Page 1


4

Inhalt

zitty Spezial Shopping 2013 / 2014

Inhalt

Tasche von Fake Feathers — siehe S.42

Sofa von Illum Wikkelso — siehe S.8

Alexa von Heyden bei ihrer ersten Longboard-Fahrt — siehe S.32

Ein echter Wohlfühlort: das Dodo Beach — siehe S.74

6

Wohnen mit Charles und Arne

74

32

Pseudo-Cool durch Mitte Der Longboard-Selbsttest

42

Schön gemacht! Designermode zum Selbernähen

Im Plattenbau Der Konzertveranstalter Thomas Spindler und sein Schallplattenladen Dodo Beach

Möbeldesign-Klassiker und günstige Alternativen

92

Schnapsladen mit Anspruch Edle Spirituosen in der Torstraße

118 Kommt spielen Onkel Philipp’s Spielzeugwerkstatt


5

Inhalt

Fotos: Patricia Schichl, F. Anthea Schaap, Franziska Sinn, Tobias Kruse, Oscar Lebeck, Thomas Henk Henkel

zitty Spezial Shopping 2013 / 2014

Getränke aller Art findet man bei Whatever — siehe S.92

Flohmarkt-Besucher und ihre Funde — siehe S.126

Die letzte Schneiderin von Mitte — siehe S. 134

Liebevolles Sammelsurium: Onkel Phillipp’s — siehe S. 118

126 Die Sachensucher vom Mauerpark Thomas Henk Henkel portraitiert Flohmarkt-Besucher

134 Mariella macht’s passend Letzte Hilfe für Mitte-Menschen mit Modeproblemen

144 Index

150 Karten 150 Prenzlauer Berg 152 Schöneberg 154 Ku’damm

162 Impressum

156 Bergmannstraße 158 Kreuzkölln 160 Mitte


wohnen & design

6

zitty Spezial Shopping 2013 / 2014

wohnen mit charles und arne Wer hätte nicht gerne einen Eames-Chair zuhause? Aber es müssen gar nicht immer die ganz großen Namen sein. In BerlinsVintage-Möbelläden gibt es viel zu entdecken

Wer regelmäßig durch Berlin spaziert, stellt fest, dass die Dichte der Vintage-Möbelläden immer größer wird. Besonders solche, die sich auf Designklassiker des vergangenen Jahrhunderts spezialisiert haben, scheinen beinahe im Wochenrhythmus zu eröffnen. Kein Wunder, hält doch der Retro-Möbeltrend seit Jahren an. Besonders beliebt sind Stücke aus den 1950er-Jahren: Die Lounge Chairs von Charles Eames, die Hocker von Alvar Aalto, die String-Wandregale von Nisse Strinning oder die Schichtholzstühle von Arne Jacobsen werden geradezu ikonisch verehrt. Wir stellen drei Händler vor, die mit besonderer Leidenschaft ihrem Beruf nachgehen. Sie zeigen uns ihre Lieblingsstücke – und wir verraten günstige Alternativen.

Text: Jochen Overbeck Fotos: Patricia Schichl


Mit besonderen MĂśbeln aufgewachsen: Ragna Haver in ihrem Laden. Im Hintergrund ihr LieblingsstĂźck


12

Wohnen & Design

zitty Spezial Shopping 2013 / 2014

die besten adressen

wohnen & design

Berliner Designer 3star Marco Hinze ist der Meister des Lichts und Macher der Marke 3star. Er bietet neben seiner umfangreichen Lampenkollektion und vielfältigen Design-Einrichtungsgegenständen auch die Anfertigung von Einzelstücken an und erstellt komplette Raumkonzepte. Zudem verkauft er Möbel, mit Vorliebe Schlafsofas, sowie bunte Raumteiler aus Polypropylen. Prenzlauer Berg, Stargarder Str. 56, s Prenzlauer Allee, 5 283 19 78, Mo-Fr 12-20 Uhr, Sa 11-18 Uhr. www.dreistar.com

Berlintapete – Wallpaper On Demand Das Berliner Label ist spezialisiert auf die Gestaltung und die Produktion von Tapeten abseits des Mainstreams. Ein neuartiges Produktionsverfahren ermöglicht die Herstellung von kleinen Stückzahlen, so dass auch individuelle, selbstgestaltete Entwürfe realisiert werden. Die Kollektion mit ca. 12.000 Basismustern, kosten ab ca. 28 Euro pro Quadratmeter. Der Laden ist dabei kein klassischer Tapetenladen, sondern eher ein Showroom, indem man sich beraten lassen und seine Bestellung aufgeben kann. Prenzlauer Berg, Kollwitzstr. 80, d s Schönhauser Allee, 5 44 04 20 53, Mo-Fr 8-18 Uhr www.berlintapete.de

Extratapete Buntgestreiftes oder psychedelisch Gekreistes – es muss nicht immer Rauhfaser sein. Auch Panoramaborten und große

Bildtapeten mit floralen Impressionen dürfen tapeziert werden. Die Wände im Planet Modulor im Aufbau Haus am Moritzplatz schmücken sich mit den außergewöhnlichen Grafiken. Wand müsste man sein! Kreuzberg, Prinzenstr. 85a, d Moritzplatz, Mo-Fr 9-19 Uhr, Sa 10-18 Uhr. www.extratapete.de

Holzconnection Ein simples Konzept: Kunden kommen mit einer Idee und einem Maß – geplant und beraten wird dann fachkundig vor Ort. In der eigenen Werkstatt werden aus dem Wunschmaterial (Buche, Kiefer, Eiche, etc.) individuelle Schränke, Betten oder Regalsysteme gefertigt. Auch fertige Modelle sind lieferbar. Ein weiteres Geschäft befindet sich in der Grolmanstraße 22 in Charlottenburg. Schöneberg, Belziger Str. 38, d Eisenacher Straße, 5 781 43 20, Mo-Fr 11-19 Uhr, Sa 10-14 Uhr. www.holzconnection.de

Jomad Showroom In seinem Showroom gewährt Designer und Architekt Johannes Müller-Baum, der u. a. die Innenräume des Labels Motor Music entworfen hat, gerne Einblick in abgeschlossene und laufende Projekte wie individuelle Küchenblocks, Büroeinrichtungen oder Lofts.. Kreuzberg, Grimmstraße 13a, d Schönleinstraße, 5 97 88 77 69, Öffnungszeiten nach Vereinbarung. www.jomad.de, www.kochstelle.com, www.badestelle.de

