Page 1

Ausgabe 1 · Februar · März · April 2016

Von Mensch zu Mensch

Titelthema

Wertvolle Zeit gemeinsam verbringen Mehr Lebensqualität für Pflegebedürftige und Angehörige Pflegekassen

Medizin & Pflege

Basteltipp

Für Angehörige: Wer zahlt was in der Pflege?

Was tun bei Rückenbeschwerden?

Vasen für Frühlingsblumen

ab Seite 10

Seite 24

ab Seite 26


Anzeige

Von M ensch zu Me nsch

Pflege P flege ist ist unsere uns n ere Leidenschaft Leidenschaft Die casa Die casa r reha eha Unternehmensgruppe Unternehmensgruppe zählt zählt zu zu den den führenden führenden privaten privaten Trägern Trägern von Deutschland. Entsprechend unserer nserer Philosophie Philosophie von Seniorenpflegeheimen Seniorenpfle fl geh e eimen iin nD eutschland. E ntsprechend u »Von M ensch zzu uM ensch« stellen stellen wir wir die die Lebensqualität stets »Von Mensch Mensch« unserer Bewohner Bewohner stets Lebensqualität unserer en M ittelpunkt. t in d den Mittelpunkt. Die ca casa reha im Überblick: sa re ha Unternehmensgruppe Unternehmensgr rnehmensgr ternehmensgruppe Überblick: • Über Über 10.000 10.000 .00 Pflegeplätze Pflegeplätze in Deutschland D • Ü Über und Mitarbeiter ber 7.100 7.100 Mitarbeiterinnen Mitarbeit tarbe • Top-Arbeitgeber Branche Top-Arbeitg o eber in der Br anche »Gesundheit & Soziales« laut Focus-Magazin Focus-Magazin attraktiven Standorten ttraktiven Standor • 70 70 Häuser an a ten bundesweit bundesweit Pflegeheimportfolio eheimportffolio o mit m typischerweise • Junges Junges Pfleg typischerweise Pflegeplätzen 120 bis 130 Pfleg eplätzen Stetiges Wachstum Gründung,, um den steig steigenden • Stetig es W achstum seit Gründung enden Bedarf decken Bedarf an Pflegeplätzen Pflegeplätzen zu deck en

w www.casa-reha.de ww.casa-reha.de

ca casa sa r reha eha • ppro ro vita vitta • sozialkonzept sozialkonzept


Inhalt

Themen in dieser Ausgabe

6

Wertvolle Zeit gemeinsam verbringen

Kaleidoskop

18

In den CASA REHA-Häusern ist immer etwas los

Alle Themen im Überblick: 4 In dieser Jahreszeit 6 Titelthema: Wertvolle Zeit gemeinsam verbringen 10 CASA REHA: Wer zahlt was in der Pflege? 12 Gesundheit: Die Augen und was ihnen gut tut 14 Trends & News: Produktneuheiten für Senioren 16 CASA REHA Neueröffnung und Häuserjubiläen

CASA REHA Wer zahlt was in der Pflege?

Medizin & Pflege

10

Gesundheit

24

Basteltipp

Was tun bei Rückenbeschwerden?

17 Aktiv: Lachen, um gesund zu bleiben

Die Augen und was ihnen gut tut

Vasen für Ihre Frühlingsblumen

12

26 LOKALTEIL ab Seite 17

26 Basteltipp: Vasen für Ihre Frühlingsblumen

18 CASA REHA-Kaleidoskop 28 Reisen: Karneval, 20 Unterhaltung: Fasching oder Fasnet Aktuelle Buch- und Spieletipps 30 Rätselspaß 21 CASA REHA: im Frühjahr Snoezelen 22 CASA REHA: Zum dritten Mal unter den TOP 10-Arbeitgebern 23 Ratgeber: Wer zahlt was in der Pflege? 24 Medizin & Pflege: Was tun bei Rückenbeschwerden?

Impressum Herausgeber: CASA REHA Holding GmbH, Gablonzer Straße 35, 61440 Oberursel, Telefon: 06171/2870-0 Redaktion: Carola Hermsdörfer (Leitung), Beate Ströer, Harriet Dürrbeck. Grafische Gestaltung und Anzeigen: Will & Bok Werbeagentur GmbH, Pforzheim.

Eine schöne Frühjahrszeit und frohe Ostern wünscht Ihnen das Team der CASA REHA Unternehmensgruppe

Foto: Gütegemeinschaft Kerzen

Titelthema

Erscheinungsweise: Das Seniorenmagazin „Von Mensch zu Mensch“ erscheint 4-mal jährlich, Auflage: 26.000 Exemplare · Nachdruck: Vervielfältigung oder Nachdruck (auch auszugsweise) der veröffentlichten Beiträge nur nach vorheriger Genehmigung des Herausgebers. Für nicht verlangtes Redaktions- oder Bildmaterial sowie für Schreibfehler und sonstige inhaltliche Angaben übernehmen wir keine Haftung. Aus Gründen der Lesbarkeit wird bei den meisten geschlechtsspezifischen Begriffen nur die männliche Form gewählt. Titel-Fotomotiv: shutterstock.com/Photographee.eu

Von Mensch zu Mensch · Februar · März · April 2016

3


In dieser Jahreszeit

Am 26. März ist wieder Ostern

Eier für das Osternest Zu Ostern gehören Eier einfach dazu – ob gekocht, bunt eingefärbt oder als Zutat für den Festtagsschmaus. Ostern ohne Ostereier ist für uns Europäer fast undenkbar. Die Tradition ist uralt: Bereits vor der ersten Jahrtausendwende galten Ostereier als Sinnbild des Lebens und der Wiedergeburt. Schon seit jeher waren sie ein wichtiger Bestandteil des religiösen Osterfestes und wurden zunächst nur mit roter Farbe bemalt. Zur Freude und zum puren Genuss nach der Fastenzeit, während der alle tierischen Produkte tabu waren. Mittlerweile findet man sie in allen möglichen Größen und Dekors in den Osternestern versteckt.

Vorfreude auf den

Frühling Rosmarin, Basilikum und Co. bringen Pep auf den Teller

Zuneigung schenken am Valentinstag Der Valentinstag ist traditionell der Tag der Verliebten. Geschenke, Aufmerksamkeiten, Blumen, Beweise der Zuneigung – all das gehört zum Valentinstag. Gerne lassen wir uns jedes Jahr am 14. Februar erneut von unseren Liebsten beteuern, wie gerne sie uns haben – und revanchieren uns unsererseits mit romantischen Liebesbekenntnissen. Wir wünschen Ihnen einen schönen Valentinstag 2016!

4

Von Mensch zu Mensch · Februar · März · April 2016

Foto: djd/qs-live.de

Am 14. Februar ist Valentinstag

Ob Suppe, Salat oder Smoothie: Mit frischen Kräutern lassen sich viele Gerichte aufpeppen. Thymian, Petersilie und Liebstöckel passen gut zu Fleisch. Bei geschmacklich intensiveren Gerichten verleihen kräftige Kräuter wie Rosmarin, Basilikum, Majoran und Schnittlauch noch das gewisse Etwas. Für Geflügel eignen sich am besten Oregano, Rosmarin, Thymian und Salbei. Bald ist wieder die Zeit, diese Kräuter auf der Fensterbank oder in den Hochbeeten anzupflanzen. Weitere Infos: QS-live.de.

Foto: djd/Copyright Nadine Dilly/Basica

Foto: Gütegemeinschaft Kerzen

Kräuter – die Extraportion Geschmack


Munter in den Frühling

In dieser Jahreszeit

Auch in der kalten Jahreszeit viel Wasser trinken Genügend zu trinken, ist vor allem für ältere Gesundheits-Tipp Menschen wichtig, denn mit zunehmendem Lebensalter sinkt der Wassergehalt des Körpers und damit auch die Flüssigkeitsreserve. Gleichzeitig nimmt das Durstgefühl ab. Deshalb trinken Die Zutaten einer frischen Hühnersuppe können viele Senioren zu wenig. Zudem wirken einige tatsächlich gegen Infekte der oberen Atemwege wirken. Medikamente harntreibend oder abführend, Bei einem Infekt dringen Viren in die Schleimhäute der sodass der Körper zusätzlich Flüssigkeit veroberen Atemwege ein. Zur Abwehr bewegen sich weiße Blutliert. Schon ein geringer Flüssigkeitsmangel körperchen dorthin. Durch die Ansammlung weißer Blutkörkann die Konzentrationsfähigperchen schwellen die Schleimhäute an, und es kommt zu keit beeinträchtigen. In Husten und Schnupfen. Die Hühnersuppe hilft, die Aktivität der Folge kann es zu der weißen Blutkörperchen herabzusetzen, wodurch ErkälKreislaufproblemen tungssymptome gemindert werden. Darüber hinaus entund Störungen des halten Hühnerfleisch sowie das gekochte Gemüse Inhaltsstoffe, die eine entzündungshemmende Wirkung haben. Nervensystems komFest steht auch, dass der heiße Dampf der Suppe die men. Deshalb heißt Schleimhäute zusätzlich befeuchtet und dadurch es insbesondere für das Sekret in Hals und Nase besser abfließt. die Generation 55 plus, Darüber hinaus trägt die Suppe zur täglichen lieber mal eine Tasse Tee Flüssigkeitszufuhr bei, die für eine oder ein Glas Wasser schnelle Genesung bei 1,5 bis 2 Litern mehr zu sich nehmen. täglich liegen sollte. Quelle: http://ernaehrungsstudio.nestle.de

Foto: djd/Forum Trinkwasser e. V.

Foto: djd/3 Glocken

Hilft Hühnersuppe wirklich bei Erkältung?

Weitere Infos unter www.forum-trinkwasser.de

Jetzt werden sie wieder geboren

Pollenflug-Kalender

Wann fliegen welche Pollen? Rund 20 Prozent der Deutschen leiden mittlerweile unter Pollenallergien. Tendenz steigend. Dabei kann es jeden, auch noch in höherem Alter, ein erstes Mal treffen. Eine Vorbeugung dagegen gibt es nicht. Die Pollenflugsaison beginnt schon im Februar. Die genauen Pollenflugzeiten hängen generell von der Großwetterlage und der Region ab. Die verschiedenen Farben in der Tabelle markieren die Abstufungen „Hauptblüte“ (rot), „Vor- und Nachblüte“ (orange) und „Pollen möglich“ (gelb).

Pünktlich von Februar bis März kommen die Lämmer zur Welt – ein für Groß und Klein faszinierendes Schauspiel. Das Schaf gehört zu den ersten Tieren, die ihre Jungen entweder im heimischen Stall, oder direkt auf der noch schneebedeckten Wiese zur Welt bringen. Das Lamm wird traditionell als Zeichen des Lebens und der Unschuld verstanden, und sein weißes Fell symbolisiert die innere Reinheit und Frömmigkeit. Im christlichen Brauchtum führte die Symbolik des Lammes für die Auferstehung Christi zum Backen von Osterlämmern als Gebildenbrot, die in der Osterfeier zur Speisenweihe gebracht und zum Osterfrühstück verzehrt werden.

