__MAIN_TEXT__
feature-image

Page 1

Sommer 2021


We Wish You a Happy Summer


Durchs Jahr mit: Kasper Königs Kuriosem Karten Kalender 2022 Zum Sammeln, Abreißen, Verschicken!


Inmitten von beschleunigter digitaler Kommunikation, Social Media und MessengerDiensten mag die handgeschriebene Postkarte manchen als Relikt vergangener Zeiten erscheinen. Irgendwie ja sympathisch, aber inef fizient, ohne Garantie auf Zustellung, Lesbarkeit und Diskretion. Denken Sie ähnlich? Oder sehnen Sie sich insgeheim nach den kleinen, überraschenden Lichtblicken im Briefkasten, zwischen Prospekten und Rechnungen? Wenn dem so ist, naht hier gedruckte Abhilfe für Sie, ihre Freund*innen und vielleicht sogar die bucklige Verwandtschaft... in Form von

KASPER KÖNIGS KURIOSEM KARTEN KALENDER! Für den international renommierten Ausstellungsmacher stellt das Medium der Postkarte geradezu eine Königsdisziplin der Kommunikation dar, und der Gang zum Briefkasten ein tägliches Ritual. Ob Gruß aus dem Zug, Gratulation oder spontaner Ausstellungstipp – seit über einem halben Jahrhundert erledigt er einen Großteil seiner Korrespondenz in dem kompakten Format, das vor seiner Einführung 1869 als unanständige Form der Mitteilung kritisiert wurde.

Kasper Königs Kurioser Karten Kalender feat. Anna Haifisch / Illustrationen Deutsch 54 Seiten H 20,5 cm / B 10,5 cm 52 farbige Postkarten Spiralbindung mit Hänge- und Stehvorrichtung 978-3-946770-81-7 19,80 EUR [D], CHF 21,80

Dabei liegt die Würze nicht nur in der gebotenen Kürze des Textes. Auch bei der Auswahl und collageartigen Erweiterung der Bildmotive gibt es bei Königs Karten in der Regel einen Bezug zu den jeweiligen Adressat*innen. Zum Einsatz kommt auf den im Kunstbetrieb legendären Kreationen als Basismaterial fast alles, was gerade zur Hand ist. So wird ein Massenprodukt mit Tesa, Schere, Fantasie und wenigen Handbewegungen in Sekundenschnelle in eine individuelle Komposition verwandelt. Briefmarke drauf, zack, weg damit! Die collagierten Resultate sind witzig, schräg bis rätselhaft – und sorgen bei den Empfänger*innen für Lächeln, Staunen oder Irritation. Langweilig sind sie nie! KKKKK 2022 versammelt eine erlesene Auswahl an collagierten Karten aus dem unerschöpflichen Fundus des vielleicht berühmtesten Postkartenschreibers des Kunstbetriebs. Für die erste Ausgabe holt König die Künstlerin und Illustratorin Anna Haifisch an Bord, um eine Reihe ihrer unverwechselbaren Zeichnungen beizusteuern. In den Folgejahren sollen weitere Ausgaben des Kalenders durch wechselnde künstlerische Beiträge ergänzt werden. Starten Sie ins kommende Jahr mit einem Wochenkalender, wie Sie ihn noch nicht gesehen haben. Und kaufen Sie am besten gleich Briefmarken dazu!

Erscheint im Juli 2021


NEW!


Verschwommene menschenfreundliche Reden

Beuys in Frankreich Marie Luise Syring

Marie Luise Syring war von 1974 bis 1985 als freiberufliche Kunstkritikerin in Paris tätig. Sie hat selbst erlebt, wie einige wenige Kunstkritiker und Museumskuratoren die Arbeit dieses besonderen Künstlers aus Düsseldorf wertschätzten. Viele andere waren da, die sich kein Urteil erlaubten, aber deutlich machten, dass sie sich von solcher Kunst fernhalten möchten, auffallend viele waren es, die sie widerwillig zur Kenntnis nahmen, sie ignorierten, sie spöttisch abhandelten oder sogar aggressiv bekämpften.

zu einem Zankapfel innerhalb der französischen Kunstszene. Man fragt sich natürlich, warum wurde er nicht einfach großzügig akzeptiert als ein Zeitgenosse, warum wurde er nicht mit dem gleichen Respekt behandelt wie Wolf Vostell, Klaus Rinke, Jochen Gerz und viele andere Künstler aus Deutschland? Marie Luise Syring geht in ihrem Essay den Gründen und der äußerst spannenden Rezeptionsgeschichte von Beuys in Frankreich nach.

Joseph Beuys war das Zielobjekt solcher widersprüchlichen Haltungen. Er wurde

Marie Luise Syring Verschwommene menschenfreundliche Reden Beuys in Frankreich Deutsch 64 Seiten H 18,5 cm / B 13 cm Broschur 978-3-946770-82-4 9,80 EUR [D], CHF 10,80

Erscheint im Juni 2021


NEW!


Sozusagen, das Beuyssyndrom Wolfgang Kliege

Joseph Beuys kritisch gesehen? Joseph Beuys nazinah? Wolfgang Kliege ist jemand, der „gegen den Strich denkt. Das ist an etlichen seiner Skulpturen durchaus ablesbar. Es wird aber noch viel of fenkundiger in seinen oft satirisch überhöhten Texten zur Realpolitik oder in seinen skeptischen Kommentaren zu Künstlerkollegen, deren Verhalten und Werk in seinen Augen nicht dem entsprach, was in der Kunstgeschichtsschreibung über sie kolportiert wird. Zum Beispiel Joseph Beuys. Kliege war dabei, er war nahe dran am Geschehen in der Düsseldorfer Kunstszene. Er hat viele Auftritte von Beuys miterlebt.

Was sich seiner scharfen Beobachtung geboten hat, das beschreibt er teils erstaunt, teils entrüstet. Was er darüber denkt, wird Gegenstand seines kritischamüsierten Spotts. Was er inzwischen darüber weiß, das bestätigt ihn in seiner ursprünglichen Sicht der Dinge. Leser, die einer kritischen Auseinandersetzung mit der Persönlichkeit und dem Werk von Joseph Beuys nicht aus dem Wege gehen wollen, entdecken etliche Legenden, die entlarvt werden. Im vorliegenden Band hat Wolfgang Kliege zahlreiche seiner Notizen und Einwände gegen die willfährige Bereitschaft, diesem Künstler den Dienst zu erweisen, zusammengefasst.

