Page 1

Fr端hling/Sommer 2014 Gratis

Mit onsterMumpelm

ER POST inderf端rs K zimmer

Arbeit

Liebe

Freizeit

Mit Kind ins B端ro: neue Modelle f端r Berlin

Wenn die Lust abnimmt: Rat vom Experten

Das Gute liegt so nah: mit der Familie ins Umland


3

Editorial

s ist warm, endlich. Die Sonne hat Kälte und Dunkelheit verdrängt. Alles sprießt – auch die Energie der Kinder. Wohin damit? Nach draußen natürlich! Wir zeigen die besten Orte im Umland, wo Familien einen schönen Tag verbringen können. Und bei schlechtem Wetter? Bleibt man zu Hause und kocht. Und zwar gesund und so, dass es Kindern schmeckt, mit drei einfachen Tricks. Aber natürlich gibt es noch vieles mehr zu entdecken. In Berlin und in diesem Heft. Wie immer mit allen Adressen vom Familiencafé bis zum Schwimmbad. Viel Spaß! Finntastisch reisen

Urlaub von U2 Anfang an.

Lydia Brakebusch und Jannis von Oy

Lübeck/ Travemünde-Malmö v. v. Einfache Fahrt nur

Oder wie wäre es mit Finnland? Täglich geht es ab Lübeck/Travemünde nach Helsinki. In der einzigartigen nordischen Metropole erwarten Dich modernes Design, witzige Trends, Museen und Kultur. Helsiki ist auch der ideale Ausgangspunkt für eine Finnland-Rundreise oder die Weiterfahrt ins Ferienhaus.

32 €

Långnäs

Ganzjähriger Preis für 1 Erwachsenen bei einer Tagfahrt.

Kapellskär

Naantali Helsinki St. Petersburg

Malmö

Travemünde Rostock Lübeck

An Bord unserer kombinierten Passagier-/Frachtschiffe erwarten Dich gemütliche Kabinen, Bordshop, Bars und ein Büfettrestaurant mit Ostseeblick, auf vielen unserer Schiffe auch Sauna und Whirlpool. Fernab von Gedränge, engen Flugzeugsitzen und Gewichtsbeschränkungen beim Gepäck beginnt Dein Urlaub schon während der Anreise. ,QIRVXQG%XFKXQJXQWHU7HOHIRQRGHUZZZˉQQOLQHVGH

Finnlines Deutschland GmbH, Einsiedelstraße 43-45, 23554 Lübeck Geschäftsführer: Uwe Bakosch

Coverfoto: Oscar Lebeck, Fotos: privat

Entscheide Dich für Deine An- und Abreise von/nach Schweden für die Route Lübeck/Travemünde-Malmö von Finnlines. Bis zu 3x täglich bringen wir Dich in nur ca. 9 Stunden direkt nach Malmö. Das bringt Flexibilität in Deine Reiseplanung – egal ob Urlaub im Ferienhaus, Schweden-Rundreise oder ein Kurzurlaub in Malmö.

Fotoredakteurin und Fotografin Lena Ganssmann hat ihre großen Ohren inzwischen gegen große Augen eingetauscht und sucht hinter der Kamera nach Motiven und auf dem Bildschirm nach Fotos. zitty Familie 1-2014

Autor und Ex-zitty-Chefredakteur Kai Röger hat es, wie man sieht, auch mal mit der Musik versucht. Schreiben kann er besser. Und kochen erst! Für uns hat er kinderkompatible Rezepte zusammengestellt.

Urlaub im Zillertal, das waren noch Zeiten. Heute muss Grafikerin Katja Stellert in die Tasten hauen, um Hefte wie dieses zu gestalten. Macht aber offensichtlich Spaß, denn sie ist so fröhlich wie damals.


Inhalt 6

Kind und Karriere Wie Berliner versuchen, Familie und Arbeitsleben zu vereinen

Interview

12

Regisseurin Feo Aladag über ihr Leben als alleinerziehende Mutter

Brandenburg Das Gute liegt so nah. Die besten Ausflüge ins Umland

Liebesleben

16 22

Ein Sexualtherapeut gibt Eltern Ratschläge gegen die Flaute im Bett

Rezepte Gesund und trotzdem lecker. So trickst man Kinder aus

Kulturvorschau Film, Kunst, Theater. Die besten Veranstaltungen auf einem Blick

In eigener Sache

26 30 32

Was zitty sonst noch bietet. Plus: zwei Elternkolumnen

Register

Foto: Kögl.

Baden Betreuung Bühne & Musik Essen & Trinken Kino Museen Parks Shopping Spaß Spielplätze Sport Stadterkundung Studieren Vätertreffs

Schubkarre, Stroh, Sonne: Für Kinderglück braucht es nicht viel

34 36 38 40 42 45 45 49 50 54 57 60 61 62 63

Adressen

64

Impressum

65

Verlosung

66


kind und karriere

Suche B체ro mit Spielecke Kind oder Karriere? Kind und Karriere! Am Besten am gleichen Ort: Das Interesse an Eltern-Kind-Arbeitspl채tzen w채chst. Erste Initiativen arbeiten an einem Berliner Modell

Foto: Irmy Wolz

von Elena Philipp

Wenn das Kind zum Arbeitskollegen wird, landen auch schon mal Patschefinger auf dem Laptop zitty Familie 1-2014

zitty Familie 1-2014

7


8

kind und karriere

9

kind und karriere dankbar für eine Kombination aus Büro und Betreuung. Das Angebot – vielleicht doch eine eigene Kita? – wird noch ein wenig auf sich warten lassen. „Aber ich behalte das im Auge, und sobald ein Raum im Haus frei wird, gehen wir das wieder an“, versichert von der Ahé. Die amtlichen Auflagen sind eine der Hürden auf dem Weg zum Coworking mit Kind. Das Leipziger Eltern-KindBüro Rockzipfel umgeht die Auflagen dadurch, dass die Eltern in oder neben den Räumen arbeiten, in denen ihre Kinder spielen. Sie behalten ihre Aufsichtspflicht und sind für die Kinder stets ansprechbar, werden aber von der ehrenamtlichen Leiterin in der Organisation und von Freiwilligen bei der Betreuung unterstützt, so dass sie auch zum Arbeiten kommen. Im Rockzipfel stehen die kindlichen Bedürfnisse im Fokus: Anders als einen Mantel oder Schirm kann man ein Kind nicht bei einer völlig fremden Person abgeben, um es nach einigen Arbeitsstunden wieder abzuholen. Gerade Kleinkinder müssen Betreuern vertrauen und die Gelegenheit haben, eine stabile Bindung zu ihnen aufzubauen.

die Tücken liegen im detail

Berlin ist die Stadt der digitalen Bohème, der Coworking-Räume und Laptopcafés. Und die digitale Bohème ist mittlerweile im Familienalter angekommen. Arbeiten mit Anhang müsste neuer Hype sein, die Gemeinschaftsbüros der Selbstständigen von Kindern wimmeln und ein Gemisch aus Business-Talk und Babybrabbeln die neuen Büros beschallen. Doch falsch gedacht: „Man kann shoppen oder ins Fitnessstudio gehen und das Kind für zwei Stunden abgeben“, sagt Maximilian von der Ahé, der den Kreuzberger Coworking-Komplex Betahaus mit leitet, „aber ins Büro gehen kann man nicht. Die flexiblen Angebote fehlen.” Temporär mietbare Arbeitsplätze mit an-

geschlossener Kinderbetreuung, wie es sie in Leipzig, Hannover oder München gibt, sind in der Hauptstadt noch Zukunftsmusik. Dabei klingt das nach einer wunderbaren Idee für Freiberufler, Studierende oder Start-Up-Gründer, die überzeugte Eltern sind: den Anschluss an den Arbeitsmarkt halten, im Büro soziale Kontakte knüpfen und zugleich mit dem Kind Zeit verbringen. Die Idee findet Anklang, ja – nur die entsprechenden Orte sucht man in Berlin vergebens. Auf der Webseite des Betahauses, das bei seiner Gründung 2009 einer der ersten Coworking-Spaces in Deutschland war, wird auf eine geplante Kinderbetreuung hingewiesen. Doch im Moment liegen

diese Pläne wieder auf Eis, wie von der Ahé erzählt: „Da gibt es jede Menge Auflagen vom Bezirksamt. Wir bräuchten eine Vollzeitkraft zur Betreuung, die Räume müssten eine bestimmte Größe haben und wir müssten garantieren, dass die Kinder auf dem Weg zur Toilette keinen fremden Menschen begegnen.“ Eine InHouse-Kita lässt sich also nicht nebenbei einrichten. „Wir haben dafür gar nicht den Platz“, so der Rechtsanwalt, der selbst seit einem halben Jahr Vater ist. Der Bedarf aber existiert, da ist er sicher. Gerade auch die internationalen Mieter im Betahaus, für die ein Antrag auf einen Kitaplatz wegen zeitlich begrenzter Aufenthalte in Berlin zu aufwändig ist, wären zitty Familie 1-2014

Fotos: Irmy Wolz, Stefano Borghi

Die Mütter teilen sich ein Büro, die Kinder eine Krabbeldecke. Christine Müller und Friederike Erhart mit Nachwuchs am Weiten Theater

Die grundlegende Herausforderung beim Coworking mit Kind besteht also darin, ein hinreichend flexibles und doch verlässliches Angebot zu schaffen. Gloria Pirjol, die an der Alice-Salomon-Hochschule Berlin im Studiengang Soziale Arbeit lehrt und Interessenten für ein gemeinsames Eltern-Kind-Arbeiten in Berlin über ihre Initiative Coworking Toddler vernetzt, hat schon mit sogenannten Mütterteams experimentiert: privaten Arbeitsgemeinschaften, in denen man sich die Kinderbetreuung teilt, so dass jede Beteiligte Zeit zum Arbeiten findet. Das klingt nach einer niedrigschwelligen Lösung – aber die Tücken liegen im Detail, wie Gloria Pirjol erzählt. Die langen Berliner Anfahrtswege machen Treffen aufwändig, und unterschiedliche Arbeitsaufkommen oder eine abweichende Auffassung von Erziehung lassen sich in den Privaträumen und ohne zusätzliche Betreuer nicht leicht kompensieren. Auch das Alter der Kinder spielt eine wesentliche Rolle: „Die Phasen der Kinder wechseln schneller als Groß und Klein zusammenkommen“, so Gloria Pirjol. Eben noch ein Säugling, der auf einer Decke zitty Familie 1-2014

Dircksenstr. 48 Am Hackeschen Markt www.brillenwerkstatt.de Oranienstr. 32 und »Die Maske« Mehringdamm 66 Kreuzberg

Auch in diesem Jahr wieder: Über 550 Ideen für tolle Ausflüge mit Kind und Kegel! • Der Familienpass für ganz Brandenburg und Berlin • Freizeitangebote für Sport, Kultur und Natur • 365 Tage Spaß – ein ganzes Schuljahr lang gültig • Für nur 2,50 #

-20 %

Rabatt auf über 550 Familienangebote

Der Familienpass Brandenburg ab Juni 2014 im Handel oder einfach bestellen unter www.familienpass-brandenburg.de


10

kind und karriere

11

kind und karriere theoretischen Input zu sozialwissenschaftlichen Methoden, und die lernten angesichts der fröhlich spielenden Pascale, dass sich manche Forschungsfragen ohne einen sprachlichen Austausch mit dem Studienobjekt nicht beantworten lassen. Solch eine optimale Verbindung von Kinderbetreuung und Karriere ist selten. Eigentlich wünschte sich Gloria Pirjol, früher wieder in größerem Umfang in den Beruf einzusteigen. Doch bei der Suche nach einer Tagesmutter für die damals einjährige Pascale kam ihr eigenes Kitatrauma hoch. Drei Jahre lang war ihre eigene Mutter Ende der 1970er mit ihr zu Hause geblieben – in der DDR ungewöhnlich, dafür musste die Mutter ihren Job kündigen. Als dann die Kitazeit anbrach, verabschiedeten sich Mutter und Tochter meist weinend an den Kitapforten, erinnert sich Gloria Pirjol, einen Großteil ihrer Kitazeit verbrachte sie unglücklich im Umkleideraum. Eine Fremdbetreuung für Pascale kam emotional für sie also nicht in Frage. Tätig sein will Gloria Pirjol aber dennoch. Ein Kind-Karriere-Konflikt, den vermutlich viele Berliner Eltern kennen. Also suchte Gloria Pirjol Gleichgesinnte und ist wie nebenbei zur Pionierin einer neuen Work-Family Life-Balance geworden. Den an Coworking interessierten Eltern, die Pirjol aus Krabbelgruppen kennt oder die sie via Facebook kontaktiert haben, ist letztlich weniger die Produktivität eines Normalarbeitsverhältnisses wichtig als der soziale Austausch – das Co im Wor-

king. Viele von ihnen stehen dem Attachment Parenting nahe, einer entwicklungspsychologischen Erziehungstheorie, die einen sensiblen, achtsamen Umgang mit dem Kind propagiert und für eine starke Bindung zwischen Mutter und Kind eintritt – für langes Stillen, Trage statt Kinderwagen, einen Kitabesuch möglichst nicht vor drei Jahren. Eine frühe Fremdbetreuung ist für AP-Eltern tendenziell mit Stress für das Kind assoziiert. Das möchte sie Pascale ersparen.

das dorf in der Stadt Die ähnliche Erziehungsorientierung wird beim ersten Treffen der FacebookGründung Coworking Toddler im Friedrichshainer Eltern-Kind-Café amitola schnell deutlich, ebenso wie die teils enormen Unterschiede der individuellen Bedürfnisse: Zwei ausgebildete Erzieherinnen wollen ihre Kinder nicht in Fremdbetreuung geben, um selbst anderer Leute Kinder zu beaufsichtigen. Eine der beiden, Franziska Karagür, möchte neben der Erziehung ihrer zwei Töchter ihr Blogprojekt „Einfach klein“ vorantreiben, und sie sucht weniger nach einer maßgeschneiderten Dienstleistung als nach einem zeitgemäßen Clankonzept. Für sie wäre es ein Ideal, in der Großstadt die sprichwörtlichen Dorfstrukturen nachzubilden, die es braucht, um ein Kind großzuziehen. Ein Hausprojekt mit Gleichgesinnten, mit Senioren, Studierenden, Familien, Singles, schwebt ihr vor. Sie ruft nach dem Treffen spontan die

am Leipziger Eltern-Kind-Büro orientierte Initiative „Rockzipfeln in Berlin“ ins Leben, und vielleicht gründet sie auch ein Studio für Still- und Geburtsfotografie mit einer Fotografin, die ein Atelier sucht. Einen Arbeitsraum benötigt auch die Jurastudentin, die kurz vor dem Examen schwanger wurde. Sie möchte wieder mit dem Lernen anfangen, aber ihren Sohn noch nicht zur Tagesmutter oder in die Krippe geben. Eine Ärztin aus der Facebook-Gruppe ist zwar zum Treffen gekommen, ihr Problem hat sich aber inzwischen gelöst: Sie hat vor wenigen Tagen eine Jobzusage erhalten, in der Gerontopsychiatrie an der Charité. Ihr Chef steht einer flexiblen Arbeitseinteilung aufgeschlossen gegenüber, er hat selbst Kinder. Also kann sie sich die Kinderbetreuung mit ihrem Mann teilen, der auch in Teilzeit arbeitet, bis sie einen Kitaplatz für ihren Sohn gefunden haben. An der Gründung eines Berliner ElternKind-Büros möchte sie sich dennoch beteiligen, um sich weiterhin für eine bessere Vereinbarkeit von Kind und Karriere zu engagieren. Sie alle müssen noch ihr eigenes ArbeitsFamilien-Lebens-Modell schaffen. Doch der Bedarf nach maßgeschneiderten Angeboten im Spektrum zwischen Dorf und Dienstleistung steigt. Einen Bedarf, den Andi Schneider, der einzige Vater beim Coworking Toddler-Treffen so formuliert: „Es kribbelt, das kann ich sagen.“ Kontakt zur Initiative Coworking Toddler: www.coworkingtoddler.de

liegt, ist ein Kind nur wenige Monate später auf zwei Beinen unterwegs, hat einen größeren Aktionsradius und andere Spielwünsche. Darauf müssen die Räumlichkeiten abgestimmt sein, und nicht zuletzt müssen die Eltern diese unterschiedlichen Bedürfnisse koordinieren. Für Nicht-Profis eine hohe Anforderung.

Mit kind am Theater Wenn bei einem Acht-Stunden-Treffen in einem selbstorganisierten Eltern-KindBüro ein halber Arbeitstag herausspringt, ist das nach Gloria Pirjols Erfahrung schon ein Erfolg. Das merkt gerade auch Friederike Erhart. Seit Anfang des Jahres teilt sie sich mit ihrer Kollegin Christine Müller eine Stelle am Lichtenberger Weiten Theater, einem Puppentheater, – und

ihre Tochter Nori eine Krabbeldecke mit deren Sohn Ole. Geplant hatte Friederike Erhart, mit Nori länger zu Hause zu bleiben, doch als kurzfristig eine Mitarbeiterin des Theaters kündigte, beschloss sie, aus der Elternzeit zurückzukommen und sich die Arbeit mit der Puppenspielerin Christine Müller zu teilen. Der Job am Theater war zu verlockend. Weil eine Kita- oder Krippenbetreuung wohl erst ab August möglich ist, müssen die Kinder mit zur Arbeit. Die übrigen Kollegen stimmten dem zu – und nun fahren Erhart und ihre Tochter dreimal in der Woche zur Arbeit an die Parkaue. Nori ist ein halbes Jahr alt, Ole zwei Monate älter, das passt gut. Während die beiden Mütter zwischen Theaterkasse, Telefon, Rechner und Bühnenprobe in steter Bewegung sind, beschäftigen sich die Ba-

bys auf ihrem Platz vor dem winzigen Büro mal alleine, mal miteinander, und immer wieder sieht die eine, dann die andere Mutter nach ihnen. „Die Arbeiten dauern länger als zuvor, darauf mussten wir uns erst einstellen“, erzählt Friederike Erhart. „Aber ich finde es wunderschön, das ist für mich eine superflexible Möglichkeit, Job und Kind zu verbinden.“ Ähnlich flexibel handhabt auch Gloria Pirjol ihre Jobverpflichtungen, allerdings zu Hause. Ihre Studierenden betreut sie im Home Office über eine E-LearningPlattform, wenn ihre zweijährige Tochter Pascale schläft. Einmal konnte sie Pascale mit ins Seminar nehmen, als Studienobjekt in einer Lehreinheit zur teilnehmenden Beobachtung. Pirjols Mann, der die Präsenzanteile ihres Lehrauftrags übernommen hat, gab den Studierenden zitty Familie 1-2014

Fotos: Irmy Wolz, Petra Konschak

Mit Kind zur Arbeit. Im Weiten Theater (rechts oben und links unten) und Gloria Pirjol mit Pascale (rechts unten)

Sparen Sie mit Ihrer ADAC Clubkarte! Holen Sie sich das Vorteilsprogramm für Berlin und Brandenburg in Ihrer ADAC Geschäftsstelle und sparen Sie bei Kultur und Show, Sport und Event, Freizeit, Reisen und vielem mehr. ADAC in Berlin Bundesallee 29/30 10717 Berlin Mo – Fr 9 –18 Uhr, Sa 10 –14 Uhr

Alexanderstraße 1 / Karl-Liebknecht-Str., 10178 Berlin Mo – Fr 9 –19 Uhr, Sa 10 –15 Uhr

Chausseestraße 1 15745 Wildau (am A10 Center) Mo – Fr 10 –19 Uhr, Sa 10 –18 Uhr

Tel. (0 30) 86 86 0 service@bbr.adac.de


interview

interview

»ich habe aufgehört zu rennen« Regisseurin Feo Aladag ist zweifache Mutter. Nebenbei schreibt sie Drehbücher, dreht Filme und geht mit dem Hund Gassi. Sie ist alleinerziehend – und überglücklich Interview: Lydia Brakebusch

Foto: David RomanBaltzer/bildbuehne.de Walczyna

12

zitty Familie 1-2014

Frau Aladag, Sie haben für die Dreharbeiten zu Ihrem Film „Zwischen Welten“ mehrere Monate in Afghanistan verbracht. Als man bei der Bundeswehr erfuhr, dass Sie Ihre kleine Tochter Noa mit ins Land nehmen wollen, hieß es, das sei das Verrückteste, was man je gehört habe. Ich habe total verstanden, dass sie nicht wollten, dass wir mit im Camp wohnen, und ich bin auch nicht mit Militärmaschinen geflogen, das war alles selbst organisiert. Was ich schwierig fand, waren die Versuche, mich daran zu hindern, überhaupt in das Land zu reisen. Ich verstehe mich als Erdenbürger, und ich kann mit wem ich will reisen, wohin ich will – nach genauester Prüfung, ob das zu verantworten ist. Ich würde kein einziges Teammitglied irgendwo hinbringen, wohin ich nicht gewillt bin, mit meiner eigenen Familie zu gehen. Weil ich für diese Menschen und deren Familien genauso die Verantwortung trage. Es gab verschiedene Stimmen, die sich eine Zivilistin in Afghanistan mit Kind nicht vorstellen konnten. Aber ich habe es am Ende dann einfach gemacht. Gibt es beim eigenen Kind nicht noch mal eine andere Form von Besorgnis, im Vergleich zu der um Kollegen? Eine, die vielleicht auch irrational sein kann? Ich war ja zu dem Zeitpunkt schon ein paar Mal in Afghanistan gewesen. Ich hatte schon einen Bezug zum Land, wusste, wie ich mich wo bewegen kann und wo nicht. Wo ich mein Kind hinbringe und wo nicht. Wann ich mir Schutz organisieren muss und wann nicht. Es war eine logistische Frage, weil ich gucken musste, wie ich die Lebensmittel, die Noa braucht, ins Land bekomme, und wie man das ganze Kinderzeug da hinkarrt. Am Ende merkte ich, dass Kinder sehr wenig brauchen. Sie wollen spielen und brauchen andere Kinder. Meine Tochter hat wahnsinnig viele Menschen kennengelernt und wurde im wahrsten Sinne des Wortes auf Händen und Eselsrücken getragen. Sie war die kleine Prinzessin. Während der Arbeit am Film waren Sie nicht nur Mutter einer kleinen Tochter, sondern auch noch schwanger. Was war anstrengender – bei 44 Grad schwanger zu drehen oder sich parallel zur Arbeit um ein Kind zu kümmern? Für mich war anstrengend, dass meine Tochter zur Zeit des Drehs noch nicht durchgeschlafen hat. Nachts nicht schlazitty Familie 1-2014

fen und dann tagsüber so ein Team rocken – das war natürlich hart. Hatten Sie vor Ort Hilfe? Mein Kindermädchen, die uns auch in Berlin unterstützt, wenn ich arbeite, war dabei. Wenn ich gedreht habe, hat sie aufgepasst und Noa mittags auch gebracht, damit wir uns sehen konnten. Unsere Drehtage waren zum Glück nicht sonderlich lang – bei dieser Hitze kann man nicht lange drehen. Es war trotzdem hart für mich, Acht-StundenArbeitstage zu haben. Ich liebe meine Arbeit, aber ich wäre am liebsten ständig bei meinen Kindern. Das Märchen, an das auch ich immer geglaubt habe, dass man sich von diesem schlechten Gewissen freimachen sollte – das funktioniert in der Realität leider nicht. Da geht es mir wie vielen arbeitenden Müttern. Wie gehen Sie mit diesem schlechten Gewissen um? Ich regle meine Arbeitszeit jetzt viel effizienter und ich habe das Glück, dass ich die Kinder bei meinem Job auch oft mitnehmen kann. Einen Tag bevor ich ins Krankenhaus kam zur Geburt meines zweiten Kindes, meines Sohnes Mica, saß ich noch im Schneideraum. Eine Woche später habe ich mit meiner Cutterin zu Hause geschnitten, mit ihm im Arm. Zwei Wochen nach der Geburt war ich wieder im Schneideraum und mein Sohn war immer an meinem Körper. Mica dachte wahrscheinlich schon, Ronny (Ronald Zehrfeld, Hauptdarsteller in „Zwischen Welten“, Anmerk. d. Red.) sei sein Vater weil er immer seine Stimme gehört hat. Beide Kinder waren also in den gesamten Entstehungsprozess des Filmes eingebunden?

Feo Aladag Feodora (Feo) Aladag, 42, ist ausgebildete Schauspielerin und promovierte Kommunikationswissenschaftlerin. Die gebürtige Wienerin besuchte zahlreiche Regieseminare, unter anderem bei Stephen Frears, sowie ein zweijähriges Gast- und Aufbaustudium an der DFFB. Sie betreibt die Produktionsfirma Indepent Artists. Auf der Berlinale 2010 feierte ihr erster Film „Die Fremde“, mit Sibel Kekilli, Premiere, der national und international mit 47 Preisen ausgezeichnet wurde – unter anderem mit dem deutschen Filmpreis in Bronze. Ihr zweiter Film „Zwischen Welten“ (Kinostart: 27.3.) lief auf der Berlinale 2014 im Wettbewerb. Feo Aladag ist Mutter der anderthalb-jährigen Noa und des Neugeborenen Mica..

13 Ich konnte Mica fast immer mitnehmen, das ist ja auch wichtig. Säuglinge sind ja Traglinge, sie wollen immer am Körper sein und man will sie auch immer am Körper haben. Nur bei der Mischung am Ende war das leider nicht möglich da donnert man in so einem Studio mit soundsoviel Dezibel, das kann man keinem Kind zumuten. Da muss man dann halt halbe Schichten fahren. Es ist ein großes Glück des Berufs, dass ich mir das selbst einteilen kann. Es ist so wichtig, dass sich da gesellschaftlich etwas tut – mehr Gleitzeit, mehr Teilzeit, mehr Home-Office. Hätte ich einen anderen Beruf, würde ich jetzt wahrscheinlich nicht arbeiten – weil es einfach nicht ginge. War es eine bewusste Entscheidung, so spät, mit 40 Jahren, Kinder zu bekommen? Nein. Einen Kinderwunsch verspüre ich, seit ich Mitte 30 bin. Aber die Umstände haben es nicht ergeben. Es klingt immer so bescheuert, und man hat das früher immer so gelesen und sich gedacht: Jaja, blabla … Aber es ist wirklich so: Es fühlt sich an, als hätte ich aufgehört zu rennen. Was genau meinen Sie damit? Ich habe in einem Ausmaß an Lebensqualität gewonnen, das jede Stunde an Schlaflosigkeit – und von denen habe ich viele – vielfach aufwiegt. Ich bin eine so viel glücklichere Frau, seit ich Kinder habe. Ja, ich bin alleinerziehend. Aber wenn alles nicht so gelaufen wäre, wie es gelaufen ist, hätte ich wahrscheinlich nicht genau diese beiden Kinder. Die sind für mich aber genau die richtigen Kinder, und ich bin gottfroh, dass sie auf der Welt sind. Es gibt nichts in meinem Leben, wofür ich dankbarer bin oder was auch nur im Ansatz an die Wichtigkeit meiner Kinder rankommt. Das Ausmaß, in dem man Liebe empfindet, ist unbeschreiblich. Das klingt fast, als würde die Frage sich erübrigen – aber: Gibt es auch Einschränkungen des Mutterglücks? Natürlich muss man für die Kinder auf vieles verzichten. Man muss alles anders organisieren – aber man hat eben auch andere Bedürfnisse. Bleibt noch Zeit für Privates? Nein. Ich gehe morgen alleine aufs JoeBonamassa-Konzert im Tempodrom, und am Wochenende treffe ich einen Regiekollegen zum Essen. Das sind aber große Ausnahmen. Da habe ich dann halt einen Babysitter. Klar, manchmal


interview

Die Tochter wurde auf Händen getragen, während Mama arbeitete. Regisseurin Feo Aladag bei Dreharbeiten in Afghanistan

denke ich mir schon, ich wĂźrde gerne einfach mal in die Sauna gehen. Aber guck in das Gesicht deines Kindes, wenn es dich anlacht, oder selbst wenn es weint – es gibt keine Worte dafĂźr. Es ist einfach das GrĂśĂ&#x;te. Ich kann es nicht anders sagen: Ich bin Mami aus Leidenschaft. Gab es Momente, in denen Sie dachten: Alleinerziehend und Karriere – das pack ich nicht? Eigentlich nicht. Kinder rĂźcken alles in eine andere Perspektive und geben wahnsinnig viel Kraft. Mir hat eine sehr alte Dame mal gesagt: „Die Männer gehen sowieso irgendwann. Oder du gehst. Aber die Kinder bleiben.“ Das hat sie mit so einer Leichtigkeit und Ăœberzeugung gesagt. Vielleicht hat sie nicht unrecht. Und ich sehe leider viele Frauen, die die Erziehung alleine wuppen, obwohl sie einen Partner haben. Da weiĂ&#x; ich dann manchmal gar nicht, was besser ist – wenn man alleinerziehend ist, wie ich, oder wenn man in einer Beziehung lebt und trotzdem allein bleibt mit der Last des Alltags. Das klingt, als hätte sich nicht viel getan in Sachen Rollenverteilung. Doch, doch. Aber in meinem privaten Umfeld merke ich: Es ist nicht gleichgewichtet. Das hängt auch einfach mit biologischen Faktoren zusammen. Die Mutterbindung zum Baby ist eben stärker. NatĂźrlich gibt es Väter, die groĂ&#x;artig

sind und besser kochen kĂśnnen als alle Frauen zusammen. Aber ich kenne viele Frauen, an denen ich ein gewisses Grad an Frustration feststelle. Das belastet dann die Beziehung und damit auch die Kinder. Manchmal hat man es alleine vielleicht einfacher, denn da ist niemand, bei dem man sich beschweren kann. FĂźr Streitereien bietet sich bei mir in der Wohnung nicht viel Potenzial. Da sind der Hund, die Kinder und ich.

wie eine GroĂ&#x;mutter. Wenn sie StrĂźmpfe gestopft hat, saĂ&#x; ich auf ihrem SchoĂ&#x; und wir haben gesungen. Was ist aus Käthe geworden? Sie starb, als ich zehn war. Ich kann mich an die Nacht gut erinnern. Sie lag schon seit Wochen im Krankenhaus. Eines Nachts wachte ich auf, schrie laut nach meiner Mutter und sagte: „Ich hab geträumt, Käthe ist gestorben.“ Das war die Nacht, in der Käthe tatsächlich gestorben war. Käthe hat so viel Wärme in die Familie gebracht, allein durch ihre Art zu kochen. Ich habe alle Rezepte fĂźr ihre bĂśhmische KĂźche zu Hause und habe mir vorgenommen: Irgendwann beglĂźcke ich die Welt mit Käthes Kochbuch. Sind Sie behĂźtet aufgewachsen? BehĂźtet, aber nicht betĂźddelt. Ich habe mal zu meiner Mami gesagt: „Warum bist du nicht so eine Mami, die sagt: Schatzi, zieh dir warme Unterhosen an und nimm eine Jacke mit“? Die Mutter meine Freundin hat das immer so gemacht und ich wollte auch eine Mami, die sagt: Iss das, zieh das an, mach das ‌ Heute sehe ich das sehr positiv. Ich durfte viel bestimmen. NatĂźrlich, im Vergleich zu dem, was ich mittlerweile von der Welt gesehen habe, bin ich mehr als wohlbehĂźtet aufgewachsen. Ich habe immer Medizin und Essen gehabt. Ich bin dann aber sehr frĂźh in einer extremen Selbstständigkeit gelandet. zitty Familie 1-2014

Foto: Wolfgang Ennenbach / Majestic

ÂťKinder geben wahnsinnig viel KraftÂŤ Manche sagen, schon ein Hund sei betreuungsintensiv wie ein Kind. Das schaffen Sie auch noch? Ich finde es ganz wichtig, dass Kinder mit Tieren aufwachsen. Die schenken sich gegenseitig so eine Ruhe. Noa ist vĂśllig angstfrei und sie hat zu unserem Joey eine ganz besondere Freundschaft. Sie sind Komplizen: Noa schenkt ihm immer ihr Essen. Sie selbst hatten als Kind neben Ihren Eltern eine weitere starke Bezugsperson – Ihr Kindermädchen ‌ Käthe war schon die Kammerzofe meiner UrgroĂ&#x;mutter, hat dann bei meiner GroĂ&#x;mutter gearbeitet, dann meine Mami groĂ&#x;gezogen und schlieĂ&#x;lich meinen Bruder und mich. Käthe war Familie,

15

interview Wie kam es dazu? Ich wurde mit vierzehneinhalb von der StraĂ&#x;e weggecastet und bin zum Modeln nach Mailand gegangen. Diese Welt in Mailand war mir total fremd. Ich hab nie Drogen genommen und insofern nie richtig dazugehĂśrt. Ich fand es eigentlich schrecklich, habe mich aber damit arrangiert. Das war total krank: Ich war damals 1,72 Meter groĂ&#x; und wog 42 Kilo – und mir wurde gesagt, ich sei zu dick. Wie lange haben Sie durchgehalten? Ich bin nach vier Monaten wieder zurĂźck und habe ein gewisses MaĂ&#x; an Selbstständigkeit mitgebracht. Es gab Dynamiken in meiner Familie, die dazu fĂźhrten, dass meine Mutter meinte, es sei vielleicht gut, wenn ich ausziehen wĂźrde. Damals fand ich das fĂźrchterlich, rĂźckblickend bin ich froh darĂźber. Aber ich wĂźrde meine Tochter auf keinen Fall ermutigen, mit 15 auszuziehen. Man ist in dem Alter noch ein Kind. Andererseits war ich damals mit der Fähigkeit ausgestattet, mich selbstständig zu fĂźhlen. Weil ich von meinen Eltern auf AugenhĂśhe behandelt wurde. Sie sind dann also mit 15 ausgezogen? Genau. Ich habe in Wien in einer eigenen Wohnung gelebt, bin zur Schule und nebenbei arbeiten gegangen. Mit 18 habe ich dann aufgehĂśrt zu modeln, als ich die Schauspielausbildung gemacht habe und anfing zu studieren. Was wollen Sie bei der Erziehung genauso machen wie Ihre Eltern? Ich versuche, Noa und Mica den Glauben an sich selbst zu vermitteln, was meine Eltern bei mir bis heute tun. Ich kann mit ihnen Ăźber alles reden, auch Ăźber meine Arbeit. Wenn ich jemandem aus dem Team erzähle „Ich habe der Mami grade den Schnitt gezeigt und wir haben das und das besprochen“, dann sagen immer alle: „Das ist so toll, dass du mit deinen Eltern so detailliert Ăźber sowas reden kannst.“ Ich wĂźrde mich freuen, welchen Beruf meine Kinder auch immer erlernen werden, wenn so etwas bei uns später auch mĂśglich ist. Ăœber Sie kĂśnnte man glatt einen Werbefilm fĂźr das Leben als Alleinerziehende drehen. Ich habe dieses GefĂźhl, seit Noa da ist, und es wird immer stärker. Das klingt total blĂśd: Aber ich bin so dankbar fĂźr das, was das Leben mir schenkt. Klar, manchmal mĂśchte ich einfach nur schlafen. Aber andererseits werde ich dann wach und gucke meinen sĂźĂ&#x;en Hund an und meine beiden sĂźĂ&#x;en Kinder und denke mir: ScheiĂ&#x; auf Schlaf!

