Issuu on Google+

Sommer Endspurt Rabatte 10 Ohechaussee 20 22848 Norderstedt

www.meyers-muehle.de 3.000 m² Ausstellung. Sofort vorrätig!

Das Wochenmagazin für Lübeck, Bad Schwartau, Stockelsdorf, Ahrensbök, Reinfeld und Umgebung

20 - 30%

auf noch vorrätige Gartenmöbel. 220 Auslaufartikel zum halben Preis.

Ausgabe 22 | 1. Jahrg. | 18. September 2010 | Auflage 142.000 | www.hl-diewoche.de

Abendstimmung an der Trave Foto: Radbruch

Das Licht geht, es wird gemütlich Der abendliche Auftritt an der Untertrave ist bühnenreif. Mit intensiven Farben und tiefem Licht verabschiedet sich der Sommer von uns. Abend für Abend, Schritt für Schritt. Still und heimlich macht er sich jetzt davon, der Sommer. Und er hat das Licht mitgenommen. Der Herbst hat die Morgensonne verscheucht, die die Natur schon vor dem Klingeln des Weckers in den Tag schickte. Fast unmerklich wird es Tag für Tag später hell und früher dunkel. Wenn

man es ganz genau nimmt, sind es nur zwei Minuten am Tag. Aber am Monatsende hat sich schon eine ganze Stunde zusammengesammelt. Es gibt jetzt Tage, an denen wird es überhaupt nicht mehr hell. Der grau verhangene Wolkenhimmel verdeckt

jeden Funken Licht und mit ihm die Unbeschwertheit des Sommers. Abends schluckt das schwarze Kopfsteinpflaster das letzte Tageslicht. Es gibt Tage, die bringen uns schon nach dem Mittagessen in die Stimmung, den frühen Nachmittag mit Kerzenlicht aufzuhellen. Oder wir zünden den Kamin an und genießen – nach Monaten wieder – den hellen Feuerschein und die Wärmestrahlung, die die dunklen Tage und langen Abende gemütlicher machen. Licht ist wichtig für das Wohl-

LÜBECK befinden. Wenn Licht fehlt, schlägt uns die Dunkelheit auf das Gemüt. Da hilft nur eins, auf die Straße gehen und nach den schönen Seiten des Herbstes suchen. Ein Spaziergang am Wasser, ein Bummel durch die beleuchtete Altstadt konfrontieren uns mit dem Lauf der Natur. Und die hat auch im Herbst einiges zu bieten. Wenn die Sonne im Westen untergeht, taucht sie die Altstadt in ein tiefes Gold. Die Schatten werden länger, die Abende kürzer. Herbststimmung in Lübeck. Jetzt beginnt die gemütliche Jahreszeit. (hh)

Lübecks Theater - künstlerisch und wirtschaftlich erfolgreich | Seite 3

VERANSTALTUNGSTIPPS Vom Winde verweht Herbstdrachenfest

| Seite 6

SPORT Teilzeitausbildung für Leistungssportler

| Seite 9

GOLD-ANKAUF-EXPERTE seriös • diskret • kompetent

Wissen, was Sie vorwärts bringt. Pflegehelfer/-in Basisqualifikation

Start: 1.10.2010, Dauer 3 Monate

Wach- und Sicherheitskraft nach § 34a GewO

Start: 1.10.2010, Dauer 2,5 Monate

Web-Developer Start: garantiert

Microsoft Administrator MCITP Start: garantiert 10.11.2010 Dauer 6 Monate

NEU: Umschulung Kauffrau im Gesundheitswesen

Start: 1.11.2010, Dauer 21 Monate

10.11.2010, Dauer 3 - 6 Monate

SAP Anwender Seminare

Start: garantiert 27.9./4.10./27.11.2010 Dauer jeweils 2 Monate

Rechnungswesen und Lohn und Gehalt

Start: 27.9.2010, Dauer 2 Monate

Wir beraten Sie gern. 0451 296308-80 · Ziegelstraße 2 Joachim.Giese@wbstraining.de

www.wbstraining.de

Nutzen Sie den

hohen Goldkurs! • Bargeld sofort oder • Verkauf über Auktion möglich • Uhren und Schmuck in Gold und Silber · Barren · Münzen · Bestecke · Omaschmuck

Hanseatisches

!UKTIONSHAUS-EYER .EHLS ZU,~BECK'MB( Ecke Königstraße / gegenüber der Löwen-Apotheke

Telefon 04 51 - 39 68 81 0 Fax 04 51 - 39 68 81 2

Dr. Julius-Leber-Str. 22 23552 Lübeck

info@auktionshaus-luebeck.de www.auktionshaus-luebeck.de

Die nächste Auktion findet am 9. Oktober um 14.00 Uhr statt!


LÜBECK

Seite 2 | 18. September 2010

Unter der Laterne … wird die Nacht zum Tage Fotos: Radbruch

Noch vor wenigen Generationen wirkte die Nacht auf die Menschen bedrohlich. Die Nacht hat heute ihren Schrecken verloren dank der Straßenlaternen. 20.000 Stück leuchten den Lübeckern heim, darunter sind 345 Gaslaternen. Noch vor wenigen Generationen wirkte die Nacht auf die Menschen bedrohlich. Die Nacht hat heute ihren Schrecken verloren dank der Straßenlaternen. 20.000 Stück leuchten den Lübeckern heim, darunter sind 345 Gaslaternen. Richtig dunkle Ecken findet man in Lübeck kaum noch. Selbst in den kleinsten Nebenstraßen leuchten Straßenlampen. DIN-gerecht – das versteht sich von selbst. In Deutschland ist alles nach DIN (Deutsche Industrienorm) geregelt. So auch die

Beilagenhinweis Viel Spaß beim Lesen in den Produkthinweisen folgender Firmen:

Lidl (in Teilauflage) Markant (in Teilauflage) Haema Blutspendezentrum (in Teilauflage)

Mix Markt (in Teilauflage)

Straßenbeleuchtung. Es gilt die DIN 5044.

Bis in das 18. Jahrhundert war es in Lübeck nachts dunkel – finster „wie im Mittelalter“. Wenn überhaupt, dann erhellten Öllampen die wichtigsten Plätze der Altstadt. Es gab Verordnungen, dass Passanten bei nächtlichem Gang durch die Straßen eine Handlampe mitzuführen hatten. Das diente zur eigenen Sicherheit. Nicht nur vor Überfällen sollte sie die Bewohner schützen. Vielmehr waren die Straßenverhältnisse schlecht. Vor allem nachts waren Wege und Straßen regelrechte Stolperfallen. Erste Versuche im Jahr 1704, in Lübeck eine flächendeckende Straßenbeleuchtung einzuführen, schlugen fehl. Die auf Holzmasten aufgestellten Rüböl-Lampen wurden nach kurzer Zeit böswillig zerstört. Auch weigerten sich viele Anwohner, die finanziellen Beiträge zum Betrieb der Beleuchtung zu zahlen.

Ein zweiter Anlauf 1731 hatte mehr Erfolg. Tran-Lampen wurden an eisernen Wandarmen befestigt oder an Ketten über die Straße gezogen. Zur Finanzierung der 1.048 Laternen mussten die Bewohner Lübecks eine Leuchtsteuer entrichten.

Die Straßenbeleuchtung brannte jedoch nicht die ganze Nacht hindurch. War der kleine Tranbehälter unter der Lampe leer, ging das Licht aus. So bestand für die Altstadtbewohner weiterhin die Pflicht, ab 23 Uhr eine brennende Laterne mitzuführen. Die Tran-Beleuchtung war miserabel. Erst die Gaslaternen verbesserten die Beleuchtung deutlich. Einige europäische Großstädte führten 1812 die Gasbeleuchtung ein. Berlin erhielt 1826 als erste deutsche Stadt Gaslicht. Lübeck folgte vier Jahrzehnte später. Als Folge der französischen Besatzung in den Jahren 1806 bis 1813 fehlten der Hansestadt die finanziellen Mittel, um die notwendigen Anlagen zu schaffen. Auch fand die Gasbeleuchtung in der Bevölkerung nicht uneingeschränkte Zustimmung. Ansichten wie: „Eingriff in die Ordnung Gottes“ oder „Verbreitung von Unsittlichkeit auf den nachts erleuchteten Straßen“ wurden verbreitet. Mediziner warnten vor dem nächtlichen Verbleib auf den Straßen, weil es „Schnupfen, Husten und Erkältung“ fördere.

1845 bekam Hamburg seine Gasbeleuchtung. Nun wurde es für die Lübecker Stadtväter höchste Zeit, wollten sie die Zukunft nicht ganz verschlafen. Am 20. Dezember 1854 wurden die ersten Gaslaternen in der Altstadt angezündet. Es wurde Licht im Dunkel der Stadt. Um die von den Gaslaternen ausgehende Feuergefahr zu verringern, hatte der Rat fast sämtliche Bäume in der Altstadt fällen lassen. Ein Jahr später, 1855, gab es schon 722 „öffentliche Flammen“. Aber auch die Zeit der Gaslaternen sollte nicht ewig währen. Es begann das Zeitalter der Glühlampe.

1891 wurden die ersten elektrischen Leuchten vor dem alten Bahnhof und im Hafengebiet aufgestellt. Dort gab es bisher auch keine Gaslaternen. Mit Ausnahme der Altstadt wurden nur noch neue elektrische Straßenlaternen aufgestellt. Ohne Strom ist das Leben heute nicht mehr vorstellbar. Und Lübeck bliebe nachts dunkel, denn die 345 Gaslaternen, die noch in der Lübecker Altstadt brennen, werden elektrisch gezündet. Gaslaternen zu betreuen, das ist ein aufwendiges Unternehmen. Aber die Lübecker hängen an ihren Gaslaternen und dem warmen Licht. Die nostalgischen Lampen in der Altstadt verbreiten ein unvergleichliches Flair. Das gehört zu Lübeck einfach dazu. (BU)

Sind die Gaslaternen zu teuer? Abends verbreiten die Gasleuchten in der Altstadt ein gemütliches Licht. Aber sie sind zu teuer? Die Stadt hat in den vergangenen zwanzig Jahren schon häufiger geprüft, ob die Gaslaternen noch sinnvoll sind. Sie werden von der Stadt gewartet und betrieben. Für die Stadtverwaltung ergibt der Abbau der Leuchten keinen Sinn. Bei einer Neuanlage der Beleuchtung in der Altstadt müssten zum Beispiel die modernen DIN-Normen für die Helligkeit beachtet werden. Das würde zusätzliche Laternen bedeuten. In den engen Gassen sind die Gaslaternen an den Hauswänden befestigt. Bei einer Neuanlage müsste mit den Gebäudebesitzern verhandelt werden. Die Stadt geht von einer möglichen Einsparung von 103.000 Euro pro Jahr aus. Eine Umrüstung würde 4,1 bis 4,4 Millionen Euro kosten. (hll)


LÜBECK

18. September 2010 | Seite 3

Lübecks Theater künstlerisch und wirtschaftlich erfolgreich Die Anforderungen an ein Stadttheater sind groß. Es muss eine hohe künstlerische Qualität bieten, eine Bildungsaufgabe erfüllen, den Geschmack seines Publikums treffen und gute Unterhaltung liefern. Was es nicht darf: zu viel Geld ausgeben. Diesen Balanceakt hat das Führungstrio des Theater Lübeck in den letzten drei Jahren erfolgreich gemeistert. Grund auch für die Gesellschafterversammlung, die Verträge der Direktoriumsmitglieder jetzt zu verlängern. Opern- und Generalmusikdirektor Roman BrogliSacher und Schauspieldirektor Pit Holzwarth bleiben bis zum 31. Juli 2015. Der Vertrag des Geschäftsführenden

Theaterdirektors Christian Schwandt wurde bis zum 31. Juli 2017 verlängert. Wirtschaftlich konnten das Theater Lübeck und das Philharmonische Orchester auf eine neue Basis gestellt werden. Mit einem Selbstfinanzierungsgrad von 18 bis 20 Prozent liegt das Theater Lübeck an der Spitze der Norddeutschen Theater.

