Issuu on Google+

ITB-JOURNAL

•• • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •

EINE VERLAGSBEILAGE DES BERLINER KURIER

Weltreise: Auf der Messe sind 180 Länder vertreten.

Partnerland: Ägypten wirbt um Besucher.

Abenteuer: Strandurlaub ist nicht mehr in.

DESLA Touristik – Ihr Partner für Kurreisen & Wellness Karlsbad

Kolberg

Tschechien / Slowakei / Polen

Swinemünde

Kurhaus Senator alle anwendungen im Haus

Bad Flinsberg

1 Wo. VP ab

2 Wo. VP ab ***Kurhotel KrYSZtaL alle anwendungen + Schwimmhalle im Haus

Kolberg

145,– Franzensbad

285,–

369,– Karlsbad

2 Wo. HP ab Kurhaus ParKqUeLLe (Sadovy pramen) alle anwendungen im Haus

469,–

Marienbad

529,–

1 Wo. HP ab ****Kurhotel KoMorni HUrKa alle anwendungen + Schwimmhalle im Haus

2 Wo. HP ab 429,– Kurhaus MUSZeLKa alle anwendungen + Sole-Schwimmhalle im Haus Bustransfer mit Haustür-Service möglich. Bitte KATALOG anfordern !!!

2 Wo. HP ab ****Kurhotel riCHarD alle anwendungen + Schwimmhalle im Haus

Alle Preise pro Person im DZ mit DU / WC, SAT-TV, ärztliche Betreuung, 2 – 4 Anwendungen pro Werktag

Wellness-Angebot: z.B. Marienbad 3 Tage mit HP + Wohlfühlprogramm ab 99,–

Buchbar nur in Berlin-Alexanderplatz oder Tel.: 030/24 72 75 11

DESLA Touristik · Alexanderstr. 7 (6. OG) • 10178 Berlin (Haus des Reisens am Alexanderplatz) · Telefon: (030) 24 72 75 11 · www.desla-kuren.de


Kreuzfahrtzauber in Holland und Belgien KÄSE UND HOLZSCHUHE IN HOLLAND UND BELGIEN Leistungen im Reisepreis

 Fahrt im Komfortreisebus Berlin - Köln - Berlin

 Kreuzfahrt laut Fahrplan  7 x Übernachtung auf der MS Britannia

 Vollpension mit täglich 3 Mahlzeiten  Nachmittagstee oder Mitternachts       

snack je Programm deutsche Kreuzfahrtleitung Unterhaltungsmusik mit Bordmusiker Teilnahme am Bordprogramm Schleusen- und Hafengebühren Ein- und Ausschiffungsgebühren Gepäckbeförderung bei Ein- und Ausschiffung Empfangscocktail Abschiedscocktail

Reisetermine 23.06. - 30.06.2012 08.09. - 15.09.2012 Reisepreis Kabinentyp Sonderpreis p.P. 2- Bett Glückskabine € 775,2- Bett Kabine im Hauptdeck € 875,2- Bett Kabine im Oberdeck € 999,2- Bett Kabine Deluxe € 1.299,Alleinbenutzungszuschlag € 599,Flugzuschlag Berlin-Köln-Berlin inkl. Transfer € 149,Paket aus 9 Ausflügen € 119,(im Reiseplan mit HT gekennzeichnet)

Die MS Britannia zeichnet sich durch eine gemütliche und ungezwungene Atmosphäre aus. Eine Besonderheit ist das überdachte Achterdeck, auf dem Sie auch an regnerischeren Tagen verweilen können, um die einzigartige Aussicht zu genießen. Besonders gelobt werden die freundliche Schiffscrew und das gute Essen.

Edam Volendam Amsterdam Den Haag

ge 8 Ta

5,-

Holland

ab

Nijmegen

€ 77 p ro

P

n im erso

DK

Rotterdam

Rhein Brüssel Gent

Antwerpen

Belgien

Köln

Schiffsinformation Passagiere Baujahr / renoviert Bordsprache Bordwährung Länge Breite

184 1969 / 2001 deutsch Euro 110 m 11,6 m Die Ausstattung: Im großzügigem Nichtraucher Restaurant haben alle Reisegäste zu einer Tischzeit Platz. Des weiteren steht zur Verfügung ein großzügiger Panoramasalon mit Bar. Das Sonnendeck und das überdachte Achterdeck sind mit Stühlen, Tischen und Sonnensegel einladend gemütlich.

Kabinen der MS Britannia:

Alle Kabinen sind ca. 12m² große Außenkabinen und haben 2 untere Betten. Die Kabinen verfügen über eine individuell regulierbare Lüftung, Dusche/WC, Föhn sowie SAT-TV. Tagsüber wird ein Bett zur Wand geklappt.

Reiseplan 2012 Tag Hafen Sa Köln So Tiel Amsterdam Mo Amsterdam

Landausflüge (HT= Halbtagsausflug) Busanreise nach Köln und Einschiffung HT Busrundfahrt Nordholland mit Besichtigung von Hoorn HT Stadtrundfahrt Amsterdam HT Grachtenrundfahrt in Amsterdam Di Amsterdam HT Ausflug Den Haag und Delft Rotterdam (ab Rotterdam an Willemstadt) Mi Antwerpen HT Ausflug nach Brügge HT Ausflug nach Gent Do Antwerpen HT Stadtrundfahrt Brüssel HT Stadtbesichtigung Antwerpen Fr Nijmegen HT Stadtrundgang Nijmegen Sa Köln Ausschiffung und Busrückreise Für diese Reise benötigen Sie einen Personalausweis oder Reisepass.

