Issuu on Google+

Der Her r der Wa hlen Die zwei Urnen

03. Juni 2014 bis 06. Juni 2014

vom

Wahlzeitung der Wahl zum 65. Studierendenparlament der Johannes Gutenberg- Universit채t Mainz


STIMMZeTTeL Zu Den WaHLen DeS 65. STuDIerenDenParLaMenTS Der JOHanneS GuTenBerG-unIVerSITÄT MaInZ - Nur eine Liste ankreuzen -

er

Informationen zu den Kandidatinnen, Kandidaten und Wahlprogrammen der antretenden Listen sind der Wahlzeitung zu entnehmen.

Liste 1: Juso-Hochschulgruppe

us t

Liste 2: RCDS

Liste 3: CampusGrün Liste 4: SDS

M

Liste 5: Kritische Linke

Liste 6: PIRATEN Uni Mainz Liste 7: Liberale Hochschulgruppe Liste 8: Rosa Liste


Wahl und Wahlmodus Wahlgrundsätze Gemäß § 1 Abs. 1 der Wahlordnung (WO) der Studierendenschaft der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (veröffentlicht im Staatsanzeiger für Rheinland-Pfalz Nr.39 vom 27. Oktober 2008,) besteht das Studierendenparlament aus 35 Abgeordneten. Diese werden in allgemeiner, geheimer, unmittelbarer, freier und gleicher Wahl gewählt. Die Zahl der Sitze, die einer Hochschulgruppe oder Wähler_innenvereinigung zustehen, errechnet sich nach dem Verhältnis der gültigen Stimmen die auf jeden einzelnen Listenvorschlag entfallen aufgrund des Verfahrens nach Sainte Lague/ Schepers.

Wahlmodus Jede Wählerin und jeder Wähler hat eine Zentrallistenstimme. Die Stimmabgabe erfolgt an den Urnen in einem der Briefwahl ähnlichen Modus. Es müssen der Studierendenausweis und ein Lichtbildausweis vorgezeigt werden. Hinweise für behinderte Studierende: Studierende mit einer Sehbehinderung

können sich einer Vertrauensperson bedienen, dies kann ggf. auch der jeweils diensttuende Wahlvorstand sein. Für diese Vertrauenspersonen liegen entsprechende Formulare an den Urnen bereit. Möglichkeit der Briefwahl: Für alle Studierenden, die zum Wahltermin verhindert sein werden, besteht die Möglichkeit, beim Wahlausschuss Briefwahl zu beantragen (§ 15 & 16 WO).

Das Wahlbüro befindet sich während der Wahlwoche im AStA-Ökoreferat, Staudingerweg 21.

Telefon: (39) 20238

stupa-wahlausschuss@ uni-mainz.de

Die Wahlordnung im Internet findest du unter www.asta.uni-mainz.de ► Downloads ► Satzungen und Ordnungen

IMPRESSUM Herausgeber_in: Wahlleitung der Wahlen zum 65. Studierendenparlament c/o AStA der Johannes Gutenberg-Universität Mainz Staudingerweg 21 55128 Mainz Redaktion: Der Wahlausschuss V.i.S.d.P.: Daniel Krause (Wahlleiter) Druck: Kopierzentrum Neustadt Auflage: 5000 Stück Für den Inhalt der Artikel dieser Wahlzeitung sind die jeweiligen Hochschulgruppen verantwortlich.

Die offizielle Wahlzeitung des Wahlausschusses für die

Wahlen zum 65. StuPa

1


Unsere Selbstverwaltung Was ist das StuPa ? Das Studierendenparlament (StuPa) ist die Legislative der Mainzer Verfassten Studierendenschaft. Es hat insbesondere folgende Aufgaben: a) die Wahl, die Entlastung, Abberufung und Kontrolle der Mitglieder des Allgemeinen Studierendenausschusses, b) die Wahl der StuPa-Präsidentin oder des StuPa-Präsidenten und ihrer/seiner Stellvertreterinnen oder Stellvertreter, c) die Wahl der ständigen Ausschüsse: Satzungs- und Wahlausschuss, Revisionsauschuss, Finanzausschuss, Gleichstellungsausschuss d) Festsetzung und Zustimmung zu Beiträgen, soweit Gesetz und Satzung dies vorsehen, e) Verabschiedung des Haushaltsplanes der Studierendenschaft, f) Erlass, Änderung und Aufhebung von Ordnungen der Studierendenschaft sowie der Beschluss über die Vorlage von Änderungsentwürfen zu dieser Satzung g) Die Benennung der studentischen Mitglieder des Verwaltungsrates des Studentenwerks. Die Sitzungen des StuPa finden regelmäßig während der Vorlesungszeit statt. Sie sind öffentlich und findenmeist mittwochs um 20.00 Uhr statt, die Termine sind den Aushängen im AStA zu entnehmen. www.stupa.uni-mainz.de

