Page 1

Rücken Bindung I SB N 9 7 8 - 3 - 9 2 2 1 5 8 - 7 6 - 9

RA DFA HREN IN BER LIN UND BR A N D EN BU R G

Ausgabe 2013/2014 8,50 Euro

Radfahren IN BERLIN UND BRANDENBURG

3u2ren

To

gen Beschreibun mit Karten, für en in he sc und Gut n -Navigatio Smartphone von im Wert 8,99 Euro!

BERLIN FÄHRT RAD

FAHRRAD VS. AUTO

TRENDS UND TECHNIK

Daten und Fakten zur Fahrradstadt Berlin

Das schwierige Zusammenleben auf der Straße

Neuheiten, Tests, Funktionswäsche

zRad_U1 NEU.indd 1

03.05.2013 16:39:03


inhalt

Große Freiheit in der City: Auf dem Flugfeld Tempelhof können sich Radfahrer austoben

Fahrradstadt Berlin �������������������� 9 Das Berliner Netz im Überblick Radland Brandenburg ��������������� 10 In drei Tagen zur Ostsee oder eine Runde um Berlin Frust am Bahnsteig ������������������� 14 Warum es manchmal schwierig ist, mit dem Rad den Zug zu benutzen Glosse ���������������������������������������� 15 Helmut Schümanns Blick auf uns Radfahrer Wenn aus Ärger blutiger Ernst wird ���������������������������������� 16 Warum sich zwei und vier Räder so schlecht miteinander vertragen Interview ���������������������������������� 20 Stefan Jacobs spricht mit Berlins Senator für Stadtentwicklung und Umwelt über Fahrradpolitik Neues aus der Unfallforschung ������������������������� 22 Welche Gruppe an Radlern besonders gefährdet ist

4

Auf Tour mit den Kleinen ���������� 24 Wie Kinder den Stadtverkehr wahrnehmen und wie Sie mit ihnen sicher auf Tour gehen können Beruf Radfahren ����������������������� 32 Kurier Christian schildert uns seinen Alltag Unter Strom ������������������������������� 32 15 Prozent aller verkauften Fahrräder haben den „elektronischen Rückenwind“ Die Tagesspiegel-Räder ����������� 36 Ein Rad für alle Fälle Für die langen Wege ����������������� 38 Drei Trekking-Räder für lange Wege Fürs schnelle Geschäft ������������ 40 Drei Rennräder in allen Preisklassen Weniger Schweiß ���������������������� 42 Drei E-Bikes für ganz verschiedene Zwecke Anziehend ���������������������������������� 44 Neue Kleidung für den Ausflug auf zwei Rädern Accessoires ������������������������������� 46 Die neuesten Trends fürs Rad

Nabe oder Kette? ��������������������� 48 Zwei Techniken im Vergleich Elektronisch schalten ��������������� 50 Was sie können und für wen sie sich lohnen Tragbar �������������������������������������� 52 Trägersystem für Elektroräder im Praxistest Zu Besuch bei Doc Pö �������������� 54 Wer hier schrauben lässt, bekommt erstaunliche Geschichten zu hören Schrauben gegen die Angst ���� 57 Psychisch kranke Menschen reparieren Fahrräder Dienstrad ����������������������������������� 59 Ein Engel auf zwei Rädern Werkstattverzeichniss �������������� 60 in Berlin und Brandenburg Impressum ���������������������������������63 Unterwegs mit komoot ������������ 66 Unser Partner für die Smartphone-Navigation stellt sich vor� Alles dabei? ������������������������������� 66 Wie eine gute Vorbereitung aussieht

Foto: Kitty Kleist-Heinrich

Berlin fährt Rad ��������������������������� 6 Warum unsere Stadt auf zwei Rädern am schönsten ist

Radfahren in Berlin und Brandenburg

zRad_003-005_Editorial Inhalt.indd 4

06.05.2013 10:42:55


inhalt

Große Freiheit im Grünen: Für Radwanderer hält Brandenburg nahezu unbegrenzte Möglichkeiten bereit

RADToUREN Das politische Berlin ��������������� 63 Geschichte im Zeitraffer Durch Kreuzberg ��������������������� 65 Natur, Architektur und Parks

Foto: Martin pd-f�deHildebrandt

Nach Cottbus ��������������������������� 67 Durch den sorbischen Teil Brandenburgs

Kreuzberg nach Köpenick ������ 83 Berlin am Wasser Zum Britzer Garten ������������������ 85 Die grüne Seite Berlins Badetour zum Rahmer See ���� 87 Für schöne Sommerwochenenden Tierfreunde-Runde in Teltow �� 89 Für die ganze Familie

Vom Wannsee nach Potsdam � 69 Über die Glienicker Brücke ins Holländische Viertel

Klettern, Radeln, Baden ���������� 91 Vielfältig wie Berlin

Mauerradweg mit Abstecher �� 71 Durch Berlins Mitte ins Grüne

Drei-Park-Tour ������������������������� 93 Jede Menge zu sehen

Kreuzberger Geschichte(n) ����� 73 Von Tempelhof zur Insel der Jugend

Kleine Dahme-Rundtour ��������� 95 Um den Krüpelsee

Berlins Boulevards ������������������ 75 Vom Ku‘damm zur Karl-Marx-Allee

Kleine Tour um den Wannsee � 97 Ein Klassiker für Rennradfahrer

Promi-Tour �������������������������������� 77 Wo die Berliner Prominenz ruht

Nach Niederfinow �������������������� 99 Zum Schiffshebewerk

Zu den Gärten der Welt ����������� 79 Vom Alexanderplatz nach Marzahn

Der schöne Süden Berlins ���� 101 Lange Tour für Sonntagnachmittage

An der Spree nach Spandau ���� 81 Vom Potsdamer Platz nach Spandau

Training mit Fischbrötchen ��� 103 Sportlich durch das südliche Umland

Nach Niederschöneweide ����� 105 Trainingsrunde für Radrennfahrer Im nördlichen Spreewald ������ 107 Von Halbe nach Lübben und zurück Rund um den Schwielowsee 109 Der Klassiker für Ausflügler An der Havel ��������������������������� 111 Die schönste Seite Brandenburgs Spree-Seen-Rundtour ����������� 113 Vorbei an vielen Badeseen Wildes Luch ���������������������������� 115 Von Kremmen nach Nauen Ausflug nach Polen ��������������� 117 Von Eberswalde an die Oder nach Stettin Nach Bad Wilsnack ��������������� 119 Auf dem Elbradweg Tragödien und Technik ���������� 121 Der Berliner Nordosten Von Fürsten und Schlössern 123 Von Fürstenberg nach Rheinsberg Zum Kloster Zinna ����������������� 125 Durch Berlins Südwesten

Radfahren in Berlin und Brandenburg

zRad_003-005_Editorial Inhalt.indd 5

5

06.05.2013 10:43:11


Berlin F채hrt rad

6

Radfahren in Berlin und Brandenburg

zRad_006-013_Berlin BRB.indd 6

03.05.2013 10:32:23


Berlin Fährt rad

Berlin fährt Rad Immer mehr Berliner treten in die Pedale. Das erhöht den Druck auf die Politik Text: Stefan Jacobs