Großes Donaukreuzfahrt

PASSAU / ÖSTERREICH / UNGARN / SLOWAKEI / SCHWARZES MEER

Leistungen im Reisepreis

    

 

      

Fahrt im Komfortreisebus Berlin - Passau - Berlin Kreuzfahrt laut Fahrplan 14 x Übernachtung auf dem Twin-Cruiser MS Flamenco Vollpension mit täglich 3 Mahlzeiten Tagesausflug nach Konstanza am Schwarzen Meer Kapitäns-Dinner deutsche Kreuzfahrtleitung Teilnahme am Bordprogramm Unterhaltungsmusik mit Bordmusiker 1 Flasche Wasser pro Kabine Gepäckbeförderung bei Ein- und Ausschiffung Nutzung des Saunabereiches Schleusen- und Hafengebühren Empfangs- und Abschiedscocktail

Reisetermine 04.06. - 18.06.2012 Reisepreise Kabinentyp 2-Bett-Kabine Glückskabine Hauptdeck Mitteldeck Oberdeck

Sonderpreis p.P. € 1.799,€ 1.999,€ 2.249,€ 2.399,-

Alleinbenutzungs-Zuschlag € 999,Paket aus 7 Ausflügen € 199,(im Reiseplan blau gekennzeichnet) Abfahrt: Ostbahnhof und Fehrbelliner Platz Büro: Mo - Fr 09:00 - 18:00 Uhr Berliner Str. 126, 10713 Berlin-Wilmersdorf Marienkäfer Reisen GmbH

Während der Kreuzfahrt durch Mittel- und Osteuropa reiht sich 15 Tage lang ein Glanzlicht an das andere. Kaiser- und Königsstädte voller Sehenswürdigkeiten aus verschiedenen Jahrhunderten wie Wien, Budapest oder Bratislava, Metropolen wie Belgrad oder Bukarest, kulturelle Höhepunkte und spannende Landschaften zwischen Wachau und Eisernem Tor werden ergänzt durch Ausflüge zu typischen Städten verschiedener Länder, etwa Krems in Österreich, Pécs in Ungarn und viele mehr. Ausstattung: Panorama Nichtraucher Restaurant, Panoramasalon mit Bar, Bordshop, Saunabereich mit Fitnessgeräten, auf dem Sonnendeck finden Sie vor: Windschutzelemente, Sonnensegel, Liegestühle, Stühle und Tische. Ein Arzt ist an Land kurzfristig erreichbar. Kabineninformation:

Die Kabinen sind stilvoll und komfortabel eingerichtet, mit individuell regulierbarer Klimaanlage, Dusche/WC, Föhn, Radio, SATTV, Safe, Telefon und geräumigen Schränken. Die Kabinen der MS FLAMENCO sind ca. 13 m² große Außenkabinen. Tagsüber kann ein Bett zur Wand geklappt werden, das andere zum gemütlichen Sofa. Mittel- und Oberdeck verfügen über bis zum Boden reichende zu öffnende Panoramafenster mit französischem Balkon.

age 15 T

9,-

ab

79 € 1. p ro

Pe r s

D on im

K

Reiseplan: Tag Hafen An Ab Programm Mo. Passau (Deutschland) 17:00 Busanreise nach Passau zur Einschiffung Di Wien (Österreich) 13:00 17:30 Stadtrundfahrt Wien Mi Kalocsa (Ungarn) 14:30 19:00 Puszta-Fahrt Mohacs (Ungarn) 22:00 23:59 Do Belgrad (Serbien) 13:00 23:00 Stadtrundfahrt Belgrad Fr Eisernes Tor 11:00 18:00 Passage der Kataraktenstrecke Sa Rousse (Bulgarien) 11:00 21:00 Stadtrundgang Rousse So Cernavoda (Rumänien) 07:00 17:00 Ausflug Konstanza- Schwarzes Meer Mo Giurgiu (Rumänien) 07:30 09:00 Stadtrundfahrt Bukarest mit Mittagessen Turnu Magurele 16:30 17:30 ab Giurgiu / an Turnu Magurele Di Eisernes Tor 11:30 19:00 Passage der Kataraktenstrecke Mi Novi Sad (Serbien) 15:00 21:00 Ausflug Novi Sad Do Mohacs (Ungarn) 10:00 17:30 Stadtbesichtigung Pecs Fr Budapest (Ungarn) 08:30 23:15 Stadtrundfahrt Budapest Sa Komarno (Slowakei) 08:00 09:00 Beginn Stadtrundfahrt Bratislava Bratislava (Slowakei) 17:00 19:00 Stadtrundfahrt Bratislava So Krems (Österreich) 08:30 09:15 Beginn Ausflug „Weltkulturerbe Wachau“ Melk (Österreich) 12:30 13:30 Ende und Einstieg Ausflug Mo Passau (Deutschland) 08:00 Ausschiffung und Busrückreise Für diese Reise ist ein Personalausweis oder Reisepass erforderlich.

MarienkäferReisen TRAUMREISEN ZU TRAUMPREISEN

 030/88 66 35 35 Mo-Sa 09:00 - 20:00 Uhr www.marienkaefer-reisen.de


ITB-JOURNAL I 3

DIENSTAG, 6. MÄRZ 2012 I VERLAGSBEILAGE

Eine Reise um die Welt Auf der 46. Internationalen Tourismus Börse (ITB) präsentieren sich am Wochenende mehr als 180 Länder

A

m Wochenende ist die Welt wieder einmal zu Gast bei Freunden in Berlin. Dieses Mal nicht, um Fußball zu spielen oder anzusehen, sondern, um sich über touristische Ziele zu informieren und um Geschäfte in der Reisebranche zu machen, die mit ihren weit mehr als 100 Millionen Beschäftigten weltweit ein wichtiger Zweig der Wirtschaft darstellt. Vom 7. bis zum 11. März wird die 46. Internationale Tourismus-Börse (ITB) auf dem Messegelände stattfinden, die weltweit führende Tourismus-Messe. 170 000 Besucher erwartet Fünf Tage lang werden sich mehr als 11 000 Unternehmen aus mehr als 180 Ländern in den Hallen präsentieren – allen voran Ägypten, dem diesjährigen Partnerland auf der ITB (siehe Seiten 4/5). Auf 160 000 Quadratmetern wird alles rund ums Reisen vorgestellt: von Zielgebieten und Hotels, über Fluggesellschaften und Autovermietern bis hin zu Reiseveranstaltern und Betreibern von Buchungssystemen. Nach Geografie und touristischen Marktsegmenten geordnet, werden sich die Aussteller präsentieren. Wie auch in den Jahren zuvor, sind die ersten drei Tage den Fachbesuchern vorbehalten. 2011 kamen rund 170 000 Besucher, darunter 110 791 Fachbesucher. Auch dieses Jahr rechnen die Veranstalter wieder mit einer ähnlichen Besucherzahl, so Messe-Direktor Martin Buck. Fast ein Drittel

IMAGO/BLICKWINKEL

Sonne, Strand, Meer – so wie hier am Kaputas Beach in der Nähe von Antalya – das ist für viele der Inbegriff von Urlaub.

der Reiseprofis komme aus dem Ausland. Bestandteil der Messe ist seit 2004 auch der ITB Berlin Kongress, der in diesem Jahr vom 7. bis 9. März stattfinden wird. Er ist mit 14 000 Teilnehmern, 250 Referenten und Podiumsgästen aus Wirtschaft und Politik und mehr als 100 Veranstaltungen der weltgrößte Tourismuskongress. Als „Think Tank“ greift der Kongress die wichtigsten Trendthemen der globalen Touristik auf und sucht nach Lösungen für aktuelle und künftige Herausforderungen.

