Page 1

CARMEN SELMA


CARMEN SELMA bilder

2010-2014


Carmen Selma Bilder stellen immer Menschen dar. Ihre Portraitkunst fasziniert. Sie lässt in Seelen blicken. Die Charaktere, die Emotionen der Menschen ziehen den Betrachter in ihren Bann und fordem nach Interpretation. Manchmal kann man an Hand des Titels mögliche Schlüse ziehen und in der Vergangenheiten lesen. In ihren Bildern ist nichts dem Zufall überlassen. Jeder Pinselstrich, jede Farbgenbung, jede Inszenierung der Bildkomposition trifft immer genau den Platz im Bild, der am aussagekräftigstein ist. Die themen ihrer Bilder befassen sich ausschlieBlinch mit Menschen. Zumeist mit wenigen Strichen und Farblecken erzeugt Carmen Selma jene Expressivität und magische Präsenz, die für uns als typisch “spanisch” empfunden wird, jedoch auch genau in unseren Kulturkreis passt und dadurch neugierig auf weitere Bilder macht. Ihre Deutung der sogenannten, biederen Gesellschaft und ihre Darstellung bedrückender Lebenssituationen hat für mich eine ungeheure Anziehung.

Herr Dietmar Klimbacher Direktor der Galerie 22A (Innsbruck, Österreich) galerie22a.at


Spanische Geschichten (Historias españolas) Von Birgit Strasser-Huber Carmen Selma 1980 in Spanien geboren, studierte die heute 33-jahrige Künstlerin an der Akademie der schonen Künste in Valencia Malerei. Carmen Selma ist seit mehreren Jahren nicht nur in spanischen Galerien vertreten, sondern auch im Ausland wie Österreich, Frankreich, Italien, Belgien und England. Zentrale Themen ihrer Arbeiten sind die Familie, Kinder, die Spanierinnen in ihren Trachten, Volksfeste, der Stierkampf, Toreros, die Religion, Prozessionsbilder, die Politik. Auf den ersten Blick traditionelle Themen. Spanische Klischees ? Doch wenn wir genauer hinsehen , so ! Osen die Bilder etwas Beunruhigendes in uns aus. Denn die Idylle trügt. An den Haltungen der portraitierten Personen, ihren aufgerissenen Augen, wird erahnbar, dass auf etwas an deres hingewiesen wird. Begeben wir uns auf die Suche danach wassich unter der Oberflache befindet. Bines ihrer Bilder tragt den Tite!: Los efectos secundarios - Die Nebenwirkungen. In einem Lehnstuhl, mit nur wenigen roten Strichen skizziert, sitzt frontal zum Betrachter eine Spanierin in traditioneller Kleidung. Ihre überkreuzten FüBe, die im SchoB liegenden gefalteten Hande und ihr ernster Blick erzeugen einen sehr fromrnen Eindruck. Ihre starren Augen lassen uns tief in ihre Seele blicken und die Spuren erkennen, die diktatorische Zeit zurück gelassen hat. Eben die Nebenwirkungen: Angst, Traurigkeit, Starre, Entsetzen. Bei den Vorbereitungen zu meiner Eroffnungsrede wurde mir bewusst, dass die Auf arbeitungsarbeiten des Bürgerkrieges und des Franco-Regimes nur zaghaft voran schreiten. Nach dem Tod Francos im Jahr 1974 gelang der friedliche Übergang Spaniens zur Demokratie. Allerdings unter blieb fast 30 Jahre lang eine grundlegende Aufarbeitung dieser repressiven Zeit. Erst seit der Jahrtausendwende scheint diese in Bewegung zu kommen.