Berliner Festspiele

Martin-Gropius-Bau

Š Martin-Gropius-Bau, 2013

14

Die Welt der Kunst fĂźr SchĂźler ab 5 Jahren Ă–ffentliche kostenlose Workshops: Sonntags, 13 – 15h MGB Kunst ²: Das intensive Programm fĂźr Schulklassen. 2 Jahre, 1 x Monat, Kunst schaffen. ErmĂśglicht durch Martin-Gropius-Bau, NiederkirchnerstraĂ&#x;e 7, 10963 Berlin

www.gropiusbau.de

                              5 2 % Ζ 1 6 2 1  & 5 8 6 2 ( É…  ďż˝ Premiere: 27. April, 16 Uhr

' $ 6  * ( 6 ( 7 = '(6'6&+81*(/6É… Premiere: 29. April, 10 Uhr

Z Z ZSDUNDXHGH

FĂœR KLEINE KUNSTEXPERTEN

ATELIER BUNTER JAKOB BERLINISCHE GALERIE Alte JakobstraĂ&#x;e 124–128 10969 Berlin www.berlinischegalerie.de

E RK I N D STAGE URT E B E G URS IENK FE R N E I IL FAM TAGE N SON

JUGEND IM MUSEUM E. V. Info und Anmeldung unter: info@jugend-im-museum.de Tel +49 (0)30 - 266 42 22 42


17

brandenburg

das gute liegt so nah Sommerrodeln, Glasblasen, Rennpferde streicheln: Die schönsten Ziele in Brandenburg für die ganze Familie

Sommerglück im erlebnispark Teichland. Hier wurde ein

renaturierter Tagebau zum Freizeitgelände ausgebaut zitty Familie 1-2014

Foto: Erlebnispark Teichland

Texte: Martin Hildebrandt

erlebnispark Teichland

T.u.r.M. Oranienburg

Sie hinterlässt eine verwüstete Landschaft, lässt Dörfer verschwinden und befördert den Klimawandel – die Braunkohle hat nicht den besten Ruf. Doch für einige Gemeinden zahlt sich das schwarze Gold aus. Sie schwimmen aufgrund der Steuereinnahmen im Geld, wie Peitz bei Cottbus. Das dortige Kraftwerk Jänschwalde ist das drittgrösste Kraftwerk in Deutschland und zugleich eine ziemliche Dreckschleuder. Als Ausgleich hat sich Peitz einen Erlebnis- und Freizeitpark für junge Menschen gegönnt. Und was für einen! Aussichtsturm, Sommerrodelbahn, Tubing-Bahn, Kletterfelsen, Irrgarten, Zauberteppich, ElektroRacer, Bungee-Trampolin, Minigolf – Es geht viel bergauf, beziehungsweise bergab. Der Park nutzt den Hang eines renaturierten Tagebaus. Gefragt sind Geschwindigkeit und Geschicklichkeit. Rund 600 Meter lang ist die Rodelbahn, auf der man bis zu 40 Stundenkilometer schnell wird. Neben dem Erleben und Erkunden kommt das Erfahren zum Zuge. Auf dem „Pfad der kleinen Götter“ erzählen Hörspiele die Sagen der Region. Der Eintritt für den Erlebnispark ist frei. Ein kleiner Obolus muss für die Fahrgeschäfte bezahlt werden. Eine Fahrt mit der Rodelbahn kostet zwischen 1,46 Euro und 1,80 Euro, je nachdem ob man zwölf oder nur einen Chip kauft. 03185 Teichland OT Neuendorf, Zum Erlebnispark 1, Tel. 035601-90 90 23, Mo-So 10-19 Uhr, www.erlebnispark-teichland.de

Es ist noch gar nicht so lange her, da wurde man am S-Bahnhof Oranienburg von einem Hai begrüßt, der sein Maul furchterregend weit aufgerissen hatte. Der Raubfisch sollte für die T.U.R.M. Erlebniscity werben, dürfte aber wohl eher abschrekkend gewirkt haben. Die Zeiten irritierender Marketingmaßnahmen sind ebenso vorbei wie die Startschwierigkeiten des zehn Gehminuten vom Bahnhof entfernten Komplexes, den die Stadt Oranienburg 2002 baute und dessen Betrieb sie bis heute subventioniert. Der Zweckbau besticht von außen nicht eben durch architektonische Grandiosität, aber im Inneren wird allerhand geboten: Neben dem Spaßbad mit einem 400 Quadratmeter großen Wellenbecken, Strömungskanal, zwei Riesenrutschen, Sole-Becken und Wasserspielgarten für die Kleinsten steht auch ein 25-Meter-Becken zur Verfügung, in dem tagsüber Schulkinder das Schwimmen lernen und abends Pensionäre ihre Bahnen ziehen. Außerdem: Bowling- und Kegelbahn, Kletterwand, Fitness-Center und Restaurant. Im Wellnessbereich finden sich neben den üblichen Angeboten neun verschiedene Saunen vom finnischen Klassiker über die russische Banja und ein Dampfbad bis zur Erdsauna. Ein generationenübergreifendes Rundum-Paket, das für Familien nur ein Problem bereithält: Sich zu einigen, wie man sich amüsieren will. 16515 Oranienburg, André-Pican-Straße 42, Tel. 03301-57 38 11 11, www.erlebniscity.de

zitty Familie 1-2014


18

brandenburg

Schwimmbad mit Campingplatz in Ortrand Ortrand, der Name deutet es schon an, liegt am Rand. An der Grenze zu Sachsen, nicht weit von Dresden entfernt. Ortrand hat eigentlich nicht viel zu bieten, weshalb die Stadt in ein Freibad mit Campingplatz investierte. Wirklich viel los ist hier selbst im Hochsommer nicht, dafür können sich Kinder völlig frei bewegen, denn das Freibad liegt am Rand von Ortrand. Die Straße endet in einer Sackgasse, rundherum nur Wiesen und Felder. Neben einem Schwimmerbecken, gibt es eines für Nichtschwimmer und ein Babybecken. Zudem Rutsche, Whirlpool, Beachvolleyballplatz, Klettergerüst, Schaukel und Eisverkauf. Sprich: Wenn Sie für einen Tag nach Dresden wollen, wird es schwer sein, die Kleinen zum Gehen zu bewegen. 01990 Ortrand, Am Bad 1, Tel. 035755-620 00, www.ferienpark-dresden.de

den Weihnachtsmann in Himmelpfort besuchen (ja, auch im Sommer) Der Lenz ist da, aber wo wohnt der Weihnachtsmann im Frühling? Eine Gemeinde in Brandenburg behauptet, seine Heimstatt zu sein. Himmelpfort heißt das Nest im Norden Berlins. Dort steht das Weihnachtshaus, wo der alte Herr angeblich übersommert. Ab Dezember bearbeitet er von hier aus die Weihnachtspost. Da hat er viel zu tun. 300.000 Briefe muss er jedes Jahr beantworten. Kein Wunder, dass er ansonsten seine Ruhe will und sich selten zeigt. Sein Wohnzimmer kann aber ganzjährig besucht werden. Das Weihnachtshaus ist zudem Anlaufstelle für weitere Aktivitäten: Kanufahren, Fahrrad mieten oder Spiele ausleihen. Denn eines lässt sich über den Weihnachtsmann sagen: Einen schönen Wohnort hat er sich da ausgesucht. 16798 Fürstenberg/Havel OT Himmelpfort, Klosterstr. 23, Tel. 033089-418 88, www.weihnachtshaus-himmelpfort.de

Auf der Suche nach Rotkäppchen. Ein Wolf in der Schorfheide

Neulich lief ein Wolf durch Cottbus. Am helllichten Tag, leicht verunsichert aufgrund der ungewohnten Geräusche. Das Raubtier ist zurück, und es ist an der Zeit, mit den Mythen und Vorurteilen aufzuräumen. Wölfe sind in der Wildnis scheue Wesen, die in einer sozialen Gemeinschaft leben, und dem Menschen mit Respekt und Vorsicht begegnen. All dies erfahren Besucher des Wildparks Schorfheide, wo ein Rudel in einem großzügigen Gehege lebt. Die Tiere hier sind an den Menschen gewöhnt und lassen sich daher in ihrem Rudel beobachten. Neben Wölfen leben in den großzügigen Gehegen Elche, Luchse, Wildpferde und Wisente. Und selbstverständlich sind darunter auch Tiere, die berührt werden dürfen. Überhaupt hat der Wildpark ein Herz für Kinder. Der Abenteuer-und Wasserspielplatz lässt die Zeit im Nu verfliegen 16244 Schorfheide OT Groß Schönebeck, Prenzlauer Str. 16, Tel. 03393-658 55, www.wildpark-schorfheide.de

Sanssouci der Pferde (neustädter gestüte) Nein, dies ist kein Ponyhof. Hier werden Rennpferde gezüchtet. Rennpferde, die später viel Geld einbringen sollen. 1788 wurde in Neustadt die preußische Pferdezucht begründet. Die Tiere hatten allerdings damals eine weniger friedliche Rolle – im Mi-

litär. Entsprechend viel Zuwendung bekam die Anlage. Das Gestüt beeindruckt mit seiner Architektur, den großzügigen Stallungen und riesigen Weiden. Für Kinder ist das vielleicht erstmal weniger spannend, aber das Gestüt versteht sich als offene Anlage. Die meisten Ställe dürfen betreten werden und die Pferde freuen sich über Streicheleinheiten. Besonders geeignet für Kinder ist der Fohlenfrühling am 10. Mai, ein Familienfest, an dem die süßen Fohlen gezeigt werden. 16845 Neustadt (Dosse), Hauptgestüt 10, Tel. 033970-502 90, www.neustaedter-gestuete.de

Gutschein! 1 Kind frei!*

Potsdamer Straße 4, 10785 Berlin

www.LEGOLANDDiscoveryCentre.de/Berlin *In Begleitung eines an den Kassen vor Ort voll zahlenden Erwachsenen erhält pro Gutschein ein Kind im Alter von 3 – 11 Jahren eine kostenlose 1-Tageskarte für den gleichen Tag. Gültig im LEGOLAND Discovery Centre Berlin. Original Gutschein unaufgefordert beim Erwerb der Eintrittskarten an den Kassen abgeben. Nicht kombinierbar mit anderen Ermäßigungen, Jahreskarten, Vorverkaufskarten oder Onlinetickets. Keine Rückerstattung oder Barauszahlung; Weiterverkauf nicht gestattet. Bitte beachten Sie, dass Kinder unter 15 J. von einem Erwachsenen begleitet werden müssen und Erwachsene nur in Begleitung von Kindern der Einlass gewährt werden kann. Einlösbar bis zum 31.12.14. PLU4024. LEGO, das LEGO Logo, die Konfiguration des Steines und der Noppen, die Minifigur und LEGOLAND sind Marken der LEGO Gruppe. ©2014 The LEGO Group.

Eltern-Kind-Reisen abenteuerlich.außergewöhnlich.

Schweden, Frankreich, ... Familien-Kanutouren Familiencamps Ferienhaus-Urlaub Jugendreisen Kanutouren MeckPomm Sportclubs am Mittelmeer Tel. 0251-87188-0

www.rucksack-reisen.de

Sommerrodelbahn (Scharmützelbob)

Museumsdorf glashütte Warum ist Glas durchsichtig? Wieso geht es so schnell kaputt? Und wie wird Glas hergestellt? All diese Fragen werden in Glashütte beantwortet. Das Dorf wurde für die Glasherstellung gegründet, der Legende nach, weil nach einem Sturm so viel Brennholz zur Verfügung stand, dass der Fürst diese Idee ins Leben rief. Denn für Glas braucht es Hitze. Die Arbeit an den Öfen war hart, Glasbläser starben früh und tranken viel. Etwa einen Kasten Bier pro Person und Tag. Heute wird nur noch zu Anschauungszwecken Glas gebrannt. Und wenig getrunken. Kinder können sich selbst im Glasblasen versuchen und die bunte Kugel anschließend mit nach Hause nehmen. 15837 Baruth-Glashütte, Hüttenweg 20, Tel. 033704-98 09 14, www.museumsdorf-glashuette.de zitty Familie 1-2014

Foto: Wildpark Schorfheide

Wildpark Schorfheide

19

brandenburg

Brandenburg hat weder hohe Berge noch viel Schnee. Und doch kann hier gerodelt werden. Fast einen Kilometer misst die Sommerrodelbahn im Erholungsgebiet bei Bad Saarow, die trotz ihres Namens nicht nur im Sommer in Betrieb ist, sondern wetterunabhängig funktioniert. Gerodelt wird auf Schienen und bei Regen schützt eine Haube. Da sich der Rodelspaß aber irgendwann ausgereizt hat, bauen die Betreiber derzeit einen Indoorspielplatz und mehr gastronomische Einrichtungen. Vermutlich im Mai soll es soweit sein. 15526 Bad Saarow OT Petersdorf, Am Fuchsbau 7, Tel. 03361-73 60 35, Apr-Jun u. Sep- Okt tägl 10-18 Uhr, Jul-Aug 10-19 Uhr, www.scharmuetzelbob.de zitty Familie 1-2014

� Hochbett Piratennest von De Breuyn

Klar zum Entern! Entdecken Sie die Welt der intelligenten Massivholzmöbel.

Kantstr. 17/ Ecke Uhlandstr. im · 10623 Berlin Telefon: 030 - 315 15 460 Internet: www.trollhus.de


20

brandenburg

extavium in Potsdam Physik ist langweilig und Chemie kompliziert, so lautet das Vorurteil. Ein Vorurteil, das meist in der Schule bestätigt wird. Leider. Denn Physik und Chemie können spannend sein. Im Extavium wird die Faszination für die Naturwissenschaften geweckt. Alle Exponate dürfen angefasst und ausprobiert werden. Was passiert mit Schokoküssen, wenn man sie unter eine Vakuumglocke stellt? Kann man über seinen eigenen Schatten springen? Über 130 Experimente warten auf Entdecker. Ein wissenschaftliches Mitmachmuseum, in dem auch Erwachsene noch etwas lernen können. 14482 Potsdam, Marlene-Dietrich-Allee 9, Tel. 0331-877 36 28, Di-Do 9-14 Uhr, Sa u. So 11-17 Uhr, www.extavium.de

Kinderbauernhof Marienhof Eine Studie besagt, Kinder glaubten heute, Kühe seien lila und Hühner gelb. Auch Eltern entfernen sich immer weiter von der Natur. Nach einem Besuch des Kinderbauernhofes Marienhof sollten zumindest die größten Irrtümer hinsichtlich der heimischen Tierwelt ausgeräumt sein. Pferde, Esel, Kühe, Katzen, Schafe, Ziegen, Schweine, Enten und Hasen dürfen angeschaut und gestreichelt werden. Ab Juni können Kinder zudem ihre Orientierung im Maislabyrinth unter Beweis stellen. An den Wochenenden stehen von 13 bis 17 Uhr Pferde fürs Kinderreiten bereit. Die Ferienzimmer kosten zwischen 50 und 96 Euro.

Glasbläser war einmal ein harter Job. Im Museumsdorf

Der Hof eignet sich auch gut für Kindergeburtstage, dann geht es mit der gesamten Sippe auf den Trecker. 14641 Ribbeck, Am Marienhof 1, Tel. 033237-888 91, ab März geöffnet, www.marienhof-ribbeck.de

unser Wunderland Bianca Becker und Kai Seekings haben selbst Kinder. Mit denen sind sie raus aufs Land gezogen, in ein altes Fachwerkhaus im kleinen Dörfchen Teetz bei Kyritz. „Wunderland“ haben sie ihr kleines Glück getauft. Drei liebevoll eingerichtete Ferienwohnungen, Sauna, Pool, Spielplatz und Feuerstelle sind nur einige der vielfältigen Angebote, die sie für Besucher bereitgestellt haben. Die Umgebung lädt zu Spaziergängen und Badeausflügen ein. Fahrräder können vor Ort gemietet werden. Auch ein großzügiger Kinderfahrzeug-Fuhrpark ist vorhanden. Die Preise liegen zwischen 49 und 59 Euro für zwei Personen. Kinder bis 10 Jahre können kostenlos mitgenommen werden. Zelten ist für 5 Euro pro Person möglich. 16866 Kyritz OT Teetz, Ganzer Str. 13, Tel. 033976-70 55 70, www.unser-wunderland.de

Kanufahrt im Spreewald Kinder und Wasser funktionieren eigentlich immer. Daher ließe sich auch schreiben: Brandenburg ist ein Paradies für Kinder. zitty Familie 1-2014

Glashütte kann man sich selber ausprobieren

21

Streicheleinheiten auf dem Kinderbauernhof Marienhof

Wer nicht nur am Wasser liegen möchte, sollte mit dem Paddel in See stechen, dies aber nicht unbedingt wörtlich nehmen. Seen haben den Nachteil, bei Wind wegen der Wellen gefährlich zu werden. Sicher paddelt es sich mit Kindern dagegen im Spreewald. Die vielen Kanäle sind flach und durch Bäume vor Sturm geschützt. Eine gemütliche Rundtour lässt sich von Schlepzig im Unterspreewald starten. Hier ist weniger los als im Oberspreewald, die

Fotos: Extavium, Museumsdorf Glashütte, Steffi Focke

Trockeneis selber machen im Potsdamer Extavium

brandenburg

Natur aber ähnlich bezaubernd. Rund drei Stunden dauert eine Rundtour durch das verzweigte Kanalsystem. Auf dem Weg warten mehrere Wasserwanderrastplätze. Für Zeltfreunde beginnt dort das eigentliche Abenteuer - Schlafen mitten in der Natur. Und vor allem: Zelten mit Kindern funktioniert ebenfalls fast immer. 15910 Schlepzig, Dorfstr. 65, Tel. 0174-303 74 57, ganzjährig geöffnet, www.spreewald-uwekrüger.de

täglich-wilde-szenen.de täg lich-wilde-szenen.de Die F Familien -Jahreskar Jahreskarte Jahreskar te für Zoo, Aquar Aquar quarium ium oder T Tier ierpark. ierpar park. Das unwiderstehliche unwiderstehliche Angebot für 365 T Tage age im Jahr.


22

liebesleben

23

Die Krise

Die Therapie

„Im Grunde ist eine Lustflaute kein Problem, sondern Normalität – etwas, das fast jeder kennt. Ob es zu einem Problem wird, hängt vom Paar ab. Oder von einem der Partner. Eine Lustflaute ist niemals nur sexuell. Manche Paare, die zu mir kommen, sagen: „Bei uns ist alles top, nur der Sex nicht.“ Da sage ich gleich: „Das wird eine lange Therapie!“ Denn das lässt sich nicht separieren. Sex hat immer auch damit zu tun, wie man miteinander umgeht. Deshalb ist Sextherapie immer auch Paartherapie. Selbst wenn das Problem tatsächlich mal körperlich, hormonell bedingt ist, stellt sich die Frage: Wie gehen wir als Paar damit um? Die meisten meiner Klienten sind länger als zwei Jahre zusammen. Und die meisten sagen: Am Anfang war alles super, wir hatten häufig Sex und dann kam die Flaute. Verliebtheit ist fast wie eine Verrücktheit. Man sieht alles positiv, bestätigt einander, findet alles schön. Das ist die Lustphase. Danach kommt die Phase der Intimität: Wer bist du wirklich? Und wer bin ich wirklich? Der erste Streit. Die ersten Änderungswünsche bezüglich Sex – worauf der andere dann womöglich sagt: Wir haben es doch immer so gemacht. Und dann geht der Stress los. Die Lustphase kann von einem halben Jahr bis zu circa zwei Jahren durchschnittlich andauern – aber man kann das nie genau sagen. Es gibt immer auch Ausnahmen. Ich werde also keine Aussage dazu machen, wie oft normal ist und wie oft nicht. Wenn man keine Lust hat, heißt das nicht, dass mit einem etwas nicht stimmt. Deshalb nenne ich die Menschen, die zu mir kommen, auch lieber Klienten statt Patienten. Beide Partner haben ihre Hintergründe – einer hat Schwierigkeiten, sich zu öffnen, der andere hat keinen Spaß am Sex, weil es zu wenig emotionalen Kontakt dabei gibt. Und wieder andere haben zwei- bis dreimal pro Jahr Sex und sind zufrieden damit.“

„Man sollte sich Hilfe holen, wenn man merkt: Meine Ehe oder Beziehung könnte daran kaputtgehen und das möchte ich nicht. Die meisten warten aber lange damit und kommen erst nach Jahren. Und zwar meist erst dann, wenn es Anlass gab: Er masturbiert viel, aber hat keinen Sex mit mir. Oder: Sie ist fremdgegangen, aber hat keinen Sex mit mir. Oder: Die Kinder sind aus dem Haus – wir dachten, danach finden wir wieder zueinander, aber es passiert nichts. Oder: Es gab einen großen Streit und einer hat gedroht „Wenn du keinen Sex mit mir hast, möchte ich eine offene Beziehung, dann hol ich’s mir eben woanders!“

Fantasien hat, kann man nicht von einem Testosteronmangel ausgehen. Bei einer Lustflaute ist medizinisch selten etwas zu machen. Labore auf der ganzen Welt werkeln an einer Lustpille. Mit Viagra wurde so viel Kohle verdient – natürlich träumen da alle von einer Lustpille. Aber manchmal hat man ja aus guten Gründen keine Lust und es ist gar nicht wünschenswert, dass die Lust dann durch eine Pille provoziert wird. Das ist alles sehr komplex und selten mit einer Kapsel zu beheben. Besonders die weibliche Sexualität steckt noch voller Geheimnisse, weil sie komplexer organisiert ist als die männliche Sexualität. Ich gehöre nicht zu den Therapeuten, die raten, einfach jeden Tag zu versuchen, Sex zu haben, um die Blockade zu lösen. Ich gebe auch selten Hausaufgaben auf. Und ich akzeptiere keine Paare, die über den jeweiligen Partner meckern, ich bin kein Schiedsrichter. Ich frage: Woran muss er arbeiten? Woran muss sie arbeiten? Es gibt eine Geschichte vom einen Partner und eine vom anderen. Und ich versuche, daraus für mich eine eigene Geschichte zu bauen. Ich habe manchmal das Gefühl, dass die Leute erwarten, dass ich gleich die Lösung habe. Dann merken sie aber bald: Aua … ich muss da echt was machen und kann die Schuld nicht einfach nur auf den Partner schieben. Therapie ist harte Arbeit. Aber in zehn Sitzungen kann man viel erreichen.“

liebesleben

Flirt statt Flaute Wenn Verliebtheit zu Liebe, Sexualität zu Distanz wird und die Erziehung der Kinder die Energie auffrisst: Sexualtherapeut Ceryl Janssen über das Ende und die Wiederbelebung der Lust in Langzeitbeziehungen

»Bei uns ist alles top, nur der Sex nicht«

Protokoll: Lydia Brakebusch, Illustration: Roland Brückner

zitty Familie 1-2014

zitty Familie 1-2014

Sexualität besteht aus drei Schwerpunkten: die Medizin (Biologie), die Psychologie und die Beziehung. Das nennen wir biopsychosozial. Alle drei Ebenen sind wichtig, das ist die Herausforderung meiner Arbeit. Ich arbeite jetzt seit fünfzehn Jahren als Sexualtherapeut, seit fünfeinhalb Jahren in Berlin, und mir fällt auf, dass in Deutschland der Punkt der Medizin mehr im Fokus liegt als beispielsweise in Holland, wo ich herkomme und wo ich ebenfalls praktiziere. Hier geht man viel schneller zum Arzt. Und zwar nicht, wie in Holland, zum Hausarzt, sondern meist gleich zu dem Facharzt, den man selbst für passend hält. Viele gehen dann also zum Urologen oder Frauenarzt, denn Mediziner scheinen hier höher angesehen zu sein als Psychologen. Dort werden dann die Hormone gecheckt. Es kann durchaus mal vorkommen, dass ein Mann oder eine Frau viel zu wenig Testosteron hat. Aber das ist extrem selten. Und man kann das oft über Fragen ausschließen. Wenn ein Mann oder Frau eben doch noch häufig masturbiert und

Die Kosten „Paartherapie wird grundsätzlich nicht von der Kasse übernommen, das ist ein großes Problem. Denn die Alternative dazu ist, für sich allein eine Therapie zu beantragen. Es entspricht nicht meinem Konzept, einem der beiden Partner die Schuld für eine Flaute zuzuschieben. Wenn man aber die Menschen einzeln einbestellt, sagt man automatisch: Du bist der Kranke und zu Hause sitzt der Gesunde.


24

liebesleben

Auch in Holland wird das immer schlimmer, viele Therapien werden nicht mehr übernommen. Dabei hätte es wirtschaftlichen Nutzen – Scheidungen sind oft teurer. Ich habe eine Freundin in Holland, die Paare dabei berät, wie sie sich möglichst gut trennen können, ohne dass die Kinder darunter leiden. Und sie sagt, sie sieht oft Leute, die sich möglicherweise nicht hätten trennen müssen, wenn sie vor zwei Jahren eine Paartherapie gemacht hätten. Man sieht wohl sexuelle Gesundheit als Luxusprodukt an. Aber sexuelle Gesundheit bringt auch körperliche und geistige Gesundheit, Produktivität bei der Arbeit, Lebensenergie, Freude.“

Kind, das keinen Keks bekommt? Man kann auch nonverbal kommunizieren, ohne zu meckern. Indem man seine Frau nicht mehr anguckt, nichts Nettes sagt, immer nur hinter dem Rechner verschwindet.

liebesleben

Die elternrolle

man sollte nicht alles miteinander teilen. Gerade Sachen, von denen man hundertprozentig weiß, dass der Partner sie nicht machen will. Man muss auch nicht erwähnen, dass der Ex so geil war und das und das gemacht hat. Dann kann man nicht davon ausgehen, am Abend Spaß zu haben. Was einmal gesagt wurde, kann nicht zurückgenommen werden. Dafür muss man die Verantwortung tragen. Es ist vielleicht ein bisschen komisch, denn ich bin ja Sexualtherapeut, ich rede mit den Leuten darüber. Aber ich glaube nicht, dass man mit Reden alles lösen kann.“

»Warum willst du mich nicht mehr?«

„Es gibt immer einen Mehr-Lust- und einen Weniger-Lust-Partner. In allen Beziehungen. Das Klischee, Männer hätten immer Lust und Frauen immer Kopfschmerzen, ist nach meinen Erfahrungen nicht wahr! Bei mir in der Praxis ist es ungefähr fifty-fifty. In den letzten Jahren hat sich einiges geändert. Es gibt Frauen, die viel sexueller geworden sind. Das ist ja erstmal positiv, aber oft denke ich bei manchen Klientinnen: Wow … ihr solltet echt mal ein bisschen runterschalten. Denn sie können manchmal extrem gemein sein. Wenn man zu seinem Partner sagt: Dein Penis ist nicht besonders groß, ich spüre nicht viel – dann kann man sich vorstellen, dass der Partner das nie wieder aus seinem Kopf rauskriegt. Manche Sachen sollte man für sich behalten. Wenn man mehr Sex möchte und dann so eine Aussage macht – wie soll das funktionieren? Und auch die Männer verhalten sich dann oft hilflos, weil sie in solchen Momenten nichts erwidern, sondern schweigen, anstatt zu sagen: Schatz – so nicht! Die Paardynamik ist sehr wichtig. Manche sind es nicht gewohnt, sich selbst zu konfrontieren. Sich zu fragen: Verhalte ich mich auch wie ein attraktiver Partner oder laufe ich rum und schmolle, wie ein

Die Kommunikation „Die Gespräche laufen oft immer gleich ab: Warum willst du mich nicht mehr? Warum hast du keine Lust mehr? Bist du jetzt schwul? Der andere fühlt sich attackiert, will sich verteidigen oder ist schon längst emotional abwesend. Viele Paare haben über die Jahre dieselben Diskussionen, sie schweigen, explodieren, negieren. Davon wird man nicht erregt werden, das sind keine konstruktiven Gespräche. Es ist immer schwieriger, bei sich selber anzufangen und zu gucken: Wie bin ich in diese Situation geraten? Ich hatte beispielsweise eine Klientin, die sagte, bei ihr sei immer nach einem halben Jahr die Lust weg – und dann suche sie sich eine neue Beziehung. Und dann habe ich sie gefragt: Hast du das einem Partner mal am Anfang erzählt – dass du nach einem halben Jahr immer die Lust verlierst? Das hatte sie nie versucht, aus Angst. Das zeigt, wie persönlich dieses Fachgebiet ist. Wer bist du? Was ist dein Hintergrund? Wie hat das angefangen? Es kann für Paare auch stimulierend sein, sich über Fantasien auszutauschen, aber

Der seitensprung „Ich finde es eher erschreckend, dass teilweise in Frauen- oder Männerzeitschriften dazu geraten wird, den Seitensprung als heilsamen Ausweg zu sehen, der wieder Pep in die Beziehung bringt. Wenn man eine offene Beziehung will, muss man auch offen sein und es dem Partner sagen. Das machen aber nur wenige mit. Ich bin nicht so dafür, auch wenn ich es nicht verurteile. Es gibt Paare, bei denen ich es nachvollziehen kann: Wenn ein Partner seit zwei Jahren den Sex verweigert, nur gemein ist und der andere dann irgendwann fremdgeht. Aber ich würde es niemanden als Lösung empfehlen. Denn dann kann der Weniger-LustPartner am Ende wieder zwei Jahre lang sagen: Ich vertraue dir nicht, ich kann mich nicht öffnen, ich kann das nicht vergessen. Besser sagt man: „Wir führen eine monogame Beziehung, es ist noch nichts passiert – aber wir haben keinen Sex und ich merke, dass ich mich unbewusst umschaue. Ich will dich nicht unter Druck setzen. Aber: Wie lösen wir das?“ Es gibt nicht viele Paare, die eine offene Beziehung führen und das durchhalten. Dafür braucht man ein extrem stabiles Selbstbild. Und hinter dem Rücken heimlich fremdzugehen, obwohl man Monogamie vorgaukelt – das hat mit Selbstbewusstsein nichts zu tun.“ zitty Familie 1-2014

Foto: John Kramer

Die Konflikte

Viele brauchen den Sex auch zur Bestätigung, weil sie sich sonst unattraktiv fühlen. Die müssen daran arbeiten, sich in ihrer Haut wohlzufühlen, auch ohne diese Form der Bestätigung. Ich rate immer: Guck erstmal bei dir. Zweitens bei dir. Und drittens auch bei dir. Bevor du den anderen verurteilst. Ich sehe fast kein Paar, bei dem nicht irgendwie nachvollziehbar ist, dass sie keinen Sex haben.“

25

nehmen, das Problem einmal pro Woche zu thematisieren: „Wir hatten jetzt wieder eine Woche „Ich sehe viele Frauen, bei denen keinen Sex und ich möchte dich der Mann von Platz 1 auf Platz wissen lassen, dass ich es nicht 10 rutscht, sobald sie Kinder havermeiden möchte, aber momenben. Und der Mann, der manchtan keine Lösung dafür habe. Es mal noch nicht mal unbedingt ist mir aber aufgefallen und ich Kinder haben wollte, denkt sich mache mir Gedanken darüber.“ dann: Ich bin verarscht worden. Anstatt zu denken: Wenn wir Kinder müssen früh lernen, dass nicht drüber reden, ist das Prosie den Eltern nicht ständig ins blem auch nicht da. Wort fallen sollen. Genauso müsOft werden in der Flautenphase sen sie auch lernen, anzuklopfen, Machtspielchen gespielt, die es zu bevor sie ins Schlafzimmer komvermeiden gilt: „Ich merke zwar, men. Privatsphäre ist wichtig. du hast keine Lust – aber du Das gilt umgekehrt ja genauso, musst es schon aussprechen.“ wenn die Kinder in der Pubertät Wenn man lange zusammen ist, sind. merkt man, wenn das Gegenüber Sex ist kein Synonym für Geabblockt. Entweder hört man schlechtsverkehr. Es gibt auch dann auf oder man ist egoistisch andere Formen der Intimität. und denkt sich: Wenn sie oder er Den Fernseher ausschalten und nichts sagt, mache ich weiter, ich ein Glas Wein zusammen trinbin so erregt, ich kann nicht aufken. Wenn man immer von A bis hören. Was nicht stimmt. Es ist Z gehen muss – vom ersten Kuss noch nie jemand gestorben, der bis zum Geschlechtsverkehr –, erregt war und es dann nicht bis dann wird es alternativlos und zum Orgasmus geschafft hat. möglicherweise langweilig. WorManche Menschen ticken so – die auf hat man keine Lust? Keine tun, als ob man dann stirbt. Doch Lust drauf, dass du immer oben Zwang ist absolut kontraprodukliegst. Keine Lust auf immer tiv. Sensibilität ist wichtig. nachts um eins, obwohl um sieWenn die Krise erst mal da ist, ben mein Wecker klingelt. Keine hilft es nichts, nur mal ein paar Lust, dass du mich immer drängst, Ceryl Janssen ist Psychologe, spezialisiert auf Sexologie Kerzen anzuzünden. Bei Paaren, auch mal Analsex zu haben. Keine und Sexualtherapie. Er praktiziert in Berlin und in den die ansonsten gut funktionieren, Lust auf immer dasselbe. Niederlanden. „Das klingt vielleicht komisch“, sagt er, „als kann das helfen. Aber bei Paaren Wenn man aber Varianten des Therapeut rede ich mit den Paaren über ihre Probleme. in einer Krise ist es mit einem Set reinen Geschlechtsverkehrs – geAllerdings kann Reden alleine nicht alles lösen.“ Unterwäsche oder einem neuen meinsam duschen, sich eincreAber eben doch einiges. Dildo nicht getan. Lust muss sich men – vorher schon hatte, kann Kontakt zur Praxis: www..ps-sexualtherapie.de entwickeln. Wenn man zehn Jahman nach der Geburt eines KinTel. 75 52 36 91 re zusammen ist, zwei Kinder hat, des, wenn auch rein körperlich gearbeitet hat, müde ist, dann noch einiges heilen muss, auch kommt das nicht von alleine. Bebesser darauf zurückgreifen. Wenn man aber nur den Geschlechtsver- schwieriger. Auch in meinen Bezie - sonders bei Frauen nicht. kehr hat, dann gibt es nicht viel Auswahl. hungen. Obwohl ich Sexualtherapeut Was geschieht, ist wichtig. Fernseher aus, ein gutes Gespräch, eine Berührung. Es Dann wird der Druck höher.“ bin. Es gibt Lustflauten in Beziehungen, gera- läuft nicht immer in der Reihenfolge: de auch nach der Geburt eines Kindes. Phase eins ist die Lust, in Phase zwei Aber genau in diesen Phasen kann man kommt die Erregung. Es kann auch anals Person wachsen, reflektieren, sich fra- dersrum laufen: Durch die Erregung, Tipps wie „Geh zu Beate Uhse und kauf gen: Ich will erreichen, dass wir wieder beim Machen, kommt die Lust, weil man was Schönes“ als Lösung – das haben wir mehr Sex haben. Was mache ich? Ich spürt: Mir wird warm, das ist eigentlich doch hundertmal gelesen. Es ist einfach kann mir als Weniger-Lust-Partner vor- ziemlich angenehm …“

Der neuanfang

zitty Familie 1-2014


26

rezepte

27

rezepte

zurück zu den Wurzeln

1. trick: Gemüse ist das neue Fleisch – glaciertes rübenallerei Von Klein auf lernt das Kind eine Tellerhierarchie, die noch aus der kulinarischen Steinzeit stammt: In der Mitte des Tellers thront das Fleisch, möglichst Tellergroß und saftig gebraten, die ganze Küche mit seinem Duft beherrschend. Neben ihrer Majestät ducken sich lieblos als „Sättigungsbeilage“ verspottete Lakaien, denen allenfalls in Form einer Fleisch-basierten Sauce ein wenig Beachtung zuteil wird.

Text: Kai Röger

Foto: Petra Konschak

Foto: Lena Ganssmann

2 Pastinaken 3 mittelgroße Kartoffeln 2 Karotten 1/2 Liter Kalbsfond Butterschmalz 20 g Butter

Damit Gemüse es geschmacklich mit Fleisch aufnehmen kann, muss man zuerst ein wenig Gas geben, sprich alles in Würfel schneiden (Kartoffeln und Karotten kleinere, Pastinake größere, da sie schneller garen) und in Butterschmalz scharf anbraten bis sie deutlich Farbe annehmen und Röstaromen bilden, aber noch Biss haben. Dann mit einem Schuss Kalbsfond ablöschen (kräftige Gemüsebrühe tut es eigentlich auch, gibt aber nicht so viel Geschmack und ist auch nicht revolutionär). Den Fond unter starker Hitze und häufigem Rühren komplett einkochen lassen und dabei den Bratenansatz lösen. Das Ganze dreimal wiederholen bis das Gemüse gar ist und schön glänzt. Zuletzt mit der Butter abrunden. Der eingezogene Fleischfond mit den Röstaromen ist jetzt ganz umami, also voll des Aromas, das irrtümlicherweise die Exzellenz des Fleisches von Gottes Gnadentum in der Tellerhierarchie rechtfertigt. Dieses kleine Rübenallerei ist übrigens nur das Grundrezept. Mit bunter Urkarotte, Süßkartoffel aber auch Erbsen oder Zuckerschoten, sogar mit Shiitake-Pilzen und am Ende mit frisch gehackter Petersilie lassen sich unendlich viele farbenfrohe Spielarten der nicht unbedingt vegetarischen Gemüserevolution finden.

Eigentlich sollte man meinen, dass nach dem Winter die Zeit der Entbehrung ein Ende hat. Aber leider braucht die Natur ein bisschen, um in den Tritt zu kommen, was uns zwar schönes Wetter, blühende Landschaften, aber eben noch kein Füllhorn an frischen Gemüse- und Obstsorten beschert. Bis Spinat und Spargel ab Mai wieder den Speiseplan bereichern, heißt es also: zurück zu den Wurzeln. Denn die bleiben bei kühler und trockener Lagerung knackig, bis die Vielfalt in aller Frische zurückgekehrt ist. Einziges Problem dieser kulinarischen Lückenfüllerei ist das geringe Ansehen, das Rote Bete, Sellerie und Pastinake unter heranwachsenden Gourmets genießen. Weshalb wir uns drei Tricks überlegt haben, den Kleinen die Rüben und Knollen schmackhaft zu machen.

zitty Familie 1-2014

Was aber, wenn wir einmal den Spieß umdrehen und den großen Zampano in die zweite Reihe stellen? Wenn wir Fleisch zum Steigbügelhalter degradieren und dem Gemüse die Bühne überlassen? Richtig: Es wird eine Revolution geben, an deren Ende unsere Kinder in einer genussreicheren Welt leben werden. Den Anfang machen dabei Rüben, die in Kalbsfond glaciert werden.

zitty Familie 1-2014


28

rezepte

29

rezepte

3. trick: Vertrauter Geschmack in neuem Gewand – Sellerie-Apfelsuppe www.mosaik-berlin.de

Jeans & Sportswear Outlet & more

Mehringdamm 31, 10961 Berlin Tel: 030-6929525 Direkt am U-Bhf. Mehringdamm

Der Trick ist hier, den wahnsinnig gesunden, aber durchweg ungeliebten Sellerie mit Apfelsaft zu kreuzen, wodurch der ätherisch-scharfe Selleriegeschmack hinter einer vertrauten Fruchtsüße versteckt wird.

2. trick: poppiger Farbenrausch statt Biederknollen – rote-Bete-risotto 2 mittlere Rote Beten 175 g Arborio- oder anderen Risotto-Reis 0,1 Liter trockenen Weißwein, wahlweise Apfelsaft 1 Liter kräftige Gemüsebrühe 1 Schalotte 30 g Parmesankäse 40 g Butter Kümmel, Essig, Zucker

Die Rote Bete mit Wasser bedeckt und mit einem halben Esslöffel Kümmel, einem Schuss Essig und einer Prise Zucker aufsetzen und bissfest garen, dann abschrecken und schälen. Fertige und eingeschweißte Rote Bete taugen bedingt als Ersatz, sie sind allerdings meist zu süß und zu weich gekocht. Süß-sauer eingelegte Rote Bete dagegen sind überhaupt nicht zu gebrauchen. Ist die Rote Bete fast fertig, die Schalotte in einem weit geöffneten Topf in der Hälfte der Butter anschwitzen, den Reis dazu geben bis er glasig ist und mit Wein/ Apfelsaft ablöschen und einkochen lassen. Dann die Gemüsebrühe angießen und gut 10

Minuten bei stetigem Rühren und Nachgießen weiterkochen. Die Rote Bete nun in mundgerechte Stücke schneiden und in den Risotto geben. Alles zusammen noch knapp 10 Minuten fertig garen. Inzwischen hat der Reis die Farbe der Bete angenommen. Den Topf vom Herd nehmen und eventuell noch Gemüsebrühe nachgießen, damit der Risotto schön saftig bleibt. Parmesan und den Rest Butter unterrühren und gleich servieren. Dazu passen auf der Haut gebratener Zander oder Wolfsbarsch, aber auch ein paar Meerrettich-Späne und kandierte Walnüsse peppen den Risotto sehr schön auf. zitty Familie 1-2014

Auf nach Klaistow!

Tägli 8-18 ch Uh Eintrit r t frei

Wieder täglich ab 28.3. geöffnet! Neuer größerer Spielplatz Kletterwald · Nachwuchs im Wildgehege

30.3. Familien-Flohmarkt er Spargelsaison der ffnung d öff röf Eröffnung 4 E /20.4. 9../20 9. 19./20.4. 19

Fotos: Lena Ganssmann

Die Abneigung ist nicht auf Kinder begrenzt: Es gibt wohl kein Gemüse, das altersübergreifend so leidenschaftlich gehasst wird wie Rote Bete. Das mag daran liegen, dass sie durch falsche Lagerung einen friedhofsgleichen Muff annimmt. Vielleicht liegt es auch an ihrer fast unnatürlich kräftigen Farbe, die alles einfärbt, was nicht in Deckung geht oder Handschuhe trägt. Wobei die Farbe eher Ältere abschreckt – Kinder sind grellbunten Lebensmitteln gegenüber prinzipiell offener eingestellt, was ein zweifelhafter Verdienst gewitzter Lebensmitteltechniker ist, die einen vermeintlich harmlosen Kaubonbon wie ein Stück Kryptonit aussehen lassen. Die Ironie dabei ist, dass einer der am häufigsten verwendeten Farbstoffe, die zuckerbasierten Plastikmüll so knallig-lecker aussehen lassen, von der Rote Bete stammt. Und genau das nutzen wir, um unseren kleinen, reizaffinen Nachwuchsfeinschmeckern die geschmähte Rübe näher zu bringen.

