Page 1

Montag, 4. Juli 2011


UNTERNEHMEN

AFFINIS CONSULTING

G MB H

Die affinis consulting GmbH ist eine kundenorientierte Unternehmensberatung. Das Unternehmen wurde im Januar 2002 gegründet. Der Firmensitz ist Hamburg. Ein größerer Anteil der ca. 60 affinis-Mitarbeiter ist auch Gesellschafter des Unternehmens und damit sehr eng mit dem Unternehmen verbunden. Das führt zu einer hohen Identifikation mit den Unternehmensinhalten und der Geschäftsentwicklung. Unsere Mitarbeiter sind Unternehmer, die lösungsorientiert denken und handeln. Die affinis consulting schafft wirtschaftliche Lösungen an der Kundenschnittstelle unserer Auftraggeber. Der Schwerpunkt von affinis consulting liegt in der Beratung, Konzeption und Implementierung von: - Customer Management-Anwendungen - Business Intelligence- und Data Warehouse-Lösungen - Dispositiven, entscheidungsunterstützenden Systemen - Controlling-Fragestellungen Weitere Infos unter: www.affinis.de

Montag, 4. Juli 2011


PROJEKTBESCHREIBUNG

DATENQUALITÄTSMANAGEMENT - ANSATZ IN DER VERSICHERUNGSBRANCHE Ein unternehmensweiter Datenqualitätsmanagement-Ansatz in der Versicherungsbranche erfordert die Prozess und IT Betrachtung aller relevanten Systeme. Datenqualitätsmanagement (DQM) in der Versicherungsbranche ist ein seit vielen Jahren unbeherrschtes Thema. Es soll ein Ansatz entwickelt werden, wie Datenqualitätsmanagement unter rechtlichen und betriebswirtschaftlichen Aspekten bei Versicherungsunternehmen zum Einsatz gebracht werden kann. Ausgehend von der Analyse der Ausgangssituation (rechtliche Rahmenbedingungen, interne Vorgaben und Zielsysteme) soll ein aus der Kreditwirtschaft abgeleitetes Verfahren auf die Versicherungsspezifika angepasst werden und Maßnahmen zur Markteinführung und Vertrieb untersucht werden. Schwerpunkte dabei bilden die Aspekte Solvency II, MaRisk, ISO 27001 (IT Grundschutz) und die Einbettung in die entsprechenden Datenversorgungsströme der Konsolidierungs- und Berichtssysteme bei Versicherungen.

Montag, 4. Juli 2011


PROJEKTBESCHREIBUNG

VERTRIEBSEFFIZIENZ BEI STADTWERKEN AFFINIS - STUDIE Herausforderungen im Vertrieb von Energieprodukten und Dienstleistungen bei Stadtwerken und regionalen Energieversorgern Trotz intensiver Bemühungen seitens des Regulierers Bewegung in den Markt der Energieversorgung zu bringen, haben sich die Marktkräfte im deutschen Raum noch nicht entfalten können. Somit sehen sich die mittelständischen Versorger und Stadtwerke noch nicht gezwungen ihre vertrieblichen Strukturen und Prozesse auf den zukünftig zu erwartenden Markt anzupassen. In der Studie sollen die Einflussfaktoren auf die zukünftige Entwicklung des Vertriebes von Energie- und Bündelprodukten untersucht werden und mögliche Handlungsoptionen (organisatorischer, prozessualer und informationstechnologischer Art) herausgearbeitet werden.

Montag, 4. Juli 2011


UNTERNEHMEN

PPI AG Die PPI AG ist seit mehr als 25 Jahren erfolgreich für die Finanz- und Versicherungsbranche tätig. In jedem unserer Geschäftsfelder – Consulting, Software-Factory und eBanking-Produkte – sind wir Spezialisten. Im eBanking bietet PPI wirtschaftliche Standardprodukte für die sichere Kommunikation zwischen Kunde und Bank. Unser Consulting-Angebot umfasst die Management-, Business- und ITBeratung. In der Software-Factory stellt PPI durch professionelle Vorgehensweise eine hohe Qualität und absolute Budgettreue sicher. Generell verfolgt die PPI AG hohe Ziele: Wir erfüllen höchste Kundenansprüche an Qualität und Professionalität, stärken die Wirtschaftlichkeit und Marktposition unserer Kunden und handeln nach dem Gebot der unbedingten Fairness gegenüber Kunden und Mitarbeitern. Hierzu zählt insbesondere die hohe Verlässlichkeit in Preis- und Terminaussagen. Mit diesem Anspruch ist PPI seit 1984 stabil gewachsen. Die Fluktuationsrate liegt konstant unter 4 Prozent, und wir investieren permanent in die Qualifikation unserer Mitarbeiter. Dadurch wachsen Knowhow und Erfahrung im Unternehmen stetig, und wir wahren eine hohe Kontinuität gegenüber unseren Kunden.