2

Was ist der AStA ? Der Allgemeine Studierenden-Ausschuss (AStA) ist das ausführende Organ der studentischen Selbstverwaltung, in dem die eigentlichen politischen Akzente gesetzt werden. Er wird vom Studierendenparlament auf der konstituierenden Sitzung gewählt. Der AStA gliedert sich in verschiedene Arbeitsbereiche und autonome Referate, in denen Referent_innen zu bestimmten Aufgaben- und Themengebieten arbeiten. Die Arbeitsbereiche sind: Finanzen, Soziales, Kultur, Hochschulpolitik, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Studierendenwerk, Politische Bildung, Ökologie und Verkehr. Letzteres ist bspw. verantwortlich für die Gestaltung und die Betreuung des Semestertickets. Die autonomen Referate wie das Fachschaften- oder das Frauenreferat werden nach einem besonderen Wahlmodus gewählt. Welche Hauptakzente die antretenden Hochschulgruppen und Wähler_innenvereinigungen gerne dem AStA geben würden, und wie sie die Studierendenschaft gegenüber der Universität und nach außen vertreten wollen, kannst du ihren Artikeln in dieser Wahlzeitung entnehmen. Wenn du dich für die Aufgaben und die Struktur der Studierendenschaft näher interessierst, kannst du dir die nötigen Dokumente auf der Homepage des AStA herunterladen.

www.asta.uni-mainz.de ► Downloads

Die offizielle Wahlzeitung des Wahlausschusses für die

Wahlen zum 65. StuPa


Die Wahllokale

Foyer ReWi

Universitätsmedizin: Vorraum Hörsaal Gebäude 205 (Innere Medizin)

Institut für Psychologie Sport, vor S1 Foyer GeorgForster Bau Foyer Muschel Philosophicum, vor der Bibliothek

Zentralmensa

Parterre Staudingerweg 7 (mittlerer Kreuzbau,Physik)

Vorraum PMCBibliothek

Die offizielle Wahlzeitung des Wahlausschusses für die

Wahlen zum 65. StuPa

3


So werden deine Daten geschützt Zunächst gibst du Deine Stimme an einer der Wahlkabinen ab (zu den Standorten und Öffnungszeiten siehe die Rückseite dieser Wahlzeitung).

Den Stimmzettel schiebst du in den weißen Umschlag.

Den weißen Umschlag schiebst du in den braunen Umschlag.

Dabei wird vom Wahlvorstand deine Matrikelnummer und dein Name auf dem braunen Umschlag vermerkt und dein Studi-Ausweis abgestempelt. So wird verhindert, dass du mehrfach wählen kannst.

Musterstudi 123456789

Wenn die Wahlen vorbei sind, werden die Stimmen ausgezählt. Dazu werden zunächst die Urnen geöffnet.

4

Die offizielle Wahlzeitung des Wahlausschusses für die

Wahlen zum 65. StuPa


So werden deine Daten geschützt Dann wird auf einer großen Liste (Wähler_innenverzeichnis), auf der jede Studentin und jeder Student der Uni mit Matrikelnummer eingetragen ist, abgehakt, wer gewählt hat. Damit werden doppelte Stimmabgaben und gefälschte Studi-Ausweise herausgefiltert. Dafür also ist die Eintragung Deiner Matrikelnummer und Deines Namens auf dem braunen Umschlag erforderlich!

Muste

rstudi

12345

6789

Wenn das mit allen braunen Umschlägen geschehen ist, wird die Liste vernichtet und die braunen Umschläge geöffnet. Die darin enthaltenen weißen Umschläge werden wieder in die Urnen gepackt. Die braunen Umschläge werden vernichtet.

Nun sind die Umschläge, vermischt in den Urnen, wirklich anonym. Eine Zuordnung einer abgegebenen Stimme zu einer Matrikelnummer ist nicht mehr möglich.

Jetzt erst werden die weißen Umschläge geöffnet und die Stimmen gezählt.

Die offizielle Wahlzeitung des Wahlausschusses für die

Wahlen zum 65. StuPa

5


Liste 1 Unsere Inhalte & Themen Das Rheinland-Pfalz-Ticket

• Trotz Widerstand der DB: Wir wollen das Studi-Ticket auf ganz Rheinland-Pfalz und das Saarland ausweiten. Dabei soll der RMV und Hessen drin bleiben. • Vor Einführung wird es eine Urabstimmung geben!

Für ein gutes BAföG! • Bedarfsdeckendes, elternunabhängiges BAföG für alle! • Kürzere Bearbeitungszeiten beim BAföG-Amt! • Förderungslücken schließen!

Allgemeine Zulassungsbeschränkung abbauen

• Wir setzen uns für den Ausbau von zulassungsfreien Studienplätzen in allen Fachbereichen ein. • Zweitstudiengebühren sind eine unsoziale Belastung der Studierenden. Wir lehnen diese entschieden ab. • Wir arbeiten an der Abschaffung unnötiger Sprachnachweise.

Unsere Studi-Stadt Mainz

• Für bezahlbaren Wohnraum. Keine Mieterhöhungen in Studiwohnheimen! • Wir haben das Theaterticket umgesetzt – wir wollen es auch auf Mainzer Museen ausweiten. • Abschaffung der Zweitwohnsitzsteuer!