Kolor Ein kleines Sortiment ganz besonderer Alltagshelfer bietet dieser „Gemischtwarenladen“, viele davon nachhaltig entwickelt: Farbenfrohe Allzweckbeutel aus federleichtem Polyesterstoff, große Müll- und Krempeltüten aus Papier, ein Paketklebeband in Pflasteroptik, bunte, textile Kabel samt Fassung oder Briefumschläge aus recycelten Stadtplänen präsentieren sich auf Regalen aus alten DDR-Wohnungstüren. Möbel aus recyceltem Material komplementieren das Konzept. Hinter dem Kolor-Konzept stecken ein Innenarchitekt und eine Architektin, die nebenan ihr Studio haben. Prenzlauer Berg, Kopenhagener Str. 64, d s Schönhauser Allee, 5 23 18 01 46, Di-Fr 15-19 Uhr. www.kolor.de

Korbmacher Meister Jacob Fred Jacob ist einer der letzten Meister seiner Zunft in Berlin. In der 1918 gegründeten Familienkorbflechterei fertigt und restauriert er Korbmöbel aller Art. Prenzlauer Berg, Winsstr. 52, Tram M2, M4, M10, 5 44 03 17 94, Mo-Do 10-18 Uhr, Fr 10-16 Uhr. www.flechtwerkberlin.de

Laden-Galerie Tansu Die Möbel-Entwürfe von Kunsttischler und Designer Jörg Reinhard sind japanisch inspiriert und teilen sich den Platz in dem kleinen Laden mit etwa 100 Jahre alten, restaurierten, japanischen „Tansu“ Kommoden – einer absoluten Rarität auf dem antiken Möbelmarkt. Wer ganz authentisch Kimonos in die Schubladen der Tansus legen will, findet auch eine


13

zitty Spezial Shopping 2013 / 2014

kleine Sammlung schöner VintageModelle. Prenzlauer Berg, Dunckerstr. 7, d Eberswalder Straße, 5 22 19 68 04, Do, Fr 16-20 Uhr, Sa 11-18 Uhr. www.kinoka.de

Lum! Textil- und Materialwerkstatt Textile Objekt-Unikate, handgemachte Einrichtungskunst oder gemütliche Eyecatcher – in eine Schublade kann man das, was Lisa Spengler und Moa Hallgren in ihrem Ladenlokal-Atelier machen, nicht packen. Aber dafür anfassen, draufsetzen oder sich anlehnen, denn die beiden Absolventinnen des Studiengangs Textildesign der Kunsthochschule Weißensee machen aus Stoff dreidimensionale Objekte und seit kurzem auch gewebte Teppiche. Nachhaltigkeit spielt im Designprozess eine große Rolle – Reststoffe oder Fundstücke sind ihr Ausgangsmaterial. Ein festes Sortiment gibt es daher nicht. Am besten nach Absprache per Email (reuterstr68@googlemail.com) im Atelier vorbeischauen oder sich das Objekt der Begierde einfach anfertigen lassen. Neukölln, Reuterstr. 68, d Hermannplatz, www.cargocollective.com/lum

Wohnen & Design

Wunschmöbel selbst zusammenstellen: Die Grundformen stehen fest, Material, Farbe und Masse können frei gewählt werden. Inzwischen sind jetzt auch Einbauküchen im Programm. Prenzlauer Berg, Danziger Str. 57, d Eberswalder Straße, 5 26 94 88 70, Di-Fr 14-19 Uhr, Sa 12-16 Uhr und nach Vereinbarung. www.planvier.de, www.plan4.eu

in eine Vitrine verbaut – Mariusz Malecki, Designer und Inhaber der Marke Studio Ziben, macht aus Fundstücken Unikate. Funktionalität und Ästhetik gehen dabei Hand in Hand und auch eine Prise Humor darf nicht fehlen. Auch Auftragsarbeiten und Kleinserien. Prenzlauer Berg, Danziger Str.22 , d Eberswalder Straße, 5 34 71 62 77, Di-Sa 12-19 Uhr. www.studio-ziben.de

Showraum

Supergrau

Im ShowRaum findet man spannende handgemachte Möbel, Lampen, Wohnobjekte aus wieder verwerteten Materialien. Ob alte Berliner Holzdielen, Bauteile ungeliebter Möbel oder gebrauchte Fahrradschläuche – alles wird aufgearbeitet

Charaktermöbel – das machen die drei Designer von Supergrau. Hergestellt aus Edelstahl, heimischen Hölzern oder Gold und mittels präziser handwerklicher oder industrieller Herstellungsverfahren produziert, werden aus starken Formen nach-

Foto: Moa Hallgren und Lisa Spengler

Moebel Horzon Die Einschränkung auf ein einziges Regalmodell, offensives Marketing und soziale Preisgestaltung sind die Taktiken, mit denen das Projekt Moebel Horzon die Regalmultis vom Markt fegen will. Das Universal-Regal „Modern“ ist aus dem Holz-Feinfaser-Material MDF gefertigt und ist mittlerweile in vier Materialvarianten erhältlich: „MDF“, „MDF weiss“ sowie Birkensperrholz in weiß und dunkelbraun. Aus den modifizierten Modulen lassen sich beliebig große, maßgefertigte Regalwände zusammenstellen. Prinzip Lego für Erwachsene. Mitte, Torstr. 106, d Rosa-LuxemburgPlatz, 5 28 09 88 74, Termine nur nach Vereinbarung. www.modocom.de

Plan4 Das Plan4-Team entwirft und fertigt Regale, Schränke, Tische, Stühle, Betten und komplette Inneneinrichtungen für Büros oder Läden. Durch eine Art Baukastensystem kann der Kunde seine

Dreidimensionale Unikate des Textildesign-Duos Lum!

und in neuem Kontext mit anderen Materialien verbunden. Die Namen hinter Show­Raum sind Patrick und Regitze Kerti, Jaap Wijnants und Sebastian Daniel Mall. Neben ihren eigenen Arbeiten präsentieren sie in regelmäßigen Ausstellungen auch Werke von gleichgesinnten Künstlern aus ihrem Netzwerk. Kreuzberg, Schönleinstr. 3, d Schönleinstraße, 5 48 81 35 88, Mo-Fr 10-18 Uhr, Sa 12-17 Uhr. www.showraum.de

Studio Ziben Aus einer alten Weinkiste wird ein Beistelltisch, ein ausgedientes Altbaufenster

haltige Produkte, die sich gegen Wegwerfmentalität und Billigproduktion stellen. Wer vor der Investition in eine lange Möbel-Liaison probewohnen möchte, kann im Showroom vorbeischauen. Mitte, Gartenstr. 6, d Rosenthaler Platz, 5 75 51 70 04, Mo-Fr 10-18 Uhr und nach Vereinbarung. www.supergrau.de