Dieses Jahr wird unter anderem über folgende Fragen debattiert: Menschenrechte im Tourismus, Ausbildung im Travel-Sektor, Nachhaltigkeit oder Reiseverhalten in Zeiten der Finanzkrise. Verschiedene Entdeckungsreisen Am Wochenende, wenn die ITB ihre Pforten für die Allgemeinheit öffnet, weicht die Geschäftsatmosphäre, und es gibt Platz für ein wenig Urlaubsgefühl: Dieses Jahr gibt es erstmal verschiedene Entdeckungsreisen für die Besucher – eine Tour zu kulturellen Highlights,

eine zu Abenteuerdestinationen und eine für Besucher, die sich für Familienurlaub interessieren. Die Touren führen zu karibischen Merengue-Rhythmen oder auf einen Baumwipfelpfad, von wo aus man das Messetreiben aus der Vogelperspektive beobachten kann (siehe Artikel Seiten 11, 12 und 14). Bunt wird es noch einmal bei der Abschlussschau im Palais am Funkturm, wo Künstler aus drei Kontinenten erwartet werden: Bei dem „Fest der Delphischen Spiele“ am Sonntag wollen unter anderen japanische Trommler Verbindungen ihrer musi-

kalischen Kultur zu Jazz, Flamenco und afrikanischer Musik herstellen. Die Berliner Tourismusmesse gibt es mittlerweile auch in Asien: 2008 fand die erste ITB Asia in Singapur statt. Angefangen hat alles etwas kleiner: Auf der ersten ITB im Jahre 1966 präsentierten sich gerade mal fünf Länder: Ägypten, Brasilien, Bundesrepublik Deutschland, Guinea und der Irak. (suh.) Weitere Infos zur ITB und einen Hallenplan finden Sie auf den Seiten 8/9.

10.03. bis 11.03.201 2

IHR LÄCHELN FÜR ISRAEL. JETZT AUF DER ITB BEWERBEN!

Halle 23 B, Stand N

r. 208

In diesem Jahr erwartet Sie eine besondere Attraktion: Sie können sich als Paar für unsere neue Tourismuskampagne bewerben. Die Gewinner erwartet eine attraktive Reise nach Israel. Details zum Auswahlverfahren erfahren Sie vor Ort. Nicht nur das: Lassen Sie sich auf unserem Messestand berühren von der faszinierenden Vielfalt Israels. Genießen Sie kulinarische Köstlichkeiten, herrliche Weine, authentische Musik und ein quirliges Straßentheater aus Israel. Wir freuen uns auf Sie!

www.goisrael.de

Faszinierend bunt.


4 I ITB-JOURNAL

DIENSTAG, 6. MÄRZ 2012 I VERLAGSBEILAGE

ISTOCK/KREINACKE

Das bei Touristen beliebte Ägypten: Pyramiden, Kamele und viel Natur. Die politische Lage hingegen hat zunächst viele Urlauber von einer Reise in das Land abgehalten.

Warten auf die Rückkehr der Gäste Ägypten, das Partnerland der ITB, kann ein Jahr nach Ausbruch der arabischen Revolution Werbung gut gebrauchen

W

o alles beginnt“, so lautet der Slogan, mit dem das Land der Pyramiden auf der Internationalen TourismusBörse wirbt. Dass Ägypten rund ein Jahr nach dem Ausbruch der arabischen Revolution in diesem Jahr Partnerland der ITB ist, entpuppt sich – Jahre, nachdem der Vertrag mit der Messe Berlin unterschrieben worden war – als ein glücklicher Zufall. Ägypten kann gegenwärtig jede Menge Werbung gebrauchen, denn noch immer meiden viele Urlauber die Taucherparadiese am Roten Meer. „Wir hoffen, dass wir mit der ITB die Gelegenheit nutzen können, um dem Tourismus in Ägypten wieder auf die Beine helfen zu können“, sagt Hisham Zaazou, Staatssekretär im Tourismusministerium. Im vergangenen Jahr gingen die Besucherzahlen durchschnittlich um rund 30 Prozent zurück. Flüge wurden gestrichen, die Hotels standen leer. Dabei sind die Feriengebiete am Roten Meer von

den Unruhen verschont geblieben. In El Gouna, rund 20 Kilometer von Hurghada gelegen, leben fast alle von dem Geschäft mit den Touristen. Die vor mehr als 20 Jahren am Rand der Wüste errichtete Lagunenstadt mit 20 000 Einwohnern ist ausschließlich durch drei bewachte Eingänge erreichbar. Zugang haben nur Urlauber, Bewohner, Angestellte und Lieferanten. „El Gouna ist Ägypten ohne Probleme“, meint Dorothée Picht, eine Deutsche, die vor 15 Jahren dorthin zog, eine Tauchschule eröffnete und inzwischen Reisegruppen betreut. Idyll mit Krankenhaus Wer in diesem künstlich geschaffenen Idyll Urlaub macht, erlebt ein Ägypten, das ganz auf einen westlichen Lebensstil zugeschnitten ist. Neben den weiträumigen Hotelanlagen gibt es schöne Sandstrände und einen pittoresken Ortskern. Das Krankenhaus ist modern, ein Weingut liefert den Wein, und es

gibt sogar eine Recyclinganlage. Im Mai eröffnet die Technische Universität Berlin dort eine Privatuniversität, an der Umweltingenieure ausgebildet werden. Viele Touristen bleiben trotzdem aus. Sie sind offenbar auch deswegen verunsichert, weil die Islamisten die Wahl gewonnen haben und zuvor getrennte Strände für Männer und Frauen sowie ein Alkoholverbot gefordert hatten. „Da findet sich schon eine Lösung. Dann gibt es eben nur noch Privatstrände für Touristen“, sagt Picht. Auch die Pyramiden unweit von Kairo werden gegenwärtig nur von wenigen Besuchern bestaunt. Bis zum Ausbruch der Revolution habe er viel zu tun gehabt, sagt Reiseleiter Tamer Fahmy. „Inzwischen arbeite ich in zwei Monaten nur noch etwa eine Woche“, berichtet er. Die Deutschen seien „noch tapfer“, viele von ihnen würden weiterhin nach Kairo reisen. „Aber die Amerikaner, Engländer, Italiener und Spanier sind weg.“ Die Revolution habe Ägypten die Freiheit gebracht,

