n.r. zu verdanken. Trotz einiger schwieriger Gustav Bergemann, Christian Hirte, Ralph Groß, Lars

CDU Barchfeld mit neuem Vorstand

Römhild, Benjamin Haase, Evelyn Groß, Renate Reum

Fraktionschef Mike Mohring zu Gast bei der CDU Geisaer Amt. Mit Martin Henkel und den 70 Gästen diskutierte er über Konservatismus und die Wurzeln der Union.

CDU Geisa mit Mike Mohring im Gespräch über Konservatismus Auf Einladung des Vorsitzenden der CDU Wartburgkreis, Christian Hirte und des Vorsitzenden der CDU Geisaer Amt, Bürgermeister Martin Henkel, las Mike Mohring, Vorsitzender der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag, einem interessierten und gut gefülltem Saal im Geisaer Schloss aus seinem Sammelband mit dem Titel „Was heißt heute konservativ?“ vor. In diesem Sammelband vertreten und ihre Meinung zum modernen Konservatismus darlegend sind namenhafte Autoren, wie Kurt Biedenkopf, ehemaliger Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, Norbert Walter, früherer Chefsvolkswirt der Deutschen Bank sowie der ehemalige Richter am Bundesverfassungsgericht Paul Kirchhof und viele weitere. „Die Konservativ-Debatte innerhalb der Union ist ja bekannt und hat mit Mike Mohrings Buch wieder Fahrt aufgenommen. Deshalb sind wir sehr gespannt und freuen uns auf Herrn Mohrings Ausführungen. Der Begriff ‚konservativ‘ ist ein fester und traditionsreicher Anker in der Programmsprache der Union. Als moderne Volkspartei ist uns sehr daran gelegen, das Moderne mit dem Traditionellen zu verbinden. Vielleicht gelingt es ja an diesem Abend“, erklärten Hirte und Henkel vorab. Die Erwartungen in Mike Mohrings Ausführungen wurden nicht enttäuscht, klar wurde, dass Moderne und Tradition sich nicht ausschließen Die Wurzeln der Union treffen auch in der Wartburgkreiskurier | 1/2011


sAus den Ortsverbänden | Aus der Region

Engagement vor Ort: Typisierungsaktion in Buttlar

Marcus Malsch, CDU-Mitglied im Altensteiner Oberland organisiert die ADAC-Rallye mit.

Moderne auf einen nahrhaften Boden.

CDU Altensteiner Oberland unterstützt Glasbachrennen Am 3. und 4. September 2011 kehrt eine Legende in das Altensteiner Oberland zurück. Nach genau zwanzig Jahren Pause fahren im Rahmen der Deutschen Bergmeisterschaft und einem Lauf zur FiA Hill Climb Challenge (einem Prädikat des Welt - Motorsporverbandes FiA) erstmals wieder Bergrennfahrzeuge die bis dahin neu instandgesetzte Landstraße zwischen Bad Liebenstein und Ruhla hinauf. Der Rennsportgemeinschaft Altensteiner Oberland e.V. im ADAC ist es nach nunmehr fünf Jahren gelungen, diese traditionsreiche Bergrennveranstaltung, welche von 1974 bis 1991 ausgetragen wurde, an ihren Entstehungsort zurückzuholen. Gemeinsam mit der Landesregierung wird die Landstraße im Rahmen einer Erhaltungsmaßnahme und einer zusätzlichen Investition des Vereines CDU-Mitglieder organisieren Traditionsrennen. Bild: Veranstalter

Wartburgkreiskurier | 1/2011

in Höhe von 250.000 Euro zur längsten Bergrennstrecke Deutschlands und zur modernsten Bergrennstrecke Europas ausgebaut. Somit erlangt die Region um den Altenstein weit über die Grenzen Thüringens und Deutschlands hinaus Bekanntheit, da die Fahrer, deren Teams und die Zuschauer aus dem gesamten europäischen Ausland anreisen werden. Die Schirmherrschaft für das 16. internationale ADAC-Glasbachrennen hat der Thüringer Verkehrsminister Christian Carius übernommen. Auch seiner Unterstützung ist es zu verdanken, dass dieses Event schon in diesem Jahr wieder stattfinden kann. Auch die Mitglieder des CDU-Ortsverbands Altensteiner Oberland begrüßen die Rückkehr an den traditionellen Austragungsort und werden die Vorbereitung und Organisation dieses RennsportHighlights tatkräftig unterstützen. Wir laden alle Interessierten recht herzlich zu diesem ereignisreichen Motorsportwochenende ein.