System 180 Das modulare System 180 des Berliner Designlabels kann in Höhe, Länge und Breite nach individuellen Wünschen gestaltet und erweitert werden. Es besteht aus Stahlrohr und Schrauben und ist mit


mode

Wer Hilfe braucht, bekommt sie im Fake Feathers-Atelier: Unsere Autorin Kirsten Niemann (links) arbeitet an einer Tasche


Schön gemacht! Shoppen kann jeder, aber selbst nähen? Geht! Mit Fake Feathers, dem einzigen Modelabel der Stadt, das Schnittanleitungen zu den Designerstücken mitliefert

Text: Kirsten Niemann Fotos: Franziska Sinn


Mode

46

zitty Spezial Shopping 2013 / 2014

die besten adressen

mode

Accessoires Brille54 Große Auswahl an Designer-Brillengestellen, die mit verschiedenen Gläsern bestückt werden können. Filialen Friedrichstr. 71 und Kurfürstendamm 50. Mitte, Rosenthaler Str. 36, s Hackescher Markt, 5 28 04 08 18, Mo-Fr 11.30-20 Uhr, Sa 11-18 Uhr. www.brille54.de

Crop-Cosecha Der verrückte Hutmacher aus Alice im gen Zylinder oder Caps von Moritz Wolf-

gruber tragen. Sein kleiner Laden im Reuterkiez könnte auch als Behausung des verrückten Hutmachers durchgehen: er ist charmant improvisiert und zusammengezimmert. Wolfgruber fertigt Unikate (auch Gürtel, Taschen und Armbänder) aus recycelten Textilien, die er mit Hilfe seiner eigenen Klebetechnik miteinander verbindet, was den Hüten Form und Stabilität verleiht. Neukölln, Reuterstr. 52, d Hermannplatz, 5 0175 - 629 69 89, Di-Fr 17.30-20 Uhr, Sa 14-18 Uhr. www.crop-cosecha.de

Dbeads Glasperlenatelier Beads ist das englische Wort für Glasperlen und db sind die Initialen der Perlenmacherin Dagmar Brückner. Ob Ringe, Ohrringe, Ketten für Arm oder Hals, sie hat alles im Programm. Natürlich verkauft sie auch einzelne und Wunsch-Perlen – jede ein Unikat. Für 100 Euro bei drei Teilnehmern kann man in einem Kurs das Perlenmachen lernen, die Einzelstunde kostet mit Material 60 Euro. Schöneberg, Akazienstr. 30, d Eisenacher Straße, 5 21 91 23 69, Mo-Fr 12-18 Uhr, Sa 11-15 Uhr. www.dbeads.com

Fiona Bennett Ganz in Weiß gehalten, wirken Fiona Bennetts Kreationen wie Farbtupfer in ihrem Shop – vom filigranen Haarteil bis zum mit Federn geschmückten Tellerhut. Auch Maßanfertigungen werden gerne gemacht und dann kann man sogar von draußen zusehen, wie das eigene Modell hergestellt wird, denn die Werkstatt ist durch das Schaufenster einsehbar. Modelle für Männer gibt es natürlich auch; sogar Brad Pitt kaufte einst eine Bennett-Kreation. Überhaupt: deutsche und internationale Promis schauen gerne vorbei! Tiergarten, Potsdamer Str. 81–83, d s Potsdamer Platz, 5 28 09 63 30, Mo-Sa 10-19 Uhr, www.fionabennett.com

So unkonventionell die Brillen, so lässig das Ambiente bei Ic! Berlin — siehe S.47

Ein Mal ums Eck zieht die Schneiderin Sarah Wischmeier im Oktober und eröffnet dort ihren Laden neu. Da ist dann ist noch mehr Platz für die selbst gefertigten Handtaschen, Schminktäschchen, Geld-

Foto: ic! Berlin

Gingersboat


47

zitty Spezial Shopping 2013 / 2014

beutel und Schulranzen, aber auch für Kuscheltiere, Geschirr, Wohnaccessoires und Kleidung, zum Beispiel vom Londoner und Fairtrade-Label Komodo. Friedrichshain, Wühlischstr. 15, d Samariterstraße s Ostkreuz, 5 88 53 17 31, Mo-Fr 11-19 Uhr, Sa 11-18 Uhr. www.gingersboat.de

d Eberswalder Straße, s Schönhauser Allee, 5 449 77 20, Mo-Fr 11-19 Uhr, Sa 11-16 Uhr. www.kleemann-huete.de

Lunettes

Hecking Luisa Hecking besitzt eine Schatztruhe von Conceptstore im Bermuda-Dreieck zwischen Alex, Hackeschem Markt und Rosa-Luxemburg-Platz – prall gefüllt mit Taschen, Schals, Portemonnaies, Schmuck, Schlüsselanhängern und Haarbändern. Neben ihrem eigenem Label Hecking Handermann, das sich auf Ledertaschen spezialisiert hat, findet man Kostbarkeiten aus Österreich, Italien, Frankreich und der Schweiz. Den Eingang zum Laden findet man in der Mulackstraße. Mitte, Gormannstr. 8, d Weinmeister-straße, 5 28 04 75 28, Mo, Mi-Fr 13-19 Uhr, Sa 13-18 Uhr. www.hecking-shop.com

Helena Ahonen Jeder Entwurf der gebürtigen Schwedin wird von Hand in ihrem Atelier gefertigt. Es gibt sowohl Herren- wie auch Damenhüte, darunter klassische Fedoras aus Haarfilz (Kaninchen oder Hase), Panamahüte aus Strohgeflecht oder Kappen im Stil der 30er- und 40er-Jahre. Besonders auffällig sind die filigranen Gestecke aus Federn oder Tüll. Die Hutdesignerin fertigt auch nach Maß an und macht alte Hüte wieder frisch, beziehungsweise fertigt Kopien von Lieblingsstücken, die zu abgetragen sind. Als Sängerin Janet Jackson eines Tages in Ahonens Laden vorbeischaute nahm sie gleich einen Herrenhut mit kleiner Krempe mit. Mitte, Fehrbelliner Str. 56, d Rosenthaler Platz, 5 44 03 36 62, Di-Do 12-19 Uhr, Fr, Sa 12-18 Uhr und nach Vereinbarung. www.helenaahonen.com