Die Wiederauferstehung Berlins fiel in diesem Jahr auf den 14. April. An jenem sonnigen Sonntag stieg das Thermometer zum ersten Mal nach einem halben Jahr über 20 Grad – und die Stadt blühte auf. Die Welt war wieder in Ordnung für die Abertausenden, die an jenem Tag ins noch gar nicht wirklich Grüne rollten oder wenigstens bis zur nächsten Sitzgelegenheit im Freien. Was ist schon die Enge auf den Radwegen gegen die Weite im Herzen an einem solchen Tag? Nun, wo alles wieder stimmt, ist längst vergessen und verdrängt, dass das Fahrradjahr 2013 mit einem ziemlich langen Theorieteil begonnen hatte. Während draußen der Schnee vom Februar auf dem Glatteis vom Januar festgepappt war und die Drahtesel in den Kellern Winterschlaf hielten, strömten 13 000 Menschen am Wochenende vor Ostern zur „Velo Berlin“ in die gut geheizten Messehallen unter dem Funkturm – über ein Drittel mehr als im Jahr zuvor. Mag sein, dass ein paar Leute nicht trotz, sondern gerade wegen des Wetters gekommen waren: Bei Schnee und Eis träumt sich’s erfahrungsgemäß besonders schön von künftigen Touren durch laue Lüftchen. In jedem Fall aber zeigte der enorme Zuwachs, wie sehr Berlin zur Fahrradstadt geworden ist. Selbst wer gesenkten Blickes durch diesen Endlos-Winter schlich, konnte Erfreuliches entdecken: Während früher der Schnee vorzugsweise auf Radwegen zusammengeschoben wurde, wird dort jetzt durchaus geräumt. Nicht immer, aber immer öfter. Es hat sich herumgesprochen, dass Radfahren keine Schönwetterfolklore mehr ist.

Foto: pd-f.de

Mit den Pedalen die Sorgen klein treten Wer einmal damit angefangen hat, kennt neben den nüchternen Vorteilen auch das Suchtpotenzial dieser Art der Fortbewegung. Viel schneller als zu Fuß, viel billiger als mit dem Auto, viel erfrischender als mit Bus und Bahn. Die 400 000 Berliner Straßenbäume sind vom Sattel aus besonders schön. Nur wer radelt, kann die einmalige Kombination aus entferntem Weltstadtrauschen und dem denkbar ländlichen Geträller der Lerchen im Tempel- 

Radfahren in Berlin und Brandenburg

zRad_006-013_Berlin BRB.indd 7

7

03.05.2013 10:32:31


Rast an der Oder: Brandenburg hat als Radwanderland alles zu bieten AuĂ&#x;er Berge.

10

Foto: Claus Steyer

radtourismus in BrandenBurg

Radfahren in Berlin und Brandenburg

zRad_006-013_Berlin BRB.indd 10

03.05.2013 10:32:48


radtourismus in BrandenBurg

Fluss, Land, See Der Ausflügler findet für sein Hobby in märkischen Gefilden eine Fülle von Wegen von der Haustür ins Umland, entlang von Flüssen und sogar in Richtung Meer Text: Claus-Dieter Steyer

Möglichst glatte Wege, kaum Autoverkehr und mindestens alle 20 Minuten eine Abwechslung auf der Strecke – mehr braucht der Radtourist nicht zum Glücklichsein. Das jedenfalls hat der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) in seiner jüngsten Radreiseanalyse nach der Befragung zehntausender Mitglieder und vieler Gelegenheitsradler festgestellt. Genau diese Kriterien erfüllt das große Radwegenetz im Land Brandenburg. Auch wenn in einigen Gegenden noch so manche Lücke klafft, ist die Zufriedenheit sowohl der Einheimischen als auch der Urlauber recht groß. Bester Beweis war der dritte Platz auf der aktuellen Beliebtheitsskala der Radreiseregionen. 2012 lagen lediglich Bayern und Mecklenburg-Vorpommern noch vor den Brandenburgern.

Klammen Gemeinden fehlen die Mittel Dabei gab es bis vor zwei Jahrzehnten in der Mark noch kaum einen nennenswerten Radweg, ganz im Unterschied zu den Nachbarn im Süden und im Norden. Außer im Spreewald, rund um Potsdam und in einigen südlichen Ausläufern der Mecklenburgischen Seenplatte musste sich der Radler seinen Weg mit den Autos, Lastwagen und Bussen teilen. Heute misst das Radwegenetz zwischen Prignitz, Uckermark, Niederlausitz und ElbeElster-Land beachtliche 7000 Kilometer, von denen 5000 Kilometer nach dem Urteil des Tourismus Marketing Brandenburg GmbH (TMB) bereits hohen Qualitätsansprüchen genügen. Dennoch häufen sich nicht zuletzt wegen der gestiegenen Ansprüche und der immer teurer werdenden Räder die Beschwerden über aufgebrochene Asphaltdecken, Löcher oder liegen gebliebene Äste und Zweige. Gerade finanzschwache Kommunen, über deren Territorien die Wege führen, winken aber oft ab. Ihnen fehlt schlichtweg das Geld für eine permanente Pflege. Die reine Baufinanzierung kommt in der Regel vom Bund, Land, Kreis oder von der EU. Immerhin 150 000 Euro verschlingt im Schnitt der Bau eines ein Kilometer langen Abschnittes. Für die jährliche Instandhaltung setzen die Statistiker 650 Euro pro Kilometer an. Wer einen überregionalen Radweg gut vermarkten will, muss mit 50 Euro je Kilometer Weg rechnen. Doch die Ausgaben lohnen sich. Wie das Wirtschaftsministerium ausrechnete, beträgt die Wertschöpfung des Radtourismus in Brandenburg jedes Jahr rund 850 Milli-

onen Euro. Das ist nicht nur rund ein Viertel des gesamten touristischen Umsatzes. Diese Summe übersteigt auch die Investitionen in die Wege beträchtlich. Profiteure sind vor allem Restaurants, Pensionen, Hotels, Radverleiher und andere Tourismusanbieter. So geben die sogenannten Regioradler, die von einer festen Unterkunft aus auf verschiedenen Routen an mehreren Tagen ausschwärmen, pro Tag im Schnitt 39 Euro aus. In dieser Summe sind die Kosten für die Übernachtung noch nicht enthalten. Die Tagesausflügler sind meistens kürzer unterwegs und kommen mit 23 Euro aus. In Brandenburg stammen die meisten dieser Touristen naturgemäß aus Berlin. Immerhin elf Prozent der aus Berlin zu einem Abstecher nach Brandenburg aufbrechenden Ausflügler nehmen das Fahrrad mit. So einen hohen Wert gibt es in keiner anderen deutschen Großstadt und ihrem Umland. Das liegt einerseits an der vergleichsweise geringen Zahl von privat genutzten Pkw in der Hauptstadt. Schließlich besitzen rund 46 Prozent aller Haushalte kein Auto. Andererseits ermöglicht das gute Nahverkehrsnetz eine ganz bequeme Fahrt in die Umgebung. Viele S-Bahnen aus Berlin enden in Brandenburg und nicht selten verläuft direkt vor dem Bahnhof oder in seiner Nähe ein Radweg. Ähnliche Erfahrungen können an vielen Regionalbahnhöfen gemacht werden. Man schnappt also sein Fahrrad, drängelt sich mal mehr oder weniger stark in die Bahnen und steigt fernab des Großstadttrubels wieder aus.