HOW TO … run an art space Art Initiatives Cologne (AIC)

Wolfgang Kliege Sozusagen, das Beuyssyndrom Deutsch 64 Seiten H 18,5 cm / B 13 cm Broschur 978-3-946770-83-1 9,80 EUR [D], CHF 10,80

Erscheint im Juni 2021


NEW!


HOW TO … run an art space Art Initiatives Cologne (AIC)

Wie betreibt man einen Kunstraum? Die neueste Ausgabe der RatgeberReihe HOW TO … befasst sich mit den mal mehr, mal weniger zentralen Fragen, die an den Betrieb eines nichtkommerziellen Kunstraums geknüpft sind. Was ist ein Of f-Space? Wozu die KSK? Braucht es einen Bundestrainer*in Kunst? Helfen To-do-Listen? Und warum man immer befürchtet, dass niemand kommt, aber dann doch alle da waren – ein Ratgeber in Anführungszeichen für alle, die schon immer einen Kunstraum gründen wollten. Von A bis Z in kollektiver Autor*innenschaft geschrieben von den Art Initiatives Cologne (AIC)

Art Initiatives Cologne – AIC (Hrsg.) HOW TO… run an art space Einen Kunstraum betreiben von A bis Z Deutsch 72 Seiten H 16 cm / B 9,5 cm Broschur Deutsch 978-3-946770-73-2 7,80 EURO [D] / CHF 9,–

Art Initiatives Cologne (AIC) ist ein 2015 gegründetes solidarisches Netzwerk von rund 40 freien, nichtkommerziellen Kunst- und Projekträumen, Kunstinitiativen und Kunstfestivals in Köln, das sich kulturpolitisch als Interessenvertretung der Bildenden Kunst engagiert und gemeinsame Kunstprojekte wie das jährliche AIC ON-Wochenende veranstaltet.

Erscheint im Juni 2021


NEW!


Meet me in Quarantine Stefanie Pluta & Katja Stuke

Der Spielmodus von Meet Me in Quarantine ist schnell beschrieben: Eine der Künstlerinnen veröf fentlicht auf einem für diesen Zweck eingerichteten InstagramAccount ein Bild aus ihrem Archiv. Die andere Künstlerin reagiert auf diesen Impuls, sucht in ihrem eigenen Fotoarchiv ein Motiv, das sich auf das erste bezieht – wobei der Bezug höchst subjektiv ausfällt –, und veröf fentlicht es. Hierauf reagiert die erste Künstlerin wiederum mit einem neuen Motiv etc. Immer schön der Reihe nach. Chacune son tour. Das Projekt startete in der Initialphase der ersten Pandemie-Welle, als der Lockdown von Politik und Bevölkerung in Deutschland ernst gemeint war und zu einem wahren Einstellen des öf fentlichen Lebens führte, und wurde beendet, als beide Fotografinnen sich wieder physisch treffen durften. Dieser spezifische Spielmodus sorgt für die Ordnung der Bilder und damit für die ästhetische Einordnung des ganzen Projektes. Denn mehr als die

Stefanie Pluta & Katja Stuke Meet me in Quarantine Deutsch 92 Seiten 101 Fotografien (farbig, schwarz/weiss) H 28 cm / B 22 cm Softcover, Schweizer Broschur, Of fene Fadenbindung mit einem Text von Emmanuel Mir 978-3-946770-80-0 18,– EUR [D], CHF 20,–

inhärente Qualität jedes einzelnen Motivs, das man grob in die ziemlich unaufgeräumte Schublade der Street Photography stecken könnte, bestimmt ihre Suiteartige Zusammenstellung den Charakter von Meet Me in Quarantine. Die Ansichten reihen sich wie Perlen einer Kette aneinander, wobei das lineare, sozusagen kurzsichtige Eingehen auf das letztgepostete Bild der Gesamtwirkung aller 101 Aufnahmen vorangestellt wird. Der Fluss der Bilder schaf ft eine of fene Narration mit sehr losem Zusammenhang; die Themen und Gattungen wechseln sich ab ohne sichtbare Logik – außer der der selbst auferlegten Spielregeln. Die Rezipient*innen, die sich für diese chronologische und geradlinige Lesart entscheiden, können an der kombinierenden Lust beider Fotografinnen teilnehmen und nachvollziehen, wie ein Motiv das andere erwidert. (Auszug aus dem Text zur Publikation von Dr. Emmanuel Mir)

Erscheint im Juni 2021


NEW!


Shape Shifters Pakui Hardware

Pakui Hardwares (Ugnius Gelguda *1977 und Neringa Cerniauskaite *1984 in Litauen) Installationen, die Assoziationen an futuristische Laborapparaturen oder Stoffwechselprozesse wecken, umkreisen die Beziehung zwischen Mensch, Umwelt und Technologie. Im Zentrum ihrer künstlerischen Arbeit steht der Körper als veränderliche, optimierbare Schnittstelle zahlreicher Einflüsse. Organische und synthetische Elemente verbinden sich zu hybriden skulpturalen Konstellationen, die kategoriale Trennungen von Natürlichem und Künstlichem, Innen und Außen hinterfragen. Indem sie auf die mit Digitalisierung, synthetischer Biologie,

Pakui Hardware Shape Shifters Deutsch/Englisch 188 Seiten 81 farbige Abbildungen H 24 cm / B 17 cm Hardcover 978-3-946770-77-0 18,– EUR [D], CHF 20,–

Robotik und Körperdesign einhergehenden Versprechen, Ängste und Gefahren verweisen, entfalten die Arbeiten auch ein kritisches Potenzial. Die zweisprachige Publikation erscheint anläßlich eines Stipendiums der GüntherPeill-Stiftung, das mit einer Ausstellung im Leopold-Hoesch-Museum Düren abschließt. Neben Abbildungen zahreicher Installationen des Duos enthält sie eine Werkeinführung, ein Interview mit Ilona Dergach und Textbeiträge den Wissenschaftler*innen Yuk Hui, Hannah Landecker und Alvin Li.

Erscheint im Juni 2021


NEW!


