Page 21

Caritas Zürich

Anschluss finden dank dem Compi Computer und Internet sind aus dem modernen Leben nicht mehr wegzudenken. Wer damit nicht umzugehen weiss, hat kaum mehr eine Chance auf dem Arbeitsmarkt. Darum lernen Armutsbetroffene bei Compirat den Computer von Grund auf kennen. Text: Ariel Leuenberger, Bild: Urs Siegenthaler

D

ie Schwierigkeiten beginnen schon bei der Stellenbewerbung, die heute häufig per E-Mail oder als Antwort auf Online-Inserate erfolgt. Hier hat Caritas Zürich eine Hürde ausgemacht, vor der viele Armutsbetroffene stehen: Sie wissen kaum, wie man einen Computer bedient und wofür man ihn gebrauchen kann. Reguläre Computerkurse sind zu teuer und setzen Kenntnisse voraus, die unser Zielpublikum noch nicht hat. Die Compirat-Einsteigerkurse für Armutsbetroffene vermitteln die Grundlagen der Computeranwendung von Grund auf: Bedienung des Geräts, Anwendung von Programmen, Nutzung des Internets, Umgang mit E-Mail.

Engagierte Teilnehmende Halma Besic, eine Teilnehmerin, erzählt: «Compirat ermöglicht mir, Schritt für Schritt den Computer und seine Anwendungen kennen zu lernen. Ich kann jetzt mailen und Briefe schreiben. Das hilft mir enorm bei der Stellensuche. Nun bin ich viel schneller.» Die Kurse sind jeweils im Handumdrehen ausgebucht. Der Bedarf ist gross und die Teilnehmenden sind mit echtem Engagement dabei, sich die elektronische Welt zu entschlüsseln. Andreas Rudin, verantwortlich für die Technik: «Es freut mich sehr, zu erleben, wie die Teilnehmenden mit Freude und ‹Lernhunger› die Kurse und den Internettreff besuchen. Compirat leistet so einen wichtigen Beitrag zur Überwindung des digitalen Grabens.» Im letzten Jahr konnten wir sechs Computer-Einsteigerkurse und zwei Internetkurse in Zürich und Wetzikon anbieten. Rund 80 Personen haben vom Compirat-Angebot profitiert. Freiwillige Kursleitende Die Kurse sind nur darum so günstig, weil alle Kursleitenden freiwillig arbeiten. Die fachlich, methodisch

Nachbarn 1 / 12

Der Compi hilft auch bei der Stellensuche – wenn man weiss, wie.

und sozial kompetenten Freiwilligen sind eine wichtige Voraussetzung für den Erfolg von Compirat. Heinz Meister ist einer von ihnen. Er leitet den Einsteigerkurs und weiss: «Menschen mit knappem Budget fehlt es oft an sozialen Kontakten. Der Internet-Treff ist auch ein Ort der Begegnung. Hier werden neue Kontakte geknüpft und die Teilnehmenden helfen sich gegenseitig im Umgang mit dem Computer.» Entsprechend gross ist auch die Nachfrage nach Aufbaukursen, die wir in diesem Jahr realisieren möchten. Helfen Sie mit! Compirat wurde 2010 gestartet, finanziert von der katholischen Kirche und Caritas Zürich. Die Pilotphase hat einen grossen Bedarf aufgezeigt, darum möchten wir das Projekt weiterführen. Dazu brauchen wir Ihre Hilfe: Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die wichtigen CompiratKurse. Bitte verwenden Sie den beiliegenden Einzahlungsschein. Herzlichen Dank!

21

Nachbarn 1/12 Zürich  

Magazin zu Kinderarmut in der Schweiz, soziale Integration, Caritas

Nachbarn 1/12 Zürich  

Magazin zu Kinderarmut in der Schweiz, soziale Integration, Caritas