Page 1

STADTBLATT OSNABRÜCK

H 1573 JULI 2011 Nr. 390 € 1,80

www.stadtblatt-osnabrueck.de

Sommersitze Ein Streifzug durch Osnabrücks Outdoor-Oasen

STADTBLATTX OSNABRÜCK

Juli 2011

Auf in die Fluten! Alfsee Dümmer Rund um den

und

WER WO WAS KINO | MUSIK | BÜHNE | KUNST | PARTYS | CAMPUS 3 mal 2 UWG & Linke – STADTBLATT-Serie zur Kommunalwahl 2011 Alles draußen Stars@ndr2, Jesus Christ, Woody Allens neuer Film ...

präsentiert von:

FreizeitBus Alfsee Strandarena Alfsee PiazzaSpielparadies Bullermeck Kart am AlfseeSurfschule Hüde Segelschule Hüder-Sand Bar dü Mar


MAINSTREAM? NEIN DANKE! ES GROLSCHT in diesen L채den: 8 1/2 Gr체ner J채ger Hyde Park Polly Esthers Bastard Club Bottled Oxmox Sonnendeck Trash Unikeller Lagerhalle Tiefenrausch Balou Countdown Five Elements

www.grolsch.de


TITELFOTO:JUDITH KANTNER

intro

Tür auf, und raus ins Grüne: Balkone und Gärten machen glücklich

Neumarkt 21? Am 11.9. sind in Niedersachen

g Kommunalwahlen. Kein allzu glückliches Datum – jährt sich doch dann zum zehnten Mal der Anschlag auf das World Trade Center in New York. Oder mobilisiert dieser Tag erst recht die Osnabrücker Wähler? Wir werden sehen. Auf alle Fälle hat der Wahlkampf begonnen. Noch nicht die heiße Phase, die startet traditionell nach den Sommerferien, aber die ersten Themen werden besetzt. Und wie sich andeutet, wird die Achillesverse der Stadt das große Ding im Kampf um Ratssitze werden: der Neumarkt. Dieses ewige Sorgenkind Osnabrücks, an dem schon so oft rumgedoktert wurde, das der Patient nur noch vor sich hin siecht. Was könnte man hier alles erzählen, von Gutachten und Unterführungen – ganz abgesehen von der lebensbedrohlichen Verkehrslage, zum Beispiel für Fahrradfahrer, die am Neumarkt in die Große Straße abbiegen wollen. Und dann ist da dieser unappetitliche Gebäudekomplex, bestehend aus dem ehemaligen Wöhrl-Imperium und dem „grünen Haus" daneben. Kommt da jetzt ein Einkaufszentrum rein? Mit Gastronomie? Mit Wohnun-

gen? Transparenz in Sachen Neumarkt ist nicht erkennbar. Vielleicht ist dem Osnabrücker an sich sein Neumarkt inzwischen auch schnurzpiepegal? Und nichts weiter als eine große Bushaltestelle? Vielleicht interessiert den Bürger das Thema gar nicht und die Kommunalwahlkämpfer setzen auf das falsche Pferd? Wie dem auch sei. Der Rat, der am 11.9. aus der Kommunalwahl hervor geht, sollte die historische Chance nutzen, das Thema Neumarkt langfristig (zumindest für die nächsten 100 Jahre) zu klären. Noch eine Wahlperiode Rumgeeier hält ja keiner aus. Und damit Sie, liebe STADTBLATTLeser, mitreden können, starten wir mit der Juli-Ausgabe unseren Countdown zur K-Wahl (Seite 22). Jeden Monat bis September ein Doppelinterview mit den Fraktionschef – von der Linken bis zur CDU. Bis bald Mario Schwegmann

STADTBLATT bei facebook

SO KRIEGEN SIE UNS

by

facebook.com/stadtblatt

F

Redaktion

Tel. 0541 357870 redaktion@stadtblatt-osnabrueck.de

F F F F

Terminhinweise Kleinanzeigen Abos & Leserservice Internet

werwowas@stadtblatt-osnabrueck.de kleinanzeigen@stadtblatt-osnabrueck.de office@stadtblatt-osnabrueck.de www.stadtblatt-osnabrueck.de

Öwer de Hase 20 49074 Osnabrück Tel. 05 41-25 88 48 www.barkhau.com

Online Shop: www.ring-finger.de


Montag bis Freitag ab 18.00 Uhr. Ausgenommen feiertags.

Neue Speisekarte mit leckeren neuen Gerichten und günstigen neuen Angeboten!

Dinner Special Deluxe Vorspeise* nach Wahl + luftig-lockere Pan Pizza (normal) mit bis zu 4 Belägen Ihrer Wahl + Softdrink 0,3 l, z. B. Country Potatoes oder Bacon Cheese Champignons, Pan Pizza Texas Supreme und eine erfrischende Cola für nur 12,90 €

Dinner Special Vorspeise* nach Wahl + luftig-lockere Pan Pizza (normal) mit 2 Belägen Ihrer Wahl + Softdrink 0,3 l, z. B. 4 Scheiben knusprig überbacke nes Knoblauchbrot3), unser Pizzaklassiker Pan Pizza Salami und eine erfrischende Cola für nur 9,90 € * ausgenommen Mixed Starters und Double Mixed Starters

Domhof 9 49074 Osnabrück


inhalt

FOTO: JUDITH KANTNER

JULI 2011

24 KUNST IM SOMMER DER „KÖRPER“-KÜNSTLER MARCK

themen 6 LEUTE< Viviane Kudo – Sängerin Andrea Borrmann – Niedersachsens Behindertensportlerin 2011 Ronald Finke – Shopbesitzer Jonas Wangler – Stadtlook

8 WHAT’S UP Gastro & Nightlife-News

10 CLUBBING Abtanzdates im Juli Titel

12 SOMMERSITZE Ein Streifzug durch Osnabrücks Outdor- Oasen

18 AUFGEFALLEN Feiern ohne Fäuste Initiative „Gewalt bleibt draußen“

22 3 MAL 2 Start unserer Interview-Reihe zur Kommunalwahl. Diesen Monat mit den Chefs von UWG und Die Linke.

24 „MEINE KUNST IST

ROCK’N’ROLL AB 40“ Interview mit dem Schweizer Künstler MARCK. Über seine Arbeiten für „KunstKörperlich – KörperKünstlich“.

25 + 54 MUSIK IM SOMMER WO IM SOMMER GEROCKT WIRD

25 DAS GRÖSSTE

SEIT DEM PAPST 25.000 Besucher sollen zum Open Air „Stars@NDR2“ kommen. Die Sehnsucht nach Outdoor-Highlights ist groß.

26 CAMPUSLEBEN Forschen oder reisen? Was Studenten in den Semesterferien machen – drei Beispiele.

27 SPORTSCHAU Von wegen Muckibude. IndoorFitness macht auch im Sommer Spaß – Interview mit Gerrit Clausen vom Sportclub hohenzollern.

28 ORTSTERMIN Helden bringen uns raus. Ein Gastbeitrag der Osnabrücker Taiga – sie waren Vorband von Wir sind Helden.

service 29 WER WO WAS Der vier Wochen Programmkalender. Osnabrück & Umland komplett auf einen Blick. Veranstaltungen und Termine vom 1.-31.7.2011

46 KLEINANZEIGEN Die bunte Wiese der Leserwünsche BITTE BEACHTEN!

Die STADTBLATT-Verlosungen stehen auf Seite 18.

64 KINO IM SOMMER FÜNF ORTE ZUM DRAUSSEN-GUCKEN

kultur 50 MUSIK Der Sommer beginnt heiß. Ska-Offensive aus Südmaerika mit Doctor Krápula und Desorden Público.

56 HÖRTEST Eddie Vedder, Limp Bizkit, Andreas Dorau

58 BUCH Tipps, Lesungen & Hörbücher

60 BÜHNE „Alles andere als witzig“. JesusDarsteller Patrick Stanke über „Jesus Christ Superstar“ in Tecklenburg

STADTBLATTX OSNABRÜCK

STADTBLATT+

Auf in die Fluten!

Juli 2011

Auf in die Fluten! Alfsee Dümmer Rund um den

und

Action rund um den Alfsee und Dümmer präsentiert von:

FreizeitBus Alfsee Strandarena Alfsee PiazzaSpielparadies Bullermeck Kart am AlfseeSurfschule Hüde Segelschule Hüder-Sand Bar dü Mar

62 KUNST

Auf Augenhöhe. Ragnar Gischas und Nina Müller eröffnen die Galerie „Entwicklungsraum“.

63 MEDIEN Lesen, was los ist. Das „Rosenblatt“ betreibt klassischen Lokaljournalismus – jetzt auch online.

68 KINO Kino mal (wo-)anders. Filme unter freiem Himmel – von Hitchcocks „Die Vögel“ bis zum neuen Woody Allen „Midnight in Paris“.

70 KLICK IN JEDEM STADTBLATT 19 Sie & Er 30 Das lohnt sich 40 Kids & Co 42 Kunst & Ausstellungen 45 Vorschau 52 Pauken & Trompeten 55 Musik in Kürze 61 Bühne in Kürze 62 Kunst in Kürze 63 Spieltipps 63 DVD-Tipps 66 Der Platzanweiser 66 Filme in Kürze 70 Impressum

Wann: 17.06.2011 Wo: Bürgerpark Was geht ab: Freiluft-Yoga mit der Möglichkeit, einen Euro für Indien zu spenden Wir fragen: Wofür sollte man noch einen Euro am Tag übrig haben?

werwowas NACHSCHLAG

Termine nach Redaktionsschluss ausverkauft · abgesagt neu im Vorverkauf und mehr unter

www.stadtblatt-osnabrueck.de STADTBLATT≈7.2011

5


leute

10 en aann...... Fr Fraaggen

Viviane Kudo Sängerin des gleichnamigen Duos Viviane Kudo: Bei ihr dreht sich alles um Musik

STADTBLATT: Du singst, Jo

g Schultz an der Gitarre. Wie ist

das so als Duo? VIVIANE KUDO: Mir gefällt das sehr gut, der Austausch mit Jo. Mal habe ich eine Idee für einen Song, mal er. Nur die Texte schreibt jeder für sich alleine – das geht nicht anders. STADTBLATT: Ihr seid auf dem Label von Peter Finger und bekommt durchweg tolle Kritiken für eure Konzerte. Sieht so aus, als ob ihr noch viel vorhabt? VIVIANE KUDO: Mittel- bis langfristig sehen wir für uns schon einen internationalen Markt. Im kommenden Herbst machen wir zum Beispiel eine kleine Europa-Tournee, zusammen mit Peter Finger. Dann kommt auch

das neue Album heraus. STADTBLATT: Und, wie wird das? VIVIANE KUDO: Noch besser als das erste! Wir werden unserer Musik mehr Gesicht geben, noch stärker herausarbeiten, wofür wir als Duo, als Songwriter, stehen. STADTBLATT: Ein internationaler Erfolg war auch eure Konzertreise durch Israel im Frühjahr. Wie kam das zustande? VIVIANE KUDO: Per Zufall ist ein israelischer Konzertveranstalter auf uns aufmerksam geworden. Ihm gefiel unsere Musik und so hat er uns für Konzerte in Israel gebucht. Insbesondere der Auftritt in Jerusalem war sehr beeindruckend. STADTBLATT: Sind das die Highlights

im Musikerleben? VIVIANE KUDO: Absolut. Wobei es auch bei ‚normalen' Konzerten ganz wunderbare Momente gibt. Vor kurzem haben wir zum Beispiel ein Konzert nur bei Kerzenlicht gespielt – unglaublich schön! Und auch unsere Inseltour 2011 war toll. Wir sind mit einem Kleinflugzeug von Nordseeinsel zu Nordseeinsel gezogen ... STADTBLATT: Stylst Du Dich sehr auf vor einem Konzert? VIVIANE KUDO: Natürlich möchte ich auf der Bühne gut aussehen, aber das ist alles im grünen Bereich. Ich bin mit meinem Outfit eigentlich immer fix. STADTBLATT: Du hast gerade Dein Studium am Institut für Musik (IfM) der

stadtlook Jonas Wangler 22 Jahre, studiert Sport und Deutsch Mein Stil: Ich trage gerne Klassisches wie Cardigans, aber mit engen Sachen. Körperbetont. T-Shirt: Ein Tank-Top von H&M für 5 Euro. Da ist zwar nichts besonderes dran, aber ich mag so schlichte Teile. Ist halt ein Basic. Cardigan: Von Primark in Bremen. War auch relativ günstig und Cardigans trage ich sehr viele. Egal von welcher Marke. Hose: Die ist von Zara. Das ist eine neue Linie, Slim Fit mit Stretch oben. Ist ganz geil, sind sehr bequem, liegen eng an. Ha-

6

STADTBLATT≈6.2011

be ich ganz neu. Beige ist schon gut, trage ich aber nicht so häufig. Tasche: Habe ich mir vorgestern bei Intersport gekauft, die Marke heißt Vaude. Super für Studenten, man muss ja immer so viel mitnehmen. Ich habe schon ganz viel drin, ist aber trotzdem bequem wegen des Gurtes. Schuhe: Von Görtz 17. Im Sale ergattert. Die sind super bequem, trage ich auch gerne im Sommer zu kurzen Hosen. TEXT/FOTO: LENA DUVENDACK

Hochschule Osnabrück abgeschlossen. Was kommt jetzt? VIVIANE KUDO: Jetzt möchte ich als Sängerin leben und mein Geld verdienen. Das wollte ich schon immer. Und am 16. Juli gebe ich zusammen mit einem weiteren Absolventen, Tom Schirner, ein großes öffentliches Examens-Abschiedskonzert in der Hochschule. STADTBLATT: Hat das Institut einen Einfluss auf die Musikszene? VIVIANE KUDO: Der Pool an Musikern ist durch das IfM größer geworden. Wir spielen demnächst beispielsweise in Berlin in dem renommierten Jazzclub b-flat. Die wollen aber unbedingt ein Quartett ... Also nehmen wir zwei Jazzmusiker vom IfM mit. STADTBLATT: Gehörst Du eigentlich zur Generation iPod, oder hörst Du auch Vinyl? VIVIANE KUDO: Die meisten Sachen lade ich mir runter, oder ich kaufe CDs bei Amazon – in Osnabrück gibt es ja kaum noch Plattenläden. Ich bin allerdings ein großer Fan von Cassetten. Früher habe ich immer direkt aus dem Radio Songs aufgenommen. Wenn man zu spät auf „Rec" gedrückt hat, kam dann so was dabei heraus wie „...ythm is a dancer"! (lacht) STADTBLATT: Und sonst, was machst Du gerne in Osnabrück? VIVIANE KUDO: Musik, Musik, Musik! Und dann Musik. Nee, ganz im Ernst: Ich trenne nicht zwischen Leben und Musik machen. Bei mir dreht sich alles um Musik. INTERVIEW: MARIO SCHWEGMANN

16. 7., Hochschule


FOTO: JUDITH KANTNER

Andrea Borrmann, Tanzpartner Erik Machens: Training für den Continents Cup in St. Petersburg

Tanzen auf zwei Rädern Im Rollstuhl sitzen und trotzdem tanzen? Das ist beeindruckend. Andrea Borrmann bewegt sich erfolgreich auf internationalem Parkett. „Du bist ja wieder mit Deinem

g Tanzrollstuhl in der Schule!" Es fällt den Schülern an der Anne-FrankSchule sofort auf, wenn ihre Lehrerin Andrea Borrmann nicht mit ihrem Alltagsgefährt zum Unterricht rollt. In der Regel bedeutet das: Tanztraining nach der Schule. Denn Borrmann und ihr Tanzpartner Erik Machens sind nicht nur Niedersachsens Behindertensportler 2011, sondern auch die Deutschen Meister im Duo-Rollstuhltanz 2010 für Latein & Standard, und sie gewannen 2010 Bronze bei der Weltmeisterschaft. Die beiden sind echte Senkrechtstarter: Vor diesen Erfolgen haben sie gerade ein Jahr zusammen trainiert.

Wo hast Du das erste Mal mit dem Rollstuhl getanzt? Auf der Hochzeit meines Kindergartenfreundes. Erst habe ich nur am Rand gestanden, doch die anderen haben mich dann auf die Tanzfläche geholt. Warum geht ihr für bei den Tanzturnieren für den VfL Hannover an den Start? Bundestrainer Webel trainiert diesen Verein. Hier in Osnabrück gibt es gar keine Möglichkeit, die nächste ist in Ibbenbüren. Wie oft fahrt ihr zum Training nach Hannover? Letztes Jahr haben wir das jeden Mittwoch gemacht: Mittags rein in den Zug, mehrere Stunden Training, spät abends zurück. Zurzeit fahren wir nur noch alle zwei Wochen.

Doch zurück auf Anfang. Während Machens seit seiner Geburt gelähmt ist, erhielt Borrmann vor rund zehn Jahren die Diagnose Multiple Sklerose. „Ein Bandscheibenvorfall vor fünf Jahren hat mich dann total ausgeknockt", berichtet sie. Zum Tanzen kam sie über Umwege: 2007 tanzte Michael Hull bei einem Charity-Tanzmarathon mit 1.000 Frauen. „Ich bin extra erst so gegen ein Uhr nachts hin, weil es dann nicht mehr so voll war", erinnert sich Borrmann. Patsy Hull-Krogull wurde so auf sie aufmerksam und lud sie ein, beim nächsten integrativen Musical der Tanzschule Hull mitzumachen. „Dabei habe ich auch Erich kennen ge-

Ronald Finke, 52

mein osnabrück

Besitzer von shirt’n’leaf Ich wohne ... über meinem Geschäft am Kamp. Ich habe das Geschäft seit ... dem 1.Juli 1985, also fast 26 Jahre. In meinem Geschäft gibt es ... Zubehör für den individuellen Raucher und Metalstuff. Die abgefahrensten Artikel sind ... die Vielfalt an Totenschädeln. Am besten laufen ... Bongs, nach wie vor. Meine Kunden sind ...

lernt", so die Tänzerin. „Bei einem Tanzworkshop in Hannover hat uns dann Bundestrainer Michael Webel gesehen." Der war von dem Potential der beiden überzeugt und sprach direkt von der Weltmeisterschaft. „Das war ein Satz mit unseren Namen drin und am Ende sagte er Weltmeisterschaft. Das habe ich gar nicht geglaubt", so Borrmann. Heute, einige Turniere, Titel und Ehrungen später, bereiten sich die beiden auf den Continents Cup im September in St. Petersburg vor: „Wir freuen uns immer noch, dass wir da überhaupt mitmachen können." CLAUDIA SARRAZIN

zwischen 16 und 24 Jahren alt und sehr unterschiedlich. Nur Metaller oder nur Raucher wäre langweilig. Ich selbst trage am liebsten ... bequeme Hosen und Shirts, Hauptsache schwarz. Der beste Club in Osnabrück ist ... der Bastard Club! Die „Raucher"-Szene in Osnabrück ist ... wie in jeder Stadt reichlich vorhanden. In meinem Geschäft höre ich ... Death Metal. Osnabrück ist ... eine schöne, gemütliche Stadt. TEXT/FOTO: MALTE SCHIPPER STADTBLATT≈6.2011

7


what’s up by Hedda Horch

Sommerlimo ist beliebt

BBQ im Hotel Westerkamp

Hedda nutzt das Sommerloch,

g um es sich in den Biergärten der Stadt gemütlich zu machen. Dabei hat sie erfrischende Durstlöscher jenseits von Cola und Bionade entdeckt. Zum Beispiel: Im Bastard Club gibts „Spezi“ – eine Mischung aus Cola und Orangenlimo mit einer Prise Koffein. Schnalli vom Bastard Club: „Unser Lieferant, Getränke Schröder, importiert das Zeug extra aus Süddeutschland. Es schmeckt wie „mezzo mix“ in lecker und sehr orangig.“ Ein weiterer Wachmacher kommt im Planeta Sol auf die Biergartentische: „Guarana“ aus der Dose – ein brasilianischer Energiedrink. Energie gibt es auch in der Kleinen Freiheit oder im Tiefenrausch: „Club Mate“ heißt der traditionsreiche Zaubertrank, der aufgrund einer erhöhten Koffein-Dosis müde Geister munter macht. Heddas Geschmackstest ergibt: Ein kohlensäurehaltiger Mate-Tee, der nach einer Eingewöhnungsphase süchtig macht! Im parks hat Hedda das ApfelBier-Mischgetränk „Gründels fresh“ gesichtet. „Ich trinke es gern nach dem Sport. Es ist ohne Alkohol, isotonisch, schön frisch und kalorien-

70ies Sommerfest im Remarque

arm“, sagt Christian Müller, Verkaufsleiter bei Getränke Schröder. Das „Flensburger Wasser“ ist Hedda in der Sonderbar aufgefallen, weil es aus der Bügelflasche getrunken wird. Ein Durstlöscher in allen Lebenslagen. Im Café Mojo wird die Retro-Brause „Wostok“ (das ist Russisch und bedeutet „Osten“) kredenzt. Mit Eukalyptus und Taigawurzel. Schmeckt nach Kräutern und Fichte. Heddas Fazit: Ungewöhnlich lecker! Seit zwei Jahren rührt David Geißler vom Mojo eine eigene Limo an. „Sie ist ganz klassisch mit Limette, Zitrone und Rohrzucker. Im Winter kann man sie auch heiß trinken“, verrät er Hedda. Auch im Arabesque pfeift man auf Fertig-Limos und greift selbst in die Zutatenkiste. Das Resultat: Arabische LimoWeinSommer Rheinland-Pfalz

WI R VE RL OS EN WI E , ST EH

GU TS CH EIN E

Bis die Nächte...

thekentalk

Café Caliente

Ruth Packruhn, 39

Ambiente: Ist das Alte geblieben – kubanisches Flair trifft auf lateinamerikanische Musik, zu der auch getanzt werden kann. Angebot: Ist einzigartig in der Umgebung–neben der gewohnt köstlichen, mediterranen Küche und bunten Cocktails gibt es jetzt eine karibische Speisekarte mit vielen Hähnchen- und Fischgerichten: halbe Ananas mit Hähnchenstreifen, Gemüse auf Seegras oder Jambalaya – ein klassischer karibischer Eintopf ... Zubereitet werden die Gerichte von einer speziell ausgebildeten asiatischen Köchin, die schon lange in der

David's MOJO Soulfood Café Was trinkt man im MOJO? Die geilste Latte macchiato der Welt. Was isst man dazu? Die geilste Kalte Hundeschnauze Osnabrücks. Bei welchem Drink kommt Laune auf? Beim Stadtwerkewasser on Ice. Welchen Promi würdest Du gern mal bedienen? Wenn Whoopi Goldberg reinkäme, das wäre schon geil. Mit der könnte man sicher eine Menge Spaß haben. Deine Thekenphilosophie? Auf der Insel MOJO bin ich nett zu jedem, der nett zu mir ist. Dein Arbeitsgetränk Nr .1? Die hausgemachte Limonade mit viel Limette und Zitrone.

STADTBLATT≈7.2011

ausgelassenen Tanz unter freiem Himmel zu den Beatles, den Rolling Stones oder auch einem aktuellen Hit, serviert das Küchenteam eine stilechte Stärkung: Toast-Hawaii, Käseigel, Schaschlikspieß in Zigeunersauce oder Rindfleischpfanne Stroganoff. Leckeres Herforder trinkt Hedda auf den Freiluft-Events im Brauereipark: Am 2.7. steigt die Herforder Pils Power Party mit der Siebziger-Jahre-CoverBand Major Healey. Am 3.7. swingt sie bei Jazz im Park, dem beliebten Jazz-Frühschoppen mit den BreitlingStompers und der Jatzkapelle Ohrenschmaus. Hedda zelebriert den 23. WeinSommer Rheinland-Pfalz vom 21. bis 24.7. auf dem Marktplatz. Dazu gibt es leckere Aktionen, wie beispielsweise die Themenverkostungen am Freitag und Samstag jeweils von 16 bis 18 Uhr an der Bühne. Zudem fachsimpelt sie gern bei einem leckeren After Work Cocktail.

. T AU F SE ITE 18

what’s new

8

nade aus frischer Zitrone und Minze. Ideal für die warme Jahreszeit. Der Kick des Sommers: Auch wenn die Frauenfußball-Weltmeisterschaft nicht soviel Anklang wie die männliche Variante zu finden scheint, gibt es eine große Live-Übertragung am Büdchen. Außerdem werden ausgewählte Spiele im Balou, der Lagerhalle und im Rosenhof gezeigt. Kein Sommer ohne das BBQ im Hotel Westerkamp! Donnerstags und Sonntags reserviert sich Hedda einen Platz am Outdoor-Büfett: Verschiedene Grillspezialitäten, knackfrische Salate, knusprige Baguettes, köstliche Desserts ... Apropos Grillen: Wer es lernen will, sollte einen Grill-Kurs in der Remise besuchen. Die nächsten Termine: 8.7., 17.7., 24.7., 29.7. Außerdem ist das große Grill-Fest im August schon in Heddas Kalender vermerkt. Mehr dazu verrät sie im nächsten Heft. Nach ihrer Reeperbahn-Sause im letzten Jahr schmeißt sich Hedda in ihr schrillstes Outfit und reist am 2.7. in die wilde Flower Power Zeit. Die herrscht auf der Sommerparty im Steigenberger Hotel Remarque. Nach einem

karibischen Küche zu Hause ist. Besonders zu empfehlen: Appetit auf etwas Ungewöhnliches? Dann sollte man das Alligatorensteak oder die Haifischstäbchen probieren! Rolandsmauer 13-15, Di.-Sa. ab 18h, So. u. Mo. geschlossen www.cafe-caliente.de TEXT/FOTO: MALTE SCHIPPER

Ein No-Go im Café? Wir sind kein Fast Food-Café. Hier gehe ich privat gern aus? Dienstags 18 Uhr ins MOJO zum Stricken. Dein Osnabrücker Nachtleben? Tanzen in meinem Zimmer, danach in die Badewanne. Dann bin ich vollkommen zufrieden, TEXT/FOTO: MALTE SCHIPPER


r h e m s a w t e s e Wenn … l l o s n i e s e s ä als K Das neue

STADTBLATT live! JETZT in der

Gastronomie

STADTB

live

LATT

ESSEN

UND T RINK

und bei Thalia, Tourist Information, Bäckerei Bosse (Kamp Promenade)

und unter

www.stadtblatt-live.de

Gast in Staro Adresse n dt & L and

EN IN OSNA B

KOSTE

NR. 41 |

RÜCK

Fr des Müchte e Die neu e Lust a eres uf Ga mbas

EMPFEHLEN SIE IHRE LIEBLINGSRESTAURANTS

NLOS!

SOMM

ER 2011


what’s up Clubbing

Heimlich

Ab sofort steht der Mittwoch in der Cocktailbar Heimlich ganz im Zeichen der 80er Jahre: DJs spielen die Crème de la Crème von Bands wie The Smiths, The Fall oder The Housemartins. Dazu werden entsprechende Drinks kredenzt. Vier Fragen dazu an Barchef Sven Aufermann. Welche Cocktails waren denn in den 80ern angesagt? Echte Neuerungen sind in dieser Dekade nicht aufgetreten. Kreationen, wie „grüne Wiese“ (Blue Curacao + O-Saft) fallen nicht wirklich in das Cocktail-Genre. Es war eher das Jahrzehnt der Longdrinks. Welchen Drink empfiehlst Du? Es ist generell totaler Blödsinn, einen Drink zu empfehlen. Wir kreieren dem Geschmack oder Appetit des Gastes folgend schon das Richtige. Aber ein Universal-Drink für jede Gelegenheit ist die Margarita – gut gemacht immer ein Genuss. Wieso harmonieren die 80er und das Heimlich miteinander? Wir sind eine Bar für die „ältere Generation“. Wir sind puristisch, stilistisch sehr straight und das wollen wir unseren Gästen auch mit der Musik vermitteln. Diese Generation wird und wurde in der Vergangenheit zu stiefmütterlich behandelt. Neonjacke oder schwarzes Sakko? Dies ist keine Motto-Party mit Verkleidungszwang. Neonjacke find ich origenell, Sacko mit fiesen schulterpolstern aber genauso. Ich denke, Freunde der Musik aus den 80ern sind stilsicher genug, um die richtigen Klamotten aus dem Schrank zu holen.

s

s

ROCK/POP Gitarren und Hits

M FUNKY Black Music, HipHop

1 HOUSY House, Chill Out, Techno 4 STAR-DJ n SEXY Singles, Gay & Lesbian | ELEGANT Bälle, Galas 10 STADTBLATT≈7.2011

Depeche Mode

Anfänglich sah es nicht nach einer stilbildenden Karriere aus, als die Gründungsmitglieder Vince Clarke, Andrew Fletcher, Dave Gahan und Martin Gore 1981 süßlich belanglosen Teeniepop präsentierten und als eine unter vielen New-Romantic-Bands firmierten. Mittlerweile sind Depeche Mode eine Institution. Da kann man ihnen getrost eine ganze Partyreihe widmen. Die Depeche Mode & Wave Classics Party hat sein neues Zuhause im Unikeller. Vielleicht läuft am 2.7. ja auch die ein oder andere Nummer von Compact Space, dem neuen Band-Projekt von Depeche Mode-Schlagzeuger Christian Eigner. Das Debütalbum „Nameless“ wurde Ende Juni veröffentlicht. Melancholisch-melodischer Elektro ...

s

Jim Morrison ist tot! Weil das seit vierzig Jahren offiziell ist, widmet ihm The Whisky am 2.7. die RockNight Spezial. Drei Fragen dazu an Doors-Fan Nicole Meyer. Wie werdet Ihr den 40. Todestag gestalten? Ein Abend voller Doors Musik und Videos, inklusive sehr seltenem Material, wie z.B. Jim Morrisons eigenem Film „HWY“ oder die neue Dokumentation „When You're Strange.“ Es gibt nichts von den Doors, was wir nicht haben! Was macht ihn so unvergessen? Er war nicht nur der Rock Star, sondern vielmehr auch der ernste Poet, dem sehr viel an seinen Gedichten lag. Die Musik war sein Weg, sich den Menschen auszudrücken. Seine Worte in Verbindung mit der Musik der Doors macht diesen Mythos unvergessen. Die Magie ist es, die immer weiter lebt und jede neue Generation weiter in ihren Bann zieht. Deine TOP 3 Songs von den Doors? Mein persönlicher All-Time-Favorite ist „Who Scared You“, ein nicht ganz so bekannter Doors Song. Ganz hoch oben stehen aber auch „L.A. Woman“ und „Roadhouse Blues“. Ich habe viel Zeit in Los Angeles auf den Spuren von Jim Morrison verbracht und dort kann man jedes einzelne Wort dieser Songs genau nachvollziehen. Das non plus ultra ist natürlich „The End“ – ein musikalisches Epos, das seinesgleichen sucht.

s

Bastard Club

Im Bastard Club tut sich was. Betreiber Schnalli über neue Partys, seinen Geburtstag und den neuen Biergarten.

s

Ihr habt ein volle Programm im Monat Juli. Warum dreht Ihr richtig auf, wo doch anderorts meist das Sommerloch für Langeweile sorgt? Vielleicht genau deshalb. Wir haben das Glück, Bands zu präsentieren, die sonst nur für teures Geld auf Festivals spielen und nicht "alle" Leute mögen. Im August schließen wir den Club für knapp 14 Tage, um ihn ein bisschen aufzupeppen. Du hast ein paar Party-Neuheiten: „Laborprobe“ (9.7.) oder „All you can dance!“ (22.7.). Was geht da? Bisher war die Laborprobe eine Art Privatparty. Nun wollen es die Macher und DJs offiziell machen und bieten ein Programm frei nach den Musikwünschen der Gäste. In der Bar wird es Minimal/Techno/Wave/80ies und unten im Ballroom Rock/Crossover/Alternative mit DJ Stephan (Hyde Park) geben. All you can dance ist das neue Projekt von DJ Chriss Cross & Disc Jocki (90er Trash Party im Glanz&Gloria) die sich bei dieser Fete frei entfalten können. Dazu gibt es Getränke-Specials die vor zehn Jahren noch normal waren. Am 23.7. feierst Du Deinen 34. Geburtstag. Wie denn? Wir feiern mit unseren lokalen DJs und natürlich werd auch ich mich mal vor die Plattenteller stellen. Ivy macht KaraokeProgramm und natürlich winken trotz Wochenende viele Getränke-Specials ...

Ihr zimmert aktuell einen Biergarten an den Bastard. Es wird ein gemütlicher kleiner Biergarten, mit netter Deko, Biertischen und einer ruigen Umgebung ganz ohne Autoverkehr. So kann man vor dem üblichen Kneipen-/Partyprogramm bis ca.22.30h schön draussen sitzen.

dj des monats

K.O.-DJ-Team Das besteht aus DJ ARTisHARD (Sebastian Osterhaus) und DJ KRACH:T (Thorsten Kracht), die schon seit geraumer Zeit ihren Stammplatz hinter den Pults von der Kleinen Freiheit und dem Glanz&Gloria haben. Ihr Programm „Is This It" geht nach der Frühlingsausgabe in die zweite Runde. Unter dem Motto „The Great Indie Rock'n'Roll Retrospective" werden fünf Jahrzehnte Gitarrenmusik abgearbeitet. Vergessene Perlen, unsterbliche Hits und absolute Kracher von Buddy Holly über Morrisey zu The Strokes. Auf der Discobeat-Party „Beat the Brat" servieren sie Discoklassiker, Indietronic, Electro Swing: Bee Gees, Gorillaz, Elvis ... Aktuelle Top 5 Yacht - Utopia The Strokes - Machu Picchu Crystal Fighters - I Do This Everyday Lykke Li - I Follow Rivers (The Magican Remix) Woodkid - Iron

The Whisky

Termine 8.7., Is This It, Kleine Freiheit 22.7., Beat the Brat, Glanz&Gloria


ANZEIGEN

ACTION SOMMER SPASS 5 1A

JAHR E

SS

Veranstaltungsprogramm f端r Jugendliche

Sommer 2011 www.action-sommer-spass.de


titel

Sommersitze Ein Streifzug durch Osnabrücks Outdoor-Oasen

Grillen im Garten, Frühstück auf dem Balkon, Chillen im Schatten großer Bäume – viele Städter mögen es im Sommer lauschig statt loungig. Vier Genießer öffnen ihre ganz privaten Sommerplätzchen. VON CLAUDIA SARRAZIN | FOTOS JUDITH KANTNER / CLAUDIA SARRAZIN


Tomaten, Huhn & Kürbisse Janice Bleckmann und Wiebke Radke

V

or der Remise auf dem zum Studentenwohnheim umgebauten Luhrmannshof in der Gartlage ist der gedeckte Frühstückstisch Anlaufstelle für Bewohner und deren Gäste. Einige wuseln geschäftig herum. Andere frühstücken gemütlich, plaudern oder entspannen in der Hängematte. Ab und zu kreuzt ein Huhn auf. Es ist Samstagmittag. Janice Bleckmann und Wiebke Radke sind wie viele ihrer Mitbewohner eigentlich fast immer draußen, sei es zum Lernen, klönen oder auch um gemeinschaftlich am Sonntagabend „Tatort“ zu gucken. „Mit den ersten schönen Tagen verlagert sich das Leben mehr und mehr in den Garten“, erzählt Radke. Das bietet sich auf dem Gelände auch an. Denn neben einer Feuerstelle und einem Volleyballfeld hat der Luhrmannshof eine weitere Besonderheit, die ihn von anderen Studentenwohnheimen unterscheidet: Zu jedem der sechs Gebäude gehört ein Garten. Für die Verteilung der Parzellen ist das so genannte Garten-Team des Hofes zuständig, dem auch Janice Bleckmann angehört. Außerdem organsiert das Team den Obstbaumbeschnitt, das Rasenmähen und das Laubfegen. „Wir wollen es zwar nicht zu adrett haben, aber einiges muss man natürlich trotzdem tun.“ Vieles auf dem Hof funktioniert, weil gemeinschaftlich mit angepackt wird: So entstand beispielsweise ein großer Kompost, die Kalkmagerflächen auf denen Orchideen blühen, müssen gepflegt und die Früchte des alten Obstbaumbestandes geerntet werden. Daneben gibt es große und kleinere Gemüsegärten sowie eine selbst angelegte Kräuterspirale. Was bei einem Rundgang auffällt, sind die vielen Tomatenhäuschen. „Tomaten sind dieses Jahr bei uns total angesagt“, sagt Bleckmann. „Aber auch Kürbis steht hoch im Kurs, seit dem er letztes Jahr so gut gelang.“

„Das Sommerleben spielt sich im Garten ab.“

STADTBLATT≈7.2011

13


titel DAS RÄT DER EXPERTE: Für mich sollten auf jeden Fall verschiedene (Küchen-) Kräuter auf einem Balkon stehen. Und eine duftende Pflanze, beispielsweise ein Jelängerjelieber oder eine Kletterrose.“ Beim Stichwort „Grüner Daumen“ fügt der Professor für Staudenkunde, Bepflanzungs- und Freiraumplanung hinzu: „Ich glaube nicht daran! Wichtig sind außer einem ausreichend großen Gefäß, Aufmerksamkeit und Zuwendung! Anfänger sollten vielleicht erst einmal mit preiswerten Sommerblumen und Kräutern zum Aussäen beginnen und dann beobachten, wie sich Pflanzen entwickeln und wie man sie pflegt. Irgendwas Robustes ist nur langweilig und zementiert die Ignoranz. Rüdiger Weddige, Professor an der Hochschule Osnabrück

Bonsai-Balkon David Kowalski

G

rünwechsel: David Kowalski nutzt die Zeit zwischen den Vorlesungen für eine Kaffeepause auf dem WG-Balkon, den er von seinem Zimmer aus betreten kann. Geranien oder andere typische Balkonpflanzen gibt es dort nicht. Ein liebevoll bepflanzter Korb mit Kräutern, der auf einem etwas abgerockten Küchentisch steht, fällt auf. „Das ist keine Deko. Die Kräuter kommen regelmäßig beim Kochen zum Einsatz“, sagt der Landschaftsbau-Student. „Besonders gerne verwende ich Bohnenkraut, mit dem würze ich auch Fleisch und Kartoffeln.“ Ein weiterer Blickfang: eine Art Mini-Wildblumenwiese, die in einem Balkonkasten wächst. Um herauszufinden, was sich in den vielen weiteren Töpfen und Gefäßen befindet, braucht man im Zweifelsfall Kowalskis Fachkenntnis und – etwas Zeit. Idealer Ausgangspunkt für einen Trip in die Botanik ist definitiv die Balkonbank Marke Eigenbau. „Die haben mein Mitbewohner und ich im April selbst gebaut“, berichtet Kowalski. „Wir wollten nicht so ein Billig-Ding, haben schnell eine Zeichnung gemacht und dann losgelegt.“ Der gebürtige Hamburger hat übrigens vor seinem Studium eine Lehre als Gärtner absolviert und sagt über seine grüne Oase: „Es ist nicht nur ein Balkon, sondern ein Projekt. Ich bin hier meistens am Rumtüddeln. Aber das brauche ich auch, dabei entspanne ich mich. Zeit, den Balkon nur so zu genießen, habe ich selten.“ So wundert es nicht, dass zwar einige Pflanzen auf dem Balkon gekauft, ein Großteil jedoch selbstgezogen wurden. Sein ganzer Stolz: mehrere Bonsai. Aus mitgebrachten Zapfen sind inzwischen rund fünfzehn Zentimeter hohe Mini-Bäumchen gewachsen – jeder individuell beschnitten. Etwas in die Höhe geschossen ist ein benachbartes Büschel Gräser. „Das habe ich nicht eingeladen, dulde es aber“, gibt David Kowalski augenzwinkernd zu. Auf dem WG-Balkon fühlen sich nicht nur die unterschiedlichsten Gewächse wohl, auch ein Spatzenpärchen hat sich in der

14 STADTBLATT≈7.2011

Regenrinne eingenistet. Damit sie im Frühjahr nicht an die frisch ausgesäten Pflanzen gingen, hat Kowalski sie damals mit etwas Futter „bestochen“. Der Plan scheint aufgegangen zu sein, das Grün auf dem Balkon gedeiht prächtig. Ein Grund dafür ist natürlich die gute Pflege: Bei heißem Sommerwetter werden die Pflanzen jeweils morgens und abends gewässert. Das ist in der vorlesungsfreien Zeit natürlich schwieriger als im Semester. Im letzten Sommer ging Kowalski daher auf Nummer sicher: Er lieh sich einen Auto und transportierte zumindest die Topfpflanzen nach Hamburg zu seinen Eltern. „Ehrlich gesagt, würde es mir wehtun, wenn hier alles vertrockenen würde. Mein Olivenbäumchen beispielsweise habe ich aus Südfrankreich mitgebracht. Es ist auch eine Erinnerung an eine schönen Zeit“, so der Gärtner aus Leideschaft. Neu ist das kleine Feuchtgebiet, das in einem 5-Euro-Ikea-Wok angesiedelt wurde. Der Wok diente im Winter schon als Rodeluntersatz und als Futterschüssel für die Spatzen, nun wächst Sumpfgras darin. Und was rät Kowalski all denen, die sich jetzt erstmalig im Gärtnern versuchen möchten? „Oliven sind pflegeleicht. Sie brauchen wenig Wasser und vertragen viel Sonne“, so der Student.

„Mein Olivenbäumchen kommt aus Südfrankreich.“


STADTBLATT-GUIDE: draußen essen + trinken

Culina

as Culina ist ein angesagtes Szene-Lokal. Auch den ruhigen Innenhof wissen viele Osnabrücker zu schätzen. Wer in einer lauschigen Sommernacht einen Cocktail des sensationellen Giovanni in stilvollem Ambiente genießen möchte, der ist HIER genau richtig. Genüsslich Frühstücken mit allem Drum und Dran? Gern! Nachmittags gibt es selbstgebackenen Kuchen – und freitags ist ab 14.30 Uhr Kuchenbüfett „All you can eat“ für 5,90 € (inkl. Kaffee und Tee).

Sitzplätze 80 4f 4e 4d 4u 4< 4m 4y 4a Getränketipp Cocktail der Woche Essen leichte internationale Küche Öffnungszeiten Mo-Do 9.00-24.00, Fr-Sa 9.00-2.00

Arabesque

Grüner Jäger

Möserstraße 8 49074 Osnabrück Tel. 0541 3241170 www.culina-bistro.de

D

ANZEIGEN

Osterberger Reihe 12 49076 Osnabrück Tel. 0541 260363 www.arabesque-osnabrueck.de

An der Katharinenkirche 1 49074 Osnabrück Tel. 0541 27360

I

n unserem Allwetter-Biergarten kommen die Erfrischungen nicht von oben sondern vom Fass – und das zu freundlichen Preisen. So. ab 17 Uhr Weizen und Guinness 2,50 €, Jever 2 €, Montags ist GROLSCH-TAG: Flasche 2,50 €. Unter dem Kastanienbaum finden Gruppen bequem Platz . Und an 3 Kickertischen trainiert OS sein Ballgeschick. Der „Jäger“ ist auch tagsüber eine gute Adresse: Mo.-Fr. (11-18 Uhr) Kaffeespezialitäten nur 1,50 €.

M

an muss kein Lawrence von Arabien sein, monatelang zu Pferd oder Dromedar unterwegs durch die Wüste, um diese Oase zu erreichen. Kein tagelanges Dürsten, kein unbarmherzig jagender Sand, keine bittere Kälte bei Nacht und keine sengende Sonne bei Tag, keine totale Erschöpfung. Doch wer hier angekommen ist, bleibt gern trotzdem ein bisschen länger. Denn wer kann sich schon losreißen von den Freuden des Orientes?

Sitzplätze ca. 100 4f 4u 4a 4U 4m 4y Getränketipp Schöfferhofer Hefeweizen 3,40 € Essen Bierbegleitendes, Snacks, Salate

Sitzplätze 32 4f 4e 4d 4u 4< 4a 4U 4m 4y 4a Getränketipp hausgem. arabische Zitronen-Minz-Limonade Essen arabische Küche

Öffnungszeiten Mo-Do 11.00-1.00, Fr u. Sa 11.00-3.00, So 13.00-3.00

Öffnungszeiten Mo–Do 16.00-24.00, Fr 16.30-1.00, Sa 11.00-1.00, So 15.30-23.00

Tennessee Mountain

Forsthaus Oesede

Tatort Engels

Achmerstraße 2 49504 Lotte-Wersen Tel. 05404 98383 www.tennessee-mountain.de

Bardinghaushof 5 49124 Georgsmarienhütte/Oesede Tel. 05401 35434 www.forsthaus-oesede.de

Adolfstraße 40 49076 Osnabrück Tel. 0541 6687319 www.tatort-engels.de

W

illkommen im Tennessee Mountain auf unserer Terrasse oder in „The Biergarten“. Unter alten Eichen können Sie original amerikanische Gerichte und Drinks genießen, ein gekühltes Bud oder Krombacher vom Fass. Oder Sie lassen sich mal ein richtig gutes Steak munden. Bei uns gibt es fünf verschiedene Sorten – sogar Wagyu/Kobe Rind. Immer einen Ausritt wert. See ya!

I

m Herzen der Natur liegt der Biergarten des Forsthauses Oesede mit direktem Blick auf den angrenzenden Wald. Hier lassen sich in idyllischer Atmosphäre nicht nur Kaffee und Kuchen, sondern auch regionale Spezialitäten genießen. Ein Ort zum Entspannen: offene Weine, Lammgerichte und Vegetarisches. Jeden Freitag ab 18.00 Tapas-Buffet und neuer Waldspielplatz.

B

Sitzplätze ca. 200 4f 4e 4d 4u 4a 4U 4a Getränketipp frisch gezapftes Bier vom Fass Essen amerikanisch und TexMex

Sitzplätze 70 4f 4d 4u 4< 4a 4a Getränketipp Rheingau-Riesling Robert Weil Essen Leichte mediterrane Küche

Öffnungszeiten Mo-Fr 18.00-24.00, Sa 17.30-24.00, So 10.00-14.30 u. 17.30-24.00

Öffnungszeiten Di-Sa ab 15.00, So ab 11.00

Sitzplätze 30 4d 4u 4y Getränketipp Rosésekt von Ohlig, Rüdesheim. Essen Riesengarnelen mit Tandoori-Püree mit Kaiserschoten und Currysauce

istro-Küche. Im Herzen des Katharinenviertels gelegen, präsentiert sich das TATORT im hellen und modernen Interieur. Highlight im Sommer: der gemütliche Innenhof-Garten. Das Besondere ist die „Rote Tafel“ mit täglich neu kreierten Gerichten; mal mediterran, asiatisch, cross-over oder auch deftig regional. Zudem bietet es eine Klassiker-Karte an. Von Ciabatta mit Aioli bis zu Jakobsmuscheln mit Kartoffelmousseline.

Öffnungszeiten Di–Sa ab 18.00

4f Café 4e Cocktails 4d Restaurant 4u Familienfreundlich 4< Wickelraum 4a Garten 4U Kinderspielplatz 4m Fahrradständer 4y Bushaltestelle 4a Parkplatz


titel

Mit Rutsche Tobias und Katrin Höptner mit Nele, Theo und Grete

S

Mädels mit Kühlbox Henrike Lubenow, Henrike Tarner, Nadine Thorwesten

E

in Mittwochabend im Katharinen-Viertel. Henrike Lubenow, Henrike Tarner und Nadine Thorwesten sitzen im Garten jenes Hauses, dass ihre WG beherbergt. Die drei berufstätigen Sozialpädagoginnen wohnen seit mehr als drei Jahren zusammen. Der Garten steht eigentlich allen Mietern zur Verfügung. Doch bisher nutzten die meisten Hausbewohner die Grünfläche hinter dem Gebäude nur zum Wäschetrocknen. Der Mädels-Haushalt ist den Sommer über stetig im Garten anzutreffen – sei es zum Frühstücken, Sonnen oder Feiern. Bei den drei Freundinnen hat die Grünfläche einen ähnlichen Stellenwert wie in anderen WGs die Küche: Er ist geselliger Mittelpunkt für Mitbewohner und Freunde. Inzwischen sind die drei Frauen mit ihrer Vorliebe für den Hinterhofgarten aber auch nicht mehr alleine: „Ein neuer Hausmitbewohner fängt auch an, sich um den Garten zu kümmern“, erzählt Thorwesten. „Er ist gerade dabei, zwischen den beiden Apfelbäumen einen kleinen Teich anzulegen und einige Blumen zu pflanzen.“ Die drei haben für die grüne Oase Gartenmobiliar zusammengekramt: Neben zwei Liegestühlen sowie einem Esstisch plus Stühlen zählen bunte Lampions und Teelichter zur Grundausstattung des Gartens. Überbleibsel einer Party. „Das ist das Gute an unserem Garten, erzählt Henrike Lubenow, „wir sitzen hier nicht nur bei Feuer und Musik, hier kann man auch mal ein bisschen lauter sein.“ Die Nachbarn stört es nicht. Höchstens die Igelfamilie, die sich im Garten heimisch eingerichtet hat. Für kalte Getränke ist in dieser Hinterhofidylle übrigens auch gesorgt: Eine Kunststoffmuschel, die eigentlich Kindern als Sandkasten oder Planschbecken dient, lässt sich clever zur Kühlbox umfunktionieren. Wie man sieht. Auch gegrillt wird regelmäßig: Wenn es schnell gehen soll, ganz klassisch mit Würstchen, sonst auch gerne mit Fisch. „Einmal haben wir Bierhähnchen aufgelegt“, amüsiert sich Nadine Thorwesten noch heute. „Das ganze Unterfangen hat rund drei Stunden gedauert. Mit einem Kugelgrill wäre das wohl nicht passiert.“

„Die Überbleibsel einer Party sorgen für Licht.“

16 STADTBLATT≈7.2011

onntagmorgen, halb zehn in Voxtup. Die Höptners sind mit dem Frühstück fast fertig und planen den Tag. Vor einem halben Jahr zog die fünfköpfige Familie aus einer Mietwohnung mit Gartennutzung ins eigene Heim. „Bei der Suche nach einer geeigneten Immobilie haben wir natürlich darauf geachtet, dass der Garten relativ geschlossen ist, und unsere kleinen Kinder nicht so leicht weglaufen können“, berichtet Tobias Höptner. „Aber wir können doch durch die Garage abhauen“, korrigiert ihn die fünfjährige Nele. Worauf ihre Mutter Katrin erwidert: „Aber nicht, wenn die Garagentür zu ist.“ Dagegen lässt sich nichts sagen. Also zurück zum Garten. „Vorher war das voll blöd, da konnten wir nicht so schnell raus“, erläutert Nele den Unterschied zwischen der alten Etagenwohnung und dem neuen Haus. „Hier können wir toll draußen spielen und haben sogar eine Terrasse im Baum - mit Rutsche.“ Gemeint ist ein Podest, das in einem großen Baum auf der Rasenfläche entstand. Eine Leiter führt hinauf und eine Rutsche auf der anderen Seite der Plattform wieder herunter. Super! Die großen Bäume fielen Höptners bei der Suche nach dem passenden Eigenheim positiv auf, da sie schön viel Schatten spenden. „Rasen mähen sowie Büsche und Sträucher schneiden ist natürlich kein Problem“, so der Familienvater. „Für viele Zierbeete haben wir mit drei kleinen Kindern momentan keine Zeit. Aber ein Kräuterbeet hätten Nele und ich gerne noch.“ Nesthäkchen Greta interessiert sich für so etwas noch nicht, und Sohn Theo favorisiert derzeit den Sandkasten. Darin kann er wunderbar mit seinem Bagger spielen. „Wobei er eigentlich überall im Garten baggert - gerne auch in den Beeten“, berichtet seine Mutter. Ansonsten lassen sich die Eltern erst einmal davon überraschen, was im Laufe des Jahres alles noch so blüht. Die Kinder interessieren sich momentan eher dafür, was so alles durch den Garten fliegt: „Wir sind jetzt in die Vogelkunde eingestiegen“, erklärt Katrin Höptner und verweist lachend auf ein Vogelplakat an der Wand hinter dem Küchentisch. „Hier fliegen unheimlich viele Vögel, und wir mussten feststellen, dass wir außer Amsel, Drossel, Meise und Spatz nicht mehr viel kennen.“ Diese Bildungslücke wurde inzwischen geschlossen. Eines steht jetzt schon fest: Zum Winter kommt auf alle Fälle noch ein schönes großes Futterhaus in den Garten.

„Wir haben sogar eine Terrasse im Baum“


STADTBLATT-GUIDE: draußen essen + trinken

Cafe Mojo

Zwiebel

Augustenburger Straße 2 49078 Osnabrück 0541 4098886

Heger Straße 34 49074 Osnabrück Tel. 0541 23673

M

anche sagen ja, das Mojo liegt an einer Fahrradstraße. Manche sagen auch, es sei fast schon eine Fahrradautobahn. Wieder andere sagen, es sei eine Spielstraße. Aber was eigentlich am besten passt, ist dies: Das Mojo liegt in einem Slow-Motion-Bereich. Und da passt es ganz gut, dass es auch im Mojo um Entschleunigung geht. Mit hausgemachten Limonaden. Und mit dem – wie es heißt - garantiert zweitbesten Espresso der Stadt... Also: draußen sitzen und durchatmen!

S

Sitzplätze 35 4f 4u 4< 4U 4m 4y Getränketipp hausgemachte Limonade Essen relaxtes Frühstück und hausgemachter Kuchen

Sitzplätze ca. 40 Getränketipp Osnabrücker Pils, 0,3 l, 2,30 € Essen Nachos mit Dip

ÖffnungszeitenMo-Fr 10.00-22.00, Sa 10.00-19.00, So 15.00-19.00

Öffnungszeiten Mo-Sa ab 17.00

ANZEIGEN

Hotel Westerkamp Bremer Straße 120 49084 Osnabrück Tel. 0541 9777-0 www.hotel-westerkamp.de

timmung ohne Schnick Schnack gibt es im Biergarten der Zwiebel. Die Raucher Kneipe im old fashioned-Stil bietet keine hypermoderne Loungeatmosphäre, dafür aber lässige Gemütlichkeit. Auch ausgefallene Musikwünsche können fast immer erfüllt werden. Wer eine Gelegenheit sucht, sich zu einem Feierabendbierchen einzufinden oder einfach nur zu relaxen, kann es sich hier bequem machen und den Innenstadt-Trubel an sich vorbei ziehen lassen.

Casablanca Osnabrücker Str. 35 49186 Bad Iburg 05403 – 1889

4f 4u 4y

D

ie grüne Oase am Fuß des Schinkelberges lockt diesen Sommer mit viel Ruhe und einem Food-Special der Extraklasse. Neben Leckerbissen à la carte gibt es jeden Donnerstag und Sonntag ab 18 Uhr ein Sommer-Barbecue, und zwar all you can eat! Eine Stippvisite lohnt sich auch ohne den ganz großen Hunger, denn natürlich gibt’s auch was gegen den Durst.

Sitzplätze 50 4f 4e 4d 4u 4a 4U 4m 4y 4a Getränketipp Martini Royal Essen regionale Spezialitäten Öffnungszeiten ab 10.00

Le Feu

Remise Cocktailbar

Martinistraße 94 49078 Osnabrück Tel. 0541 60079009 flammkuchen-osnabrueck.de

Rolandsmauer 23 49074 Osnabrück Tel. 0541 7604147 www.remise-os.de

C

hillen unter großen schattigen Bäumen, lockere freundliche Atmosphäre, dazu ein leckeres Essen und mit Bob Marley, Gentleman und einem Cocktail in den Abend gleiten. Für Kinder haben wir eine extra Karte, ein Spielhaus am Waldrand und Bobbycars. Das Casablanca ist ideal als Start- oder Endpunkt für einen Waldspaziergang. Darüber hinaus könnt Ihr noch Billard oder Kicker spielen.

E

s gibt Orte in der Stadt, die liegen ziemlich versteckt - und sind deshalb besonders idyllisch - kleine grüne Oasen, abseits von Stress und Straße. Der Biergarten im Innenhof des Le Feu ist einer dieser Orte. Ein wunderschönes Plätzchen für laue Sommernächte. Und für alle, die Flammkuchen mögen - die kommen übrigens stilecht auf Holzbrettern. Und wenn’s mal kühler ist: Kuscheldecken liegen bereit.