Gutes Studium

• Für eine gute Ausstattung der Infrastruktur unserer Uni & bessere Finanzierung der Uni. • Für eine barrierefreie Uni. • Das Karten-Wirr-Warr beenden – CampusCard einführen • Kostenloses Scannen. • Längere Öffnungszeiten in den Bibliotheken, Studierendensekretariaten und Dekanaten.

Für eine sozial gerechte & ökologische Uni!

• Ausbau von MVG-Radstationen auf dem Campus und an den Wohnheimen. • Es gibt mehr vegetarisches / veganes als Salat: mehr Auswahl in der Mensa. • Fairtrade-Alternativen auf dem Campus. • Verstärkter Einsatz von erneuerbaren Energien auf dem Campus.

Für Toleranz & Akzeptanz an der Uni!

• Wir wollen eine diskriminierungsfreie & vielfältige Uni! • Klare Kante gegen Nazis, Rassismus und Sexismus!

Lehramt reformieren

• Wir wollen die Bildungswissenschaften im Lehramtsstudium praxisnäher gestalten! • Anerkennung aller Studienleistungen beim Uni-Wechsel

6

Die offizielle Wahlzeitung des Wahlausschusses für die

Wahlen zum 65. StuPa


Liste 1 Kandidatinnen & Kandidaten Listenplatz 1 Marah Stoldt

Molekulare Biologie AStA-Referentin für Kultur Mitglied des Studierendenparlaments

Listenplatz 2 Philipp Hankes

Katholische Theologie, Geschichte AStA-Referent für Hochschulpolitik

Listenplatz 3 Carina Lang

Rechtswissenschaften AStA-Referentin für Hochschulpolitik Mitglied des Studierendenparlaments

Listenplatz 4 Michael Serafin

Slavistik (Polonistik & Russistik) Vorstand der Juso-HSG

Listenplatz 5 Sophia Kuhnle

Rechtswissenschaften, PoWi, Spanisch AStA-Referentin für Politische Bildung

Listenplatz 6 Dominic Glock

Politikwissenschaft, Wirtschaftswissenschaften AStA-Referent für Soziales

Listenplatz 7 Angela Hergt

Französisch, Sozialkunde Präsidium des Studierendenparlaments

Humanmedizin Listenplatz 8 AStA-Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Sebastian Walbe

Listenplatz 9 Annika Sinner

Politikwissenschaft, Komparatistik Vorstand der Juso-HSG

Listenplatz 10 Michael Ott

Rechtswissenschaften Mitglied des Studierendenparlaments Stupa-Revisionsausschuss

11. Anna Keller Rechtswissenschaften, 12. Philipp Seidel Rechtswissenschaften, 13. Ruth Greb Soziologie, Philosophie, 14. Robert Herr Geschichte, Philosophie, 15. Susanne Dax Rechtswissenschaften, 16. Radoslaw Müller Wirtschaftswissenschaften, 17. Jana Schneiß Deutsch, Sozialkunde (Lehramt), 18. Maximilian Wolf Wirtschaftswissenschaften, 19. Svenja Budde PoWi, American Studies, 20. Karsten Nalbach Molekulare Biologie , 21. Lilli Goring BuWi, Germanistik, Slavistik 22. Erik Donner Sport, Informatik, 23. Kathrin Schneider Rechtswissenschaften, 24. Timo Haungs Publizistik, PoWi, 25. Geraldine Cromvel Politikwissenschaft, 26. Ferhat Epik Geschichte, Philosophie, 27. Michelle Rauschkolb Rechtswissenschaften, 28. David Paßlik Biomedizin, 29. Julia Loos, Medizin, 30. Amin Kondakji Neurowissenschaft, Theologie, 31. Julia Moniri Rechtswissenschaften, 32. Christoph Müller Molekulare Biologie, 33. Ayse At Chemie, Philosophie (Lehramt), 34. Carsten Sinß Politikwissenschaft, Wirtschaftswissenschaft, 35. Sarah Lichter Musik, Politik (Lehramt)

Liste 1: Jusos Wählen

.de

jhg-mz

Die offizielle Wahlzeitung des Wahlausschusses für die

Wahlen zum 65. StuPa

7


Liste 2 Aus Euren Beiträgen erhält der AStA pro Jahr über 900.000 €: Mit so viel Geld lässt sich viel gestalten und gute Politik machen. Die rot-grüne Koalition hat im letzten Jahr viel versprochen und wenig davon gehalten. Wir wollen im nächsten Jahr wieder für Dich und Deine Interessen im AStA arbeiten und Dein Studienumfeld einfacher und besser gestalten. Mit dem RCDS wird es in der nächsten Legislatur wieder einen Service-AStA geben, der sich um DEINE Interessen kümmert!

Wir holen die Students‘ Week zurück. 2013 gab‘s den Students‘ Day und die Students‘ Week: ihr konntet 5 Tage lang shoppen, Mainz erkunden und Spaß haben. In über 30 Geschäften haben wir für Euch tolle Rabatte organisiert! Unter rot-grün wurde dieses Projekt links liegen gelassen - wir holen die Students‘ Week für Euch zurück!