Foto: Oliver Fantitsch/Theater Lübeck

Sie setzen ihre erfolgreiche gemeinsame Arbeit an der Spitze des Theaters Lübeck fort: Schauspieldirektor Pit Holzwarth, Opern- und Generalmusikdirektor Roman Brogli-Sacher und der Geschäftsführende Theaterdirektor Christian Schwandt. (v.l.)

Ein großer Erfolg – auch künstlerischer Art – ist das spartenübergreifende Projekt „Wagner-trifft-Mann“. Es sorgt national und international für Furore – die Auslastung liegt bei über 90 Prozent. Das Projekt endet nach vier Spielzeiten in diesem Jahr. Opern- und Generalmusikdirektor Roman Brogli-Sacher wird gefeiert für seine musikalischen Interpretationen

Kleine Künstler auf den Spuren großer Künstler

Foto: Michael Haydn

Ein großes Vorbild für angehende Künstler: Dieses Werk von Edvard Munch gehört zu seinen bedeutendsten Gemälden und hängt im Behnhaus. unter fachkundiger Anleitung. Ideen werden entwickelt und Skizzen angefertigt. Dann werden die Teilnehmer selbst aktiv. Im Kurs stehen ihnen die verschiedensten Materialien zu Verfügung, um sich künstlerisch auszutoben. Vielleicht entdeckt der eine oder andere ja, dass in ihm ein großer

Schauspieldirektor Pit Holzwarth hat das Schauspiel des Theaters Lübeck mit einer eigenen Handschrift profiliert: Die Dramatisierungen von Weltliteratur durch renommierte Autoren, die musikalischen Schauspielproduktionen und sinnlichen Neuinszenierungen der klassischen Dramatik erbrachten gute Kritiken, lange Laufzeit und sehr hohe Auslastungen. Zur Zeit inszeniert Pit

Holzwarth „Doktor Faustus“ in der Bühnenfassung von John von Düffel. Uraufführung ist am 17. Oktober im Großen Haus. Insgesamt konnte die Zuschauerzahl von etwa 140.000 auf über 170.000 gesteigert werden. Die Einnahmen und Sponsorenmittel verbesserten sich von knapp zwei auf über drei Millionen Euro pro Jahr.

Wie wollen Sie im Alter leben?

Wer einmal ein großer Künstler werden möchte – oder einfach nur Spaß am Malen und am künstlerischen Gestalten hat – ist eingeladen, bei einem Kunstkurs des Kinder- und Jugendkulturhauses Röhre mitzumachen.

An vier Sonnabenden (25. September, 30. Oktober, 27. November und 18. Dezember) von 14 bis 18 Uhr können Kinder und Jugendliche Kunst selbst erfahren. Gemeinsam geht die Gruppe in Lübecker Museen, Galerien und Ausstellungen, betrachtet dort Kunstwerke und begutachtet sie

mit dem Philharmonischen Orchester der Hansestadt Lübeck in Musiktheater und Konzert. Als nächste Projekte stehen neun Sinfoniekonzerte des Philharmonischen Orchesters an. Das erste ist am 26. und 27. September. Seine Produktion des Musiktheaters ist „Falstaff “, eine musikalische Komödie von Giuseppe Verdi, die am 30. Dezember Premiere feiert.

Künstler schlummert … Der Kurs mit den vier Veranstaltungen kostet 20 Euro. Bitte anmelden: unter Telefon (04 51) 1 22-57 41, direkt im Kinder- und Jugendkulturhaus Röhre, Mengstraße 35, oder im Internet unter www.kjhroehre-luebeck.de. (dh)

„Man lernt nie aus“ – behauptet die Stadt Lübeck und lädt Seniorinnen und Senioren im Herbst zu insgesamt vier Informations-Veranstaltungen ein. Diese finden im Senioren-Treff des Heiligen-Geist-Hospitals statt. Erster Termin ist Sonntag, der 20. September. Maria Brinkmann vom Pflegestützpunkt der Hansestadt Lübeck stellt „Wohnformen im Alter“ vor. In Lübeck gibt es unterschiedliche Möglichkeiten und viele Angebote. Etwa 50 Einrichtungen der stationären Altenpflege werden in Lübeck betrieben, davon acht in städtischer Trägerschaft, die anderen in Trägerschaft von zum Beispiel der Vorwerker Diakonie, der Caritas oder des Deutschen Roten Kreuzes. Im Zentrum, am Koberg, steht das städtische Heiligen-Geist-Hospital, in dem schon seit dem 13. Jahrhundert ältere Menschen ein Zuhause finden. Als Ergänzung zum Angebot der Pflegeheime gibt es „Betreute heimverbundene Altenwohnungen“. Das Ziel des Betreuten Wohnens ist, das Leben in der eigenen Wohnung möglichst lange selbständig und unabhängig gestalten zu können. Dafür wird eine Lebensumgebung geschaffen, die Sicherheit bietet und in der Hilfen bereitstehen, wenn sie gebraucht werden. Das bedeutet, es gibt ein flexibles Leistungsangebot, das aus Grundleistungen

Foto: depositphoto

sowie frei wählbaren Zusatzleistungen besteht. Sicherheit bietet dann die Anbindung an das Altenpflegeheim. Der nächste Termin innerhalb der Vortragsreihe ist der 18. Oktober. Dann informiert Silke Krüger von der Betreuungsstelle der Hansestadt

Lübeck über „Vorsorgevollmacht“. Am 15. November referiert Heidi Damberg von der Alzheimer-Gesellschaft Lübeck zum Thema „Diagnose Alzheimer, was tun?“ Die Teilnahme an allen Veranstaltungen ist kostenlos. (dh)

,ERNENMITALLEN3INNEN "EGLEITENn"ERßHRENn"EWEGEN R 2ESTPL¶TZEFß 3CHULEFßR  /KTOBERFREI 'ESUNDHEITSBERUFE

s!LTENPmEGE s-ASSAGE s0HYSIOTHERAPIE

Am Flugplatz 4 · Haus 16 23560 Lübeck Tel. 0451-50 40 350 Fax 0451-50 40 354 geso.luebeck@grone.de


Seite 4 | 18. September 2010

MODE

In der Herbst-Win Stück purer Ge geschmackvoller auf die kommend aus Glamour, fül klassischer Passfo denz, schon imm Von den floralen gem“ ganz in Seid Kaschmir. Die Fa bestimmen Noug um die Silhouette So kuschelt sich d Kaminfeuer wie a men – ganz wie d


MODE

nter-Kollektion des Londoner Labels Nougat ist jedes enuss – nicht aus Schokolade, aber aus umso rem Garn. Designt so zart wie eine Praline, mit Blick de Festtagssaison nicht zuletzt mit einem Zuckerguss len die Londoner Designer den Kleiderschrank mit orm, aber auch einem Hauch von luxuriöser Dekaer das i-Tüpfelchen auf zeitloser Eleganz. n Farben des Sommers geht es nun zu „Schokoladide, Chiffon, aber auch rustikaler Wolle – Angora oder arben der Edelsteine, mal leuchtend, mal gedeckt, gats Garn-Eleganz. Ein Zwirn wie vom Konditor, luftig e fließend, wie eine Praline auf der Zunge zergehend. der Herbst, den Sommer erinnernd, an den Winter, an an festliche Tafeln. Gemütliche Abende können komdie Ball-Saison. (www.nougatlondon.co.uk/clothing)

18. September 2010 | Seite 5

Cityhopping mit drei neuen Notebooktaschen von Trust Für junge, modewusste Damen ist es nicht immer leicht, eine elegante Notebooktasche zu finden. Doch mit drei neuen modischen Notebooktaschen, die jeweils in zwei Farbkombinationen erhältlich sind, bietet Trust eine schöne Auswahl. Die Modelle Rome, Madrid und Oslo passen ideal zu den trendigen Städten, nach denen sie benannt sind. Sie spazieren gern stilvoll über die Straße, warum also sollten Sie auf eine stilvolle Notebooktasche verzichten? Trust hat für die moderne Frau etwas Neues zu bieten: Rome, Madrid und Oslo. Drei Notebooktaschen mit jeweils eigenem Stil und eigener Ausstrahlung. (www.www.trust.com)


VERANSTALTUNGSTIPPS

Seite 6 | 18. September 2010

18.

Samstag September

Fit für den Frühling

21.

Dienstag September

Rolling Home…

Foto: H-W Müller

Im Garten des Museums für Natur und Umwelt soll im nächsten Frühling ein buntes, schönes Blumenmeer erblühen. Deshalb lädt der Förderverein des Museums Naturliebhaber zum Blumenzwiebel-Stecken ein. Nach getaner Arbeit können sich die Helfer an einer Kaffeetafel stärken und sich in gemütlicher Runde unterhalten. Wer eine Pflanzschaufel hat, bitte mitbringen. Anmeldungen bis zum 18.9. bei Petra Bellm-Spiekermann unter Tel. (0451) 23854. Mitmachen kostenlos, 14 Uhr, Garten des Museums für Natur und Umwelt, Mühlendamm 1-3, Lübeck

19.

Sonntag September

Kunst, Küche und Kalkül

So heißt es in der Geschichtswerkstatt im Rahmen der Sonderausstellung „Mit vollen Segeln in den Hafen – 50 Jahre Passat in Travemünde". Kapitän a.D. Uwe Hansen, der als Schiffsjunge und Leichtmatrose die letzten drei Reisen an Bord der Passat erlebte, und Wolf-Rüdiger Ohlhoff berichten in einem Diavortrag mit Originalfotos über die letzte Reise der Passat. Umrahmt wird die Veranstaltung von stimmungsvoller Shantie-Musik. Eintritt: 2,50 (ermäßigt 1) Euro, 19.30 Uhr, Industriemuseum Geschichtswerksatt Herrenwyk, Lübeck

22.

Mittwoch September

Renn wenn Du kannst

24.

Freitag September

Kostprobe von „Anatevka“

„Wenn ich einmal reich wär’…“ – Am 3. Oktober hat das Musical „Anatevka“ Premiere im Großen Haus. Interessierte Zuschauer haben die Möglichkeit, schon heute in die Produktion „hineinzuschnuppern“: Rolf Wollrad spielt den jüdischen Milchmann Tevje, der um 1905 im ukrainischen Russland lebt. Der arme Tevje setzt auf Tradition und Glauben. Seine Ideale geraten allerdings ins Wanken, als er seine fünf Töchter unter die Haube bringen muss … Eintritt frei, Infos unter www.theaterluebeck.de 18.30 Uhr, Theater Lübeck, Beckergrube

VORSCHAU:

01.

