Issuu on Google+

1 Konzept Handyimport & -handel


2 Konzept Handyimport & -handel

Handyimport & -handel im Internet Komplettkonzept mit Waren-Bezugsquellen und allen Infos zur Firmengr端ndung


3 Konzept Handyimport & -handel

Copyright © 2008 by MWM Fachverlag

Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigungen, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung des Verlags bzw. Autors.

Gestaltung, Satz & Lektorat: Markus Wilde

Verlag: Markus Wilde Media, Altenstadt/Hessen

www.gruender-scout.de | www.wilde-media.de

Die Inhalte dieses Buches wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Trotzdem können weder Autor noch Verlag für eventuelle Verluste oder Nachteile, die durch die Anwendung dieses Konzeptes entstehen, haftbar gemacht werden.


4 Konzept Handyimport & -handel

Inhalt INHALT ................................................................................................... 4 1. EINLEITUNG ..................................................................................... 6 Spezialfall eBay ................................................................................. 7 2. DAS KONZEPT – MOBILFUNKHANDEL ÜBER DAS INTERNET.............................................................................................. 9 Warum gerade Handys und Zubehör?............................................... 9 WARENKAUF IM AUSLAND – WICHTIGE TIPPS ..................................... 10 Warenmusteranforderung ................................................................ 14 3. DIE BEZUGSQUELLEN FÜR IHRE WARE................................ 17 TOP-INTERNETADRESSEN & BEZUGSQUELLEN ..................................... 17 1. Mobiltelfone – Großhändler / Distributoren Deutschland .......... 17 2. Mobilfunkzubehör ....................................................................... 22 3. Hersteller / Exporteure aus dem Ausland.................................... 25 4. DIE PRAKTISCHE UMSETZUNG DES KONZEPTS ................ 59 4.1 PERSÖNLICHE ANFORDERUNGEN ................................................... 59 4.2 MATERIELLE ANFORDERUNGEN ..................................................... 60 Finanzierung & Förderung ............................................................. 62 Kreditmöglichkeiten für Existenzgründer........................................ 62 Den Businessplan erstellen ............................................................. 63 Fördermaßnahmen vom Staat ......................................................... 64 Exkurs: Kredite aus der Schweiz und Luxemburg........................... 65 4.3 DIE GRÜNDUNGSFORMALITÄTEN ................................................... 71 Die richtige Rechtsform .................................................................. 71 Die Gewerbeanmeldung.................................................................. 72 Finanzamt & Kammern ................................................................... 74 4.4 DIE BETRIEBLICHE BUCHFÜHRUNG ................................................ 76 Die einfache Buchführung............................................................... 76 Kostenlose Buchhaltungssoftware aus dem Internet ....................... 78 Steuern............................................................................................. 79 Umsatzsteuer (Mehrwertsteuer) ...................................................... 79 Einkommenssteuer........................................................................... 80 Gewerbesteuer................................................................................. 81 Versicherungen ................................................................................ 82 Private Versicherungen ................................................................... 82 Die Krankenversicherung ............................................................... 82


5 Konzept Handyimport & -handel

4.5 MARKETING – UNTERWEGS IN EIGENER SACHE .............................. 83 Der Verkauf über eBay – Wichtige Tipps......................................... 84 Nutzen Sie ein gängiges Auktionstool, z.B. den von eBay angebotenen und kostenlosen Turbo-Lister. .................................... 84 Optimale Warenfotos ....................................................................... 86 Auktionstext und Überschrift........................................................... 87 Kategoriewahl ................................................................................. 88 Haben Sie ein Produkt anzubieten, das besondere Aufmerksamkeit erregen soll?.................................................................................... 88 „Sofort-Kaufen”-Option: ................................................................ 89 Kategorie-Top-Angebote:................................................................ 89 Top-Angebote(im Rotationsverfahren auf der Startseite) ................ 89 Highlight: ........................................................................................ 90 Fettschrift:....................................................................................... 90 Galerie: ........................................................................................... 90 Top-Galerie: .................................................................................... 90 Startzeitplanung: ............................................................................. 90 Artikel in zwei Kategorien einstellen: ............................................. 91 Tipps & Tricks für das Bewerben Ihrer Angebote im Internet......... 92 Homepage-Erstellung...................................................................... 92 Kostenloser Webshop....................................................................... 93 Suchmaschinenmarketing................................................................ 94 Webkataloge und Linklisten............................................................. 95 Direktwerbung................................................................................. 96 Gemeinschaftswerbung ................................................................... 97 Gestaltung von Angebotsprospekten ............................................... 98 5. DIE 7 SCHRITTE ZUM GELD. WIE SIE IN EINER WOCHE EIN TOP-GESCHÄFT AUFBAUEN ................................................ 104 Schritt 1 - Vorbereiten der Existenzgründung ............................... 104 Schritt 2 – Die Gewerbeanmeldung .............................................. 106 Schritt 3 – Kontakt zu Lieferanten / Warenbestellung ................... 106 Schritt 4 – Vorbereiten der eBay-Angebote ................................... 107 Schritt 5 – Homepage & Webshop erstellen .................................. 107 Schritt 6 – Weitere Werbemaßnahmen einleiten ............................ 108 Schritt 7 – Der Verkauf beginnt..................................................... 108