Sportlich auf dem Fläming-Skate Zum Glück gibt es in Brandenburg eine Fülle von Möglichkeiten. Der eine bevorzugt vielleicht die Familientour rund um den Schwielowsee bei Potsdam, ein anderer entscheidet sich für die Seen-Route von und nach Königs Wusterhausen, während die sportlich ambitionierten Radler vielleicht die 100-Kilometer-Strecke auf dem Fläming-Skate wählen. Generell gilt für alle Touren: Je weiter man sich von der Großstadt entfernt, desto ruhiger geht es zu. Es gibt beispielsweise in der Uckermark oder in der Prignitz mehrere Strecken, auf denen den ganzen Tag kaum jemand unterwegs ist. Die einzige Ausnahme stellt an schönen Tagen der Spreewald dar. Vor allem rund um Lübbenau gleicht der Gurkenradweg mitunter dem Verkehr auf einer viel 

Radfahren in Berlin und Brandenburg

zRad_006-013_Berlin BRB.indd 11

11

03.05.2013 10:32:48


Mit DeM FahrraD in Den ersten Wagen

Frust am Bahnsteig An warmen Wochenenden sind die Radabteile oft überfüllt

sagt die Fahrrad-Lobbyistin. Als Beispiel nennt sie den Rad-Wander-Express im Frankenland, der über extra große Radabteile verfüge. Zudem mangele es an einer guten Kommunikationsstrategie. Welche Züge überfüllt seien, erfahre der Fahrgast zu spät. Aber auch Radfahrer tragen eine Mitschuld an der unbefriedigenden Situation. Viele belassen ihre Taschen und Rucksäcke am Rad, was den Stauraum zusätzlich begrenzt. Es hilft zudem, Drahtesel- Tetris zu spielen, und die Räder platzsparend umzuschichten. Noch besser ist es, die Radtour von Anfang an verkehrstechnisch klug zu planen. Warum immer von Berlin aus starten und rausfahren? Genauso gut kann die Tour weit draußen beginnen und an einer stadtnahen S-Bahnstation enden. Auch sollte man bestimmte Zeiten vermeiden. Am Sonntag zwischen 17-19 Uhr wollen mehr Menschen nach Hause als um 21 Uhr. Daher bietet sich ein Restaurantbesuch am Abend an. Für den Fall sollte man jedoch warme Kleidung mitnehmen. Doch auch dieser Tipp hilft nur bedingt, denn die abendlichen Stoßzeiten können sich blitzschnell verschieben. Ein Sommergewitter reicht.

Vor dem Einstieg Fahrradtaschen vom Rad nehmen schafft erstaunlich viel Platz im Radabteil

14

Foto: dpa

Im Sommer spielen sich an vielen Bahnhöfen in Brandenburg unschöne Szenen ab. Familienväter drängeln sich mit Gewalt in die Züge, Kinder weinen, Fahrgäste liefern sich hitzige Wortgefechte. Der Grund: Die Fahrradabteile sind hoffnungslos überfüllt. Denn immer mehr Berliner wollen das Umland mit dem eigenen Rad erkunden. Hinzu kommen die Sonnenanbeter von der Ostsee. Schon in Stralsund oder Rostock sind die Regionalbahnen rappelvoll. Wer dann mit seinem Gefährt in Eberswalde oder Fürstenberg dazu steigen möchte, muss oft mit Kind und Kegel draußen bleiben. Häufig warnt die Bahn bereits per Lautsprecher, dass eine Fahrradmitnahme wegen überfüllter Züge nicht möglich sei. Doch die Ansage hilft wenig, wenn man bereits am Bahnsteig wartet. Wer will schon sein Rad in Brandenburg stehen lassen? Selbst auf den nächsten Zug warten löst an stark frequentierten Wochenenden das Problem nicht. Mitunter stehen Radausflügler stundenlang in der Pampa, bis sie eine Regionalbahn zurück nach Berlin nimmt. Bettina Cibulsky, Pressesprecherin des ADFC, kennt die Probleme, kann aber auch keine klare Lösung anbieten. Das Wetter sei leider schwer zu kalkulieren. „Die Bahn könnte aber andere Multifunktionsabteile einsetzen.“,

Text: Martin Hildebrandt

Radfahren in Berlin und Brandenburg

zRad_014-015_DB+Kolumne.indd 14

03.05.2013 10:56:52


Sicher im Sattel

Foto: pd-f.de

Der Stadtverkehr 체berfordert Kinder. Ihre Wahrnehmung ist noch nicht auf die vielf채ltigen Eindr체cke vorbereitet.

24

Radfahren in Berlin und Brandenburg

zRad_016-025_Sicherheit.indd 24

03.05.2013 10:56:17


Sicher im Sattel

Gut vorbereitet auf die Straße Kinder können nur unzureichend mit dem komplexen Geschehen auf der Straße umgehen. Deshalb brauchen sie eine gute Vorbereitung, aber vor allem Übung Schule, Computer, Hausaufgaben, Daddeln - Das Lebensumfeld von Kindern hat sich in den vergangenen 20 Jahren radikal verändert. Vor allem die technischen Umwälzungen haben sich im Alltag der Kleinen niedergeschlagen. Das Handy der Eltern wird schon früh Objekt der Begierde, Videospiele sind viel reizvoller als das Kicken mit dem Ball. Den motorischen Fähigkeiten unseres Nachwuchses hilft das nicht gerade. „Die Fähigkeiten lassen immer mehr nach“, sagt Siegfried Brockmann von der Unfallforschung des Gesamtverbandes der Versicherer. Er liefert gleich eine Erklärung mit: „Ein Grund dafür ist, dass die Eltern ihre Kinder überall hinfahren.“ Dadurch würden sie sich deutlich schlechter im Verkehr bewegen können als Generationen vorher. Polizeihauptkommissar Stefan Gille von der Verkehrsunfallprävention der Polizei Berlin zeigt dafür allerdings Verständnis: „Kinder bis zu einem Alter von mindestens neun oder zehn Jahren sind schlicht überfordert im Straßenverkehr.“ Viele Kinder hätten schon Probleme bei der Entscheidung. Gehe ich jetzt oder warte ich? Bis das überlegt ist kann es schon gefährlich werden. Zwei Faktoren spielen dabei eine Rolle. Einerseits ist die Konzentrationsfähigkeit noch nicht so ausgeprägt. Im Grunde seien Kinder bis im Alter von zehn Jahren permanent abgelenkt, sagt Stefan Gille. Und andererseits können Kinder in diesem Alter auch noch nicht alles Wichtige im Verkehr erfassen. „Es beginnt schon damit, dass Kinder einen ganz anderen Blickwinkel auf die Welt haben“, erklärt Gille. Dinge, die Erwachsene wie selbstverständlich wahrnehmen, wie zum Beispiel das Geschehen hinter einem Auto, das entweder über die Haube oder durch die Scheiben beobachtet wird, bleiben für Kinder vollkommen verborgen. Die Grundlage für diesen trainierten Blick ist das Beherrschen des Grundvokabulars unseres Straßenverkehrs. Ampeln, Zebrastreifen, rechts vor links und Radwege – Alles Dinge, die ein Kind erst mal verinnerlichen muss. Gerade in der Stadt ist das für kleine Kinder sehr verwirrend. Zudem gibt es ein weiteres Defizit: „Kinder können Geschwindigkeiten ganz schlecht einschätzen“, sagt Polizeihauptkommissar Gille. Während ein Erwachsener schon aus einer Entfernung von einem Kilometer und

