Issuu on Google+

Ausgabe 2/2011 Schutzgebühr € 2,50

Lifestyle

Magazin

www.catherine.de

Bahn frei für Knallrot Was uns jetzt antreibt

Zum Herzeigen schön Attraktive Füße im Handumdrehen

Summer-Feeling überall Mode für Frühling und Sommer


Was uns antreibt ...

Bahn frei für Knallrot Rot ist kraftvoll, gefühlvoll, unübersehbar. Rot signalisiert: Achtung, aufgepasst! Rot ist die Farbe von Verbotsschildern, des Weihnachtsmannes und der Schnäppchen im Supermarkt. Seit jeher verbindet man Rot mit Macht, denn die Farbe strahlt Mut, Dominanz und Tatkraft aus. Gerade aufgeschlossene, manchmal auch etwas exzentrische Menschen lieben Rot. Rot steht für Warnung, Gefahr und Verführung, aber auch Freude, Liebe, Leidenschaft und sogar Aggression. Diese Gegensätze, die die Farbe Rot in sich trägt, sind auch der Grund, warum Rot die einen Distanz wahren lässt und die anderen magisch anzieht. Die Farbe Rot macht begehrenswert und sexy, sie lässt bei den meisten Männern unbewusst den Verstand zurücktreten. Eine wissenschaftliche Studie hat gezeigt, dass ein und dieselbe

2

Frau in Rot wesentlich öfter von einer männlichen Testgruppe angesprochen wurde als andersfarbig gekleidet. Darüber hinaus stieg die Bereitschaft, für diese Frau Geld auszugeben, in beachtlicher Weise an. Dabei waren sich die Kandidaten über ihre Beeinflussung durch die Farbe Rot nicht einmal bewusst. Nicht nur Single-Frauen sollten also in Zukunft darauf achten, Rot zu tragen. Auch wenn Männer meinen, dass sie Frauen unvoreingenommen gegenübertreten, scheinen ihre unbewussten Vorlieben bei der Farbwahl doch recht offensichtlich zu sein. Scheinbar wirkt diese Farbe auf die meisten wie ein Aphrodisiakum. Aggressivität und Zorn Jedoch lässt sich die Farbe seit jeher unterschiedlich auffassen, denn sie symbolisiert nicht nur Wärme und Liebe, sondern steht auch für Aggressivität und Zorn. Wenn wir selbst rot werden, kann dies verschiedene Ursachen haben. Erröten kann zum einen

eine Reaktion auf Verlegenheit, Peinlichkeiten und Scham sein. Jedoch haben Gefühle wie Ärger, Wut und Zorn denselben Effekt. Sie steht sowohl für die Hölle als auch für das Blut Christi und somit für die Erlösung der Seelen. In der Esoterik gelten Rubine als Steine der Liebe und des Lebens. Rote Diamanten sind die seltensten und somit auch die teuersten der Welt. Rote Redewendungen Rotes Licht lässt sich als Therapiebehandlung nicht nur zur Verbesserung der Durchblutung und bei rheumatischen Beschwerden einsetzen, sondern auch Gemüse und Backwaren frischer aussehen. Bei Blumenfarben symbolisiert sie unmissverständlich innige Verliebtheit. Je dunkler das Rot, desto größer die Zuneigung. Gleichzeitig


Schuh: © www.peter-kaiser.de

Rose: © Andrea Kusajda; Chili: © Dirk Schelpe; Gitarre: © Helmut Bender; Auto: © Tobias Kunze; Tropfen: © Fine2art / PIXELIO

Was uns antreibt ...

steht sie auch für Entschlossenheit und Tatkraft. Rote Karten, Zahlen und Listen sind für die meisten Menschen rote Tücher, da sie nichts Gutes verheißen. Im Stierkampf ist es jedoch nicht die Farbe, die den Stier zur Raserei treibt, da er zwar rotsehen kann, jedoch die Farbe nicht erkennt. Bei vielen Verliebten ist es die rosarote Brille, die ihnen die Welt optimistisch und positiv erscheinen lässt. Und was wäre das Rotkäppchen ohne die Farbe Rot? Wer wünscht sich nicht einmal, auf einem roten Teppich empfangen zu werden? Wenn jedoch der rote Faden fehlt, findet der Leser in Geschichten nicht zum Ziel. Durch die Bezeichnung von Himmelsrichtungen mit Farben hat wahrscheinlich auch das Rote Meer seinen Namen bekommen.

Wussten Sie übrigens, dass Rot … … die Glücksfarbe der Chinesen ist? Bräute tragen dort traditionell Rot, was für Glück und Wohlstand steht. Auch im alten Rom wurden die Bräute mit roten Tüchern umhüllt. Die Tradition des roten Brautschleiers findet sich heute noch in Armenien und Albanien. … im alten Ägypten Kostbarkeit symbolisierte? Die Töchter von Pharaonen trugen Rot. Sie waren auch diejenigen, bei denen das Schminken von Wangen, Lippen und Fingernägeln erstmals in Mode kam. In Russland steht die Farbe auch heute noch für „wertvoll und teuer“. ... in Afrika für den Begriff „Leben“ und dessen Ursprung steht? … in der Antike aufgrund des „roten Planeten“ Mars den Männern zugeordnet wurde,

weil Mars der Gott des Krieges war? Auch in der christlichen Tradition blieb diese Assoziation lange verwurzelt, weshalb kleine Mädchen in Hellblau gekleidet wurden, der Symbolfarbe der Gottesmutter Maria. Dies änderte sich erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts, da insbesondere Rosa für Jungen zu weich wirkte. Für uns heute ist Rot ein Synonym für pure Weiblichkeit. Rot steht jeder! Farbpsychologie hin oder her: Gern wird Rot seit jeher auch auf den Fingernägeln zur Schau getragen, denn die absolute Trendcolour macht attraktiv und sorgt für einen selbstbewussten Auftritt, der sich je nach Anlass durch den gewählten Rotton dosieren lässt. Denn gerade das ist das Tolle an Rot: Diese Farbe steht jeder Frau, egal um welchen Haar- und Hauttyp es sich handelt. Schließlich gibt es Rot in so unglaublich vielen Facetten! So lässt sich immer eine Nuance finden, die zu dem individuellen Typ Frau passt.

3


INHALTSVERZEICHNIS

58 Essen wie Göttin am Mittelmeer

16 Geschäftsmodell Day Spa

Was uns antreibt Bahn frei für Knallrot.................................................................................................2 Vorwort....................................................................................................................5 News von Catherine Produktneuheiten - von neuen Farblacken bis schönem Schein...............................10 Kurznachrichten......................................................................................................20 Catherine praktisch Nail Forming in Farbe - einfach und schnell perfekt gestylt........................................6 Füße - zum Herzeigen schön!....................................................................................8

24 Fingernagel-

Trends Teil 2

10 Von neuen

Farblacken bis schönem Schein

28 Nicht nur

52 Kosmetik und Kerle

Mode & Accessoires Nicht nur für eine Saison!........................................................................................28 Summer-Feeling überall...........................................................................................32 Hochsaison für Badenixen.......................................................................................38 Nail Art aktuell Nostalgie - Ein süßer Schmerz zum Festhalten.........................................................42 Lifestyle Frühe Leidenschaft: Stibitzter Nagellack und Kaugummipapier................................14 Geschäftsmodell Day Spa........................................................................................16 Erfolg in einem besonderen Land.............................................................................22 Fingernagel-Trends Teil 2........................................................................................24 Reizthema Preisanstieg............................................................................................47 Kosmetik und Kerle.................................................................................................52 Geben Sie Ihrer Nail Designerin eine Chance!.........................................................54

14 Frühe Leidenschaft

für eine Saison!

8 Füße - zum

Kochen Essen wie Göttin am Mittelmeer..............................................................................58 Süße Früchtchen in Knallrot.....................................................................................59 Ständige Rubriken im Catherine Magazin Nachgefragt: Was kann ich von einer Pediküre erwarten?........................................18 Aboprämie - Einrichten wie ein Profi.......................................................................19 Leserbriefe...............................................................................................................46 Horoskop................................................................................................................49 Vorgelesen..............................................................................................................50 Preisrätsel................................................................................................................51 Inhaltsstoff Liposom.................................................................................................56 Wenn Sie mich fragen.............................................................................................57 Hersteller und Adressen, Impressum, Auflösung Rätsel............................................60 Vorschau auf das nächste Magazin..........................................................................61 We Can Do It!.........................................................................................................62 Unsere Titelthemen haben wir für Sie rot markiert, damit Sie sie schneller finden können.

Herzeigen schön!

38 Hochsaison

für Badenixen 4


VORWORT

Foto: ©Jan Kobel / HAND & NAILS

Alles neu macht der Mai Spüren auch Sie diese unbändige Lust, am liebsten auf der Stelle hinauszuziehen in die grünende Natur? Es ist dieses Gefühl von „Alles neu macht der Mai“ - der Titel eines bekannten Gedichtes -, das den Wonnemonat für uns so besonders macht. Genau so überschwänglich müssen schon die Menschen der Antike gefühlt haben, wenn sie die Frühlingsgöttin Maia im nach ihr benannten Monat ausgelassen feierten. Uns heute gilt der Mai vor allem als Blumen-, Liebes- und Hochzeitsmonat par excellence. Denn im Mai wirkt alles herausgeputzt und prächtig, unberührt und frisch, inspirierend und erneuernd auf uns. So finden Sie in dieser Mai-Ausgabe erstmals ein zentrales Thema an führender Position im Heft - diesmal „Bahn frei für Knallrot“. Denn: Rot ist das Trendthema dieses Sommers! Wo man hinschaut rote Kleider, Schuhe, Lippen. Da sind farblich Catherine Frimmel passende Finger- und Zehennägel das NonGeschäftsführende Gesellschafterin plusultra! Lesen Sie auf den Seiten 6 und 7, wie Sie mit der Methode „aus zwei mach eins“ dank Gelpolish red von Catherine Nail Collection im Handumdrehen zu perfekt gestylten, roten Fingernägeln kommen. Attraktive, gepflegte Füße in Signalrot sind dann das i-Tüpfelchen Ihres trendigen Sommerlooks. Wie dies gelingt? Blättern Sie einfach um, dort verraten wir Ihnen step by step, wie‘s geht. Männer und Kosmetik, das sind zwei verschiedene Paar Schuhe? Natürlich nicht! Lesen Sie auf den Seiten 52 und 53, wie sich mit ansprechenden Pflegeprodukten „for men“, wie BodieGuy von Catherine Nail Collection, auch „richtige Kerle“ von einem gepflegten Auftritt überzeugen lassen. Alle News zu unserer Hilfsinitiative We Can Do It! finden Sie nun nicht mehr auf dem rückwärtigen Umschlag, sondern ausführlich auf den beiden vorletzten Heftseiten. Natürlich haben wir zwischen Editorial und Vorschau weitere trendige Themen gepackt, so die tollen Kreationen und die dazugehörigen Sieger unseres Nail Art Wettbewerbes Nostalgie. Ein Abtauchen in exklusive Badeoutfits und Mode, die richtig Lust auf Sommer macht, bieten wir Ihnen auf den Seiten 32 bis 41. Außerdem wie immer für Sie im Heft: jede Menge Neuigkeiten über Catherine Nail Collection mit den neuesten Nail Trends und Produkten. Viel Freude beim Lesen und Entdecken - und einen genussvollen Einstieg in die erwachende Sommerzeit wünscht Ihnen

We Can Do It! - wichtiger denn je Seite 62

5


CATHERINE PRAKTISCH

Nail Forming in Farbe - einfach und schnell perfekt gestylt Aus zwei mach eins: Als neues Produkt ergänzt Final Gelpolish die Familie der Final Gele. Es vereint die Vorzüge des Nail Forming mit der intensiven Farbgebung der Catherine Nail Polishes, sodass ein kompletter Verarbeitungsschritt eingespart werden kann. Dieses einzigartige Produkt vereint Gel und Nail Polish zu Gelpolish und formt in nur 3 Schritten schöne und extrem haltbare Nägel in der gewünschten Farbe. Die innovativen Final Gele lassen weder bei der Behandlung noch beim Tragen Wünsche offen und sind sowohl für kurze als auch für lange Nägel geeignet. Nachfolgend zeigen wir Ihnen step by step, wie der Nagel mit Final Gelpolish red geformt wird. Anschließend werden die Nägel hochglänzend versiegelt. Das Resultat sind perfekt geformte, wunderschön gepflegte, extra dünne und sehr haltbare Nägel mit extrem kratzfester Oberfläche. Da sich Final Gelpolish schnell und einfach auftragen lässt und die aufwendige Modelage einer C-Kurve entfällt, kann 6

sich die Kundin abschließend noch ein Handpeeling oder eine pflegende Wellnessbehandlung gönnen, ohne mehr Zeit für die Behandlung im Studio einplanen zu müssen. Vor dem Verarbeiten von Final Gelpolish werden die Nägel wie gewohnt vorbereitet, in Form gefeilt und die Unterseite der Nagelspitze vorsichtig entfettet. Step 1: Zunächst wird auf den gesamten Nagel dünn Haftgrundierung aufgetragen, die an der Luft trocknet. Step 2: Anschließend wird der Nagel dünn mit Haftgel überzogen und im UVALichtgerät ausgehärtet. Step 3: Mit Final Gelpolish red wird zunächst eine Kontaktschicht aufgebracht, bei der die Nagelspitze mit eingebettet wird. Anschließend wird das Material groß-

zügig auf den Nagel aufgetragen und die Nagelspitze erneut eingefasst. Die aufwendige Modelage einer C-Kurve entfällt! Step 4: Nach erfolgter Aushärtung wird der Dispersionsfilm abgenommen. Step 5: Die Nagelränder werden vorsichtig anmattiert. An der Oberfläche wird nicht mehr gefeilt. Step 6: Abschließend erfolgt mit Final gloss no. 1 die hochglänzende Abschlussversiegelung. Hierbei werden die Nagelränder noch einmal mit eingefasst. Nach erfolgter Aushärtung wird der Dispersionsfilm abgenommen und Hände und Nagelhaut mit entsprechenden Produkten gepflegt.


CATHERINE PRAKTISCH

1

2

3

4

5

6

7


CATHERINE PRAKTISCH

Füße - zum Herzeigen schön!

„Zeigt her eure Füße, zeigt her eure Schuh‘ ...“ - Ob offene Pumps, Sandaletten oder bequeme Flip Flops: Zu keiner anderen Zeit im Jahr hat der Kinderlied-Klassiker mehr Saison als im Frühling und Sommer. Denn mit steigenden Temperaturen kann es endlich wieder luftig werden an den Füßen! Im Folgenden zeigen wir Ihnen step by step, wie Sie Ihre Füße mit einer Pediküre sowie den pflegenden Wellvet Produkten von Catherine Nail Collection schön, glatt und vital aussehen lassen. Hornhaut und trockene Hautstellen gehören so schnell der Vergangenheit an. Das effektive Fußpflegemittel Mykotect wirkt darüber hinaus vorbeugend gegen Fußpilz und Bakterien - der unverzichtbare prophylaktische Hautschutz in der jetzt beginnenden Badesaison. Das i-Tüpfelchen absolut trendiger Füße sind in dieser Saison signalrote Zehennägel, hier gestaltet mit dem neuen Final Gelpolish red. Zum Herzeigen schön! Step 1: Der Weg zu schönen Füßen beginnt mit der effektiven Entfernung der Hornhaut und einem Fußbad, das auf die nachfolgenden Behandlungsschritte optimal vorbereitet. Für das Fußbad wird ein wenig aromatisch duftendes Wellvet Bath Powder in warmes Wasser gegeben und aufgeschäumt. Nun wird Wellvet Hydro Expert auf die betreffenden Hautpartien aufgetragen. Der cremige Schaum erweicht in kurzer Zeit sanft die Hornschicht. Mithilfe einer wasserfesten Hornhautfeile können verhornte Hautstellen nun schmerzfrei und einfach entfernt werden. Step 2: Das Abspülen des Schaums und das Entfernen der Hornhaut erfolgen im Fußbad. So ist die Haut an Füßen und 8

Beinen bestens auf das nachfolgende Peeling vorbereitet. Nun Wellvet Vitality Peeling großzügig auf der feuchten Haut verteilen und sorgfältig einmassieren. Anschließend Produktreste mit warmem Wasser abnehmen und Füße gut abtrocknen. Wellvet Vitality Peeling wirkt tonisierend und anregend auf müde Füße und hinterlässt einen angenehmen Frischeeffekt auf der Haut. Step 3: Zum prophylaktischen Schutz vor Fußpilz und Bakterien wird das Fußpflegemittel Wellvet Mykotect unter die Ränder der Zehennägel und in die Zehenzwischenräume getropft. Die erfrischende Tinktur aktiviert dank ihrer wirkungsvollen Inhaltsstoffe den Zellschutz und stärkt die Barrierefunktion der Haut. So bietet das dermatologisch getestete Mykotect optimalen Hautschutz gerade in der sommerlichen Badesaison. Step 4: Mit einem Kopfschneider werden die Nägel in die gewünschte Form und Länge gebracht. Nach Entfernung überschüssiger Nagelhaut werden Nagelrand und Nagelplatte mithilfe eines Fräsers anmattiert. Step 5: Nun wird der gesamte Nagel dünn mit Haftgrundierung überzogen, die an der Luft trocknet. Auf den so vorbereiteten Nagel wird anschließend eine dünne Schicht Haftgel aufgebracht und im UVA-Lichtgerät ausgehärtet. Step 6: Anschließend wird eine Kontaktschicht Final Gelpolish red auf den Nagel aufgebracht, wobei die Nagelspitze mit

eingebettet wird. Danach wird das Material großzügig aufgetragen und dabei die Nagelspitze erneut eingefasst. Nun die Nägel im Lichtgerät aushärten und den Dispersionsfilm abnehmen. Step 7: Abschließend erfolgt mit Final gloss no. 1 die hochglänzende Abschlussversiegelung. Hierbei werden die Nagelspitzen noch einmal mit eingefasst. Nach erfolgter Aushärtung wird der Dispersionsfilm abgenommen und die Nagelhaut mit einem Nagelhautöl oder Nailcare Butter behandelt. Frische und Pflege für Beine & Füße Die optimale Abrundung einer Pediküre stellt die abschließende Wellnessbehandlung für Beine und Füße dar. Gerade im Sommer werden ein aparter Duft und das Gefühl vitalisierender Frische als äußerst angenehm empfunden - das Wellvet Refreshing Gel ist dafür wie geschaffen. Dazu das Gel einfach auf die Beine auftragen und sanft einmassieren. Wellness für die Füße gelingt ganz einfach mit Wellvet Hydro Balm dank der pflegenden Eigenschaften von Avocadoöl und Panthenol. Den Fußbalsam auf die Füße auftragen, er lässt sich leicht einmassieren und zieht schnell rückstandslos ein. So kann jegliche Fußbekleidung - ob offene Sandalen und Pumps oder aber Söckchen in Ballerinas oder sportlichen Sneakers - sofort wieder übergestreift werden!


CATHERINE PRAKTISCH

2

1

4

3

5

6

7

9


Produktneuheiten

olishes lp e G n e u ne ie unsere S n e d r e w ältlich. h n r n e a e D it ? h e t w ras nd arke Kont n black u t e s b r ie a S F n e e u ne Mög rt sind als o f o s b a denn

lieben,

Quick-dry-Rezeptur

Die neuen Catherine Farblacke in glamourösen Pearl- und edlen Cremetönen zeichnen sich durch ultraschnelle Trocknung, lange Haltbarkeit, hervorragende Deckkraft und strahlenden Glanz aus. Mit der Überarbeitung der Lackrezeptur wird dem Revival des klassischen Farblacks Rechnung getragen, der dafür sorgt, dass frau nicht mehr „ohne“ sein will. Von elegant bis extravagant, von hell bis dunkel, mal matt, mal funkelnd - aber immer brillant auf Natur- und Kunstnägeln. Alle Farblacke lassen sich leicht auftragen und problemlos mit dem Soft Remover bzw. Remover von Catherine Nail Collection wieder entfernen. Nägel und Nagelhaut werden geschützt und geschont. Die neue Quick-dry-Rezeptur lässt die Farblack-Klassiker von Catherine innerhalb weniger Minuten trocknen und sorgt für einen hochdeckenden und lang anhaltenden brillanten Look auf den Nägeln.

Wenn bei Capri die rote Sonne ... … im Meer versinkt, haben Sie hoffentlich eine Sonnenbrille von Catherine Nail Collection dabei. Denn so nützlich das Accessoire mit 100% UV-Schutz an hellen Sommertagen auch ist, zum coolen Musthave wird es besonders am Abend in den Bars und Diskotheken der Felseninsel im Golf von Neapel und natürlich überall dort, wo Urlaub, Spaß und Party im Mittelpunkt stehen. Sie haben die Wahl zwischen einem klassischen schwarzen Design und einem Modell in modischem Lila. Beide Varianten liefern wir Ihnen mit einem Mikrofasertuch sowie einem Hartschalenetui für die sichere Aufbewahrung.