Montag, 4. Juli 2011


PROJEKTBESCHREIBUNG

DER SPARKASSENKUNDE : WAS SIND SEINE QUALITÄTSKRITERIEN ?

Montag, 4. Juli 2011


UNTERNEHMEN

DIRK CORDES Die Dirk Cordes Unternehmen investieren in langfristige und nachhaltige Anlagen. Die Projekte unterteilen sich in drei Bereiche: dc Beteiligungen - Hierunter fallen alle Finanzbeteiligungen an Unternehmen unterschiedlichster Branchen, oftmals auch als Minderheitsgesellschafter, die 체ber ein eigenes Management verf체gen und autark am Markt agieren. dc Energie - Dieser Bereich beinhaltet alle Aktivit채ten der Energiegewinnung durch erneuerbare Energien. Der Schwerpunkt liegt auf dem Bau und Betrieb von Photovoltaik-Kraftwerken. dc Immobilien - Verwaltung von Bestandsimmobilien in Kiel und Umsetzung von Projekte als Bautr채ger und Investor.

Montag, 4. Juli 2011


PROJEKTBESCHREIBUNG

START - UP : VERTRAGSMANAGEMENT

ZIEL

360°

Entwicklung eines professionelles Vertragsmanagements für KMU durch SaaS (Software as a Service) Lösung. Das Projekt bietet die Möglichkeit Mitglied einer Unternehmensgründung zu werden. HINTERGRUND Auch in kleinen und mittleren Unternehmen müssen hunderte oder tausende Verträge verwaltet werden. Hierzu zählen Arbeitsverträge, Verträge mit Lieferanten, Verträge mit Kunden, Verträge mit Banken Auf dem Markt befindet sich bereits eine Vielzahl von Softwareangeboten. Darunter auch SaaS Lösungen. Bestehende Angebote haben folgende Defizite: ●

zu komplex (zu viele Funktionen)

zu teuer (kein SaaS Angebot unter 100 Euro / Monat gefunden)

zu hohe Eintrittsbarrieren (keine Preisangaben, kein online Registrationsprozess)

Mögliche Funktionen ●

Mandantenfähigkeit

Berechtigungssystem

Dokumentenmanagement für Verträge

Suche (inkl. OCR)

Workflowregeln (inkl. Fristenüberwachung)

Reporting

Schnittstellen zu anderen Cloud Services (Dropbox, Box.net, Salesforce, SugarCRM, ....)

Vertragszusammenhänge (Arbeitsvertrag – PKW Leasing, Mobilfunkvertrag; Anlagenkaufvertrag – Kreditvertrag; Kreditvertrag – Bürgschaft, Risikolebensversicherung)

Montag, 4. Juli 2011


UNTERNEHMEN

SACHVERSTÄNDIGENBÜRO ROBERT CORDES Als erfahrener Berater und Sachverständiger für Hotellerie und Gastronomie erstellt Robert Cordes für seine Kunden bundesweit, doch mit Schwerpunkt auf Schleswig-Holstein, Hamburg, MecklenburgVorpommern und Berlin • • • • • • •

Montag, 4. Juli 2011

Machbarkeitsstudien Standort- und Marktanalysen Wirtschaftlichkeitsprognosen Businesspläne Sanierungskonzepte Immobilien- und Betriebsbewertungen Gutachten für Miet- oder Pachtobjekte


PROJEKTBESCHREIBUNG

ENTWICKLUNG EINES INNOVATIVEN HOTEL - KONZEPTES ZIEL - Trendanalyse mit Fokus auf die Hotellerie - Mitarbeit bei der Konzeption eines Innovationsworkshops - Entwicklung eines Grobkonzepts für ein innovatives Hotel HINTERGRUND Im Rahmen des EU-Projektes ,User-Driven Innovation‘ wurde bereits ein Workshop zum Thema ,Neuerfindung des Hotels‘ durchgeführt. Als Ergebnis sind u.a. Ideen zu den Themen „Individualisierung des Hotelangebots“ und „das Hotel als Lebenswelt“ entstanden.. Im Rahmen des Projektes wird mit Schleswig-Holsteinischen Hotel kooperiert, um weitere Ideen zu entwickeln und zu konkretisieren BETREUUNG Das Projekt wird durch das Sachverständigen Büro Robert Cordes und das Projektteam User-Driven Innovation betreut. Das Projekt ist aufgrund von vielfältigen inhaltlichen Herausforderungen für Studierende aller Fachbereiche geeignet. Montag, 4. Juli 2011