Die Campuslinie muss bleiben. 2016 kommt die Mainzelbahn - dafür soll die Buslinie 69 gestrichen werden. Wir wissen wie wichtig es ist, schnell und einfach auf den Campus zu kommen! Deswegen setzen wir uns für den Erhalt der Campuslinie ein!

Kostenlose Sprachkurse erhalten. Die Universitätsleitung hat angekündigt, bald Gebühren für die Sprachkurse des Fremdsprachenzentrums zu erheben. Wir alle brauchen Sprachkurse für Auslandssemester, als Pflichtkurse oder weil es heute einfach unerlässlich ist, Fremdsprachen sicher zu beherrschen Wir wollen, dass Fremdsprachenkurse weiterhin für alle Studis zugänglich sind und nicht von Eurem Geldbeutel abhängen!

Besseres Studium. Wir setzen uns für ein besseres Studienumfeld für Euch ein! Handy, Laptop, Tablet…irgendwas habt ihr immer an der Uni dabei. Damit ihr immer und überall mit einem vollen Akku arbeiten könnt, setzen wir uns für separate Schließfächer zum Aufladen elektronischer Gerät ein. Zusätzlich wollen wir mehr Steckdosen in den Hörsälen und Bibliotheken! Außerdem werden wir weiter an der Einführung der JoGu-Card arbeiten, eine Karte für alles: Bibausweis, Mensakarte, Kopierkarte und Semesterticket.

Familienfreundlicher Campus. Wir setzen uns für die Interessen von Studis mit Kindern ein! 2012 haben daher wir im AStA das Autonome Elternreferat eingerichtet. Jetzt wollen wir für alle Studis mit Kindern bis 6 Jahre einen kostenlose Kinderteller in der Mensa einführen: ihr geht in der Mensa essen, euer Kind sucht sich ein Essen aus und isst kostenlos mit!

Bib - Ampel einrichten. Gerade in den Prüfungs- und Hausarbeitenphasen sind die Bibliotheken oft überfüllt und es ist schwierig, einen freien Arbeitsplatz zu finden. Wir wollen eine BibAmpel einführen, mit der ihr online auf der UB-Homepage sehen könnt, wie voll Eure Bib gerade ist. Ein Ampelsystem mit Prozentangaben zeigt Euch hierfür die Belegung der Bibs an.

Alle Infos zum RCDS und zu unserem Programm auch unter:

www.rcds-mainz.de facebook.com/rcdsmainz

8

Die offizielle Wahlzeitung des Wahlausschusses für die

Wahlen zum 65. StuPa


Liste 2

Unser Team für StuPa und AStA 1. Janna Krenz Publizistik, PoWi 2. Steven Buschle Jura 3. Eva Leibig Erziehungswiss., Soziologie 4. Fabian Kolf Jura 5. Dominik Geiger Jura 6. Viktoria Wirz PoWi, Zivilrecht 7. Katharina Olkis WiWi 8. Umut Günc PoWi, Turkologie 9. Ina Weißmann Jura 10. Selina Mayer LA Geschichte, Deutsch 11. Julian Haaf Medizin 12. Laura Rudnick Jura 13. Alexander Lange Jura 14. Matthias Deigentasch LA Deutsch, kath. Theologie 15. Melissa Schultheis MIEPP 16. Richard Stüber LA Geographie, Geschichte

17. Martin Röckert PoWi, Publizistik 18. Andrea Dietl Medizin 19. Emanuel Benning Jura 20. Nora Bertelsmann PoWi, American Studies 21. Justus Horstmann Pharmazie 22. Edith Neulen Chemie 23. Cornelia Dold LA Deutsch, Geschichte 24. Daniel Leibig Chemie 25. Daniel Schmedeshagen PoWi, British Studies 26. Tobias Stein Mathematik 27. Madeleine Mortier Jura 28. Andrea Brenken LA Geographie 29. Philipp Scheurer Jura 30. Jonas Breßler LA Geschichte, Englisch 31. Michael Neuss WiWi 32. Melissa Enders Buchwiss., Philosophie

Die offizielle Wahlzeitung des Wahlausschusses für die

33. Christian Thein Germanistik, Linguisstik 34. Anja Pfeifer WiWi 35. Sabine Schmitt Jura 36. Alexander Heckmann Jura 37. David Lonz LA Physik, Sport 38. Julian Stein Informatik 39. Anna Steinkopf LA kath. Theologie, Geschichte 40. Jasmin Seib Musik, Kulturanthropologie 41. Marius Stein Jura 42. Georg Münster Jura 43. Christian Steinmetz Chemie 44. Kevin Jung Jura 45. Nikolai Pühs Jura 46. Kolja Schmitz Jura 47. Torsten Rohe Jura 48. Laura Marsch PoWi, WiWi

Wahlen zum 65. StuPa

9


Liste 3

ALLES BLEIBT ANDERS DAS SIND WIR:

UNSER TEAM:

CAMPUSGRÜN ist eine Gruppe links, solidarisch, ökologisch, gewaltfrei, progressiv und emanzipiert denkender Studierender. Wir arbeiten parteiunabhängig, hierarchiefrei und basisdemokratisch. Wir streiten für die Verwirklichung einer Gesellschaft, in der soziale Gerechtigkeit herrscht, in der die Menschenrechte tatsächlich umgesetzt sind, in der niemand diskriminiert wird und in der ein Gleichgewicht zwischen Mensch und Natur besteht. Wir setzen uns für ein gebührenfreies Studi-um ein und verstehen den Campus nicht nur als Lernort, sondern als Lebensfeld.