1 mittelgroßer Knollensellerie ½ Liter möglichst reiner und säuerlicher Apfelsaft naturtrüb 1 Liter kräftige Gemüseoder Hühnerbrühe 1 Becher Sahne 40 g Butter 1 Schalotte

Die Schalotte würfeln und in 20 Gramm Butter anschwitzen bis sie glasig ist. Sellerie in 2 Zentimeter große Würfel schneiden und mit andünsten, so dass sie ganz leicht Farbe annehmen. Mit einem Glas Apfelsaft ablöschen und einkochen lassen, bis der Saft fast verdampft ist. Dann die Brühe dazugießen und nach 10 Minuten den Becher Sahne dazu geben. Wenn die Selleriewürfel weich sind, die restliche Butter zufügen und alles mit dem Stabmixer pürieren. Mit Apfelsaft, Pfeffer und Salz abschmecken. Wer möchte, kann die Suppe nun nutzen, die kulinarischen Grenzwerte der Kleinen weiter ins Feinschmeckerfach zu drehen: Einfach mal probieren, ob die Einlage aus gebratener Blutwurst und kandierten Apfelschnitzen nicht neugierig macht. Noch Verwegenere bröseln eher festen Blauschimmelkäse und kandierte Wallnusskerne über die heißen Suppenteller. zitty Familie 1-2014

SpargelSparg S parg ge g ell- und dE Erlebnishof rlleb bnish i hoff Kl Klaistow aist i tow · Tel. T l 033 206 - 610 70 Tel www.buschmann-winkelmann.de www. .b · Direkt an der A10, Nähe Dreieck Potsdam 14547 Klaistow K


30

Kulturvorsch au bis ende september

Kino

Kulturvorschau bis ende september

31

ab 13.4. – „die jungen stadtplaner kommen“

theater-premieren

In der interaktiven Bauaustellung können Besucher eigene Ideen zum urbanen Lebensraum entwickeln. MachMit-Museum

17.-21.4. – oster-Kloster-Fest chorin

Zum 25. Mal wird vor dem Kloster Chorin ein Mittelalterdorf erbaut. Auf drei Bühnen gibt es Musik, Gaukler und Narren.

veranstaltungen Drei Kinder geraten versehentlich in eine Zeitreise. Und landen, Millionen von Jahren früher, im Land der Dinosaurier. Animationsabenteuer in 3D.

27.3. – antboy

Von einer Ameise gebissen, entwickelt der 12-jährige Pelle Superkräfte. Schon bald muss er lernen, sie sinnvoll einzusetzen. Dänische Abenteuerkomödie mit Herz.

3.4. – rio 2 - dschungelfieber

Im ersten Teil entdeckte Papagei Blu in Rio de Janeiro seine Freiheit und seine Liebe zu Jewel. In dieser Fortsetzung landen beide mit den drei Kindern im Dschungel am Amazonas.

10.4. – the lego movie 3d

In den USA ein kolossaler Erfolg und wochenlanger Spitzenreiter in den Kinocharts. Ein Animationsfilm, der tatsächlich auf den Lego-Figuren basiert.

1.5. – muppets most Wanted

1.4. – Krieg. stell dir vor, er wäre hier

Regisseurin Anna Vera Kelle wagt in ihrer ersten Inszenierung ein Gedankenexperiment, das es uns ermöglicht, die Situation der Flüchtlinge nachzuempfinden. Theater Strahl

22.5. – sommerfest mit ulf und Zwulf

6.-9.6. – Karneval der Kulturen

Der englische Roman von Daniel Defoe (erschienen 1719) konfrontiert das Künstlerduo aus Harriet Maria und Peter Meining mit grundlegenden Fragen über das Mensch-Sein. Theater an der Parkaue

27.3. – Girls day

14./15.6. – langer tag der stadtnatur

29.4. – das Gesetz des dschungels

22.-24.4. + 15.-17.7. – Ferienworkshops

Inspiriert von den Skulpturen Rembrandt Bugattis modellieren Kinder von 6 bis 12 Jahren Tiere aus Ton. Alte Nationalgalerie

22.-29.6. – Young euro classic Festival

Ein Ensemble aus verschiedenen Altersklassen bringt Musik von Folklore bis Pop auf die Bühne der Urania. Urania Berlin

27.4. – robinson crusoe

Der jährliche Aktionstag soll Mädchen für naturwissenschaftliche und technische Berufe begeistern.

Ein Stück nach dem Vorbild von Rudyard Kiplings „Dschungelbuch“. Theater an der Parkaue

5.+ 6.4. – Wagner für Kinderohren,

Keine 16 Stunden „Ring des Nibelungen“, sondern eine kinderfreundliche 100-Minuten-Packung Wagner. Atze Musiktheater

Lotte und Luise schmieden einen mutigen Plan, um das Geheimnis ihrer Identität. Nach dem Kinderbuch-Klassiker von Erich Kästner. Atze Musiktheater

so, 6.4. – „best of lieselotte“.

Axel Steffensmeier liest aus Büchern seiner „Lieselotte“-Reihe rund um die Kuh und ihre Freunde. Buchbox am Helmholtzplatz

Wie sehen Kinder ihre Zukunft? Schülerinnen und Schüler spielen das Stück „AltNeu“. Schaubude

12.4. – „stichkopf und der scheusalfinder“

Katharina Thalbach liest Geschichten über Ungetüme, Scheusale und verrückte Professoren. Backfabrik

30.5.-7.6. – theatertreffen der Jugend

Die Auswahl der Stücke wird Anfang April bekannt gegeben. Haus der Berliner Festspiele

Juni – „1848 – die Geschichte von Jette und Frieder“

Berlin vor 150 Jahren: Jette lebt mit ihrer Schwester und deren unehelichem Kind Fritzchen in bitterer Armut. Grips Theater

18.9. – die biene maja 3d

3.6. – die abschaffung der arten

2.10. – der kleine nick macht Ferien

27.6. – schrödinger, dr. linda und eine leiche im Kühlhaus

Fortsetzung des ersten Teils, der auf dem französischen Kinderbuchklassiker basiert. Diesmal fährt der kleine Nick in den Urlaub, doch natürlich sorgt er auch dort wieder für Chaos.

34. Ausgabe der Langen Nacht, bei der es auch in diesem Jahr wieder für Familien viel zu entdecken gibt.

22.+23.3. – „Wir Kinder vom Kleistpark“

Zwei mutige Waisenkinder wollen ihr Dorf vor dem Verhungern retten. Die beiden reisen zur „Mutter des Meeres“, um sie nach Rat zu fragen und die von ihr gefangen gehaltenen Tiere wieder freizulassen. Schaubude

25.5. – theaterfestival der erika-mann-Grundschule

Wertvolles Gelee Royale wurde gestohlen und der Verdacht fällt auf die Biene Maja. Das kann die nicht auf sich sitzen lassen. Sie macht sich auf, den wahren Dieb zu finden. Animationsfilm aus Deutschland.

17./18.5. – lange nacht der museen

Die beiden Spaßmacher Ulf und Zwulf haben reichlich Kinderlieder im Gepäck und sorgen dafür, dass Kinder wie Eltern Spaß haben. Astrid-Lindgren-Bühne, FEZ

22.5. – das magische haus

Der zehnjährige Rico wohnt mit seiner Mutter in Berlin-Kreuzberg. In der Dieffenbachstraße lernt er den superklugen Oskar kennen und geht mit ihm auf Verbrecherjagd. Verfilmung des Buches von Andreas Steinhöfel.

15./16.3. – musikfestival Klangwelten

Ritterkämpfe, Märchenerzähler, Feuershows – die Zitadelle wird zur mittelalterlichen Kulisse. Zitadelle

Beim Festival der Landesmusikakademie gibt es Konzerte und Mitmachangebote quer durch die verschiedensten Genres. FEZ

29.4. – das doppelte lottchen

10.7. – rico, oskar und die tieferschatten

Mit gedimmten Taschenlampen geht es auf Streifzug durch die Welt der nachtaktiven Tiere. Zoo-Aquarium

8.4. – „die rückkehr der tiere - ein inuit-märchen“

Die Muppets landen in Europa, Beginn einer Reise zu den schönsten Orten der Welt. Alles läuft glatt, bis Constantine auftaucht: ein fieser Gangster, der dem Frosch Kermit wie ein Ei dem anderen gleicht. Als der Straßenkater Thunder Schutz vor einem Unwetter sucht, landet er in einem seltsamen Haus, das von einem Zauberer bewohnt wird. Animationsfilm von den Machern von „Sammys Abenteuer“.

14.3. –21.3., 28.3. Kindernachtführung

Die Welt im Jahre 2508. Die Menschen wurden durch eine neue Spezies – Gente genannt – verdrängt, in Slums gepfercht und wie Sklaven gehalten. Theater an der Parkaue

Jonas’ Vater ist in der Psychiatrie, die Mutter tot. Um sich und seine Schwester vor dem Heim zu bewahren, versucht er, nach allen Seiten Normalität zu behaupten. Theater an der Parkaue

zitty Familie 1-2014

Fotos: WDS, Heinrich Baumann, Theater Couturier

20.3. – die dinos sind los

19.-21.4. – oster-ritter-spectaculum

zitty Familie 1-2014

Der einzige Karneval, der sich in Berlin wirklich durchsetzen konnte, feiert auf den Straßen von Kreuzberg und Neukölln. Rund 400 Veranstaltungen an 150 Orten zeigen den NaturReichtum, den selbst eine Großstadt wie Berlin zu bieten hat. Die besten jungen Orchestermusiker aus der ganzen Welt kommen auch in diesen Sommer wieder nach Berlin Philharmonie, 8.-17.8., Admiralspalast

27.-29.6. – You-Jugendmesse

Mitmachen, anfassen, ausprobieren. Das ist das Motto der Messe, die sich allen Belangen der Jugendkultur widmet.

3.7. – sommerferien auf dem bauernhof

Mischung aus Konzert und Theater, die Kinder garantiert für Musik und Instrumente begeistern wird. Astrid-Lindgren-Bühne, FEZ Adressen siehe Register ab Seite 36


32

in eigener Sache

33

in eigener Sache

Von Töchtern und Söhnen In jeder zitty-Ausgabe berichten Redakteure über ihr Leben mit Kind. Die gesammelten „Wieder was gelernt“-Kolumnen gibt es auch als E-Book

Bettina Homann betreut die Sonderhefte der zitty und ihre fast erwachsenen Kinder

War das alles? Sie wissen jetzt, wie Sie Ihrem Kind gesundes Essen unterjubeln und warum Brandenburg im Sommer wunderschön ist – aber Sie haben immer noch nicht genug? Mehr Familienthemen gibt es alle zwei Wochen in der zitty Außerdem in jedem Heft: Der Spiel­ platz­Check, der die schönsten Tobeflächen vorstellt, verbunden mit den wichtigsten Fragen: Wo gibt es den nächsten Kaffee? Wie groß ist das Klettergerüst? Kriegt man als Erziehungsberechtigter einen Sitzplatz in der Sonne? Fürs Wochenende gibt es unsere Bran­ denburgseiten mit den schönsten Ausflugstipps ins Umland, für den Fall, dass es auf dem Spielplatz mal zu eng wird. Kinofilme, Theaterstücke, Stadtpolitik, neue Restaurants, Bars und Clubs finden natürlich auch Erwähnung im Heft. Schauen Sie rein! Schließlich gibt es Babysitter. Herzlich, Ihre zitty-Redaktion

Fotos: Oscar Lebeck, Lena Ganssmann

Wir von der zitty sind nicht nur für Kulturwütige und das Feiervolk da – nein, wir sind auch ziemlich gute Elternversteher. Deshalb gibt es in jeder Ausgabe, alle zwei Wochen, das Rundum-Paket: Berichte, Interviews und Reportagen übers Großstadtleben mit Kind; Rezensionen zu neuen Familien-Kinofilmen, empfehlenswerten Kinderbüchern oder -DVDs und aktuellen Theaterstücken; Tages­ tipps mit den schönsten Veranstaltungen für Kinder; Empfehlungen für die Schulferien und mehr. In der Eltern­ kolumne berichten zitty-Redakteure aus ihrem Alltag mit Kind – der zwischen Himmel und Hölle changiert.

zitty Familie 1-2014

Friedhelm Teicke ist Theaterredakteur der zitty und Vater eines zwölfjährigen Sohnes

Wasted Youth

Let’s talk about sex, baby

Mein Sohn kommt aus den Winterferien zurück – genauso blass und hohlwangig, wie er abgefahren ist. Er war eine Woche zu Besuch bei seinem Cousin in Innsbruck, mit dem er snowboarden gehen wollte. Das haben sie allerdings nur zwei Nachmittage lang getan. Und die restliche Zeit? So eine eigene Wohnung ist toll, findet mein 18-jähriger Sohn. Da kann man so richtig in Ruhe ausschlafen. Und zum Frühstück Playstation spielen. Dann feststellen, dass es sich eigentlich nicht mehr lohnt, noch auf die Piste zu gehen und man daher genau so gut noch eine weitere Runde spielen kann. Praktisch auch, wenn es nur wenige Schritte zum Getränkemarkt sind. „Ich habe noch nie in meinem Leben so viel Bier getrunken“, erzählt mein Sohn mit einem gewissen Stolz. Angesichts dieser fröhlich geschilderten Ferienerlebnisse verspüre ich eine gewisse Irritation. Da habe ich jahrelang den inneren Schweinehund bekämpft, um meinen Kindern eine Idee von Quality Time zu vermitteln und das ist das Ergebnis? Vielleicht bin ich ja nur neidisch. Neidisch auf den Luxus, seine Zeit nicht nutzen zu müssen, weil man sich nicht vorstellen kann, dass sie jemals endet. Nach dem Abitur plant mein Sohn ein Jahr lang um die Welt zu reisen. Er will nach Asien, in die Südsee vielleicht. Sagt er zumindest, gekümmert hat er sich bisher um nichts. Ich dagegen sammle Informationen über Around-theWorld-Tickets, Work and Travel, Einsatz bei Hilfsprojekten. Was man alles machen kann! Was ich alles noch nicht gemacht habe! Ich glaube, es ist besser, wenn ich die Weltreise mache. Playstation spielen und Bier trinken kann mein Sohn ja schließlich auch in Berlin. George Bernard Shaw hatte recht: Die Jugend ist an die jungen Menschen verschwendet. Bettina Homann

Das Kind ruft im Büro an. „Ich habe heute ein Kondom geschenkt bekommen!“ Junge, Junge, das ist wirklich eine interessante Neuigkeit. Ich frage mich sofort: Wer verteilt denn Präservative an Grundschüler? Was wird das Kind jetzt damit machen? Es zu einem Luftballon aufblasen? Und der Junge sagt: „Du kannst das haben, ich brauch das nicht.“ Diese Auskunft finde ich beruhigend, ich meine, das Kind ist gerade mal zwölf. „Die Mädchen haben Tampons und Verhütungspflaster bekommen“, teilt mir mein kleiner Informant weiter mit. Und fügt stolz hinzu: „Ich durfte als einziger ein Kondom über einen Dildo ziehen.“ Was sagt man dazu? Äh, toll!? Die Klasse war bei pro familia, Jungen und Mädchen säuberlich voneinander getrennt. Auf dem Lehrplan der sechsten Klasse steht nämlich Sexualerziehung. Bevor aber die Kinder amtlich aufgeklärt werden, sind zunächst wir Eltern dran. Es gibt einen Elternabend. Einziger Tagesordnungspunkt: Let’s talk about sex, baby. Gruppen werden gebildet, nach Jungs- und Mädcheneltern getrennt. Es ist nicht jedermanns Sache, mit im Grunde wildfremden Leuten über Sex zu sprechen – ein Vater erinnert sich plötzlich an einen wichtigen Termin und verlässt eilig die Versammlung. Eine Mutter erzählt, dass ihr Sohn neuerdings strenge pubertäre Gerüche entwickelt, andere zeigen sich überrascht, dass es schon Pärchen in der Klasse gibt. Auch die Sonne meiner mittleren Jahre hat bereits eine Freundin. Das ist allerdings bislang eher eine theoretische Beziehung, immerhin ist die Hochzeit schon geplant, mit Trauzeugen und Torte. Das durchschnittliche Kind denkt heutzutage in sittlichen Fragen konservativ. Wussten Sie übrigens, dass pro familia ein ganzes Arsenal unterschiedlichster Dildos besitzt? Ich weiß es jetzt auch. Und zwar aus einer verlässlichen Quelle. Friedhelm Teicke

zitty Familie 1-2014

Geschichten über den Wahnsinn der Elternschaft: Die gesammelten „Wieder was gelernt“Kolumnen unserer zitty-Redakteure gibt es als E-Book für 2,70 Euro unter www.amazon.de


36

b aden

Mitte, Oranienburger Str. 78, s Oranienburger Tor. 5 282 86 52, Mai-Sept tägl. 10-19 Uhr, www.berlinerbaederbetriebe.de

Register

kleIne schwIMMhalle wuhlheIde

Il l us t r at i onen: Ro la nd brüc kner

baden ���������������������� betReuung ����������������� bühne & MusIk ������������� essen & tRInken ������������ kIno ������������������������

36 38 40 42 45

Museen ��������������������� PaRks ����������������������� shoPPIng ������������������� sPass ������������������������ sPIelPlätze �����������������

45 49 50 54 57

sPoRt & natuR ������������� sPoRtstätten ������������� stadteRkundung ��������� studIeRen ������������������ VäteRtReffs ����������������

59 60 61 62 63

Für Kinder und Babys ein Spielparadies. Mit 32 Grad Wassertemperatur und einem extra Nichtschwimmer- und Babybecken dürfte sich jedes Kind gut aufgehoben fühlen. Das Bad ist behindertengerecht und bietet Schwangeren- und Babyschwimmkurse. Köpenick, An der Wuhlheide 161,Tram 27, 63, 67. 5 538 92 930, Kurs- und Schwimmzeiten siehe Homepage, www.berlinerbaederbetriebe.de

RochenkIndeR

baden bad aM sPReewaldPlatz Hier gibt es ein Kinderbecken, eine Rutsche, Whirlpools sowie – und diese Auskunft dürfte allen Kindern ausreichen – ein Wellenbad! Und während die Kleinen durch die Wellen hopsen oder im Nichtschwimmerbereich planschen, können sich die Großen in der Sauna oder in der Cafeteria auf die nächsten Runden im oft zu bevölkerten Sportbecken vorbereiten.

macht keine Pommes. Immerhin gibt es Steaks und Würste vom Grill und leckeren Kuchen. Pankow, Berliner Allee 173,Tram 13, 12, 4 Berliner Allee/ Indira-Gandhi-Straße. 5 925 32 41, Mai-Sept tägl. 9-19 Uhr, www.berlinerbaeder.de

fReIbad gRünau Großer Sandstrand mit guten Schwimmmöglichkeiten bei guter Wasserqualität. Ideal für Familien dank Rettungsschwimmern, Nichtschwimmerbereich, Spielgeräteverleih und Beachvolleyball-Feld. Dazu kann man für 10 Euro Strandkörbe leihen.

Kreuzberg,Wiener Str. 59H, d Görlitzer Bahnhof. 5 69 53 52 10, Mo 14-22.30 Uhr, 14-17 Uhr nur Frauen Di-Fr 6.3022.30 Uhr, Sa, So 11-18.30 Uhr, www.berlinerbaederbetriebe.de

Köpenick, Sportpromenade 7, s Grünau,Tram 68 Richtung Alt-Schmöckwitz. 5 25 09 06 83, 1.Mai-31.Aug tägl. 1018 Uhr, 10-19 Uhr (in den Ferien), www.berlinerbaederbetriebe.de

fReIbad aM weIssensee

fReIbad lübaRs

Rund um den Weißen See kann man zwar überall gut picknicken und baden, ein Strandbad gibt es trotzdem. Großer Vorteil: saubere Toiletten und massenhaft Schließfächer. Bespaßungsanlagen wie Rutsche oder Sprungturm sucht man allerdings vergeblich. Die wenigen Quadratmeter Liegefläche sind meist voll belegt, nirgends gibt es Schatten. Völlig unverzeihlich: die Küche

Wer die 1,5 Kilometer von der Bushaltestelle bis zum Freibad gelaufen ist, freut sich doppelt über den schön gelegenen Sandstrand, die zwei Wasserrutschen und die Sprunganlage. Bei dem Freizeitangebot sollte man mit vielen Familien und Jugendlichen aus den umliegenden Wohngebieten rechnen. Strandkörbe gibt es für 6 Euro am Tag. Lübars, Am Freibad 7-9, s Waidmannslust, Bus 222. 5 402 60 50,

37

b aden

27.Apr-31.Aug tägl. 8-20 Uhr, 1.Sep-8. Sep und bei schlechtem Wetter tägl. 8-19 Uhr, 8-21 Uhr (Restaurant), www.strandbad-luebars.de/

Reinickendorf, Schwarzer Weg 21, d U6 Alt-Tegel, s Tegel, dann Bus 222. 5 434 10 78, Mai-Sept tägl. 9-19 Uhr (bei gutem Wetter länger), www.berlinerbaederbetriebe.de

fReIbad Plötzensee Wer hier Hunger bekommen sollte, muss entweder viel Zeit oder gleich sein eigenes Essen mitbringen. Man wartet schon mal eine geschlagene Stunde auf seine Pommes (die allerdings recht gut sind). Schwimmen lässt es sich in dem großen See gut, aber Vorsicht in der Nähe des Stegs! Der ist Hoheitsgebiet der Pubertierenden, die mit legendären Arschbomben zu beeindrucken versuchen. Die Kleinen werden eher ihren Spaß auf dem Abenteuerspielplatz haben. Wedding, Nordufer 26, s Beusselstraße. 5 45 02 05 33, Mai-Sept tägl. 920 Uhr, www.berlinerbaederbetriebe.de

fReIbad wendenschloss Beim Anblick der Strandkörbe am Wasser kommt Ostsee-Sehnsucht auf. Die Kleinen können im Sandstrand buddeln, es gibt Beachvolleyball, Federball und Tischfußball, dazu ein großes Holzpiratenschiff zum Klettern. Außerdem findet man einen abgetrennten Nichtschwimmerbereich und jeden Samstagabend wird gegrillt. Köpenick, Möllhausenufer 30, s Köpenick,Tram 62 Wendenschloss. 5 651 71 71, 1.Mai-30.Sept tägl. 9-20 Uhr, www.berlinerbaederbetriebe.de

kIndeRbad MonbIjou fReIbad tegeleR see Gepflegte Anlage mit einer Vielzahl an Sportmöglichkeiten, zwei Beachvolleyball-Plätzen, zwei Wasserrutschen, Tischtennisplatten, einem Sprungturm, einem Nichtschwimmerbereich und einem separaten FKK-Bereich. Die Wasserqualität des Tegeler Sees hat durch die umfangreichen Maßnahmen der letzten Jahre ein konstant gutes Niveau erreicht.

Auch wenn man im Herzen Berlins keine gedehnte Anlage erwarten kann, so gibt es doch rings um die kleinen Becken eine große Grünfläche für ausgiebiges Spielen und Sonnen. Das reine Kinderbad bietet zwei Nichtschwimmerbecken und einen großen Planschbereich. Zum Abkühlen und Spaß haben an heißen Spätsommertagen ist es also wärmstens zu empfehlen. zitty Familie 1-2014

Für kleine Wasserrochen von 6 Monaten bis 5 Jahren finden regelmäßige Kurse statt. Von ganz klein (noch im Mutterbauch) bis groß (Kinder mit Spaß am Schwimmen) können alle mitmachen. Zum Beispiel in ElternKind-Gruppen, im Rochenkinder-Klub oder auch zum Kindergeburtstag. Die Kurse finden im Spandauer Vivantes-Klinikum statt. Hauptstr. 9, d s Rathaus Spandau. 5 89 06 57 09, Kurszeiten siehe Homepage, www.rochenkinder.de

schwIMMhalle fIscheRInsel Während die Eltern in der Trockensauna oder dem Saunarium im Schweiße ihres Angesichts sitzen oder sich eine Massage gönnen, können die Kleinen auf der Kinderrutsche hinuntersausen und im Nichtschwimmerbecken spielen. Mitte, Fischerinsel 11, d Märkisches Museum. 5 201 39 85, Mo, Di 6-14 Uhr, Mi 10-22 Uhr, Do, Fr 6-22 Uhr, Sa, So 10-18 Uhr, www.berlinerbaederbetriebe.de

schwIMMhalle holzMaRktstRasse Ins blaue Nass stürzen können sich hier Erwachsene und Kinder. Für letztere dürfte die knallrote Kinderrutsche besonders interessant sein, Schwimmkurse und zitty Familie 1-2014

Aquafitness sind für alle da. Die ganz Wagemutigen holen tief Luft, bevor sie ins Tauchbecken hechten und die ganz Entspannten atmen langsam aus bei der Hydro-Jet-Massage. Behindertengerecht ist das Bad obendrein. Friedrichshain, Holzmarktstraße 51, d s Jannowitzbrücke. 5 249 21 74, Mo 6-22 Uhr, Di 6-8 Uhr, Mi 6-22 Uhr, Do 6-8 Uhr, Fr 10-22 Uhr, 1. u.2. Sa im Monat 10-18 Uhr, So 9-17 Uhr, www.berlinerbaederbetriebe.de

soMMeRbad huMboldthaIn Das Bad gehört zu den quirligsten Freibädern Berlins und wird nur unter Vorbehalt empfohlen: Es ist immer voll, bietet aber auf der großen Liegewiese Platz und Schatten. Man kann so gut wie nicht schwimmen, dafür hat es aber eine Sprunganlage mit tiefem Becken und eine Wasserrutsche, die richtig abgeht. Sehr idyllisch mitten im Humboldthain gelegen, aber immer umringt von Weddinger Großfamilien, erlebt man hier einen ambivalenten Berliner Badetag. Wedding,Wiesenstr. 1, s Humboldthain, Bus 247. 5 464 49 86, Mai, Sept tägl. 9-19 Uhr, Juni-Aug tägl. 7-20 Uhr, www.berlinerbaederbetriebe.de

soMMeRbad kReuzbeRg – PRInzenbad

Aug-Sept tägl. 7-19 Uhr, Juni-Aug tägl. 7-20 Uhr, www.berlinerbaederbetriebe.de

Mitte Mai-Anfang Sept tägl. 7-19 Uhr, Juni-Aug tägl. 7-20 Uhr, www.berlinerbaederbetriebe.de

soMMeRbad lIchteRfelde „sPuckI“

sPReewelten lübbenau

Der Name dieses Bades ist sein größtes Manko. Wer immer sich das ausgedacht hat, hätte auch gleich auf „Rotzi“, „Pissi“ oder auf alles andere, woran man beim öffentlichen Bad nicht denken möchte, zurückgreifen können. Schön ist es hier trotzdem: Es gibt eine 20-Meter-Bahn, ein beheiztes Außenbecken mit Unterwasser-Massageliegen und im Innenbereich eine beeindruckende Saunalandschaft. Für Kinder gibt es ein Nichtschwimmerbecken, einen Spielplatz und viel Tobefläche auf der Liegewiese.

Seit 2008 ist Lübbenau nicht nur die Heimat von Gurken und Leinöl, sondern auch von einem Dutzend Humboldt-Pinguinen. Sie wohnen gleich neben dem beheizten Außenbecken im Erlebnisbad „Spreewelten“, das nur duch eine Glasscheibe vom Pinguinbecken getrennt ist. Also: Taucherbrille nicht vergessen! Zudem gibt es zwei 118 m lange Wasserrutschen, einen Wasserspielplatz für die Kleinsten, alle halbe Stunde Wellen, einen Drehstrudel und ein Restaurant.

Steglitz, Hindenburgdamm 9-10, Bus 186, 285, 380. 5 84 37 09 60, 15. Mai-5.Sept tägl. 10-19 Uhr, www.berlinerbaederbetriebe.de

Alte Huttung 13. 5 03542-89 41 60, So-Do 9-22 Uhr, Fr, Sa 9-23 Uhr, 31.12. 9-21 Uhr, 24.12. geschlossen, www.spreewelten-bad.de

sse euRoPa-sPoRtPaRk soMMeRbad neukölln Die mit 83 Metern wohl längste Rutsche Berlins findet man im Sommerbad Neukölln. Dazu erfreut sich das Kinderherz hier an einer Sprunganlage und einem Spielplatz. Für die ganz Kleinen gibt es ein Babybecken mit Babyrutsche. Früh übt sich ... Es kann mitunter voll werden, aber der Spaß ist garantiert.

Hier ist alles, wie man es aus der Kindheit kennt: Es gibt Schokokuss im Brötchen, Schubsen vom Beckenrand und ernste Bademeister. Sogar an einem heißen Samstag ist genug Platz, und der Flirtfaktor höher als erwartet: Man beäugt sich nicht kritisch, sondern prinzipiell wohlwollend-interessiert. Eine pädagogische Meisterleistung ist die „Müllsammler“-Aktion: Etwa eine Stunde vor Badeschluss versammeln sich Kinder, die sich eine Eintrittskarte für den nächsten Tag verdienen wollen, beim Bademeisterhaus, bekommen je einen Eimer und sammeln wieder ein, was sie gerade noch auf die Liegewiese geschmissen haben.

Neukölln, Columbiadamm 160, d Boddinstraße. 5 627 88 30, Mitte Mai-Anfang Sept tägl. 8-20 Uhr, www.berlinerbaederbetriebe.de

Kreuzberg, Prinzenstr. 113-119, d Prinzenstraße. 5 616 10 80, Mai u.

Charlottenburg, Olympischer Platz 1, d s Olympiastadion. 5 66 63 11 52,

soMMeRbad olyMPIastadIon Das Bad am Olympiastadion ist vor allem sportlichen Familien zu empfehlen. In dem 50 Meter langen Becken kann man sich richtig ausschwimmen. Wer seine Kinder beeindrucken will, kann von einem bis zu zehn Meter hohen Sprungbrett ins Wasser hopsen. Es ist aber auch möglich, mit einem Meter klein anzufangen. Außerdem gibt es eine Planschlandschaft und zwei Nichtschwimmerbecken mit einer Rutsche.

Ein Sportbad, von dem Schwimmer träumen: 50 Meter ist das Becken, in dem man nirgends stehen, aber ungestört seine Bahnen ziehen kann. Außerdem gibt es ein abgetrenntes Nichtschwimmer- und Planschbecken, ein 32 bis 34 Grad warmes Behindertenbecken, das auch für Babyschwimmen und Aquafitness genutzt wird, daher eingeschränkte Badezeit. Hervorragende Anbindung an den S-Bahn-Ring. Prenzlauer Berg, Paul-Heyse-Str. 26, s Landsberger Allee. 5 42 18 61 20, Mo-Do 6.30-23.30 Uhr, Fr 11-23.30 Uhr, Sa, So 10-19 Uhr, www.berlinerbaederbetriebe.de

stadtbad chaRlottenbuRg – alte halle Die alte Halle lädt zum eleganten Schwimmzug ein. Das historische Gebäude bietet Schwimmgenuss auch für Kinder im Nichtschwimmerbecken. Charlottenburg, Krumme Straße 10, d Richard-Wagner-Platz. 5 34 38 38 60, Mo 8-15 Uhr, Di 20-22.30 Uhr, Mi 8-22 Uhr, Do 9-16 Uhr, 16-22 Uhr (Frauen), Fr 8-14 u. 16-22 Uhr, Sa, So 8-18 Uhr (18-22 Uhr FKK), www.berlinerbaederbetriebe.de


stadtbad MItte Nostalgisch anmutendes Bad, das dank der netzartigen Glaskonstruktion an Wänden und Dach vom Licht durchflutet wird. Die Wassertemperatur des 50-MeterBeckens liegt bei konstant 28°C. Mitte, Gartenstr. 5, s Nordbahnhof, Bus 240, 245,Tram M8, M12. 5 308 80 90, Mo, Mi 6.30-23 Uhr, Di 6.30-19 Uhr, Do 6.30-14 Uhr, Fr 12-22 Uhr, Sa 14-21 Uhr, So 10-18.30 Uhr, www.berlinerbaederbetriebe.de

stadtbad neukölln Einer antiken Therme nachempfunden, bietet das Neuköllner Stadtbad ein 25-m-Becken mit 28°C Wassertemperatur. Das Bad insgesamt, vor allem der Umkleidebereich, haben schon bessere Zeiten gesehen, aber die Atmosphäre erinnert wehmütig an die opulenten Zeiten um die Jahrhundertwende. In der kleinen Halle befinden sich ein weiteres Becken und oben diverse Saunen. Neukölln, Ganghoferstr. 3, d KarlMarx-Straße, Rathaus Neukölln. 5 68 24 98 12, Große und kleine Halle unterschiedlich, siehe Homepage, www.berlinerbaederbetriebe.de

stadtbad schönebeRg Endlich eine Schwimmhalle, in der man nicht die Augen unter Seifenschaum öffnen muss, um den Duschknopf zu suchen – das funktioniert per Lichtschranke. Hier ist alles topmodern und sauber. Außerdem gibt es ein wohltemperiertes Nichtschwimmerund ein Kleinkinderbecken sowie einen Strömungskanal im Außenbecken, 1-Meter- und 3-MeterSprungbrett, Kinderrutsche und für gestresste Eltern ein Solebad. Schöneberg, Hauptstr. 39, d Rathaus Schöneberg, s Schöneberg. 5 780 99 30, Mo 14-22.30 Uhr, Di-Fr 6.3022.30 Uhr, Sa, So 9-22.30 Uhr, www.berlinerbaederbetriebe.de

stadtbad teMPelhof 27°C Wassertemperatur, da planscht es sich vorzüglich. Badespaß versprechen die ein- und drei Meter hohen Sprungbretter. Tempelhof, Götzstraße 14-18, d Alt Tempelhof. 5 756 87 30, Mo

39

b aden – b etReuung

13.30-16 Uhr, Mi, Fr 6.30-15 Uhr, www.berlinerbaederbetriebe.de

stadtbad wIlMeRsdoRf Neben Schwimmen und Springen kann man sich hier auch auf diverse Arten bräunen lassen. Es stehen eine finnische und eine Bio-Sauna, ein russisch-römisches Dampfbad und ein großer Frischluftgarten bereit. Für Sportler und solche, die es gerne werden wollen, werden Schwimmkurse und Aquafitness angeboten. Wilmersdorf, Mecklenburgische Straße 80, d s Heidelberger Platz. 5 820 07 40, Mo 18-22.30 Uhr, Di, Do, Fr 6.30-22.30 Uhr, Mi 6.30-10 Uhr u. 14.30-22.30 Uhr, Sa 7-18 Uhr, So 1017 Uhr, www.berlinerbaederbetriebe.de

betreuung abenteueRsPIelPlatz MaRIe Auf dem weitläufigen Gelände steigern Klettertürme, Tischtennisplatten, Hüttenbau, Werkstätten und sogar Hasenställe das Wohlbefinden von Kindern und Jugendlichen zwischen 6 und 14 Jahren unter pädagogischer Leitung. Eltern können sich über eine große Auswahl angrenzender Cafés freuen. Prenzlauer Berg, Marienburger Str. 4246, Tram M2, Marienburger Str.. 5 44 04 11 63, Apr-Sept Di-Sa 13-20 Uhr, Okt-März Di-Sa 12-19 Uhr, www.netzwerkspielkultur.de

abRakadabRa sPIelsPRachschule Wer nicht mit besonderen Sprachkenntnissen gesegnet ist, die er neben dem Deutschen seinem Kind mitgeben kann, schickt dieses zur Spielsprachschule. Englisch, Französisch, Deutsch und Spanisch wird spielerisch Kindern ab zweieinhalb Jahren vermittelt. Schöneberg,Wexstr. 33, d s Bundesplatz. 5 67 06 85 90, Mo-Fr 9-18 Uhr, Sa 9.30-13.30 Uhr (Sekretariat), www.spielsprachschule-berlin.de

agentuR Pünktchen Die Agentur Pünktchen vermittelt erfahrene Kinderfrauen, Ba-

bysitter, Wochenbettbetreuungen und Haushaltshilfen nach individuellen Wünschen der Eltern – auch sehr kurzfristig. Auf Wunsch beinhaltet die Kinderbetreuung zum Beispiel eine Frühförderung in Fremdsprachen, Bewegung, Kunst und Musik. Außerhalb der Büro-Öffnungszeiten kann man die Agentur in Notfällen unter 0173-236 52 48 erreichen. Mitte, Anklamer Str. 38, d Bernauer Straße. 5 240 395 62, Mo-Fr 9.30-15 Uhr (Büro), www.agentur-puenktchen.de

aha! nachhIlfe Für den AHA!-Effekt des Schülers muss dieser sich nur geistig anstrengen. Den Anfahrtsweg nimmt nämlich der Lehrer auf sich, unterrichtet wird am heimischen Schreibtisch. Der Lernprozess wird individuell auf jeden Schüler abgestimmt. Wilmersdorf, Bruchsaler Straße 16, d s Bundesplatz. 5 28 50 60 15, MoFr 9-19 Uhr, i. d. großen Ferien Mo-Fr 9-15 Uhr (Büro), www.aha-nachhilfe.de

babysItteR-exPRess Vermittlung von professionellen Babysittern in Berlin und Umland für Babys und Kinder jeden Alters. In der Regel kann die Kinderbetreuung schon eine Stunde nach dem Anruf beim BabysitterExpress beginnen. Neu im Programm ist die Unterstützung von Eltern bei Festen und Feiern jeder Art durch Animationsprogramme oder auch Schlafraumbetreuung. Der Sofort-Service ist unter der Nummer 0160-97 22 06 65 täglich zwischen 8 und 19 Uhr erreichbar. Prenzlauer Berg, Marienburger Str. 12, Tram M2, Marienburger Str.. 5 40 00 34 00, Mo-Fr 9-15 Uhr (Büro), www.babysitter-express.de

beRlIneR leRnstudIo In freundlicher Atmosphäre und in Gruppen von maximal vier Personen erhalten Schüler hier Förderunterricht und Begabtenförderung. Für 20 Euro die Stunde auch als Einzelunterricht. Kreuzberg, Großbeerenstr. 78, d Möckernbrücke. 5 251 96 00, Mo-Fr 14-19 Uhr, www.berliner-lernstudio.de

bIene Maja babysItteR- und kIndeRbetReuungsagentuR

ENDLICH FRÜHLING

Hier werden weibliche Babysitter sowie Kinderfrauen ab 25 Jahre vermittelt. Erfahrene und pädagogisch ausgebildete Betreuerinnen können langfristig vermittelt oder ganz spontan angefordert werden. Darunter finden sich auch mehrsprachige Babysitter und kurzfristige Betreuung. Charlottenburg, Olbersstr. 24, d s Jungfernheide. 5 344 39 73, Mo-Fr 9-21 Uhr, Sa, So 10-21 Uhr, www.babysitteragentur-berlin.de

Entdecken Sie die schönsten Orte zum Picknicken, Träumen und Toben in Brandenburg

bIlIngI Online-Portal für alle, die eine mehrsprachige Kinderbetreuung anbieten oder suchen. www.bilingi.de , www.bilingi.de

connect Die Unterrichtsvermittlung Connect bietet Nachhilfe von Studenten an. Für die Fremdsprachen stehen Muttersprachler bereit, für die musikalische Erziehung Musikstudenten oder Instrumentallehrer.