Freitag Oktober

Godewind

Foto: Zorro-Film

Die große Herbstausstellung beleuchtet das Leben von Carl Friedrich von Rumohr (1785-1843). Ein Multitalent: Rumohr war Kunsttheoretiker, -förderer und -sammler ebenso wie Novellist und Agrarhistoriker. Außerdem beschäftigte er sich mit Kochkunst und Tafelkultur. Deshalb hält die Ausstellung neben Kunst auch kulinarische Angebote bereit. Zum Beispiel gibt es heute nach der Führung Kaffee und Kuchen vom Café Czudaj nach Carl Friedrich von Rumohr. Teilnahme: 7 Euro, inkl. Eintritt in die Ausstellung 11.30 bis 12.30 Uhr, Museum Behnhaus Drägerhaus, Königstrasse, Lübeck

Diese heiter-melancholische Geschichte handelt von einer Dreiecksbeziehung: Benjamin sitzt seit einem Unfall im Rollstuhl. Er schikaniert seine Mutter und den neuen Zivi Christian. Mit seinem Zynismus überdeckt Benjamin seine wahren Gefühle. Er wünscht sich eine normale Beziehung. Beide jungen Männer verlieben sich ausgerechnet in dasselbe Mädchen, in Annika. Die temperamentvolle Musikstudentin kann sich nicht zwischen den beiden entscheiden… Ticket: 5,50 Euro, 20 Uhr, Filmhaus, Königstrasse 38-40

23. 20.

Montag September

Donnerstag September

Alles möchte ich immer

Wilhelm Busch

Foto: Philipp Kester – Münchner Stadtmuseum, Fotomuseum

Max und Moritz, gar nicht träge / Sägen heimlich mit der Säge / Ritzeratze! voller Tücke / In die Brücke eine Lücke…“ Die satirischen Bildergeschichten des „Klassikers des deutschen Humors“ machen schon seit Generationen gute Laune. Heute präsentiert der Schauspieler Klaus Eversberg im Haus Royal einige Busch-Texte. Alternativ: Die Lübecker Stadtbibliothek hat heute von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Da gibt es eine große Auswahl an Wilhelm-Busch-Lesestoff für junge und alte Leseratten. Eintritt frei, 19.00 Uhr, Haus Royal, Kaiserallee 6, Travemünde

Franziska Gräfin zu Reventlow (1871-1918) war eine schillernde Figur ihrer Zeit. Die Ausstellung im Buddenbrookhaus ist biografisch ausgerichtet und gliedert sich in die vier großen Lebensstationen der Künstlerin – Husum, Lübeck, München und Ascona. Dargestellt wird ihr Leben anhand von meist neu entdeckten Quellen – eigenen bildkünstlerischen und literarischen Werken, Fotografien, Briefen, Büchern, amtlichen Dokumenten, Zeugnissen und gegenständlichen Exponaten. Eintritt: 5 Euro (ermäßigt 2,50 Euro), Öffnungszeiten: 10 bis 18 Uhr, Buddenbrookhaus, Lübeck

Sie nennen sich die „Band Nummer Eins der Norddeutschen“, singen auf Platt und das schon seit über 30 Jahren. Live zaubern die Fünf einen perfekten Sound, jeder ist ein Solist und alle spielen mehrere Instrumente. Durch die Ohren werden Hirn und Herz erreicht, Gefühle ausgelöst, denn Godewind präsentiert eine breite Spanne von Liedern, vom lustigen bis zum nachdenklich stimmenden und von Beatles über Bob Dylan bis Abba – auf Platt. Karten: 20,80 bis 35,10 Euro (inkl. VVK-Gebühren), www.ticketonline.de oder www.tickettour.de

01.

Freitag Oktober

Drachenfest

Die bunten Drachen werden wieder fliegen – ganz hoch am Travemünder Strandhimmel. Profis und Amateure lassen am ersten Oktoberwochenende gemeinsam Drachen aller Art in die Lüfte steigen. Auf der Strandpromenade haben die Zuschauer die besten Bühnenplätze, um das bunte Geschehen zu verfolgen. Zu essen und zu trinken gibt es auch. Im Brügmanngarten können Kinder ihre eigenen Drachen bauen. Alle sind eingeladen, ihre eigenen Drachen mitzubringen und sie am Strand, im „Besucherfeld“ steigen zu lassen. Eintritt frei, Strand, Travemünde

Veranstaltungshinweise bitte an: termine@hl-diewoche.de


KINO

18. September 2010 | Seite 7

16. Der Film der Woche

23.

Donnerstag September

Die wilden siebziger Jahre. Die Suche nach einem neuen Bewusstsein, nach Spiritualität und sexueller Befreiung. In England hört der junge Hugh auf einer Audiokassette den spirituellen Lehrer Bhagwan Shree Rajneesh. Er reist auf der Suche nach sich selbst nach Indien. Die Inderin Sheela wird von ihrem Vater zum Guru gebracht und weiß: Bei diesem Mann zu sein ist alles, was sie will. In seinem Ashram in Poona hält Bhagwan seine Jünger zu Meditation und tantrischer Sexualität an, um sie zu höherem Bewusstsein zu führen.

Donnerstag September

Der Amerikaner Jack (George Clooney) ist Auftragskiller und ein Meister seines Fachs: äußerst präzise, ständig auf der Hut, extrem misstrauisch und nie länger als nötig an einem Ort. Als ein Job wider Erwarten schiefläuft, beschließt er, dass sein nächster Auftrag auch sein letzter sein soll. Jack reist nach Italien, um sich in der Abgeschiedenheit eines verschlafenen Bergdorfes in aller Ruhe vorzubereiten. Doch die malerische Idylle trügt: Der Dorfpfarrer (Paolo Bonacelli) zeigt ein auffälliges Interesse an dem Fremden und sucht immer wieder das Gespräch mit ihm. Dann

taucht plötzlich die äußerst mysteriöse Auftraggeberin (Thekla Reuten) bei Jack auf. Und schließlich ist da noch die verführerische Clara (Violante Placido), die ihn mehr und mehr in ihren Bann zieht. Allmählich beginnt Jack seinen

Schutzschild abzulegen. Doch damit fordert er auch sein Schicksal heraus – und das könnte tödliche Folgen haben … Filmstart: 16. September Verleih: Tobis

GURU

Hugh erlebt den Aufstieg des Gurus als Leibwächter. Sheela wird zur Sekretärin und zur

mächtigen Chefin von Bhagwans Modellkommune, die in den achtziger Jahren in den Bergen Oregons entsteht: 5.000 Menschen wollen eine ideale Lebensgemeinschaft bilden, die der Welt als Beispiel dienen soll. Der Guru, in der westlichen Presse der siebziger Jahre als „Sex-Guru“ verpönt, macht nun mit seinen RollsRoyces Schlagzeilen. Der Traum endet in einem Alptraum, für Hugh in einem seelischen Zusammenbruch, für Sheela im Gefängnis. Wann begann es schief zu laufen? Filmstart: 23. September Verleih: Pandora Film

„Beilight“ scheint an Kino-Spitze „Twilight“ lässt grüßen. In „Beilight – Biss zum Abendbrot“ wird die beliebte Vampir-Saga nach der Vorlage von Stephenie Meyer gnadenlos aufs Korn genommen. Rund 347.000 Zuschauer ließen sich die Parodie nach vorläufigen Angaben am Startwochenende nicht entgehen. Sie bescherten dem Streifen von den „Meine Frau, die Spartaner und ich“Machern Jason Friedberg und Aaron Seltzer auf Anhieb Platz eins der media control KinoCharts.

The American

„Step Up 3D“ hingegen räumt nach zwei Wochen den Thron. 130.000 Menschen entschieden sich von Donnerstag bis

Schwedischer Filmtage-Gewinner startet in den deutschen Kinos Der Pandora Film Verleih hat angekündigt, „A Rational Solution“ mit Rolf Lassgård und Pernilla August noch in diesem Jahr in die deutschen Kinos zu bringen.

Sonntag für den Tanzfilm; 118.000 von ihnen wählten die 3D-Vorstellung. Ebenfalls einen Platz einbüßen muss das „Duell der Magier“, das an die dritte Stelle rutscht. Nicolas Cage und Alfred Molina tragen ihr Gefecht vor 113.000 Zuschauern aus. Direkt dahinter schlägt der „Männertrip“ mit 98.000 gelösten Tickets auf.

Was tun, wenn der Papa den Job verliert und der grimmige Bankdirektor den Wohnungskredit streicht? Das schreit doch nach Rache! Und welcher 5jährige träumt nicht davon, einmal eine Bank auszurauben? Also werden Robby und seine eigentlich schon vernünftige Schwester Louise „Die kleinen Bankräuber“. Das schwedische Beziehungsdrama hat im vergangenen Jahr den NDR Filmpreis der Nordischen Filmtage Lübeck gewonnen. Ein genauer Starttermin steht noch nicht fest. Auch der lettisch-österreichische Kinderfilm „Die kleinen Bankräuber“, der 2009

erfolgreich im Programm der Nordischen Filmtage Lübeck gezeigt worden ist, erhält einen deutschen Kinostart: Alpha Medienkontor hat den Film für den 14. Oktober angekündigt. Das norwegische Widerstands-Drama „Max Manus“, ebenfalls im vergangenen Jahr auf den Nordischen Film-

tagen Lübeck, ist seit kurzem in Deutschland auf DVD erhältlich: Capelight Pictures hat den Film unter dem Titel „Man of War - Max Manus“ veröffentlicht. Zu Beginn des Jahres sind bereits "Nord" und "Troubled Water" aus Norwegen sowie „Die ewigen Augenblicke der Maria Larsson“ aus Schweden in Deutschland angelaufen.


GESUNDHEIT & WELLNESS

Seite 8 | 18. September 2010

der Impfschutz ist daher nicht nur für den Einzelnen von Bedeutung. Welche Impfungen in Deutschland wichtig sind, zeigen die Impfempfehlungen der STIKO. Die hier genannten Impfungen und Auffrischungen werden von den gesetzlichen Krankenkassen bezahlt. Diese Vorsorgemaßnahmen zu nutzen, ist ein Beitrag dazu, schwere Erkrankungen endgültig auszurotten oder einzudämmen. Auf der Liste der WHO stehen hier noch Poliomyelitis (Kinderlähmung) und Malaria. Kinderlähmung kommt dank umfassender Impfprogramme laut WHO auf dem amerikanischen Kontinent, in Europa und der WestpazifikRegion nicht mehr vor; in Nigeria, Indien, Pakistan und Afghanistan ist sie jedoch noch verbreitet.

Die Malaria ist dagegen noch weiter verbreitet.

Sicherheit für alle Foto: SickRick / photocase.com

Bei den Pocken ist es gelungen: Sie gelten laut der Weltgesundheitsorganisation WHO seit 1980 weltweit als ausgerottet. Andere Erkrankungen wie die Kinderlähmung (Poliomyelitis), Masern oder Malaria sind nur in einigen Teilen der Welt nicht mehr anzutreffen. Wichtige Voraussetzung für solche Erfolge ist das gesundheitsbewusste Verhalten großer Bevölkerungsgruppen. Das zeigt sich

mission (STIKO) empfohlenen Immunisierungen im Kindesalter erreicht werden. Laut dem Robert-Koch-Institut (RKI) liegt der Wert je nach Bundesland derzeit nur zwischen 85 Prozent und 94 Prozent. Daher flackert die Kinderkrankheit hierzulande immer wieder auf. Allein in

Wundermittel einfach entlarven Viele Arzneien versprechen schnelle Hilfe bei verbreiteten Krankheiten und Gesundheitsbeschwerden. Doch nicht alle vermeintlichen Wundermittel wirken, warnt die Bundesvereinigung deutscher Apothekerverbände (ABDA). Seriöse Arzneimittel können der Verbraucher an der auf der Packung aufgedruckten Zulassungsnummer erkennen. Sie wird meist als „Zul.-Nr.“ abgekürzt. Die in Anzeigen oft

angegebene Pharmazentralnummer (PZN) hingegen sei nur eine Bestellnummer, die nicht vor Quacksalberei schütze.