10


Produktneuheiten

Eine Reise ins Blaue

Die Blue Box betört mit acht hinreißenden Farbtönen in den begehrtesten Blau-Nuancen der Saison. Vom dramatischen, dunklen midnight blue über herrliche Blautöne mit aufregendem Glimmereffekt bis hin zum erfrischenden, hellen blue eyes. Nehmen Sie die „Blaue Stunde“ wörtlich - alles ist drin und absolut en vogue. Styling-Tipp: Spielen und mixen Sie mit den brillanten Farbtönen innerhalb dieser Farbgruppe!

U

NE

U

NE

glamour red chili red

U

NE

pretty pink

U

NE

summer red

Die Blue Box enthält zusätzlich zu den genannten Blaunuancen die Nail Polishes night sky, blue velvet, blue jeans, deep water, bugadi und blue.

Bahn frei für Knallrot

Bekennen Sie Farbe mit den acht leidenschaftlichen und temperamentvollen Rot-Tönen - dem absoluten Must-have des Jahres. Absolut heiß: drei neue und aufregende Nail Polishes. Zum Beispiel das verführerische chili red, das an sonnengereifte, feurige Chilischoten erinnert, glamour red schimmert anmutig mit Pearl-Effekt, das kecke summer red lockt mit einem frischen, knackigen Korallenrot. Styling-Tipp: Bei gebräunter Haut fällt diese Farbe besonders schön auf. Die Red Box enthält zusätzlich zu den drei neuen Nuancen folgende Farben: red, kaschmir, lava, fire, bloody mary.

Pretty in pink!

Goodbye Tristesse! Knallig und bunt ist total in und auf allen Catwalks zu bestaunen. Beste Aussichten haben Sie mit unseren acht stylischen Pink-Tönen, inklusive des neuen, aufregenden pretty pink, einer poppigen Farbe mit Wow-Effekt! Frisch, von lila-pastellig bis grell-pink, brillieren die verführerischen und coolen Farben. Eine Ansage an alle originellen Kundenwünsche: Kombinieren Sie nach Lust und Laune. Styling-Tipp: Ein raffiniertes Highlight ist Pink auch auf den Zehennägeln! Die Pink Box enthält folgende Nail Polishes: pink, leila, orchidee, nadia, rubin, fuchsia, magenta und das neue pretty pink.

11


Produktneuheiten

Der ideale Begleiter

Suchen Sie noch einen idealen Begleiter, der ohne Murren zum Shoppen, Freundinnen treffen und sogar ins Theater mitkommt? Der sich je nach Situation zurücknimmt oder auch mal selbst das Highlight ist? Der wirklich gut zu Ihnen passt, verführerisch und pflegeleicht ist? Dann haben wir da etwas für Sie: unser neues Shirt Khaki. Es überzeugt durch einen V-Ausschnitt sowie einen 3/4-Arm, lässt sich super mit allen Naturtönen und Weiß kombinieren und hat am Kragen den bekannten Catherine Schriftzug als schicke Applikation. Das Shirt ist aus dem bewährten Elasthan-BaumwollGemisch gefertigt, das für ein angenehmes Tragegefühl sorgt, und in sieben Größen von XS bis 3XL erhältlich. Styling-Tipp: Mit unserem Netzshirt darunter bekommt das Shirt das gewisse Extra.

Comeback des Jahres

Ist es eine Boygroup aus den 80ern? Ein Modestil, der unsere Großeltern begeisterte? Oder ein Sportler, der an alte Erfolge anknüpfen möchte? Alles falsch! Unser Comeback des Jahres ist der Catherine Farblack mit der Artikelnummer 000701502 - Fatima ist wieder da! Im Herbst letzten Jahres waren die 15-ml-Designer-Farblacke aus dem Farbtrend Marrakesch innerhalb weniger Wochen ausverkauft. Jetzt ist das warme Dunkelrot mit Pearleffekt endlich wieder zu haben - wenn das keinen donnernden Applaus wert ist! Unser Tipp: schnell kaufen, bevor es andere tun. Ach ja, und noch etwas: Dank der neuen Qualität bei allen Catherine Lacken ist Fatima jetzt noch besser als je zuvor.

12

Sexy Signale

Nicht nur Chris de Burgh findet seine „Lady in red“ einfach unwiderstehlich. Laut Umfragen stehen 90% aller Männer darauf, wenn sich Frauen mit der Powerfarbe kleiden. Gerade jetzt im Sommer setzen Sie mit dem Designerstück im Eiscafé genauso wie am Strand stylische Zeichen und bringen das Herz von jedem Beachboy garantiert zum Schmelzen. Veredelt ist das T-Shirt mit einem funkelnden Catherine Schriftzug aus echten SwarovskiStrasssteinen. Wie alle Catherine Produkte sind auch die Shirts sehr hochwertig gearbeitet, sie sind pflegeleicht und in sieben Größen von XS bis 3XL zu haben.


Produktneuheiten

Ein Hauch von Nichts ...

Mögen Sie es auf Ihren Finger- und Zehennägeln edel und elegant? Schätzen Sie Natürlichkeit und zurückhaltende Farbtöne? Dann ist unser neues Nail Polish milky genau das Richtige für Sie! Es lehnt sich an den stets aktuellen Natur-Look an und ist sowohl für die klassische French Maniküre als auch für dezente Nail Art Motive bestens geeignet. Als Basis Nail Polish sollte der verführerische Hauch von Nichts deshalb in keinem Studio fehlen.

Metallischer Glanz, veredelt

Bekannt, beliebt und mehrfach prämiert ist unser Power Gel. Einen aufregenden und exklusiven Touch erreicht es durch den Einsatz von brillierenden Farbpigmenten. Was passt besser zur Sonne, die sich endlich öfter ihren Weg durch die Wolken bahnt, als ein strahlendes Blau mit verführerisch schimmernden, metallischen Effekten? Eine glänzende Nagelmodelage und unzählige Möglichkeiten für eine beeindruckende und kreative Nail Art. Ebenso trendy wie luxuriös. Styling-Tipp: Besonders schön auf Finger- und Zehennägeln zu festlichen Anlässen oder hip zur Jeans.

Schöner Schein

Effektvoll und extravagant, diese Eigenschaften beschreiben die Glimmer Gele von Catherine Nail Collection sehr treffend. Auf vielfachen Kundenwunsch wurde die Farbbrillanz des lichthärtenden Materials jetzt verfeinert - das heißt, mehr und feinere Glimmerpartikel sorgen für noch mehr Glanz und schönen Schein auf Finger- und Zehennägeln. Allen Modebewussten möchten wir die intensiv funkelnden Frühjahrsfarben white gold, lavendel und flieder besonders ans Herz legen. Die Catherine Glimmer Gele lassen sich wunderbar mit anderen lichthärtenden Farben zu außergewöhnlicher Nail Art oder kreativer Glimmer French kombinieren - ideal, um auf Gartenpartys oder in langen, lauen Sommernächten für das Feuerwerk zu sorgen - auf Ihren Nägeln.

13


Lifestyle

Frühe Leidenschaft: Stibitzter Nagellack und Kaugummipapier Fasziniert schaut Angela Kutzsche auf ihre knallroten Fingernägel. Sie kann sich gar nicht sattsehen am intensiv strahlenden Lack, den sie heimlich aus dem Schrank ihrer Mutter stibitzt hat. Angela Kutzsche ist 16 Jahre alt, als sie ihre erste Erfahrung mit Nagellack macht. Eine Erfahrung, die ein unvergessliches Gefühl von Glück und Zufriedenheit in ihr hervorruft. Schnell genügen die eigenen Fingernägel nicht mehr, um all die schönen Lacke auszuprobieren. Schulkameradinnen müssen für die ersten Gehversuche im Nageldesign herhalten, lernen den Freundschaftsdienst aber schnell zu schätzen. Angela Kutzsche fängt an zu experimentieren, lässt ihrer Kreativität freien Lauf. So zaubert sie etwa Silbereffekte auf die Nägel ihrer Probanden, hergestellt aus zerbröseltem Silberpapier, in dem kurz zuvor noch Kaugummi eingewickelt war. Ideen muss man haben! Mittlerweile 40 Jahre jung, hat Angela Kutzsche ihr einstiges Hobby längst zum Beruf gemacht, ist Inhaberin eines erfolgreichen Catherine Elitestudios im niedersächsischen Peine. Kaugummipapier kommt hier zwar nicht mehr zum Einsatz, Ideen aber hat die quirlige Geschäftsfrau noch immer. Für die Umsetzung schwört sie auf die Produkte von Catherine Nail Collection, und nicht nur auf die Produkte: „Ich bin unglaublich froh, einen so kompetenten Partner wie Catherine Nail Collection an meiner Seite zu wissen“, erzählt sie und blickt auf eine jahrelange, erfolgreiche Zusammenarbeit zurück. „Ohne Catherine Nail Collection wäre ich nicht da, wo ich heute bin“, sagt sie voller Überzeugung. Insbesondere im kaufmännischen Bereich habe ihr viel Hintergrund gefehlt, vor 15 Jahren, bei den ersten vorsichtigen Schritten in die Selbstständigkeit. „Ich war gerade einmal 24 Jahre alt, hatte eine Ausbildung zur Hotelfachfrau hinter mir und wollte mein eigenes Nagelstudio eröffnen“, erinnert sie sich. Einige Seminare habe sie da schon besucht gehabt, die seien jedoch „nichts Halbes und nichts Ganzes“ gewesen. Das sollte sich ändern, als Catherine Nail Collection in ihr Leben trat. 14

„Ich habe mich reingekniet ohne Ende, alle Lehrgänge und Seminare besucht, die es gab“, fasst sie ihren Weg zusammen. Vor allem von der Teilnahme am Qualifizierungsangebot der Businessline get more competence habe sie profitiert, ihre unternehmerische Kompetenz steigern können. Einsatz, der sich gelohnt hat: Als eine der ersten Nail Designerinnen Deutschlands erhielt sie vor rund zehn Jahren die begehrte Auszeichnung „Catherine Elitestudio“. Ein Qualitätsmerkmal, auf das sie stolz sein kann. Elitestudios zeichnen sich durch Exklusivität, Professionalität und ein umfangreiches Fachwissen aus, das durch konsequente Weiterbildung, jahrelange Erfahrung und persönliches Engagement erreicht wird. Mit ihren vier Mitarbeiterinnen bietet Angela Kutzsche auf 160 Quadratmetern das komplette Behandlungsangebot für schöne Hände und Füße an: von der klassischen Maniküre und Pediküre über Naturnagelverstärkung und -verlängerung bis hin zur kreativen Nail Art. Die hat es ihr besonders angetan, denn hier kann sie sich „so richtig austoben“. Frei nach dem Motto „Haben, was nicht jeder hat ...!“ bringt sie die außergewöhnlichsten Nail Art Motive auf die Fingernägel ihrer Kundinnen. Sie selbst sieht auf ihren eigenen Nägeln am liebsten Blumen. Da darf es dann schon einmal die Königin sein, die Rose. Am besten in Knallrot, für das Glücksgefühl - so, wie vor 24 Jahren, als Angela Kutzsches Leidenschaft für Fingernägel ihren Anfang nahm.

Kontakt: Catherine Elitestudio, Angela Kutzsche, Bahnhofstraße 12, 31226 Peine, Tel.: 0 51 71 / 5 33 31, www.nagelstudio-peine.de Geschäftsführung und Team von Catherine Nail Collection gratulieren Angela Kutzsche zum 15-jährigen Bestehen ihres Fingernagelstudios in Peine.


Lifestyle

15


Lifestyle

Geschäftsmodell Day Spa Beautyanwendungen unter einem Dach Was sich in Amerika bereits vor Jahrzehnten etabliert hat und von Frauen jeden Alters genutzt wird, steckt in Deutschland immer noch in den Kinderschuhen - die Rede ist von Schönheitsdienstleistungsangeboten unter einem Dach. Der in diesem Zusammenhang gern verwendete Begriff Day Spa trifft es auf den Punkt: An einem Tag werden verschiedene Schönheitsanwendungen hintereinander gebucht, um nach einigen Stunden des Aufenthaltes im Day Spa schön frisiert, perfekt manikürt, typgerecht geschminkt und entspannt die Schönheitsoase wieder zu verlassen. Zeit ist kostbar In Deutschland ist es bisher leider überwiegend so, dass frau an einem Tag zum Friseur, am nächsten zur Kosmetikerin, am dritten Tag zur Nail Designerin und am vierten eventuell noch zu einem Masseur geht, um nach und nach alle anstehenden und gewünschten Behandlungen zu absolvieren. Es wird kostbare Zeit damit verbracht, sich entsprechende Termine in den jeweiligen Studios bzw. Instituten geben zu lassen, die Kinderbetreuung zu organisieren und dann, wenn es endlich soweit ist, von A nach B zu fahren, einen Parkplatz zu suchen und die Behandlung zu absolvieren. Und da der Aufwand viel größer ist, an mehreren Tagen die Abwesenheit von zu Hause zu organisieren, erfolgt das Wahrnehmen der Termine meist unter Zeitdruck, mit der Folge, dass von Entspannung keine Rede mehr sein kann. Kundenzufriedenheit im Fokus Wie schön wäre es, wenn auch in Deutschland mehr Schönheitsdienstleister die Vorteile von Kooperationen und Zusammenschlüssen erkennen und sich zunutze machen würden, um ihre Kunden gemeinsam zufriedenzustellen. Die Worte Dienstleistung und Kundenorientierung bekämen eine ganz neue Bedeutung. 16

Es muss ja nicht gleich so sein, dass alle Angebote vereint unter einer Geschäftsführung platziert werden, vielmehr sollte über sinnvolle Kooperationen nachgedacht werden. Was spricht dagegen, dass sich eine Nail Designerin, eine Kosmetikerin und eine Friseurin zusammentun und beispielsweise gemeinsam Räumlichkeiten anmieten und dort in Kombination, aber betriebswirtschaftlich voneinander unabhängig, ihre Dienstleistungen anbieten? So kann die Kundin entscheiden, welche Angebote und Behandlungen sie miteinander kombinieren möchte, um Anfahrtswege und Zeiten zu optimieren. Wäre es nicht ein nahezu perfektes Szenario, wenn sich die Kundin nur an einen Ansprechpartner wenden müsste, der die verschiedenen von ihr gewünschten Behandlungen so optimiert und in eine zeitliche Reihenfolge bringt, dass sie den geringsten zeitlichen Aufwand hat und von Kopf bis Fuß gepflegt und vor allem entspannt die Beautyoase verlassen kann? Erfolgreiches Konzept in Nordhessen In der kleinen nordhessischen Stadt Zierenberg hat sich vor Kurzem eine junge Nail Designerin genau mit dieser Thematik intensiv beschäftigt und einen großen Schritt in Richtung Geschäftsmodell Day Spa getan. Als in dem Haus, in dem Julia Kanngießer ihr Fingernagelstudio hat, Räumlichkeiten frei wurden, hat sie kurzerhand die Chance ergriffen und diese Räume einer ebenfalls in Zierenberg ansässigen Kosmetikerin angeboten, die sich vergrößern wollte. Nadja Klapp überlegte nicht lange, denn die Vorteile lagen auf der Hand: größere Räumlichkeiten, zentrale Lage und die Möglichkeit, Schönheitsangebote zu kombinieren, ohne dem jeweils anderen zu schaden. Ergänzend konnte sie bei der notwendigen Renovierung von Anfang an ihre Ideen einbringen und die Räume nach ihren Wünschen gestalten lassen. Aufgrund der frühen

gemeinsamen Planung stehen den Kunden neben einer großzügigen und geschmackvoll eingerichteten Kabine ein separater Raum für die Fußpflege und ein gemeinsamer Wartebereich zur Verfügung. Das Fingernagelstudio ist mit großen Glaswänden von den Räumen des Kosmetikinstitutes abgetrennt. So werden auf der einen Seite Transparenz und optische Durchlässigkeit ermöglicht, auf der anderen Seite wird aber auch Schallschutz gewährleistet. Bei Behandlungen verhindern moderne Schiebevorhänge unerwünschte Einblicke. Und wenn keine Behandlung in der Kabine stattfindet, macht der offene Blick in die liebevoll eingerichteten Räume neugierig auf die kosmetischen Angebote. Aber damit nicht genug. In den nächsten Monaten wird das Dienstleistungsangebot noch erweitert; eine Masseurin wird einen bisher ungenutzten Raum anmieten und dort ihre Behandlungen anbieten. Bereits nach wenigen Wochen konnten sowohl Julia Kanngießer als auch Nadja Klapp feststellen, dass die Idee der Kooperation aufgeht: Beide profitieren von dem Angebot und den vorhandenen Kunden des anderen, denn wenn eine Kundin das Fingernagelstudio von Julia Kanngießer besucht, wird sie mit den Kosmetikangeboten konfrontiert und die Kundinnen von Nadja Klapp erhalten einen Einblick in die vielfältigen Möglichkeiten des Nail Designs. Eine perfekte Kombination. Ein entsprechender Vertrag regelt sehr genau die Rechte und Pflichten der Partner. So ist vertraglich ausgeschlossen, dass die Kosmetikerin Nadja Klapp Behandlungen im Bereich Maniküre oder Nail Design anbietet und andersherum hat sich Julia Kanngießer verpflichtet, keine Gesichtspflegeprodukte oder Fußpflegebehandlungen in ihr Angebotsspektrum aufzunehmen, denn der Aufbau einer Konkurrenz-


©BVDC - Fotolia.com

Lifestyle

situation unter einem Dach wäre unklug und der Kooperation wenig zuträglich. Geheimtipp in Österreich Im idyllisch-ruhigen Kaindorf, 35 km nordöstlich von Graz, findet sich auf der Suche nach Wellness ein trendiger Geheimtipp für Frauen und Männer, die sich einmal so richtig verwöhnen und pflegen lassen möchten. Eine originelle Studiokombination auf 200 Quadratmetern macht es Kunden möglich, sich Haare, Gesicht, Körper und Nägel exklusiv, professionell und in einem edlen Ambiente stylen zu lassen - alles unter einem Dach. Der Name „Schönsein“ ist hier Programm und den landestypischen Charme gibt es in jedem der vier Bereiche gratis dazu. Und wer nach entspannender Wellness oder neuem Haarschnitt Appetit auf leckere Finessen hat, muss nicht vor die Tür. Das Mamarossa, eine Kombination aus Café, Pizzeria und Restaurant, bietet im selben Gebäude neben italienischen auch griechische und österreichische Leckereien an. Es ist kein Wunder, dass das Konzept des Institutes Schönsein aufgeht und Kunden für das Full-ServiceAngebot und den freundlichen Service auch gerne weite Anfahrtswege in Kauf nehmen. Die Anzahl derer, die mehrere Angebote nutzen, liegt inzwischen bei über 50 Prozent - Tendenz steigend. Die beiden Beispiele zeigen, wie unter verschiedenen Vorzeichen und mit unterschiedlichen Ansätzen ein kombiniertes Beauty-Angebot entstehen kann, das leider immer noch zu selten zu finden ist. So unterschiedlich die Modelle auch sind, eine wesentliche Gemeinsamkeit zeichnet beide Beautyeinrichtungen aus: engagierte und kreative Geschäftsleute, die bereit sind, neue Wege zu beschreiten und hochmotiviert an ihrem Erfolg zu arbeiten.