1. Sarah König (Psychologie, Linguistik, Philosophie) 2. Jonathan Brahmst (Rechtswissenschaft) 3. Charlotte Selker (Erziehungswissenschaft, Theaterwissenschaft) 4. Max Weigelin (Soziologie) 5. Sarah Fleck (Rechtswissenschaft) 6. Dennys Jochum (LA Englisch, Deutsch, Philosophie) 7. Carina Beck (Erziehungswissenschaft, Ethnologie) 8. Thomas Weidmann (Psychologie) 9. Sima Djahankhani (Rechtswissenschaft) 10. Wolf Jungnickel (Ethnologie, Wirtschaftswissenschaften) 11. Jessica Hamed (Rechtswissenschaft) 12. Christian Dimter (LA Geographie, Geschichte) 13. Laura-Luise Hammel (Politikwissenschaft, Kulturanthropologie, Mittlere und Neuere Geschichte) 14. Steven Rademacher (LA Deutsch, Englisch, Geschichte) 15. Julia Friedel (Rechtswissenschaft) 16. Laurens Frederking (Soziologie, Komparatistik) 17. Judith Brombacher (Musikwissenschaft) 18. David Oster (LA Deutsch, Philosophie) 19. Puja Matta (Ethnologie, American Studies) 20. Jonas-Luca König (Politikwissenschaft, Publizistik) 21. Marie Mußler (Publizistik, Geschichte) 22. Robin Nuß (Ethnologie und Afrikastudien, Portugiesisch) 23. Assal Azodi (American Studies) 24. Lukas Fuchs (Rechtswissenschaft) 25. Stefan Wagner (LA Geschichte, Englisch) 26. Tim Zeimet (LA Sport, Geographie) 27. Mischa Schneider (Soziologie, Filmwissenschaft) 28. Moritz Golombek (Philosophie, Politikwissenschaft) 29. Adam Pazgan (Soziologie, Publizistik) 30. Michael Hebeisen (Soziologie, Kulturanthropologie)

Bei der Wahl zum Studierendenparlament vom 3. bis 6. Juni kannst du mitbestimmen, welche Vertreterinnen und Vertreter deine persönlichen und politischen Vorstellungen im Studierendenparlament umsetzen sollen. Doch wir wollen nicht nur zweimal im Jahr deine Stimme, sondern rufen alle Studierenden auf, jetzt für eine grünere Uni aktiv zu werden. Lass dich auf unsere Info-Liste setzen, komm zum nächsten Treffen oder folge uns bei Facebook und Twitter.

10

Die offizielle Wahlzeitung des Wahlausschusses für die

Wahlen zum 65. StuPa


Liste 3

MIT CAMPUSGRÜN DAS WOLLEN WIR:

Studentisches Leben Wir wollen eine stetige Verbesserung des AStA-Semestertickets erreichen. Eine möglichere Erweiterung des Ticketgebietes soll unter Abwägung der Kosten geprüft werden. Wir streiten für einen fahrradfreundlichen Campus einhergehend mit reduziertem Autoverkehr. Wir wollen die studentische Kultur auf dem Campus und in der Stadt fördern. Solidarisches Leben Wir wollen, dass Wohnraum in Mainz bezahlbarer wird und dass neue Wohnheime mit modernen ökologischen Standards entstehen, die an den öffentlichen Verkehr angeschlossen sind. Wir treten für ein elternunabhängiges und bedarfsdeckendes BAFöG ein und wollen eine bessere Unterstützung für studierende Eltern. Gute Lehre Wir streiten für die Ausfinanzierung des Bildungssystems und fordern eine gute Grundausstattung für Alle, statt Exzellenz für Wenige. Wir wollen die vereinfachte Anrechnung von Zusatzveranstaltungen erreichen. Wir setzen auf moderne Alternativen, statt Tierversuche. Freie Lehre Wir fordern den freien Masterzugang für alle Studierenden und die Abschaffung von Anwesenheitspflichten. Wir kämpfen für den Erhalt und Ausbau des kostenlosen Fremdsprachenangebots und fordern eine bessere Anerkennung von ausländischen und anderen Bildungsabschlüssen. Wir treten gegen jeden Art von Studiengebühren ein. Transparente Uni Wir setzen uns für eine ausschließlich zivile Forschung und Lehre ein, wir wollen keine Rüstungsforschung an der Universität. Wir fordern Transparenz bei Drittmittelprojekten. Wir drängen auf die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen.

Ökologische Uni Wir streiten für eine nachhaltige Energieversorgung für die gesamte Uni, um so den ökologischen Fußabdruck zu verringern. Wir wollen das Energieeinsparkonzept voranbringen, uns für Mülltrennung und Müllvermeidung, sowie die Verwendung von Recyclingpapier einsetzen. Wir setzen uns für ein besseres fleischloses Angebot, sowie mehr Biound Fairtrade-Produkte ein. Wir fordern mehr Grünflächen und unterstützen den CampusGarten.