Am Beispiel der Masernerkrankung wird deutlich, dass sich im Zeitalter der Globalisierung Krankheiten rasch über Landesgrenzen hinweg ausbreiten.

und gesundheitsbewusstem Verhalten schützen sie nicht nur sich selbst, sondern auch ihre Freunde und Angehörigen. Denn kehrt ein Urlauber krank zurück, kann er die Infektion ungeschützten Menschen in seiner Heimat übertragen. In diesem Fall zeigt sich der Vorteil einer hohen Impfrate, denn geimpfte Menschen erkranken nicht. Trifft der Betroffene doch auf eine ungeimpfte Person, die sich infiziert hat, bleibt es bei einem oder wenigen Krankheitsfällen. Eine Masseninfektion, wie sie bei der Masernepidemie 2006 in Nordrhein-Westfalen auftrat, bleibt aus. Damals sind 1.700 Menschen erkrankt, 15 Prozent davon so schwer, dass sie ins Krankenhaus mussten, zwei Kinder sind an erkrankungsbedingten Komplikationen gestorben. Ein umfassen-

Von dem Ziel, dies weltweit zu schaffen, hat sich die WHO allerdings in den 1970er-Jahren verabschiedet.

den ersten 15 Wochen des Jahres 2010 sind in Deutschland 219 Personen an Masern erkrankt, 35 von ihnen mussten im Krankenhaus behandelt werden. Im vergangenen Jahr kam es zu einem Masernausbruch in Hamburg, dessen Ursprung bis nach Bulgarien zurückverfolgt werden konn-

Daher ist es wichtig, dass sich Reisende gegen Infektionen schützen, die in ihrem Heimatland zwar selten, im Gastland hingegen oft noch weit verbreitet sind. Welche Impfungen in welchem Land sinnvoll sind, erfahren Reisende auf den Internetseiten des Tropeninstituts (http://tropeninstitut.de/imp fung/index.php), bei Reisemedizinern oder ihrer Krankenkasse. Mit einer Impfung

Skepsis ist auch angebracht, wenn ein Präparat eine Erfolgs- oder Geld-ZurückGarantie biete. Verdächtig machen sich zudem Mittel, die vorgeben, gegen viele Krankheiten zu wirken oder sich preisen, besser als die Schulmedizin zu sein. Nach dem Motto „Was teuer ist, muss auch gut sein“ sind viele unseriöse Präparate zudem teuer und werden von den Krankenkassen nicht erstattet. Auch der Verweis auf eine geheimnisvolle Herkunft beispielsweise aus dem Himalaya oder der Weltraumforschung sollte nicht zu einem Kauf verführen. (mp)

Um Informationen zu Medikamenten zu erhalten, sollten sich die Verbraucher an Experten wie Apotheker wenden, rät die ABDA-Präsidentin Erika Fink. In Bezug auf euphorische Patientenberichte im Internet hingegen sei Vorsicht angebracht: Sie könnten gefälscht sein.

deutlich am Beispiel der Masern. Ziel der WHO war es, diese Kinderkrankheit, die in Skandinavien, auf dem amerikanischen Kontinent und in Australien nicht mehr vorkommt, bis 2010 auch in Deutschland auszurotten. Doch dazu muss eine Impfquote von 95 Prozent bezogen auf die beiden von der Ständigen Impfkom-

te. Dort erkrankten seitdem 14.000 Menschen, von denen 18 Patienten starben. Ausgehend von diesem Herd wurde die Erkrankung in andere europäische Länder – darunter Deutschland – exportiert.

Sie ist in über 100 Ländern in Afrika, auf dem amerikanischen Kontinent, im östlichen Mittelmeergebiet, in Süd-OstAsien und der WestpazifikRegion anzutreffen. Schutz gegen diese durch Stechmücken übertragene Erkrankung bietet keine Impfung, sondern gesundheitsbewusstes Verhalten: Es gilt Mückenstichen durch den Einsatz von Moskitonetzen, angepasster Kleidung, Stichschutzmitteln und Insektenschutz in den Gebäuden vorzubeugen. Mit diesen Maßnahmen konnte die Krankheit in Australien, den USA und Europa wirkungsvoll bekämpft werden. In den genannten Ländern gilt sie seit 1950 als ausgerottet.

Nun begnügt sie sich damit, das Vorkommen zu kontrollieren und einzudämmen. Dazu braucht sie die Unterstützung möglichst vieler Menschen – in den betroffenen Gebieten, aber auch dort, wo das Ziel der Ausrottung bereits erreicht ist. Sonst flackert eine scheinbar besiegte Seuche plötzlich wieder auf. (mp)


SPORT

18. September 2010 | Seite 9 Anzeige

Teilzeitausbildung für Leistungssportler

Richtfest in der Hansestadt Lübeck Am 09. September 2010 feierte die BIG-GEWERBEBAU GmbH das Richtfest für das Bauvorhaben Altstadthöfe.

Sie betreiben ihren Sport zwar professionell und leistungsorientiert, Profis im eigentlichen Sinne sind die meisten Spieler des VfB Lübeck aber nicht, denn ihren Lebensunterhalt können viele in der Viertklassigkeit nicht finanzieren. Viele Kicker gehen tagsüber daher einer weiteren Tätigkeit nach. Voll- und Teilzeit, Ausbildung, Zivildienst oder Studium. Auch in diesen Bereichen ist voller Einsatz gefragt, die doppelte Belastung zehrt an den Spielern, der Spagat zwischen Sport und Beruf ist nicht leicht zu meistern. „Ich bin morgens um 8 Uhr im Büro, um 17 Uhr ist meist Feierabend, und dann geht es auch direkt auf den Fußballplatz“, beschreibt Mittelfeldspieler Nils Lange, Auszubildender zum Speditionskaufmann, seinen Tagesablauf.

„Vor 20 Uhr 30 ist man gar nicht zu Hause, und am nächsten Tag geht es wieder von vorne los.“ Gemeinsam mit der IHK Lübeck und der Agentur für Arbeit hat sich der VfB Lübeck

ein Projekt zur Entlastung dieser Spieler überlegt, das bewirken soll, dass die Jungs eine umfassende Ausbildung genießen – sowohl im Berufsleben als auch auf dem Fußballplatz. Die Teilzeitausbildung. In dem Fall beträgt die Arbeitszeit einschließlich des Berufsschulunterrichts mindestens 25 Wochenstunden, der Berufsschulunterricht findet dabei aber in Vollzeit statt. Eine zweite Möglichkeit ist, die Arbeitszeit inklusive des Berufsschulunterrichts auf 20 Wochenstunden zu verkürzen. Dies geht dann allerdings einher mit der Verlängerung der Ausbildungszeit um ein weiteres Jahr. Der Ablauf ist denkbar einfach: Betrieb und Auszubildende einigen sich auf eine reduzierte wöchentliche Stundenzahl zwischen 20 und 30

Dramatischer CougarsSieg in Köln

Es gibt Geschichten, die schreibt einfach nur der Sport: Beim hochdramatischen 23:22-Sieg der Zweitliga-Footballer der Lübeck Cougars im letzten Saisonspiel bei den Cologne Falcons, schoss Aushilfskicker Daniel Richter sein Team zehn Sekunden vor dem Ende mit einem 38-YardField-Goal zum sechsten Sieg.

Wochenstunden und sprechen ab, zu welchen Zeiten diese Stunden geleistet werden. Der reguläre Berufsschulbesuch wird gewährleistet, und an den Ausbildungsvertrag wird ein Zusatz eingefügt, in dem die Teilzeitvereinbarung schriftlich fixiert wird.

Neben den eingangs schon beschriebenen Vorteilen für den Ausbildungsbetrieb bieten sich auch für den Ausbildungsbetrieb einige Vorteile: Die Kosten für den Ausbildungsbetrieb werden reduziert und die Auszubildenden werden zeitlich passend zu ihrer Betriebsstruktur eingesetzt. „Dieses Modell ist natürlich eine große Entlastung für uns Spieler“, sagt Lange. Für unsere Nummer 14, der seine Ausbildung im kommenden Jahr beendet, kommt dieses

Denn weil der etatmäßige Kicker Andre Klöhn beruflich in München verhindert war, musste Defense Back Richter in die Bresche springen, um kurz vor Schluss zum umjubelten Matchwinner zu werden. „Ich wollte eigentlich gar nicht schießen“, gab Richter im Anschluss zu. Dass die Cougars allerdings überhaupt noch die Gelegenheit zum Sieg hatten, darf sich ein anderer ankreiden: Quarterback Michael Bensch lief bei seinem ersten BundesligaStart im letzten Viertel zu Hochform auf, führte seine Offense zweimal über fast das gesamte Spielfeld, um dann eben zehn Sekunden vor dem Ende an Richter zu übergeben. Dabei sah es lange Zeit nicht so aus, als wenn die Rückfahrt aus der Domstadt zu einer Berglöwen-Party werden

Inmitten der Lübecker Altstadt errichtet die BIG zwischen den Straßenzügen Beckergrube und Fischergrube eines der wohl interessantesten Neubauvorhaben der letzten Jahre: Das moderne Wohnensemble „Altstadt-Höfe“ mit insgesamt 72 attraktiven Stadtwohnungen. Die Altstadt-Höfe zeichnen sich zum einen selbstverständlich durch ihre einzigartige Lage aus. Es sind nur wenige Schritte bis in die direkte

Innenstadt und zum Rathaus. Auch die Trave oder die MuK (Musik- und Kongresshalle) mit ihrem vielfältigen Kunstangebot liegen quasi direkt vor der Tür. Alle Wohnungen sind mit hochwertigen Innenausstattungen von namhaften Anbietern ausgestattet. Lichtdurchflutete Räume, offene Grundrisse mit behaglichen Holzböden bieten viel persönlichen Freiraum.

Modell zu spät, aber vielen Nachwuchstalenten im VfB kann dadurch die Möglichkeit geboten werden, die Konzentration und Leistungsfähigkeit gleichermaßen auf Sport und Beruf zu legen! Das Projekt wurde den Partnern und Sponsoren des VfB bereits in der vergangenen Woche im Rahmen des Sponsorenabends bei Mercedes Benz von Norbert Braasch (Arbeitsagentur) und Monika Schernus (IHK) vorgetragen und erörtert. Erste positive Rückmeldungen gab es schon am gleichen Abend.