17


WISSENSWERT

Nachgefragt Probleme mit den Nägeln oder mit Produkten? Sind Sie auf der Suche nach der richtigen Pflege? Oder haben Sie eine Frage, die für alle Leser interessant ist? In jedem Catherine Lifestyle Magazin beantwortet eine get more competence-Expertin Fragen unserer Leser. Aus Plauen erreichte uns folgende Zuschrift, deren Absenderin uns gebeten hat, nicht ihren vollständigen Namen zu nennen. Natürlich halten wir uns an diesen Wunsch. Hallo, ich gehe seit ungefähr sechs Monaten in ein Fingernagelstudio, in dem auch Fußpflege angeboten wird. Bisher habe ich mich nicht getraut, nach einer Behandlung zu fragen, auch weil ich ziemlich viel Hornhaut habe und ich mich, ehrlich gesagt, ein bisschen schäme. Können Sie mir vielleicht sagen, was bei einer Pediküre gemacht wird? Hilft sie vorbeugend gegen Krankheiten wie Fußpilz und so weiter? Vielleicht noch so viel: Jetzt, wo es draußen schön warm ist, würde ich gern offene Schuhe tragen, traue mich aber nicht richtig, weil ich nicht weiß, wie ich meine Füße richtig pflegen soll. Cindy aus Plauen get more competence-Expertin Cristina Dolgoseia aus Bad Segeberg antwortet: Hallo Cindy, Hornhaut ist ein Problem, das viele Frauen kennen und das ganz normal ist. Gerade in den Wintermonaten, wenn die Füße in dicke Stiefel gepackt sind, entstehen viele Druckstellen, auf die unsere Haut mit vermehrter Verhornung reagiert. Dazu kommt, dass die Füße im Winter meistens nicht so gepflegt werden wie im Sommer, da sie ja nicht so hergezeigt werden wie in der warmen Jahreszeit. Normalerweise beginnt eine Pediküre mit einem entspannenden Fußbad. Je nach Beschwerden oder Wünschen kann das Bad mit diversen Zusätzen, zum Beispiel Kräutern oder Ölen, angereichert werden. Danach werden abgestorbene Hautschüppchen mit einem Peeling entfernt und die Zehennägel in Form geschnitten bzw. gefeilt. Die Form sollte eckig sein, da bei runden Nägeln die Gefahr besteht, dass sie in die Haut einwachsen. Mit Hydro Expert von Catherine Nail Collection wird im nächsten Schritt die Hornhaut aufgeweicht, sodass sie problemlos mit einem Hornhauthobel entfernt werden 18

kann. Zur Pflege der Zehennägel gehören danach das Aufweichen, Zurückschieben und Entfernen der Nagelhaut, auch um eine eventuell gewünschte Modelage professionell durchführen zu können. Dann wird die Nageloberfläche geglättet und auf Wunsch hochglanzpoliert. Zum Abschluss der Pediküre werden die Füße eingecremt und wohlig massiert. Auf Wunsch kann noch farbiger Lack aufgetragen oder die Zehen im Frenchlook gestaltet werden. Zur Pflege Ihrer Füße empfehle ich Ihnen die Wellvetprodukte von Catherine Nail Collection. Der Spezialist in Sachen „immer schöne Nägel“ bietet in seiner Serie Apricot Feeling vier aufeinander abgestimmte Produkte, die Ihre Haut schön und weich pflegen. Apricot Feeling besteht aus: Vitality Peeling, Bath Powder, Refreshing Gel und Hydro Balm. Und noch ein Tipp: Optimal ergänzt wird die Fußpflegeserie von Mykotect, das ist eine erfrischende und wirkungsvolle Tinktur, die den körpereigenen Zellschutz aktiviert und die Barrierefunktion der Haut stärkt, sodass Bakterien und Fußpilz keine Chance

Cristina Dolgoseia, get more competenceExpertin haben. Wenn Sie dann noch Strümpfe aus Naturmaterialien tragen und diese täglich wechseln sowie Schuhe wählen, die aus einem atmungsaktiven Material bestehen, werden Sie zukünftig gern Ihre Füße herzeigen. Es grüßt Sie ganz herzlich Cristina Dolgoseia Den Geschenkkarton Apricot Feeling plus Wellvet Mykotect können Sie übrigens in unserem Preisrätsel auf Seite 51 gewinnen.


Schne ll Diese Prämie si c s Ang ebot hern! ist nu r bis z u

Aboprämie m 15

. Aug

ust 20

11 gü Einrichten wie ein Profi ... ltig! mit einem Catherine Abo! Abonnieren Sie das Catherine Lifestyle Magazin und sichern Sie sich eine professionelle Prämie für Ihr Studio.

Regal Leonie (100er Abo)

50er Abo

Das Regalsystem Leonie ist ein schönes Gestaltungselement, das Platz für 6 Verkaufsdisplays hat. Ihre Produkte werden anschaulich präsentiert. Maße: (H/T/B) 145,8 x 54,6 x 40,3 cm, inkl. 5 Böden, unbestückt (Wert rund 350 Euro).

UVA-Lichtgerät (50er Abo) Für schnelles und sicheres Aushärten, Gehäuse aus perlmuttfarbenem Kunststoff, mit Zeitschaltuhr für 90 Sek., 120 Sek. oder Dauerbetrieb, inkl. 4 UVA Röhren, CE-zertifiziert (Wert rund 160 Euro).

Display Wellvet Hydro Balm (10er Abo)

100er Abo

Werbedisplay, das optimal den Catherine Wellvet Hydro Balm präsentiert und den Abverkauf fördert. Das Display ist mit 12 Wellvet Hydro Balm und einem Tester bestückt (Wert rund 100 Euro).

10er Abo

Coupon schicken an: Catherine Nail Collection GmbH, Vor Braken‘s Höhe 1, 34289 Zierenberg Ich bin neuer Abonnent und bestelle folgendes Abonnement des Catherine Lifestyle Magazin für mindestens ein Jahr ab dem nächstmöglichen Erscheinungstermin. 100er Abo (100 Ex. je Ausgabe) zum Preis von 60 Euro je Erscheinungstermin (Jahresbeitrag 240 Euro zzgl. MwSt.). Als Prämie erhalte ich das Regalsystem Leonie (Wert rund 350 Euro). 50er Abo (50 Ex. je Ausgabe) zum Preis von 40 Euro je Erscheinungstermin (Jahresbeitrag 160 Euro zzgl. MwSt.). Als Prämie erhalte ich das UVA-Lichtgerät (Wert rund 160 Euro). 10er Abo (10 Ex. je Ausgabe) zum Preis von 10 Euro je Erscheinungstermin (Jahresbeitrag 40 Euro zzgl. MwSt.). Als Prämie erhalte ich das Display Wellvet Hydro Balm bestückt (Wert rund 100 Euro). Der Rechnungsbetrag wird jeweils bei Auslieferung der bestellten Exemplare fällig. Das Abonnement verlängert sich jeweils um ein Jahr, wenn es nicht einen Monat vor Ende des Bezugszeitraumes schriftlich gekündigt wird.

__________________________________________________________ Kunden-Nr. __________________________________________________________ Name, Vorname __________________________________________________________ Straße Nr. ____________ __________________________________________ PLZ Ort Widerrufsrecht: Dieses Abonnement können Sie innerhalb von 14 Tagen ab Bestelldatum (rechtzeitige Absendung genügt) schriftlich bei Catherine Nail Collection GmbH, Vor Braken‘s Höhe 1, 34289 Zierenberg widerrufen. ____________ __________________________________________ Datum Unterschrift

19


NEWS VON CATHERINE Pappnasen

Närrisch ging es am Rosenmontag bei Catherine Nail Collection zu. Wie jedes Jahr hatte die Geschäftsleitung des renommierten Unternehmens ihre Mitarbeiter dazu aufgerufen, an dem Karnevalstag schlechthin mit kreativen und witzigen Kostümen zur Arbeit zu erscheinen. So traf man am 7. März viele Göttinnen und Götter sowie andere mythologische Gestalten aus der griechischen Sagenwelt in den Gängen und Büros im Catherine Hauptsitz in Zierenberg, die sich von dem aktuellen Catherine Farbtrend Aphrodite hatten inspirieren lassen. Als Anerkennung für die tollen Verkleidungen gab es für jeden Kostümierten eine echte hessische Kreppel (in anderen Regionen heißt das leckere Gebäck Berliner oder Krapfen) und für Alexandra Pötter aus der Abteilung Einkauf zehn Catherine Goldstücke im Wert von insgesamt 30 Euro.

Haarig

Die Final Gele von Catherine Nail Collection sind als Weltneuheit aufgrund ihrer einfachen und schnellen Verarbeitung und ihres geringen Materialeinsatzes auch als Zusatzgeschäft für Friseure interessant. Grund genug, auf die neue Generation der Naturnagelverstärkung, dem Nail Forming, mit einem Stand auf der Top Hair Messe in Düsseldorf aufmerksam zu machen und Interessierten die Gelegenheit zu geben, sich das Material auf die Nägel arbeiten zu lassen. Die Fachbesucher zeigten dann auch großes Interesse an dem einzigartigen Produkt und nutzten die Möglichkeit, sich auf der parallel stattfindenden BEAUTY International am Messestand von Catherine Nail Collection detaillierter zu informieren.

Gesichert

Wie wird „Catherine“ eigentlich geschrieben? Mit K? Mit TH in der Mitte? Am Ende mit E? Damit alle Interessierten sowie jeder, der noch nicht so lange Kunde ist, die Catherine Homepage ohne Probleme finden kann, hat sich Catherine Nail Collection alle denkbaren Variationen der Domain „Immer schöne Nägel“ gesichert. „Immer schöne Nägel“ ist neben dem bekannten „Haben, was nicht jeder hat …!“ der zweite Slogan, mit dem Catherine Nail Collection schon längere Zeit wirbt. Die drei Worte beschreiben sehr treffend die Kernkompetenz von Catherine Nail Collection, weshalb die Aussage auf allen zukünftigen Werbemitteln sowie im aktuellen Radio-Spot als Internetadresse kommuniziert wird.

Ohrwurm

Ob es ein Evergreen wird? Seit April ist der Radiospot von Catherine Nail Collection in Hessen und angrenzenden Landesteilen auf Planet Radio, FFH und Radio Harmony zu hören. Der Spezialist für Hand- und Fingernagelkosmetik nutzt zum ersten Mal das Medium Radio und erweitert damit konsequent sein Kommunikationskonzept, um von Frauen und Männern als einzigartiges Unternehmen, das für „immer schöne Nägel“ steht, wahrgenommen zu werden. Wer nicht im Sendebereich wohnt und sich den Spot anhören möchte, kann dies auf der Catherine Homepage www.catherine.de tun.

© Sarah Borowski / PIXELIO

20


NEWS VON CATHERINE Abkürzung

Wer in Zukunft die Catherine Homepage aufruft, egal ob über www.catherine.de oder www.immer-schöne-nägel.de, dem erschließen sich neue Möglichkeiten. So kann man direkt auf die bekannte Catherine Hauptseite oder alternativ zu einem der beiden Onlineshops gelangen. Internetbesucher sparen sich somit das früher vorgeschaltete Intro und können länger shoppen, sich über die neuesten Trends informieren oder einfach von den schönen Bildern auf der Internetseite inspirieren lassen. Surfen Sie doch einfach mal vorbei!

Augenschmaus

Ab 19. Mai wird der Catherine Kino-Spot „Mission: Immer schöne Nägel“ für rund drei Wochen wieder zu sehen sein. In 17 ausgewählten Städten wie zum Beispiel Hamburg, München und Berlin läuft der temporeiche Werbefilm, in dem sich drei ebenso hübsche wie smarte Frauen gefährlichen Herausforderungen stellen müssen. Der Spot lief bereits 2009 und 2010 sehr erfolgreich in vielen Lichtspielhäusern zwischen Flensburg und Passau. Großflächenplakate in den Städten, in denen der Werbefilm gezeigt wird, unterstützen die breit angelegte Kommunikation des Zierenberger Unternehmens aktiv. Bei Endkunden wird mit dem Spot und dem charmanten Kinomotiv, das auf den Plakaten zu sehen sein wird, voll auf die Karte Wiedererkennung gesetzt. Langfristig soll der Name Catherine Nail Collection wie selbstverständlich mit schönen Händen und Fingernägeln in Verbindung gebracht werden.

Erfolg

„Wir haben in den ersten zwei Tagen schon den Umsatz gemacht, den wir im letzten Jahr an drei Tagen hatten. Es ist super. Die Leute sind alle sehr positiv gestimmt, es ist wirklich angenehm dieses Jahr“, äußerte sich Catherine Frimmel, Namensgeberin und geschäftsführende Gesellschafterin von Catherine Nail Collection, über die Messeteilnahme ihres Unternehmens auf der BEAUTY international in Düsseldorf Mitte März. Der Catherine Stand hatte die Rekordgröße von 450 Quadratmetern und war geprägt von Aphrodite, dem aktuellen Catherine Farbtrend, sowie den neuen innovativen Final Gelen. Ständig umlagert waren sowohl die riesige MalBar als auch die Arbeitstische, an denen perfektes Nail Design gezeigt wurde. Ein weiterer Besuchermagnet waren die diversen Verkaufsstände. 21


Lifestyle

Catherine Vertriebspartner sind unabhängige Unternehmer, die in ihren Ländern oder Regionen den Namen Catherine Nail Collection bekannt machen, Interessierte finden und im nächsten Schritt unterstützen, ein Catherine Studio zu eröffnen. Natürlich gehört auch der Vertrieb der Produkte von Catherine Nail Collection mit zu den Aufgaben. Zu den bisher 28 Ländern, in denen Catherine Nail Collection vertreten ist, gehören unter anderem Länder wie Kanada und Kirgisien.

Erfolg in einem besonderen Land Welches europäische Land hat verfassungsgemäß keine Hauptstadt, findet eines seiner Wahrzeichen (Matterhorn) in Form einer weltweit bekannten Schokolade (Toblerone) wieder und wurde 1291 durch einen Schwur gegründet? Zu seinen bekanntesten Landsleuten gehören Wilhelm Tell und DJ Bobo. Auf den majestätischen Bergen und in den tiefen Tälern, die das Landschaftsbild entscheidend prägen, meint man Fahrrad, wenn man Velo sagt, mit Rahm ist Sahne gemeint und den Buchstaben „ß“ kennt man hier nicht. Die urigen Einwohner verständigen sich in vier Sprachen, ihr Geschick, sich aus allem herauszuhalten, ist charakteristisch. Einige Eidgenossen schützen seit vielen Hundert Jahren den Papst in Rom als Leibgarde. Diese mutigen Männer in ihren bunten Uniformen stärken sich hauptsächlich mit Käsefondue und „Schoggi“. Und der letzte Tipp: Seit 2008 gibt es „immer schöne Nägel“ auch endlich im Land der im Heidilied, der inoffiziellen Nationalhymne, besungenen „hohen Tannen“ und „grünen Wiesen im Sonnenschein“. Na, klingelt‘s? Wenn nicht, vielleicht 22

hilft dann ein Schweizer Uhrwerk in Ihrem Wecker weiter? Gemeint ist hier natürlich unser südliches Nachbarland Schweiz. Übrigens: Entgegen weitverbreiteter Meinung sind Schweizer nicht langsamer, sie genießen einfach länger. Vielleicht ist es ja gerade dieser besonnene und beständige Weg, der das Land zu einem der wohlhabendsten der Welt gemacht hat. Möglicherweise liegt das aber auch am Schweizer Einfallsreichtum, ganz nach dem Motto „Wer hat‘s erfunden?“. Von Riga nach Sisikon Dieses besondere Land fasziniert und lockt Menschen aus aller Welt an, sich hier niederzulassen und trotz des häufig gebirgigen Untergrundes Wurzeln zu schlagen. Zum Beispiel Svetlana Zwyer. Die gebürtige Lettin lebt seit 14 Jahren nahe dem Vierwaldstätter See im Örtchen Sisikon. Einem wichtigen, weil historischen Ort. Denn auf dem Gemeindegebiet des 400 Seelen zählenden Fleckens, das von markanten Voralpengipfeln überragt wird, findet sich die bekannte Tellskapelle. Hier soll der be-

gnadete Armbrustschütze einst dem Landvogt Gessler mit einem Sprung ans Ufer entkommen sein. Kurz danach tötete Tell den ungeliebten Despoten in der hohlen Gasse bei Küssnacht. Zwar nicht an der Tellskapelle, die liegt in entgegengesetzter Richtung, aber idyllisch und romantisch am See entlang verläuft der Weg, den Svetlana Zwyer sechs Mal in der Woche zu ihrem Fingernagelstudio ins fünf Kilometer entfernte Brunnen fährt. Ersten Kontakt zum Nail Design und zu Catherine Nail Collection hatte die verheiratete Mutter von zwei Söhnen noch in ihrer Geburtsstadt Riga. Eine Schulfreundin arbeitete damals mit den Produkten aus dem nordhessischen Zierenberg. „Sie ist eigentlich daran schuld, dass ich Interesse an dieser Arbeit bekam und meinen erlernten Beruf als Köchin an den Nagel hing“, sagt Svetlana Zwyer lachend. Nachdem sie sich 2005 die Basiskenntnisse des Nail Designs im Rahmen von verschiedenen Praktika angeeignet hatte, absolvierte sie ein Jahr später ihre Ausbildung zur Nail Designerin bei Catherine Nail Collection, die sie mit Auszeichnung


Lifestyle

abschloss. 2008 eröffnete sie stolz ihr eigenes Studio „Karina Nails“ in Brunnen, das sich mittlerweile als Oase für schöne Nägel und Wohlfühlen mit 300 Stammkunden etabliert hat. Der Erfolg ist jedoch mit harter Arbeit verbunden, wie die Öffnungszeiten von 9 Uhr bis 21 Uhr belegen. Gehobenes Ambiente Das 70 Quadratmeter große Studio befindet sich in einem alten Gebäude und ist innen modern mit Holz, Laminat und einer großen Spiegelwand ausgestattet. Für die Kunden stehen Empfangstheke und drei Arbeitstische bereit. Als wichtigstes Element für die erfolgreiche Arbeit sieht Svetlana Zwyer neben dem gehobenen Ambiente die ständige Weiterbildung, um ihren Kunden mit neuesten Materialien und kreativer Nail Art immer neueste Trends anbieten zu können. „Manch einer nimmt dafür einen weiten Weg auf sich“, sagt die sympathische Nail Designerin, „ich habe Kunden aus Bern, St. Moritz und sogar Mallorca.“ Die Kunden lassen sich mit klassischer Maniküre, Naturnagelverstärkung und -verlängerung, Nail Forming, kreativer Nail Art und kosmetischer Fußpflege verschönern und verwöhnen. Die Preise in der Schweiz sind für deutsche Kunden allerdings gewöhnungsbedürftig. Die

Neumodelage kostet beachtliche 160 Franken, das sind ungefähr 120 Euro. Für ein Refill müssen Kunden 90 Franken oder rund 70 Euro bezahlen. Aber dafür bekommen sie ja auch das beste Material, eine kompetente Beratung und, wenn sie möchten, ein RundumSchön-Paket an einem besonderen Tag wie Geburtstag oder Hochzeit. Fragt man die Kunden, was „Karina Nails“ so besonders macht, erhält man als Antworten „sehr gepflegte Räumlichkeiten, eine familiäre Atmosphäre sowie guter Service und hohe Qualität“. Vertrieb und Partnerschaft Seit Februar 2010 kümmert sich Svetlana Zwyer zusammen mit ihrem Ehemann Paul, der in erster Linie mit einem Holzbaubetrieb selbstständig ist, um den Vertrieb von Catherine Produkten in der Alpenrepublik. Als sie vor zwölf Jahren heirateten, waren beide bereits einmal geschieden. Als Patchworkfamilie liegen ihnen ihre beiden Kinder am Herzen, die erfolgreich Eishockey spielen. Zu den zwei Mitarbeiterinnen besteht ebenfalls ein enges, familiäres Verhältnis. Zuletzt waren die Zwyers Ende Februar zur Hochzeit einer Mitarbeiterin nach Istanbul eingeladen. Das nächste große Ziel von Svetlana und Paul Zwyer ist die Organisation

eines Auftrittes auf einer Beautymesse in der Schweiz. Dabei ist allerdings noch nicht ganz klar, ob dieser Messeauftritt in Zürich oder in Bern stattfinden wird. Darüber hinaus bestehen derzeitig Gespräche mit einer Kollegin aus Zürich, die ebenfalls mit Produkten von Catherine arbeitet. Zusammen wollen sie Kurse zur Weiterbildung anbieten. Später soll dann auch die komplette Ausbildung zur Nail Designerin als Schulung möglich sein. Ein weiterer bereits ins Auge gefasster Plan ist die Eröffnung eines weiteren Studios in der Stadt Zug im gleichnamigen Kanton, rund 25 Kilometer von Sisikon entfern. „Zug gilt als Steueroase in Europa und birgt ein großes Kundenpotenzial und ein weites Einzugsgebiet“, erklärt Svetlana Zwyer, „für noch mehr Erfolg in diesem großartigen Land.“

Catherine Nail Collection Schweiz Svetlana & Paul Zwyer Riemenstaldenstrasse 1 6452 Sisikon Schweiz Tel.: 00 41 41 / 8 20 59 43 Fax: 00 41 41 / 8 20 59 44 E-Mail: info@catherine-ch.com www.karinanails.ch

23


Lifestyle

Fingernagel-Trends Teil 2: Innovative Gele, Schablonentechnik und Nail Art Moden kommen und gehen. Was rückblickend von ihnen im Gedächtnis bleibt, sind die Innovationen und Styles eines Zeitabschnittes. Im letzten Catherine Lifestyle Magazin berichteten wir, wie sich ab den 90er Jahren der noch junge Trend des Nail Designs entwickelte. Was nun brachten die Jahre kurz vor und ab der Jahrtausendwende? Lesen Sie in Teil zwei unserer Chronologie, wie es im Hause Catherine Nail Collection weiterging. Denn das Unternehmen steht für kreative Fingernageltrends, die sich am modischen Puls der Zeit bewegen. Weshalb seine innovativen Produktentwicklungen und Styles für „immer schöne Nägel“ untrennbar mit der Geschichte des Nail Designs in Deutschland verbunden sind.