Von Mensch zu Mensch Februar · März · April 2016

5

Foto: Shutterstock.com/Aleksandar Mijatovic

Die Zeit der Osterlämmer


Titelthema

Wertvolle Zeit gemeinsam verbringen Mehr Lebensqualität für Pflegebedürftige und Angehörige

Foto: Shutterstock.com/Kzenon

Nach wie vor leben die meisten Pflegebedürftigen in privaten Haushalten und werden zumeist von nahen Angehörigen (unter anderem von ihren Ehepartnern, Töchtern oder Schwiegertöchtern) betreut und gepflegt. Dies verlangt von den Angehörigen viel Engagement. Eine Entlastung in der Pflege wäre wünschenswert, um mehr gemeinsame Zeit mit dem Pflegebedürftigen zu verbringen. 6

Von Mensch zu Mensch · Februar · März · April 2016


Im Alter sind es die Kinder, die es häufig als Pflicht sehen, für ihre Eltern da zu sein. Doch diese Aufgabe überfordert viele pflegende Angehörige. Gerade Pflegebedürftige im Alter benötigen viel Aufmerksamkeit und im Krankheitsfall viel Fürsorge, Verständnis und liebevolle Hingabe. Oft wird dabei die pflegende Person aus Überlastung selbst zum Pflegefall und beginnt, an dieser Situation zu verzweifeln. Das Gefühl, die Rundumpflege alleine nicht mehr bewältigen zu können, kann auf Dauer krank machen – und schürt die eigene Unzufriedenheit mit sich selbst und den selbstauferlegten Werten.

Veränderte Rollenverhältnisse innerhalb der Familie Aufgaben und Verantwortlichkeiten müssen neu verteilt und frühere Rollenverhältnisse aufgegeben werden. Die Angehörigen sind dazu gezwungen, aus der Rolle des Kindes oder des Ehepartners in die Rolle desjenigen zu schlüpfen, der für seine Eltern oder seinen Partner die Verantwortung trägt. Der Rollenwechsel kann für beide Seiten erhebliche Probleme verursachen. So etwa bei der Ehefrau, wenn sie ihrem dementen Mann sagen muss, was er zu tun hat oder nicht. Sie ist eventuell überfordert, wenn sie finanzielle oder organisatorische Angelegenheiten rund um die Pflegebedürftigkeit regeln muss.

Rechtzeitige Planung entlastender Pflegemaßnahmen Dank der gestiegenen medizinischen Allgemeinversorgung werden die Menschen immer älter. Dadurch kann die Zeit, in der die Pflegebedürftigen Hilfe benötigen, auch immer länger andauern. Mittlerweile liegt die Zeitspanne der häuslichen Pflege bei durchschnittlich zehn Jahren. Eine Zeit, in der auch die pflegenden Angehörigen selbst älter werden und möglicherweise durch die Anstrengungen in der Pflege verstärkt psychischen, körperlichen sowie materiellen Belastungen ausgesetzt sind, die anfangs gar nicht absehbar waren. Der Zeitpunkt zur Inanspruchnahme professioneller Hilfe rückt immer näher.

Oft fällt es den betreuenden Familienmitgliedern schwer, Hilfe anzunehmen. Dabei können die Angst, „versagt zu haben“, oder die Scheu, fremde Personen in die Privatatmosphäre eindringen zu lassen, eine Rolle spielen. Die Erfahrung zeigt aber, dass betroffene Personen, die den Schritt wagen, fremde Hilfe in Anspruch zu nehmen, durchweg davon profitieren. Häufig äußern sie sich bedauernd da-rüber, sich nicht schon früher um Hilfsangebote gekümmert zu haben.

Vollversorgung durch Rundumpflege weckt neue Energien Den Einzug der pflegebedürftigen Eltern in ein Seniorenpflegeheim gehört wahrscheinlich zu den schwersten Entscheidungen überhaupt. Trotzdem sollten Angehörige frühzeitig bedenken, dass es irgendwann möglich sein kann, dass sie ihre Nächsten nicht mehr zu Hause

Foto: Shutterstock.com/CandyBox Images

Dankbarkeit und der Wille, den eigenen Eltern etwas zurückzugeben von dem, was diese einst den Kindern gegeben haben, gehört zu den am häufigsten genannten Motiven pflegender Angehöriger. Das ist für den größten Teil der Menschen durchaus nachvollziehbar und entspricht den ethischen Empfindungen unserer Gesellschaft. Die Mutter, die uns einst zur Welt brachte, uns als Kind Nahrung, Schutz und Liebe gab oder der Vater, der sein Leben lang hart gearbeitet hat – diesen Menschen etwas zurückzugeben, ist geradezu ein Versprechen, das die Angehörigen einlösen wollen.

Foto: Shutterstock.com/Photographee.eu

Titelthema

Grundsätzlich fühlt sich ein Mensch mit Demenz in seiner vertrauten Umgebung am sichersten. Allerdings erfordert die Pflege zuhause – auch unter Zuhilfenahme von ambulanten Pflegediensten – eine enorme körperliche und seelische Belastung für die Betreuenden.

Von Mensch zu Mensch · Februar · März · April 2016

7


Titelthema stürzt?“ oder „Wie stelle ich sicher, dass die Medikamente rechtzeitig und richtig eingenommen werden?“ erübrigen sich.

Foto: Shutterstock.com/Lisa S.

Möglichkeiten in Seniorenpflegeeinrichtungen

Häusliche Pflege ist für die Angehörigen oft anstrengend. Da bleiben persönliche Gespräche auf der Strecke. pflegen können. Gründe dafür können sein, dass man selbst krank wird, dass die örtlichen Hilfsangebote nicht ausreichend sind oder dass man zu Hause nicht mehr in der Lage ist, die erforderliche medizinische Versorgung zu gewährleisten. Deshalb kann oft die Aufnahme in ein Seniorenpflegeheim für alle Beteiligten die beste Lösung sein. Die Entlastung durch das Pflegepersonal erleichtert die persönliche Beziehung der Angehörigen zu ihren Eltern. Die Kinder müssen sich keine Gedanken mehr darüber machen, was passiert, wenn Mutter oder Vater alleine in der Wohnung bleiben. Fragen wie „Wer bemerkt, wenn Vater

In angenehmer Atmosphäre haben die Angehörigen die Möglichkeit, bei ihren Besuchen entspannt mit ihren Eltern in den Aufenthaltsräumen oder draußen auf der Terrasse zusammenzusitzen und sich auf persönliche Gespräche zu konzentrieren. Hier das Beispiel »Birkenhof« in Bitburg.

8

Von Mensch zu Mensch · Februar · März · April 2016

Im Seniorenpflegeheim kann das Zimmer mit einigen eigenen Möbeln eingerichtet werden, damit sich der Bewohner zuhause fühlt. Die Einrichtung in den Gemeinschaftsräumen sind behaglich und barrierefrei ausgestattet, was im eigenen Zuhause meist nicht der Fall ist. Die Räumlichkeiten sind mit barrierefreien Wegen, Wegweisern aufgestattet. Angenehme Farben und helle Räume bieten eine Wohlfühlatmosphäre. Gemeinsame Spaziergänge der Angehörigen mit den Bewohnern können in den meisten Einrichtungen in einem geschützten, nach außen hin geschlossenen Garten oder Innenhof stattfinden, der es Menschen mit Demenz ermöglicht, sich auch ohne Begleitung im Freien zu bewegen. Die Bewohner haben ausreichend Bewegungs- und Aufenthaltsmöglichkeiten im Sichtfeld der Pflegekräfte, die im Notfall sofort zur Stelle sind und Betreuung und Hilfe leisten können. Dies ermöglicht den Angehörigen beim Besuch, sich entspannt mit ihren Eltern zusammenzusetzen und z. B. über persönliche und familiäre Themen zu sprechen. Oft blühen die pflegebedürften Menschen durch die Ansprache innerhalb des Hauses förmlich auf und genießen das Miteinander mit den Mitbewohnern.


Ähnliche Lebenserfahrungen können ausgetauscht werden: Es wird wieder viel mehr geredet und Kontakt zu anderen gefunden.

Gemeinsame Beschäftigungsmöglichkeiten in der Gruppe Über die reine Pflegeleistung hinaus gibt es für die Bewohner regelmäßige und wechselnde Einzel- und Gruppenangebote, um sich ihren Möglichkeiten entsprechend zu beschäftigen. Dabei werden die Bewohner aktiv zu für sie geeigneten Beschäftigungen angeregt und dabei unterstützt, wie z. B. die Teilnahme am Bewegungstraining oder in Bastelgruppen. In den Aufenthaltsräumen gibt es die Möglichkeit zum gemeinsamen Radiohören mit der Musik der Generation der Bewohner (z. B. Schlager der 50er Jahre oder Volksmusik) und allgemein zugängliche Fernsehgeräte. Angehörige können sich auf Wunsch auch nach wie vor an der Pflege beteiligen und damit ihren Eltern nahe sein. Ihr Wissen über das Verhalten, die Vorlieben und Abneigungen des Bewohners sind dabei sehr

nützlich. Jeder Bewohner hat einen individuellen Betreuungsplan und eine Pflegedokumentation. In beides fließen die Erfahrungen der Angehörigen mit ein. Auch die ärztliche Versorgung wird den Anforderungen der Bewohner entsprechend organisiert. Es werden verstärkt Ärzte hinzugezogen, die auf die Versorgung von Patienten mit AlzheimerDemenz ausgerichtet sind.

Regelmäßig finden in den Seniorenpflegeeinrichtungen für die Bewohner attraktive Veranstaltungen und Therapieangebote statt, an denen auch die Angehörigen teilnehmen können. So wird das Erlebnis zum gemeinsamen Spaß und von den Bewohnern begeistert angenommen. Beispiel: In Bad Bodenteich erfreuten sich alle an den handzahmen Lamas, die zu Gast waren.

Erfahrungen einer Angehörigen mit der Pflege ihrer Mutter Umgang hat sich wieder sehr verbesert. An Feiertagen wie Weihnachten und zu Geburtstagen holen wir sie immer zu uns nach Hause, manchmal auch übers Wochenende. Dies sprechen wir mit den Pflegekräften kurzfristig ab und beWenn ich zu Besuch kam, stritten kommen noch wertvolle Tipps, auf wir uns regelmäßig, da die Woh- welche Dinge wir achten sollen. nung nicht sauber war oder sie Nun kann ich wieder ruhig schlafen, wieder den Herd angelassen hatte. da ich nicht ständig damit rechnen Sie trank auch viel zu wenig. Ich muss, dass das Telefon klingelt und konnte aber nicht immer da sein irgendwas mit unserer Mutter pasund mich um sie kümmern. Du- siert ist. Jetzt sind professionelle Pfle„In der Zeit, in der wir unsere Mutter schen und Baden ging kaum noch, gekräfte rund um die Uhr für sie da. Auch wenn in der Einrichtung Feste gepflegt haben, waren wir meist da das Bad nicht barrierefrei war. rund um die Uhr mit organisatori- Seit unsere Mutter in einer Senio- gefeiert werden, nehmen mein schen und pflegerischen Tätigkeiten renpflegeeinrichtung ist, freut sie Bruder und ich gemeinsam mit ihr beschäftigt. Alle Besteiligten waren sich immer, wenn ich sie besuche häufig teil. Da können wir z. B. beim gestresst und gereizt. Unsere Mutter und erzählt, was sie alles Interessan- Sommerfest oder Oktoberfest mit saß nur zu Hause und schaute re- tes erlebt hat – der gemeinsame unserer Mutter ordentlich feiern.“ Von Mensch zu Mensch · Februar · März · April 2016

9

Foto: Shutterstock.com/JPC-PROD

gungslos an die Wand. Es gab keinen Fahrstuhl im Haus. So hatten wir keine Möglichkeit, mit ihr vor die Tür zum Spazieren zu gehen. Außer uns bekam sie eigentlich auch keinen Besuch mehr, da ihre Freunde schon verstorben waren.