UNTERNEHMEN

USER - DRIVEN INNOVATION Das Deutsch-Dänische Zentrum für Benutzergesteuerte Innovation ist ein deutsch-dänisches Projekt, das aus INTERREG 4 A Syddanmark – Schleswig – K.E.R.N mit Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung gefördert wird. Mit dem Center soll die Expertise in der Region auf- und ausgebaut und in einem Deutsch-Dänischen Zentrum gebündelt werden, das für die Unternehmen in der gesamten Zielregion des Interreg 4a-Programms qualifizierte Dienstleistungen anbieten kann WAS IST USER-DRIVEN INNVOVATION Im Fokus nutzergesteuerter Innovationsprozesse stehen Wissen und Bedürfnisse der Nutzer. Sie werden systematisch bei der Entwicklung neuer Produkte, Dienstleistungen und Verfahren eingebunden. Unternehmen, die diesen Ansatz in ihre Prozesse integrieren, verbessern ihre Konkurrenzfähigkeit, da die Kunden von Anfang an die neuen Produkte akzeptieren. Aus dem Aufdecken unerwarteter oder unbekannter Nutzerwünsche kann ein deutlicher Innovationsschub resultieren. Nutzerforschung eröffnet den Unternehmen eine völlig neue Quelle der Inspiration, um Produkte und Dienstleistungen innovativ zu gestalten. Diese methodische Heran-gehensweise unterscheidet sich erheblich von dem weit verbrei-teten Instrument der traditionellen Markt-forschung. Sie wird meist erst durchgeführt, wenn das fertige Produkt bereits im Markt ist und produziert durch Befragungen anhand geschlossener Fragen überwiegend statistische Daten. Im Ergebnis zeigt sich schlimmstenfalls, dass ein Produkt oder eine Dienstleistung nicht den Kundenwünschen entspricht. Demgegenüber liefern Methoden der Nutzerforschung (wie kontext-ab-hän-gige Beobachtungen, Nutzertagebücher, Interviews mit offenen Fragen, so genannte „Papier-Prototypen“ und viele andere mehr) neuartige Infor-mationen, die direkt und vorab in die Konzeption einfließen können.

Montag, 4. Juli 2011


PROJEKTBESCHREIBUNG

KIELER MUSEUMS - LANDSCHAFT Erst kürzlich haben acht Kieler Museen und Sammlungen die Kooperationsvereinbarung „Museen am Meer" mit dem Ziel der Gestaltung einer gemeinsamen Museumsmeile an der Kieler Förde unterzeichnet. Die gemeinsam beworbene Erlebnismeile soll mehr Besucherinnen und Besucher in die Ausstellungen der unterschiedlichen Museen und Sammlungen locken. In Kooperation mit dem EU-Projekt „User-Driven Innovation Danish German Center“ sollen während der diesjährigen Summer Academy nutzergetriebene Konzepte entwickelt werden, welche ebenfalls zur Attraktivitätssteigerung der Kieler Museums-Landschaft beitragen. Im Fokus stehen dabei die Transparenz des Kieler Museumsangebots, eine bessere Zugänglichkeit der Informationen für Touristen und die Schaffung innovativer Mehrwerte auf der Basis der Zusammenarbeit und Vernetzung verschiedener musealer Einrichtungen. Das Projekt-Team wird daher in einem ersten Schritt Wünsche und Bedürfnisse von Museumsbesuchern an ein vernetztes Museumsangebots, wie z.B. „Museen am Meer" erörtern und versuchen Einblicke in die subjektiven Erfahrungswelten sowie Nutzungsweisen der Besucher zu erhalten, um zunächst innovative Potentiale und Chancen zu entdecken. Auf der Grundlage der gewonnenen Erkenntnisse sollen in einem zweiten Schritt Ideen für softwaregestützte Innovationen zur Bereicherung der Kieler Museums-Landschaft gesammelt werden. Hier sind dem Projekt-Team kaum kreative Grenzen gesetzt. Denkbar wären beispielsweise local based services (vgl. foursquares) zum Dokumentieren und Präsentieren von individuellen Erlebnisrouten durch Kiel oder auch die Erweiterung des Ausstellungsdesigns auf mobile Endgeräte mittels QR-Code- (vgl. mobile tagging) oder augmented reality-Szenarien. Letztlich soll während der Projektlaufzeit von vier Wochen für mindestens eine Idee ein konkretes Konzept ausgearbeitet und wenn möglich erste Prototypen erstellt werden. Montag, 4. Juli 2011