doch ihre ökonomischen Auswirkungen seien verheerend, sagt Fahmy. Der junge Mann hat Germanistik, Ägyptologie und Tourismus studiert. Für eine Tätigkeit als Reiseleiter scheint er überqualifiziert zu sein. Doch neben dem Tourismus gibt es in Ägypten nur wenig Möglichkeiten, sein Geld zu verdienen. Jeder sechste Arbeitnehmer ist in der Fremdenverkehrsbranche beschäftigt, und jeder vierte der rund 80 Millionen Einwohner profitiert indirekt von den Einnahmen. Beleuchtete Pyramide Aus Anlass der ITB hat das Tourismusministerium vor Kurzem deutsche Journalisten nach Ägypten zur Pressekonferenz eingeladen, auch der Leiter der Messe Berlin, Christian Göke, war auf das Plateau von Gizeh gekommen. Vor der prachtvollen Kulisse der beleuchteten Cheops-Pyramide warb der nun nicht mehr amtierende Minister Mounir Fakhry Abdel Nour in einem großen Beduinenzelt für einen Besuch in seinem Land. Fragen zur

politischen Lage wollte er nicht beantworten. Dann äußerte er sich doch. Ägypten werde ein friedliches Land bleiben. Was auf dem Tahrir-Platz geschehen sei, sei angesichts des schwierigen Übergangs seines Landes zur Demokratie „eine normale Entwicklung“, sagte er und beschwor: „Besucher sind sicher, auch in Kairo.“ Zurzeit bieten Veranstalter Ägyptenreisen schon ab 300 Euro pro Woche an. Doch sobald sich die politische Situation stabilisiert, dürften die Preise für den Ägyptenurlaub rasch wieder anziehen. Davon ist Anja Braun, eine Sprecherin des Reiseveranstalters TUI, überzeugt. „Die Buchungen sind zwar noch deutlich unter dem Niveau vor Ausbruch der Revolution, ziehen aber wieder an“, sagt Anja Braun. Ägypten sei bei den Deutschen weiterhin beliebt. „Das Land bietet eine einzigartige Kombination aus Badeurlaub, Pharaonen und Pyramiden. Es ist Ägypten zu gönnen, dass die Touristen zurückkehren.“ Thorkit Treichel


ITB-JOURNAL I 5

DIENSTAG, 6. MÄRZ 2012 I VERLAGSBEILAGE

Orient unterm Funkturm Kunsthandwerker, Köche und Schauspieler werben für eine Reise an den Nil

Ä

gypten beschränkt sich auf der ITB nicht auf eine Halle: Zahlreiche Motive aus dem arabischen Land werden überall auf dem Messegelände gezeigt. Ägyptische Laienschauspieler wollen zudem mit Musik, Nationaltrachten und künstlerische Darbietungen Lust auf einen Urlaub in ihrem Land machen. Dass Ägypten Partnerland der ITB ist, wird auch auf den Straßen Berlins zu sehen sein. Dort sollen in Imbisswagen Spezialitäten wie Süßkartoffeln, Kichererbsen und Hibiskus-Tee angeboten werden. Kunsthandwerker wollen einen Hauch ägyptischer Basar-Atmosphäre in den Hauptbahnhof, auf den Kudamm und in ein Einkaufszentrum am Alex bringen. Auf der ITB wird die ÄgyptenHalle 23a in die vier Regionen Niltal, Rotes Meer, Wüste und Oasen sowie Mittelmeer gegliedert. Auf Touchscreens und mit Twitter-Meldungen wird live aus den Feriengebieten Ägyptens berichtet. Folklore-Shows sollen mit Tanoura-Tanz und nubischen Trommeln für eine orientalische Stimmung sorgen. Eine Wellness-Ecke bietet Entspannung für Messegäste. In einem Basar mit Kunsthandwerk werden Kalligraphien, Sandmalerei, Perlenkunst, und Webarbeiten präsentiert. Ein Café soll orientalisches Nilflair in die Halle bringen. Besucher können bei der ReiseLotterie Urlaub im Land der Pharaonen gewinnen. Bei Spielen gibt es Giveaways wie T-Shirts, Taschen, Armbänder, USB-Sticks und Poster zu gewinnen. Aus dem Restaurant Brandenburg in Halle 24 wird ein Ramadan-Zelt, in dem es orientalische Köstlichkeiten gibt. Auf einer Sonderfläche in Halle 4.1 (Stand 222a) präsentiert Ägypten seine vielfältige Wüste und ihre Freizeitmöglichkeiten. Und in der Kulturhalle 10.2 gastiert die berühmte TutanchamunAusstellung von Semmel Concerts mit dem Festival der ägyptischen Kultur. (tt.) IMPRESSUM Berliner Verlag GmbH Anzeigenleitung: Mathias Forkel Redaktion: Peter Brock (verantwortlich), Angelika Giorgis Anzeigenverkauf: David Reimann Tel. 030 23 27 70 15 reise@berliner-verlag.de Art Direction: Jane Dulfaqar, Annette Tiedge Layout: Martin Langkabel

L E B E N S A D E R Der Tourismus ist für Ägypten eine wichtige Lebensader. Im Jahr 2010 betrug der Umsatz 12,5 Milliarden Euro. Von jedem Euro des Bruttoinlandsprodukts wurden 22 Cent von der Tourismusbranche erzielt. Zwölf Millionen Besucher reisten 2010 nach Ägypten, darunter 1,3 Millionen Deutsche.

Nach Ausbruch der Revolution Anfang vergangenen Jahres gingen die Touristen-Zahlen zeitweise um 80 Prozent zurück. Flüge wurden gestrichen. Auf das gesamte Jahr verteilt, betrug der Rückgang nach Angaben des ägyptischen Tourismusministeriums rund 30 Prozent.

F Ü R

D A S

L A N D

Vor allem die Russen, mit einem Anteil von 2,8 Millionen Touristen im Jahr 2010 die größte Besuchergruppe, suchten sich andere Reiseziele. Aber auch Hunderttausende Deutsche mieden Ägypten. Mit knapp einer Million Besuchern reisten knapp 27 Prozent weniger Deutsche in das Land.

Zur Eröffnung der Internationalen Tourismus-Börse am 6. März wird der neue ägyptische Tourismusminister Munir Fahkri Abdel Nur erwartet. Ihr Kommen zugesagt haben außerdem Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler und Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit.

erliebt in Fluss ...