Ab 31. März für 8,50 Euro im Handel.

Mitte,Weinbergsweg 3, d Rosenthaler Platz. 5 88 53 05 15, Mo-Do 10-16 Uhr (Büro), www.unterrichtberlin.de

Versandkostenfreie Vorbestellung unter (030) 290 21 – 529 oder shop.zitty.de

daks - dachVeRband beRlIneR kIndeR- & schüleRläden Vertretung und Beratung von über 600 selbstverwalteten Kinderläden/Kitas, Schülerläden/ Horten und Alternativschulen in Berlin. Auf der Homepage findet man Kontaktdaten der Bildungseinrichtungen und Informationen über das Beratungs- und Fortbildungsprogramm. Schöneberg, Crellestr. 19/20, d Kleistpark, s Julius-Leber-Brücke. 5 700 94 25 10, Di, Mi 10-15, Do 15-18, Fr 10-14 (Telefonzeiten), www.daks-berlin.de

galIleo – nachhIlfe Die Nachhilfe-Initiative bringt Schüler, auch Studenten, Berufsschüler und Lehrer ohne Vertragsbindung zusammen. Alle Fächer und eine sofortige Vermittlung sind möglich. zitty Familie 1-2014

Foto: Petra Konschak

38

www.zitty.de zitty Familie 1-2014

Mit

Atlas

z u m He ra u snehmen


40

betReuung

Charlottenburg, Krumme Str. , d Deutsche Oper. 5 35 40 60 60, www.wir-studenten.de

gRosselteRndIenst Hier werden Wunschgroßeltern zwischen 50 und 70 an Alleinerziehende zur Betreuung von Kindern bis zu 10 Jahren vermittelt. Die Geschäftsstelle in der Ansbacher Straße 63 in Schöneberg vermittelt für die westlichen Bezirke,Tel. 213 55 14, Sprechzeiten mittwochs und donnerstags von 12 bis 17 Uhr. Friedrichshain,Warschauer Str. 58a, d s Warschauer Str.. 5 292 03 22, Mo, Di 12-17 Uhr, www.grosselterndienst.de

hallobabysItteR Online-Babysitter-Datenbank und Vermittlung von circa 50.000 Kinder-Betreuern in ganz Deutschland. Prenzlauer Berg, Prenzlauer Allee 36. 5 36 40 56 11, Mo-Fr 9-18 Uhr(Büro), www.hallobabysitter.de

kassenäRztlIche VeReInIgung beRlIn Ärzte- und Psychotherapeutenverzeichnis der Kassenärztlichen Vereinigung Berlin.

Löcher bekommen, sondern sind auch kinderpsychologisch geschult. Wenn doch mal kranke Zähne behandelt werden müssen, nehmen die Ärzte sich Zeit, versuchen es mit gutem Zureden. Und für Erwachsene, die immer noch Angst vorm nächsten Zahnarztbesuch haben, gibt es eine Praxis gleich nebenan. Eine weitere Kids Docs-Praxis gibt es in Steglitz in der Wrangelstraße 11-12 (Tel. 79 30 26 00, Sprechzeiten Mo - Fr 8.15-13 Uhr und 14-18.45 Uhr). Tiergarten,Turmstr. 73, d Turmstraße. 5 392 30 98, Mo-Fr 8.15-13 Uhr u. 14-18.45 Uhr (Sprechstunde), www.kidsdocs.info

kItanetz.de - das beRlIneR kItaVeRzeIchnIs Online-Überblick über das Angebot an Kindertagesstätten in Berlin samt Platzbörse, Stellenbörse, Tipps und Infos. Wilmersdorf, Halde 5, d Breitenbachplatz. 5 039456-56 93 80, www.kitanetz.de

kIta-VeRzeIchnIs beRlIn.de

www.kvberlin.de

Offizielles Kita-Verzeichnis der Senatsverwaltung Berlin von Kinderkrippe bis Hort.

kIds docs

- , http://www.berlin.de/sen/familie/kindertagesbetreuung/kita_verzeichnis

Die Kids Docs sind ein Team von Zahnärzten, spezialisiert auf die Behandlung von Kindern. Sie kümmern sich nicht nur ausgiebig um Prophylaxe – Reinigung, Kariesschutz und Versieglung – damit die Zähne erst gar keine

Kinderläden Schülerläden Alternativschulen Ţ Informationen Ţ Beratung Ţ freie Plätze Ţ Neugründungsberatung

kuRz und kleIn Hier gibt es für Babys und Kleinkinder fast alles: Spielcafé, Kinderbetreuung, Kurse von Schwangerenyoga bis Rückbildungsgymnastik, von PEKIP bis zu Kindermusikkursen, regelmäßige Kleidermärkte und einen Ladenbereich mit Kleidung und Spielzeug. Eine besondere Spezialität: Die kompetente Beratung zu Tragehilfen und –techniken aller Art. Neukölln, Nansenstr. 2, d Hermannplatz. 5 616 75 372, Mo-Mi von 1418 Uhr (Spielcafé), Mo-Fr 11-18 Uhr, Sa 11-16 Uhr (Laden), www.kurz-klein.de

leRnbRücke e.V.

www.daks-berlin.de

Von ausgebildeten Lehrern bekommen lerndurstige Schüler und Erwachsene Vokabeln aus über 50 Ländern in die Köpfe

gehämmert. Für besonders Eilige gibt es Crash-Kurse von zwei Wochen oder Schülerferienkurse in Englisch, Französisch, Spanisch und Deutsch.

Offizielles Schulverzeichnis der Senatsverwaltung Berlin. - , www.berlin.de/sen/bildung/schulverzeichnis_und_portraets

Schöneberg, Feurigstraße 55, s JuliusLeber-Brücke. 5 784 44 59, Mo-Fr 1012 Uhr, Mo-Do 14-19 Uhr, Fr 10-17 Uhr, www.lernbruecke-e-v.de

VeRband alleIneRzIehendeR MütteR und VäteR, landesVeRband beRlIn e.V.

leRnstudIo baRbaRossa

Breites Betratungsangebot, Gesprächsgruppen, offene Treffpunkte und vieles mehr.

Hier wird methodisch und fachlich nachgeholfen: Im kostenlosen Vorgespräch wird in Absprache mit den Eltern ein Lehrplan für den Schüler erstellt. Der enthält neben Mathe, Deutsch, Englisch oder wo es sonst auch hapert das Erlernen von Arbeitstechniken. Die Lernstudios befinden sich in fast allen Bezirken Berlins. Informationen über die kostenlose Hotline (0800-17 36 17 36). Neukölln, Kottbusser Damm 63, d Hermannplatz. 5 61 20 20 72, www.lernstudio-barbarossa.de

leRnweRk Hilfe zur Selbsthilfe bietet das Lernwerk in sechs Filialen: Zehlendorf, Steglitz, Wilmersdorf, Charlottenburg, Reinickendorf und Potsdam. Neben Nachhilfe in allen Fächern gibt es auch Angebote für Schüler mit Legasthenie und Dyskalkulie (Rechenschwäche). Auch die kleineren Schüler ab Klasse 3 können mit dem Lernwerk Themen wie Lernzeit, Lernvoraussetzungen oder Umgang mit Medien bearbeiten. Zehlendorf, Glockenstr. 17, d Krumme Lanke, s Mexikoplatz. 5 530 00 50, Mo-Fr 11-19 Uhr (Büro), www.lernwerk.de

schüleRhIlfe Alle Formen der Nachhilfe bietet diese Institution. Auch während der Ferienzeit werden Kurse angeboten. Die Lehrer sind gestandene Fachkräfte. Mitte, Heinrich-Heine-Str. 15, d Heinrich-Heine-Straße. 5 20 05 43 80, Mo-Fr 15-17.30 Uhr, Mo-Fr 8-20 Uhr (telefonische Beratung), www.schuelerhilfe.de

schul-VeRzeIchnIs beRlIn.de

41

betR euung – b ühne & MusIk

Charlottenburg, Seelingstr. 13, s Westend. 5 851 51 20, Mo, Di, Do, Fr 9-13 Uhr, Mi 15-17 Uhr (tel. Sprechstunde), www.vamv-berlin.de

bühne & Musik atze MusIktheateR Im Oktober 2003 eröffnete Atze das erste „Theater- und Konzerthaus für Kinder“ in Deutschland und bis heute bietet ATZE großes Musiktheater für Familien mit Kindern von 4 bis 12 Jahren. Auf dem Spielplan stehen Klassiker wie „Ronja Räubertochter“ oder „Frau Holle“ sowie moderne Inszenierungen wie „Die besten Beerdigungen der Welt“. Live-Musik und zahlreiche Lieder machen den Reiz aller Inszenierungen aus. Wedding, Luxemburger Str. 20, d Amrumer Straße. 5 81 79 91 88, Mo-Fr 9-16 Uhr (Tickethotline), www.atzeberlin.de

dIe schaubude PuPPentheateR beRlIn Seit 1993 führt die zentrale Spielstätte Berlins für freie Puppenund Figurentheater vorbildlich den Beweis, dass Figurentheater beileibe nicht „nur“ Kindertheater ist. Es gibt sowohl ein Kinderals auch ein Abendprogramm für Jugendliche und Erwachsene. Die Bühne wird von Berliner wie auch nationalen und internationalen Theatern bespielt. Vom 10. bis 17. Oktober findet beispielsweise „Das Theater der Dinge“, ein Festival des Puppen-, Figuren- und Objekttheaters zu 20 Jahren Schaubude in Berlin statt. zitty Familie 1-2014

Prenzlauer Berg, Greifswalder Str. 8184, s Greifswalder Str.,Tram M4. 5 423 43 14, Kartenverkauf Mo-Fr 11-17 Uhr und 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn, www.schaubude-berlin.de

fIguRentheateR gRashüPfeR Seit 1997 hüpft es nun schon im Treptower Park. Aus Grimms Märchen aber auch von Fallada und Matthäus (der Evangelist, nicht der Fussballer) sind die Vorlagen für das Puppentheater für Kinder ab 2 Jahren. Nach dem Theater können die Kleinen Masken bemalen oder Fingerpuppen basteln. Zudem werden Märchenabende in der Pfadfinderjurte veranstaltet. Auf Anfrage können Kindergeburtstage und Schnitzeljagden ausgerichtet werden. Etwa ein Mal im Monat findet eine Abendveranstaltung für Jugendliche und Erwachsene statt. Treptow, Puschkinallee 16a, s Treptower Park, Bus 166, 265. 5 536 95 150/52, Di-Fr 9-15 Uhr (Büro), www.theater-grashuepfer.de

fReIlIchtbühne an deR zItadelle sPandau Konzerte vor grüner Kulisse kann man hier im Sommer genießen, und das seit nunmehr 90 Jahren. Für Familien lohnen dieses Jahr die Sonntagskonzerte einen Besuch. Unter dem Motto „Umsonst und Draußen“ geben Orchester, Chöre oder Bands aus der Umgebung Konzerte auf Spendenbasis, darunter auch viele Jugend- und SchulmusikantInnen. Im Rahmen der 10. Sommer-Familientheater-Reihe kommt dieses Mal das Familienmusical „Pipi im Taka-Tuka-Land“, der Eintritt kostet 12, ermäßigt 8 Euro. Spandau, Am Juliusturm, d Zitadelle, Bus X 33. 5 333 40 22, Mai-Sept, Konzerte siehe Homepage, Mo-Fr 9-15 Uhr (Büro), www.freilichtbuehne-spandau.de

hans wuRst nachfahRen Seit 1981 gibt es bereits dieses Figurentheater für Kinder, seit 1993 hat es seinen Spielort am Winterfeldtplatz. Neben Märcheninszezitty Familie 1-2014

nierungen von Anderson bis Charles Perrault gibt es auch Puppentheaterinszenierungen von Klassikern des Schauspiels für Erwachsene. Man pflegt das selten gewordene Ensemble-Figurentheater. Auf Wunsch werden auch Vorstellungen in englischer oder französischer Sprache gegeben. Schöneberg, Gleditschstr. 5, d Nollendorfplatz, 5 216 79 25, Mo-Fr 9-16 Uhr (Büro), Kassenöffnung 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn, www.hans-wurst-nachfahren.de

juxIRkus Zirkusbegeisterte Kinder können sich hier von anderen Kindern verzaubern lassen. Am letzten Novemberwochenende startet das Winterprogramm. Beim Kinderzirkus kann ab 10 Jahren auch mitgemacht werden. Trainingsgruppen gibt es von Jonglieren

über Akrobatik, Einradfahren und Trampolin bis Hochseiltanz. Schöneberg, Hohenstaufenstr., d Eisenacher Straße. 5 215 58 21, Di-Fr 10-15 Uhr (Büro), www.juxirkus.de

kasPeRtheateR wundeRhoRn Das mobile Puppentheater reist mit dem Kasper quer durch Berlin zu verschiedenen Spielorten und beglückt alle Kieze mit seinen Abenteuern. Es kann auch gemietet werden. Für fünf Euro Einheitspreis kommen Eltern und Kinder in den Genuss der Stücke. Zum Beispiel „Kaspers wunderbare Reise nach Waikukuk“, „Kasper und das verhexte Feuerzeug“ oder „Der Pfefferkuchenmann“. Diverse Adressen . 5 80 90 77 49, Spielplan siehe Homepage, www.kaspertheater-wunderhorn.de

koMIsche oPeR Dass Oper langweilig wäre, kann hier keiner behaupten. Nicht nur kindgerechte Produktionen gibt es, sondern auch ein breitgefächertes Angebot an Workshops, Führungen (Tel. 20 26 02 23) und moderierten Konzertproben für junge Zuhörer (Anmeldungen telefonisch unter 20 26 03 75). Auch einen eigenen Kinderchor leistet sich das Haus, in dem junge Stimmen kindgerecht ausgebildet werden und dann bei Kinderopern schon groß zum Einsatz kommen (Aufnahme je nach Bedarf ab 1. Klasse, Anfragen an Tel. 20 26 02 90). Telefonischer Vorverkauf und Tageskasse Behrenstr. 55-57, d Französische Straße, s Unter den Linden. 5 47 99 74 00, Opernkasse: Mo-Sa 11-19 Uhr, So 13-16 Uhr, www.komische-oper-berlin.de


42 PoPelbühne e.V. Die Popelbühne bietet Kindern und Erwachsenen Kurse und Workshops für Tanz, Theater, Puppenspiel, musikalische Früherziehung, Schlagzeug oder auch Tai Chi oder Singen an. Dazu Bewegungsentwicklungskurse für Babys. Prenzlauer Berg, Dunckerstr. 16/17, s Prenzlauer Allee,Tram M10 10. 5 445 87 00, Kurszeiten siehe Homepage, www.popelbuehne.de

PuPPentheateR beRlIn Die einen spielen mit Puppen, die anderen veranstalten mit ihnen Großes. Beim Puppentheater am Gierkeplatz achtet man auf Qualität. So haben alle Mitwirkenden einen Abschluss an einer Kunsthochschule. Ob das die Güte der Aufführungen steigert, sei dahingestellt. Jedenfalls werden die Darsteller damit fertig, wenn zwischendurch ein ebenfalls künstlerisch motiviertes Kind auf die Bühne rennt. Fast alle Stücke werden live von Musikern begleitet. Der überwiegende Teil der Inzenierungen richtet sich an Kinder ab 3 Jahren, aber auch Stücke für Erwachsene sind im Programm. Charlottenburg, Gierkeplatz 2, d Richard-Wagner-Platz, Bus M45, 109. 5 342 19 50, siehe Homepage, www.puppentheater-berlin.de

RadIalsysteM V Neben der Förderung von Tanzund Musikensembles für Kinder und Jugendliche bietet das Haus Familienkonzerte und Familiennachmittage mit wechselnden Themen. Holzmarktstr. 33, s Ostbahnhof. 5 28 87 88 50,Veranstaltungen siehe Homepage, www.radialsystem.de

staatsballett beRlIn Das Staatsballett ist mit 88 Tänzerinnen und Tänzern die derzeit größte Compagnie Deutschlands. In allen drei Berliner Opernhäusern mischt die seit 2004 eigenständige Ballett-Institution kräftig mit, und kümmert sich nebenbei auch noch um die Nachwuchsförderung. Das Programm

bühne & MusIk – essen & tRInken

„Tanz ist KLASSE“ beinhaltet Workshops und begleitet Aufführungsbesuche. Und wer nicht nur zuschauen und staunen, sondern auch selbst lernen will, wie man sich grazil und fantasievoll durch den Raum bewegt, ist beim Kreativen Kindertanz goldrichtig (Informationen unter 34 38 41 66). Richard-Wagner-Str. 10, d Deutsche Oper. 5 34 38 41 40, www.staatsballett-berlin.de, www.tanz-ist-klasse.de

theateR an deR PaRkaue 1950 wurde die Bühne als das Kinder- und Jugendtheater der DDR gegründet. Der Spielplan des größten Kindertheaters Deutschlands enthält neben Gegenwartsstücken auch Märchen, und Mythen sowie Klassiker aus der Schulliteratur von „Schatzinsel“ bis „Die Verwandlung“, alles natürlich jugendgerecht inszeniert. Vorstellungen für Kinder ab 5 Jahren. Für Kinder ab 6 Jahren bietet sich die Inszensierung des russischen Kinderbuchklassikers „Fjodor, Hund und Kater“ an. Lichtenberg, Parkaue 29, d s Frankfurter Allee. 5 55 77 52-52, Mo-Fr 1017 Uhr (Besucherservice), www.parkaue.de

theateR stRahl Dieses Ensemble spielt seit über 25 Jahren Theater für Jugendliche ab 12 Jahren. Die Stücke setzen sich mit Perspektiven und Ängsten der jungen Generation auseinander. Strahl experimentiert mit Medien, Musik, und Tanz, entführt das Publikum in die Interaktion, zeigt Klassiker und entwickelt Tanz-Themen. Das Theater gastiert auch international, spielt auf Kinder- und Jugendtheaterfestivals. Die Inszenierungen wurden für Theaterpreise nominiert und ausgezeichnet. Das theaterpädagogische Angebot basiert auf der Idee, Theater nicht nur für, sondern auch mit allen Interessierten zu machen. Schöneberg, Martin-Luther-Str. 77, d Eisenacher Str., Bus M46. 5 69 59 92 22, Mo-Do 10-15 Uhr (Ticketverkauf), Abendkasse eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn, www.theater-strahl.de

essen & trinken aMItola Die große Auswahl an gut erhaltener gebrauchter Kinderkleidung, und neuen Anzieh- und Spielsachen lockt in die vorderen Räume; die Fußbodenheizung, Kaffee, Kuchen und Mittagstisch in den hinteren Spiel-, Krabbel-, Café- und Kurs-Bereich. Dort finden etwa Pilates und Pekip, statt – auch in Englisch und Polnisch – sowie Rückbildungsgymnastik, Yoga oder Tanzen und Singen für Kleine. Auch Kindergeburtstage werden hier ausgerichtet. Außerdem gibt es eine seperate Kreativwerkstatt in der man Töpfern oder Keramik bemalen kann. Friedrichshain, Krossener Str. 35, d Samariter Straße, s Ostkreuz. 5 29 36 18 71, Mo-So 10-18.30 Uhr, www.amitola-berlin.de

bIolüske Die „Biolüske Kids Clubs“ sind begehrt und schnell ausverkauft. Es lohnt sich, lange im Voraus zu buchen. In den Kinderkursen gibt es Angebote für verschiedene Altersklassen (zwischen 6 und 13 Jahren) und Geschmäcker: Vom Pasta- über den „Zauberhaft kochen wie Harry Potter“- bis zum Knigge-Tischmanieren-Kurs. Geburtstage können hier auch gefeiert werden, gekocht wird, was das Geburtstagskind wünscht. Steglitz, Drakestr. 50, s Lichterfelde West. 5 802 02 01 80, Mo-Sa 8-20 Uhr, So 8-14 Uhr, www.biolueske.de

bRachVogel Der ideale Ort für einen kleinen Urlaub in Berlin: Minigolfanlage, Abenteuerspielplatz und Biergarten direkt am Landwehrkanal. Auf der Speisekarte stehen mediterrane Spezialitäten wie Pizza, Pasta und Salat. Von 11.30 bis 14 Uhr gibt es einen Business-Lunch und regelmäßig Live-Musik sowie kulinarische Themenabende. Kreuzberg, Carl-Herz-Ufer 34, d Hallesches Tor. 5 693 04 32, tägl. ab 9 Uhr, www.brachvogel-berlin.de

43

essen & tRInken

bRot und schokolade Wo bekommen Latte-MacchiatoEltern Nachschub, wenn sie nicht in Prenzlauer Berg wohnen, sondern in Charlottenburg? Von Georg! Der betreibt seit Jahren das Café nahe des Lietzensees und ist mit den Eltern im Kiez auf Du und Du. Mit den Kinder auch. Die erhalten im Sommer bei ihm Eis und im Winter ein Stück selbstgebackenen Kuchen, sowie Suppen und Aufläufe. Die Schokolade kommt aus Österreich, das Schwarzbrot aus Krefeld. Charlottenburg, Steifensandstr. 7, d Sophie-Charlotte-Platz. 5 0178-236 58 05, Mo-Fr 10-17 Uhr, Sa-So 12-17 Uhr, www.brotundschokolade.de

café annelIese Acht Sorten Eis passen in die Vitrine, sie werden mit Sorgfalt hergestellt. Zum Beispiel landet im Vanilleeis nur echte Vanille, keine künstliche. Knaller sind das Heidelbeer- und das Maulbeereis. Die Kugel kostet 1 Euro (1,20 Euro bei Verzehr im Café). Zudem gibt es Frühstück, leckere Torten und eine Auswahl an Kuchen. Der Renner: englische Scones mit Clotted Cream und Erdbeermarmelade. Dazu passt ein britischer Tee aus der üppigen Tee-Karte. Zehlendorf, Herbergerweg 2, s Zehlendorf. 5 84 50 97 58, Di-Sa 9-18 Uhr, So 10-18 Uhr

café bluMe Das Café Blume ist als ElternKind-Café ein wahrer Pionier im Kiez. Während sich Eltern über W-Lan freuen, einen hausgebackenen Kuchen oder Snack verzehren, sausen Kinder im Spielzimmer die Holzrutsche hinunter und bekommen vielleicht zwischendurch ein Eis als Energienachschub. Unter der Woche und samstags kann man ab 11 Uhr frühstücken, sonntags wird von 10 bis 15 Uhr gebruncht (11 Euro für Erwachsene, 6 Euro für Kinder). Bei schönem Wetter kann gleich noch ein Spaziergang in der Hasenheide gegenüber angeschlossen werden. zitty Familie 1-2014

Neukölln, Fontanestr. 32, d Boddinstraße. 5 64 49 07 78, Mo-Fr 11-22 Uhr,Sa 10-24 Uhr, So 10-20 Uhr, www.cafe-blume-berlin.de

café schönhausen Omas Apfelkuchen vom Blech, saftiger Waldbeeren-Quark-Kuchen, Pfirsich-Joghurt-Torte oder leckere Brownies – im Kindercafé Schönhausen werden nicht nur die Kleinen glücklich gemacht. Dazu gibt es noch frisch gemachte Zitronen-Minze-Limo oder wechselnde Tagessuppen und verschiedene Quiches. Eine Frühstücks- und Abendbrotkarte sowie eine große Eisauswahl runden das Angebot ab. Auch Kindergeburtstage können hier gefeiert werden. Zum Café gehört ein Spielzimmer mit eingebautem Kletterhaus und ein kleiner Laden mit Accessoires, Geschenkideen und Spielzeug. Zudem finden im Schönhausen verschiedene Kurse und Veranstaltungen wie Puppentheater, Haareschneiden für Kinder und Ausstellungen statt. Pankow, Florastr. 27, d s Pankow. 5 42 00 45 36, tägl. 10-18 Uhr, www.schoen-hausen.de

chaRlottchen Warum Charlottenburg als ein besonders lebensfreundlicher Bezirk gilt, zeigt sich an Orten wie dem Charlottchen. Das kinderund kulturfreundliche Restaurant liegt an einer ruhigen Seitenstraße. Ein Raum des Ecklokals wurde für Kinder hergerichtet, die in dem Indoor-Spielplatz herumtollen dürfen. Eine Kleinkunstbühne für Kabarett und Theater findet man in einem weiteren Raum. Und zwischendrin können die Eltern sitzen, Kaffee trinken oder regionale Gerichte bestellen. Charlottenburg, Droysenstr. 1, s Charlottenburg. 5 324 47 17, Mo-Fr ab 15 Uhr, Sa, So u. feiertags ab 10 Uhr, www.charlottchen-berlin.de

dIe kleIne eIszeIt Viele Eishungrige warten geduldig, bis ihnen Hans-Joachim Stiller Gefrorenes für 1,20 Euro pro Kugel in den Becher füllt, während seine Frau Karin im Hintergrund Eis zubereitet. Ohne Gezitty Familie 1-2014

schmacksverstärker und aus frischen Früchten. 24 Kreationen haben die Stillers auf Lager. Die Standardsorten und Ausgefalleneres, aber keine Experimente: »Sellerie-Knofeleis oder so’n Schnullibulli jibts bei uns nich.« Prenzlauer Berg, Stargarder Str. 7, d s Schönhauser Allee. 5 447 90 37, März-Okt tägl. ab 12 Uhr

eIscafé MonheIM Schon seit 1928 werden hier besondere Eissorten kreiert. Insgesamt 60 Sorten, von denen täglich 14 im Angebot sind. Rumschokolade oder Zimt beispielsweise. Die Kugel kostet 80 Cent, auf Wunsch auch im essbaren Umweltbecher. Außerdem im Angebot sind laktosefreies Eis, Eiscreme für Diabetiker und hausgemachtes Fürst-Pückler-Eis. Wilmersdorf, Blissestr. 12, d Blissestraße. 5 822 86 32, März u. Okt tägl. 1119 Uhr, Apr-Sept tägl. 10-22 Uhr, www.eiscafe-monheim.de

eIssalon tanne b. Im Sommer sind die quietschbunten Stühle vor der Eisdiele meist besetzt. Kein Wunder, bei dem tollen Sortiment. Neben Milchspeiseeis gibt es auch vegane Sorten wie Fruchtsorbets und Sojaeis und immer wieder Spezielles wie Sanddorn-, Lychee- oder Roseneis. Außerdem werden Kuchen und Bagel (auch vegan) serviert sowie leckere Shakes wie mit Wassermelone und Minze. Kreuzberg, Eisenbahnstr. 48, d Görlitzer Bahnhof. 5 695 67 811, tägl. 9-22 Uhr (Winter 9-20 Uhr), www.tanneb.de

floRIda eIscafé Das Eis der Spandauer Institution hat einen Ruf, der längst die Bezirksgrenze überschritten hat. Regelmäßig bilden sich vor dem alles andere als schön gelegenem Stammcafé lange Schlangen. Nach Bela B von Die Ärzte ist Florida Eis wohl Spandaus berühmtester Exportschlager. Weitere Eiscafé-Filialen gibt es im Spandauer Altstädter Ring 1 (tägl. 11-22 Uhr) und in Alt-Tegel 8 und 28 (tägl. ab 11 Uhr). Spandau, Klosterstr. 15, d s Rathaus Spandau. 5 331 56 66, März-Okt 12-

23 Uhr Nov-Feb 12-22 Uhr, www.florida-eiscafe.de

géMeskút csáRda (gasthof zuM zIehbRunnen)

fRanken gRunewald eIs Künstliche Aromen und Konservierungsstoffe kommen hier nicht in die Tüte, die 28 hausgemachten Sorten werden aus natürlichen Zutaten wie Mohn & Marzipan, Milch & Keks oder Kulfi (indisches Pistazieneis) gemacht. Auch der scharf-erquickende Ingwer lässt sich hier seit Neuestem kalt geniessen. Eine Kugel kostet 1 Euro, 23 verschiedene Becher gibt es zwischen 4,50 und 5 Euro.

„Gémeskút“ – so heißt der Ziehbrunnen in der Puszta. In dem mit vielen Knoblauchknollen verzierten Restaurant (mit Hotelbetrieb) fühlt man sich aber eher wie am Feuer neben dem Kesselgulasch. Der freundliche Kellner serviert herrlich fettige und wunderbar deftige Speisen wie das obligatorische Szegediner Gulasch oder die geröstete Hühnerleber. Kinder unter zehn Jahren bekommen ein Kindergericht und ein Getränk umsonst.

Schöneberg, Gossowstr. 6, d Nollendorfplatz. 5 23 62 78 88, März, Apr, Okt 11-21 Uhr, Mai-Sept 11-22 Uhr, www.franken-grunewald-eis.de

Hellersdorf, Hultschiner Damm 236, s Mahlsdorf,Tram 62. 5 56 54 75 11, tägl. 12-22 Uhr, www.zumziehbrunnen.de

fRäuleIn fRost

heIsskalt

Bei Fräulein Frost sieht es aus wie im Prenzlauer Berg, auch wenn der Eisladen in Neukölln ist. Kinder drängeln sich vor der Theke, die so seltsame Schöpfungen wie GuZiMi bereit hält – Gurke-Zitrone-Minze. Die Fruchteissorten sind vegan, das Milcheis wird aus Biomilch hergestellt. Die Atmosphäre ist etwas kühl. Passt aber zum angebotenen Produkt.

Im Angebot bis zu 85 Sorten Eis! Die Kugel kostet 1 Euro. Es gibt frischgebackene belgische Waffeln, veganes- und Bioeis. Im Angebot ist auch das laktosefreie Soja-Eis für 1,20 die Kugel. Natürlich gibt es auch Kaffee und Kuchen und italienisches Milchcreme-Eis. Im Winter werden zum Wärmen Suppen serviert.

Neukölln, Friedelstr. 39, d Hermannplatz. 5 0179 538 08 98, Di-Fr 14-19 Uhr, Sa, So 12-19 Uhr (im Sommer länger)

Friedrichshain, Sonntagstr. 3, s Ostkreuz. 5 25 93 36 36, Mo-So ab 12 Uhr

jungfeRnMühle

Hier zieht man wie bei Mutti die Schuhe vor der Tür aus und macht es sich bodennah mit den Kleinsten gemütlich. Diese können nach Herzenslust herumkrabbeln und die Spielecke erkunden und Freundschaften schließen. Letzeres tun auch Mama und Papa bei einem sehr guten Latte Macchiato. Inhaberin Corinna bietet stundenweise Kinderbetreuung an, mittwochs von 9.30-14.30 Uhr und freitags von 9-14 Uhr trifft sich auch eine feste Gruppe. Im Kursraum finden mehrmals die Woche gut besuchte PEKiP Kurse statt.

Speisen, wo früher gemahlen wurde. Die umgebaute Mühle in Buckow kurz vor dem Hochhausgebirge der Gropiusstadt ist ein echter Tipp, vor allem für Familien. Die Bedienung ist aufmerksam, die Küche gut und die Kinder können draußen auf einem kleinen Spielplatz toben. Kulinarische Besonderheit ist das Schnitzel vom Salower KräuterSchwein, an den Wochenenden gibt es als Wochenendspecials beispielsweise marinierte Lammspieße oder Hirschsteaks. Mittagsangebote erstrecken sich von 5,20 Euro bis maximal 6,90 Euro und sind Di-Fr von 12 bis 16 Uhr erhältlich.

Prenzlauer Berg, Paul Robeson Str. 21, d s Schönhauser Allee. 5 0176 67 38 69 61, täglich 9.30-18 Uhr, So-So 10-18 Uhr, www.freundblase.piekar.de

Neukölln, Goldammerstr. 34, d Johannisthaler Chaussee. 5 662 02 72, DiSo 12-23 Uhr (Küche bis 22 Uhr), www.jungfernmuehle.de

fReund blase


44

essen & tRInken Spielen zugucken oder in der Einkaufsecke nach Naturtextilien oder Öko-Spielsachen stöbern. Regelmäßig finden außerdem Puppentheater und Kurse wie Bastelnachmittage oder Stricken und Filzen statt. Friedrichshain, Richard-Sorge-Str. 25, d Frankfurter Tor. 5 42 08 94 40, Mo-Fr 9.30-18 Uhr, So 14-18 Uhr, www.paul-und-paula.de

PIRatenRestauRant

kIndeRwIRtschaft Direkt gegenüber vom Drachenspielplatz liegt die puristisch eingerichtete Kinderwirtschaft, die mit großem Krabbelraum samt Bällebad lockt. Kinder können für einen Spielobolus (1 Euro Kinder unter zwei Jahre, 2 Euro über 2 Jahre) im zweiten Raum auf dem Kletterlabyrinth verschwinden und wieder hervorrutschen während die Eltern vorwiegend regionale und biologische Speisen vernaschen. Nähkurse, Babytreffs und der Brunch am Sonntag (8,50 Euro pro Erwachsenem und 4 Euro pro Kind) sorgen außerdem für viele Kinderwägen vor der Tür. Friedrichshain, Schreiner Str. 15, d Samariter Straße. 5 420 25 259, tägl. 10-19 Uhr, www.kinder-wirtschaft.de

knIlchbaR Auch wenn es ganz voll ist: Kristin Dreger verliert nie die Geduld. Und das will was heißen, wenn Kinder sämtlichen Alters für eine Spielpauschale von 1 Euro auf Bobbycars durch das Café pesen, sich an dem vielen Spielzeug und vor allem dem Klettergerüst samt Kugelbahn lautstark erfreuen oder kurzerhand die drei Räume mit Wettrennen verbinden. Die Eltern entspannen bei gutem Kaffee, Kuchen, Waffeln und Tagesgerichten. Und schaffen es viel-

leicht sogar, die Zeitung durchzulesen. Unter der Woche gibt es Frühstück und am Wochenende einen hervorragenden FamilienBrunch von 10-13 Uhr (Erwachsene 12,90 Euro), für den eine Reservierung erforderlich ist. Friedrichshain, Krossener Str. 8, d Samariter Straße. 5 29 36 79 89, Di-So 10-18.30 Uhr, Di-So 10-15 Uhr im Sommer bei gutem Wetter, www.knilchbar.de

Spielzeug und Rutsche ist fürs Tollen und Toben reserviert. Es gibt Frühstück und Mittagstisch und hausgemachte, auch vegane, Leckereien wie Apfeltarte und Butterwaffeln, aber auch Herzhaftes wie Flammkuchen. Nachmittags kann es allerdings sehr voll werden. Neukölln, Pannierstraße 41, Bus M29. 5 62 73 77 00, tägl. ab 10 Uhr, www.johannrose.de

kReuzzweRg

Manuela taPas

Das Kind verschwindet sofort in einem der Spielräume. Weit verzweigt und großzügig gehört dieses Kindercafé definitiv zu den schönsten seiner Art. Mit Fußbodenheizung, Bällebad, Piratenschiff, Krabbeldecke, Bücherecke, Turnraum und vielen Sitzmöglichkeiten schenkt es selbst bei Schmuddelwetter Kleinen und Großen einen tollen Tag. Dazu verwöhnen frisch zubereitete Speisen, Bio-Suppen, die obligatorische Waffel und Kuchen die Gaumen. Und gleich vor der Tür ist ein Spielplatz.

Morgens werden spanische Wurst- und Käsefrühstücke, mittags und abends Tapas aufgetischt. Dazwischen gibt’s Kuchen und für die Kleinen ein separates Kinderzimmer mit reichlich Platz. Allerdings sitzt man ein wenig abseits des übrigen Restaurant-Betriebs. Am besten vorher anrufen, denn das Kinderzimmer wird auch für Sprachkurse und andere Aktivitäten genutzt.

Kreuzberg, Hornstr. 23, d Mehringdamm. 5 97 86 76 09, Di- So 10-18 Uhr, www.cafe-kreuzzwerg.de/

le johann Rose Ein Raum des französischen Cafés lädt mit großen Sofas zum Kuscheln ein. Eine Spielecke mit

45

essen & tRInken – kI no

dem Mittagstisch: Suppen und selbstgekochten vegetarischen Gerichten. Ebenfalls gibt es wechselnde Smoothies und RohkostGerichte im Programm. Am Wochenende sollte man reservieren. Köpenick, Kirchstr. 5, s Köpenick. 5 76 76 37 76, Di-Sa 9-18 Uhr, So, Feiertag 10-18 Uhr, www.milchkaffee-köpenick.de

PaRkcafé PustebluMe In Spielplatznähe am Volkspark gelegen; passend dazu gibt es auf der Speisekarte allerlei BambiniGerichte. Im Freien sitzt es sich besonders schön und wer Glück hat, erwischt eine der beiden Hollywoodschaukeln. Mit einem der vielen Longdrinks in der Hand schaukelt es sich hier gemütlich dem Sonnenuntergang entgegen. Sonntags gibt es einen Brunch (10,90 Euro) und am Samstag wird Frühstücksbuffet angeboten.