D

raußen was Leckeres essen? Oder was Leckeres trinken? Feine Sache, klar. Aber es gibt Orte, die liegen zugleich strategisch günstig - fürs Sehen und Gesehenwerden. Und einer dieser Orte ist die Remise. Was zuweilen dazu führt, dass die Runde spontan größer und größer wird. Und dann geht’s los: Eher ein Cocktail? Oder lieber Wein? Gemüse vom Grill? Oder lieber Steak? Kommunikativ.

Sitzplätze 60 4f 4e 4d 4u 4a 4y 4a Getränketipp Guinness vom Fass, Bio-Weine, Bio- Säfte Essen Pizza, Pasta, Fisch, Fleisch, Shoarma, Bio Gemüse u. Salat

Sitzplätze 30 4f 4e 4d 4u 4m 4y 4a Getränketipp Cidre & Gaffel Kölsch Essen Flammkuchen des Monats

Sitzplätze 50 4e 4d 4y Getränketipp offene Weine & Bier ab 2,10 € Essen köstlich leichte Sommergerichte ab 6,00 €

Öffnungszeiten Di–Sa ab 17.00, So Frühstück & Brunch ab 10.00, Mittagstisch, durchgehend warme Küche. „Open End“

Öffnungszeiten Di-Do 17.00-24.00, Freitag 17:00-1.00, So 12.00-22.00

Öffnungszeiten tägl. ab 18.00, Mo Ruhetag

4f Café 4e Cocktails 4d Restaurant 4u Familienfreundlich 4< Wickelraum 4a Garten 4U Kinderspielplatz 4m Fahrradständer 4y Bushaltestelle 4a Parkplatz


20 Prozent aller Gewaltdelikte

g werden am Wochenende im

Umkreis von Kneipen oder Discotheken verübt. Die Anzahl der Gewaltstraftaten in Osnabrück ist zwar nicht höher als in vergleichbaren Städten, dennoch haben die Polizeiinspektion und die Betreiber von achtzehn Gaststätten und Diskotheken einen „Kooperationsvertrag gegen Gewalt“ unterzeichnet. Der Plan: „Ab sofort müssen alle Besucher, die durch spezielle Straftaten, insbesondere Körperverletzungen oder so genannte Rohheitsdelikte auffallen, damit rechnen, ein Hausverbot für alle beteiligten Diskotheken und Gaststätten zu bekommen“, erklärt Polizeioberkommissar Axel Felix. Im Klartext heißt das: Wenn jemand beispielsweise im Sonnendeck einer anderen Person eine Flasche über den Kopf zieht, dann wird der Täter der Polizei gemeldet und bekommt dort und in allen anderen 17 teilnehmenden Gastro-Betrieben Hausverbot. Außerdem will die Polizei befristete Aufenthaltsverbote erteilen. Das heißt: Der Straftäter darf je nach Schwere der Tat für mehrere Monate bestimmte Bereiche im Umfeld der beteiligten Lokalitäten – sogennnte „Verbotszonen“ – zu bestimmten Zeiten nicht mehr betreten. Tut er es doch, muss er mit Zwangsmaßnahmen, wie einem Zwangsgeld rechnen. Klingt nach einem guten Plan. Man fragt sich nur, wie das mit der Umsetzung funktionieren soll. Wer-

Feiern ohne Fäuste Mehr als ein Dutzend Kneipen- und Disco-Betreiber schließen einen Pakt mit der Polizei. Das Ziel: Weniger Gewalt in Osnabrücks Nachtleben. den Prügelknaben nun von den Gastronomen fotografiert und das Foto wird herumgereicht? Oder wird der Pass kontrolliert bevor man in der

Sonderbar ein Bier bestellt? Über die genaue Umsetzung sind sich die Gastronomen auch noch nicht im Klaren.

Lars Wistuba, Leiter der PolizeiArbeitsgruppe „Discogewalt“: „Wir wollen nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen, sondern klare Signale in der Stadt setzen.“ In Hannover, so sagt die Polizei, gebe es seit 2008 eine ähnliche Initiative mit weniger beteiligten Gastronomen. Die Rückfallquote von Gewaltverbrechern habe sich dort von 20 auf 10 Prozent halbiert. Hoffentlich erfüllt die Aktion auch hier ihr Motto: „Gewalt bleibt draußen.“ JUDITH KANTNER

„Verbotszonen“ für Straftäter: Karina Payne vom Rosenhof unterschreibt den Kooperationsvertrag

„Die Basis stärken“ Um zukunftsfähig zu bleiben, führt die Lagerhalle den Kultur-Euro ein. Die Hintergründe erklärt Geschäftsführer Klaus Thorwesten. STADTBLATT: Wann wird der Kul-

g tur-Euro fällig?

KLAUS THORWESTEN: Unsere BesucherInnen zahlen auf alle Eintrittskarten (Ausnahme Karten für Kinder) einen Zuschlag von einem Euro. Dieser Kultur-Euro verbleibt vollständig bei der Lagerhalle. Eine reine Preiserhöhung hätte einen großen Teil an die auftretenden Künstler weitergeleitet, da viele Verträge auf prozentualer Basis geschlossen werden. STADTBLATT: Warum führt die Lagerhalle den Kultur-Euro ein? KLAUS THORWESTEN: Die Lagerhalle finanziert sich nur zu ca. 25 Prozent durch Zuschüsse der Stadt Osnabrück und größtenteils durch eigene Einnahmen. Diese hohe Eigenerwirtschaftung ist beispielhaft für eine Einrichtung mit öffentlichem Auftrag und keine leichte Aufgabe. Nachdem die Mittel der Stadt in den letzten Jahren teils gekürzt wurden,

18 STADTBLATT≈7.2011

vor allem aber fast keine Kostenanpassungen vorgesehen hatten, die Eigeneinahmen zudem auch immer konjunkturellen Schwankungen unterliegen, wackelt unser Finanzierungsmix. Wir stellen eine strukturelle Unterfinanzierung des Hauses fest. Trotz intensivem Sparkurs und sogar Gehaltsverzicht durch MitarbeiterInnen haben wir bereits im zweiten Jahr ein Minus produziert. Der Kultur-Euro soll, neben anderen Maßnahmen, helfen, die Finanzierung wieder auf solide Füße zu stellen. STADTBALTT: Was passiert mit dem eingenommenen Geld? KLAUS THORWESTEN: Mit dem KulturEuro wollen wir unsere finanzielle Basis stärken, um auch weiterhin nichtkommerzielle Veranstaltungen, wie zum Beispiel Kinderkultur-Programme und Nachwuchsförderung, durchführen zu können. Ebenso, um

Lagerhalle am Heger Tor: Kultur wieder solider finanzieren

vielen ehrenamtlichen und gemeinnützigen Vereinen und Gruppen Räume, Treffpunkte und Betätigungsmöglichkeiten als Haus und Infrastruktur für ihr Bürgerschaftliches Engagement zur Verfügung stellen zu können. STADTBLATT: Was entgegnen Sie Kritikern, die das nicht gut finden? KLAUS THORWESTEN: Wir bitten um Verständnis für diese Maßnahme. Wer ein funktionierendes soziokul-

turelles Zentrum in Osnabrück wünscht, sollte einen zusätzlichen Euro übrig haben. Natürlich werden wir auch mit der Stadt über die Finanzierung des Hauses sprechen, der Kultur-Euro soll eine Aktion der BürgerInnen für ihr Kulturzentrum Lagerhalle sein. Spenden an die Lagerhalle sind übrigens steuerlich absetzbar, zum Beispiel für unseren „Kinder- und Jugendfonds“. INTERVIEW: MARIO SCHWEGMANN

FOTO: JUDITH KANTNER

aufgefallen


sie + er

Duschen vs. Baden

Von Maren Gäbel und Mario Schwegmann

F Die Überraschung ging voll daneben. Stundenlang hatte ich meinen Freund mit „Stöhn! Seufz! Help!“-SMS genervt. Nach dem anstrengendsten aller Arbeitstage wollte er mich nun verwöhnen (Sprich: Trotz Mega-Stress in Stimmung bringen. Denn Gefälligkeiten dieser Art tut mann nicht ohne Hintergedanken, wenigstens nicht meiner). Ein Schaumbad also. Sogar Kerzen hatte er aufgestellt. Und sich selbst schon mal nackig gemacht. Lieb gemeint. Baden musste er trotzdem allein. Ich weiß leider viel zu gut, wie selten seine Wanne einen Lappen sieht. Da ist mir Duschen weitaus lieber. Überhaupt: Nach nervenaufreibenden Überstunden funktioniert HaudraufRomantik zum Runterkommen nicht. Da brauche ich einen Punchingball! Wer sich jetzt Sorgen um meinen Freund macht: Der ist rechtzeitig in Sicherheit gegangen. Und ich zum Sport – mit einer kurzen, knackigen Dusche im Anschluss.

meine Baustelle Neues Hören Der Young EARopean Award, kurz YEAH! genannt, wird erstmals in Osnabrück verliehen. Katharina Schwanzer bringt ihn auf den Weg.

Das Thema ist bekannt: Klassi-

g sche Musik ist in der Krise. Vor allem der Zugang für ein jüngeres Publikum gestaltet sich kompliziert. Um diese Situation zu ändern, trat im Sommer 2010 der Osnabrücker Musikwissenschaftler Prof. Dr. Hans Christian Schmidt-Banse auf den Plan. Seine Idee: Einen Wettbewerb mit Preisverleihung für innovative Musikvermittlung anzuschieben. Der YEAH!Award ist europaweit angelegt. Bis Anfang Juni wurden über 200 Projekte aus 31 europäischen Ländern eingereicht. „Das zeigt, dass das Thema auch andernorts den Projektmachern im Musikbereich auf der Seele brennt,“ meint Katharina Schwanzer, die beim Netz-

F Ich glaube das letzte Mal habe ich mit fünf gebadet. Und das sollte auch wirklich das Höchstalter sein, in dem Männer baden! Ohne Ausnahme. Baden ist so ziemlich das Letzte, eine warme Pfütze. Männer duschen! Am Anfang von mir aus ruhig warm, aber zum Schluss kalt. Kaltes klares Wasser. Und nicht aus so einer weicheiigen MultiFunktionsbrause, sondern ein harter, satter Strahl. Hochdruckreinigung. In der Herrendusche des hiesigen Moskaubads gibt es – um ein Beispiel für alle Serviceorientierten Leser zu bringen – so einen Peelinghammer. Ein wahrer Jungbrunnen. Auch erotische Handlungen gehören unter die Dusche ... es sei denn, ein Wasserfall ist in der Nähe. Die einzige Frage die ambivalent bleibt in Sachen „Duschen vs. Baden“ ist das Singen! Darf der Mann mit Niveau unter der Dusche singen? Ich sage: Ja.

werk „junge ohren“ für Projektleitung und Kommunikation zuständig ist. „Es ist gewissermaßen ein 'europäisches Thema'“, ergänzt sie. Eine Vorjury trifft beizeiten eine erste Auswahl. Mitte November werden ausgewählte Künstler ihre Ideen dem Osnabrücker Publikum im Rahmen eines Festivals vorstellen. Den Veranstaltern schwebt dabei ein „Panorama der europäischen Musikvermittlungsszene“ vor, das kleine Kammerproduktionen, Orchesterprojekte, Musiktheater oder auch experimentelle Klangperformances einschließt. Der mit insgesamt 40.000 Euro dotierte Award wird in den Kategorien „Performance“ (für Bühnen- und Konzertformate) und „Process“ (für partizipative Projekte für Kinder und Jugendliche sowie altersgemischte Zielgruppen) verliehen. Und dabei soll es nicht bleiben. Der YEAH! Award ist für neun Jahre vorfinanziert und wird in Dreijahresabständen verliehen. MALTE SCHIPPER www.yeah-award.com

ritte mäßigte Eint Freie und er cker Bäder rü ab gen! in die Osn Vergünstigun sowie viele

Ferienpass 2011 rt ufssta Verka ftliche ri + sch ld ung ab Anme

ni

16. Ju

7. Juli bis 17. August 2011 € sind bei allen Osnabrücker Filialen der Sparkasse, Volksbank und Commerzbank, im Bürgeramt und in den Ferienpasszentren erhältlich. • Ferienpässe für die 1. und 2. Ferienhälfte für jeweils 5,50 € • Kostenlos mit Osnabrück-Pass Erhältlich im Stadthaus 2 und in den Ferienpasszentren.

www.osnabrueck.de/ferienpass

T E L E F O N 0 5 41 - 2 0 0 2-2211

FLOTT ZUM FLIEGER. • bis 20 mal am Tag im Takt • 40 Minuten Fahrzeit zum Flughafen • Günstige Tarife, einfache Fahrt ab 9 € p. P. Anschlussfahrt im Stadtbus-Netz OS • Komfortable Minibusse mit Klimaanlage • Acht Zusteigemöglichkeiten in Osnabrück Infos: www.stadtwerke-osnabrueck.de

Partner in der Verkehrsgemeinschaft Osnabrück

YEAH! YEAH! YEAH!: Mehr Jungendliche für Klassik begeistern STADTBLATT≈7.2011 19


aufgefallen

Natürlich wohnen Ehemalige Reihenhäuser der britischen Soldaten wandeln sich zur Ökosiedlung. Zwischen Glogauer Weg und Amselweg wird es vorzeigbar grün. Wenn das Prinz Charles wüsste,

g der königliche Öko, General der British Army! Neunzehn Ex-ArmeeReihenhäuser werden zur Öko-Gemeinschafts-Siedlung: Anfang März 2011 erhielt die „Initiative Gemeinschaftssiedlung Sonnenhügel“ für 1,6 Millionen Euro von der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) den Zuschlag. Unsanierte Häuser kosteten knapp über 80.000 Euro, gut sanierte, mit neuen Elektro- und Wasserleitungen, neuen Heizkörpern, knapp über 90.000 Euro. Mit im Paket: 600 qm Freifläche für den Bau eines Gemeinschaftshauses. Ein relativ geschlossenes Areal. Drei Häuserreihen, umgeben von vier Straßen. Viele der Neubesitzer wohnen schon hier, überall wird renoviert, saniert, um- und angebaut. Initiator der Initiative ist Rolf Brinkmann, ein alter Hase in Pionier-Projekten wie diesen: „Ist nicht immer einfach, wir haben schon hohe Ansprüche. Klar, es kann passieren, dass trotzdem mal einer sagt: Plastikfenster aus dem Baumarkt sind doch auch ganz schön ... Dann ist Über-

Von der Briten- zur Ökosiedlung: „Eher die bürgerliche Variante ...“

zeugungsarbeit angesagt. Aber ich hab ein gutes Gefühl.“ Und dann erzählt er. Wärmedämmung, Regenwassernutzung, Sammelheizung auf Holzbasis, Solartechnik, Kompostanlagen. Alle Zäune zwischen den Grundstücken kommen weg. Und dann das neue Multifunktions-Gemeinschaftshaus: „Wir haben uns Vorbilder dazu angesehen, auch in Dänemark, die sind da ja weltweit führend. Die kochen da zusammen, da stehen Großwaschmaschinen, es gibt Fahrradwerkstätten.

Mal sehen, wie wir das ausgestalten. Kurse vielleicht, Feste.“ Auch der Mehrgenerationenaspekt soll greifen. Ein Haus für fünfzig Personen. Brinkmanns Kerngruppe hat übrigens Sympathisanten. Die wohnen gleich nebenan. In weiteren elf Häusern – und auch sie beteiligen sich am Gemeinschaftshaus. Sie standen auf der Warteliste von Brinkmanns Initiative, kamen aber zunächst aus Mangel an Grundstücken nicht zum Zuge. Dann ergab sich, wohl eher Fügung als Zufall, die Chance, sich aus

dem Paket eines anderen Investor zu bedienen. Öko. Klingt nach Komposttoiletten. Aber die wird es nicht geben. Auch nicht die zunächst angedachte Pflanzenkläranlage. Brinkmann: „Es ist halt eher die bürgerliche Variante. Aber Leute, die ihren Rasenkante mit der Nagelschere schneiden, haben wir natürlich nicht. Und auch keinen, der jeden Tag seinen Mercedes V 8 wienert. Der würde sich hier auch nicht wohlfühlen.“ HARFF-PETER SCHÖNHERR

Was kommt nach der Kunst?

verlosungen

Mitmachen per E-Mail: gewinnen@stadtblatt-osnabrueck.de Mitmachen per Postkarte: STADTBLATT, Georgstraße 14, 49074 Osnabrück

2 x 2 Tickets Unheilig

3 x 1 Weineinkaufsgutschein

2 x 2 Karten Jesus Christ

... für das Zusatzkonzert am 14.7. im Ravensberger Park Bielefeld. Zehn Jahre haben sie auf dem Buckel – jetzt wird mit dem Grafen auf der Jubiläumstour gefeiert! Die „Heimreise“ Open Air erleben (s. Musik)! F Einsendeschluss: 8.7.

im Wert von je 18,50 Euro. Einzulösen vom 21.-24.7. beim 23. WeinSommer Rheinland-Pfalz (s. What's Up) - kompetente Beratung von den Experten inklusive! Zur Auswahl stehen jede Menge leckere Rebensäfte . F Einsendeschluss: 15.7.

Immer wieder ein Erlebnis! Die Freilichtbühne Tecklenburg feiert am 29.7. Premiere des Musicals über die letzten sieben Tage von Jesus (Interview mit Hauptdarsteller Patrick Stanke s. Bühne). Der Termin ist frei wählbar. F Einsendeschluss: 15.7.

F Ende 2010 bekam er den Zuschlag für einen der düstersten Orte der Osnabrücker Stadtgeschichte: der Redlinger Bunker ging an Wohnungsbauunternehmer Tim Helbrecht. Er stellte den 1.600-qmBetonklotz für die zweimonatige Kunstaktion „Komplex“ zur Verfügung. Die ist jetzt zu Ende. Was mit dem Ex-Luftschutzobjekt als nächstes passiert? Helbrecht: „Schwierig.“ Wohnungsbau? Eine Nutzung für Bands, Bildkunst oder Theater kann er sich vorstellen. Seine konkreteste Planung: Ein Penthouse auf dem Dach, für sich selbst.

FOTO: JUDITH KANTNER

HARFF-PETER SCHÖNHERR

20 STADTBLATT≈6.2011


STADTBLATT OSNABRÜCK

PRÄSENTIERT

AUDIOLITH SCHOOLS OUT ... Erneuertes Portal F Theater sind im Sommer ja meist ziemlich menschenleere Orte. Alte Spielzeit zu Ende, neue noch nicht in Sicht: Ferien für alle. Beim Theater Osnabrück ist das diesen Sommer anders. Okay, die Schauspieler, Musiker und Tänzer sind zwar weg, wie immer. Aber dafür rücken jeden Morgen Bauarbeitertrupps an. Und es geht nicht nur um Kleinigkeiten. Bis Ende September wird der gesamte Foyeranbau umgestaltet. Gut so, denn der ist aus den frühen Siebzigern und da liebte man Beton. Das kommt nun weg. „Wir erkennen Potentiale“, sagt das Essener Architekturbüro BKR dazu, das hier die Federführung hat, „entwickeln ganzheitliche Lösungs-

konzepte“. Konkret heißt das: Die schon lange überfällige energetische Sanierung – hier herrscht ja noch die Urzeit der Einfachverglasung, und eine Fassadendämmung gibt's auch nicht – ist nur der Prolog. Wenn alles fertig ist, ist alles anders als heute. Besonders augenfällig: Wer künftig eine Theatervorstellung besucht, betritt das Theater wieder über den ehemaligen Jugendstileingang. Die Foyers werden neu strukturiert. Und auch der Vorplatz, heute eher gestaltlos, wandelt sein Gesicht. Wie sagte Goethe, Faust, Walpurgisnacht? „Nur Neuigkeiten ziehn uns an ...“ HARFF-PETER SCHÖNHERR

Lust auf Rumstromern? F Ein Wochenende lang elektrisch durch die Region flitzen - die Stadtwerke bieten eine starke Aktion zum Thema E-Mobilität an, die ihre Kampagne „Ich fahr Strom!“ unterstützt. Wer mit einer tollen Idee überzeugt, bekommt die Gelegenheit, eines der Elektrofahrzeuge selbst kostenlos einem Alltagstest zu unterziehen. Hierfür muss man einen Vorschlag auf www.facebook.com/ichfahrstrom oder per Postkarte (im Kunden- und Informationszentrum der Stadtwerke erhältlich) machen. Dann nimmt man automatisch an der Verlosung teil. Die ersten Bewerber haben sich im Internet bereits zu Wort gemeldet. Ein junger Osnabrücker schlägt vor, ein Wochenende lang „die

Tankstellen in der Region anzufahren und demonstrativ über die Spritpreise zu lachen“, einer anderen Interessierten und ihrer Freundin würde das „E-Mobil für eine Museumstour dienen“. Und einem Fotografen stellt sich die Frage: „Wie brauchbar ist so ein Fahrzeug als Zweitwagen für eine vierköpfige Familie?“ Projektleiter Heiko Beylich freut sich auf viele weitere Vorschläge. Man müsse lediglich bedenken, sagte er, dass die Reichweite des Fahrzeugs nicht mit einem benzingetriebenen Gefährt zu vergleichen sei. Daher sollten sich die Vorschläge auf Fahrten in der Region beschränken, wo an den Ladestationen bei Bedarf unkompliziert wieder „getankt“ werden könne.

PIGOR & EICHHORN

Ferienstart mit Frittenbude u.a. 6.7., Hyde Park

Berliner KabarettChansons 8.9., Lagerhalle

DESORDEN PÚBLICO

KEITH CAPUTO

Ska-Spaß aus Venezuela 12.7., Kleine Freiheit

A PLACE TO BURY STRANGERS New Yorker Rock-Inferno 12.7., Bastard Club

TU FAWNING Geheimnis-Indie aus den USA 13.7., Kleine Freiheit

JELLO BIAFRA &

Vom Grunge zum Song 10.9., Kleine Freiheit

ART BRUT Britpop von Popbriten 14.9., Kleine Freiheit

LISA BASSENGE Top Lounge-Jazz 15.9., Rosenhof

NILS HEINRICH

THE GUANTANAMO SCHOOL OF MEDICINE Punkrock Allstars 30.7., Bastard Club

Comedy mit Anspruch 17.9., Lagerhalle/ Spitzboden

LA VELA PUERCA

ULAN & BATOR

Ska + Reggae + Rock + Spaß 18.8., Kleine Freiheit

Pophumor & Bommelmütze 22.9., Lagerhalle/ Spitzboden

KELLERMENSCH

RENÉ MARIK

Dänisches Rock-Dynamit 1.9., Kleine Freiheit

Autschn! 29.9., Osnabrück Halle

DAMPFMASCHINE

FINK

Bringen das neue Album mit 3.9., Bastard Club

FORTSETZUNG FOLGT

Englands Songwriter-Ikone 17.10., Rosenhof

Alle Präsentationen auf unserer Homepage


DIE FREIEN Wulf-Siegmar Mierke, Fraktionsvorsitzender der Unabhängigen Wählergemeinschaft (UWG) über Erdmännchen, Asterix und falsche Aktenheftung.

STADTBLATT: Die Website der UWG startet

g mit einem Zitat von Willy Brandt: „Mehr

Der Kandidat mit Schülergruppe im Elefantenhaus

Immer hellwach: Erdmännchen

Demokratie wagen." Um es Nils Peters heimisch zu machen, der ja von der SPD zu Ihnen stieß und damit der UWG den Fraktionsstatus einbrachte? WULF-SIEGMAR MIERKE: Jede politische Gruppierung sollte sich das auf die Fahnen schreiben! STADTBLATT: Entscheidungen, sagen Sie, werden in unserer Stadt zuweilen „ohne die notwendige Transparenz" vorangetrieben. Ein Beispiel? WULF-SIEGMAR MIERKE: Der Limberg. Es ist ein klarer Bürgerwille da. Wohnbebauung, Freizeitnutzung. Und die Stadt ignoriert ihn - über Jahre hat sie hinter dem Rücken der Bürger mit der Baufirma Dallmann Gespräche geführt, die sich da ansiedeln will. Auf unsere Anfrage, ob das wahr sei, leugnete sie es erst. Dann räumte sie es ein - die Schuld liege bei "falscher Aktenheftung". STADTBLATT: Ein spektakulärer Erfolg für Sie, das aufgedeckt zu haben. Wie sind Sie politisch eigentlich? Bitte fünf Adjektive. WULF-SIEGMAR MIERKE: Ehrlich. Aufrichtig. Glaubwürdig. Verlässlich. Standfest. STADTBLATT: Sie arbeiten im Kreishaus am Zoo. Da hören Sie sicher manchmal die Löwen brüllen. Wenn Sie ein Tier wären - welches wären Sie? WULF-SIEGMAR MIERKE: Ein Erdmännchen. Die sind immer hellwach und mögen eher die leisen Töne. Oder ein weißer Elefant. Die sind ziemlich selten und haben ein dickes Fell. Das braucht man in der Politik. STADTBLATT: Die UWG ist ja aus einer Voxtruper Bürgerinitiative hervorgegangen. Die hatte sich gegründet, um die Schließung des Freibads Wellmannsbrücke zu verhindern. WULF-SIEGMAR MIERKE: Der Wille der Menschen vor Ort wurde missachtet, das Bad dichtgemacht. Da haben wir gesagt, so geht das nicht weiter - und für den Orts-, später dann für den Stadtrat kandidiert. Die Gallier von Voxtrup, hat uns mal jemand genannt. STADTBLATT: Und welcher der Gallier sind Sie? WULF-SIEGMAR MIERKE: Asterix. STADTBLATT: Stichwort Neumarkt. Viele teure Gutachten - aber passiert ist nichts. Sie haben eine „Vision" dazu. WULF-SIEGMAR MIERKE: Die deckt sich stark mit dem Bürgervotum, dass es ja schon seit langem gibt und leider bis heute ignoriert wird: Schließung für den Individualverkehr, Schaffung eines fußgängerfreundlichen Platzes mit viel Aufenthaltsqualität. Die ganze Innenstadt würde davon profitieren. Natürlich ist die neue Ver-

32 mal

kehrsführung ein Problem. Aber kein unlösbares. STADTBLATT: Das Besondere an der UWG ist, dass es keine „ideologische Festlegung" gibt. WULF-SIEGMAR MIERKE: Wir entscheiden grundsätzlich nur von der Sache her. Wenn wir einen guten, bürgernahen Vorschlag sehen, unterstützen wir ihn. Oder wir entwickeln selbst einen und schauen, dass wir eine Mehrheit für ihn finden. Schlimm, dieses Lagerdenken! Manchmal passiert’s, dass mich ein Kollege aus einer anderen Partei anspricht: Super Antrag da eben von Dir. Blöd nur, dass ich dagegen stimmen muss, ist ja nicht von uns ... Da kocht mir dann das Blut. STADTBLATT: Das tut es sicher auch beim Thema „Eiswiesen"- Bebauung, Dodesheide? WULF-SIEGMAR MIERKE: Klar. Damit wird ja völlig unnötig ein komplettes Naherholungsgebiet zerstört. Dasselbe gilt für die Westumgehung, Ausbau A 33. Keine Chance, dafür unsere Stimmen zu kriegen. STADTBLATT: Bis Nils Peters aus der SPD zu Ihnen abwanderte, waren Sie der einzige UWG-ler im Rat. Muss man da Allrounder sein? WULF-SIEGMAR MIERKE: Im Prinzip ja. Aber ich habe schon Schwerpunkte. Das Soziale zum Beispiel. Familie, Jugendarbeit. Das ist für mich eine Herzensangelegenheit. Auch die Stadtentwicklung. Das wir jetzt zu zweit sind, entlastet natürlich sehr. Nils kennt sich zum Beispiel sehr gut im Thema Finanzen aus. Wir ergänzen uns ideal. STADTBLATT: Ihre Prognose zur Wahl? WULF-SIEGMAR MIERKE: Wir halten den Fraktionsstatus. Ganz sicher.

„Wir entscheiden grundsätzlich nur von der Sache her.“

40 Jahre Heywinkel Haus

Ob Dallmann am Limberg wirklich Fuß fasst?

22 STADTBLATT≈7.2011

INTERVIEW: HARFF-PETER SCHÖNHERR


WAHL LOKAL AM 11.9.2011: In den kommenden Ausgaben stellen wir, auf je einer Doppelseite, in Interviews die sechs Parteien/Gruppierungen vor, die derzeit den Stadtrat bilden. Wir beginnen mit der Paarung UWG/DIE LINKE, im Juli folgen DIE GRÜNEN/FDP, im August SPD/CDU. Die Interviewpartner übernehmen die Bebilderung selbst. Dafür bekommt jeder von ihnen eine Einwegkamera von uns gestellt.

DIE RADIKALEN Christopher Cheeseman, DIE LINKE, über Allende, Kassandra und den Westerberg.

STADTBATT: Wolf Biermann hat gesungen: „Und

das beste Mittel gegen Sozialismus, sag ich laut, ist, dass ihr den Sozialismus aufbaut, aufbaut, aufbaut." Was halten Sie dagegen? CHRISTOPHER CHEESEMAN: Biermann zielt auf den DDR-Sozialismus, das ist für mich kein richtiger Sozialismus. STADTBATT: Welcher ist denn einer? CHRISTOPHER CHEESEMAN: Was Allende in Chile erreichte. Zum Beispiel. STADTBATT: Links sein was das genau ist, ist ja auch für einen Linken oft nur schwer zu erklären.

STADTBATT: Die jüngsten Wahlergebnisse sind bundesweit nicht sehr rosig für Ihre Partei. Macht Ihnen das für Ihr Ratsmandat Sorgen? CHRISTOPHER CHEESEMAN: Überhaupt nicht. Was spannend wird: Ich selbst trete im Bereich Westerberg an, und das ist ja nicht so unsere Hochburg. Mit Hartz IV kann ich da eher nicht kommen, aber mit Verkehr/Kultur, zum Beispiel. STADTBATT: Als das Kulturzentrum „SubstAnZ" Anfang März von der Polizei durchsucht wurde, haben Sie sich mit dessen Machern und Besuchern solidarisch erklärt. Selber schon mal durchsucht worden? CHRISTOPHER CHEESEMAN: Ja, ist aber schon lange her, in den 80ern. Ich komme ja aus der AntiAKW-Bewegung, wurde durch den Antifaschismus politisiert. Ich find's ziemlich gut, was das „SubstAnZ" macht. Einen Freiraum schaffen, wo man sich ausprobieren kann, nicht unter Druck steht, kommerziell oder parteipolitisch sein zu müssen. Deshalb liegt mir so ein Zentrum am Herzen. STADTBATT: Ganz anderes Thema: Handgiftentag. An ihm nehmen Sie ja bekanntlich nicht teil. CHRISTOPHER CHEESEMAN: Unerträglich, dass da alle so tun, als würden sie einig und einzig zum Wohle der Allgemeinheit arbeiten. Langweilige Rede, Selbstbeweihräucherung, und zu teuer ist die ganze Sache auch noch. Wussten Sie übrigens, woher das Wort Handgiften kommt? Nicht von Händereichen - von Bestechung. STADTBATT: Wie sind Sie politisch? Bitte fünf Adjektive. CHRISTOPHER CHEESEMAN: Fundiert. Verantwortungsbewusst. Sozial. Engagiert. Lernend. STADTBATT: Mit wem sind Sie schon mal verglichen worden? CHRISTOPHER CHEESEMAN: Mit Kassandra. Die sieht und sagt, was läuft, aber keiner will ihr glauben. STADTBATT: Wer Sie in Ratsdebatten beobachtet, hat den Eindruck, Sie schütteln da permanent den Kopf: Alles Käse! Muss man Masochist sein, um diesen Job zu machen? CHRISTOPHER CHEESEMAN: Nein, man kann auch Spaß haben. Spaß an der Auseinandersetzung, an der Rhetorik. Manchmal macht's Spaß, jemanden so anzugehen, dass es gerade noch legal ist ... STADTBATT: Was tun Sie als allererstes, wenn DIE LINKE bei der Kommunalwahl die absolute Mehrheit erhält? CHRISTOPHER CHEESEMAN: Wir realisieren den Einstieg in die Solidarkommune: Mehr Transparenz, mehr Mitbestimmung durch Bürgerhaushalte und Viertelversammlungen, Einwohnerfragen und -anträge in jeder Ratssitzung ...

So sieht der Kleingarten des Kandidaten aus

Ob hier wohl viele Passanten reingehen?

„Wir stellen die Eigentumsfrage.“

CHRISTOPHER CHEESEMAN:

Zwei Linke, drei Meinungen. Ist schon seit 150 Jahren so. Ist aber auch gar nicht schlimm - Debattieren ist Teil der Politik. STADTBATT: Sie selbst, verrät mir die Zeitschrift „Der Funke. Marxistischer Standpunkt in der Arbeiterbewegung", vertreten die AKL, also „Antikapitalistische Linke". Was ist das? CHRISTOPHER CHEESEMAN: Wir stellen die Eigentumsfrage. Wir fragen zum Beispiel: Wäre es nicht besser, die Stromnetze zu verstaatlichen? Und wir denken, was außerhalb der Parlamente läuft, in den Initiativen, auf der Straße, hat mindestens genauso viel Gewicht. STADTBATT: Manche denken ja, von den LINKEN hört man nur zu sehr wenigen Themen was: Atomkraft, Integration, Bildungsmisere, Hartz IV. Aber das täuscht, oder? CHRISTOPHER CHEESEMAN: Ich hab mal nachgezählt. Seit Ende 2006 haben wir über dreißig Anträge und mehr als zwanzig Anfragen gestellt. Okay, ein Drittel davon bezog sich auf den Bereich Arbeit & Soziales. Aber der Rest verteilte sich auf "Friedensstadt"/Kultur, Verkehr/Umwelt/Stadtentwicklung, Schule, Demokratisierung ... Zu 90 Prozent aller Dinge, die in Osnabrück passiert sind, haben wir Stellung bezogen.

Die Ehefrau: Teilt den Kandidaten mit der Partei

INTERVIEW: HARFF-PETER SCHÖNHERR

Sozialistische Deko

STADTBLATT≈7.2011

23


„Meine Kunst ist Rock ’n’ Roll ab 40 ...“ Zum Ersten, zum Zweiten und zum Dritten: die Ausstellungsreihe Kunstkörperlich-Körperkünstlich findet nun ihren Abschluss. Wir trafen den Schweizer Künstler MARCK in der Kunsthalle Dominikanerkirche. TEXT/FOTOS JUDITH KANTNER

Die Kunstwerke des Zürichers fallen auf.

gSo wie die „Frauenkiste“. Auf dem Boden

rechts im Kirchenschiff. Die lebensgroße Box aus verrostetem Stahl mit zwei Milchglasscheiben hält scheinbar eine nackte Frau gefangen. Sie versucht verzweifelt zu entkommen, klopft an die Scheiben, ruft „Hallo?“ Eine seiner drei leuchtenden Video-Kästen an der Wand heißt „Türkisches Bad“: Eine Frau, auf dem Rücken liegend, schwimmt mit angezogenen Beinen in einem viel zu kleinen Becken. Sie macht einen Purzelbaum, dreht sich. Fast zehn Minuten - eine bedrückende Endlosschleife. MARCK zwängt für seine Video-Skulpturen zumeist Frauen in viel zu enge Räume (es ist übrigens immer dieselbe, seine Lebensgefährtin). Es geht um physische, vielleicht auch psychische Grenzen. In seinen Werken kann sich jeder wieder finden. Sie sind eine Art Anker, in der zum Teil sehr komplexen Ausstellung. Die 2006 gestartete Reihe „KunstkörperlichKörperkünstlich“ versammelt in der dritten und letzten Ausgabe unter dem Titel „Bodies“ internationale Objekt- und Installationskunst. An großen Namen wie Vanessa Beecroft beispielsweise, kommt keiner vorbei. Allein schon, weil ihr Werk (eine überdimensionale Leinwand) an prominenter Stelle des Kirchenraumes steht. Zu

„Ich habe für mich sehen: In einem venezum Ausgleich immer zianischen Palazzo arschon gebastelt. Mit rangierte, fast nackte zwanzig Jahren hatte ich Models verlieren langschon mal eine Ausstelsam die Contenance. lung, aber ich hatte ganz Erschöpfung macht schnell die Schnauze voll sich breit. Ein Kontrast von diesem ganzen Gevon Schönheit und intue. Es ging mir auf den dividuellem ScheiGeist und ich wollte Rotern. ck’n’Roll machen. Meine Hinzu gesellt sich Kunst ist Rock’n’Roll ab weitere Prominenz: 40 ...“, erzählt er mit Damien Hirst, Mark Netzwerker für „Bodies“: Kunsthallenleiter sympathischem, schweiQuinn, Brad Downey, André Lindhorst und Co-Kurator Rik Reinking zerischen Dialekt. Daniel Spoerri oder MARCK hat seine Werke selbst aus Zürich in Andy Warhol. Daneben tauchen aber auch unbekanntere Namen unter den 36 Teilnehmenden die Kunsthalle gebracht. Zehn Stunden Autoauf. Newcomer mit zum Teil herausragenden fahrt und zurück. Ein Macher. „Ich finde, wir Werken. Wie MARCK, der eigentlich Rockstar Männer haben uns wesentlich mehr emanzipiert werden wollte. „In einer Band zu spielen be- als Frauen. Wir können waschen, kochen, uns deutet jedoch auch, Kompromisse einzugehen“, um Kinder kümmern. Wir können auch ein Haus renovieren. Frauen wird eine natürliche Grenze sagt er. Das ist nicht sein Ding. MARCK hat in verschiedenen Bereichen ge- gesetzt. Männer sind ihnen physisch überlegen. arbeitet, so einiges ausprobiert. Er hat eine Aus- Das ist einfach so.“ Warum er sich nicht mit einem Männer-Thebildung als Schlosser und Multimedia-Producer abgeschlossen, ist Diplom-Webpublisher. Außer- ma beschäftigt? „Das sollen besser Frauen madem arbeitete er als Bauer, Sozialarbeiter, freier chen. Da müsste ich mich nicht reinversetzen, weil ich schließlich ein Mann bin.“ Fotograf, Tontechniker, in der Gastronomie ... Übrigens hat er folgendes beobachtet: Während Frauen sich in die beklemmenden Situationen seiner Skulpturen reinfühlen, interpretieren Männer sie tendenziell eher erotisch. „Sie sagen: Cool. Das wär noch was für meine Freundin. Männer sind eben sehr einfach gestrickt. Das ist übrigens etwas, was Frauen nicht wirklich kapieren. Ihr macht alles immer so kompliziert.“ Auch Rik Reinking, Co-Kurator und Hamburger Kunstsammler, der ein gefühltes Drittel der Ausstellungswerke aus seiner Sammlung stellt, sagt über sich: „Ich habe kein Interesse am kompliziert sein.“ Der Kontext? André Lindhorst, der Leiter der Kunsthalle, betont: „Es ist ein Glück, mit jemanden zusammen zu arbeiten, der über ein solches Netzwerk verfügt und keine kommerziellen Interessen verfolgt.“ Da hat er recht. Allerdings wäre das ein oder andere Werk aus Reinkings Sammlung doch besser woanders aufgehoben. Es bedarf schon einer gewollten Interpretation, Exponate wie Grayson Perrys mit Scherben gefülltes Amulett in den Ausstellungskontext zu stellen.

„Tauchen“ zeigt Beklemmendes vom Videokünstler MARCK: Eine Frau gefangen in Kuhhörnern.

24 STADTBLATT≈7.2011

bis 18.9., Kunsthalle Dominikanerkirche


Konversion: Friedliche Töne auf Ex-Militärgelände

Das Größte seit dem Papst 25.000 Besucher werden zum Open Air Stars@NDR2 mit dem Headliner Söhne Mannheims erwartet. Dass die Osnabrücker heiß sind auf Events unter freiem Himmel, bestätigt ein Blick in die Open Air-Geschichte. VON MARIO SCHWEGMANN

Der Ort ist perfekt. Die ehemalige Kaserne

gin Eversburg bietet mehr als genug Platz

und verbreitet zudem einen post-britischen Charme. Das sieht auch der NDR2 so, der sich speziell Osnabrück, speziell diese Location, für seine erfolgreiche Open Air-Reihe Stars@NDR2 ausgesucht hat. NDR2-Marketingleiterin Sabine Droste: „Dieses Gelände besitzt ein außergewöhnliches Feeling, es trifft genau die Philosophie unserer Reihe. Wir wollen ein kostenfreies Open Air für die Region machen, zu dem die ganze Familie kommt.“ Und wenn Ende Juli die Sonne lacht, was Sabine Droste prophezeit, sollen 25.000 Besucher rocken und Spaß haben. Das wäre das größte Musik Open Air Osnabrücks. Nur beim Papstbesuch 1980 war mehr Volk an einem Tag auf den Beinen. Auf der Bühne stehen dann die Söhne Mannheims mit ihrem ‚Chef’ Xavier Naidoo, Laith AlDeen und Johannes Oerding. Die Bühne selbst (die größte in der Geschichte des NDR2!) steht

Fanta 4 im Schloßgarten

auf dem ehemaligen Sportplatz der Briten. Eine riesige Rasenfläche, die ungefähr die Hälfte der Kaserne ausmacht. Hier entsteht die OpenAir-Welt mit Gastro-Ständen und vielen Attraktionen für Kinder und Familien. Eine tolle Aktion hat sich die städtische Vermarktungsgesellschaft für die Anwohner am Tag des Open Airs ausgedacht. OMT-Geschäftsführer Oliver Mix: „Wir werden einen Anlieger-Tresen einrichten, und dann gibt es für jeden eine Bratwurst und ein Getränk.“ Alle am Open Air Beteiligten freuen sich auf den 30. Juli. Auch die Hausherrin des Geländes, die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BIMA). Gerhard Blödorn, BIMA: „Die Osnabrücker haben so die Möglichkeit, erstmals das Gelände dieser Kaserne zu betreten.“ Teile der Kaserne nutzt schon der OSC, ansonsten steht ein Verkauf erst Mitte 2012 an. Also vielleicht gleich noch ein Open Air im nächsten Jahr? Oliver Mix: „Zumindest haben wir die Option darauf.“ Die Sehnsucht nach einem großen Sommer Open Air oder sogar einem Festival ist vorhanden in Osnabrück. Zum Teil wird sie auch gestillt – seit 2006 gibt es das LokPop Festival mit Indie-Acts wie Blumfeld, Art Brut oder Gisbert zu Knyphausen. Zunächst am Alten Güterbahnhof, seit 2008 auf dem Gelände hinter dem Glanz & Gloria. Doch die Location ist suboptimal. Guido Remmert, Zukunftsmusik: „Wir würden das LokPop Festival gerne auf zwei Tage ausdehnen, und dann auch mit der Möglichkeit zu zelten.“ 2012 soll es eventuell schon so weit sein.

Stars@NDR2 - Das Programm 15h: Einlass + Beginn NDR2 Sommerfest 17.30h: Johannes Oerding 19h: Laith Al-Deen 21h: Söhne Mannheims Moderation: Holger Ponik + Jens Mahrhold Zudem sendet NDR2 am 30.7. von 11-13h live vom Theatervorplatz Osnabrück

30.7., Ehemalige Kaserne in OsnabrückEversburg (an der Landwehrstraße)

Eversburg?! Auch der Schlossgarten als Austragungsort eines Open Airs wird immer wieder diskutiert. Aus gutem Grund: Fanden hier doch in den vergangenen Jahren zwei geradezu legendäre Veranstaltungen statt. Zum einen das UnpluggedKonzert der Fantastischen Vier (2003), zum anderen die „MTV Campus Invasion“ (2005) mit u. a. Fettes Brot, Farin Urlaub und Gentleman. Auch Culcha Candela begeisterten – im Rahmen des Katholikentags (2008) – im Schlossgarten. Warum also kein jährliches Open Air? Dagmar von Kathen, Leiterin des Fachbereichs Kultur der Stadt Osnabrück: „Der Schlossgarten ist kein Tabu. Ein großes Open Air pro Jahr wäre schön – das sind herausragende Aktivitäten, die sich der Bürger wünscht.“ Fast vergessen scheint bei der Suche nach einer dauerhaften Open-Air-Location die osnatel ARENA. Dabei hat das Schmuckstück des VfL die ideale Größe für, sagen wir, Bryan Adams oder die Beatsteaks. Und auch diese Tore sind nicht zu! Yvonne Lehnfeld, Medienbeauftrage des VfL: „Grundsätzlich nicht ausgeschlossen.“ Die Stars@NDR2 könnten möglicherweise einen entscheidenden Impuls geben. Dass Osnabrück bei den Stars beliebt ist, betont Sabine Droste: „Johannes Oerding hat sofort zugesagt, als wir ihn angefragt haben – obwohl er auch woanders ein Konzert hätte spielen können.“ STADTBLATT≈7.2011

25


campusleben FOTO: PHILIPP BECKER

F Vielleicht klingt der Titel etwas holprig, aber im Prinzip trifft er die Ausstellung in der Unibibliothek Alte Münze ganz gut: „Osnabrück durch deine Augen”. Zu sehen: Ein schriller Gartenzwerg, idyllische Panoramabilder der Osnabrücker „Skyline”, Straßenmusiker, Kinder, Architekturen, die sich sowohl im Alten Güterbahnhof befinden, als auch Vorzeige-Motive wie das Schloss, das Rathaus oder das Heger Tor umfassen. Bis Mitte März hatten Studierende die Chance, mit der Kamera durch Osnabrück zu spazieren und Eindrücke zu sammeln. Das Resultat: 22 Teilnehmer mit über 100 Fotos. Studentin Wiebke Peters zeigt beispielsweise interessante Schwarz-Weiß-Fotos, die aus einer anderen Zeit zu stammen scheinen. Verlassene Orte im 50er-Jahre-Flair wie den mittlerweile abgerissenen Osnabrücker Obst- und Gemüsemarkt. Lisa Gatzkes Polaroidreihe offenbart kleine Details aus dem Schlossgarten und der universitären Umgebung. Ein neuer Blick auf gewohnte Landschaften. Bevor man sich den Vorbereitungen für das nächste Referat widmet, abschalten und Inspiration sammeln! JUDITH KANTNER bis 23.7., Unibibliothek Alte Münze

Jeder kann helfen F Angefangen hat alles vor drei Jahren an der Uni Münster. Dort gründeten Andreas Pletziger und Niv Nowbakht „Weitblick e.V.”, einen Verein, der sich ganz dem sozialen Engagement verschreiben sollte. Das Ziel: Ein weltweit gerechter Zugang zu Bildung, realisiert durch Projekte im Inund Ausland. Nun ist auch Osnabrück

dran. Durch Zufall hat Amelie Buskotte, Osnabrücker Studentin, durch Freunde von Weitblick gehört und zusammen mit Meike Behrends und Kommilitonen erste Treffen abgehalten. Inzwischen kommen Donnerstags um 20 Uhr rund 20 Leute in den Grünen Jäger mit „Spaß an der guten Sache”. Auch ein Projekt gibt es schon. In Brasilien unterstützen die Weitblicker die Nachmittagsbetreuung von 36 Kindern in den Favelas. Finanziert werden die Aktionen durch einen Beitrag von zwei Euro pro Monat, den jedes Vereinsmitglied zahlt. „Es geht aber nicht um reines Geldsammeln, die Weitblicker sind selbst vor Ort und packen mit an”, sagt Andreas Pletziger, der in Osnabrück Starthilfe gibt. LENA DUVENDACK

www.weitblicker.org

FOTO: LENA DUVENDACK

FOTO: JUDITH KANTNER

So sieht’s aus!

Sommer, Sonne, Ferienzeit. Fe-

g rienzeit? Dass Studierende eigentlich keine Semesterferien, sondern nur vorlesungsfreie Zeit haben, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Aber wie verbringen die Osnabrücker Studis denn nun ihre kostbare freie Sommerzeit? Den ganzen Tag über Büchern hocken, nicht viel mehr von der Welt sehen als das eigene Zimmer – das ist kein Alptraum, sondern für Henning Bekermann harte Realität. Er studiert Germanistik und Kunst, ist mit seinem Bachelor fast durch und hat deshalb ein hartes Pensum vor sich: „Ich muss in den Semesterferien meine Bachelorarbeit schreiben und die praktisch-methodische Abschlussprüfung im Fach Kunst machen.” Dafür muss er viel lesen und lernen, gleich morgens nach dem Aufstehen geht’s los. Um sich selbst zu motivieren braucht er allerdings nicht viel: „Kaffee und Zigaretten, gerne in großen Mengen, dann geht das!” Wenn die harte Zeit vorbei ist, möchte er gerne in den Urlaub fahren, am liebsten nach Indien. Dieses Ziel wird Lehramtsstudentin Julia Papenfuß in diesen Semesterferien schon erreichen: sie gönnt sich einen Urlaub, um vom ganzen Unistress abzuschalten. Ziel sind die USA, genauer Chicago. „Der Flug ist schon gebucht, der Rest ist eher spontan.” Zweimal war sie schon da, nun möchte sie ihre Gastfamilie erneut besuchen. „Die wissen davon allerdings noch nichts. Ich schlafe dann erst bei einer Freundin und danach ist Couchsurfing bei weiteren Freunden angesagt!” Mit den USA verbinden sie nicht nur zwei vorherige Reisen, sondern auch ihr treuester Begleiter – Hund Balu. Ein Mitbringsel vom ersten USA-Trip. „Der bleibt allerdings dieses Mal bei meinen Eltern.” Einen weiteren Hund möchte sie allerdings 26 STADTBLATT≈7.2011

Henning Bekermann: „Erst die Bachelor-Arbeit, dann Indien”

Forschen oder reisen? Jetzt beginnt an Uni und HS die semesterfreie Zeit. Drei Osnabrücker Studierende erzählen, wie sie ihre Sommerferien verbringen. nicht mitbringen. Urlaub ist für Lukas Hennies, Geschichts- und Musikstudent, später angesagt. Zuerst wird gearbeitet. Aber er hat es nicht weit – Lukas Hennies ist bei der Universität angestellt, als wissenschaftlicher Mitarbeiter bei der Professur für Wirtschafts- und So-

zialgeschichte. Seine Hauptaufgabe: Das Sichten aktueller Forschungsliteratur aus Verlagsangeboten und Rezensionen einschlägigen Zeitschriften sowie das Bestellen nützlicher Werke für den Bibliotheksbestand. Im Monat kommt Lukas Hennies damit auf 48 Stunden. Weitere Zeit füllt er

mit dem Zusammenstellen von Semesterapparaten. „Das Sichten und Bestellen macht schon Spaß, es bringt auch einen unglaublichen Erkenntnisgewinn über die aktuelle Forschungsliteratur, womit meine Bildung noch bezahlt wird!” Ob nun in die Ferne schweifen, Bücher wälzen oder Brötchen verdienen, eines ist klar: Für Studis gibt es genug Möglichkeiten, um die ‘Ferien’ zu füllen. Und wem das nicht reicht, der könnte noch eines der vielen Feriensportangebote nutzen oder einen zusätzlichen Sprachkurs belegen. Oder sich einfach nur am schönen Studentenleben erfreuen. LENA DUVENDACK


sportschau Doppelte Runde

F Beim Grillen mit Freunden oder beim Klön in Stadt gibt es unter Fußballfans derzeit nur ein Thema: Was wird aus dem VfL? Der Abstieg in die Dritte Liga hat seine Spuren hinterlassen. Doch für Frust bleibt keine Zeit – am 22.7. ist Saisonstart. Zur Vorbereitung auf die Hinrunde steigen traditionell Testspiele, und da kommt am 7. Juli ein Kultverein in die osnatel Arena: der 1. FC St. Pauli. Die Hamburger haben auch in unserer Stadt viele Anhänger. Eine Woche nach dem Saisonstart muss der VfL dann in der 1. Runde des DFB Pokals gegen Zweitligist 1860 München ran (29.7.-1.8., osnatel Arena). Die Süddeutschen stehen kurz davor, als erstes Bundesliga-Team einen arabischen Investor ins Boot zu holen. Der Jordanier Hasan Ismaik will – mit viel Geld – aus dem Münchener Club mittelfristig ei-

F Auch wenn der Boom etwas abgeflaut ist – bei Sonnenwetter sieht man in Osnabrück noch immer viele InlineSkater. Und garantiert ganz besonders viele am 6. Juli, der ersten von zwei Inline-Nights in diesem Sommer. Bereits seit 2001 organisiert der Stadtsportbund den Lauf auf acht Rollen. Anfang Juli wird der Wall zwei mal umrundet, in einem gemütlichen Tempo. Man sollte aber in der Lage sein, rund 15 Kilometer auf Inlinern zu bewältigen. Bei der Inline-Night im August (17.8.) geht es dann nur einmal um den Wall, gefolgt von einer hübschen Inline-Route (10-15 km). Ungeübte können nach der Wallumrundung aussteigen. Treffpunkt beider Nächte ist jeweils ab 18:30 Uhr auf dem Ledenhof, gestartet wird um 19:30 Uhr. Und nach dem gelungenen Debüt im letzten Jahr freut sich das Organisationsteam vom Stadtsportbund, wenn auch 2011 Rollstuhlfahrer mit ihren Handbikes an den Inline-Nights teilnehmen. MARS

FOTO: DFB

Neustart

nen Champions-League-Aspiranten machen. Auch wenn dafür zurzeit noch die Weltstars fehlen, kommt ein Topteam nach Osnabrück, u.a. U21-Nationalspieler Christopher Schindler und Sturmstar Benjamin Lauth. Doch unsere Lilaweißen sind ja für Pokal-Sensationen bekannt ... MARS

Schweinehund bekämpfen: Gerrit Claussen machts vor.