The Roll of the Artist Kasia Fudakowski

Dieser 288-seitige autobiographicatalogue ist Fudakowskis ausführliche und doch fragmentarische Antwort auf die Frage eines Ex-Freundes: „Du nennst dich also eine Künstlerin?“ In The Roll of The Artist - Volume One entfaltet sich die Autorin mit persönlichen Geschichten und Anekdoten vor dem Hintergrund des Lebens und der Prüfungen von Künstler*innen, die einen tiefen Eindruck auf sie gemacht haben. Das Buch webt einen weitreichenden, manchmal unangenehm ehrlichen Bericht über die Lieben und Mühen einer aufstrebenden Künstlerin zusammen. Ermöglicht durch die großzügige Unterstützung der Günther-Peill-Stiftung, Düren.

Kasia Fudakowski The Roll of the Artist Englisch 288 Seiten 97 vierfarbige Abbildungen, 10 einfarbige Holzschnitte und 3 einfarbige Fotografien H 21 cm / B 13,5 cm Klappenbroschur 978-3-946770-76-3 18,– EUR [D], CHF 20,–

Erscheint im Juni 2021


NEW!


Beasts of Burden Paul Seawright

Paul Seawright (*1965 in Belfast, wo er lebt und arbeitet) gehört zu den international renommiertesten Fotokünstlern Nordirlands. Seine auf den ersten Blick dokumentarischen Bilder erzeugen eine besondere Spannung. Die Fotografie, ein unbedingt dem Sichtbaren verbundenes Medium, wird in ihrer ganzen Präzision der authentischen Wiedergabe eingesetzt. Gleichzeitig gelingt es Seawright mit hochästhetischen Bildkompositionen, die Aufmerksamkeit jeweils auch auf etwas zu lenken, das unsichtbar bleibt, nämlich jene blinden Flecken, die durch Gewalt, Konflikte und Ausgrenzung erzeugt werden. Mit der Porträtreihe Beasts of Burden (2020) wendet er sich einem in der internationalen Aufmerksamkeit weniger präsen-

Paul Seawright Beasts of Burden Hrsg. Thomas Niemeyer, Städtische Galerie Nordhorn Deutsch/Englisch 72 Seiten 32 farbige Abbildungen H 26,8 cm / B 21 cm Hardcover mit Leinenbezug 978-3-946770-78-7 18,– EUR [D], CHF 20,–

ten Aspekt des Genozids in Ruanda zu. Das Land durchlebt noch immer einen mühsamen und schmerzvollen Prozess der Versöhnung zwischen Tätern und Überlebenden, die bis heute teils in unmittelbarer Nachbarschaft zueinander leben. Ein besonderes Projekt, das im lokalen Kontext arbeitet, besteht in der gemeinsamen Aufzucht einer Kuh durch zwei Menschen jeweils aus der Gruppe der Opfer und der Täter. Paul Seawrights Porträts von Mensch und Tier weisen keine moralischen Kategorien von Schuld oder Vergebung zu. Sie lenken den Blick auf eine höchst archaische Form gemeinsamen Handelns, die in einem irritierenden Kontrast zu der hochtechnisierten Medienwelt und Kommunikation industrialisierter Gesellschaften zu stehen scheint.

im Mai 2021 erschienen


NEW!


Lingener Kunstpreis 2020

something else shapes Helen Feifel

Die Künstlerin Helen Feifel plädiert über ihr vielschichtiges Werk, bestehend aus Malerei, Keramik, Mode und Video für eine Aufhebung traditioneller Grenzen zwischen freier und angewandter Kunst. Ihr Werk charakterisiert beispielsweise Malerei auf Fotografie, Hocker und Bänke aus Keramik, Caps und mit Siebdruck gefertigte Tücher. Über Titel wie zum Beispiel Stage oder „Entwurf für ein Cocktailkleid nach Issey Miyake“ wird über sich hinaus in ähnliche Bereiche wie Theater oder Mode verwiesen. Themen wie Rollenspiel, Identität, Repräsentation und Inszenierung vermitteln Kunstwerke, Modeaccessoires und Möbel. Helen Feifels künstlerisch formuliertes Bestreben in Richtung

Helen Feifel something else shapes Deutsch/Englisch 64 Seiten 32 farbige Abbildungen H 31 cm / B 23 cm Softcover mit Steppstichheftung 978-3-946770-79-4 28,– EUR [D], CHF 30,–

gleicher Behandlung kreativen Ausdrucks spiegelt auch die Publikation wider, denn es ist sowohl Katalog zu ihrer Ausstellung in der Kunsthalle Lingen und zur Verleihung des Lingener Kunstpreises 2020 an sie als auch eigenständig und besonders gestaltetes Künstlerbuch. Kombiniert werden Ansichten aus der Ausstellung mit Abbildungen ihrer Arbeiten Ein Text der Autorin Aline Fieker beleuchtet den interdisziplinären Ansatz der Arbeit Helen Feifels aus kunsthistorischem Blickwinkel, ergänzend dazu gibt ein Gespräch zwischen Helen Feifel und Meike Behm, der Direktorin der Lingener Kunsthalle, einen umfangreichen Einblick in das Denken der Künstlerin.

im Mai 2021 erschienen


NEW!


Nächstes Mal komme ich zu dir in den Dreck Christian Aberle Wen lässt es schon kalt, beschimpft zu werden? - Und das auch noch im übernächtigten Zustand, auf dem Heimweg, umgeben vom Vogelgezwitscher eines idyllischen Morgens. Doch was Paul am stärksten zusetzt ist, dass ihn diese Beschimpfung auf eine äußerst kunstvolle und rätselhafte, ja geradewegs unglaubliche Weise erreicht - zudem es ist eine Botschaft mit unbekanntem Absender. Wer also hat es da auf ihn abgesehen und wer gab sich auf seiner wütenden Mission solche Mühe? Ja, ist ihm das alles wirklich widerfahren? Derweil sich das albtraumhafte Erleben als durchaus real erweist, findet Paul einen traumhaften Begleiter. Doch bleibt die bohrende Frage, wer Paul Böses will und ihn dabei offenbar ziemlich genau beobachtet. Auf der Suche nach einer Antwort erwächst auch beim Leser der Eindruck, beobachtet zu werden - und zwar vom Text selbst! Ein Empfinden, welches Christian Aberle in ein Meer aus luzide vermittelten Sinneseindrücken, Farben, Formen, Tönen und

Gerüchen bettet. Im intensiven Leseerlebnis wächst der Wunsch zu verstehen, was mit dem Protagonisten, als denn auch mit einem selbst geschieht. Christian Aberle studierte an der Akademie der bildenden Künste in Karlsruhe, seine Arbeiten sind regelmäßig in Einzel- und Gruppenausstellungen zu sehen. Nun addiert er eine erste Erzählung zu seinem malerischen und zeichnerischen Werk, welches nicht zuletzt aufgrund von Aberles Sinn für Details geschätzt wird. Für die Illustration seiner Geschichte hat er sechs befreundete Künstler und Künstlerinnen eingeladen. Die Bilder befinden sich am Ende des Buchs, ein Großteil davon gedruckt auf speziellem Papier und in Handarbeit auf die gebundenen Seiten montiert. Eine Reminiszenz an die Ästhetik des Buchdrucks bis Mitte des 20. Jahrhunderts. Es fasziniert, die mannigfaltigen Facetten des Buchs wahrzunehmen. Ein Werk des Eintauchens, Sich-treiben-Lassens und Auftauchens und durchaus auch ein Werk der Wunder.