mehr abschätzen könne, ob ein Fahrzeug schnell ist, entwickeln Kinder erst viel später ein Gefühl dafür. Dadurch schätzen sie Situationen falsch ein, was fatale Folgen haben kann. In den Jugendverkehrsschulen versucht die Polizei mit ihren 73 Verkehrssicherheitsberatern in Zusammenarbeit mit den zuständigen Bezirken, Viertklässler im Alter von acht oder neun Jahren auf den Straßenverkehr vorzubereiten. Neben dem klassischen Parcours, wo mit dem Kleinen Vorfahrtsregeln an Kreuzungen trainiert werden und sie

»Kinder haben einen anderen Blickwinkel auf die Welt« die Funktionsweise von Ampeln erklärt bekommen, verfolgen die Polizisten auch einen spielerischen Ansatz. Beamte der Direktion 2 beispielsweise haben in Eigeninitiative ein Puppentheater gebaut, mit dem den Kindern Verkehrsregeln durch eigens geschriebene Stücke nahe gebracht werden. „Wir erzielen dadurch eine sehr gute Nachhaltigkeit“, sagt Hauptkommissar Gille. Auch nach einem halben Jahr können sich die Kinder noch an das Erlernte erinnern. Daneben wird der Stoff auch in Theorie und Praxis abgefragt und bei erfolgreicher Prüfung kommt das Ergebnis ins Schulzeugnis. Leider stehen den Beamten pro Klasse nur vier Stunden für die Verkehrserziehung zur Verfügung, wenn überhaupt. Der Rest fällt zwangsläufig in die Verantwortung der Eltern. Wie sollen die sich verhalten bei der ersten Radtour mit dem Nachwuchs? „Wichtig ist es sein Kind zu kennen“, sagt Gille. Man müsse ein Gefühl dafür haben, wie es sich verhält. Ansonsten sollen die Kleinen voraus fahren und die Erwachsenen hinterher. So habe man sie immer im Blick und könne zur Not eingreifen, wenn Gefahr drohe. Und schließlich macht Übung den Meister, sagt Stefan Gille. So oft rausgehen mit den Kindern wie möglich. Kinder sollten in Begleitung mit den Eltern ihre Erfahrungen sammeln. Das sei immer noch die beste Vorbereitung auf den Straßenverkehr. 

Radfahren in Berlin und Brandenburg

zRad_016-025_Sicherheit.indd 25

25

03.05.2013 10:56:17


ElEktro-FahrrädEr

Mit dem Rückenwind eines Elektrorades geht es auch die steilen Hänge der Schweizer Berge hinauf.

Neue Erfahrungen mit dem E-Bike Schon bei 15 Prozent aller verkauften Fahrräder kann der „elektronische Rückenwind“ zugeschaltet werden Text: Claus-Dieter Steyer 32

Radfahren in Berlin und Brandenburg

zRad_032-035_E-Bikes.indd 32

03.05.2013 10:54:32


ElEktro-FahrrädEr

Schon auf den ersten Anstiegen zeigte sich der Vorteil des E-Bikes. Es trug die ungeübte Radlerin fast ohne sichtbare Anstrengung nach oben

Foto: Claus-Dieter Steyer

Schwimmbad und Gipfeleroberungen nur mit einer Seilbahn. Größere körperliche Anstrengungen standen jedenfalls nicht auf dem Programm. Während eines Ausflugs durch das Unterengadin in der Nähe des denkmalgeschützten Dorfes Guarda geschah dann das Unerwartete. Vor einem Wohnhaus standen mehrere Fahrräder unterschiedlicher Typen und Größen in einem Topzustand und vor allem unangeschlossen. Ein kleines Schild kündete von einem Radverleih. Begleitet von skeptischen Blicken der Partnerin, wurden unter den ausgestellten Mountainbikes auch Räder mit einem Elektromotor entdeckt. Die Radverleiherin hatte uns inzwischen wahrgenommen und ihr Geschäft gewittert. „Nun steigen Sie doch mal probeweise auf“, meinte die freundliche Frau und hielt das komfortable Rad der Partnerin förmlich unter die Nase. Dann geschah das kleine Wunder. Mit einem freundlichen Lächeln begleitete diese die ersten Fahrversuche mit dem High-Tech-Gerät und sauste in flottem Tempo bei geringem Krafteinsatz auf und davon, genauer gesagt die Dorfstraße rauf und runter. Die Formalitäten für den nächsten Tag waren in Windeseile erledigt. „Ab 10 Uhr steht das Rad mit aufgeladenem Akku bereit“, sagte die Dame. „Umgerechnet 30 Euro kostet der ganze Tag, den sie nicht bereuen werden.“ Gesagt, getan. Das Mountainbike im Wert von fast 3 000 Euro lehnte am Gartenzaun. Wir klingelten, übergaben die 30 Euro und hielten das gute Stück in den Händen. „Am Abend stellen Sie es einfach wieder an den Zaun“, lautete die Bitte. Ausweis, Pfand und Kaution waren nicht notwendig. Das Vertrauen schien riesengroß zu sein. Die erste Begegnung mit einem E-Bike geschah vor einiger Zeit in den Schweizer Bergen. Nach einer Woche auf dem Mountainbike inmitten einer Gruppe ehrgeiziger Männer fühlten sich die Beine etwas schlapp an. Rund um Lenzerheide wurden schließlich alle Berggipfel mal mehr und mal weniger flink erobert und die Aussichten genossen. Während sich die sportbegeisterten Freunde schon auf den Heimweg begeben hatten, wollte sich die nachgereiste Partnerin in der folgenden Woche unter keinen Umständen aufs Rad setzen. Ihr Urlaub sollte sich ganz ruhig gestalten: Spazierengehen, gut einkehren, Sauna,

Zwischen „High“ und „Eco“ Schon auf den ersten Anstiegen zeigte sich der Vorteil des E-Bikes. Es trug die ungeübte Radlerin fast ohne sichtbare Anstrengung nach oben, was vor allem an der Einstellung „High“ auf dem kleinen Display lag. Auf dieser Stufe gibt der E-Motor zwar seine größte Unterstützung, zieht aber auch den meisten Saft aus dem Akku. Das zeigt sich am vergleichsweise raschen Verlöschen von roten Lämpchen als Zeichen des zurückgehenden Ladezustandes. Etwas sparsamer ist die Stufe „Standard“; die das Fortkom- 