Von wegen Muckibude Im Sportclub hohenzollern kann jeder trainieren. Wir sprachen mit Gerrit Clausen, Teamleiter im Bereich Sport und Wellness. STADTBLATT: Sie bieten Kurse und nach Les Mills an. Wie sehen die aus? GERRIT CLAUSEN: Wir bieten Body Pump (Langhanteltraining), LMI Step (StepKurs) und Body Attack (Herzkreislauftraining) an. Die Programme werden sehr gut angenommen, da sie auch sehr einsteigerfreundlich sind. Die Choreographien dieser Kurse wieder-

g Trainingsmethoden

holen sich und werden erst nach einem Zeitraum von ca. zwölf Wochen erneuert. Das macht den großen Reiz für viele aus. STADTBLATT: Wie steht es in diesen Kursen mit „Männerquote” und Altersdurchschnitt? GERRIT CLAUSEN: Die Männerquote ist stets vorhanden, bei Bodypump oder Body Attack sicher bei 50 Prozent oder

höher, bei LMI Step eher bei 20-30 Prozent. Die meisten Teilnehmer sind um die 30 Jahre alt. STADTBLATT: Wie sieht es im Sommer mit Kunden aus? GERRIT CLAUSEN: Wir haben einen sehr treuen Kundenstamm, der, von Urlaubszeiten mal abgesehen, doch schon eher ganzjährig trainiert. STADTBLATT: Welche Angebote werden

im Sommer bevorzugt? GERRIT CLAUSEN: Unsere Aqua-FitnessKurse dürften im Hochsommer wohl doch am meisten Spaß machen. STADTBLATT: Welche Angebote im Sportclub werden insgesamt am besten angenommen? GERRIT CLAUSEN: Hier teilen sich die Sportbegeisterten in zwei Lager. Die einen trainieren zielgerichtet im Cardio- und Gerätebereich für sich, die anderen suchen in Kursen wie BBP, Bodypump oder Pilates eher das Gruppengefühl. STADTBLATT: Wie schätzen Sie das Interesse an Fitness und Gesundheit in Osnabrück ein? GERRIT CLAUSEN: Ich denke, der Wille, etwas für die eigene Gesundheit zu tun, formt sich auch bei den Osnabrückern immer mehr heraus. Die schwierigste Hürde ist der erste Gang ins Studio. Wenn die Beratung kundenorientiert verläuft und die Eigenmotivation des Interessenten groß genug ist, dann kann es losgehen! Egal in welche Richtung. Ob Gewichtsreduktion, Rückenstärkung oder nur mehr Kondition – mit dem richtigen Team geht alles. STADTBLATT: Anfänger sind erst etwas unsicher. GERRIT CLAUSEN: Das stimmt! Leider glauben immer noch zu viele Sportinteressierte an dieses Muckibuden-Image. Bei uns ist das anders! Unsere Kundenklientel ist bunt gemischt. Das ist auch gut so. Jeder so, wie er will und kann. Unser Wunsch ist es, den Menschen die Angst vor dem Weg ins Sportstudio zu nehmen und ihnen hilfsbereit und professionell mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. STADTBLATT: Gibt es zurzeit einen bestimmten Trend? GERRIT CLAUSEN: Das zeitsparende Vibrationstraining „Fitvibe” wird bei uns sehr stark nachgefragt. Ein einfaches Prinzip: Figurstraffung durch Vibrationen in kürzester Zeit. INTERVIEW: MALTE SCHIPPER STADTBLATT≈7.2011 27


ortstermin

Helden bringen uns raus Die Osnabrücker Band TAIGA lernte bei einem Coaching-Projekt Jean-Michel Tourette kennen, Keyboarder und Gitarrist von „Wir sind Helden“. Aus einer Produktion mit ihm ergab sich dies: TAIGA spielte Mitte Juni im Vorprogramm der Helden auf dem KulturPur Festival in Siegen. Sänger/Gitarrist Angelino erzählt. 19.08 h „Wunderschönen guten

gAbend, liebes Siegen. Wir freuen uns immer ganz besonders, wenn wir euch Bands präsentieren können, die man wirklich mit Fug und Recht noch als Geheimtipp bezeichnen kann. Die nun folgende Band ist mir vor ein paar Wochen durch Zufall über den Weg gelaufen und wie der Zufall so will, betreten sie jetzt mit uns die gleiche Bühne. Begrüßt mit einem warmen Applaus Tobi, Miksi und Angelino – die Band TAIGA! Viel Spaß!“ Jean-Michel Tourette hat uns gerade angesagt. Ehe wir uns Gedanken über so eine bauchpinselnde Ansprache machen können, dürfen wir vor mehr als 1000 Konzertbesuchern die Bühne betreten. Aber gehen wir (leicht gestresste Verantwortliche) einige Stunden und 214 km zurück. 13.33 h Proberaum. Equipment einladen. Wie Tetris in groß! Um 16 Uhr sollen wir da sein. Das wird knapp! 16.10 h Telefonat. Sind zu spät. Man erwartet uns sehnsüchtig. 28 STADTBLATT≈7.2011

16.32 h Wir kommen hinter dem Zelt an, in dem das Konzert stattfinden wird. Sechs Helfer stehen bereit, um unseren Kram auszuladen. Man macht uns mit dem Prozedere bekannt, das eine stressige halbe Stunde verspricht – unsere Schuld. Um 17 Uhr müssen wir mit allem fertig sein. 17.01 h Wir dürfen noch eine Viertelstunde dranhängen, da der Soundcheck der Band im Nebenzelt durch ist. Freude in unserem und Erleichterung im Gesicht des Produktionsleiters.

Wir trinken Bier aus Plastikbechern und sind glücklich. 17.15 h Pünktlich macht man uns durch eine freundliche, aber klare Geste deutlich, dass der Check nun definitiv beendet ist. Jean steht am Bühnenausgang und begrüßt uns herz-

Fünf Minuten vor der Show:TAIGA backstage

lich. Wir freuen uns, ihn wiederzusehen. Er macht uns mit seinen Bandkollegen Judith, Pola und Mark bekannt. Sehr sympathisch! Nun heißt es essen, warten und aufgeregt sein. 19.10 h „Guten Tag! Wir sind die TAIGA aus Osnabrück“. Nach etwas Verzögerung und besagter Einführung durch Jean spielen wir ein 20minütiges, knackiges Set. Über 2000 Menschen sind nun da und man sieht, dass einige es gut finden. Zum Schluss gibt es sogar Zugabe-Rufe. Sauber! 19.55 h Ein irrsinniges Gewust an Menschen rennt durch den Backstagebereich und kümmert sich um den Umbau für das Helden-Konzert, das in wenigen Minuten stattfinden soll. Stimmung wie kurz vor einem Raketenstart. 21.46 h Vor und hinter der Bühne erleben wir ein grandioses HeldenSet. Wir trinken Bier aus Plastikbechern und sind glücklich. Wir werden zwischendurch im Publikum erkannt, man tuschelt über uns. Eine

liebe Bandbetreuerin drückt uns zwinkernd massig Getränkemarken in die Hand. Wir haben ein paar neue Freunde! 23.33 h After-Hour hinterm Zelt. Jean schmuggelt uns noch ein paar Flaschen Bier aus den Tourbussen. Fast die gesamte Crew ist da: Band, Backliner, Mischer, Manager, Tourmanager, Babysitter. Eine Clownsperücke macht die Runde. Eines der Crewmitglieder sieht damit „Simply Red“ zum Verwechseln ähnlich. Irgendwer stimmt „Something Got Me Started“ an – großes Gelächter! Nach einem Gruppenfoto und herzlichem „Auf Wiedersehen!“ ist leider schon alles vorbei. Fazit: Vorband für die Helden sein ist schön! Musik und weitere Fotos gibt es hier: www.taiga-band.com TAIGA live: 9.7., Bad Essen, Trio Open Air 2.9., Haus der Jugend/ Bocksmauer


juli 2011

werwowas

Der Veranstaltungskalender f端r Osnabr端ck und Umgebung

Audiolith Schools Out Die Sommerferien beginnen elektronisch mit Frittenbude, Supershirt, Egotronic, Captain Capa

FOTO: ANDREAS CHUDOWSKI

6.7., Hyde Park

Das lohnt sich ................... Seite 30 Kids & Co ............................ Seite 40 Kunst & Ausstellungen .... Seite 42 Vorschau ........................... Seite 45

Supershirt


das lohnt sich KONZERTE

FOTO: POLLERT

Vocal Heroes: der Staffellauf

Karibik Open Air

A Place To Bury Strangers

Tu Fawning

F Local? Nein, vocal. Wer also zunächst an Bill Forsyths fröhlich skurrilen Film mit Burt Lancaster gedacht hat, muss jetzt umschalten. Obwohl: Local passt ja eigentlich auch. Denn wenn Fabian. von.Wegen und Tina von Garrel auftreten, sind das natürlich zwei Matadore von hier. Die beiden Singer-Songwriter sind also auf dem mittlerweile schon dritten Vocal Heroes-Festival zu hören. Der Unterschied zwischen ihnen: Fabian.von.Wegen, als „postmoderner Troubadour” gehandelt, ist stärker im Hier verwurzelt, Tina von Garrel im Country, im Folk, im American Rock. Und nun zur Frage, was das mit dem Staffellauf bedeutet. Hetzt hier alles aufs Ende zu? Nein, hier finden Stabübergaben statt. Und alle laufen für dieselbe Sache. 1.7., Haus der Jugend

F Wie das klingt ... Da wohnt man in einer Metropole Niedersachens und dann kann man doch die Seele der Südsee nachempfinden. Wenn das Gemeinschaftszentrum Ziegenbrink zu seinem jährlichen Karibik Open Air lädt. Die passende Musik besorgen Tomason aus Münster. Wobei man eigentlich „aus Kuba” sagen müsste, denn ein Großteil der Band hat karibische Wurzeln. Gespielt wird der kubanische Salsa-Ableger Timba, verfeinert mit Funk, Reggae und etwas HipHop. Mit anderen Worten: das groovt und macht Laune! Zur Einstimmung auf die Show wird eine Zumba-Tanzvorführung geboten. Wer will, kann bei dem neuen Modetanz mitmachen. Wie immer werden auch coole Cocktails und leckere Tapas serviert. 2.7., GZ Ziegenbrink

F Sie werden nicht umsonst die „lauteste Band aus New York” genannt. Brachialer Noise trifft auf sanfte Indieklänge. In den letzten zwei Jahren tourten A Place To Bury Strangers durch die ganze Welt, zusammen mit Bands wie den Nine Inch Nails, MGMT oder dem Black Rebel Motorcycle Club. Das kommt also was ganz Dickes in unsere Stadt! Live sind APTBS berühmt (oder berüchtigt) für ihre ausufernden Shows, die durchaus mal in eine doomige Wall of Sound knallen. Und das noch am Rande: Sänger und Gitarrist Oliver Ackermann stellt mit seiner Firma „Death By Audio” die Gitarreneffekte für Bands wie U2 und Wilco her. Support der New Yorker sind: Monokel. 12.7., Bastard Club

F Der Band aus Portland (USA) war von Anfang klar, dass sie anders sein wollten als andere Bands. Keine stereotypen Songs, keine oft gehörten Sounds. Sängerin Corinna Repp: „Wir mögen die Herausforderung, die verschiedenste Instrumente miteinander erzeugen.” Und so klingt ihr aktuelles Album „Hearts On Hold” ziemlich aufregend nach barockem, theatralischem Indie-Pop. Wie Tom Waits, Portishead, Feist zusammen. Ein elegisches Piano, Trommeln aus dem Dickicht des Nirgendwo, eine Tuba!, Geister beschwörender Gesang und dazwischen eine kantige E-Gitarre. Im Nordwesten der USA haben sich Tu Fawning damit schon einen regelrechten Kultstatus erspielt. 13.7., Kleine Freiheit

Noch mehr Konzerte ab Seite 50

BÜHNE

FOTO: UWE LEWANDOWSKI

Theatergala

Martin Maier-Bode

Daniel Helfrich

Jens Heinrich Claassen

F Eine Ära neigt sich ihrem Ende entgegen: Intendant Holger Schultze und zahlreiche Mitglieder der Ensembles brechen auf zu neuen (Theater)Ufern. Ehe sich Holger Schultze allerdings seinen neuen Aufgaben stellt und die Leitung des Theaters und Orchesters Heidelberg übernimmt, findet Anfang Juli noch eine große Abschiedsveranstaltung statt. Anlässlich dieser Gala und dieses Abschiedsfestes präsentiert das Ensemble des Theaters Osnabrück künstlerische Ausschnitte aus der Ära Holger Schultze. Freuen darf man sich auf Arien, Chöre, Monologe, Szenen und viel Musik. Seine Fortsetzung findet der Abend im Innenhof und in den Räumen des Theaters. 2.7., Theater am Domhof

F Auch in diesem Sommer steht der Innenhof des Hauses der Jugend im Zeichen von Kabarett und Comedy. Den Anfang macht Martin Meier-Bode! Dass der Deutsche an sich die weite Welt dem eigenen Land in Sachen Urlaub vorzieht, hat Kabarettist Martin MaierBode ganz richtig beobachtet. Während der Tourist glaubt, allein durch Weltreisen weltläufig zu werden, fristet das Land vor der eigenen Tür ein Schattendasein. Also begibt sich Maier-Bode unter dem Titel „Voll krass deutsch” auf einen Trip durch ein fast unbekanntes Land mit schwer erklärlichen Riten (Wertcoupons, Dosenpfand, Hammelsprung). Vordringlich wird sich mit der Frage nach Charakter und Befindlichkeiten der Deutschen beschäftigt. 6.7., Innenhof Haus der Jugend

F Der Klavierkabarettist tritt des öfteren in First Class-Hotels und bei Firmenveranstaltungen auf. Dabei dürften ihm einige Alphamännchen, große Fische aus dem Haifischbecken und Gewohnheitstierchen untergekommen sein, die sein neues Solo-Programm „MusiZierFische: Ausgenommen werden sie alle!” bevölkern. Der klassisch ausgebildete Pianist stellt absurde Analogien zwischen Menschen- und Fischreich her. Sowohl Musik als auch Texte sind eine Art Patchwork, die sich ineinander verweben und sich gegenseitig zitieren. Helfrich ist auch als Moderator und Bandleader aktiv. Sein Sternzeichen ist übrigens Fisch. 20.7., Innenhof Haus der Jugend

F „Ich möchte nicht allein sein. Deswegen gehe ich auf die Bühnen dieser Welt.” Mit diesem Geständnis wird man auf der Homepage des Düsseldorfer Klaviercomedian Jens Heinrich Claassen empfangen. Es folgt ein Aufruf an Singlefrauen- und männer, sich unter dem Stichwort „Einsame Herzen” zu melden. Auch im neuen Programm des Senkrechtstarters der Kabarettszene geht es um die Untiefen des Zwischenmenschlichen. Geschildert wird in „Unter der Haube – Ihr hattet eure Chance” der angeblich schönste Tag im Leben anhand eines Bräutigams, der verzweifelt vor einer Kirche auf seine Braut wartet. Claassen selbst nennt seine Songs „Mutmachlieder”. 27.7., Innenhof Haus der Jugend

Noch mehr Theater, Kabarett & Comedy ab Seite 60 30 STADTBLATT≈7.2011


KINO

Naokos Lächeln

Willkommen in Cedar Rapids

Barney’s Version

Nichts zu verzollen

F Toru Watanabe (Ken’ichi Matsuyama) führt ein relativ unbeschwertes Studentenleben in den späten 1960ern Jahren. Mit der Leichtigkeit des Seins ist es jäh vorbei, als sich sein bester Freund Kizuki das Leben nimmt. Ein Schock vor allem auch für dessen Freundin Naoko (Rinko Kikuchi). Ein Wiedersehen mit Toru drei Jahre nach Kizukis Tod verkraftet die labile Naoko nicht. Sie landet in einer abgelegenen psychiatrischen Anstalt. Während Toru Naoko nicht mehr aus seinem Kopf bekommt, lässt er sich von einer anderen umwerben. Regisseur Anh Hung Tran („Der Duft der grünen Papaya”) entwirft ein schwermütiges Unding der Liebe nach dem Roman von Haruki Murakami. ab 30.6., Cinema Arthouse

F Tim Lippe (Ed Helms) lebt in seiner eigenen kleinen Welt, die für ihn vollkommen ist. Er arbeitet als Versicherungsangestellter, meint die Frau heiraten zu können, mit der er einmal pro Woche Sex hat und bewundert die Leistung seines Kollegen, der jährliche eine Auszeichnung für die Firma mit nach Hause bringt. Als dieser jedoch stirbt, muss er seinen Kosmos verlassen. Der erste Flug, das erste Hotel, fremde Menschen – für ihn Stress pur. Zu allem Überfluss muss er sich bei der Tagung in Cedar Rapids das Zimmer mit Dean Ziegler (John C. Reilly) teilen, vor dem ihn sein Chef ausdrücklich gewarnt hat. Doch nach und nach findet der naive Kleinstädter Gefallen an seinem neuen Dasein. ab 7.7.

F Noch eine Literaturverfilmung. Als Vorlage zu „Barney’s Version” diente der im Original gleichnamige Roman des 2001 verstorbenen Kanadiers Mordecai Richler. Es geht um den unausstehlichen Barney Panofsky (Paul Giamatti). Einen versoffenen Stinkstiefel, der sich selber noch mehr hasst als alle anderen. Inklusive seiner Ex-Frauen, von denen der Weiberheld schon mal eine am Tag der Hochzeit stehen ließ, um einem anderen Rock hinterherzujagen. Dafür verdient er als zynischer Produzent einer miesen Soap-Opera ein Vermögen. Regisseur Richard Lewis breitet vier Jahrzehnte konsequent aus der Perspektive seines unglaublichen Protagonisten vor den ungläubigen Augen seiner Zuschauer aus. ab 14.7.

F Der Streit zwischen belgischen und französischen Zöllnern wäre wohl kein Thema für deutsche Filmverleiher gewesen, hätte es nicht „Willkommen bei den Sch’tis” gegeben. Dessen Autor, Regisseur und Hauptdarsteller Dany Boon legt jetzt nach. In seiner neuesten Komödie spielt er den französischen Grenzer Mathias Ducatel, der mit der Schwester seines belgischen Kollegen Ruben liiert ist. Heimlich, denn Ruben verachtet die „Camemberts” und zürnt zudem aller Welt, weil seine Grenzstation abgeschafft wird. Es kommt noch schlimmer: Er soll im Team mit dem verhassten Mathias Drogenschmuggler jagen. Ihr Dienstfahrzeug, ein schnuckeliger R4, lässt ihnen freilich wenig Chancen ... ab 28.7., Cinema Arthouse, CineStar

Noch mehr Kino ab Seite 64

AUSSERDEM

CLUBBING WAS GEHT AM WOCHENENDE?

Freitag, 1.7. Glanz & Gloria R Krankenschw. Party Hyde Park R Thirtyfive - still alive Blue Note R Motown Party Kleine Freiheit R Beatstreet

Samstag, 2.7. Tango am Schloss F Es ist ein Highlight im Stadt-Sommer, unter freiem Himmel. Ralf Brand (Tango Fuego) ist immer dabei. STADTBLATT: Die UNESCO hat den Tango 2009 zum „Weltkulturerbe der Menschheit“ erklärt. Tanzt sichs denn da noch befreit? RALF BRAND: So eine Wertschätzung ist natürlich schön. Aber während des Tanzens hat das kein Tänzer im Kopf. Da zählt nur der Tanz. STADTBLATT: Sie tanzen ausschließlich argentinisch. RALF BRAND: Das unterscheidet sich schon sehr von den Standardschritten des Tanzschul-Tangos. Viel Improvisation, viel Freiheit. Im Prinzip kann ich aus jedem Schritt heraus jede Richtung einschlagen, ich kann zu den Melodien tanzen, nicht zum Rhythmus ...

STADTBLATT: 2009 ist Ihre Veranstaltung wegen Regens ausgefallen. 2010, weil die Schlossterrasse eine Baustelle war. Keine zu lange Pause? RALF BRAND: Ich denke nicht. Auch diesmal erwarten wir um die 150 Teilnehmer. STADTBLATT: Über den Abend verteilt? RALF BRAND: Ja, das fließt. Manche kommen gleich zu Anfang und bleiben bis zum Schluss. Manche kommen erst, wenn es dunkel ist und die Schlossfassade illuminiert – dann ist die Stimmung besonders schön. STADTBLATT: Tango, heißt es, macht glücklich, baut Stress ab, fördert das Sexualleben, ist gut für die Paarbeziehung. RALF BRAND: Ja, dazu gibt's wissenschaftliche Untersuchungen. Neurologische. Psychologische. Tango ist zum Beispiel eine gute Alzheimer-Prophylaxe. 17.7., Schlossterrasse

Samstag, 16.7. Unikeller R Outta Babylon Rosenhof R 90er Jahre Party Bastad Club R Gimme Gimme Alando Palais R 80er Jahre Party

Hotel Remarque R Love, Peace & Rock’n’Roll Rosenhof R Dancing Shoes Hyde Park R Thirtyfive - still alive Five Elements R Round about 25 Party

Freitag, 22.7.

Freitag, 8.7.

Samstag, 23.7.

Haus der Jugend R Café Caliente Glanz & Gloria R 90er Trash Party Ballroom R School Of Rock Bastard Club R Moshzone

Glanz & Gloria R We Say Dance Hyde Park R 90er Jahre Party Stellwerk R Housemasters Pt. 1 Five Elements R Ibiza Beach Party

Samstag, 9.7.

Freitag, 29.7.

Hyde Park R Hyde Park vs. Ibiza Lagerhalle R Tanzen! Alando Palais R Ü30 Party Bastard Club R Laborprobe

Ballroom R W:O:A Warm Up Party Glanz & Gloria R Danger Danger Alando Palais R Nuller Jahre Party Five Elements R Hip Hop Huuraay

Freitag, 15.7.

Samstag, 30.7.

Five Elements R OS-Community Party Alando Palais R After Sun Party Glanz & Gloria R Mixtape Stellwerk R Deeplove

Hyde Park R Millenium Pop 2000 Party Unikeller R Tom Tom Club Kleine Freiheit R Starclub Five Elements R F**k Me Now...

Five Elements R Candy Club Bastard Club R All You Can Dance Blue Note R Motown Party Alando Palais R 90er Jahre Party

STADTBLATT 7.2011 31


werwowas 1.7.

2.7.

Cicinatela zeigen Groove und tiefe Gefühle mit der Stimme von Natalia Vanishvili aus Georgien: „Meine Lieder erzählen von Liebe und Sehnsucht und sind voller Lebensfreude ...“ > Café Mojo

FR

Das Band Stand Meeting trifft sich in ungewohnter Location. Ob das dran liegt, dass, neben Isoptera, The Wrong Turns spielen? Obwohl: auch Northern Star (Foto) ist dabei. > Ostbunker

ble, Saalschutz, tusq, u.a., www.abifestival.de, Festivalgelände, ganztägig

1

P Siehe Musik MÜNSTER Sputtenmosh die 10te - Disposed To Mirth, The Haverbrook Disaster, Blonk, Cecile, Sputnikcafe, 19.00

f KONZERTE OSNABRÜCK Vocal Heroes: der Staffellauf Fabian.von.Wegen und Tina von Garrel laden zum Open Air Konzert mit Freunden, Haus der Jugend, 19.00 Siehe Das lohnt sich

P

Caritas Benefizkonzert mit St. Petersburger Musikern - Chormitglieder, Musiker, Pädagogen und Studenten des St. Petersburger Konservatoriums, Instrumentalmusik und russische Volksmusik , Kl. Kirche neben dem Dom, 19.00 Rage - Live Acoustic Show, Ballroom, 20.00 Cicinatela - Groove, Improvisation, Café Mojo, 20.00 Siehe Foto

P

Mathew James White - Songwriting, Biergarten vor der Lagerhalle (bei schlechtem Wetter im Foyer), Lagerhalle, 20.00 Siehe Foto

P

Euregio Musikfestival: Zakhar Bron & Irina Vinogradova, Lutherhaus, 20.00 Band Stand Meeting - Isoptera, Northern Star, The Wrong Turns, JZ Ostbunker, 21.00 Siehe Foto

P

BIELEFELD No Means No - Hardcore Punk, Forum, 21.00 Siehe Musik

P

Hardsoul Album Release Support: D-Bo, Funk, Old School, Rap, Stereo, 21.00 LINGEN Abifestival 2011 - Beat Beat Beat, Bravour, Casper, Desona, Die Biertenöre, Escapado, Herrenmagazin, HGich.T, K.I.Z., Kraftklub, Loui Vetton, Mikrokosmos23, Naked Fuzz Ensem-

Sommer in der Stadt VOCAL HEROS:

Staffellauf Fabian von Wegen · Tina von Garrel Tobi Schneider & Spieltrieb

Freitag, 1.7. Innenhof Haus der Jugend 19.00 Uhr Veranst.: FOKUS e.V.

f PARTY OSNABRÜCK Dance into the night... - Mit DJ FDK, Sonnendeck, 20.00 MotownParty - Tanzclub mit DJane Kirsten, Blue Note, 21.30 Krankenschwestern Party - Peace, Love, Nursing (SRO, FHH, MHO, KIHO) – Bergfest des EK Oktober 2009, Glanz & Gloria, 21.30 Studietime Pop, Onkel Tony, 21.30 Alexandra Stan, Alando Palais, 22.00 Sommer-Abschluss-Party Fachoberschul Soziales , Five Elements, 22.00 Thirtyfive – Still Alive! - Der Hyde feiert seinen 35sten Geburtstag mit Feldmanns Raupe auf dem Parkplatz, Außengastronomie, Verlosung und Getränkespecials sowie den Hyde Park All Stars ( DJ’s der letzten Jahre), Hyde Park, 22.00 Headbangers Ballroom Party – Die Metal Party, Ballroom, 23.00

Erothek 4,90 € 1 x rein 6,90 € rte Tageska

Erlebniskino

Öffnungszeiten: Mo.–Mi. 9.30 bis 22.00 Uhr · Do.-Fr. 9.30 bis 23.00 Uhr Sa. 9.30 bis 22.00 Uhr · So. 14.00 bis 21.00 Uhr Möserstraße 29 (neben der Hauptpost) 49074 Osnabrück · Telefon 0541/21468

32 STADTBLATT≈7.2011

BAD IBURG 30 Jahre Casablanca – Happy Birthday Party - „Bring Your Horns and Whistles“, Casablanca, 17.00 BIELEFELD Elfenbein-Clubnight – As Time goes by...! - Rock, Indie, Funk, Soul, Dance, Classic, Charts, Alternative, Far Out, 22.00 Dark Stars – Episode VII - Konsequent Elektronisch, Ringlokschuppen, 22.30 Students Pop pres. Golden Era Independent, Adult HipHop & Rare Grooves, Stereo, 23.00 IBBENBÜREN Party Night, Aura, 23.00 Beach Splash Tage 2011, Beach Club am Aasee, ganztägig MÜNSTER Phono Phono - Von Dubstep bis Electronica, SpecOps, 20.00 Firetrain - Reggae Party, Gleis 22, 23.00 Datscha vs Reggae by Rockgold Ska, Polka/Rock/Punk, Balkan Beats und Rub-A-Dub, Modern Roots, Sputnikhalle, 23.00 RIESTE Beach-Bar Party - Schlager & Oldies, später: Charts, Alfsee Strandarena, 20.00 SCHÜTTORF Pirates of the Index - Piratenschiff, Piratenbräute, Schatzinsel und mehr, Index, 22.00

f CLUBS OSNABRÜCK Alpenmax 10 / 25 Party - Verzehrspecials, 21.00 Die Perle Punkrock, Hardcore, Metal, 15.00 Grand Hotel Hin und Becks - Mit dem DJ-Team DreiEckenEinElfer, 19.00 Green Mark Green Day, 22.00 Kleine Freiheit Beatstreet No. 26, 23.00 Strandwerk am Stellwerk Strandbar - Bei gutem Wetter geöffnet, 17.00 The Whisky Rock & Metal & more..., 20.00 Tiefenrausch Immer richtig, 20.00 Trash Funky Weekend, 19.00 BIELEFELD Movie Thank God, it’s Friday, 22.00 MÜNSTER Amp Fieber Tanzparty und Elektrikfieber - Indietronics & Indie, Elekto, 23.00 Heaven Thank God it’s Heaven Funk, Soul, Discoclassics und House, 23.00

Warum Mathew James White Neuseeland verlassen hat, um in Berlin zu leben? Vielleicht schreiben sich seine funky-folky Songs besser nach einer gehörigen Dosis Spreewaldgurken? > Lagerhalle

Cash – Und ewig rauschen die Gelder - Eine Farce von Michael Cooney, Theater am Domhof, 19.30 Club der Mörderinnen - Stück von Klaus Schreiber, Probebühne, 20.00 GEORGSMARIENHÜTTE Heiße Ecke 24, Waldbühne, 19.30 LEVERN Ein Leverner Sommernachtstraum - Komödie, Rila erleben, 19.00 Siehe Bühne

f KINO BRAMSCHE Biohof Kruse: Colossal Open Air Kino - „Emmas Glück“, 21.00

f KUNST DELMENHORST Thomas Kapielski – De dingsbums non est disputandum Universalkünstler mit einer Fülle von Arbeiten, Ausstellungseröffnung, Städtische Galerie, 20.00

f SPORT BAD ESSEN 16. Int. Bad Essener Abendlauf „Bad Essener Nacht“, Kirchplatz, 18.30

f AUSSERDEM OSNABRÜCK Yoga-Übungen im Bürgerpark Wöchentlich unterschiedliche Yoga-Richtungen, Bürgerpark, 17.30-19.00

AMERICAN

BREAKFAST So. 10.00 bis 14.30 Uhr 15 € all inclusive

f BÜHNE OSNABRÜCK Café Haertel - Von Juliane Kann, emma-theater, 19.30

Poker-Texas Hold’em Sit & Go, Hollywood Casino Osnabrück, 19.30 Deutsch-spanischer Gesprächskreis - Veranstaltet vom akademischen Auslandsamt, Cubana, 21.00 BAD ESSEN Ippenburger Gartentage - Stauden, Rosen, Sommerblumen und die ersten Dahlien, Schloss Ippenburg, 11.0019.00

P

LOHNE Der König und ich - Musical AG des Gymnasiums, Aula des Gymnasiums, 19.30 TECKLENBURG Crazy For You, Freilichtbühne, 20.00

Achmerstr. 2 · Lotte-Wersen Tel. 0 54 04/9 83 83 www.tennessee-mountain.de

Rock in Osnabrücks zentraler Rasen-Oase. Beim Schloga Open Air sind u.a. “Rock in der Region”Gewinner Random We Are dabei (Foto) mit energiestrotzendem Powerpop. > Schlossgarten

SA

2

f KONZERTE OSNABRÜCK Internationale Marktmatinée III - Musik in St. Marien, St. Marien, 12.45 Schloga-Open Air – Umsonst & Draußen - Musikbüro e.V, Streetworker, Haus der Jugend, dabei: Doktor Krapula (Latin-Rock), Aphax Infect (Kickass-Rock), Halfway Decent (Country-Indie), Von Korf (Des Reimes Wegen), Random We Are (Powerpop), Schlossgarten, 18.00 Siehe Musik

P

Uni Jazz Nacht - Big Band und (Jazz-) Combos der Universität, Blue Note, 20.00 12. Karibik-Open-Air - TomaSon, Außengelände GZ Ziegenbrink, 20.30 Siehe Das lohnt sich

P

Hermann Lammers Meyer & Emsland Hillbillis, Onkel Tony, 21.00 BRAMSCHE Beach Party mit First Take - Von Bryan Adams bis ZZ-Top, Darnsee, 20.00 DETMOLD Töne Pur! - Chorfestival, Innenstadt, 10.00 Abend der Meisterchöre - I.R. von „Töne Pur“, Stadthalle, 19.30 HAGEN A.T.W. Kirsch-Fest No.5 - „Level One“, „Green Beats“, „Big Maggas“, Platz vor der ehem. Kirche, 19.00 HASBERGEN Caritas Benefizkonzert mit St. Petersburger Musikern - Chormitglieder, Musiker, Pädagogen und Studenten des St. Petersburger Konservatoriums, Instrumentalmusik und russische Volksmusik , St. Josef-Kirche, 18.00

LINGEN Abifestival 2011 - Beat Beat Beat, Bravour, Casper, Desona, Die Biertenöre, Escapado, Herrenmagazin, HGich.T, K.I.Z., Kraftklub, Loui Vetton, Mikrokosmos23, Naked Fuzz Ensemble, Saalschutz, tusq, u.a., www.abifestival.de, Festivalgelände, ganztägig MÜNSTER True Valliance, Look My Way & more - City to City, Headshot, Gentlemen’s Sports, Warstreet, Havoc, Out Of Content, Sputnikcafe, 17.00

f PARTY OSNABRÜCK Love, Peace and Rock’n’Roll Die Flower Power Sommerparty mit Speisen aus der Zeit der Hippies und Tanzfläche unter freiem Himmel, Steigenberger Hotel Remarque, 19.30

P Siehe Foto Get on the floor... - Mit DJ 4T, Sonnendeck, 20.00 RockNight Spezial: The Doors, The Whisky, 21.30 Thirtyfive – Still Alive! - Der Hyde feiert seinen 35sten Geburtstag mit Feldmanns Raupe auf dem Parkplatz, Außengastronomie, Verlosung und Getränkespecials sowie den Hyde Park All Stars ( DJ’s der letzten Jahre), Hyde Park, 22.00 Dancing Shoes - Electro, Pop, House, 90s, Black, Charts, Rosenhof, 22.00 Depeche Mode & Wave Classics Party, Unikeller, 22.00 Abschiedsfest im Innenhof und im Theater - Wenn Holger Schultze geht...Benefizveranstaltung zu Gunsten von OSKAR, Theater am Domhof, 22.30

P Siehe Das lohnt sich Rammstein Party, Ballroom, 23.00 Wir machen lauter! - Techno&Minimal, Bastard Club, 23.00 Round about 25 Party, Five Elements Club, 23.00 Grand House Opening - Cutmaster Jay, Frank Holly, Dr. Funk, Marceollo, Stellwerk, 23.00 BIELEFELD Sommerparty - Feat. Forum-Allstar-DJ-Team, Forum, 23.00 Disko Total trifft Elekronika feat. André Lodemann - Indiepop, Rock & Radio, Elektronika, Waldbühne: Freeway Ticket, Punkrock, Stereo, 23.00 HERFORD Herforder Power Party - Mit der Siebziger Jahre Cover Band „Major Healey“, Im Park der Herforder Brauerei, 20.00


21-23 Uhr: Ab 21 Uhr:

Auf ein Wort - das Familienkulturfest bietet alles auf, was Buchstaben hat - vom Gebrauchtbüchermarkt bis zum Poetry Slammer, vom Märchenerzähler bis zum Druckkünstler. > Heger-Tor-Viertel

IBBENBÜREN Aura 1x1 - Getränkespecials, Aura, 23.00 Beach Splash Tage 2011 - Mit Live Musik: „The magic of Santana“, Beach Club am Aasee, ganztägig MÜNSTER Voodoovoodoo - Electric Boogaloo, Mash Ups, Funk Re Edits, SpecOps, 20.00 Robots & Botanics - Funky Breaks, Swing House, Cuba Nova, 22.00 Tempocopter und We Funk You Gitarrenlastige Indieklassiker und Straight Funk, Amp, 23.00 90er Rock Party - Cross Over, Rock, Alternative, Grunge und „High Fidelity“, Sputnikhalle, 23.00 RIESTE Beach-Bar Party - Schlager & Oldies, später: Charts, Alfsee Strandarena, 20.00 SCHÜTTORF Pirates of the Index - Piratenschiff, Piratenbräute, Schatzinsel und mehr, Index, 22.00

f CLUBS OSNABRÜCK Alando Palais Alando Club Nacht, 22.00 Alpenmax Einer für alle - Verzehrspecials, 21.00 Big Buttinsky Karaoke mit Flehr, 21.00 Glanz & Gloria We Say Dance! Pop und Rock, 23.00 Grand Hotel Wechselstrom, 19.00 Kleine Freiheit Starclub - PartyRock und -Pop, 23.00 Strandwerk am Stellwerk Strandbar - Bei gutem Wetter geöffnet, 17.00 Tiefenrausch Balalaika Beats, 20.00 Trash Lauschangriff, 20.00

Love, Peace and Rock’n’Roll? Wonach hört sich das an? Klar, klingt nach Hippie-Ära. Die Sommerparty Flower Power beschwört sie herauf. Und bitte: schrilles Outfit! > Steigenberger Hotel Remarque

Die Cornettos – Eine Mafiageschichte mit ganz viel Betonstoff - Stück vom Theater am Güterbahnhof, Galerie Moser, 21.00 BIELEFELD Thilo Seibel - „Das wird teuer“, Kabarett, Zweischlingen, 21.00 GEORGSMARIENHÜTTE Heiße Ecke 24, Waldbühne, 19.30 GREVEN Die Dreigroschenoper, Freilichtbühne, 20.30 LEVERN Ein Leverner Sommernachtstraum - Komödie, Rila erleben, 19.00 Siehe Bühne

P

LOHNE Der König und ich - Musical AG des Gymnasiums, Aula des Gymnasiums, 19.30 MELLE Tratsch im Treppenhaus, Waldbühne, 20.30 NEUENKIRCHEN-VÖRDEN 16. Euregio Musikfestival: Kindermusical Freude - Von Kurt Gäble, Jugendblasorchester der Kunst- und Musikschule Osnabrück, Hof Fischer Kampsen, 16.00 TECKLENBURG Crazy For You, Freilichtbühne, 20.00

Sommer in der Stadt

OSNABRÜCKER SAMSTAG

Auf ein Wort! Samstag, 2.7.

BIELEFELD Far Out SamstagClub - Dance, House, Black, 80s, 90s, 22.00 Movie 27up - Für Ü-27, 22.00 Ringlokschuppen SuperSamstag - Pop, Star Tracks, Sommerhits, 22.30

f KINO

MÜNSTER Club Favela Monopark – Residency Deluxe - Residents only, 23.00 Heaven Sweet House Music - We love MS, 23.00

OSNABRÜCK Lagerhalle: Das Lied in mir - Filmdrama über Identitätssuche, 18.00+20.15 Siehe Kino

f BÜHNE OSNABRÜCK Abschiedsgala - Wenn Holger Schultze geht...Benefizveranstaltung zu Gunsten von OSKAR, Theater am Domhof, 19.30 Siehe Das lohnt sich

P

Innenstadt,

ab 11.00 Uhr

Veranst.: FOKUS e.V. & OMT

P

f LITERATUR MÜNSTER Leck mich! Krawehl on Ice Lesebühne, Gleis 22, 21.00

f KUNST OSNABRÜCK

Alle Cocktails

3.50

15-18 Uhr:+

Mannsbilder? Weibsbilder? Neue Bilder! - Ausstellungseröffnung, Bagels Café, 11.00 Farben und Strukturen - Fotoausstellung von Norbert Quint, PhotoArt meets Blues mit The Blues Defenders unplugged, Klinikum, 16.00

1 Getränk / Speise +

1 Stück Torte 1.20 1 Stück Kuchen 0.80

f SPORT OSNABRÜCK Osnabrück Junior Tigers – Vechta Wild Things - American Football in Osnabrück, Regionalligasaison 2011, ZSA Atter, 15.00

f AUSSERDEM OSNABRÜCK Großflohmarkt, Halle Gartlage, 08.00-16.00 Bauen? Mieten? Wohnen! - Osnabrücker Wohntag, Wohnberatung des Landkreises Osnabrück, Gemeindesaal St. Marien, 10.30-15.30 Osnabrücker Samstag - „Auf ein Wort“, Straßenkultur i.R. von „Sommer in der Stadt“ (FOKUS e.V. u. OMT), Innenstadt/Altstadt, Ab 11.00 Siehe Foto

- selbstgebacken -

2 Groß-Leinwände 3 Groß-Fernseher Bundesliga VFL DFB - Pokal Europa - League Champions - League

BAD ESSEN Ippenburger Gartentage - Stauden, Rosen, Sommerblumen und die ersten Dahlien, Schloss Ippenburg, 11.0019.00 MÜNSTER Elevator DJ-Flohmarkt - Mit Ausstellern für DJ Equipment, Elevator Firmengelände, 10.0017.00

SO

3

f KONZERTE OSNABRÜCK Havin’ a good time – Zwei Big Bands, eine Bühne - Konsession Big Band der Hochschule Osnabrück, Leitung von Uwe

Die.+Mi.

0,4 l Warsteiner Premium 2.70 0,4 l Frankenheim Alt 2.70 0,5 l König Ludwig Weissbier 3.20 hell und dunkel

Kulturbüro Gronau und

rock'n'popmuseum Gronau präsentieren:

P

Rosenplatzfest auf dem Gelände der ehem. Teutoburger Schule - Stadtteilfest u.a. mit Viviane Kudo, Außengelände der ehem. Schule, 14.00-23.00 Tag der offenen Tür - Mit Bühnenprogramm großer und kleiner Ensembles der Musikschule und aus den Bereichen Kunst und Theater, Musik- und Kunstschule, 14.00 Poker-Texas Hold’em Sit & Go, Hollywood Casino Osnabrück, 19.30

Mi: Alle Kurzen 1.00 Fr: Alle Klaren 1.00 Sa: Alle Whisky 1.50

27.08. 20.00 Uhr

03.09. 17.00 Uhr

„Auf die Ohren“mit: „Stanfour“u.a. (Festival am rock´n´popmuseum)

„Unheilig“ (Open-Air-Konzert) Festplatz der Bürgerhalle

16.09. 18.09.

Stadtfest Gronau (Innenstadt)

22.09.

„DietutniX“ Kabarett (Aula)

20.00 Uhr

30.09. 20.00 Uhr

06.10. 20.00 Uhr

Ganztägiges Programm mit „Gastromeile“

Programm: „Gut durchgelüftet“

Limehouse Lizzy (Thin Lizzy Tribute Band) Münsterlandfestival „Part 6“ (rock´n´popmuseum)

Paul Panzer (Bürgerhalle) Neues Programm: „Hart Backbord“

Tickets: Touristik-Service Gronau, Fon 02562/99006 touristik@gronau.de · www.ticketonline.de Info: Kulturbüro Gronau GmbH, Fon 0 25 62 / 7 18 70 rock'n'popmuseum Gronau, Fon 0 25 62 / 81 480 STADTBLATT≈7.2011 33


werwowas 3.7.

4.7.

Die Salt Peanuts Big Band der Lübecker Hochschulen trifft auf die Konsession Big Band der HS Osnabrück (Foto). Havin’ a good time mit Swing, Latin und Funk. > Haus der Jugend, Innenhof

Nolopp, Big Band der Lübecker Hochschulen, Leitung Jan – Christoph Mohr, Open Air im Innenhof, Haus der Jugend, 17.00

P Siehe Foto Festliches Bläserkonzert - Musik in St. Marien, St. Marien, 18.00 Oh! Pears - Instrumentalband aus Cello, Geige, Schlagzeug und Akustikgitarre, Big Buttinsky, 21.00 ALFHAUSEN Caritas Benefizkonzert mit St. Petersburger Musikern - Chormitglieder, Musiker, Pädagogen und Studenten des St. Petersburger Konservatoriums, Instrumentalmusik und russische Volksmusik , St. JohannisKirche, 17.00 BRAMSCHE Sommerkulturprogramm: French Blues, Gasthaus Varusschlacht, 12.00 DETMOLD Töne Pur! - Chorfestival, Innenstadt, 14.00-18.00 HERFORD Jazz im Park - „Breitling-Stompers“ und „Ohrenschmaus“, Oldtime-Jazz und Swing, Im Park der Herforder Brauerei, 11.00 NEUENKIRCHEN-VÖRDEN 16. Euregio Musikfestival: Scheunenkonzert – Kammermusik mit Horn, Gesang, Klavier - Respiro dell’anima, Matthias Ramb, Heiko Maschmann (Horn), Sang-Seon Won (Gesang), Tatiana Liakh (Klavier), Hof Fischer Kampsen, 16.00

f PARTY IBBENBÜREN Beach Splash Tage 2011, Beach Club am Aasee, ganztägig

f CLUBS OSNABRÜCK Bastard Club Play Games – Der Spieleabend - Kniffeln, Kickern, Backgammon etc., 20.00 Grand Hotel Tatort - Der Krimi auf Großbildleinwand, 20.15 Strandwerk am Stellwerk Strandbar - Bei gutem Wetter geöffnet, 17.00 Tiefenrausch Chips, Bex & Rock’n’Roll, 20.00 Trash Mixology - Cocktailabend, 18.00 MÜNSTER SpecOps Home is where good music läuft - Veganer Kuchen, Kaffee und Musik, 16.00-22.00

34 STADTBLATT≈7.2011

Die Dampflok, die auf dem Zechenbahnhof restauriert wird, kann man nicht beim Kulturflohmarkt am Piesberg kaufen, aber vieles andere. dazu gibts Musik, Theater und mehr. > Piesberger Gesellschaftshaus

f KINO OSNABRÜCK Cinema Arthouse: Potiche – Das Schmuckstück Französische Originalversion mit deutschen Untertiteln, 11.30 Siehe Kino

P

f KUNST TELGTE Trash People von HA Schult - Eröffnung der Ausstellung, Dümmertpark, 11.00

f SPORT RHEINE Rad-Aktionstag und begleitete Radtour - Mit verschiedenen Gasto-Specials, Treff am Mühlentörchen, 10.00

f KIDS OSNABRÜCK Sägesonntag - Werkstatt für Kinder und Eltern, Lernort Nackte Mühle, 10.00-13.00 Das kl. 1x1 der Sterne, Planetarium, 15.00 Yves, der Burgunderprinz - Theater der Generationen nach Witold Gombrowicz, ein groteskes Märchen in 4 Akten, emma-theater, 19.30 GEORGSMARIENHÜTTE Simba, Waldbühne, 16.00 Siehe Kids & Co.

P

GREVEN Das Dschungelbuch, Freilichtbühne, 16.00 KALKRIESE Familiensonntag: Münzen aus Kalkriese, Museum Kalkriese, 12.00-17.00 MELLE Max und Moritz, Waldbühne, 16.00 Siehe Kids & Co.

P

TECKLENBURG Peter Pan, Freilichtbühne, 15.30

f AUSSERDEM OSNABRÜCK Großflohmarkt, Halle Gartlage, 08.00-16.00 Kulturflohmarkt am Piesberg Mit Kulturprogramm: Mathilda & George, Knäcke unterwegs, Raffael de Florian und Duo Flexibile, Piesberger Gesellschaftshaus, 09.00-16.00 Siehe Foto

P

Oldtimertreffpunkt - Interessierte sind mit oder ohne Oldtimer zu Benzingesprächen und Erfahrungsaustausch willkommen, Museum Industriekultur, 10.00-13.00

Fahrten mit der Feldbahn, Museum Industriekultur, 10.00-18.00 Unbekannter Piesberg - Führung durch den Piesberg, Museum Industriekultur, 10.00 Exotisch, verlockend und schmackhaft - Naturpflanzen der Tropen, Sonntags-Spaziergang, Botanischer Garten, 11.00 Zauber des Fernrohrs, Planetarium, 16.00 Stammtisch des Safer-SexTeams, Café Larimar, 17.00 Kosmische Evolution, Planetarium, 17.00 Tango Media Luna - Tango Tanzclub, Blue Note, 19.00 First-Sunday-Poker-Turnier, Hollywood Casino Osnabrück, 19.00 Tatort im Caliente - Tatort auf Großbildleinwand, Café Caliente, 20.15 BAD ESSEN Ippenburger Gartentage - Stauden, Rosen, Sommerblumen und die ersten Dahlien, Schloss Ippenburg, 11.0019.00

MO

4

f KONZERTE OSNABRÜCK Happy Jazz Society, Balou, 20.00 Semesterabschluss-Festival Fachbereich Jazz des Instituts für Musik der Hochschule Osnabrück, Blue Note, 20.00 Blue Monday Jam - Der stimmige Treffpunkt für alle 12-Takter, Lagerhalle, 21.00

f CLUBS OSNABRÜCK Tiefenrausch Da Musik Schoo, 20.00 Trash Schall & Rausch, 19.00

f KINO OSNABRÜCK Cinestar: CineSneak, 20.00 EW-Gebäude Hörsaal 15/E10: Unifilm Osnabrück - „Das Herz von Jenin“, Deutsch/Israel 2008, Regie: Leon Geller, Marcus Vetter, 20.00 BRAMSCHE Universum: Winter’s Bone - Filmkunstreihe, 22.30

5.7.

Klingt sinnvoll: Demokratie stärken – Rechtsextremismus bekämpfen. Eine agitative Ausstellung, die zeigt, wie wichtig es ist, wachsam zu sein und den Anfängen zu wehren. > Graf-Stauffenberg-Gymnasium

f LITERATUR OSNABRÜCK Literatursalon - Alfred Andersch „Die Rote“, Moderierte Zukunftswerkstatt mit Hermann Cropp, Big Buttinsky, 20.00

f SPORT OSNABRÜCK OSC-Mavericks Doppel Tischfußball-Turnierserie 2011, Haus der Jugend, 19.00

f KIDS MELLE Max und Moritz, Waldbühne, 10.00

P Siehe Kids & Co. f AUSSERDEM OSNABRÜCK Lesbenstammtisch Osnabrück, Café Larimar, 20.00

DI

5

f KONZERTE OSNABRÜCK In der Fremde - Universitätschor in der Reihe Universitätsmusik, Aula im Schloss, 20.00 Semesterabschluss-Festival Fachbereich Jazz des Instituts für Musik der Hochschule Osnabrück, Blue Note, 20.00 Estuar - Indie-Rock-Crossover, Café Mojo, 20.00

P Siehe Foto Kirchenmusik an St. Johann Kreuzgangkonzert bei Kerzenschein, Bach „Musikalisches Opfer“ anlässlich des Jubiläums 1000 Jahre St. Johann, St. Johann, 20.00 Open Stage Session - Open stage für Musiker. Eintritt frei, Big Buttinsky, 21.00 EMSDETTEN Bluesnight Band feat. Henry Heggen, Stroetsmanns Fabrik, 20.30

Ein Ästuar ist der breite Wasserkörper an der Mündung eines Flusses an einer Senkungsküste? Aber hat das was mit Estuar zu tun? Das ist DIE Indie-Rock-Crossovertruppe aus Hamburg. > Café Mojo

Abschlussfeier der BBS am Pottgraben, Alando Palais, 20.30 Six Feet Under - Gothic, EBM, Wave-Classix mit DJ Schneiderlein, Bastard Club, 21.00 Studyparty - DJ Raz’n’B, Mondflug, 22.00

f CLUBS OSNABRÜCK Die Perle Punkrock, Hardcore, Metal, 17.00-24.00 Grand Hotel Gutes & Böses - DJ Knalltee mit HipHop – dazu: Martini-Specials, 19.00 Tiefenrausch Ed’s & Nino’s Groovebox, 20.00 Trash Rock, Pop und Becks - Mit Getränke-Sonderpreisen, 19.00 Unikeller Kickern für lau - Gratis Kickern auf Turntiertisch, 19.00

Salsa-Schnupperstunde - Eintritt frei, Café Caliente, 20.00

MI

6

f KONZERTE OSNABRÜCK STADTBLATT präsentiert Audiolith Schools Out Freak Out Festival - Frittenbude, Egotronic, Supershirt, Captain Capa, Hyde Park, 19.30

P Siehe Musik BAD IBURG

f KINO

Subway Tunes - American Folk and Country Rock Duo, Hanseplatz, 15.30

OSNABRÜCK

LOHNE

EW-Gebäude Hörsaal 15/E10: Unifilm Osnabrück - „Crazy Heart“, USA 2009, Regie: Scott Cooper, 20.00 Lagerhalle: Das Lied in mir - Filmdrama über Identitätssuche, 18.00+20.15

Music in the City - Straßenmusikfestival zum Ferienbeginn mit Schülerinnen und Schülern der Musikschule Lohne, Innenstadt, 14.30-18.00

P

Siehe Kino

f SPORT OSNABRÜCK Frauen Fußball WM – Übertragung, Rosenhof, 20.15 FIFA-Frauen-Fussball-WM auf Großbildleinwand - Frankreich – Deutschland, Lagerhalle, 20.45

f KIDS OSNABRÜCK Lars der Eisbär, Planetarium, 16.00 GEORGSMARIENHÜTTE Simba, Waldbühne, 09.30

P

Siehe Kids & Co.

GREVEN Das Dschungelbuch, Freilichtbühne, 09.30 MELLE Max und Moritz, Waldbühne, 10.00

P Siehe Kids & Co.

f PARTY

f AUSSERDEM

OSNABRÜCK

OSNABRÜCK

Nachtseminar - Studipreise und DJ, Sonnendeck, 20.00

Die Macht der Sterne, Planetarium, 17.00

MÜNSTER Sound meets Art – Singer- Songwriter Slam No. 4 Openair - 6 Minuten pro Auftritt, alles unplugged, nur eigene Texte und das Publikum bestimmt den Sieger, Sputnikcafe oder Vorplatz, 20.30 Anvil, Gleis 22, 21.00

P Siehe Musik f PARTY OSNABRÜCK School’s Out-Party - Live on stage: „The Black Pony“, Alando Palais, 19.00 Schools Out Aftershow - Rock, Pop, Party, Hyde Park Hits, Hyde Park, 23.00

f CLUBS OSNABRÜCK Alpenmax 99 Cent Party + Alpen Lotto - Getränkespecials, 21.00 Big Buttinsky Full Metal Mittwoch - „Metalkneipe“, mitgebrachte Tonträger erwünscht, 21.00 Die Perle Punkrock, Hardcore, Metal, 17.00-24.00 Glanz & Gloria Endlich Wochenende! - Eintritt frei, 23.00 Grand Hotel Disco Bingo mit Christian Steiffen, 20.00 Tiefenrausch Die Nacht der halben Biere, 20.00


6.7.

7.7.

Westwer JUGENDZENTRUM

141

Juli 2011 TERMINE So., 07.08.11, 9-16 Uhr

18 Tage lang vertraut das Cinema Arthouse auf schönes Wetter - und den Auftakt seiner Open Air Kino-Saison macht die Erfolgsmomödie Almanya. > Domschule, Innenhof

Trash Studentenseminar - Getränke-Sonderpreise, 19.00 Unikeller Fassnacht - Diverse Bierspezialitäten, 19.00

Sommer in der Stadt KULTUR IM INNENHOF

Martin Maier Bode Mittwoch, 6.7. Innenhof Haus der Jugend 20.00 Uhr, Einlass 19.00 Uhr Veranst.: FOKUS e.V.

f BÜHNE OSNABRÜCK Kultur im Innenhof – Martin Maier-Bode - „Voll krass deutsch“, Haus der Jugend, 20.00

P Siehe Das lohnt sich GEORGSMARIENHÜTTE Heiße Ecke 24, Waldbühne, 19.30

f KINO OSNABRÜCK Innenhof der Domschule: Open Air Kino Cinema Arthouse Osnabrück 2011 - „Almanya“, Filmbeginn bei Dämmerung, bei schlechtem Wetter im Arthouse, 20.30

P Siehe Foto f SPORT OSNABRÜCK SSB Inline-Night - Ab 8 J., bis zu 15km auf Inlinern bei Umrundung des Walls, bei schlechtem Wetter wird versucht, die Veranstaltung am folgenden Mittwoch nachzuholen, Treffpunkt Ledenhof, 19.30

f KIDS OSNABRÜCK Das kl. 1x1 der Sterne, Planetarium, 15.00 TECKLENBURG

Henry Heggen (Foto) wurde in Jacksonville, Florida geboren. Der Sänger und Blues-Harpspieler ist zu Gast auf der Bluesnight. > Blue Note

DO

7

f KONZERTE OSNABRÜCK Loud Squirt & Dead Scarlet Punk Rock & Garage Rock’n’Roll, Bastard Club, 20.00 Pop! Stage 1 - Semesterabschlusskonzert des FH-Studiengangs Popularmusik, Lagerhalle, 20.00 Open Stage, Onkel Tony, 20.00 Bluesnight Band feat. Henry Heggen, Blue Note, 20.30 Siehe Foto

P

Uni Jazz-Session – Kammerjazz Ensemble, Unikeller, 21.00 BRAMSCHE Bandista - Orientalisierter Ska, Reggae und Rock, Kirchplatz, 19.30 DETMOLD Pasion de Buena Vista - Rumba, Mambo, Cha-Cha-Cha und Salsa, Stadthalle, 19.00

f PARTY OSNABRÜCK Weekend Start & Schneckenpass-Party, Alando Palais, 21.30 Studenten Rock Party, Big Buttinsky, 22.00 MÜNSTER Kinder der Neunziger - Hip Hop, Britpop, Crossover, Cuba Nova, 22.00

5 SORTEN

STEAKS!

MAREDO · DRY AGED BLACK ANGUS BISON · WAGYU

Peter Pan, Freilichtbühne, 15.30

f AUSSERDEM OSNABRÜCK Deutsch-türkischer Gesprächskreis - Veranstaltet vom akademischen Auslandsamt, Arabesque, 20.00 Lady’s Day!, Hollywood Casino Osnabrück, ganztägig

Die Perle Punkrock, Hardcore, Metal, 17.00-24.00 Grand Hotel Hotellounge - Becks Sonderpreise, 19.00 Hyde Park Thursday’s - Guitars, Dark, Electronics + Herrengedeck und Kaffeeflat, 22.00 Kleine Freiheit Astra Nacht Indie, Alternative und Pop; mit Getränkespecials, 23.00 Strandwerk am Stellwerk Strandbar - Bei gutem Wetter geöffnet, 17.00 The Whisky Rock Karaoke, 20.00 Tiefenrausch Garagenpeters Garagenlounge, 20.00 Trash Freundeskreis, 19.00 BIELEFELD Far Out Jagdrevier! Der StudyClub - Dance, Rock, House, Black, 80s, 90s, 22.00 Movie Easy Skanking - Reggae, Soca, Dub, 22.00

f BÜHNE OSNABRÜCK Musée haut, musée bas - Die Theatergruppe „Le Groupe de théatre amateur en francais“ der Universität, Komödie, Felix-Nussbaum-Haus, 20.00 Siehe Foto

P

LEVERN Ein Leverner Sommernachtstraum - Komödie, Rila erleben, 19.00 Siehe Bühne

P

in der Stadt MOKIK UNTERWEGS!