Erlaubt ist, was gefällt In modischer Hinsicht war in den Jahren 2000 bis 2005 alles erlaubt, was gefiel. Junge Leute nutzten Mode und Styling zum Ausdruck ihrer Identität und Gruppenzugehörigkeit. Die Hip-Hopper trugen ihre OversizeKlamotten, der Rave der 80er hatte als New Rave mit schriller, flippiger, bunter Bekleidung ein Comeback in der Modeund Partyszene, aber auch Tuniken und Kaftans sowie tiefschwarze Roben waren in der Jugendszene in. Daneben gab es die Ballerinas und Babydolls mit Rüschen und kindhaft wirkenden Prints. Auffällig wird salonfähig Der Rockstar-Look erlaubte Frau und Mann, Netz, Leder oder Risse in der Kleidung zu tragen und machte auffälligeres Styling - stärker betontes Make-up, knallig roten Lippenstift, eine außergewöhnliche Gestaltung der Fingernägel - jetzt richtig salonfähig. Aber auch die klassisch-zurückhaltende, vom Business beeinflusste Moderichtung mit French Look als passendem Nail Design war nach wie vor angesagt. Natürlich schlug sich an der Wende zum dritten Jahrtausend auch die Computergrafik in der Mode nieder: digitale Prints aus Buchstaben, Punkten, Rauten oder Quadraten, die eine kreative Variante der Logo-Muster darstellten. Auch wurden Farbblöcke gegeneinandergesetzt: Muster, die den Bauhaus-Stoffen

24

der 20er und 30er Jahre entnommen worden waren. Der Dresscode lautete zwischen 2000 und 2005 demnach: Jeder wie er mag. Schwarzes Nail Polish - oh weh! Im Hause Catherine brachte die Jahrtausendwende das Startsignal, mit lichthärtenden Farblacken, sogenannten Nail Polishes, zu experimentieren. Angeregt von den angesagten grafischen Mustern, war Weiß die erste Farbe der neuen Produktlinie - in Kombination mit ihrer Kontrastfarbe Schwarz. Was die Chemiker von Catherine gleich vor die größte Herausforderung stellte. Denn: „Weiß, das geht“, so ihre Aussage, „aber Schwarz, o weh!“ Denn bis dato galt Schwarz als nicht realisierbarer Farbton unter den lichthärtenden Kunststoffen aufgrund seiner chemischen Eigenschaft, kein Licht durchzulassen also auch nicht die zum Aushärten benötigten UVA-Strahlen. Geht nicht galt nicht Doch geht nicht galt nicht im Hause Catherine. Was zunächst unlösbar erschien, gelang nach vielen Versuchen. Die Innovation erwies sich als bahnbrechend für die Entwicklung vieler weiterer Farben, die dem Schwarz-WeißDuo bald folgten, von Rot und Blau, Grün und Gelb bis hin zu den Trendfarben mit Glimmer- und Pearleffekten. Sie alle genügten dem hohen Anspruch, dass sie dünn und gut deckend wie ein


herkömmlicher Farblack aufgetragen werden konnten, boten aber den entscheidenden Vorteil von permanent schönen Nägeln, die - anders als die üblichen Farblacke - mit ihrer robusten Oberfläche gegen Macken nahezu gefeit waren. Und das dank des Prozesses der UVA-Lichthärtung in nur 2 Minuten sowie einer Versiegelung mit Glanzgel. Jetzt sparte die Nail Designerin Zeit bei der Behandlung ihrer Kundinnnen im Vergleich zum mühsamen und aufwendigen Lackieren mit Nagellack wie in den Jahren zuvor. Das Nail Design mit lichthärtenden Farblacken wurde immer beliebter, aber daneben verlangten die deutschen Nail Designerinnen und ihre Kundinnen nach „French Maniküre“ in allen Varianten. Im Hause Catherine Nail Collection war dies der Anlass, nach Innovationen auch auf diesem Gebiet zu streben. Das Jahr 2001 ging schließlich in die Annalen der Produkt- und Unternehmensgeschichte als dasjenige ein, in dem die Nagelspitze farbig wurde. Die auffallend und bunt gestaltete French Maniküre war erfunden worden und kann als Vorläufertrend eines Stylings betrachtet werden, das bis heute als die Königsdisziplin des Nail Designs gilt: die Nail Art. Königsdisziplin Nail Art Die kunstvolle Gestaltung von Fingernägeln in unterschiedlichen Techniken

und mit vielfältigen Motiven, zusammenfassend als Nail Art bezeichnet, schwappte ab 2001 als kreativer Impuls von Russland auf den deutschen Markt. Wahre Kunstwerke zauberten die russischen Nail Designer, wogegen man sich in Deutschland anfangs noch sehr schwer tat. Viele deutsche Nail Designerinnen bestaunten die kreativen Entwürfe ihrer russischen Kolleginnen, trauten sich selber aber nicht an die anspruchsvollen Techniken. Erst allmählich machte die Idee, die vollflächig bunt gestylten Fingernägel der Kundinnen als Werbeträger für das eigene Studio zu nutzen, Schule. Nail Polish auf dem Siegeszug Mit der sich schnell entwickelnden Vielfalt an lichthärtenden Nail Polishes setzte ab 2001 ein merklicher Verdrängungsprozess des herkömmlichen Nagellackes aus dem Fingernagelstudio ein. Da gab es bis zu 100 angebrochene Nagellackfläschchen, die halb voll und halb vertrocknet in den Studios aufgehoben wurden - kein einziges wurde in den Müll geworfen. „Man kann sie ja vielleicht noch gebrauchen und außerdem hat das mal Geld gekostet“, so die Einstellung der Nail Designerinnen zu dieser Zeit. Aber es war trotzdem Schluss mit dem Nagellack herkömmlicher Art. Das Nail Polish mit seiner zeitsparenden Anwendungstechnik - auftragen, aushärten, abwischen, fertig - setzte seinen Sieges-

2005

2004

2003

2002

2001

2000

1999

Lifestyle

zug fort. Kein Warten mehr auf lästiges Trocknen und keine sofortigen Macken im Lack, wie dies noch drei, vier Jahre zuvor ein vollkommen übliches Ärgernis war. Toll! Die Nagelform begann nun, Ende des Jahres 2001, ovaler und spitzer zu werden. Die Trendfarbe war mal wieder: R O T! Neu: Schablonentechnik Ein Meilenstein in der Geschichte der Fingernageltrends war das Jahr 2002. Denn jetzt begann das Zeitalter der Schablonentechnik, was hieß: Es wurden keine Tips mehr geklebt - endlich! Stattdessen wurden mithilfe einer Schablone, die der natürlichen Nagelform angepasst werden konnte, kleine Nagelverlängerungen oder Reparaturen

25


Lifestyle durchgeführt. Die neue Schablone zur Naturnagelverlängerung gab es in verschiedenen Formen und in einem speziellen Material, entwickelt und produziert eigens für Catherine Nail Collection. Die neu entwickelten Techniken - das Gelsystem und die Schablonentechnik waren bei Weitem schonender als das lästige Tip-Kleben und das schädigende Beifeilen der Tipränder, wobei immer auch auf der Naturnagelplatte gefeilt wurde. Auch wurde wieder Zeit bei der Kundenbehandlung eingespart.

Best as Nail Business can Die innovativen Entwicklungen seit der Jahrtausendwende, von Catherine Nail Collection maßgeblich mitgestaltet, boten die Grundlage dafür, dass sich das Nail Design in Deutschland endgültig professionell emanzipierte. Immer mehr Fingernagelstudios eröffneten. „Nail Design als berufliche Herausforderung erfolgreich meistern“ lautete nun die Devise. Bei Catherine Nail Collection war die Notwendigkeit erkannt worden, angehende Nail Designer kompetent bei der Realisierung ihrer beruflichen

Wünsche zu unterstützen. Vor rund zehn Jahren schlug daher auch die Geburtsstunde der Catherine Businessline „get more competence“ - gleich mit viel Erfolg und über 100 interessierten Teilnehmern. Marketing, Competence, Controlling und Coaching waren die Themen. Unter dem Leitgedanken „Wie wird aus einer kreativen Nail Designerin als Einzelkämpferin eine erfolgreiche Unternehmerin?“ ging es vor allem um die wirtschaftlich erfolgreiche Balance von Arbeitszeit- und Kostenfaktoren und vernünftiger Zeitplanung. Das Ziel: nicht mehr als eineinhalb Stunden Arbeitszeit pro Kundin zu einem fest kalkulierbaren Behandlungspreis. Das Engagement, mit der die Teilnehmerinnen der Businessline bei der Sache waren, bewies: Gewinnbringendes Arbeiten war in einem mit Sachverstand geführten Fingernagelstudio möglich - und wie! Oft sogar so erfolgreich, dass eine weitere Mitarbeiterin eingestellt und ein zusätzlicher Arbeitsplatz geschaffen werden konnte. Das erfolgreich etablierte Aus- und Weiterbildungskonzept trug Früchte: Die Besten der besten Nail Designerinnen kristallisierten sich heraus. Das verlangte nach Klassifizierung und Auszeichnung anhand fester Qualitätskriterien. So wurden im Jahr 2002 die ersten Catherine Elitestudios ausgezeichnet. Vip Gel und Fräsertechnik Immer im Bestreben, innovative Produkte zu entwickeln oder zu verfeinern, arbeitete die Firma Catherine an der Verbesserung ihrer Gele. 2002 brachte sie ein spezielles Vip Gel auf den Markt, das ein noch schnelleres Arbeiten mit weniger Zeitaufwand fürs Feilen ermöglichte. Immer stärker wurde ab dieser Zeit - wir bewegen uns um das Jahr 2003 herum deutlich, dass die Feiltechnik grundlegend revolutioniert werden musste. Der Grund: zu viel Materialverlust und zu viel Feilstaub. Ein leistungsstarker, aber leise arbeitender Fräser musste her, der den Feilstaub mit absaugte. Sehr schnell hielten die ersten Geräte Einzug in die Studios und schon bald wollte kaum eine Nail Designerin diese besonders für Rücken, Schultern und Arme schonendere Arbeitsweise mehr missen. Äußerst positiver Nebeneffekt: Wieder verkürzte sich die Behandlungs-

26


Lifestyle

zeit, einige Studios terminierten bereits pro Kundin nur noch eine Stunde. Nagelform länger und spitzer Wer im Jahr 2003 mit der Gestaltung seiner Fingernägel voll im Trend liegen wollte, trug diese jetzt länger, spitzer und mit vielen bunten Designs und Strasssteinen geschmückt. Der Fräser war nun endgültig auf dem Vormarsch, denn diese Form kreativer Nail Art ließ sich mit manuellem Befeilen nicht mehr bewältigen. Eine neuerliche Produktinnovation begeisterte nun die Kunden: neue Gele, die noch dünner verarbeitet werden konnten, eine schonende Haftung garantierten und dank ihrer Elastizität einen hohen Tragekomfort hatten. Fragen und Antworten zu den Produkten und ihrer Anwendung tauschten Kunden und Firmenleitung von Catherine Nail Collection ganz persönlich aus - bei Workshops, die in zehn deutschen Großstädten in angesagten Hotels stattfanden. Hunderte Kunden kamen und suchten den Dialog mit der Firma. Gleichzeitig begann in 2003 die Ära des Championships by Catherine. Die Catherine Nail Designer stellten sich einem unternehmensinternen Wettbewerb und qualifizierten sich für den internationalen Entscheid im

polnischen Warschau. Nicht nur Schnelligkeit, sondern auch Präzision waren gefragt. Modelle wurden per Los gezogen, waren den Teilnehmern also vorher nicht bekannt, was die Arbeit erschwerte. Aktiv im Ausland Der gute Ruf seiner Produkte und Innovationen hatte das Unternehmen Catherine Nail Collection im Jahr 2004 bereits weit über die nationalen Grenzen hinaus bekannt gemacht. Die Firma verstärkte ihre Aktivitäten im Ausland: Polen, Ungarn, Lettland und Russland erhielten Unterstützung und boomten. Qualitätsprodukte erforderten auch Qualitätsarbeit: In Zierenberg wurden die ersten Nail Master Prüfungen absolviert, die Nail Designer wollten immer besser werden und gute Nägel machen. Nail Art war gefragter denn je der osteuropäische Markt machte es vor. Trends made by Catherine So führte das Jahr 2004 zu der folgerichtigen Entwicklung, die Qualität der Catherine Produkte mit einem Gütesiegel zu unterstreichen und in ansprechend designter, neuer Verpackung auf den Markt zu bringen. Die kreativste

Innovation dieses Zeitabschnittes aber waren die Trends made by Catherine, die nun zweimal im Jahr, im Frühjahr und Herbst, die Kunden begeisterten Farben, die sich immer dem neuesten Modetrend anpassten, zusammengefasst unter einem klangvollen Namen. „Havanna“ hieß der Trend des Jahres 2005 mit tollen Farbnuancen, die für kreative Nail Art wie geschaffen waren. Auch im Ausland registrierte man diese Innovation. Besuche der Firmenleitung in Kirgistans Hauptstadt Bischkek und in Teheran bekräftigten das. Im nordgriechischen Thessaloniki besuchten mehr als 100 Nail Designer ein Catherine Forum unter dem Thema „Nail Design der anderen Art“. Dort wurde nämlich immer noch lackiert! Die Nagelform veränderte sich erneut, wurde wieder ovaler und gerade, aber lang. Lesen Sie im nächsten Catherine Lifestyle Magazin, wie es mit dem Nail Design in die zweite Hälfte des Jahrzehnts ging. Also nicht verpassen: die Chronologie der Fingernageltrends, Teil drei!

27


Nicht nur für eine Saison!

MODE & ACCESSOIRES

28

Entscheiden Sie sich für ein unschlagbares Zusammenspiel von zeitlosem Chic und angesagter Mode. Catherine T-Shirts sind vielseitig kombinierbar: feminin zum Rock, lässig zur Jeans und seriös mit einem Hosenanzug. Als Basic-Teil dürfen sie in keinem Kleiderschrank fehlen, komplett wird das Outfit mit luftigen Seidenschals.


MODE & ACCESSOIRES

29


MODE & ACCESSOIRES

30


Das könnte Ihnen so passen

MODE & ACCESSOIRES Sie haben die Wahl zwischen klassischen Schnitten mit Rundhals, lässigen Shirts mit V-Ausschnitt und langärmeligen Netzshirts, die ideal zum Darunterziehen sind. Die einzelnen Varianten gibt es in verschiedenen Größen von XS bis 3XL, die Netzshirts in den Größen XS, M und XL. Für den stylischen Durchblick sorgt das Must-have des Sommers: modische Sonnenbrillen.

31


MODE & ACCESSOIRES

Summer-Feeling überall Ob im Büro, beim Stadtbummel, in der Freizeit oder auf Partys: Beschwingte Kleider, bequeme Chinos, luftige Blusen, legere Blazer und attraktive Abend-Outfits wecken jetzt das Summer-Feeling in uns. Also, worauf noch warten? Lassen Sie sich vom modischen Frühlingserwachen inspirieren und machen Sie Ihre schicksten Sommernachtsträume wahr! Topaktuelle Anregungen für coole Anlässe an heißen Tagen präsentieren wir Ihnen auf den folgenden Seiten mit exklusiven Modellen von MADELEINE, TUZZI und Peter Kaiser.

Diese Seite Rechts oben: Glänzend im Business: Kostüm in knalligem Pink aus reiner Seide in taillierter Cardigan-Form mit Leistentaschen und silberfarbenen Schmuckknöpfen. Leicht eingestellter Rock mit Formbund, Zipper und Gehschlitz in der hinteren Mitte, 199 Euro Rechts unten: Cool für die Cocktailparty: Kleid aus Seidenjersey im Designerprint mit V-Ausschnitt. Sehr feminin durch effektvolle Raffung, schmalen DreiviertelArm und gerades Rockteil. Auch in trendigem Lila, ab 229 Euro Gegenüberliegende Seite Mitte: Abendstern am Sommerhimmel: Bodenlanger, schwarzer Taftrock in hüftschmaler, bundloser Form mit viel Schwung zum Saum, ab 139,95 Euro. Dazu écru-farbiges Abendtop in diagonal verlaufender Bänder-Optik mit tiefem Ausschnitt, der das Dekolleté aufregend in Szene setzt, ab 129,95 Euro. Absolut stilvoll: die edel schimmernden, schwarzen Handschuhe aus anschmiegsamem Satin, 35 Euro Rechts von oben nach unten: Ins Schwarze getroffen! Sandalette mit Fesselriemchen aus schwarzem Veloursleder im BändchenDesign, mit dekorativen Nieten besetzt. Plateau-Sohle, Absatzhöhe ca. 8 cm, 199,95 Euro Elegante Stiefelette aus schwarzem Velours mit effektvollen Lackleder-Einsätzen. Plateau-Sohle, Absatzhöhe ca. 9 cm, 199,95 Euro Schwarzer Slingpumps mit dekorativ perforiertem Leder an Absatz und Plateau, verstellbares Fersenriemchen. Plateau-Sohle, Absatzhöhe ca. 8,5 cm, 149,95 Euro Mode und Schuhe von MADELEINE Hersteller und Adressen auf Seite 60

Die zur Mode passende Nail Art auf dieser und den folgenden Seiten stammt von der Catherine Trainerin Adrienn Wiemann-Polh und der Catherine Mitarbeiterin Dana Kanngießer. 32


MODE & ACCESSOIRES

33


MODE & ACCESSOIRES

Unten und gegenüberliegende Seite rechts oben: Der Sommer in seiner vollsten Blüte: Luftige, leicht taillierte Longbluse mit Blumendruck und Spitzensaum in Black & WhiteOptik, Dreiviertel-Arm, 99,95 Euro Links von oben nach unten: Auf heißen Sohlen: Schwarzer Peep Toe Slingpumps aus Stretchstoff, Gummisohle, Absatzhöhe ca. 8 cm, 125 Euro Hochglänzend: Peep Toe Pumps aus hellbeige gestreiftem Leder, Gummisohle, Absatzhöhe ca. 8 cm, 140 Euro Wie Feuer und Flamme: Vorne offener Pumps in rotem Veloursleder, effektvoll glänzend geflammt. Ledersohle, Absatzhöhe ca. 7,5 cm, 130 Euro Edles Abendrot: Handtasche aus hellrotem Lackleder im ReptilDesign, mit Schulterriemen, Bügelverschluss und kleiner Innentasche, Höhe ca. 17 cm, Breite ca. 26 cm, 175 Euro

34


Unten:

MODE & ACCESSOIRES

Bestrickend anders: Feinstrick-Twin Set aus Viskosemischung im schwarz-weißen Animalprint. Das Bindejäckchen hat als besonderen Eyecatcher einen Tigerkopfprint auf dem Rücken. Stricktop 99,95 Euro, Strickjacke 109,95 Euro. Tierisch schön dazu: fließende Dreiviertel-Hose aus Techno-Stretch in modischer Weite mit Kontraststepp und Paillettenverzierung am Bund, 99,95 Euro Mode von TUZZI, Schuhe und Tasche von Peter Kaiser Hersteller und Adressen auf Seite 60

35


MODE & ACCESSOIRES

36


Diese Seite

MODE & ACCESSOIRES

Rechts: Jenseits von Afrika: Weich fließendes, luftiges Sommerkleid aus reiner Seide in harmonischen Naturtönen. Sehr feminin mit tiefem V-Ausschnitt, Wickeloptik, komfortablem Taillensmoke-Einsatz und kleinen Flügelärmeln. Weit schwingendes, knapp knöchellanges Rockteil, Seitenzipper, ab 269 Euro Gegenüberliegende Seite Oben links: Im Großstadt-Dschungel: Die lässige Hemdbluse im edlen Natur-Mix aus Seide und Baumwolle garantiert ein Summer-Feeling mit afrikanischem Flair. Mit Teilungsnähten, Klapptaschen, Seitenschlitzen und Dreiviertel-Krempelärmeln mit Riegeln, ab 119,95 Euro Oben rechts: Summer in the City: Leichtblazer mit ausdrucksstarkem Ethnoprint im schlanken, leicht taillierten Style mit Revers und Nahttaschen. Ärmel mit Schlitz und breitem Beleg zum Aufschlagen. Angenehmer Tragekomfort gerade an heißen Tagen durch Baumwolle mit Stretch, ab 139,95 Euro. Trendig kombiniert mit olivfarbiger Techno-Stretchhose in topaktueller, hüftschmaler, knöchellanger Form mit breitem Saumaufschlag, Bügelfalte und Paspeltaschen, im Bund mit Gürtelschlaufen. Auch in Marine, Schwarz, Weiß und Braun, ab 79,95 Euro Unten links: Wenn's cool wird: Braune Lederjacke aus weichem Lammnappa mit dezentem Batikeffekt durch raffiniertes Wachsfinish. Leicht taillierte Form mit Stehkragen, 2-Wege-Zipper, Zippertaschen und Zierriegeln am Saumabschluss, ab 249 Euro. Perfekt dazu: Chino in Camel in modischer 7/8-Länge, aus schimmernder SatinQualität mit mercerisierter Baumwolle. Die gepflegte Wasch-Optik sorgt für den lässig-sportiven Look, ab 119,95 Euro Unten rechts: Der Natur auf der Spur: Edler Baumwoll-Blazer in Khaki. Leicht taillierte Silhouette mit Revers, aufgesetzten Pattentaschen, Schmuckknöpfen und geknöpften Ärmelschlitzen, ab 179,95 Euro. Trendstarke Partnerin ist die farb- und materialgleiche Hose mit schmalem Bein und Zippertaschen am Oberschenkel - in Kombination mit dem Blazer ein lässig-sportiver Hosenanzug. Hose ab 119,95 Euro Passend dazu die mocca-olivfarbige LederSandalette mit Camouflage-Partien, hochgezogener T-Spange und verstellbaren Fesselriemchen, 99,95 Euro. Perfekt wird der Look mit der Tasche in Mocca-Oliv aus einem LederLeinen-Mix. Kurze Lederhenkel, abnehmbare Umhängeriemen, Magnetverschluss, Höhe ca. 27 cm, Breite ca. 35 cm, 119,95 Euro Mode, Schuhe und Tasche von MADELEINE Hersteller und Adressen auf Seite 60

