Issuu on Google+

Un(s)zensiert

AU S STE SO LLU ND No ERAU NGS vem SG AB ber 201 E 2

Das  Guppy-­‐Onlinemagazin


Geschafft ………… ! Der CAGD hat seine erste große Ausstellung gemeistert. Ich möchte in dieser Einleitung keine großen Worte machen; die Bilder geben einen viel besseren Eindruck. Nur so viel! Es hat unglaubliche Freude bereitet und es waren tolle Tage mit Gleichgesinnten in Leun, die wir alle nicht so schnell vergessen werden. Ich möchte an dieser Stelle auch keine Worte des Danks an Einzelne richten. Ich denke, die Anerkennung gebührt allen, die sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten -und teilweise darüber hinaus- engagiert haben die Ausstellung zu einem Erfolg werden zu lassen. Einige Erkenntnisse konnte sicherlich auch jeder, an der Organisation und Durchführung beteiligte, gewinnen. Für mich wächst der Respekt für all die jenen, die jedes Jahr voller Enthusiasmus solche Ausstellungen planen und durchführen. Es gibt eine Menge Arbeit, die zu erledigen ist. Beginnend von der Planung bis hin zum Aufund Abbau! Es sind tausend Kleinigkeiten, die berücksichtigt werden müssen. Wir haben auch gelernt. Bei unseren nächsten Ausstellungen werden wir sicherlich einiges weiter optimieren aber wir haben auch für das erste Mal verdammt viel richtig gemacht. Die guten, konstruktiven und positiven Resonanzen haben das ganz deutlich gezeigt. Mich persönlich hat am meisten der tolle Verkaufserfolg der ausgestellten Fische gefreut, die zu über 80 % zu ausgewiesenen Listenpreis verkauft werden konnten. Der Kompromiss mit den ausliegenden Listen und dem Versteigern der Siegerfische ist meiner Meinung nach auch ein bewährtes und faires Modell, was außerdem noch ein wenig Spannung in den letzten Tag bringt. Auch hier wurden die Mindestgebotspreise während der Ausstellung nicht unterschritten. Die Diskussionen über die Durchführung von Pärchenausstellungen im Rahmen der DM werden jetzt verstummen. Leun war hier nur der letzte Termin von drei tollen Shows, die wir in diesem Jahr in Deutschland sehen durften; auch die Ausstellungen in Dresden und Diemelsee waren Termine, die gezeigt haben, dass die Pärchenevents die Szene durchaus bereichern. Ich wünsche allen viel Spaß mit dieser Sonderausgabe zur Ausstellung in Leun.

Für den CAGD Dieter Kempkens


Inhalt Artikel

Seite

Autor

Leun 2012 - die famili채re Guppyschau

4

H.P. Neuse

Unsere Ausstellung

5

Corinna Lehnen

Die Richter

13

H.P. Neuse

Ergebnis체bersicht

14

CAGD

Standardsieger

15

CAGD

Die Ausstellungs - Sieger

16

CAGD

Standardsieger

19

CAGD

zur Ausstellung

24

hapeen

Preisr채tsel

26

CAGD

Impressionen

28

Ralf Loch

Impressum

34

Hinweis zum Titelbild: Foto Norbert van Treel , CAGD

3


Leun 2012 - die familiäre Guppyschau von H.P. Neuse Danke schön für eine großartige Ausstellung! Besonderer Dank geht an die Familie Landvogt, die uns eine so großartige Schau ermöglichte, alle Gäste und Teilnehmer aufs beste beköstigte und umsorgte! Danke sehr! Danke an die Doktorandinen der Justus-Liebig-Uni in Gießen, die einen tollen Job gemacht haben und ihrem Prof. M. Lierz alle Ehre machten! Unser Dank gilt den Bewertern, die ihren schwierigen Job großartig erledigt haben, und das ohne Probleme mit unzufrieden Ausstellern! Danke geht an unser Auswerter Team, Ralf Loch und Karsten Noe, Alex Hahn und andere die unsere Auswertung problemlos und geräuschlos über die Bühne gebracht haben! Allen Beteiligten, allen Züchtern, Ausstellern, Besuchern und Mitgliedern des CAGD ganz herzlichen Dank! Alle haben geholfen, beim Abbau, beim Aufbau und haben gute Stimmung verbreitet. Dafür unseren herzlichen, ehrlich gemeinten Dank. Denn das ist nicht selbstverständlich. Wir freuen uns, alle im nächsten Jahr 2013 wieder zu einer Schau einladen zu dürfen!