Radfahren in Berlin und Brandenburg

zRad_032-035_E-Bikes.indd 33

33

03.05.2013 10:54:37


TAGESSPIEGEL FAHRRÄDER

Ein Rad für alle Fälle Der Tagesspiegel und Froschrad haben gemeinsam ein Fahrrad entwickelt, das in Funktion, Preis und Optik perfekt für Berlin ist Die Fortbewegung mit dem Fahrrad erfeut sich in Berlin zunehmender Beliebtheit. Doch die Anforderungen in unserer Stadt sind vielfältig, denn Berlin hat im Guten wie Bösen für Radfahrer alles zu bieten. Deshalb haben der Tagesspiegel und die Berliner Fahrradmanufaktur Froschrad ein robustes und dennoch leichtes Rad entwickelt. Ideal für den Einsatz in dichten Stadtverkehr Berlins mit seinen oft holprigen Straßen und Radwegen. Genauso geeignet ist das Tagesspiegel-Rad aber auch für Touren in den schönen Gefilden Brandenburgs. Für diesen Fahrkomfort in allen Lagen sorgen die hochwertigen Komponenten des Tagesspiegel-Rades Das beginnt beim gewichtsoptimierten CrMO-Stahlrahmen, der für seine dämpfende Wirkung bekannt ist. Zusammen mit dem gefederten Sattel von Selle Royal und dem ergonomisch geformten Lenker von Humpert nimmt das Druck von der Wirbelsäule und sorgt für eine entspannte, aufrechte Sitzposition. Die Muskelkraft in Fortbewegung umzusetzen, das ist die Aufgabe der Shimano 8-Gang-Nabenschaltung und der leicht rollenden Schwalbe-Reifen. Und schließlich glänzt das Tagesspiegel-Rad mit modernen Sicherheitskomponenten. Der Nabendynamo von Shimano versorgt Diodenscheinwerfer vorne und ein lichtstarkes Toplight hinten mit Energie. Ein Chainglider von Hebie schützt die Kette vor Schmutz und Staub und eine Bremsanlage von Shimano sorgt im Fall der Fälle für die nötige Verzögerung. Das Tagesspiegel-Rad gibt es ab 799 Euro im Tagesspiegel Shop, am Askanischen Platz 3, 10963 Berlin, bei Froschrad in der Wiener Str. 15, 10999 Berlin oder unter http://tagesspiegel.de/shop

36

Radfahren in Berlin und Brandenburg

zRad_036-037_TSP_RAD.indd 36

03.05.2013 10:58:26


TAGESSPIEGEL FAHRRÄDER

Das Tagesspiegel-Rad gibt es in fünf verschiedenen Größen von XS bis XL sowie als Damen- oder Herren-Modell.

Radfahren in Berlin und Brandenburg

zRad_036-037_TSP_RAD.indd 37

37

03.05.2013 10:58:42


Trends Und Technik

1

Ein Tourenrad muss robust und wartungsarm sein. Vor allem aber sollte es Komfort bieten, denn schlieĂ&#x;lich verbringen Radwanderer viele Stunden im Sattel.

2

38

Radfahren in Berlin und Brandenburg

zRad_038-047 Trends Fahrraeder.indd 38

03.05.2013 11:01:02


Trends Und Technik

1

Schwer laden

Beim Radwandern ist in der Regel ordentlich Gepäck dabei. Das Delite Traveller von Rohloff ist dafür bestens geeignet, da es Sicherheit mit Komfort vereint. Die Gepäckträger sind in die Federung integriert. Die Lasten schwingen nicht auf und der Aluminiumrahmen wird geschont. Zusammen mit der 14-Gang Nabenschaltung von Rohloff bietet Riese und Müller ein sehr hochwertiges Reiserad an, das aber auch mindestens 3699 Euro kostet.

2

Weit reisen

Bei Velotraum gibt es Fahrräder nach Wunsch. Das haben sich die Reiseradspezialisten auf die Fahnen geschrieben. Das VK-8-Rad gehört zu der Oberklasse an Reiserädern, weil es mit der Alfine von Shimano ausgerüstet wird. Die Nabenschaltung mit elf Gängen ist bei diesem Modell Standard, ebenso wie die Scheibenbremsen von Shimano, während der Rest wie gewohnt hinzukonfiguriert werden kann. Der Grundpreis liegt bei 3050 Euro.

3

Souverän bleiben

Aluminium und Carbon gelten als Werkstoffe der Zukunft. Dies gilt genauso für Reiseräder und beweist das Alassio Travel von Hercules. Der Stahlrahmen schwingt bis zu einem gewissen Grad mit und bietet dadurch viel Komfort. Die restliche Ausstattung ist solide gehalten: Die 30-Gang Kettenschaltung mit Nabendynamo und der Gepäckträger sorgen für Vortrieb und Beleuchtung. Ab 1499 Euro ist das Rad erhältlich.

Touren-Räder

Fotos: PD-F

3

Radfahren in Berlin und Brandenburg

zRad_038-047 Trends Fahrraeder.indd 39

39

03.05.2013 11:01:08


Fahrrad-kultur

Mit seinem umgebauten Dienstrad ist „Ulle“ Christ fast so gut ausgerüstet wie die Pannenhelfer für Automobile.

Ein Engel auf zwei Rädern

Foto: Doris Spiekermann-Klaas

Einen mobilen Pannendienst gibt es nicht nur für Autos. Ulrich Christ ist bei defekten Zweirädern zur Stelle und hilft ausgesprochen professionell Text: Christian Mentzel Was tun, wenn man auf Berlins hektischen Straßen mit dem Rad unterwegs ist und plötzlich die Kette reißt oder der Reifen schlapp macht? Der Weg zur nächsten Werkstatt ist weit und der wichtige Termin steht unmittelbar bevor, sein geliebtes Rad aber möchte man auf keinen Fall einfach an der Kreuzung stehen lassen? Für solche Momente steht Ulrich Christ mit seinem „DienstRad“ den Radfahrern mit Rat und Tat zur Seite. Der Fahrraddoktor hilft dort, wo es der Kunde wünscht und braucht. Und wo ein trockenes Plätzchen ist. In den meisten Fällen schraubt er in der Nähe der Wohnung oder des Arbeitsplatzes seiner Kunden. Seit fast genau zehn Jahren fährt er so kreuz und quer durch Berlin, vom tiefsten Süden (Blankenfelde) bis in den hohen Nord (Glienicke Nordbahn). Ein kurzer Anruf, den Defekt geschildert und schon macht sich der Rad-Liebhaber auf den Weg, um zu helfen und für eine reibungslose Weiterfahrt zu sorgen. Manchmal, wenn der prall gefüllte Terminkalender des leidenschaftlichen Pedaleurs es nicht anders zulässt, kann es auch schon mal vorkommen, dass er Kunden vorschlägt, den Schlüssel an einer vertrauensvollen Adresse zu hinterlegen. Während die ihr Tagewerk erledigen, kümmert sich „Ulle“, wie er liebevoll genannt wird, um das defekte Rad.