UNTERNEHMEN

KIELER NACHRICHTEN Die Kieler Nachrichten (KN) sind die einzige Tageszeitung, die in der Landeshauptstadt Kiel erscheint. Herausgebracht wird sie von Kieler Zeitung Verlags und Druckerei KG-GmbH & Co. Zusammen mit ihren Regionalausgaben (Eckernfรถrder Nachrichten, Holsteiner Zeitung, Kiel lokal, Ostholsteiner Zeitung, Segeberger Zeitung) erzielt sie eine verkaufte Auflage von 102.907 Exemplaren.

Montag, 4. Juli 2011


PROJEKTBESCHREIBUNG

FACEBOOK - APPLIKATION UND KAMPAGNE ZIEL Ziel des Projektes ist die Entwicklung einer facebook-applikation der Kieler Nachrichten und die Konzeption einer Marketing-Kampagne für facebook. HINTERGRUND Im Rahmen des EU-Projektes ,User-Driven Innovation‘ wurden bereits Ideen für die Entwicklung einer facebook-App gesammelt. Fokus dabei liegt auf individuell abonierbaren Theme. Interessante Kontexte dazu können neben Nachrichten beispielsweise lokale Restaurants, Kochen oder Veranstaltungen sein. BETREUUNG Das Projekt wird durch die Kieler Nachrichten und das Projektteam User-Driven Innovation betreut. Für das Projekte werden Software-Entwickler und Konzeptstarke Studierende mit Interesse an Marketing oder Anwendungsentwicklung gesucht.

Montag, 4. Juli 2011


UNTERNEHMEN

VENNER MEDICAL Venner Medical (Deutschland) ist ein Anbieter von spezialisierten Geräten und Systemen für die Infusionstherapie und für das Airwaymanagement mit über 20 Jahren Erfahrung. Unsere Schwerpunkte liegen hier in den Fachbereichen Anästhesie, Intensivmedizin und Notfallmedizin. Wir sind im Norden Deutschlands – inmitten des Wissenschaftsparks – niedergelassen und mit unserem Außendienst in ganz Deutschland bei Ihnen vor Ort unterwegs. Unsere Philosophie ist es, innovative Produkte für zukunftsweisende Therapiekonzepte anzubieten mit dem Ziel, die tägliche Arbeit der Anwender zu erleichtern, die Lebensqualität des Patienten zu erhöhen und ihre persönliche Freiheit zu sichern. Unser Qualitätsmanagementsystem sichert diese Ziele nachhaltig dank strenger interner Richtlinien und Verfahrenskontrollen. Als zugelassener Leistungserbringer nach § 126 SGB V kooperieren wir mit allen Kostenträgern.

Montag, 4. Juli 2011


PROJEKTBESCHREIBUNG

MEDIZINTECHNIK : ENTWICKLUNG EINER INFUSIONSPUMPE 1. Aufgabenstellung Marktgerechte Anforderung an eine Mikro-Infusionspumpe, Stand 2011 2. Zielsetzung Summer Academy •

Anforderung Markt/Kunde (Research)

Technische Vorgabe/Konzeption (z.B. Luftdeketion)

Darstellung Business Case

Design (klein, leicht, handlich)

Fazit: erfolgreiche Neuentwicklung 3. Hintergrund Aktuelles Pumpenmodell bedarf eines Refreshers, da technische Anforderungen sich verändert haben und ein zeitgemäßes, kundenorientiertes, marktrelevantes Design benötigt wird. Auf dem Markt befinden sich bereits neben der PEGA Pumpenfamilie ähnliche Produkte, die damit werben, Patienten-orientiert, Therapie-orientiert, ökonomisch und ökologisch zu sein.

Bereits bestehend ist ein neues Antriebspatent, welches sich durch seine Präzision auszeichnet. Alles Weitere muss erarbeitet werden.

