Page 5

Pankow wächst 04 | 05

Freitag, 2. Dezember 2016 i Verlagsbeilage

Mehr als Roomservice

Gewerbeflächen wie hier am Autobahndreieck Pankow werden immer kostbarer

Der Tourismus-Boom in Berlin hält auch den Bezirk Pankow in Atem. 70 Hotels listet die Website booking.com allein für Prenzlauer Berg. Und die bekommen zunehmend Konkurrenz durch digitale Zimmervermittler wie Airbnb. Um sich am Markt zu behaupten, setzt die Hotellerie vor Ort auf Angebote über die reine Übernachtung hinaus. Bild:imago/Kraehn

Der kampf um Flächen wird härter Produzierendes gewerbe in einem dicht besiedelten bezirk, in den immer mehr menschen ziehen – da prallen unterschiedliche Nutzungsinteressen häufig aufeinander

W

achstum benötigt Platz. Wie vertragen sich da Wirtschaft und Wohnen auf immer enger werdendem Raum im boomendem Pankow? „Diese Diskussion besteht seit Jahren, und ebenso findet seit Jahren die Schürung von Vorurteilen und Befindlichkeiten neue Höhepunkte“, sagt Christine Beck-Limberg, Vorstandsvorsitzende des Wirtschaftskreis Pankow e.V. „Alle wollen in der Großstadt leben, aber bitte ohne Lärm oder irgendeiner Spur von Einschränkungen der persönlichen Ansprüche“, beklagt sie.

außen sei angebracht, so die Wirtschaftsexpertin. „Die Betriebe dürfen hier in der Auseinandersetzung nicht allein gelassen werden.“ Der bestehende Nutzungsplan für Pankow sei ein guter Anfang, aber nun müssten schnell weitere Schritte für die

Nicht allein. Doch zur Arbeit in 15 Minuten mit dem Rad, das werde wohl immer weniger realistisch, wenn Betriebe weichen müssen. Eine am Gemeinwohl orientierte Begleitung bei der Entwicklung oder dem Ausbau von Mischgebieten und entsprechende Kommunikation nach

Realisierung unternommen werden. „Der Ausbau bestehender Standorte, beispielsweise Buch und die direkte Unterstützung des Campus Buch mit einer verbesserten Infrastruktur sollte bei den neuen Verantwortlichen oberste Priorität haben“, nimmt Christine Beck-Limberg die Po-

Der Bezirk sieht sich bei der Sicherung alter Gewerbeflächen gut aufgestellt

Berlin-Pankow entdecken. Infos / Tickets / Reservierungen /Souvenirs / Führungen

Sudhaus in der KulturBrauerei Schönhauser Allee 36 U-Bhf. Eberswalder Str. täglich 11 - 19 Uhr +49 30 - 44 35 21 70 www.tic-berlin.de | like us on facebook

litik in die Pflicht. Genau dies geschieht, versichert Stadtrat Jens-Holger Kirchner. Außerdem seien Gewerbeflächen im Gebiet der Grumbkow-, Wackenberg- und Buchholzer Straße sowie an der Schönerlinder Straße und im Heinersdorfer Gewebegbiet gesichert worden. Gewerbeflächen wurden auch in den Ruthenberschen Höfen an der Lehderstraße in Weißensee erhalten. „Somit sind wir mit der Sicherung alter Gewerbeflächen in Pankow ganz gut aufgestellt“, findet Kirchner. Viele Interessen. Neben der Wirtschaft melden aber auch Erholungssuchende, Tierfreunde, Sportreibende, Kulturstätten und andere ihren Flächenbedarf an. Umso stolzer verkündet der Bezirk nun, dass es gelungen sei, an der Michelangelostraße einen neuen Gewerbehof anzusiedeln. michael hielscher

Das Myer‘s Hotel in der Metzer Straße bietet zum Beispiel eine Galerie, eine Terrasse mit Garten, Lesungen, Konzerte sowie einen Saunabereich. Hotel-Sprecher Sascha Hilliger: „Von einem ruhigen Ausgangspunkt mit Komfort und Stil lassen sich Stadt und Kiez erobern. Als Kleinod und Oase bietet das Hotel einen Ruhepol für den Geschäftsreisenden, den Metropolenbesucher oder eben auch für den Familienbesuch.“ Das Haus sehe sich als Nachbar und zweite Heimat für seine Gäste. Auch das Hotel Oderberger in der gleichnamigen Straße setzt auf ein breites Angebot und individuelles Flair. Letzteres lebt auch vom geschichtsträchtigen Ambiente des Gebäudeensembles. „Das Highlight für unsere Gäste ist das historische Schwimmbad“, sagt die Marketingbeauftragte Tina Ellner. Online-Portale wie Airbnb hält sie ohnehin für keine echte Konkurrenz. „Wer nur auf die Kosten schaut, ist dort natürlich im Vorteil, würde vermutlich aber ohnehin kein Hotelzimmer buchen“, sagt sie. (nm)

Pankow wächst  
Pankow wächst  
Advertisement