Alles, was von Menschenkraft betrieben werden kann und Räder hat, wird von ihm repariert. Ulrich Christ nennt solche Gefährte Menschinen. Dabei macht er weder vor Rollstühlen noch vor Kinderwagen halt. Vor einigen Jahren reparierte er für den Umzug des Christopher Street Day sogar ein chinesisches Lastenfahrrad. Neben der klassischen Pannenhilfe bietet er auch einen Wartungsvertrag an, der seinen Kunden für einen Betrag in Höhe von 180 Euro vier Termine im Jahr garantiert, bei denen er die Drahtesel in Form hält. Nach erfolgter Reparatur bekommt der Kunde die Rechnung. Vertrauen ist dabei Ehrensache. Zu 99 Prozent findet der Zahlungsverkehr bargeldlos statt. Gezahlt hat bis heute jeder. Als Basis dient seine Werkstatt im Wedding. Gerne würde er sich vergrößern und seine Idee für ein größeres Gebiet anbieten. „Ich suche dringend einen Partner“, verrät er. Doch bis heute hat er noch keinen Kompagnon gefunden. Vielleicht wird das noch. Sein großer Traum wäre eine flächendeckende Pannenhilfe, wie sie der ADAC für Autos anbietet. Aber dafür würde er viele Partner benötigen. Und jeder von ihnen müsste einen ähnlichen Enthusiasmus aufbringen wie „Ulle“. Solche Menschen sind leider nicht so einfach zu finden. Kontakt: Tel.: 0170 9669977 oder www.dienstrad.de

Radfahren in Berlin und Brandenburg

zRad_054-059 Poe Dienstrad Pinel.indd 57

57

03.05.2013 11:09:56


Fahrrad-kultur

DIY – Fahrradreifen flicken

3. Um die Fehlersuche zu vereinfachen, wird auf Mantel und Schlauch die Stelle des Ventils markiert. So lässt sich leichter unterscheiden, auf welcher Seite man sich befindet.

5. Der Bereich wird großflächig markiert, jeweils 4 cm links und rechts. Gemäß der Anleitung (auf der Verpackung) wird der Flicken aufgetragen und gewartet, bis alles getrocknet ist.

58

2. Das Öffnen des Mantels erfolgt mit einem Hebel. Ist keiner zur Hand, leistet alternativ auch ein Löffel gute Dienste. Mit einem Daumen wird der Mantel fixiert und mit der anderen Hand der Hebel vom Körper weggeführt.

F P L

4. Um nun das Loch zu finden (bei deutlich sichtbaren Löchern nicht nötig), wird der Schlauch zunächst aufgepumpt und anschließend an die Oberlippe gehalten. So lässt sich am schnellsten der „Tatort“ ausfindig machen.

6. Damit im repariertem Schlauch nicht sofort das nächste Loch entsteht, muss der Radmantel auf den Übeltäter untersucht und dieser gegebenfalls entfernt werden.

Foto: Doris Spiekermann-Klaas

1. Bevor das Rad aus dem Rahmen „herausgeschüttelt“ werden kann, muss die Schaltung eingestellt werden. Dazu wird der vordere Hebel auf das größte Ritzel und der hintere Hebel auf den kleinsten Gang gestellt. Ganz wichtig: Bremse lösen!

Text:Christian Mentzel

L w

w

Radfahren in Berlin und Brandenburg

zRad_054-059 Poe Dienstrad Pinel.indd 58

Je o s

06.05.2013 10:37:28

zitty_Br


Fahrrad-kultur

7. Bevor der Schlauch wieder eingesetzt wird, sollte der Mantel zur Hälfte auf die Felge gesetzt werden, um diesen Vorgang zu erleichtern. Mithilfe der Markierung aus Schritt 3 kann der Schlauch problemlos an der Ventilstelle wieder eingesetzt werden.

8. Nachdem Schlauch und Mantel ihren Platz wieder eingenommen haben, muss das Rad nun wieder eingesetzt werden. Erleichtert wird dieser Schritt, wenn die Kette auf das äußerste Ritzel aufgelegt wird.

Die vollständige Fotostrecke finden Sie unter www.tagesspiegel.de/Radfahren

FÜR DIE PERFEKTE LANDPARTIE

Ausgabe 2013 8,50 Euro

Mehr als 700 gute Empfehlungen für Sport, Kultur und Genuss

RAD FAHREN: TOUREN FÜR JEDE SAISON

Jetzt für 8,50 Euro am Kiosk oder versandkostenfrei bestellen unter: shop.zitty.de, (030) 29021-529 Leseprobe unter: www.zitty.de/brandenburg

www.zitty.de zRad_054-059 Poe Dienstrad Pinel.indd 59 zitty_Brandenburg_Radfahren_193x127.indd 1

Mit Rad-Touren für jede Saison

SEENSUCHT B ADEN, TAUCHEN WAKEBOARDEN

ERNTEGLÜCK

DIE BESTEN HOFLÄDEN IN BRANDENBURG

WETTFIEBER

AUF DEUTSCHLANDS SCHÖNSTER RENNBAHN

BRANDENBURGATLAS

KARTEN UND TIPPS AUF 32 SEITEN ZUM HERAUSNEHMEN

06.05.2013 10:37:31 22.04.2013 11:32:52


PROMOTION

Hol dir die Touren auf dein Smartphone Bei jeder Tour in diesem Heft findest du einen Code mit dem du die Tour mit der Fahrrad-Navi-App von komoot auf dein Android oder iPhone laden kannst. Mehr Vorbereitung brauchst du nicht, die komoot App navigiert dich entlang deiner Tour und hat alle Karten die du brauchst dabei. Zusätzlich zeigt sie dir Daten zu deiner Strecke und Geschwindigkeit an. Dein persönlicher Outdoor-Guide Komoot ist dein persönlicher Begleiter rund um deine Outdoor-Touren. Plan deine Touren in der App oder online unter www.komoot.de mit wenigen Klicks. Lass dich unterwegs navigieren und speicher deine Tracks samt Fotos. Schau, was deine Freunde draußen erleben, tausch dich mit ihnen aus und hol dir Inspiration für den nächsten Ausflug.

Plan drauflos Mit wenigen Klicks erstellst du deine Tour.

64

Lass dich navigieren Die komoot Apps begleiten dich unterwegs.

Tausch dich aus Unterhalt dich mit Gleichgesinnten über deine Touren.

Radfahren in Berlin Brandenburg

zRad_064-067_Komoot+Berater.indd 64

03.05.2013 11:43:40


PROMOTION

Gutschein im Wert von 8,99 € für die komoot App: Zitty schenkt dir ein Regionen-Paket für die komoot App im Wert von 8,99 €, mit der du alle Touren dieser Ausgabe laden, sowie Sprachnavigation und Karten nutzen kannst. Von komoot erhältst du zur Begrüßung eine weitere Region im Wert von 3,59 € geschenkt: 1. Hol dir die App Lad dir „komoot“ aus dem Google Play Store oder iPhone App Store.