37


MODE & ACCESSOIRES

Hochsaison für Badenixen Der Sommer hat bald Hochsaison! Welche Badenixe und Sonnenanbeterin möchte da nicht eine tolle Figur an Strand und Pool machen? Mit der aktuellen Bademode von MADELEINE kein Problem. In Bikini, Topkini, Badeanzug oder Longtop in trendigen Schnitten und Passformen surft garantiert jede Strandläuferin auf der für sie spritzigsten Mode-Welle des Sommers. Finden Sie auf den folgenden Seiten das schickste Badeoutfit für Ihr persönliches Baywatch am Strand, Badesee oder im Freibad daheim. Links: Urlaubs-Traumfänger: Der vielfarbige Print des Badeanzugs unterstreicht geschickt die femininen Kurven und zaubert eine schlanke Silhouette. Im Kontrast dazu wird die andere Hüfte durch eine große Rosette optisch betont. Komfortable Details sind die Softcups, verstellbare Träger und ein stützendes Unterbrustband, ab 159,95 Euro Unten: So schmeckt der Sommer! Verführerisch wie Fruchteis an heißen Tagen macht dieser knallig himbeerfarbene Badeanzug in BandeauForm mit Softcups, Seitenstäbchen und eleganter silberner Zierbrosche so richtig Geschmack auf den Sommer. Der trägerfreie Schnitt garantiert Sonnenanbeterinnen ein streifenlos gebräuntes Dekolleté. Die Raffung im Vorderteil kaschiert gekonnt kleine Pölsterchen. Auch in Schwarz, ab 89,95 Euro

38


MODE & ACCESSOIRES Links: Sonne auf der Haut: Durch seine Melange erfrischender Farben bringt dieser Badeanzug braune Haut perfekt zur Geltung. Die feminine Drapéform unterstreicht das Dekolleté, der hohe Rücken optimiert die gute Passform. Mit eingearbeiteten Softschalen und formgebendem Wirkfutter im Vorderteil, ab 99,95 Euro Links unten: Wenn Spaniens Blüten blühen: Der betörend schöne Badeanzug in Corsagen-Form mit auffällig platziertem Blumenprint zieht nicht nur Hummeln und Bienchen, sondern auch Wassermänner magisch an … Für einen perfekten, figurbetonenden Sitz wurden formgebende Softcups, Unterbrustband und Seitenstäbchen eingearbeitet. Mit abnehmbaren Trägern, ab 109,95 Euro Schmetterling im Wind: Der herrlich „flatterhafte“ Pareo ist die perfekte Ergänzung zum Badeanzug im Blüten-Style. Jedes hauchfeine, aus leicht transparentem Material gefertigte Wickeltuch ist ein Unikat. Länge 130 cm, Breite 80 cm, ab 69,95 Euro Rechts unten: Prachtvolles Paisley: Anleihen an der Blatt- und Blütenornamentik persisch-indischen Ursprungs nimmt dieses dekorative Kleid im Paisley Design - das mustergültige Pendant zum Badeanzug auf der gegenüberliegenden Seite links. Die effektvolle „Fensterrose“ macht das Kleid im Vielfarbprint zum Hingucker beim Catwalk auf der Strand-Promenade. Schlichter, figurbetonender Schnitt mit formschönem Ausschnitt und verstellbaren Doppelträgern. Rocklänge ca. 60 cm, ab 149,95 Euro

39


MODE & ACCESSOIRES

Diese Seite Links oben: Bella Figura am Beach: Der blütenfrische, vielfarbige Print dieses Badeanzugs variiert, was jedes Teil zu einem Einzelstück macht - für einen unverwechselbaren Strandauftritt. Die feminine Corsagenform mit Drapé-Effekt verleiht eine „bella figura“, ob in „Bella Italia“ oder anderswo. Mit soft wattierten Cups und formgebendem Wirkfutter im Vorderteil, Träger abnehmbar, ab 99,95 Euro Links unten: Mega-cooles Must-have: Die Sonnenbrillen von Catherine Nail Collection zum Sehen - bei gleißender Sommersonne - und gesehen werden. Gegenüberliegende Seite Oben links und rechts: H20 - plötzlich Meerjungfrau? Ultramarin, Türkis und frisches Grün - diese Farben stehen jeder Meerjungfrau und Badenixe beim Sonnenbaden und Abtauchen! Der Bikini (links) und der Topkini (rechts) haben das gleiche erfrischende Design. Das vorderseitig gefütterte Bikini-Oberteil mit Innenbügel ist in unterschiedlichen Cups erhältlich, das Höschen figurformend gearbeitet, ab 89,95 Euro. Das blickdicht gefütterte Oberteil des Topkinis besticht durch seine figurschmeichelnde Raffung. Toll auch solo zu Röcken und Hosen! Abnehmbare Träger, ab 99,95 Euro Mitte: Perfekt für Strandläufer: Trendige Flip Flops mit Traummotiv, das unverzichtbare SommerAccessoire von Catherine Nail Collection, mit dem kein Sand unter den Füßen zu heiß wird. Unten: Rote Raffinesse - teuflisch schick: Effektvolle Raffungen und Perlen machen diesen Badeanzug zum teuflisch schicken Bade-Outfit der Luxusklasse - fast zu glamourös, um damit ins Wasser zu gehen und den Blicken der anderen zu entziehen! Das satte Rot unterstreicht braune Haut. Hervorragende Passform durch Softcups und das vorderseitige Innenfutter, mit verstellbaren Trägern. Auch in Schwarz, ab 79,95 Euro Bademode von MADELEINE Hersteller und Adressen auf Seite 60

40


MODE & ACCESSOIRES

41


Nail Art AKtuell

Nostalgie -

erine

Nail

Colle

ction

/Mos

kau

Ein süßer Schmerz zum Festhalten

„Who took my Cassette Player?“, fragt sich Grand-Prix-Wunder Lena MeyerLandrut im Titelsong ihres ersten Albums. Mit ihrer Ode an den guten alten Rekorder weckt sie manche Erinnerung beim munter mitgroovenden Hörer, während dieser mit der Skip-Taste seines MP3-Players lässig von Lied zu Lied hüpft. Das lästige Spulen zwischen den Titeln ist längst passé, scheint aber einen bleibenden Eindruck hinterlassen zu haben. Irgendwie waren sie doch auch schön, die alten Zeiten, in denen der Finger auf der Pausetaste wartete, um im Radio das Lieblingslied aufzunehmen. Die Zeiten, in denen Benjamin Blümchen, die drei Fragezeichen & Co. einen sanft in den Schlaf plapperten, bis sich die Hörspielkassette nach abermaligem Durchlauf schließlich in Bandsalat aufgelöst hat. Probleme, die im Zeitalter von CD und MP3 der Vergangenheit angehören. Warum also der wehmütige Blick zurück? Nostalgie lautet das Zauberwort, und Nostalgie ist nun einmal ein süßer Schmerz, der festgehalten werden will. MeyerLandrut hat mit ihrem Blick zurück genau den Nerv der Zeit getroffen. Nostalgie ist in. Was aber verbirgt sich hinter dem Wörtchen, mit dem sich auf dem weltweiten Datenhighway mehr als 16 Millionen

42

©Cath

Seiten beschäftigen, dem Designer ganze Modestrecken und findige Veranstalter kunterbunte Partyreihen widmen? Der Begriff tauchte erstmals 1688 in medizinischem Zusammenhang auf, schon da verbunden mit einem Ge-

weh“, welches besonders Schweizer Söldner in der Fremde befallen haben soll. Die heutige Bedeutung erlangte es erst viel später, wird von Experten mittlerweile als „wehmütige Hinwendung zu vergangenen Zeiten“ beschrieben, die in der Erinnerung oftmals stark idealisiert und verklärt reflektiert würden. Mal spricht die Urgroßmutter über längst vergangene Tanzabende zu kratzigen Grammophonklängen, mal läuft ein Film über die Goldenen Zwanziger. Im Nu vermischen sich die Erzählungen, die Bilder, die eigenen Vorstellungen und man surft wie von selbst auf der Nostalgiewelle. Um den süßen Schmerz zu spüren, der zu schön ist, als dass er weh tun könnte, muss der Blick nicht allzu weit zurückgehen. Manchmal reichen nur ein paar Jahre. So, wie bei Lena Meyer-Landrut und der Sehnsucht nach einem alten Kassettenrekorder.

fühl der Sehnsucht. Johannes Hofer prägte das Wort in seiner Arbeit zum Thema „krank machendes Heim-

Kunst auf kleinen Tips Der Nail Art Wettbewerb von Catherine Nail Collection führt direkt auf eine fantastische Reise in die gute alte Zeit zu Stummfilmen, Oldtimern und Grammophonen, in die Goldenen Zwanziger und zur ersten großen Liebe. Jeder hat sie, diese Erinnerungen an damals, als alles noch sorgloser und einfacher war als heute. Zumindest aus jetziger Betrachtung.


Nostalgie Nostalgie

Nostalgie Nostalgie ist eine Art Weichspüler, der die rauen Kanten von den guten alten Tagen entfernt. Und das ist auch gut so, denn ohne die rauen Ränder sind beim Wettbewerb glanzvolle Schmuckstücke entstanden. Über 100 Teilnehmerinnen aus ganz Deutschland entpuppten sich dabei nicht nur als kleine Nostalgikerinnen, sondern auch als wahre Künstlerinnen. Die rund 250 eingesandten Nail Art Motive erzeugen fast lebendige Bilder jener Zeit, die noch heute auf so einzigartige Weise zu faszinieren vermag. Aus Tips sind dank feinem Pinselstrich kleine Meisterwerke entstanden. Da werden Stan Laurel und Oliver Hardy zu Dick und Doof, tanzt Josephine Baker den Charleston und zieht Marlene Dietrich lasziv an der Zigarettenspitze. Man möchte sich nur allzu gerne die Schiebermütze in die Stirn ziehen, eine Feder ins Stirnband stecken und sich mitreißen lassen von bis heute lebendigen Evergreens wie Fred Astaires „Singin‘ in the rain“, die aus einem alten Grammophon zu knattern scheinen, das eine der Teilnehmerinnen filigran auf den Kunststoff gebracht hat. Zur Musik der alten Schellacks hätte sich vermutlich auch das Nostalgie-Karussell gedreht, das die Arbeit einer weiteren Nail Art Künstlerin zeigt. Ein Hauch Romantik weht durch eine Arbeit, bei der ein Pinsel erst sehr spät zum Einsatz kommt. Die Nail Art Artistin zaubert aus Gelen eine dreidimensionale Idylle, die zum Picknick im Grünen einlädt. Mit feinen Farbakzenten haucht sie ihrer Kreation Leben ein, lässt winzige weiße Blümchen wachsen, verziert die Picknickdecke mit kleinen pinken Tupfern und beweist eine ruhige Hand, indem sie sogar die Struktur des Picknickkorbes darstellt.

Nail Art AKtuell

Federboa oder Perlenkette, Twist oder Charleston, Marlene Dietrich oder Josephine Baker - so unterschiedlich die gewählten Themen auch sein mögen, so gut passen sie auch wieder zusammen, denn sie alle haben den gleichen Zauber in sich, den Zauber der guten alten Zeit. Nostalgie-Hochzeit als Ideengeber Russische Hochzeiten sind anders nicht unbedingt in der High Society, doch aber in der breiten Bevölkerung. Sie sind ausgefallen, stehen nicht selten unter einem speziellen Motto und die Besucher verkleiden sich. Manchmal sogar sind russische Hochzeiten Ideenlieferant für das Catherine Lifestyle Magazin. So geschehen, als im vergangenen Jahr Mitarbeiter des Catherine Vertriebspartners in Moskau heirateten. Dort ging es nostalgisch zu. Fasziniert von der liebevoll inszenierten Reise in längst vergangene Zeiten entschied sich Seniorchefin Ingeborg Frimmel, das Thema für einen neuen Nail Art Wettbewerb aufzugreifen. Gesagt getan, die Fotos der Hochzeit dienten sogleich als grafische Untermalung und animierten letztlich über 100 Catherine Kundinnen zur Teilnahme.

©Catherine Nail Collection/Moskau

Es ist die Liebe zum Detail, die sämtliche der eingereichten Nail Art Motive so besonders und wertvoll macht. Ob

©Catherine Nail Collection/Moskau

43


Nail Art AKtuell

Mit einem Oldtimer zum Sieg Mit einem Oldtimer wird Claudia Henniger wohl kaum nach Thüringen aufbrechen, auch wenn ihr die dreidimensionale Miniaturversion eines alten Flitzers den Sieg beim Catherine Nail Art Wettbewerb eingebracht hat. Zwei Nächte darf sie mit Begleitung im 5-Sterne-Hotel auf der Wartburg verbringen (Wert rund 550 Euro), auf den Spuren von Elisabeth von Thüringen wandeln und es sich im Vitalbereich „Jungbrunnen“ gut gehen lassen. Mitnehmen will sie ihre Mutter Dorothea „das ist ja wohl keine Frage“, so die fröhliche Langenhagenerin, die erstmal die Sektkorken knallen ließ, als die Gewinnbenachrichtigung ins Haus flatterte. Mama hat schließlich die Arbeitsvorlage geliefert, außerdem ist in ihrem Catherine Elitestudio die zum Wettbewerb eingereichte Nail Art entstanden. Dort arbeitet unsere 43-jährige Gewinnerin seit 2003. Als Nail Master fühlt sie sich nach vorangegangenen Ausbildungen als Versicherungskauffrau und Zahnarzthelferin endlich angekommen. „Ich kann guten Gewissens sagen, ich habe meinen Traumjob gefunden“, so die Nagelexpertin mit der kreativen Ader. Die zündende Idee für den NostalgieWettbewerb war ihr gekommen, als sie Sohn Leon mit seinen Spielzeugautos beobachtet hat. Schnell fiel ihr ein, dass Mutter Dorothea vor einiger Zeit mit der Catherine Expertenrunde in der Wolfsburger Autostadt unterwegs gewesen war und mit dem Handy fleißig die dort ausgestellten Oldtimer geknipst hatte. Mit den Fotos machte es sich die Fingernagel-Künstlerin schließlich ein Wochenende lang im Studio gemütlich und tüftelte an den filigranen Einzelteilen des Fahrzeuges. „Während des Geschäfts habe ich nicht die nötige 44

Ruhe, um ganz besonnen in mich abzutauchen“, erzählt sie. Und so werkelte sie munter vor sich hin, mit Catherine Schablonen als willkommenen Hilfsmitteln. Stück für Stück formte sie die Einzelteile, baute sie zusammen und hielt wenig später ihr fertiges Meisterstück in den Händen. Nicht nur Mama und Sohnemann waren vom Ergebnis begeistert, sondern auch die Jury von Catherine Nail Collection. Ein guter Start in die sonnige Jahreszeit, in der noch viel passieren soll: „Im Juli verdoppeln wir unsere Geschäftsfläche auf 110 Quadratmeter, erweitern unser Angebot und arbeiten intensiv am fünften Nagel“, sagt sie lachend und spielt auf die höchste Klassifizierung der Catherine Elitestudios an. Auf Platz zwei folgt Lydia Stremel vom Catherine Fachstudio in Kreuztal. Sie hat sich von Schwarz-Weiß-Fotografien inspirieren lassen, die mit ihrer leichten Brauntönung schnell in alte Zeiten entführen. Edle Damen mit extravaganten Hüten, Blumendekoration und Schleier: Die Nostalgie-Mode führt Lydia Stremel direkt hin zu aktuellen Modetrends. Sie gewinnt einen Einkaufsgutschein im Wert von 250 Euro von MADELEINE, dem Anbieter für Damenmode mit höchstem Qualitätsanspruch. Auf Platz drei des Nail Art Wettbewerbs wählte die Jury Melanie Rutt aus dem Goslarer Nail Design Studio von Tina RehefeldWildmann. Sie lässt in ihrer Arbeit Charlie Chaplin gleich über fünf Tips tanzen, wofür ihr die Teilnahme am Catherine Workshop „Platin Extreme Nail Art Seminar“ inklusive Verpflegung und Seminarunterlagen im Gesamtwert von rund 200 Euro sicher ist. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern für ihre liebevoll gestalteten Nail Art Motive und gratulieren den drei Siegerinnen.

Platz 1

Platz 2

Platz 3


Nail Art AKtuell

45


LESERBRIEFE Liebe Leserinnen und Leser,

an Preisrätseln scheiden sich oftmals die Geister. Für die einen sind sie lästige, Geduld einfordernde Zeiträuber, für die anderen stellen sie ein super Gehirntraining dar, das die Option bietet, mit etwas Glück für die geistigen Anstrengungen mit tollen Preisen beRu lohnt zu werden. Das Glück helos besagte fällt jedoch oft auf dieselbe kei ig- Stelle, wie t der Volksmund zu berichten weiß. Lös dem auch unsere Ein Phänomen, von Rh Ich wünsche Ihnen ein gesundes, erfolgwo ungs Zuf onereiches d Leserin Andrea Eishold aus rt ideenreiches Jahr 2011 und Ihre Meinung ist uns etwas wert! - Rietberg belus - S es Eund tim sschöne s„immer e richten kann. lä l ert me s D Nägel“. ö Menglich r l a Haben auch Sie Kritik, Lob oder ssenen desall buc eres e n Sie B Es grüßt herzlichst Wünsche zum Catherine Lifestyle h a (sp t (fra lles an. Magazin? Dann schicken Sie Ihren ) nz. ) aus Rietberg Liebes Catherine Team, Andrea Eishold Leserbrief an: Catherine Nail Collection Ber Na Hü g, GmbH, Catherine Magazin, Vor gel loc del- nie h ich besuche seit fast sechs Jahren alle Sta derl Braken‘s Höhe 1, 34289 Zierenberg. Vor n gei r- .Jeden abgedruckten Leserbrief belohnen drei deWochen das Elitestudio Finger- Liebe Na Frau Eishold, s K ame g gel ( m A Ab p o ndr er wir hutL iin In einer schönen fleg ker Salzkotten. é) Mi k.mit : einer Überraschung, ausgesucht aur s ute elliljeweils neuen Catherine Produkten. Atmosphäre und einem netten Team wie nsschön, dass der Postbote oft bei aus el † iter il lässt man sich doch gerne verwöhnen. Ihnen klingelt, das gilt umso mehr, Ne u Far er c den Abdruck Ihres wenn dabei die Gewinne von Catherine Frau Eishold hatSfür btr b t hauke e nd und bunten Nail Collection überreicht werden. Das Briefes das BodyeTouch tch lBag bekommen, dt. Ob Nail Art mit Steinchen e - Wa bal FuFarben oder French - die Künstler, so Glück ist offensichtlich in die Tüchtigen das alle drei Bodyn Touch s ß v Kas oge serProdukte na lnati - ge sie doch einfach nennen, ten vernarrt. Seien Sie bitte nicht zu sehr im Gute-Laune-Bag enthält. l Mit dem o- intman m (Ph lspiemuss e ö r se wisT b n ilip lhaben e e . eine Idee oder ein offenesel überrascht, wenn der Postbote bald wunderbaren Duft nach Orangen ma rlässt p) r spi nnimmer isele eigene Vorschläge. ßen Ohr zum dritten Mal bei Ihnen klingelt und Orgfür sich der Sommer kaum erwarten. ani rZim e mit einem großen Paket vor GIhrer Tür s. Re sun pu pfla mer behält sich (Avor, Ganz besonders freue dun nic ich mich aber, steht! Sie werden für Ihren abgedruckten Die Redaktion bk. blLeserik nze ht g ) keine o wenn es das neue Catherine Magazin Leserbrief nochmals ein Geschenk er- briefe zu kürzen. Leserbriefe sind hne gibt, die verschiedenen Themen sind so halten. Wir freuen uns sehr für Sie, denn redaktionelle Meinungsäußerung. reichhaltig und abwechslungsreich, ein- bei der Vielzahl der Einsendungen gefach toll. Und dann ist da noch meine hört schon eine große Portion Glück Lieblingsseite: das Rätsel! Und es macht dazu, zwei Mal zu den Gewinnern zu Te i nicht nur Spaß es zu lösen, nein, am zählen. Wir wünschen Ihnen und allen Nag l d. els schönsten ist es, wenn der Postbote anderen Teilnehmern weiterhin viel an der Haustür klingelt und ein großes Glück und Spaß beim Lösen unseres Paket von Catherine bringt und man erst Preisrätsels. er überlegt: Habe ich etwas bestellt? Beim Öffnen Vo traut man dann seinen Augen Es grüßt Sie ganz herzlich aus Zierenkaum, hat gewonnen! Und jetzt berg (Sy geman l mb Ha d. Hammer: der Nicht nur einmal, sondern o den Frie- l aus uts) zweimal! Einfach klasse! schon Ihr Team von Catherine Nail Collection sch Dü lag sal ngez