Mitbestimmte Uni Wir fordern mehr Demokratie und Mitsprache für Studierende, das Ende der professoralen Mehrheit, sowie eine paritätische Gremienbesetzung. Wir erachten eine bundesweite Vertretung der Studierendenschaften als notwendig, um die Studierenden in politischen, sozialen, kulturellen und wirtschaftlichen Interessen gegenüber den Hochschulen, der Politik und der Öffentlichkeit zu vertreten. Wir setzen auf eine starke Vertretung der rheinland-pfälzischen Studierenden, um die bildungspolitischen Anliegen wirkungsvoll nach außen zu tragen. Vielfalt auf dem Campus Wir werden jeder Form von Diskriminierung offensiv entgegen treten. Wir werden Gleichstellungssatandrads konsequent einfordern und wollen mehr Frauen in universitären Ämtern. Wir treten für eine barrierefreie Uni ein, denn studieren muss für alle problemlos möglich sein. Wir zeigen eine klare Kante gegen Rechts und sagen: „Kein Fußbreit für Nazis und Burschenschaften auf dem Campus!“

www.campusgruen-mainz.de campusgruen-mainz@gmx.de facebook.de/campusgruen.mainz twitter.com/campusgruen_mz

Die offizielle Wahlzeitung des Wahlausschusses für die

Wahlen zum 65. StuPa

11


Liste 4

SDS: 1. Svenja Kruft 2. Manuel Lautenbacher 3. Tobias Brenner 4. Katharina Jahn 5. Jan Imhof Informationen wurden vom Wahlausschuss erg채nzt.

12

Die offizielle Wahlzeitung des Wahlausschusses f체r die

Wahlen zum 65. StuPa


Liste 4

SDS: 1. Svenja Kruft 2. Manuel Lautenbacher 3. Tobias Brenner 4. Katharina Jahn 5. Jan Imhof Informationen wurden vom Wahlausschuss erg채nzt.

Die offizielle Wahlzeitung des Wahlausschusses f체r die

Wahlen zum 65. StuPa

13


Liste 5

1. 2. 3. 4.

14

Die offizielle Wahlzeitung des Wahlausschusses f端r die

Wahlen zum 65. StuPa


Liste 5

Die offizielle Wahlzeitung des Wahlausschusses f端r die

Wahlen zum 65. StuPa

15


Liste 6

16

Die offizielle Wahlzeitung des Wahlausschusses f端r die

Wahlen zum 65. StuPa


Liste 6

Die offizielle Wahlzeitung des Wahlausschusses f端r die

Wahlen zum 65. StuPa

17


Liste 7 LIBERALE HOCHSCHULGRUPPE (LHG) Die Liberale Hochschulgruppe (LHG)

fragwürdige politische Aktionen und eine

kannst selbst entscheiden, wo und wann Du

der Uni. Für uns hat die Freiheit des Ein-

Wichtige Aufgaben wie die Sozial- und

lustloser Teilnehmer sollte die Uni auf die

in finanziellen Nöten scheinen da eine gerin-

LHG kämpft für die Einführung von Li-

vertritt die Ideen des Liberalismus an zelnen Vorrang vor staatlich gesetzten Zielen und Utopien. Individuelle Menschen mit unterschiedlichen

Persönlichkeiten

und

Bedürfnissen sind der Maßstab des politischen Handelns, nicht Kollektive und Gruppenzugehörigkeiten. ausufernde

Gleichmacherei

staatliche

Befugnisse

und

enden

Frauen-Bibliothek ohne Zutritt für Männer. Rechtsberatung oder Beihilfen für Studenten gere Priorität einzunehmen, sind schlechter finanziert oder werden kaum kommuniziert.

Als einzige Hochschulgruppe erinnern

wir gerne daran: Diese Leistungen

Situation der Studenten dieser Uni sollte den AStA beschäftigen. Alle Entscheidungen, die

sitätsverwaltung wenig Gespür für Daten-

aus der Uni heraushalten möchte, will damit

schutz und Persönlichkeitsrechte: So sind

vor allem eines: Dich vor all diesen bösen

etwa die Mail-Adressen aller 35.000 Studen-

Dingen beschützen. Unsere Position dazu ist

klar und wird sich nicht ändern: Studenten

ten offen zugänglich und nicht sicher vor

sind freie und erwachsene Menschen.

Missbrauch. Wir als LHG werden immer

wieder auf solche Missstände aufmerksam

Und Erwachsene können kaufen, es-

machen.

sen und diskutieren, was sie persön-

lich für richtig halten. Wir vertrauen auf

Im StuPa und gegenüber der Uni wer-

die Freiheit und Vernunft des Einzelnen.

den wir uns weiter für Deine Freiheit

Die LHG fordert daher mehr Geschäf-

LHG-Spitzenkandidaten

te und Gastronomie auf dem Campus.