Die Vögel

P Siehe Kino RHerzensbrecher - Drama, Romanze RIm Bazar der Geschlechter Dokumentation RKleine wahre Lügen - Drama, Komödie

Donnerstag, 7.7. Terrasse der Vitischanze ca. 22:30 Uhr, Einlass 21:30 Uhr Veranst.: MOKIK, FBI, FOKUS e.V.

f KINO OSNABRÜCK Innenhof der Domschule: Open Air Kino Cinema Arthouse Osnabrück 2011 - „Rango“, Filmbeginn bei Dämmerung, bei schlechtem Wetter im Arthouse, 20.30 Terrasse der Vitischanze: Mokik Unterwegs! – Digital Urban Screenings - Die Vögel, 1963, Alfred Hitchcock, 22.30 Siehe Kino FILMSTARTS RCompany Men - Drama RDer Zoowärter - Komödie Siehe Kino

P

WALD- & FAMILIENFLOHMARKT Freifläche Natruper Holz Standgebühr pro Tisch 4 € Anmeldung erforderlich!

VORSCHAU KONZERTE

P Siehe Kino RWas Du nicht siehst - Thriller, Drama RWillkommen in Cedar Rapids Komödie

P Siehe Das lohnt sich f KUNST OSNABRÜCK Efeu – Kunstausstellung der nartur Kunstgruppe - Eröffnung, Ehem. Blumenmarkt Martinistraße, 20.00

f SPORT OSNABRÜCK VfL Osnabrück – FC St. Pauli Testspiel, osnatel Arena, 19.00

f AUSSERDEM OSNABRÜCK Uferlos Stammtisch, Café Larimar, 20.00

FR

8

Open Air Kino

P

Achmerstr. 2 · Lotte-Wersen Tel. 0 54 04/9 83 83 www.tennessee-mountain.de

REin Tick anders - Familie, Komödie

Sommer

f CLUBS OSNABRÜCK Bastard Club Beep-Bop-ABastard - Swing-Rock’n’RollRockABilly-Punk, 22.00

Das Verhältnis zwischen Kunst und Mensch ist Thema der Komödie Musée haut, musée bas von „Le Groupe de théâtre amateur en français“ der Uni. > Felix-Nussbaum-Haus

f KONZERTE OSNABRÜCK Metal Konzert - Dog Threat, Reign of Insanity, Thakandar, Ultimate Disposal, GZ Ziegenbrink, 19.30 High Hopes & Out of Hope & Dobermann Cult - OldSchoolHC, Bastard Club, 20.00 Pop! Stage 2 - Semesterabschlusskonzert des FH-Studiengangs Popularmusik, Lagerhalle, 20.00

P Siehe Foto Open Stage, Onkel Tony, 20.00 Johannisstraßenfest - Groovin, Starlights, Al & Chris, Finity, Starlight Excess, Back to the Roots u.a., Johannisstraße, ganztägig CLOPPENBURG James Blunt - Open Air vor der Roten Schule, Marktplatz, 20.00

Sa., 17.09.2011, 20 Uhr Sympathie ist der Teufel Tour 2011

PHRASENMÄHER The Age of Sound + local support

VVK 7 € + Gebühren, AK 10 €

Fr., 07.10.2011, 20 Uhr

MUFFALO (USA) Support: Into the Wild Stoner Rock with Ex-/Members of QOTSA & Mondo Generator & Eagles of Death Metal VVK 7 € + Gebühren, AK 10 €

Fr., 28.10.2011, 20 Uhr

FAUST AUFS AUGE FESTIVAL 4 mit Samavayo Nikita Revolt u.a.

VVK 7 € + Gebühren, AK 10 €

Sa., 19.11.2011, 20 Uhr

ROCK i. d. REGION 2011 Vorausscheidung Osnabrück AK: 4 €

FA H R T E N Do., 04.08.2011,

Tagesfahrt Amsterdam City Shopping & Kultur

23. – 31.03.2012

Skifreizeit Österreich Osterferien 2012 Anmeldungen für alle Fahrten ab sofort möglich soweit noch Plätze frei! Atterstraße 36 · OS Telefon 131838 · Fax 131561 jz-westwerk141@osnabrueck.de www.westwerk141.de

STADTBLATT≈7.2011 35


werwowas 8.7.

9.7.

Das Semesterabschlusskonzert des HS-Studiengangs Popularmusik. Zum zweiten Teil der POP!Stage präsentieren die angehenden ProfiMusiker ihr künstlerisches Potential. > Lagerhalle

f PARTY OSNABRÜCK Dance into the night... - Mit DJ Paul, Sonnendeck, 20.00 Café Caliente - Salsa Disco, Haus der Jugend, 21.00 MotownParty - Tanzclub, Blue Note, 21.30 Classic Rock Night, The Whisky, 21.30 Mickie Krauses Sommerparty, Alando Palais, 22.00 School of Rock - Rock/Metal, Crossover, Alternative, Ballroom, 22.00 Mosh Zone - Rock, Trash & Metal Classix, Bastard Club, 22.00 RabenNacht - Gothic, EBM, Industrial, 80er, Hyde Park, 22.00 Kult 90 – 90er Jahre Party, Five Elements Club, 23.00 90er Trash Party - Pop, 90er, Eurodance, Rock, Glanz & Gloria, 23.00 Lexy - Lexy & K-Paul, Stellwerk, 23.00 BIELEFELD Depeche Mode Party, Ringlokschuppen, 22.30 Students Pop vs. Bashment - Independentsuperpop, Dancehall, Reggae, Stereo, 23.00 IBBENBÜREN Crazy Party - Sommer Edition, Aura, 23.00 MÜNSTER Integrative Disco, Sputnikhalle, 17.30-20.30 Schall und Rausch - Dirty old School, Rap & HipHop, Electrofunk, Urbanreggae u.m., SpecOps, 22.00 Fieber-Tanzparty und Dubspecial - Indie, Dubstep, Amp, 23.00 Shark Attack vs. Best of both Worlds - Gothic, Wave, EBM, Punk, 80s, Indie, Rock, Sputnikhalle, 23.00 RIESTE Alfsee Jump 2011 - Warm-up Party in der Strandarena, Alfsee Strandarena, 20.00 SCHÜTTORF VIP-Night, Index, 22.00

f CLUBS OSNABRÜCK Alpenmax 10 / 25 Party - Verzehrspecials, 21.00 Die Perle Punkrock, Hardcore, Metal, 15.00 Grand Hotel Hin und Becks - Mit dem DJ-Team DreiEckenEinElfer, 19.00 Green Mark Green Day, 22.00 Kleine Freiheit Is This It - The Great Indie & Rock’n’Roll Retrospective, 23.00 Strandwerk am Stellwerk Strandbar - Bei gutem Wetter geöffnet, 17.00 Tiefenrausch Immer richtig, 20.00

36 STADTBLATT≈7.2011

Zum zweiten Mal treffen sich braungebrannte Astralkörper auf dem Alfsee JUMP zur Deutschen Wasserski Meisterschaft. Headliner ist der australische Sunnyboy Carus Thompson. > Alfsee Strandarena

Trash Funky Weekend, 19.00 BIELEFELD Movie Thank God, it’s Friday, 22.00 MÜNSTER Heaven Thank God it’s Heaven Funk, Soul, Discoclassics und House, 23.00

f BÜHNE OSNABRÜCK Club der Mörderinnen - Stück von Klaus Schreiber – zum letzten Mal, Probebühne, 20.00 GREVEN Die Dreigroschenoper, Freilichtbühne, 22.00 LEVERN Ein Leverner Sommernachtstraum - Komödie, Rila erleben, 19.00

P

Siehe Bühne

TECKLENBURG Crazy For You, Freilichtbühne, 20.00

f KINO OSNABRÜCK Innenhof der Domschule: Open Air Kino Cinema Arthouse Osnabrück 2011 - „The King’s Speech“, Filmbeginn bei Dämmerung, bei schlechtem Wetter im Arthouse, 20.30

P

Siehe Kino

BRAMSCHE Biohof Kruse: Colossal Open Air Kino - „Vaya Con Dios“, 21.00

f LITERATUR OSNABRÜCK Mithu M. Sanyal - Liest aus „Vulva – Die Enthüllung des unsichtbaren Geschlechts“, Café Mojo, 18.00 Märchenschloss - Erzählwanderung durch die Stadt mit Geschichten von märchenhaften Schlössern und sagenhaften Gestalten, Treffpunkt Schlossinnenhof, 20.30

f SPORT RIESTE Alfsee Jump 2011 - Internationale Deutsche Wasserski Meisterschaft, Training aller Teilnehmer, Alfsee, 16.00

f AUSSERDEM OSNABRÜCK Eröffnungswochenende: Kajanaland - Die neue nordische Themenlandschaft, Zoo Osnabrück, 08.00-18.30

Faszination für Technik-Fans – Die neuen Windkraftanlagen am Piesberg, Museum Industriekultur, 14.00 Yoga-Übungen im Bürgerpark Wöchentlich unterschiedliche Yoga-Richtungen, Bürgerpark, 17.30-19.00 Saunanacht - Nordischer Winter in der Loma-Sauna, ab 19.00 Buffet für Genießer, ab 22.30 textilfreies Schwimmen und Aqua-Fitness, um Mitternacht „Spezial-Birkenreisigaufguss“, Lomasauna im Nettebad, 19.00-02.00 Poker-Texas Hold’em Sit & Go, Hollywood Casino Osnabrück, 19.30

SA

9

f KONZERTE OSNABRÜCK Songs & Whispers Festival On Tour - Daisy Chapman, Johnny Parry, The Epstein, Robert Carl Blank, Someday Jacob, Viarosa, Big Buttinsky, 19.00 Siehe Foto

P

Johannisstraßenfest - Groovin, Starlights, Al & Chris, Finity, Starlight Excess, Back to the Roots u.a., Johannisstraße, ganztägig BAD ESSEN Sommer Open Air - Pop/Rock mit K’s Life, Kerstin Freking, Taiga, JZ TriO, 18.00 Dirks und Wirtz - Gitarrenduo mit Tango, Jazz, Flamenco, Schafstall, 20.00 BRAMSCHE Bramscher Orgelsommer 2011: Eva Gronemann - Bramsche & Bläserkreis Martins Blech, St. Martinskirche, 18.00 DISSEN The Jazz Freaks, Jazz-Club, 20.00 MINDEN 30. Jazz Summer Night - RatsBigBand, Mo’ Blow feat. Torsten Goods & Nils Wülker u.a., Marktplatz, 18.00 Siehe Musik

P

MÜNSTER Bleen & Strange Currency & Sound Pregnancy - Alien Rock, Groove Rock, Funk Rock, Sputnikcafe, 20.30

f PARTY OSNABRÜCK Get on the floor... - Mit DJ Mittwoch, Sonnendeck, 20.00

Songs & Whispers goes Festival. Einer der sechs Künstler ist der Londoner Johnny Parry. Das Stimmwunder nimmt einen mit auf eine Reise zwischen Schwermut und Leichtigkeit. > Filmpassage

All mixed up... - PartyNight, The Whisky, 20.00 Ü30-Party, Alando Palais, 21.00 Studietime Pop, Onkel Tony, 21.30 Burnin’ Teddy - Rock’n’Roll, Rockabilly, Psychobilly, Ballroom, 22.00 Hyde Park vs. Ibiza - Laser Show, Special Deko und Strandbar, Rock, Pop, Party vs. House, Electro, Dance, Hyde Park, 22.00 Tanzen! - DJane Kirsten, Lagerhalle, 22.30 Laborprobe - Die Gäste bestimmen die Musik, Bastard Club, 23.00 Sneakers Time - Mit DJ Boomroot und DJ Isl, Five Elements Club, 23.00 Call it House Vol. 4 - Cannibal Cut, Marcello, The Old Man, Stellwerk, 23.00 Trust in Bass - D’n’B, Dubstep, Unikeller, 23.00 BIELEFELD Disko Total feat. Shake that Monkey - Indiepop, Rock & Radio, Mash Ups, Lieblingslieder, Oldschool & House, Waldbühne: Who on Earth, Rock, Alternative, Indie, Stereo, 22.00 Electronic Lounge, Forum, 23.00 IBBENBÜREN Casino Night, Aura, 23.00 MÜNSTER Tempocopter und High Voltage Gitarrenlastige Indieklassiker und 70er, 90er Gitarrengrooves, Amp, 23.00 Fast Forward Party - Punk, Alternative, Post-core, Rock, Gleis 22, 23.00

Grammy-Stars für lau: Auf der 30. Jazz Summer Night spielt u.a. die Jazz-Rock-Formation Blood, Sweat & Tears (Foto). Die 10-Mann-Band grooved garantiert jeden in die Knie. > Minden, Marktplatz

Trash Lauschangriff, 20.00 BIELEFELD Far Out SamstagClub - Dance, House, Black, 80s, 90s, 22.00 Movie 27up - Für Ü-27, 22.00 Ringlokschuppen 80s/90s Eurodance SuperSamstag - pOp?, 80s/90s Eurodance, 22.30 MÜNSTER Heaven Full House Night, 23.00 SpecOps Elektrolyse Elektro/Deep House/Techno/Minimal/Experimental, 22.00 Sputnikhalle Electric Ballroom Special mit 2 Floors - Alternative-Rock, Indie, Metal und Batcave, Wave, Industrial, Gothic Rock, 23.00

Sommer in der Stadt

OSNABRÜCKER SAMSTAG

Straßenkultur in der Innenstadt Samstag, 9.7. Innenstadt, ab 11.00 Uhr Veranst.: FOKUS e.V. & OMT

f BÜHNE OSNABRÜCK Summer Nights Gala der German Musical Academy, Musical Gala, Haus der Jugend, 20.00 CLOPPENBURG Atze Schröder - „Revolution“, Open Air, Vor der roten Schule / Marktplatz, 19.00

SCHÜTTORF Hauptsache Index - Party in allen Areas, Red Bull Night Race + Index Summercamp, Index, 22.00

GEORGSMARIENHÜTTE Heiße Ecke 24, Waldbühne, 19.30

f CLUBS OSNABRÜCK Alpenmax Einer für alle - Verzehrspecials, 21.00 Glanz & Gloria We Say Dance! Pop und Rock, 23.00 Grand Hotel Wechselstrom, 19.00 Kleine Freiheit Starclub - PartyRock und -Pop, 23.00 Strandwerk am Stellwerk Strandbar - Bei gutem Wetter geöffnet, 17.00 Tiefenrausch Balalaika Beats, 20.00

OSNABRÜCK Frauen Fußball WM – Übertragung, Rosenhof, 17.30 FIFA-Frauen-Fussball-WM auf Großbildleinwand - Viertelfinale, Lagerhalle, 18.00+20.45 RIESTE Alfsee Jump 2011 - Internationale Deutsche Wasserski Meisterschaft, Vorläufe aller Kategorien, Alfsee, 08.00-20.00

P Siehe Foto f AUSSERDEM OSNABRÜCK Großflohmarkt, Halle Gartlage, 08.00-16.00 Eröffnungswochenende: Kajanaland - Mit den „Breisbären“ Tips und Taps und einer Rallye durch die nordische Tierwelt, Zoo Osnabrück, 08.00-18.30 Osnabrücker Samstag - „Groove Onkels“, „North and About“, „Royal Squeeze Box“, Straßenkultur i.R. von „Sommer in der Stadt“ (FOKUS e.V. u. OMT), Innenstadt/Altstadt, Ab 11.00 Black-Jack-Turnier, Hollywood Casino Osnabrück, 19.30 MELLE-GESMOLD Der Paradiesgarten - Von märchenhaften Blumen und zauberhaften Gärten, Bio-Café Historisches Orangenhaus, 19.00

P Siehe Bühne

RIESTE Alfsee Jump 2011 - Aftershowparty in der Strandarena, Alfsee Strandarena, 23.00

TECKLENBURG Rock 2011 - „Mr G. and his Billy Boys“, „Doc Morales“, Kempkens Landgasthaus, 19.00

f SPORT

LEVERN Ein Leverner Sommernachtstraum - Komödie, Rila erleben, 19.00

P Siehe Bühne MELLE Tratsch im Treppenhaus, Waldbühne, 20.30 TECKLENBURG Crazy For You, Freilichtbühne, 20.00

f KINO OSNABRÜCK Innenhof der Domschule: Open Air Kino Cinema Arthouse Osnabrück 2011 - „Bad Teacher“, Filmbeginn bei Dämmerung, bei schlechtem Wetter im Arthouse, 20.30

SO

10

f KONZERTE OSNABRÜCK Jeff Scott Soto - Rock, Heavy Metal, Ballroom, 20.00 Johannisstraßenfest - Groovin, Starlights, Al & Chris, Finity, Starlight Excess, Back to the Roots u.a., Johannisstraße, ganztägig Familienflohmarkt mit Rahmenprogramm, JZ Ostbunker, ganztägig BAD OEYNHAUSEN Preisträgerkonzert Kompositionswettbewerb 2011 - Mit Einzelinterpreten und Bands (9-18jährig), Druckerei, 11.00

f CLUBS OSNABRÜCK Bastard Club Play Games – Der Spieleabend, 20.00


10.7.

11.7.

12.7.

13.7.

Ab heute geht es los! Die Ferienpass Eröffnung wird gefeiert mit einem Mitmach-Konzert für die ganze Familie. Drahtzieher ist der König der Kinder-Disco: Volker Rosin. > Haus der Jugend

Mancher behauptet, Osnabrück sei die geheime Hauptstadt des Blues. Ob das stimmt, sei mal dahin gestellt. Jedenfalls ist der Blue Monday Jam nicht ganz unschuldig. > Lagerhalle

Eine politische Band mit klarer Meinung zu den Geschehnissen in ihrer Heimat Venezuela: Desordon Público sind Mitbegründer des Latin Ska. Ihre Devise: „Lasst uns tanzen“! > Kleine Freiheit

Chris Ricketts kommt aus England und fabriziert mit seiner Gitarre Akkustik-Folk. Besucher dürfen die Ärmel hochkrempeln, Schunkelhaltung einnehmen und ein Bier ordern!. > Musikclub Onkel Tony

Big Buttinsky Karaoke mit Flehr, 21.00 Grand Hotel Tatort - Der Krimi auf Großbildleinwand, 20.15 Strandwerk am Stellwerk Strandbar - Bei gutem Wetter geöffnet, 17.00 Tiefenrausch Chips, Bex & Rock’n’Roll, 20.00 Trash Mixology - Cocktailabend, 18.00 BIELEFELD Movie atRockX – the dark exit, 21.30 MÜNSTER Heaven Die drei ??? – Rocky Beach Party mit den Original Stimmen, 23.00

f BÜHNE RHEINE NightWash Special Open Air Knacki Deuser, Ausbilder Schmidt, John Doyle, Christian Schiffer, Florian Simbeck, Vorplatz Kloster Bentlage, 20.00 TECKLENBURG Crazy For You, Freilichtbühne, 19.00

f KINO OSNABRÜCK Innenhof der Domschule: Open Air Kino Cinema Arthouse Osnabrück 2011 - „Kokowääh“, Filmbeginn bei Dämmerung, bei schlechtem Wetter im Arthouse, 20.30 FILMSTART RThat’s What I Am - Drama, Komödie

f SPORT RIESTE Alfsee Jump 2011 - Internationale Deutsche Wasserski Meisterschaft, Finalläufe aller Kategorien, anschließend Wasserskishow, Verlosung und Siegerehrung, Alfsee, 09.0016.30

f KIDS

P Siehe Kids & Co. TECKLENBURG Peter Pan, Freilichtbühne, 15.30

f AUSSERDEM OSNABRÜCK Eröffnungswochenende: Kajanaland - Mit den „Breisbären“ Tips und Taps und einer Rallye durch die nordische Tierwelt, Zoo Osnabrück, 08.00-18.30 Treffen der US-Car-Klassik-Fahrzeuge, Museum Industriekultur, 10.00-13.00 Radtour: Die Industriekulturlandschaft am Piesberg mit dem Rad entdecken, Museum Industriekultur, 10.00 Auf Weltreise im Botanischen Garten - Allgemeine Gartenführung, Sonntags-Spaziergang, Botanischer Garten, 11.00 Zauber des Fernrohrs, Planetarium, 16.00 Kosmische Evolution, Planetarium, 17.00 Tatort im Caliente - Tatort auf Großbildleinwand, Café Caliente, 20.15

MO

11

f KONZERTE OSNABRÜCK Blue Monday Jam - Der stimmige Treffpunkt für alle 12-Takter, Lagerhalle, 21.00

P

Siehe Foto

f PARTY OSNABRÜCK Examen FH Musik Pop, Onkel Tony, 21.00

OSNABRÜCK Volker Rosin - Ferienpass-Eröffnung, Mit-Mach-Konzert für die ganze Familie, Haus der Jugend, 15.00 Siehe Foto.

f CLUBS

Das kl. 1x1 der Sterne, Planetarium, 15.00

f KINO

GEORGSMARIENHÜTTE Simba, Waldbühne, 16.00 Siehe Kids & Co.

OSNABRÜCK Cinestar: CineSneak - Der Überraschungsfilm vor offiziellem Bundesstart, 20.00 EW-Gebäude Hörsaal 15/E10: Unifilm Osnabrück - „Adèle und das Geheimnis des Pharaos“, Frankreich 2010, Regie: Luc Besson, 20.00

P

P

GREVEN Das Dschungelbuch, Freilichtbühne, 16.00 MELLE Max und Moritz, Waldbühne, 16.00

OSNABRÜCK Tiefenrausch Da Musik Schoo, 20.00 Trash Schall & Rausch, 19.00

Innenhof der Domschule: Open Air Kino Cinema Arthouse Osnabrück 2011 - „Fasten auf Italienisch“, Filmbeginn bei Dämmerung, bei schlechtem Wetter im Arthouse, 20.30

f AUSSERDEM OSNABRÜCK Poker-Turnier Texas Hold’em im Freeze-out-Modus, Hollywood Casino Osnabrück, 19.00 Lesbenstammtisch Osnabrück, Café Larimar, 20.00

DI

12

f KONZERTE OSNABRÜCK A Place to bury Strangers - Die lauteste Band aus New York, Support: Monokel, Bastard Club, 20.00

P Siehe Das lohnt sich Osnabrücker Orgelsommer Werke von Dupré, Liszt u.a. mit Dominique Sauer an der Orgel anlässlich des Jubiläums 1000 Jahre St. Johann, St. Johann, 20.15 Open Stage Session - Open stage für Musiker. Eintritt frei, Big Buttinsky, 21.00 STADTBLATT präsentiert Desorden Público - Ska, Kleine Freiheit, 21.00

P Siehe Musik

f KINO OSNABRÜCK Cinestar: Harry Potter 7 1,2 3D - 3DDouble-Feature, 21.15 EW-Gebäude Hörsaal 15/E10: Unifilm Osnabrück - „Der Mann, der zuviel wusste“, USA 1956, Regie: Alfred Hitchcock, 20.00 Innenhof der Domschule: Open Air Kino Cinema Arthouse Osnabrück 2011 - „Eat Pray Love“, Filmbeginn bei Dämmerung, bei schlechtem Wetter im Arthouse, 20.30 Lagerhalle: Villa Amalia - Künstlerfilm über eine Frau im selbstgewählten Exil, 18.00+20.15

f SPORT

f CLUBS OSNABRÜCK Bastard Club Highschool vs. Hauptschool - Punk, HC, Krach, Pop, Alles!, 21.00 Die Perle Punkrock, Hardcore, Metal, 17.00-24.00 Grand Hotel Gutes & Böses - DJ Knalltee mit HipHop – dazu: Martini-Specials, 19.00 Tiefenrausch Ed’s & Nino’s Groovebox, 20.00 Trash Rock, Pop und Becks - Mit Getränke-Sonderpreisen, 19.00 Unikeller Kickern für lau - Gratis Kickern auf Turniertisch, 19.00

Black Purple Vol 2 - Church of Misery (Doom, Stoner), Union of Sleep (Doom, Sludge), Zodiac (Heavy, Classicrock), Sputnikcafe, 20.30 This Will Destroy You + Kokomo Instrumental Postrock, Amp, 21.00 Two Gallants, Gleis 22, 21.00

P Siehe Musik f PARTY OSNABRÜCK Schools Out - Rock, Pop. Party, Hyde Park Hits, Hyde Park, 22.00 RIESTE Cocktail Party - Mit Happy Hour, Alfsee Strandarena, 20.00

f CLUBS OSNABRÜCK Alpenmax 99 Cent Party + Alpen Lotto - Getränkespecials, 21.00 Bastard Club BooMBoxx – Die Beat Bar - Hip Hop Kneipe, 21.00 Big Buttinsky Full Metal Mittwoch - „Metalkneipe“, mitgebrachte Tonträger erwünscht, 21.00 Die Perle Punkrock, Hardcore, Metal, 17.00-24.00 Glanz & Gloria Endlich Wochenende! - Eintritt frei, 23.00 Grand Hotel Hotel Mama - Studenten-Sonderpreise, 19.00 Tiefenrausch Die Nacht der halben Biere, 20.00 Trash Studentenseminar - Getränke-Sonderpreise, 19.00 Unikeller Fassnacht - Diverse Bierspezialitäten, 19.00

OSNABRÜCK DYP-Kickerturnier, Unikeller, 19.30

f KIDS OSNABRÜCK Lars der Eisbär, Planetarium, 16.00

f AUSSERDEM OSNABRÜCK Kosmische Evolution, Planetarium, 19.30 Salsa-Schnupperstunde - Eintritt frei, Café Caliente, 20.00 Deutsch-englischer Gesprächskreis - Veranstaltet vom akademischen Auslandsamt, Lagerhalle, 20.00 Deutsch-italienischer Gesprächskreis - Veranstaltet vom akademischen Auslandsamt, Eiscafe San Remo, 20.15

f PARTY OSNABRÜCK Nachtseminar - Studipreise und DJ, Sonnendeck, 20.00 Studyparty - Mit Raz’n’B, Mondflug, 22.00

MÜNSTER

MI

13

f KONZERTE OSNABRÜCK Chris Ricketts - On Tour, Folk, Onkel Tony, 20.00

P Siehe Foto STADTBLATT präsentiert Tu Fawning - Melodien aus vergessenen Zeiten, Kleine Freiheit, 21.00

P Siehe Das lohnt sich BIELEFELD Saimaa - Weltnacht Festival Reihe, Süsterkirche, 20.00

ch) er usrnisschFenis Juli Orchestra (Fuck Ho »Ich will wie meine Katze

riechen«

anschl. Musik vom

Plattenteller Kino-TrailerSound-Quiz

e-Spaß äiln lig) k GEinetrittr t frei(w raus!«-Preis zum »Alles muss

.7. Samstag 1tri6 tt frei ! Beginn 20.00 Uhr · Ein

L AGERHALLE Kultur & Kommunikation am Heger Tor Tel. 0541-338740 · lagerhalle@osnanet.de

 Das ganze Monatsprogramm mit einem Klick 

www.lagerhalle-osnabrueck.de STADTBLATT≈7.2011 37


werwowas 14.7.

15.7.

Frisch, fröhlich und vielseitig präsentieren die Literaten des Poetry Slam ihre kreativen Ergüsse. Heute zum letzen Mal vor der Sommerpause! > Lagerhalle

f KINO OSNABRÜCK Cinestar: Harry Potter 7 2 3D - Mitternachtsvorpremiere, 00.01

P

Siehe Kino

Innenhof der Domschule: Open Air Kino Cinema Arthouse Osnabrück 2011 - „Wer ist Hannah?“, Filmbeginn bei Dämmerung, bei schlechtem Wetter im Arthouse, 20.30 Lagerhalle: Villa Amalia - Künstlerfilm über eine Frau im selbstgewählten Exil, 18.00+20.15

f SPORT OSNABRÜCK Frauen Fußball WM – Übertragung, Rosenhof, 17.30 FIFA-Frauen-Fussball-WM auf Großbildleinwand - Halbfinale, Lagerhalle, 18.00+20.45

f KIDS TECKLENBURG Peter Pan, Freilichtbühne, 15.30

f AUSSERDEM OSNABRÜCK Lady’s Day!, Hollywood Casino Osnabrück, ganztägig

DO

14

f KONZERTE OSNABRÜCK The Headlines - Street Punk aus Schweden, Bastard Club, 20.00 Hajo Hoffmann - Jazzprofi mit Weltmusikfaible, Café Mojo, 20.00

P Siehe Foto Open Stage, Onkel Tony, 20.00 Singer/Songwriter Konzert: Laurelin Kruse, SpecOps, 20.30 BIELEFELD Unheilig + Das Gezeichnete Ich Zusatzkonzert, Ravensberger Park, 20.00

Hajo Hoffmann ist Jazzprofi mit Weltmusikfaible. Der Dozent an der Hochschule für Musik und Theater Hannover stand auch schon mit Heinz Rudolf Kunze auf der Bühne. > Café Mojo

MÜNSTER Modern Pets, Gleis 22, 21.00

f PARTY OSNABRÜCK Fachschaft-Bio-Party, Unikeller, 20.00 Weekend Start & Schneckenpass-Party, Alando Palais, 21.30 Studenten Rock Party, Big Buttinsky, 22.00

f CLUBS OSNABRÜCK Bastard Club BrettamBrett Grind, DeathMetal, BlackMetal, 21.00 Die Perle Punkrock, Hardcore, Metal, 17.00-24.00 Grand Hotel Hotellounge - Mit Becks Sonderpreisen und dem Mixtape DJ-Team, 19.00 Hyde Park Thursday’s - Guitars, Dark, Electronics + Herrengedeck und Kaffeeflat, 22.00 Kleine Freiheit Astra Nacht Indie, Alternative und Pop; mit Getränkespecials, 23.00 Strandwerk am Stellwerk Strandbar - Bei gutem Wetter geöffnet, 17.00 The Whisky Rock Karaoke, 20.00 Tiefenrausch Garagenpeters Garagenlounge, 20.00 Trash Freundeskreis, 19.00

f KINO OSNABRÜCK Innenhof der Domschule: Open Air Kino Cinema Arthouse Osnabrück 2011 - „Larry Crowne“, Filmbeginn bei Dämmerung, bei schlechtem Wetter im Arthouse, 20.30 Terrasse der Vitischanze: Mokik Unterwegs! – Digital Urband Screenings - Delicatessen, 1991, Jean-Pierre Jeunet, 21.30

1 . P L AT Z !

PRO STEAKTEST

in der Stadt MOKIK UNTERWEGS!

Delicatessen Open Air Kino

Donnerstag, 14.7. Terrasse der Vitischanze ca. 22:30 Uhr, Einlass 21:30 Uhr Veranst.: MOKIK, FBI, FOKUS e.V.

f LITERATUR OSNABRÜCK Poetry Slam - Dichter sind andere auch nicht, Lagerhalle, 21.00

P

Siehe Foto

f KIDS GREVEN Das Dschungelbuch, Freilichtbühne, 09.30

f AUSSERDEM OSNABRÜCK Deutsch-osteuropäischer Gesprächskreis - Veranstaltet vom akademischen Auslandsamt, Cup & Cino, 19.00 Uferlos Stammtisch, Café Larimar, 20.00

FR

15

f KONZERTE OSNABRÜCK Axel Rudi Pell - Support: Downspirit, Hyde Park, 19.00

P

BRAMSCHE Sommerkulturprogramm: Meike Köster und Band - Liedermacherin, Kirchplatz, 19.30

38 STADTBLATT≈7.2011

Sommer

FILMSTARTS RBarneys Version - Drama, Komödie

P Siehe Musik

LINGEN 2. Karibische Nacht, Rund um den Kirchplatz, 17.00-23.00

RHarry Potter und die Heiligtümer des Todes 2 - Abenteuer, Familie, Fantasy RHuacho – Ein Tag im Leben Drama RNader und Simin - Drama RSwans - Drama

Achmerstr. 2 · Lotte-Wersen Tel. 0 54 04/9 83 83 www.tennessee-mountain.de

Siehe Musik

IfM Examenskonzert - Pop-Gesang & Band, Big Buttinsky, 20.00 Interloop - Zwei Stimmen, zwei Gitarren und Percussion, im Biergarten vor der Lagerhalle, Lagerhalle, 20.00

P Siehe Foto

Was haben Muff Potter, Madsen und Jupiter Jones gemein? Sie alle finden sich in der Band BigBrutus wieder. Die eröffnet das 17. Talge Open Air - zwei Tage Live-Musik im Freien. > Talge

MÜNSTER Tonight we’re gonna Mosh - The Plague’s Aftermath (Deathmetal), Suffer the Setback (Metal), Choose Your Path (Melodic Hardcore), Attica (Deathmetal), Rising Anger (Hardcore/Metal), Sputnikcafe, 19.30 TALGE Talge Open Air 2011 - Neon, Big Brutus, Aftershowparty: Mr. Cracker, Festivalgelände, 21.00 Siehe Musik

P

f PARTY OSNABRÜCK Dance into the night... - Mit DJ Mittwoch, Sonnendeck, 20.00 MotownParty - Tanzclub mit DJ Tom Bullmann, Blue Note, 21.30 Studietime Pop, Onkel Tony, 21.30 Tequila Rock Night - Getränkespecials, The Whisky, 21.30 After Sun Party - Getränkespecials, Alando Palais, 22.00 Dark Knight – Fetish Spezial Die dunklere Seite der schwarzen Szene, Ballroom, 22.00 OS-Community Beach Party, Five Elements, 22.00 Hertz Musik - Dubstep, D’n’B, Techno, Bastard Club, 23.00 Mixtape - 80’s, 90’s, Rare, Glanz & Gloria, 23.00 Deeplove - Luna Tom, ennix, Stellwerk, 23.00 BIELEFELD Zugabe@RLS – Dark Edition Deep Inside, Dark Edition, Ringlokschuppen, 22.30 R! - Guitar beats Pop, Forum, 23.00 Students Pop feat. Maximal Digital - New Rave, Electro, Indietronics, Maximal, Stereo, 23.00 IBBENBÜREN Aura in Love, Aura, 23.00 MINDEN 30’ Dancing Tanzparty, Kulturzentrum BÜZ, 21.30 MÜNSTER Kräutertempel - Weltmusik zum Feiern und Tanzen, Gleis 22, 21.00 Fieber Tanzparty und Elektrikfieber - Indietronics & Indie, Elekto mit Fuchsi Fuchs, Amp, 23.00 Rock-et - Rockparty, Sputnikhalle, 23.00 RIESTE Beach-Bar Party - Schlager & Oldies, später: Charts, Alfsee Strandarena, 20.00 SCHÜTTORF Schrei vor Glück - Verlosungen, Happy Hour und Schrei-Contest, Index, 22.00

Hard Rock-Freaks hingehört: Axel Rudi Pell zählt zu den größten Gitarrengöttern der Republik. Dafür übt er schließlich schon seit Anfang der 80er mit seiner gleichnamigen Band. > Hyde Park

f CLUBS OSNABRÜCK Alpenmax 10 / 25 Party - Verzehrspecials, 21.00 Die Perle Punkrock, Hardcore, Metal, 15.00 Grand Hotel Hin und Becks - Mit dem DJ-Team DreiEckenEinElfer, 19.00 Green Mark Green Day, 22.00 Hyde Park Rocknacht - Rock, Metal, Emo-Core und mehr, 22.00 Kleine Freiheit Swing-Ska-LaBim - Swing, Ska, Rockabilly, 23.00 Strandwerk am Stellwerk Strandbar - Bei gutem Wetter geöffnet, 17.00 Tiefenrausch Immer richtig, 20.00 Trash Funky Weekend, 19.00 BIELEFELD Movie Thank God, it’s Friday, 22.00 MÜNSTER Club Favela Monopark pres. MINT No. 10 mit Mike Väth, 23.00 Heaven Thank God it’s Heaven Funk, Soul, Discoclassics und House, 23.00

Sommer in der Stadt MOKIK UNTERWEGS!

Stummfilm mit Livemusik Buster Keaton - Seven Chances

Freitag, 15.7. Marktplatz, Vorkonzert 20.00 Uhr, Filmstart ca. 22.00 Uhr Veranst.: MOKIK, FBI & FOKUS e.V.

f BÜHNE BORGHOLZHAUSEN Charlies Tante - Open Air Familienmusical, Komödie, Freilichtbühne, 20.00 Siehe Bühne

P

LEVERN Ein Leverner Sommernachtstraum - Komödie, Rila erleben, 19.00 Siehe Bühne

P

TECKLENBURG Crazy For You, Freilichtbühne, 20.00

Marktplatz vor der Marienkirche: Mokik Unterwegs! – Meisterwerke der Stummfilm Klassik - Buster Keaton, „Seven Chances“, Musik: Axel Goldbeck & das Cinematografische Quintett, 20.00 Siehe Kino

P

f AUSSERDEM OSNABRÜCK Yoga-Übungen im Bürgerpark Wöchentlich unterschiedliche Yoga-Richtungen, Bürgerpark, 17.30-19.00 Poker-Texas Hold’em Sit & Go, Hollywood Casino Osnabrück, 19.30

SA

16

f KONZERTE OSNABRÜCK Heavy Hour - Mit Big Balls Cowgirl & Fred Gordon (Rock/Stoner Rock), Bastard Club, 20.00 Live on Stage ClubTime, Onkel Tony, 21.00 BIELEFELD Dieter Thomas Kuhn & Band „Die Zeit macht nur vor dem Teufel halt“ Tour 2011, Ravensberger Park, 20.00 Siehe Musik

P

BRAMSCHE Sommerkulturprogramm: It’s M.E. - Blues und Rock’n’Roll, Hotel Idingshof, 19.00 Bramscher Orgelsommer 2011: Dimitri Grigoriev Sennestadt, St. Martinskirche, 19.00 MELLE In te domine speravi - Reihe Universitätsmusik, St. Petri, 19.30 MÜNSTER Summer Detonation - Nihilion, Hatdotcom, Sabiensas, Insane Addiction, Hopeless, Timeless, Sputnikcafe, 18.30 Sommer-Fieber 2011 - Kettcar, Dendemann, u.a., www.sommer-fieber.de, Schlossvorplatz, ganztägig

f KINO

PAPENBURG 6. Rock im Moor Papenburg 2011, Schultze-DelitzschStraße, ganztägig

OSNABRÜCK Innenhof der Domschule: Open Air Kino Cinema Arthouse Osnabrück 2011 - „Black Swan“, Filmbeginn bei Dämmerung, bei schlechtem Wetter im Arthouse, 20.30

TALGE Talge Open Air 2011 - 3Chord Society, Broadway Killers, Sixxten, Ab 12.00 „Das Kleinhirnturnier“, Festivalgelände, 20.00 Siehe Musik

P


Zwei Stimmen, zwei Gitarren und Percussion das sind Interloop. Ein Singer/Songwriter Projekt, das auf echte Handarbeit schwört. Am besten bei einem Kaltgetränk genießen! > Lagerhalle, Biergarten

f PARTY OSNABRÜCK Get on the floor... - Mit DJ 4T, Sonnendeck, 20.00 80er Jahre Party - Getränkespecials, Alando Palais, 22.00 Rock Legends - Best of 70’s, 80’s, 90’s HardRock Classix, Ballroom, 22.00 Gimme! Gimme! - Indie, Alternative-Classix, Bastard Club, 22.00 90er Jahre Party, Rosenhof, 22.00 OS-Gay-Night, Five Elements Club, 22.30 Tekkwerk - KonPresS, Der Grieche, nx704, Outdoor: Dumani, Marcel-S & A. Leach, Stellwerk, 23.00 outta Babylon - Reggae, Dancehall, Unikeller, 23.00 BIELEFELD Disko Total Popkultur vs. Use your Feet - Gitarre, Pop & Party, Real House Music, Waldbühne: Mayo-3, Pop-Punk, Stereo, 22.00 Fiesta de Semesta - pOp?, Star Tracks, Connect, Ringlokschuppen, 22.30 Dieter Thomas Kuhn After Show Party, Hechelei, 23.00 IBBENBÜREN Die Social Network Party, Aura, 23.00 MÜNSTER Robots & Botanics - Funky Breaks, Swing House, Cuba Nova, 22.00 Tempocopter und Zwei moshen einer bangt - Gitarrenlastige Indieklassiker, anschließend Trusty Chords, Rock, Metal, Hardcore, Alternative, Amp, 23.00 Studenta pres. Sommerfieber Aftershow - DJ Coolmann,

Dieser Termin ist im Sommer Pflicht: Der Stummfilm-Klassiker von Buster Keaton mit Live-Musik von Axel Goldbeck & dem Cinematografischen Quintett. > Marktplatz

Dendemann, Cutmaster Jay & Alex Da Bass, Heaven, 23.00 Indie vs. Rock - Party auf 2 Floors, Sputnikhalle, 23.00 RIESTE Mallorca Party, Alfsee Strandarena, 20.00

Sommer in der Stadt

OSNABRÜCKER SAMSTAG

Dixie on the Streets

SCHÜTTORF Grandslam CD Release Party Mit Slam!Tv, Real El Canario, Corey „Latif“ Williams, DJ BeatME, Equalizer, Jeroen Post, Index, 22.00

Samstag, 16.7. Innenstadt, ab 11.00 Uhr Veranst.: FOKUS e.V. & OMT

16.7.

17.7.

Seine besten Texte präsentiert der Poetry Slammer Julius Fischer (Fuck Hornissen Orchestra) im Programm “Ich will meine Katze riechen”. Danach ist Endlich Urlaub! in der > Lagerhalle

Bei einem Streifzug durch die Gassen Schledehausens macht sich “Sommerfrische auf dem Land” breit. Zahlreiche Aussteller bestücken die LandArt mit frischen Ideen aus der Region. > Schledehausen

f KINO OSNABRÜCK Innenhof der Domschule: Open Air Kino Cinema Arthouse Osnabrück 2011 „Fluch der Karibik 4“, Filmbeginn bei Dämmerung, bei schlechtem Wetter im Arthouse, 20.30

f KUNST SCHLEDEHAUSEN BISSENDORF

f CLUBS OSNABRÜCK Alpenmax Einer für alle - Verzehrspecials, 21.00 Glanz & Gloria We Say Dance! Pop und Rock, 23.00 Grand Hotel Wechselstrom, 19.00 Hyde Park Feel the Beat - Pop, Indie, Alternative und Electronics, 22.00 Kleine Freiheit Starclub - PartyRock und -Pop, 23.00 Strandwerk am Stellwerk Strandbar - Bei gutem Wetter geöffnet, 17.00 The Whisky Rock & Metal & more..., 20.00 Tiefenrausch Balalaika Beats, 20.00 Trash Lauschangriff, 20.00 BIELEFELD Far Out SamstagClub - Dance, House, Black, 80s, 90s, 22.00 Movie 27up - Für Ü-27, 22.00 MÜNSTER Stadtbad Sweet House Music Einmal Club Pool Edition im Stadtbad Mitte mit Nils Liebich und Steve Burke, 23.00

f BÜHNE OSNABRÜCK Endlich Urlaub! - Julius Fischer, „Ich will meine Katze riechen“ anschl. Musik vom Plattenteller, Lagerhalle, 20.00 Siehe Foto

P

BIELEFELD Irmhild Willenbrink & Marcus Fischer - „FoxTrott“, Kabarett und Impro, Zweischlingen, 21.00 BORGHOLZHAUSEN Charlies Tante - Open Air Familienmusical, Komödie, Freilichtbühne, 20.00 Siehe Bühne

P

LEVERN Ein Leverner Sommernachtstraum - Komödie, Rila erleben, 19.00 Siehe Bühne

P

LandArt Schledehausen - Sommerfrische auf dem Lande mit Ausstellerinnen, Handwerklichem, Nützlichem, Künstlerischem u.v.m., Innenstadt, 16.00-00.00

f SPORT

SO

17

f KONZERTE OSNABRÜCK Benefizkonzert zugunsten der Osnabrücker Krebsstiftung Reihe Universitätsmusik, Kammerchor der Universität, Kleine Kirche, 19.30 BIELEFELD Scorpions & Special Guest - Farewell World Tour – Open Air 2011, Ravensberger Park, 19.30

P Siehe Musik

Frauen Fußball WM – Übertragung, Rosenhof, 17.00

f AUSSERDEM OSNABRÜCK Großflohmarkt, Halle Gartlage, 08.00-16.00 Osnabrücker Samstag - „Dixie in the steets“, Straßenkultur i.R. von „Sommer in der Stadt“ (FOKUS e.V. u. OMT) mit „New Orleans Quartett“, „Happy Jazz Society“, Innenstadt/Altstadt, Ab 11.00

MELLE Tratsch im Treppenhaus, Waldbühne, 20.30

Poker-Texas Hold’em Sit & Go, Hollywood Casino Osnabrück, 19.30

TECKLENBURG Crazy For You, Freilichtbühne, 20.00

MÜNSTER Flohmarkt auf der Promenade, Promenade, 08.00-18.00

f KINO OSNABRÜCK Innenhof der Domschule: Open Air Kino Cinema Arthouse Osnabrück 2011 - „Rio“, Filmbeginn bei Dämmerung, bei schlechtem Wetter im Arthouse, 20.30

f KUNST SCHLEDEHAUSEN BISSENDORF LandArt Schledehausen - Sommerfrische auf dem Lande mit Ausstellerinnen, Handwerklichem, Nützlichem, Künstlerischem u.v.m., Innenstadt, 11.00-18.00 Siehe Foto

P

LENGERICH OSNABRÜCK

MÜNSTER SpecOps Vegan Brunch, 11.0015.00

JazzBistro, Gempt-Bistro, 20.00 MELLE In te domine speravi - Reihe Universitätsmusik, St. Petri, 19.30

f CLUBS OSNABRÜCK Bastard Club Play Games – Der Spieleabend - Kniffeln, Kickern, Backgammon etc., 20.00 Big Buttinsky Karaoke mit Flehr, 21.00 Grand Hotel Tatort - Der Krimi auf Großbildleinwand, 20.15 Strandwerk am Stellwerk Strandbar - Bei gutem Wetter geöffnet, 17.00 Tiefenrausch Chips, Bex & Rock’n’Roll, 20.00 Trash Mixology - Cocktailabend, 18.00

f SPORT OSNABRÜCK FIFA-Frauen-Fussball-WM auf Großbildleinwand - Finale, nur bei deutscher Beteiligung Lagerhalle, 18.00+20.45 Frauen Fußball WM – Übertragung, Rosenhof, 20.15

f KIDS OSNABRÜCK Das kl. 1x1 der Sterne, Planetarium, 15.00 BRAMSCHE Mit Kind und Kegel – Familien ins Museum - „Wasser marsch!“, Tuchmacher Museum, 14.00-16.00 MELLE Max und Moritz, Waldbühne, 16.00 Siehe Kids & Co.

P

werwowas NACHSCHLAG

Termine nach Redaktionsschluss ausverkauft · abgesagt neu im Vorverkauf und mehr unter

www.stadtblatt-osnabrueck.de

Osnabrück Hegertor-Viertel

STADTBLATT≈7.2011 39


werwowas 18.7.

19.7.

Zur beliebten Reihe Songs & Whispers treten an: Buzzard Lope und The Black Maria Memorial Fund (Foto), die Songs über liebeskranke Seeungeheuer und das Alphabet singen. > Big Buttinsky

Für Klassikfreunde mehr als ein Geheimtipp: der Osnabrücker Orgelsommer. An jedem Feriendienstag in einer der fŸünf kühlen Innenstadtkirchen. Heute orgelt Godehard Nadler. > St. Joseph

kids & co

Mein Freund Knerten

F Aus Skandinavien kommen schöne Kinderfilme, klar. Dieser hier ist ein besonders schöner: Asleik Engmarks „Mein Freund Knerten” (ab 30.6., Cinema Arthouse). Und er ist weder animiert noch in werweißwievielen Dimensionen. Es geht, ganz ruhig, ganz klassisch, sehr liebevoll, um einen Jungen, ein Zweigmännchen, eine Freundschaft, viele Entdeckungen. Für alle, die auch Astrid Lindgren mögen. F Auf dem Kulturfest „Auf ein Wort!” (2.7., Heger-Tor-Viertel, Kulturhaus) erlebt ihr alles, was sich unter dem Wort „Wort” zusammenfassen lässt: Es gibt Märchenlesungen und einen Gebrauchtbüchermarkt, ihr könnt beim Drucken zuschauen ... Es wird gesungen, geschrieben, gelesen. Ein Aktionstag für die ganze Familie.

Max und Moritz

F Ach, was muss man oft von bösen / Kindern hören oder lesen! / Wie zum Beispiel hier von diesen, / welche Max und Moritz hießen ... Tja, und wenn ihr Wilhelm Buschs Streiche nicht lesen wollt, könnt ihr sie euch einfach auch angucken. Denn die Waldbühne Melle spielt diesen Sommer „Max und Moritz” (3., 4., 5., 10., 17., 24., 31.7.). Besonders natürlich für alle, die Ideennachschub brauchen, wie sie ihre Eltern ärgern können ... F Und noch mal Draußentheater. Wer noch nie gehört hat, was an einem afrikanischen Steppen-Wasserloch so alles los sein kann, der erfährt es hier: bei „Simba” (3., 5., 10.7., Waldbühne Kloster Oesede). Ein Zaubermärchen über einen kleinen Löwen, eine große Gefahr und die Kraft des Zusammenhalts. Ob am Ende wieder alle genug zu trinken haben und der Elefantengeist Enjoujou hilft? Bestimmt. F Wisst ihr, was das ArchäOmobil ist? Im Museum und Park Kalkriese (ab dem

40 STADTBLATT≈7.2011

Simba

8.7.) könnt ihrs während der Ferien rausfinden. Immer freitags erlebt ihr da, dass ein Grabungsteam nicht nur Schaufeln und Maßbänder braucht, sondern auch einen Bauwagen – als Büro und Materiallager. F Und jetzt noch mal zu den Ferien. Für alle, die hierbleiben: Auch dieses Jahr gibt es den „Osnabrücker Ferienpass”. Hunderte von Angeboten, von A wie Abenteuer bis T wie Tagesfahrt. Auftakt ist ein Ferieneröffnungs-Mitmachkonzert mit Volker Rosin, dem König der Kinderdisco (10.7., Haus der Jugend). Was der Pass euch bietet? Schaut einfach unter www.ferienpassosnabrueck.de nach! F Zum 15. Mal heißt es: Willkommen zum Action-Sommer-Spaß! 33 Veranstaltungen gehören im Juli und August zum festen Programmbestandteil. Den Beginn macht traditionell das große Schlossgarten-Open Air (2.7.) mit lokalen jungen Bands aus Osnabrück und Umgebung. Headliner ist Doctor Krápula aus Kolumbien. Weitere Attraktionen 2011 sind der Start bei einem Drachenbootrennen, ein Gesangscoaching, diverse Festivalfahrten sowie das bekannte Skatefest. F Verschwörung, Ultimatum? Klar, Bourne, Jason Bourne – fragt mal eure Eltern danach. Aber nein, hier geht es um Rotkäppchen. Nach „Die Rotkäppchen-Verschwörung” nun also „Das Rotkäppchen-Ultimatum” (ab 21.7. im Kino). Die altbekannte Märchenwelt trifft auf Agententhrill und Action. Wieder mal auf zur Verbrecherjagd also. Diesmal in 3D.

TECKLENBURG Peter Pan, Freilichtbühne, 15.30

f AUSSERDEM OSNABRÜCK Dinosaurier, Säbelzahnkatze & Co. - Neue Ausstellung, Museum am Schölerberg, 10.00-18.00 Fahrten mit der Feldbahn, Museum Industriekultur, 10.00-18.00 Unbekannter Piesberg - Führung durch den Piesberg, Museum Industriekultur, 10.00 Oldtimertreffen - „Rund um Osnabrück“, für Autos und Motorräder, Piesberger Gesellschaftshaus, 10.00-18.00 Die Wüste lebt - Kakteen und Sukkulenten im Gewächshaus, Sonntags-Spaziergang, Botanischer Garten, 11.00 Orchideen, Planetarium, 16.00 Kosmische Evolution, Planetarium, 17.00 Tango es caminar - Tango Tanzclub, Blue Note, 19.00 Tango auf der Schlossterrasse, Schlossterrasse, 20.00 Siehe Das lohnt sich

P

Tatort im Caliente - Tatort auf Großbildleinwand, Café Caliente, 20.15 OSNABRÜCK-ATTER Trödelmarkt, SB-Zentralmarkt, 11.00-18.00

MO

18

f KONZERTE OSNABRÜCK Songs & Whispers - The Black Maria Memorial Fund, Buzzard Lope, Big Buttinsky, 20.00 Siehe Foto

P

f CLUBS OSNABRÜCK Tiefenrausch Da Musik Schoo, 20.00 Trash Schall & Rausch, 19.00

f KINO Das Rotkäppchen-Ultimatum

Weitere Tipps & Termine im Internet unter www.kinderkultur-os.de

OSNABRÜCK Cinestar: CineSneak, 20.00 Innenhof der Domschule: Open Air Kino Cinema Arthouse Osnabrück 2011 - „127 hours“, Filmbeginn bei Dämmerung, bei schlechtem Wetter im Arthouse, 20.30

ACHTUNG! Heute ist Annahmeschluss für Kleinanzeigen

STADTBLATT f AUSSERDEM OSNABRÜCK Poker-Turnier Texas Hold’em im Freeze-out-Modus, Hollywood Casino Osnabrück, 19.00 Lesbenstammtisch Osnabrück, Café Larimar, 20.00

f KINO OSNABRÜCK Innenhof der Domschule: Open Air Kino Cinema Arthouse Osnabrück 2011 - „Wasser für die Elefanten“, Filmbeginn bei Dämmerung, bei schlechtem Wetter im Arthouse, 20.30 MÜNSTER SpecOps: Film-Preview: Pushed - Pushed begleitet vier Protagonisten der Skateboardszene in ihrem täglichen Leben, 19.00

f KIDS OSNABRÜCK

DI

19

f KONZERTE

Lars der Eisbär, Planetarium, 16.00

f AUSSERDEM OSNABRÜCK Salsa-Schnupperstunde - Eintritt frei, Café Caliente, 20.00

OSNABRÜCK Osnabrücker Orgelsommer - Mit Godehard Nadler, St. Joseph, 20.15

P Siehe Foto

MI

20

Open Stage Session mit Four Wheel Drive - Open stage für Musiker. Eintritt frei, Big Buttinsky, 21.00

f KONZERTE

f PARTY

OSNABRÜCK

OSNABRÜCK

Misconduct - HardCore, Bastard Club, 20.00

Nachtseminar - Studipreise und DJ, Sonnendeck, 20.00 Six Feet Under - Gothic, EBM, Wave-Classix mit DJ Schneiderlein, Bastard Club, 21.00 Studyparty - DJ Raz’n’B, Mondflug, 22.00

P Siehe Foto MÜNSTER Hazmat Modine - Neues Album: Cicada, Hot Jazz Club, 20.00

P Siehe Musik

f CLUBS

f PARTY

OSNABRÜCK

OSNABRÜCK

Die Perle Punkrock, Hardcore, Metal, 17.00-24.00 Grand Hotel Gutes & Böses - DJ Knalltee mit HipHop – dazu: Martini-Specials, 19.00 Tiefenrausch Ed’s & Nino’s Groovebox, 20.00 Trash Rock, Pop und Becks - Mit Getränke-Sonderpreisen, 19.00 Unikeller Kickern für lau - Gratis Kickern auf Turntiertisch, 19.00

Schools Out - Rock, Pop. Party, Hyde Park Hits, Hyde Park, 22.00

MÜNSTER

RIESTE

SpecOps Sit back and recline Hip-Hop, 21.00

Cocktail Party - Mit Happy Hour, Alfsee Strandarena, 20.00

MÜNSTER Disco 2000 - Milleniumsparty, Lieblingslieder 2000-2010, Cuba Nova, 22.00 Disco Pigs & Pop - Rave & Elektro, Pop & Indiepop 2. Floor, Amp, 23.00 Ramba Zamba Uni & FH Semesterabschluss - Beach Party, Heaven, 23.00


20.7.

21.7.

22.7.