Christian Aberle Nächstes Mal komme ich zu dir in den Dreck Deutsch 104 Seiten H 23 cm / B 17 cm Hardcover mit Leinenbezug und Braille-Schrift 12 handmontierte farb. Abb., 1 Abb. s/w

mit Illustrationen von Larry P. Berger, Bernhard Deckert, Melas Eichhorn, Jonnie Mitchell, Anne Neukamp, Carmen Strzelecki und Jürgen Tetzlaff 978-3-946770-75-6 25,– EUR [D], CHF 27,50 im April 2021 erschienen


NEW!


Cup’n’Bag

StrzeleckiBooks-Love-Cup Love Comes Quickly Emaille Tasse mit Aufschrift 8,– EUR [D] / CHF 9,–


NEW!

THINGS ARE GETTING BETTER Baumwolltasche 42 cm x 40 cm 12,– EUR [D] / CHF 13,–


11 Freunde und 12 Sternzeichen Thomas Otto Schneider Fußball und Astrologie passen nicht zusammen? Doch! Das Buch 11 Freunde und 12 Sternzeichen beschreibt zum ersten Mal die Zusammenhänge zwischen dem Geschehen auf dem grünen Rasen und dem, was die Astrologie dazu zu sagen hat. In dem Buch werden exemplarisch die von ihren Sternzeichen geprägten Charaktere von Fußballspielern ausführlich beschrieben. Jeder Fußballspieler trägt gewisse Eigenschaften in sich, die erst durch die astrologische Erklärung wirklich verständlich werden. Hieraus lässt sich besser erkennen, wie ein Spieler tickt und wie er sich verhält. Nach der Lektüre dieses Buches wird man darüber staunen, welch vielfältige Erkenntnisse man gewonnen hat.

Thomas Otto Schneider 11 Freunde und 12 Sternzeichen Deutsch 104 Seiten H 17 cm / B 11 cm zahlreiche Illustrationen Hardcover 978-3-946770-65-7 14,80 EUR [D] / CHF 16,–

11 Freunde und 12 Sternzeichen ist eine leicht lesbare und dennoch fundierte Abhandlung darüber, was sich zwischen Fußballplatz und Sternenhimmel wirklich abspielt!

Bereits erschienen


OUT!


VIDEONALE.18 Festival für Video und zeitbasierte Kunstformen

Unter dem Titel FLUID STATES. SOLID MATTER öffnet die VIDEONALE.18 einen Referenzraum für ein Nachdenken über eine sich verändernde Welt, in der soziale, politische, ökonomische und ökologische Zusammenhänge neu bewertet werden und Ordnungen sich in komplexen Dynamiken neu konstituieren. Auf welcher Grundlage leben, denken und handeln wir heute? Und wie gestalten wir eine Grundlage für die Zukunft? Gängige westliche anthropozentrische und im Lauf der Geschichte auf weite Teile der restlichen Welt übertragene Konzepte − von den Menschenrechten über die Idee des Eigentums bis hin zur Begründung von Nationalstaaten – gründen sich auf der Annahme eines souveränen Individuums, eines festen und autonomen Körpers, mit klarer Kontur und klarer Abgrenzung zu seiner Umwelt. Aber wie wandelt sich dieser Körper, unsere Wahrnehmung des-

VIDEONALE.18 Festival für Video und zeitbasierte Kunstformen Hrsg. von Videonale e.V., Tasja Langenbach Deutsch / Englisch 35 Einzelhefte in Schuber ca. 380 Seiten ca. 200 s/w- und Farbabbildungen H 21 cm / B 14,8 cm Softcover 978-3-946770-74-9 21,90 EUR [D] / CHF 24,–

selben und damit seine Platzierung in der Welt, wenn wir ihn als fluiden Körper denken, der im ständigen Austausch mit anderen Körpern und mit seiner menschlichen, natürlichen und mehr-als-menschlichen Umgebung steht. Die Idee der „Bodies of Water“ (Astrida Neimanis) verflüssigt nicht nur die Idee einer klaren Trennbarkeit von Mensch und Natur, sondern weicht auch viele andere bislang gültige Hierarchien und Grenzziehungen auf und gibt Raum für das Nachdenken über neue komplexere Bezugssysteme, in denen wir uns gemeinsam mit unseren Körpern bewegen. Die Videonale zählt zu einem der wichtigsten und renommiertesten Festivals für Videokunst in Deutschland und Europa und zeigt alle zwei Jahre aktuelle künstlerische Positionen zu einem ausgewählten thematischen Fokus.

Bereits erschienen


OUT!


Vulkaneifel Judith Röder

Weite Nebelfelder, eine Pappelallee, wechselnde Wolkenformationen, Baumwipfel, Vulkankrater, Rodungen, Wasserläufe und Felsen: Vulkaneifel entfaltet mit Schwarzweiß-Filmbildern und literarischen Texten eine Suche nach der Gegenwärtigkeit und körnigen Materialität von Landschaft: einer vom Vulkanismus geprägten, kulturell gewachsenen, kargen, dünn besiedelten Gegend im nördlichen Rheinland-Pfalz. Judith Röder folgt dabei keinem Narrativ, keiner Dramaturgie sondern lässt sich einzig von den Orten ihr seit Kindheit vertrauten Gegenden leiten, die sie über Jahreszeiten hinweg immer wieder aufgesucht und deren Veränderungen sie dokumentiert hat. Eine besondere Spannung zwischen Oberfläche und Taktilität

Judith Röder Vulkaneifel 260 Seiten H 28 cm / B 19,5 cm 105 s/w Abb. Hardcover mit Leinenbezug Deutsch 978-3-946770-70-1 38,– EURO / CHF 42,–

der Bilder entsteht durch das Filmen mit einer Bolex, die durch Handkurbel betätigt halbminütige Sequenzen bei zweieinhalb Minuten 16 mm-Filmmaterials erzeugen kann, ohne Möglichkeit, die von ihr gewählten Ansichten zu überprüfen. So wird das Einprägen der Landschaft, ihrer Skulpturalität und Plastizität nicht nur in den 16 mm-Filmbildern, sondern auch in der Erinnerung der Künstlerin zu einem notwendigen Verfahren für die gefundenen Ausblicke und Eindrücke. Das Künstlerbuch, parallel zu ihrem gleichnamigen Film ohne Ton, dokumentiert mit Text vor allem auch die Leerstellen, die sogenannten entgangenen Filmbilder.