Neukölln, Friedelstr. 34, d Schönleinstraße. 5 54 71 52 27, Mo-Do 16.3024 Uhr, Fr 11.30-24 Uhr, Sa, So 10.3024 Uhr, www.manuelatapas.com

Wilmersdorf, Durlacher Str. 2, d Bundesplatz, s Innsbrucker Platz. 5 85 73 03 08, Apr-Okt tägl. 9-23 Uhr, Nov-März tägl. 10-22 Uhr, www.parkcafe-pusteblume.de

MIlchkaffee

Paul und Paula

Ein nettes kleines Café mit einer beeindruckenden Vielfalt an hausgemachten Kuchen und Frühstück in Bioqualität. Mittags stärkt die ganze Familie sich von 11.30 bis 14 Uhr bei wechseln-

In den hinteren Räumen finden Mutter-, Baby- und Kind-Kurse statt. Vorne kann man in Ruhe bei einer leckeren Waffel, wundervollen Kuchen und Bio-Kaffee quatschen, lesen, den Kindern beim zitty Familie 1-2014

Das Piratenrestaurant veranstaltet jeden Abend ab 19 Uhr Themenmenüs, regelmäßig finden Gruselabende, Kannibalenessen und andere Themenabende statt. Die 300 Quadratmeter große Location ist in Grusel- und Karibikraum, Sargzimmer und Kinderbereich aufgeteilt; ein großer Spielplatz mit Piratenschiff ist auch direkt vor der Tür. Ideal für Junggesellenabschiede oder Kindergeburtstage. Unbedingt reservieren! Charlottenburg,Tegeler Weg 97, d Mierendorffplatz. 5 35 12 90 30, MiFr 16.16-23.23 Uhr, Sa, So 12-23.23 Uhr (Besuch nur mit Reservierung)

schokoweRkstatt IM RItteR sPoRt laden Eine PR-Nummer, natürlich – Spaß macht’s trotzdem. Pro Kind 9 Euro kostet der eineinviertelstündige Workshop (Online-Reservierung). Ein Exkurs übers Schokolademachen und schon gehts ans Tafelmischen. Während die Eigen-Kreationen kühlen, werden die Verpackungen bemalt. Mitte, Französische Str. 24, d Französische Straße. 5 200 95 08 10, Mo-Fr 10-19 Uhr, Do-Sa 10-20 Uhr, So 10-18 Uhr, www.schokowerkstattberlin.ritter-sport.de

toMasa Für Kinder ist das Tomasa toll, denn sie dürfen auf dem zugehörigen Spielplatz oder im Spielzimmer herumtoben, während sich die Erzeuger mal von der Erziehung ausruhen. In der Bäkestraße 62 (Lichterfelde) und in der Berliner Straße 8-8a (Zehlendorf ) gibt es weitere Restaurants. Kreuzberg, Kreuzbergstr. 62. 5 81 00 98 85, So-Do 9-1 Uhr, Fr, Sa 9-2 Uhr, www.tomasa.de

zitty Familie 1-2014

VanIlle & MaRIlle eIsManufaktuR Zu Stoßzeiten herrscht hier Ausnahmezustand. Diese Eisdiele in Kreuzberg ist nämlich so gut, dass jeder etwas von dem natürlich und ohne Zusatzstoffe hergestellten Gaumenschmaus haben will. Zum Glück gibt es jetzt eine zweite Filiale in der Leydenallee 92/ Ecke Schützenstraße in Steglitz. Die Kugel kostet 1 Euro. Kreuzberg, Hagelberger Str. 1, d Mehringdamm. 5 78 95 47 31, März-Okt tägl. 11-23 Uhr

sen, Kindergartengruppen oder sonstige Einrichtungen ihren Kinobesuch individuell planen. Notwendig ist dafür nur eine feste telefonische Anmeldung. Beim Kinderkino und beim Schulkino beträgt der Eintritt 3 Euro pro Kind. Für Betreuer ist der Eintritt natürlich kostenfrei. Mitte, Rosenthaler Str. 39, d Weinmeisterstraße, s Hackescher Markt. 5 28 59 99 73, Spielplan auf Homepage, www.kino-central.de, www.kinderkinoberlin.de

kIno In deR kIste VIVa la VIda Bis Mittag scheint die Sonne auf die Tische vor dem Café am südlichen Ende der Suarezstraße – ruhiger Treffpunkt für zeitunglesende Kaffeetrinker, Familien und Mittagsgäste. Mittags gibt es Satéspieße, Nudeln auch in Kinderportionen und wechselnde Tagesgerichte, nachmittags Kaiserschmarrn oder selbst gebackenen Kuchen. Jeden Donnerstag wird ein Singer/Songwriter Open-Stage-Abend organisiert. Charlottenburg, Suarezstr. 31, s Charlottenburg, Bus M49, X34, 309. 5 36 44 50 30, Mo-Fr 9-24 Uhr, Sa 10-20 Uhr, So 10-22 Uhr, www.stattcafe-berlin.de

kino balI Kiezkino, das sich nicht nur mit ausgesuchtem Arthouseprogramm, sondern auch mit Retrospektiven und Kindervorstellungen profiliert. Vormittags kann es von Kitas, Schulklassen oder anderen Gruppen gemietet werden. Ab und zu gibt es sonntags auch Frühstückskino. Mittwochs ist Kinotag, dann zahlen Erwachsene 5 und Kinder 3 Euro. Zehlendorf,Teltower Damm 33, s Zehlendorf. 5 811 46 78, Vorstellungen tägl. 16-20.30 Uhr, www.balikino-berlin.de

centRal Im Kino Central werden regelmäßig Kinderfilme für Familien gezeigt (4 Euro Eintritt). Unter der Woche können ganze Schulklas-

Der Steinstatt e.V. leistet mit seinem Projekt Kiste Jugendsozialarbeit, die die Identitätsfindung von Kindern und Jugendlichen fördern und ihre gesellschaftliche und soziale Mitverantwortung ausprägen soll. Teil dieses Projekts ist das Kino in der Kiste, wo wöchentlich wechselnde Kinderund Jugendfilme gezeigt werden. Hellersdorf, Heidenauer Str. 10, d Hellersdorf. 5 998 74 81, www.kiste.net

MoVIeMento Täglich werden im Moviemento Kinderfilme für Familien gezeigt (4 Euro Eintritt). Schulklassen und Kindergartengruppen können für hier ihren Kinobesuch planen. Notwendig ist dafür eine telefonische Anmeldung. Beim Kinderkino und beim Schulkino beträgt der Eintritt 3 Euro pro Kind. Für Betreuer ist der Eintritt kostenfrei. Kreuzberg, Kottbusser Damm 22, d Schönleinstraße. 5 692 47 85, Spielplan siehe Homepage, www.moviemento.de, www.kinderkinoberlin.de

sPatzenkIno Damit auch kleine Kinder ab vier Jahren ihren Spaß am Kino entdecken, organisiert das Projekt Spatzenkino regelmäßig Kinderfilmvorführungen in diversen Berliner Kinos, seit 2007 auch in Brandenburg. Jeden Monat wird ein neues Kurzfilmprogramm zum Besten gegeben. Zwischen den Filmen bleibt für die Kleinen Zeit zum Spielen. Außerdem wird das Bilderbuchkino an Kitas und Privatpersonen verliehen. Mittels

eines Diaprojektors können die Bilder eines Kinderbuches an die Wand projiziert werden. Anhand der Bilder können die Kinder selbst aktiv werden und die Geschichte, die sich hinter den Bildern versteckt, mit Leben füllen. Kreuzberg, Obentrautstr. 55. 5 449 47 50, Mo-Fr 10-16 Uhr (Büro), www.spatzenkino.de

tonI & tonIno Das Toni mit dem kleineren Tonino am Antonplatz zeigt in aller Regel deutsche und europäische Filme und Nachspieler, bietet aber auch ein umfangreiches Kinderprogramm. Montag und Donnerstag sind Kinotage. Weißensee, Antonplatz 1,Tram M4, M13. 5 92 79 12 00, je 30 Minuten vor Beginn der ersten Vorstellung, www.kino-toni.de

Museen akadeMIe deR künste In den beiden Filialen der Akademie der Künste (Hanseatenweg 10 und am Pariser Platz) finden Ausstellungen, Vorträge, Lesungen, Filmvorführungen und Konzerte statt. Meist, aber nicht nur, von Mitgliedern der über 300 Jahre alten Institution. Dabei sind sie bemüht, sich einem jungen Publikum zu öffnen. Das Vermittlungsprogramm Kunstwelten richtet sich an Familien mit Kindern und Jugendliche. Viele Veranstaltungen sind Schulklassen vorbehalten, die die Möglichkeit bekommen, zusammen mit Künstlern der Akademie kreativ zu werden und die Lust an der Kunst zu entdecken. Außerdem gibt es Führungen für Schüler mit den Kuratoren der Ausstellungen. Mitte, Pariser Platz 4, d s Brandenburger Tor. 5 20 05 70, Di-So 11-19 Uhr (Ausstellungen), www.adk.de

alte natIonalgaleRIe Die Familienführung „Guck hin!“ macht jeden Samstag um 15 Uhr die kleinen mit den großen Meistern bekannt (3 Euro). Kunstwerke werden vor dem Hintergrund der historischen


46 Zusammenhänge den Kindern leicht verständlich nahegebracht, und jede Woche steht ein anderes Thema im Mittelpunkt, zum Beispiel die Malerei der Impressionisten oder ein Museumsrätselspiel. Wer Lust hat, kann sein Erlebnis hinterher auf Papier bannen. Der Eintritt ist für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei Mitte, Bodestr. 1-3, d s Friedrichstraße. 5 266 42 42 42, Di, Mi, Fr, Sa, So 10-18 Uhr, Do bis 20 Uhr, www.smb.museum

anne fRank zentRuM Die multimediale Ausstellung „Anne Frank. Hier & heute“ zeigt das Leben der jungen jüdischen Tagebuchautorin, die im Konzentrationslager Bergen-Belsen starb. Ergänzt wird die Dauerausstellung durch Sonderveranstaltungen, etwa Filmvorführungen oder Gespräche mit Zeitzeugen. Für Schüler- und Jugendgruppen gibt es pädagogisch aufbereitete Programme zur Vertiefung der Ausstellung und die Möglichkeit, die Spuren des jüdischen Lebens in Berlin bei einer Tour zu erkunden. Für Kinder bis 10 ist der Eintritt zur Ausstellung frei. Mitte, Rosenthaler Str. 39, s Hackescher Markt. 5 288 86 56 00, Di-So 10-18 Uhr, www.annefrank.de

atelIeR bunteR jakob In deR beRlInIschen galeRIe Das „Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur“ wurde 1975 als Verein von kunstfreudigen Bürgern gegründet. Das angeschlossene Kinderatelier „Bunter Jakob“ öffnet immer mittwochs von 15 bis 18 Uhr seine Tore, außer in den Ferien und an Feiertagen. Der Verein Jugend im Museum bietet hier verschiedene Projekte an, zum Beispiel einen Malkurs, eine Einführung in die Bildhauerei oder die Kunst der Collage. Da kann ein Schulprojekt schon mal „Krächzende grüne Dreiecke“ heißen und dem Zusammenhang von Ton, Form und Farbe auf den Grund gehen. Auch Kindergeburtstage können hier gefeiert werden.

kIno – kunst

Kreuzberg, Alte Jakobstr. 124-128, d Kochstraße. 5 266 42 22 42, Mi-Mo 10-18 Uhr, geschlossen: 24.12.,31.12., www.berlinischegalerie.de, www.jugend-im-museum.de

bode-MuseuM Präsentiert wird frühchristliche, byzantinische und nachbyzantinische Kunst aus der Zeit vom 3. bis Anfang des 19. Jahrhundert. Ein Schwerpunkt liegt auf italienischen Skulpturen, ein weiterer Akzent auf der spätgotischen deutschen Plastik. Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre erhalten freien Eintritt. In den sich jeden Sonntagnachmittag (15 Uhr) abwechselnden öffentlichen Führungen (3 Euro) und Workshops (6 Euro) „Bode für die ganze Familie“ spielen Themen der Sammlung eine Rolle und tragen Erlebnis- und Mitmachcharakter. Dabei kann es gruselig werden,wie es z.B. die „Geisterstunde im Museum“ verspricht. In den Ferien gibt es Workshops, in denen Kids bis 12 Jahre verschiedene künstlerische Techniken kennenlernen. Mitte, Am Kupfergraben , d Friedrichstraße, s Hackescher Markt. 5 266 42 42 42, Di, Mi, Fr, Sa, So 10-18 Uhr, Do 10-20 Uhr, www.smb.spk-berlin.de

deutsche kIneMathek MuseuM füR fIlM und feRnsehen Die aufregende Geschichte des Films wird hier lebendig. In den riesigen Ausstellungsräumen kann man sich zwischen Stars und Diven, Meisterwerken und Skandalen verlieren. Für Kinder ab 8 Jahren gibt es ein Angebot an speziellen Führungen und Workshops. Wer hier seinen Kindergeburtstag feiern will, kann mit den Freunden sogar einen eigenen Trickfilm produzieren. Mitte, Potsdamer Str. 2, d s Potsdamer Platz. 5 300 90 30, Di-So 10–18 Uhr, Do 10–20 Uhr, www.filmmuseum-berlin.de

2.000 Jahren deutscher Geschichte eröffnet. Zu den Schwerpunkten zählen europäische Aufklärung und der Erste Weltkrieg. Ansonsten handelt es sich um einen konventionellen Ritt durch die Jahrhunderte, mit vielen Schlachten und wenig Sozialgeschichte. Sonntags finden Familienführungen statt. Dazu gibt es museumspädagogische Angebote wie eine Schreib- und Geschichtswerkstatt. Kinder von 5-10 Jahren können ihren Geburtstag im Museum feiern. Besucher unter 18 Jahren haben freien Eintritt. Mitte, Unter den Linden 2, d Friedrichstraße, s Hackescher Markt, Friedrichstraße,Tram 100, 200. 5 20 30 40, tägl. 10-18 Uhr, www.dhm.de

deutsches technIkMuseuM Das Museum ist an dem Rosinenbomber auf der Fassade zu erkennen, jenem Flugzeugtyp, der West-Berlin während der Blockade mit Lebensmitteln versorgte. Überhaupt geht es im DTM viel um Fortbewegung – von den ersten Fahrrädern bis zum Feuerwehrauto. Für Kinder werden sonntags um 14 Uhr kostenfreie Führungen angeboten, und in der Familienwerkstatt am Samstag können Nachwuchsforscher experimentieren. Das DTM ist auch ein toller Ort für eine Geburtstagsfeier – zu diesem Anlass organisiert das Museum aufregende Aktivitäten. Das angeschlossene Science Center Spectrum hat seit August 2013 wieder geöffnet und lädt zu vielen Experimenten ein. Archenhold-Sternwarte und Zeiss-Großplanetarium, die ebenfalls zum DTM gehören, weiten in anderen Stadtteilen den Horizont. Das dazugehörige Zuckermuseum im Wedding öffnet erst Ende 2014 wieder und dann am Standort Trebbiner Str. Kreuzberg,Trebbiner Str. 9, d Möckernstraße. 5 90 25 40, Di-Fr 9-17.30, Sa, So, Feiertage 10-18 Uhr, www.dtmb.de

deutsches hIstoRIsches MuseuM

haMbuRgeR bahnhof

Dieses Museum hat die Stadt Helmut Kohl zu verdanken. 2006 hat es seine Dauerausstellung zu

Mit Beuys’ Fettecke können ja schon die meisten Erwachsenen wenig anfangen – wie soll es da

kunst Gesundheit, Intelligenz und Sinneswahrnehmungen bis hin zu Märchen. Seit über 15 Jahren hat sich das Museum als kindgerechter Erlebnisort immer wieder neu erfunden und das begeistert auch Erwachsene. Am13.4. startet die interaktive Bauausstellung „Platz da! Kinder machen Stadt“. Ausgestattet mit Bauhelm, Grips und allen Sinnen können Kinder ihren eigenen Lebensraum neu entdecken und verändern. Und eine Geburtstagsparty kann man hier auch feiern. Bitte Socken oder Hausschuhe mitbringen.

dem Nachwuchs gehen? Der Hamburger Bahnhof schlägt eine Brücke zwischen Kind und Kunst: Spannende Führungen und Workshops (nach Anmeldung) machen Kunstvermittlung lebendig, so etwa der jeden 1. Sonntag im Monat stattfindende Workshop „Tun, was verboten ist“, bei dem Kinder zwischen 6 und 12 Jahren selbst Wände bemalen dürfen und so ihr schöpferisches Talent entdecken und schulen (Teilnahmegebühr 9 Euro). Für Kinder und junge Erwachsene bis 18 Jahren ist der Eintritt ins Museum frei.

liche Dinge entdecken. Alles darf angefasst und ausprobiert werden, vom historischen Tennisschläger bis zur Räuberpistole. Neben den Dauerausstellungen „Wunderkammern – Wunderkisten“ und „Villa Global“, die Einblick in Themen der Stadtgeschichte und Alltagskultur ermöglichen, finden auch wechselnde Ausstellungen (siehe Webseite) statt Das Jugendmuseum verfügt über Archiv und Museumsdruckerei. Außerdem werden sonntags und in den Ferien Projekttage und Workshops veranstaltet. Der Eintritt ist frei.

Mitte, Invalidenstr. 50-51, s Hauptbahnhof. 5 266 42 42 42, Di, Mi, Fr 10-18 Uhr, Do 10-20 Uhr, Sa, So 11-18 Uhr, Mo geschlossen, www.hamburgerbahnhof.de

Schöneberg, Hauptstr. 40-42, s Schöneberg, Bus 104, 148, 204. 5 902 776 16 3, Mi, Do 15-18 Uhr, Sa, So 14-18 Uhr (Dauerausstellung), www.jugendmuseum.de

Wedding, Osloer Str. 12, d Pankstr., Bus M27,Tram M13, 50. 5 800 93 11 50, Fr, Sa 13-18 Uhr, So, Feiertage 1118 Uhr, in den Ferien Mo-Fr 9-18 Uhr, Sa 13-18 Uhr, So 11-18 Uhr, www.kindermuseum-labyrinth.de

jüdIsches MuseuM

kReuzbeRg MuseuM

loxx

Die Dauerausstellung präsentiert „2000 Jahre deutsch-jüdische Geschichte“ in der herausragenden Architektur von Daniel Libeskind. Die Leerstellen in der verzinkten Fassade des Gebäudes verweisen auf das verschwundene jüdische Leben in Berlin. Viele Exponate sind zum Mitmachen und Ausprobieren – so wird es Kindern nicht langweilig. Außerdem finden spezielle Workshops, Ferienprogramme und Führungen statt, zum Beispiel die interaktive Führung „Das verrückte Haus“ über die Architektur des Museums oder „Halacha und Hefezopf – Was kommt in den Schabbattopf?“ über die jüdische Tradition im Wandel der Jahrhunderte (beide Führungen für Kinder von 5 bis 12 Jahren). Jeden 1. Samstag im Monat freier Eintritt für Besucher bis 18 Jahre.

Ein Heimatmuseum der besonderen Art: Es dokumentiert Stadtentwicklung und Sozialgeschichte des Bezirks. Auf drei Stockwerken zeigen Ausstellungen unterschiedliche Lebensstile, Kulturen und Nationalitäten des berühmten Stadtteils. In der historischen Druckerei Schneider lernen Kinder und Jugendliche, wie Bücher und Grafiken analog hergestellt werden (Anmeldung erforderlich). Außerdem gibt es eine gute Präsenzbibliothek und ein Archiv sowie museumspädagogische Angebote. Der Eintritt ist frei. Für Gruppen organisiert das Museum auch historische Stadtführungen, eine Kanutour auf der Spree oder eine Kiezbegehung mit deutschtürkischen Kreuzbergerinnen.

Das LOXX befindet sich im Alexa in der dritten Etage. Hier kann man Berlin als Miniaturwelt auf einer Ausstellungsfläche von 1.700 qm überblicken, unter anderem Nachbauten des Fernsehturms, Hackeschen Markts und des Regierungsviertels – beeindruckend nachgebaut im Verhältnis 1:87. Weiteres Highlight: Die kleinste Schokoladenfabrik der Welt, in der Weihnachtsmänner das ganze Jahr Schokotäfelchen produzieren. Kinder- und Jugendgruppen können sich für Führungen anmelden, aber auch spontan können sie kommen. Zeiten erfährt man an der Kasse oder auf der Homepage. Kinder bis zu einem Meter Körpergröße und Geburtstagskinder haben freien Eintritt.

Kreuzberg, Lindenstr. 9-14, d Hallesches Tor, Kochstraße. 5 25 99 33 00, Mo 10-22 Uhr, Di-So 10-20 Uhr, www.jmberlin.de

jugendMuseuM IM schönebeRg MuseuM Kinder, die gern auf Omas Dachboden herumstöbern und ihre Freude am Finden der merkwürdigsten Sachen haben, sind hier richtig. In 27 Kisten kann man allerlei alltägliche und ungewöhnzitty Familie 1-2014

Kreuzberg, Adalbertstr. 95a, d Kottbusser Tor. 5 50 58 52 33, Mi-So 1218 Uhr (Ausstellungen), Mi-Fr 12-16 Uhr (Druckerei), Di, Mi 10-16 Uhr, Do 12-18 Uhr (Bilbliothek), www.kreuzbergmuseum.de

labyRInth – kIndeRMuseuM beRlIn Hier werden Kinder nicht mit Vorträgen berieselt, sondern können selbst aktiv werden. In wechselnden Ausstellungen darf angefasst, geklettert, gebastelt, gestaltet und verkleidet werden. Die Themen reichen von Kunst über zitty Familie 3-2013

Mitte, Grunerstraße 20, d s Alexanderplatz. 5 44 72 30 22, tägl. 10-20 Uhr (letzter Einlass 19 Uhr), www.loxx-berlin.de

MachMIt! MuseuM füR kIndeR Auf mehreren Etagen bietet das geräumige und moderne Kindermuseum vieles zum Ausprobieren und Erkunden. Die aktuelle Ausstellung „Die alten Römer und wir“ informiert noch bis Dezember über das Leben im alten Rom und zeigt was davon immer noch

Einfluss auf unser Leben heute hat. Analog zu den jeweiligen Ausstellungen werden Workshops angeboten. In der Druckerei lernt man, wie früher Zeitungen und Bücher gemacht wurden. Ebenfalls wie in Omas Zeiten ist’s im alten Seifenladen. So richtig Austoben können sich die Kleinen im „Kletterregal“ und einem Spiegelkabinett, während sich die Erwachsenen in aller Ruhe und mit Blick auf die Kleinen im Café entspannen können. Kinder unter drei Jahren haben freien Eintritt. Prenzlauer Berg, Senefelderstr. 5, d Eberswalder Str., s Prenzlauer Allee. 5 74 77 82 00, Di-So 10-18 Uhr, www.machmitmuseum.de

MadaMe tussauds Das berühmte Wachsfigurenkabinett zeigt verblüffende echte Doppelgänger von Prominenten aus Politik, Kultur und Sport, etwa Bürgermeister Klaus Wowereit, Kanzlerin Angela Merkel, oder Elvis Presley. Zu den neueren Stars gehören Prinz William und seine Frau Kate oder Udo Lindenberg. In einem „Hinter den Kulissen“-Bereich erfährt man, wie eine Wachsfigur entsteht, und der interaktive Rundgang verrät mehr über das Leben der wächsernen Promis. Kinder bis zu drei Jahren haben freien Eintritt. Mitte, Unter den Linden 74, s Unter den Linden. 5 0180-554 58 00, tägl. 10-19 Uhr (letzter Einlass 18 Uhr), www.madametussauds.com

MäRkIsches MuseuM Das „Museum der Berliner“ zeigt die kulturhistorischen Sammlungen des Stadtmuseums von den prähistorischen Siedlungsspuren bis zum Anbruch des 20. Jahrhunderts. Im Museumslabor können Schüler mehr über die Bedeutung einer Museumssammlung erfahren. Man geht den Fragen, warum, wie und was gesammelt wird auf den Grund. So werden junge Menschen für die historischen Zeugnisse der Stadt sensibilisiert. Die Dauerausstellung „Kaiser, König, Bettelmann“ zeigt Spiele von Kindern verschiedener sozialer Schichten in Alt-Berlin von 1871-1933. Für Kinder und

47 Jugendliche bis 18 ist der Eintritt frei, an jedem ersten Mittwoch des Monats kommen auch Volljährige umsonst ins Museum. Mitte, Am Köllnischen Park 5, d Jannowitzbrücke, Märkisches Museum, s Jannowitzbrücke. 5 30 86 62 15, DiSo 10-18 Uhr, www.stadtmuseum.de

MaRtIn-gRoPIus-bau Das Haus versteht es mit Ausstellungen zu Frida Kahlo oder Ai Weiwei immer wieder für Aufmerksamkeit und lange Schlangen vor dem Eingang zu sorgen. Auch für Familien bietet das Programm einiges – schließlich wird ein spezielles Vermittlungsprogramm für Kinder unterhalten, das spielerisch den Zugang zur Welt der Kunst ermöglichen soll. Die Teilnahme ist kostenlos. Ausstellungseintritt bis 16 Jahren frei. Kreuzberg, Niederkirchnerstr. 7, d Potsdamer Platz, s Anhalter Bahnhof, Bus M41. 5 25 48 60, Mi-Mo 10-19 Uhr, www.gropiusbau.de

MaueRMuseuM – haus aM checkPoInt chaRlIe Das private Museum am ehemaligen innerstädtischen Grenzübergang zieht die Touristen in Scharen an und zeigt eine Dokumentation über die geteilte Stadt, darunter spektakuläre FluchtHilfsmittel. Täglich werden Dokumentarfilme gezeigt. Kinder bis 6 Jahre haben freien Eintritt. Kreuzberg, Friedrichstr. 43-45, d Kochstraße. 5 253 72 50, tägl. 9-22 Uhr, Bürozeiten 9-17 Uhr, www.mauermuseum.de

Museen dahleM ethnologIsches MuseuM und MuseuM füR asIatIsche kunst Hier kann man einen Blick über den europäischen Tellerrand wagen. Es finden sich zwei Institutionen mit einer herausragenden Sammlung an Kunst und Artefakten, die entfernte Kulturen näher bringen sollen: Im Museum für Asiatische Kunst bestaunt man asiatisches Kunsthandwerk, buddhistische Kunst, chinesische Malerei oder Kunstgewerbe aus Japan. Besonders


48

kunst präsentation im Souterrain untergebracht ist. Jeden 2. und 4. Samstag im Monat von 15 bis 17 Uhr finden Workshops für Kinder und Jugendliche ab 6 Jahren statt. (Themen und Termine siehe Homepage) Tiergarten, Potsdamer Str. 50, d s Potsdamer Platz, Bus M29, 148. 5 266 42 42 42, Di, Mi, Fr 10-18 Uhr, Do 10-20 Uhr, Sa, So 11-18 Uhr, www.smb.spk-berlin.de

neues MuseuM

schön für Kinder sind die großen Südsee-Holzboote, von denen auch eins erklettert werden kann. Gelegentlich werden auch Teezeremonien für Familien mit Kindern ab 8 Jahren veranstaltet. Ebenso finden im Rahmen von Ausstellungen Workshop für Kinder von 8-12 Jahren und für Jugendliche statt. Für junge Menschen bis 18 ist der Eintritt frei. Zehlendorf, Lansstr. 8, d Dahlem Dorf. 5 266 42 42 42, Di-Fr 10-18, Sa, So 11-18 Uhr, www.smb.museum/aku

MusenkIndeR IM MäRkIschen MuseuM Das Team um die Museumspädagogin Gabriela Braden-Becker bietet märchenhafte Geburtstagspartys oder auch eine Kriminaltour im Märkischen Museum an. Hier erfahren Kinder im Alter von 6 bis 12 spielerisch Eckpunkte der Berlin-Geschichte. Zudem gibt es Kinder-Führungen durch das Alliiertenmuseum in der Clay-Allee 135 in Dahlem. Mitte, Am Köllnischen Park 5, d Märkisches Museum, s Jannowitzbrücke. 5 893 91 554,Termine nach Vereinbarung, www.stadtmuseum.de, www.musenkinder.de

MuseuM füR koMMunIkatIon Detektivschule, Druckwerkstatt, Schreibatelier und vieles mehr.

Die Möglichkeiten, das Museum zu erkunden, sind vielfältig. Schulklassen können in der museumseigenen Erfinderwerkstatt Albert Einstein Konkurrenz machen oder im Workshop Schatzkisten bauen und Schlösser knacken. Zur Ausstellung „Außer Konotrolle? Leben in einer überwachten Welt“, die bis zum 24. August läuft, gibt es außerdem Workshops, Führungen und Familiensonntage, die sich damit beschäftigen: „Streng geheim! Botschaften verschlüsseln“, oder „Geheimnisse bewahren. Schatztruhen als Versteck“. Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre haben freien Eintritt. Mitte, Leipziger Str. 16, d Mohrenstraße, Stadtmitte. 5 20 29 40, Di 9-20 Uhr, Mi-Fr 9-17 Uhr, Sa, So, feiertags 10-18 Uhr, 24.-25.12., 31.12. geschlossen, www.museumsstiftung.de

MuseuM füR natuRkunde Es ist die Mutter aller Familienmuseen, immer wieder atemberaubend. Das bewirken die leuchtenden Planetenmodelle genauso wie die glitzernden Riesenkristalle, versteinerten Pflanzen, aufgepieksten Schmetterlinge und ausgestopften Singvögel. Den kleinen Besucher interessiert aber vor allem das weltweit größte Dinosaurierskelett, ein Brachiosaurus

brancai. Dem Sog dieser Evolutionsparade kann man sich nicht entziehen. Mitte, Invalidenstr. 43, d Naturkundemuseum, Bus 245,Tram M6, M8, 12. 5 20 93 85 91, Di-Fr 9.30-18 Uhr, Sa, So, feiertags 10-18 Uhr, Sonderöffnungszeiten siehe Homepage, www.naturkundemuseum-berlin.de

MuseuMsdoRf düPPel In diesem Zehlendorfer Freilichtmuseum wurde ein mittelalterliches Dorf mit Backhaus, Schmiede, Getreidespeicher und Brunnen rekonstruiert. Hier kann man ins Leben vor 800 Jahren eintauchen, alte Spiele – vom Brettspiel bis zum Ringelstechen – spielen, mit dem Ochsenkarren durchs Dorf fahren und die Haustiere von anno dazumal begutachten. Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre haben freien Eintritt. Zehlendorf, Clauerstr. 11, s Zehlendorf. 5 802 66 71, bis 13.Okt Do 1519 Uhr, So u. feiertags 10-17 Uhr (letzter Einlass 1h vorher), www.dueppel.de

MuseuMsInsel Ein Spaziergang durch das beeindruckende historische Ensemble der Museumsinsel lohnt sich immer. Die fünf Häuser – Altes und Neues Museum, Alte Nationalgalerie, Bode-Museum und Pergamonmuseum – bieten regelmäßig Führungen und Veranstaltungen

49

kunst

für Kinder an, sowie ein abwechslungsreiches Ferienprogramm. Mitte, Museumsinsel , d s Friedrichstraße. 5 266 42 42 42, tägl. 10-18 Uhr, Do bis 20 Uhr, www.smb.museum

MusIkInstRuMentenMuseuM Kein Geheimtipp mehr, aber immer wieder eine kleine (Klang-) Sensation: Samstagmittags, im Anschluss an die 11 Uhr-Führung, ist um 12 Uhr die größte Kino- und Theaterorgel Europas, „The Mighty Wurlitzer“, zu hören. Unter den fast 800 ausgestellten Instrumenten aus fünf Jahrhunderten Musikgeschichte ist sie die Hauptattraktion. Bis 18 Jahre ist der Eintritt frei. Führungen kosten 3 Euro. Tiergarten,Tiergartenstr. (Eingang BenGurion-Str.) 1, d s Potsdamer Platz 5 25 48 11 78, Di, Mi, Fr 9-17 Uhr, Do 9-20 Uhr, Sa, So 10-17 Uhr, www.sim.spk-berlin.de

neue natIonalgaleRIe Ein passenderes Gebäude für die Kunst des 20. Jahrhunderts hätte kaum gebaut werden können. Ludwig Mies van der Rohe schuf einen Pavillon aus Stahl mit großzügigen Glasfassaden. So kann man spannende Sonderausstellungen meist auch von außen einsehen, während die Sammlungszitty Familie 1-2014

Das von Stüler zwischen 1843 und 1855 errichtete Neue Museum wurde während des Zweiten Weltkrieges stark beschädigt und in Teilen zerstört. Erst 1997 beauftragte die Stiftung Preußischer Kulturbesitz David Chipperfield mit dem Wiederaufbau des Museums. Es beherbergt das Ägyptische Museum und Papyrussammlung, das Museum für Vor- und Frühgeschichte sowie Objekte der Antikensammlung, als Highlight natürlich die weltbekannte Büste der Nofretete. Am Wochenende werden spannende Führungen und Workshops für Familien mit Kindern von 8 bis 12 Jahren angeboten (Programm siehe Homepage). Kinder und Jugendliche unter 18 haben freien Eintritt. Mitte, Bodestr. 1-3, s Hackescher Markt. 5 266 42 42 42, Mo-Mi, Fr, Sa, So 10-18 Uhr, Do 10-20 Uhr (Museum), Mo-Fr 9-16 Uhr (BesucherdienstHotline), www.smb.museum/neuesmuseum

PeRgaMonMuseuM Im meistbesuchten Museum lohnt es sich, einen Kopfhörer auszuleihen und sich per Walkman durch die Ausstellung führen zu lassen. Die archäologische Kunst aus Kleinasien besteht aus einzigartigen Werken der Baugeschichte, die durch ihre Größenverhältnisse beeindrucken. Der Besucher scheint durch eine antike Stadt mitten in Berlin zu laufen: Pergamonaltar, Markttor von Milet und Ischtar-Tor mit Prozessionsstraße von Babylon und Mschatta-Fassade. Am Wochenende finden Führungen statt, die auch für junge Besucher ab 6 Jahren geeignet sind. zitty Familie 3-2013

Mitte, Am Kupfergraben 5, d s Friedrichstraße,Tram M1, M12. 5 20 90 55 77, tägl. 10-18 Uhr, Do bis 20 Uhr, www.smb.spk-berlin.de

scIence centeR sPectRuM Im Spectrum, dem Science-Center im Technikmuseum, begeben sich kleine Forscher auf eine Erkundungstour in Sachen Natur und Technik. Wie funktioniert eine Batterie? Warum ist der Himmel blau? Besser, sie lernen es hier, ehe sie die ahnungslosen Eltern löchern müssen. Kinder unter 6 haben freien Eintritt. Kreuzberg, Möckernstr. 26, d Gleisdreieck. 5 90 25 42 84, Di-Fr 9-17.30 Uhr, Sa, So, Feiertage 10-18 Uhr, www. dtmb.de

Parks botanIscheR gaRten Auf eine rund 300-jährige Tradition kann das „grüne Juwel“ Berlins zurückblicken. Zu sehen gibt es die Pflanzenwelt des Himalaya, Nordamerikas oder Japans, ein großes Arboretum und 16 Gewächshäuser, in denen spektakuläre tropische und subtropische Gewächse gedeihen. Jeden 1. Sonntag des Monats finden um 14 Uhr Kinderführungen statt. Zehlendorf, Königin-Luise-Platz 6-8, d Dahlem-Dorf, Bus X 83. 5 83 85 01 00, tägl. Nov-Jan 9-16 Uhr, Feb 9-17 Uhr, März, Okt 9-18 Uhr, Apr, Aug 9-20 Uhr, Mai-Jul 9-21 Uhr, Sep 9-19 Uhr, www.botanischer-garten-berlin.de

shops lernt man, Kräuter zu verarbeiten oder schöpft Papier. Im Herbst gibt es auch Sonderveranstaltungen, zum Beispiel das Drachenfest Luftikus am 13.10. und einen Martinsumzug mit Martinsfeuer. Bei Sonderveranstaltungen fällt ein erhöhter Eintritt von 5, ermäßigt 2,50 Euro an. Britz, Buckower Damm , d Alt-Mariendorf, Bus X 179, X 181 Windröschenweg (Eingang). 5 70 09 06 80, täglich ab 9 Uhr bis Einbruch der Dunkelheit, Kassenöffnung Nov-Feb tägl. 9-16 Uhr, März u. Okt bis 18 Uhr, Apr-Sep bis 20 Uhr, www.gruen-berlin.de/parks-gaerten/britzer-garten/uebersicht/

gäRten deR welt Der Park liegt inmitten eines weiträumigen Naherholungsgebiets und bietet Natur, Ruhe und Unterhaltung. Einfach nur ausspannen kann man auf den Liegewiesen, Kinder vergnügen sich im Märchengarten, im Wasserspielbereich oder im Irrgarten. Das Projekt „Gärten der Welt“ präsentiert aufwändige Gartenwelten aus China, Japan, Bali, Orient, Italienischer Renaissance und Korea – Führungen sind möglich. Seit dem Frühjahr 2011 gibt es einen neuen Garten mit dem Thema „Christliche Kultur“. Bis sechs Jahre freier Eintritt. Marzahn, Eisenacher Str. 99, s Mahrzahn, Bus 195. 5 700 90 66 99, tägl. ab 9 Uhr, Kasse: Nov-Feb tägl. 9-16 Uhr, März u. Okt tägl. 9-18 Uhr, Apr-Sept tägl. 9-20 Uhr, www.gaerten-der-welt.de

göRlItzeR PaRk bRItzeR gaRten Das 90 Hektar große Gelände der Bundesgartenschau 1985 ist heute vielleicht der schönste und erholsamste Park Berlins. Er vereint die Reize eines modernen Landschaftsparks mit vielen Freizeitmöglichkeiten. Der Haupteingang des Gartens liegt am Buckower Damm neben dem Parkfriedhof Neukölln – es gibt aber noch vier weitere Eingänge. Kinder freuen sich über die vielen Spielund Wasserspielplätze, das Lehmdorf und das Tiergehege mit Schafen, Eseln, Ziegen und verschiedenem Federvieh. In Work-

Auch auf dem zweiten Blick ist der Görlitzer Park kein kindgerechter Ort. Die Musik ist meist laut, dicke Rauchschwaden hängen über der Wiese und am Eingang sprechen einen aufdringliche Drogendealer an. Dennoch: Wer sich durch den Großstadtrubel schlägt, kommt über den Eingang Wiener Straße in eine Kleinstadtidylle: zum Kinderbauernhof. Vor mehr als 30 Jahren gegründet, können hier Schweine, Schafe und Esel gefüttert und gestreichelt werden. Einige Kinder haben ein Pflegetier übernommen und kümmern sich regelmä-

ßig um dessen Wohlergehen. Und auch sonst erleben die Kleinen eine Menge in der gepflegten Gartenanlage. Etwa auf dem Wasserspielplatz oder in den Gemeinschaftsräumen. Und auch in der kalten Jahreszeit gibt es etwas im Görlitzer Park zu erleben. Im Keller des Parkcafés kann Minigolf gespielt werden – und zwar unter Schwarzlicht. Kreuzberg, Görlitzer Straße , d Görlitzer Bahnhof, www.kinderbauernhofberlin.de, www.indoor-minigolf-berlin.de

kIndeR doMäne dahleM Hier gibt es jede Menge zu entdecken und zu erleben: verschiedene Bauernhoftiere (Kühe, Schweine, Schafe und Ziegen, Pferde und Ponys, Hühner, Enten und sogar Puten), Traktorklettern, Kutschfahrten, Ponyreiten, basteln – das Angebot ist bunt und kann auch für Geburtstagsfeiern vor Ort beliebig zusammengestellt werden. Zudem gibt es verschiedene kreative Ferienworkshops. Zehlendorf, Königin-Luise-Str. 49, d Podbielskiallee. 5 666 30 00, tägl. 8-21 Uhr (Gelände), Mo-Fr 10-18 Uhr, Sa 8-13 Uhr (Hofladen), www.domaene-dahlem.de

MaueRPaRk Trommeln-, Streetball- und Grillaction auf dem ehemaligen Todesstreifen. Wer Ruhe sucht, ist hier definitiv falsch: Bäume sind Mangelware und allenfalls am angrenzenden Falkplatz erwähnenswert. Dort, direkt vor der Max-Schmeling-Halle, hat sich auch eine offene Roll-Hockey-Szene etabliert. Im Birkenwäldchen finden häufiger Kindergeburtstagsfeiern statt. Dazwischen wird geboult. Ansonsten ist der Park eine Spielwiese für Erwachsene, von Capoeiragruppen bis zu Freizeitkickern. Sonntags findet ein Karaokeerlebnis statt, bei dem sich jeder in einem öffentlichen Amphitheater wie ein richtiger Star fühlen kann. Ein eingezäunter Spielplatz mit großem Klettergerüst beschäftigt derweil die Kleinen. Prenzlauer Berg, Eberswalder Str. , d Eberswalder Str.,Tram M 10


50

kunst – PaRks zertifiziert. Neben Klangbäumen und Schaukelstühlen sind die Emmi Pikler Materialien ein Verkaufsschlager. Damit auch die Eltern mal auf ihre Kosten kommen, verfügt der Holzkopf zusätzlich über eine eigene Theaterund Konzertkarten-Kasse. Prenzlauer Berg, Dunckerstr. 16, d Eberswalder Straße. 5 32 66 94 81, im Sommer Mo-Fr 10-18 Uhr Sa 10-15 Uhr ab 1. Okt. Mo-Fr 9.30-18.30 Uhr, Sa 9.30-15.30 Uhr, www.der-holzkopf.de

deR kIndeRschuh

ökoweRk Was Kinder sonst nur in Schulbüchern sehen, können sie im Ökowerk anfassen und erforschen. Das Naturschutzzentrum am Teufelssee bietet den Nachwuchsökologen ein abwechslungsreiches Programm (siehe Homepage) in der freien Wildbahn des Grunewalds: Nachtwanderungen, Überlebenstrainings und verschiedene Workshops geben einen Einblick in eine Welt außerhalb des Großstadttreibens. Wilmersdorf,Teufelsseechaussee 22, s Grunewald, Heerstraße, Bus M19, 186, 349, 218, M49, X34, X49. 5 300 00 50, siehe Homepage, www.oekowerk.de

tIeRPaRk beRlInfRIedRIchsfelde Wer den ganzen Tierpark an einem Tag sehen will, muss gut zu Fuß sein, eine Runde mit der Parkbahn fahren oder für die Kinder einen Bollerwagen leihen. Das Ostpendant zum Zoologischen Garten ist Europas größter Landschaftstiergarten, mit großzügigen Freianlagen, vielen Spielplätzen, großen Wasserflächen, imposanten Tierhäusern wie dem Dickhäuterhaus, das auch riesige Seekühe beherbergt, einer Schlangenfarm und im Zentrum des Parks dem zu einem Museum umgewandelten Schloß Friedrichs-

felde. Der Jugendclub des Tierparks bietet eine AG Biologie an, wo man sich alle zwei Wochen trifft. Man erfährt dort Interessantes über Natur, Tier und Umwelt. Außerdem kann man im Tierpark auch Geburtstag feiern. Friedrichsfelde, Am Tierpark 125, d Tierpark, Bus 296, 396,Tram M 17, 27. 5 51 53 10, Anfang Sept-Ende Okt 9-18 Uhr, Ende Okt-Ende März tägl. 9-17 Uhr, Ende März-Anfang Sept 9-19 Uhr, www.tierpark-berlin.de

waldschulen In den beRlIneR foRsten In den Berliner Waldschulen können mit Exkursionen zu speziellen Themen die großen Berliner Waldgebiete erkundet werden. Waldschule Spandau, Tel. 336 30 55; Lehrkabinett und Waldschule Teufelssee, Tel. 41 76 37 03; Waldschule Zehlendorf, Tel. 80 49 51 80; Waldschule Bucher Forst, Tel. 94 11 47 33; Waldschule Plänterwald, Tel. 53 00 09 70. Veranstaltungsprogramm siehe Homepage. 5 90 12-0, www.stadtentwicklung. berlin.de/forsten/waldschulen

shopping anagRaMM Gute Bücher von echten Kennern – vor allem für Kinder und Ju-

gendliche, doch auch Erwachsene sind gern gesehen. Der Kinderbuchhandlungspreis 2006 und das Gütesiegel für Leseförderung 2012/2013 sprechen für den gut sortierten Buchladen.

eingerichtet. In seiner Sammlung findet man auch Spielsachen aus den 70ern und 80ern wie Matchbox-Autos und Eisenbahnen, Brett und Kartenspiel und jede Menge Kasperlepuppen.