O un pfern bal d mi Sie d t e erd aus ein w in w e en en. U Ihre enig g nig ö Ze w n m Tre ir461 ter a Zuhttlich it so nd 0 M llen au er E wie s i

Göt

W im

tlic

h

Ab Ges k.: Al be chä lg. gundin- ftsg Ra en und dio di TV (enrekt : gl. )

Co sch mpute pro ad- r- Lade gra D mm da aten n v. net s Intein rgr chi ieBuc sche h r

ein Ge ze

Arb sch eitsritt

am Sw erik. m ing(Gl usike enn r )†


Lifestyle

Reizthema Preisanstieg

„Wie, Preiserhöhung? Die spinnen ja wohl, mit mir nicht.“ Wer kennt diese Reaktion nicht, wenn das Monatsticket des ÖPNV plötzlich teurer wird, in der Packung für den gleichen Preis nur noch die halbe Menge zu finden ist oder der Friseur nach dem Waschen, Legen, Föhnen fünf Euro mehr als gewöhnlich haben möchte? Schließlich vermehrt sich das Geld im Portemonnaie nicht und sobald mehrere Preiserhöhungen zusammenkommen, tun sich spätestens am Ende des Monats unangenehme Löcher im Haushaltsbudget auf. Mit dem Thema Preisanstieg möchte sich eigentlich niemand befassen. Auch nicht die Inhaber von Fingernageloder Kosmetikstudios, die eine Abwanderung zur Konkurrenz befürchten, welche sie unter dem Strich teuer zu stehen kommen kann, wenn ihr Umsatz zurückgeht. Manchmal lässt sich eine Teuerung aber nicht umgehen. Denn auch Fingernagel- und Kosmetikstudios müssen für Strom, Personalkosten oder Abwassergebühren regelmäßig tiefer in die Tasche greifen und können diese ZuWsatzkosten langfristig gesehen nur durch ien He höhere e r Behandlungspreise wieder in gen uriKassen zurückführen. oihre rt Wü Wi weniger Leistung ldm I ste Gleicher Preispffür ran Das CatherinelegFachstudio Samtpföte chen im thüringischen Gotha stand im August letzten Jahres vor dem Problem einer Preisanpassung. In dem Studio bezahlten Kunden für eine Neumodelage inklusive Frenchdesign genauso viel wie für die gleiche Leistung plus aufwendiger Nail Art - 60 Euro pro Behandlung. „Einige hat das richtig geärgert, die empfanden unsere Preispolitik als ungerecht und sagten das auch offen“, erinnert sich der Geschäftsführer Mike Stürze. Aber was tun? „Wir haben uns schweren Herzens dazu entne d schieden, die Nail Art extra bezahlen zu eite er lassen. Natürlich hatten wir Angst vor n der Reaktion unserer Stammkunden, die teilweise seit 2004, als das Studio eröffnet wurde, zu uns kommen“, sagt seine Frau Manuela, die offizielle Inhaberin ist. Mit den neu gestaffelten Preisen von zusätzlichen 2 bis 8 Euro, je nach Zeit und Materialeinsatz, für die bunten Nägel blieb die Erhöhung moderat. Und trotz aller fundierten Begründungen und einer rechtzeitigen, professionellen Kommunikation blieben zuerst einmal rund 20% der Kunden weg. Besonders jüngere Besucher des

PR

EIS

TS

EL

Erste Adresse in Gotha Das Catherine Fachstudio Samtpfötchen wurde 2004 am 8. März (Internationaler Frauentag) eröffnet. In dem 85 Quadratmeter großen Studio fungiert Manuela Stürze als Inhaberin, ihr Mann Mike Stürze ist offizieller Geschäftsführer. In den letzten Jahren hat er sein Talent immer wieder durch erfolgreiche Teilnahmen an Nail Design Meisterschaften bewiesen. 2009 war Mike Stürze sogar Deutscher Meister. Unterstützt werden sie von zwei Mitarbeiterinnen, von denen eine momentan in Mutterschutz ist. Es gibt separate Räume für Nail Design und Fußpflege, einen kleinen Schulungsraum sowie einen Wartebereich inklusive Kinderecke. In der Fußpflege begrüßen die sympathischen Nail Designer rund 50% Männer, die nach Mike Stürze auch zunehmend Interesse am Nail Design zeigen. Manuela und Mike Stürze haben zwei Söhne im Alter von 11 und 3 Jahren. Kontakt: Catherine Fachstudio Samtpfötchen, Manuela Stürze, Zeppelinstraße 8, 99867 Gotha, Tel.: 0 36 21 / 73 40 38, E-Mail: mike-stuerze@web.de 47


Lifestyle Studios zog es zur Konkurrenz, die es in Gotha an praktisch jeder Ecke gibt. Rund 25 Fingernagelstudios oder Kosmetikinstitute mit einem Nail Design Angebot zählte Mike Stürze damals, eine stolze Zahl bei nur rund 25.000 Einwohnern. Geiz ist geil kontra Qualität „Die Preispolitik ist in der Marketingplanung immer ein heikles Thema, nicht nur bei einem Überangebot wie in Gotha und seit der Geiz-ist-geilWerbung“, weiß Dr. Sylvia Kernke, die Unternehmenscoach bei der Businessline get more competence von Catherine Nail Collection ist. „Meinen Teilnehmern in den Seminaren erkläre ich immer, dass es zwei erfolgversprechende Strategien für ihr Geschäft gibt: zum einen die Billigschiene, bei der man auf Preis und Masse setzt, und dann jene, bei der die Qualität im Mittelpunkt steht. Kunden, die in ein Catherine Studio gehen, bekommen schöne Nägel von allererster Güte, die auch bei größeren Belastungen halten und ein angenehmes Tragegefühl vermitteln. Natürlich ist eine Behandlung in einem solchen Studio, in dem man auch eine geschmackvolle, entspannende Atmosphäre sowie ausgebildetes Fachpersonal erwarten darf, etwas teurer. Qualität hat einfach ihren Preis und wird sich letztendlich auch durchsetzen. Davon bin ich überzeugt!“, führt sie weiter aus.

48

Sekt oder Kaffee? Dass in diesem Statement viel Wahrheit liegt, zeigte sich in Gotha schon nach zwei Monaten. Denn dann hatten sich die Besucherzahlen wieder normalisiert. Als hilfreich wirkte sich dabei die Tatsache aus, dass Mike und Manuela Stürze von Anfang an Service und Kundenbindung eine hohe Wertschätzung zuteilwerden ließen und konsequent einen emotionalen Mehrwert schufen. So können Kunden schon immer zwischen Kaffee und Sekt wählen, eine Kundenkartei zeigt ihnen auf einen Blick, welche Vorlieben und Wünsche Kunden haben. Dass in einem Catherine Studio auf das Thema Hygiene besonderer Augenmerk gelegt wird, muss eigentlich nicht extra erwähnt werden. Als get more competence Teilnehmer profitieren Manuela und Mike Stürze von kompetenter Beratung und den zahlreichen Werbemitteln, die ihnen kostenlos zur Verfügung gestellt werden. „Es ist gut, wenn man sich auch einmal kurzfristig einen Rat holen kann. Als vor einem Jahr die Kunden wegblieben, waren wir zuerst ziemlich nervös. Frau Dr. Kernke hat uns dann aber beruhigt und uns bestärkt, die Strategie weiter zu verfolgen“, ergänzt Mike Stürze. Heute zählt er sogar noch mehr Kunden als vor der Preiserhöhung in seinem Studio und ist so ein gutes Beispiel dafür, dass eine Preiserhöhung zwar einen Einschnitt bedeutet und zu-

nächst auf wenig Gegenliebe stößt, aber abgewanderte Kunden sehr schnell merken, dass ein Catherine Studio auf jeden Fall seinen Preis wert ist.

Was ist gmc? Seit 2000 bietet Catherine Nail Collection eine speziell auf die Nail-Branche ausgerichtete Businessline zur Qualifizierung interessierter Nail Designer. Vermittelt werden unterschiedliche Kompetenzen in den Bereichen Unternehmen und Kommunikation sowie Marketing und Persönlichkeitsentwicklung. Die Teilnehmer werden durch eigens dafür entwickeltes Werbeund Kundenbindungsmaterial unterstützt, viermal im Jahr finden seminargeführte Coachings mit Experten aus dem jeweiligen Themenbereich statt. Weitere Informationen zu get more competence erhalten Sie bei: Catherine Nail Collection GmbH Vor Braken‘s Höhe 1 34289 Zierenberg Telefon: 0 56 06 / 53 03 - 0


HOROSKOP

Das bringen Ihnen die Sterne vom 15. Mai bis 15. August 2011 Widder (21.3. - 20.4.) Im Job sind Sie gut positioniert. Sie leisten exzellente Arbeit, und dies wird zukünftig wohlwollend honoriert werden. Privat werden Sie nahezu pausenlos umschwärmt, was für Singles zu aufregenden Abenteuern führen kann. Für Beziehungen gilt: Leidenschaft und Liebe pur. Genießen Sie Ihr Glück in vollen Zügen! Gesundheitlich sind Sie fit.

Löwe (23.7. - 23.8.) Im Job kann es passieren, dass es in den nächsten Monaten nicht ganz so reibungslos laufen wird. Lassen Sie sich nicht aus der Ruhe bringen und vermeiden Sie unbedingt, Unsicherheiten durch arrogantes Auftreten zu überspielen. Gönnen Sie sich lieber ein paar Ruhephasen und suchen Sie ein nettes Gespräch mit dem Partner oder der Freundin.

Schütze (23.11. - 21.12.) Auch wenn es im Job gerade heiß hergeht: Lassen Sie sich nicht aus der Ruhe bringen und sehen Sie die Herausforderungen als Bewährungsprobe für Künftiges. Ihre Kompromissbereitschaft ist nun besonders gefragt. Gönnen Sie sich genügend Ruhephasen und führen Sie Gespräche mit einer Freundin. Dies wird Ihnen weiterhelfen.

Stier (21.4. - 21.5.) Der berufliche Alltag langweilt Sie gerade eher, als dass er Sie herausfordert. Hier, wie im Privatleben, gilt es, endlich alte Muster zu verlassen. Wagen Sie sich an neue Projekte. Sie haben das nötige Selbstbewusstsein, um Ihrem Leben eine neue Richtung zu geben. Interessante Bekanntschaften ergeben sich gerade wie von selbst.

Jungfrau (24.8. - 23.9.) Geht nicht gibt es für Sie nicht. Besonders im Job laufen Ihre Projekte gerade wie am Schnürchen. Sie sind voller positiver Energie und stecken Ihr Umfeld mit Ihrem Elan an. Dies ist kein schlechter Zeitpunkt, um endlich einmal lang gehegte Träume in die Tat umzusetzen. Finanziell können Sie es sich leisten, denn hier warten keine bösen Überraschungen.

Steinbock (22.12. - 20.1.) Ihnen geht die Arbeit leicht von der Hand. Dies ist jedoch kein Grund für Nachlässigkeiten. Sie neigen dazu, sich auf Ihren Charme zu verlassen und anderen Ihre Arbeit unterzuschieben. Dies könnte nach hinten losgehen. Nutzen Sie Ihre positive Energie lieber, um beruflich weiterzukommen. Gleiches gilt im Privatleben. Überraschen Sie einen lieben Menschen.

Zwillinge (22.5. - 21.6.) Ihre Kompromissbereitschaft lässt leider derzeit etwas zu wünschen übrig. Daher laufen Sie Gefahr, in unnötige Konflikte zu geraten. Nehmen Sie sich die Zeit und ergründen Sie Ihre derzeitige Stimmung. Gehen Sie spazieren und versuchen Sie, Ihre Spannungen abzubauen. Ein gutes Gespräch kann Ihnen unter Umständen weiterhelfen.

Waage (24.9. - 23.10.) Ihr diplomatisches Wesen kann Ihnen in den nächsten Monaten sehr hilfreich sein. Auch wenn es privat sehr anstrengend werden kann, lassen Sie sich lieber nicht aus der Reserve locken. Sie können eh nichts übers Knie brechen. Nehmen Sie sich lieber etwas Zeit zum Durchatmen und hinterfragen Sie Ihr Handeln einmal mehr.

Wassermann (21.1. - 19.2.) Die nächsten Monate werden keine leichten für Sie. Ihre Selbstdisziplin wird aufs Äußerste gefordert. Überschätzen Sie sich nicht, sondern schalten Sie lieber einmal einen Gang zurück. Dies gilt besonders im Umgang mit Menschen, die Ihnen lieb sind. Ein zu forsches Auftreten und ein überzogenes Ego könnten sie verprellen.

Krebs (22.6. - 22.7.) Ihre Toleranz den Mitmenschen gegenüber lässt selbst den größten Streithahn verstummen. Beruflich ernten Sie viel Lob und Anerkennung und auch privat sucht man nun öfter Ihren Rat. Finanziell haben Sie momentan auch nichts zu befürchten. Konzentrieren Sie sich mehr auf Ihre Fitness und treiben Sie wieder etwas mehr Sport.

Skorpion (24.10. - 22.11.) Versuchen Sie unbedingt, Teamfähigkeit zu beweisen. Dies gilt besonders im Job. Schnell können Sie sich mit unbedachten Alleingängen ins Aus schießen. Fragen Sie lieber einmal mehr um Rat. Auch in Ihrem privaten Umfeld wird man eher positiv darauf reagieren, wenn Sie eine Schwäche zugeben. Von Investitionen sollten Sie die Finger lassen.

Fische (20.2. - 20.3.) Achten Sie in der kommenden Zeit darauf, Machbares und Unrealistisches genau voneinander zu trennen. Dann können Sie vieles erreichen. Privat gibt es keinen Grund, unnötig arrogant aufzutreten. Menschen, die Sie kennen, werden Sie schnell durchschauen. Geben Sie Unsicherheiten lieber zu und reden Sie über eventuelle Probleme.

Skorpione als Teamplayer, Krebseernten Lob, Schützensollten sich Ruhepausen gönnen.

Autor Dr. Armin Fessler ist der Geschäftsführer von Astroservice. Er hat mehrjährige Erfahrung auf verschiedenen astrologischen Gebieten, z. B. auch der chinesischen und indischen Astrologie. Kontakt: E-Mail: infomail@astroservice.com www.astroservice.com

49


VORGELESEN

Vorgelesen Orakel vom Discounter

Perfekt picknicken

Mord in Konstantinopel

„Sie werden viel Glück haben und Schwierigkeiten überwinden!“ so und ähnlich steht es in den Glückskeks-Sprüchen, die Rosa in diesem Buch lesen muss. Denn eigentlich hält sie nichts von den Weissagungen, aber ihre Oma, eine Glückskeks-Anhängerin, versorgt sie immer wieder mit neuen Vorräten. Rosa kann sich den Sprüchen nicht entziehen. Außerdem haben anscheinend immer nur andere Menschen positive Prophezeiungen und sie erleidet ein Chaos nach dem anderen. Ihr Leben steht Kopf, nachdem sie ihre Arbeit bei einer angesehenen Berliner Schneiderin verloren hat. Es reihen sich Missgeschicke aneinander. Rosa ist verzweifelt, als ihre angeblich beste Freundin ihr wahres Gesicht zeigt, sie ihren Freund verliert und dann auch noch die Wohnung. Aber Rosa lässt sich nicht unterkriegen. Nach und nach überwindet sie alle großen und kleinen Hürden, findet wunderbare neue Freundschaften, eine neue Arbeit und die große Liebe. Aus dem jungen Mädchen ist eine Frau geworden, die sich schließlich den Verantwortungen stellt und nicht nur die Glückskekse orakeln lässt.

Wenn die ersten Sonnenstrahlen locken, sind gerade Kinder kaum noch zu bremsen: Decken werden zusammengerafft, Kekse und Saft in den Rucksack gestopft und los geht‘s zum Picknick auf die Wiese nebenan. Keine Frage: Kinder sind die geborenen Picknick-Fans! Erwachsene genießen den Imbiss im Freien allerdings mehr, wenn außer Süßigkeiten auch raffiniertere Köstlichkeiten aus dem „Fresskorb“ geangelt werden können.

Im Jahr 1273 kommt die Heilerin Anna Zaridis in die Metropole Konstantinopel. Sie will die Unschuld ihres Zwillingsbruders beweisen, dem vorgeworfen wird, einen hohen Adligen in einer Zisterne getötet zu haben. Konstantinopel, die Hauptstadt des Oströmischen Reiches, befindet sich gerade im Wiederaufbau, nachdem 70 Jahre zuvor christliche Kreuzritter die Stadt erobert und geplündert hatten. Durch glückliche Umstände und dank ihrer Fähigkeiten als geschickte Ärztin, die ihr Werk in verschiedenen Kulturen erlernt hat, zählt Anna in kürzester Zeit einflussreiche Persönlichkeiten wie den Vertrauten des venezianischen Dogen zu ihren Patienten. So erkennt sie nach und nach, dass zahlreiche Intrigen die Stadt am Bosporus lähmen und der Streit zwischen der Westkirche in Rom und der griechisch orthodoxen Kirche in Konstantinopel einem neuen Höhepunkt entgegenstrebt. Einem Höhepunkt, bei der sie nicht nur Gefahr läuft, ihren Bruder zu verlieren, sondern selbst in tödliche Gefahr gerät.

„Glückskeks-Sommer“ ist ein frischer, herzlicher Roman mit viel Witz und Charme. Die Nächte sind zu kurz zum Lesen. Man hat das Gefühl, eine Freundin zu begleiten und möchte das Buch nicht aus der Hand legen! Tolle leichte Kost über die großen und kleinen Höhen und Tiefen des Lebens, die mit guten Freunden, viel Selbstvertrauen und jeder Menge GlückskeksSprüchen bestens zu meistern sind. Eine gewisse Begierde, Glückskekse zu ergattern, befällt einen unweigerlich auf den 420 Seiten flotten Lesespaßes! Kerstin Hohlfeld: Glückskeks-Sommer Roman, 420 Seiten ISBN 978-3-839-21147-2 Gmeiner Verlag 11,90 Euro

50

Für diese Fälle hat das verschmitzteste Komiker-Schaf aller Zeiten, der aus dem Fernsehen bekannte Shaun, einen Buchtipp parat: Shauns „Mein Picknickbuch“. Bevor es mit Familie und Freunden aufgeht ins Grüne, lohnt es sich, einen Blick in dieses Buch der besonderen Art zu werfen. Neben witzigen Illustrationen von Shaun und seinen Gefährten finden sich jede Menge leckere Sachen, die man ohne großen Aufwand vorbereiten, gut transportieren und problemlos draußen genießen kann: verlockendes Fingerfood wie Hähnchen mit Honig, Currybällchen oder maurische Fleischspießchen, frische Salate, leckere Sandwiches, ausgefallene Dips und erfrischende Drinks. Köstlich ist auch Shauns Tipp, herzhafte Quiches, frisches Brot und delikate Aufstriche als picknickfeine ÜberraschungsSnacks zu servieren. Ebenso eignen sich Kuchen und Muffins ganz großartig für einen perfekten Tag im Freien. Wetten, dass Ihnen beim Durchblättern dieses Kochbuchs das Wasser im Mund zusammenläuft? Und Sie - wie Shaun - nur noch eins wollen: raus zum „Grasen“ auf die frische grüne Wiese! Nick Park: Shaun das Schaf. Mein Picknickbuch. Auf ins Grüne Kochbuch, 144 Seiten, durchgehend farbige Illustrationen ISBN 978-3-86941-016-6 Komet Verlag 9,95 Euro

„Die dunklen Wasser des Todes“ ist ein Krimi, der besonders Geschichtsfans in seinen Bann ziehen wird. Konstantinopel, die einst prächtigste Stadt der Welt, war über Jahrhunderte Mittelpunkt des Streites zwischen der katholischen Kirche Roms und der griechisch-orthodoxen Kirche, bevor sie 1453 von den Osmanen eingenommen wurde und heute als Istanbul bekannt ist. Die Autorin Anne Perry, die sich durch historische Krimis einen Namen gemacht hat, vermag es in diesem 700 Seiten starken Werk, durch detailreiche und genaue Beschreibungen den Glanz und die Menschen einer längst vergangenen Epoche wieder aufleben und uns an den spannenden Geschehnissen im Jahr 1273 teilhaben zu lassen. Anne Perry: Die dunklen Wasser des Todes Roman, 704 Seiten ISBN 978-3-453-26600-1 Heyne Verlag 19,99 Euro


PREISRÄTSEL Fluss zur Save

Staat in Vorderasien

Spez. Gel

längliche Vertiefung

zeitlos, immer

Tropenbaum

Flüssigkeit im Körper

englische Schulstadt

tropisches Harz

Für perfekte Beine und Füße

US-Raumfahrtbehörde (Abk.) angebl. Urkontinent

Koseform von Marianne

Kontrollbildschirm

weibl. überirdisches Wesen Vergnü- Zeichen Heilige der rusgen bei für sischen Musik Barium Kirche

persönliches Fürwort

Von der Aprikose geküsst

Kundenwunsch engl.: Ameise Kurzwort: Abonnement

Hauptkirche

pfeilerartiger Mauerstreifen

geflügelte Liebesgötter

angenommen, sieden, dass; kochen falls Abk.: GeKfz-Z. meinde Dänemark schwed. Königshaus

Verkaufsausstellung

Windstoß

Weidwerk

polit. lenken, herrschen

Unser SpielLösungsgerät wort

NormenHandelsinstitution platz (Abk.)

gesetzlich, rechtmäßig

fort, weg

lat.: Zorn

Teil der Westkarpaten

Umriss, Kontur

südostasiat. Star ein Schwanzlurch

Bindewort

Kochflüssigkeit

Futterpflanze

Abk.: Landschaftsschutzgebiet italienisch: er

verwirrt Kfz-Z. Slowenien

Schluss

Liebesbezeigung

Abk.: Steinkohleneinheit engl.: Sonne Abk.: Turbinenschiff

Scherz, Ulk

Gewinnen Sie einen Geschenkkarton Apricot Feeling, das sind vier aufeinander abgestimmte Produkte für schöne Beine und Füße, die wunderbar nach Aprikosen duften, 1x unsere hochwirksame Mykotect-Tinktur, die Füße vor Bakterien und Fußpilz schützt, 1x das Körperöl Body Touch Sunflair sowie je einen Trend Farblack coral und turtle. Wir verlosen dieses Paket 10-mal, Wert rund 100 Euro. ältester oder sehr früher Vorfahr

dreist, schneidig, flott

Bundespräsidialamt (Abk.) Geschriebenes visuell erfassen

NachOrt d. Bleichlassempmittel Entspannung fänger

Wandverzierung

Kfz-Z. Tansania ugs.: nein

PC-Anlage o. Programme Stadt in Nigeria

lat.: von selbst (2 Wörter) Monatsname Zeichen für Cer

Sohn des Dädalus Stadt an der Yonne (Frankr.)