Die neuen „Altstadt-Höfe“

Im Herzen von Lübeck Neubau-Eigentumswohnungen mit Service-Angebot ■ ■

Interessierte Ausbildungsbetriebe können sich gerne auf der Geschäftsstelle des VfB telefonisch (0451 484720) oder per Mail (info@vfb-luebeck.de) und Fax (0451 471314) melden! (fm)

würde: Zur Pause lag Köln mit 13:6 in Führung. Cougars-Runninback Mike Davis hatte mit einem 20-Yard-Lauf zum zwischenzeitlichen 6:7 verkürzt. In Hälfte zwei legten die Falcons nach und zogen auf 19:6 davon. Zwar gelang Mike Kresowaty nach einem 12-YardPass von Bensch der 13:19Anschluss, aber weil Köln durch ein Field Goal zum 22:13 erneut vorlegte, schienen Lübecks Chancen auf einen Auswärtssieg zu schwinden. „Was kann man sich für ein schöneres Ende an einer nicht ganz einfachen Spielzeit wünschen?“, fragte Offense Coordinator Mark Holtze im Anschluss. Mit sechs Siegen, sieben Niederlagen und einem Unentschieden beenden die „Berglöwen“ die Saison auf Platz fünf.

Direkte Innenstadtlage Beckergrube/Fischergrube Hochwertige KomfortAusstattung und moderne Haustechnik Auch als Kapitalanlage sehr interessant

■ ■ ■ ■

Barrierefreie Wohnungen, Aufzug und Tiefgarage Terrasse, Loggia oder große, sonnige Dachterrasse Service- u. Betreuungsangebot der Vorwerker Diakonie Bezugsfertig ab Ende 2010

2-4 Zimmer, 55-144 m², schlüsselfertig ab € 155.700,– BIG BAU-UNTERNEHMENSGRUPPE Eckernförder Straße 212 24119 Kronshagen/Kiel Tel.: 0431-54 68 -0 WWW.BIG-BAU.de

Ihr Ansprechpartner: Herr Weber Tel.: 0431-54 68 255

Anzeige

Für mehr Biss im Alter: Kamistad® Gel bei Entzündungen im Mund Sie sind harmlos, aber äußerst schmerzhaft: wunde Stellen im Mund. Viele ältere Menschen sind davon betroffen. Kamistad® Gel von STADA kann helfen. Bei älteren Menschen sind Zahnprothesen weit verbreitet: 95 Prozent der 65- bis 74-Jährigen tragen Zahnersatz.1 Doch die Prothesen sitzen oft schlecht. Häufige Folge: Druckstellen und Entzündungen im Mundraum. Besonders beim Essen und Trinken kommt es dann zu Schmerzen. Der mit zunehmendem Alter nachlassende Speichelfluss stellt ein weiteres Problem dar. Denn auf natürliche Weise entfernt der Speichel Bakterien, die für Entzündungen verantwortlich sind. Auch Vitaminmangel oder ein geschwächtes Immunsystem können Auslöser für schmerzhafte Stellen im Mund sein. Bei diesen Beschwerden kann Kamistad® Gel von STADA helfen. Die enthaltenen Wirkstoffe zeigen einen doppelten Effekt: Lidocain lindert rasch den Schmerz, natürlicher Kamillenblütenextrakt hemmt die Entzündung und fördert zusätzlich die Heilung. So können Schmerz-

© Kamistad Gel

geplagte wieder genussvoll zubeißen. Kamistad® Gel gibt es rezeptfrei in der Apotheke. 1Studie

„Gesundheit und Krankheit im Alter“, Statistisches Bundesamt Mai 2009. Kamistad® Gel 20 mg Lidocainhydrochlorid/ 185 mg Auszug aus Kamillenblüten pro 1 g Gel zur Anwendung in der Mundhöhle Zur Behandlung von leichten Entzündungen des Zahnfleisches und der Mundschleimhaut. Hinweis: Bei fehlender Besserung der Entzündungszeichen innerhalb 1 Woche sollte ein Arzt aufgesucht werden. Enthält Benzalkoniumchlorid. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.


KULINARISCHES

Seite 10 | 18. September 2010

Rotbarsch mit Wirsinggemüse

Kohl – voller Vitamine und Ballaststoffe

Zutaten für 1 Portion: 2 mittelgroße Kartoffeln, Jodsalz, 1/2 Zwiebel, 1 große Möhre, 200 g geputzter Wirsingkohl 3 TL Becel Diät Pflanzencreme 1/8 l Gemüsebrühe, 50 ml fettarme Milch, Pfeffer aus der Mühle, 1 TL Mehl frisch geriebene Muskatnuss 200 g Rotbarschfilet, 1 TL Zitronensaft Zubereitungszeit: ca. 35 Minuten

Wegen der Lust am Kohl nannte man die Deutschen lange auch die „Krauts“. Es wird Zeit das

1. Kartoffeln schälen, waschen und ca. 20 Minuten in Salzwasser kochen. Inzwischen Zwiebel und Möhre putzen und würfeln. Kohl in Streifen schneiden. 2. 1 TL „Diät für die warme Küche“ in einem Topf erhitzen. Zwiebelwürfel darin glasig dünsten. Möhre und Kohl zufügen und kurz mitdünsten. Mit Brühe ablöschen und ca. 5 Minuten zugedeckt köcheln lassen. Milch zugießen, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. 3. Fisch waschen und trockentupfen. Mit Zitronensaft säuern, kurz stehenlassen. Anschließend salzen und in Mehl wenden. 2 TL „Diät für die warme Küche“ in einer Pfanne erhitzen und den Fisch darin von beiden Seiten jeweils ca. 2 Minuten goldbraun braten. Fisch mit Salzkartoffeln und Wirsinggemüse servieren.

typisch deutsche Kohlgemüse wieder auf unseren Speiseplan zu setzen. Nicht nur, dass Kohl gesund ist, er ist auch vielseitig zu verwenden – gekocht, überbacken, als Rohkost oder in Suppen. Die enthaltenen Senföle, Vitamine, Mineralien und Ballaststoffe machen Kohl zu einer der gesündesten Gemüsesorten.

Grünkohl mit Wurst und Kassler

Spitzkohleintopf

Zutaten für 4 Portionen: 1,5 kg Grünkohl, 2 Zwiebeln, 50 g Schmalz, 1 Würfel Knorr Fleisch-Suppe, 2 kleine Kochwürste (à ca. 100 g), 1 EL Mazola Keimöl, Salz, Pfeffer, 1 – 2 TL Senf, etwas Thymian, 2 Scheiben Kasslernacken ohne Knochen (à ca. 150 g), 1 kleiner Apfel, evtl. Zucker Zubereitungszeit: ca. 60 Minuten

Zutaten für 6 Portionen: 800 g festkochende Kartoffeln, 400 g Möhren, 2 Zwiebeln, 2 Knoblauchzehen, 30 g Ingwer, 800 g Spitzkohl, 250 g Staudensellerie, 1 Bund Koriander (oder glatte Petersilie), 4 EL Rama Culinesse Pflanzencreme, 3 EL Sojasoße ½ TL gemahlener Kreuzkümmel (Cumin), Salz, Pfeffer, 1 l Gemüsebouillon 200 g Rama Cremefine zum Verfeinern Zubereitungszeit: ca. 75 Minuten

1. Grünkohl waschen, putzen und die Blätter grob hacken. Zwiebel schälen und 1 Zwiebel in Würfel, die andere in feine Streifen schneiden. 2. Schmalz in einem großen Topf erhitzen. Zwiebelwürfel darin glasig dünsten. Grünkohl und 1/2 l (500 ml) Wasser dazugeben und aufkochen. Suppenwürfel und Kochwürste zufügen. Zugedeckt bei schwacher Hitze 40 bis 50 Minuten garen. 3. Inzwischen Zwiebelstreifen in 1 TL heißem Keimöl andünsten, mit Salz und Pfeffer würzen, mit Senf und Thymian mischen. Kassler so einschneiden, dass eine Tasche entsteht. Zwiebelmasse hineinfüllen und die Öffnung mit Holzspießen zustecken. 4. Den Apfel waschen, Kerngehäuse entfernen und das Fruchtfleisch in Scheiben schneiden. Kassler und Apfelscheiben im restlichen Öl ca. 2 Minuten braten und warmstellen. 5. Grünkohl mit Salz, Pfeffer und nach Geschmack mit Zucker würzen. mit Kassler und Apfelscheiben servieren.

Rotkohl-Bratwurst-Pfanne Zutaten für 4 Portionen: 800 g Rotkohl, 300 g Birnen, 1 Zwiebel, 2 EL Rama Culinesse Pflanzencreme, 200 g grobe Bratwurst, 2 Lorbeerblätter, ½ TL Kreuzkümmel (Cumin), 125 ml Birnen- oder Apfelsaft, 250 ml Rama Cremefine zum Kochen Zubereitungszeit: ca. 60 Minuten 1. Rotkohl putzen, vierteln, den Stielansatz herausschneiden und in feine Streifen schneiden. Birnen

waschen, schälen, vierteln, entkernen und grob würfeln. Zwiebel schälen und fein würfeln. 2. Pflanzencreme in einer Pfanne erhitzen. Bratwurst in kleinen Klößchen aus der Pelle drücken und bei mittlerer Hitze goldbraun braten. Klößchen aus der Pfanne nehmen. 3. Zwiebel und Birne in den Bratfond geben und anbraten. Rotkohl, Lorbeerblätter und Kreuzkümmel

dazugeben, anbraten und mit Apfelsaft ablöschen. Den Rotkohl ca. 30 Minuten zugedeckt kochen lassen. Nach 25 Minuten die Cremefine-Soße unterrühren. 4. Die Bratwurstklößchen auf den Rotkohl geben und ca. 5 Minuten erwärmen.

1. Kartoffeln und Möhren schälen, waschen und in Würfel schneiden. Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer schälen. Zwiebeln in Würfel schneiden. Knoblauch und Ingwer fein hacken. Staudensellerie waschen, putzen und in ca. 1 cm breite Scheiben schneiden. Spitzkohl putzen, vierteln, den Strunk herausschneiden und in ca. 1 cm breite Streifen schneiden. Koriander waschen, trockenschütteln und hacken. 2. Pflanzencreme in einem großen Topf erhitzen. Kartoffeln, Möhren, Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer darin ca. 10 Minuten andünsten. Sojasauce und Kreuzkümmel zugeben, salzen und pfeffern. Gemüsebouillon zugeben und aufkochen, zugedeckt bei kleiner Hitze ca. 10 Minuten kochen. Spitzkohl zum Eintopf geben und weitere 10 – 15 Minuten bei kleiner Hitze kochen. 3. Cremefine mit Koriander verrühren, salzen, pfeffern und zu dem Eintopf reichen.