Die Vereinten Nationen sprechen von , nur schüchternen Schritten". Die Versuche, die Archive des Regimes zu offnen, sind nach wie vor mit groBen Widerstanden verbunden. Auf der Suche nach verschwundenen Personen wünschen sich Experten eine bessere Zu sammenarbeit mit der Kirche, um Einsicht in Kirchenbücher oder Genehmigungen für Grabuntersuchungen zu bekommen. Ich fühle mich erinnert an die Aufarbeitung der NS Zeit in bsterreich , die ebenso erst 40 Jahre nach ihrem Ende einsetzte. Carmen Selma bedient sich eines Archives, um ihrem Anliegen nach Aufarbeitung nachzukommen - namlich ihres person lichen Archives. Sie schreibt... .."ich begann, alte Familien fotos in schwarz-weiss, die mir als Vor Iagen dienen sollten, zu durchsuchen. Ich wollte auch diejenigen Erinnerungen wiederbringen , die ich nicht selbst erlebt hatte, sondern die den Personen gehoren, die es mir ermoglicht haben , heute hier zu sein. Spater erweiterte ich meine Suche auf die Fotografíen anderer Familien und die damit verbundenen mal angenehmen mal weniger angenehmen Geschichten. Eines war jedoch allen gemein: Diese Fotografíen zeigten mir freimütig die Geschichte jeder Familie, jedoch auch die Vergangenheit dieses zuerst von einem Bürgerkrieg und spater durch eine militarisch-klerikale Diktatur über fast 40 Jahre hinweg geschundenen Laudes." Weiters schreibt sie: „Ich fokussiere mich darauf, den menschlichen Ausdruck zu malen, der die Emotionen der repressiven Periode reflektiert." Carmen Selma Anliegen ist also die Aufarbeitung der Vergangenheit, der kritische Blick auf die Traditionen und Riten Spaniens. Dafür wahlt sie die realistische, figurative Malerei - eine angemessene Bildsprache, um Menschen in ihrer Absicht als Künstlerin zu erreichen. Ihr expressiver Ausdruck und das Sichtbarmachen der Schrecken einer Zeit - dafür kann man Francisco Goya als Vorlaufer ansehen. Als ihre Lieblingsmaler nennt sie Otto Dix, die deutschen Expressionisten und Schiele. Ihre bevorzugten Techniken sind 01 auf Leinwand, die Collage, Kreide und Aquarell.


So wie Carmen Selmas Themenwahl, wirkt auch ihre Malweise traditionell. Doch wenn roan das Formale naher betrachtet wird sichtbar, dass die Künstlerin die zeitgenossische Bildsprache aufgenommen hat. Elemente wie die unterschiedliche Dichte in der Ausführung, die hinunterrinnende Farbe über eine nackte Leinwand und das Ein fügen von Texten sind Phanomene der Moderne und finden sich auch in der Arbeit von zeitgenossischen Malerinnen wie Elke Krystufek. Diese Elemente storen die vollkommene Illusion - den Ausblick durch ein Fenster · den die klassische Malerei vorzugeben versuchte. Hier wird dem Betrachter die Herstellung des Bildes bewusst gemacht. Dei Arbeitsprozess des Künstlers bleibt ein sichtbarer. Hatte die realistische Malerei einige Zeit nach dem 2. Weltkrieg an Bedeutung verloren, so wurden in den 70er Jahren mit dem amerikanischen Fotorealismus diese Tendenzen wieder aufgenommen. Lucían Freud, einer der bedeutendsten figurativen Maler des 20. Jahrhunderts, hielt ab den 50er Jahren bis zu seinem Tod im Jahr 2011 konsequent an dieser Ausdrucks moglichkeit fest. Auch für ihn war es stets die realistische, figurative, expressive Aus drucksmoglichkeit, um an das Seelenhafte des Menschen zu kommen, sich den inneren Wahrheiten zu nahern. Diese Haltung verbindet Carmen Selma rnit Lucian Freud. Der Beginn die Dinge zu benennen wie sie sind erfordert Mut. Sie ansehen und verstehen wollen, sie betrauern und die Kraft daraus gewinnen, f ür die Zukunft etwas zu verandern das macht sie als Künstlerin für uns bedeutend.