Denkt man an Schweden, denkt man an Ikea, Astrid Lindgren und idyllische Landschaften. Die Hardcore-Punk-Band Misconduct passt nicht ins Bild, ist aber lauter als vier Elche. > Bastard Club

Der Film 24 Hour Party People dreht sich um die Musikszene Manchesters seit den 70ern: Sex Pistols, Joy Division, The Clash, Happy Mondays. Da werden Erinnerungen wach. > Unikeller

Die Düte rockt zum achten Mal. Mit dabei: Laminus X, The Spirit Of Desire (Foto), Tafkat, Mahlzeit und die Sackratten. Das wird gefährlich laut. > Westerkappeln, Festplatz

f CLUBS

f KIDS

f CLUBS

OSNABRÜCK

OSNABRÜCK Das kl. 1x1 der Sterne, Planetarium, 15.00 GREVEN Das Dschungelbuch, Freilichtbühne, 09.30+16.00 TECKLENBURG Peter Pan, Freilichtbühne, 15.30

OSNABRÜCK Bastard Club Kniffel of Death, 20.00 Beep-Bop-A-Bastard - SwingRock’n’Roll-RockABilly-Punk, 21.00 Die Perle Punkrock, Hardcore, Metal, 17.00-24.00 Grand Hotel Hotellounge - Mit Becks Sonderpreisen und dem Mixtape DJ-Team, 19.00 Hyde Park Thursday’s - Guitars, Dark, Electronics + Herrengedeck und Kaffeeflat, 22.00 Kleine Freiheit Astra Nacht Indie, Alternative und Pop; mit Getränkespecials, 23.00 Strandwerk am Stellwerk Strandbar - Bei gutem Wetter geöffnet, 17.00 The Whisky Rock Karaoke, 20.00 Tiefenrausch Garagenpeters Garagenlounge, 20.00 Trash Freundeskreis, 19.00

Alpenmax 99 Cent Party + Alpen Lotto - Getränkespecials, 21.00 Big Buttinsky Full Metal Mittwoch - „Metalkneipe“, mitgebrachte Tonträger erwünscht, 21.00 Die Perle Punkrock, Hardcore, Metal, 17.00-24.00 Glanz & Gloria Endlich Wochenende! - Eintritt frei, 23.00 Grand Hotel Hotel Mama - Studenten-Sonderpreise, 19.00 Tiefenrausch Die Nacht der halben Biere, 20.00 Trash Studentenseminar - Getränke-Sonderpreise, 19.00 Unikeller Fassnacht - Diverse Bierspezialitäten, 19.00 BIELEFELD Movie No Compromise, 22.00

Sommer in der Stadt KULTUR IM INNENHOF

Daniel Helfrich Mittwoch, 20.7. Innenhof Haus der Jugend 20.00 Uhr, Einlass 19.00 Uhr Veranst.: FOKUS e.V.

f BÜHNE OSNABRÜCK Kultur im Innenhof – Daniel Helfrich - „MusiZierFische – Ausgenommen werden wir alle“, Musikkabarett, Haus der Jugend, 20.00

f AUSSERDEM OSNABRÜCK Lady’s Day!, Hollywood Casino Osnabrück, ganztägig

DO

21

f KONZERTE OSNABRÜCK Open Stage, Onkel Tony, 20.00 Pete Bentham & The Dinner Ladies, Big Buttinsky, 21.00 BRAMSCHE Sommerkulturprogramm: Alexis Sorbas - Weltmusik für Griechenlandfans, St. Martinskirche Kirchplatz, 19.30

f PARTY OSNABRÜCK Weekend Start & Schneckenpass-Party, Alando Palais, 21.30 Studenten Rock Party, Big Buttinsky, 22.00 MÜNSTER Kinder der Neunziger - Hip Hop, Britpop, Crossover, Cuba Nova, 22.00

BIELEFELD Far Out Jagdrevier! Der StudyClub - Dance, Rock, House, Black, 80s, 90s, 23.30 Movie Easy Skanking - Reggae, Soca, Dub, 22.00 MÜNSTER Sputnikhalle Der Dunkle Donnerstag - Gothic, Electro, DarkWave, EBM und mehr, 22.30

Sommer

OSNABRÜCK Cinestar: CineLady – Vorpremiere „Brautalarm“, 19.45 Innenhof der Domschule: Open Air Kino Cinema Arthouse Osnabrück 2011 - „Die anonymen Romantiker (Vorpremiere)“, Filmbeginn bei Dämmerung, bei schlechtem Wetter im Arthouse, 20.30

BIER GARTEN

24 Hour Party People Open Air Kino

Donnerstag, 21.7. Unikeller, Parkplatz, ca. 22.00 Uhr Veranst.: MOKIK, FBI, FOKUS e.V.

OSNABRÜCK Kicker-Dyp - Der Kicker-Contest im Bastard Club, Bastard Club, 20.00

OSNABRÜCK Innenhof der Domschule: Open Air Kino Cinema Arthouse Osnabrück 2011 - „True Grit“, Filmbeginn bei Dämmerung, bei schlechtem Wetter im Arthouse, 20.30 Unikeller: Mokik Unterwegs! Digital Urban Screenings - „24 Hour Party People“, Pay After: Erst gucken, dann spenden, 23.00 Siehe Kino

P

f SPORT Achmerstr. 2 · Lotte-Wersen Tel. 0 54 04/9 83 83 www.tennessee-mountain.de

RDas Rotkäppchen-Ultimatum Familie, Komödie, Animation

P Siehe Kids & Co. REin Sommersandtraum - Komödie RInsidious - Thriller, Horror

P Siehe Kino RWin Win - Komödie

P Siehe Kino f KUNST CLOPPENBURG Michael Ramsauer – Übergänge - Malerei, Ausstellungseröffnung, KunstHalle, 18.00

f KIDS OSNABRÜCK Lars der Eisbär, Planetarium, 15.00

f AUSSERDEM OSNABRÜCK 23. Weinsommer RheinlandPfalz in Osnabrück - Offizielle Eröffnung mit der Mosel Weinprinzessin Evan Lenhardt, über 400 Weine, Sekte und Spezialitäten, Marktplatz, 18.00 Uferlos Stammtisch, Café Larimar, 20.00

MOKIK UNTERWEGS!

f KINO DAVON TRÄUMT AMERIKA:

P Siehe Kino

in der Stadt

P Siehe Das lohnt sich f KINO

RBrautalarm - Komödie

FILMSTARTS RArschkalt - Drama, Komödie Siehe Kino

P

RBelgrad Radio Taxi - Drama, Komödie, Romanze

FR

22

f KONZERTE OSNABRÜCK Ain’t No Before - Release-Konzert, Big Buttinsky, 21.00 DIEPHOLZ Appletree Garden Festival - Bye Bye Bicycle, Future Islands, Hundreds, Junip, Kat Frankie, Metronomy, The Black Atlantic, Who Knew, u.a., www.appletreegarden.de, Bürgerpark, ganztägig

P Siehe Musik LAGGENBECK Jazzibb 2011: Jazz am Pool Open Session mit Maria de Fatima, Martin Behrens u.a., Freibad, 18.00 MÜNSTER Weekend Brothers Tour 2011 Cardiac Casper, Prison Mind, Betray Your Idols, Shadow of the fate, Sputnikcafe, 19.00

Charlies Tante ist eine echte Lachnummer. 20 Kult-Schlager untermauern Charlies verhängnisvolle Verabredung: „Ein Festival der Liebe“, „Mit 17 hat man noch Träume“ ... > Borgholzhausen, Freilichtbühne

WESTERKAPPELN–DÜTE 8. Düte Rockt - Laminus X, The Spirit of Desire, Tafkat, Mahlzeit und Die Sackratten, anschl. After-Show mit dem The Whisky DJ-Team, Festplatz, 19.30 Siehe Foto

P

f PARTY OSNABRÜCK Dance into the night... - Mit DJ 4T, Sonnendeck, 20.00 All mixed up... - PartyNight, The Whisky, 20.00 MotownParty - Tanzclub mit DJs Chris & Alan, Blue Note, 21.30 90er Jahre Party - Getränkespecials, Alando Palais, 22.00 Dark Knight – Die schwarze Nacht im Ballroom - Gothic, Wave, EBM, Ballroom, 22.00 Beat The Brat - Beatlastige Discoklassiker, Indietronic, feinster Electro Swing, Funk, Glanz & Gloria, 22.00 All You Can Dance - 80er, 90er Classix, Bastard Club, 23.00 Candy-Club, Five Elements Club, 23.00 All Night Long - Ennix, Stellwerk, 23.00 BIELEFELD Students Pop vs. Drum meets Bass feat. Nogata - Independentsuperpop und D’n’B, Stereo, 23.00 IBBENBÜREN Beach Life - Beach Specials, Aura, 23.00 MÜNSTER Fieber Tanzparty und Elektrikfieber - Indietronics & Indie, Elekto, Amp, 23.00 Rock-et - Rockparty, Sputnikhalle, 23.00 RIESTE Gogo Party, Alfsee Strandarena, 20.00 SCHÜTTORF Summer Excess - Schaumarea, Getränkespecials, Index, 22.00

f CLUBS OSNABRÜCK Alpenmax 10 / 25 Party - Verzehrspecials, 21.00 Die Perle Punkrock, Hardcore, Metal, 15.00 Grand Hotel Hin und Becks - Mit dem DJ-Team DreiEckenEinElfer, 19.00 Green Mark Green Day, 22.00 Hyde Park Rocknacht Classix Rock, Metal, Hard’n Heavy, 22.00 Kleine Freiheit Dirty Dancing Club - Rock, 23.00 Strandwerk am Stellwerk Strandbar - Bei gutem Wetter geöffnet, 17.00 Tiefenrausch Immer richtig, 20.00

Trash Funky Weekend, 19.00 BIELEFELD Movie Thank God, it’s Friday, 22.00 Ringlokschuppen Fieser Freitag - EBM Industrial, rock-o-tronic, Systemabsturz – The Tech Side Of Industrial, 22.30 MÜNSTER Heaven Thank God it’s Heaven Funk, Soul, Discoclassics und House, 23.00

f BÜHNE BORGHOLZHAUSEN Charlies Tante - Open Air Familienmusical, Komödie, Freilichtbühne, 20.00 Siehe Bühne

P

TECKLENBURG Crazy For You, Freilichtbühne, 20.00

f KINO OSNABRÜCK Innenhof der Domschule: Open Air Kino Cinema Arthouse Osnabrück 2011 - „Woody Allen’s Midnight in Paris“ (Vorpremiere), Filmbeginn bei Dämmerung, bei schlechtem Wetter im Arthouse, 20.30 Siehe Kino

P

BRAMSCHE Biohof Kruse: Colossal Open Air Kino - „Revanche“, 21.00

f LITERATUR BIELEFELD Christine Neder Lesung - 90 Nächte, 90 Betten – Das Tagebuch einer Couchsurferin, Stereo, 22.00

f KUNST MELLE-SUTTORF Ein Dorf wird Kunst - Eröffnung der Ausstellung, Hof Seidel, 18.00

f AUSSERDEM OSNABRÜCK Faszination für Technik-Fans – Die neuen Windkraftanlagen am Piesberg, Museum Industriekultur, 14.00 23. Weinsommer RheinlandPfalz in Osnabrück - Über 400 Weine, Sekte und Spezialitäten, Live-Musik, Marktplatz, 16.00 Yoga-Übungen im Bürgerpark Wöchentlich unterschiedliche Yoga-Richtungen, Bürgerpark, 17.30-19.00 Poker-Texas Hold’em Sit & Go, Hollywood Casino Osnabrück, 19.30

STADTBLATT≈7.2011 41


werwowas 23.7.

24.7.

Es kingt ein bisschen wie Simon and Garfunkel oder The Eagles ... das American Folk und Country Rock-Duo Subway Tunes heute auf der Bühne an der frischen Luft. > Bühne Herrenteichstraße

Ein Dorf wird Kunst endet heute. 20 Künstler haben Skulpturen kreiert und pimpen damit die Landschaft. Highlight des Tages: Das Künstler-Frühstück an der langen Tafel. > Melle-Sutorf

kunst & ausstellungen

Dinosaurier, Säbelzahnkatze und Co., Museum am Schölerberg - Natur und Umwelt OSNABRÜCK

„Das zweite Leben“ – Recyclingkunst, Galerie Écart/ Heger-Tor-Viertel

Lagerhalle. „Reduziert“ Arbeiten der Fotografischen Gesellschaft Osnabrück, bis 16.7. Lutherhaus. Bilder von Irene Sanabria, Akzisehaus. „In die Wüste gebaut“. Zur bis auf weiteres 1000-jährigen Geschichte der JohannisMarkuskirche. „Bilder zur Jahreslosung“: kirche, bis 13.11. Katharina Engel-Amelung, Michaele Fischer, Altstadt/Heger-Tor-Viertel. Das zweite Leben im Heger-Tor-Viertel – Recycling Design, Bettina Söll, Jutta von Benthem (Ateliergemeinschaft „Die Kunstwerkerinnen), bis 3.7. bis 30.7. Martini | 50 forum für architektur & design. AMEOS Klinikum. „Auf Augenhöhe Teil 2“, „Wiedersehen. Architektur in Niedersachbis 26.10.; „Menschen, Tiere, Sensationen“, sen zwischen Nierentisch und Postmoderbis 27.7.2012 ne“, bis 3.7. Architekturbüro Planen und Bauen. Ulrike Museum am Schölerberg - Natur und UmEmmanouilidis „Im Rückspiegel – Bilder aus welt. „8 Hunde“, Fotos von Dorothee Röm12 Jahren Malerei, bis 1.10. hild, bis 31.7.; „Dinosaurier, Säbelzahnkatze Bagels Cafe. „Mannsbilder? Weibsbilder? und Co.“, 17.7.-11.3.2012 Neue Bilder!“, 2.7. bis Ende August Museum Industriekultur. „Dufte Bohne – Bischof-Lilje.Altenzentrum. „NaturschönVom Kaffee machen in Osnabrück“, heiten von Osnabrück und der Laga Bad bis 9.10. Essen“ Fotografie von HerNils-Stensen-Kliniken, Brustbert Sommerfeld, bis 31.12. zentrum. Arbeiten von GaBlumenmarkt, Martinistrabriela Toennes, bis Ende 2011 ße 53 / Ecke Uhlandstraße. Produzentengalerie Petra „Efeu“ – nartur Kunstgruppe, Höcker. „Behausungen und 7.-14.7. Schutzräume“ Collagen und Deutsche Bundesstiftung Handsiebdrucke von JohanUmwelt/Zentrum für Umnes Eidt, bis 30.7. weltkommunikation. „KlimaStadtbibliothek. Buchkunst werkstatt“. Interaktive Ausvon Eva Natus-Salamoun“, stellung an acht Stationen bis 20.8. mit 24 Experimenten, bis Stadtgalerie. „‘In’-ludere“, August Würde und Anmut. Albrecht Malerei und Zeichnung von Diözesanmuseum/Forum Dürer und Felix Nussbaum, am Dom. „Typisch Bischof. Felix-Nussbaum-Haus/Kultur- Monika Witte, bis 24.7. St. Johann. „Verborgene Detmar von Osnabrück und geschichtliches Museum Schätze: Die Reliquien von die Gründung des Stiftes St. Johann“, bis 31.7. St. Johann“, bis 30.10. Uni-Bibliothek. Fotos von Studierenden: Entwicklungsraum. „Begegnungen“ „Osnabrück durch deine Augen“, bis 23.7. Fotografie von Ilona Friederici, ab 31.7. Erich Maria Remarque-Friedenszentrum. „50 Jahre amnesty international“, bis 21.8. UMGEBUNG Felix-Nussbaum-Haus/Kulturgeschichtliches Museum. „Würde und Anmut. Albrecht Alte Hofapotheke, Bad Iburg. „Bild und Dürer und Felix Nussbaum“, bis 28.8.; Raum“ bis Mitte 2012 „Maria Maria 1511/2011“ bis 17.7. Ausstellungshalle zeitgenössische Kunst Galerie écart. Das zweite Leben im HegerMünster. „Localhost - internationale KünstTor-Viertel –Recycling Design bis 30.7. ler in/aus NRW“, bis 4.9. Galerie im Studentenwerk - Mensa im Gedenkstätte Augustaschacht. „Memory Schlossgarten. 24. Plakatwettbewerb Lane“, bis 28.8. „Studium Digitale - Chancen und Risiken“, Haus am Kasinopark, Georgsmarienhütte. bis 29.7. Maria Feldkamp, bis Ende August Galerie Letsah. „Damals war ich es“, Haus der Niederlande im Krameramtshaus Arbeiten von Sigrid Oltmann, bis 3.7. Münster. Buck Taylor, 8.-28.7. Galerie Moser. „Peter Gaymann“, Holperdorp. Holperdorper Hofausstellung „Berhard Vogel“, bis auf weiteres die 15: „Adieu Tristesse“, 30.7. bis 7.8. Galerie Vordemberge-Gildewart. „KunstKulturhof Westerbeck, Westerkappeln. städte, Kirchen und Schlösser am südwest„Die Bildhauer aus Simbabwe“, ab 1.5. lichen Rand Europas“, Fotos von Gertrud Kunst- und Museumskreis Bad Essen. Hendriks, bis auf weiteres PetraHöcker: „Fraktal“, bis 24.7. Gewerkschaftshaus. „Der Jongleur“ Bilder Melle. „Ein Dorf wird Kunst“: 20 Künstler von Josef Lange-Grumfeld, bis 27.8. stellen in Melle-Neuenkirchen aus, Graf-Stauffenberg-Gymnasium. „Demo– Ortsteil Suttorf , 22. bis 24.7. kratie stärken – Rechtsextremismus Stadt Telgte. HA Schult: „Trash-People: bekämpfen“, bis 5.7. Einkehr in Telgte“, 3.-31.7. Heger-Tor-Viertel. „Das zweite Leben“, Städtische Bühnen Münster. Stefanie Klinbis 30.7. gemann: „Künstlerkostüme“, bis 24.7. Klinikum. „Farben und Strukturen“. Städtische Galerie Nordhorn. Fotos von Norbert Quint, 2.7. bis 29.8. Adrian Lohmüller: „The False-Self System“, Kunsthalle Dominikanerkirche. „Kunstbis 21.8. körperlich – Körperkünstlich 3 – Bodies“, Tuchmacher Museum Bramsche. „Brambis 28.8. scher Rot & Grüner Rock425 Jahre TuchKunst-Quartier. Christine Brand (Objekte) machergilde und Schützengesellschaft“, und Ulrike Emmanouilidis (Malerei), bis 3.9. bis 30.10.

42 STADTBLATT≈7.2011

KALKRIESE Kalkriese am Abend - Neues Führungsformat im Museum und Park Kalkriese, Museum Kalkriese, 18.00

SA

23

f KONZERTE OSNABRÜCK Subway Tunes - American Folk und Country Rock, Herrenteichsstraße, 20.00-23.00 Siehe Foto

P

Live on Stage ClubTime, Onkel Tony, 21.00 BRAMSCHE Bramscher Orgelsommer 2011: Wolfgang Schröder, St. Martinskirche, 18.00 IBBENBÜREN Jazzibb 2011: Jazz in Concert Mit JAZZibb-Dozenten und Special Guests, Christuskirche, 20.00

f PARTY OSNABRÜCK Get on the floor... - Mit DJ 4T, Sonnendeck, 20.00 Rockabilly Rumble, The Whisky, 20.00 Schnallis Birthday Bäng - Karaoke, Bastard Club, 21.00 Die völlig verrückte Alando Sommerparty, Alando Palais, 22.00 Movie Star Night – 80’s Blockbuster Special - Die beste Musik aus den Movies der 80er, Ballroom, 22.00 Abrocken! - Musik aus allen Rock Stilen, Rosenhof, 22.00 Ibiza Beach Party, Five Elements Club, 23.00 Housemasters pt. 1 - Khetama, Dr. Funk, Marcello, Stellwerk, 23.00 BIELEFELD Disko Total vs. Kellerparty Indie, Pop, Radio & Classics, Waldbühne: The Staars, Pop, Stereo, 22.30 Himmel und Erde - Mike Wall, Forum, 23.00 IBBENBÜREN DJ Festival, Beach Club am Aasee, 20.00 Sex Explosion, Aura, 23.00 MÜNSTER Robots & Botanics - Funky Breaks, Swing House, Cuba Nova, 22.00 Tempocopter und High Voltage Gitarrenlastige Indieklassiker und 70er, 90er Gitarrengrooves, Amp, 23.00

Alles außer Bohlen! - 80s Pop, New Wave, Post-Punk, Indie, Synthie-Pop, NDW, New Romantics, Sputnikhalle, 23.00

TECKLENBURG Crazy For You, Freilichtbühne, 20.00

RIESTE Beach-Bar Party - Schlager & Oldies, später: Charts, Alfsee Strandarena, 20.00

f KINO

SCHÜTTORF Hauptsache Index - Party in allen Areas, Red Bull Night Race + Index Summercamp, Index, 22.00

f CLUBS OSNABRÜCK Alpenmax Einer für alle - Verzehrspecials, 21.00 Glanz & Gloria We Say Dance! Pop und Rock, 23.00 Grand Hotel Wechselstrom, 19.00 Hyde Park 90er Jahre Party, 22.00 Kleine Freiheit Starclub - PartyRock und -Pop, 23.00 Strandwerk am Stellwerk Strandbar - Bei gutem Wetter geöffnet, 17.00 Tiefenrausch Balalaika Beats, 20.00 Trash Lauschangriff, 20.00 BIELEFELD Far Out SamstagClub - Dance, House, Black, 80s, 90s, 22.00 Movie 27up - Für Ü-27, 22.00 Ringlokschuppen SuperSamstag - Pop, Star Tracks, Holiday pOp?, 22.30 MÜNSTER Heaven Sweet House Music - Mit Moguai, 23.00

OSNABRÜCK Innenhof der Domschule: Open Air Kino Cinema Arthouse Osnabrück 2011 - „Die Nordsee von oben“, in Anwesenheit der Filmemacher, Filmbeginn bei Dämmerung, bei schlechtem Wetter im Arthouse, 20.30

f KUNST MELLE-SUTTORF Ein Dorf wird Kunst - Ab 14.00 Ausstellung, 22.30 Light-Performance mit „Jonathan“ aus Osnabrück, Hof Seidel, 22.30

f AUSSERDEM OSNABRÜCK Osnabrücker Samstag - „Bunte Hunde“, Straßenkultur i.R. von „Sommer in der Stadt“ (FOKUS e.V. u. OMT) mit den Spaßtrommlern „go!“, Innenstadt/Altstadt, Ab 11.00 23. Weinsommer RheinlandPfalz in Osnabrück - Über 400 Weine, Sekte und Spezialitäten, Live-Musik, Marktplatz, 16.00 Poker-Texas Hold’em Sit & Go, Hollywood Casino Osnabrück, 19.30 KALKRIESE Lange Museumsnacht in Kalkriese, Museum Kalkriese, 18.00-22.00

Sommer in der Stadt

OSNABRÜCKER SAMSTAG

Bunte Hunde Samstag, 23.7. Innenstadt, 11.00 – 14.00 Uhr Veranst.: FOKUS e.V. & OMT

f BÜHNE BIELEFELD Sebastian Schnoy - „Hauptsache Europa“, Kabarett, Zweischlingen, 21.00 BORGHOLZHAUSEN Charlies Tante - Open Air Familienmusical, Komödie, Freilichtbühne, 20.00 Siehe Bühne

P

MELLE Tratsch im Treppenhaus, Waldbühne, 20.30

SO

24

f KONZERTE BRAMSCHE Sommerkulturprogramm: Robert Carl Blank Duo - Songwriter, Café Zum Amtsrichter, 11.00 HERFORD Franz Liszt und die deutsche Romantik - Musikalisches Erlebnis mit Sonntagsspaziergang i.R. des Herforder Orgelsommers, Herforder Münster, 18.00

f CLUBS OSNABRÜCK Bastard Club Play Games – Der Spieleabend - Kniffeln, Kickern, Backgammon etc., 20.00


25.7.

26.7.

27.7.

28.7.

Zur CineSneak gibt es Filme vor dem offiziellen Bundesstart zu sehen. Was gezeigt wird, bleibt das große Geheimnis. Von der Schnulze bis Horror ist alles möglich! > CineStar

Die Ami-Combo Rat City Riot teilt sich mit den V8 Wankers das Label “I Hate People Records”. Außerdem machen sie mindestens genauso dreckigen Rock ‘n’ Roll. > Bastard Club

Aus alt mach neu! Noch bis zum 30.7. ist originelles Recycling Design zu bestaunen. Das zweite Leben im Heger-Tor-Viertel für Schmuck, Möbel, Accessoires ... > Heger-Tor-Viertel

Es geht um das Thema Würde in der Ausstellung Maria, Maria 15117 2011. Dafür hat Teresa Diehl ihre Installation “Hover” aufgebaut: Mini-Glyzerin-Figuren auf der Flucht. > Felix-Nussbaum-Haus

Big Buttinsky Karaoke mit Flehr, 21.00 Grand Hotel Tatort - Der Krimi auf Großbildleinwand, 20.15 Strandwerk am Stellwerk Strandbar - Bei gutem Wetter geöffnet, 17.00 Tiefenrausch Chips, Bex & Rock’n’Roll, 20.00 Trash Mixology - Cocktailabend, 18.00

f BÜHNE BORGHOLZHAUSEN Charlies Tante - Open Air Familienmusical, Komödie, Freilichtbühne, 16.00

P Siehe Bühne f KUNST MELLE-SUTTORF Ein Dorf wird Kunst - „Die lange Tafel“, Frühstück mit den Künstlern, Hof Seidel, 10.00

P Siehe Foto

MO

25

f CLUBS OSNABRÜCK Tiefenrausch Da Musik Schoo, 20.00 Trash Schall & Rausch, 19.00

f KINO OSNABRÜCK Cinestar: CineSneak, 20.00 Siehe Foto

OSNABRÜCK Poker-Turnier Texas Hold’em im Freeze-out-Modus, Hollywood Casino Osnabrück, 19.00 Lesbenstammtisch Osnabrück, Café Larimar, 20.00

DI

Das Dschungelbuch, Freilichtbühne, 16.00 MELLE Max und Moritz, Waldbühne, 16.00

P Siehe Kids & Co. TECKLENBURG Peter Pan, Freilichtbühne, 15.30

f AUSSERDEM OSNABRÜCK Naturnahe Entdeckungen Rundgang im naturbelassenen Steinbruch, SonntagsSpaziergang, Botanischer Garten, 11.00 Piesberger-Busrundfahrt, Museum Industriekultur, 14.30 23. Weinsommer RheinlandPfalz in Osnabrück - Über 400 Weine, Sekte und Spezialitäten, Marktplatz, 16.00 Orchideen, Planetarium, 16.00 Kosmische Evolution, Planetarium, 17.00 Tatort im Caliente - Tatort auf Großbildleinwand, Café Caliente, 20.15 GEORGSMARIENHÜTTE Trödelmarkt, Parkplatz AdlerModemarkt, 11.00-18.00

OSNABRÜCK Augen im All, Planetarium, 19.30 Salsa-Schnupperstunde - Eintritt frei, Café Caliente, 20.00

26

f KONZERTE OSNABRÜCK Reggae Summer Night - Open Air mit Ephraim Juda, Goldi, King Juli, Momo & the M.A.S.S.movement. Boomrush Backup, Außengelände GZ Ziegenbrink, 20.00 Rat City Riot - Rock’n’Roll, Bastard Club, 20.00 Siehe Foto

P

Osnabrücker Orgelsommer - Mit Friederieke braun, Dom St. Petrus, 20.15 Open Stage Session Special Open stage für Musiker. Eintritt frei, Big Buttinsky, 21.00 IBBENBÜREN Jazzibb 2011: Abschlusskonzert, Christuskirche, 19.00

f PARTY

MI

27

f KONZERTE MÜNSTER KaffeeSatz Poetry Slam Nr. 1 – Open Air, Sputnikcafe oder Vorplatz, 20.30

f PARTY OSNABRÜCK Schools Out - Rock, Pop. Party, Hyde Park Hits, Hyde Park, 22.00 RIESTE Cocktail Party - Mit Happy Hour, Alfsee Strandarena, 20.00

f CLUBS OSNABRÜCK Alpenmax 99 Cent Party + Alpen Lotto - Getränkespecials, 21.00 Bastard Club BooMBoxx – Die Beat Bar - Hip Hop Kneipe, 21.00

5 SORTEN

STEAKS!

MAREDO · DRY AGED BLACK ANGUS BISON · WAGYU

OSNABRÜCK Nachtseminar - Studipreise und DJ, Sonnendeck, 20.00 Studyparty - Mit DJ Tinitus, Mondflug, 22.00

Sommer KULTUR IM INNENHOF

Jens Heinrich Claassen Mittwoch, 27.7. Innenhof Haus der Jugend 20.00 Uhr, Einlass 19.00 Uhr Veranst.: FOKUS e.V.

f BÜHNE OSNABRÜCK Kultur im Innenhof – Jens Heinrich Claassen - „Unter die Haube – ihr hattet eure Chance“, Klavierkabarett, Haus der Jugend, 20.00 Siehe Das lohnt sich

P

f KINO OSNABRÜCK Cinestar: CineMen – Vorpremiere „Green Lantern“ 3D, 20.00

f KIDS TECKLENBURG Peter Pan, Freilichtbühne, 15.30

Achmerstr. 2 · Lotte-Wersen Tel. 0 54 04/9 83 83 www.tennessee-mountain.de

Klassiker, Ballroom, 20.00 Open Stage, Onkel Tony, 20.00 BRAMSCHE Sommerkulturprogramm: Christian Steiffen - „Gott of Schlager“, Kirchplatz, 19.30 LINGEN Good Shoes, Alter Schlachthof, 20.00 Siehe Musik

P

f PARTY OSNABRÜCK Weekend Start & Schneckenpass-Party, Alando Palais, 21.30 Studenten Rock Party, Big Buttinsky, 22.00 MÜNSTER Kinder der Neunziger - Hip Hop, Britpop, Crossover, Cuba Nova, 22.00

f CLUBS OSNABRÜCK Bastard Club Campus-Club – Das Studi-Special - Indie, Alternative, Getränkespecials für Studierende, 21.00 Die Perle Punkrock, Hardcore, Metal, 17.00-24.00 Grand Hotel Hotellounge - Mit Becks Sonderpreisen und dem Mixtape DJ-Team, 19.00 Hyde Park Thursday’s - Guitars, Dark, Electronics + Herrengedeck und Kaffeeflat, 22.00 Kleine Freiheit Astra Nacht Indie, Alternative und Pop; mit Getränkespecials, 23.00 Strandwerk am Stellwerk Strandbar - Bei gutem Wetter geöffnet, 17.00 The Whisky Rock Karaoke, 20.00 Tiefenrausch Garagenpeters Garagenlounge, 20.00 Trash Freundeskreis, 19.00

Sommer in der Stadt MOKIK UNTERWEGS!

Telstar

f AUSSERDEM OSNABRÜCK Lady’s Day!, Hollywood Casino Osnabrück, ganztägig

Open Air Kino

Donnerstag, 28.7. Unikeller, Parkplatz, ca. 22.00 Uhr Veranst.: MOKIK FBI, FOKUS e.V.

DO

f CLUBS OSNABRÜCK Bastard Club Highschool vs. Hauptschool - Punk, HC, Krach,

Big Buttinsky Full Metal Mittwoch - „Metalkneipe“, mitgebrachte Tonträger erwünscht, 21.00 Die Perle Punkrock, Hardcore, Metal, 17.00-24.00 Glanz & Gloria Endlich Wochenende! - Eintritt frei, 23.00 Grand Hotel Hotel Mama - Studenten-Sonderpreise, 19.00 Tiefenrausch Die Nacht der halben Biere, 20.00 Trash Studentenseminar - Getränke-Sonderpreise, 19.00 Unikeller Fassnacht - Diverse Bierspezialitäten, 19.00 Spieleabend - ...mit Spieltraum und neuen Spielen, 20.00

in der Stadt

f AUSSERDEM

OSNABRÜCK

GREVEN

f AUSSERDEM

P

f KIDS Das kl. 1x1 der Sterne, Planetarium, 15.00

Pop, Alles!, 21.00 Die Perle Punkrock, Hardcore, Metal, 17.00-24.00 Grand Hotel Gutes & Böses - DJ Knalltee mit HipHop – dazu: Martini-Specials, 19.00 Tiefenrausch Ed’s & Nino’s Groovebox, 20.00 Trash Rock, Pop und Becks - Mit Getränke-Sonderpreisen, 19.00 Unikeller Kickern für lau - Gratis Kickern auf Turntiertisch, 19.00

28

f KONZERTE OSNABRÜCK Circle II Cirlce - 80% Savatage

f KINO OSNABRÜCK Unikeller: Mokik Unterwegs! Digital Urban Screenings - „Telstar“, Pay After: Erst gucken, dann spenden, 23.00 Siehe Kino

P

FILMSTARTS RCars 2 - Abenteuer, Animation RDer Albaner - Drama RGreen Lantern - Action, Science Fiction, Fantasy RNichts zu verzollen - Komödie Siehe Das lohnt sich

P

RTom meets Zizou – Kein Sommermärchen - Sport, Dokumentation RToy Story: Urlaub auf Hawaii Komödie, Animation, Kurzfilm

f AUSSERDEM OSNABRÜCK Uferlos Stammtisch, Café Larimar, 20.00

FR

29

f KONZERTE OSNABRÜCK Panzer Jam Vol. 3 - Mit Ruffiction, Jaw, Watch your Back & Moe Zech, HipHop, Bastard Club, 20.00 BRAMSCHE Sommerkulturprogramm: North and About - Folk- und CountryRock, Campingplatz Waldwinkel, 20.00 DISSEN 14. Jazz-Festival Open Air - Uni Jazzband Halle, Sultans of Swin, Jörg Hegemann’s Boogie Woogie Express, New Orleans Feetwarmers, Brass Banda Prague, Pasadena Roof Orchestra, Axel & Thorsten Zwingenberger, The Boogie Woogie Brothers, Jazz-Club, 17.00 MÜNSTER Rock die Sputte - Lautstark (Pop/Punk), Los Cinco Felices Cuatro (Punk and Roll), Richtung Norden (deutschsprachiger Rock), Sputnikcafe, 20.30 PORTA WESTFALICA festivalkult! 2011 – umsonst & draussen - Boy Hits Car, No Shame, Big Mandrake, Kozma Orkestar, Skalinka, The Movement, Dreadnut Inc., Ohrbooten u.a., Festivalgelände In der Marsch, ganztägig RIESTE Strandarena in Flammen - Rocktools Live, Alfsee Strandarena, 20.00

f PARTY OSNABRÜCK Dance into the night... - Mit DJ 4T, Sonnendeck, 20.00

STADTBLATT≈7.2011 43


werwowas 29.7.

30.7.

Immer Drama um Tamara gibt es im gleichnamigen Film, wenn die attraktive Tamara in ihr Heimatdorf zurückkehrt, aus dem sie einst wegen ihrer zu großen Nase geflüchtet ist. > Schloss Iburg/ Ostfassade

Neben den Söhnen Mannheims und Laith AlDeen betritt auch Johannes Oerding (Foto) das Stars@ndr2-Parkett. Vielleicht singt der ja mit Lebensgefährtin Ina Müller ein Duett? > Kaserne an der Landwehrstraße

W:O:A: Warm up Party - Musikalische Einstimmung zum Festival und Lesung mit Till Burgwächter über die „Wahrheit über...Wacken“, Ballroom, 21.00 BallroomBlitzParty - Tanzclub mit DJ Martin, Blue Note, 21.30 Studietime Pop, Onkel Tony, 21.30 Classic Rock Night, The Whisky, 21.30 Nuller Jahre Party - Getränkespecials, Alando Palais, 22.00 RabenNacht Spezial - Gothic, EBM, Industrial, 80er, Hyde Park, 22.00 Hip Hop Huuraayy, Five Elements Club, 23.00 Kleine Freiheit Allstars - mit den Freiheit-DJs, Kleine Freiheit, 23.00 Danger! Danger! - Rock, Indie, Alternative, Soul, Glanz & Gloria, 23.00 ennix’ Geburtstagsnachfeierei Afrilounge, Frank Kruse, ennix, Stellwerk, 23.00

Heute erscheint das neue STADTBLATT. KAUFEN!

Trash Funky Weekend, 19.00 BIELEFELD Movie Thank God, it’s Friday, 22.00 Ringlokschuppen Burgwave Anno Domini meets Metal, EBM/Industrial und rock-o-tronic, 22.30

IBBENBÜREN Azubi Party, Aura, 23.00 MÜNSTER Fieber Tanzparty und Elektrikfieber - Indietronics & Indie, Elekto, Amp, 23.00 Rock-et - Rockparty, Sputnikhalle, 23.00 SCHÜTTORF Black Music Festival - On Stage: Sean Paul, Index, 22.00

f CLUBS OSNABRÜCK Alpenmax 10 / 25 Party - Verzehrspecials, 21.00 Die Perle Punkrock, Hardcore, Metal, 15.00 Grand Hotel Hin und Becks - Mit dem DJ-Team DreiEckenEinElfer, 19.00 Green Mark Green Day, 22.00 Strandwerk am Stellwerk Strandbar - Bei gutem Wetter geöffnet, 17.00 Tiefenrausch Immer richtig, 20.00

44 STADTBLATT≈7.2011

Oerding, Laith Al-Deen und familienfreundliches Rahmenprogramm mit Quatertramp Bungee Trampolin u.v.m., Kaserne an der Landwehrstraße, 15.00 Siehe Foto

P

MÜNSTER Heaven Thank God it’s Heaven Funk, Soul, Discoclassics und House, 23.00

Jello Biafra & Th Guantanamo Medicine School - der Godfather of Punk, Bastard Club, 20.00 Siehe Foto

f BÜHNE

Live on Stage ClubTime, Onkel Tony, 21.00

BIELEFELD Inka Noack singt Mozart - Ein Sommerabend mit klassicher Musik: Mezzosopranistin , Steffen Rosen, 20.00

BRAMSCHE Bramscher Orgelsommer 2011: Hannah Schlage-Busch, Bonn & Kammerchor - Ensemble Convivium, St. Martinskirche, 18.00

BORGHOLZHAUSEN Charlies Tante - Open Air Familienmusical, Komödie, Freilichtbühne, 20.00 Siehe Bühne

P

MÜNSTER Kabarett im Schlossgarten Thomas Freitag , „Nur das Beste“, Schlossgarten, 20.30 TECKLENBURG Jesus Christ Superstar - RockOper auf der Freilichtbühne, Freilichtbühne, 20.00 Siehe Bühne

P

f KINO BIELEFELD Sensation Bunt, Students Pop, Bauchfleischbeats - Superindependentpop, Rhythmische Sportgymnastik mit Tanzen beim Schwitzen, Wald: Beats & Bratwürstchen (Elektronische Leckerbissen), Stereo, 22.30

31.7.

BAD IBURG Schloss Iburg/Ostfassade: Open Air Kino – Immer Drama um Tamara - Kömodie i.R. von „Welcome Großbritannien & Irland“, Beginn bei Einbruch der Dunkelheit ca. 22.30, 22.30 Siehe Kino

P

P

DISSEN 14. Jazz-Festival Open Air - New Orleans Feetwarmers, Brass Banda Prague, Pasadena Roof Orchestra, Axel & Thorsten Zwingenberger – The Boogie Woogie Brothers, Jazz-Club, 14.00 MÜNSTER A night of fear pt. 5 - Xibalba, Withdrawal, Last Witness, DIs, Sputnikcafe, 18.00 PORTA WESTFALICA festivalkult! 2011 – umsonst & draussen - Boy Hits Car, No Shame, Big Mandrake, Kozma Orkestar, Skalinka, The Movement, Dreadnut Inc., Ohrbooten u.a., Festivalgelände In der Marsch, ganztägig RIESTE Strandarena in Flammen - 19.00 Wasserski-Show, Feuerwerk, Starlife – Live Musik, Alfsee Strandarena, 19.00

f AUSSERDEM

f PARTY

OSNABRÜCK Yoga-Übungen im Bürgerpark Wöchentlich unterschiedliche Yoga-Richtungen, Bürgerpark, 17.30-19.00

OSNABRÜCK Get on the floor... - Mit DJ 4T, Sonnendeck, 20.00 I Love Rock - Alternative, PunkRock, HardRock, Metal, Indie, 60s, The Whisky, 20.00 Elephant Party - Latin, Jazz, Funk, Reggae, Hip Hop & Soul, Big Buttinsky, 21.00 Sol y Vida – Die Sommerparty Getränkespecials, Alando Palais, 22.00 Mittelalternacht – Allerley Spielerey - Gäste in mittelalterlichem Gewand erhalten freien Zugang, Ballroom, 22.00 Millenium Pop 2000 Party - Mit Musik der Jahrtausendwende, Hyde Park, 22.00 TomTom Club - Rock, Pop, Classics – Die Party für den adulten Nachtgänger – Tanzbar bis zum Schluss, Unikeller, 22.00 Elektrotechnik Note 1 - Looney Tunes vs. Vinylbrakerz, Kajan, Destix, nx704, Stellwerk, 23.00

BIELEFELD Sparrenburgfest 2011 - Mittelalterspektakel mit Ritterturnier, Handwerk, Musik und Pestumzug, Sparrenburg, 13.00-22.00

SA

30

f KONZERTE OSNABRÜCK Stars@ndr2 live in Osnabrück Söhne Mannheims, Johannes

Der Dead Kennedys-Auftritt im Hyde-Park ist legendär. Jetzt kommt Jello Biafra mit The Guantanamo School of Medicine (u.a. mit Faith No More- Bassist Billy Gould) zurück. > Bastard Club

BIELEFELD Be invited Party! - Clubhits & Partyclassic, Star Tracks (60s90s) und Getränke- sowie Verzehrspecials, Ringlokschuppen, 22.30 Sensation Bunt, Disko Total, Denyo von den Beginnern - Gitarre & Pop Party, Wald: The Girls (Indie, Rock, Pop), Stereo, 22.30 IBBENBÜREN Aura Time Warp, Aura, 23.00 MÜNSTER Robots & Botanics - Funky Breaks, Swing House, Cuba Nova, 22.00 Tempocopter und High moshen Voltage bangt - Gitarrenlastige Indieklassiker, Rock, Metal, HC, Punk, Amp, 23.00 Sounds of the Underground - Independent-Alternative-WavePostpunk, Sputnikhalle, 23.00 SCHÜTTORF Hauptsache Index - Party in allen Areas, Red Bull Night Race + Index Summercamp, Index, 22.00

Alles dreht sich um die Dufte Bohne - Vom Kaffee machen in Osnabrück. Die Ausstellung ist eine genussvolle Zeitreise durch die Geschichte der Kaffeeherstellung. > Industriemuseum

Team & Struppi - „Reden vor dem Nationalkonvent“, Gewinner des 14. Bielefelder Kabarettpreises, Zweischlingen, 21.00 BORGHOLZHAUSEN Charlies Tante - Open Air Familienmusical, Komödie, Freilichtbühne, 20.00 Siehe Bühne

P

MELLE Tratsch im Treppenhaus, Waldbühne, 20.30

Sommer in der Stadt

OSNABRÜCKER SAMSTAG

...grenzenlos Sein Samstag, 30.7. Innenstadt,11.00

– 14.00 Uhr

Veranst.: FOKUS e.V. & OMT

f CLUBS

f KUNST

OSNABRÜCK Alpenmax Einer für alle - Verzehrspecials, 21.00 Bastard Club Duesen-Disko - AllTimeClassix mit Düsentorben & Herr Neumann, 22.00 Five Elements Club F**k Me Now And Love Me Later - Flashin’ Disco Sounds, 22.00 Glanz & Gloria We Say Dance! Pop und Rock, 23.00 Grand Hotel Wechselstrom, 19.00 Kleine Freiheit Starclub - PartyRock und -Pop, 23.00 Strandwerk am Stellwerk Strandbar - Bei gutem Wetter geöffnet, 17.00 Tiefenrausch Balalaika Beats, 20.00 Trash Lauschangriff, 20.00

OSNABRÜCK Kati Gausmann - Neue Ausstellung, Stadtgalerie Café, 11.00

BIELEFELD Far Out SamstagClub - Dance, House, Black, 80s, 90s, 22.00 Movie 27up - Für Ü-27, 22.00 MÜNSTER Heaven Monkey Club - Studenta, 23.00

f BÜHNE BIELEFELD Inka Noack singt Mozart - Ein Sommerabend mit klassicher Musik: Mezzosopranistin , Steffen Rosen, 20.00 Tanzfestival Bielefeld 2011 Zum Mitmachen animierende Open-Air-Party i.R. des Tanzfestivals vom 24.07.-06.08., Rathausplatz, 20.30 Siehe Bühne

P

LIENEN Die Fünfzehnte: Adieu Tristesse - Ausstellung mit den Künstlern: Jörg Hanowski (Glas), Detlef Kunen (Keramik), Doris Gessner (Stein/Holz), Jochen Kublik (Grafik), Franz Winkelkotte (Glas), Wendelin Gräbener (Keramik), Holperdorper Hof, 14.00-19.00

f AUSSERDEM OSNABRÜCK Großflohmarkt, Halle Gartlage, 08.00-16.00 Osnabrücker SommerCon 2011 Rollenspieltage, Haus der Jugend, 10.00 Osnabrücker Samstag - „...grenzenlos sein“, Straßenkultur i.R. von „Sommer in der Stadt“ (FOKUS e.V. u. OMT) mit „Sylvia Kirchherr“, „Nic Koray“ und „Wasyl“, Innenstadt/Altstadt, Ab 11.00 BIELEFELD Sparrenburgfest 2011 - Mittelalterspektakel mit Ritterturnier, Handwerk, Musik und Pestumzug, Sparrenburg, 11.00-22.00

SO

31

f KONZERTE PORTA WESTFALICA festivalkult! 2011 – umsonst & draussen - Kozma Orkestar, Skalinka, The Movement, Dreadnut Inc., Ohrbooten u.a., Festivalgelände In der Marsch, ganztägig

f CLUBS OSNABRÜCK Big Buttinsky Karaoke mit Flehr, 21.00 Grand Hotel Tatort - Der Krimi auf Großbildleinwand, 20.15 Strandwerk am Stellwerk Strandbar - Bei gutem Wetter geöffnet, 17.00 Tiefenrausch Chips, Bex & Rock’n’Roll, 20.00 Trash Mixology - Cocktailabend, 18.00

f KUNST OSNABRÜCK Eröffnung der Galerie mit der Fotoausstellung Begegnungen - Ilona Friederici, Entwicklungsraum, 15.00

f KIDS OSNABRÜCK Das kl. 1x1 der Sterne, Planetarium, 15.00 MELLE Max und Moritz, Waldbühne, 16.00 Siehe Kids & Co.

P

TECKLENBURG Peter Pan, Freilichtbühne, 15.30

f AUSSERDEM OSNABRÜCK Großflohmarkt, Halle Gartlage, 08.00-16.00 Naturpark und Colossal mit dem Rad - Tour zu 7 Colossal-Kunstwerken sowie zu Naturdenkmälern, Abfahrt am Heger Tor, 10.00-18.30 Bionik – BIOlogie und TechNIK Die Natur zum Vorbild nehmen, Sonntags-Spaziergang, Botanischer Garten, 11.00 Orchideen, Planetarium, 16.00 Kosmische Evolution, Planetarium, 17.00 Osnabrücker SommerCon 2011 Rollenspieltage, Haus der Jugend, 18.00 Tatort im Caliente - Tatort auf Großbildleinwand, Café Caliente, 20.15 BIELEFELD Sparrenburgfest 2011 - Mittelalterspektakel, Sparrenburg, 11.00-21.00 OSNABRÜCK-LOTTE Trödelmarkt, Parkplatz AdlerModemarkt, 11.00-18.00


19.9.

6.10.

17.10.

4.12.

Art Brut

Sven Flohr

Fink

2 alte Hasen

Art Brut? Nein, das hier hat nichts mit Bildkunst und Jean Dubuffets nichtakademischer Ästhetik zu tun, aber mit einer Kunst jenseits des Etablierten schon. Nicht umsonst heißt es ja: New British Wave. Wie sich der Bandname ausspricht? Wie nach der Schrift. Also nicht Art Brü oder so.

Er sagt: „Die dicken Jahre sind vorbei.” Und dick war der Alster-Radio-Moderator wirklich. 159 Kilo. Durch Eis, durch Fast Food. Irgendwann wurde es zu lästig: Sport und Ernährungsumstellung mussten her. Ergebnis: 50 Kilo runter in 12 Monaten. Davon erzählt er hier. Witzig wie immer.

Singer-Songwriter klingen wie kratzende Platten und jammern immer nur rum? Fink ist anders. Lassen wir Fin Greenall sprechen, der gerade „Perfect Darkness” rausgebracht hat: „Lass dich einfach mitreißen, Mann. Es wird dunkel und heftig werden. Aber du wirst überleben und auf der anderen Seite wieder herauskommen.”

4a Tickets: www.kleinefreiheit.info 4< 14.9., Kleine Freiheit

4a Tickets: www.rosenhof-os.de 4< 6.10., Rosenhof

Zwei Tische, zwei Stühle, zwei Typen – Klaas Heufer-Umlauf und Jan Böhmermann. Die „von früher” erzählen. Jan: „Ich habe Klaas entdeckt, als er besoffen geifernd durch das Fußpilzbecken eines Neuköllner Spaßbades robbte und trotz seiner atemberaubenden Uzofahne sein phänomenales Bühnentalent erahnt.” Warum das Ganze als Livesex-Show angekündigt ist? Tja.

f

BÜHNE

18.8. Kabarettabend Lilalaue Nacht (+19.8.) Andervenne, Festzelt bei der Kirche 4.11. Ars Vitalis OS, Lagerhalle 11.11. Cats – Das legendäre Musical in deutscher Sprache (bis 4.11.) BI, Theaterzelt an der Radrennbahn 15.11. Paul Panzer BI, Stadthalle 16.11. Michael Flatley’s Lord of the Dance BI, Stadthalle 18.11. Caveman OS, Rosenhof

f

KABARETT/COMEDY

4.9. Helge Schneider Halle, Gerry Weber Event Center 7.9. Frau Jahnke lädt ein... Krissie Illing, Natascha Petz, Andrea Bongers & Katie Freudenschuss, Lisa Feller, OS, Rosenhof 8.9. Pigor & Eichhorn OS, Lagerhalle 13.9. Dave Davis feat. Motombo Umbokko Gütersloh, Stadthalle 13.9. Matze Knop OS, Lagerhalle 17.9. Nils Heinrich OS, Lagerhalle 17.9. Phrasenmäher OS, JZ Westwerk 22.9. Ulan & Bator OS, Lagerhalle 22.9. Guggurutz & Kokain OS, Lagerhalle 24.9. Ass-Dur OS, Lagerhalle 28.9. Dave Davis OS, Rosenhof 28.9. René Marik (+29.9.) OS, OsnabrückHalle 30.9. Martina Schwarzmann OS, Lagerhalle 30.9. Kay Ray OS, Rosenhof 2.10. Ingo Oschmann OS, Rosenhof 4.10. Helge Schneider BI, Stadthalle 4.10. Roger Willemsen & Dieter Hildebrandt OS, Lagerhalle 8.10. Kaya Yanar MS, MCC Halle Münsterland 12.10. Tom Gerhardt OS, Rosenhof 15.10. Oliver Pocher BI, Rudolf-Oetker-Halle 19.10. Wolfgang Trepper OS, Lagerhalle 26.10. Kurt Krömer MS, Halle Münsterland 30.10. Reiner Kröhnert OS, Lagerhalle 2.11. Kurt Krömer BI, Ringlokschuppen 5.11. Michael & Jennifer Ehnert OS, Lagerhalle 10.11. Trude träumt von Afrika OS, Lagerhalle 12.11. Luise Kinseher OS, Lagerhalle 14.11. Bernd Stelter OS, OsnabrückHalle 15.11. Frieda & Anneliese Minden, KampaHalle 16.11. Der Familie Popolski OS, OsnabrückHalle 18.11. Alfons OS, Lagerhalle 18.11. Sascha Grammel OS, OsnabrückHalle 18.11. Johann König Gütersloh, Stadthalle 19.11. Robert Gries OS, Lagerhalle 20.11. Matthias Deutschmann OS, Lagerhalle

4a Tickets: www.rosenhof-os.de 4< 17.10., Rosenhof

24.11. 25.11. 26.11. 27.11. 9.12. 14.12.

Frank Goosen OS, Lagerhalle Bülent Ceylan BI, Seidensticker Halle Barbara Kuster OS, Lagerhalle Andreas Rebers OS, Lagerhalle Carolin Kebekus OS, Lagerhalle Dr. med. Eckart von Hirschhausen MS, MCC Halle Münsterland

3.9. 6.9. 9.9. 10.9. 10.9. 10.9. 15.9.

f

LESUNGEN

15.9.

6.10. Sven Flohr OS, Rosenhof 2.11. Christoph Maria Herbst BI, Rudolf-Oetker-Halle 8.11. Christoph Maria Herbst Lingen, Theater an der Wilhelmshöhe 10.11. Christoph Maria Herbst OS, OsnabrückHalle 22.12. Dennis Gastmann OS, Lagerhalle/Spitzboden 6.1. Wladimir Kaminer BI, Ringlokschuppen

f

POP

16.9. Manhattan Skyline OS, Lagerhalle 1.10. ReCartney OS, Lagerhalle 8.10. James Blunt Halle, Gerry Weber Stadion 12.10. Boy OS, Glanz & Gloria 12.10. Casper BI, JZ Kamp 12.10. Bob Geldof Hannover, Theater am Aegi 13.10. Roxette Hannover, TUI Arena 14.10. Roxette Halle, Gerry Weber Stadion 18.10. Klee MS, Jovel Music Hall 19.10. George Michael Hannover, TUI Arena Hannover 21.10. The Black Pony Cloppenburg, Stadthalle 22.10. Sunrise Avenue Rheine, Stadthalle 28.10. Milow BI, Stadthalle 31.10. Casper MS, Skaters Palace 1.11. Jean Michel Jarre Hannover, TUI Arena 3.11. Milow Hannover, AWD-Hall 8.11. Roland Bless BI, Ringlokschuppen 9.11. Wise Guys BI, Stadthalle 10.11. Tony Mono Detmold, Stadthalle 11.11. Johannes Oerding OS, Rosenhof 12.11. Katzenjammer BI, Ringlokschuppen 13.11. Heather Nova BI, Ringlokschuppen 14.11. Marillion & Saga MS, Jovel Music Hall 15.11. Bap MS, Jovel Music Hall 23.11. Bosse MS, Jovel Music Hall

f 4.8. 5.8. 9.8. 12.8. 18.8. 1.9. 2.9.

ROCK/ALTERNATIVE Ensign OS, Bastard Club All For Nothing OS, Bastard Club Strung Out OS, Bastard Club Stahlmann OS, Bastard Club La Vela Puerca OS, Kleine Freiheit Kellermensch OS, Kleine Freiheit Damnation Defaced OS, Bastard Club

16.9. 17.9. 20.9. 21.9. 21.9. 24.9. 25.9. 25.9. 26.9. 28.9. 29.9. 30.9. 30.9. 1.10. 1.10. 1.10. 2.10. 5.10. 7.10. 8.10. 8.10. 11.10. 13.10. 13.10. 13.10. 13.10. 16.10. 18.10. 19.10. 21.10. 22.10. 23.10. 24.10. 27.10. 29.10. 3.11. 4.11. 5.11. 7.11. 9.11. 16.11. 17.11. 18.11.