2. Lös den Gutschein ein Gib den Gutschein-Code für die Touren in der App unter „Regionen“ ein: RADBB-GRATIS-M76P4

3. Raus jetzt! Zu jeder Tour findest du Codes im Heft, mit denen du die einzelnen Touren in die komoot App laden kannst. Starte dann die Navigation und schwing dich in den Sattel! Touren online & für dein GPS-Gerät Alle Touren findest du auch online auf www.komoot.de. Dort kannst du dir die Karten im Detail anschauen und auch als GPX-Datei für dein Navigationsgerät herunterladen. Den jeweiligen Link findest du bei den einzelnen Touren im Heft. Dir gefällt komoot? Weiter Regionen kannst du jederzeit in der App freischalten. Das Gebiet von komoot erstreckt sich über Deutschland, Österreich, die Schweiz, Belgien, die Niederlande, Norditalien sowie die Kanaren und Balearen. Das Komplett-Paket für Sprachnavigation und Tourenplanung im gesamten komootGebiet kannst du für einmalige 29,99 € freischalten. Das Team von komoot wünscht dir viel Spaß bei deinen Fahrrad-Touren. Hol dir gleich die komoot App und dann raus mit dir!

Radfahren in Berlin Brandenburg

zRad_064-067_Komoot+Berater.indd 65

65

03.05.2013 11:43:40


Tour-empfehlungen

Das politische Berlin Der Chefredakteur des Tagesspiegels, Lorenz Maroldt, empfiehlt eine Runde zwischen Zeitgeschichte und dem Puls der Macht. Von Kennedys „Ich bin ein Berliner“ bis zum Roten Rathaus gibt es Politik und Zeitgeschichte im Zeitraffer. Streckenlänge .................................. 13,8 Km

Straße .......................................... 11 Prozent

Pflaster ........................................ 11 Prozent

Nebenstraße ................................ 39 Prozent

Bundesstraße ............................. < 1 Prozent

Loser Untergrund ........................ < 1 Prozent

Fahrradweg ................................. 21 Prozent

Befestigter Weg ........................... 33 Prozent

Fahrzeit ................................................ ca. 2 h

Weg .............................................. 29 Prozent

Asphalt ........................................ 41 Prozent

koomoot-Gutscheincode

Alt-Mo abit

RADBB-TOUR-27

Paulst raße

km 7

17. Juni Straße des

1

Berlin

km 10

km 13

Lütz ows traß e

ße tra ns an m se re St l Ha

Reic hpi etschufer

Gitschiner Straße

Urba nstra ße

Hasen heide km 0

e aß str t up

Ha

Kartendaten © OpenStreetMap-Mitwirkende

l es ches Ufe r

ens Lind traße

ße Tiergartenstrakm 4

Dudenstraße

Colum biad amm

Radfahren in Berlin und Brandenburg

zRad_067-130 Radtouren indd.indd 67

67

03.05.2013 14:20:50


Tour-empfehlungen

Das politische Berlin Streckenbeschreibung

km 0 Diese Tour führt uns durch das politische Ber lin, und sie ist auch ein bisschen so wie die Politik: nur selten geradlinig, mal hin, mal her, oft holprig, mal stop and go, aber es gibt am Ende doch ein Ziel. Von West nach Ost fahren wir, vom Rathaus Schöneberg zum Roten Rathaus in Mitte, vorbei an Orten und Gebäuden, die vor den Nazis, von den Nazis, die von der DDR, vom West-Berliner Senat und später vom vereinten Deutschland genutzt wurden, es geht also von der Vergangenheit in die Gegenwart, wobei das eine oft auch das andere ist. Und deshalb fängt alles an mit dem Ende einer Rede: „As a free man I take pride in the words: Ich bin ein Berliner!“ Ja, das waren die Worte des amerikanischen Präsidenten John F. Kennedy am 26. Juni 1963 vor dem Rathaus Schöneberg, wo wir jetzt mit unseren Rädern stehen. Hier war einst das West-Berliner Abgeordnetenhaus, hier tagte der Senat, hier sangen Helmut Kohl und Walter Momper am Tag, nachdem die Mauer fiel, so schrecklich schief. Aber wenn nicht gerade Wochenmarkt ist, ist das heute ein etwas unwirtlicher Platz, also los, einmal über die breite Martin-Luther-Straße hinweg und hinein in den schönen Akazienkiez.

km 4 Nachdem wir über das Kopfsteinpflaster durch Schöneberg gerattert sind, vorbei am Kammergericht hinterm Kleistpark, den Landwehrkanal queren konnten und am Bendlerblock, Ort des Widerstands, dem Verteidigungsminister einen zackigen Gruß über den hohen Zaun geworfen haben, erreichen wir am Rande des Diplomatenviertels die grüne Lunge der Innenstadt: den Tiergarten. Es beginnt hier der ruhigste Abschnitt der Tour, es sei denn, die Sonne scheint, es ist warm und Sonntag, denn dann kann es passieren, dass noch andere auf die Idee kommen, die Bellevueallee Richtung Schloss zu promenieren, ob mit Rad oder ohne.

Geschichte, Reichstag, Parlamentsgebäude, Botschaften, Bunker, Holocaustmahnmal, Preußischer Landtag, Wilhelmstraße, Linden, die deutsche Geschichte fliegt nur so vorbei, Gropiusbau, Mauerreste an der Niederkirchnerstraße, die Topografie des Terrors, das Detlev-Rohwedder-Haus, benannt nach dem von der RAF ermordeten ersten Treuhandchef, heute Sitz des Finanzministers, früher Haus der Ministerien der DDR, Schauplatz des Aufstands vom 17. Juni 1953, noch früher Reichsluftfahrtministerium, ja, so langsam kann man gar nicht fahren, um das alles vom Sattel aus zu erfassen.

km 13 Eine kleine Pause zum Genießen darf schon  noch sein, denn jetzt haben wir das Epizentrum der Pferdekutschen, Bierbikes, Hop-on-hop-off-Busse und Trabbisafaries bald hinter uns gelassen. Zwei Orte bieten sich dafür an: Entweder gleich hier, am Gendarmenmarkt, oder etwas weiter im Nikolaiviertel. Touristisch ist es hier wie dort, politisch und geschichtlich interessant aber auch. Und noch einen Grund gibt es, die letzte Pause vorzuverlegen und nicht bis zum Ende der Tour am Roten Rathaus zu warten: Je näher wir dem Fernsehturm kommen, desto dauerbaustelliger wird es, und jenseits der Spandauer Straße wird es in vielfacher Hinsicht garstig, auch gastronomisch. Also lieber noch einmal mit dem frischen Blick aufs Konzerthaus zwischen dem Deutschen und dem Französischem Dom einen Kaffee bestellen, oder nach dem Schlingerkurs um das Außenamt, das Staatsratsgebäude, den Schlossplatz und den Marstall herum noch mal kurz an der Spree verweilen, mit Blick auf die Boote, die vom Berliner Dom zur Mühlendammschleuse gleiten. Ach ja, die Politik in Berlin, sie kann so schön sein…

km 7 Berlin hat mehr Brücken als Venedig, aber  die Ufer der Spree haben sich die Berliner erst nach dem Fall der Mauer für ihr Freizeitvergnügen erobern können. Auch die Wege hier, entlang des Kanzlerparks, sind relativ neu. Eine kleine Erfrischungspause am Zollpackhof vielleicht, oder etwas weiter am Capital Beach vis à vis vom Hauptbahnhof, bevor es so richtig reingeht ins Regierungsviertel? Ach, herrlich….

km 10 Wer den Pariser Platz hinter sich hat  und hier nicht von Fußgängerhorden über den Haufen gerannt worden ist, hat gute Chancen, auch den Rest der Tour zu genießen. Die Reifen rollen jetzt gewissermaßen Meter für Meter über doppelt und dreifach festgeklopfte

68

Essen & Trinken 1 Capital-Beach Der Hauptstadtstrand direkt am Hauptbahnhof.Im Liegestuhl oder Strandkorb dem Alltagsstress entfliehen, bei Cocktails und Fingerfood.

