Issuu on Google+

SEITE

SPEZIAL BILDUNG & BERUF

8

POTSDAM AM SONNTAG, 9. Februar 2014

Wer bin ich? FĂźhrungsperson oder kreativer Kopf? Berufsbezogene PersĂśnlichkeitstests helfen dabei, die Antwort zu finden.

Foto: Franziska Koark

Per Quiz zum Ich

Qualifizieren mit TĂœV Rheinland.

Berufsbezogene PersĂśnlichkeitstests helfen, das richtige Arbeitsumfeld zu finden

Umschulungen 2014 J Koch (IHK), ab 10.02.2014

Bin ich ein Teamplayer? Entscheidungsfreudig? Dominant? Vielen Berufstätigen fällt es schwer, diese Fragen zu beantworten. Dabei sind Beschäftigte klar im Vorteil, wenn sie wissen, wo ihre Stärken und Schwächen liegen. Viele greifen deshalb zu berufsbezogenen PersÜnlichkeitstests. Sie helfen dabei, sich selbst besser einzuschätzen, sagt die Karriereberaterin Svenja Hofert. Dabei geben die Tests keine Antwort darauf, welche Karriereschritte als nächste folgen sollen. „Es kristallisieren sich aber

J Berufskraftfahrer (IHK), ab 10.02.2014 J Fachkraft im Gastgewerbe (IHK), ab 07.04.2014 J Metallbauer (HWK), ab 07.04.2014

Ansprechpartnerin: Karolina Ziobrowski Tel. 0331 5680-300 ¡ ta-potsdam@de.tuv.com www.tuv.com/akademie-potsdam

TĂœV Rheinland Akademie Max-Eyth-Allee 2 14469 Potsdam

Wir sind Potsdam. Kostenloses 14-tägiges Probeabo Tel.: 0331/23 76-100 ¡ www.pnn.de/abo-service



verschiedenen MĂśglichkeiten informieren, rät Hofert. Hossiep hat selbst verschiedene psychologische Testverfahren entwickelt – darunter das „Bochumer Inventar zur Berufsbezogenen PersĂśnlichkeitsbeschreibung“, kurz BIP. Bei der Version BIP-6F mĂźssen die Teilnehmer ankreuzen, wie stark eine Aussage auf sie zutrifft. Etwa: „Andere wissen von mir, dass ich ausgesprochen direkt bin.“ In den Ergebnissen erfährt der Teilnehmer, wie robust er auf Belastungen reagiert, wie integrationsfähig und konfliktbereit er

ist und wie viel Begeisterungsfähigkeit er mitbringt. Ein Test, der sich laut Hossiep auch unter Personalern an Beliebtheit erfreut, ist das DISG-Modell. „Es soll etwas Ăźber die Verhaltenspräferenzen einer Person aussagen“, erklärt Karriereberaterin Ute BĂślke. Dabei steht das Akronym DISG fĂźr dominant, initiativ, stetig und gewissenhaft. Der Test kĂśnne helfen, das richtige Arbeitsumfeld zu finden oder sich darĂźber klarzuwerden, warum man sich in einem Unternehmen nicht wohlfĂźhle. mag

Bewerbung in 50 Sekunden

Wir sind Potsdam.



Kernkompetenzen und PersĂśnlichkeitsmerkmale heraus“, erklärt Hofert. Diese kĂśnnen dann zum Beispiel Aufschluss darĂźber geben, fĂźr welche Funktionen Berufstätige sich besonders eignen. „Die Anzahl der Tests auf dem Markt ist riesig, und oft steckt ein kommerzielles Interesse der Anbieter dahinter“, sagt der Bochumer Wissenschaftler RĂźdiger Hossiep. Die Kosten variieren und kĂśnnen in der Onlineversion zwischen 80 und 150 Euro liegen. Wer sich fĂźr einen Test entscheidet, sollte sich vorher gut Ăźber die

 

„Ich kann“: Acht Langzeitarbeitslose Potsdamer werben im Radio per Werbespot fĂźr sich

             

!

*

,"

  

        $%&'()      *!  

  + ) 

%&#'  ! (!

"#$#%  !"          

 # #

     !

4    5   $ #  2 +  4       " 4   # * /  "+ (6    "9#  7,8##+ (6      ( "!- ./ 01 2,*/ 0 3 10   1

Ă„6FKXODEVFKOXVVZDVQXQ"Âł ,FKZLOOHLQHQDWWUDNWLYHQXQG]XNXQIWVVLFKHUHQ %HUXILP6R]LDOZHVHQ DXVÂ EHQ GD]XODVVHLFKPLFKNRPSHWHQWEHUDWHQ %HUXIOLFKH6FKXOHIÂ U6R]LDOZHVHQ  DQHUNDQQWH(UVDW]VFKXOHÂą  6R]LDODVVLVWHQWLQ -DKUH9ROO]HLW

MHZHLOVDE 

 +HLOHU]LHKXQJVSIOHJHULQ -DKUH9ROO]HLW   +HLOHU]LHKXQJVSIOHJHULQ -DKUH7HLO]HLW )U6D   (U]LHKHULQ -DKUH9ROO]HLW



 (U]LHKHULQ -DKUH7HLO]HLW)U6D 

Am guten Willen mangelt es Ilona Stechow nicht: „Ich will arbeiten“, sagt die Potsdamerin. Doch trotz langjähriger Berufserfahrung – die gelernte Fachverkäuferin war als BĂźrokauffrau und Kundenbetreuerin tätig und arbeitete im Versicherungsmanagement – ist sie heute langzeitarbeitslos. Nach zahllosen Bewerbungen geht Ilona Stechow nun einen ungewĂśhnlichen Weg – sie bietet ihre Fähigkeiten Ăźber einen Radio-Werbespot an: „Es war eine Riesenchance, also dachte ich mir: Trau dich!“ Stechow gehĂśrt zu einer von acht langzeitarbeitslosen Potsdamern, die an der Aktion „Ich kann?“ teilnehmen. Die Fachstelle Arbeitsmarktpolitik und BeschäftigungsfĂśrderung der