Dampfmaschine OS, Bastard Club Wheels On Fire MS, Gleis 22 Mellow Mark & Pyro Merz BI, JZ Kamp My Disco + Pttrns MS, Gleis 22 Keith Caputo OS, Kleine Freiheit Pegasus Bridge OS, Glanz & Gloria Wheels On Fire + Mr. Occhio MS, Gleis 22 The Naked And Famous BI, Ringlokschuppen Physical Graffiti OS, Rosenhof Steve Cradock MS, Gleis 22 The Queers OS, Bastard Club LaBrassBanda MS, Skaters Palace My Disco BI, Forum No More OS, Bastard Club Samsas Traum & Weena Morloch OS, Bastard Club Solander MS, Fachwerk Darkane OS, Bastard Club The Pleasants BI, Forum And Also The Trees MS, Gleis 22 TV Noir Konzerte mit Tex und Florian Ostertag OS, Glanz & Gloria Captain Planet OS, Bastard Club Talking To Turtles OS, Glanz & Gloria Urlaub in Polen und Eat the Gun BI, Forum Hidden Orchestra MS, Gleis 22 Blackmail OS, Kleine Freiheit The Monsters + Urban Jr. MS, Gleis 22 Muffalo OS, JZ Westwerk Nick Howard OS, Glanz & Gloria Dyse MS, Gleis 22 Gama Bomb OS, Bastard Club Jupiter Jones Lingen, Alter Schlachthof Guru Guru BI, Forum Findus OS, Bastard Club Jupiter Jones Lingen, Alter Schlachthof Jupiter Jones BI, JZ Kamp Motorpsycho OS, Rosenhof Ja, Panik MS, Gleis 22 Lord of the Lost OS, Bastard Club Blockflöte des Todes OS, Glanz & Gloria ASP + Lahannya BI, Ringlokschuppen Brit Floyd - The Pink Floyd Tribute Show MS, Halle Münsterland Broilers MS, Skaters Palace Status Quo BI, Stadthalle Jupiter Jones MS, Skaters Palace Pothead OS, Rosenhof Gus Black & Band MS, Gleis 22 Beatsteaks OS, OsnabrückHalle Jennifer Rostock OS, Rosenhof Herrenmagazin OS, Kleine Freiheit Royal Republic OS, Kleine Freiheit TV Noir Konzerte mit Yasmine Tourist und Wolfgang Müller OS, Glanz & Gloria

4a Tickets: www.rosenhof-os.de 4< 4.12., Rosenhof

19.11. 26.11. 28.11. 1.12. 4.12. 10.12. 16.12. 29.12.

Mutter OS, Glanz & Gloria Pohlmann BI, Ringlokschuppen Metronomy OS, Lagerhalle Paul Di Anno OS, Bastard Club Yes Ringlokschuppen Duesenjaeger OS, Bastard Club Doro OS, Rosenhof Eisheilige Nacht 2011 - Subway To Sally, Feuerschwanz, Tanzwut, Fiddler’s Green, BI, Ringlokschuppen

f

HIPHOP/BLACK/REGGAE

16.9. Freunde von Niemand OS, Bastard Club 23.9. F.R. OS, Bastard Club 23.9. Laura Vane & The Vipertones BI, Forum 1.10. RotFront: Emigrantski Raggamuffin Kollektiv OS, Kleine Freiheit 14.10. K.I.Z. OS, Hyde Park 25.10. Kollegah OS, Bastard Club 11.11. Söhne Mannheims Hannover, TUI Arena 13.12. Die Fantastischen Vier MS, Messehalle

f 26.8. 26.8. 2.9. 15.9. 17.9. 21.9. 29.9. 2.10. 3.10.

JAZZ/BLUES/FOLK

25.11. 26.11.

Element of Crime OS, Rosenhof Beni Feldmann OS, Lagerhalle Philipp Poisel MS, Coconut Beach Lisa Bassenge OS, Rosenhof Cristina Claas OS, Lagerhalle La Brass Banda MS, Skaters Palace Hannes Wader OS, Rosenhof Cassandra Steen BI, Ringlokschuppen Nils Landgren Quartet Gütersloh, Theater Maike Rosa Vogel OS, Glanz & Gloria International Skoda Allstar Band Gütersloh, Theater Annett Louisan BI, Stadthalle Southside Johnny OS, Rosenhof Joja Wendt OS, OsnabrückHalle Monsters of Liedermaching OS, Rosenhof Joshua Redmann & Brad Mehldau Gütersloh, Theater The Dubliners BI, Ringlokschuppen Fiddlers Green OS, Rosenhof

f

KLASSIK

9.10. 10.10. 21.10. 29.10. 2.11. 13.11. 19.11.

15.10. 1. Meisterkonzert: Sabine Meyer OS, OsnabrückHalle 19.11. Nicolas Altstaedt BI, Rudolf-Oetker-Halle 15.12. 2. Meisterkonzert: Martin Grubinger OS, OsnabrückHalle 19.12. 3. Meisterkonzert: Sol Gabetta OS, OsnabrückHalle 20.12. Carmina Burana & 9. Sinfonie BI, Stadthalle

STADTBLATT≈7.2011 45


jetzt auch online aufgeben www.stadtblatt-osnabrueck.de

PRIVATE KLEINANZEIGEN KOSTENLOS! ANZEIGENAUFGABE online www. stadtblatt-osnabrueck.de oder schriftlich per Fax: 0541 24602 Post: STADTBLATT, Georgstr. 14, 49074 Osnabrück



KLEINANZEIGEN, die gewerblichen Zwecken dienen oder nebenberufliche Tätigkeiten (Schreibarbeiten, Workshops etc.) anbieten, kosten 10,- € für 5 Zeilen (20,- € für 5-10 Zeilen usw.) incl. 19% MwSt. Der Anzeigenbetrag ist vorab in bar oder Verrechnungsscheck oder per Bankeinzug zu entrichten, ansonsten erheben wir eine Rechnungsgebühr von 5,- €

KLEINANZEIGENCOUPON F F F

Bitte gut lesbar in Druckschrift (Groß- und Kleinschreibung) ausfüllen. Für jeden Buchstaben, Wortzwischenraum oder jedes Satzzeichen ein Kästchen. Adresse und/oder Telefon nicht vergessen.

DER ANZEIGENPREIS kann F per Lastschrift abgebucht

werden (siehe Coupon). F auf das STADTBLATT Konto 311 376 000

(BLZ 265 900 25 Volksbank Osnabrück) überwiesen werden (Bitte Kopie des Überweisungsbelegs beifügen). F in bar, in Briefmarken oder als

Verrechnungsscheck beigefügt werden. CHIFFRE-ANZEIGEN kosten 3,85€ Bearbeitungsgebühr. Die Bezahlung bitte im voraus in bar, per Briefmarken oder mit Verrechnungsscheck oder per Lastschrift (siehe Coupon). CHIFFRE-ANTWORTEN bitte deutlich mit Chiffre-Nummer auf dem Briefumschlag versehen. Die Antworten werden von uns wöchentlich versandt.

RUBRIKEN J J J J J J

Vorname, Name

Anschrift

(nur Chiffre-Anzeigen)

Telefon

J J J J J

Unterschrift

Nur für gewerbliche Kleinanzeigen und Chiffre-Anzeigen Bitte nicht mehr als drei kostenlose Kleinanzeigen pro Person. Der Verlag behält sich vor, Kleinanzeigen nicht zu veröffentlichen.

Annahmeschluss für August: 18.7.11

Ankauf Verkauf Kost nix Mischmasch Gruß & Kuss Liebe & Lust

Bitte buchen Sie Anzeigenpreise/die Chiffregebühr von meinem Konto ab:

Name

Kontonr.

Bank

BLZ

Datum, Unterschrift

Mann sucht Frau Frau sucht Mann Mann sucht Mann Frau sucht Frau Lust & Laster

J J J J J J J J

Suche Wohnen Biete Wohnen Musikermarkt Workshops Sports & Fun Reiselust Lernen Jobs

J

Chiffre


kleinanzeigen Ankauf F 45music Ankauf u. Verkauf von Musik-Instrumenten, Verleih von Party-Anlagen, Meller Str. 45, OS, 0541/7603018 F www.online-waschmaschinen.de; TopMarkenwaschmaschinen Miele, AEG u.a. a. 2. Hd., ab 75â&#x201A;Ź, 2 Jahre Garantie, Lieferservice, Firma Hinrichs, Tel.: 0172/4224292 F CDs, DVDs, LPs aller Richtungen gesucht. Tel.: 0541/3326021

Johannistorwall 79 ¡ 49074 Osnabrßck Tel. 0541-8141023 www.praegnant-diebuchbinder.de

F Spielzeug gĂźnstig abzugeben. Kids sind groĂ&#x; und der Keller voll. Schlaf-Ernie, Winnie Puuh, Puppen, PC-Spiele, Kleinkram, BĂźcher, ... . Zum WegschmeiĂ&#x;en zu schade. Tel. 0176/27228293 E-Mail: tartufo7@freenet.de

Verkauf F 3-2-1 Ich verkauf Deins! HG Verkaufsagentur. Inh. H. Griep. Verkauf im Auftrage + Ladenverkauf. HĂźgelstr. 10/OS. Mo. 16.0019.30 + Mi. 12.30-19.30, Sa 12.00-16.00 u.n. Vereinb. Tel. 0177/6933805 F Jugendfahrrad 24â&#x20AC;&#x153; (Bereifung 24x1,75) Kon Bike (Marke Tigoversize), rot, 21 Gang Shimano, Mountainbike-Style, mit Gepäckträger, technisch gut, optisch akzeptabel, 30â&#x201A;Ź, Tel. 0163/7810619 F Alter Dauerbrandherd 850â&#x201A;Ź zu verkaufen. Tel. 0541/9704343 F Altes Sideboard fĂźr 600â&#x201A;Ź zu verkaufen. Tel. 0541/97043 F Sommerreifen, zwei neu 175/70 R 14 fĂźr Peugeot 106 Preis VHB Tel. 0541/384158 F Verkaufe meine LPs, ca. 70 Platten aus dem Bereich Rock, Pop und Klassik. Preis VHB und gegen Abholung. Weitere Informationen Sabine, Tel. 0541/5804385 F Second Bike. Inh. H. Griep gĂźnstig gebrauchte Räder und mehr. Auch Gazelle etc. HĂźgelstr. 10 OS (HG-Verkaufsagentur) Mo. 16.00-19.30 + Mi. 12.30-19.30 u. Sa 12.0016.00. 0177/6933805

REFERENDARE erhalten von uns kostenlos eine Broschßre zu Versicherungsfragen während der Referendarzeit.

F AIRSICHERUNGSLADEN Wiechers & StĂśckl GmbH Kollegienwall 13 ¡ 49074 OsnabrĂźck Te l . 0 5 4 1 / 3 5 0 6 5 0 Fax 05 41/3 50 65-35 F Schuhe zu verkaufen. Stoffchucks Diesel, Lederchucks Energy, Camper braun flach, adidas Vespa, GrĂśĂ&#x;e 40 & MBT Ledersandale braun 39 2/3 alle sehr gut erhalten. Tel. 0541/9701222 F Kamineinsatz gĂźnstig abzugeben. Wir haben umgebaut und deshalb keine Verwendung mehr fĂźr das gute StĂźck. Der Kamineinsatz ist gut erhalten. Bilder und MaĂ&#x;angaben in einer Skizze kĂśnnen zugeschickt werden. Tel. 0176/27228293 E-Mail: tartufo7@freenet.de F Jeans, Oberteile, ... unsere Mädels sind groĂ&#x; und die Schränke voller Teenie-Klamotten. XS, S, 164, ... zum WegschmeiĂ&#x;en zu schade. Tel. 0176/27228293 E-Mail: tartufo7@freenet.de

Kost Nix F Suche kostenlosen oder sehr gĂźnstigen und fahrtĂźchtigen 50 ccm Roller E-Mail: dieter@uni-os.de F FĂźr alle, die auch sparen mĂźssen: verschenke einen Satz gute Sommerreifen â&#x20AC;&#x17E;HANKOOK 155 80 13â&#x20AC;&#x153;, 5mm Profil, abzuholen in Bohmte, Tel. 0160/7891825 ( am besten sms ), habe mir Kompletträder besorgt, daher liegen sie nur rum... E-Mail: puma2518@googlemail.com

Musikermarkt F Wir(Gitarre/Gesang,Bass,Drums) suchen Gitarrist/Sänger/Keyboarder. Wir lieben Gitarrenmusik und wollen uns neu orientieren. Irgendwas zwischen Indierock und Punkrock. Zwischen Thrice (Beggars), Tiger Lou, Donots und FooFighters. Proberaum in IbbenbĂźren. E-Mail: michael.arthur.stewart@googlemail.com F Netter Gitarrist mit sehr gutem Equipment zieht der Liebe wegen nach OsnabrĂźck. Eine Wohnungsanzeige habe ich schon aufgegeben, was auĂ&#x;erdem noch fehlt ist eine Band. Bin ausser fĂźr Metal, Crossover, Gothic o. a. Extremspielarten fĂźr einiges offen. Es sollten jedoch eigenes Material und SpaĂ&#x; daran im Vordergrund stehen. Freue mich auf mein neues Zuhause, meine Freundin, gerne auch auf eurem Proberaum. Tel. 0172/4022406 E-Mail: peter.vogel62@gmx.de F Mitmusiker gesucht Psychedelic-,Blues-, Punk-Style. Proberaum vorhanden. SMS an 0175/4573940. Capt. Beefheart? F Sängerin, 25 Jahre alt, sucht neuen Wirkungskreis! Ich bin auf der Suche nach musikbegeisterten Leuten, einer Band oder einem Musikprojekt im Bereich Rock, Gothic, Alternative, EBM etc. Bin kein Profi aber ein ausbaufähiges Talent und wĂźrde mich Ăźber Antworten von euch riesig freuen! :-) E-Mail: JenniferJune@gmx.de F Gitarrist von Partyband (+/-30 Gigs/Jahr) gesucht. Evtl. mit Backings. Gutes Bandklima. Tel. 0176/46519485 E-Mail: musikersuchend@web.de

!! NOTVERKAUF !! Aus geplatzten Aufträgen bieten wir noch wenige

NAGELNEUE FERTIGGARAGEN zu absoluten Schleuderpreisen (Einzel- oder Doppelbox). Wer will eine oder mehrere? Info: MC-Garagen Tel. 0800 - 77 11 77 3 gebĂźhrenfrei (24 h)

F Sängerin sucht MusikerInnen zur GrĂźndung einer Skunk Anansie-Coverband. Tel. 05407/ 815580 E-Mail: salus21@gmx.de F Band sucht talentierten Drummer, fĂźr den Musik Herzensangelegenheit ist. Bist du motiviert zw. 20-35 J. alt & hast Lust in ein bestehendes Projekt einzusteigen? Dann melde dich per Mail! E-Mail: sarahsteinbrecher@web.de F Wir (Voc. Git. Bass.Dr.) Ăź30 suchen experimentellen Musiker (Git. oder Schweineorgel oder Bläser) fĂźr Neustart. 0176/61033973 F Gitarristin gesucht Rock-Coverband (aktuell git/voc, bs, dr) Musikalischer Schwerpunkt: Indie/Alternative/Modern Rock, sucht Gitarristin, die auch gern singen mĂśchte. Proberaum vorhanden. Tel. 01520/8957839 F Fame Gitarrenverstärker, 50 Watt VollrĂśhre, wie neu, wenig gespielt (Hobbyaufgabe), RĂśhren: 1xEcc81,3xEcc83, 2xEl34 (u.a. Sovtek, Tube Amp Doctor) Front: High-,Low Input,Overdrive Channel: Gain 1, Gain Switch, Gain 2, Bass, Middle, Trebble, Level, Channel Switch. Normal Channel: Level, Boost Switch, Bass, Middle, Trebble. Master: Reverb, Volume. RĂźckseite: 2x Speaker Out: 4 Ohm und 8Ohm, Effect Loop: Loop Level, Return, Send. Foot Switch: Reverb, Boost, Channel, Gain. Mit vierfach FuĂ&#x;schalter fĂźr die oben genannten Funktionen. Preis Verhandlungssache. Tel. 0541/5803800

Mischmasch F LehramtsanwärterIn? Infos zur Krankenversicherung, Dienstunfähigkeit sowie Beitrags- und Leistungsvergleiche aller Gesellschaften. Unverbindlich und kostenlos! Beratungstermine unter 0800/2255987 bei WUP-Wehberg & Partner F Private Selbsthilfe bei Depression/Burnout. Sie (Mitte 40) sucht Kontakt zu anderen Betroffenen aus OS zwecks gegenseitiger Unterstßtzung im Alltag. Im Team werden Kräfte freigesetzt und es geht vieles leichter von der Hand! E-Mail: catalpa2@web.de

BERUFSUNFĂ&#x201E;HIGKEIT Wie sichern Sie sich am besten ab? Wir stellen Ihnen die verschiedenen MĂśglichkeiten mit ihren Vor- und Nachteilen vor!

F AIRSICHERUNGSLADEN Wiechers & StÜckl GmbH Kollegienwall 13 ¡ 49074 Osnabrßck Te l . 0 5 4 1 / 3 5 0 6 5 0 Fax 05 41/3 50 65-35 F Fßr die ehrenamtliche Betreuung von Haftgefangenen benÜtigen wir Sachspenden in Form von Tabak, Schokolade, Kaffee, Tee oder anderen Lebensmitteln, die wir an bedßrftige Inhaftierte weitergeben. Ihre Spende ist steuerlich absetzbar. JES-Osnabrßck, MÜserstr. 56, Tel. 0541/28913 F Kommunikationsgruppe grßnden, wer hat Interesse? Sprechen, Artikulieren ßben, mit Rollenspielen Konfliktsituationen kon-

Schreibarbeiten Erfassung und Formatierung von Texten aller Art, Transkription von Interviews â&#x20AC;&#x201C; schnell und zuverlässig. Dr. Anette Nagel und Petra Oerke GbR Bierstr. 8/9, 49074 OS Tel. (05 41) 20 23 90 11 www.contexta.de

trollieren lernen. Z. â&#x2C6;Ť., wie sage ich etwas ohne zu verletzen, wie gehe ich mit einer Mobbingsituation um, wie spreche ich eigentlich, was drĂźckt meine Gestik und Stimme aus, was sind rhethorische Mittel, sich selbst mit der Sprache souverän präsentieren, Rhethorik Ăźben. Suche Interessierte fĂźr regelmäĂ&#x;ige Treffen. E-Mail an: schillerbild@web.de F Itâ&#x20AC;&#x2122;s Single-Time! Kostenloser Ă&#x153;-40Stammtisch alle 2 Wochen, sonntags ab 17 Uhr. Treffpunkt: Cup & Cups, Neuer Graben. Kein Klub, keine Verpflichtung, keine Kosten. Achtung: Demnächst Speed-Dating! Info: 0541/709090 o. www.its-single-time.de

ZZZWDQJRRVQDEUXHFNGH

WDQJ 7HO

F Sa.21.05.11 19:15 Uhr, Sutthauser Str. HÜhe Bushaltestelle Brinkhofsweg/AntonStorch-Str.: Du (blaue Jeans, dunkles T-Shirt, kl.Tßte in der linken Hand, auf dem Rad stadtauswärts fahrend) hast Dich einige Male zu mir (rosa T-Shirt, blaue Jeans, auf dem Bßrgersteig gehend) umgeguckt. Wßrd Dich gern wiedersehen. ;o) E-Mail: erdbeerrot75@web.de F Neu in Osnabrßck (Lßstringen) m 34, w 33 mit 1 Jahren alten Sohn, suchen nette Leute fßr Freizeit, Kultur, Musik, Sport, Film, Kegeln, Kaffeetrinken oder einfach nur quatschen. Kontakt: Robert-Indiana@web.de

Coaching Konfliktberatung Stressprävention Christa Uldrich-Schartau ZiegelstraĂ&#x;e 12 49088 OsnabrĂźck Tel: 0541 3301738 www.coaching-abenteuer.de F â&#x20AC;&#x17E;Der Mensch wird am Du zum ichâ&#x20AC;&#x153; (M. Buber). Engagieren Sie sich ehrenamtlich bei der Telefonseelsorge. Informationen zu Ausbildungskursen und Mitarbeit F Zen-Meditation - in der Tradition des japanischen Rinzai-Zen. Donnerstags 19.45 Uhr, Rehmstr. 16, OsnabrĂźck (Ecke Lange Str.) Infos unter Tel: 0541/9989599 und 0541/4095980 Kanonenweg. Anmeldung: Tel: 75049381

Ă&#x2026;6\QWKHWLVFKHUOXIWJHI OOWHUU P +RKON|USHUUPLWWWRQJHEHQGHP P)RUPDWWHLQHUU$QDWLGDH""´ 9HQWLOOLP

Wir machen es einfach!

Informationen rund ums Referendariat erhalten Sie bei uns! WUP - WEHBERG & PARTNER XQDEKlQJLJHU Finanz- & Versicherungsmakler Georgstr. 19 Engelstr. 37

 2VQDEUÂ FN  0Â QVWHU

7HO  - 1817657-0 Tel. 0251 - 41485-0

0800 - 22 55 987

www.wup-home.de

STADTBLATTâ&#x2030;&#x2C6;7.2011 47


kleinanzeigen F Handeln tut Not - AITA - Die Schuldnerhilfe Osnabrück e.V. - Nach Maßgabe des Beratungshilfegesetzes bietet der gemeinnützige Verein AITA überschuldeten Mitbürgerinnen und Mitbürgern kostenlos eine umfassende Beratung in allen Fragen der Finanzen bis hin zur Begleitung im Rahmen der Privatinsolvenz. Der Verein versteht sich als Ergänzung zu den bestehenden Beratungsstellen. Die Berater des Vereins stehen Ihnen für Terminabsprachen unter Tel: 7608183 u. 75075785 gerne zur Verfügung F Dialog der Kulturen - Dialog der Religionen: am 3. Mittwoch im Monat um 19.30 Uhr in der Lagerhalle, Raum 204. Infos bei Dag & Ayse Önel-Naundorf, Tel: 6004376, E-Mail: naundorf@osnanet.de F Freiwilliger Dienst in der Fachklinik Nettetal: Drogenabhängige Männer begleiten bei ihren Freizeit- und Sportaktivitäten, Einkäufe, Fahrdienste u.a. abwechslungsreiche Tätigkeiten in einem freundlichen Team. Wenn Du einen Führerschein B besitzt und drogenfrei lebst, bewerbe Dich bei der Fachklinik Nettetal, Tel: 0541/67243 F Vermiete tageweise einen Praxisraum, ca. 25qm, zentrale Lage in der Innenstadt. Geeignet für Coaching, Beratungsstunden o.ä. Sabine Meyer, Erzähltheater Osnabrück, Tel. 0541/580 43 85. F marife-lounge@gmx.de (w, 38) sucht aufgeschlossene, humorvolle Freizeitbekanntschaften, die auch Lust haben auf Kulturelles (Theater, Film, Konzert, Comedy, Poetry Slam), Open-Air-Veranstaltungen, Ausflüge, Grillen etc., sportlich sind und gerne tanzen. Freu mich auf einen Kaffeeplausch. F Ich m, 24 suche nette Leute für verschiedene Unternehmungen. Hobbies: Badminton, Billard, Kochen, Malen, Fotografieren, Ausstellungen und Musik. Freu mich auf viele Antworten. E-Mail: big-exit@web.de F Großer Raum (36 qm) in Hellern für Seminare, Krabbelgruppen und Ähnliches zu vermieten. Ab 19 Uhr und an den Wochenenden. Praxisgemeinschaft in Hellern 0541/58052200 F English Native Speaker?! Great. Because, I (29, female) used to speak English a lot and I miss it now. So I’m looking for someone, who likes to have some conversation with me in English while drinking coffee. Looking forward to your E-Mail: englishandcoffee@web.de

laub. Sivaraja Yoga-Seminarzentrum: 05428-1859, www.yoga-melle.de F Umweltinformation bietet Kräuterworkshops, Afrikanische Abende, Kindergeburtstage, Naturkundliche Exkursionen, Natur zu Haus, Vorträge und Sonderprogramme für Schulen und Vereine. www.hoppstaedter.org Tel. 0541/8005895 E-Mail: s.hoppstaedter@hotmail.de

GESCHÄFTSVERSICHERUNGEN Wir erarbeiten vollständige Versicherungskonzepte für Ihren Betrieb. Preisgünstige Lösungen senken Ihre Kosten.

F AIRSICHERUNGSLADEN Wiechers & Stöckl GmbH Kollegienwall 13 · 49074 Osnabrück Te l . 0 5 4 1 / 3 5 0 6 5 0 Fax 05 41/3 50 65-35

Gruß und Kuss F Lieber Commander Zuckerhase, ich liebe dich über Alles, auch wenn ich manchmal meine 5 Minuten habe...Ich will dich nie mehr verlieren...Dein Herz F Einen wundervollen Morgen wünsche ich Dir, bildschöne June! Du bist die Einzige, mit der ich mein Leben teilen möchte ... Ich liebe Dich! Würdest Du Commander Zuckerhase’s Frau werden und mich heiraten wollen, Mein HERZ?! Sascha

Reiselust F Segeln in den schönsten Revieren der Welt. Zu jeder Jahreszeit, auch ohne Segelkenntnisse. www.arkadia-segelreisen.de, Tel. 040/28050823 F Osnabrück -> Berlin: Suche Beilademöglichkeit von Osnabrück nach Berlin für einen Tisch (getrennt in Fuss und Tischplatte). Zeitlich bin ich flexibel. Ich beteilige mich entsprechend gerne an den Benzinkosten bzw. bezahle euren (zusätzlichen) Aufwand. Also, wenn ihr eh fahren solltet, schreibt mir doch kurz ne Mail, dann wird’s für alle Beteiligten billiger.

Workshops F Seminarhaus inmitten Natur und Weite, Raum OS, BI, HF bietet sich an für Workshops, Abendveranstaltungen, Retreats, Ur-

Biete Wohnen F Biete Mitwohnen, Machen, Leben auf

ANTIQUITÄTEN WERNER-VON-SIEMENS-STR. 12 · 49124 GEORGSMARIENHÜTTE KLÖCKNERGELÄNDE, EHEM. TOR 1 ABFAHRT „KUNST IM KREISEL“ RICHTUNG GEWERBEPARK ANTIQUITÄTEN UND KUNST IN HISTORISCHEN AMBIENTE 1200 QM AUSSTELLUNG, RESTAURIERTE UND UNRESTAURIERTE MÖBEL, KLEINANTIQUITÄTEN - ALLES AUS 3 JAHRHUNDERTEN

BENNO DEBBRECHT TELEFON 0 54 01/310 59 FAX 0 54 01/310 94

48 STADTBLATT≈7.2011

ÖFFNUNGSZEITEN MO-FR 14-19 UHR SA 10-15 UHR

Kleinbauernhof! Nordöstlicher Landkreis OS, Außenbezirk, Ort mit Bus- und Bahnanbindung, Haus mit zentraler Gasheizung, aber auch holzbeheizbar, 6 Zimmer, Küche, Bad, Backstube. Wer mag mit einsteigen? Es geht um Selbstversorgung und gegenseitiges Lernen. Mit belebbarer Einrichtung inkl. Landbearbeitungsgeräten, Werkzeugen, einem kleinen Tierbestand, Folientunnel mit 90qm, Imkerei in Übernahme. 0,8ha angrenzendes Pachtland (Nutz/Obstholzanbau möglich!), seit 2004 biologisch bearbeitet. Stallgebäude, kleiner Reitplatz für GärtnerInnen, WG geeignet. evtl. später weiter ausbaubar (für Tagespflege, Frauenwohnprojekt, Generationen- od. kl. Seminarhaus...?). Ab gleich, vorübergehend, länger- oder langfristig, für bewusste „Singles“, keine Familien! Menschen, die neugierig, vertrauenswürdig und obendrein interessiert sind, bitte Nachricht schicken! Chiffre: 39002 F 2 ZKB, 51qm, Keller, Erdgeschoss, Mindener Str. 58, ab 1.8.2011, an alleinstehende Person, KM 320€ Tel. 0441/9618997 ab 18.00 Uhr F Mitbewohner/in für 2er WG gesucht! Hallo, ich bin Maike (26 Jahre alt) und suche Dich als Mitbewohner/in für eine 65qm große 2er WG in der Nobbenburger Straße/Westerberg. Das Zimmer ist 15qm groß und kostet ca. 260€ incl. Nebenkosten. Bus und Zugverbindung sind ca. 5 Minuten entfernt und den Garten kannst Du gerne mitbenutzen z.B. zum Grillen. Würde mich freuen von Dir zu hören. Mobil: 01578/86544527 oder 0541/3472852 F Provisionsfreie 4-Zimmer Wohnung in Osnabrück-Haste zum 01.08.2011 4-Zimmer, 97 qm, 1. OG, 1 Wohnzimmer mit Essecke, 3 Schlafzimmer, Küche, 1 Wannenbad, 1 separates Duschbad und zwei Balkone, Laminatboden, Waschmaschineanschluss. Wilhelmvon-Euch-Str., Kindergarten, Schule und Einkaufsmöglichkeiten - zu Fuß. Kaltmiete 534€ + 200€ NK Tel. 0175/2825371 (abends) F Ich, w, 32, biete Zimmer mit oder ohne Möbel mit Blick ins Grüne in 2er Wg ab 1.8., Schölerberg, grüne & ruhige & zentrale Lage/ umgängliche, ruhige Bewohner/in ab 25 Jahre aufwärts gesucht Tel. 0541/9701222 F DG-Wohnung, 32qm (wirkt größer wg Schrägen), zentrale Lage, Badewanne, Holzfußboden zum 01.08.2011 oder später. Tel 0541/1858602 F Zwei Samtpfoten und ich (Mitte 30, w, NR, berufstätig) suchen Mitbewohner(in) oder Zwischenmieter(in) für gemütliche Altbauwohnung (3ZKB, 1. Stock, 60 qm, Holzdielen, Balkon, Garten) in der Koksche Str. Tel. 0541/8601915 F Berufstätigen-WG im Grünen (Hasbergen) sucht eine/n nette/n Mitbewohner/in ab ca. 30 Jahren für 2 Zi (29 qm2), 330€ inkl. Strom in großräumiger 2er WG, die Bestandteil einer naturverbundenen Hausgemeinschaft ist. Kaminofen, z.T. Dielenboden, Balkon, idyllischer Garten, Wald, Wiesen und Rundblick direkt vor der Haustür, Mitbewohnerin W 41. Gute und schnelle Anbindung an die Stadt. Tel. 05405/2789821 oder E-Mail: caminos@web.de. F Helles WG-Zimmer mit Garten im Katharinenviertel In unserer 3-er WG ist ab Juli ein helles Doppelzimmer mit schönem Gartenblick frei. Die zwei zusammenhängenden Zimmer sind insgesamt 25 qm (13,8+11,2) groß und kosten inklusive aller Nebenkosten 269€ (Telefon/Internet extra). Wir (weiblich, berufstätig) suchen eine sympathische Frau ab ca. 25 Jahren, Nichtraucherin, die zu uns passt und längerfristig ein neues Zuhause sucht. Komm gern vorbei und lern uns kennen. Der Einzugstermin ist verhandelbar! (Info für Allergiker: im Haus gibt es eine Katze). Tatjana Treutler Tel. 0541/430859 (AB)

F Suche nette/n Mitbewohner/in zum 1.8. für eine 3-Zimmerwohnung (insg. 96qm) mit großem Garten am Schölerberg. WM beträgt 315 bzw. 355€ je nach Zimmeraufteilung (entweder 2 Zimmer insg. ca. 29qm oder 1 Zimmer ca. 37qm). Ich (w, Mitte 30) wohne dort mit zwei Katzen. Tel. 0173/9705264 F Nachmieter für Einliegerwohnung, 60qm ländlich gelegen in Lotte/ Osterberg, ab sofort, eigener Gartenanteil 600qm, Carport, Terrasse, Kaminofen, Tierhaltung möglich. 20Min , Os-City, KM:250€, NK 70€, HI+ Strom 80€. E-Mail:hawai86@gmx.de F Helle DG-Wohnung, 32 qm, 2 Zimmer, Pantryküche, Badewanne, Holzfußboden, zentrale Lage, 01.08. oder später, 220€ kalt. EMail: arobbers@gmx.de Tel. 0541/1858602

Suche Wohnen F Ziehe der Liebe wegen aus meiner Heimatstadt Wiesbaden ins schöne Osnabrück. Was jetzt noch fehlt ist eine Wohnung. So suche ich für mich eine schöne, gemütliche 2Zimmerwohnung, gerne in der Wüste o. ä. Ich freue mich auch sehr über eine Altbauhwohnung, ist aber kein Muss! Tel. 0172/4022406 E-Mail: peter.vogel62@gmx.de F Suchen neues Zuhause in ländlicher Umgebung (Westerkappeln). Haus o. Wohnung ab 4 Zi. mit Garten, bis 600€ KM. Tel. 0172/ 8007091 F Unsere Hofgemeinschaft mit 3 Parteien und 15 Pferden sucht einen neuen Hof mit Weidefläche in Raum Osnabrück. Bei Ideen bitte melden E-Mail: Ani-knk@gmx.net F Wir, 4 Erwachsene (+/- 30 J.) suchen ein Haus mit Garten im Grünen. Gerne mit zwei Wohneinheiten oder als WG geeignet, am liebsten südl. oder westl. Stadtrand von OS bis Richtung Tecklenburg, Westerkappeln, Ibbenbüren. Möglich wären auch zwei Whg. in netter Haus- bzw. Hofgemeinschaft. Wir freuen uns über alle Angebote: 0176/82166047, 0176/24002822 F Suche 1 großes oder 2 Zimmer in ü30-WG, idealerweise ab September. Bin männlich, mitte 40, WG-erfahren und easy going. Tel. 0162/4977082. E-Mail rvmann63@hotmail.com

Korrektur und Lektorat wissenschaftlicher Texte Rechtschreibung, Zeichensetzung, Grammatik, Einheitlichkeit und Formulierung. Dr. Anette Nagel und Petra Oerke GbR Bierstr. 8/9, 49074 OS Tel. (05 41) 20 23 90 11 www.contexta.de

F Wir (2 Pers.) suchen eine 2-3 ZKB mit Balkon in Innenstadtnähe. Die Warmmiete darf maximal 550€ betragen. E-Mail: lisamariebeck@yahoo.de F Suche 2-3 Zimmer Wohnung mit Balkon in West-Osnabrück, ab September. Bin als technischer Angestellter berufstätig, männlich, NR und alleinstehend. Tel. 0162/4977082 E-Mail: rvmann63@hotmail.com

Jobs F Ich ziehe der Liebe wegen nach Osnabrück und suche ein neues, interessantes und angenehmes Betätigungsfeld. Bin ursprünglich


Betriebswirt und war im Dienstleistungsbereich, Vertrieb tätig, bin aber auch kreativ (bin Musiker und moderiere eine Radiosendung) und allem gegenüber offen, wo ich diese Eigenschaften mit Freude in einem angenehmen Umfeld einbringen kann. Also gerne auch Branchenfremdes. Ich freue mich, auch auf diesem Weg in meiner neuen Heimatstadt neue Kontakte zu finden. Beste Grüße! Tel. 0172/4022406 E-Mail: peter.vogel62@gmx.de F Sie sind zuverlässig und haben Spaß an Verkauf und Serviceberatung am Telefon? Als Betreuungsfirma für Zeitschriftenabonnements suchen wir Ihre sympathische Telefonstimme. Telefonische Bewerbung an intan service plus Frau Rückle - Tel. 0541/40 84 118

Sports&Fun F Wir, W43/M46 suchen Mitspieler für Badminton! Mo. oder Mi. abends. Tel. 0170/9344423 F Ich suche eine Laufpartnerin (fortgeschrittene Anfängerin), die regelmäßig mit mir um den Rubbenbruchsee läuft. Melde dich bitte unter merlaine@gmx.de - ich freue mich.

Lernen F Kommunikationsgruppe gründen, wer hat Interesse? Sprechen, Artikulieren üben, mit Rollenspielen Konfliktsituationen kontrollieren lernen. Z.b., wie sage ich etwas ohne zu verletzen, wie gehe ich mit einer Mobbingsituation um, wie spreche ich eigentlich, was drückt meine Gestik und Stimme aus, was sind rhethorische Mittel, sich selbst mit der Sprache souverän präsentieren, Rhethorik üben. Suche Interessierte für regelmäßige Treffen. E-Mail an: schillerbild@web.de

KRANKENVERSICHERUNG Wenn Sie einen ausführlichen PreisLeistungsvergleich, eine umfassende Beratung in allen Fragen der privaten Krankenversicherung und einen unabhängigen Ansprechpartner auch nach Vertragsabschluß wollen, dann sollten Sie zu uns kommen!

F AIRSICHERUNGSLADEN Wiechers & Stöckl GmbH Kollegienwall 13 · 49074 Osnabrück Te l . 0 5 4 1 / 3 5 0 6 5 0 Fax 05 41/3 50 65-35

F Jazz aber los! Jazz kommt! Wir glauben an ein Wachstum. 14 SängerInnen wünschen sich Verstärkung, besonders in der Herrenabteilung. JazzweDo singt von Java Jive bis Heinz Erhardt alles, was Spaß bringt und unter die Haut geht. Geprobt wird am Mittwoch im Studienseminar auf dem Gertrudenberg von 19:30- ca.21:00 Uhr. Kontakt: kurt.dombek@web.de

Frau sucht Mann F www.Gleichklang.de: Die andere Partnerbörse! F Unternehmungslustige Akademikerin (29) mit viels. Interessen sucht zuverl. und humorvollen Partner (bis 35 J./NR) mit Familiensinn und Niveau für eine gemeinsame Zukunft. E-Mail: 2summersun@web.de F „... und wenn Du einfach mit mir lebst, meine Fehler übersiehst, mir ab und an mal was erzählst, und nicht alles an mir mitliebst.

Redaktionspraktikant (m/w) gesucht

Ideal als Warm up für Studium oder Job. Bedingung: Talent und Engagement Dauer: bis zu sechs Monaten Zeitraum: nach Absprache

Dann nehme ich Dich in die Pflicht, lass Dich immer wieder los, leih Dir mein Herz, leih Dir mein Ohr, und schenk Dir meinen Trost. Ich wär so gern Dein Zufluchtsort, die Mitte von Deinem Schiff, Dein tadelloses Himmelblau und alles, was Du vermisst. Verpass Deinem Traum den letzten Schliff, versprechen kann ich nichts, erfüll Dir jeden zweiten Wunsch und lass Dich wie du bist...“ So ungefähr stell ich (w 39) mir das vor. Und Du? E-Mail: neueLiebe007@gmx.de F Sa.21.05.11 19:15 Uhr, Sutthauser Str. Höhe Bushaltestelle Brinkhofsweg/AntonStorch-Str.: Du (blaue Jeans, dunkles T-Shirt, kl.Tüte in der linken Hand, auf dem Rad stadtauswärts fahrend) hast Dich einige Male zu mir (rosa T-Shirt, blaue Jeans, auf dem Bürgersteig gehend) umgeguckt. Würd Dich gern wiedersehen. ;o) E-Mail: erdbeerrot75@web.de F Lass mich die Welt mit deinen Augen seh’n: Kulturbummlerin (41), Gedankenmacherin, Streichespielerin, Naturbestaunerin, Aufdengrundtaucherin, Glücksmomentesammlerin, Herzenswärmesucherin... traumwandelt nach einem ähnlichgesinnten und dennoch bel(i)ebenden Unterdiehautgeher. E-Mail: traumtaenzerin.69@web.de

Liebeskummerberatungsstelle Margarete Olga Wellmann Dipl.-Pädagogin/Psychologische Beraterin Termin vereinbaren? Rufen Sie an unter 05 41 / 4 66 77 www.liebeskummerberatungsstelle.de info@liebeskummerberatungsstelle.de

,Erste Hilfe‘ bei Liebeskummer.

Johannistorwall 79 · 49074 Osnabrück Tel. 0541-8141023 www.praegnant-diebuchbinder.de

Frage & Schreibe

F Nette, private Singlegruppe sucht männliche Verstärkung ab 50 J. für gemeinsame Unternehmungen. Infos unter www.os-nachbarn.de, Gruppe: Single-Treff 50plus oder unter OS-Singles50plus@web.de F Vom Restebuffett... Nein. Würde mich als 32-jähriger Sonnenschein im Leben bezeichnen, an dem „nichts“ verkehrt ist, außer dass ich mich nicht auffallend in den Vordergrund dränge und eher Flirt-untrainiert bin. ... dennoch alles andere als langweilig, leise und grau. Sportliche und unkomplizierte Type. Das Leben wird zu zweit zum Erleben! Sei spannend und melde dich einfach E-Mail: floh.osna@gmx.de F NIL, 10.06.11, ca.19 Uhr. Du warst mit Tochter und Golden Retriever dort, ich (blond, bunter Rock) mit Freunden. Fand Dein Lächeln so schön, dass ich Dich gern kennen lernen würde - wenn Du frei und ungebunden bist. Liebe Grüße! G. Chiffre: 39001

F rau sucht Frau F www.Gleichklang.de: Die andere Partnerbörse!

Kurzbewerbung (gerne mit Arbeitsproben) an:

z.Hd. Andreas Bekemeier Georgstraße 14 49074 Osnabrück

Mann sucht Frau F www.Gleichklang.de: Die andere Partnerbörse! F Attraktiver, humorvoller, gepflegter Mittdreißiger-Single sucht sympathische Sie für erotische Stunden. Wenn Du ein gewisses Sexappeal und eine Vorliebe für Fellatio hast, dann freue ich mich sehr, Dich kennen zu lernen. E-Mail: lebens-freuden@web.de F Sommer, Sonne, Strand - und wo bist Du? Bist Du umgänglich, etwas verrückt, natürlich und liebevoll? Ich selbst mag das Weggehen, Reisen, Radfahren, Lesen und stundenlang über die Welt zu philosophieren. Vielleicht gibt es ja eine gemeinsame Wellenlänge? Dann melde Dich (ab 35)doch mal - EMail: schmetterlingeimbauch@gmx.de F Der Mann, 47, 182, äußerlich und innerlich noch gut erhalten mit Ecken und Kanten selbstbewusst aber nicht überheblich zärtlich und leidenschaftlich dynamisch und geruhsam gesprächig und gehörig sensibel und einfühlsam zu vielem fähig, aber nicht zu allem bereit, sucht die Frau für Tanzen, Kino, Sport, Theater, Oper, Ausstellungen, Lesungen, gemeinsam Kochen und wenn es passt, auch noch für .... Du weißt schon. E-Mail: leonos11@web.de F Du bist erfolgreich im Beruf und managst ebenso Ehemann und Kind und Kegel? Du stellst dir die Frage: Hey, ich bin um die 40, schlank, taff und auch sonst in Form - wieso soll denn dass hier alles gewesen sein? Ich kenne diese Frage(n); ich stelle sie mir auch! Bin erfolgreicher Unternehmer, gerade so unter 50, verheiratet und doch - es fehlt etwas. Lass uns einfach schreiben - und sehen, ob wir den gleichen Humor haben. Und dann

schauen wir, was geht. E-Mail: rotwein-suchtglas@web.de

Mann sucht Mann F www.Gleichklang.de: Die andere Partnerbörse!

Lust und Laster F Neu: www.HautKontakt.de / Entdecke deine Leidenschaft... F Attraktiver, humorvoller, gepflegter Mittdreißiger-Single sucht sympathische Sie für erotische Stunden. Wenn Du ein gewisses Sexappeal und eine Vorliebe für Fellatio hast, dann freue ich mich sehr, Dich kennen zu lernen. E-Mail: lebens-freuden@web.de

Erothek Erlebniskino 1 x rein 4,90 €

90 € / Tageskarte 6,

Öffnungszeiten: Mo.–Mi. 9.30–22.00 Uhr · Do.-Fr. 9.30–23.00 Uhr Sa. 9.30–22.00 Uhr · So. 14.00–21.00 Uhr Möserstraße 29 (neben der Hauptpost) 49074 Osnabrück · Telefon 0541/21468

STADTBLATT≈7.2011 49


FOTO: WWW.ERIKDAVIDGALINDO.COM

musik Ein anderes Wort für gute Laune: Desorden Público

Ist der Ska zurück? Vielleicht

g noch nicht in der Osnabrücker Bandszene, bleibt die Zahl der hiesigen Bands, die sich der jamaikanischen Tanzmusik verschrieben haben, doch überschaubar. Dabei verbindet der Ska the best of two worlds: Einerseits ist er uneingeschränkt tanzbar, zum anderen darf das Publikum hier nicht nur das einwandfreie Bedienen einer Maschine, sondern echte Musik mit echten Musikern und echten Instrumenten bejubeln. Für diejenigen, die jetzt gar nicht wissen, wovon die Rede ist: Ska wurde um 1960 in Jamaika erfunden – man konnte mit dem US-amerikanischen Rock’n’Roll nichts anfangen. Die Wurzeln liegen im Blues. Einer der Erfinder des Ska, Laurel Aitken, war sogar schon auf der Maiwoche zu Gast. In den späten 70ern schwappte dann die zweite Ska-Welle von England aus über den Globus. Ska kommt übrigens vom arabischen Wort skmune: schnell. Und so startet unser Osnabrücker Latino-Ska-Monat mit Doctor Krápula auf dem Schloga Open Air. Nachdem das Schlossinnenhof Open Air des Uni-AStA in die Kaserne an der Natruper Straße ausquartiert und das Friedensfestival wegen organisatorischer Fehler abgesagt werden musste, bleibt dieses das letzte FreiluftKonzert in der idyllischen Schloss50 STADTBLATT≈7.2011

Der Sommer beginnt heiß Gleich zwei Konzerte mit Ska-Bands aus Südamerika lassen im Juli die Schweißperlen tropfen. Bienvenido, Doctor Krápula und Desorden Público!

Kommen wie Shakira aus Kolumbien: Doctor Krápula

Atmosphäre. Doctor Krápula sind in ihrer Heimat Kolumbien nach Shakira wohl der bekannteste Act, viermal waren sie schon für den MTV Latin American Music Award nominiert. Über 500 Konzerte und vier Alben hat die Band auf dem Buckel – in Deutschland sind sie diesen Sommer zum ersten Mal! Crápula heißt so viel wie „Ausschweifung”, es gibt auf Spa-

nisch den Begriff „vida de crápula”, was frei übersetzt Lotterleben bedeutet. Erwarten darf man allerdings eher ein eifrig schwingendes Tanzbein. Neben Doctor Krápula spielen auf dem Schloga Open Air die lokalen Bands: Aphax Infect, Halfway Decent, Von Korf und die „Rock in der Region 2010”-Gewinner Random We Are.

Wenn der Muskelkater in Oberschenkel und Nacken gerade abgeklungen ist, geht es stramm weiter im Programm: Desorden Público aus Venezuela sind zum ersten Mal in der Kleinen Freiheit zu Gast. Das verspricht eines dieser Konzerte zu werden, bei denen das Kondenswasser von der Decke tropft. Desorden Público sind eine der dienstältesten Skabands Südamerikas und nehmen eine Vorreiterrolle für den Mestizo-Ska ein. Berühmt geworden ist das Oktett um Sänger Horacio Blanco vor allem durch die Verquickung des Skas mit karibischer Musik. Eigentlich sollte es auch noch ein drittes großes Skakonzert im Juli geben, nämlich das New York Ska Jazz Ensemble im Jugendzentrum Westwerk. Nach Angaben der Veranstalter hatte die Band aber die Gelegenheit, an einem großen Festival in Spanien teilzunehmen, und die Chance wollen sie ihnen geben. Wer jetzt immer noch genug Kraft im Tanzbein verspürt, dem seien La Vela Puerca ans Herz gelegt. Die führende Skaband Uruguays kommt am 18.8. in die Kleine Freiheit. GUIDO KÖPENICK

Schloga Open Air (+ Doctor Krápula), 2.7., Schlossgarten Desorden Público, 12.7., Kleine Freiheit


musik/konzerttipps pauken & trompeten

Zakhar Bron

F Einen besonderen Höhepunkt präsentiert das Euregio Musikfestival (1.7., Lutherhaus) mit dem Konzert von Zakhar Bron und Irina Vinogradova. Bron gewann Preise bei führenden Wettbewerben. Auch im Zusammenspiel mit seiner Klavierpartnerin Irina Vinogradova ist höchstes Niveau garantiert. Bron gelang es, mit Vadim Repin und Maxim Vengerov zwei Topstars auszubilden. Seitdem zählt er zu den gefragtesten Lehrern für Klaviermusik. Die internationale Marktmatinée (2.7., St. Marien) glänzt mit Werken des Barock und aus dem 20. Jahrhundert. Mit Frederick Mooney aus Kanada ist ein Organist aus Übersee zu Gast. Im Anschluss an die Matinée begegnen sich Solist und Publikum bei regionalen Spezialitäten zum Gespräch auf dem Wochenmarkt.

Verbindende ist der Blick „In die Fremde" – so auch der Titel. Der Brite Elgar vertont Volkslieder aus Bayern, der Ungar Bartòk ebensolche aus der Slowakei, den „Six Chansons" von Paul Hindemith liegen französische Texte von Rainer Maria Rilke zugrunde. Auch in diesem Jahr findet der Osnabrücker Orgelsommer statt. Jeweils dienstags stellen Osnabrücker Organisten und Gäste die Orgeln von fünf großen Osnabrücker Innenstadtkirchen vor. Dominique Sauer spielt am 12.7. in St. Johann, Godehard Nadler am 18.7. in St. Joseph und Friderieke Braun am 26.7. im Dom. An den beiden ersten Augustwochenenden folgen noch Christoph Niesemann in St. Katharinen und Arne Hatje in St. Marien. Der Kammerchor der Universität (16.7., St. Petri, Melle, und 17.7., Kleine Kirche am Dom) gibt zwei Benefizkonzerte zugunsten der Osnabrücker Krebsstiftung. Die jungen Sänger werden von Organist Jens Peitzmeier begleitet.