Foto: Claudia Skoda

Ic! Berlin Die legendären Brillen gibt es in rostfreiem Edelstahl in Metall, Schwarz oder Gold und einigen anderen Farben, sie haben weder Schrauben noch Löcher. Die Bügel kann man eigenhändig abnehmen

Mode

Strickmode für Individualisten von Claudia Skoda — siehe S.49

und die Gläser austauschen. Mittlerweile führt das Label auch Brillen aus Acetat und Horn. Praktisch, elegant und quasi unkaputtbar. Mitte, Max-Beer-Str. 17, d Rosa-Luxemburg-Platz, 5 24 72 72 00, Mo-Sa 11-20 Uhr. www.ic-berlin.de

Jörn Rischke Ledermanufaktur In seiner Werkstatt mit angeschlossenem Showroom fertigt Rischke, dessen Großvater schon Sattler war, seit 2001 schlichte Taschen, Mappen oder Etuis aus Rindsleder von Hand an. Sogar die „New York Times“ hat in ihrem Reise-Blog schon über den kleinen Handwerkbetrieb berichtet. Taschen nach Kundenwunsch kosten ab 220 Euro. Mitte, Gipsstr. 7, d Weinmeisterstraße, 5 28 38 71 36, Di-Fr 12-18 Uhr, Sa 12-17 Uhr. www.ledermanufaktur-berlin.de

Kleemann-Hüte Ein Besuch dieses über 100 Jahre alten Ladens, ist wie eine kleine Reise in die Vergangenheit. Die wunderschönen Holzregale und Vitrinen sind Originale aus den 30er-Jahren und auf dem Tresen bimmelt eine mechanische Registrierkasse. Neben den allesamt handgefertigten und qualitativ hochwertigen Hutmodellen der Modistin Doreen Persche, findet man hier auch Schiebermützen, Zylinder, Panamahüte von Stetson, Mayser, Seeberger und Kangol. Oder man belegt einen der dreitägigen Hutmacherworkshops und fertigt sich so sein eigenes Modell. Prenzlauer Berg, Schönhauser Allee 131,

Extravagante Brillenfassungen und Sonnenbrillen quer durch die Jahrzehnte – von den 20er- bis in die 90er-Jahre. Wer für sein Brillen-Statement noch etwas Mut sammeln muss, kann das Objekt der Begierde auch erst einmal nur ausleihen. Neue Modelle gibt es unter anderem vom hauseigenen Label. In der Torstraße 172 gibt es die Filiale Lunettes Selection. Prenzlauer Berg, Dunckerstr. 18, s Prenzlauer Allee Tram M10, 5 44 71 80 50, Mo-Fr 12-20 Uhr, Mi 10-20 Uhr, Sa 12-18 Uhr. www.lunettes-brillenagentur.de

Mykita Philipp Haffmans and Harald Gottschling verabschiedeten sich 2004 von IC! Berlin und zogen in eine ehemalige Kita – daher der Name. Mit einer Mischung aus Handarbeit und Hightech werden Brillen aus hochwertigsten Materialien, ultradünnem Edelstahl und ausgewählten Farben hergestellt und inzwischen in die ganze Welt geliefert. Das klare Design gewinnt regelmäßig Preise. Mitte, Rosa-Luxemburg Str. 6, d Rosa-Luxemburg Platz, 5 67 30 87 15, Mo-Fr 11-20 Uhr, Sa 12-18 Uhr. www.mykita.com

Olbrish Aus feinem Rindsnappaleder werden hier streng-elegante Taschen gefertigt, die durch ihre fast schon graphischen Formen und italienischen Beschläge bestechen. Dazu Tücher, Gürtel und andere Accessoires. Charlottenburg, Kurfürstendamm 210, d Uhlandstraße Bus 109, 110, M 19, M 29, 5 881 14 45, Mo-Fr 11-19 Uhr, Sa 11-18 Uhr. www.olbrish.de

Panama Jeder Entwurf, der diese Stoff-Werkstatt verlässt, ist ein Unikat und wurde von der Textildesignerin Sabine Dittmer per Siebdruck handbedruckt. Es gibt Vorhänge, Tapeten, Tischdecken oder Kissen mit Motiv – auch als Sonderanfertigung.


66

Mode

Auge. Es lohnt sich aber, tiefer in den wuseligen Laden vorzustoßen, dann kann man beim Stöbern sogar Pelzmäntel und Revuekleider aus den dichtbehängten Ständern hervorziehen. Kreuzberg, Wiener Str. 63, d Görlitzer Bahnhof, Mo-Sa 11-19 Uhr.

Lindt Kreuzberger Institution: Gut sortierter Secondhand-Laden mit Mode der Jahre 1960 bis heute, spezialisiert besonders auf Kleider und Röcke. Samstags öffnet der Laden nach Bedarf, daher macht es Sinn vorher anzurufen und nachzufragen, ob auch wirklich geöffnet ist. Kreuzberg, Körtestr. 16, d Südstern, 5 691 79 10, Mi-Fr 12-18 Uhr, Sa nach Absprache.

Macy’z Missoni, Prada oder Gucci – edle Designer-Secondhand-Kleidung für Damen. Außerdem Schuhe, Taschen und eine große Auswahl an Sonnenbrillen. Charlottenburg, Mommsenstr. 2, s Savignyplatz, 5 881 13 63, Mo-Fr 12-19, Sa 12-16 Uhr. Macyz.de

Paul’s Boutique Ein kleiner Junge aus dem Berliner Osten wünscht sich all den Kram, den die Leute im Westen an und mit sich tragen und im Jahr 2000 eröffnet er einen Laden damit.

Paul’s Boutique hat die Sneakers von Nike, dazu die enge Jeans von Lee, die Lederjacke und die passende Boombox für die gepolsterte Schulter. Kinder (kleine und sehr große) freuen sich über den original Spielzeugroboter, oder die ET-Lunchbox. Designer-Retro-Wear gibt’s im Goo gleich daneben (Oderberger Str. 45), neue Klamotten von Cheap Monday bietet das Chapter Mitte (Torstr. 76). Prenzlauer Berg, Oderberger Str. 47, d Eberswalder Straße, 5 44 03 37 37, Mo-Sa 12-20 Uhr. www.paulsboutiqueberlin.com

Pfeil & Piefke Modefachgeschäft der zwei Ex-Pulver Designerinnen Therese Pfeil und Franziska Piefke mit ausgewählter Secondhand- und Neuware für Männer, Frauen und Kinder. Ankauf und Anfertigung nach Absprache. Kreuzberg, Böckhstr. 46, d Schönleinstraße, 5 95 61 37 67, Di-Fr 11-19, Sa 11-16 Uhr. www.pfeilundpiefke.de