ITB-Messeangebot: 50%

Partnerrabatt

+50% Rabatt auf An-/Abreise auf ausgewählten Flussreisen Besuchen Sie uns: Halle 25 · Stand 126 Und gewinnen Sie mit etwas Glück eine Kreuzfahrt für zwei Personen im Wert von über € 3.000,– und weitere hochwertige Preise.

Beratung und Buchung an unserem Stand oder unter der kostenfreien Hotline 0 800 / 1 88 71 00-51 Das Angebot gilt für Neubuchung vom 06.03. – 31.03.12. Weitere Angebotsbedingungen finden Sie auf VikingFlusskreuzfahrten.de/partnerrabatt. Es gelten die Allgemeinen Reisebedingungen von Viking. Änderungen/Druckfehler vorbehalten.

Angebotsreisen auf: www.VikingFlusskreuzfahrten.de/partnerrabatt


6 I ITB-JOURNAL

DIENSTAG, 6. MÄRZ 2012 I VERLAGSBEILAGE

AFP/PHILIPPE LOPEZ

Vietnam wird als Reiseland immer gefragter – in der Halong-Bucht und in den Orten an der dortigen Küste lässt es sich fernab der üblichen Alltagshektik erholen.

Preisgünstiges Paradies Reisen nach Asien sind sehr beliebt – und nicht einmal so teuer

Z

AP/DAVID LONGSTREATH

Zwei, die zu Asien gehören: ein buddhistischer Mönch und ein Tiger, aufgenommen in einem Tempel im thailändischen Kanchanaburi.

u essen gibt es genügend. Frisches Gemüse, Fisch, Huhn und Reis. Auch genügend Bier wäre da. Also beste Voraussetzungen für einen gelungenen Urlaub. Nur doof, die Getränke sind lauwarm. Denn es gibt keinen Kühlschrank. Doch kein Problem, der Hausherr spannt seine zwei weißen Ochsen vor den Karren und fährt ins nächste Dorf. Eine Stunde später kommt er mit einem tropfenden Eisblock zurück. Die kühlen Getränke für das Abendessen sind gesichert. Sieben Dörfer im kambodschanischen Prasath-Sambo-Distrikt, etwa 45 Autominuten von der Provinzhauptstadt Kampong Thom entfernt, werben gemeinsam um Touristen. Wer dorthin kommt, macht Urlaub inmitten einer Khmer-Familie. Es ist eine der ärmsten Regionen Kambodschas. Und doch lässt sich dort das Land in seiner ursprünglichen und herzlichen Art erleben – fernab vom Massentourismus. Denn die wenigen erschlossenen Attraktionen Kambodschas, wie die Tempel in Angkor Wat, sind längst von Touristen überlaufen. In den Khmer-Familien kosten Zimmer und zwei Mahlzeiten zusammen zehn Euro pro Tag. Für Touristen ein Schnäppchen – zumindest dann, wenn sie bereit sind, sich wie die Einheimischen mit Wasser aus einer großen Schöpfkelle zu waschen. Das Prunkstück der Dörfer ist Sambor Prei Kuk aus dem siebten Jahrhundert. Früher hieß das Dorf Chenla und war das Zentrum des versunkenen Hindu-Königreichs Isanapura. Mehr als 150 Tempel

T I P P S Go Asia – so nennt sich eine Marketinginitiative, die für Asien als Reisedestination wirbt. Reiseveranstalter, Fluggesellschaften, Hotels und Fremdenverkehrsämter vieler asiatischer Länder haben sich auf einer Internetplattform zusammengeschlossen. Alle Informationen rund um das Reiseziel Asien: Zum Beispiel welche Länder besonders gefragt sind, welche Hotels als besonders familienfreundlich gelten, wann die beste Reisezeit ist und was man ganz allgemein bei einer Reise nach Asien beachten sollte. Im Internet unter: www.goasia.de gibt es dort. Überhaupt, wer einen Entdecker oder Forscherdrang in sich spürt, ist in dieser Region bestens aufgehoben. Überall lassen sich alte, versteckte, vom Dschungel fast verschlungene Tempel entdecken. Als Tourist kann man sogar Forschern bei Ausgrabungen helfen. Das wird von lokalen Veranstaltern in Kampong Thom und Phnom Phen organisiert. Wer sich in diesem Jahr für eine Reise nach Asien entscheidet, hat gute Karten. Reiseanbieter wie TUI beispielsweise haben ihre Preise für Pauschalreisen deutlich gesenkt. Reisen nach Thailand wurden um vier Prozent günstiger, Reisen nach Vietnam um drei Prozent. Dabei ist Asien vor allem bei jungen Leuten und Studenten beliebt. Mit dem Rucksack durch Thailand zu

reisen, ist für viele noch immer Sinnbild von Freiheit und Unabhängigkeit. Neben dem Klassiker Thailand, werden aber Kambodscha und Vietnam als Reiseziele immer beliebter. So etwas wie ein Geheimtipp ist die Insel Con Dao in Vietnam. Wer früher dorthin kam, tat das nicht immer freiwillig. Marco Polo suchte 1284 vor einem Sturm auf der Insel Zuflucht. In den 1970er-Jahren waren auf der „Teufelsinsel“ Tausende Gefangenen interniert. Auch eine vietnamesische Nationalheldin ist auf Con Dao beerdigt. Ihr Name: Vo Thi Sau. Sie wurde 1949 im Alter von nur 16 Jahren nach einer bewaffneten Aktion gegen die französischen Kolonialherren als erste Vietnamesin zum Tode verurteilt. Doch das ist nur eine Seite der Insel, die rund eine Flugstunde von Ho-Chi-Minh-Stadt entfernt im Südchinesischen Meer liegt. Die andere Seite ist ein kleines Paradies. Con Dao, das ist Vietnam jenseits der großen und berühmten Städte. Es geht noch beschaulich zu, das Leben ist entspannt. Hektik kennen die Menschen dort nicht. Rund um den Markt gibt es ein paar kleine Läden, Wohn- und Geschäftshäuser und noch paar Straßenzüge. Wer Zeit, Geduld und etwas Glück hat, kann in den Gewässern um das Archipel, Seekühe beobachten. Ein kleines Paradies mit noch wenigen Touristen. Das könnte sich bald ändern. In der Elefantenbucht wurde vor Kurzem erst ein Luxushotel eröffnet. In diesem Jahr soll der neue Flughafen in Betrieb genommen werden. Wer also das Paradies sucht, muss schnell sein. (spa.)