REISE

18. September 2010 | Seite 11

Ein wahres „Wunnerland“ voller einzigartiger Landschaften vom UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer bis zu Naturparks und Vogelschutzgebieten lädt Familien zwischen Nordsee und Ostsee zu erlebnisreichen Ferien ein. Dass Naturräume und Tiere geschützt und auch im Urlaub naturverträgliche Materialien genutzt werden und Bio-Produkte auf den Tisch kommen, darauf legen immer mehr Urlauber wert. In SchleswigHolstein laden Biohöfe, Nationalpark-Partnergemeinden, ECO-Campingplätze sowie autofreie Inseln und Halligen zu einem naturverträglichen Familienurlaub ein. Urlaub auf dem Demeterhof mit eigener Käserei und Bäckerei Direkt am Waldrand in der Lübecker Bucht, nur 2,5 Kilometer vom Ostseenaturstrand entfernt, liegt der etwa 140 Jahre alte Demeterhof Klostersee. Hier werden Hafer, Roggen, Weizen und Dinkel angebaut, die zum Teil in der hofeigenen Backstube zu verschiedenen Brotsorten verbacken werden und von den Feriengästen frisch genossen werden können. Die Milch der schwarzbunten Kühe können Gäste pur oder als köstlichen Klosterseer-Käse, Quark und Joghurt vernaschen. Frische Fleisch- und Wurstwaren stammen ebenfalls von hofeigenem Vieh. Im Mittelpunkt der Philosophie von Hof-Betreiberin Gerlinde Nägel stehen nicht nur die biologisch-dynamische Landwirtschaft, sondern auch der behutsame Umgang der Menschen mit der Erde und miteinander. Für Feriengäste stehen drei Zimmer und sechs Ferienwohnungen zur Verfügung – alle ohne Fernseher, aber mit Zugang zur umfangreichen Hof-Bibliothek. Eine biologische Rundum-Verpflegung ist im Hofladen erhältlich, für das seelische Wohlergehen sorgen Fußreflexzonentherapie, Shiatsu, rhythmische Massage oder Biographiearbeit. www.hof-klostersee.de

In Nordfriesland mit dem Wind spielen Hoch oben im Norden zerzaust der Wind die Haare und stülpt Regenschirme um. In der Jugendherberge Niebüll erleben kleine und große Gäste, dass der Wind tolle Sachen kann. Gemeinsam geht’s auf einen Ausflug zum Windzentrum nach Klanxbüll, auf dem Deich lassen Familien sich richtig durchpusten und bauen einen Drachen, den sie steigen lassen. In spannenden Experimenten lernen kleine Entdecker, wie viel Power im Wind steckt und wie man mit ihm umweltfreundlichen Strom erzeugt. Das Programm inkl. gesundem Picknick, Spielaktion zum Thema Wind, Zugfahrt nach Klanxbüll, Besichtigung des Windenergieparks, Deichspielen, Drachenbau, gesundem Abendessen und Urkunde der „Local Heroes“ ist buchbar für 40 Euro (2 Erwachsene und

1 Kind). Jugendherberge Niebüll, Tel. (0 46 61) 93 78 90.

Im Mittelalter-Camp zu den Wurzeln der Natur finden In den fünftägigen Kindercamps des Demeterhofes Lämmerhof im Herzogtum Lauenburg können kleine Teilnehmer fern der Zivilisation viel von der Natur lernen. Vom Abenteuer Rentierlager übers Indianercamp und Clubcamp bis zum Mittelaltercamp werden verschiedene Schwerpunkte angeboten. Familien können an verschiedenen Naturerlebnissen teilnehmen, aus selbst gesammelten Pflanzen köstliche Mahlzeiten zubereiten oder Naturkunst herstellen. Im Hofladen können sich Urlauber und Ausflügler mit Fleisch, Wurstwaren, Getreide und Gemüse aus eigener Erzeugung eindecken. www.laemmerhof.de

Autofreier Familienurlaub auf der Hallig Oland Vielleicht knattert mal ein Trecker vorbei oder eine Lore, das halligtypische Schienenfahrzeug, aber ansonsten haben kleine Urlauber die Straße für sich alleine. Hallig Oland ist autofrei und bietet viel Platz zum Skaten, Radfahren und Toben. Die grüne Badestelle mit Dusche lädt zum Baden und Planschen mit den Halligkindern ein. Großzügig eingerichtete Ferienwohnungen und ein Spielplatz direkt auf der Warft lassen Familien unbeschwerte Halligferien genießen. Oland ist die älteste Hallig im Wattenmeer. Hier gibt es nur 17 Häuser – darunter auch eine Schule. Schon die Anreise mit der Lore zu der winzigen Insel ist ein kleines Abenteuer. Tel. (0 46 84) 2 17, www.langeness.de

Im Kanu Urlaub wie die Trapper machen Im Kanu über Seen gleiten, am prasselnden Lagerfeuer Geschichten erzählen, im Planwagen oder im Zelt schlafen und zünftig grillen – im Herzogtum Lauenburg leben Familien wie echte Trapper. Im Schaalsee-Camp warten noch viele weitere Abenteuer, vom Bogenschießen übers Hochseilklettern, bis zur Nachtwanderung. Das Camp liegt nur eine Fahrstunde von Hamburg entfernt mitten im

Gesunder und naturverträglicher Familienurlaub Naturpark Lauenburgische Seen. Die Natur ist hier fast unberührt, und auf den ruhigen Seen können kleine und große Abenteurer ungestört von Motorenlärm den Vögeln lauschen – wie echte Trapper eben. Das Kanu-Center Lothar Krebs wurde von Viabono mit dem „Qualitäts- und Umweltsiegel im Kanutourismus“ ausgezeichnet. www.kanu-center.de

Gänsesafari in Friedrichskoog Im Herbst ziehen die Weißwangengänse aus dem hohen Norden in die fruchtbaren Vorländer des Wattenmeers. Kleine und große Entdecker wandern, begleitet von einem Aufseher des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer, zu den Futtergebieten der Vögel. Die verschiedenen Gänsearten können beobachtet werden, und die Teilnehmer erleben hautnah mit, wie Jungvögel gezählt und beringte Tiere katalogisiert werden. Abschließend werden

die Präparate im Gänselabor analysiert. Familien können in den Herbstferien auf Gänsesafari gehen. www.friedrichskoog.de

Naturverträglicher Urlaub am UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer Vor einem Jahr wurde das Wattenmeer zum UNESCO-Weltnaturerbe erklärt. Urlauber können diese einzigartige und schützenswerte Landschaft hautnah in Büsum erleben. Als Nationalpark-PartnerGemeinde fördert das Nordseebad umweltfreundlichen und naturbezogenen Tourismus, beteiligt sich an Nationalpark-Projekten und hält aktuelle Informationen für seine Gäste bereit. Von Büsums Grünstrand aus geht’s direkt ins Wattenmeer. Urlauber können dem Meer hier auf viele Arten auf den Grund gehen: Auf der Wattwanderung mit Krabbenfischen erfahren sie, wie einst in den Prielen nach Krabben gefischt

wurde, die Kinderwattführung weiht die Kleinsten spielerisch in die herrlich matschige Wunderwelt ein und auf der großen Wattwanderung geht’s zum 10 Kilometer entfernten Scholl-Loch. www.buesum.de

gie, er weiht auch ein in das Ritual des Feuerns und entführt aus einer hektischen Umwelt in eine ruhige Auszeit. www.angus-hof.de

Seltene Tiere auf dem Angus-Hof an der Ostsee treffen

Zu Reitferien auf einem Hof mit ökologischer Landwirtschaft lädt das Fjord-Gestüt in Süderstapel Familien ein. Mitten im Herzen Schleswig-Holsteins liegt das wunderschöne Gestüt, das Gäste in zwei Reetdachhäusern und vier Ferienwohnungen beherbergt. Auch im mehr als 100 Jahre alten Bauernhaus, das kernsaniert wurde und auf dem neuesten Stand der Energienutzung ist, steht eine geräumige Wohnung zur Verfügung. Auf dem Gestüt werden norwegische Fjordpferde gezüchtet, das ganze Jahr über wird qualifizierter Reitunterricht angeboten. Auf den saftigen Feldern weiden außerdem GallowayRinder aus der eigenen Zucht. www.fjordgestuet-wegmann.de

Auf dem Angus-Hof Stakendorf haben kleine und große Urlauber seltene Mitbewohner wie Fuchsschafe, Angus-Rinder oder rot-bunte Husumer. Gemäß den strengen Richtlinien des Bioland-Verbandes werden hier Kartoffeln, Getreide, Obst und Gemüse organischbiologisch angebaut – wie lecker das schmeckt, erfahren Feriengäste im gut bestückten Hofladen. Die gemütlichen Ferienwohnungen liegen im ruhigen Bauerngarten. Wer das Backhaus bezieht, kommt in den Genuss einer ganz besonderen Wärmequelle: Der Lehmofen entspricht nicht nur vollumfänglich den Anforderungen der Baubiolo-

Reitferien für die ganze Familie auf dem Fjord-Gestüt


MULTIMEDIA

Seite 12 | 18. September 2010

Stifteingabe, Touchfunktion oder Tastatur

Software der Woche:

Wer im Tagesgeschäft gerne spontan Notizen oder Zeichnungen machen möchte, findet ab sofort in der neuen Portégé M780-Reihe von Toshiba das ideale Arbeitsgerät. Denn dieser Tablet-PC verfügt über einen Twist-&-Write-Touchscreen, der nicht nur auf das Schreiben mit Stift, sondern auch auf Fingereingabe reagiert. Dabei wird handgeschriebener Text umgehend in digitale Daten übertragen und kann sofort weiterverwertet werden.

Aufgrund seines kompakten 12,1-Zoll-Formats und seines Gewichts von lediglich 2,0 kg ist der Tablet-PC bei Außenterminen immer dabei. Da das Gerät mit einem entspiegelten Display arbeitet, ist bei den wechselnden Lichtverhältnissen unterwegs stets für

klare Sicht gesorgt. Damit der Anwender überall auf das Internet zugreifen kann, verfügt das erste Modell der Reihe, der Portégé M78010G, über ein High Speed 3G/UMTS-Modul. Konnektivitätsoptionen bieten zudem WLAN a/g/n und Bluetooth® 2.1 mit EDR. Über die Software ConfigFree™ können Verbindungen hergestellt und Standortprofile gespeichert werden. Für eine hohe Sicherheit sorgen viele bewährte Funktionen aus dem EasyGuard Paket von Toshiba. Dazu gehören eine 3D-Bewegungsüberwachung für den Festplattenschutz, eine spritzwassergeschützte Tastatur und ein besonders stabiles Gehäuse aus einer Magnesiumlegierung. Zum Schutz der Dateien kann sich der Anwender nicht nur über das übliche Passwort, sondern auch über Fingerab-

druckleser und Bluetooth®Mobiltelefon authentifizieren. Vor Viren und Würmern schützen Execute Disable Bit (XD Bit) und Data Execution Protection (DEP). Für die Überwachung der Funktionen steht der Toshiba Health Monitor bereit, der den Anwender über auffällige Werte bei Temperatur, Festplatte oder Akkustatus informiert. Diese werden durch den Health Monitor registriert und helfende Maßnahmen vorgeschlagen, bevor Probleme entstehen.

Um die Arbeit der Administratoren zu erleichtern, können dank der Intel® AMT 6.0Unterstützung Fehler direkt identifiziert werden. Sogar wenn das Gerät ausgeschaltet ist, können auf diese Weise Reparaturen durchgeführt werden. So ist es mög-

lich, per Fernwartung ein System nach einem Ausfall wiederherzustellen. Die mindestens 12 Monate währende Plattformstabilität garantiert Investitionssicherheit. Außerdem versichert eine kostenlose Displaybruchversicherung das LCD-Display automatisch für 12 Monate. Ein Handgriff genügt, um den Portégé M780 über die optional erhältliche Dockinglösung Express Port Replicator mit der Peripherie im Büro zu verbinden. Andere Möglichkeiten bieten sich über 2 USB 2.0Schnittstellen, einen eSATA/USB 2.0-Sleep-and-Charge-Anschluss und einen Bridge Media Adapter. Die Teilnahme an Videokonferenzen wird über die integrierte 1.3-Megapixel-Kamera mit Mikrofon ermöglicht.