Secondo Gut erhaltene gebrauchte Kleidung, Schuhe und Accessoires für Damen und Herren von edlen Designern wie Hermès, Gucci, Prada, Jil Sander, Dolce & Gabbana und vielen mehr. Charlottenburg, Mommsenstr. 61, s Savignyplatz, 5 881 22 91,

zitty Spezial Shopping 2013 / 2014

Mo-Fr 12-18.30 Uhr, Sa 12-15.30 Uhr. www.secondoberlin.de

Sing Blackbird Zwischen gemusterten Blusen und transparenten Kurzmänteln, findet man sogar Schuhe von Jil Sander und Kleider von Carin Wester. In einem der vier Räume kommen auch männliche Vintage-Fans auf ihre Kosten. Wer sich für den nächsten Einkauf einen Rabatt holen will, kann auf Anfrage Schmuckstücke aus dem eigenen Schrank in Zahlung geben – gefragt ist alles von den fünfziger Jahren bis heute. Im Frühling und Sommer findet hin und wieder ein kleiner Flohmarkt statt. Zur Stärkung kann man nach dem Shopping im angeschlossenen Café einen Snack einnehmen. Neukölln, Sander Str. 11, d Schönleinstraße, 5 54 84 50 51, Mo-So 13-19 Uhr. www.singblackbird.com

Soeur Dass die Kleidung, die hier hängt getragen ist, glaubt man kaum. „Petit Paris“ steht in goldenen Lettern an der Wand des Conceptstores Soeur (französisch für Schwester). Tatsächlich findet die lässige, moderne Frau hier Stücke namhafter französischer Designer (L’Autre Chose, Cacharel, Isabel Marant, APC, Repetto), aber auch Labels wie Wolfen oder Acne. Und wer solche Sachen im Schrank hängen hat und sie los werden möchte, kann sie hier jederzeit hier und ohne Termin abgeben. Prenzlauer Berg, Marienburger Str. 24, Tram M4, 5 32 89 15 20, Mo-Sa 11-19 Uhr. www.soeur-berlin.de

Neue Mode und Secondhand für die ganze Familie bietet Pfeil & Piefke

Achten Sie auf die rote Tür! Sie führt zu einem Souterrain, wo man stundenlang modische Schätze jagen kann. Wenn die Mitte-Hippster ihre Kleiderschränke ausmisten, hängen die besten Stücke von A.P.C., Chanel oder Prada wenig später hier auf den Bügeln. Die Inhaberin und Stylistin Johanna Mattner achtet darauf, dass die Kleidung in einem guten Zustand ist und berät kompetent bei der Anprobe. Mitte, Linienstr./ Ecke Tucholskystr. d Oranienburger Straße, 5 0177-299 17 89, Di-Fr 13-19 Uhr, Sa 12-17 Uhr. www.sommerladen.com

Foto: Angela Mewes

Sommerladen


zitty Spezial Shopping 2013 / 2014

Spitze Spezialist für historische Damen- und Herrentextilien vom Spitzenkleid bis zur Gamasche und die passenden Accessoires wie Hüte, Schuhe und Modeschmuck. Der Bestand kommt aus Privatankäufen, Nachlässen oder Versteigerungen – selbstverständlich nur Originale. Charlottenburg, Suarezstr. 53, d Sophie-Charlotte-Platz, s Charlottenburg, 5 313 10 68, Di-Fr 14-18.30 Uhr, Sa 11-14 Uhr. www.spitze-berlin.de

Trans-It Retro Den Kostümverleih gibt es immer noch, jedoch mit dem Umzug in die Reuterstraße hat sich die Besitzerin wieder mehr kreative Freiräume geschaffen. Da viele der begehrten Retro-Klamotten, Petticoatkleider und Damen-Pellerinen aus der Jahrhundertwende originalgetreu nachgenäht werden, gleicht der Laden mehr einem Atelier, in dem man aber auch italienische Kaffeespezialitäten genießen kann. Neukölln, Reuterstr. 84, d Rathaus Neukölln, 5 25 56 68 16, Di-Sa 10-19 Uhr und nach Vereinbarung. www.trans-it-berlin.de

Veist Kleidergschichten Mehr als nur ein Secondhand-Laden: In dieser Neuköllner Boutique warten neben Preisschildchen auch kleine Geschichten an den Kleidern auf neue und neugierige Besitzer. Neben dem Verkauf von Männerund Damenmode für Hipster und solche, die es werden wollen, gibt es einen Verleihservice von Cocktail- und Abendkleidern in den Größen 34-42 (Originale aus den 20er- bis 90er-Jahren). Ein Sortiment an Smokings und Kostümbedarf für Halloween zum Verleih sollen folgen. Neukölln, Selchower Str. 32, d Boddinstraße, 5 95 60 62 51, Mo-Fr 14-20 Uhr, Sa 12-18 Uhr. www.veistberlin.com

Schmuck Foto: Peter Rigaud

Chic Choc Außergewöhnlich ist nicht nur die Präsentation der Schmuckstücke, die in dem nach Feng-Shui-Kriterien eingerichteten Laden in Paternostern vor den staunenden Augen der Kunden vorbeifahren, sondern

67

Mode

Leyla Piedayesh Modedesignerin

Keine Berliner Modewoche ohne eine Schau von Lala Berlin. Keine Shoppingtour ohne einen Abstecher zum Flagshipstore in der Mulackstraße Nr.7. Das Label von Leyla Piedayesh ist allseits präsent, steht es doch wie kaum ein anderes für die Hauptstadt als Modemetropole – und das nicht nur wegen dem Berlin im Namen. Der Look oszilliert zwischen entspannt und elegant und trifft nicht nur den Geschmack der Berlinerinnen, sondern auch internationaler von Damen von Welt. Manchmal geht die Modemacherin sogar selbst shoppen … www.lalaberlin.de

Empfehlungen:

Amorph „Meine persönliche Anlaufstelle, wenn mal wieder nach Herzenslaune geshoppt werden soll“ — Siehe S.52

Ina Beissner „Ich habe den Schmuck der Berliner Designerin Ina Beissner für mich entdeckt – den gibt es z.B.: bei Hecking oder im Despartment Store Quartier 206“— Siehe S.47 / S.132

Jeannette Conradts Textilreinigung „Diese Reinigung bietet wirklich den perfekten Abhol- und Lieferservice!“— Siehe S.139

Petite Boutique „Hier gibt es die schönsten Sandalen und Ballerinas für Kinder!“ — Siehe S.122

auch die Auswahl der Preziosen: moderner handgefertigter Schmuck. Auch Trauring-Service. Wilmersdorf, Holsteinische Str. 42, d Blissestraße, Hohenzollerndamm, 5 861 81 91, Di-Fr 10-19 Uhr, Sa 10-16 Uhr. www.chicchoc.de

Doris Imhoff Designer-Modeschmuck von schlicht bis prächtig, unter anderem von Thomas Sabo, Michal Golan und David Aubrey. Die Meisterin entwirft auch selbst und fertigt nach Kundenwünschen. Für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel ist etwas dabei.