Danke Schön für ein tolles Erlebnis!!!!!!! 4


Unsere Ausstellung DM- und EM-Durchgang Pärchen von Corinna Lehnen Endlich war es soweit. Nach langen Planungen und Vorbereitungen im Vorfeld war das Wochenende der Ausstellung endlich gekommen. Freitag gegen 18 Uhr trafen wir bei Aqua Natura – dem Ausstellungsort – in Leun ein. Es erwartete uns eine sehr entspannte und zufriedene Atmosphäre. Die Bewertungen waren nahezu abgeschlossen und die Auswertungen liefen bereits. Für das leibliche Wohl der Richter und Helfer war gesorgt, was ebenfalls zu dem zufriedenen Gesamteindruck beitrug. Ein kurzer Besuch bei den Hauptakteuren – wunderschöne Guppys aus den verschiedenen europäischen Ländern – zeigte, dass sich alle Tiere wohlzufühlen schienen und agil waren. Die Anlage selbst machte ebenfalls einen guten Eindruck. Zur Schau gestellt wurden insgesamt 177 Sätze, geordnet nach den verschiedenen Standards. Auf der einen Seite die Triangel, auf der anderen die Rundschwänze. Ebenfalls auf einer Seite für sich die Spaten und auf der Rückseite die Schwerter. Das machte den Vergleich der einzelnen Paare innerhalb eines Standards wirklich leicht und übersichtlich.

5


Als Richter waren vor Ort der überall bekannte Gernot Kaden, der mit seiner Erfahrung und Ruhe alles in die richtigen Bahnen lenkte, aus England Stephen Elliot, aus Frankreich Annie Delabruyère, aus Dänemark Anne Lyksgaard, und – last but not least – vom CAGD unser Hans Peter Neuse.

6


Wie geplant, war die Bewertung am Freitag abgeschlossen, so dass wir Samstagmorgen sofort alle Ergebnisse an die einzelnen Becken anbringen konnten. Der Samstag war ein durchaus gelungener Tag – viele Besucher und Guppyliebhaber waren da – alte Hasen aus der Guppyszene, aber auch Neulinge, die sich der Faszination dieser Tiere nicht entziehen konnten.

Abends veranstalteten wir einen Züchterabend. Es gab ein köstliches Buffet von „unserer“ Ute Landvogt – alles selbstverständlich frisch und selbstgekocht – bei dem uns die Augen übergingen. Es blieb wirklich kein Wunsch offen, so reichhaltig war das Angebot. Viele verschiedene „Guppyleute“ saßen zusammen, es wurde erzählt und sehr viel gelacht. Dem CAGD bedeutet es viel, die einzelnen Guppyklubs näher aneinander zu bringen und das war ein guter Schritt in diese Richtung.

7


8


Sonntag wurde es dann ein bisschen ruhiger, daher war die Versteigerung der Standardsieger schnell abgeschlossen.

Die Fischausgabe verlief dank der vielen Helfer und der Routine vom Team Aqua Natura reibungslos und die Tiere waren schnell an ihre neuen Besitzer 端bergeben. Alle packten danach zusammen an und die gesamte Anlage war in k端rzester Zeit abgebaut, gereinigt und verpackt.

9


Das Einzigartige an dieser Veranstaltung war der Austragungsort. Wer kann schon behaupten, eine Ausstellung innerhalb eines Fachgeschäftes zu machen? Während man sich das Sortiment anguckte oder einen Rundgang durch den Fischraum machte, trank man einen Kaffee, genoss ein Stück selbstgebackenen Kuchen oder einen frisch zubereiteten Crêpe. Außerdem waren somit nicht nur die Hochzuchtguppys der Ausstellung anzusehen, sondern auch sämtliche andere Fische, die man aus der Aquaristik kennt. Ich hatte am Sonntag mit einem Paar gesprochen, das nicht nur mit Kind angereist war, sondern auch direkt Oma und Opa mitgebracht hatte. Man entschied sich für einige verschiedene Guppypärchen – und weil zu Hause nun ein Becken fehlte, kaufte man bei Aqua Natura eben noch eins dazu! Pflanzen, Sand etc. etc. - es war ja auch alles erhältlich! Die ganze Familie war sehr angetan und man sah nicht nur in den Kinderaugen begeistertes Blitzen!

10


11


Gerade diese Kombination machte es möglich, dass solch eine Ausstellung nicht nur bei den „Guppyleuten“ Interesse fand, sondern auch bei dem „normalen“ Aquarianer, dem diese schönen bunten Fische das Herz erwärmt haben. Es wurden viele Fragen über die Guppyhochzucht gestellt und die Mitglieder vom CAGD taten ihr Bestes, mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Wir hoffen, somit einen Teil dazu beigetragen zu haben, unser aller Hobby zu vertreten und vielleicht hat sich sogar in dem einen oder anderen ein neuer Guppyzüchter gefunden! Im Nachhinein sind wir vom CAGD mit dem Ablauf und dem Resultat unserer Veranstaltung sehr zufrieden. Sicher gibt es in der Zukunft noch einige Sachen zu optimieren, aber wir sind auf dem richtigen Weg. Wir sind stolz, dass alle Mitglieder so tatkräftig angepackt haben und gehen mit einem positiven Gefühl in das nächste Ausstellungsjahr.

12


Die Richter

Es fehlt H.P.Neuse, von dem diese Fotos stammen.

13


Ergebnis端bersicht

14


Standardsieger

15


Ausstellungs - Sieger Grossflosser: H. P. Neuse, Triangel Albino Rot, 151,67 Pkte. Das einzige Paar der Ausstellung mit Ăźber 150 Punkten. Besonders das Weibchen und die sehr intensive, rote Farbe Ăźberzeugten die Richter und machten dieses Paar zum unbestrittenen HĂśhepunkt der Ausstellung.