Kreuzberg, Mehringdamm 50, d Mehringdamm, Bus M19, M140. 5 785 95 10, Mo-Fr 9-19 Uhr, Sa 1016 Uhr, www.anagramm-buch.de

Charlottenburg,Willmersdorfer Str. 11, d Richard-Wagner-Platz. 5 32 70 16 33, Mo-Fr 12-18.30 Uhr, Sa 11-16 Uhr, www.bearlintoys.com

baby bell

colouR kIds

Kinder brauchen nicht nur viel Aufmerksamkeit, sondern auch viele Kindersachen: Kindermöbel, Kinderwagen, Bekleidung, Spielsachen ... Das Angebot bei Baby Bell ist groß genug, um die materiellen Bedürfnisse unserer Lieben zu stillen.

Nicht erst seit Pippi Langstrumpf wissen wir: Die Kinderwelt hat bunt zu sein. Unbeschwert hantiert der Nachwuchs mit Farben und Formen und erweckt eine Fantasiewelt zum Leben. Bei Colour Kids gestalten Kinder schöne Dinge aus Stoff, Glas oder Holz unter geduldiger Anleitung. Auch für Kindergeburtstage gut geeignet (ab 19,90 Euro pro Kind). Die gebastelten Gegenstände dürfen selbstverständlich behalten werden.

Schöneberg, Hauptstr. 6, d Kleistpark. 5 78 70 79 66, Mo-Fr 10-19 Uhr, Sa 10-16.30 Uhr, www.baby-bell.de

beaRlIntoys In diesem netten Geschäft verkauft Klaus-Peter Jörger Kinderträume vom Beginn des letzten Jahrhunderts: antikes Spielzeug wie Teddybären, Zubehör für Modelleisenbahnen, Blechspielzeug und Brettspiele sowie Kuriositäten. Der Requisitenverleih beliefert diverse Filmproduktionen. Zusätzlich hat sich nun auch Sohn Felix unter dem Namen spielzeugvondamals im Laden

51

PaR ks – shoPPIng

Lichtenrade, Lichtenrader Damm 50, 5 47 39 88 90, Di-Fr 10-17 Uhr, Sa 10-14 Uhr und nach Vereinbarung, www.colourkids.de

deR holzkoPf Dieser kleine Laden bietet eine große Auswahl an Spielwaren, Bewegungs- und Lernmitteln aus Holz. Ein Großteil der Produkte wird in Deutschland hergestellt. Jedes Teil ist nach der Euronorm zitty Familie 1-2014

Gute, schöne und preiswerte Markenkinderschuhe von verschiedenen klassischen Herstellern. Viele Modelle gibt es auch bis Größe 40. Besonders beliebt sind die italienischen Schühchen von Primigi. Außerdem gibt es Schuhe von bisgaard, Ricosta u.v.m. Friedrichshain,Wühlischstr. 39, d s Warschauer Straße. 5 21 23 98 85, Mo-Fr 11-19 Uhr, Sa 10-16 Uhr, www.der-kinderschuh.net

dIe kleIne gesellschaft Den Fernsehturm als Rassel, als Knistertuch oder auch als Kreisel: Die kleine Gesellschaft bietet immer das perfekte Spielzeug für die kleinsten Berliner. Die Auswahl an Spielwaren und Möbeln für alle Altersgruppen ist groß. Hier wird jeder fündig und immer freundlich und gut beraten. Das Berlin-Spielzeug ist ein willkommenes Geschenk auch für NichtBerliner Kinder. Weitere Geschäfte in der Friedrichstraße 129 und am Flughafen Tegel. Prenzlauer Berg, Rykestr. 41, d Senefelderplatz. 5 56 73 48 50, Mo-Fr 10.30-18.30 Uhr, Sa 10.3017.30 Uhr, www.kleinegesellschaft.de

dIe wIlden schwäne Die Kleinen finden hier Holzspielzeug, Bücher, Hörspiele, Musik, ein großes Sortiment an Erlebnisspielzeug, Puppen und deren Möbel sowie Jonglage und Kinderfahrzeuge. Und wer ratlos vor den vielen bunten Regalen steht, kann sich getrost auf die Tipps der freundlichen Verkäufezitty Familie 3-2013

rinnen verlassen. Eine weitere Filiale gibt es in Pankow, Breite Straße 39. (Mo-Fr 10-18.30 Uhr, Sa 10-14 Uhr). Prenzlauer Berg, Schönhauser Allee 63, d Eberswalder Straße. 5 47 08 08 12, Mo-Fr 10-19 Uhr, Sa 10-18 Uhr, www.wildeschwaene.de

fIndus „First & secondhand for Kids“: Der Schwerpunkt liegt auf gebrauchter Kinderkleidung bis Größe 146. Doch auch Autositze, Dreiräder, Spielzeug und Neuwaren kann man hier finden. Der Renner sind die handgemachten Leder- und Krabbelschläppchen aus Berlin. Prenzlauer Berg, Stargarder Str. 64, d s Schönhauser Allee. 5 444 05 41, Mo-Fr 10-18.30 Uhr, Sa 10-13 Uhr, www.findus-berlin.de

fRäuleIn s. Susan Diegler schneidert bequeme und praktische Hosen, Kleider und Mäntel aus Nikki, Jersey oder recyceltem Stoff vom Trödelmarkt für Kinder bis 8 Jahre. In ihrem kleinen Laden gibt es aber auch Kinderkleidung von Noa Noa oder Wheat. Und damit die Mütter nicht leer ausgehen gibt es für sie Kleidung von kaffe, expresso und the Barn. Prenzlauer Berg, Hufelandstr. 18,Tram M4. 5 42 80 27 55, Mo-Fr 11-18.30 Uhr, Sa 10-17 Uhr, www.fraeuleinsinger.de

glaube und wahRheIt In liebevoller Handarbeit fertigen Nicole Mieth und Beate Lenger hübsche, lustige und skurrile Tiere aus bunten Baumwollstoffen, Fell-Imitat und Wollfilz. Außerdem findet man in dem puppenstubenartigen Laden eine kleine Damen-Kollektion, Taschen und Wohnaccessoires. Alle Stücke sind Unikate, verwendet werden ausschließlich Naturfasern und die Füllung der Tiere besteht aus antiallergenen Faserkügelchen. Kinder, Prenzlauer Berg, Schliemannstr. 30, s Prenzlauer Allee. 5 40 00 31 55, Mo-Sa 11-20 Uhr, www.glaubeundwahrheit.de

heIdIs sPIelzeugladen Hier gibt es jede Menge kindgerechtes und ökologisches Spielzeug: Puppenhäuser, Holz-Eisenbahnen, Kaufläden, Kinderfahrzeuge, Hörspiel-CDs und Kinderbücher für alle Altersgruppen. Für Puppen gibt es Bekleidung. Charlottenburg, Kantstr. 61, d Wilmersdorfer Straße. 5 323 75 56, Mo-Fr 9.30-18.30 Uhr, Sa 9.30-16 Uhr

jIbboo Mit über 80 Quadratmetern einer der großen und gut sortierten Kinder-Secondhand-Läden der Stadt. Neben gebrauchten Sachen führt Jibboo auch neue Regenbekleidung und Öko-Babyunterwäsche. Außerdem werden Stubenwagen, Beistellbettchen und Wander-Rückentragen verliehen. In der Bänschstraße 53 befindet sich ein weiterer großer Laden, dort gibt es aber ausschließlich neues Spielzeug. Friedrichshain, Bänschstr. 77, s Frankfurter Allee. 5 42 80 08 44, Mo-Fr 1018 Uhr, Sa 10-14 Uhr, http://spielzeug. jibboo.de/; http://secondhand.jibboo.de/

katalka Im Katalka geht es bunt zu. Verlockende Spielwaren, viele aus Holz, lassen die Herzen kleiner und großer Kinder höher schlagen. Hier erinnert man sich gern an die eigene Kindheit. In einer Werkstatt werden Spielzeuge repariert und auch selbst gefertigt. Besonders schön sind die Artikel aus eigener Produktion zu feierlichen Anlässen wie Schuleinführungen und Weihnachten. Prenzlauer Berg, Raumerstr. 21, d Schönhauser Allee, s Prenzlauer Allee,Tram M2. 5 49 85 33 77, Mo 12-19 Uhr, Di-Fr 10-19 Uhr, Sa 10-14 Uhr, www.katalka.de

kIkI – kIdshouse Den Unterschied macht das i am Ende. Kiki ist ein klassischer Klamottenladen. 50 Filialen gibt es in Deutschland. Mit Liebe ausgesucht, lautet der Werbespruch, und der trifft es ganz gut. Hier gibt es alles für die Kleinen, neben Kindermode auch Möbel und

Accessoires, entweder aus eigener Produktion oder von holländischen Partnern. Prenzlauer Berg, Stargarder Str. 20, s Prenzlauer Allee 5 44 67 67 48, www.kiki-kindermode.de

kIndeRkaufhaus Vom Gitterbettchen bis zum Kaufmannsladen, vom PlüschElefanten bis zum Piraten-Aufkleber: Eltern- und Kinderträume werden wahr. Nach einem Besuch darf man sich nicht wundern, wenn auf dem Wunschzettel an den Weihnachtsmann ein Hochbett in Form eines Segelschiffes auftaucht. Bekannte Marken im Sortiment sind etwa Dana Schweigers Kosmetiklinie Belly Button (werdende Mütter schwören auf das Massageöl „Streifenlos“) oder Bopita. Mitte, Brunnenstrasse 24, d Rosenthaler Platz. 5 40 05 43 26, Mo-Sa 10-19 Uhr, www.kinderkaufhaus-berlin.de

kIndeRsause Die Kindersause im Akazienkiez ist zwar klein, dafür aber ökologisch und kreativ. Außer Spielzeug findet man hier Krabbel und Lauflernschuhe, Rucksäcke und eine Auswahl der Marken Puri, Organics for Kids und Disana. Die Womby Wraps und Bags für Babies sind aus 100% Biobaumwolle. Schöneberg, Grunewaldstraße 16, d Eisenacher Straße. 5 78 89 18 56, Mo-Fr 10-19 Uhr, Sa 10-16 Uhr, www.kindersause-berlin.de

kleIne schRItte Schuhe für Kinder bis Größe 40 von Marken wie Bartek, Richter, Geox oder Naturino. Wert gelegt wird auf Qualität und Tragekomfort, und beides kann auf einer kurzen Teststrecke mit Steinen, Holz, Nüssen und Gras von den Kleinen überprüft werden. So macht Schuhe kaufen Spaß. Weitere Filiale in der Florastr. 20/21. Kinder, Prenzlauer Berg, Hufelandstr. 24,Tram M4. 5 42 02 55 56, Mo-Fr 10-19 Uhr, Sa 10-16 Uhr, www.kleine-schritte.com


52

shoPPIng skandinavischen Lables wie Molo, Moon, danefae oder Småfolk. Schön bunt geht es dabei zu. Prenzlauer Berg, Pappelallee 18, d Schönhauser Allee. 5 40 50 40 78, Mo-Fr 11-19 Uhr, Sa 11-17 Uhr, www.miamohnstreusel.de

MotheR Coole Baby- und Kinderbekleidung bis Größe 164, dazu Umstands- und Stillmode, die einen auch als Mutti schick und lässig aussehen lässt – und das alles zu fairen Preisen. Prenzlauer Berg, Hufelandstraße 30, Tram M4. 5 40 39 32 90, Mo-Fr 10.30-18 Uhr, Sa 11-15 Uhr, www.mother-shop.de

Mundo azul Mariela Nagle richtet sich mit ihrer internationalen Kinderbuchhandlung vornehmlich an bilinguale Familien und Fremdsprachen-begeisterte Kinder. Hier gibt es eine großen Auswahl an internationaler Kinder- und Jugendliteratur unter anderem in Englisch, Spanisch, Französisch, Italienisch, Polnisch, Deutsch und sogar Japanisch oder Mandarin. Daneben gibt es Austellungen und an den Wochenenden auch mal Lesungen oder Theater.

Was mit einem Online-Shop begann, hat sich zu einem Geschäft entwickelt, in dessen Hinterzimmern die handgemachten Kinderartikel hergestellt werden. Vor allem kleine Taschen, Accessoires und T-Shirts mit herzallerliebsten Motiven erfreuen die junge oder junggebliebene Kundschaft. Kreuzberg, Großbeerenstr. 64a, d Mehringdamm, Bus M 19. 5 2535 9812, Mo-Fr 10-18 Uhr, Sa 10-14 Uhr, www.lafraiserouge.de

le Matou Die Kinder- und Versandbuchhandlung bietet Werke in über 50 Sprachen: Türkisch, Vietnamesisch, Persisch, Arabisch, Spanisch, Polnisch, und vielen mehr. Die Auswahl reicht von Sachbüchern über CDs und Romanen bis zu Comics. Auch bilinguale

oder multilinguale Bücher werden geführt. Außerdem finden regelmäßig Veranstaltungen statt. Friedrichshain, Richard-Ermisch-Str. 8, s Storkower Straße. 5 28 09 96 01, nach telefonischer Vereinbarung, www.le-matou.de

leVy‘s contoR Spezialist für intelligente Spielsachen nicht nur für Kinder: Etwa die wiederbelebten amerikanischen Flugzeugmodelle oder Holz- und historisches Blechspielzeug. Außerdem eine große Auswahl an Backgammon- und Go-Spielen samt dazugehöriger Literatur. Der Renner sind die „Erstaunlichen Puppen“, die großen Leuchten der Geschichte wie Nietzsche, Freud oder Einstein nachempfunden sind (35 cm groß). Neben einem großen Judaica-Angebot wird ausgewählt

schöne Kinder Literatur verkauft. Mitte, Rosenthaler Str., Hof VII 40-41, s Hackescher Markt. 5 280 82 03, Mo-Sa 12-19 Uhr, www.levyscontor.de

lIlofee Zauberhafter Laden mit ebensolchem Sortiment an Spielzeug, Büchern, Mobilees, Musikinstrumenten, Papierwaren und kleinen Geschenken. Für Berlin-begeisterte Kinder beispielsweise einen Fernsehturm aus Holz oder einen Kinder-Berlinführer. Besonders gefragt sind die Spielwaren von Kraul. Kreuzberg, Spreewaldplatz 4, d Görlitzer Bahnhof, Bus M 29. 5 617 51 35, Mo-Fr 10-18.30, Sa 10-14 Uhr

MIa MohnstReusel Valerie Wiese führt in ihrem Laden liebevoll ausgesuchte Kinderbekleidung von hauptsächlich

Prenzlauer Berg, Choriner Str. 49, d Eberswalder Straße. 5 49 85 38 34, Mo 10-18 Uhr, Di-Fr 10-19 Uhr, Sa 10-16 Uhrr, www.mundoazul.de

PetIte boutIque

lights des Ladens. Zu kaufen gibt es in erster Linie jede Menge Kinderwägen, zum Beispiel den phil&teds navigator, der sich ruck zuck von einem Einzelbuggy in einen Geschwisterwagen umwandeln läst. Außerdem findet man hier schöne Babyhängewiegen, Kinderbetten, Pappwiegen, Bestellbetten oder Spielzeug. Einen weiteren Laden gibt es in der Bergmannstr. 71-72 in Kreuzberg.

Seit sechs Jahren gibt es nunmehr die Petite Boutique, die neben ihrem reichen Sortiment an Kinderbekleidung für 0-10-Jährige auch Spielzeug anbietet. Zum Schulbeginn findet man zum Beispiel Artikel passend zu diesem Anlass. Auf persönliche Beratung und Kompetenz wird großen Wert gelegt. Mitte, Auguststr. 26a, d Rosenthaler Platz, s Oranienburger Tor. 5 84 71 07 12, Mo-Fr 12-19 Uhr, Sa 12-18 Uhr, https://www.facebook. com/pages/Petite-Boutique/350713998289353

Prenzlauer Berg, Rykestr. 44, d Senefelderplatz. 5 53 67 46 72, Mo-Fr 11-19 Uhr, Sa 11-18 Uhr, www.rasselfisch.de

PRIoR & MuMPItz

Ratzekatz sPIelzeugland

Martina Prior lockt mit einem liebevoll ausgesuchten Sortiment kleine und große Bücherwürmer in ihren Buchladen im Helmholtzkiez. Veranstaltungen und Empfehlungen kündigt sie in ihrem lesenswerten Blog an. Für die 10-16-Jährigen gibt es jeden ersten Freitag im Monat einen Leseclub – außer in den Ferien, da finden dafür spontane „umsonst und draußen“ Veranstaltungen statt, die kurzfristig an der Tafel im Laden bekannt gegeben werden. Wohlfühlen ist hier garantiert.

Schlagzeilen machte der Laden, als die hochschwangere Angelina Jolie hier im Februar 2006 fünf Dinos für ihren Sohn erstand. Können Promis irren? Nein. Ratzefatz hat eine solide Auswahl an Lego, Holz- und Babyspielzeug sowie ein großes Angebot an Gesellschaftsspielen. Prenzlauer Berg, Raumerstr. 7, d Eberswalder Straße. 5 681 95 64, Mo-Sa 10-19 Uhr, www.ratzekatz.de

sIebenschön Wer sein Kind nicht an Plastik lutschen lassen will, kann ihm naturbelassenes Holzspielzeug aus diesem Laden in die Hand drücken. Zum Beispiel ein HolzMemory zum Tasten oder für die Größeren einen Mini-Tischflipper oder Experimentierkästen, die zum Beispiel zeigen, wie eine mit Limo betriebene Uhr zu bauen ist

Prenzlauer Berg, Dunckerstr. 72, d Eberswalder Straße. 5 53 09 09 80, Di-Fr 10-19 Uhr, Sa 10-16 Uhr, www.priorundmumpitz.de

RasselfIsch onkel PhIlIPP’s sPIelzeugweRkstatt Onkel Philipp verleiht, repariert und verkauft hauptsächlich gebrauchtes Spielzeug, Kinderbücher und Spiele. Die Idee des Ladens ist es, Spielzeug zu recyceln statt wegzuwerfen. Wer also kaputtes Spielzeug hat, kann einfach anrufen und bekommt unter Umständen schon mal eine Ferndiagnose. Einer der drei Räume beherbergt das „Grab der DDRSpielzeuge“, ein Museum mit angeschlossenem Shop. Prenzlauer Berg, Choriner Str. 35, d Eberswalder Straße. 5 449 04 91, Mo,Di,Mi,Fr 9.30-18.30 Uhr, Do 11-20 Uhr, Sa 11-16 Uhr, www.onkel-philipp.de

zitty Familie 1-2014

Weiße Regale, weiße Wände und eine 17 Meter lange Quarterpipe sind die gestalterischen High-

Und alle 14 Tage in zitty Berlin:

die Familienseiten! Berichte, Interviews und Tagestipps rund um Familie und Kind � „Wieder was gelernt“ die Kolumne von Eltern für Eltern � © Leonid Ikan - Fotolia.com

la fRaIse Rouge

53

shoPPIng

www.zitty.de zitty Familie 1-2014

oder wie ein Solar-Eierkocher funktioniert. Friedrichshain, Gärtnerstr. 26, d Samariterstraße. 5 74 07 88 33, Mo-Fr 10-19 Uhr, Sa 10-17 Uhr, www.siebenschoen-berlin.com

steffIs lädchen Steffis Lädchen, spezialisiert auf Spielzeug für Babys und Kleinkinder, bietet seit 1983 klassisches Spielzeug, das auf elektronischen Schnickschnack weitgehend verzichtet. Plüschtiere, Puppen, Brettspiele und Holzspielzeug regen die Kreativität der Kleinen an. Die Hörspiele und Kinderbücher erinnern Mami und Papi, für die es auch ein paar Saison- und Geschenkartikel gibt, an ihre eigene Kindheit. Charlottenburg, Knesebeckstr. 18-19, d Ernst-Reuter-Platz, s Savignyplatz. 5 312 33 39, Mo-Fr 10-19 Uhr, Sa 10-16 Uhr, www.steffis-laedchen.de

steIff In beRlIn 1880 nähte Margarete Steiff einen weich ausgestopften Filzelefanten, das erste Plüschtier der Welt. Inzwischen werden 1,5 Millionen Plüschtiere pro Jahr hergestellt, von Elefanten- und Giraffenbabies, über Raubkatzen bis zur süßen Biene alles, was das Kinder(oder Erwachsenen)herz begehrt. Im Geschäft gibt es davon mindes tens 800. Außerdem: Kinderkleidung bis Größe 116. Charlottenburg, Kurfürstendamm 3839, d Uhlandstraße, Kurfürstendamm. 5 88 62 50 06, Mo-Fr 10-20 Uhr, Sa 10-19 Uhr, www.steiff.de

suPeRfReddy shoP Hier gibt es praktische Dinge wie das ultimative Kinderwagennetz, das auch an Fahrräder und über die Schulter passt, oder Tröstendes wie ein Maßband, das immer das richtige Körper-Maß anzeigt, egal ob der Spiegel das bestätigt oder nicht. Originelle Dinge vom Mutterlabel Intimsport Objektdesign findet man auch, Kinderaccessoires, Halstücher oder Schlüsselanhänger. Prenzlauer Berg, Raumerstr. 34, d Eberswalder Straße. 5 30 13 00 15, Mo-Fr 12-18 Uhr, Sa je nach dem, www.intimsport.de

tausendfüssleR Hier kann man nicht nur die ersten Schuhe für den Nachwuchs kaufen. Bei Tausendfüssler findet man eine große und schöne Auswahl an Kinderschuhen verschiedener Hersteller wie Naturino, Mod8, Chérie, Zecchino D‘Oro oder Ricosta in den Größen 1941. Außerdem gibt es Strümpfe und Strumpfhosen. Schöneberg, Schmargendorfer Str. 34, d Friedrich-Wilhelm-Platz. 5 851 16 42, Mo-Fr 10-18 Uhr, Sa 10-14 Uhr, www.tausendfuessler-berlin.de

tRollInge Wer im Trollinge einkauft, würde am liebsten selbst wieder Kind sein, so schnuckelig schön sind die T-Shirts, Taschen oder Wärmekissen. Vor allem Baumwollstoffe zum Nähen von Kinderklamotten kann man hier erstehen. Und darin hat sich auch seit dem


54 Umzug nichts geändert. Eine zweite Filiale gibt es seit Mai 2011 in Potsdam (Charlottenstr. 95). Schöneberg, Niedstr. 12, d FriedrichWilhelmplatz, s Bundesplatz. 5 80 49 58 75, Mo u. Sa 10-13 Uhr, Di-Fr 10-18.30 Uhr, www.trollinge.de

wünsch dIR was Für alle, die gern miteinander spielen. Ursula Wünsch entwickelt und fertigt in ihrer Werkstatt farbenfrohe Spielmittel und Spielobjekte aus Holz nach ökologischen Aspekten. Besonders am Herzen liegen ihr Kugeln, die sie in vielen Größen und sieben Varianten zum Spiel zusammenstellt: Kugelbahnen, Kugeltische und Rechenmaschinen finden sich da. ) Hellersdorf, Heesestraße 9,Tram M4. 5 282 59 68, Di 10-18 Uhr und nach Absprache, www.wuensch-design.de

zaubeRkönIg Zauberhaft geht es hier zu: Für Kinder und sonstige Zauberkünstler gibt es hier das nötige Zubehör. Außerdem Scherzartikel, Dekoration und KarnevalMasken. Neukölln, Hermannstr. 84-90, d Leinestraße. 5 49 20 57 51, Di-Sa 11-19 Uhr, www.zauberkoenig-berlin.de

spaß abenteueRPaRk Der Kletterwald auf dem Potsdamer Telegrafenberg bietet insgesamt zwölf Parcours mit 170 Kletterelementen in bis zu zwölf Metern Höhe. Der gesamte Park ist sehr fantasievoll gestaltet, sodass sowohl Einsteiger als auch echte Kletterprofis auf ihre Kosten kommen. Für alle Adrenalinsüchtigen ist die 200 Meter lange Seilrutsche ein Muss. Besondere Termine für 2014: Öffentliches Bogenschießen: 17.5., 14.6., 5.7., 20.9.; Betreutes Kinder-Klettern (8-12 Jahr): 25.4, 30.5., 27.6., 29.8., 26.9.; Klettern im Dunkeln für die ganze Familie: 24.05. Potsdam, Albert-Einstein-Str. 49, s Potsdam Hbf. 5 0331-626 47 83,

shoPPIng – sPass

tägl. 15.März-11.Apr 10-18 Uhr, 12.Apr-14.Sep 10-19 Uhr, 15.Sep-1. Okt 10-18 Uhr, 13.Okt-2.Nov 10-17 Uhr, 3. Nov-März auf Anfrage, www.abenteuerpark.de

aquaRIuM (zoo) Leuchtende Quallen schweben durchs Wasser, Schwarzspitzenriffhaie, Zackenbarsche und Anemonenflische flitzen durchs Becken, während sich in den oberen Etagen Zipfelkrötenfrösche, Blattschneiderameisen und Krustenechsen in Terrarium und Insektarium tummeln. Mit 13.000 Tieren in über 1.000 Arten ist das fast 100 Jahre alte Aquarium das weltweit artenreichste. Auch wenn manches Getier kleine Besucher ein wenig gruseln lässt: Spätestens beim Betatschen der friedlichen KoiKarpfen im Streichelbecken ist das wieder vergessen. Wer ein frisch geborenes Baby hat, kann in dessen 1. Lebensjahr mit einer Baby Card Eintrittskosten sparen. Tiergarten, Budapester Str. 32, d s Zoologischer Garten. 5 254 01 0, tägl. 9-18 Uhr, www.aquarium-berlin.de

dIe gelbe VIlla Ob Trommeln, Modedesign, Holzwerkstatt, Kinderyoga, Kreativtanz, Internetcafé oder Hausaufgabenbetreuung – Das Kreativ- und Bildungszentrum will Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 16 Jahren auf allen erdenklichen Gebieten fördern. Die Vormittage sind für Schulprojekte reserviert, nachmittags gibt’s Workshops und offene Angebote. Außerdem finden Ferienprogramme, Aktionstage, und Exkursionen statt. Für Interessierte bietet Die gelbe Villa Führungen zum Kennen lernen an. Zwecks Chancengleichheit sind alle Angebote kostenfre, im Kinderrestaurant „Fünf Jahreszeiten“ können sich Hungrige mittags für 1 Euro satt essen. Kreuzberg,Wilhelmshöhe 10, d Platz der Luftbrücke, Bus 104, 248. 5 767 65 00, Montag-Freitag: 8-16.30 Uhr (Sekretariat), Di-Fr 14-18 Uhr (Foyer), www.die-gelbe-villa.de

extaVIuM PotsdaM calIgaRI halle Solarzellen selber bauen, einen Trabanten in die Höhe heben oder einen Tornado erzeugen. Mit diesen Versuchen will die „wissenschaftliche Mitmachwelt“ Kinder ab etwa 4 Jahren spielerisch für Technik und physikalische Gesetze begeistern. In regelmäßig wechselnden 30minütigen Kursen zu Themen wie „Eieralarm“, „Wasser und Luft“ oder „Special zur Fußballsaison WM 2014“ experimentieren die Kids unter Anleitung freimütig drauf los. Die Experimentierkurse kosten zusätzlich zum Eintritt noch 4 Euro, die Eintrittspreise liegen bei 8 Euro für Erwachsene, 6 für Kinder, 29 kostet ein Familienticket. Marlene-Dietrich-Allee Ecke EmilJannings-Straße 9, s Griebnitzsee, Babdelsberg, Bus 601, 609. 5 0331877 36 28, Di-Do 9-14 Uhr, Sa, So, Feiertage 11-17 Uhr, tgl. 11-17 (Schulferien Brdbg.) Ostern geschlossen, www.extavium.de

fez-beRlIn Mitten im Waldpark Wuhlheide liegt das riesige Freizeitzentrum, ein Paradies für Familien. Jedes Wochenende steigen andere Aktionen vom Geschicklichkeitsparcours über Familienmessen bis zu Musik- und Tanz-Workshops. Zudem öffnet hier alle zwei Jahre in den Sommerferien die Kinderstadt FEZitty ihre Tore. In Schwimmbad und Badesee kann geplanscht, auf In- und Outdoorspielplätzen ausgiebig getobt werden. Dreiräder, Bobby-Cars, Stelzen, Federballschläger und vieles mehr stehen zum Verleih bereit. Zum Gelände gehören außerdem die Astrid-Lindgren-Bühne, das interaktive Museum „Alice“, das Raumfahrzentrum „orbitall“, die Öko-Insel und das Familienkino FEZino. Zudem findet von April bis Oktober sonntags und feiertags ein Kinderflohmarkt von 10 bis 18 Uhr statt, eine Elternakademie bietet für Erwachsene Kurse rund um den stressigen Erziehungsalltag an. Vor oder nach dem Besuch lohnt sich ein Trip mit der Wuhlheide-Parkeisenbahn, bei dem sich Kids auch zum

sPass Eisenbahner schulen lassen können. Köpenick, Straße zum FEZ 2, s Wuhlheide,Tram 27, 63, 67. 5 530 71 0, Di-Fr 9-22 Uhr, Sa 10-18 Uhr, So 1218 Uhr (Kasse in der Schulzeit) Mo-Fr 10-18 Uhr Uhr, Sa 10-18 Uhr, So 1218 Uhr (Kurzferienöffnungszeiten), www.fez-berlin.de

fIlMPaRk babelsbeRg Allein schon der Historie wegen lohnt sich der Besuch. Doch mal ehrlich: Die Kids interessiert vermutlich weniger, welche großartigen Filme Fritz Lang hier einst drehte. Kein Problem, dann schippert man halt erst mal durch Janoschs Panama, guckt sich den Original-Löwenzahn-Bauwagen an oder lässt sich ins Sandmännchen-Traumland zaubern. Auf dem Dschungelspielplatz gilt es, selbst aktiv zu werden, über die Wippbrücke zu balancieren oder sich im Buschhaus zu verstecken, im „Dome auf Babelsberg“ wird das Laservisier runtergeklappt und ab geht’s in 3-D-Welten voller Mumien und Monster. Außerdem kann man sich im 4-D-Actionkino durchschütteln lassen, den Machern von „Radio Teddy“ über die Schulter gucken, oder beim Dreh auf dem GZSZ-Außenset dabei sein und später auf Autogrammjagd gehen. Für Familien (zwei Erwachsene und bis zu drei Kinder unter 16 Jahren) kostet der Eintritt 60 Euro. Einen optimalen Tagesausklang bieten die Dinnershows im MittelalterErlebnisrestaurant Prinz Eisenherz. Allerdings muss man hierfür frühzeitig reservieren unter www.prinz-eisenherz.info. Großbeerenstr.(Eingang) , d PotsdamGriebnitzsee. 5 0331-721 27 50, 12.4.- 2.11. tägl. 10-18h, Ruhetage: jeden Mo im Mai, jeden Mo u. Di im Sept, 6. u. 13. Okt, www.filmpark-babelsberg.de

goldonI – theateRschule füR kIndeR und jugendlIche Mal jemand anders sein, ein König, ein Clown oder eine Fee, mal etwas ausprobieren, was man sich im „echten“ Leben nicht so recht zitty Familie 1-2014

55

traut. All das und viel mehr machen die Schauspielkurse der Goldoni-Theaterschule für Kinder und Jugendlichen zwischen 4 und 17 Jahren möglich. Dabei geht es um den Spaß am Spiel, ums Kreative. Bühnenprofis geben auch Kurse in Gesang Tanz und Spiel vor der Kamera. Regelmäßig dürfen die kleinen Darsteller bei einer Aufführung im Rampenlicht stehen. Namenspatron Carlo Goldoni nahm übrigens einst den Commedia dell’arteSchauspielern die Masken ab und ließ sie auch auf der Bühne Menschen sein. Weitere Kurse finden im Weinmeisterhaus in Mitte statt. Kreuzberg, Brandenburgische Str. 72, d Gneisenaustraße. 5 25 79 91 88, Angebot siehe Homepage, www.goldoni-theaterschule.de

gRuselkabInett Ein wenig befremdlich ist die Idee schon, einen historischen Luftschutzbunker mit einem Gruselkabinett zu kreuzen. Oben wandeln Skelette und Zombies durch Kunstnebel, über einen Friedhof und durch ein Bunkerlabyrinth, im Erdgeschoss warten mittelalterliche Medizinszenen und Scheintotensärge auf Gruselwillige. Im Untergeschoss klärt die etwas eigenwillige Bunkerausstellung über die Historie des Gebäudes auf. Für Kinder ab elf Jahren werden hier auch gruselige Geburtstage organisiert, Gruppen müssen sich vorher anmelden. Das Erdgeschoss ist rollstuhlgeeignet. Kreuzberg, Schöneberger Str. 23a, s Anhalter Bahnhof, Bus M29. 5 265 55 546, Mo-Fr 10-19 Uhr (letzter Einlass 18 Uhr) Sa-So 12-20 Uhr (letzter Einlass 19 Uhr), www.gruselkabinett.de

kaRt- & eVentcenteR beRlIn Mit bis zu 60 Stundenkilometern um die Ecken sausen – davon träumt so ziemlich jedes Kind, seit dem Moment, wo es das Wort „Auto“ sagen kann. Hinters echte Steuer dürfen die Kids zwar noch lange nicht, aber ein bisschen wahr wird der Traum im fünften zitty Familie 1-2014

Stock der Galeria Kaufhof direkt hinterm Ostbahnhof. Mit bis zu 8 Elektro-Karts gleichzeitig kann man über die 230 Meter lange Piste flitzen. Damit es nicht zu gefährlich wird, kann die Geschwindigkeit des Karts der Fahrpraxis der jüngeren Fahrer entsprechend angepasst werden Starten können Kinder ab acht Jahren mit mindestens 1,35 Meter Körpergröße. Aus versicherungstechnischen Gründen besteht die Notwendigkeit, jeden Fahrer einmalig zu erfassen. das kann auch vorab online geschehen. Friedrichshain, Koppenstr. (Galeria Kaufhof) 8, s Ostbahnhof. 5 245 40 160, Mo-Do 15-22 Uhr, Fr 15-23 Uhr, Sa 10-23 Uhr, So 10-20 Uhr, www.kart-eventcenter.de

kIndeR- und jugendfaRM MoRItzhof

kIndeR- und jugendfReIzeIt-eInRIchtung känguRuh

Der einhörnige Edelziegenbock Moritz war Namenspatron für die Kinder- und Jugendfarm. Moritz lebt schon lang nicht mehr, dafür tummeln sich hier andere Ziegen, Ponys, Schafe, Schweine, Katzen, Kaninchen, Meerschweinchen und jede Menge Federvieh. Neben dem Füttern und Pflegen der Tiere gibt es auch viele andere spannende Dinge für Kinder ab 6 Jahren zu tun und zu lernen. Garten- und Handwerksarbeit, Spinnen, Töpfern, Schmieden und Korbmachen.

Sommer oder Winter, drinnen oder draußen – Langeweile kommt nicht so schnell auf im „Känguruh“. Dafür sorgen die offenen Angebote in Keramikund Holzwerkstatt, der weitläufige Abenteuergarten und der schwindelerregende Kletterturm, der bezwungen werden will. Und wer unbedingt lieber über Hausaufgaben brütet, der findet einen ungestörten Platz im Computerclub. Im Garten kann man am regelmäßigen Familientag (Donnerstag ab 16.30 Uhr) Lagerfeuer mit Holzhacken und Stockbrot backen. Freitags ab 16.30 gibt’s Kino für Kinder ab 10 Jahren. Aktuelle Zeiten für Werkstätten, Computerclub und Kletterturm stehen auf der Webseite.