Osnabrücker Orgelsommer

CD-TIPP Frederick Mooney

In diesem Jahr findet im Kreuzgang von St. Johann wieder ein Konzert bei Kerzenschein (5.7.) statt. In der wunderbaren Atmosphäre dort musizieren Gesa Trippler, Traversflöte, Christoph Heidemann, Violine, Sven-Holger Philippsen, Violoncello, und Christian Joppich, Cembalo, das „Musikalische Opfer" von Johann Sebastian Bach. Bach besuchte 1747 den preußischen König in Potsdam und sollte spontan über ein vom König gegebenes Thema eine sechsstimmige Fuge improvisieren. Da das „Königliche Thema" dazu aber nicht geeignet war, musste Bach es aus musikalischen Gründen verändern — ein musikalisches Opfer eben! Wieder in Leipzig angekommen, begab sich Bach an die Arbeit und komponierte neben zwei Fugen auch noch eine Reihe von Rätselkanons sowie eine Triosonate. Der Universitätschor (5.7., Schlossaula) bietet ein Programm mit Werken von Elgar, Bartòk und Hindemith. Das

52 STADTBLATT≈7.2011

In Heavy-MetalKreisen dürfte dieser Gitarrist kein Unbekannter sein: Der Schwede Magnus Rosen war von 1997 bis zum Jahr 2007 Bassist von HammerFall. Seit seinem Ausscheiden aus der Band widmet er sich mit großer Experimentierfreude anderen musikalischen Projekten. Dazu gehört auch die Zusammenarbeit mit Göteborgs Sinfonieorchester. Mit „Past Future" (Naxos) hat die spektakuläre Musikallianz aus Metal und Classic ein Album eingespielt. Mit „From Heavy Metal to Symphony Orchestra" fungiert erstmals ein E-Bass als Soloinstrument. Rosen interpretiert hier sowohl seine eigenen Kompositionen als auch solche, die von Kollegen speziell für diese instrumentale Ausnahmesituation geschrieben bzw. arrangiert wurden, darunter z.B. auch „Purple Haze" von Jimi Hendrix oder die „Badinerie" von Bach. DAVID NASSE

Computer + Gitarre + Verarsche: Frittenbude

Endlich Ferien! Das Audiolith Schools Out Freak Out Festival läutet die Sommerferien ein. STADTBLATT sprach mit Striezi von Frittenbude. STADTBLATT: Was haben Dir früher Sommerferien bedeutet? FRITTENBUDE: Da habe ich drauf hingefiebert, ganz klar. Meistens bin ich dann auch nie zu Hause gewesen, immer unterwegs. STADTBLATT: Mit Egotronic, Supershirt und Captain Capa sind drei weitere Bands dabei. Ist das so wie ein Schulausflug? FRITTENBUDE: Absolut. Wir bleiben lang wach, machen schlechte Witze. Streiche und Verarschen sind auch an der Tagesordnung. Meistens werden Ashi von Captain Capa oder Dr. Hosenbart von Supershirt geopfert. STADTBLATT: Audiolith wird oft als „Großfamilie” beschrieben. FRITTENBUDE: Über die Jahre wächst man eng zusammen, man verbringt viel Zeit miteinander. Da streitet man sich auch mal, aber verträgt sich danach umso herzlicher. STADTBLATT: Wie würdest Du die anderen Bands kurz charakterisieren? FRITTENBUDE: Egotronic sind unsere Freunde, Onkels und Partykollegen. Captain Capa sind lustige Würstchen

aus Thüringen mit denen man ordentlich Spaß haben kann. Supershirt sind irgendwas zwischen Supernova und Balloon. STADTBLATT: Habt Ihr Erinnerungen an Osnabrück? FRITTENBUDE: In Osnabrück waren wir bereits zweimal im Glanz & Gloria. Da gings immer wundervoll ab. STADTBLATT: Computer plus Gitarre gilt für alle Bands. Bringt man so am besten Botschaften an den Mann? FRITTENBUDE: Die Musik muss nicht mal gut sein, um die Leute zu erreichen. Sie muss ihnen lediglich gefallen. Welche Instrumente man dazu benutzt, ist vollkommen egal. Natürlich ist es von der Logistik her viel einfacher als mit zwei Drumsets, acht Backlinern und fünf Tonnen Lichttechnikern zu reisen. STADTBLATT: Eure Musik wird als „Popmusik für Heute” bezeichnet. Wie hört sich die an? FRITTENBUDE: Laut und sehr direkt. Manchmal plakativ, manchmal verkopft, immer herzlich. STADTBLATT: Ihr engagiert euch für politische Themen. Was sollte besser laufen? FRITTENBUDE: Alles? Guck Dir die Welt an. MALTE SCHIPPER 6.7., Hyde Park (+ Egotronic, Supershirt, Captain Capa)

VORBAND DES MONATS:

Downspirit Support von Axel Rudi Pell F Das Genre Hardrock führt ein nicht ganz leichtes Leben. Zu viele Klischee-Bands rutschen auf den immer gleichen Riffs rum. Eine Wohltat sind dagegen Downspirit. Sie kommen zwar aus Stuttgart, sind aber fast eine US-Band, da drei Fünftel in den Vereinigten Staaten zuhause sind. Als Inspiration nennen Downspirit u.a. Guns n’ Roses, Skid Row, Journey, aber auch Pantera und Machine Head. Das alles formen sie zu einem knackigen Blues-Hardrock-Metal. Sehr eingängig, sehr kraftvoll, sehr gut. OSCH 15.7., Hyde Park


Musikfestivals in der vermeintlichen Provinz

g werden immer beliebter. Und mit dem Publi-

kumsinteresse steigt auch die Anzahl von interessanten Bands. So auch beim Appletree Garden Festival in Diepholz, wo dieses Jahr unter anderem Metronomy, Johnossi und Bombay Bicycle Club spielen. Der Entstehungsprozess des Festivals ist klassisch: „Für uns Jugendliche auf dem Land gab es kein besonders großes kulturelles Angebot abseits von Dorffesten. So wollten wir selbst was auf die Beine stellen,” erinnert sich David Binnewies. Wir, das ist der Verein zur Förderung der Jugendkultur in Diepholz, mit dem David und seine Kollegen alle Jahre wieder ein Festival im Zeichen des Indierock organisierten. Der Festivalgedanke spielt dabei eine große Rolle: „Es gibt in diesem Jahr einige großartige Bands zu entdecken, die man vielleicht noch gar nicht auf dem Schirm hat – und darum geht’s ja eigentlich,” meint der Organisator. Zu diesen Bands könnten zum Beispiel Go Back To The Zoo zählen. Das Amsterdamer Quartett ist seiner Heimat Holland jedenfalls schon eine intensivst nachgefragte Liveband. Oder die Isländer von Who Knew. Die haben beim Hamburger DevilDuck Label angeheuert, die uns schon Friska Viljor und Miss Li bescherten. Wer sie bereits live erleben konnte, flüstert etwas von „den frühen Libertines mit Ausziehen”. Vielversprechend klingt auch die Ankündigung für Tellavision, die „filigrane One-Man-Band als Frau”. Dahinter steckt Fee Kürten, „das beste kleine Stückchen Neuland an Musik in diesem Jahr“. Aber auch schon bekanntere Bands wie Metronomy oder Junip mögen das Festival. „Solche Bands schätzen häufig die entspannte, unaufgeregte Atmosphäre, die auf unserem Festival herrscht. Unsere großartigen Besucher sind fried-

Schlager, Pop & Rock ‘n’ Roll

Appletree Garden: Friedliche Besucher, die gerne mal ausflippen

Lauter Lieblingsbands Von der Dorffest-Alternative zum Top-Event in der Region. Das Appletree Garden Festival holt angesagten Indierock nach Diepholz. lich, können aber dennoch ziemlich ausflippen, wenn ihre Lieblingslieder gespielt werden”, sagt David Binnewies. Sicherlich trägt auch der Veranstaltungsort zur besonderen Atmosphäre bei. Die ersten Festivals fanden auf einer Wiese mit vielen Apfelbäumen statt. „Außerdem war der grüne Beatles-Apfel lange Zeit unser Aufhänger und Logo. Er repräsentierte für uns perfekte Popmusik im ei-

gentlichen Sinne”, erinnert sich David Binnewies. Und auf wen freut er sich dieses Jahr besonders? „Das Line-Up ist schon ein kleines Wunder für uns! Ich bin besonders auf Future Islands, When Saints Go Machine und die neuen Songs von Metronomy gespannt!” MALTE SCHIPPER 22.-23.7., Diepholz, Lüdersbusch (Bürgerpark)

Die Scorpions können einen Katalog raushauen, der zur Quintessenz des Hardrock und Heavy Metal gehört. Daran arbeiten sie seit ihrem Debüt 1972. In den 80ern erreichen die Hannoveraner dann den Status Drei große Namen unter freiem Himmel: Dieter Thomas Kuhn, einer Superband, gehen auf Tour mit Unheilig und die immer noch hardrockenden Scorpions. AC/DC, Iron Maiden oder Van Halen. Vor allem in den USA feiern sie riesige Erfolge, bis hin zum drei Mal nacheinander ausverkauftem New Yorker Madison Square Garden. Seit 2010 sind die Scorpions – so kündigen sie es jedenfalls an – auf ihrer ultimativ ultimativen Abschiedstournee. Ende 2011 sind die letzten Konzerte, danach soll Schluss sein! Also letzte Chance, sie jetzt noch einmal live und Open Air zu sehen. Ein alter Hase im Livezirkus ist auch Dieter Thomas R N FÜ Kuhn. Er und ARTE IG! K 2 L 2X Guildo Horn haNHEI 18. OSEN VERL RT VON U AUF SEITE R ben für ein ReviI W E T Z H E N T KO HT, S Wie ein Hurricane: die Scorpions val des Schlagers C A DAS M IT AN M gesorgt. „Über den Wolken” WIE M Wenn es mal eine Band gibt, die Jabs, die beiden oder „Es war Sommer” wurden gegeboren wurde, um live zu spie- Gitarrenmänner pimpt, etwas in Richtung Disco len, dann die Scorpions. Man mag ihder Scorpions, prengeln die gut geverschoben und die Menge flippt re Einheitsballade „Wind Of Change” schmierte Maschine durch Kulturgü- aus. Der Schlagerhitze ist zwar noch so belächeln – ein Konzert der ter wie „Rock You Like A Hurricane”, etwas abgekühlt, aber Kuhns Fans Band ist Champions League. Vor al- „Big City Nights” und die wohl beste sind treu. Und der Mann mit dem lem Rudolf Schenker und Matthias aller Metalballaden, „Still Loving You”. Scheitel ist eine Rampensau ohne-

g

gleichen, höchstens noch erreicht vom Osnabrücker Schlagergott Christian Steiffen. Dritter großer Name bei den Open Airs in Bielefelds schönstem Park sind: Unheilig. Die erfolgreichste deutsche Band der gefühlt letzten tausend Jahre. Ihr Album „Große Freiheit” (2010) hat sich bis heute 1,5 Millionen mal verkauft. In der Liga spielen höchstens noch Grönemeyer oder Die Toten Hosen. Und die Single „Geboren um zu leben” ist quasi schon ein Volkslied, so oft läuft sie im Radio. Unheilig kommen aber nicht alleine nach NRW, sie bringen Gäste mit: Das Gezeichnete Ich und And One (die angekündigten Zeromancer mussten krankheitsbedingt absagen). And One sind vor allem in der Gothic-Community angesagt, aus der auch Unheilig stammen. Die plötzliche Popularität von Unheilig und die Hinwendung zum Pop haben einige alte Fans allerdings nicht gutgeheißen. Der Graf, Mastermind von Unheilig, wird die Skeptiker live eines Besseren belehren. MARIO SCHWEGMANN Bielefeld, Ravensberger Park Unheilig, 14.7., (Zusatzshow) Dieter Thomas Kuhn, 16.7. Scorpions, 17.7. STADTBLATT≈7.2011 53


open air

Area4, Dropkick Murphys 1.7. Abifestival 2011(+2.7.) - Beat Beat Beat, Bravour, Casper, Desona, Die Biertenöre, Escapado, Herrenmagazin, HGich.T, K.I.Z., Kraftklub, Loui Vetton, Mikrokosmos23, Naked Fuzz Ensemble, Saalschutz, tusq, u.a. f www.abifestival.de A Lingen, Festivalgelände 1.7. Summerjam (bis 3.7.) - Jimmy Cliff, Youssou N'Dour, Ziggy Marley, Patrice & The Supowers, Ben L'Oncle Soul, Culcha Candela, Madcon, Samy Deluxe & Tsunami Band, Irie Révoltés, Lee Scratch Perry, Max Romeo, The Congos, u.a. f www.summerjam.eu A Köln, Fühlinger See 1.7. Reload Festival 2011 (bis 3.7.) - 4Lyn, Agnostic Front, Blood for Blood, Dampfmaschine, Deez Nuts, Emil Bulls, Fiddlers Green, Fozzy, Hatebreed, Il Nino, Limp Bizkit, Luxuslärm, Mr. Irish Bastard, Papa Roach, Soilwork, u.a. f www.reload-festival.de A Twistringen, Gelände d. alten Ziegelei 2.7. Rheinkultur 2011 - Aku Naru, Blumentopf, Dick Brave & The Backbeats, Fard, Friska Viljor, Gallows, Jupiter Jones, Kraftklub, Razorlight, Royal Republic, The Inspector Cluzo, The Subways, u.a. f www.rheinkultur.com A Bonn, Rheinauen

54 STADTBLATT≈7.2011

8.7. splash! 14 (bis 10.7.) - Aloe Blacc, Atmosphere, Casper, Damion Davis, Dendemann, Die Orsons, Flying Lotus, Janelle Monae, K.I.Z., Kraftklub, Marteria, Prinz Pi, Public Enemy, Rockstah, Samy Deluxe, u.a. f www.splash-festival.de A Gräfenhainichen, Ferropolis 14.7. Unheilig + Das Gezeichnete Ich Zusatzkonzert A BI, Ravensberger Park 15.7. 14. Melt! Festival 2011 (bis 17.7.) A.T.O.L., Ame (live), Anstam, Apparat Band, Arto Mwambé, Atari Teenage Riot, Barker & Baumecker, Beady Eye, Ben Klock, Benjamin Damage & Doc Daneeka, Bodi Bill, Boys Noize, Crystal Castles, Paul & Fritz Kalkbrenner u.a. f www.melt-festival.de A Gräfenhainichen, Ferropolis 15.7. Talge Open Air 2011(+16.7.) - Neon, Big Brutus, 3Chord Society, Broadway Killers, Sixxten, Mr. Cracker A Talge, Festivalgelände 16.7. Dieter Thomas Kuhn & Band Die Zeit macht nur vor dem Teufel halt Tour 2011 A BI, Ravensberger Park 17.7. Scorpions & Special Guest - Farewell World Tour – Open Air 2011 A BI, Ravensberger Park

22.7. Serengeti Festival (+23.7.) - Bullet for my Valentine, Bad Religion, Wizo, Pennywise, Caliban, K.I.Z., Agnostic Front, Skindred, Boy Hits Car, Your Demise, War From A Harlots Mouth, Kraftklub, Pascow, u.a. f www.serengeti-festival.de A Schloss Holte-Stukenbrock, Am Hollywood-Safaripark 29.7. Omas Teich 2011 (+30.7.) - Editors, Wir sind Helden, Adolar, Bratze, Casper, Herrenmagazin, Madsen, Royal Republic, The Skatoons, The Thermals, Three Chord Society, Turbostaat, Frank Turner, Station 17, The Cads, u.a. f www.omas-teich.de A Großfehn/Ostfriesl., Festivalgelände 4.8. Wacken 2011 (bis 6.8.) - Airbourne, Apocalyptica, As I Lay Dying, Blind Guardian, Children of Bodom, Cradle of Filth, Eläkeläiset, Helloween, Judas Priest, Kyuss Lives!, Motörhead, Ozzy Osbourne, Subway To Sally, u.a. f www.wacken.com A Wacken, Konzertgelände 5.8. Reggae Jam (bis 7.8.) f www.reggaejam.de A Bersenbrück, Klostergarten 5.8. Parklichter 2011 (bis 7.8.) - Donots, Jupiter Jones, Gregor Meyle, Tom Beck, Der Unglaubliche Heinz, Bernd Begemann, Andreas Bourani, Tiemo Hauer, f www.parklichter.com A Bad Oyenhausen, Kurpark 11.8. Haldern Pop 2011 (bis 13.8.) - Anna Calvi, Dan Mangan, Fleet Foxes, Golden Kanine, Hauschka, LaBrassBanda, Miss Li, Socalled, The Wombats, u.a. f www.haldern-pop.de A Rees-Haldern, Festivalgelände 12.8. 4. Dockville 2011 (bis 14.8.) - Alessi's Ark, Andreas Dorau, Asmus Tietchens, Bloody Beetroots Death Crew 77, Bodi Bill, Casiokids, Chuckamuck, Crystal Castles, Die Goldenen Zitronen, Dieter

Moebius, Dunkelbunt, Editors, Hundreds, I Heart Sharks, Isbells, Johnossi, Marteria, Golden Kanine u.a. f www.msdockville.de A Hamburg, Elbinsel Wilhelmsburg 13.8. 2. Rock Nacht Bad Essen - Manfred Mann's Earth Band, Sweety Glitter, The Magic of Santana A Bad Essen, Kirchplatz 19.8. Area 4 (bis 21.8.) - Deichkind, Thirty Seconds To Mars, Dropkick Murphys, NOFX, The National, Danko Jones, Deftones, Disco Ensemble, Jimmy Eat World, Madsen, Turbostaat, Jupiter Jones, No Use For A Name, u.a. f www.area4.de A Lüdinghausen, Flugpl. Borkenberge

Reggae Jam, Etana 19.8. 35. Stemweder Open Air Festival (+20.8.) - Jingo de Lunch, Egotronic, The World/Inferno Friendship Society, f www.jfk-stemwede.de/festival A Stemwede, Ilweder Wäldchen 19.8. Zauberhafte Abende Festival (bis 21.8.) - Die Happy, Revolverheld, Bosse, Pohlmann, Wir sind Helden, Clueso & Band. BAP f www.zauberhafte-abende.de A Arnsberg, Jagdschloss Herdringen 19.8. Bootboohook 2011 (bis 21.8.) - Art Brut, EF, Frittenbude, Gary, Get Well Soon, Ikaria, Jack Beauregard, Josh Ottum, Junip, Kreidler, Le Rok, Krämer, Moss, New Young Pony Club, The Grand Opening, The Late Call, Thees Uhlmann & Band, Timber Timbre, Transmitter, tusq, Wir Sind Helden, Wire f www.bootboohook.com A Hannover, Kulturzentrum Faust 26.8. Hütte Rockt Festival 5 (+27.8.) - HBlockx, Monsters of Liedermaching, Torfrock, Royal Republic, BoppinB, Die Angefahrenen Schulkinder, Livingston, u.a. f www.huette-rockt.de A Georgsmarienhütte, Festivalgel. 27.8. Auf die Ohren - Stanfour, Timid Tiger, A La Din, Gum Bucket, Starlight Excess A Gronau, rock'n'popmuseum 16.9. Rock am Pferdemarkt 2011 (+17.9.) Itchy Poopzkid, Triggerfinger, Bakkushan, Ira Atari, Findus, u.a. f www.alterschlachthof.de A Lingen, Wilhelmstraße


musik/konzerttipps

OPEN AIR

OPEN AIR

HARDCORE

OPEN AIR

Abifestival Lingen

Reload Festival

No Means No

30. Jazz Summer Night

F Neuer Abiturjahrgang, neues Abifestival Lingen. So geht das schon seit 1981. Umsonst und draußen sind mit K.I.Z. (Foto) und Casper zwei Schwergewichte des deutschen HipHop dabei. Des Weiteren gibt es Männermusik mit den Biertenören, relevanten Hardcore mit Escapado, Rave, Freiheit und Freakout mit Hgich.T und Ska-Punk mit Loui Vetton. Und und und. 1.-2.7., Lingen, Festivalgelände

F Drei Tage ROCK mit Großbuchstaben. Alles von Metal über Punk, Hardcore und Hard Rock bis hin zu Schweinerock gibt sich in Sulingen ein Stelldichein. Limp Bizkit (Foto) gibt es also noch, Agnostic Front sowieso. Der Speedfolk von Fiddler’s Green und der schwedische Rock’n’Roll von The Bones dürften erfahrungsgemäß live gewinnen. Und die guten alten Mr. Irish Bastard werden auch nicht fehlen. 1.-3.7., Sulingen, Festivalgelände

F Sie wurden schon mal als „die gerontokratische Institution des aufgeklärten Hardcore-Punk” bezeichnet. Quite a mouthful, wie der Engländer sagen würde, aber auch ziemlich treffend. BootlegKassetten von einem Auftritt in Warschau, auf dem Label von Jello Biafra – bei No Means No atmet alles den Geist des Alternativen. Seit 1979 dabei. Eine Erfolgsgeschichte in Punkrock. 1.7., Bielefeld, Forum

F Der Jazz Club Minden feiert die 30. Ausgabe der Jazz Summer Night. Vier Bands treten bei freiem Eintritt auf dem Marktplatz Minden auf. Die RatsBigBand präsentiert Klassiker aus Pop, Rock und Jazz, Mo’ Blow spielen Jazzfunk und bringen prominente Gäste mit. Northern Soul Lights (Foto) kommen aus der „Motown” Detroit. Das Highlight ist die Jazzrock-Legende Blood, Sweat & Tears. 9.7., Minden, Marktplatz

FOLK & BLUES

OPEN AIR

GITARRENPOP

FESTIVAL

Two Gallants

Serengeti Festival

Good Shoes

Omas Teich

F Zwei junge Männer, eine Gitarre, ein Schlagzeug. Aus dieser schlichten Ausgangsposition zimmern Adam Stephens und Tyson Vogel seit 2004 bewundernswerte Folk-Sagen, die auf Saddle Creek ihr Zuhause gefunden haben. Die 2007 erschienene EP „The Scenery of Farewell” fasst die Two Gallants zusammen: Blues und Folk mit einem jahrhundertealten Gedächtnis. 13.7., Münster, Gleis 22

F „Es ist kaum auszuhalten, was heutzutage für spaßbefreite Heulsusen unter dem Mantel ‚Punkrock’ die Bühnen blockieren. Höchste Zeit, mal wieder zu zeigen, wie geil Punkrock wirklich sein kann!” Soweit Axel Kurth von der totgeglaubten Legende WIZO, die neben Bad Religion (Foto), House Of Pain, K.I.Z., Kraftklub beim Serengeti-Festival loslegen. 22.-23.7., Schloss Holte-Stuckenbrock, Festivalgelände

F Die heimische Presse nannte die Band aus Brighton „about the last indie guitar band standing”. Ganz so arg ist es ja nicht. Aber während die Kollegen verstärkt die Synthies rausholen, bleiben Good Shoes schon mehr dem smarten Gitarrenpop verbunden. Nicht nur textlich kommt es dabei zu durchaus erwünschten Annäherungen an Blur – „Modern Life Is Rubbish” Die „Shoes“ räumen auf. 28.7., Lingen, Alter Schlachthof

F Sympathische Festivals mit nicht ganz so monströsen Ausmaßen erfreuen sich immer stärkerer Beliebtheit. Eines dieser in der vermeintlichen „Provinz” stattfindenden Musikfeste ist das familiär betitelte „Omas-Teich Festival”. Großefehn im Landkreis Aurich atmet zwei Tage lang „Eastfrisian Festival Style” mit Wir Sind Helden, Editors (Foto), Madsen, Marteria und vielen anderen mehr. 29.-30.7., Großefehn, Festivalgelände

HEAVY METAL

nagement, Pech. Aber mit dem Rocken haben sie deshalb noch lange nicht aufgehört. Die Dokumentation „The Story Of Anvil” von Sacha Gervasi brachte der Band so etwas wie eine verspätete Genugtuung ein. Der Film wurde ein Hit und Lips, Robb und Glenn fanden sich auf einer Bühne mit AC/DC wieder. Passend ist auch der Titel des neuen Albums, „Juggernaut Of Justice”. Der Lastzug der Gerechtigkeit fährt weiter. Und das mit Vollgas, als ob es keine Grenze gäbe. 6.7., Münster, Gleis 22

ROOTS

Weltmusik: „Hazmat Modine versucht zum Kern dessen zu gelangen, was die amerikanische Musik zum Funktionieren bringt. Amerikanische Musik ist im Grunde Weltmusik, da sie ein Produkt sämtlicher nach Amerika ausgewanderter Kulturen ist,” meint Schuman. Der Bandtitel setzt sich übrigens aus einer Bezeichnung für Gefahrgut und dem Namen einer Heizlüfterfirma zusammen. Im Hot Jazz Club stellen Hazmat Modine ihr neues Album „Cicada” vor. 20.7., Münster, Hot Jazz Club

Anvil F Wenn man im Handbuch des Heavy Metal unter „Durchhaltevermögen” nachsieht, findet man ganz bestimmt ein Bild der Gruppe Anvil. Die Kanadier veröffentlichten Anfang der 80er Jahre wegweisende Alben, die der Welt den Thrash-Metal brachten. Die Lorbeeren strichen allerdings andere ein. Und die sind wie Lars Ulrich von Metallica noch heute bekennende Fans. Für Anvil dagegen hieß es: schlechte Verträge, schlechtes Ma-

Hazmat Modine F Wade Schumann aus New York ist ein wahres Multitalent. Er ist Kunstdozent, preisgekrönter Maler und ein hervorragender Mundharmonikaspieler. Und bei seiner Band Hazmat Modine bewahrheitet sich wenigstens mal die Phrase vom „Schmelztiegel New York”. Seine sieben Musiker und er bringen frühen Blues, rumänischen Folk, Jazz, Klezmer sowie kubanische und jamaikanische Einflüsse unter einen Hut. Heraus kommt dabei eine

STADTBLATT≈7.2011 55


hörtest FOLK-KAMMERMUSIK

Eddie Vedder

hörenswert

wenn er auf „Armistice“ seinem Bariton Platz für Melodramatik lässt. Im Gegenteil: Gerade dann sieht eine Band wie Hurts ganz schön alt aus.

cd des monats

Ukulele Songs

CARMEN BROWN & THE ELEMENTS „It's all for you“. Die in Portugal und Deutschland aufgewachsene Sängerin bringt groovende Soulklänge mit Bläserpower. Gut für 'ne Party, vor allem live. Otone KITTY, DAISY & LEWIS „Smoking in Heaven“. Die Geschwister aus London klingen wie die coolste Band der 50er. Boogie und Rock 'n' Roll mit Kanten und viel Swing. Chris Martin suchte sie aus als Vorgruppe für die Coldplay-Tour durch die USA. PIAS JEAN MICHEL JARRE „Essentials & Rarities“. Eine Hommage des Soundpioniers an seinen Freund und Herausgeber Francis Dreyfus, der 2010 verstarb. Auszüge aus Alben von 1976 bis 2001 sowie Tracks, die Jarre vor seinem Durchbruch mit „Oxygene“ komponierte. Disques Dreyfus/Soulfood FRANK TURNER „England Keep My Bones“. Beherzter Folkrock mit Punkhintergrund, der nicht nur vom Albumtitel her an Billy Bragg erinnert. Epitaph Europe/Indigo JOSH OTTUM „Josh Ottum“. Auf seinem zweiten Album vertont der US-Amerikaner seine Liebe zu Midi-Sounds, gefakten Chören und gesampelten Steeldrums. Irgendwo zwischen Paul Simon und Chicago. Bestens. Tapete SAMPLER „Rave On Buddy Holly“. Eine Hommage. Künstler wie Florence + the Machine, Julian Casablancas oder Patti Smith interpretieren seine Klassiker. Fantasy/Concord Music/Universal LAURA JANSEN „Bells“. Die gebürtige Holländerin lebt in L.A. und schreibt romantischen Songwriter-Pop. Groß: ihr Cover von „Use Somebody“ (Kings of Leon). Universal

F Seitdem sie ihm vor gut zehn Jahren eine Schreibblockade wegzauberte, scheint Pearl Jam-Sänger Eddie Vedder ganz vernarrt in die Ukulele. Der Song, der damals die Songwriter-Dämme zum Brechen brachte, heißt „Soon Forget“ und erschien auf dem Album „Binaural“. Auch am Anfang von „Ukulele Songs“ steht mit „Can't Keep“ ein Bandsong. Die kleine hawaiianische Gitarre bildet auf Plattenlänge den klanglichen Gegenpol zu Themen wie Trennung, Entfremdung und Verlangen. Die 16 Titel sind eine Mischung aus neuen Songs und Sachen, die Vedder seit längerem mit sich herumträgt. Auch Kompositionen aus der Hochzeit der Ukulele zu Beginn des 20. Jahrhunderts haben ihren Platz. Bei „Sleepless Nights“ singt Glen Hansard (The Frames) mit, Cat Power duettiert mit Eddie auf „Tonight You Belong To Me“. Nach dem Soundtrack zu „Into The Wild“ (2007) stellt Vedder erneut sein überragendes Songwritertalent CHROM unter Beweis. Island/Universal SINFONISCHE HARDCORE-OPER

Fucked Up David Comes To Life F Die Band aus Toronto machte sich zunächst durch denkwürdige Liveauftritte einen Namen. Man bespielte alles vom Buchladen bis zum Schwimmbad – und flog des öfteren raus. Das könnte an Sänger/Shouter

METAL-RAP

Limp Bizkit

MARS

Gold Cobra

Universal

F Sie sind zurück, in Originalbesetzung. Gitarrist Wes Borland peitscht seine Riffs wieder durchs Gelände. Und Fred Durst ist wütend wie eh und je. Schön. Sie waren genau so lange verschwunden, dass man ihre hyperfetten MetalRock-Beats schon vermisst hat. Und sie lassen es richtig knallen. Jeder Song ist im Prinzip ein Hit für sich, zu dem man vor dem geistigen Auge 50.000 Fans hüpfen und pogen sieht. „Shotgun“, „Bring It Back“, „Douche Bag“ – Limp Bizkit fahren das volle Brett. In der Form sind sie ebenbürtig mit Rage Against The Machine. Auch die Fast-Ballade „Walking Away“ ist gelungen. Zehn von zehn Punkten! MARS

Universal

Damien Abraham gelegen haben, der gern nackt und blutverschmiert ins Publikum sprang. Nach dem noch stark im Hardcore verwurzelten Debüt ist „David Comes To Life“ nun eine Rockoper geworden. Restriktionen sind Fucked Up eben egal. Durch gleich drei Gitarristen bekommt das Album einen fast sinfonischen Klang, zu dem Abrahams die Leidensgeschichte eines jungen Mannes in einer britischen Industriestadt in den späten 70er Jahren röhrt. Dem Drama in vier Akten kann im Booklet gefolgt werden. Doch auch so funktioniert „David Comes To Life“ als ungemein melodiöses Rock'n'Roll-Album. Auf die grandiose Mischung aus Popverständnis und Wirbelsturm wie beim Paradebeispiel „The Other Shoe“ konnte man so nicht gefasst sein. CHROM

Matador

POP

Patrick Wolf

im

UNHEILIG 15.7. UNHEILIG 16.7. DIETER THOMAS KUHN 14.7.

Lupercalia

& DAS GEZEICHNETE ICH & AND ONE

Do.

!

ZUSATZTERMIN

HEIMREISE - DIE OPEN AIR KONZERTE

& DAS GEZEICHNETE ICH & AND ONE

Fr.

AUSVERKAUFT!

HEIMREISE - DIE OPEN AIR KONZERTE

Sa.

DIE ZEIT MACHT NUR VOR DEM TEUFEL HALT - TOUR 2011

& BAND

& SPECIAL GUESTS

So.

17.7.

FAREWELL WORLD TOUR OPEN AIR 2011

MAL DAS LETZTE NDTOUR! AUF DEUTSCHLA

WEITERE INFOS UNTER: WWW.RAVENSBERGERPARK.DE MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON:

TICKETS BEI ALLEN BEKANNTEN VORVERKAUFSSTELLEN UND UNTER: WWW.KARTEN-ONLINE.DE

TICKET-HOTLINE: 01805 - 560 550

56 STADTBLATT≈7.2011

F Man traut sich als Normalhörer ja kaum ran an Patrick Wolf, weil der Londoner so sehr Liebling des Feuilletons und der Indie-Musikpresse ist. Dabei macht er doch nur Popmusik. Und zwar ziemlich gute und poppige. Als größten Einfluss machen sich die 80er Jahre bei Wolf bemerkbar, UKBands wie Tears For Fears, The Smiths oder OMD. Von denen hat er den großen Refrain mit großen Melodien und noch größeren Gefühlen gelernt. Pop XXL. Aber nie kitschig. Auch nicht,

DEATHPOP

Andreas Dorau Todesmelodien F Auf dem Cover seines neuen Albums trägt Dorau zwei der Popkulturreminiszenzen überhaupt im Arm: Eine Ausgabe von „Der Fänger im Roggen“ sowie das „Double Fantasy“Album von John Lennon und Yoko Ono. Lennons Mörder Mark Chapman hatte das Buch auf seinem Nachtisch liegen, als er losging, um Lennon zu töten, der gerade „Double Fantasy“ in New York aufnahm. Pop und Tod. Dass sich das keineswegs ausschließt, zeigt „Todesmelodien“. Dorau liebt Pop und musikalische Zitate. Gleich am Anfang gibt es eine Verneigung in die Richtung des tragischen Phil Spector, dem Erfinder des „Wall Of Sound“. Für die Texte ist größtenteils Wolfgang Müller (FSK) zuständig, die Musik geht auf das Konto des Hamburger Electro-Duos Die Vögel. Außerdem hat sich Dorau Inga Humpe und Francois Cactus (Stereo Total) eingeladen. Das Ergebnis ist ein beschwingter Reigen von Popsongs mit Texten über die Endlichkeit. Und das geht auf. Wer einmal „Stimmen in der Nacht“ gehört hat, wird diese so schnell nicht wieder los. Und das ist ja wohl Pop. CHROM

Staatsakt/Rough Trade

RÜPEL-RAP

Tyler, the Creator Goblin F Das soll also die Zukunft des HipHop sein? No way! Das ist keinen Cent besser als 50 Cent, und klaut wie verrückt beim alten Wu-Tang Clan. Tyler Okonma ist Kopf des HipHop-Kollektivs Odd Future Wolf Gang Kill Them All aus Los Angeles. Die werden derzeit gefeiert als Retter des Rap. Warum nur? Auf „Goblin“ gibt es in Sachen Beats und Samples nichts Neues. Früh-90er-Ghettosound, ab und zu smoothe Einsprengsel, die an Guru bzw. Jazzmatazz erinnern. Was aber am meisten nervt sind die Texte. Öfter als Tyler, the Creator hat wohl noch kein Rapper „fuck“, „fuckin bitches“ oder „motherfucker“ erwähnt. Der Typ scheint etwas d**f zu sein. OSCH

XL Recordings


Norman Sinn Was macht Sinn F Unter seinem Pseudonym „Bates“ war Norman Sinn langjähriger Wegbegleiter von Clueso. Auch gehöhrt er zu den Gründern des Erfurter Zughafens, dem Kreativpool im Osten. Die Nähe zu Clueso ist auf Norman Sinns Debüt unverkennbar – ein Mix aus HipHop, Soul, Pop und gefühlvollen Texten. Herausragender Track ist das im 80er-Wave gehaltene „Planlos“: halb Nena, halb The Streets. Das könnte ein echter Indieclubhit werden! Auch „So viel zu tun“ kommt gut mit seinen mehr gerappten als gesungenen Versen. Überhaupt macht Norman Sinn dann richtig Eindruck, wenn er das Tempo anzieht; die ruhigen Songs klingen doch sehr nach MARS Clueso. Four Music/Sony GROOVE-LEGENDE

Bootsy Collins Tha Funk Capital Of The World F Funk war in den 1970ern als Musikgenre richtig heiß. Dann kam Rap und verdrängte den Funk aus den Ghettoblastern. „Funkyness“ aber blieb trendy. Die alten Platten wurden gesampelt und die Musiker wurden zu Legenden. Viele sind längst tot, aber Bootsy Collins, der Über-Bassist des Funk, hat gerade ein neues Album rausgebracht. Und das ist erstaunlich gut, denn Bootsy und Kollegen versuchen nicht den Trends von heute hinterherzujagen und machen auch kein Retro-Ding. Der Funk von heute kombiniert die typischen Sounds von früher mit HipHop, Latin und sogar Jazz. Zu hören gibt's viele alte Bekannte (z.B. George Clinton, Fred Wesley, Bernie Worrell) und Brüder im Geiste (u.a. Samuel L. Jackson, George Duke, Snoop Dogg, Bela Fleck). Ein sehr relaxtes Album – und ein bisschen verrückt sind die älteren Herren heute immer noch. ROGER Rough Trade DEUTSCHPOP

Tim Bendzko Wenn Worte meine Sprache wären F Und wieder ein junger deutscher Singer-Songwriter. Es scheint irgendwo mitten in Deutschland eine große Fabrik zu geben, wo ein Dieter-BohlenVerschnitt wahllos junge Männer nimmt, mit einer Gitarre und einem Mikrofon ausstattet und in die große Musikwelt hinaus schickt. Soviel zur Theorie. Praktisch ist „Wenn Worte

meine Sprache wären“ ein sehr schönes Debütalbum. Tim Bendzko ist sympathisch, charismatisch und hat ein Gespür für gute und interessante Texte, mitten aus seinem Leben gegriffen. Der Funke will jedoch nicht sofort überspringen. Die Hits werden nicht auf einem Silbertablett serviert und ganz besonders seine erste Single „Nur noch kurz die Welt retten“ gehört zur Kategorie 'Ohrwurmder-nach-fünf-Mal-hören-nur-nochnervt'. Hört man weiter, kommen die Hits, die dann auch 10-20 Mal gehört werden können. DUVE Sony Music FOLK

Young Rebel Set Curse Our Love FLetztes Jahr im April kam eine junge Band ans Tageslicht. Mit ihrem Übersong „Little Lion Man“ versetzten sie uns und unsere Beine in Tanzlaune. Mumford & Sons haben den Folk sogar in die Discos gebracht. Dieses Jahr, passend zum Sommer, gibt es eine neue Folk-Offenbarung: Young Rebel Set. Das sind sieben laute und gutgelaunte Briten. Nach Deutschland geholt hat sie Thees Uhlmann, Sänger von Tomte und eines der Trüffelschweine der Musikindustrie. Inzwischen haben Young Rebel

spezialmusik THEATERCHANSONS

Set schon diverse Auftritte ohne Album gespielt, dieses jetzt aber abgeliefert. Sänger Matty Chipcase singt mal mehr und mal weniger verständlich über Liebe, Verlassenwerden und sogar Mord, untermalt von Gitarren, Bass, Piano, Mundharmonika und Mandoline. Die Beine wollen wieder tanzen und für mich ist klar: eine der besten Newcomerbands 2011! DUVE

Grand Hotel van Cleef

UNENTSCHLOSSEN

Beyoncé 4 FIhre aktuelle Single „Run The World (Girls)“ dockt direkt am „Single Ladies“Sound an, ist musikalisch sogar noch eine Ecke futuristischer, und bringt in der aufwändigen Video-Inszenierung eine Riot-Girl Tanz-Performance im Wüsten-Ambiente. In mehr als zwei Jahren hat Beyoncé für das Album mehr als 60 Songs mit diversen TopProducern aufgenommen. Das wirkt etwas unentschlossen. Und so klingt auch das Album. Los geht's mit „1+1“, einer Ballade, die dann doch ein wenig an Whitney Houston erinnert. Singen kann sie, keine Frage. Es folgen weitere 1980er und 1990er Klänge: eine Prise Janet Jackson, ein wenig Prince, ein paar Rock-Gitarren und eine entspannte Retro-PartyHymne mit Andre 3000. Zum Ende wird das Album dann plötzlich modern und die Beats übernehmen. Auf diesem Album schwächelt B.

Angela Winkler

ROGER

Ich liebe dich, kann ich nicht sagen F Angela Winkler ist eines DER Gesichter des deutschen Films und Theaters. Sie war Oskarchens Mutter in „Die Blechtrommel“ und spielte Hamlet bei Zadek. Seit den 80ern veranstaltet sie szenische Liederabende, denn eigentlich wollte Winkler von Kindesbeinen an Sängerin werden. Nun mit 67 das Debütalbum mit deutschsprachigen Chansons und Liedern, begleitet von Flügel, Akkordeon und Kontrabass. Natürlich durchweht die Stücke ein kräftiger Hauch Theaterkantine. Eher Naheliegendes von Brecht und Eva Busch wechselt sich mit aktuellen Titeln von Sven Regener und Sophie Hunger ab. Auch das Kunstlied („Heideröslein“) fehlt nicht. Und „Ich liebe dich, kann ich nicht sagen“ soll kein Einzelfall bleiben: „Ich hoffe doch, dass da einer neue Sachen für mich schreibt, mit Texten von Lasker-Schüler oder Mascha Kaléko.“ CHROM

Trocadero

Sony

WHITE SOUL

Bon Iver Bon Iver FSeit dem Folk-Debüt als Bon Iver sind schon drei Jahre ins Land gegangen. Zwischendurch hat Justin Vernon ein bisschen mit Kanye West abgehangen und Musik gemacht. Für das zweite Album kehrte er in seine Heimat Wisconsin zurück. Wenn Vernon nicht gerade im Studio war, ging er auf den Bauernmarkt oder spielte mit seinen Katzen. Und war einfach glücklich. „Bon Iver“ ist eine Liebeserklärung an seine Heimat und deren Menschen, die sich auf Jahreszeiten einlassen, in diesem Fall den Winter, den großen Gleichmacher, den Tod und die Geburt. Die Songs sind nach real existierenden und imaginären Orten benannt. Das Erkennungsmerkmal, die autogetunte Stimme, erklingt zu Pedal Steel und Saxofon, die Songs fransen gern mal an den Seiten etwas aus. CHROM Jagjaguwar/4AD

www.musik-produktiv.de

SOUL-POP

Für JEDEN das passende Instrument!

HIN: NIX WIE KTIV KOMPAKT

MUSIK PRODU abrück 11 | 49074 Osn Neuer Graben 87 99 08 Tel.: 05 41 - 76

- DER MEGALADEN Fuggerstraße 6 | 49479 Ibbenbüren BESTELL-HOTLINE: 0 54 51 / 909-0


buch HANNIBAL LECTOR

KALT HIER

HAUPTSTADT-STORIES

HAUPTSTADT MAL ANDERS

Letzte Beichte

Die Untreue der Grönländer

Brunnenstraße 3, Berlin

Hallo Berlin

Helen FitzGerald F Na endlich! Krissie Donald ist wieder da! Die unglaublich verpeilte Heldin aus FitzGeralds Erstling „Furchtbar Lieb“ ist jetzt glückliche Mutter und Freundin von Chas, dem sanftmütigsten Ex-Häftling Schottlands und hat auch einen neuen Job als Sozialarbeiterin. Doch damit fängt das Drama an, denn Krissi pfeift auf Professionalität und lässt sich viel zu sehr in den Fall eines des Mordes verdächtigten Häftlings verwickeln, über den sie eigentlich nur ein kurzes Gutachten schreiben sollte. Bald ist nicht nur ihr eigenes Leben, sondern auch das ihres Kindes und ihres Freundes in Gefahr. Wer „Furchtbar Lieb“ kennt, weiß schon wie amüsant aber auch spannend FitzGerald schreibt und dürfte auch schon Krissies Charme erlegen sein. „Letzte Beichte“ ist allerdings noch eine Steigerung, da die Geschichte zwar genauso komisch aber noch spannender ist. Krissie Donald ist einfach die neue (und witzigere) Clarice Starling.

Kim Leine F Hier haben die Städte Namen wie Uummannaq, Qasigiannguit, Qaqortoq und Ittoqqortoormiit. Hier haben selbst raubeinigste Spezialkommandos der Wehrmacht schnell (und oft endgültig) kalte Füße bekommen. Hier ist das Eis noch immer bis zu dreieinhalb Kilometer dick. Und wenn man Kim Leine glaubt, saufen hier die Leute permanent bis zum Umfallen, und jeder hat Sex mit jedem. Okay, das mit dem Saufen und dem Sex stimmt so nicht ganz. Aber ein bisschen was ist schon dran. Wir erleben, was Jesper erlebt, der zugezogene Däne, der am Ostrand der Insel eine Krankenstation leitet – eine Kaskade von Absurditäten. Seine Patienten sind schräge Charaktere, skurril, eigensinnig und voller Spleen. Vielleicht wird man so, in dieser Einsamkeit, in dieser hammerharten Welt aus Sturm, Fels und Schnee. Leine schreibt schwarzhumorig, mit Sarkasmus und Ironie. Aber er tut es liebevoll – seine Komik geht nie zu Lasten seiner Figuren.

Frank Sorge F Zwischen Currywurstbuden, Dönerläden, Neukölln und dem Wedding spinnt Frank Sorge seine kleinen Berliner Geschichten. Skurrile Anekdoten von verzweifelten Versuchen die eigene Haustür aufzubekommen, über Currywürste ohne Sauce, die von Asiaten zubereitet werden, Wandlungen im Viertel und kuriose Alltagsbegegnungen. Drogendealer, Straßenpolizisten, Rollerbladeprinzessinen, neugierige Taxifahrer, streunende Katzen und der gemeine Berliner Bürger an sich – inklusive Berliner Schnauze versteht sich – beleuchtet werden hier alle. Sorge philosophiert über Mülleimerkürzung, Bienensterben, den Glückskuchen Hermann und seinen inneren Obama... Ein roter Faden zieht sich nicht durch das Buch und eine Gesamtgeschichte fehlt – der Leser erhält eine Aneinanderreihung von Beobachtungen von Sorges Streifzug durch Berlin. Das ist bisweilen anstrengend.

Jana Muraitis/Sabrina Sundermann F Reiseführer über Berlin gibt es wie Sand am Strand. Auf diesem abgegrasten Feld noch einen Punktsieg zu landen, ist daher eine kleine Sensation. Und genau die gelingt Jana Muraitis und Sabrina Sundermann! Die beiden Berliner Illustratorinnen haben einen charmant reduzierten Guide hingelegt, mit Zeichnungen zwischen Comic und NEON-Bebilderung. Muraitis und Sundermann zeigen ihre ganz persönlichen Lieblings-Ecken von Berlin und geben supi Tipps, was man wo machen muss. Zum Beispiel ein Picknick auf der „Insel der Jugend“ im Treptower Park. Im Tiergarten die Siegessäule hinaufklettern. Oder in Kreuzberg Berliner Mode im „UVR Connected“ shoppen. Zudem enthält der Guide Platz für eigene Notizen, etwa um die „Lieblings-Bar“ in Mitte zu notieren. Das kleine Büchlein ist das perfekte Must-Have für den nächsten Berlin-Trip!

LENA DUVENDACK

HARFF-PETER SCHÖNHERR

Galiani Berlin, 14,99 EUR

buch des monats Die Party bei den Jacks Thomas Wolfe F Bevor im Herbst das Thema New York aufgrund des zehnten Jahrestags von „9/11“ auch diese Literaturseiten beschäftigen wird, ein etwas anderer Roman über die wichtigste Stadt der USA. „Die Party bei den Jacks“ ist ein ausgegrabener Schatz des 1938 verstorbenen Thomas Wolfe. Ein Spätwerk des Zeitgenossen William Faulkners, das den Weg bereitet für spätere Beat-Autoren wie Kerouac und Ginsberg. Wolfe beschreibt seine Generation: junge New Yorker, Ende der 1920er Jahre, High Society, Intellektuelle, Hippster, Nerds. Aber auch die weiter unten. Es wird viel geredet, getrunken und gelästert auf dieser Party von Frederick und Esther Jack, in ihrem Manhattaner Nobelappartement – und jeden Moment könnte Holly Golightly um die Ecke kommen, wenn Capote sie nicht erst Jahre später erfunden hätte ... MARIO SCHWEGMANN Manesse, 24,95 EUR

58 STADTBLATT≈7.2011

Mare Verlag, 22,00 EUR

im seitensprung Tino Markworth, „Bob Dylan“. Sauber recherchierte Biographie, die alle Karrierestufen umfasst und die zahlreichen Krisen und Verwandlungen des gerade 70 gewordenen, größten lebenden Rockmusikers nicht ausspart. Kein Fangelaber. Rowohlt, 8,99 EUR Greil Marcus, „Basement Blues“. Bob Dylan und das alte, unheimliche Amerika. Wiederauflage eines der wichtigsten Bücher über Bob Dylan, das die berühmten Mitschnitte aus dem Probekeller in Woodstock mit der amerikanischen (Musik-)Geschichte in Verbindung bringt. Rogner & Bernhard 14,90 EUR E.M. Cioran, „Über Deutschland“. Fast ein Popstar unter den Philosophen war der in Rumänien geborene, später in Paris lebende Cioran. Dieses Buch ist eine klare Jugendsünde – der Autor schwärmt für Nazideutschland und Hitler. Als Einstieg in sein ungefähr dem Existentialismus zuzurechnendes Werk jedenfalls nicht geeignet. Suhrkamp, 17,90 EUR GW

NANCY PLASSMANN

Eichborn Verlag, 12,95 EUR Hörbuch: Eichborn Hörbuch, 14,95 EUR

zum anhören

MARIO SCHWEGMANN

Berlin Verlag, 7,80 EUR

auf literatour

Star Wars - The Clone Wars. Man nehme die Tonspur einer TV-Serie, hole dazu einen Sprecher und mache daraus ein Hörspiel. Dass ein Format wie„Star Wars“ hierzulande diesen Weg beschreitet und die gleichnamige TV-Serie entsprechend umsetzt, überrascht. Folgenreich/Universal, je 1 CD, ca. 9 EUR Hans Christian Andersen „Des Kaisers Nachtigall“. Am Hofe des chinesischen Kaisers herrscht unsagbarer Luxus. Doch mehr noch gilt das Lied der Nachtigall. Bis der Kaiser das Tier in einen Käfig sperren lässt. Fett inszeniertes Hörspiel aus dem Jahre 1955! Große Hörspielkunst! der hörverlag, 1 CD, ca. 10 EUR Oscar Wilde „Das Gespenst von Canterville“. Die amerikanische Familie Otis kauft ein Schloss in England. Zum Missfallen des ansässigen Gespenstes. Titania Medien ist nicht nur für schrille Cover bekannt, sondern auch für Hörspiele auf Spielfilmniveau. Titania Medien, 1 CD, ca. 10 EUR CHRISTIAN LUKAS

Osnabrück „Alfred Andersch: Die Rote“: Literatursalon mit Herrmann Cropp, 4.7., Big Buttinsky Mithu M. Sanyal liest aus „VULVA - Die Enthüllung des unsichtbaren Geschlechts“, 8.7., Cafe Mojo Poetry Slam, Dichter sind andere auch nicht. 14.7., Lagerhalle

„Endlich Urlaub!“ mit Julius Fischer: „Ich will wie meine Katze riechen“, 16.7., Lagerhalle „Märchenschloss“ – Erzählwanderung durch die Stadt mit Geschichten von märchenhaften Schlössern und sagenhaften Gestalten mit Sabine Meyer, 8.7., Treffpunkt: Schloßinnenhof

Auswärts „Leck mich! Krawehl on Ice“, 2.7., Lesebühne, Münster, Gleis 22 Christine Neder „90 Tage, 90 Betten. Das Tagebuch einer Couchsurferin“, 22.7., Bielefeld, Stereo


ALPEN-KRIMI

HUNDEWEISHEIT

Hüttengaudi

First Dog

Nicola Förg F Sonnenschein, Bergwelt und Urlaubsatmosphäre – der Schauplatz dieses Krimis ist einfach einmal der krasse Gegensatz zu all den dunklen Skandinavienromanen! Nichtsdestotrotz stehen die Ermittlungen um zwei Mordfälle im Mittelpunkt der Story. Kommissarin Mangold stößt auf die Leiche eines Immobilieninvestors in Oberstaufen, parallel ermittelt ihre Kollegin Reindl in Garmisch den Tod eines Liftmannes und Hüttenwirts. Zwischen Skihütten, modernen Glascubes, russischen Investoren, persönlichen Familienfehden und dem Flatline-Saufen Jugendlicher entwickelt sich der Spannungsbogen und die Polizei tappt zunächst ziemlich im Dunkeln. Liebenswerte Charaktere, urige, aber verständliche Dialekte, dabei unterhaltsam und locker geschrieben: Förg bietet leichte und vergnügliche Lektüre und macht trotz der Todesfälle auch nebenbei gleich Lust die Wanderstiefel zu schnüren.

Luis Rafael Sánchez F Clintons Hund wird von Geheimagenten gekidnappt und, mittels neuester Errungenschaften der Technik, verkabelt zum Sprechen gebracht. Der Hund packt aus: Er war dabei und hat wachsamen Auges die Szenen zwischen dem 42. Präsidenten der Vereinigten Staaten und Monica Lewinskiy erlebt. Neue Erkenntnisse? Fehlanzeige. Stattdessen Lobhymnen auf Hunde, Hasstiraden auf Katzen, merkwürdige Szenen, die angeblich auf der Arche Noah stattgefunden haben, Berichte des Hundes über sein eigenes Liebesleben und Mutmaßungen, was die Schoßhündchen früherer Präsidenten zu berichten wüssten, würden auch sie zum Sprechen gebracht ... Zurückgeblieben bin ich Grönemeyer-Frage: Was soll das? Mir erschlossen sich zumindest weder Humor noch Sinn! Gut, dass das Büchlein nur 136 Seiten aufweist, mehr hätte ich nicht ertragen. Aber vielleicht muss man auch einfach nur ein größerer Hundeliebhaber sein...?!

NANCY PLASSMANN

Piper, 12,95 EUR Hörbuch: Osterwoldaudio, 16 EUR

Wagenbach, 15,90 EUR

IST ÜBERALL

STRAHLENTOD

Tschernobyl Baby. Wie wir lernten, das Atom zu lieben

Ich war im Sarkophag von Tschernobyl

Merle Hilbk F 25 Jahre Tschernobyl, auf dieses Jubiläum hin war das Veröffentlichungsdatum geplant. Der sowjetische Reaktor verstrahlte ein Gebiet, das sich heute auf drei arme und nicht unbedingt demokratische Nachfolgestaaten verteilt. Die unerschrockene Journalistin Merle Hilbk hat sich mit dem Geigerzähler in die Sperrzonen gewagt, die teilweise gespenstisches Niemandsland sind. Man erfährt, wie chaotisch die Rettungsversuche abliefen und wie das Leben für die Evakuierten weiterging. Der Schwerpunkt der Reportage liegt jedenfalls auf den ökologischen und sozialen Folgen der Atomkatastrophe, technisch wird’s eigentlich erst zum Schluß. Das macht das Buch gut lesbar, es ist mehr wie ein langer Brief nach Hause. Fukushima hat das Buch dann nochmal aktueller gemacht. Wie es da jetzt aussieht, kann man sich nach diesem Buch auch besser vorstellen.

Anatoly N. Tkachuk F Dieses Buch, geschrieben von einem Ex-KGBler, erzählt die Geschichte des Offiziers Andrey Pradvin. Er arbeitet während des Kalten Krieges in Atomwaffensilos und der Spionageabwehr. Als es bei einem Raketentest zu einer ungeplanten Explosion kommt, beginnt Andrey darüber nachzudenken, ob er es verantworten kann, dass jemals solche Waffen eingesetzt werden. Wenige Tage vor seiner Versetzung nach Tschernigov erfährt er, dass in Block 4 des Atomkraftwerks Tschernobyl ein katastrophaler Unfall stattgefunden hat. Von seinem neuen Arbeitsplatz aus dirigiert er die Transporte und Evakuierungen, bis er selbst in die 30km-Zone berufen wird. Dort setzt er sich der größten Gefahr aus und betritt den havarierten Reaktor. In manchmal pathetischen Tönen beschreibt das Buch den aufopferungsvollen Patriotismus der sowjetischen Liquidatoren. Ob das alles so war, ist schwer zu sagen

GEORGE WEBBER

Eichborn Verlag, 17,95 EUR

NANCY PLASSMANN

FRISCHE BRISESE AUS KALKRIE Wir bringen knackiges Gemüse, frisches Obst, Naturkost und mehr direkt zu Ihnen ins Haus! Die gesunde Vielfalt der Bioland Produkte, einfach online bestellen. Probieren Sie es aus! www. die-gemuesegaertner.de shop@ die-gemuesegaertner.de Tel: 05468 - 69 78 Fax: 05468 - 63 57

Karrierestart mit perfekten Fotos! Schüler und Studenten erhalten 10% Rabatt!!!

JAROMIR SCHILLO

Styria Verlag, 24,95 EUR STADTBLATT≈7.2011 59


bühne

„Alles andere als witzig“ In Tecklenburg läuft „Jesus Christ Superstar" open air an. Die Rock-Oper mit der Musik von Andrew Lloyd Webber und den Texten von Tim Rice. Jesus-Darsteller Patrick Stanke über die Herausforderung, den Messias zu spielen. STADTBLATT: Wissen Sie schon,

g wie Sie als Jesus in Tecklenburg

aussehen? Immerhin gab es ihn ja schon in Elvis-Glitzerdress, SpecialForces-Tarnflecken, Boxershorts ... PATRICK STANKE: Da weiß ich noch gar nicht viel. Aber was liegt näher bei so einer schönen Kulisse, als Jesus in traditioneller Art zu zeigen? STADTBLATT: Es gibt ein Foto von Ihnen, da tragen Sie eine Pudelmütze und drumherum dornenkronenmäßig Stacheldraht. Eine Erinnerung daran, dass Sie ja schon öfter der Messias waren? PATRICK STANKE: Ja, das war die Oper in Magdeburg. Ein Haus mit vielen jungen, kreativen Köpfen. STADTBLATT: Sie stehen als eine der zentralen Gestalten der Menschheitsgeschichte auf der Bühne. Ist das eine rein darstellerische Herausforderung oder hat das auch für Sie eine spirituelle Komponente? PATRICK STANKE: Jede Rolle hat ihren eigenen kleinen Geist, der auch ein wenig im Schauspieler Platz nimmt. Wenn es gelingt, das auf der Bühne zu zeigen, reißt man jeden Zuschauer mit. Jede gute Geschichte basiert auf der Bereitschaft des Darstellers, sich ganz der Rolle hinzugeben. STADTBLATT: Was antworten Sie jemandem, der sagt: Das ist doch Blasphemie! PATRICK STANKE: Aufwachen! Willkommen im Jahr 2011! Ich bin stolz auf meinen Bildungsauftrag und erfülle ihn mit der Ehrfurcht, die das jeweilige Stück benötigt, erbitte mir aber meine künstlerische Freiheit. Blasphemie wäre es, würden wir es nicht spielen! STADTBLATT: Deep-Purple-Sänger Ian Gillan hat Jesus gesungen, in Norman Jewisons Verfilmung war es Ted Neeley, Willem Dafoe war Jesus, Jim

Patrick Stanke: „Nach so vielen Jahren Jesus immer noch Gänsehaut."

Es ist vollbracht!

X2 SEN 2

KART

EN FÜ

R

TAR . 8 PERS

1 O T SU SEITE H R I S , STEHT AUF C S U T JES MACH

WIR

VERL

WIE M

AN M

IT

60 STADTBLATT≈7.2011

Patrick Stanke über drei Textpassagen aus „Jesus Christ Superstar" F 1. „ Einst erfüllt von Dir, ich zerbrach an mir." beschreibt nicht nur die Zerrüttung Jesu gegenüber Gott, sondern spiegelt jedwede heutige Lage. Etwa, wenn ich mir fest vornehme, bis zur Premiere noch fünf Kilo abzunehmen, steh ich jeden Abend vor dem Kühlschrank und singe so mein Essen an. F 2. „Wird aus dem was ich getan, aus

meinem Tod noch mehr?" Die Zweifel Jesu im Gespräch mit Gott. Unglaubliche Szene, auch nach so vielen Jahren Jesus immer noch Gänsehaut. F 3. „Weder du Simon, noch die Fünfzigtausend, nicht Römer, nicht die Juden, nicht Judas, nicht die 12, nicht die Priester, nicht die Schreiber, noch nicht diese Stadt Jerusalem kann verstehen was kraftvoll ist, kann verstehen was heilig ist ..." Und das aus dem Mund von Jesus Christ himself!

Caviezel, Ralph Fiennes ... Wie streift man Hunderte von Vorgängern ab? PATRICK STANKE: Ich sehe es als Herausforderung, trotz so guter Vorlagen meinen eigenen Weg zu finden. Mal gelingt es ganz gut. Und wenn's mal hakt: Lieber gut geklaut als schlecht selbst gemacht. Aber in Dafoes Fußstapfen will ich mich gar nicht erst trauen, da verlauf ich mich nur! STADTBLATT: Höhepunkt ist ja die Kreuzigung. Wie läuft das eigentlich technisch ab? PATRICK STANKE: Das ist eben das Problem in dieser Produktion, das tut nicht nur tierisch weh, sondern heilt auch relativ schlecht. Ich entschuldige mich deshalb schon mal bei allen Zuschauern, die erst Karten für die zweite Show haben ... (lacht). Nein, Spaß beiseite: Das wird nicht verraten. STADTBLATT: Wie hören Sie Songs wie „Damned For All Time" eigentlich am liebsten? Mit fettem Orchester oder nur mit Rockband? PATRICK STANKE: Ich bin immer für ehrliche, kleine Instrumentierung und steh gar nicht so auf überladene Orchestrierungen. Aber welches andere Thema hätte mehr Anrecht auf ein fettes Orchester? STADTBLATT: Sie zeigen die letzten Tage Jesu. Garten Gethsemane, Via Dolorosa, Golgatha. Haben Sie sich die Schauplätze in Israel schon mal im Original angeschaut? PATRICK STANKE: Leider hatte ich bisher nie die Gelegenheit, dort hin zu reisen. Überhaupt bleiben mir nicht viele Tage, an denen ich verreisen kann. Ich bin tatsächlich letztes Jahr zum ersten Mal nach zehn Jahren in den Urlaub geflogen. Nach Florida. STADTBLATT: Was macht „Jesus Christ Superstar" eigentlich so beliebt? Seine Hippie-Vergangenheit? Dass es ein bisschen rebellisch ist wie „Das Leben des Brian"? PATRICK STANKE: Mit „Das Leben des Brian" hat das Musical so wenig zu tun wie ein Comedian mit dem Jakobsweg! Wir zeigen die letzten Tage vor der Kreuzigung und das ist alles andere als witzig. Das ist harter Tobak, der tief unter die Haut geht. Jedes Mal geht mir ein kalter Schauer über den Rücken und ich freue mich, wenn ich wieder vom Kreuz herunter steigen kann. INTERVIEW: HARFF-PETER SCHÖNHERR


Sommer 2011

S-  AU  FT V ER KAU

Tanzfestival Bielefeld, Compagnie Thor

Ein Leverner Sommernachtstraum F Moment. Leverner? Nicht der von Shakespeare? Doch, der von Shakespeare. Im Prinzip zumindest. Seine Liebespaare sind dabei, die aneinander vorbeilieben. Seine Handwerkertruppe ist dabei, mit ihren unbeholfenen Theaterversuchen. Und auch Puck ist dabei â&#x20AC;&#x201C; womit wir zugleich bei dem sind, was anders ist als bei Shakespeare. Puck gibt's in der Fassung von Autor und Regisseur JĂźrgen Wiemer nämlich als Zwillingspaar. Und ein paar neue Szenen hat Wiemer sich auch noch ausgedacht, und ein paar neue Lieder. HPS 1., 2., 7., 8., 9., 15., 16.7., Kultur Arena Rila-Erleben, Stemwede-Levern

Summer Nights Gala F Die German Musical Academy ist fĂźr vieles bekannt. FĂźr Absolventen, die auswärts Hauptrollen ergattern. FĂźr fette Eigenproduktionen. Vor allem aber auch fĂźr ihre Galas. Die gibt's zweimal im Jahr, und jetzt ist die Sommerausgabe dran. Geboten wird, was die Welt des Musicals an OhrwĂźrmern so hergibt, und das ist bekanntlich nicht wenig. Ausschnitte aus â&#x20AC;&#x17E;We Will Rock Youâ&#x20AC;&#x153;, aus â&#x20AC;&#x17E;FrĂźhlingserwachenâ&#x20AC;&#x153; ... Eine studentische Leistungsschau, die ein Niveau hat, fĂźr das man andernorts manchmal viel Geld bezahlt. Hier ist der Eintritt gratis. HPS 9.7., Haus der Jugend

Charlies Tante F Travestie? Auch â&#x20AC;&#x201C; auf jeden Fall ist hier ein Mann in Frauenkleidern zu sehen. Und es gibt jede Menge Verwechslungen, wie Ăźblich fĂźr BoulevardkomĂśdien. Das Neue an diesem 120 Jahre alten Evergreen: 20 Schlager aus den 50er, 60ern und 70ern lockern die Handlung auf, von â&#x20AC;&#x17E;Er hat ein knallrotes Gummiboot" bis â&#x20AC;&#x17E;Wann wird's mal wieder richtig Sommer". Was das mit der ursprĂźnglichen Farce von Brandon Thomas zu tun hat, in der die beiden Studenten Charley und Jack fĂźr eine Verabredung mit ihren Freundinnen Amy und Kitty eine Anstandsdame brauchen? Nicht viel. Ist aber bestimmt trotzdem lustig.