Montag, 4. Juli 2011


UNTERNEHMEN

KIEL MARKETING In der Kiel-Marketing GmbH sind die Geschäftsbereiche Sailing und Business organisiert. Image und Standortwerbeaktivitäten der Landeshauptstadt Kiel unter der Marke KIEL.SAILING CITY werden über die GmbH geführt. Geschäftszweck gemäß GESELLSCHAFTERVERTRAG ist die Entwicklung des Stadt-, Standort- und Tourismusmarketing im Bereich der Landeshauptstadt Kiel. Alleiniger Gesellschafter der GmbH ist die Landeshauptstadt Kiel, vertreten durch den Eigenbetrieb Beteiligungen. Der Aufsichtsrat besteht aus 10 Mitgliedern. Der Aufsichtsratsvorsitzende ist der Stadtrat Herr Gert Meyer. Die Geschäftsführung wird in Personalunion durch den Geschäftsführer des KielMarketing Vereins geleitet. Die GmbH wurde im Jahre 2006 gegründet und ist beim Amtsgericht Kiel wie folgt registriert: HRB 8222 KI Durch die räumliche Nähe der Kiel-Marketing GmbH und des Kiel-Marketing Vereins sowie durch die gemeinsame Geschäftsführung sollen weitestgehende Synergien in den sich teilweise überschneidenden Geschäftsaktivitäten erzielt werden.

Montag, 4. Juli 2011


PROJEKTBESCHREIBUNG

PROJEKTTHEMEN · Erstellung einer Filmdokumentation des Bootshafensommer und Einbettungskonzept in „neue Medien“ „http://www.stadtmarketing-kiel.de/Events/Bootshafensommer2011_208.html“ · Gestaltung des Seehafenzauns mit Kiel-Imagemotiven und interaktiven Elementen (Schauboxen usw.) -> Konzept für touristische Information · Automatische Passantenfrequenzzählung in der Innenstadt (evtl. über innovative Ansätze wir wie automatische Zählung über Webcam ) -> Technische Entwicklung (evtl. StartUp-Potential) · Videos oder Foto-SlideShows zu den einzelnen Sehenswürdigkeiten in Kiel bzw. auch zu Themen (Strände, Shopping, Kreuzfahrt, Segeln, Kultur). · Kommunikationskonzept für KIEL.SAILING CITY auf Youtube und Facebook

Montag, 4. Juli 2011


UNTERNEHMEN

AIRPARK KIEL Die Kieler Flughafengesellschaft mbH schafft durch ihre Dienstleistungen die optimalen Rahmenbedingungen, um MRO-Kunden für einen One-Stop-Shop zu gewinnen. Die Landeshauptstadt Kiel bietet mit ihrem Airpark beste Voraussetzungen auch für Ihre unternehmerischen Pläne: • Quadmodaler Standort – Wasser / Schiene / Straße / Luft • Start- und Landebahn 1.382 Meter • ILS CAT II, NDB und SIDs für beide Anflugrichtungen • AVGAS und Jet A1 • Unterstützung durch die Kieler Wirtschaftsförderungsgesellschaft (KiWi) • Flexible Möglichkeiten zur Mitgestaltung der weiteren Entwicklung des Airparks

Montag, 4. Juli 2011


PROJEKTBESCHREIBUNG

AIRPARK KIEL Die Landeshauptstadt Kiel verfolgt das Ziel, sich mit Unterstützung des Landes Schleswig-Holstein in das Luftfahrtcluster der Metropolregion Hamburg, dem weltweit drittgrößten Luftfahrtstandort einzubringen. Nachdem die Landeshauptstadt ein Konzept für die Weiter-entwicklung des Kieler Flughafens zu einem Airpark erarbeitet hat, soll eine Übersicht aller Unternehmen in Schleswig-Holstein, die in der Luftfahrtbranche bzw. in luftfahrtaffinen Branchen tätig sind, erarbeitet werden. Im Ergebnis wird das Ziel verfolgt, die Vernetzung der luftfahrtaffinen Unternehmen zu fördern. Es wird vorgeschlagen, im Rahmen des Projektes im ersten Schritt eine Liste der luftfahrtaffinen Unternehmen unter Angabe des Betätigungsfeldes zu erstellen. Hierbei soll insbesondere auf • frühere Untersuchungsergebnisse des Wissenschaftszentrums Kiel und • auf die Datenbank der Industrie- und Handelskammer (IHK) Kiel zugegriffen werden. Hierauf aufbauend könnte eines der folgenden konzeptionellen Themen bearbeitet werden: • Erarbeitung eines Konzeptes für den (Erfahrungs-) Austausch der luftfahrtaffinen Unternehmen • Durchführung von Interviews mit den Unternehmen, um den Bedarf festzustellen • Erarbeitung eines Konzepts für den Technologietransfer zwischen den Kieler Hochschulen und den luftfahrtaffinen Unternehmen und umgekehrt. Das Projekt wird begleitet von Vertretern des Wissenschaftszentrums Kiel, der IHK Kiel und der Landeshauptstadt Kiel.

Montag, 4. Juli 2011

Summer Academy 2011 - Projekte  

Projeke der Summer Academy 2011

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you