Prenzlauer Berg, Schwedter Str. 90, d Schönhauser Allee, s Bornholmer Straße. 5 440 24 220, Mo-Fr 11.3018 Uhr (von Mai-Sept bis 18.30 Uhr), Sa 13-18 Uhr, www.jugendfarm-moritzhof.de


56 Friedrichshain, Konitzer Str. 2, d s Warschauer Straße, Bus 240, Tram M10, 23. 5 293 50 589, Mo-Fr 12.30-18.30 Uhr, Ferienzeit MoFr 12-18 Uhr, www.kfe-kaenguruh.de

kIndeR- und jugendzentRuM fuchsbau Musik steht hier hoch im Kurs. Das fängt schon bei den ganz Kleinen an, die in der KinderDisco ausgelassen die Beine schwingen. Wer später seine eigene Band gegründet hat, kann im „Rockcafé“ unplugged spielen oder beim alljährlichen Rockwettbewerb antreten. Doch damit ist das gigantische Angebot noch lang nicht erschöpft, es reicht von der Fahrradwerkstatt über Töpfern, Tischtennis und Beachvolleyball bis zur Hausaufgabenhilfe. Außerdem können sich Jugendliche Rat holen zu Themen wie Recht, Schulden und allgemeinen Fragen rund um Stress zu Hause oder in der Schule. Reinickendorf,Thurgauer Str. 66, d Paracelsus-Bad, Bus 120, 122, 322. 5 498 59 940, Mo-Fr 10-22.30 Uhr, Sa, So 14-22 Uhr, www.berlin-fuchsbau.de

kIndeRbaueRnhof IM göRlItzeR PaRk Eine Oase im Großstadtpark: Esel, Schafe, Ziegen, Schweine, Kaninchen und Hühner kann man begucken vorsichtig anfassen und mit Futter versorgen, das hier verkauft wird. Minirutschen und –schaukeln sorgen für Bewegungsausgleich, bevor oder nachdem man die pädagogischen Angebote genutzt hat, als da wären: Kaninchen-AG, Esel-AG, Gartengruppe, Fahrradwerkstatt, Kreativworkshops und Hausaufgabenhilfe. Außerdem wird einmal pro Woche gekocht und monatlich ein Kinder-Plenum abgehalten. Wer mag, kann eine Tierpatenschaft übernehmen. Kreuzberg,Wiener Str. 59, d Görlitzer Bahnhof. 5 611 74 24, April-Okt Mo,Di, Do, Fr 10-19 Uhr, Sa, So 11-18 Uhr, Nov-März Mo,Di, Do, Fr 10-18 Uhr, Sa, So 11-17 Uhr, www.kinderbauernhofberlin.de

sPass klax-kIndeRbIldungsweRkstatt „Ganzheitliche Förderung“ ist ein schön-schwammiges Schlagwort, unter dem man sich erst mal nicht so viel vorstellen kann. Bis man die KLAX-Kinderbildungswerkstatt betritt. Hier wird in Kursen und Workshops möglichst selbstbestimmt gemalt, getanzt, musiziert, Theater gespielt, gebaut und experimentiert, was das Zeug hält. Wessen Kreativität da nicht Beine bekommt, der ist selbst schuld. Kurse gibt’s übrigens auch für Erwachsene. Nicht weit entfernt liegt das Klax-Max-Familiencafé (Langhansstraße 74b). In der Kinderkunstgalerie auf der Schönhauser Allee 58a können Kinderbilder bestaunt werden (montags von 10 bis 14 Uhr, mittwochs, donnerstags und samstags von 13 bis 18 Uhr). Pankow, Asta-Nielsen Str. 11, d Vinetastraße, Pankow, s Pankow, Bus 250, 255,Tram M1, M2, 50. 5 347 45 10, Mo-Do 8-18 Uhr, Fr 8-17 Uhr (Büro), www.klax-galerie.de; www.klax-kibiwe.de

kReatIVaMPel kIndeReVents Eine Kinderkostümparty steht an, und der kleine Liebling hat noch kein passendes Outfit? Schnell in die U-Bahn gehüpft und zur KreativAmpel gedüst. Von Kostümen für Babys über Batman-Umhänge und Hexenhüte bis zur Pippi-LangstrumpfPerücke wird man hier alles finden, was man braucht. Auch Luftschlangen, Girlanden, Ballons und Scherzartikel sind zu haben, für den Fall dass man noch die passende Deko für die eigenen Party braucht. Friedrichshain, Scharnweberstr. 49, d s Frankfurter Allee. 5 817 04 004, Mo-Sa 11-20 Uhr, www.kreativampel.de

legoland dIscoVeRy centRe IM sony centeR Zwei Millionen Legosteine und 50 Quadratmeter hat es gebraucht, um Berlin im Miniaturformat nachzubauen. Wer das Miniland ausgiebig bestaunt hat,

auf den wartet noch ein Haufen weiterer spektakulärer Aktivitäten wie das 4-D-Kino, die etwas gruselige Fahrt auf der Drachenbahn oder der Besuch in der LegolandFabrik, wo man rausfindet, wie aus schnödem Granulat die berühmten bunten Bausteine entstehen. Wem es danach kräftig in den Fingern juckt, bekommt im Modellbau-Workshop beigebracht, eigene schicke Modelle zu erfinden. Entspannung suchen kann die ganze Familie anschließend im hauseigenen Café. Gut zu wissen: Online-Tickets sind bedeutend günstiger. Schöneberg, Potsdamer Str. 4, d s Potsdamer Platz. 5 301 04 010, tägl. 10-19 Uhr (letzter Einlass 17 Uhr), www.legolanddiscoverycentre. com/berlin

PaInt youR style Wer gern selbst gemachte Tassen, Vasen oder Tiegel verschenkt, aber kein Talent oder keine Lust zum Selbertöpfern hat, der ist hier genau richtig. Die weißen Rohlinge stehen schon im Regal bereit, ebenso Pinsel und über 60 Farbtöne. Nach dem Bemalen wird das gute Stück glasiert und gebrannt. Wer es nicht so gern hat, wenn andere ihm beim Malen auf die Finger gucken, kann das gewünschte Stück nebst Farben später auch mit nach Hause nehmen. In Kreuzberg auf dem Mehringdamm 73 (Tel. 28 83 73 55) gibt es einen weiteren Laden. Charlottenburg, Bleibtreustr. 46, s Savignyplatz. 5 885 52 223, Jan-Okt Mo-Sa 12-21 Uhr, Nov-Dez Mo-Fr 12-21 Uhr, Sa-So 11-21 Uhr, www.paintyourstyle.de

PlanetaRIuM aM InsulaneR Am Fuß des Kriegstrümmerhügels Insulaner ruht das Planetarium, oben drauf thront die Wilhelm Foerster Sternwarte. Das Planetarium hat neben klassischen Gestirnsbetrachtungen auch stets Sternenhörspiele, Lasershows und Lesungen für Familien im Programm. Mit einer Eintrittskarte zum Planetarium kann man auch bis zu sechs

57

sPass Wochen später kostenlos die Sternwarte besuchen. Nach Dämmerungseinbruch empfiehlt es sich, eine Taschenlampe mitzunehmen, der Weg auf den Hügel ist nicht beleuchtet. Steglitz, Munsterdamm 90, s Priesterweg, Bus 187, M76, 170, X76. 5 790093-0, siehe Homepage, www.planetarium-berlin.de

sea lIfe beRlIn Durchs Meer tauchen, vorbei an Feuerfischen, Katzenhaien und Oktopussen, ohne nass zu werden – kein Problem im „Sea Life Berlin“. Über 5.000 Tiere planschen durch die Becken. Der spektakulärste Teil des Unterwassertrips ist wohl die Fahrstuhlfahrt durch den Aqua Dom, das weltweit größte Zylinder-Aquarium. Sehenswert sind auch das Spiegel-Labyrinth und die Sonderausstellung „Bucht der Seesterne“. Über Fütterungszeiten informiert die Webseite. Onlinetickets sind deutlich billiger. Mitte, Spandauer Str. 3, d Alexanderplatz, s Hackescher Markt. 5 01806 66 690 101, tägl. 10-19 Uhr, (letzter Einlass 1 Stunde vor Schließzeit), www.sealifeeurope.com

the centeR – actIVItIes In englIsh Zwar hätten viele Eltern gern ein zweisprachiges Kind, aber deutsche Muttersprachler sollten vielleicht besser nicht auf Englisch radebrechen, damit das Kind später bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt hat. „The Center“ kann wenigstens ein bisschen helfen, indem es Kurse für Kinder verschiedenen Alters Schauspiel, Musical, Street- und Jazzdance auf Englisch anbietet von Tänzerinnen und Schauspielern Für Teenies gibt es dann Street Dance und Pop-Gesangs-Kurse. Die meisten Angebote belaufen sich auf 39 Euro pro Monat. Prenzlauer Berg, Esmarchstr. 5, s Greifswalder Straße. 5 400 48 440, Kurse siehe Homepage, www.thecenter-berlin.de

zitty Familie 1-2014

zaubeR-theateR IM MagIschen zIRkel beRlIn Hokus pokus, simsalabim! Wer richtig zaubern lernen will, sollte derlei Sprüche lieber vergessen und dem magischen Zirkel einen Besuch abstatten. Anfänger müssen erst die Zauberschulbank drücken, Fortgeschrittene können Mitglied werden im ZauberJugend-Club, der jeden zweiten Mittwoch im Monat tagt. Einmal monatlich, jeden 3. Mittwoch, verzaubern die ausgewachsenen Magier in öffentlichen Vorführungen ihr Publikum. (Tickethotline 47 99 74 74) Mitte, Schöneberger Ufer 61, d s Potsdamer Platz. 5 23 00 49 72,Vorstellungen siehe Homepage, www.mzberlin.de

zeIssgRossPlanetaRIuM Warum funkeln die Sterne, wie weit sind sie weg, und kann man auf der Milchstraße spazieren gehen? Fragen, die im Rahmen des Kinderprogramms mal sachlich, mal spielerisch bei Hörspielen, Vorträgen und Musikveranstaltungen beantwortet werden. Für beste Sicht auf den stets wolkenlosen Planetariumshimmel sorgt der Projektor Cosmorama von Carl Zeiss, Jena, der mehr als 9.000 Sterne und diverse astronomische Phänomene auf die Kuppel projiziert. Eher an Erwachsene richtet sich das mittlerweile legendäre „Hörspielkino unterm Sternenhimmel“. Prenzlauer Berg, Prenzlauer Allee 80, s Prenzlauer Allee,Tram M2. 5 421 84 50, Di-Fr 9-12 Uhr u. 13-17 Uhr, Fr 13-20 Uhr, Sa, So 14.30-21 Uhr (Kasse), www.sdtb.de

zentRuM danzIgeR50 Kindertanz, kreatives Malen, Schauspiel und mehr bietet der Kulturverein Prenzlauer Berg e.V. im Zentrum danziger50 für Kids ab 5 Jahren und Teens an. Zum Kulturverein gehören auch eine Keramikwerkstatt, eine Museumsdruckerei und das Familienzentrum Weißensee (Mahlerstraße 4, Tel. 91 14 76 90). Letzteres hat ebenfalls diverse Kurse wie zitty Familie 1-2014

musikalische Früherziehung, Krabbelgruppen und offene Nähund Fahrradwerkstätten im Angebot. Prenzlauer Berg, Danziger Str. 50,Tram M10, Husemannstr.. 5 41 71 58 87, Kurszeiten siehe Homepage, www.danziger50.de www.kvpb.de

zIRkus zack Der Verein zur Überwindung der Schwerkraft (Vuesch e.V.) kommt mit dem Kinder- und Jugendzirkus Zack seinem Ziel ziemlich nahe. Neben Trapezakrobatik werden auch Jonglage, Seillauf, Kugellauf und Clownerie in Kursen mit lustigen Namen wie „Circus Frösche“, „Popcorn Zebras“ oder „Die lachenden Drachen“ gelehrt. Kitakinder ab 4 Jahren steigen ein mit spaßigen Zirkusspielen, für die größeren wird’s dann immer akrobatischer. Der Monatsbeitrag beträgt je nach Alter 25 oder 30 Euro. Friedrichshain, Revaler Straße 99 / Tor 2 , d s Warschauer Straße. 5 293 65 886, Kurszeiten siehe Homepage, www.vuesch.org/zack

zoologIscheR gaRten Der Berliner Traditions-Zoo ist eine Welt für sich. Erkunden kann man sie ganz schlicht auf Spaziergängen vorbei an Nashörnern, Pandabären, Bartkäuzen und Grunzochsen. Es geht aber auch interaktiv: nach Voranmeldung machen sich kleine Forscher mit Fragebögen inklusive Routenführung bestückt auf den Rallye-Weg durch Asien, Afrika oder Südamerika. Und wen das Tierfieber ganz gepackt hat, der schreibt sich in der Zoo-Universität ein. Zeit zum Toben auf dem Abenteuerspielplatz und zum Tätscheln von Ziegen und Eseln im Streichelzoo sollte man bei jedem Zoobesuch großzügig einplanen. Wer ein frisch geborenes Baby hat, kann übrigens in dessen erstem Lebensjahr mit einer Baby Card Eintrittskosten sparen. Es gibt auch eine Kombi-Baby-Card für Zoo und Aquarium. Charlottenburg, Hardenbergplatz 8, d s Zoologischer Garten.

5 25 40 10, Sep, Okt. 9-18.30, Ende Okt-Mitte März 9-17 Uhr, Mitte März bis Ende August 9-19 Uhr, www.zoo-berlin.de

spielplätze sPIelPlatzVeRzeIchnIs IhRsPIelPlatz.de Das Berliner Online-Spielplatzverzeichnis bietet einen guten ersten Einblick in die schier unendliche Welt der Berliner Spielplätze: Eltern-Bewertungen und Infos über die Ausstattung helfen, den perfekten Tummelplatz für die jeweilige Spiellaune oder das Ausflugsziel zu finden. Wer spezielle Vorstellungen hat, wird sich über die Such-Funktion freuen. www.ihrspielplatz.de

aRkonaPlatz Der Mittelpunkt des Kinderspielplatzes auf dem Arkonaplatz ist die Kletterkombination „Lüneburg“. Auf ihren hohen Türmen und der Halbtunnelrutsche lernen Kinder Gefahren richtig einzuschätzen. Auf Hüpfplatten und Wackelbrücken können sie ihren Gleichgewichtssinn trainieren oder ihn in den zwei Karussellen und der Sechseckschaukel mit Reifensitzen wieder aus der Bahn werfen. Eltern bobachten den Trubel ihrer Kleinen von den Sitzbänken rings um den Spielplatz. Mitte, Arkonaplatz , d Bernauer Straße

aRnIMPlatz Schon 1910 gab es einen Spielplatz auf dem Arnimplatz im Nordkiez von Prenzlauer Berg. Damals einer von sehr wenigen, gibt es heute an fast jeder Straßenecke einen Tummelplatz für die Kleinen. Aber nicht immer sind diese so fantasievoll und großzügig angelegt, mit mittelalterlicher Kletterburg, mit Schatztruhe, einem Drachen und vielem mehr. Prenzlauer Berg, Arnimplatz , d s Schönhauser Allee

ayeRs Rock Kinder sind manchmal wie Katzen. Sie wollen überall raufklettern. Auf dem Spielplatz Ayers Rock können sie genau das: Klettern. Eine Felslandschaft, die den Namen des australischen Monolithen trägt und jede Menge Abenteuer bereithält. Es gibt Höhlen zum Verstecken und ein Plateau zum Sonnenbaden. Eine Wasserpumpe spendet Wasser für matschige Sandspiele. Um auf den Felsen herumzutollen, sollten die Kinder schon etwas älter sein. Sie sind nicht gesichert. Tempelhof, Richterstr. 5, d Westphalweg

bIM & booM kIndeRsPIelland Auf 3.300 Quadratmetern erwartet Familien ein Indoorspielplatz, der keine Wünsche offen lässt: Riesenrutschen, eine Tretfahrzeugbahn, eine Trampolin- und Drei-Etagen-Kletteranlage, Spielund Lerncomputer sowie eine Klein- und Krabbelkind Spielanlage – ein Paradies für Kinder. Marzahn, Beilsteiner Str. 109, s Springpfuhl,Tram 8, 18. 5 780 85 939, Di-Fr 14-19 Uhr, Sa, So, feiertags und in den Ferien 10-19 Uhr, www.bim-boom.de

das sPIelzIMMeR Wer eine Alternative zu völlig überfüllten Riesen-Indoor-Spielplätzen sucht, ist im Eltern-KindCafé Spielzimmer richtig: Hier gibt es ein Bällebad, eine Rutsche, ein TÜV-geprüftes Kletterensemble, das sogar die Eltern trägt, und eine Spielecke für die ganz Kleinen. Während die Kinder noch klettern und toben, die Eltern aber schon nicht mehr können, gibt’s Entspannung im vorderen Bereich: leckere BioProdukte und Zeitschriften zum Schmökern. Eltern haben freien Eintritt, Kinder ab zwei Jahren zahlen 1 Euro. Prenzlauer Berg, Schliemannstr. 37, d Eberswalder Straße. 5 44 03 76 35, tägl. 10-19 Uhr, www.das-spielzimmer.net


58

sPass – sPIelPlätze

sport & natur aquaRIs wasseRtouRIstIk Die kleine Marina befindet sich direkt in der Altstadt von Köpenick. Ob mit Ruder-, Tret- oder Motorboot, Canadier oder Kajak – dies ist ein idealer Startpunkt um die Wasserstraßen in Köpenick und Umgebung zu erkunden. Die verschiedenen Wasserfahrzeuge sind für zwei bis vier Personen ausgelegt und kosten zwischen 5 und 25 Euro pro Stunde. Zudem bietet der MaritimShop Wasser- und Landkarten, Zubehör sowie ein kleines Imbissangebot.

dRachensPIelPlatz

kIezkInd-beRlIn

Was Kinder sonst nur in Fernsehen und Märchenbüchern zu sehen bekommen, können sie hier hautnah erleben: Ein großer grün-roter Drache schlängelt sich über den großen Sandkasten. Er ist zwar nur aus Holz, dafür kann man ihm gefahrlos auf den Kopf klettern und nebenan rutschen, schaukeln und mit der Wasserpumpe spielen. Gastronomische Anlaufstationen für ausgehungerte Drachenkinder gibt es auch.

Ein großer Kinderspielplatz samt Café für Eltern und Kinder – mitten auf dem Helmholzplatz. Bei schlechtem Wetter kann auch drinnen gebuddelt werden, denn das Café besitzt einen beheizten Indoor-Sandkasten mit allerhand Schaufeln und Eimern für die ersten Sandburg-Versuche, auch eine Spielmaterial-Sammlung und eine Bücherecke gibt es für die Kleinen. Die Kiezkind-Eltern planen regelmäßig Aktionen, wie zum Beispiel Kinderfilm-Vorführungen und Kindertheater-Aufführungen. Von Oktober bis März finden jahreszeitliche Events wie das Apfelfest, Lampionumzüge und das Martinsfest statt. Von März bis Oktober ist jeden letzten Sonntag im Monat von 10-16 Uhr Kinderflohmarkt.

Friedrichshain, Schreinerstraße 48/49, d Samariterstraße

dschungelsPIelPlatz IM bäkePaRk Einen Spielplatz gab es hier schon immer, doch mit den Jahren waren Park und Spielplatz immer weiter heruntergekommen. Vor einigen Jahren wurde der Platz dann saniert – doch was sollte man mit den vielen alten Bäumen machen? Ganz einfach: Einen Dschungelabenteuerspielplatz samt Baumhaus, Seilnetze, Kletterfelsen, Brücken und Palmen. Ja, gut, die Giraffen, Zebras, Affen, Löwen und Panther aus Holz sind nicht echt. Aber dafür stehen sie auch im Winter hier. Steglitz, Dalandweg 21, Bus M85, 186, 283, 380

Prenzlauer Berg,, Helmholtzplatz , d Eberswalder Straße. 5 0177-444 04 36, März-Okt 9-19 Uhr, Nov-Feb 10-19 Uhr außer 24.26.12., 31.12.-1.1., www.mein-kiezkind.de

MaRzahneR sandbänke Mit 1.400 Quadratmetern Fläche sind die Sandbänke im Marzahner Seelgrabenpark nicht besonders groß, aber besonders: Das Areal ist von Kindern gestaltet worden und nicht von Stadt-

planern oder Pädagogen. So sind drei Sandbänke entstanden, auf denen sich Stege, Rutschen, Gerüste und ein Muschelhaus finden. Im nahen Eichepark steht auch noch ein Kletterfelsen. Daran können Kinder – manchmal auch unter Anleitung – nach Herzenslust herumtollen, während die Eltern die ebenfalls nahe gelegenen „Gärten der Welt“ besichtigen. Festes Schuhwerk nicht vergessen, die Entfernungen täuschen. Marzahn, Kemberger Str. , s Mehrower Alleeganzjährig

sPIelPlatz IM MaueRPaRk Direkt am Falkplatz liegt ein etwas versteckter, weil umwucherter Kletterspielplatz. Während die Kinder toben, die Höhen erklimmen, rutschen oder Sandburgen bauen, können sich die Eltern auf den schattigen Bänken entspannen. Eine wahre Kinderoase. Prenzlauer Berg, Gleimstr./Falkplatz , d s Schönhauser Allee

59

sPIelPlätze – sPoRt & natuR

Klettergerüsten und einem Wasserspielplatz. Besonders beliebt ist bei den Kindern natürlich die Seilbahn, die Erwachsenen können sich über die zahlreichen umliegenden Cafés und Restaurants freuen. Charlottenburg, Knesebeckstraße, Ecke Savignyplatz , s Savignyplatz. 5 902 91 0,

zIegenhof Die Gänse sind zwar längst aus dem riesigen Innenhof an der Danckelmannstraße verschwunden, wenn man aber gut und pfleglich mit den verbliebenen Ziegen umgeht, bleiben sie dem Kiez hoffentlich noch recht lange erhalten. Schön, dass an dieser Stelle eine große Baulücke in Nachbarschaftsarbeit liebevoll zu einem ausgedehnten Kinderspielplatz mit Bolzfeld umgestaltet wurde. Der Hof liegt etwas versteckt, ist aber allen Besuchern zugänglich. Außer Hunden. Charlottenburg, Danckelmannstr. 16, d Kaiserdamm, www.ziegenhof-berlin.de

sPIelPlatz knesebeckstRasse

Köpenick, Katzengraben 19, s Spindlersfeld,Tram 27, Rathaus Köpenick. 5 67 81 80 84, Mo-Fr ab 12 Uhr, Sa, So u. feiertags ab 10 Uhr (bis Dämmerung), www.aquaris.info

bIosPhäRe PotsdaM Regenwälder sind die faszinierendsten Lebensräume der Erde. Bis zu 70 Prozent aller auf der Welt lebenden Tiere und Pflanzen wohnen in dem tropischen Grüngürtel, in dem es fast jeden Tag regnet. Diesen komplexen Lebensraum künstlich zu erzeugen, ist ein kompliziertes Unterfangen. Im Tropenhaus der Biosphäre Potsdam herrschen Temperaturen zwischen 23 und 28 Grad bei 80 Prozent Luftfeuchtigkeit. 20.000 Pflanzen gedeihen in dem futuristischen Gewächshaus. Auch etliche Reptilien, Vögel und Insekten sind in dem Dickicht zu Hause. Was es da alles zu entdecken gibt! Mit den Kindergeburtstagsprogrammen können die Kinder im Dschungel auf Schatzsuche gehen. So lernen sie spielerisch die Besonderheiten des Regenwaldes kennen. Und die Wunder der Natur mehr schätzen. Georg-Hermann-Allee 99,Tram 92,96. 5 0331-550 74 0, Mo-Fr 9-18 Uhr, Sa, So, feiertags 10-19 Uhr (letzter Einlass 1,5 Std. vor Schließung), www.biosphaere-potsdam.de

Am Savignyplatz versteckt sich ein Mini-„Sherwood Forrest“ für kleine Ritter: Robin Hoods große Kletterburg ist umgeben von Schaukeln, Tischtennisplatten, zitty Familie 1-2014

zitty Familie 3-2013

bootsVeRleIh aM neuen see Im Café am Neuen See kann man im Sommer nicht nur gemütlich im Biergarten sitzen, sondern auch Ruderboote leihen (11 Euro/ Stunde). Tiergarten, Lichtensteinallee 2, s Tiergarten, Bus 100, 106, 187 Großer Stern. 5 254 49 30, März-Okt tägl. 10 Uhr bis zur Dämmerung

fIscheRPInte Plötzensee Die Bootshütte Plötzensee ist ein Berliner Original. Wer sich nicht von der aus den Lautsprechern schallenden Schlagermusik abschrecken lässt, genießt den Sprung ins kühle Nass direkt vom Tretboot aus und entgeht so dem Rimini-Getümmel im Strandbad. Romantischer fährt man im Ruderboot – allerdings darf man dann nicht ins Wasser hüpfen. Wedding, Nordufer 23, s Beusselstraße, Bus 126 Dohnagestell,Tram 23, 24 Dohnagestell. 5 452 40 21, tägl. ab 10 Uhr

fledeRMauskelleR des beRlIneR aRtenschutz teaMs -bat- e.V. Einmal bei Batman vorbei gehen und „Hallo!“ sagen, das geht im Fledermauskeller des Berliner Artenschutz Teams -BAT- e.V. in der Zitadelle Spandau. Die Tierchen freuen sich über jeden Besuch und auch Kindergeburtstage können zwischen flatternden Flügeln gefeiert werden. Während des Winterschlafs von Dezember bis März finden ganzjährig vormittags Schulführungen nach vorheriger Anmeldung statt. Individualführungen finden bis Dezember statt. Der Fledermauskeller ist aber durchgehend geöffnet. Spandau, Zitadelle, Haus 4, d Zitadelle. 5 36 75 00 61, tägl. 12-17 Uhr, www.bat-ev.de

kIndeRbaueRnhof PInke-Panke Leben wie auf dem Land: Der Kinderbauernhof ermöglicht Großstadtkids zwischen 5 und 14 Jahren seit inzwischen über 20 Jahren das Füttern, Streicheln

und auch Ausmisten von Fellträgern aller Form und Farbe. Am Abend können dann Stockbrot und Würstchen am Lagerfeuer gegrillt werden, wenn vom Fußball und Tischtennis die Beine müde sind. Zudem gibt es jede Menge kreative Beschäftigungsmöglichkeiten in den Töpfer-, Holz, Perlen- oder Wollwerkstätten mit pädagogischer Betreuung, Ferienprogramme und Feste. Pankow, Am Bürgerpark 15-18, s Schönholz/ Wollankstraße, 5 47 55 25 93, April-Okt Di-Fr 12-18.30 Uhr, Sa, So, feiertags, Ferien 10-18.30 Uhr, NovMärz je 1 Stunde kürzer, www.kinderbauernhof-pinke-panke.de

kIndeRReItschule beRlIn-zehlendoRf Wer nicht nur die Ziegen Luise, Hanna und Egon, sondern auch diverse Pferdchen besuchen und bereiten will, kann hier Reitstunden nehmen. Regelmäßig finden Schnupperkurse für Kinder von 5-10 Jahren statt. Zehlendorf, Robert-von-Ostertag-Straße 1, s Zehlendorf. 5 802 61 16, Mo-Fr 15-17.30 Uhr (Büro), www.kinderreitschule-berlin.de

MaRaMeo beRlIn e.V. Primaballerinas in Klein und Mittelgroß können hier springen und tanzen, bis die Puste aus geht. Es gibt Kurse für kreativen und modernen Kindertanz (ab 4 Jahren), für Jugendliche gibt es Modernen Tanz und HipHop. Eine Probestunde kostet fünf Euro. Mitte,Wallstr. 32, d Märkisches Museum. 5 282 34 55, Kurszeiten siehe Homepage, www.marameo.de

MInIgolf und bootsVeRMIetung Mühl aM tegeleR see Eine Minigolfanlage samt Bootsverleih im westdeutschem retroCharme der achtziger Jahre. Von hier aus mit dem Tretboot (10 Euro/Stunde) loszufahren, ist eine wunderbare Möglichkeit, die Schönheit des Tegeler Sees zu entdecken. Der Ausflug lohnt sich! Reinickendorf, Greenwichpromenade , d Alt-Tegel, s Tegel. 5 433 76 90, Apr-Okt Di-Fr 10:30-18:30, Sa-So 1019 Uhr (bei schönem Wetter)

sPoRtVeReIn PfeffeRweRk e.V. Von null bis zwölf Jahren können sich Kinder, auch mit Behinderung, sportlich gut aufgehoben fühlen. Für Jeden und jedes Alter ist etwas dabei: Eltern-Kind-Turnen, Bewegungslandschaften und Spiele oder „Die Girls“, natürlich nur für Mädels zwischen acht und zwölf Jahren. Prenzlauer Berg, Paul-Heyse-Straße 29, s Landsberger Allee. 5 67 30 01 60, Mo 10-14 Uhr, Mi 14-17 Uhr (telefonische Sprechzeiten), www.pfeffersport.de

tIeRhof alt-MaRzahn Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der… Ponys! Diese können auf dem Tierhof gegen Spende und nach Absprache quer durch die schöne Marzahner Naturlandschaft beritten werden, im Hintergrund idyllische gelbgraue Wohnblocks. Außerdem kann – auch nach Absprache – der ganze landwirtschaftliche Betrieb besichtigt werden. Marzahn, Alt-Marzahn 63, s Marzahn. 5 544 00 31, Apr-Okt Mo-Fr 10-17 Uhr, Sa, So u. feiertags 11-16 Uhr, Nov-März Mo-Do 10-16 Uhr, Fr, Sa, So u. feiertags 10-15 Uhr, www.agrar-boerse-ev.de/tierhof.html

VeRzeIchnIs deR kIndeRyogalehRenden Eine nach Postleitzahlen sortierte Übersicht von, im Sinne des Kinderyogadachverbandes ausgebildeten, Yogalehrern. Etwa 70 Einträge für Berlin. www.kinderyoga.de/ liste_kinderyoga.html

waldhochseIlgaRten jungfeRnheIde Bereits ab sechs Jahren können Kinder im Waldhochseilgarten klettern. Hierfür wurden drei leichte Parcours für die Kleinen eingerichtet, neben sechs anspruchsvollen für Erwachsene. Das Sicherheitssystem ist durchdacht, die Betreuer sind geschult, dennoch ist das Klettern in hohen Bäumen eine Herausforderung. Abhängig von der Greifhöhe des


Kindes ist das Mitklettern eines Erwachsenen erforderlich (bis 14 Jahren ist eine Einverständniserklärung der Eltern mitzubringen). Dennoch ist der Sport für alle Altersgruppen geeignet. Klettern schult nicht nur das Gleichgewicht. Die Muskeln werden gestärkt, das Selbstvertrauen wächst. Gruppen lernen das Gemeinschaftsgefühl. Die Preise beginnen bei 6 Euro für die ganz Kleinen, Erwachsene zahlen bis zu 20 Euro. Ab Mitte November kein regulärer Betrieb, Öffnungzeiten nach Absprache. Charlottenburg, Heckerdamm 260, d Jakob-Kaiser-Platz. 5 34 09 48 18, März-Mitte Nov. Mo-Fr ab 11 Uhr, Sa, So und Schulferien ab 9 Uhr (im Sommer bis 20 Uhr, im Winter bis ca 18 Uhr geöffnet), www.waldhochseilgartenjungfernheide.de

weddIngeR kIndeRfaRM Kinder von sechs bis 14 Jahren dürfen Ponys führen und reiten, Zirkus machen, Pflanzen züchten und spielen. Der Geburtstag kann ebenfalls auf der Farm verbracht werden. Gemeinsam mit dem benachbarten Abenteuerspielplatz wird eine Zeitung erstellt. Wedding, Luxemburger Str. 25, d Leopoldplatz. 5 462 10 92, Di-So 10-18 Uhr (Di-Fr 10-13 Uhr nur für angemeldete Schulklassen während der Schulzeit), www.sparrplatz-quartier.de

sportstätten aquaRIana-zentRuM Menschen aller Altersgruppen finden hier Anregendes und Unterstützendes für Gesundheit und persönliche Entwicklung. Ob Schwangeren- oder Rückbildungsyoga mit Baby: Die Kursauswahl ist umfangreich. Auch Naturheilverfahren wie Osteopathie für Babies, Homöopathie, Bio-resonanztherapie (Allergien) und Ernährungsberatung, sowie Lernberatung und Familienaufstellung werden angeboten. Kreuzberg, Am Tempelhofer Berg 7d, d Platz der Luftbrücke. 5 698 08 10, Mo-Fr 15-18 Uhr (Rezeption), www.aquariana.de

sPoRt & natuR – sPoRtstätten ballettschule aM schloss Ballett sollte möglichst früh erlernt werden. Spielerisch, damit Kinder mit Freude an die anspruchsvolle Kunstform des Tanzens gehen. Diplom-Tanzpädagogin Martina Leithner unterrichtet nach den altersgerechten Lehrplänen der Royal Academy of Dance. Mit viel Leidenschaft und Geduld versteht sie es, die Begeisterung für den Tanzsport zu wecken. Die Früherziehung ab drei Jahren kostet 30 Euro im Monat, zweimal wöchentlicher Ballettunterricht 55 Euro im Monat. Auf ihrer Homepage steht: „Tanzen ist Träumen mit den Beinen“. Schöner kann man es nicht beschreiben. Charlottenburg, Nithackstr. 6, d Richard-Wagner-Platz. 5 0170-811 2886, www.ballettschuleamschloss.de

beach MItte So viel Sand! Laut Betreiber der größte innerstädtische Sandplatz Europas. 49 Beachvolleyballfelder reihen sich am Nordbahnhof aneinander. Mieten kann man diese nicht nur zum Ball spielen, sondern auch zum Herumtoben im Sand. Ein geeigneter Ort um Kindergeburtstage zu feiern. Was der Nachwuchs alles auf dem weichen Boden anstellen kann, zeigen erfahrene Animateure. Und da so ein Tag im Sand hungrig macht, werden spezielle Kindermenüs angeboten. Sind die Kleinen bereits älter als 7 Jahre und über 1,30m groß, dürfen Sie auch nebenan auf den Kletterturm. Die Nutzung des Hochseilgartens kostet allerdings extra. Mitte, Caroline-Michaelis-Str. 8, d Naturkundemuseum, s Nordbahnhof. 5 0178-183 31 64, Apr-Sept tägl. 10-24 Uhr (bei extrem schlechtem Wetter bleibt die Anlage geschlossen), www.beachmitte.de

bouldeRwoRx Kinder lieben es, sich die Kletterwände, Vorsprüngen und Tunnel bei Boulderworx hoch und runter zu jagen. Die Eltern können mitmachen, oder sich einfach in das große Ledersofa setzen und darauf achten, dass ihnen niemand

entgegengepurzelt kommt. Empfehlenswert ist die Teilnahme an einem Kurs, um zu lernen wie das „Bouldern“ – das Klettern ohne Seil – richtig geht. Kinder unter 12 Jahren nur in Begleitung Erwachsener, Kinder ab 12 auch alleine, dann aber mit schriftlicher Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten. Wilmersdorf, Berliner Straße 46, d Blissestraße. 5 79 78 46 46, Mo-Do 9-24.00, Uhr Fr 9-23 Uhr, Sa 10-22.00 Uhr, So 9-22 Uhr (Einlassschluss 1,5 Stunden früher), www.boulderworx.de

dabei. Darüber hinaus gibt es noch Tanzkurse, musikalische Früherziehung und wer will, feiert hier Samstags seinen Kindergeburtstag. Immer donnerstags ab 15.30 Uhr gibt es einen deutsch-englisch bilingualen Musikkurs (Music for Kids). Darüber hinaus werden verschiedene Kinderbetreuungsprogramme bei Kongressen, Messen und Veranstaltungen angeboten. Charlottenburg, Fritschestr. 23, d Bismarckstraße. 5 36 41 68 20, Mo-Fr 9-18 Uhr, Sa 10-12 Uhr, www.jopala.de

kaRtland

kletteRwald IM fez

Kinder lieben Autos, da kann man noch so sehr einen nachhaltigen Lebensstil vorleben. Und so ist der Besuch einer Kartbahn ein unvergessliches Erlebnis. Ab 130 cm Körpergröße dürfen sich die Steppkes wie Vettel fühlen und die 330 Meter lange Strecke über den Asphalt düsen – durch die Boxengasse hindurch, vorbei an rot-weiß markierten Reifenstapeln. Kindergeburtstage werden ebenfalls ausgerichtet: Nach einer Stärkung bei Kuchen, Süßigkeiten und Getränken gibt es eine ausführliche Einweisung. 30 Minuten geht es in speziellen Kinder-Karts mit angepasster Geschwindigkeitsregulierung auf die Bahn. Die Sieger erhalten Medaillen und das Geburtstagskind einen Pokal. 320 Euro pauschal kostet der Spaß für bis zu 10 Kinder. Bitte vor dem Besuch von Kartland anrufen ob Bahn verfügbar ist, es kann sehr voll sein!

Der erste Kletterwald der Stadt auf dem Gelände des FEZ verfügt über 80 Kletterelemente, verteilt auf sieben Parcours, die immer schwerer werden. Anfänger klettern bis auf zwei Meter, Könner steigern sich bis auf zehn Meter lichte Höhe (Achtung: Die schwierigste Aufgabe ist die vorletzte im Parcour – und die kommt, wenn man schon fast keine Kraft mehr hat). Hier lernen auch Erwachsene, an ihre Grenzen zu gehen. Aber keine Sorge: Alles ist vollkommen sicher und die Betreuer sind unfassbar freundlich. Klettern darf, wer mindestens sieben Jahre alt und über 1,30 Meter groß ist. Am Wochenende empfiehlt sich eine Voranmeldung.