Bereits erschienen


OUT!


Andreas Maus Das Buch umfasst gegenständliche und abstrakte Zeichnungen zu Geschichte, Krieg und Sport: Neben vielfach medialisierte Ereignisse – NS-Gräueltaten, Pegida-Demonstrationen und Olympische Spiele – treten Bilder, die Maus’ Verortung in Köln spüren lassen: Im Zweiten Weltkrieg zerstörte Kirchen, lokale Sportereignisse. Aus den zueinander bezugnehmenden oder kontrastiert aufeinanderprallenden Darstellungen ergeben sich so angedeutete Narrative, die dem Buch eine welterschaffende Kraft geben – eine dystopische, teilweise freundliche, teilweise kaum aushaltbar brutale Bildwelt entfaltet sich beim Blättern, schreitet filmisch fort und entwickelt einen eigentümlichen Sog.

Andreas Maus hat das Buch zwischen 2013 und 2018 gezeichnet, mit Kugelschreibern und Finelinern. Flächen werden mit Kreisen, feinen Linien oder Vierecken mosaikähnlich ausgefüllt, zu Schwarz und Blau kommt zunehmend auch Rot hinzu, am Ende Grün – eine langwierige Zeichentechnik. Maus: “(...) und da frage ich mich, wer so einen großen Welzer mit seinen Kugelschreiberzeichnungen und seiner eigenen Handschrift komplett bis zu letzten Ecke ausfüllt, ganz schön verrückt, aber voll gut.”

Überschriften lassen die Zeichnungen zuweilen in ihrer Emblematik wie Briefmarken erscheinen, die Themenkreise oder Ereignisse verallgemeinernd darstellen, andere wie Kapitel-Deckblätter zu einem Roman, dessen Inhalt nur erahnbar bleibt.

Andreas Maus Faksimiliertes Künstlerbuch 128 Seiten H 28 cm / B 21 cm 136 farb. Abb. Hardcover 978-3-946770-67-1 35,– EUR [D] / CHF 38,–

Bereits erschienen

Ergänzend zum Buch bieten wir eine Edition an!


OUT!


Andreas Maus Edition

Motiv 1

Edition Andreas Maus Drei verschiedene Motive Bestellungen an: hallo@strzelecki-books.com

Format: 276 x 420 mm Auflage: je 40 + 5 AP Preis: 150,– Euro

(ohne Rahmen/inkl. MwSt.)


Motiv 2

Motiv 3


Therapy Flowers Michaela Predeick Therapy Flowers ist ein kleiner Ableger der vielgestaltigen Beziehung zwischen Blumen, Pflanzen und Grün auf der einen Seite und den Stimmungen von Menschen auf der anderen Seite. Die Kölner Literaturwissenschaftlerin und Kunsthistorikerin Michaela Predeick versammelt in diesem Band 60 Fotografien von Blumensträußen und Gestecken, die im Wartezimmer einer psychotherapeutischen Praxis in Köln aufgenommen wurden. Die Zahl der Bilder ergibt sich aus der Anzahl an Sitzungen, die von den gesetzlichen Krankenkassen bei Erstanträgen auf Langzeittherapie für Verhaltenstherapien genehmigt werden. „Die immer wieder aufs Neue freundlich leuchtenden Blüten suggerieren, dass mit jedem Besuch ein weiterer Schritt auf dem Weg zur Heilung genommen ist. Dem entgegen steht das Absterben der Schnittblumen zwischen zwei Sitzungen.

Michaela Predeick Therapy Flowers Fotoband mit Musik-CD / in Kollaboration mit Kame House H 23 cm / B 20,5 cm 128 Seiten 60 farb. Abb. Broschur Deutsch / Englisch 978-3-946770-71-8 32,– EUR [D] / CHF 35,–

Das Wohlergehen von Blume und Patient*in erweist sich nicht selten als flüchtiges Gut.“ Zu den Fotografien gesellt sich ein vom Label Kame House zusammengestellter Soundtrack in Form einer beiliegenden CD mit zwölf Tracks, die verschiedene Aspekte der Wechselbeziehung zwischen Blumen, Fotos und psychotherapeutischer Maßnahme beleuchten. Diese wird in einer Extended Digital Version von elf weiteren Titeln ergänzt. Die versammelten Tracks stammen von namhaften internationalen Künstler*innen des Electronic Listenings, des Ambients und der Computermusic; darunter der griechische Produzent Anatolian Weapons (u.a. Beats in Space), die österreichische Künstlerin Conny Frischauf oder die Hamburger Musikerin Museum Of No Art, die derzeit auf dem kanadischen Label Seance Center reüssiert.

Bereits erschienen


OUT!


Salvador Dalí und Hans Arp Die Geburt der Erinnerung The Birth of Memory Salvador Dalí gilt als der Surrealist schlechthin, während Hans Arp zu den Vorreitern der modernen Abstraktion zählt. Die beiden Künstler treffen erstmals 1929 im Kreis der Pariser Surrealisten aufeinander und sind in den folgenden Jahren gemeinsam an zahlreichen Ausstellungen und Publikationen beteiligt. Die Ausstellung Salvador Dalí und Hans Arp. Die Geburt der Erinnerung rückt unbekannte Aspekte im Werk beider Künstler in den Blick und untersucht erstmals die zeitgeschichtlichen, aber auch künstlerischen Parallelen in ihrem Schaffen. So weist beispielsweise die Objektsprache der Arp’schen Reliefs wie auch seine Dichtung Ähnlichkeiten zum Inventar der surrealistischen Gemälde auf, mit denen Dalí in dieser Zeit zu seinem typischen Stil findet. Sowohl Arp als auch Dalí