16


Ausstellungs - Sieger Schwertflosser: G.Kaden, Obenschwert Albino Filigran, 147,33 Pkte. Altbewährter Stamm, hervorragend durchgezüchtet mit sehr schönem Filigran auf Körper und Beflossung. Auf Albino eine echte züchterische Leistung!

17


Ausstellungs - Sieger Kurzflosser: D. Kempkens, Rundschwanz Rot, Blond Rot/Snakeskin, 148,67 Pkte. Das Paar überzeugte durch eine großartige Farbe und wunderbare Symmetrie von Männchen und Weibchen.Zusammen mit der roten Farbe bildete das Snakeskin eine sehr schöne Abwechslung zum rot!

18


Standard - Sieger

19


Standard - Sieger

20


Standard - Sieger

21


Standard - Sieger

22


Standard - Sieger

23


Zur Ausstellung Übereinstimmend für alle Siegerpaare muss und kann man sagen, das besonders die hervorragenden Weibchen für den Sieg sorgten. Ebenso wie die große Agilität und das schöne Schwimmverhalten, das eine echte Werbung für den Guppy war! Hierauf müssen wir bei den Ausstellungen noch mehr Wert legen! Einmal mehr hat sich gezeigt, das es sehr schwer ist die etablierten Stämme durch neue Farben zu ersetzen. Nicht umsonst sind sie erfolgreich, sondern weil sich engagierte Züchter seit vielen Jahren mit diesen Stämmen und Farben beschäftigen. Scheinbar sind aber, auch weil es in der Haltung wesentlich einfacher ist, die Kurzflosser auf dem Vormarsch. Was sicher auch durch die bessere Kompatibilität mit einem berufstätigen Menschen zu erklären ist. Kurzflosser verzeihen einen Haltungsfehler sehr viel leichter als die empfindlichen Triangel. Zusammenfassend kann man sagen, das wer sich einen Überblick über die Möglichkeiten der Guppyzucht verschaffen wollte, in Leun war er bestens aufgehoben. Restlos alle Standards wurden gezeigt, ein echtes Highlight (in Neudeutsch!). Wenn Paare so präsentiert werden wie hier in Leun, kann man fürs Hobby werben. Ebenso wurde bei der Bewertung höchste Aufmerksamkeit auf die passenden Weibchen gelegt, und schon im Vorfeld wurde von der Ausstellungsleitung streng selektiert. Aber während des Bewertens wurden ebenfalls noch Paare disqualifiziert! Alles, was nicht passend war wurde disqualifiziert, um den Käufern eine Enttäuschung zu ersparen und dem Hobby so evtl. Einsteiger nicht von vornherein zu vergraulen. Die schöne Präsentation und das lange einfahren der Becken, bzw. der Filter hat sich sehr bewährt und sorgte während der Schau für erstklassige Bedingungen für die ausgestellten Tiere. Die Mischung aus Verkaufsliste und kurzer Versteigerung hat sich ebenfalls sehr bewährt und wird gewiss eine Fortsetzung erfahren. In meiner Danksagung habe ich Leun die familiäre Schau genannt. Das war es nun wirklich, dank den Landvogts. Aber es war eben noch viel mehr, nämlich eine sehr gut organisierte und durchgeführte Ausstellung. mit sehr schönen Guppys. Und das sollte das sein, was wirklich zählt, oder? hapeen

24


25


26


27


Impressionen

28


Impressionen

29


Impressionen

30


Impressionen

31


Impressionen

32


Impressionen

33


Impressum: Dieses Magazin darf ausgedruckt und kopiert werden, sofern auf das Magazin aufmerksam gemacht wird und nicht Teile der Artikel ohne Verweis auf den Autor und diese Ausgabe heraus kopiert werden. Es darf kostenlos auf Homepages gespeichert werden und muss kostenlos, privat und gewerblich, angeboten werden. Eine Weiterverwendung der Texte/Bilder außerhalb des Magazins bedarf der ausdrücklichen Genehmigung des jeweiligen Autors/der jeweiligen Autorin und der Redaktion. Für die Artikel sind die Autoren verantwortlich. Die Autoren versichern, die Urheberrechte sowie den Abbildungsschutz zu achten und nicht zu verletzen. Sollten irgendwelche Rechte verletzt worden sein, so bitten wir um eine Info im Sinne einer außergerichtlichen Einigung.

Dies ist eine Sonderausgabe des Online Magazins "Unszensiert". Herausgeber und Redaktion: Club aktiver Guppyzüchter Deutschlands c/o Dieter Kempkens, Gansweide 14, 65627 Elbtal Gestaltung und Layout Norbert van Treel hergestellt auf einem MAC mit Pages Kontakt zur Redaktion über: email@cagd-info.de Der Inhalt namentlich gekennzeichneter Beiträge spiegelt nicht zwingend die Meinung der Redaktion wieder. Für unverlangt eingesandte Manuskripte und Artikel wird keinerlei Haftung übernommen.

34


Un(s)zensiert 2012/4 - Ausgabe 4 Sonderausgabe Leun