ANZEiGE

ANZEiGE

Westpommern

herzlich willkommen!

ViEl SEhENSwErtES

Erholung in herrlicher Natur Nicht nur für eine aktive Erholung bietet die Pommersche Seenplatte Urlaubern beste Voraussetzungen. Viel Kultur und Geschichte gibt es zu entdecken, und das milde Klima liefert beste Voraussetzungen für wellness

K

ilometerlange feinsandige Strände, die einzigen Steilufer der polnischen Küste, viele bekannte Kur- und Badeorte, tiefe Wälder, 1 649 Seen der Pommerschen Seenplatte, aber auch viele, in Backsteingotik gehaltenen Altstädte – die Wojewodschaft Westpommern ist eine der schönsten und touristisch vielfältigsten Regionen unseres Nachbarlandes Polen.

Bekannte Ostseebäder An der Ostseeküste stehen sieben Leuchttürme, darunter der Leuchtturm in Świnoujście, der der größte in Polen und einer der höchsten in ganz Europa ist. Von

auch schöne Strandpromenaden, Cafes, Restaurants und Bars. Erholungsheime und Campingplätze laden ebenso ein. Bekannt sind auch Kamień Pomorski, Połczyn Zdrój und Dąbki. Das milde Klima, die jodreiche Meeresbrise, Heilmoore und Solen bieten beste Voraussetzungen für traditionelle und moderne Heilbehandlungen, die man in bestens ausgestatteten Kur- und Rehabilitationseinrichtungen nutzen kann. Das Angebot an Spa- und Wellnessanwendungen wächst ständig. Erstklassige Hotels ermöglichen zudem einen erholsamen Aufenthalt.

» Golfspielen

oder Urlaub im Sattel «

Viel Kultur und Geschichte Strand in Międzyzdroje.

seiner Spitze aus hat man einen einzigartigen Blick über die Stadt und das Meer, bei gutem Wetter bis in weiter entfernte Ostseebäder. Wer Erholung und Entspannung an der Küste sucht und Sonne und Strand genießen will, findet sowohl mondäne Badeorte als auch kaum besuchte Buchten. Unter den zahlreichen Ostseebädern haben sich vor allem Świnoujście, Międzyzdroje, Dziwnów, Rewal, Kołobrzeg, Ustronie Morskie, Mielno, Darłowo und Jarosławiec einen guten Namen gemacht. Hier gibt es alles, was heutzutage zum modernen Gesundheitstourismus gehört,

Im Sommer werden zahlreiche Feste veranstaltet, so beispielsweise Open-Air-Konzerte während der „Tage der See“ in Szczecin, das FAMA-Kunstfestival der Studenten

Mit dem Kanu im Zwischenoderland.

Nationalparks

itB: halle 15.1, Stand 18 der Insel Wollin treffen sich Wikinger aus ganz Europa zu ihrem eigenen Festival. Auch viel Geschichtsträchtiges gibt es in Westpommern zu sehen: Burgen, Festungen, Klosterbauten und Kirchen. Besondere Zeugnisse der Vergangenheit sind die Ruine der gotischen Kirche aus dem 15. Jahrhundert in Trzęsacz oder die Burgruine auf Wollin, wo man auch Hunnengräber freigelegt hat. Die schönen Städte haben alle einen besonderen Charakter, eine eigene Geschichte und Tradition. Szczecin, die Hauptstadt Westpommerns, entstand im siebten Jahrhundert als slawische Siedlung. Und Kammin wurde als wendischer Burgwall erstmals 1107 erwähnt.

von Myślibórz, Ińsko oder Drawsko. Zum Surfen bieten sich zahlreiche Seen an. Der Wasserskilift in Szczecinek ist mit 1 100 Metern der längste in ganz Europa. Wunderschöne Kajakrouten laden ins Odertal nahe Szczecin oder auf die Flüsse Rega, Parsęta und Drawa ein. Mehrere Reiterhöfe und Gestüte bieten Möglichkeiten für einen Urlaub im Sattel, darunter das bekann-

Golfplatz in Choszczno.

Aktive Erholung

Szczecin, Waly Chrobrego.

in Świnoujście oder das Festival des Chorgesangs in Międzyzdroje. Filmliebhaber kommen zum Sommerfilmfestival nach Ińsko. Und auf

Die Ostseeküste, das Oderhaff und die Pommersche Seenplatte bieten aktiven Urlaubern beste Voraussetzungen. Segler kommen an der Ostsee und auf dem Stettiner Haff auf ihre Kosten. Dieses grenzüberschreitende Wasserrevier mit seiner abwechslungsreichen Uferlinie ist sowohl eine Oase der Ruhe als auch ein windstarkes Paradies für Segler, ähnlich wie die Seenplatten

Wellnessanlage im Kurort Polczyn-Zdroj, die Seebrücke von Międzyzdroje, Campingplatz „Baltic” in Kołobrzeg (v.l.n.r.).

Um die Natur zu erhalten und zu schützen, wurden der Nationalpark auf der Insel Wollin mit seinem Wisentreservat und der Nationalpark Drawa geschaffen. Auch im Landschaftsschutzgebiet Zwischenodertal, im Zehdener Landschaftsschutzpark und in den Landschaftsschutzparks Drawski,

Windsurfing in Westpommern.

te Hengstgestüt in Łobez. Das milde Klima macht das Golfspielen fast das ganze Jahr über möglich. Golfliebhaber finden beste Bedingungen beispielsweise in Kołczewo bei Międzyzdroje, in Binowo bei Szczecin oder in Modry Las in Choszczno.