Salvador Dalí und Hans Arp Die Geburt der Erinnerung The Birth of Memory Arp Museum Bahnhof Rolandseck, Oliver Kornhoff (Hrsg.) Deutsch H 30 cm / B 19 cm 180 Seiten ca. 150 farb. Abbildungen Softcover Daumenkino 978-3-946770-62-6 65,– EURO / CHF 71,–

arbeiten mit den gestalterischen Prinzipien der Metamorphose und der Transformation. Beide fügen Mensch, Natur und Dingwelt frei und humorvoll zu fantastischen Wesen. In dieser Zeit entwickeln sie aber auch ihre jeweils unterschiedliche charakteristische Formensprache. Während Dalí sich der veristischen Darstellung innerer Zustände verschreibt, treibt Arp den abstrakten Surrealismus voran und entwickelt sich zu einem Pionier der modernen Bildhauerei. Der Katalog zu Ausstellung liefert Einblicke in die Entwicklung der beiden Künstler unter dem Einfluss des Surrealismus. Er enthält Beiträge von Dawn Adès, Astrid von Asten, Karl Böhmer, Oliver Kornhoff, Heinz-Joachim Kummer und Sarah-Lena Schuster.

Bereits erschienen


OUT!


Ruhrtopien Helene von Schwichow Lena Fiedler Ruhrtopien erzählt Geschichten aus dem Ruhrgebiet. Mit der Mission, die größte Metropolregion Deutschlands im Jahr der Schließung der letzten Zeche zu verstehen, haben sich zwei junge Wissenschaftlerinnen einen Fiat500 Gucci Edition geliehen und die Region zwischen den Städten und unter den Leuten untersucht. Dort wo man nie sicher sein kann, ob man noch in Herne ist oder schon in CastropRauxel, liegen die Geschichten auf der Straße – es wird Zeit, dass sie jemand erzählt. In Reportagen, Gesprächen, Fotoserien, Skizzen und Karten berichtet Ruhrtopien davon, was es 2019 bedeutet, wenn jemand sagt: „Ich komm ausm Pott.“ Wie nebenbei ist beim Recherchieren und Schreiben eine neue ethnographische Forschungsmethode entstanden, mithilfe derer urbane Regionen im Wandel beschreibbar werden. Ruhrtopien ist somit gleichermaßen eine wissenschaftliche Untersuchung und ein unterhaltsames literarisches Werk.

Helene von Schwichow Lena Fiedler Ruhrtopien Deutsch H 19 cm / B 14 cm 216 Seiten Broschur 978-3-946770-66-4 18,– EUR [D], CHF 20,–

Bereits erschienen


OUT!


after youtube Gespräche, Portraits, Texte zum Musikvideo nach dem Internet Hrsg. von Lars Henrik Gass, Christian Höller und Jessica Manstetten 978-3-946770-27-5 EUR 19,80 [D], CHF 21,– And She Was Like: Bäm! 978-3-946770-29-9 EUR 6,– [D], CHF 7,– Christian Aberle Nächstes Mal komme ich zu dir in den Dreck 978-3-946770-75-6 25,– EUR [D], CHF 27,50 Christian Aberle /  Move D Dritte Hälfte mit einem Text von Frauke Boggasch inkl. 7“-Single 978-3-942680-15-8 EUR 18,– [D], CHF 20,– Gerd Arntz Holzschnitte Grafische Sammlung, Museum Ludwig Bd. 4 mit einem Text von Lynette Roth 978-3-9807903-4-5 EUR 6,– [D], CHF 7,– Avantgarde, Experiment & Underground Bd. 1 Absoluter Film /  Cinéma pur mit einem Text von Hans-Dieter Delkus 978-3-9812714-1-6 EUR 9,80 [D], CHF 11,– Avantgarde, Experiment & Underground Bd. 2 Len Lye mit einem Text von Daniel Kothenschulte 978-3-9812714-4-7 EUR 9,80 [D], CHF 11,– Avantgarde, Experiment & Underground Bd. 2 Film Maudit mit einem Text von Stefan Ripplinger 978-3-9812714-7-8 EUR 12,80 [D], CHF 14,–

Avantgarde, Experiment & Underground Bd. 4 Jean Epstein mit einem Text von Nina Gülicher 978-3-9813426-0-4 EUR 12,80 [D], CHF 14,– Avantgarde, Experiment & Underground Bd. 5 Performance & Associates mit einem Text von Stefanie Stallschus 978-3-9813426-5-9 EUR 12,80 [D], CHF 14,– Avantgarde, Experiment & Underground Bd. 6 James Cornell mit einem Text von Daniel Kothenschulte 978-3-942680-79-0 EUR 12,80 [D], CHF 14,– Avantgarde, Experiment & Underground Bd. 7 Christoph Girardet / Matthias Müller mit einem Text von Daniel Kothenschulte 978-3-942680-80-6 EUR 12,80 [D], CHF 14,– Merlin Bauer Liebe deine Stadt (dt.) 978-3-942680-84-4 EUR 2,95 [D], CHF 3,– Sophia Bauer 26 Vogelstimmen 978-3-942680-25-7 EUR 14,90 [D], CHF 16,– BEST KUNST Das Leben von Kasper König in 15 Ausstellungen 978-3-942680-56-1 EUR 9,80 [D], CHF 11,– BEST KUNST The Life of Kasper König in 15 Exhibitions 978-3-942680-57-8 EUR 9,80 [D], CHF 11,–

Kira Bunse Trouble Exposures 978-3-942680-16-5 EUR 23,– [D], CHF 25,– Max Cole Meditations mit Texten von Guido Schlimbach, Anne-Marie Bonnet und Max Cole 978-3-942680-48-6 EUR 19,80 [D], CHF 21,– Salvador Dalí und Hans Arp. Die Geburt der Erinnerung / The Birth of Memory Hrsg. Oliver Kornhoff 978-3-946770-62-6 EUR 65,– [D], CHF 67,– Lucile Desamory Former Lives mit einem Gespräch zwischen Heike van den Valentyn mit Lucile Desamory 978-3-9812714-5-4 EUR 14,80 [D], CHF 16,– Vera Drebusch 9256.122 km 978-3-942680-53-0 EUR 25,– [D], CHF 27,– Carroll Dunham Arbeiten auf Papier Grafische Sammlung, Museum Ludwig Bd. 6 mit einem Text von Kirsty Bell 978-3-9812714-5-4 EUR 9,80 [D], CHF 11,– Kerstin Ergenzinger Zeichenbuch 978-3-942680-07-3 EUR 19,80 [D], CHF 21,– Harun Farocki Rote Berta Geht Ohne Liebe Wandern Text von Harun Farocki 978-3-9812714-8-5 EUR 12,80 [D], CHF 14,– Helen Feifel something else shapes 978-3-946770-79-4 28,– EUR [D], CHF 30,–