WaldbĂźhne Kloster Oesede

               

HPS

15., 16., 22., 24., 29., 30.7., FreilichtbĂźhne Borgholzhausen

NEU

Tanzfestival Bielefeld F Muss man darĂźber noch viel sagen? Muss man nicht. Tanz- und Choreographie-Workshops, kombiniert mit AuffĂźhrungen moderner Tanzensembles. Und das international, auf Weltniveau. Das Performance-Programm steht dieses Jahr unter dem Motto â&#x20AC;&#x17E;Traditionen im zeitgenĂśssischen Tanzâ&#x20AC;&#x153;. Die Compagnie Thor aus Belgien ist dabei, der zehnkĂśpfige Duna Dance Workshop aus Ungarn mit â&#x20AC;&#x17E;The Caveâ&#x20AC;&#x153;. Alles wie immer. Besser geht's nicht. HPS 24.7.-6.8., Bielefeld, verschiedene Orte

Jetzt probieren!

Beckâ&#x20AC;&#x2122;s Charakter trifft auf einen Schuss* Limette.

alc.

Summer Nights Gala

Charlies Tante

4,9 %

vol.

* 90 % Bier, 10 % Erfrischungsgetränk

STADTBLATTâ&#x2030;&#x2C6;7.2011 61


kunst Atmosphärisch: Fotografie von Ilona Friederici eröffnet den „Entwicklungsraum"

sehenswert Wiedersehen F Untertitel: „Architektur in Niedersachsen zwischen Nierentisch und Postmoderne". Am Beispiel von 35 Gebäuden aus den 60ern und 70ern erfahren wir, dass ungeahnte Qualitäten stecken, wo viele nur einen Sanierungsfall sehen – oder eine Abrissruine. bis 3.7., Martini | 50

Auf Augenhöhe

Verborgene Schätze F Ob Reliquien wirklich Schätze sind? Hängt davon ab, ob man gläubig ist – oder wie sehr. Aber verborgen waren sie wirklich, viele Generationen lang, eingenäht in edle Stoffe. 1972 wurden sie im ehemaligen Hochaltar der Kirche wiederentdeckt. bis 31.7., Schatzkammer St. Johann

Eva Natus-Salamoun F Wieder mal ist im Haus der Bücher „Buchkunst aus der DDR" zu sehen. Diesmal sind es Werke von Eva Natus-Salamoun aus Halle/Saale. Über 40 Bücher hat die einstige Professorin für Kommunikationsdesign illustriert. Auch aktuelle Werke der Künstlerin sind zu sehen. bis 20.8., Stadtbibliothek

Christine Brand/Ulrike Emmanoulidis F Brands Objekte aus Papier und Leim, oft Schalen gleich, treffen auf Emmanouilidis' surreale „Spielräume", in denen nichts eindeutig ist – nur, dass es in ihnen keine Menschen gibt. Diametral? Die Welt, die Wahrheit, die Realität, lernen wir, sieht jeder anders. bis 3.9., BBK-Kunstquartier

Auf Augenhöhe Teil 2 F 42 Arbeiten von dreißig Patienten aus der Kunsttherapie. Malerei, Grafik, Objekt und Skulptur von Ulrike Barz bis Nils Wendorff. Einblicke in die Gedankenwelt von Menschen mit psychischer Einschränkung. Im Mittelpunkt steht die Kunst. bis 26.10., AMEOS Klinikum HPS

Weitere Ausstellungen auf Seite 42

62 STADTBLATT≈7.2011

Hier soll ausschließlich Fotokunst laufen. Ragnar Gischas und Nina Müller eröffnen ihre neue Galerie „Entwicklungsraum". Als erste Ausstellung zeigen sie Arbeiten von Ilona Friederici: „Begegnungen". Entwicklungsraum. Wer diesen

g Namen erfunden hat, verdient ein Lob. Denn er klingt, ohne dabei zu technisch zu sein, nach Fotografie. Und er klingt zugleich, ohne dabei zu philosophisch zu sein, nach Neuland. Entwicklungsraum. Wenn die neue Galerie Ende Juli öffnet, tritt sie mit dem Anspruch an, „die erste Galerie mit dem Schwerpunkt fotografische Bildkunst in der Region" zu sein. Mutige Aussage. Der neue „Entwicklungsraum" in der Lohstraße hat nämlich einen Nachbarn: Das „Intervision-Studio" von Sonia Wohlfarth Steinert, ebenfalls in der Lohstraße. Das bezeichnet sich als „Galerie für Fotografie und angrenzende Richtungen". Okay, die angrenzenden Richtungen, die verwässern es dann wohl. Obwohl: Von den 20 Ausstellungen hier seit 2003 hatten 16 den Schwerpunkt Fotografie ... Aber vielleicht muss man das auch gar nicht so eng sehen. Auf jeden Fall ist es gut, dass die Fotografie galeristisch in Zukunft einen größeren Stellenwert hat in der Stadt. Und wer jetzt denkt, bei Ragnar Gischas sei nur Fotografie von Ragnar Gischas zu sehen, viel nackte Haut, manch Sadomaso-

Attitüde, irrt – glücklicherweise. Denn Gischas ist nicht der alleinige Kopf des Hauses. Er führt den „Entwicklungsraum" gemeinsam mit Nina Müller. Hier ist er Galerist. Eine zweite Existenz, neben dem Fotografen. Kandidaten für die monatlichen Wechselausstellungen sind eher Künstler wie Falk von Traubenberg, Bernd Hansen, Katja Ostermeyer, Vernon Trent – sie hat die Galerie bereits für sich gewinnen können. Zur ersten Stunde gehört auch Ilona Friederici. Gischas: „Wir kennen sie schon sehr lange. Und es hat uns immer beeindruckt, was sie so treibt. Mit wenig Technik zaubert sie Atmosphären, wo man erst mal ziemlich vor den Kopf gestoßen ist – positiv. Sie ist sehr intuitiv, sehr emotional." Friederici zeigt Porträts, auch Porträts von sich selbst, dokumentiert Alltäglichkeit. Galerie. Hört sich nach kühler Distanz und Hochkultur an. Aber genau das wollen Gischas und Müller durchbrechen: „Wir wollen nicht so eine sterile Galerie sein, wo du drinstehst und nicht weißt was du tun sollst. Die Leute sollen sich ohne Schwellenangst mit der Kunst auseinandersetzen können." Kunst auf Augenhöhe

also. Weg von all dem akademischen Getue. „Einige unserer Künstler haben keinen akademischen Background. Aber deshalb sind sie keine schlechteren Künstler." Das Auswahlkriterium ist einfach: „Wir schauen, was ungewöhnlich ist." Und um den Kunstcharakter zu betonen, setzt der „Entwicklungsraum" auf limitierte Auflagen: „Wenn du ein Foto unendlich oft reproduzierst, ist die Kunst einfach vorbei." Aber nicht nur Wechselausstellungen großformatiger Bilder, Postkarten- und Kalendereditionen werden den „Entwicklungsraum" ausmachen. Es gibt einen „Agenturzweig" – Fotodienstleistungen, Werbegrafik. Was man eben so macht, um zu leben. Denn allein mit Kunst ist das schwierig. Zwei Galerien nebeneinander? Zum selben Schwerpunkt? Nur dass die eine davon eine temporäre ist, mit nicht so festen Öffnungszeiten? Sonia Wohlfarth Steinert, sportlich: „Ich bin gespannt auf die Nachbarschaft. Ich geh' da offen dran." HARFF-PETER SCHÖNHERR/JÖRG EHRNSBERGER

ab 31.7., Lohstr. 40/41

Efeu F Wenn die Künstler der Gruppe nartur ihre breiten Materialien in die Hand nehmen, kommen in der Regel schräge, ungewöhnliche und sehr spannende Dinge dabei heraus: Die gestalteten Bauzäune während der Umbauphase des FelixNussbaum-Hauses, diverse Kunstwerke und Projekte am Alten Güterbahnhof/ Petersburg – auch beim „Komplex"-Projekt Ende Mai im Redlinger Bunker hatten die Jungs ihre Finger im Spiel. Aktuelle Wirkungsstätte ist der ehemalige „Blumenmarkt" an der Martinistraße. Die Idee

Im Blumenladen: nartur lässt's wuchern

zu dem Projekt hatte Benjamin Strehl, der im Rahmen seines FSJ-Kultur „etwas Cooles, was junge Leute anspricht" auf die Beine stellen will, wie Henning Bischof von nartur verrät. Einen Plan, was entstehen soll, gibt es zu Redaktionsschluss noch nicht. Das wäre aber auch nicht Stil von nartur. Nur soviel sei seitens des Organisators verraten: „Wie Efeu überwuchert schräge, außergewöhnliche Kunst die baufälligen Räume.“ JUDKA 7.7.-14.7., Martinistraße 35/Ecke Uhlandstraße


medien

Lesen, was los ist

dvd-tipps

Kulturpessimisten beklagen den Untergang von Printmedien. Bernhard Remmers hält dagegen: Für das Quartier rund um die Großbaustelle Rosenplatz gibt er eine Zeitung heraus. Wer zur Zeit den Rosenplatz

g überqueren will, hat es nicht

leicht. Baustellen blockieren den Weg, meistens geht es nur in eine Richtung, und auch die Geschäftsleute entlang des Platzes haben es nicht einfach. Eine Sanierung des Platzes sei dringend notwendig, sagen nicht wenige Bewohner der Osnabrücker Südstadt. In der Tat: das Image des Rosenplatzes ist sicherlich nicht das beste. Zu unrecht, wie Bernhard Remmers findet. Der Journalist gibt seit einiger Zeit die Stadtteilzeitung „Rosenblatt” heraus. Dazu kommt seit Mitte Mai die Internetseite rosenplatz.tv mit

wollen den Bewohnern Geschichten über ihren Stadtteil erzählen. Viele wissen gar nicht, obwohl sie hier zum Teil schon lange wohnen, was hier los ist”, erklärt Remmers die Idee. Ob über den Schuster, der mit 81 Jahren noch sein Geschäft in der Meller Straße betreibt oder den Pantomimen, der im Quartier lebt. Das alles geschieht in enger Zusammenarbeit mit dem Stadtteilbüro – das Rosenblatt finanziert sich über die Anzeigen der Geschäftsleute und erscheint viermal im Jahr. Mitte Mai wurde die „Medienlandschaft” rund um den Rosenplatz noch weiter ausgebaut. Auf www.ro-

Burke & Hare. Edinburgh 1828. Die beiden Tagediebe entdecken zufällig eine lukrative Geldquelle: Die Uni, europaweit führend in der Medizinforschung, braucht Leichen. John Landis („American Werewolf”) drehte die makabere Komödie, die auf einem wahren Fall basiert. Ascot Elite HE, ca. 12 EUR. Halleluja - Zwei Brüder wie Himmel und Hölle. Nach sieben Jahren Knast muss Juwelendieb Mario seine letzte Beute zu Geld machen. Da er Ärger mit seinen alten Komplizen hat, hilft ihm sein Bruder, der Priester Patrick, unterzutauchen ... Harmloser Spaß aus Frankreich mit gut gemeinter Botschaft. Universum Film, ca. 12 EUR

Tron: Legacy. Fortsetzung des Kult-Klassikers von 1982 mit atemberaubender Optik. Sam Flynn gerät durch einen mysteriösen Anruf in die von seinem spurlos verschwundenen Vater erschaffenen digitalen Welten. Großes Hollywoodkino mit unfassbarem „Daft Punk”-Soundtrack! Walt Disney HE, ca. 15 EUR George Gently 3. Grandiose britische Serie. Dass die Macher der 1960-er-Ausstattung echter wirken als die echten 60er, das ist eine Sache. Interessanter wirken die Figuren, die wie Menschen aus jener Zeit handeln. Fernsehen mit Niveau, von dem man im ARDZDFRTL-Land nicht zu träumen wagt. edel:motion, ca. 20 EUR

Picture me. Diesen Film dürfen die Mädels aus Heidi Klums Supermodelshow niemals sehen! Sara Ziff, einst ein Top-Model, warf mit ihrem Freund, einem jungen Dokumentarfilmer, einen Blick hinter die Kulissen des Modebusiness. Und der zeigt ein verkommenes System. Atlas Film HE, ca. 10 EUR

CHRISTIAN LUKAS

Bernhard Remmers, Rosenblatt-Macher: Geschichten über den Stadtteil erzählen

selbst erstellten Videos von Leuten aus dem Stadtteil über Leute aus dem Stadtteil. „Entstanden ist das Rosenblatt, als die Sanierung rund um das Quartier am Rosenplatz begann”, erzählt Remmers von den Anfängen seiner Stadtteilzeitung. Aus dem kleinen Mitteilungsblättchen des Sanierungsträgers hat sich mittlerweile eine lebhafte Zeitung entwickelt, die von den Menschen rund um den Rosenplatz gut angenommen wird. „Wir

FOTO: MALTE SCHLAACK

spieltipps

senplatz.tv gibt es neben Terminen und weiteren Infos kleine Videosequenzen aus dem Quartier für das Quartier, zum Beispiel über einen Straßenflohmarkt oder das Seifenkistenrennen am Gemeinschaftszentrum Ziegenbrink. Mitmachen kann jeder, einmal in der Woche gibt es eine offene Redaktionssitzung, bei der die Themen gesammelt werden. Remmers: „Es ist quasi eine Mischung aus offenem Kanal und youtube.” MALTE SCHLAACK

BILDSCHIRM

TISCHPLATTE

Geralt von Riva, seines Zeichens Monsterjäger, schwingt wieder sein Schwert, und dieses Mal noch schneller und Atem raubender als im ersten Teil. Krieg, Mord und Vergewaltigung sind in „The Witcher 2 - Assassins of Kings” (Namco Bandai, ca. 45 EUR) an der Tagesordnung und folglich schnetzelt sich Geralt vor allem durch dieses Rollenspiel-Highlight von CD Projekt Red. Wie der Titel erahnen lässt, kann unser Frauenheld zaubern und Tränke brauen. Für seine Potenz braucht er diese allerdings noch nicht, wie seine weiterhin notorischen Schäferstündchen beweisen. Die packende Story und Erzähldichte sucht im Rollenspielgenre ihresgleichen. Lebendige Charaktere und überraschende Wendungen lassen keinen Augenblick Langeweile aufkommen.

Immer wieder musste die Jury Kompromisse schließen und sich kritisieren lassen, keine komplexen Spiele mit dem höchsten Lorbeer zu schmücken. Das hat nun ein Ende. Neben dem Familienspiel und Kinderspiel des Jahres wird nun auch ein Pöppel für das „Kennerspiel des Jahres” vergeben. „Strasbourg” (Pegasusverlag, ca. 30 EUR) gelang der Sprung auf die Nominierungsliste. In der mittelalterlichen Stadt müssen die 3-5 Spieler Prestigepunkte sammeln, indem sie ihre Familienmitglieder durch Einflusspunkte in den Zünften unterbringen und mit ihnen Einfluss im Rat der Stadt ausüben. Trotz einfachem Spielablauf sind Koordinationsvermögen und taktisches Geschick für einen Erfolg in dem ca. zweistündigen Spiel unabdingbar. THOMAS HART STADTBLATT≈7.2011 63


kino

Kino mal (wo)anders Tauschen wir doch die bequemen Sessel im Saal gegen das karge Gestühl unter freiem Himmel. Open Air Kinotipps für Schauplätze in der Stadt und natürlich für drumherum.

FOTO: JUDITH KANTNER, ERIC ISSELEE, ARTIKULARIS | MONTAGE: SILVAN FEY

Schauplatz 1: DER MARKTPLATZ F Wenn man in einer lauen Sommernacht über den Marktplatz mit seinem Rathaus und der Marienkirche geht, fühlt man dessen geschichtsträchtige Bedeutung. Genau diese Atmosphäre bildet alljährlich die Spielstätte für eine der schönsten Veranstaltungen der Stadt: Stummfilm mit LiveMusik. Diesen Sommer wird erneut Buster Keaton gezeigt: „Seven Chances”. Mr. Keaton erbt sieben Millionen Dollar – aber nur, wenn er binnen weniger Stunden heiratet. Komponist Axel Goldbeck schrieb eine neue Filmmusik zu „Seven Chances”, die er mit seinem „Cinematographischen Quintett” live uraufführt. „Stummfilme haben keine Töne. Das Reizvolle ist, dass erst die Musik den Film erlebbar macht”, so Goldbeck. Seit mehr als zehn Jahren begleitet er den Stummfilmabend auf dem Marktplatz. Für ihn ist klar: „Es ist spannend, dass es live stattfindet. Zudem ist der Marktplatz mit seiner besonderen Atmosphäre der schönste Platz der Stadt. Für mich ist es das Open Air Highlight des Jahres in Osnabrück.”

Schauplatz 2: DIE VITISCHANZE F Die Terrasse der Vitischanze wird gleich zweimal Zeuge einer cineastischen Szenerie: Der Klassiker „Die Vögel” von Alfred Hitchcock bildet den Auftakt des Digital Urban Screening, organisiert von Fokus e.V. und der Film- und Bildungsinitiative. „Die Idee ist, dass der Film zum Ort passt”, so Kuno Porsch von Fokus. Mitte der 90er war es Wasserkino im Moskaubad, heute zwei Klassiker auf der Vitischanze und drei Musikfilme im Unikeller. „Delicatessen” ist der zweite Film, der auf der Vitischanze gezeigt wird – ein moderner Klassiker. Der skurrile französische Film der Regisseure Jean-Pierre Jeunet und Marc Caro, die auch „Die fabelhafte Welt der Amelie” gedreht haben, spielt in einer alten Stadtruine zu einer unbestimmten Zeit nach einer 64 STADTBLATT≈7.2011

globalen Katastrophe, die eine Lebensmittelknappheit zur Folge hat. Fleischer Clapet erwirtschaftet sich durch den Verkauf von Fleisch, das er erlangt, indem er seine Hausmeister ermordet, ein Vermögen – bis seine Tochter sich in sein neuestes Opfer verliebt.

Schauplatz 3: DAS SCHLOSS F Um genauer zu sein: Der Biergarten des Unikellers an der Ecke des Nord-Westflügels des Schlosses. Kleine Orte, private Atmosphäre beim etwas anderen Open Air Kino. Bei Digital Urban Screening fing alles mit „A Wall is a screen” an: ein filmischer Stadtrundgang mit einem Bollerwagen, auf dem die Technik transportiert wurde. Hauswände wurden ausgesucht, auf die kurze Filme projiziert wurden. „Im Unikeller zeigen wir schräge Musikfilme, die außerhalb vom Filmfest noch nicht in Osnabrück gelaufen sind”, so Porsch. „24 Hour Party People” erzählt die Geschichte der Musikszene Manchesters von den 70ern bis Ende der 90er. Der zweite Musikfilm ist „Telstar” – die Geschichte des Musikproduzenten Joe Meek. Und dann gibt’s da noch „Ja Zuster, nee Zuster” (Ja Schwester, nein Schwester). Eine Komödie aus den Niederlanden über ältere Herrschaften, die ihren Lebensabend in Schwester Klivias Altenheim verbringen.

Schauplatz 4: DIE DOMSCHULE F Auf dem Innenhof der Domschule zeigt das Cinema-Arthouse 18 Tage lang die Highlights des Kinojahres, preisgekrönte Filme, Klassiker und Vorpremieren. Mit dabei: Der stotternde König aus „The King’s Speech” (8.7.), „Die Anonymen Romantiker“ (20.7.) und der neue Woody Allen Film „Midnight in Paris” 22.7. Filmbeginn ist bei Dämmerung. Bei schlechtem Wetter finden die Vorstellungen im Cinema-Arthouse statt. Aber schlechtes Wetter? Der Bischof müsste ja nur mal bei Petrus...

Großes Geflatter: Hitchcocks „Vögel” auf der Vitischanze

Schauplatz 5: DER BRAUEREIPARK F Erneut veranstaltet die Herforder Brauerei auf ihrem Gelände eine Kinowoche unterm Sternenzelt. „Neu ist, dass erstmals das Publikum die Programmgestaltung des Herforder Sommerkinos bestimmt”, erzählt Event-Manager Peter Lohmeyer. Bis zum 31.7. stehen auf der Internetseite www.herforder.de zwölf Highlights der jüngsten Filmgeschichte zur Wahl. Die fünf beliebtesten werden zwischen dem 17. und 21.8. über die 128 Quadratmeter große Leinwand im Brauereipark flimmern. Mit dabei u.a. „Thor”, „Fluch der Karibik 4” und „Almanya”. Liebhaber von Komödien können „Meine erfundene Frau”, „Arthur”, und „Paul – Ein Alien auf der Flucht” wählen. ADA AUST

Alles auf einen Blick: STUMMFILM LIVE Marktplatz an der Marienkirche Seven Chances, 15.7. DIGITAL URBAN SCREENING Terrasse der Vitischanze Die Vögel, 7.7. Delicatessen, 14.7. DIGITAL URBAN SCREENING Unikeller Parkplatz 24 Hour Party People, 21.7. Telstar, 28.7. Ja Zuster, nee Zuster, 4.8. OPEN AIR KINO CINEMA ARTHOUSE Innenhof der Domschule Almanya, 6.7. Rango, 7.7. The King’s Speech, 8.7. Bad Teacher, 9.7. Kokowääh, 10.7.

Fasten auf Italienisch, 11.7. Eat Pray Love, 12.7. Wer ist Hannah, 13.7. Larry Crowne, 14.7. Black Swan, 15.7. Fluch der Karibik 4, 16.7. Rio, 17.7. 127 Hours, 18.7. Wasser für die Elefanten, 19.7. Vorpremiere: Die Anonymen Romantiker, 20.7. True Grit, 21.7. Vorpremiere: Woody Allens Midnight in Paris, 22.7. In Anwesenheit der Filmemacher: Die Nordsee von oben, 23.7. HERFORDER SOMMERKINO Brauereipark Hiddenhausen Das Publikum bestimmt das Programm - bis 31.7. auf www.herforder.de, 17.-21.8.


Kein Pardon für Staubsauger Eine Komödie rund um das Tourette-Syndrom mit Osnabrücker Ansichten: In „Ein Tick anders” umgibt Autor und Regisseur Andi Rogenhagen den erkrankten Teenager Eva zudem mit einer recht absonderlichen Familie. Ein nervöses Zucken, das passiert jedem mal. Man möchte, dass es aufhört, aber der Körper streikt. Ähnlich ergeht es der 17-jährigen Eva (Jasna Fritzi Bauer). In ihrem Falle schickt das Gehirn unkontrolliert Obszönitäten in Richtung Mundwerk – Eva leidet am TouretteSyndrom. Das kann im Film sehr komisch wirken, im realen Leben belastet es die Betroffenen erheblich. Dieser Leidensdruck liegt der Komödie des Autors und Regisseurs Andi Rogenhagen zugrunde. Die Naturliebhaberin Eva erlebt eine nahezu unbeschwerte Jugend, weil sich ihr Umfeld auf ihr gepfeffertes Vokabular eingestellt hat und weil auch der Rest ihrer Familie zu absonderlichem Verhalten neigt. Die spleenige Oma jagt Staubsauger in die Luft, der Onkel spielt in einer Band mit lauter Nichtskönnern, die Mutter neigt zur Esoterik, der Vater verbirgt seine Arbeitslosigkeit, bis ihm Eva auf die Schliche kommt. Er findet eine neue Stelle, doch die erfordert den Umzug nach Berlin. Für Eva eine schlimme Vorstellung – ein Ortswechsel würde den Verlust der gewohnten Sicherheit bedeuten. Darum heckt sie allerlei Pläne aus, um dem vorzubeugen, aber was sie auch tut, verbale Entgleisungen sind selten hilfreich. Es bleibt nur eins: ein Banküberfall. In ihrem windigen Onkel Bernie (Stefan Kurt) findet sie den passenden Komplizen.

g

Der Fernsehautor David E. Kelley war einer der ersten, die das Tourette-Syndrom in eine Spielhandlung eingebaut und damit zur Aufklärung beigetragen haben. Inzwischen gibt es einige Filme zum Thema wie jüngst „Vincent will Meer”. Die Qualität solcher Produktionen misst sich daran, ob die besondere Problematik dieser Erkrankung deutlich wird. Bei „Ein Tick anders” hat man diesbezüglich vorgebaut und einen Tourette-Patienten als Berater hinzugezogen. Die lokale Werbung zu „Ein Tick anders” verbreitet, der Film sei in Osnabrück gedreht worden. Eine faustdicke Übertreibung, denn der Hauptdrehort war Marl, wo Regisseur Andi Rogenhagen aufgewachsen ist. Weil der NDR und die Förderanstalt Nordmedia zu den Geldgebern zählen, mussten einige Szenen in Niedersachsen aufgenommen werden. Und was lag da, rein geografisch, näher als Osnabrück? Gesucht wurden Motive, so Produzent Vosgerau gegenüber der Presse, die „einer typisch deutschen Kleinstadt” entsprechen. Das muss man nicht unbedingt als Kompliment auffassen.

Westfälisches

Früchtchen! SPRITZIG, FRUCHTIG & FRISCH

Herrliches

Herforder.

HARALD KELLER

D 2011. R: Andi Rogenhagen. D: Jasna Fritzi Bauer, Nora Tschirner, Stefan Kurt, Victoria Trauttmansdorff u. a. ab 7.7., Cinema Arthouse

Bitte kurzfristige Ankündigungen von Sondervorführungen beachten.

Obzönes Mundwerk wider Willen: Eva (Jasna Fritzi Bauer) STADTBLATT≈7.2011 65


kino die platzanweiserin

Alles koscher!

Alles koscher! Das Lied in mir

F Das Semester ist fast vorbei. Bald heißt es: Sonne, Bier und Beach. Start ins Lotterleben unter freiem Himmel. Hoffentlich – ohne Regen! In Osnabrück scheint es, dass das einzige Indiz für den Sommer der warme Regen ist. Aber die wärmste Jahreszeit macht sich auch im Lokal-Kino bemerkbar: Open Air! Das Schöne an Osnabrücks Kinokultur ist, dass eine Sache niemals passieren wird: der Film fällt ins Wasser. Denn Osnabrücker besitzen Regenschirme. Falls nicht, dann definitiv einen Plan B.

re vergangener Kinozeiten im Hasetor bis hin zu Arthouse-Kino. Manch einer würde das nicht als cineastische Vielfalt beschreiben. Aber wenn man aus einem Ort kommt, wo der Ochse noch auf der Weide brüllt und Filme meist nur aus dem heimischen Videorecorder kamen, ist man von Osnabrücks Kinolandschaft imponiert. Zwar ist diese nicht der Landschaft vergleichbar, die sich am Fernsehen vor mir abspielte. Letztere zeigte Gary Grant als Juwelendieb, der über den Dächern von Nizza als „Die Katze” sein Unwesen treibt und doch das Herz Grace Kellys erobert. Oder Clarence, den Engel, der James Stewart zeigt wie schön doch das Leben ist und ihm seinen Lebensmut zurückbringt. Oder Ingrid Bergman und Humphrey Bogart, die sich in Casablanca zuflüstern, dass ihnen doch immer noch Paris bleibt. Aber Kino in Osnabrück ist etwas Besonderes: Es zeigt aktuelle Filme im Originalton wie „Potiche - Das Schmuckstück” (3.7., Cinema Arthouse) auf französisch mit deutschen Untertiteln, lässt Alfred Hitchcocks „Vögel” (7.7.) über der Vitischanze kreisen, überträgt Mahlers „Symphonie der Tausend” live (18.9., CineStar) und erweckt jährlich Buster Keaton (15.7.) auf dem Marktplatz zum Leben.

Harry Potter Nr. 7

Osnabrücks Kinomekka erfreut: Hauptsächlich dann, wenn man es verpasste, den Film im Kino zu sehen und er Monate später irgendwo anders gezeigt wird. Die Lagerhalle zeigt „Das Lied in mir” (2./5.7.) mit Jessica Schwarz und Michael Gwisdek. Florian Cossen’s Erstling erzählt eine Geschichte über die Suche nach Identität in Argentiniens Hauptstadt Buenos Aires. Kino auf Osnabrückisch ist vielfältig: Man kann alles haben - von einer Mitternachtsvorpremiere des zweiten Teils des siebten „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 2” in 3D (13.7., Cinema Arthouse, Cinestar) über Jazz-Sessions in einer Atmosphä-

F Mahmud Nasir (Omid Djamili) und sein Nachbar Lenny Goldberg (Richard Schiff) liegen im ständigen Clinch. Der eine ist Moslem, der andere Jude – ein Grund mehr für die beiden Londoner, sich ihren Zänkereien hinzugeben. Als jedoch Mahmud aufgrund eines Zufalls erfährt, dass er adoptiert und eigentlich selbst jüdischer Abstammung ist, wendet sich das Blatt und ganz andere Schwierigkeiten tauchen auf. Seit fast 20 Jahren bringt er nicht nur sein Geburtsland Großbritannien zum Lachen, sondern ist auch weit über dessen Grenzen hinaus bekannt: Omid Djalili. Der Stand-Up Comedian iranischer Herkunft versteht sich insbesondere darauf, mit viel Scharfsinn heikle Themen wie Konflikte des Islams mit der westlichen Welt zu karikieren. Sein Talent kommt dieser Komödie zugute. Auf den Punkt gebracht und mit einer großen Portion britischen Humors erzählt Josh Appignanesi ein Coming-Out der etwas anderen Art. HANNA VON BEHR USA 2010. R: Josh Appignanesi. D: Omid Djalili, Richard Schiff, Archie Panchabi, Amit Shah u. a. ab 30.6.

The Way Back F Der neue Film von Regisseur Peter Weir („Master & Commander”; „Der Club der toten Dichter”) ist im Sibirien 1940 angesiedelt, zum Zeitpunkt des Zweiten Weltkrieges. Der Schauplatz: ein Kriegsgefangenenlager, ein Arbeitslager, ein so genannter Sibirischer Gulag. Hier leben die Insassen unter unmenschlichen Bedingungen.

Potiche – Das Schmuckstück

Egal ob der Sommer ins Wasser fällt oder nicht, Osnabrücks Kino wird es nicht – und das, liebe Kritiker der Osnabrücker Kinolandschaft, ist ja schon einmal etwas, oder? ADA AUST The Way Back

66 STADTBLATT≈7.2011

All You Need Is Klaus

Der Pole Janusz, der Russe Valka, der Amerikaner Mr. Smith und weitere planen eine gemeinsame Flucht, die jeden von ihnen zurück in die Heimat führen soll. In einem Schneesturm gelingt den Männern ihr Vorhaben. Der Beginn ihres langen Weges von 4000 Meilen. Ausgesetzt den Gefahren der eisigen Wildnis Sibiriens, der endlosen Trockenheit der Wüste Gobi und den Bergketten des Himalaja. Der Film basiert auf der Autobiographie „Der Lange Weg” des polnischen Schriftstellers Slawomir Rawicz über seine Flucht aus einem sibirischen Gulag und seinen Weg von Sibirien nach Indien. ADA AUST USA 2010. R: Peter Weir. D: Jim Sturgess, Ed Harris, Colin Farrell u. a. ab 30.6., Cinema Arthouse

All You Need is Klaus F Was macht man eigentlich als Kunststudent in Hamburg zu Beginn der 1960er Jahre? Natürlich. Man hängt herum in billigen Bars und Schuppen. So wie Klaus Voormann. Mit musikalischen Bettelgammlern, die jeden Abend für ein paar Pfennige in ein und derselben verräucherten Kaschemme ihre drei Akkorde zum Besten geben. Noch kann ja auch niemand ahnen, dass diese Typen um Paul McCartney und John Lennon eines Tages als Beatles weltberühmt und steinreich werden sollten. Lohnt sich doch, so ein studentisches Lotterleben! Der Film porträtiert neben dem Musiker und Grafiker Voormann, dessen eigene Band Paddy, Klaus and Gibson einst sogar vom legendären Brian Epstein gemanagt wurde, eine


Larry Crowne

Der Zoowärter

ganze musikalische Epoche, deren Wurzeln auch heute noch Bestand haben. Genauso wie die Kunst des Grafikers Voormann, auf dessen Konto neben vielen anderen Plattencovern auch jenes zum legendären BeatlesAlbum „Revolver” geht. Im Grunde genommen ist Voormann selber längst eine lebende Legende. Wenn auch etwas unbekannter als die BeatFJ les. D 2010. R: Jörg Bundschuh. D: Klaus Voormann, Paul McCartney, Ringo Starr u. a. ab 30.6.

Larry Crowne/Company Men F Die hohe Arbeitslosenrate bleibt in den USA vorherrschendes Thema, das auch Hollywood erreicht hat – mit eher fragwürdigen Ergebnissen. Tom Hanks zeichnet als Produzent, Koautor, Regisseur und Hauptdarsteller für „Larry Crowne” verantwortlich. Der Titelheld verliert seinen Managerposten mit der Begründung, dass es ihm an einem akademischen Abschluss fehle. Also geht Larry wieder zur Schule, lernt viele nette Menschen kennen und verliebt sich in seine Lehrerin, die von Julia Roberts gespielt wird – Arbeitslosigkeit von ihrer schönsten Seite. Auch in „Company Men” trifft es keine einfachen Arbeitnehmer, sondern Teile des Führungspersonals, das vordem im Porsche

Kleine wahre Lügen

Der Zoowärter

Kleine wahre Lügen

29.6. Preview in der Reihe „CineLady” im CineStar ab 30.6., Cinema Arthouse, CineStar 14.7., Open Air Innenhof der Domschule

F Die Sitcom „King of Queens” hat dem korpulenten Komiker Kevin James weltweite Popularität eingebracht, die er zu nutzen verstand. Schon an „Der Kaufhaus Cop” war er als Drehbuchautor und Produzent beteiligt und wiederholt diesen Coup nun mit der Komödie „Der Zoowärter”, in der er einmal mehr den liebenswerten Tollpatsch gibt. Man sieht es schon kommen, als Griffin Keyes seiner geliebten Stephanie (Leslie Bibb) in einer sehr romantischen Situation einen Heiratsantrag macht – die snobistische Blondine stört sich an seinem Beruf als Tierpfleger und winkt ab. Auf dass ihm solches nicht erneut widerfahre, plant Griffin den Berufswechsel. Damit aber sind die von ihm betreuten Tiere nicht einverstanden. Um ihn zu halten, geben sie sogar ihr bislang streng gehütetes Geheimnis auf: Sie können reden. Fortan geht Griffin bei Löwen, Bären, Gorillas und Konsorten in die Flirtschule. Ein gewisser Nebendarsteller namens Thomas Gottschalk kennt sich mit dem generell nicht ganz neuen Sujet schon aus – er war bereits 2003 als Synchronsprecher „In tierischer Mission” unterwegs. H.K.

F Philosophisch, sommerlich und sehr französisch! Der Restaurantbesitzer Max (François Cluzet) lädt seine Pariser Freunde wie jedes Jahr zu einem Sommerurlaub in seine pompöse Villa am Cap Ferret in der Gascogne nahe Bordeaux ein. Einziger Unterschied zu den vorherigen Malen ist, dass Ludo (Jean Dujardin) nicht dabei sein kann. Der liegt nach einem Unfall schwer verletzt auf der Intensivstation. Diese Tatsache bringt andere Seiten ihrer gemeinsamen Freundschaft zutage. Der verheiratete Vincent (Benoît Magimel) gesteht Max seine Liebe, Marie (Marion Cotillard) lässt sich erst nach einigem Zögern überreden mitzufahren. Und doch scheint der Urlaub traditionell fröhlich zu werden, denn über das, was sie wirklich berührt, wird nicht gesprochen... Interessant ist: Um eine möglichst authentische Situation unter den Darstellern zu schaffen, veranlasste Regisseur und Autor Canet, dass die Crew einige Wochen vor Drehbeginn bereits ein paar Tage gemeinsam am Set verbrachte. HANNA VON BEHR

Company Men, USA 2010. R: John Wells. D: Ben Affleck, Tommy Lee Jones, Maria Bello, Kevin Costner u. a.

USA 2011. R: Frank Coraci. D: Rosario Dawson, Donnie Wahlberg, Nicholas Turturro u. a.

F 2011. R: Guillaume Canet. D: François Cluzet, Marion Cotillard, Benoît Magimel, Gilles Lelouche, Jean Dujardin u. a.

ab 7.7.

ab 7.7., CineStar

ab 7.7., Cinema Arthouse

oder im Firmenjet unterwegs war und Besprechungen auch mal auf dem Golfplatz erledigte. Zwar zeigt Autor und Regisseur John Wells in seinem handwerklich durchaus überzeugenden Spielfilm die Auswirkungen plötzlicher Arbeitslosigkeit vom sozialen Abstieg bis hin zu den psychischen Belastungen und ebenso die Schwächen eines Wirtschaftssystems, das vor allem dem Wohl der Aktionäre dient. Aber er verhandelt das Sujet anhand des falschen Personenkreises. Der Ex-Manager Phil Woodward (Chris Cooper) beispielsweise ist über 60 und beklagt, dass man ihm mit seiner Arbeit auch sein Leben genommen habe. Dieser Mann hat jahrelang Spitzengehälter bezogen. Da sollte er ausgesorgt haben und zudem wissen, was er mit seinem Lebensabend anfangen möchte. Es gibt Menschen gleichen Alters, die ernsthaftere Probleme haben. H.K. Larry Crowne, USA 2011. R: Tom Hanks. D: Bryan Cranston, Pam Grier, George Takei, Nia Vardalos u. a.

Neumarkt 6, Osnabrück (zwischen Große Str. und Galeria Kaufhof) · Parkplatz Praktiker, Osnabrück Hannoversche Straße Parkplatz Media Markt, Belm · Parkplatz Marktkauf, OS-Nahne · Parkplatz Combi/Toys R’Us, Wallenhorst Parkplatz Porta-Möbel, Wallenhorst · Parkplatz E-Center, Melle

Wenn’s um die

www.schlaraffenland-imbiss.de

CURRYwurst geht...

Gegen Vorlage dieses Coupons erhalten Sie einen leckeren Backfisch mit Remoulade

✂nur am Neumarkt, für 1,80 € STADTBLATT≈7.2011 67


kino

Insidious

Brautalarm

Insidious F Kaum haben die Lamberts ihr neues Heim, ein uraltes Haus, bezogen, kommt ihnen einiges merkwürdig vor. Dinge finden sich nicht dort wieder, wo sie abgelegt wurden. Seltsame Geräusche erwachsen zu einer immer bedrohlicher wirkenden Kulisse. Dann stürzt Sohn Dalton von einer Leiter und fällt in ein völlig unerklärliches Koma. Als die Eltern (Rose Byrne und Patrick Wilson) Monate später ihren Sohn – immer noch im Koma – zur häuslichen Pflege zurückholen, mehren sich die seltsamen Ereignisse. Der Mutter ist klar: das Haus ist verflucht. Aber schon bald verdeutlicht sich, dass es nicht das Haus sein kann, das für all den Spuk sorgt... „Insidious”, zu deutsch „heimtückisch”, wird seinem Titel voll gerecht. Scheint zu Beginn der Hand-

SOUNDTRACK DES MONATS

Music from Spider-Man Turn Off The Dark F Diesen Monat ein Musicalsoundtrack, der aber auch Filmfans interessieren dürfte, ist Spidey doch mittlerweile ein großer Kinostar. Die Musik zum Musical, das demnächst am New Yorker Broadway läuft, stammt von Bono und The Edge, also halb U2. Die fühlten sich kompetent, da sie für „Batman Forever” einst „Hold Me, Thrill Me, Kiss Me” beisteuerten. Ihrem zweiten Superhelden verpassen sie ein dramatisches, theatralisches Rockgewand – macht da jemand Andrew Lloyd Webber Konkurrenz? Highlights sind das The Who-mäßige „Bouncing Off The Walls” und „Pull The Trigger”, das entfernt an den „Time Warp” erinnert und das schnellste Gitarrensolo aller Zeiten von The Edge enthält. MARS Mercury/Universal

68 STADTBLATT≈7.2011

Win Win

lung noch alles klar zu sein, entpuppt sich manche Fährte im weiteren Verlauf des Films als falsch. Regisseur James Wan, vor allem bekannt als Schöpfer der berüchtigten „Saw”-Reihe, geht hier visuell deutlich zurückhaltender vor. Es muss ja auch nicht immer Splatter sein. Die Fantasie in den Köpfen der Zuschauer kann noch viel Schlimmeres generieren. FJ USA 2010. R: James Wan. D: Rose Byrne, Patrick Wilson, Barbara Hershey u. a. ab 21.7.

Brautalarm F Denn siehe, der „King” erhob seine Stimme und sang: „Viva Las Vegas”. In eben dieses Sündenbabel verschlägt es die sorgengeplagte Annie. Sie reist zur Hochzeit einer Freundin an, hofft auf den Part der Trauzeugin, trifft vor Ort aber auf eine quirlige Konkurrentin, deren beherrschende Art ihr bald den Nerv raubt und zu bissigen Auseinandersetzungen führt. Man befindet sich in der Stadt der Laster, weshalb sich allerlei arrangierte, aber auch ungeplante Ausschweifungen ereignen. Grund genug für einige Chronisten, diesen Film als „‚Hang Over’ aus Frauenperspektive” einzustufen. Bei „Brautalarm” handelt es sich somit nicht um die übliche Schmusekomödie. Die Fäden ziehen Judd Apatow als Produzent und Regisseur Paul Feig; beide pflegen einen eher durchtriebenen Humor. Gleiches gilt für die Drehbuchautorin Kristen Wiig, die zum Ensemble der legendären Comedy-Sendung „Saturday Night Live” zählt und in „Brautalarm” auch die Hauptrolle verkörpert. Wer also auf romantische Verzückung aus ist, wäre mit diesem Film wohl eher schlecht beraten. H.K. USA 2011. R: Paul Feig. D: Rose Byrne, Melissa McCarthy, Jon Hamm, Chris O’Dowd, Jill Clayburgh u. a. 20.7. Preview in der Reihe „CineLady” im CineStar ab 21.7., CineStar

Arschkalt

Win Win F Mal ganz ehrlich – US-amerikanische Sportfilme sind in aller Regel zum Davonlaufen. Irgendwelche Außenseiter mit Problemen wachsen in einer Sportart, die hier kein Schwein interessiert, über sich hinaus und werden Wettkampfmeister. Ganz nebenbei lösen sich alle ihre persönlichen Probleme wie von selbst. Natürlich in einer dermaßen plumpen Inszenierung, bei der auch die hinterletzte Sportskanone nicht überfordert wird. Schön, dass es auch noch anders geht. In seiner dritten Regie-Arbeit erzählt Schauspieler Thomas McCarthy die Geschichte eines kleinen Anwalts (Paul Giamatti). Während der nebenberufliche Ringer-Trainer gerade einen unmoralischen Nebenerwerb einfädelt, läuft ihm der junge Kyle (Nachwuchs-Ringer Alex Shaffers erste Rolle) über den Weg. Anwalt Mike erkennt schnell dessen Fähigkeiten. Doch als Kyles Junkie-Mutter (Melanie Lynskey) aus der Therapie zurückkehrt, gibt es neue Probleme. McCarthy gelingt es, den nur auf den ersten Blick typischen Sportlerfilm abseits eingetrampelter Pfade mit Witz und Verstand zu erzählen. FJ

USA 2011. R: Thomas McCarthy. D: Paul Giamatti, Alex Shaffer, Amy Ryan, Melanie Lynskey u. a. ab 21.7.

Arschkalt F Rainer Berg (Herbert Knaup) verkauft Tiefkühlwaren. Und so kalt wie die Umgebungstemperatur seines Jobs präsentiert er sich gegenüber seinen Mitmenschen. Als ihm der junge Kollege Tobias Moerer (Johannes Allmayer) zugeordnet wird, den er auf seinen täglich Touren einarbeiten soll, ist er dementsprechend wenig begeistert. Der Film spielt mit Rollenklischees, die kaum plakativer sein könnten: der gescheiterte Unternehmer zieht sich

von der Außenwelt zurück, ist kratzbürstig und mies gelaunt, der ehemalige Friseur redet gerne und selbst die patzige Art seines Kollegen kann seinem Frohsinn keinen Abbruch tun und die knallharte neue Chefin ist eigentlich weiblich empfindsam. Die kaltschnäuzige Performance von Herbert Knaup hat einen gewissen Unterhaltungswert. Dennoch ist fraglich, ob eine solche Komödie nicht besser im TV aufgehoben wäre. HANNA VON BEHR

D 2010. R: André Erkau. D: Herbert Knaup, Elke Winkens, Johannes Allmayer u. a. ab 21.7.

WEITERE KINO-PREMIEREN Siehe „Das lohnt sich“ im Veranstaltungskalender Naokos Lächeln, ab 30.6., Cinema Arthouse Willkommen in Cedar Rapids, ab 7.7. Barney’s Visionen, ab 14.7. Nichts zu verzollen, ab 28.7., Cinema Arthouse, CineStar

FILM AB CINESTAR Transformers 3: Dark of the Moon, ab 29.6. Harry Potter und die Heiligtümer des Todes 1 & 2, 3D Double Feature 12.7. Harry Potter und die Heiligtümer des Todes 2, 3D Mitternachtsvorpremiere 13.7. Green Lantern, 27.7. (CineMen Vorpremiere) Cars 2, ab 28.7. LAGERHALLE Das Lied in mir, 2./5.7. Villa Amalia, 12./13.7. UNIFILM Das Herz von Jenin, 4.7. Crazy Heart, 7.7. Adèle und das Geheimnis d. Pharaos, 11.7. Der Mann, der zuviel wusste, 12.7. UNIVERSUM BRAMSCHE Winter’s Bone, 4.7.


[Restaurants, Bistros, Bars und Kneipen in Osnabrück]

Grüner Jäger Sonntags schon ab 17 Uhr:

ANZEIGEN

Großes Sommer-BBQ ab Mitte Juni jeden Do. + So. ab 18 Uhr: Großes Buffet mit Grillspezialitäten und vielem mehr. Für 13,99 Euro pro Person soviel Sie mögen

Weizen oder Guinness für 2 ,50 € Jever vom Fass 2 € Mo.: GROLSCH-TAG, Flasche 2,50 €

Um Reservierung wird gebeten

täglich ab 11 Uhr geöffnet bremer straße 120 osnabrück tel: 0541 9777-0 www.westerkamp.de

Bei Wind und Wetter überdachter Biergarten Mo-Do 11.00-1.00 / Fr+Sa 11.00-2.00 / So 13.00-2.00

An der Katharinenkirche 1 · Tel 0541 27360 Unser kleiner Tatort-Garten ist eröffnet

TapasBuffet jeden Freitag ab 18 Uhr

Bardinghaushof · Georgsmarienhütte Telefon 05401 35434 www.forsthaus-oesede.de

Unsere Highlights im Juli:

frische Pfifferlinge sommerliche Salate … und unsere Gartenterrasse

My kitchen my rules Hier wird gekocht, auf was wir Lust haben.

ZWIEBEL Der Kneipen-Treff am Heger Tor Osnabrück

Adolfstr. 40 · OS (Ecke Katharinenstr.) Tel. 0541 6687319 www.tatort-engels.de Di.–Sa. ab 18 Uhr

lässige Gemütlichkeit drinnen und draußen F immer gute Stimmung F manchmal Live Musik F

Heger Straße 34 · 49074 Osnabrück Tel. 0541 23673 · Mo-Sa ab 18 Uhr

FOTO: JUAN CARLOS DE LA CALLE VELEZ/ISTOCKPHOTO.COM

LOKALRUNDE

STADTBLATT

live

ESSEN UND TRINKEN IN OSNABRÜCK

Jetzt auch

Kneipen-Café Restaurant Seminarstraße 32 Tel. 21943

online! News, Trendberichte, Interviews und vieles mehr über das kulinarische Osnabrück. Und natürlich das umfangreiche Adresslisting mit Restaurants, Bistros, Cafés, Kneipen, Bars & Lounges.

American Breakfast jeden Sonntag – all inclusive – 15 € Achmerstr. 2 · Lotte-Wersen · Tel. 0 54 04 9 83 83

ch mit

tzt au n NEU: Jrae ntempfehlunge u Restau ertungen. und Bew

hen! Mitmac

www.stadtblatt-live.de


klick WANN: 17.06.2011 WO: Bürgerpark WAS GEHT AB: Freiluft-Yoga mit der Möglichkeit, einen Euro für Indien zu spenden WIR FRAGEN: Wofür sollte man noch einen Euro am Tag übrig haben? INTERVIEWS/ FOTOS: MALTE SCHIPPER

IMPRESSUM

STADTBLATT OSNABRÜCK

erscheint in bvw werbeagentur + verlag GmbH

Georgstraße 14 · 49074 Osnabrück Tel.: 0541 357870 · Fax: 0541 24602 E-Mail: redaktion@stadtblatt-osnabrueck.de office@stadtblatt-osnabrueck.de kleinanzeigen@stadtblatt-osnabrueck.de werwowas@stadtblatt-osnabrueck.de Für terre des hommes. Ich spen- Für die Betreuung von Frühchen im Kran- Für die Nachbarschaft. Wir wohnen de sowieso und würde auch heu- kenhaus. Darüber habe ich gerade eine zwar Tür an Tür, aber leben doch in Dokumentation im Fernsehen gesehen. der Anonymität. te sofort 10 Euro geben.

HERAUSGEBER: bvw verlag GmbH

REDAKTION: Andreas Bekemeier (V.i.S.d.P.; Redaktionsleitung), Judith Kantner, Harff-Peter Schönherr, Mario Schwegmann, Roger Witte

PROGRAMMREDAKTION: Daniel Rüffer

FOTOGRAFEN: Judith Kantner

AUTOREN/INNEN DIESER AUSGABE:

Für den Tierschutz. Ich spende für Für Ärzte ohne Grenzen oder die Für die Osnabrücker Tafel. Es passiert einen Tierhof Futter oder Geld. Wärmestube. Es gibt so viel zu tun. zwar jede Menge, aber der Bedarf ist eben auch sehr groß.

Hedda Horch, Harald Keller, David Nasse, Frank Jürgens, Thomas Hart, Jörg Ehrnsberger, Christian Lukas, Georg Webber, Ralf Gotthardt, Daniel Rüffer, Maren Gäbel, Claudia Sarrazin, Hanna von Behr, Malte Schlaack, Malte Schipper, Ada Aust, Bobby Fischer, Lena Duvendack, Marco Gausmann, Angelino Wagener, Jaromir Schillo NamentlichgekennzeichneteArtikelgebendie Meinungdes Verfasserswieder, nichtunbedingt die der Redaktion.Abdruck, auchauszugsweise,nur nach AbsprachemitdemVerlag.

GESTALTUNG: Roger Witte, Anja Schulze, Silvan Fey, Sabrina Dienstbier

ANZEIGEN REGIONAL: Burkhard Müller es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 26 vom 1.1.2011

ANZEIGEN ÜBERREGIONAL: City-Medien Verlagsgesellschaft mbH, Varrentrappstraße 53, 60486 Frankfurt Tel. 069 979517-10

VERTRIEB:

Für Kinder. Zum Beispiel das Kin- Für den Schulhof der Gesamtschule Für Kinderspielplätze. Nicht für mich, derhospiz oder die Kinderkrebs- Schinkel, der ist komplett aus Beton. Und sondern für meine drei Kinder. station. eine Klimaanlage wäre gut.

Pressevertrieb Ludwig Mölk, Osnabrück. Eigenvertrieb in Kneipen, Kinos, Läden und Frei-Hand-Verkauf im Stadtgebiet

DRUCK: STEINBACHER DRUCK, Anton-Storch-Str. 15, Osnabrück Das STADTBLATT erscheint monatlich. Die Veranstaltungshinweise im Tagesprogramm und private Kleinanzeigen sind kostenlos. Eine Veröffentlichungsgarantie kann nicht gegeben werden. Für unverlangt eingesendete Manuskripte und Fotos wird keine Garantie übernommen.

intern&interna

BANKVERBINDUNG: Kto. Nr. 311 376 000 Volksbank Osnabrück (BLZ 265 900 25)

F Willkommen im Leben, Camila-Helena! Herzlichen Glückwunsch an unseren Autor Jörg Ehrnsberger, der seit ein paar Wochen Vater ist! Camila-Helena hat übrigens auch einen Doppel-Nachnamen: Ehrnsberger-Matta. Chilenisches Namensrecht. Denn ihre Mama kommt von dort. F Willkommen im STADTBLATT, Sabrina Dienstbier! Sabrina ist unsere neue Grafik-Praktikantin, bleibt für sechs Monate und hat Kunst und Kommunikationsdesign studiert. Nach Osnabrück kam sie der Liebe wegen – und weil zuhause immer das STADTBLATT lag, hat sie sich einfach beworben ... Und jetzt die Glaubensfrage: Mac oder PC? Klar, Mac. Viel Spaß bei uns!

70 STADTBLATT≈7.2011

F Und jetzt zum Hurricane! Kollegin Judith Kantner war da. Kollege Mario Schwegmann auch. Und Richard Wermes natürlich auch, einer der Gewinner unseres STADTBLATT Univercity-Kurzgeschichtenwettbewerbs. Über ihn gibt es in der August-Ausgabe des STADTBLATTS übrigens ein Porträt. F Und jetzt das Letzte: die Politik. Für unsere dreiteilige Serie zur Kommunalwahl (Start in dieser Ausgabe) geben wir an jeden unserer sechs Interviewpartner Einwegkameras aus – Eine Chance zur Selbstdarstellung, bis 27 Bilder lang, Motive frei. Christopher Cheeseman vergaß dabei, sich selber zu fotografieren: „PR-mäßig muss ich noch ein bisschen lernen..."

ABO: Preis des Einzelheftes 1,80 € im Jahresabo (12 Ausgaben) 19,- € Studentenabo 15,- € zu überweisen auf das Konto 311 376 001 bei der Volksbank Osnabrück (BLZ 265 900 25) Die Auflage des STADTBLATT wird regelmäßig IVW-geprüft (IVW = Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V.)

DAS AUGUST-STADTBLATT ERSCHEINT AM FREITAG, DEN 29.7.2011 REDAKTIONSSCHLUSS DO. 14.7.2011


www.facebook.com/ichfahrstrom om/ichfahrstr m/ichfah om

STADTBLATT 2011.07  

Das Osnabrück Magazin Juli 2011

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you