Modelagehilfe engl.: Ohr

Stab www.raetselschmiede.de

Das Lösungswort mit Ihrem Namen und Ihrer Adresse (bitte kein Postfach) sowie dem Stichwort „Gewinnspiel Catherine Magazin 2/2011“ schicken Sie bitte bis 31. Juli 2011 per frankierter Postkarte an: Catherine Nail Collection GmbH, Vor Braken‘s Höhe 1, 34289 Zierenberg oder per Fax an: 0 56 06 / 53 03 - 18. Nur vollständig ausgefüllte, gut lesbare und richtige Antworten nehmen an der Verlosung teil. Bitte beachten Sie, dass nur Endkunden mitspielen können! Catherine Studios, Catherine Nail Basen sowie Mitarbeiter der Firma Catherine Nail Collection und deren Angehörige sind nicht teilnahmeberechtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. 51


Lifestyle

Kosmetik und Kerle Vor noch nicht allzu langer Zeit war die einzige und ultimative Wellness-, Kosmetik- und Pflegebehandlung für den Mann ein Besuch beim Barbier. Mit der Einführung des mechanischen Rasierapparates um 1900 wurde es jedoch möglich, sich täglich zu Hause zu rasieren. Daher ist diese jahrhundertealte Tradition männlicher Kosmetik in Vergessenheit geraten und gewinnt nur langsam bei einigen Friseuren wieder neue Freunde. Seit den 90er Jahren haben Prominente, Mode und Medien das gesellschaftliche Bild allerdings dahingehend gewandelt, dass ein jugendliches Gesicht, schöne Hände und ein gepflegter Körper als Karrierefaktor gelten. Bei vielen Gitarrenspielern hat sich sogar die klassische Naturnagelverstärkung zum Zupfen der Saiten etabliert. Darüber hinaus achten immer mehr Frauen auf gepflegte Hände und Nägel bei ihrem männlichen Gegenüber. Woran ersichtlich wird: Die Zeiten, da kosmetische Schönheitsbehandlungen, ausgiebige Körperpflege und Maniküre ausschließlich Frauen oder homosexuellen Männern zugeschrieben wurden, sind eindeutig vorüber. Wann ist der Mann ein Mann? Was hält dennoch viele Männer davon ab, sich einer professionellen Behandlung in einem Schönheitssalon hinzugeben oder sich die Hände durch eine Maniküre verschönern zu lassen?

Für die meisten reicht die Tatsache, danach schöner und gepflegter in Erscheinung zu treten und eine attraktive Ausstrahlung zu haben, nicht aus. Wenn die Maniküre mit einem Nervenkitzel versehen oder irgendwie gefährlich wäre, könnte sich manch ein Fingernagelstudio vermutlich kaum vor männlicher Kundschaft retten. Dadurch bekäme nämlich die Maniküre etwas Verwegenes und Mutiges, wodurch sich die Männlichkeit auch nach außen darstellen ließe. So würde es wahrscheinlich den meisten Männern leichter fallen, offensiv und mit Stolz zu einer kosmetischen Behandlung zu stehen. Artgenossen würden ihn nicht belächeln, sondern ehrfürchtig zu ihm aufblicken. Bei vielen ist es die Befürchtung mangelnder sozialer Akzeptanz, die den gesamten kosmetischen Bereich eines Mannes zu einem gut gehüteten Geheimnis werden lässt. Gerade deshalb ist bei allen kosmetischen Behandlungen darauf zu achten, dass der Mann hinterher auch noch als Mann zu erkennen ist! Andere Hautbeschaffenheit Bei den Herren geht es in der Kosmetik bedeutend sachlicher zu als bei Frauen, Worte wie Frische-Kick, Anti-Stressbehandlung und Natürlichkeit stehen im Vordergrund. Zu beachten ist auch, dass die Haut des starken Geschlechts eine gänzlich andere Pflege benötigt als die Haut von Frauen. Sie ist dicker und enthält einen höheren Anteil an Collagen und Elastin, darüber hinaus fetten die Talgdrüsen der Haut mehr. Deswegen können Produkte, die zur Anwendung bei Frauen bestimmt sind, bei Männern sogar einen gegenteiligen Effekt haben, weil zu viel Rückfettung stattfindet. Genauso wie Frauen sind jedoch auch Männer daran interessiert, die Spuren des Alterns zu verwischen. Daher versuchen sie, dem Prozess z. B. mit Anti Age Fluids entgegenzuwirken. Maniküre für Männer Die meisten Männer wollen gepflegte Hände, die bei Bedarf stark zupacken können. Die Fingernagel-Form sollte daher markant und eckig gestaltet werden. Sonst bleiben die Handgriffe der Maniküre letztendlich die gleichen. Als Behandlungsprodukte werden dabei idealerweise spezielle Männerserien verwendet, die in Optik, Konsistenz, Zusammensetzung und Duft auf die männliche Klientel abgestimmt sind.

52

Wichtig: Zeit und Geld Manchem Mann muss allerdings erst klargemacht werden, dass er gepflegte Hände verdient hat, die dazu geschaffen sind, Frauen zu berühren, einen Ferrari zu steuern oder einen Aktenkoffer mit einer Million Dollar zu tragen ... Wichtig sind in diesem Zusammenhang auch immer die Faktoren Zeit und Geld. Männer sind tendenziell pflegeleichter und somit schneller zufriedenzustellen als Frauen! In den meisten Fällen sind sie jedoch nicht bereit, so viel Zeit und Geld in eine Behandlung zu investieren wie eine Frau es tut. Dafür lassen sie sich durch Hektik nicht abschrecken und sind mit einer zügigen Behandlung zufriedener als Frauen, die oftmals einen sehr hohen Gesprächsbedarf haben. Bauen Sie auf die Frauen Der Bereich Männer und Kosmetik konnte sich in den letzten Jahren sehr gut über gemeinsame Aktivitäten mit der Partnerin etablieren. So haben Kundinnen den Lebenspartner angespornt und von kosmetischer Pflege überzeugt. Erfolgversprechend ist auch, ein gemeinsames Behandlungskonzept für Partner anzubieten, bei dem beide gleichzeitig einen Termin zur Fingernagel- und Handpflege wahrnehmen. Da bei ihr oft mehr Zeit benötigt wird, wird ihm solange eine Anti-Stressbehandlung mit Anti Age Fluid angeboten. Auch eine spezielle Einrichtung in einem Teil des Studios, die auf die männliche Klientel abgestimmt ist und mit speziellen Pflegeprodukten für Herren lockt, macht das Angebot für ihn interessant. Durch Gutscheine, die im Layout und in der Ansprache auf Männer zugeschnitten sind, lassen sich viele auf eine Behandlung ein, die sie dann in der Folge häufiger in Anspruch nehmen. Wenn es Studios schaffen, ihre Türen auf diese Art zu öffnen, läuft er nicht durch das reine Betreten Gefahr, von seinem Umfeld belächelt zu werden. Eine andere Alternative sind kleine Maniküreschulungen für den Mann, bei denen ihm auch die notwendigen Produkte als Pflegeset mit Multitool für zu Hause angeboten werden. So kann ER sein „Kosmetikgeheimnis“ bewahren.


Lifestyle

BodieGuy: Man(n) gönnt sich ja sonst nichts! Der Produktname BodieGuy sowie das besondere Design mit kantigen Schriftzügen wurde eigens entwickelt, um der neuen Herrenpflegeserie eine eigene, unverwechselbare Kontur und ein maskulines Outfit zu geben. Neben einem Anti Age Fluid für die Gesichtspflege gehören noch ein Nagelhautöl, ein mattierender Schutzlack, das Maniküreinstrument „Multitool“ sowie eine Feile mit drei Profiflächen zum In-Form-Bringen und Polieren von Naturnägeln zu den BodieGuy Produkten. 53


ŠSubbotina Anna - Fotolia.com

Lifestyle

54


Lifestyle

Geben Sie Ihrer Nail Designerin eine Chance! Beim Italiener essen Sie immer nur Spaghetti Carbonara, obwohl es dort auch andere leckere Gerichte gibt? Beim Shoppen mit Ihren Freundinnen schauen Sie stets nur nach Jeans und sehen die tollen Sommerkleider nicht? Und seit mehr als zehn Jahren besuchen Sie immer die gleiche Bar, auch wenn es gleich an der Ecke einen originellen Szenetreff gibt, der Ihnen viel besser gefallen würde? Glücklicherweise gibt es kaum Menschen, die nicht offen für neue Ideen, innovative Produkte oder besondere Dienstleistungen sind. Obwohl - gerade in Fingernagelstudios fragen viele Kunden häufig immer das gleiche Angebot nach: kurze Nägel im French Design, ovale Form mit Himbeerrot oder „ … bitte eckig mit Strasssteinen, so wie damals bei meiner Konfirmation“. Fordern und Fördern Natürlich hat diese Beständigkeit auch Vorteile. So weiß die Nail Designerin bei Stammkunden schon vorher, was gefällt und die Kundin, was sie bekommt. Keiner geht ein Risiko ein, alles ist schnell erledigt, Enttäuschung ausgeschlossen. Nur, auf Dauer ist das Ganze doch ziemlich langweilig und viele Nail Designerinnen fühlen sich unterfordert. Schließlich haben sie sich für einen kreativen Beruf entschieden, die meisten haben viel Geld in Aus- und Weiterbildung gesteckt und können jetzt mit Fug und Recht von sich behaupten, Experten in Sachen schöne Hände, Nägel und oftmals noch Füße zu sein. Als Kunde verpassen Sie mit dieser „So wie beim letzten Mal“Einstellung einiges. Können Sie doch in einem Catherine Fingernagelstudio von einem außerordentlichen Knowhow profitieren, sich von speziellen Angeboten und Anwendungen verwöhnen und verschönern lassen und nicht zuletzt bei Problemen, die von den Händen über die Nägel bis hin zum Körper und Gesicht reichen, einen fachlich fundierten Rat erhalten. Alles, was Sie zu tun haben, ist: fragen, probieren, wollen. Ach ja, und wenn Ihnen etwas gefällt, sagen Sie das Ihrer Nail Designerin ruhig, nichts ist für die Beziehung zwischen Nail Designer und Kunden so schön wie ein wohlgemeintes Lob.

Sie sind der König! Informieren Sie sich bei Ihrem nächsten Besuch doch einmal, was Ihnen Ihr Studio an Dienstleistungen alles bietet. Vermutlich wird das Angebot weit über klassische Maniküre sowie Naturnagelverstärkung und -verlängerung hinausreichen. Bei einem Catherine Studio gehören diverse Wellnessangebote wie Handmassagen und Pflegerituale wie Peelings, um nur die gängigsten zu nennen, mittlerweile zum Standardprogramm. Hier noch ein besonderer Tipp: Die Entwicklung vieler Studios geht dahin, Pflege und Entspannung miteinander zu verbinden. Von Interesse sind daher sogenannte „Short Time Relaxing“ Programme, die kurze Entspannung im Alltag bieten. Eine Maniküre mit Peeling, eine pflegende Handpackung mit einer Handmassage oder eine 20-minütige Kopf-SchulterNackenmassage zum Beispiel. So verlassen Sie das Studio nicht nur mit wunderschönen Nägeln, Sie sind auch bestens erholt und entspannt. Wenn Sie schon immer den Wunsch nach kreativer Nail Art auf Ihren Nägeln hatten, sich bisher aber nicht an die Umsetzung gewagt haben, lassen Sie sich ohne Scheu kostenlos und umfassend beraten. Die meisten Catherine Studios haben Fotomappen oder MusterTips mit Motiven von klassischer bis ausgefallener Nail Art und das entsprechende Wissen, welche Nagelform Ihrem Typ steht. Wenn Sie in Bezug auf Ihren neuen Nagelschmuck noch unsicher sind, lassen Sie sich einen Probenagel anfertigen. Ein serviceorientiertes Studio, dem die Zufriedenheit seiner Kunden wichtig ist, wird mit diesem Wunsch kein Problem haben. Eine eigene Welt Haben Sie nicht nur eine trockene Nagelhaut, sondern schuppt Ihre Haut am ganzen Körper? Wie werden Ihre Beine und Füße vorzeigbar für den Sommer? Welche Accessoires passen zu den gerade angesagten Farbtrends? Wetten, dass Ihnen Ihre Catherine Nail Designerin bei diesen Fragen weiterhelfen kann? Im Normalfall wird Sie Ihnen alles genau erklären - Ursachen, Behandlungsoptionen, Hintergrundinformationen zu Mode und Styles - und

Ihnen eine Reihe von Produkten anbieten, die rasch und gezielt helfen oder Ihren Typ positiv unterstreichen. Denn bei Catherine Nail Collection hört die Kundin nicht an den Handgelenken auf! Rund um die bekannten Modelliergele, Nail Polishes und Nail Art Accessoires gibt es praktisch eine große, eigene Catherine Welt: Pflegeartikel für den ganzen Körper, Bekleidung wie zum Beispiel T-Shirts mit einem Logo aus echten Swarovski-Steinen, luftige Schals und schöne Sonnenbrillen, nützliche Helfer wie zum Beispiel Nailcare Butter oder Minifeilen für die Handtasche, ja selbst Handtaschen finden sich im Angebot des Zierenberger Unternehmens. Und das Beste: Jedes Produkt entspricht den hohen Qualitätsstandards, die Sie von der Naturnagelverlängerung und -verstärkung kennen und schätzen. Damit Wünsche in Erfüllung gehen ... Fragen Sie Ihre Nail Designerin bei Ihrer nächsten Behandlung zum Beispiel nach Lotus Size. Das sind vier Produkte, die sanft reinigen und wirksam pflegen. Hochwertige Inhaltsstoffe wie Reiskeimöl, Seidenproteine und Lotusextrakt wirken revitalisierend, feuchtigkeitsspendend und vermitteln ein geschmeidiges Hautgefühl. Der zarte Duft nach Kokos und Zitrone belebt und erfrischt die Sinne. Sehr zu empfehlen ist im Sommer die Körperpflegeserie Body Touch. Mit pflegenden Wirkstoffen, schimmernden Goldpigmenten und duftiger Frische wird ein wunderbares Hautgefühl vermittelt. Ein sanfter Duft nach Orangen umhüllt Ihren Körper und umschmeichelt die Sinne. Zu einem guten Service gehört, dass Sie ein empfohlenes Produkt natürlich vor dem Kauf testen dürfen. Falls Ihnen diese Möglichkeit nicht geboten wird, fragen Sie einfach nach. Niemand muss die Katze im Sack kaufen, gerade wenn es um so ein sensibles Thema wie Ihre Haut oder einen Duft geht. Egal, für welche zusätzliche Leistung Sie sich interessieren, geben Sie Ihrer Nail Designerin bei Ihrem nächsten Termin einfach die Chance zu beweisen, was sie alles für Sie tun kann!

55


KOCHEN

Essen wie Göttin am Mittelmeer Zu Sommer und Sonne gehören Gerichte, die nach Urlaub am Mittelmeer schmecken: mit Fruchtgemüse wie Tomaten, Zucchini oder Auberginen, duftig-würzigen Kräutern, Fisch und unverzichtbar in mediterranen Gefilden Olivenöl. Dazu passen ein trockener Rotwein und helles Brot (Ciabatta, Fladen- oder Baguettebrot). Jetzt möglichst draußen zu essen, ob im Garten, Balkon oder auf der Terrasse, gehört zum südländischen Lebensgefühl unbedingt dazu. Probieren und genießen Sie die folgenden Rezeptvorschläge der leichten mediterranen Küche.

Gourmet-Salat „Romana“ Zutaten für 4 Personen ½ Römersalat 250 g Rucolasalat 10 getrocknete Tomaten in Öl 10 Kirschtomaten 10 Garnelen (vorzugsweise frisch, aber auch Tiefkühl-Ware möglich) Für das Dressing 2 EL Olivenöl 2 EL weißer Balsamico-Essig (oder Himbeeressig) 2 EL Wasser 1 EL Honig 1 EL frische Petersilie, gehackt 5-10 eingelegte Kapern Salz, Pfeffer

56

Zubereitung 1. Die Dressing-Zutaten im Mixer verquirlen. 2. Römersalat zerteilen, Blätter in Streifen schneiden. Mit ca. der gleichen Menge Rucolasalat vermischen, gut abwaschen und abtrocknen. 3. Garnelen abbrausen, in Knoblauch und Olivenöl 1-2 Minuten anbraten. 4. Die vermischten Salatsorten auf einer Platte anrichten. Die getrockneten Tomaten klein schneiden und auf den Salat geben, ringsherum die halb aufgeschnittenen Kirschtomaten verteilen, mit den gebratenen Garnelen garnieren. 5. Das Salatdressing über den Salat geben.

Cremige Zucchini-Suppe Zucchini bieten sich für eine sommerliche Suppe geradezu an, besonders an heißen Tagen. Gartenfrisch geerntet werden sie von Juni bis September. Zucchino bedeutet übrigens „kleiner Kürbis“, eine Bezeichnung, die aus dem norditalienischen bzw. venezianischen Dialekt stammt. Zutaten für 4 Portionen 1 kg kleine Zucchini (5-6 Stück) 1 rote Gemüsezwiebel 1 Zweig Oregano 1 EL Olivenöl 300 ml Gemüsebrühe

100 ml süße Sahne Salz, Pfeffer, Chili 2 Garnelen (vorzugsweise frisch, aber auch Tiefkühl-Ware möglich) Zubereitung 1. Eine Zucchini beiseite legen, die restlichen Zucchini längs halbieren und vierteln. Das weiche innere Kerngehäuse entfernen, den Rest in Stücke schneiden. 2. Die Gemüsezwiebel schälen und fein würfeln. 3. Garnelen abbrausen, in Knoblauch und Olivenöl 1-2 Minuten anbraten. 4. Zucchini-Stücke und Zwiebelwürfel in Olivenöl anschwitzen und mit der Gemüsebrühe ablöschen, ca. 15 Minuten weich köcheln. 5. Mit dem Stabmixer die Suppe pürieren, mit Salz, Pfeffer und etwas Chili abschmecken. Süße Sahne dazugeben und mit dem Stabmixer leicht aufschäumen. 6. Die zur Seite gelegte Zucchini der Länge nach mit einem Schabmesser in dünne „Nudel“-Streifen schneiden, diese in heißem Olivenöl ausbacken und etwas salzen. 7. Beim Anrichten die gebratenen Zucchini-„Nudeln“ als Einlage in die cremige Suppe geben und mit frischem, vom Stängel gezupftem Oregano bestreuen. Die gebratenen, in feine Streifen geschnittenen Garnelen (alternativ geräucherter Lachs) in die heiße Suppe einlegen.