6 Konzept Handyimport & -handel

1. Einleitung Wer heute einen einträglichen Nebenjob sucht oder sich im Hauptberuf selbstständig machen möchte, stößt in der Regel auf viele Probleme und Stolpersteine. Die nachfolgenden Unterlagen und Bezugsquellen wurden über Monate sorgfältig ausgearbeitet und gewähren Ihnen, bei richtiger Umsetzung, eine sichere Existenzgrundlage oder einen guten Nebenverdienst. Der Mobilfunk-Markt hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Innovationen kommen immer schneller, der Markt befindet sich sozusagen im ständigen Wandel. Das heißt, es kann in sehr kurzer Zeit eine sehr große Menge an Ware abverkauft werden. Auf der anderen Seite droht aber auch immer die Gefahr, auf nicht verkauften Posten sitzen zu bleiben, wenn man beim Wareneinkauf nicht peinlich genau darauf achtet, die richtigen Artikel einzukaufen. Hier heißt es für Verkäufer: Immer am Puls der Zeit bleiben. Wer den Markt ständig im Auge behält und immer die neuesten Trends anbieten kann, wird auch immer gut verdienen. Das gute daran: Im Ausland werden Trends oft „vorgelebt“, bevor sie nach Deutschland kommen. Das heißt, was sich in anderen Ländern heute als Trend abzeichnet, kommt mit großer Sicherheit morgen als Trend zu uns nach Deutschland. Damit haben Sie als Mobilfunk-Importeur den ungeheuren Vorteil, immer einer der Ersten zu sein, die ein neues Handy o.ä. in Deutschland anbieten können. Und bekanntlich verdienen die Ersten immer am meisten ... Der Eigenimport hat aber nicht nur bei den neuesten Handymodellen Vorteile. Auch bei Mobilfunkzubehör lohnt sich das Importieren. Der Grund dafür ist das große Preisgefälle vom Ausland zu Deutschland. In anderen Ländern bekommen Sie diese Artikel oft wesentlich günstiger als in Deutschland, da die Produktionskosten oft nur einen Bruchteil betragen.


7 Konzept Handyimport & -handel

Aber keine Sorge – auch in Deutschland lässt sich so manches Schnäppchen machen. Wenn Ihnen die Zeit oder der Mut fehlt, selbst zu importieren, bleiben als Lösung immer noch zahlreiche Importdienstleister oder Direktimporteure, die wenigstens einen Teil der eingesparten Kosten an Sie weitergeben. Hat sich die Handelsbeziehung zwischen Ihnen und Ihren Zulieferer und Händlern dann erst einmal gefestigt, lassen sich oftmals noch bessere Konditionen aushandeln! Die Beziehungen zwischen Lieferant und Importeur brauchen jedoch Zeit, um zu wachsen und sich zu festigen. Es kann durchaus vorkommen, dass Ihr Lieferant zunächst etwas misstrauisch oder zumindest vorsichtig ist. Lassen Sie sich davon nicht verunsichern. Gerade bei Geschäftsbeziehungen zu ausländischen Herstellern oder Exportfirmen müssen oft erst Sprach- und Mentalitätsbarrieren überwunden werden, bevor sich ein richtiges Vertrauensverhältnis entwickeln kann. Geben Sie Ihrem Geschäftspartner die nötige Zeit dafür. Auch Großhändler sind heute vorsichtiger geworden, da die Zahlungsmoral – gerade im Business-2-BusinessBereich – stetig weiter sinkt. Kalkulieren Sie also eine Art „Phase der Vertrauensbildung“ mit ein.