CASA REHA

Kann meine Mutter nach ihrem Sturz noch allein wohnen? Welche Möglichkeiten gibt es? Kommt ein Pflegeheim in Frage? Diese oder ähnliche Fragen stellen sich viele Menschen in einer ähnlichen Situation.

Bewohner und Angehörige können finanzielle Hilfen in Anspruch nehmen

Wer zahlt was in der Pflege? Wer trägt die Kosten für die stationäre Pflege? Vor dem Umzug in ein Pflegeheim stellt sich immer die Frage nach der Finanzierung: Was zahlt die Pflegeversicherung? Was muss der Pflegebedürftige selbst zahlen? Werden die Angehörigen an den Kosten beteiligt? Welche Möglichkeiten gibt es noch? Diese Fragen lassen sich nicht pauschal beantworten. Klären Sie zuerst, wie viel Geld Sie von der Pflegekasse bekommen. Die Leistungen werden unabhängig von den eigenen finanziellen Mitteln gewährt. Allerdings ist die Pflegeversicherung keine Vollversicherung. Das heißt, sie trägt nicht alle Kosten für die stationäre Pflege. Zuzahlungen sind nötig. Können die Betroffenen selbst oder ihre Angehörigen diese nicht tragen, werden sie vom Sozialamt übernommen.

Wie beantragt man Geld für die Pflege? Nur wenige Schritte sind notwendig, um finanzielle Unterstützung zu bekommen: ❯ Antragsformular bei der Pflegekasse des Pflegebedürftigen anfordern.

10

❯ Das ausgefüllte Formular an die Pflegekasse senden. ❯ Der Medizinische Dienst der Krankenversicherung vereinbart mit Ihnen einen Besuchstermin per Post oder Telefon zur Begutachtung und Feststellung des Leistungsbedarfs. ❯ Der Bescheid der Pflegekasse über die Höhe der Leistungen wird Ihnen zugesandt.

Pflegebedürftigen und ggf. seine Angehörigen zu seinem gesundheitlichen Zustand und seinem Hilfsbedarf bei der Körperpflege, Ernährung, Mobilität und hauswirtschaftlichen Versorgung. Um sich auf diesen Besuch vorzubereiten, hilft es, sich über einen Zeitraum von einer Woche alle Pflegetätigkeiten und die dafür beanspruchte Zeit zu notieren.

Das Antragsformular für Pflegeleistungen

Bescheid der Pflegekasse

Sie bekommen es bei der Pflegekasse, die der Krankenkasse des Pflegebedürftigen angegliedert ist. Das Antragsformular muss ausgefüllt und der Pflegekasse zugeschickt werden.

Der Gutachter des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung Um den Hilfe- und Pflegebedarf des Pflegebedürftigen festzustellen, wird er von einem Gutachter des Medizinischen Dienstes an einem abgestimmten Termin zuhause besucht. Bei privat Versicherten wird dies von einem privaten Gutachterdienst übernommen. Der Gutachter befragt den

Von Mensch zu Mensch · Februar · März · April 2016

Auf der Grundlage des Gutachtens trifft die Pflegekasse ihre Leistungsentscheidung. Das heißt, sie entscheidet, welche Pflegestufe der Pflegebedürftige bekommt. Verschlechtert sich der Gesundheitszustand des Pflegebedürftigen, kann jederzeit eine Höherstufung beantragt werden. Entscheidend für die Einteilung in eine Pflegestufe ist die Zeit, die zur Pflege benötigt wird. Je länger die Betreuung dauert, desto höher ist die Eingruppierung. Es gibt genaue Berechnungstabellen, mit denen ermittelt werden kann, für welche Tätigkeit wie viel Zeit angerechnet wird. Der Bescheid gibt Auskunft über die bewilligten Leistungen der Pflegekasse.


Foto: Fotolia.com

CASA REHA In untenstehender Tabelle stehen die Leistungen, die durch die Pflegeversicherung in Ausführung durch die jeweilige Pflegekasse des Versicherten bezuschusst werden.

?!

Weitere Infos unter: www.casa-reha.de/ratgeber-pflege

Die Leistungen werden ab dem Datum der Antragstellung bezahlt. Deshalb ist es wichtig, rechtzeitig einen Antrag zu stellen. In unseren Heimen wird man Sie unterstützen, die richtige Pflegestufe zu bekommen.

Was zahlt die Pflegeversicherung?

Bei Kurzzeitpflege übernimmt die Pflegekasse in der Pflegestufe O bei vorliegender erheblich eingeschränkter Alltagskompetenz sowie in den Pflegestufen 1 bis 3 die pflegebedingten Aufwendungen, die Leistungen der sozialen Betreuung sowie die Aufwendungen der medizinischen Behandlungspflege für maximal 28 Tage und einem Gesamtbetrag von maximal 1.612 Euro pro Kalenderjahr. Ein Tipp: Bitte beachten Sie, dass Leistungen der Pflegeversicherung zwar rückwirkend, aber erst vom Tag der Antragstellung an gewährt werden.

Welche Kosten entfallen beim Umzug in ein Heim? Viele der Kosten, die der Pflegebedürftige zuhause monatlich trägt, entfallen bei einem Heimaufenthalt.

Die Pflegeversicherung übernimmt einen Anteil der Kosten für ambulante und (teil)stationäre Pflege. Die Höhe richtet sich nach der Art und dem Ort der Pflege sowie nach der Pflegestufe. Um Leistungen für die Pflege in einem Heim zu erhalten, muss eine Pflegestufe vorliegen bzw. beantragt sein.

Zum Beispiel: Mietkosten, Kosten für Strom, Wasser und Heizung sowie Nebenkosten.

Folgende Leistungen können in unseren Pflegeheimen erbracht werden: ❯ Vollstationäre Pflege ❯ Verhinderungspflege ❯ Kurzzeitpflege

Reicht das Einkommen des Pflegebedürftigen nicht aus, um die Heimkosten zu zahlen, kann es sein, dass die Kinder zuzahlen müssen. Bestimmte Freibeträge

Was an laufenden Kosten eingespart wird, kann in voller Höhe für die Heimkosten verwendet werden.

Müssen die Angehörigen etwas zuzahlen?

Zuschuss von den Pflegekassen für vollstationäre Pflege Pflegestufe 1

1.064,- Euro

Pflegestufe 2

1.330,- Euro

Pflegestufe 3

1.612,- Euro

Pflegestufe 3+

1.995,- Euro

Verhinderungspflege

bis zu 1.612 Euro (Dauer nur bis zu sechs Wochen pro Kalenderjahr)

Kurzzeitpflege

bis zu 1.612 Euro (Dauer bis zu vier Wochen pro Kalenderjahr)

verhindern, dass den Angehörigen dadurch finanzielle Probleme entstehen. Auf notwendige finanzielle Verpflichtungen und Rücklagen wird dabei immer Rücksicht genommen. Die Erfahrung zeigt, dass die Sorgen, Angehörige würden durch die Zuzahlungen in finanzielle Bedrängnis kommen, meist unbegründet sind.

Wie werden die Zusatzkosten finanziert? Die wichtigsten Finanzierungsquellen neben den Leistungen aus der Pflegeversicherung sind: ❯ Rente und sonstige Einkünfte ❯ Vermögen ❯ Ggf. Leistungen aus der Unfallversicherung ❯ Leistungen nach dem Bundesversorgungsgesetz für Beamte

Ab wann bekommt man Sozialhilfe? Sozialhilfe kann in Anspruch genommen werden, wenn Einkommen, Vermögen und Leistungen der Pflegekasse nicht ausreichen. Dabei wird auch das Einkommen und Vermögen der Ehepartner berücksichtigt. Und es wird geprüft, ob unterhaltspflichtige Kinder finanzielle Hilfe leisten können. Anträge auf Sozialhilfe sind bei den Sozialämtern zu stellen. Ist stationäre Pflege nötig, übernimmt der Sozialhilfeträger die Kosten für Unterbringung, Verpflegung und Investitionen, die von der Pflegeversicherung nicht übernommen werden. Darüber hinaus erhält jeder Sozialhilfeempfänger einen monatlichen Betrag zur eigenen Verfügung. Beratung ist wichtig: Am Anfang sollte man sich einen Überblick über die Möglichkeiten der Finanzierung verschaffen. Hier ist eine kompetente Beratung wichtig. In unseren Pflegeheimen wird man gerne mit Ihnen gemeinsam alle Möglichkeiten durchsprechen und eine individuelle Lösung finden. Von Mensch zu Mensch · Februar · März · April 2016

11


Alle Fotos: djd/www.orthomol.de

Gesundheit

Die Augen und was ihnen gut tut Auf unsere Augen verlassen wir uns ein Leben lang, sie sind sozusagen das „Tor zur Welt“. Kaum ein Sinnesorgan trägt so entscheidend bei der Navigation durch den Alltag bei wie die Sehorgane.

Ernährung Mikronährstoffe

Blinzeln (gezielte Befeuchtung der Netzhaut) Pause fürs Auge

Frische Luft

Schlaf

Rauchen

Tägliche positive und negative Einflussfaktoren Unausgewogener Lebensstil auf die AugenUngünstige Lese- und gesundheit Fernsehbedingungen

12

Von Mensch zu Mensch · Februar · März · April 2016

Alter

Sonneneinstrahlung

Genetische Einflüsse

Beim Lesen im Lieblingsbuch oder beim Spaziergang in der Dämmerung – konstant leisten die Augen den ganzen Tag über Präzisionsarbeit. Dabei müssen sie ständig den Ansprüchen von Nah und Fern gerecht werden. Höchste Zeit also sich zu fragen, wie man die Gesundheit und Leistungskraft der Augen sinnvoll unterstützen kann.

Rechtzeitig vorsorgen Einschränkungen im Sehvermögen entwickeln sich langsam und graduell. Daher ist es sinnvoll, die Augengesundheit frühzeitig zu unterstützen. Wichtig: Zur Erhaltung der Sehkraft sind regelmäßige Pausen hilfreich. Augenübungen können außerdem die angestrengten Muskeln der Linse entspannen (Übungen siehe rechte Seite). Eine gesunde Ernährung mit vollwertiger Kost und viel frischem Obst und Gemüse kann ebenfalls zur Gesunderhaltung der Augen beitragen. Zusätzlich zu einer Kombination aus erholenden Übungen und bewusster Ernäh-


Gesundheit

rung kann die Einnahme ergänzender Mikronährstoffe sein, die optimal auf die Bedürfnisse der Augen abgestimmt sind, die Augengesundheit und damit die normale Sehkraft gezielt unterstützen.