78

Kultur & Hobby

zitty Spezial Shopping 2013 / 2014

die besten adressen

kultur & hobby

Bücher Anakoluth Diese kleine, feine Buchhandlung bietet Belletristik, Kinderbücher, Kulturmagazine, Reiseberichte und lesbische Literatur. Außerdem sind diverse Independent-Verlage vertreten, wie Kookbooks, Ventil oder Voland&Quist. Die Homepage informiert über Lesungen und Buchvorstellungen. Prenzlauer Berg, Schönhauser Allee 124, d s Schönhauser Allee, 5 87 33 69 80, Mo-Fr 10-20 Uhr, Sa 10-18 Uhr. www.anakoluth.de

Another Country Neben englischsprachigen SecondhandBüchern, kann man auch zur LiteraturGesprächsgruppe, zum Filmschauen oder einmal monatlich zum Kurs in kreativem Schreiben vorbeischauen (Termine siehe Website), aber „basically it is just sitting around talking about books“. Kreuzberg, Riemannstr. 7, d Gneisenaustraße, 5 69 40 11 60, Mo 14-20 Uhr, Di-Fr 14-20 Uhr, Sa 12-18 Uhr. www.anothercountry.de

Antiquariat im Hufelandhaus Mit 40.000 Büchern gehört dieses Antiquariat zu den größten wissenschaftlichen Europas. Schwerpunkt ist die Medizin des 19. Jahrhunderts, aber auch Naturwissenschaften und Recht sind vertreten sowie Zeitschriften des wissenschaftlichen Springer Verlags. Mitte, Hegelplatz 1, d s Friedrichstraße, 5 315 04 196, Mo-Fr 11-18.30 Uhr. www.lange-springer-antiquariat.de

Antiquatriat Bergmann 20 Das gut sortierte Antiquariat von Rainer Minx und Wilhelm Fetting ist eine wahre Fundgrube und bietet neben Belletristik, Bücher zu Geschichte, Kunst, Wissenschaft und Philosophie. Kreuzberg, Bergmannstr. 20, d Gneisenaustraße, 5 69 81 91 85, Mo-Fr 12-18 Uhr, Sa 11-18 Uhr. www.antiquariat-minx.de.tl

Autorenbuchhandlung Eine Buchhandlung, deren Gründer so klingende Namen wie Günter Grass, Loriot oder Michael Krüger haben, mit sehr gutem Bestand an Belletristik, Geisteswissenschaften und Klassikerausgaben. Mit rund 1800 Ausgaben die größte Lyrikabteilung im deutschsprachigen Raum. Im Café finden regelmäßig Lesungen statt. Charlottenburg, Else-Ury-Bogen / Savignyplatz 599-601, s Savignyplatz, 5 313 01 51, Mo-Fr 10.30-20 Uhr, Sa 10.30-19 Uhr. www.autorenbuchhandlung-berlin.de

Berlin Story Über 3000 Titel zum Thema Berlin führt die deutschlandweit einzige Buchhandlung, die sich nur einer Stadt widmet. Im integrierten Laden-Museum gibt es AudioGuides zur Geschichte der Stadt. Mitte, Unter den Linden 40, d s Friedrichstraße, 5 20 45 38 42, Mo-Sa 10-19 Uhr (Museum bis 20 Uhr), So 10-18 Uhr. www.berlinstory.de

Exemplare aus dem 18. Jahrhundert. So schön, wie die alten Kochbücher, ist auch das Geschäft selbst. Mitte, Zehdenicker Str. 16, d Rosenthaler Platz, 5 47 37 75 70, Di-Fr 11-19 Uhr, Sa 11-16 Uhr. www.bibliotheca-culinaria.de

Books In Berlin Fachbuchhandlung für englischsprachige Literatur als Neu- und Secondhand-Ware mit Lesungen in englischer Sprache. Charlottenburg, Goethestr. 69, d Ernst-Reuter-Platz, s Savignyplatz, 5 313 12 33, Mo-Fr 12-19 Uhr, Sa 10-16 Uhr. www.booksinberlin.de

Buchbund Seit 2011 existiert die deutsch-polnische Buchhandlung und führt polnische Werke aus den Bereichen Belletristik, Lyrik, Kultur, Geschichte, Philosophie, Literaturkritik, Krimis, Reiseführer, Kinder- und Jugendliteratur. Daneben gibt es deutsche Bücher – Übersetzungen polnischer Literatur – sowie Exemplare, die sich auf den Gebieten Geschichte, Kultur und Politik mit Polen befassen. Dazu wird ein vielfältiges Programm mit Lesungen, Podiumsdiskussionen, etc. angeboten. Das kleine Café im hinteren Teil lädt zum Schmökern ein und bietet guten Kuchen. Neukölln, Sanderstr. 8, d Schönleinstraße, 5 61 67 12 20, Mo-Fr 10-19 Uhr, Sa 11-16 Uhr. www.buchbund.de

Bücherbogen Bibliotheca Culinaria Rund 25.000 Titel werden in diesem Antiquariat für Kochbücher geführt, darunter

Kunst-, Foto-, Design- und Architekturbücher, sehr viele Bildbände, theoretische Schriften und ein modernes Antiquariat.