Spezialfall eBay Fast jeder kommt irgendwann auf die Idee: Warum nicht einfach seine Verkäufe komplett über eBay laufen lassen – das ist einfach, unkompliziert und schnell fließen gute Umsätze ... Doch Vorsicht! Kaum ein Markt ist heute härter umkämpft, als die bekannten Internetmarktplätze – allen voran eBay. Das InternetAuktionshaus eBay ist mittlerweile zum am härtesten umkämpften Markt in Deutschland avanciert. Deshalb spielt das richtige Gesamtkonzept heute eine immens wichtige


8 Konzept Handyimport & -handel

Rolle und entscheidet über Erfolg oder Misserfolg beim täglichen Geschäft. Noch vor ein paar Jahren mag es ausgereicht haben, ein beliebiges Produkt beim Großhändler um die Ecke einzukaufen, um es dann mit einer akzeptablen Gewinnspanne wieder zu veräußern. So einfach ist es heute leider nicht mehr. Die meisten Großhändler und sogar schon einige namenhafte Hersteller vertreiben inzwischen ihre Waren selbst über eBay. Sie schalten damit den Zwischenhandel aus und verschaffen sich enorme Gewinnspannen. Die Rechnung dafür muss der kleine Händler tragen, für den diese Hersteller und Großhändler als Einkaufsquellen uninteressant werden, weil er die Preise natürlich nicht halten oder gar unterbieten kann. Aber wer wird denn da verzweifeln? Neue Wege müssen beschritten werden! Wege, die es auch in Zukunft ermöglichen, erfolgreich über eBay & Co. zu verkaufen. Ein sorgfältig ausgesuchtes Produkt, die richtigen Bezugsquellen und eine clevere Marketingstrategie bilden ein „rundes“ Gesamtkonzept. Die ergänzenden Themen Geschäftsgründung, Links & Kontakte sowie viele Tipps zum Marketing sorgen dafür, dass dieses Gesamtkonzept auch schnell und einfach umgesetzt werden kann. Ich denke, aus diesem Grund haben Sie es auch erworben ... Ich wünsche Ihnen Alles Gute und Viel Erfolg bei all Ihren zukünftigen Geschäften!


9 Konzept Handyimport & -handel

2. Das Konzept – Mobilfunkhandel über das Internet Wie bereits beschrieben, ist es heute nicht mehr so einfach, eine erfolgreich zu verkaufende Ware für das eigene Geschäft zu finden. Das nachfolgend ausgearbeitete Konzept wurde über Monate sorgfältig entwickelt und geprüft. Die Auswahl der Ware und der dazu gehörenden Bezugsquellen erfolgte nach den Gesichtspunkten •

Konkurrenzsituation

Verfügbarkeit der Ware

Erzielbare Gewinnspanne

Versandtauglichkeit

Und natürlich: Käuferinteresse

Warum gerade Handys und Zubehör? Der Mobilfunkmarkt ist sehr dynamisch und „schnelldrehend“. Das heißt, es kann in sehr kurzer Zeit eine sehr große Menge an Ware umgeschlagen bzw. verkauft werden. Hier heißt es für Verkäufer: Immer am Puls der Zeit bleiben. Wer den Markt ständig im Auge behält und immer die neuesten Modelle anbieten kann, wird auch immer gut


10 Konzept Handyimport & -handel

verdienen. Das gute daran: Der Handysektor ist immer noch einigermaßen überschaubar. Besonders, wenn Sie sich auf eine oder wenige Marken spezialisieren, können Sie den Markt gut überblicken und bei Neuerscheinungen sofort reagieren. Ein weiterer Pluspunkt im Mobilfunksektor ist die Möglichkeit, sich auf einen bestimmten Nischenmarkt zu spezialisieren. Hier ein paar Beispiele von lunkrativen Nischenmärkten im Bereich Handy & Co.: •

Handys einer bestimmten (vielleicht in Deutschland schwer zu beschaffenden Marke)

Mobiltelefone für Kinder

Mobiltelefone für Senioren

So genannte „Pre Paid“-Angebote

Trendprodukte wie Displayschutzfolien etc.

Handys mit Organizer-Funktion

Handyspiele, -software & -Klingeltöne

Handyschmuck,

Warenkauf im Ausland – Wichtige Tipps Viele Gewerbetreibende trauen sich nicht recht ran an das Thema Eigenimport. Meist ist es die Angst, dass auf den langen Transportwegen von Herstellerland nach Deutschland Ware verloren gehen oder beschädigt werden könnte oder das vorausgeschickte Geld erst gar nicht beim Hersteller ankommen.


mobilfunkhandel-leseprobe