Nur so verbessert sich das Angebot und es

fürs Studierendenparlament:

entsteht Wettbewerb, den das Studierenden-

Dominik Hosefelder

werk manchmal braucht, damit die Mensa

Linus Junginger

besser wird. Die private Bäckerei Werner

("Unikat") am Campus-Eingang ist eine in studentischen Gremien getroffen werden,

wollen, dass solche Projekte an der JGU in

denten zugänglich gemacht werden. Nur so

alternative

Wohnprojekte,

6. Juni!

uns aufnehmen möchtest, besuche uns auf

www.lhg-mainz.de.

gen wird.

studiengängen für falsch. Durch die

denbündnis,

bei den StuPa-Wahlen vom 3. bis

seinem Geld verantwortungsvoll umgegan-

Million Euro. Davon werden zurzeit viele Mitgliedschaft in einem linken Studieren-

Dazu brauchen wir Deine Stimme

kann sich jeder davon überzeugen, dass mit

Als Liberale halten wir die Anwesen-

interessante Dinge bezahlt: Die sehr teure

18

müssen außerdem transparent für alle Stu-

halbjährlich durch seinen Semesterbeitrag zahlen muss. Das sind pro Jahr knapp eine

einsetzen.

Wenn Du mehr erfahren oder Kontakt zu

Kommerzialisierungs-Rhetorik

AStA verwaltet das Geld, das jeder Student

wendigkeit und Wirksamkeit einer solchen

Auch in anderen Fragen beweist die Univer-

unliebsame politische Meinungen mit Zwang

Der mit Campusgrün und Jusos besetzte

gen Gesetzesverstößen. Wir stellen die Not-

eine untergeordnete Rolle spielen.

Geschäfte und Restaurants verteufelt und

Zukunft öfter umgesetzt werden.

gangenheit gab es immer wieder Ärger we-

sollten im Sicherheitskonzept der Uni nur

jegliche Werbung verbieten möchte, private

zum Trotz, hervorragend angenommen. Wir

mit Kameras überwachen, in der Ver-

Kameras verhindern keine Straftaten und

selbst treffen darfst. Wer auf dem Campus

aller

und Datenschutz wichtige Themen.

totalen Überwachung grundsätzlich in Frage.

an der Uni Entscheidungen über Dein Leben

ten,

kann.

Die Uni lässt den gesamten Campus

und Weltverbesserung, sondern die reale

Erfolgsgeschichte und wird von den Studen-

Veranstaltung von zu Hause aus verfolgen

che Zweck des AStA. Nicht Klassenkampf

bevormundenden und gesellschaftslenken-

Deshalb sind wir der Meinung, dass Du auch

vestreams, mit denen jeder Student die

Für uns sind außerdem Überwachung

Studierendenschaft und der eigentli-

den Staat.

Technik des 21. Jahrhunderts setzen: Die

sind die Kernaufgabe der Verfassten

letztlich immer in totalitären Systemen.

Liberale sind skeptisch gegenüber einem

am besten lernst. Statt auf Seminare voller

heitspflicht in Bachelor- und Masterkörperliche Anwesenheit von Studenten ist nichts gewonnen, besonders die sogenann-

ten Sitzscheine sind entmündigend. Du

Die offizielle Wahlzeitung des Wahlausschusses für die

Wahlen zum 65. StuPa


Liste 7 1

Dominik Hosefelder, 20

„Kein Schwein weiß, was im

Studienfächer:

AStA abgeht. Wir fordern

Mathematik und Physik

transparente Strukturen und

Listenplatz 1

bessere Öffentlichkeitsarbeit!“

2

Linus Junginger, 23

„Der Großteil der AStA-Einnahmen

Studienfach:

geht für Nebensächliches drauf.

Jura

Euer Geld muss für das ausgegeben

Listenplatz 2

werden, was Euch wichtig ist!“

3

„Ich will mehr Geschäfte

Friedrich Sartorius, 25 Studienfach:

und Gastronomie auf dem

Jura

Campus - größere

Listenplatz 3

Auswahl, bessere Preise!“

4

„Die autonomen Referate

überarbeiten! Das Frauen-

Sophie Hoederath, 24 Studienfächer:

Jura und französisches Recht

Referat beschäftigt sich mit sich

Listenplatz 4

selbst und verhindert keine Benachteiligung.“

5

Jan Krollmann, 24

„Ich will selbstbestimmt

studieren. Die Anwesenheitspflicht macht aus Studenten

Studienfächer:

Physik und Informatik auf Lehramt

Listenplatz 5

wieder Schüler!“

6

Alexander Puderbach

10

Natascha Desgronte

7

Elisabeth Wolf

11

Fabian Zeiger

8

Florian Diehl

12

Lukas Kemper

9

Nora Becker

13

Johannes Knewitz

Die offizielle Wahlzeitung des Wahlausschusses für die

Wahlen zum 65. StuPa

19


Liste 8

Rosa Liste

Liste 8 an die Macht

die Rosa Liste ist die neue Liste zuR stuPa-WahL. sie ist eine lebhafte symbiose aus erfahrenen Hochschulpo_litikerinnen und einer Brise frischem Wind. Gemein ist allen die Überzeugung: wir können es besser! Aus der Asche des Phönix, an einem schaumweinberauschten Abend, erstieg die Rosa Liste und ist gewillt in bunter Vielfalt, einer Menge Glitzer und einer Horde einhörner die Hochschulpolitik offener und vielfältiger zu gestalten. Ganz gleich wer du bist, wie du dich definierst, wie du aussiehst, wie andere dich sehen oder ob du ein einhorn bist: Like i care!? - L(i)eb doch wen/wie du willst!