82

Kultur & Hobby

Kevin Kuhn Schriftsteller

zitty Spezial Shopping 2013 / 2014

sophie- und Geisteswissenschaften. Wilmersdorf, Ludwigkirchstr. 9a, d Uhlandstraße, 5 74 76 01 71, Mo-Fr 11-19 Uhr, Sa 11-15 Uhr. www.shakespeareandcompany.de

Totsicher

Seit er seinen Roman-Debüt „Hikikomori“ vorlegte, gilt Kevin Kuhn als einer der vielversprechendsten jungen, deutschen Schriftsteller. Die FAZ zählte ihn 2012 sogar den zu den 20 Wichtigsten unter 40. Seine Zeit verbringt er aber nicht nur am Schreibtisch, sondern auch reisend auf Recherche – etwa in Tel Aviv oder Mexiko City. Oder der Wahlberliner erkundet den hiesigen Lebensraum – und bisweilen auch Einkaufsraum. www.kevinkuhn.com

Empfehlungen:

Motto “Im Souterrain im Hinterhof läuft man um einen Tisch gefüllt mit raren Architektur-, Design- und Fotografie-Bildbänden, Essays und Kleinstauflagen handgestalteter Kunstbücher, dazu aus den Boxen Nicolas Jaar, immer im Kreis um die Schatztruhe des Unentdeckten herum.“ — Siehe S. 80

Ocelot, not just another bookstore „Ein heller, auf wenige Formen reduzierter Raum, Beton statt SchnickSchnack, ein langer Tisch, an dem Menschen an gutem Espresso nippen, Kuchen teilen, in Romanen, Graphic-Novels, Magazinen blättern, die sie aus den treffsicher bestückten Regalen und Bücherstapeln griffen – das ist das Ocelot, not just another bookstore.“— Siehe S. 81

Die Spezialbuchhandlung mit großer Secondhand-Abteilung für Krimifans ist umgezogen: vom Prenzlauer Berg nach Lichtenberg. Hier führt man nun auch Romane und Sachbücher, aber nach wie vor jede Menge Krimis. Allein die Veröffentlichungen aus Skandinavien füllen ein ganzes Regal, aber auch der deutsche Sprachraum ist gut vertreten. Außerdem: historische Krimis, Kinderkrimis, ein Regal geordnet nach Kommissaren und Hörbücher. Veranstaltungen wird es auch wieder geben und werden auf der Homepage angekündigt. Lichtenberg, Margaretenstr. 2, d s Lichtenberg, 5 84 85 45 08, Mo-Fr 10-19 Uhr, Sa 10-14 Uhr. www.totsicher.com

Walther König Als Museumsbuchhandlung ist der Name Walther König ein fester Begriff. Eine größere Auswahl zu den Themenbereichen Bildende Kunst, Fotografie, Architektur, Kunsttheorie und Design gibt in dieser Filiale. Mitte, Burgstr. 27, d s Hackescher Markt, 5 22 60 59 05, Mo-Sa 10-20 Uhr. www.buchhandlung-walther-koenig.de

Yamashina

„Mein persönlicher Tipp: Zwei Fensterfronten, dahinter Dänemark der 50er und 60er, Schaukelstühle, Tischchen und Lampen, alles sehr gemütlich und fein gestaltet, vor allem aber: Teak!“ — Siehe S. 23

Schropp Land & Karte GmbH Nirgendwo sonst in Berlin ist die Auswahl an Straßenkarten, Weltkarten, Wandkarten, Reiseführern, Atlanten, Globen und GPS-Systhemen so groß wie hier. Eigentlich schon selbst einen Eintrag im Reiseführer wert – gibt es das Geschäft doch bereits seit 1742.

Charlottenburg, Hardenbergstr. 9a, d Ernst-Reuter-Platz, 5 23 55 73 20, Mo-Fr 10-20 Uhr, Sa 10-18 Uhr. www.schropp.de

Shakespeare & Company Der Schwerpunkt liegt auf Klassikern der Moderne und Sachbüchern aus Philo-

Alle, die der japanischen Sprache mächtig sind, werden bei Herrn Yamashina fündig. In seinem kleinen Shop stapelt sich Literatur aus dem Reich der aufgehenden Sonne neben deutschen Büchern über Japan. Wilmersdorf, Pestalozzistr. 67, d Wilmersdorfer Straße 5 323 78 82, Mo-Fr 10-18 Uhr, Sa 10-16 Uhr.

Comics Comics Roman Boutique Neben aktuellen und antiquarischen Comics lassen sich hier auch Nachdrucke nostalgischer Comics und Sekundärliteratur und eine Vielzahl von DVDs finden.

Foto: Tabea Herzog

Vintage Galore


150

zitty Spezial Shopping 2013 / 2014

schönhausEr  allEE

a g en er St r a SS e

200 m

rg

ar

Se aS

e aSS Str

21

nn

Se

ma e

ho

tr

aS

Pla

raS

3

Se

aSS

e

12

Str nn

Se

ma

raS

lie

cke

rSt

Sch

4

25 d a n z ig

e

1

raS eSt ry k

itz

tra

SSe

llee

24

9 er S

5

Pren

Se aS Str

Se

itz

aS

l lw

Str

ko

er

r al le e Sc hö nh au Se

e

Mode kinder Kultur Wohnen Lebensmittel Sport & Mobilität MAlls & MÄRKTE

dt

2

rth

6

er a

or

aSS

ch

Str

we

22

zlau

l lw ko

26

SSe tra rS

19

ack

ine

Se

kna

traS her S

Se

10

Se

Str

20

Sr ed zk iS tr aS

Se

e

aS

nStraSS

hagenaue r StraSSe

dun

er St raSSe

15

Sch

Se

tz

aS tr rS

raSS

wört

17

Se

lt z

rSt

Sch teS

sEnEfEldErPlatz

StraS

lm

elder

SS

let

Senef

he

cke

ra

huSeman

zkiSt

150 m

lie St

ne he ly c

Sred

PrEnzlauEr allEE

tr er

e

um

lle ela PP d a n z ig

Schö nha uSer alle e

e lle na

18

SSe

nie

Se

rS

23

kStra

S ta

aS

he

traSSe

Pa

14

13

ka

tr

ly c

g n e iS t S

knaac

7

rS

lle

zer Stra SSe

ra

EbErswaldEr strassE

de

ela PP Pa

buchhol

S ta e

g r ei fe n h

11

ne

Schönha

uSer all ee

8

16

dun

Karten

er St raS

Se


zitty Spezial Shopping 2013 / 2014

151

1 Søstjernen

Mini-Mode des dänischen Labels und ausgewählte Kinderschuhe

2 d.nik

Karten

4 Silo Store Leckeres und Schönes aus Spanien vom Olivenöl bis zur Korbtasche

13 Green Living

Kunterbunte Kindersachen vom Papphaus bis zum Schaukeltier

Nachhaltig gefertigte Designermöbel und Wohntextilien

3 Lila Lämmchen

16 Liv EmailLe Shop

Baby-Erstausstattung und gemütliche Natur- kleidung und für Klein und Groß

Geschirr, Eimer, Backformen und Schilder aus Emaille

9 Die kleine Gesellschaft

18 Magasin

Den Fernsehturm als Rassel, Knistertuch oder Kreisel – ein Shop für junge Lokalpatrioten

Möbeldesignklassiker aus den 50er- und 60er Jahren, liebevoll und detailgenau restauriert