Ińsko und Szczecin kann man die unberührte Natur bewundern. Besonders zu empfehlen ist der Besuch der dendrologischen Gärten in Przelewice und Glinna. In Dobrzyca – zwischen Kłobrzeg und Koszalin gelegen – sind die Themengärten „Horulus“ einen Besuch wert. Schnell ist man von Berlin aus in Westpommern. Nicht einmal zwei Stunden fährt der Regionalzug vom Berliner Hauptbahnhof bis zum Hauptbahnhof Szczecin.

 wEitErE iNfOrmAtiONEN Mehr darüber erfahren können Sie auf der ITB in der Halle 15.1, Stand 18 oder im Internet unter:

http://folder-de.wzp.pl

Fotos: Westpommersches Marschallamt, Stadtamt Misdroy, Golfclub Modry Las


8 I ITB-JOURNAL

DIENSTAG, 6. MÄRZ 2012 I VERLAGSBEILAGE

Mehr als die Sehnsucht nach rom

Die ITB ist eine Messe, die nicht nur Urlaubsträume weckt. In den Hallen unterm Funkturm kann man K R E U Z F A H R T

GAE

Die Kreuzfahrt-Branche hat in den Jahren 2005 bis 2010 ein Wachstum von etwa 35 Prozent erlebt: Laut dem ITB World Travel Trends Report, der als größte kontinuierliche Studie zum globalen Reiseverhalten gilt, werden in Europa pro Jahr 6,5 Millionen Kreuzfahrt-Reisen unternommen. Das Unglück der „Costa Concordia“ und der Brand auf der „Costa Allegra“ werden womöglich zwar für eine Wachstumsdelle sorgen. Experten aber gehen dennoch davon aus, dass die Branche weiter boomen wird. In Halle 25 der ITB präsentieren weltweit agierende Unternehmen der Hochsee- und Flusskreuzfahrten-Branche ihr vielfältiges Angebot. Darüber hinaus findet für Fachbesucher am 7. März das „Executive Cruise Panel“ zum Thema „Die weltweite Kreuzfahrt-Industrie heute und morgen“ statt. (suh.)

K U L T U R

T I C K E T S

Leseratten und all jene, für die der Urlaub schon vor der Abreise mit einem passenden Buch auf der heimischen Couch beginnt, sind in Halle 10.2 richtig. Dort in der KulturtourismusHalle präsentiert die Ausstellung der „ITB Buchwelt“ den Besuchern eine vielfältige Auswahl von Neuerscheinungen deutschsprachiger Verlage zum Schmökern und zum Kauf auf der Messe. Man findet Reiseführer und Reisebücher zu den Themen Business Travel, CityTrips, Badeurlaub, Routenplanung, Individual- und Abenteuerreisen. Für Kulturinteressierte gibt es in Halle 10.2. weitere Angebote: Das Young Euro Classic, bei dem die besten Jugendorchester zusammentreffen, verlost Karten für Konzerte, und in der Culture Lounge präsentieren sich mehr als 60 Kultureinrichtungen aus dem In- und Ausland. (suh.)

ITB-Öffnungszeiten: 7. bis 11. März jeweils 10 bis 18 Uhr. Publikumstage: nur Samstag und Sonntag.

AFP

Sorrent und Capri

Andalusien Spaniens Süden 20.10.-27.10.

8 Tage ab €

1169,-

Viele Eintrittsgelder inkl.! l Flugreise, 7x HP l Stadtführungen in Jerez, Ronda, Sevilla, Granada und Malaga inkl. Eintrittsgeldern l Gibraltar mit Affenfelsen und San Miguelhöhlen l Sherry-Verkostung (Bodega) l Spanische Hofreitschule inkl. Pferdeshow u.v.m.

Eintrittskarten: Tageskasse: 14,50 Euro, ermäßigt (Schüler/Studenten): 8 Euro, Kinder bis 14 Jahren in Begleitung eines Erwachsenen kostenlos. Last-Minute-Ticket am 11. März ab 14 Uhr: 8 Euro. Fachbesucher-Tagesausweis: 36, Dauerausweis 56 Euro. Registrierung fürFachbesucher: ICC Berlin, Haupteingang Süd. Preisgünstiger ist es, Tickets online zu kaufen unter www.itbberlin.de/eintrittskarten. Dort, wie auch an allen S-Bahn-Verkaufsstellen, kostet ein Tagesticket nur 12 Euro . Bis 9. März gibt es Tickets auch in Kundenzentren und an S-Bahn- und BVG- Automaten. Angebot für Taucher: Am 10. März kommen Besucher ab 18 Jahren kostenlos zur ITB, wenn sie zwischen 11 und 11.30 Uhr in Tauchausrüstung zum Eingang Süd kommen. Die Ausrüstung kann selbst gebastelt sein. (suh.)

Sonneninsel Bornholm

Mittelmeerparadies 10 Tage ab € 1299,20.10.-29.10. Mit Aufenthalt in Amalfi l Flugreise, Hausabholung, 9x HP l Sorrent inkl. Imbiss (Landgut) l Pompeji und Vesuv l Capri mit Villa St. Michele l Stadtrundfahrt Neapel l Führung Herculaneum l Führung Solfatakrater l Paestum und Salerno l Amalfiküste u.v.m.

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln: S-Bahn: Messe Nord ICC, Messe Süd, U-Bahn: Theodor Heuss-Platz.

Das Ostseeparadies

6 Tage ab €

659,-

17.-22.06. 19.-24.08.

Mittelengland & Wales Merry old England 03.06.-11.06. 16.09.-24.09.

Mit Festung Hammershus! l Busreise, 5x HP l Fährüberfahrten l Ausflüge Åkirkeby - Nylars und Rønne u.v.m.

Fernost, Südostasien (Halle 26) Südasien (Halle 5.2a), Indien (Halle 5.2b) Zentralasien (Halle 7.2b)

Afrika Arabische Staaten, Iran, Israel Amerika/Karibik Deutschland Europa

Besuchen Sie uns auf ein Getränk am 10.03. und 11.03. auf der ITB Halle 18 Stand 105. Wir freuen uns auf Sie! Main und Donau MS/Belvedere

9 Tage ab €

1029,-

Viele Eintrittsgelder inkl.! l Busreise, Hausabholung. 8x HP l Stadtrundfahrt London l Oxford und Stratford l Chester und Liverpool l Bodnant Garden mit Caernavon l Fountains Abbey und York l Lincoln und Cambridge l Reiseleiter ab Berlin

Asien

23.06.-30.06.

8 Tage ab €

1299,-

Komfortables Flussschiff! l Hausabholung Berlin/Potsdam l Busreise, 7x VP an Bord inkl. Gala- oder Kapitänsdinner l Unterhaltungsprogamm an Bord Berlin - Frankfurt - Miltenberg Würzburg - Bamberg - Nürnberg Kelheim - Regensburg - Deggendorf - Passau - Berlin

Störtebekers Tod in Ralswiek

Ausflugspaket zubuchbar!

Touristische Unternehmen

Carrier (Hallen 9 und 25) Hotels (Hallen 8.1 und 9) Reiseveranstalter (Halle 25)

ITB Berlin Kongress

Future, Hospitality, Marketing and Distribution (Halle 7.1b) CSR, Eco-Mobility (Halle 7.1a) Destination (Halle 7.1a) ITB Business Travel Forum (Halle 7.1a) PhoCusWright@ITB (Halle 7.3) ITB-Fachforum Wellness (Halle 7.3)

Mediterraner Charme in Kroatien

10 Tage ab €

959,-

23.04.-02.05.