ARTWORKS

2010-2014


Alba (Alba) 路 Oil on canvas 路 100 x 81 cm 路 2010


Mare (Mother) 路 Mixed media on canvas 路 130 x 89 cm 路 2010


El centro del universo (The center of the universe) 路 Mixed media on canvas 路 97 x 130 cm 路 2010


A, e, i, o, u (A, e, i, o, u) 路 Mixed media on canvas 路 89 x 116 cm 路 2011


El saludo sin futuro (The wafe without future) 路 Oil on canvas 路 114 x 146 cm 路 2011


Religiones sibi fingere (Religiones sibi fingere) 路 Oil on canvas 路 195 x 130 cm 路 2011


G茅nesis 3:16 (Genesis 3:16) 路 Oil on canvas 路 195 x 130 cm 路 2011


La m谩scara (The mask) 路 Oil on canvas 路 146 x 114 cm 路 2011


El palco (The box seat) 路 Oil on canvas 路 160 x 130 cm 路 2011


Espera sentada (Waiting for) 路 Oil on canvas路 145 x 114 cm 路 2011


Pare (Father) 路 Oil on canvas 路 130 x 97 cm 路 2011


Casta de matarifes (The slaughterer class) 路 Oil on canvas 路 114 x 146 cm 路 2012


Palco ciego (The blind box seat) 路 Oil on canvas 路 130 x 195 cm 路 2012


Domingo de resurrecci贸n (Easter Sunday) 路 Oil on canvas 路 195 x 130 cm 路 2012


En el pa铆s de los ciegos (In the country of the blinds) 路 Mixed media on canvas 路 130 x 163 cm 路 2012


Repite (Repeat) 路 Oil on canvas 路 163 x 130 cm 路 2012


Todos los hombres vuelven a ser hermanos (Alle Menschen werden Bruder) 路 Oil on canvas 路 195 x 130 cm 路 2012


Terapia de grupo (Die Gruppentherapie) 路 Oil on canvas 路 163 x 130 cm 路 2012


Los efectos secundarios (Die Nebenwirkungen) 路 Oil on canvas 路 195 x 97 cm 路 2012


Tenemos riqueza de coraz贸n (We are weath of heart) 路 Oil on canvas 路 130 x 81 cm 路 2013


Sufragio universal (Universal suffrage) 路 Oil on canvas 路 130 x 163 cm 路 2013


En las fiestas de mi pueblo IV (Festivity in my village) 路 Oil on canvas 路 38 x 46 cm 路 2013


Cásate y sé sumisa (Let’s marry and be obedient) · Oil on canvas · 38 x 46 cm · 2013


Milicianos de una guerra (The militiamen of one war ) 路 Oil on canvas 路 50 x 130,5 cm 路 2013


Donde las dan, las toman (What goes around comes around) 路 Oil on canvas 路 97 x 130 cm 路 2013


Je me fous ! (I don’t mind!) · Oil on canvas · 163 x 130 cm · 2013


ARTWORKS ON PAPER


Anquilosados (Obsolet) 路 Oil on paper 路 50 x 65 cm 路 2012


Pim Pam (Pim Pam) 路 Oil on paper 路 50 x 65 cm 路 2012


Ponte la m谩scara y la peineta (Wear the mask and the ornamental comb ) 路 Mixed media on paper 路 50 x 65 cm 路 2012


隆Ay, Mari Cruz, Mari Cruz! (Oh, Mari Cruz, Mari Cruz!) 路 Mixed media on paper 路 29,5 x 40,5 cm 路 2012


Esa familia de bien (Upstanding family) 路 Mixed media on paper 路 40,5 x 29,5 cm 路 2012


Siniestro, eres lo más bonito que hay en España (Sinister, you are the best thing in Spain) · Indian Ink and watercolour on paper · 29,5 x 40,5 cm · 2012


Santa Ceguera (Saint Blindness) 路 Indian Ink on paper 路 50 x 65 cm 路 2012


Borda que te borda, reza que te reza (Shine, shine and prai, prai ) 路 Indian Ink and collage on paper 路 40,5 x 29,5 cm 路 2013


Mantelería para té (Table linens for tea) · Indian Ink on paper · 30 x 40 cm · 2013


Francofamilia (Franco-family) 路 Pencil on paper 路 21 x 29,5 cm 路 2013


Servicio de engrase y lubricantes (Lubricate service) 路 Mixed media on paper 路 21 x 29,5 cm 路 2013