Am Sonntag dem 13.03.2011 setzte die Gemeinde Buttlar gemeinsam mit den drei Schirmherren der Aktion „Hilfe für Rebecca und andere“ alle Hebel in Bewegung, um der 28-jährigen Rebecca und anderen an Leukämie erkrankten Menschen zu helfen. Die Schirmherrschaft für die Typisierungsaktion der deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) hatten der Landtagsabgeordnete Manfred Grob, Buttlars Bürgermeisterin Rosa-Maria Kind sowie der Pfarrer Béla Horváth übernommen. Das Ergebnis übertraf laut Hauptinitiator Marco Hahn alle Erwartungen: 2409 Menschen ließen sich am 13. März typisieren. Die Spender kamen nicht nur aus dem Geiser Amt, sondern nahmen teilweise 80km Anfahrt in Kauf, um sich typisieren zu lassen. Manfred Grob zeigte sich ergriffen von dem großen Zuspruch, den diese Aktion erfuhr. „ Es ist toll zu sehen, dass gerade viele junge Menschen, Familien und Vereine Rebecca unterstützen“. Überwältigend war aber nicht nur der enorme Ansturm am Aktionstag selbst, bereits im Vorfeld zeigten die Bürger der Region ein außerordentliches Engagement. Insgesamt kamen bis 14.03.2011 reichlich 45000€ an Spendengeldern zusammen, die durch Kuchenbasare, Vereins- und Einzelspenden sowie weitere originelle Aktionen erzielt werden konnten. Das Geld ist nötig, um die Typisierungskosten in Höhe von 50€ pro Person bezahlen zu können. „Die Typisierungsaktion hat bewiesen, dass Nächstenliebe und Solidarität noch immer anerkannte Werte unserer Gesellschaft sind. Nun bleibt zu hoffen, dass es auch für Rebecca einen geeigneten Spender geben wird“, sagte Manfred Grob.

Helfer und Spender der Typisierungsaktion in Buttlar. Bild: Marco Hahn


Kontakte und Termine

Bild: pixelio.de/Benjamin Klack

Bundestagsabgeordneter Christian Hirte, MdB Mitarbeiter im Wahlkreisbüro: Markus Becherer, Joana Heinemann Wartburgallee 48 99817 Eisenach Telefon: 0 36 91 / 888 19 94 Telefax: 0 36 91 / 73 49 824 E-Mail: christian.hirte@wk.bundestag.de Internet: www.christian-hirte.de

Mittwoch, 6. April 19 Uhr, Cafeteria St.-Georg-Klinikum Eisenach: Gesundheitspolitischer Dialog. Veranstaltung von Christian Hirte mit dem St.-Georg-Klinikum Eisenach. Gast: Jens Spahn MdB, gesundheitspolitischer Sprecher der CDU/CSUBundestagsfraktion.

Donnerstag, 7. April 19.30 Uhr, Burgsee-Restaurant Bad Salzungen: Mitgliederversammlung CDU Bad Salzungen.

Freitag, 8. April

Landtagsabgeordneter Gustav Bergemann, MdL Mitarbeiterin im Wahlkreisbüro: Beate Heß Am Park 19 99842 Thal Telefon: 03 69 29 / 6 34 39 Telefax: 03 69 29 / 6 34 40 E-Mail: gustav.bergemann@t-online.de Internet: www.gustav.bergemann.de

19 Uhr, Schlosssaal Dermbach: Mitgliederversammlung CDU Dermbach und Neuwahl Vorstand.

Montag, 11. April Junge Union Wartburgregion: mitgliederoffene Vorstandssitzung mit Christian Hirte.

Montag, 18. April 19 Uhr, Glockenhof Eisenach: Diskussionsrunde der MIT Eisenach/Wartburgkreis mit Ursula Heinen-Esser zu energiepolitischen Themen.

Freitag, 29. April

Landtagsabgeordneter Manfred Grob, MdL Mitarbeiterin im Wahlkreisbüro: Frau Möller Sulzberger Straße 10 36433 Bad Salzungen Telefon: 0 36 95 / 62 94 59 Telefax: 0 36 95 / 62 94 58 E-Mail: post@manfred-grob.de Internet: www.manfred-grob.de

19.30 Uhr: Mitgliederversammlung der CDU Altensteiner Oberland

Sonnabend, 7. Mai Wanderung der CDU Bad Salzungen durch den Stadtforst

Sonntag, 22. Mai Wanderung der CDU Altensteiner Oberland und der CDU Wartburgkreis rund um das Lutherdenkmal. Alle Mitglieder der CDU, Familien und Freunde sind herzlich eingeladen.

November 2011 Fahrt nach Berlin mit Besuch Bundeskanzleramt

Herausgeber: Vorstand des CDU-Kreisverbandes Wartburgkreis Bürgerbüro und Geschäftsstelle Sulzberger Straße 10 36433 Bad Salzungen Telefon: 0 36 95 / 62 20 64 Telefax: 0 36 95 / 62 94 58 E-Mail: post@cdu-wartburgkreis.de Internet: www.cdu-wartburgkreis.de Redaktion: Sebastian Klopfleisch, Jörg Schiemann, Daniel Steffan, Manfred Grob Konzept und Layout: Sebastian Klopfleisch Die Bildrechte liegen, sofern nicht anders gekennzeichnet, bei der CDU Wartburgkreis.

Der „CDU Wartburgkreis-Kurier“ ist das Informationsblatt des CDU-Kreisverbandes Wartburgkreis. Für den Inhalt namentlich gekennzeichneter Artikel ist der jeweilige Verfasser verantwortlich. Bankverbindung und Spendenkonto: Wartburg-Sparkasse Konto: 105 305 BLZ: 840 550 50 V.i.S.d.P. CDU Wartburgkreis, Vorsitzender Christian Hirte

Wartburgkreiskurier | 1/2011


CDU-Wartburgkreis Kurier 01-2011