Stadt Potsdam und der private Radiosender Radio Potsdam 89,2 haben sie ins Leben gerufen. Jeder der Teilnehmer – darunter ein Bauleiter, eine Mediengestalterin und ein Sachbearbeiter – hat einen etwa 50-sekĂźndigen Spot eingesprochen und die persĂśnlichen Qualifikationen vorgestellt. „Wer kann eigentlich Empfangsdame?“, fragt eine Stimme im Spot. „Ich kann!“, antwortet Stechow darauf ganz selbstbewusst. Bis zu achtmal am Tag werden die Spots ab sofort im Programm laufen, jeder soll insgesamt Ăźber vier Wochen gesendet werden. Fabian DĂźbner, Leiter der Arbeitsmarktfachstelle in der Stadtverwaltung, kam die Idee beim Autofahren: „Im Radio

Wie GrĂźnden geht: GrĂźnderTag fĂźr Jungunternehmer Aus jeder guten Geschäftsidee lässt sich etwas machen. Am besten ein eigenes Unternehmen. Am 18. Februar kĂśnnen sich ab 9 Uhr ExistenzgrĂźnder und junge Unternehmen in der IHK Potsdam, Breite StraĂ&#x;e 2a-c rund um das Thema Selbstständigkeit informieren. Mit dem Potsdamer GrĂźnderTag unterstĂźtzt die Landeshauptstadt angehende GrĂźnder auf dem Weg in die Selbstständigkeit und bietet ein vielseitiges Informationsprogramm mit Fachvorträgen, praxisnahen Workshops und Erfahrungsberichten junger Unternehmen. Mit dabei sind das Potsdamer Unternehmen „ART.EFX“, die Schwimmschule „Kugelfisch“

und das Biotechnologie Unternehmen „Metabolomics Discovery“. Wie „GrĂźnden gehen ANZEIGE

LOGES-SCHULE

Bildung hat immer Zukunft !

Physiotherapieausbildung mit begleitendem Studiengang bacc.

Beginn: Juni/Juli 2014 26389 Wilhelmshaven, Antonslust 14 26127 Oldenburg, Babenend 15 -17 Tel. 04421/98880 u. 0441/62232

Ilona Stechow wirbt im Radio mit „Ich kann“ fĂźr sich. Foto: M.Thomas

hĂśrte ich einen Spot fĂźr ExistenzgrĂźnder und dachte: So was mĂźssten wir auch machen.“ 1 600 Langzeitarbeitslose gibt es derzeit in Potsdam, 360 da-

Kurz notiert Die zweijährige Ausbildung zum Speiseeishersteller wird zum August abgeschafft. Dafßr kommt neu die dreijährige Lehre zur Fachkraft fßr Speiseeis, teilt die Bundesagentur fßr Arbeit mit. Die Inhalte des ersten und zweiten Lehrjahrs ähneln denen bei der Ausbildung zur Fachkraft im Gastgewerbe. Im dritten Jahr konzentrieren sich die Azubis dann auf die Speiseeisherstellung. Die Fachkräfte sind in Eisdielen und Konditoreien zu finden.

Bei der Jobsuche setzten die meisten auf Altbewährtes: Mehr als jeder Zweite (57 Prozent) kann“ zeigt spielerisch das Un- sucht im gedruckten Stellenternehmenstheater „impro- markt von Zeitungen. Rund jepams der Zweite googelt. Das zeigt zess“. c www.gruenden-in-potsdam.de eine bevĂślkerungsrepräsenta-

www.loges-schule.com

von betreut die Fachstelle derzeit im Rahmen der LandesfĂśrderung „Integrationsbegleitung von Langzeitarbeitslosen“. Dort werden die Teilnehmer darin trainiert, ihre eigenen Qualitäten Ăźberzeugend nach auĂ&#x;en zu tragen, erklärt DĂźbner: „Viele haben eine regelrechte ‚MaĂ&#x;nahmen-Karriere’ hinter sich und trotzdem keinen Erfolg bei Bewerbungen.“ Parallel dazu wurde die Radioaktion „Ich kann?“ gestartet, an der sich nun acht Teilnehmer der Integrationsbegleitung beteiligen. Beide Projekte werden durch das Brandenburger Ministerium fĂźr Arbeit mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg in HĂśhe von insgesamt 550 000 Euro finanziert. Erik Wenk

tive Umfrage des Marktforschungsinstituts Toluna. Fast genauso viele suchen in der Online-JobbĂśrse der Arbeitsagentur (48 Prozent) sowie auf Jobportalen im Netz (46 Prozent). Fast vier von zehn (38 Prozent) nutzen persĂśnliche Kontakte bei der Stellensuche. FĂźr die Studie wurden im November 1000 Erwachsene befragt. Die Suche nach einem Ausbildungsplatz verlangt zielgerichtetes Vorgehen. Auf der Veranstaltung zum Thema „Zwischen Schule und Beruf“ des Berufsinformationszentrum der Agentur fĂźr Arbeit, Horstweg 10 2-108, am Donnerstag, dem 13. Februar, von 16 bis 18 Uhr, helfen Experten bei dem Bewerbungsprozess. Anmeldung unter e 0331 8802149. mag/ pams


PamS - 2014-02-09 00:00:00