Cautivos (Captives) 路 Mixed media on paper 路 12 x 17,5 cm 路 2013


Nuestros viajeros (Our travellers) 路 Mixed media on paper 路 18 x 12 cm 路 2013


CURRICULUM


Persönliche Daten Valencia (Spanien), 1980 carmenselma.wordpress.com carmenselma@gmail.com Studium 2007 Doktoratsstudien zu "Artes Visuales e Intermedia", Fakultät der Schönen Künste, Valencia (Spanien) 2004 Staatsexamen der Schönen Künste, Fakultät der Schönen Künste von San Carlos, Valencia (Spanien)ff Einzelausstellungen 2013 Spanischen Kulturinstitut, Wien (Österreich) // La Laiterie des Beaux-Arts, Montpellier (Frankreich) // Galerie 22A, Innsbruck (Österreich) // Galerie Gigarpe, Cartagena (Spanien) 2012 Galerie Thurnhofer, Wien (Österreich) // SOT & Alix Frank, Wien (Österreich) 2011 Galerie 22A, Innsbruck (Österreich) // Kulturhaus El Campello, Alicante (Spanien) 2010 Lycèe Français Pierre Deschamps, Alicante (Spanien) // Galerie Sánchez y Juan, Elche (Spanien) // Galerie A, Rimini (Italien) // Galerie Gigarpe, Cartagena (Spanien) 2009 Galerie Casar, Alicante (Spanien) 2008 Galerie Casar, Alicante (Spanien) // Galerie Sánchez y Juan, Elche (Spanien) 2005 Kulturhaus La Felguera, Asturias (Spanien) Sammelausstellungen 2014 Galerie de l’Ancien Courrier, Montpellier (Frankreich) 2013 Total Local Pintore Circus, Montpellier (Frankreich) 2012 Los Elefantes, Cuenca (Spanien) 2010 Internationales Fest der Malerei, Villefranche de Lonchat (Frankreich) // Schubertiade, Schwarzenberg (Österreich) 2008 BAC Zeitgenössisches Kulturzentrum von Barcelona (Spanien) 2007 Palast der Musik, Valencia (Spanien) Wettbewerbe Ausgewählte Kunst 2013 La Rue Blanche, Cuenca (Spanien) 2010 IX Schnellen Malerei, Murcia (Spanien) 2009 Wettbewerb der Jungen Kunst aus Alicante (Spanien) 2008 BAC Neuntes Festival der Zeitgenössischen Kunst, Barcelona (Spanien) 2006 VII Wettbewerb der Malerei, Königliche Akademie der Schönen Künste San Carlos, Valencia (Spanien) 2005 IV Wettbewerb der Malerei Isabel Fernàndez Almansa, Palencia (Spanien) Finalteilnehmer 2005 X Auflage des Wettbewerbes Junge Kunst, Madrid (Spanien)


Preise 2005 Nationaler Wettbewerb der Plastischen Kunst Art Nalon, Asturias (Spanien) Sammlung Kommunale Galerie von Langreo Eduardo Úrculo, Asturias (Spanien) Lycèe Français Pierre Deschamps, Alicante (Spanien) Messen und Biennale 2013 The Other Art Faire, London (England) // Art Innsbruck (Österreich) // Arte Open Views, Valencia (Spanien) // Kunstmarkt, Cádiz (Spanien) 2012 Art Innsbruck (Österreich) // Art Arezzo (Italien) // Art Design, Feldkirch (Österreich) // Kunstmarkt, Cádiz (Spanien) 2011 Art Innsbruck (Kunstmarkt) // Internationales Fest der Malerei, Villefranche de Lonchat (Frankreich) 2010 Off Pac, Murcia (Spanien) // Art Hotel, Cartagena (Spanien) // Internationales Fest der Malerei, Villefranche de Lonchat (Frankreich) // 2009 Art Hotel, Cartagena (Spanien)


KONTAkT

Carmen Selma 0034 699 692 279 carmenselma@gmail.com

Carmen Selma Deutsch  

Paintings and drawings from 2010 to 2014

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you