10557 Berlin, Am Hauptbahnhof Ludwig-Erhard-Ufer, Tel. 0163-5654135, Öffnungszeiten: täglich ab 10 Uhr

Radfahren in Berlin und Brandenburg

zRad_067-130 Radtouren indd.indd 68

03.05.2013 14:20:51


TOUR-EMPFEHLUNGEN

Mein Kreuzberg Jan Oberländer, Chefredakteur der Zitty, empfiehlt eine Kreuzberger Runde, bei der es jede Menge zu sehen gibt. Natur in der Stadt, schöne und weniger schöne Gebäude, viele Menschen – dazu Pausen in den schönsten Parks Berlins. Streckenlänge .................................... 9,4 Km

Straße .......................................... 16 Prozent

Pflaster .......................................... 9 Prozent

Nebenstraße ................................ 25 Prozent

Bundesstraße ................................ 0 Prozent

Loser Untergrund ........................... 0 Prozent

Fahrradweg ................................. 44 Prozent

Befestigter Weg ........................... 35 Prozent

Fahrzeit .................................................. 0,5 h

Weg .............................................. 16 Prozent

Asphalt ........................................ 40 Prozent

koomoot-Gutscheincode

RADBB-TOUR-28

aße Leipziger Str

e

Gne isen aust raße

Urb ans tra ße

Mehringdamm

Km 5

1

Tempelhof er Damm

Kartendaten © OpenStreetMap-Mitwirkende

Skalitzer Straße

Hasen heide

mm r Da sse tbu Kot

2

Dudenstraße

Gitschiner Straße

Urba nstra ße

e raß kst c r Yo

km 7

en Lind straß

ße tra ns an m se re St al lesches Ufe r

H

km 8,5

Ora nie nst raß e

km 0

Colu mbi ada mm

Radfahren in Berlin und Brandenburg

zRad_067-130 Radtouren indd.indd 69

69

06.05.2013 10:26:11


Tour-empfehlungen

Mein Kreuzberg Streckenbeschreibung

km 0 Wir starten am Hermannplatz mitten in Kreuz kölln. Früher asselig, heute asselig und szenig, da gibt es

km 3 Wir erreichen den Südstern und biegen vor  der Kirche rechts in die Gneisenaustraße ab. Achtung, der Radweg ist schmal und schlecht für Überholmanöver geeignet! An der Schleiermacherstraße biegen wir links ab – Vorsicht beim Überqueren der oft stark befahrenen Gneisenaustraße! – und erreichen den Marheinekeplatz mit Bänken und Spielplatz und Kinderwagen und Biertrinkern und Wochenendeinkäufern und (samstags) Flohmarkt. Schön hier! Wir manövrieren uns über den Platz und biegen rechts ab in die Bergmannstraße, eine auch bei Touristen sehr beliebte Restaurantmeile. Langsam fahren, rumgucken!

km 5 Nachdem wir den Mehringdamm brav an der  Ampel überquert haben, legen wir einen kleinen Zwischenstopp ein. Die Bar Vereinszimmer macht Milchkaffee und Cappuccino, wie er cremiger und zugleich kräftiger kaum sein kann, die Bierbänke vorm Haus bieten fast den ganzen Tag lang einen Platz an der Sonne. Frisch gestärkt satteln wir wieder auf und biegen rechts in die Großbeerenstraße ein. Kleine Ehrenrunde um den Block! Rechts ab in die Hagelberger Straße – und schon wieder anhalten. Es ist einfach unmöglich, am Eisladen Vanille&Marille vorbei zu fahren. Dann geht es wieder rechts den Mehringdamm hoch, bis wir erneut in die Kreuzbergstraße einbiegen, um aber sofort schräglinks in die Methfesselstraße einzubiegen und den Viktoriapark von oben zu entern. Wer schieben will, weil es bergauf geht und das Eis so gut schmeckt – warum nicht?

km 7 Wir verlassen den Park an der Katzbach straße, halten uns gut fest und donnern den Kreuzberg hinab. Hui! Unten an der Yorkstraße halten wir uns links und fahren unter den alten Eisenbahnbrücken weiter bis

70

Der Skater- und BMX-Treff im Park am Gleisdreieck

zum Eingang des neuen Parks am Gleisdreick. Hier biegen wir rechts ab zu der großen Liegewiese und den beiden Kinderspielplätzen.

km 8,5 Bei den Skatern und BMX-Radlern in ihren  Halfpipes verweilen wir ein bisschen – wir haben ja Zeit. Dann geht es weiter zum neuen Westteil des Parks am Gleisdreieck. Vorbei am U-Bahnhof fahren wir durch die Schöneberger Straße zum Landwehrkanal. Den überqueren wir und beenden unsere Tour am MendelssohnBartholdy-Park. Wer sich hier nicht auf die Wiese legen mag, radelt weiter zum Potsdamer Platz. Oder macht noch einen Abstecher ins Technikmuseum.

Essen & Trinken 1 Vanille&Marille Täglich frisches Eis von staatlich geprüften Eismachern. Es wird selbst kreiert mit eigenen Rezepten und besten Zutaten. 20 Sorten gibt es immer, darunter auch zahlreiche laktosefreie Sorbets.

10965 Berlin, Hagelberger Str. 1, Tel. (0 30) 78 95 47 31, Öffnungszeiten: tägl. 12-23 Uhr. www.vanille-marille.de 2 Bar Café Vereinszimmer „Lo Spazio“ Herrlich cremiger Cappuccino (1,90 Euro), Focaccia, Tramezzini und andere kleine Stärkungen ab 2 Euro, Mittags Nudelgerichte, Salate, Suppen, Antipasti.

10965 Berlin, Kreuzbergstr. 15, Tel. (030) 81 82 87 50, tägl. 8-20 Uhr. www.bar-vereinszimmer.de

Foto: Thilo Rückeis

schon vor dem Aufsteigen was zu gucken. Wir radeln den Kottbusser Damm hoch: Achtung, sehr selbstbewusste Autofahrer! Aber es wird ruhiger: Vor der Ankerklause schwenken wir links in das Planufer ein. Links wunderschöne Gründerzeitbauten, rechts der Landwehrkanal, in der Mitte Bremsschwellen, immer locker rechts dran vorbei. Es geht geradeaus bis zur Admiralbrücke. An schönen Nachmittagen versammeln sich hier feierfreudige Touristen und Berliner. Aber wir sind zum Radeln da, also fahren wir weiter, lassen das Urban-Krankenhaus links liegen und biegen am Ende des Uferwegs links in die Baerwaldstraße. Wir fahren geradeaus, kreuzen zwischendurch die Urbanstraße und biegen links in die Blücherstraße ein.

Radfahren in Berlin und Brandenburg

zRad_067-130 Radtouren indd.indd 70

03.05.2013 14:20:55

zitty - Radfrahren in Berlin und Brandenburg 2013/2014  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you