Mehr Privatsphäre im Netz mit dem Browser-Maulkorb Der Internet-Browser gehört zu den Programmen am PC, die im Alltag völlig unverzichtbar sind. Problematisch wird ihr Einsatz, wenn diese Programme ein wenig zu entspannt mit den Daten der Anwender umgehen. Viele Browser sind so konfiguriert, dass sie automatisch die eingegebenen Kennwörter und Formulardaten auf der Festplatte speichern. AlMiSoft hat die gängigen Internet-Browser untersucht und dabei 29 Spionage-Funktionen entdeckt. Dabei handelt es sich zum Teil um Einstellungen, die sich nur von ausgewiesenen Experten verstellen lassen. Der Browser-Maulkorb 1.0 steht auf www.almisoft.de zum Download bereit. Die Testversion lässt sich 30 Tage lang ohne Einschränkungen verwenden, die Vollversion kostet 15 Euro.

Gaming-Headset mit 7.1 Dolby Surround Sound Plantronics präsentiert eine neue Version des GameCom 777 und bietet mit dem Nachfolger des ersten echten Dolby Gaming-Headsets nun noch mehr Hörgenuss und Tragekomfort für stundenlange Spiele-Sessions. Die Dolby Pro Logic-IIx-Technik wandelt Stereosignale in sieben Wiedergabekanäle mit 7.1 Surround Sound um und vermittelt so den Höreindruck eines 7.1Boxensets. Die Wiedergabe von 7.1 Surround Sound wird durch die Dolby HeadphoneTechnik mithilfe einer Plugand-Play USB Soundkarte für PC und Mac ermöglicht. Somit eignet sich das neue GameCom 777 besonders für Multiplayer-Spiele und Competitions, denn der Gamer kann die Position des Gegners nun noch schneller erahnen und darauf reagieren. Neben dem Surround Sound bietet das GameCom 777 ein

offenes Kopfhörerdesign: Dank kleiner Öffnungen um die Ohrkissen realisieren Gamer trotz Kopfhörer, was in ihrer Umgebung passiert und können sich schnell mit Team-Kollegen oder dem Nebenmann verständigen. Das GameCom 777 ist extrem leicht und sorgt auch bei längeren Gaming-Sessions für stundenlangen Tragekomfort. Das Noise-Cancelling-Mikrofon reduziert störende Hintergrundgeräusche und erleichtert so den Austausch bei Multiplayer-Matches. Wird das Mikrofon nicht mehr gebraucht, lässt es sich problemlos wegdrehen und verschwindet unsichtbar im Kopfbügel. Das Headset kann so im Handumdrehen in einen hochwertigen Kopfhörer für Musik- und Multimedia-Nutzung verwandelt werden.

Kostenlos private Fotoalben ins Internet stellen

Das GameCom 777 ist kompatibel mit VoIP-Anwendungen wie Skype und Google Voice. Das Plantronics GameCom 777

mit 7.1 Dolby Surround Sound ist seit September für 99,99 Euro (UVP inklusive MwSt.) erhältlich.

Picolino von Abelssoft stellt die schönsten Urlaubsfotos ins Internet und arrangiert sie hier zu einem professionellen Bilderalbum, das sich auf Wunsch auch mit einem Passwortschutz versehen lässt. Anschließend reicht es aus, den Link des Albums an alle Freunde, Bekannte und Verwandte zu senden – und schon kann jeder die Bilder sehen. Große Fotos werden vom Programm vor dem Hochladen automatisch auf Albumgröße angepasst, so dass das Onlinestellen von Fotos danach nur wenige Sekunden dauert. Genauso einfach können Alben auch später noch angepasst werden und so beispielsweise neue Fotos erhalten. Picolino ist völlig kostenlos zu verwenden, legt aber nur Alben mit bis zu 50 Bildern an. Wer Alben mit mehr Bildern benötigt, setzt auf die Premium-Version von Picolino, die 19,90 Euro kostet. Infos: www.picolino.net


AUTOMOBIL Freundlich grinst das 4,70 Meter lange SUV in die Welt. Das Gute-Laune-Gesicht, dargestellt durch die langen Scheinwerfer und den großen unteren Lufteinlass, kontrastiert mit dem sportlich-markanten Aussehen der Karosserie: die schräge, getönte Windschutzscheibe, die sanft nach hinten ansteigende Gürtellinie sowie der Dachspoiler am Heck sorgen für einen dynamischen Eindruck. Markant ins Auge fallen die weit ausgestellten Radkästen vorne und hinten. Zwischen ihnen befinden sich die vier großen Türen, die Zutritt zu dem hochwertig mit Leder ausgestatteten Innenraum gewähren. Sind die hohen, aber recht gut konturierten Vordersitze erklommen, hat der Fahrer eine gute Sicht auf die blau eingefassten Cockpit-Instrumente. In der Mitte des wellenförmigen Armaturenbrettes ist der Bildschirm des Bordcomputers untergebracht, der in höheren Ausstattungslinien mit dem integrierten Navigationssystem auch den Weg zum Zielort weist. Mehr schlecht als recht ist allerdings die Sicht auf den Straßenverkehr: Das Ende der Motorhaube lässt sich erahnen, aber nicht sehen, was beim Parken einige Vorsicht erfordert. Rückwärts ist man auf die optionale Rückfahrkamera angewiesen.

18. September 2010 | Seite 13

Sanfter Stadt-Geländegänger

Der Großstadt-Dschungel erfordert mittlerweile geländegängige Fahrzeuge. Anders lässt sich die Abkehr von „normalen“ Pkw und die stetig steigende Beliebtheit von SUV nicht erklären, die sich auch in Zeiten rückläufiger Zulassungszahlen leichter Zuwächse erfreuen. Ein Vertreter dieser Art ist der Mazda CX-7. Endlich mit einem 2,2-Liter-Dieselmotor erhältlich, zeigt das japanische Crossover sportliches Coupé-Design. Durch den Allradantrieb ist das Fahrzeug zumindest theoretisch im Gelände nutzbar. Der Preis startet bei 29.900 Euro.

Vorn wie hinten haben die Passagiere bei einem Radstand von 2,75 Meter viel Platz. Einziges Manko sind die zu kurz geratenen Kopfstützen, denn ab einer Körpergröße von 1,85 Meter lässt sich das menschliche Haupt nicht mehr bequem anlehnen, was im Ernstfall gefährlich sein kann. Die Sitze sind komfortabel, wodurch auch längere Fahrten angenehm sind. Äußerst klein ist der Kofferraum: Standardmäßig 455 Liter reichen gerade für zwei Reisekoffer, Konkurrenten wie der Hyundai Santa Fe und der Volvo XC60 bieten da deutlich mehr Platz. Für umfangreicheres Gepäck muss durch Ziehen eines Hebels die asymmetrisch geteilte Rückbank umgelegt werden. Leichtes Sperrgut, wie zum Beispiel Regale oder Tische, wird dann transportabel.

Den robusten Geländegänger kennzeichnet eine sportliche Coupé-Linie. Für den Vortrieb ist seit der Modellüberarbeitung im Vorjahr endlich ein kultiviertes Dieselaggregat verfügbar, das aus 2,2 Litern Hubraum 127 kW/173 PS Leistung schöpft. Der Vierzylinder sorgt für einen ordentlichen Antritt, der im Stadtverkehr und auf der Autobahn zügiges Fortkommen sichert. Binnen 11,3 Sekunden wird Tempo 100 erreicht, Schluss ist erst bei 200 km/h. Mit dem Starten ertönt ein leises dieseltypi-

Porsche mit neuer 911-Variante Eine neue Version des Porsche 911 schließt nun eine der letzten Lücken im Sportwagen-Angebot der Marke. Mit 300 kW/408 PS und Heckantrieb reiht sich der neue 911 Carrera GTS leistungsmäßig zwischen dem 911 Carrera S und dem Supersportler 911 GT3 ein. Die Saugmotoren-Familie ist damit komplett.

sches Nageln, das sich während der Beschleunigung zwar verstärkt, aber auf einem erträglichen Niveau bleibt. Unerreichbar ist der vom Hersteller angegebene Normverbrauch von 7,5 Litern Diesel pro 100 Kilometern. In der Praxis hat das SUV bei einem behutsamen Umgang mit dem Gaspedal im Schnitt 8,4 Liter Diesel geschluckt. Ein SCRKatalysator reinigt durch die Beimischung einer Harnstofflösung das Abgas von schädli-

chen Stickoxiden, die in Stickstoff und Sauerstoff verwandelt werden. Ab Werk ist zudem ein variables permanentes Allradsystem an Bord, das ein Durchdrehen der Reifen verhindert: Es verteilt die Antriebskraft jederzeit bedarfsgerecht je zur Hälfte an die Vorder- und Hinterachse. An jährlichen Kosten fallen 367 Euro für die Kfz-Steuer und rund 935 Euro für die Haftpflicht-Versicherung beispielsweise bei der AXA an.

Eine hohe Bodenfreiheit zeichnet den Allrader aus. Das Fahrwerk ist gut abgestimmt und erlaubt in Kombination mit der knackigen Sechsgang-Handschaltung sportliche Fahrten. Die Federung ist angemessen komfortabel. Die Lenkung ist direkt und agil, bei höherem Tempo jedoch eine Spur zu leichtgängig. Wegen der Höhe von 1,65 Meter ist das Fahrzeug naturgemäß windanfällig. In schnellen Kurven neigt sich die Karosserie verhältnismäßig stark.

Wer sich durch das Großstadtgelände kämpfen muss, findet im Mazda CX7 einen optimalen Weggefährten.

Die neue Ausbaustufe des 3,8Liter-Boxermotors ist serienmäßig an ein manuelles Sechsganggetriebe gekoppelt und entwickelt ein maximales Drehmoment von 420 Nm, das bereits bei 4 200 U/min anliegt - 200 Touren früher als beim Carrera S. Der Spurt von null auf 100 km/h gelingt in Verbindung mit dem optionalen Doppelkupplungsgetriebe in 4,2 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 306 km/h. Beim entsprechenden Carrera S sind es 4,3 Sekunden

und 302 km/h. Der Verbrauch soll jedoch unverändert bei 10,2 Litern Super Plus auf 100 Kilometern liegen. Äußerlich zu erkennen ist die neue Version unter anderem an einer verbreiterten Spur, 19-Zoll-Rädern mit Zentralverschluss, schwarzen Seitenschwellern und einer schwarzen Bugspoilerlippe . Markteinführung ist im Dezember, Premiere feiert der Neue auf dem Pariser Salon (2. bis 17. Oktober). (mid)

Ausreichend Platz und Sicherheitsdetails wie der Schleuderschutz ESP und Isofix-Befestigungen machen den Allrader zum Familienmobil. Mit einem Einstiegspreis von 29.990 Euro ist der Japaner zudem ein echtes Schnäppchen. (mid)


RÄTSEL

Seite 14 | 18. September 2010

Frischer Wind für Lübeck. Kommen Sie an Bord!

Mit Anzeigen und Beilagen bringen wir Ihren Umsatz auf Kurs! info@hl-diewoche.de CarlosOne Medien GmbH Geschäftsstelle Lübeck Schwertfegerstraße 24 23556 Lübeck Tel. 0451 / 29 28 69 - 0

Lösungswort: Auflösung

„Im Grunde haben die Menschen nur zwei Wünsche: Alt zu werden und dabei jung zu bleiben.“ Peter Bamm eigentlich Curt Emmrich, (* 20. Oktober 1897 in Hochneukirch (heute Ortsteil von Jüchen); † 30. März 1975 in Zollikon, Schweiz) war ein deutscher Schriftsteller.