ReInIckendoRf, MIRaustR. 62-66 . 5 435 66 8 41, Mo-Fr ab 15 Uhr, Sa, So, So, feiertags und in den Ferien tägl. ab 10 Uhr, www.kartland.de

kIndeRtReff joPala Hier können sich alle richtig austoben. Die Hauptattraktion des Jopala sind Trampoline, und der Herr über diese Geräte ist Oliver Nickel. Unter seiner Anweisung springen und toben die Kinder. Sie lernen die Grundsprünge, trainieren die Kondition und haben vor allem eine Menge Spaß

61

sPoRtstätten – s tadteR kundung

Köpenick, An der Wuhlheide 199, s Wuhlheide. 5 301 35 267, März - Okt, siehe Homepage, www.kletterwald-wuhlheide.de

MagIc MountaIn Bis zu 300 Kletterrouten auf 2.500 Quadratmetern bietet die beliebte Kletterhalle in Wedding. Für alle Eltern, die das Schicksal ihrer Kletterzwerge gern selbst in der Hand haben, gibt es Sicherungskurse, beim Familienklettern wird die Wand gemeinsam erklommen. Für Geburtstagskinder und ihre Gäste kann eine Party gebucht werden, hier haben die Kinder 1,5 Stunden Zeit sich unter Aufsicht eines Trainers richtig zu verausgaben. Für die Stärkung gibt es einen Schokomuffin und zwei Getränke für jedes Kind. zitty Familie 1-2014

Wedding, Böttgerstr. 20-26, d s Gesundbrunnen. 5 88 71 57 90, Mo, Mi, Fr 12-24 Uhr, Di, Do 10-24 Uhr, Sa, So, feiertags 10-23 Uhr, 24.25.12. und Neujahr geschlossen, www.magicmountain.de

PfeRdesPoRtPaRk beRlIn-kaRlshoRst Die Trabrennbahn bemüht sich auch um Familien als Gäste. So werden Familienrenntage veranstaltet mit Volksfestcharakter, Budenzauber und Kinderprogramm. Vor Ort sind auch außerhalb der Rennzeiten ein Restaurant (Mo-Do 11-15 Uhr, Fr-So 11 bis 19 Uhr) und ein Biergarten geöffnet (an Renntagen 11-22 Uhr). An den Biergarten ist ein Kinderspielplatz angeschlossen, wo sich die Kleinen austoben können. Auf dem Gelände können auch Kindergeburtstage mit leckerem Kuchen, kleinen Gewinnspielen, Toben im Stroh und Ponyreiten gefeiert werden. Karlshorst,Treskowallee 129, s Karlshorst. 5 50 01 71 21, Veranstaltungsplan siehe Homepage, www.pferdesportpark.de

t-hall kletteRhalle Wer jung ist, klettert einfach draus los. Ohne Angst. Und Dank der Betreuung und den Klettergurten kann auch nichts passieren. In der gut beleuchteten Halle stehen über 180 Kletterrouten zur Verfügung, auch Kindergeburtstage werden ausgerichtet. Allerdings sind Termine am Wochenende nur schwer zu bekommen, daher rechtzeitig reservieren. Neukölln,Thiemannstr. 1, s Sonnenallee. 5 68 08 98 64, Mo-Fr 12-24 Uhr, Sa, So u. feiertags 10-22 Uhr, www.t-hallberlin.de

stadterkundung alteR fRItz – eRlebnIstouR Täglich um 14 Uhr vor dem Brandenburger Tor startet die Stadtführung mit dem – als König Friedrich der Große – kostümierten Fachmann für preußizitty Familie 1-2014

sche Geschichte, Dr. Olaf Kappelt. Skurril und unterhaltsam ist der 90-minütige Gang durch die preußische Vergangenheit. Im Anschluss an den Spaziergang begleitet Dr. Kappelt seine Gäste auf Wunsch in den Reichstag. Für Stadtführung und Reichstagbesuch ist eine Reservierung erforderlich! (auch unter Tel. 0175950 74 36)

ren durch Berlin wie z.B. die AltBerliner Sagen und Anekdoten Romantiktour über Riesen, Teufel, Wassermann, die Orte in Berlin zeigt, in denen sich berühmte Berliner Anekdoten abgespielt haben, hat der Historiker Michael Bockau im Programm. Preise pro Person und Führung für Kinder ab 9 Euro, Erwachsene 15 Euro.

Mitte,Treffpunkt Brandenburger Tor , d s Brandenburger Tor. 5 450 23 874, ganzjährig nach Vereinbarung, www.koenig-friedrich.de

Wedding, Hochstr. 18, s Humboldthain, Bus 247. 5 460 63 788, www. baerentouren.de

beRlIn MIt kIndeRn ansIchtssachen Mit qualifizierten Führungen begreift Olaf Riebe die Stadt in ihren großen Zusammenhängen. Thematische Touren zu Friedrichshain, Reichstag und Kuppe, Kreuzberg, Mauer und ehemaliger Stalinallee mit Dachbegehung, zu Fuß, aber auch mit dem Fahrrad, oder Bus sind nach telefonischer Anmeldung möglich (auch kurzfristig über 0170-515 30 72). Gruppen können auch eine Bus-Tour mit dem abenteuerlichen Titel „Garagenpalast, Großbelastungskörper, Schrotkugelturm“ buchen, die zu unkonventionellen Zielen unterwegs ist (je nach Gruppengröße nach Vereinbarung, ca. 15 bis 20 Euro pro Person). Handelt es sich nicht um spezielle Führungen für die jüngsten Besucher, zahlen Kinder unter 6 Jahren übrigens nichts.

Sabine Hansen weiß, wie man Kinder bei der Stange hält. Die langjährige Grundschullehrerin weckt die Neugier der Entdecker mit spannenden Geschichten über Berlin. Gruppenführungen, Stadtführungen für Schulklassen oder Individualtouren bietet die erfahrene Stadtführerin an. So geht es unter anderem entweder zum Brandenburger Tor, durch das Nikolaiviertel oder zum Checkpoint Charlie. Die Indivi-

Neukölln, Hertzbergstr. 13, d KarlMarx-Straße, Bus M41. 5 330 29 870, www.berlin-mit-kindern.de

beRlIn on bIke Mit Rad und Guide in kleinen Gruppen durch die Stadt auf acht thematisch interessant gestalteten Touren, zum Beispiel die „Mauertour“, die „Nightseeing Tour“ oder „Der Osten ungeschminkt“, bei der es um die Alltagskultur in der DDR geht. Die Touren kosten 19 Euro (inkl. Leihrad), ermäßigt 17 Euro und dauern 3,5 Stunden. „Der Osten ungeschminkt“ dauert 6 Stunden und kostet 25 Euro, ermäßigt 22 Euro. Prenzlauer Berg, Kulturbrauerei Hof 4, d Eberswalder Straße. 5 437 39 999, 4.Nov-20. März 14 Mo-Fr 10-16 Uhr (Büro), ab 21. März-Nov 14 tägl. 9-20 Uhr,, www.berlinonbike.de

ALEXANDER STEFFENSMEIER LIEST AUS „BEST OF LIESELOTTE!“ Ort: BUCHBOX! am Helmholtzplatz Alter: ab 3 Jahren Eintritt: 5,– Euro

Friedrichshain, Samariterstr. 14. 5 99 54 80 53, nach telefonischer Vereinbarung, www.ansichtssachen-berlin.de

Samstag, 12. April 2014 > 15:30 Uhr

bäRentouRen Ritter Johann hatte ein bewegtes Leben. Immer und immer wieder galt es Berlin zu verteidigen. Wie, wo und warum erzählt Johann persönlich bei ungewöhnlichen Stadtführungen durch das mittelalterliche Berlin, vorbei an den Resten der einstigen Stadtmauer. Und um das Ritterschauspiel noch etwas realistischer zu gestalten, kann bei einer Kindergeburtstagsfeier das Geburtstagskind mit entsprechender Gewandung von Ritter Johann zum Kurfürsten erhoben werden! Aber auch viele andere spannende Tou-

dualtouren kosten für 3 Stunden bis zu 160 Euro. Kindertouren für maximal 5 Kinder 30 Euro pro Kind und 15 Euro für Erwachsene für ca. 3 Stunden.

Sonntag, 6. April 2014 > 15:30 Uhr

KATHARINA THALBACH LIEST AUS „STICHKOPF UND DER SCHEUSALFINDER“ Ort: Backfabrik Alter: ab 8 Jahren Eintritt: 8,– Euro Samstag, 10. Mai 2014 > 10:00 Uhr

COMIC TAG Ort: in allen BUCHBOX!-Filialen Eintritt: gratis Illustration: Frischmuth & Packwitz

60

Mehr Informationen: zitty.de/live und buchboxberlin.de


62 beRlIneR unteRwelten e.V. Die „Gesellschaft zur Erforschung und Dokumentation unterirdischer Bauten“ hat sich zum Ziel gesetzt, die verborgene Welt des Berliner Untergrunds zu erforschen und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Verschiedene Führungen, Vorträge und Veranstaltungen, darunter auch Kulturprojekte wie Dokumentartheater und Lesungen, decken dunkle Geheimnisse unter der Oberfläche auf, ohne diese zu entzaubern. Kinder haben erst ab 7 Jahren Zutritt – empfohlen wird die Teilnahme erst ab 14 Jahren. Wedding, Brunnenstr. 105, d s Gesundbrunnen. 5 499 10 517, Termine siehe Homepage, www.berliner-unterwelten.de

holIday PlayeRs Viele Touristen sind in einer Stadt wie Berlin überfordert. Ein Lösung bietet der Anbieter Holiday Players. Mit einem Spielbrett und Voucher-Tickets will man Berlin näherbringen. Zu einem Pauschalpreis bucht man ein Komplettpaket, inklusive Stadtrundfahrt, Museums- und Restaurantbesuch. Je nach Lust und Laune kann der Berlinbesucher die Attraktionen flexibel auswählen. Die Erlebnis-City-Flatrate kostet ab 79,90 Euro. Und für 99 Euro bekommt man nach Wetterlage ein Leihrad für 24 Stunden, auszuleihen in der Kulturbrauerei oder Karten für den öffentlichen Nahverkehr. Prenzlauer Berg, Schönhauser Allee 36, d Eberswalder Straße. 5 50 36 7818, www.holiday-players.com

jugendkultuRseRVIce Kulturelle Angebote in der ganzen Stadt zu günstigen Preisen für Kids, Jugendliche und Familien ermöglicht der gemeinnützige Verein in Kooperation mit Theatern, Museen und diversen Veranstaltern. Berliner Familien-Pass und Super-Ferien-Pass sind nur die bekanntesten Angebote. Kreuzberg, Obentrautstr. 55, d Mökkernbrücke. 5 235 56 20, Mo, Di, Mi 9-16 Uhr, Do 9-18 Uhr, Fr 9-14 Uhr (Büro), www.jugendkulturservice.de

stadteR kundung – studIeRen ReIchstag Das Reichstagsgebäude darf wieder betreten werden – allerdings nicht wie früher, um ausschließlich Dachterrasse und Kuppel zu begutachten. Wer rauf will, muss an einer Hausführung oder Plenarsaal-Sitzung teilnehmen oder Restaurantgast sein – und sich dementsprechend vorher anmelden. Sicherheit geht vor, spontane Besuche fallen bis auf weiteres aus. Audioguides stehen trotzdem kostenlos zur Verfügung. Mitte, Platz der Republik 1, d Bundestag, s Brandenburger Tor, Bus 100. 5 227 0, nach Anmeldung, www.bundestag.de

stadt IM ohR Sieben Audioführungen zum Ausleihen begleiten Familien, Kinder und Erwachsene durch Mitte, Prenzlauer Berg, Friedrichshain, die Gegend um die Oberbaumbrücke, Wedding, Friedenau und durch DDR-Baudenkmäler: „Der Kater vom Helmholzplatz“ wird im MACHmit! Museum (Senefelderstraße 5) verliehen, „Mitte-Schritte“ gibt es bei ausberlin (Karl-Liebknechtstraße 17, Ausweis mitbringen), den „Hörspaziergang Friedrichshain“ leiht man im Café Sibylle (Karl-Marx-Allee 72), „Zwischen den Welten“, die Erkundung der Oberbaumbrükke, bekommt man im Café San Remo Upflamör (Falckensteinstraße 46) und der Rundgang „Werkstatt Wedding“ startet bei Kamine und Wein (Prinzenallee 58). Die Erkundungen der DDRBaudenkmäler „Zwischen Schlange und Schwan“ erhält man am Platz der Vereinten Nationen 1 beim Conciergedienst. Und der Hörspaziergang zu Friedenau „Wo die Zeit ihre Eile verliert“ ist beim Süßkkramdealer (Varziner Str. 4) auszuleihen. 5 200 78 841, siehe Homepage, www.stadt-im-ohr.de

stattReIsen beRlIn Eine schöne Idee, die sich StattReisen ausgedacht hat. Emil und die Detektive sind das Leitmotiv mit dem es durch Berlin geht. An den Originalschauplätzen des Ro-

mans von Erich Kästner wird das Stadtbild vor und nach dem Zweiten Weltkrieg verglichen. Seit vielen Jahren bietet StattReisen verstärkt Kindertouren an, um vor allem Schülerinnen und Schülern aus Berlin die Stadt näherzubringen. Auch im Programm: die Spürnasen-Tour. Eine Kinder-Krimi-Ralley quer durch die Museumsinsel. Und eine Tour zur geteilten Stadt Berlin: „Vor der Mauer, hinter der Mauer“ Kosten für Kinder 5 Euro. Die Touren können auch für Kindergeburtstage und von Gruppen (ab 90 Euro) gebucht werden Mitte, Liebenwalder str 35a, d Leopoldplatz, Bus 327. 5 455 30 28, www.stattreisenberlin.de

studieren dIe huMbolde – deR kIndeRladen Der Kinderladen Die Humbolde ist eine zusätzliche Kinderbetreuungsmöglichkeit, die 1995 von studierenden Eltern der Humboldt-Universität gegründet wurde, um auch außerhalb der KitaÖffnungszeiten zu Lehrveranstaltungen gehen zu können. Dafür richtet sich dieses Angebot aber auch nur an Humboldt-Studenten und -studentinnen. Bewerbungen per E-Mail an humbolde@refrat.hu-berlin.de Mitte, Monbijoustraße 3, s Oranienburger Str.. 5 2093-1984/-46 651, Mo-Fr 9.30-20.30 Uhr (während der Vorlesungszeit), Mo-Fr 9.30-16.30 Uhr (vorlesungsfreie Zeit), www.stuki.huberlin.de/humbolde.html

kIta an deR fReIen unIVeRsItät In der Kita an der Freien Universität Berlin werden ausschließlich Kinder, bei denen wenigstens ein Elternteil Mitglied einer Berliner Hochschule/Fachhochschule ist aufgenommen, wobei Kinder von FU-Angehörigen bei der Aufnahme bevorzugt werden. Sprechzeiten nach telefonischer Vereinbarung. Wilmersdorf, Königin-Luise-Str. 86, d Dahlem Dorf, Bus 110. 5 939 39 847 0, Mo, Di, Do, Fr 7.30-18.30 Uhr, Mi

63

studIeRen – VäteRtR effs

7.30-17 Uhr (Betreuung), www.studentenwerk-berlin.de/kita/standorte/kita_ fu/index.html

kIta-VeRzeIchnIs des studentenweRks beRlIn In diesem Verzeichnis sind nicht nur die fünf vom Studentenwerk Berlin betriebenen Kindertagesstätten aufgeführt und genauer beschrieben, es finden sich unter weiterführenden Links auch Downloads und Beratungsangebote speziell für Studierende mit Kindern. www.studentenwerk-berlin.de/kita/_ node/kontakte/bub_kitas.html

stukI –- studIeRen MIt kInd(eRn) an deR hu beRlIn Das Referat Studieren mit Kind (StuKi) bietet Studenten mit Kindern an der Humboldt-Universität ein großes Hilfe-, Betreuungsund Beratungsangebot, wie den Kinderladen „Die Humbolde“, Eltern-Kind-Gruppen, Kindersprachkursen, Freizeitangeboten, Reisen und noch vieles mehr. Die Beratung findet in der Monbijoustr 3, Raum 16 statt Mitte, Dorotheenstr. 17, d s Friedrichstraße. 5 2093-26 14 / 26 03, Mo 12-15.30 Uhr, Mi 10-13.30 Uhr, (vorlesungsfreie Zeit: Mi 9-13.30 Uhr) (Sprechzeit), www.stuki.hu-berlin.de

coMIcbIblIothek Renate Bei Renate können sich – sowohl Kinder, als auch Erwachsene – in gemütlicher Atmosphäre aus 17.000 verschiedenen Comics das eine auswählen, welches sie ausleihen und in aller Ruhe zuhause lesen möchten. Immer donnerstags zwischen 16.30 Uhr und 18 Uhr (außer in den Schulferien) findet ein Zeichenworkshop statt, der wissbegierigen Kindern ab 7 Jahren zeigt, wie Comics selbst gemacht werden.

else uRy Hier treffen sich kleine Leseratten, um sich durch das riesige Angebot von Bilderbüchern, Erzählungen, Sachbüchern, Zeitschriften und Comics zu schmökern. Aber auch lese-faulere Kinder finden hier Unterhaltung: Dafür gibt es eine Menge MusikCDs, Hörspiele CD-ROMs (Spiele und Bildung), NintendoSpiele, DVD‘s und konventionelle Brett- oder Kartenspiele. Kreuzberg, Glogauer Str. 13, d Görlitzer Bahnhof, Bus 129. 5 225 02 613?, Mo, Do 13-18 Uhr, Di, Fr 13-17 Uhr

kIndeR- undjugendbuchabteIlung deR staatsbIblIothek zu beRlIn Die Kinder- und Jugendbuchabteilung der Staatsbibliothek ist eine der wenigen großen wissenschaftlichen Sammlungen zur Kinder- und Jugendliteratur. Der Bestand reicht von historischen und modernen Kinder- und Jugendbücher aus aller Welt, über Original-Kinderbuch-Illustrationen bis hin zu Zeitschriften. Einzigartig ist die umfangreiche Sammlung alter deutscher Kinderbücher. Leider kann der Bestand nicht ausgeliehen, sondern nur von Erwachsenen im Lesesaal vor Ort eingesehen werden.

VeRbund öffentlIcheR bIblIotheken beRlIns (Vöbb) www.voebb.de

zentRal- und landesbIblIothek beRlIn / haus aMeRIkagedenkbIblIothek Die Kinder- und Jugendbibliothek mit Berliner Lernzentrum, die sich im Untergeschoss der Amerika-Gedenkbibliothek befindet, bietet neben einer breiten Palette von Medien zur Freizeitgestaltung kostenlosen Zugang zur Welt des Wissens. Für die ganz Kleinen gibt es Bilderbücher, Erstlesebücher und Vorlesebücher. Die Größeren kommen bei den Romanen und in der gut ausgebauten Comic-Abteilung auf ihre Kosten. PC-Spiele und Lernsoftware können ebenso ausgeliehen werden wie Filme für alle Altersgruppen.Im Lernzentrum können Kinder und Jugendliche täglich kostenlos Unterstützung bei den Hausaufgaben bekommen. Im Winter erfreuen jeden Samstag um 15.00 Uhr Erzählstunden in der Märchenjurte Kinder ab 6 Jahre und ihre

Familie. Alle Angebote sind kostenlos. Kreuzberg, Blücherplatz 1, d Hallesches Tor. 5 902 26 401, Mo-Fr 10-20 Uhr, Sa 10-19 Uhr, Jugendbibliothek Mo-Fr 13-19 Uhr, Sa 10-19 Uhr, www. zlb.de

Vätertreffs cRashkuRse füR weRdende VäteR Das Väterzentrum Berlin veranstaltet in Kooperation mit verschiedenen Berliner Kliniken (u.a. Sankt-Joseph Krankenhaus Tempelhof, DRK-Kliniken Köpenick und DRK-Kliniken Westend) Crashkurse für werdende Väter. Telefonische Anmeldung über das Väterzentrum. 5 283 89 861, Bürosprechzeiten: Di, Do 16-18 Uhr, Mi 11-13 Uhr, www.vaeterzentrum-berlin.de/ pages/68-Crashkurs Di, Do

flug an einen Brandenburger See, Picknicks oder gemeinsame Spielund Bastelnachmittage für Kinder (Termine tel. Oder über die Website). Der Vätertreff bietet auch eine Infoline für schnelle Hilfe: täglich 12-18 Uhr unter 0176 4902 1237. Prenzlauer Berg, Senefelderstraße 26, s Prenzlauer Allee. 5 497 89 879, Mo, Di, Doi 16-19 Uhr (Beratung, nur nach Anmeldung), www.vaetertreff.de

VäteRzentRuM beRlIn Spiel, Spaß, Information, Beratung und Freizeit für Väter mit ihren Kindern – aber auch Mütter sind bei vielen Angeboten willkommen. Das Programmheft kann auf der Homepage runtergeladen werden. Prenzlauer Berg, Marienburger Str. 28, Tram M4, Hufelandstraße. 5 283 89 861, Di, Do 16-18 Uhr, Mi 11-13 Uhr (tel. Sprechstunde), www.vaeterzentrum-berlin.de

kIndeR- und VäteRtReff Der Kinder- und Vätertreff bietet Informationen, Austausch, Beratung und Kontakte für Väter, die nach einer Trennung nur noch eingeschränkten oder keinen Kontakt zu ihren Kindern haben. Damit der gemeinsame Spaß nicht zu kurz kommt, werden gemeinschaftliche Aktionen organisiert, zum Beispiel ein Badeaus-

ok

Auch als E-Bo erhältlich!

Für 6,90 Euro

Mitte,Tucholskystr. 32, d Rosenthaler Platz, s Oranienburger Straße. 5 970 05 815, Mo-Mi 14-20 Uhr, Fr 14-19 Uhr, Sa 13-18 Uhr, www.renatecomics.de

9,90

Mumpelmonster – „Das Entscheide Dich Buch“ von Roland Brückner

faMIlIenbIblIothek zitty Familie 1-2014

Wedding,Westhafenstr. 1, d s Westhafen. 5 266 43 646 0, Mo, Mi, Fr 9-17 Uhr, Di, Do 9-19 Uhr, Sa 10-14 Uhr, www.staatsbibliothek-berlin.de

zitty Familie 3-2013

Euro

9,90

Mumpelmonster – „Wo geht die Reise hin?“ von Roland Brückner

Euro

Jetzt versandkostenfrei bestellen unter shop.zitty.de oder (030) 290 21 - 529. Oder besuchen Sie uns im zitty Shop, Askanischer Platz 3, 10963 Berlin, Mo-Fr. 9-18 Uhr.


64

Musikschulen TagTigall – ZenTruM für Musik und körper Neukölln, Herrfurthstr. 6a, d Boddinstraße. 5 60 03 47 92, Kursprogramm siehe Homepage, www.tagtigall.de

VerZeichnis der beZirklichen Musikschulen berlins www.berlin.de/sen/bildung/fort_und_ weiterbildung/musikschulen/adressen. html

geburtskliniken cariTas klinik pankow, Maria heiMsuchung

adressen

Reinickendorf, Am Nordgraben 2, d Rathaus Reinickendorf. 5 130 12 12 61, www.vivantes.de

eVangelisches waldkrankenhaus spandau

ViVanTes-klinikuM aM urban

Friedrichshain, Hausburgstr. 9, s Landsberger Allee. 5 42 02 98 16, Mo-Fr 10-13 Uhr (Büro), www.geburtshaus-friedrichshain.de

Kreuzberg, Dieffenbachstr. 1, d Südstern. 5 130 22 56 01, www.vivantes.de

geburTshaus hellersdorf

Hellersdorf, Myslowitzer Str. 45, s Kaulsdorf. 5 130 17 21 50, www.vivantes.de

Pankow, Schwanebecker Chaussee 50, s Buch. 5 940 15 33 00, www.helios-kliniken.de

ViVanTes-klinikuM iM friedrichshain

krankenhaus waldfriede Zehlendorf, Argentinische Allee 40. 5 818 10-245, www.waldfriede.de

MarTin-luTherkrankenhaus Wilmersdorf, Caspar-Theyß-Str. 27-31, s Halensee, Bus M29, 110. 5 89 5533 11, www.mlk-berlin.de

chariTé caMpus MiTTe

park-sanaToriuM dahleM

Mitte, Charitéplatz 1, d Oranienburger Tor. 5 450 50, www.charite.de

Wilmersdorf, Hammersteinstr. 20, Bus 110, Platz am Wilden Eber. 5 303 52 400, www.parksanatoriumdahlem.de

Mitte, Augustenburger Platz 1, d Amrumer Straße. 5 450 50, www.charite.de

chariTé uniVersiTäTsMediZin benjaMin franklin Steglitz, Hindenburgdamm 30, Bus M85, 285, Charité - Campus B. Franklin. 5 844 50, www.charite.de

drk kliniken berlin – frauenklinik köpenick Köpenick, Salvador-Allende-Str. 2-8, s Köpenick. 5 3035-33 26, www.drk-kliniken-berlin.de

drk-kliniken – frauenklinik wesTend

ViVanTes-klinikuM hellersdorf

helios klinikuM berlin-buch, klinik für gynäkologie und geburTshilfe

Pankow, Breite Str. 46-47, d s Pankow,Tram 50, Pankow Kirche. 5 475174 44, www.caritas-klinik-pankow.de

chariTé caMpus Virchow-klinikuM

geburTshaus friedrichshain

Charlottenburg, Spandauer Damm 130, s Westend. 5 3035-44 05, www.drk-kliniken-berlin.de

Spandau, Stadtrandstr. 555-561, Bus M37, Griesingerstr./Stadtrandstr.. 5 3702-12 02, www.waldkrankenhaus.com

sankT gerTrauden krankenhaus Wilmersdorf, Paretzer Str. 11, d s Heidelberger Platz. 5 82 72-23 16, www.sankt-gertrauden.de

sT. josephkrankenhaus Tempelhof, Bäumerplan 24, s Südkreuz. 5 7882-21 70, Jeden 1., 2. und 3. Montag im Monat (außer feiertag)s um 18 Uhr im Konferenzraum., www.sjk.de

ViVanTes augusTeVikToria-klinikuM Steglitz, Rubensstr. 125, s Feuerbachstraße. 5 130 20 24 02, www.vivantes.de

Friedrichshain, Landsberger Alee 49, Tram M5, M6, M8, Klinikum im Friedrichshain. 5 130 23 14 42, www.vivantes.de

ViVanTes-klinikuM neukölln Neukölln, Rudower Str. 48, d Britz-Süd, Bus M46, Klinikum Neukölln. 5 130 14 81 48, www.vivantes.de

geburtshäuser faMilienZelT – selbsTbesTiMMTe geburT u. faMilie e.V. Prenzlauer Berg, Schönfließer Str. 17, d Schönhauser Allee. 5 322 30 71, Mo, Mi, Fr, 10-13 Uhr, Di 14-18 Uhr (Büro), www.familienzelt-berlin.de

geburTshaus aM TrepTower park Treptow, Am Treptower Park 54, s Plänterwald. 5 92 12 43 30, Mo,Di, Do 10-12 Uhr (tel. Sprechstunde) Infoabend jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat um 18 Uhr,

geburTshaus charloTTenburg Charlottenburg, Spandauer Damm 130, s Westend. 5 325 68 09, Mo-Fr 10-13 Uhr (Büro) Jeden 1. und 3. Montag im Monat um 19.30 Uhr, www.geburtshausberlin.de

65

a dressen

Hellersdorf, Stollberger Str. 85-91, d Hellersdorf. 5 56 59 33 55, Jeden 1. und 3. Sonnabend im Monat um 17:00 Uhr Infoabend., www.geburtshaushellersdorf.de

geburTshaus kreuZberg Kreuzberg, Müllenhoffstr. 17, d Schönleinstraße. 5 69 40 93 77, Mo-Fr 9-14 Uhr (persönliche Sprechzeit), Infoabende jeden 2., 4. Do im Monat um 18 Uhr, www.geburtshaus-kreuzberg.de

geburTshaus Maja aM arniMplaTZ Pankow, Paul-Robeson-Str. 37/38, d Schönhauser Allee,Tram M 13 Schönfließer Straße. 5 445 86 71, Jeden 1. und 3. Mittwoch 18.30-19.30 Uhr Infoabend, www.geburtshaus-maja.de

geburTshaus Müggelsee Köpenick, Aßmannstr. 64, s Friedrichshagen. 5 566 45 94, Infoabend jeden 1. u. 3. Do im Monat um 19.30 Uhr, www.geburtshausmueggelsee.de

geburTshaus schöneberg Schöneberg, Dominicusstr. 27, d Rathaus Schöneberg. 5 78 71 92 50, Mo, Fr 9-12 Uhr, Di 9-14 Uhr, Mi 10-13 Uhr, Do 11-14 Uhr u.n.V. (Hebammensprechstunde), www.geburtshaus-schoeneberg.de

haus der sonne – geburTshaus Friedrichshain, Eldenaer Str. 44, s Storkower Straße. 5 982 28 25, Infoabend an jedem 2. und 4. Mittwoch im Monat um 18 Uhr., www.haus-der-sonne.info

hebammenverband berliner hebaMMenVerband e.V.

kinder-, jugend- und MädchennoTdiensT 5 61 00 61/-62/-63, www.kindernotdienst.de, www.jugendnotdienst-berlin.de

zitty Spezial Familie, Sonderausgabe des Berliner Stadtmagazins zitty, 2014

kinderschuTZZenTruM berlin e.V.

Herausgeber: Zitty Verlag gmbh, askanischer platz 3, 10963 berlin

Kreuzberg, Erkelenzdamm 33, d Kottbusser Tor. 5 694 61 54, Di 13-15 Uhr, Do 9-11 Uhr (Sprechzeiten), www.berliner-hebammenverband.de

5 0800-111 04 44, Mo-Fr 9-20 Uhr, www.kinderschutz-zentrum-berlin.de

bund freiberuflicher hebaMMen deuTschlands e.V.

5 873 01 11, Mo-Fr 9-18 Uhr (tel. Sprechstunde), www.neuhland.de

Kasseler Str. 1a. 5 069-79 53 49 71, www.bfhd.de

pro faMilia berlin

neuhland krisenberaTungssTelle

notfalladressen

Schöneberg, Kalckreuthstr. 4, d Wittenbergplatz. 5 39 84 98 98, Mo, Di, Do 15-18 Uhr, Sa 9-12 Uhr (Beratung ohne Anmeldung), Mo-Fr 9-12 Uhr, Mo,Do 15-18 Uhr (Telefon), www.profamilia.de/berlin

ärZTlicher bereiTschafTsdiensT

wildwasser MädchennoTdiensT

Tempelhof, Gontermannstr. 41. 5 31 00 31, rund um die Uhr, www.kvberlin.de

Wedding,Wriezener Str. 10-11, d Pankstraße, s Bornholmer Straße. 5 48 62 82 22, je nach Einrichtung (siehe Homepage), www.wildwasser-berlin.de

die nuMMer gegen kuMMer – elTernTelefon -5 0800-111 05 50, Mo-Fr 9-11 Uhr, Di, Do 17-19 Uhr, www.nummergegenkummer.de

die nuMMer gegen kuMMer – kinderund jugendTelefon 5 0800-111 03 33, Mo-Sa 14-20 Uhr, www.nummer-gegen-kummer.de

frauenrauM Mitte,Torstr. 112, d Rosenthaler Platz. 5 448 45 28, Di 12-18 Uhr, Do 9-15 Uhr, Fr 11-14 Uhr u.n.V. (Beratung), www.frauenraum.de

gifTnoTruf, insTiTuT für Toxologie Reinickendorf, Oranienburger Str. 285, d s Karl-Bonhoeffer-Nervenklinik. 5 192 40, rund um die Uhr, www.giftnotruf.de

ViVanTes huMboldTklinikuM

impressum

E-mail: lydia.brakebusch@zitty.de Internet: www.zitty.de Geschäftsführung: florian kranefuß, sören odefey Redaktion: jan oberländer (chefredakteur), lydia brakebusch, jannis von oy Fotoredaktion: jolanda roskosch (leitung), petra konschak, lena ganssmann Autoren: lydia brakebusch, Martin hildebrandt, bettina homann, elena philipp, kai röger, friedhelm Teicke Anzeigen: Markus gniech (leitung), frank blümel, stefan haase, jan linkersdorff, alexander kursawe, jens pade, peter redetzki, sibylle reinhardt, Mathias richter, barbara ruff, sigune sachweh, sandra samkow Herstellung: Marco schiffner (leitung) Layout: katja stellert Marketing: alexandra sültemeyer (leitung), sandra franke, annabell rühlemann Vertrieb: primeline berlin Druck: Möller druck, berlin Redaktionsschluss: 3.3.2014

zitty Familie 1-2014

zitty Familie 1-2014


Stichwort: Frühstück

1 x Kindergeburtstag mit der Geburtstagsprinzessin vom Babysitter-express® Die Geburtstagsprinzessin ist eine Kindergeburtstagsshow vom Babysitter-Express® und verzaubert dich und deine Gäste! Ein Überraschungsprogramm für zu Hause und für bis zu sechs Kinder ab drei Jahren. Mit Clown und Zauberei: 45 Minuten Spaß und Unterhaltung. www.babysitter-express.de Stichwort: Geburtstagsprinzessin

2 x 50 euro Gutschein vom Babysitter-express® Die Babysitter vom BabysitterExpress sind da – und kommen vorbei. Wie, wann und wohin Sie wollen. Zu Hause, aber auch im Tierpark oder beim Kindergeburtstag. Jeden Tag. Ein Angebot auch für Unternehmen, auf Events oder in Hotels. www.babysitter-express.de Stichwort: Babysitter-Express

2 x Kinderkochkurs für je 2 Kinder in der Gerichteküche Hier wird geschnippelt und gerührt, gemixt und gemeinsam gegessen. In den bunten Kursen lernen Kinder die ersten Kochschritte und entdecken auf kulinarischen Reisen die Kochtöpfe

der Welt. Für je zwei Kinder ab fünf Jahren gibt es einen dreistündigen Samstagskurs nach Wahl aus dem aktuellen Kursprogramm. Einlösbar bis 31. Mai. www.gerichtekueche.org

ZEIT LEO – der bunte Lesespaß für Kinder

Stichwort: Gerichteküche

2 x 30 euro Gutschein für die neue Kinderkollektion aus dem Berliner Atelier von JAAP Taufkleider, Kinderkleider und Accessoires können in vielen Farben angefertigt werden. Jedes einzelne Teil wird liebevoll auf die besonderen Bedürfnisse der Allerkleinsten, Mittleren und Großen abgestimmt – immer bequem, festlich und umweltfreundlich. www.jaap-atelier.de Stichwort: festliche Kinder- und Taufkleider

2 x MitMachTheater von Kindercafé Schönhausen Sucht Euch ein Grimmsches Märchen aus und Geburtstagskind plus Gäste (max. zehn Kinder, drei bis sechs Jahre) spielen die Geschichte nach, unterstützt von Kostümen und Requisiten. Vielleicht die erste Theaterrolle der Kinder? In Zusammenarbeit mit Heidi Zengerle (Schauspielerin und Theaterpädagogin). Nur in Kombination mit einer Geburtstagsparty-Buchung im Café. www.schoen-hausen.de

wohl. Und wenn der Buggy nicht benötigt wird, lässt er sich einfach und platzsparend zusammenklappen. www.myToys.de Stichwort: Buggy

3 x 2 Karten für Mowgli: Das Gesetz des Dschungels, So, 4. Mai, 16 Uhr Der Menschenjunge Mowgli flüchtet vor dem Tiger in den Dschungel. Dort findet er Schutz und gehört von diesem Moment an zur Dschungelgemeinschaft. Die berühmten Geschichten des Literaturnobelpreisträgers Rudyard Kipling auf der großen Bühne der Parkaue! www.parkaue.de

Jetzt testen!

Stichwort: Baloo

ZEIT LEO – das neue Magazin für Kinder. Die bunte Themenwelt der ZEIT für aufgeweckte Jungen und Mädchen ab 8 Jahren. Macht Kinder schlau und stark.

3 x „Petting Zoo Memo Game von Christoph Niemann“ Der Berliner Designverlag Gestalten startet jetzt das Kinderbuchprogramm „Kleine Gestalten“ mit schönen Büchern und anderen Dingen für Kinder und Eltern, wie dieses farbenfrohe Memo-Game mit Christoph Niemanns einzigartigen Illustrationen aus seiner beliebten Petting Zoo App. kleine.gestalten.com

www.zeitleo.de

Stichwort: Zoo

Ja, ich möchte ZEIT LEO gratis lesen! Senden Sie mir ZEIT LEO kostenlos frei Haus. Ich lese 1 Heft gratis. Wenn ich danach weiterlesen möchte, brauche ich nichts weiter zu tun. Ich erhalte ZEIT LEO dann alle 2 Monate für zzt. nur € 4,40 statt € 4,90 pro Ausgabe und spare so 10ˆ%. Das Abonnement kann jederzeit gekündigt werden, mit Geld-zurück-Garantie für zu viel bezahlte Hefte. Eine formlose Mitteilung an den Leser-Service genügt. Wenn ich ZEIT LEO nicht weiterbeziehen möchte, teile ich Ihnen das innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der 1. Ausgabe mit. Angebot nur in Deutschland gültig. Auslandspreise auf Anfrage.

Stichwort: Kindercafé

1 x Buggy City’n Move Der Buggy City´n Move von Kiddy ist der perfekte Flitzer und eignet sich hervorragend für die Stadt. Dank dem hohen Fahrkomfort durch eine optimale Federung und der leichten Handhabung fühlen sich die Kleinen in diesem Buggy besonders

Nameˆ/ˆVorname Straßeˆ/ˆNr.

1 x Racing Car von Brulino Im Kids House Berlin gibt es schöne Dinge für die Kleinsten. Bekleidung, Möbel und natürlich Spielzeug. Ein Highlight sind die schnittigen Flitzer von Brulino, von denen wir einen verlosen. www.kiki-kindermode.de Stichwort: Racing Car

Sie wollen gewinnen? Einfach eine nette Postkarte bzw. E-Mail mit Stichwort, Adresse und Telefonnummer an: Zitty Verlag GmbH, Gewinnspiel, Askanischer Platz 3, 10963 Berlin bzw. gewinnspiel@zitty.de. Einsendeschluss ist der 25.4.2014! Alle Gewinnspiele auch online unter www.zitty.de/gewinnspiele/familienheft zitty Familie 1-2014

PLZˆ/ˆOrt Telefon E-Mail

Wenn ich weiterlese,

zahle ich bequem per Bankeinzug.

zahle ich per Rechnung.

IBANˆ/ˆersatzweise Konto-Nr. BICˆ/ˆersatzweise Bankleitzahl

Datum

Geldinstitut

Unterschrift eines Erziehungsberechtigten

ZEIT LEO, Leser-Service, 20080 Hamburg 040/42 23 70 70* 040/42 23 70 90 abo@zeit.de* www.zeitleo.de *Bitte jeweilige Bestellnummer angeben

Bestellnr.: 1142585

1x eisenbahnFrühstücksset von neue freunde Vorbei an der Käsestulle und durch den Tassentunnel: Frühstücken als Lokführer kann unerwartet begeisternd sein. Eine Holzschiene verbindet das Brettchen mit dem Untersetzer. So kann nichts umkippen und die kleine, fahrbare Eisenbahn beschäftigt den kauenden Nachwuchs. Mit herkömmlichen Holzschienen kann das System erweitert werden. Kinder von zwei bis vier Jahren lernen mit dem ausgezeichneten Brettchen-Design selbstständig zu vespern. www.afilii.de

VeRloSUNG

Fotos: promo, Parkaue: Matthias Broneske

66


Rehkitz, um 1909 / 10, Privatsammlung, Paris, Foto: Ken Adlard

ww .r

br

de

w

em

an d

t b u g a tt ii n b

er

li n

.

Alte Nationalgalerie · Staatliche Museen zu Berlin · Museumsinsel Berlin · Bodestraße 1–3 · 10178 Berlin www.rembrandtbugattiinberlin.de · www.smb.museum · Die Ausstellung wird ermöglicht durch den Verein der Freunde der Nationalgalerie und unterstützt durch Volkswagen.

zitty - Familie 2014 Nr.1  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you