Viele Faktoren beeinflussen die Augengesundheit Rauchen ist schädlich für die Augen: Es kann die Durchblutung der kleinen Gefäße in Netzhaut und Sehnervenzellen senken. Auch trockene Luft oder starke Sonneneinstrahlung können die Augen belasten. Übergewicht und unausgewogene Ernährung sind der Gesundheit des ganzen Körpers und damit auch der Augen auf Dauer nicht zuträglich. Dadurch können bestimmte Augenprobleme auftreten, vor allem bei genetischer Veranlagung. Daher sollten Vorsorgeuntersuchungen für die Augen entsprechend den Empfehlungen der Krankenkassen durchgeführt werden.

Tägliches Training für die Augen Übung 1: Die Handflächen seitlich an den Kopf legen. Den Oberkörper leicht von einer Seite zur anderen bewegen. Langsam mit dem Blick der Bewegung des Körpers folgen. Durch das Wandern der Augen müssen diese sich auf verschiedene Objekte und Distanzen einstellen.

Übung 2: Beide Arme anwinkeln und die Zeigefinger neben dem Kopf auf Augenhöhe ausstrecken. Den Blick auf den rechten Finger fokussieren. Dann die Augen wieder zur Mitte hin wandern lassen. Blick geradeaus halten, während die Finger langsam zueinander und wieder auseinander bewegt werden. Dann den Blick zum linken Zeigefinger wandern lassen und diesen fokussieren.

Die richtigen Sehhilfen Manchmal lässt sich die klare Sicht schon mit kleinen Maßnahmen erreichen. Bei Tätigkeiten im Nahbereich wie Lesen oder Handarbeiten ist es wichtig, dass ausreichend helles Licht zur Verfügung steht. Und die Meinung „die alte Brille tut es schon noch eine Weile“ ist oft falsch: „Mit einer optimalen Sehkorrektur wird ein großes Stück Lebensqualität gewonnen“, betont Dr. Georg Eckert, Pressesprecher des Berufsverbands der Augenärzte. Mit zunehmendem Alter setzt die Alterssichtigkeit ein. Das Auge verliert die Fähigkeit, unterschiedlich weit entfernte Objekte scharf abzubilden. Die Alterssichtigkeit können Augenärzte mit Lesebrillen, Gleitsichtbrillen oder in einigen Fällen – wenn z. B. wegen eines Grauen Stars ohnehin eine Linsenoperation angezeigt ist – mit speziellen Kunstlinsen, die anstelle der natürlichen Linse ins Auge implantiert wird, ausgleichen. Für die „Altersabhängige Makuladegeneration (AMD)“, steht Augenärzten seit gut einem Jahr eine erfolgreiche Therapie zur Verfügung. Entscheidend dabei ist aber eine rechtzeitige Vorsorgeuntersuchung.

Übung 3: Die Handinnenflächen aneinander reiben, bis diese leicht erwärmt sind. Dann die Augen locker mit den Handflächen abdecken und diese dort ruhen lassen und darauf achten, dass kein Licht mehr auf die Augen trifft. Die Hände solange in dieser Position halten, bis das übliche Farbflimmern und die Lichtblitze, welche natürliche Reflexe der Augen in der Dunkelheit sind, enden und man nur noch Schwärze wahrnimmt. Das kann einige Minuten dauern.

Übung 4: Die Hände geschlossen vor die offenen Augen halten. Dann die Finger spreizen und hindurch blicken. Die Hände scheibenwischerartig leicht auf und ab bewegen, während man weiter hindurch blickt. Danach die Handflächen wieder schließen und den Blick erneut auf die Handinnenflächen fokussieren. Durch diese Übung müssen die Augen sich schnell den verschiedenen Perspektiven, Reizen und Sehschärfen anpassen. Diese Übung mehrfach hintereinander wiederholen. Von Mensch zu Mensch · Februar · März · April 2016

13


Fotos: djd/päxfood

Trends & News

Die praktische Alternative zu frischem Obst und Gemüse:

Gesund snacken Trockenfrüchte und -gemüse, die sich einfach mitnehmen lassen und zum schnellen Zugreifen einladen. Jetzt gibt es von Päx Food ein patentiertes Vakuum-Trocknungsverfahren. Damit bleiben die gesunden Leckereien nicht nur knusprig und luftig, sondern schmecken auch wie das frische Original und behalten fast alle wertvollen Inhaltsstoffe. Die Auswahl reicht von Obstsorten wie Äpfeln, Erdbeeren, Ananas oder Physalis bis zu knackigen Paprika- und Tomatenstückchen oder Zucchinischeiben – alles ohne Zusatzstoffe. Die haltbaren Knabbereien schmecken zwischendurch und eignen sich als Zutat für Nachspeisen, Salate oder zum Müsli. www.paexfood.de/onlineshop

Gesund und Herzfunktionen jederzeit kontrollieren

Mobiles EKG-Gerät Fotos: easy-PR/hecht international

Herzerkrankungen gehören weltweit zu den mit am häufigsten auftretenden Krankheiten. Für Risikogruppen ist die regelmäßige Überprüfung der Herzfunktionen daher wichtig. Besonders einfach geht dies mit dem neuen mobilen EKGGerät Cardio24 von Davita®. Damit können die genauen EKG-Daten leicht ermittelt und jederzeit überwacht werden. Das Cardio24 im Taschenrechnerformat ist klein, handlich und überall einsetzbar. Es ist sehr leicht zu bedienen. Zur Messung legt man beide Daumen auf die Elektroden. Innerhalb von 30 Sekunden werden die genauen EKGDaten ermittelt.

Moderner Bett- und Sofa-Butler

James war gestern!

Informationen unter www.hecht-international.com.

14

Von Mensch zu Mensch · Februar · März · April 2016

Mehr Info unter www.davita.de a avit PR/d asye : o Fot

Wie oft hat man sich schon auf das Sofa gesetzt und gemerkt, dass die Fernbedienung nicht in Griffnähe liegt? Praktisch, dass es jetzt den Sofa-Butler „carry“ gibt: Einfach über die Armlehne gehängt, finden in den vier eingearbeiteten Taschen aus Filz all die Dinge Platz, die man für einen gemütlichen Abend braucht. Im Schlafbereich bietet Bett-Butler „slappy“ praktischen Stauraum für wichtige Utensilien am Bettrahmen.


Trends & News

Gesunde Ernährung leicht gemacht

Dem Rheuma keine Chance geben

fit in den Frühling

Rund zwanzig Millionen Menschen leiden in Deutschland unter rheumatischen Erkrankungen. Berechtigte Hoffnung zur Linderung wird in eine komplexe Ernährungs- und Stoffwechseltherapie gesetzt. Ziel ist dabei, auf Nahrungsmittel zu verzichten, die entzündungsfördernde Inhaltsstoffe enthalten. Das diätetische Speiseöl MCT aus der Produktgruppe Seviton LIFE basiert auf rein pflanzlichen Inhaltsstoffen, enthält keine Linolsäure und eignet sich als gesunde und leckere Alternative zum Anrichten von kalten und kurzgebratenen Speisen oder Salaten. Die enthaltenen Omega3-Fettsäuren wirken entzündungshemmend. Weitere Infos unter www.seviton.de

Die neue Hautpflegecreme Zona™ von KMB enthält das neu entdeckte Enzym Zonase. Es kommt aus dem Meer und macht nicht nur die Hände weich und samtig-zart, es mildert auch Rötungen, trockene Stellen und juckende Ekzeme. Weitere gut verträgliche Inhaltsstoffe wie Zink und Urea sorgen für ein dauerhaft ausgeglichenes Hautbild. Erhältlich in ausgewählten Drogeriemärkten und Apotheken.

Foto: epr/KMB

Natürlich schön und gepflegt

Foto: djd/tetesept

Gesunde und weiche Haut

Ausgewählte Badeöle

Verwöhnmomente Dieses Badeöl-Set enthält genau das Richtige für ein Entspannungsbad an kalten Tagen: Mit wertvollen Bestandteilen des Naturmoors oder exotischen Düften verwöhnen die Öle die Sinne und fördern innere Ruhe. Geeignet auch zum Snoezelen. Von tetesept. Erhältlich im Handel.

Interdentalbürsten

Fotos: Fotolia.com / TePe

Bessere Reinigung der Zahnzwischenräume Ein Tipp für die zusätzliche Reinigung zwischendurch: TePe EasyPick™. Diese modernen Dental Sticks mit weichen Silikonlamellen reinigen einfach und effektiv zwischen den Zähnen und massieren dabei sanft das Zahnfleisch. Dabei nehmen sie alles mit, was hier nicht hingehört und entfernen vor allem auch Plaque-Bakterien. Erhältlich in ausgewählten Drogerien, Apotheken und Zahnarztpraxen. www.tepe.com Von Mensch zu Mensch · Februar · März · April 2016

15


CASA REHA

ann Tamara Thierschm Die Blütenkönigin

Große Eröffnungsfeier in Werder (Havel)

Königlicher Besuch im »Zernseehof« Mit einer großen Eröffnungsfeier wurde am 14. November 2015 die Eröffnung des neuen Casa Reha Seniorenpflegeheims »Zernseehof« in Werder (Havel) gefeiert, unsere nun 70. Einrichtung. Selbst „Königlicher Besuch“ kam ins Haus – die charmante Werderaner Blütenkönigin Tamara Thierschmann besuchte an diesem Tag den »Zernseehof«. Das Team unter der Leitung von Herrn Torsten Juch präsentierte fachkundig die neue Einrichtung. Pastorin Andrea Paetel Nocke aus der Heilig Geist Gemeinde sprach die Fürbitte für das Haus, Kooperationspartner des neuen Hauses hatten Infostände aufgebaut und für die Kinder war eine Hüpfburg die Attraktion. Um

»Am Osterholz« in Stockach

Stolze 25 Jahre Jubiläum

25

Jahre

16

Von Mensch zu Mensch · Februar · März · April 2016

das leibliche Wohl der Gäste kümmerte sich das hauseigene Küchenteam mit leckeren Speisen und Getränken. Die Festreden wurden musikalisch vom Duo Wahren (Kontrabass und Akustikgitarre) begleitet. Am Mittag traten der Chor Glindow sowie die Kinder-Tanzschule Vizavi auf und zeigten ihr Können. Inzwischen sind die ersten Bewohner eingezogen. Das Haus in der Elsastraße 22 verfügt über 120 Pflegeplätze in der sogenannten Langzeitpflege sowie auch für Kurzzeit- und Verhinderungspflege. Der »Zernseehof« liegt in unmittelbarer Nähe zum Großen Zernsee und ist Teil eines sehr spannenden Stadtteilprojekts von Werder (Havel) – den Havelauen.

Im März 2016 feiert das CASA REHA-Haus »Am Osterholz« in Stockach mit Stolz das 25-jährige Jubiläum der Einrichtung. Da bereits viele Jahre zuvor das Haus unter dem Begriff „TEWIFA“ überall bekannt war, kennen viele Stockacher die Einrichtung unter diesem Begriff bis heute. Das Gebäude diente ursprünglich als Schule, in der Technik und Hauswirtschaft unterrichtet wurde. Danach wurde es zu einem Seniorenpflegeheim umgebaut und später von der CASA REHA Unternehmensgruppe übernommen. Viele „ehemalige“ Mitarbeiter werden zu Gast sein, die von Beginn an bei TEWIFA tätig waren. Sie halten dem Haus bis heute die Treue. Der angrenzende Park bietet für die Jubiläumsfeier die Fläche für ein sicherlich unvergessliches Fest.


Fotos: »Im Osterfeld« Pforzheim

Aktiv

Lachen, um gesund zu bleiben

macht das Leben schöner Dass Lachen gut tut, kann jeder selbst bezeugen, denn es entspannt und hebt die allgemeine Stimmung. Dass herzhaftes Lachen tatsächlich sogar Beschwerden lindern und Heilprozesse anstoßen kann, ist mehrfach bewiesen und wird als Therapie in Pflegeheimen erfolgreich eingesetzt. Was geschieht beim Lachen im Körper? Das befreiende Gefühl, wenn man in einer ernsten Situation plötzlich so richtig loslachen muss, ist wohl jedem vertraut. Für den Geist – aber auch für den Körper – hat Lachen eine entspannende Wirkung. Durch das schnelle Einatmen von Luft in die Lungen wird der Blutdruck für einen kurzen Zeitraum erhöht. Was danach folgt, ist eine länger andauernde Phase der Entspannung für Muskeln und Arterien. Das wiederum senkt den Blutdruck nachweisbar. Während des Lachens werden Glückshormone ausgeschüttet und das Stresshormon Adrenalin blockiert. Dadurch kann Lachen sogar stärkere Schmerzen lindern.

Kann Lachen heilen? Beim Lachen wird das Immunsystem gestärkt, da neue Antikörper gebildet werden. Wer es also schafft, während einer Krankheit oder in einer stressigen Situation Humor an sich heranzulassen und herzhaft zu

lachen, kann seinen Körper bei der Genesung unterstützen. Ausgehend von diesen Ergebnissen kann Lachen bei den unterschiedlichsten Krankheitsbildern als Hilfsmittel angewendet werden. Durch die entspannende Wirkung wird Lachen beispielsweise bei Herzinfarktpatienten gefördert, um den Blutdruck niedrig zu halten. Außerdem kann es bei psychischen Krankheiten eingesetzt werden, beispielsweise bei Patienten, die unter Depressionen leiden. Lachen kann dabei helfen, an Patienten heranzukommen, die durch ein Trauma verschreckt wurden und sich völlig zurückziehen. Auch bei psychosomatischen Erkrankungen wie Neurodermitis kann eine Portion Humor positive Effekte erzielen. Denn die Hautausschläge werden unter anderem durch Stress ausgelöst und können so zumindest eingedämmt werden. Damit ist bewiesen: Lachen ist mehr als nur Ablenkung und kann im Körper viele positive Reaktionen auslösen.

Von Mensch zu Mensch · Februar · März · April 2016

Momente, in denen gelacht wird, helfen vor allem auch Menschen, die nicht unter Krankheiten leiden. Eine tägliche Dosis Lachen ist gesund und kann beispielsweise hartnäckige Muskelverspannungen lösen oder belastenden Stress hinwegfegen. Nicht umsonst wird immer geraten, ärgerlichen Situationen mit einem herzlaften Lachen zu kontern. Denn das ist nicht nur gut, um Bluthochdruck zu vermeiden, sondern sogar gut dafür, ihn aktiv zu senken.

Foto: CASA REHA

Lachen

Lachen tut der Seele gut – und kann den Körper heilen. Diese „Medizin“ kostet nichts, und jeder kann sie anwenden. Witze, kitzeln, nette Menschen, eine komische Situation genügen – und schon signalisiert das Gehirn an den Körper: Jetzt Lachen. Das Belohnungssystem wird eingeschaltet, ein Impuls, der eine Kettenreaktion in Gang setzt. Lachen verändert auch das Schmerzempfinden: Lachen als „Massage für die Innenorgane“ kann körperliche Beschwerden lindern. So fällt dank der tiefen Atmung das Abhusten bei Bronchitis und Erkältungen leichter. Mehr als 100 Muskeln sind beteiligt, allein im Gesicht steuern 40 Muskeln die Mimik. Je intensiver das Lachen, desto mehr Muskeln werden bewegt.

17


Kaleidoskop »Carolinenhof« in Salzgitter-Bad

»Im Riet« in Tü ttleben

in »Am Kurpark«

Bad Neustadt

Süße Weihnachtshelfer von CASA REHA

Kleines Feiertags-Dankeschön Bewährte Traditionen verbinden uns miteinander… So gab es auch in diesem Jahr von der CASA REHA-Geschäftsführung ein kleines Feiertags-Dankeschön für die Mitarbeiter/innen, die an den Feiertagen Weihnachten/Silvester/ Neujahr) jeweils Dienste in der Einrichtung übernahmen. Sie erhielten dieses Mal in allen Einrichtungen „Süße Weihnachtshelfer“ von Lindt, über die sich alle freuten.

In den CASA REHA-Häusern ist »Cäcilienhof» in Garbsen

Erinnerungsshow „Mode im Wandel“

»Luisenhof« in Vöhrenbach

Brandschutz-Schulung Bei der letzten Kontrolle der hauseigenen Feuerlöscher wurden diese im ganzen Haus geprüft und ersetzt. Die ausgedienten Feuerlöscher konnten dabei zu einer praktischen Anschauungsübung für die Mitarbeiter zur Verfügung gestellt werden. An der praktischen Anwendung hatten alle sichtlichen Spaß und lernten dabei spielerisch, wie Feuerlöscher zu entriegeln und zu bedienen sind.

18

Von Mensch zu Mensch · Februar · März · April 2016

Der »Cäcilienhof« feierte sein Herbstfest mit einer Erinnerungsshow des Künstlerbundes aus Bückeburg. Zum Klang alter Schallplatten aus früheren Jahren wurde eine Zeitreise der Mode mit viel Schwung moderiert. Begleitend dazu entstanden wundervolle Fotos von der Schönheit im Alter. Besonderer Gag: Viele „Models“ sahen dabei durch einen geschwungenen goldenen Bilderrahmen, den sie in den Händen hielten.


»Spreetalhof» in Berlin-Altglienicke

Kaleidoskop

CASA REHA-Plakatprojekt Im Rahmen eines Ergotherapienachmittags verewigten sich die Bewohner mit sichtlichem Spaß mit bunten Handabdrücken auf einem großen Stoffplakat, das Gemeinschaft und Zusammengehörigkeit innerhalb des »Spreetalshofs« symbolisiert.

»Walckerhof« in Ludwigsburg

Aufklärungs-Stück „Hallo Oma“ Der Kreisseniorenrat präsentierte im »Walckerhof« am 19. Oktober 2015 in Zusammenarbeit mit der Polizei, der Kreissparkasse und den Schauspielern ein Theaterstück, das über die Gefahren des sogenannten Enkelbetrugs aufklärt. Eine Polizeikommissarin und ein Mitarbeiter der Kreissparkasse gaben wichtige Hinweise. Mit „Rate mal, wer da spricht“ oder ähnlichen Formulierungen rufen Betrüger vor allem bei älteren Menschen an und geben sich als Verwandte, Enkel oder gute Bekannte aus. Das Theaterprojekt „Hallo Oma, ich brauche Geld“ informiert über die Gefahr, hilft die Täuschung zu erkennen, lehrt das richtige Verhalten bei solchen Anrufen und verhindert dadurch das Gelingen der Tricks. Die Bewohner waren in das Stück mit einbezogen, und es wurde humorvoll und offen über das Thema gesprochen.

immer etwas los! »Charlottenhof» in Peine

Neujahrs-Feuerwerk Es war ein farbenprächtiges Spektakel, das am Neujahrsabend weithin sichtbar den Himmel über der Peiner Südstadt erhellte. Das Seniorenheim »Charlottenhof« begrüßte das neue Jahr mit einer zünftigen Party, deren absoluter Höhepunkt das vom Pyrotechniker Thomas Amelung arrangierte Feuerwerk bildete. Etwa 250 Gäste und Angehörige waren der Einladung gefolgt und verbrachten ein paar unvergessliche Stunden gemeinsam mit den Bewohnern und Mitarbeitern.

»Werrehof« in Lage

Lagerfeuer-Romantik im Winter Am 9. Dezember 2015 lockten im Garten aufgestellte Feuerkörbe die Bewohner des »Werrehofs« nach draußen an die milde Dezemberluft. Die Feuerkörbe wurden zur Abenddämmerung angezündet. Herrlicher Grillduft von Bratwürstchen und Glühwein sorgten dafür, dass auch Gäste und Angehörige an der „Open-Air-Party“ teilnahmen. In mollige Jacken und Decken gehüllt, lauschten alle den Klängen der weihnachtlichen Musik. Von Mensch zu Mensch · Februar · März · April 2016

19


Unterhaltung

Neue Tipps zur Unterhaltung Inspirierende Ideen für die Frühlingszeit

Alphabet des selbstbestimmten Lebens

Spielerische Erfolge für Menschen mit Demenz: „Das gelingt immer!“-Blumen-Puzzle

Erschienen im Verlag Förster & Kreuz, 15,90 Euro, gebunden, 68 Seiten, ISBN: 978-3981626230

Foto: SingLiesel Verlag

Mit dem „Das gelingt immer!“-Puzzle wurde für demenziell erkrankte Menschen eine spielerische Kombination aus einfachen Puzzles konzipiert. Diese berücksichtigt auch Aspekte wie Aktivierung, Unterhaltung und Spaß. Auf einfache Art können vier Blumenmotive, bestehend aus jeweils vier Puzzleteilen zusammengesetzt werden. Egal wie, die einzelnen Teile passen immer und ergeben ein buntes Motiv. Das ideale Geschenk für Menschen mit Demenz. Erhältlich unter www.singliesel.de, 14,95 Euro, GTIN 4280000809117

Ein Bilderbuch für Erwachsene von Anja Förster und Dr. Peter Kreuz. Eine Anstiftung zum selbstbestimmten Leben. Ein Mutmacher, ausgetrampelte Pfade zu verlassen und den eigenen Weg zu entdecken. Und eine Liebeserklärung an alle Menschen, die etwas bewegen wollen in ihrem Leben und in ihrem Umfeld. Das Alphabet sucht eine ehrliche Antwort auf die Frage: „Welche Dinge sind es wert, getan zu werden?“.

Inspiration für Menschen mit Demenz: Die „SingLiesel“ Die Mitsing- und Erlebnis-Buchreihe „SingLiesel, Singen – Erleben – Erinnern“ ist in vielen Seniorenpflegeeinrichtungen in ganz Deutschland ein fester Bestandteil des Alltags – und das aus gutem Grund. Denn Musik ist kraftvoll: Sie spricht Emotionen an, weckt Erinnerungen und stimmt positiv. Kern des wunderschön im Stil klassischer Schulfibeln gestalteten Buches „Die

schönsten Frühlingslieder“ bilden illustrierte Volkslieder, die über einen integrierten Lautsprecher abgespielt und mitgesungen werden können. Zudem sind die Abbildungen mit Fühl- und Klapp-Elementen ergänzt. „Die SingLiesel“ wird so zu einem multisensorischen Erlebnis und schafft Sympathie und Vertrautheit. Buchreihe mit elf Buchtiteln.

Erhältlich unter www.singliesel.de, Preis je Buch 29,95 Euro, ISBN 978-3-944360-03-4

20

Von Mensch zu Mensch · Februar · März · April 2016

Die Erde – extrem und außergewöhnlich Der neue Bild-Text-Band „Die Erde – extrem und außergewöhnlich“ von Reader’s Digest zeigt mit herausragenden Natur- und Landschaftsaufnahmen sowie ausführlichen Texten den einzigartigen Charakter der Erde und erklärt Geo-Phänomene. Für Liebhaber spektakulärer Landschaften. Nur erhältlich direkt bei Reader’s Digest: www.dasbeste-shop.de 39,95 Euro, ISBN: 978-3-95619-135-0


CASA REHA

In wohliger Atmosphäre können sich die Bewohner entspannen.

Entspannung und Verbesserung der sensitiven Wahrnehmung durch

Snoezelen Das Konzept des Snoezelen (sprich: „snuselen“) stammt aus den Niederlanden und wurde Ende der 1970er Jahre entwickelt, um Menschen mit sensorischen Störungen und Behinderungen adäquate Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten zu bieten. Das Kunstwort Snoezelen setzt sich aus den den beiden niederländischen Verben „snuffelen“ (schnüffeln, schnuppern) und „doezelen“ (dösen, schlummern) zusammen. „Snuffelen“ steht für das Prinzip der freien Entscheidung und „doezelen“ für Zuwendung und Geborgenheit.

Verbesserung der sensitiven Wahrnehmung Das ursprünglich für schwerstbehinderte Menschen entstandene Konzept wurde in den letzten Jahren auf andere Adressatenkreise ausgedehnt. Heute verfügen vermehrt auch soziale Einrichtungen über Snoezelen-Möglichkeiten.

Snoezelen wird vorrangig eingesetzt als: ❯ Freizeitangebot ❯ Multisensorische Reizeinwirkung ❯ Anregung der Sinne ❯ Gezielte Förderung ❯ Strukturierte Therapie ❯ Pädagogische Intervention ❯ Physio- bzw. Psychotherapie

Körperliche Entspannung Unter Snoezelen versteht man den Aufenthalt in einem gemütlichen, angenehm warmen Raum, in dem man, bequem liegend oder sitzend, umgeben von leisen Klängen und Melodien, Lichteffekte betrachten kann. Wohlriechende Düfte wecken schöne Erinnerungen und animieren zum Träumen. Snoezelen ist auf dem Weg, auch ein fester Bestandteil pädagogischer und therapeutischer Einflussnahme für pflegebedürftige Menschen in den CASA REHA-Häusern zu werden. Einige Häuser sind bereits mit dafür speziell eingerichteten Räumen mit Sitzbadewanne ausgestattet, die über eine seitliche Tür für den bequemen Einstieg verfügt. Als weitere optische und akkustische Reize sind Wassersäulen und Sichteffektlampen vorhanden, die die Sinne auf angenehme Weise anregen. Die vielfältigen, positiven Wirkungsweisen werden durch Beobachtungen, Erfahrungsberichte und Untersuchungen bestätigt.

Damit mehr Bewohner die „Oase der Entspannung“ nutzen, werden individuelle Badepläne erstellt. So kann sich dort jeder für die „außergewöhnliche Erholungsreise“ eintragen oder sich beim Betreuungsteam für einen geeigneten Termin anmelden. Manche Heimbewohner zieht dieses Angebot regelmäßig an. Sie lassen sich mit klassicher Musik berieseln und können ihren bevorzugten Duft gerne selbst aussuchen. Aus dem Farbspektrum, das den Raum beleuchtet, werden bunte Farben bevorzugt.

Mobiler Snoezelen-Wagen In einigen CASA REHA-Häusern, wie z. B. »An den Niddaauen« in Frankfurt gibt es einen mobilen Snoezelen-Wagen, der auch in Bewohnerzimmern für die individuelle Behandlung eingesetzt werden kann. In seiner gewohnten Umgebung erfährt der bettlägerige Bewohner mit Hilfe des Snoezelen-Wagens stimulierende Farb-, Lichtund Toneffekte für positive Sinneseindrücke.

Von Mensch zu Mensch · Februar · März · April 2016

21


CASA REHA Auch für die Mitarbeiter ist es ein schönes Gefühl, bei einem Unternehmen mitzuarbeiten, das zu den Top-Arbeitgebern gehört.

Führung leben

CASA REHA zum dritten Mal unter den Top-Arbeitgebern Casa Reha gehört in diesem Jahr bereits zum dritten Mal zu den besten Arbeitgebern Deutschlands. Dies ermittelte das Nachrichtenmagazin FOCUS in Zusammenarbeit mit Xing, dem führenden beruflichen Netzwerk im deutschsprachigen Raum, sowie Kununu, dem größten deutschsprachigen Arbeitgeberbewertungsportal. Die repräsentative Befragung, die zu den Studienergebnissen führte, basiert auf den Bewertungen von 35.200 Arbeitnehmern aus allen Hierarchie- und Altersstufen sowie 35.300 Arbeitgeberbewertungen auf Kununu. Die Befragten gaben unter anderem an, wie zufrieden sie mit dem Führungsverhalten ihres Vorgesetzten, ihren beruflichen Perspektiven, dem Gehalt sowie dem Image ihres Arbeitgebers sind. Es wurde zudem die Weiterempfehlungsbereitschaft für den eigenen Arbeitgeber sowie für andere Arbeitgeber innerhalb derselben Branche abgefragt.

22

Das Pflegeunternehmen mit Sitz in Oberursel bei Frankfurt gehört zu den Top-Arbeitgebern in der Branche „Gesundheit und Soziales“. „Wir freuen uns, dass offensichtlich die Entwicklungen in unserer Unternehmens- und Führungskultur mit den entsprechenden flankierenden Maßnahmen von den Mitarbeitern so gut bewertet werden“, kommentiert CEO Dr. Humayun Kabir das Ergebnis.

Unternehmenswerte gemeinsam erarbeitet „In den vergangenen Jahren hat das Unternehmen viel in seine Mitarbeiter und die Entwicklung unserer Personalarbeit investiert. Einen besonderen Stellenwert haben dabei die Wertschätzung für die Mitarbeiter und die Unternehmenskultur, die auf den Unternehmenswerten Klarheit, Offenheit und Geborgenheit beruht. Die gesamte Geschäftsführung des Unternehmens sieht in der wiederholten Auszeichnung einen „Ansporn, den eingeschlagenen Weg fortzuführen“, sagt Kabir zum Ergebnis des Unternehmens.

Von Mensch zu Mensch · Februar · März · April 2016

Im täglichen Umgang achteten die Führungskräfte gegenseitig darauf, dass diese Leitgedanken für das Miteinander beachtet werden. So entwickelte sich die Unternehmenskultur positiv weiter. „Es ist ein kontinuierlicher Prozess, der immer wieder ins Gedächtnis gerufen werden muss“, weiß Geschäftsführer Kabir zu berichten. „Darüber hinaus gehören viele kleine Gesten dazu, einem Mitarbeiter zu zeigen, dass er ein geschätztes Mitglied des Unternehmens ist und einen wichtigen Beitrag zum Gesamterfolg leistet“, ergänzt er. In der Führung ist es wichtig, dass die Mitarbeiter Orientierung erhalten, welche Anforderungen an sie gestellt werden. Dazu gehört eine klare, verständliche Aufgabenstellung und Transparenz hinsichtlich Verantwortung, Informationsfluss und Kommunikation. „Wer seine Mitarbeiter einbezieht, erreicht ein höheres Engagement, zufriedenere Kollegen und letztlich bessere Ergebnisse“, beschreibt Kabir die Wirkung der Vorgehensweise. Ein wichtiger Baustein war auch der Aufbau von Vertrauen. „Eine sinnvolle Fehlerkultur und ein wirksames Beschwerdemanagement lassen die Mitarbeiter spüren, dass sie und das Unternehmen gemeinsam ein Erfolgsteam sind“, setzt Kabir fort. „Wie in den Vorjahren wollen wir auch weiterhin konsequent diese Richtung verfolgen.“ Alle Ergebnisse der Arbeitnehmerbefragung werden am 30. Januar 2016 in dem Sonderheft FOCUS-Spezial „Beste Arbeitgeber“ veröffentlicht.


Korian schließt Übernahme erfolgreich ab

CASA REHA jetzt in KORIAN-Gruppe

Der europaweit führende Seniorenheimbetreiber Korian vollzog am 6. Januar 2016 die Übernahme der Casa Reha Unternehmensgruppe. Bereits am 10. November 2015 hatten sich beide Unternehmen auf die Transaktion geeinigt.

Unternehmensgruppe auf Erfolgskurs Mit dem Zukauf baut Korian seine Position als Nummer 1, auf dem größten und wachstumsstärksten Altenpflege-Markt in Europa weiter aus. Mit dem Neuerwerb der Casa Reha Unternehmensgruppe verstärkt sich der Konzern auf dem deutschen Markt weiter, mit nunmehr 27.500 Betten und einem Umsatz von rund 780 Millionen Euro. Christian Chautard, Aufsichtsratsvorsitzender und kommissarischer CEO der Korian Gruppe, erklärt: „Die Übernahme von Casa Reha kennzeichnet einen entscheidenden Schritt in der Geschichte von Korian in Deutschland. Das neuerworbene Unternehmen hat hervorragende Qualitätsmerkmale, eine ausgedehnte deutschlandweite Abdeckung an Einrichtungen und ein außergewöhnliches Produkt-Portfolio. Daraus gestärkt wird Korian weiterhin Innovationen schaffen, die wiederum die Angebote zum Wohle des Glücklichen Alterns verschiedenartig gestalten. Die Wachstums-

strategie wird im Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat weiter fortgesetzt.“

Ausblick Chautard freut sich auf die gemeinsame Zusammenarbeit: „Casa Reha ist am Pflegemarkt hervorragend positioniert und wird sehr professionell geführt. Deshalb erfüllt es mich mit Stolz, dass das Unternehmen nun ein Teil der Korian Gruppe geworden ist. Unser Ziel ist eine sehr bedachte Integration. Dafür werden wir uns die nötige Zeit nehmen. Im nächsten Schritt werden wir – in enger Zusammenarbeit mit dem Casa Reha Management – einen IntegrationsPlan implementieren. In diesem Zeitraum, der mehrere Monate dauern wird, wird Casa Reha, als eigenständige Einheit innerhalb der Korian Gruppe agieren. Besonders wichtig ist uns, in dieser Phase die Erfahrungen und Expertisen von Casa Reha Mitarbeitern in den gemeinsamen Integrations-Plan einfließen lassen zu können. Dies gilt auch für die zukünftige Strategie der Korian Gruppe.“

Über CASA REHA Die Casa Reha Unternehmensgruppe zählt mit derzeit 70 Einrichtungen im laufenden Betrieb und einer Vielzahl an Neubauprojekten zu den führenden privaten Trägern von Seniorenpflegeheimen in Deutschland. Unter ihrem Dach vereint die Unternehmensgruppe die Häuser der Marken Casa Reha, Pro Vita und Sozialkonzept. Das Unternehmen beschäftigt über 6.900 Mitarbeiter und bildet etwa 400 Pflegekräfte aus.

Über KORIAN Die 2003 gegründete KorianGruppe ist heute mit einer Aufnahmekapazität von über 70.000 Bewohnern und Patienten sowie ca. 45.000 Mitarbeitern in Europa (Frankreich, Deutschland, Italien und Belgien) Marktführer und Spezialist für Glückliches Altern. Der Konzern betreibt fast 700 Einrichtungen in vier verschiedenen Kernbereichen: Pflegeheime, Rehabilitationszentren für Senioren, Betreutes Wohnen und Ambulante Pflegedienste.

Von Mensch zu Mensch · Februar · März · April 2016

23

Foto: Shutterstock.com /Chainfoto24

CASA REHA


Medizin & Pflege

Die Ursache für Rückenschmerzen können verschiedene Gründe haben und selten ist es ein einzelner, lokalisierbarer Schmerz alleine. In der Regel ist das Phänomen besser zu verstehen, wenn man nachvollzieht, wie die einzelnen Muskeln funktionieren und gesteuert werden.

Was tun bei

Rückenbeschwerden? Die wahren Ursachen von Rückenschmerzen entdecken

Deutsche Wissenschaftler der BiologischMedizinischen Abteilung des Max-PlanckInstituts entdeckten nach aufwändigen Muskelfunktionstests u. a. im Aufbau der Rückenmuskulatur die Herkunft und die Entstehung der Schmerzherde im intramuskulären Gewebe. Neue Erkenntnis dieser Forschung: Die Ursache von Rückenschmerzen liegt nicht nur hauptsächlich in der Wirbelsäule (z. B. Bandscheiben, Abnutzung oder Arthrose), sondern in einem tieferen inneren Bereich der Muskulatur: Den Faszien zwischen dem Muskelgewebe, einem faserigen Bindegewebe, das jeden Knochen und jedes Organ umhüllt. Lange Zeit war dies kein Thema in der Schulmedizin. Durch diese neuen Forschungsergebnisse hat sich die medizinische Erkenntnis geändert mit neuen Behandlungsmethoden für Schmerzpatienten.

24

Von Mensch zu Mensch · Februar · März · April 2016

Foto: Shutterstock.com/wavebreakmedia

Ärzte untersuchten mit Spezialgeräten in einem Motoriklabor, warum es zu spontanen Rückenschmerzen kommen kann und wie der Körper damit umgeht. Dazu heften sie Elektroden an alle wichtigen Muskeln des Körpers und messen die einzeln auftretenden Strömungsfelder. So können Blockaden und Verspannungszustände bis in die tieferen Muskelregionen gemessen und nachvollzogen werden.


Medizin & Pflege

Tipps gegen Rückenschmerzen

Selbst dann, wenn wir uns im Alltag gut bewegen und sportlich aktiv sind, können Rückenschmerzen wie aus heiterem Himmel auftreten. Eine mögliche Ursache des spontan auftretenden Schmerzes könnten auch die tieferliegenden kleineren Muskeln im Bauch-, Rücken- und Gesäßbereich verursachen. Sie geben dem Rücken die notwendige Stabilität. Manchmal funktionieren sie nicht mehr reibungslos – durch einseitige Dauerbelastung oder aufgrund von Bewegungsmangel. Sind die Muskeln nicht ausreichend belastet und aktiv, fehlt die Stabilität. Ergebnis: Das Zusammenspiel der Muskeln ist gestört.

Zusammen mit dem „Forum Schmerz im DGK“ geben Therapeuten Tipps gegen Rückenschmerzen, mit dem Motto „Muskeln stärken – Schmerzen lindern“:

Wo genau sitzt der Schmerz und wann spürt man ihn?

Neben der Aktivität hilft eine Entlastungslagerung, die Wirbelsäulenmuskulatur und den Ischiasnerv zu entspannen, z. B. flach hinlegen und die Unterschenkel im rechten Winkel hoch lagern. Die Bandscheiben nehmen so Flüssigkeit für ihre Pufferfunktion auf. Der Physiotherapeut kann Betroffenen geeignete Entlastungsstellungen für eine schmerzfreie Lagerung zeigen.

Die kleinen Wirbel- oder Facettengelenke sind oft Ursprungsherde der Schmerzentstehung. Sie unterstützen die Beugung der Wirbelsäule nach vorne und hinten oder das Seitneigen und Drehen. Chronische Fehlbelastung wie auch akute Überbeanspruchung können das mechanische Gleichgewicht stören: Die an der Belastungsgrenze angekommenen Muskeln blockieren das zugehörige Gelenk. Dies passiert häufig auf der Ebene der Lendenwirbelsäule (dies wird auch als Hexenschuss bezeichnet). Typisch ist auch die schmerzhafte Blockierung nach abrupter Beugung der Lendenwirbelsäule, wenn ein schwerer Gegenstand gehoben oder wenn einfach nur überhastet das Bett verlassen wird. Die sogenannten Iliosakralgelenke im Beckenbereich bilden eine Brücke zwischen Wirbelsäule und Hüftbeinen. Bei Schmerzen in dieser Körpergegend hilft zunächst eine Ruhigstellung des Rückens durch den Orthopäden, der mit gezieltem Daumendruck im unteren Rückenbereich den ersten Spannungsschmerz löst und mit einer Spritze für Linderung sorgt. Dauerhafte Schmerzvermeidung erreicht der Patient nur durch ein regelmäßiges, gezieltes Rückentraining und viel Bewegung an der frischen Luft.

1

In Bewegung bleiben

Bewegung im schmerzfreien Bereich baut Schmerzen ab, daher ist längere Bettruhe bei Rückenschmerzen nicht zu empfehlen. Bewegen Sie die Körperabschnitte, die vom Schmerzgeschehen nicht betroffen sind. Dies führt zur besseren Durchblutung und somit zum Abtransport schädlicher Substanzen, schmerzhemmende Stoffe werden produziert und die Schmerz- wahrnehmung gedämpft. Wer lange nicht aktiv war, sollte zunächst die fachliche Anleitung suchen, um falsche Be-wegungsmuster zu vermeiden.

2

3

Wirbelsäule entlasten

Schonhaltung vermeiden

Eine Schonhaltung ist meist eine verspannte Körperhaltung, so dass bestimmte Muskelgruppen übermäßig beansprucht werden und verspannen. Damit schadet jede Schonhaltung dem Rücken, statt ihm zu nützen. Lassen Sie besonders bei chronischen Beschwerden ihre Haltung vom Physiotherapeuten korrigieren.

4

Wärme gegen Verspannungen

Bei einer verspannten Muskulatur hilft Wärme. Legen Sie z. B. auf die schmerzende Stelle ein feuchtes Tuch und darüber eine Wärmflasche. So dringt die Wärme tief in das Gewebe ein, die Muskulatur wird gut durchblutet und entspannt.

5

Das richtige Rückentraining

Beim Rückentraining achtet der Physiotherapeut darauf, dass die betroffenen Wirbelsäulengelenke vorsichtig mobilisiert und verkürzte Muskeln gedehnt werden. Die entsprechende Rumpfmuskulatur wird gekräftigt, um die Wirbelsäule wie ein schützendes Korsett zu stützen.

6

Unterstützende Massagen

Eine Massage kann die Durchblutung der Muskulatur verbessern, das Nervensystem beruhigen und somit Verspannungen lösen. Damit die Massage anhaltend zur Linderung der Schmerzen beiträgt, sollte sie professionell beim Physiotherapeuten erfolgen.

Von Mensch zu Mensch · Februar · März · April 2016

25

Quelle: Bundesverband selbstständiger Physiotherapeuten – IFK e. V.

Tieferliegende Muskeln spielen eine „tragende Rolle“


Quelle: www.tesa.de/Ideen

Basteltipp

Vasen für Ihre Wandvasen-Tablett Das Wandvasen-Tablett besteht aus Pappmaché, an dem Reagenzgläser für die Blumen befestigt sind. Das Tablett bietet auch Platz für Postkarten und Bilder und sieht dadurch persönlich und sehr dekorativ aus.

So wird’s gemacht:

1 Die Pappmaché-Tabletts in unterschiedlichen Pastellfarbtönen anmalen und trocknen lassen.

2 Je Tablett ein bis zwei Reagenzgläser darauf positionieDas brauchen wir dazu: ❯ Pappmachétabletts (Bastelbedarf) ❯ Bastelfarben in Pastelltönen ❯ Pinsel ❯ Farbige Satinbänder, Breite 3 mm ❯ Kleine Reagenzgläser ❯ Schere, kleine spitze Schere, Bleistift ❯ tesa® Deco Tape ❯ tesa Powerstrips® LARGE ❯ Eigene Fotos oder Postkarten

26

Von Mensch zu Mensch · Februar · März · April 2016

ren und an deren oberer Öffnung auf beiden Seiten des Tabletts Punkte für Löcher markieren. Dort mit der spitzen Schere zwei kleine Löcher in das Tablett bohren.

3 Ein Satinband von hinten durch die Löcher ziehen und die Vase auf der Vorderseite damit straff festknoten.

4 Als Wandaufhänger ein tesa Powerstrip® aufkleben und mindestens fünf Sekunden lang fest oben mittig auf die Rückseite des Tabletts drücken. Bei größeren Tabletts bitte rechts und links je einen tesa Powerstrip® verwenden. Darauf achten, dass der Anfasser am Rand übersteht. Die Schutzfolie mit dem roten Strich am Anfasser nicht entfernen.

5 Den Wanduntergrund gründlich säubern. Danach die Schutzfolie des tesa Powerstrip®abziehen und das Tablett an die Wand kleben. Tablett mindestens fünf Sekunden lang fest an die Wand drücken. Die Powerstrips sind beidseitig klebend, halten je nach Untergrund bis zu zwei Kilogramm und lassen sich auch spurlos wieder ablösen. Postkarten und Bilder mit dem tesa® Deco Tape befestigen.


Quelle:www.tesa.de/ideen

Basteltipp

Frühlingsblumen In Vorfreude auf den Frühling mit seinen bunten Farben haben wir wieder hübsche Bastelideen zusammengestellt, die einfach nachzuarbeiten sind, z. B. für einen kleinen „Blumengruß“, der den Frühling ins Zimmer bringt.

Dosen-Vasen Unter den fröhlichen Stoffmustern auf den Vasen verstecken sich einfache Weißblechdosen. Durch ihre Beschichtung rosten sie nicht und sind sehr schnell bezogen. Das geht ganz einfach und macht auch in der Gruppe Spaß.

So wird’s gemacht:

1

Stoffe zuschneiden (Umfang x Höhe der entsprechenden Dose). Dann jeweils einen Streifen tesa® Bastelband der Länge nach auf die Dose kleben. Das Bastelband ist ein doppelseitiges Klebeband für eine dauerhafte Verklebung – auch für raue und unregelmäßige Oberflächen geeignet.

2 Bastelband andrücken und Schutzfolie abziehen. 3 Nun den Stoff auf die Hälfte des Klebestreifens kleben. 4 Stoff um die Dose legen, bündig auf der zweiten Hälfte des Klebestreifens befestigen und gut andrücken. Fertig!

Das brauchen wir dazu: ❯ Leere Weißblechdosen in verschiedenen Größen ❯ Schere, Bleistift, Lineal ❯ Gemusterte Stoffe ❯ tesa® Bastelband

Weitere Bastelideen: www.tesa.de/ideen Von Mensch zu Mensch · Februar · März · April 2016

27


Foto: Yulia Reznikov / Shutterstock.com

Reisen

Karneval, Fasching oder Fasnet Närrisches Brauchtum in den Regionen Deutschlands Ob Karneval, Fasching oder Fasnet – wie das ausgelassene Kostümfest auch in der jeweiligen Region heißt: gemeint ist damit ein höchst vergnügliches Treiben der jeweiligen Narrenzünfte und Vereine, die jedes Jahr genau am 11.11., 11 Uhr 11 die Eröffnung der Narrensaison verkünden. Die närrische Zeit feiert dabei jeder „Narr“ auf seine Weise, gemäß der jeweiligen Region, in der er lebt und in der dieses Brauchtum gepflegt wird.

Die Rheinländer lieben ihren Karneval Karneval war ursprünglich ein heidnisches Volksfest altrömischen Ursprungs, das nach dem Winter den Übergang zum Frühling markierte. Eine Theorie besagt, dass so das Ende des Winters gefeiert und der Frühling begrüßt wurde. Die Idee des Rosenmontags-Umzugs stammt aus Köln. Die Stadtväter versuchten im Mittelalter auf diese Weise, das wilde Treiben in geordnete Bahnen zu lenken. Kurz darauf haben auch andere Städte wie Düsseldorf und Mainz damit begonnen, Karnevalsvereine zu gründen und Rosenmontagszüge zu veranstalten.

Die schwäbischalemannische Fasnet

Fotos:WUB

Karnevalistische Clown-Gr uppe

28

Die alten Germanen glaubten an Dämonen und böse Geister. Jeden Winter feierten sie ein wildes Fest, bei dem diese bösen Geister vertrieben werden sollten. Auch Tiermasken sieht man oft bei diesen Feiern. Die Tiere standen dabei für bestimmte Sünden, die ebenfalls vertrieben werden sollten. Am bekanntesten in der schwäbisch-alemannische Fasnet ist der Rottweiler Narrensprung mit dem „Feder-Hannes“. Von Mensch zu Mensch · Februar · März · April 2016

Wo der Fasching tobt In Ostdeutschland, Bayern und Franken wird das Wort „Fasching“ anstelle von „Karneval“ gebraucht. „Fasching” leitet sich aus dem Wort „Fastenschank” ab. Dies bezeichnet den letzten Ausschank alkoholhaltiger Getränke vor der – in früheren Zeiten – noch streng befolgten Fastenzeit. In einigen Regionen Süddeutschlands wird auch das Wort „Fastnacht“ verwendet. Seit dem elften Jahrhundert wurde so der Vorabend des Tages benannt, mit dem für Christen die vierzigtägige Fastenzeit vor Ostern begann.


CASA REHA Seniorenpflegeheim »Charlottenhof« in Peine Am Faschingsdienstag wird das bunte Faschingstreiben im »Charlottenhof« ordentlich gefeiert. Mit guter Laune und tollen Kostümen versammeln sich die Bewohner und Angehörigen im Foyer. Dabei werden auch die „Schlümpfe“ oder Prominente imitiert und sorgen für viel Spaß und Unterhaltung.

Foto: Shutterstock.com/Alexander Raths

CASA REHA

CASA REHA Seniorenpflegeheim »Im Stadtfeld« in Magdeburg Bunt geschmückt startet die Faschingsfeier mit der Eröffnungsrede der Heimleiterin Frau Dinse. Dann geht es auch gleich mit viel Begeisterung mit der Polonaise los, bei der alle mit Freude mitmachen.

So wird bei CASA REHA Fasching gefeiert Auch in den CASA REHAHäusern lassen sich die Pflegeteams für die Bewohner gemeinsame und humorvolle CASA REHA Seniorenpflegeheim Faschingsfeste einfallen. »Botegunhof« in Achim Wie jedes Jahr sorgt der bunt geschmückte Hier ein paar Beispiele aus den Häusern. Speisesaal für glückliche Gesichter bei den Bewohnern. Bei Faschingsmusik hält es niemanden mehr auf den Stühlen, und es wird ausgelassen getanzt und gelacht.

CASA REHA Seniorenpflegeheim »Am Standweg« in Überlingen Hier wird immer traditionsgemäß die „Weiberfasnet“ gefeiert. Ausgelassen singen die Bewohner zu den Akkordeonklängen der Heimleiterin Frau Uhlig.

CASA REHA Seniorenpflegeheim »Am Schäfflerbach« in Augsburg Im Haus »Am Schäfflerbach« gibt es für die Bewohner und Gäste jedes Jahr ein tolles Faschingsfest – mit Musik und akrobatischen Darbietungen, die viel Spaß bereiten.

Von Mensch zu Mensch · Februar · März · April 2016

29


Rätsel

Frühjahrs-Rätselspaß

Auch für Ostern haben wir Ihnen wieder unterhaltsame Rätsel zusammengestellt. Viel Spaß beim Finden des gesuchten Begriffes.

Gesucht wird eine im Frühling farbenprächtig blühende Knolle. Das knifflige Osterlabyrinth Das Küken hat sich verlaufen. Welcher der verschlungenen Wege ist der richtige zurück zum Osterhasen? Finden Sie es heraus und zeichnen Sie den richtigen Weg nach.

Foto: Shutterstock.com/VOOK

Auflösung Kreuzworträtsel

30

Von Mensch zu Mensch · Februar · März · April 2016


Foto: Shutterstock.com/Konstanttin

Rätsel

Verbinden Sie mit einem Stift die Zahlen nach aufsteigender Nummer. Wer sitzt da und lächelt?

Rätsel: djd

Sudoku

Sudoku – das japanische Rätsel. Füllen Sie die Zahlenfelder so aus, dass in jeder Zeile, in jeder Spalte und in jedem 3 x 3 Kästchen alle Zahlen von 1 bis 9 je einmal vorkommen. Auflösung SUDOKU

Foto: Shutterstock.com/Igor Zakowski

Finden Sie die 10 Fehler im Bild

Alle Papageien quaken durcheinander. Im rechten Bild haben sich zehn Fehler eingeschlichen. Bestimmt finden Sie diese ganz schnell heraus. Aber bitte nicht auf das Auflösungsbild schauen, bis die Fehler alle entdeckt sind.

Auflösung Bilderrätsel


– 70 Mal für Sie vor Ort: Die CASA REHA Unternehmensgruppe gehört zu den führenden privaten Trägern von Seniorenpflegeheimen in Deutschland. Unter ihrem Dach vereint sie die Häuser der Marken CASA REHA , PRO VITA und SOZIALKONZEPT . Jedes unserer Häuser wird eigenständig geführt, die Leitung ist daher mit den Gegebenheiten vor Ort persönlich vertraut und kann flexibel auf Ihre individuellen Bedürfnisse eingehen. Wir sind für alle älteren Menschen da, die unsere Unterstützung benötigen. Deshalb arbeiten wir auf vertraglicher Basis nicht nur mit den Pflegekassen zusammen,

sondern auch mit Sozialhilfeträgern, die bei Bedarf für einen Teil der Kosten aufkommen. Unsere umfangreichen Dienstleistungen bieten wir Ihnen stets zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis an. Unter anderem deshalb, weil wir als privater Träger unbürokratische Strukturen und einen geringen Verwaltungsaufwand haben. Darüber hinaus sorgen wir dafür, dass Sie unsere Leistungen bis ins Detail nachvollziehen können. Von der transparenten Kostenaufstellung bis hin zum sorgfältig dokumentierten Qualitätsmanagement. Standorte unserer Häuser

1 Kiel Schleswig-Holstein

Hamburg

55 52

2 3

Bremen65

5

59 18 Berlin 67 Magdeburg Potsdam 19 20 68 B 70 62 22 23 21 24

10 Hannover 11 13 14 12 16 15 17

25

Nordrhein-Westfalen

Sachsen-Anhalt

53

A

57

Düsseldorf 56

27

Hessen Zentrale 31 Oberursel 64 32

Rheinland-Pfalz Wiesbaden

Erfurt

Sachsen 26

Thüringen

30 35

66

Brandenburg

6

7

F 8 9 61

G

4

54

Niedersachsen

C

Mecklenburg-Vorpommern Schwerin

H D Dresden

29

40 bestehende Häuser

36 Mainz 33

Saarland 37 39 Saarbrücken 69 38

I 28

in Planung/Bau

58 50

34 47 42

41

Baden-Württemberg E 43 44 45

Gründungsjahr Hauptsitz Anzahl der Häuser Anzahl der Pflegeplätze Mitarbeiter

Bayern

60 Stuttgart

63 49 51 München 48

46

1995 Oberursel (Taunus) 79* über 10.000 über 7.100

* inkl. in Planung/Bau, Stand: Januar 2016

1 Flensburg

42 Pforzheim

2 3 4 5 6 7

43 44 45 46 47 48

Neu Wulmstorf Neu Wulmstorf Lüneburg Bad Bevensen Bad Bodenteich Schwarmstedt

8 Porta Westfalica 9 Bückeburg 10 Garbsen

Vöhrenbach Stockach Bodman-Ludwigshafen Überlingen Heilbronn München-Giesing

11 12 13 14 15

Hannover Hemmingen Peine Braunschweig Wolfenbüttel

49 Augsburg 50 Ludwigshafen-Oppau 51 Oberschweinbach (bei Fürstenfeldbruck) 52 Hamburg-Wandsbek 53 Essen 54 Achim 55 Norderstedt

16 17 18 19 20

Salzgitter-Bad Salzgitter-Bad Berlin-Reinickendorf Berlin-Rixdorf Berlin-Rudow

56 57 58 59 60

Siegen Vellmar Worms Glienicke/Nordbahn Ludwigsburg

21 Jüterbog 22 Magdeburg-Olvenstedt

61 Lage (Kreis Lippe) 62 Ludwigsfelde (bei Berlin)

23 Magdeburg-Stadtfeld 24 Schönebeck

63 Augsburg-Lechhausen 64 Frankfurt a. M.-Riedberg

25 26 27 28 29

65 66 67 68 69

Bernburg Apolda Tüttleben (bei Gotha) Chemnitz Lichtentanne

Bremen Bitburg Berlin-Spandau Berlin-Altglienicke Saarbrücken

(bei Zwickau) 30 Lollar

70 Werder (Havel) A Leipzig-Gohlis

31 Oberursel 32 Frankfurt a. M.Eschersheim 33 Mainz-Finthen 34 Hirschhorn

B Fürstenwalde C Dinslaken D Hainichen (bei Chemnitz) E Balingen

35 36 37 38 39 40 41

F G H I

Ransbach-Baumbach Herrstein Glan-Münchweiler Dahn Saarwellingen Bad Neustadt a. d. Saale Ansbach

Vlotho Nettetal Dresden Chemnitz

Unternehmensgruppe Gablonzer Straße 35 · 61440 Oberursel Telefon: 06171/2870-0 · www.casa-reha.de www.casa-reha-karriere.de CASA REHA

Profile for CASA REHA

Von Mensch zu Mensch 01 2016  

Wertvolle Zeit gemeinsam verbringen: Mehr Lebensqualität für Pflegebedürftige und Angehörige · Pflegekassen: Wer zahlt was in der Pflege? ·...

Von Mensch zu Mensch 01 2016  

Wertvolle Zeit gemeinsam verbringen: Mehr Lebensqualität für Pflegebedürftige und Angehörige · Pflegekassen: Wer zahlt was in der Pflege? ·...

Profile for casa-reha