Kasia Fudakowski The Roll of the Artist 978-3-946770-76-3 18,– EUR [D], CHF 20,– Lars Henrik Gass Film und Kunst nach dem Kino 978-3-946770-17-6 EUR 14,80 [D], CHF 16 Philipp Goldbach bound to arrive as intruders 978-3-946770-10-7 EUR 19,80 [D], CHF 21,– (vergriffen) Philip Guston Das große Spätwerk mit Texten von Harald Falckenberg, Philip Guston, Raphael Rubinstein 978-3-942680-47-9 EUR 29,80 [D], CHF 32,– (vergriffen) Selma Gültoprak St. Open 978-3-946770-53-4 EUR 18,– [D|, CHF 19,– Mary Heilmann Weather Report Grafische Sammlung, Museum Ludwig Bd. 9 mit einem Text von David Rhodes 978-3-9813426-1-1 EUR 9,80 [D], CHF 11,– (vergriffen) Dirk Hohnsträter Autorschaft im Spielfilm 978-3-942680-50-9 EUR 9,80 [D], CHF 11,–

Sam Hopkins Der Müllbegleiter 978-3-942680-87-5 EUR 5,– [D], CHF 6,– Sam Hopkins & Simon Rittmeier Letter to Lagat mit einem Essay von Kitso Lynn Lelliot 978-3-942680-72-1 EUR 34,– [D], CHF 37,– Franka Hörnschemeyer PSE 900 Lost in Space / 2 Verschwundene Arbeiten im Raum, mit einem Text von Dietmar Rübel 978-3-942680-51-6 EUR 19,80 [D], CHF 21,– HOW TO … … café life 978-3-946770-59-6 EUR 7,80 [D], CHF 8,– HOW TO … … disappoint 978-3-942680-96-7 EUR 7,80 [D], CHF 8,– HOW TO … … make (Art) Books 978-3-942680-94-3 EUR 9,80 [D], CHF 11,– HOW TO… … play Fußball 978-3-946770-28-2 EUR 7,80 [D], CHF 8,– HOW TO… … run an art space 978-3-946770-73-2 EUR 7,80 [D], CHF 9,– HOW TO … … travel 978-3-946770-24-4 (dt.) 978-3-946770-25-1 (eng.) EUR 7,80 [D], CHF 8,– HOW TO … … write a short story 978-3-946770-0-46 EUR 7,80 [D], CHF 8,–

Bethan Huws Zeichnungen Grafische Sammlung, Museum Ludwig Bd. 11 mit einem Text von Julia Friedrich 978-3-942680-04-2 EUR 9,80 [D], CHF 11,– Jan Kämmerling Bedienungsanleitung 978-3-946770-26-8 EUR 18,– [D], CHF 19,– Wolfgang Kliege Sozusagen, das Beuyssyndrom 978-3-946770-83-1 9,80 EUR [D], CHF 10,80 Daniel Kothenschulte Die Zukunftsruine –  Metropolis 2010 978-3-9813426-3-5 EUR 9,80 [D], CHF 11,– Kasper Königs Kurioser Karten Kalender feat. Anna Haifisch 978-3-946770-81-7 19,80 EUR [D], CHF 21,80 Kriwet Senkrechte Texte Grafische Sammlung, Museum Ludwig Bd. 13 mit einem Text von Ute Bongartz 978-3-942680-19-6 EUR 9,80 [D], CHF 11,– SURPRIZE. Die Stipendiat*innen des BEST Kunstförderpreises Hrsg. Kunsthalle Düsseldorf 978-3-946770-69-5 EUR 18,– [D], CHF 19,– Gregor Kuschmirz Public Trash 978-3-942680-55-4 EUR 9,80 [D], CHF 11,– Daniel Laufer Train of Though/ Colour Memory 978-3-946770-22-0 EUR 19,80 [D], CHF 21,–

Backlist

Julia Friedrich Grau ohne Grund Gerhard Richters Monochromien als Herausforderung der künstlerischen Avantgarde 978-3-9812714-3-0 EUR 24,80 [D], CHF 26,–


Andreas Maus 978-3-946770-67-1 EUR 35,– [D], CHF 37,50 MUR BRUT 01-12 ISBN 978-3-946770-35-0 EUR 14,80 [D], CHF 16,– Henri Matisse Grafische Meditationen Grafische Sammlung, Museum Ludwig Bd. 14 mit einem Text von David Rhodes 978-3-942680-23-3 EUR 9,80 [D], CHF 11,– Lucy McKenzie Editionen Grafische Sammlung, Museum Ludwig Bd. 10 mit einem Text von Barbara Engelbach 978-3-942680-03-5 EUR 9,80 [D], CHF 11,– Jenny Michel Trashing Utopia mit einem Text von Barbara Auer und Ludwig Seyfarth 978-3-942680-77-6 EUR 28,– [D], CHF 30,– Heinrich Miess Die Freiheit der Dinge Ergänzungen zu Gerhard Richters Werkserie 48 Portraits 978-3-946770-40-4 EUR 68,– [D], CHF 73,– Kim Nekarda von einem Rätsel zum andern mit Texten von Alexander Kluge und Maria Zinfert, 978-3-942680-32-5 EUR 25,– [D], CHF 37,– Anne Neukamp 09/10 mit einem Text von Barbara Buchmaier 978-3-942680-02-8 EUR 25,– [D], CHF 27,–

Anne Neukamp mit Texten von Birgit Effinger, Barbara J. Scheuermann und Reinhard Spieler 978-3-942680-28-8 EUR 15,– [D], CHF 16,– Carl Ostendarp The Grafische Sammlung, Museum Ludwig Bd. 12 mit einem Text von Katy Siegel 978-3-942680-09-7 EUR 9,80 [D], CHF 11,–

Sigmar Polke Editionen Grafische Sammlung, Museum Ludwig Bd. 7 mit einem Text von Ulli Seegers 978-3-9812714-6-1 EUR 19,80 [D], CHF 21,– Naufus RamírezFigueroa Two Flamingos 978-3-946770-21-3 EUR 18,90 [D], CHF 21,–