unseRe Kan_didatinnen: Platz 1 - Julia Josten Platz 2 - Martin schneider Platz 3 - Dominik Bareinske Platz 4 - Marco Klomann

20

Die offizielle Wahlzeitung des Wahlausschusses für die

Wahlen zum 65. StuPa


Liste 8

8 e t s i L thcaM eid na

R L

aso etsi

Die Rosa Liste ist FÜR aLLe unD GeGen nichts, ausseR FaschistischRassistischsexistischhomobitRansinteRphobemzweiGenDeRiFizieRtem! -

-

-

„heuL Leise!“ sexismus, Rassismus, heteronormativität und Diskriminierung jeglicher art konsequent entgegen wirken. aLLe sinD einiG unteR Dem ReGenboGen Gegen Konkurrenzgehabe, effizienzdenken und exzellenzwettbewerb! Keine macht Den heimscheisseRn Verbesserung der ausstattung und hygienebedingungen der toiletten! eine Forderung für vorhandenes Klopapier und Desinfektionsmittel in jeder Kabine, auch nach 12 uhr mittags! atomKRaFt? pommes schRanKe! Für ein warmes vegetarisch/veganes mittagsmahl jeden tag in allen mensen! zu miR oDeR zu DiR? Verbesserte Kommunikation und management bei der studentischen wohnraumsituation! mehR Rechte FÜR einhöRneR Für einen bunten und Vielfältigen campus FÜR Den eRhaLt DeR söF! Keine DisKussion - Das semesteRticKet bLeibt! FÜR Den GenDeRFinanzausGLeich Faire bezahlung von studentischen hilfskräften

Fest steht: wir lassen uns nicht für einen sogenannten wahlkampf ausnutzen, wir pflegen lieber hingebungsvoll unsere schaumweinaffinität und bürsten unsere Regenbogenmähne! mehr inhalte … in proseccoflaschen! Keine Koalition ... es wird nur kopuliert! come queer – stay rebel. stößchen!

Die offizielle Wahlzeitung des Wahlausschusses für die

Wahlen zum 65. StuPa

21


Die Gewählten

„Möchtest du an die Urne gehen?“ „Was werde ich wählen?“ „Selbst der Weiseste vermag dies nicht zu sagen. Listen die waren, Listen die sind und einige Listen, die vielleicht noch sein werden!“ (Wahladriel)

Wählt! Ihr Narren!

(D Trol er l Ur Dic ne h nt an ro die ll vo Urn n M e! or ia)

Lasst uns Stimmen jagen! (HoPorks)

22

Die offizielle Wahlzeitung des Wahlausschusses für die

Wahlen zum 65. StuPa


Die Rückkehr des Stupa Garstige Studis! Haben nicht gewählt! GAR STIG! GAR STIG!

Die Nichtwähler holt der Wahlrog von Kazad-Urn.

, do n! o e Fr rr steh e H u ni, aufz U er ns ies rge d o n n a ich m e l ah es s W t nt gib loh s E ür f da

Und mit dem StuPa zog Frieden ein ins Uni-Land.

Moment... Wenn das StuPa gewählt wird... Bin ich dann nicht mehr König? Die offizielle Wahlzeitung des Wahlausschusses für die

Wahlen zum 65. StuPa

23


Wahllokal

Dauerurnen: Zentralmensa

Philosophicum Foyer Haus ReWi Foyer Georg Forster Bau Wanderurnen: Universitätsmedizin, Gebäude 205, Vorraum Hörsaal Innere Medizin Foyer Muschel

Standzeiten Dienstag bis Donnerstag Freitag 9-12 Uhr Dienstag bis Donnerstag Freitag 9-12 Uhr Dienstag bis Donnerstag Freitag 9-12 Uhr Dienstag bis Donnerstag Freitag 9-12 Uhr Dienstag 9-15 Uhr

Dienstag 9-15 Uhr

Psychologie vor der Bibliothek

Mittwoch 9-15 Uhr

Vorraum PMC-Bibliothek

Mittwoch 9-15 Uhr Freitag 9-12 Uhr Donnerstag 9-15 Uhr

Sport, vor S1

Parterre Staudingerweg 7, mittle- Donnerstag 9-15 Uhr rer Kreuzbau Physik

Die Auszählung findet am 06.06. im Kreuzbau Physik (Staudingerweg 7) im 1. Stock statt (Aushänge beachten). Ein erstes Auszählungsergebnis wird gegen 4 Uhr morgens erwartet. Das vorläufige amtliche Endergebnis wird am Sonntag, 08.06. um 16.00 Uhr im AStA-Plenumszimmer verkündet.

9-15 Uhr 9-15 Uhr 9-15 Uhr 9-15 Uhr


Wahlzeitung der Wahlen zum 65. Studierendenparlament