21 Prior & Mumpitz

20 MarrakesCh Art & Lifestyle

Kinderbücher und Programm für Leseratten

22 Rasselfisch

25 Studio Ziben

In dieser Gegend sehr gefragt: Kinderwagen – vom Buggy bis zum Zwillingsmodell

5 CakeVille

Wohnaccessoires aus Marroko

Möbelunikate aus Fundstücken und Kleinserien

6 Cool House Boarding Bretter aller Art zum Gleiten und Rollen

Hobbybäcker finden hier 500 Keksformen, Kuchenkerzen oder Lebensmittelfarbe

23 RSG Fahrradladen

8 Der Fischladen

Gebrauchte und neue Hollandräder, Cruiser-, Trekking- und Rennräder

Große Auswahl an Frischware und kleiner Imbiss

10 Feinkostladen Sowohlalsauch Köstlichkeiten von Antipasti bis Wein

12 Goldhahn & Sampson Internationale und regionale Spezialitäten

15 Les Rouges du Midi Seltene Rotweine aus dem Anbaugebiet Bandol

14 Impala-Coffee

11 Garments Liebevoll zusammengestellte Sammlung an Vintage-Mode

17 Lunettes Brillendesign aus Berlin

24 Schuhbar Berlin Handgemachte Damenschuhe aus Italien und Spanien

Ein Dutzend frisch geröstete Kaffeesorten, die auch vor Ort im Café genossen werden können

26 Scuderi

7 Da Capo

19 Markt am Kollwitzplatz

Fundgrube für Vinylfans und Antiquariat für Musikliteratur

Ausgefallene Schmuckstücke aus der eigenen Werkstatt

Immer gut besucht: der Ökomarkt am Donnerstag und der Feinkostmarkt am Samstag

Illustrationen: Daniela Pass


158

Karten

zitty Spezial Shopping 2013 / 2014

28 kot t

9

buss

m ay

er d

e ass

sse

gra

hst

se

mms

27

se

30

ass

tr.

str

eins

man

se

önl

ras

sch

gra

efe

tra

pst

sse

le n a u st r

buss

fi ch te st ra

ans

bop

m

as se pf lü ge rs tr

kot t

ss e

urb

8 5 7

4

e

25

ras

er d

a ss e

21

3 2

15

amm

jah nst ras se

pfl

se

bac

ras

ras

fen

10

as se sa n de rs tr

nst

fst

29

nse

hof

ScHönleinStraSSe

na

len

dief

19

reuter strass e

sse tra

17

r a ss e

e

mül

b ü r k n er st

tstrass

24

r a ss e

18 20 23

ra ss e

hobrech

We ser st ra ss e

16 26 has

enh

eid

e

son

ne

na

lle

e

Hermannplatz

reuter strass e

gri

sc hi n ke st

fr ie d el st

tra

str

22

er

efe

khs

huf

1

amm

böc

bac

Mode cafés Hobby kinder Kultur Wohnen Lebensmittel MALLS & MÄRKTE

2 Misuki Kalender, Kugelschreiber, Kuscheltiere – schöne Dinge und Unikate

ka

5 Vintage Galore

19 ShowRaum

Handgemachte Möbel aus wiederverwerteten Materialien

Möbel der Mid Century Modern-Ära zu fairen Preisen

6 Bohei

23 Süper Store

Ein Paradies für Geschenke-Sucher und Entdecker

Haushaltswaren, Einrichtungsobjekte, Spiel zeug, aber vor allem: schöne, gute Dinge

15 Ekstase 51

25 Anna Sykora Porzellan

Lampen als Lustobjekte

Schatztruhe für edle Vasen oder Schalen

rl

-m

ar

x-

st

ra

ss

do

e

na

us

tr

as

se

it

üge

r


159

zitty Spezial Shopping 2013 / 2014

9 Markt am Maybachufer

1 Les Caves

Über 600 edle Tropfen ausgesuchter Weinkeller

Ab ins Getümmel und Marktgeschrei für A wie Artischockencreme bis Z wie Zanderfilet

10 Nowkoelln Flowmarkt Flohmarktware trifft hier auf Selbstgemachtes

30 Ökomarkt Zickenplatz/ Hohenstaufenplatz

Kleiner Bio-Markt mit verlässlicher Auswahl

11 Martin’s Place

4 Buchbund Kaufen oder Schmökern: Polnisch- deutsches Buchgeschäft mit Café

m ay

man

itiu

üge

huf

sst

rst

ras

ras

21 Buchkönigin

er

se

Gedruckte Welten auch für kleine Buchprinzessinnen

11

22 Offstoff

se

Musterstoffe en masse und Kissennähservice nach Maß

ras

se

pfl

bac

Große Auswahl feiner Kuchen und Torten

12 Peppi Käse Ein verstecktes Paradies für Rohmilchkäse

16 Alpha and Omega International

0

Afro Shop

Mit afrikanischen Lebensmitteln und Kosmetika den Horizont erweitern

17 Kado Lakritz in all seinen Facetten für jede Altersstufe

20 Principe di Napoli Italien für Schlemmer

13 List, Weichselstr. 66 Brotzeit, Kuchenstunde, Cocktailrunde: Jede Tageszeit ist List-Zeit

24 Anna Durkes, Graefestr. 80 Zwei Sarden eine Vision: vorzügliches Eis, süße Leckereien, guter Kaffee

ras

se

26 Dolly, REUTERSTR. 30 

pa n

nie

rst

14

We

ser

str

ass

Ausgefallene Hüte im außergewöhnlichsten Ladenlokal der Straße  m

7 Aura

6

ich

se

ls

tr

as

se

200

13

Vintage-Funde oder Berliner Designer – eine Boutique für lässige Ladies

8 Sing Blackbird

se

12

Sympathisches Café mit hausgemachten Leckereien und Hollywoodschaukel

3 Crop Cosecha

e

We

as

Karten

27 Der Kinderschuh am Platz Für glückliche Kinderfüße und -gesichter

28 Anna och Larson Secondhand aber erste Wahl: Schöne Dinge und Mode für Kinder

29 Nimmersatt – Der Kinderbuchladen Kiezperle, Begegnungsstätte, Leseland

Hip und lecker: Secondhand-Mode und Café mit veganen Speisen

14 Wesen Lokale und korrekte Mode made in Berlin und Brandenburg

18 Pfeil & Piefke Stilsichere Bekleidung für Groß und Klein, Mann und Frau, neu und gebraucht


zitty - shopping 2013/2014 Leseprobe  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you