Pakui Hardware Shape Shifters 978-3-946770-77-0 18,– EUR [D], CHF 20,–

Renaud Regnery Fortune 978-3-946770-64-0 EUR 30,– [D], CHF 32,–

Michaela Predeick Therapy Flowers inkl. einer Musik CD von Kame House 978-3-946770-71-8 EUR 32,– [D], CHF 34,–

Johanna Reich Weiße Räume mit einem Text von Ludwig Seyfarth 978-3-942680-67-7 EUR 15,– [D], CHF 16,–

Plötzlich so viel Heimat! Identität im Wandel in Film, Kultur und Gesellschaft hrsg. vom Westdeutschen Rundfunk Köln 978-3-942680-01-1 EUR 9,80 [D], CHF 11,–

Reisebürogalerie Hrsg. Galerie Nagel Draxler 978-3-946770-20-6 EUR 18,90 [D], CHF 20,–

Stefanie Pluta & Katja Stuke Meet me in Quarantine 978-3-946770-80-0 18,– EUR [D], CHF 20,– Stefanie Pluta Time Capsule / Urban Peep Show 978-3-946770-23-7 EUR 15,– [D], CHF 16,– Carmelo Policicchio Worte kommen meist zu spät – 2. Halbzeit 978-3-946770-60-2 EUR 19,80 [D], CHF 21,–

Judith Röder Vulkaneifel 978-3-946770-70-1 EUR 38,– [D], CHF 41,– Gerhard Rühm Schriftbilder Grafische Sammlung, Museum Ludwig Bd. 1 mit einem Text von Julia Friedrich 987-3-9807903-0-4 EUR 6,– [D], CHF 6,– Markus Saile Time Batteries 978-3-946770-47-3 EUR 18,– [D], CHF 19,– Thomas Otto Schneider 11 Freunde und 12 Sternzeichen 978-3-946770-65-7 EUR 14,80 [D], CHF 16,–


Thomas Schütte Bücher Grafische Sammlung, Museum Ludwig Bd. 5 mit einem Text von Nina Gülicher 978-3-9812714-0-9 EUR 8,– [D], CHF 9,– Andreas Schulze Hrsg. Villa Merkel, Esslingen, Kunstmuseum Bonn, Kunstmuseum St. Gallen 978-3-942680-54-7 EUR 25,– [D], CHF 27,– Helene von Schwichow, Lena Fiedler Ruhrtopien – Zwei Reisen in die größte Stadt Deutschlands 978-3-946770-66-4 EUR 18,– [D], CHF 20,– Paul Seawright Beasts of Burden 978-3-946770-78-7 18,– EUR [D], CHF 20,– Paul Sochacki Gurbet 978-3-946770-42-8 EUR 19,80 [D], CHF 21,– Veit Stratmann Les Devantures de la rue Saint-Gilles Lost in Space / 1 Verschwundene Arbeiten im Raum mit einem Text von Sandra Cattini 978-3-942680-05-9 EUR 19,80 [D], CHF 21,– Marie Luise Syring Verschwommene menschenfreundliche Reden Beuys in Frankreich 978-3-946770-82-4 9,80 EUR [D], CHF 10,80

Rebecca Ann Tess Templates – Classic, Culture, Minimal 978-3-942680-00-4 EUR 25,– [D], CHF 27,– Benjamin Tillig CICI LETTERS Drama in 63 E-Mails und 3 Telefonaten 978-3-942680-00-4 EUR 14,80 [D], CHF 16,– VIDEONALE.18 978-3-946770-74-9 21,90 EUR [D] / CHF 24,– Videonale.17 978-3-946770-46-6 EUR 21,90 [D], CHF 23,50 Videonale.16 978-3-946770-13-8 EUR 21,90 [D], CHF 23,50 Videonale Lagos Changing City – Shifting Spaces 978-3-942680-91-2 EUR 18,– [D], CHF 19,– Nico Joana Weber Transitional Regions 978-3-946770-41-1 EUR 14,80 [D], CHF 16,– Ion Willaschek DEJA VU 978-3-946770-37-4 EUR 14,80 [D], CHF 16,– Johannes Wohnseifer Plakate 1994 – 2014 978-3-942680-06-6 EUR 25,– [D], CHF 17,– Jo Zimmermann Die Pute nascht am Berg der Erkenntnis 978-3-946770-61-9 EUR 15,–, [D], CHF 16,–

MUSIK Amboy Vinyl 978-3-946770-12-1 EUR 18,– [D], CHF 20,– Christian Aberle QUIET /OK 10“ / Digital SB-EP1 / 978-3-942680-58-8 EUR 12,– [D], CHF 13,– Wechsel Garland dreams become things Vinyl LP 978-3-942680-17-2 EUR 18,– [D], CHF 20,– Alfons Knogl The World in Pieces mit einem Remix von Korkut Elbay Vinyl LP 978-3-942680-36-3 EUR 12,– [D], CHF 13,– Christian Aberle /  Move D Dritte Hälfte mit einem Text von Frauke Boggasch inkl. 7“-Single 978-3-942680-15-8 EUR 18,– [D], CHF 20,– Marker Starling The Muses are heard 7“-Single 978-3-946770-48-0 EUR 12,– [D], CHF 13,– Tom Ashforth Unnatural Positions / Tow Bar 7“ EUR 10,– [D], CHF 11,–

Backlist

Berit Schneidereit tourist 978-3-946770-72-5 EUR 18,– [D], CHF 19,–


Kontakt  StrzeleckiBooks Weißenburgstraße 46 D-50670 Köln T +49 -221 823 69 45 hallo@strzelecki-books.com www.strzelecki-books.com

Vertrieb Deutschland, Österreich, Schweiz Georg Kroemer Buchvertrieb Hirschbergstr. 30 D-50939 Köln gk@kroemer-buchvertrieb.de Libri GmbH Friedensallee 273 22763 Hamburg T +49 -40 85 39 80 libri@libri.de KNV Zeitfracht GmbH Industriestraße 23 70565 Stuttgart Tel: +49 -711 7860 0 info@knv-zeitfracht.de

Vertrieb international idea books nieuwe herengracht 11 1011 RK amsterdam the netherlands T +31 -20 622 61 54 F +31 -20 620 92 99 www.ideabooks.nl


Umschlagabbildung: © Andreas Maus Editon, Motiv 2


Profile for Strzelecki Books

StrzeleckiBooks Verlagsprogramm 2021  

StrzeleckiBooks Verlagsprogramm 2021  

Advertisement

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded