__MAIN_TEXT__
feature-image

Page 28

SPEZIAL SCHÖNES 2018

      

Gesundheit, eine glückliche Familie, mehr Geld oder eine Weltreise – das wünschen sich die Deutschen, wenn man sie nach ihren Träumen für das neue Jahr fragt. Nicht alles ist realistisch, aber manches zum Greifen nah. Träume sind keine Schäume!

Träume sind zum Leben da JAHRESWECHSEL Pläne für das neue Jahr sind wichtig und richtig. Aber Träume verwirklichen sind eine viel größere Aufgabe Wir schmieden alle Pläne für das kommende Jahr: Ich muss meine Wohnung renovieren. Ich will aufhören zu Rauchen. Ich fahre im Sommer für drei Wochen nach Afrika. Ich starte meinen ersten Halbmarathon. Das sind alles tolle Vorhaben. Und so planbar! Was ist aber mit wirklichen Träumen? Dinge, über die man immer mal wieder spricht, im Freundeskreis Geschichten daraus spinnt, und am Ende doch nur Träume bleiben? Träume können real werden. Einmal im Leben mit Delfinen schwimmen zum Beispiel ist so ein Traum. Wo wäre das wohl möglich? In Miami oder im Roten Meer. Taucher träumen davon, einmal einem wahrhaftigen Walhai zu begegnen, etwa im Indischen Ozean – oder auf den Philippinen. Aber eine Garantie gibt es nur bedingt und die kostet dann womöglich Unsummen an Geld. Na und? Einen Versuch und auch der Reiseaufwand ist es wert, sich auf die Suche zu machen. Sparen tun wir alle doch sowieso für etwas Bestimmtes. Ein anderes Beispiel: Die Gesangsstimme ist so wunderschön, dass man bei einem Casting mitmachen könnte. Davon haben wir inzwischen ja genug: Deutschland sucht den Superstar oder The Voice of Germany. Aber: Im Kopf ist die Idee nicht ausgereift, einen solchen Schritt zu wagen, weil man eventuell eine nur kurze Musikkarriere vor sich hat.

28

IN POTSDAM JANUAR/FEBRUAR 2018

Wer nicht wagt der nicht gewinnt! Der Traum vom Singen bliebe ein Leben lang im Verborgenen oder würde lediglich unter der Dusche ausgelebt – Schade. Ein wohl großer Traum von vielen, oft ein Kindheitstraum, ist es zu fliegen wie ein Vogel. Da uns keine Flügel wachsen, kann man auf Alternativen zurückgreifen, Fallschirmspringen oder das Paragliding bieten sich an. Oft ist Angst ausschlaggebend dafür, sich gegen das luftige Wagnis zu entscheiden. Angst kann man aber bekämpfen, etwa mit Hypnose oder einer Therapie. Zu aufwändig? Nein – nicht wenn es um einen erlebbaren Traum geht. Träume sind schließlich da um sie zu leben. Nicht erst in zehn, 20 oder 30 Jahren, sondern jetzt. Udo Jürgens konnte ein Lied davon singen: „Ich war noch niemals in New York“. Wer möchte diesen Satz schon gern hören oder sagen? Einen Traum zu haben ist etwas Besonderes. Man sollte ihn in die Welt hinaus posaunen, an der Umsetzung arbeiten und sich diesen erfüllen. Manchmal benötigt man sicher etwas Hilfe bei der Traumverwirklichung. Die sollte sich jeder einfach nehmen, um vielleicht schon 2018 sagen zu können: Ich war mit Delfinen schwimmen oder ich trete mit einem Song im Fernsehen auf – oder versuche es wenigstens über YouTube. SUSANN MÜLLER

Profile for Potsdamer Zeitungsverlagsgesellschaft  mbH & Co. KG

IN POTSDAM Jan. und Feb. 2018  

IN POTSDAM Jan. und Feb. 2018  

Profile for c_eich