HOROSKOP/RÄTSEL/SERVICE | Steinbock 22. 12. – 20. 1. Liebe: Kommunikationsaktivator Merkur und Glücksbringer Jupiter geben Ihnen jetzt die Erfolgsgarantie für jede Party. Beruf: Stetigkeit macht sich bezahlt. Sie können beruflich einen Achtungserfolg verzeichnen. Das macht neuen Mut für Veränderungen. Gesundheit: Eine weitere Hochphase beginnt. In nächster Zeit sind Sie fit genug, um sportliche Wettkämpfe erfolgreich zu bestreiten.

| Wassermann 21. 1. – 19. 2. Liebe: Ihnen wird in dieser Woche manchmal ein wenig kühl ums Herz. Aber bis Mittwoch ist auch die letzte Träne getrocknet. Beruf: Die Sterne bemühen sich zwar um den Fortschritt, aber ohne Ihre tatkräftige Unterstützung können sie im Beruf nur wenig ausrichten. Gesundheit: Ihre genüssliche Ader pulsiert ziemlich kräftig. Bei der Fülle an Plänen und Freuden verbrauchen Sie auch mehr Energie.

| Fische 20. 2. – 20. 3. Liebe: Innere Hemmungen erschweren Ihnen das zielstrebige Handeln. Nutzen Sie die entstehenden Pausen, um Ihre Pläne zu überdenken. Beruf: Ihre geistige Abwesenheit ist nur vorübergehend gutzuheißen. Sie sollten bei der Arbeit viel kleinere Ziele anstreben. Gesundheit: Der gesundheitliche Aufwind wird spürbar. Sie sind zu mancher großen Leistung fähig und jeder Herausforderung gewachsen.

| Widder 21. 3. – 20. 4. Liebe: In Ihnen schreit alles nach zusätzlichen Liebeseinheiten. Gratis bekommen Sie nur frische Luft. Sich regen bringt Segen! Beruf: Neue Impulse geben Ihnen Arbeitsfreude. Ihr Schaffensdrang überträgt sich auch auf andere, so dass alles reibungslos verläuft. Gesundheit: Schlaflosigkeit ist oft ein Zeichen dafür, dass Fragen ungeklärt sind. Oft bekommt man durchs Gespräch neue Perspektiven.

| Stier 21. 4. – 20. 5. Liebe: Scheuen Sie sich nicht, Unstimmigkeiten auszudiskutieren. Sie sind jetzt besonders realistisch und können sich gut erklären. Beruf: Warum wollen Sie Ihr Licht unter den Scheffel stellen? Schwarzmalerei ist jetzt das Letzte, was im Arbeitsalltag Sinn macht. Gesundheit: Diese Woche läuft alles etwas mühsamer. Sie fühlen sich müde und ausgepumpt. Da hilft kein Gram, da hilft eine Pause.

| Zwillinge 21. 5. – 21. 6. Liebe: An diesem Wochenende gehen gleich mehrere Ihrer geheimsten Wünsche in Erfüllung. Solisten sollten immer flirtbereit sein. Beruf: Im Job wächst Ihnen so manches über den Kopf. Sie müssen nicht alles selber machen. Das Zauberwort heißt: delegieren. Gesundheit: Sie vermissen Energie und viel vom üblichen Schwung. Schwingen Sie sich mit dem Rest auf ein Sofa, um neu aufzutanken.

18. September 2010 | Seite 15

| Krebs 22. 6. – 22. 7. Liebe: Bemühen Sie sich um alte, leicht eingerostete Kontakte. Sie können Licht ins Dunkel bringen und die Problemthemen abschließen. Beruf: Gegen Frust am Arbeitsplatz ist ein Kraut gewachsen: Versuchen Sie, Ihrem Ziel auf einem ganz anderem Weg näher zu kommen. Gesundheit: Sie sollten sich mehr schonen und entspannen. Sorgen Sie für angenehme Abwechslung, keine übertriebene Pflichtaktion!

| Löwe 23. 7. – 23. 8. Liebe: Lassen Sie auch mal dem Anderen den Vortritt, bestehen Sie nicht zu sehr auf Ihrer Meinung. Provozieren Sie keinen Streit. Beruf: Nehmen Sie mehr Rücksicht, auch wenn Sie sich in Ihrem Tatendrang gebremst fühlen. Im Job zählen gemeinsame Fortschritte. Gesundheit: Zurzeit haben Sie eine Erholung dringend nötig. Überanstrengungen gehen erheblich auf Kosten Ihres Seelenfriedens.

| Jungfrau 24. 8. – 23. 9. Liebe: Sie haben diese Woche viele Möglichkeiten, auf sich aufmerksam zu machen. Ihre Ausstrahlung ist charmant und erotisch. Beruf: In einer geschäftlichen Angelegenheit läuft es schlechter, als Sie erhofft haben. Der Widerstand gibt Ihnen den nötigen Kick. Gesundheit: Nehmen Sie Ihre Lebensweise gründlich unter die Lupe. Einseitig wirkende Angewohnheiten sind für Sie äußerst schädlich.

| Waage 24. 9. – 23. 10. Liebe: Um ein Problem aus der Welt zu schaffen, müssen Sie selbst aktiv werden. Fragen Sie Freunde um Rat, wenn es schwierig wird. Beruf: Knifflige Aufgaben bereiten Ihnen keine Schwierigkeiten. Für Entscheidungen im Beruf besitzen Sie einen sicheren Instinkt. Gesundheit: Schaffen Sie sich am Wochenende geeignete Bedingungen zum Ausruhen. Das wird sich in der nächsten Zeit bezahlt machen.

| Skorpion 24. 10. – 22. 11. Liebe: Wenn die Zurückhaltung anderer Menschen Sie aus dem Gleichgewicht zu bringen droht, ist es wichtig, dass Sie an sich glauben! Beruf: Halten Sie sich nicht zu lange mit lästigen Pflichten auf. Erfolgversprechendes sollte an erster Stelle bearbeitet werden. Gesundheit: Morgengymnastik gibt Ihnen den nötigen Schwung für den ganzen Tag. Mit einem guten Frühstück verspüren Sie Bärenkräfte.

Service-Notruf Feuerwehr 112, Polizei / Notruf 110, Giftnotruf 0551 / 192 40 Apotheken / Ärzte 011 / 500 Rettungsdienst 19 222 EC-Karte sperren 01805 / 021 021

NOTDIENSTE: Kassenärztlicher Notdienst Zentralklinikum der UKSH Ratzeburger Allee 160, Tel.: 01805 / 11 92 92 Universitätsklinikum Schleswig Holstein – Campus Lübeck Ratzeburger Allee 160, Tel.: 0451 / 500-0 Sana Kliniken Lübeck GmbH Kronsforder Allee 71-73, Tel.: 0451 / 585-01 Praxisklinik Travemünde – Sana Krankenhaus Am Dreilingsberg 7, 23570 Lübeck / Travemünde, Tel.: 04502 / 800-0 Klinik für Kinder- und Jugendmedizin Lübeck Universitätsklinikum SH – Campus Lübeck Ratzeburger Allee 160, 23538 Lübeck, Tel.: 0451 / 500 50 90

APOTHEKEN-NOTDIENST: Samstag, 18.9.: Apotheke am Lindenplatz, Moislinger Allee 2c, Tel.: 83061 Rathaus-Apotheke, Stockelsdorf, Ahrensböker Str. 28, Tel.: 492249 Wandels Apotheke St. Hubertus, St. Hubertus 28, Groß Grönau, Tel.: 04509 / 87670 Kur-Apotheke, Niendorf, Strandstr. 110, Tel.: 04503 / 89090 Sonntag, 19.9.: Hirsch-Apotheke, Hüxstr. 76, Tel.: 74477 Humboldt-Apotheke, Kücknitz, Solmitzstr. 33, Tel.: 301329 Pinguin-Apotheke im Hochschulstadtteil, Alexander-Flemming-Straße 1, Tel.: 29289666

AUSKUNFT: Telefonauskunft 11 88 0, Bahnauskunft 11 86 1

RATGEBER / SERVICE: Telefonseelsorge: 0800 / 111 01 11, 0800 / 111 02 22 Sorgentelefon für Kinder und Jugendliche: 0800 / 111 03 33 Elterntelefon: 0800 / 111 0550 Schuldnerberatung: 0190 / 862 388 684 Stadtwerke – Störungen Strom/Wärme: 888-2441, Gas/Wasser: 888-2551 Alle Angaben ohne Gewähr

| Schütze 23. 11. – 21. 12. Liebe: Wenn man Ihnen nicht jeden Wunsch von den Augen abliest, können Sie ziemlich gnadenlos werden. Sie fordern Zärtlichkeit! Beruf: Sie schwimmen im Erfolgsstrom. Allerdings müssen Sie mithelfen, förderliche Strömungen in wirkliche Erfolge umzuwandeln. Gesundheit: Sie brauchen keinen Urlaub! Denn dafür geht es Ihnen einfach zu gut. Nun können Sie sich Ausschweifungen erlauben.

IMPRESSUM: HERAUSGEBER UND VERLAG: CarlosOne Medien GmbH Geschäftsstelle Lübeck Schwertfegerstraße 24 23556 Lübeck Tel. 0451 – 29 28 69-0 Mail: info@hl-diewoche.de Web: www.hl-diewoche.de

DRUCK: DruckHaus Rieck Haldensleben GmbH

GESCHÄFTSFÜHRENDER GESELLSCHAFTER: (ViSdP): Alexander Viebranz

Es gilt die Anzeigen-Preisliste Nr. 1 ab April 2010

REDAKTION: Jens Rauhut (Ltg.), Jörg Meyer, Ingo Dierck, Birke Sullivan, Anja Keil, Sanna Grenzbach, Gerlind Matthiesen, Sigrid Matthiesen Mail: redaktion@hl-diewoche.de

Für unverlangt eingesandte Manuskripte wird keine Gewähr übernommen. Namentliche oder mit Initial gekennzeichnete Artikel geben nicht die Meinung des Herausgebers wieder. Ein Abdruck, auch auszugsweise, bedarf der ausdrücklichen Genehmigung des Verlages. Anzeigenentwürfe sind urheberrechtlich geschützt; Übernahme nur nach vorheriger Absprache mit dem Verlag.

LOKALREDAKTION: Ulrike Hoffmeister (Ltg.) Mail: lokalredaktion@hl-diewoche.de ANZEIGENABTEILUNG LÜBECK: Dieter Engelke Thomas Besler Tel. 0451 / 29 28 69 – 0 Mail: anzeigen@hl-diewoche.de MARKETINGLEITUNG: Matthes C. Heiland Tel. 0451 / 29 28 69 – 0 Mail: marketing@hl-diewoche.de

Sudoku

HERSTELLUNG: Fa. Media Session

AUFLAGE: 142.000 Exemplare Verteilung an alle erreichbaren Haushalte in der Hansestadt Lübeck und Umgebung

SITZ DER GESELLSCHAFT: CarlosOne Medien GmbH Schefestraße 13 21493 Schwarzenbek VERTRIEB / ZUSTELLUNG: PNP Direktwerbung Distribution GmbH An der Barsbek 2, 22885 Barsbüttel Tel. 040 / 67 1017 - 51 Mail: vertrieb-hl@ pnp-direktwerbung.de



HL-Die Woche Ausgabe Nr. 22 vom 18.09.2010