KOCHEN

Süße Früchtchen in Knallrot Erdbeermarmelade mit Rosmarin und Orangen Endlich wieder Erdbeerzeit! Frisch gepflückt und knallrot lachen uns die süßen Früchtchen jetzt unwiderstehlich lecker an. Eingekocht als Marmelade, können Sie sich den Geschmack des Sommers auch in der kalten Jahreszeit wunderbar auf der Zunge zergehen lassen! Zutaten für ca. 10 Einmachgläser 2 kg frische Erdbeeren 2 Zweige Rosmarin 2 Orangen, davon eine unbehandelte 1 kg Gelierzucker Saft einer ½ Zitrone

Zubereitung 1. Erdbeeren säubern, in kaltem Wasser waschen und in einem Sieb abtropfen lassen. 2. Gewaschene Früchte in einen Kochtopf geben und mit dem Saft von 2 Orangen langsam aufkochen lassen. 3. Rosmarin waschen und die Nadeln abzupfen. Mit einem Messer fein hacken und zusammen mit der abgeriebenen Schale einer unbehandelten Orange in die Fruchtmischung geben. 4. Während des Kochens die Früchte ständig umrühren. Falls nicht genug Flüssigkeit vorhanden ist, noch etwas

Orangensaft hinzufügen. Fruchtstücke können mit einem Pürierstab zerkleinert werden. 5. Im flüssigen Zustand den Gelierzucker hineingeben, umrühren und vorsichtig ca. 4 Minuten sprudelnd kochen lassen. Zum Schluss den Saft einer halben Zitrone unterrühren. 6. Die Marmelade etwas auskühlen lassen und in saubere Gläser füllen. Die Deckel vorher in kochendem Wasser sterilisieren und fest verschrauben.

57


Wissenswert

Liposome: Power für die Haut Liposome sind winzig kleine, runde Hohlkörperchen, die wasserlösliche Wirkstoffe in ihrem Inneren aufnehmen können und als Multitalent in der Kosmetik gelten: Sie dienen zum einen selbst als kosmetischer Wirkstoff und zum anderen als Transporteur für andere Inhaltsstoffe. Liposome bestehen aus denselben Bausteinen wie die Zellmembranen der Haut, aufgrund dieser Baugleichheit können sie sich mit der Haut verbinden und die Barriereschicht stärken. Sie erfreuen sich in der Kosmetik nicht nur deshalb größter Beliebtheit, sondern können darüber hinaus auch andere, in sich aufgenommene Stoffe direkt unter die Oberfläche der Haut transportieren. Das liegt an ihrer Form und der Zusammensetzung. Durch die hohle Form können sie wasserlösliche, aktive Substanzen in sich aufnehmen und diese nach dem Passieren der Barriereschicht in die Haut freigeben. Nicht nur aus diesem Grund sind sie in der Hautpflege nicht

mehr wegzudenken. Auch ohne einen mit Wirkstoffen gefüllten Kern zählen Liposome zu den stärksten kosmetischen Substanzen. Sie dienen damit nicht bloß dem Transport von Wirkstoffen, sondern haben selbst durch ihre chemische Zusammensetzung einen kosmetischen Nutzen. So verdoppelt sich der Effekt der Liposome für die Kosmetik. Hautglättung Der Effekt, den Liposome auf die Haut haben, ist in erster Linie der einer Hautglättung. Damit einher geht die Verbesserung der Hautfeuchtigkeit. Sie eignen sich daher auch ohne zugesetzte Inhaltsstoffe sehr gut bei Akne, trockener Haut und Verhornungsstörungen. Die kleinen Hohlkügelchen, die auch als Vesikel bezeichnet werden, führen der Haut essenziell notwendige Fettsäuren in gebundener Form zu und lösen die Bildung von Ceramid 1 aus. Trockener Haut wird vorgebeugt und bereits trockene Haut wird wieder sanft und ge-

schmeidig gemacht. Auch lässt sich das Austrocknen der Haut aufgrund regelmäßigen Waschens durch das Auftragen von Liposomen verhindern. Der pHWert der Haut wird reguliert, was dazu beiträgt, den natürlichen Schutzmantel der Haut gegen schädliche Umwelteinflüsse aufzubauen. Wirkstofftransporteur Wirkstoffe, die in Liposome eingekleidet sind, entfalten einen besseren kosmetischen Effekt in der Haut. Durch das Einschleusen der wasserlöslichen Wirkstoffe wird eine Tiefenwirkung erzeugt. So können eingeschleuste Inhaltsstoffe wie Vitamin C, Panthenol, Aminosäuren und Pflanzenextrakte die Barriereschicht der Haut passieren. Aus diesen Nährstoffdepots wird dann die Haut langsam und kontinuierlich versorgt. So können die Reparaturarbeiten an der Haut von innen heraus fortgesetzt werden. Liposome sind daher auch in der Anti-Aging-Pflege sehr beliebt, da sie Falten reduzieren, Linien glätten und das gesamte Hautbild verfeinern. Wer zusätzlich zum Griff in den Cremetopf etwas tun möchte, kann auf Lebensmittel mit einem hohen Lecithingehalt (Vorstufe der Liposome) zurückgreifen. Dafür würde sich beispielsweise die Sojabohne eignen, die darüber hinaus dazu beiträgt, den Cholesterinspiegel zu senken und die Konzentrationsfähigkeit zu erhöhen. Bei Catherine Nail Collection werden Liposome im Liposom Handgel und in der Handcare Lotion aus der Nymphaea Serie eingesetzt.

58


WENN SIE MICH FRAGEN ...

Frühlings(ver)boten La Primavera, Lenz oder einfach Frühling: Schneeglöckchen und Krokus stecken vorsichtig ihre Köpfchen aus der vom Frost befreiten Erde. Schwalbe und Singdrossel kehren nach dem Winterurlaub aus Afrika zurück in unsere Breitengrade. Meine neugierige Nachbarin presst sich in ihren pinkfarbenen Jogginganzug, um Weihnachtsgans, Dominostein und Glühwein von ihren Hüften zu rennen. Endlich können wir wieder laue Lüfte genießen und dabei die aromatischen Benzindüfte einatmen, die bei den ersten Motorradtouren des noch jungen Jahres in den blauen Himmel gepustet werden. Wir verabschieden uns ohne schlechtes Gewissen von den letzten guten Vorsätzen, die wir am Neujahrstag noch allen unseren Freunden stolz und in voller Überzeugung per SMS mitgeteilt hatten. Zeigen - in Tops oder Kleidchen noch leicht fröstelnd sonnenentwöhnte Haut, die irgendwie weiß und krank aussieht, und bewundern die mutigen Frauen, die zaghaft erste Schritte in offenen High Heels wagen und in ihrer natürlichen Anmut an einen Storch beim Brauttanz erinnern. Die gefühlte schönste Zeit des Jahres hat begonnen. Nur leider setzt bei mir unmittelbar nach Beendigung des Winterschlafes die Frühjahrsmüdigkeit ein. Oder sollte ich besser schreiben: Zum Glück? Denn nur wie in Trance werde ich so die großen Modeschauen in New York, Hildesheim, Paris und Wladiwostok mitbekommen, auf denen Mode präsentiert wird, die niemand zu keiner Zeit irgend-

wo anziehen mag oder kann. Selbst wenn die Designerstücke mal nicht das Auge des Betrachters beleidigen und in Fußgängerzonen und Parks für spontane Public Viewings sorgen würden, sind sie für den Alltag gänzlich ungeeignet. Mit einem Reifrock, der einen durchschnittlichen Umfang von drei Metern hat, kann eine Frau sich höchstens in der Großküche des VW-Konzerns in Wolfsburg oder in einer rollstuhlgerechten Wohnung nützlich machen. Welches weibliche Wesen würde in einem 10.000-Euro-Kleid Staub wischen oder sich in einem Ballonrock und sexy Overknees zusammen mit dem Nachwuchs die Kommaregeln in Deutsch erarbeiten? Eben!

Stiegen mit roten Äpfeln oder Sonnenaufgängen, weil man Gefahr läuft, unsichtbar zu werden. Ich vermute mal, dass dann nur noch ein Radar die Trägerin orten kann.

Ganz arg soll es dieses Jahr werden. Für die Frühjahrsmode haben die Modemacher scheinbar das Motto „Erlaubt ist, was missfällt“ ausgerufen. Und das ist so einiges: Querstreifen, Blockstreifen, Längsstreifen, Herrenhemden mit zarter Spitze, Blusen mit bunten Tischdeckenmustern und als Krönung braune Oberteile in angesagter Kastenform, in denen jeder aussieht wie ein Vollkornbrot auf zwei Beinen. Der Megatrend für 2011 lautet: Rot! Rot! Rot! Das ist aber nicht politisch zu verstehen, auch wenn wir mit sieben Landtagswahlen und ungezählten Kommunalwahlen rauf und runter in der Republik ein Superwahljahr haben. Die Farbe des Feuers und der Leidenschaft kommt ja nie ganz aus der Mode. Ich persönlich finde, dass Rot ja Märchenfiguren, Königen und dem Weihnachtsmann steht, aber gänzlich ungeeignet ist bei Auftritten auf roten Teppichen, vor roten Backsteinwänden,

Mit erwartungsfrohen Grüßen

Vielleicht kommt aber auch noch die Zeit, in der ich nicht nur Rotwein und den Zitaten der roten Rosa Luxemburg etwas abgewinnen kann. Schließlich setzen Koralle, Bordeaux und Kirsche auf Lippen oder Nägeln eindeutige erotische Signale und sorgen zu jeder Jahreszeit für eine vermehrte Hormonausschüttung bei uns Männern. Wenn Sie so wollen, sorgt die Trendfarbe Rot eben auch für „Hasch mich, ich bin der Frühling“ an 365 Tagen im Jahr.

59


SERVICE Hersteller & Adressen Astroservice Dr. Armin Fessler Brahmsstr. 19 CH-8003 Zürich Tel.: 00 41 / 76 / 4 98 38 78 Internet: www.astroservice.com E-Mail: infomail@astroservice.com

Komet Verlag GmbH Emil-Hoffmann-Str. 1 50996 Köln Tel.: 0 22 36 / 3 99 91 55 Fax: 0 22 36 / 3 99 91 59 Internet: www.komet-verlag.de E-Mail: info@komet-verlag.de

DIE RÄTSELSCHMIEDE Rätselservice Reguigne Königsteiner Str. 11 61389 Schmitten Tel.: 0 60 82 / 9 29 99 33 Fax: 0 60 82 / 9 29 99 37 Internet: www.raetselschmiede.de E-Mail: info@raetselschmiede.de

Madeleine Mode GmbH Im Pinderpark 7 90513 Zirndorf Tel.: 01 80 / 5 30 08 00 Fax: 09 11 / 1 42 51 28 Internet: www.madeleine.de E-Mail: service@madeleine.de Peter Kaiser GmbH Lemberger Strasse 46 66955 Pirmasens Tel.: 0 63 31 / 7 16 - 0 Fax: 0 63 31 / 7 16 - 1 96 Internet: www.peter-kaiser.de E-Mail: info@peter-kaiser.de

Gmeiner-Verlag GmbH Im Ehnried 5 88605 Meßkirch Tel.: 0 75 75 / 20 95 - 0 Fax: 0 75 75 / 20 95 - 29 Internet: www.gmeiner-verlag.de E-Mail: info@gmeiner-verlag.de

TUZZI fashion GmbH Edelzeller Str. 51 36043 Fulda Tel.: 06 61 / 3 98 - 0 Fax: 06 61 / 3 98 - 4 60 Internet: www.tuzzi.de E-Mail: info@tuzzi.de

Heyne Verlag Bayerstraße 71-73 80335 München Tel.: 0 18 05 / 99 05 05 Fax: 0 89 / 41 36 - 33 33 Internet: www.randomhouse.de/heyne E-Mail: kundenservice@randomhouse.de

STELLENMARKT

Impressum Catherine Lifestyle Magazin erscheint 4 x im Jahr. Herausgeber: Catherine Nail Collection GmbH, Vor Braken‘s Höhe 1, 34289 Zierenberg Telefon: 0 56 06 / 53 03 - 0 Internet: www.catherine.de Copyright: Catherine Nail Collection GmbH Nachdruck - auch auszugsweise nur mit ausdrücklicher Genehmigung. Bei den vorgestellten Produkten sind Preisänderungen und Irrtümer vorbehalten.

Auflösung des Preisrätsels aus dem Catherine Magazin 1/2011 Renommierter Friseursalon bietet

R ÄUME FÜR FINGERNAGELSTUDIO - Top-Lage in München Nymphenburg/Neuhausen - Studiogröße ca. 30 m2 - plus schöner Wartebereich - teilweise möbliert (Arbeitstisch, Schränke usw.) biobella Schönheitsinstitut Donnersbergerstr. 39 80634 München Weitere Auskünfte erteilt Frau Hölzl Di. bis Fr. unter biobella Schönheitsinstitut

TEL.: 0 89 / 13 12 12

Suchen Sie einen Nail Designer oder einen Praktikanten?

WARUM SUCHEN SIE NICHT HIER? - Auflage 10.000 Exemplare - Bundesweite Verteilung - Sie erreichen direkt Ihre Zielgruppe - Erstinserenten erhalten 50% Rabatt

Weitere Informationen bekommen Sie bei Herrn Koch, Vor Braken’s Höhe 1, 34289 Zierenberg

TEL.: 0 56 06 / 53 03 - 1 59

60

Das Lösungswort lautete „Nail Forming“. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt, wir gratulieren herzlich.


VORSCHAU

Vorschau Alle reden von Globalisierung Catherine Nail Collection ist voll dabei! Vom mittelständischen Unternehmen in Nordhessen spannen sich die geschäftlichen Fäden rund um den Globus. In fast 30 Ländern finden Kunden heute internationale Catherine Vertretungen. Um die Auslandskontakte zu pflegen und zu intensivieren, treffen sich die Handelspartner aus aller Herren Länder alle zwei Jahre in der Zentrale in Zierenberg, was kürzlich wieder der Fall war. Lesen Sie Spannendes und Interessantes über „die große, weite Welt von Catherine“ im nächsten Catherine Lifestyle Magazin. Der Sommer ist die Zeit des spürbaren Genusses. Wir schwelgen in Düften, Farben, üppiger Blumenpracht. Doch es geht noch sinnlicher, verführerischer, luxuriöser - zum Beispiel mit unserem neuen, exquisiten Farbtrend, der Sie mit Leidenschaft umgarnen und Ihren Fingernägeln eine königliche Anmutung verleihen wird. Lassen Sie sich überraschen, wohin die Reise mit unserem neuen Farbtrend geht - alles darüber im nächsten Heft.

©Gerd Altmann / PIXELIO

Fachkräftemangel hin oder her, Catherine Nail Collection sorgt vor. Denn das Unternehmen bildet den beruflichen Nachwuchs selbst aus! Welche Berufe junge Leute hier lernen und welches Sprungbrett ins Leben ihnen damit geboten wird, darüber berichten wir im nächsten Magazin.

n, i z aga ten! M le rhal y t e s ife udio L e t rin ine S e ath ther C ste m Ca h c e ä s n n Ihr a i d uf gust a h u sic te A e i it nS bM e u a Fre s Sie 61 da


We can do it!

We Can Do It! - wichtiger denn je Frauenhäuser bieten nicht bloß Obdach und Grundversorgung, sondern auch Schutz durch Anonymität. Dadurch sind diese Einrichtungen auch für Frauen aus dem nahöstlichen Kulturkreis oft die letzte Rettung. Wenn gegen den eigenen Willen eine Zwangsverheiratung stattfinden soll, kann so der Wut und dem Zorn der Familie aus dem Weg gegangen werden. Wie so-

62

genannte Ehrenmorde zeigen, ist die Situation dieser jungen Frauen sehr ernst zu nehmen. Eine weitere Tatsache ist, dass Gewalt in einer Ehe, die unfreiwillig geschlossen wurde, viel häufiger vorkommt. Für viele Frauen ist die Flucht ins Frauenhaus die einzige Möglichkeit, einer menschenunwürdigen Beziehung zu entkommen. Viele Frauenhäuser müssen jedoch um ihre Existenz kämpfen. Leider ist es immer noch nicht gelungen, eine angemessene staatliche Finanzierung durchzusetzen. Die Situation ist in den letzten Jahren schlechter geworden, was an einem Rückgang der Anzahl von Frauenhäusern zu beobachten ist.

Zum Glück erkennen jedoch viele von Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, die dringende Notwendigkeit und helfen durch die Unterstützung der Initiative We Can Do It! von Catherine Nail Collection. We Can Do It! hilft dort, wo grundlegende Dinge des Lebens dringend gebraucht werden. Die bundesweite finanzielle Unterstützung von Frauenhäusern und Beratungsstellen ist seit mehr als fünf Jahren ein voller Erfolg. Herausragende Spendenaktion „Wir treten ein für die gute Sache We Can Do It!, wir sind vom Fache!“ Unter diesem Motto hatte Jelena Keil-Sartorius zu ihrer großen Spendenaktion Ende letzten Jahres aufgerufen. In eigens dafür angemieteten Räumlichkeiten gab es ein Rahmenprogramm mit einer professionellen Märchenerzählerin und Harfenmusik. Parallel dazu fand ein Weihnachtsmarkt statt, auf dem es nicht nur Waffeln, Gebäck, Süßigkeiten und


Durc

h Ihr

Glühwein gab, sondern auch Schmuck und Pflegeprodukte verkauft wurden. Durch den Erfolg der Spendenaktion konnte die Elitestudio-Inhaberin aus Belm am Abend der Golden Nail Verleihung den Erlös ihrer Weihnachtsaktion an die We Can Do It! Beauftragte Gudrun Temme überreichen. Durch die großzügige und wunderbar verpackte Spende in Höhe von 650 Euro wurde die 100.000-Euro-Marke geknackt. Geld für Flyer und Kinderecke Anfang des Jahres wurde die Initiative „Frauen helfen Frauen“ aus Euskirchen mit rund 1.000 Euro bedacht. Zum einen konnte mit dem Geld die Kinderecke des Wartebereichs in der Beratungsstelle ausgestaltet werden. Bauklötze, eine Holzeisenbahn, ein Puzzle, eine Spieldecke sowie weitere kleine Spielsachen verkürzen den jungen Besuchern zukünftig die Wartezeit. Zum anderen wurde mit der Unterstützung von We Can Do It! ein Infoflyer neu aufgelegt, der aktuelle Hilfsangebote wie ein Nottelefon für Kinder und Jugendliche suchtkranker Eltern, Adressen wie die der Aids- und Drogenberatung der AWO und Internetseiten aus der Region auflistet. Der Flyer wird an Frauen und Mädchen verteilt, die eine Veranstaltung des eingetragenen Vereins besuchen.

e sei

We can do it!

t übe r insge fünf Jah re samt 102. n besteh 400 e Euro nde Tre u an 8 2 Pr e konnte ojek te ve n bis zu m rteilt Partner der Initiative werd Redaktio en. nssc Aktuell sind rund 180 Catherine Partnerhluss studios an We Can Do It! beteiligt. In jedem teilnehmenden Studio finden sich im Empfangsbereich eine Spendenbox und zukünftig auch Überweisungsträger, damit Spenden direkt und unkompliziert vorgenommen werden können. In Form von Postern, Aufstellern und Flyern werden Kunden und Besucher der Studios darüber hinaus auf die Initiative hingewiesen. Das Informationsmaterial und die Spendenboxen erhalten die Partner der Initiative kostenfrei. Wir danken allen Spendern, auch im Namen der betroffenen Frauen und ihrer Kinder, für ihr großes Engagement. Von Frauen für Frauen Die Initiative We Can Do It! wurde 2006 von Catherine Nail Collection ins Leben gerufen, um Frauenhäuser und Beratungsstellen zu unterstützen. Unter www.catherine.de können Sie Projektanträge downloaden. Wenn Sie die Initiative We Can Do It! unterstützen möchten, können Sie das auf dem Spendenkonto We Can Do It!, Kasseler Bank, BLZ 520 900 00, Konto 70 45 49 71 gerne tun.

Ausflüge, Bücher, Bausteine Im März hat das We Can Do It! Gremium über die Spendenvergabe der nächsten Monate beraten. Wie schon im letzten Jahr werden im Frühjahr und Sommer zahlreiche Ausflüge zum Beispiel in Zoos oder zu Ausstellungen unterstützt, um betroffenen Frauen und ihren Kindern eine kleine Auszeit von ihrem harten Alltag zu gönnen. Des Weiteren wurden Anträge für den Kauf von Büchern, einer Kinderküche, Bauklötzen und anderen Spielsachen bewilligt. „Jeder Cent, egal ob in einer Sammelbüchse oder durch Überweisung, hilft uns, einer bedürftigen oder traumatisierten Frau oder deren Kindern ein bisschen Sonnenschein und Lebensfreude zurückzugeben oder auch ganz alltägliche materielle Bedürfnisse zu stillen“, sagte Gudrun Temme, We Can Do It! Beauftragte von Catherine Nail Collection, zur Vergabe und dankte allen Spendern ausdrücklich für deren Engagement.

63


FINAL GELPOLISH aus Zwei mach Eins Gel + Nailpolish = Gelpolish Nail Forming in Farbe in drei Schritten:

1 Haftung

2 Gelpolish 3 Highgloss

· formen mit Farbe · ohne feilen

HEIT

entwickelt by

Y

T

U NE

N

WE

L

· immer schöne Nägel

MA

DE IN GER

M

A


Ausgabe 02/2011 Catherine Nail Collection