Viele Eintrittsgelder inkl.! l Busreise, 9x HP l Stadtführungen in Zadar, Zagreb, Split und Dubrovnik l Aufenthalt im Badeort Brela l Eintritt Nationalparks Plitvicer Seen und Krka Wasserfälle l Reiseleiter ab Berlin

Opernfestspiele in Verona 11.08.-14.08.

4 Tage ab €

759,-

„Aida“ in der Arena l Flugreise, 3x HP inkl. Abendessen im Castello di Bevilacqua l Eintrittskarte Opernaufführung l Reiseleiter ab Berlin

2 Tage ab €

179,26.-27.06. 18.-19.07. 25.-26.08. Mit Eintritt Störtebeker-Festspiele l Busreise, 1x ÜF l Stadtführung Stralsund l Rügenrundfahrt mit Binz u.v.m.

Buchung und Beratung in Ihrem Reisebüro oder unter 030-68 38 90 Der neue Tagesfahrtenkatalog ist da! Gleich kostenlos anfordern.

info@bvb-touristik.net


ITB-JOURNAL I 9

DIENSTAG, 6. MÄRZ 2012 I VERLAGSBEILAGE

mantischen Sonnenuntergängen

n in Büchern schmökern, kann sich um Jobs bewerben, selbst aktiv werden oder Konzerte genießen K A R R I E R E

IMAGO

Segmente

Buchwelt (Halle 10.2) ITB Business Travel Lounge (Halle 8.1) Training and Employment in Tourism (CareerCenter, Halle 5.1) Cruises (Halle 25) Gay and Lesbian Travel (Halle 2.1) Kulturtourismus (Halle 10.2) Mobile Travel Services (Halle 7.1c) ITB SUPPLY (Halle 7.1c) Wellness (Halle 16) Youth Travel/Experience AdventureECOtourism & Expeditions, Economy Accommodation ITB Stage (Halle 4.1)

Medienzentrum ITB Travel Technology ITB Executive Lounge (Halle 15.2)

Rehmenveranstaltungen und Konferenzen ITB Business Bistro (Halle 15.2)

Die Tourismusbranche ist ein brummender Jobmotor. Wer zu den etwa 100 Millionen der in der Branche Beschäftigten gehören möchte und mit einem Arbeitsplatz in Hotellerie, Gastronomie oder der Touristikbranche liebäugelt, ist in Halle 5.1 am Stand 210 richtig: Dort bringt der Recruiting-Experte „Yourcareergroup“ Arbeitgeber und Jobsuchende zusammen. Sowohl Berufseinsteiger, Studierende, Schüler als auch Fach- und Führungskräfte können sich dort fachkundigen Rat holen und bei Präsentationen (Do bis So 13 bis 15 Uhr) die Personalverantwortlichen von Unternehmen und Hochschulen kennenlernen. Neben der Jobwand, wo aktuelle Stellenangebote ausgehängt sind, gibt es eine kostenlose zehnminütige Karriereberatung mit Bewerbungsmappencheck. (suh.) www.itb-berlin.de/karriere

T R E N D S

G A Y

In Halle 4.1 stehen vor allem junge Menschen im Vordergrund. Dort geht es um preiswerte Unterkünfte und um Jugend- und Studentenreisen. Wer ein Praktikum oder einen Ferien-Job in der Sonne sucht, kann sich an Stand 101 über Einsatzmöglichkeiten beraten lassen. Ein weiterer Themenschwerpunkt der „Trend & Events“-Halle liegt bei Abenteuer-, Erlebnis- und Sportreisen. Besucher können nicht nur gucken, sondern auch aktiv werden – und dabei mti etwas Glück eine Reise gewinnen: beim Tanzworkshop und Rucksackratespiel, auf der Slackline oder beim Brot backen. Wer es lieber ruhiger mag, kann sich in der Halle 4.1 über nachhaltigen Tourismus und Reiseprodukte informieren, bei denen es um Naturerlebnisse und Einblicke in die Kultur des Gastlandes geht. (suh.)

REUTERS

Litauen

T R A V E L

DDP

Seit 2010 gibt es auf der ITB ein neues Segment, das sich mit dem Thema „Schwules und Lesbisches Reisen“ beschäftigt. „Wir stellen fest, dass sich immer mehr Destinationen in diesem Bereich engagieren möchten“, sagt Martin Buck, Direktor Kompetenz Center Travel & Logistics der Messe Berlin. „In Nordamerika, Europa oder Australien sind Reiseangebote für homosexuelle Reisende nicht mehr wegzudenken.“ In Halle 2.1 präsentiert sich ein unabhängiger Gay&Lesbian Pavilion, an dem unter anderem die Internationale Gay & Lesbian Travel Association IGLTA ausstellt. Sie setzt sich für eine engere Verzahnung von touristischen Unternehmen im Bereich Gay&Lesbian Travel ein. Außerdem wird es auch in diesem Jahr am 9. März einen Workshop zum Thema „Gay & Lesbian Tourism“ geben. (suh.)

Sehen! Fühlen! Sich verlieben!

ITB 2012 März 7-11, 2012 Stand 126B Halle 18

www.Lithuania.travel


10 I ITB-JOURNAL

DIENSTAG, 6. MÄRZ 2012 I VERLAGSBEILAGE

Genuss im Süden Baden-Württemberg ist eines der beliebtesten Reiseziele in Deutschland – ideal vor allem für Genussmenschen und Naturliebhaber schrift durch die Stadt. Nicht umsonst: Baden-Württemberg ist eines der beliebtesten Reiseziele Deutschlands. Mehr als 45 Millionen Übernachtungen gab es allein im vergangenen Jahr. Beson-

ders gefragt sind der Schwarzwald, die Region Stuttgart und natürlich der Bodensee. Baden-Württemberg hat dabei für jeden Urlauber etwas zu bieten: Natur, Kultur, Genuss. Vor allem

*solange der Vorrat reicht

Erst auf die ITB, und dann in den Familienurlaub!

Nur 2,5 Stunden müssen Sie fliegen, um unsere traumhaften Strände zu entdecken. Um die tunesische Gastfreundschaft zu erleben, müssen Sie nur auf die ITB. Gegen Vorlage dieser Anzeige gibt es sogar ein Souvenir*! Worauf warten Sie noch?

www.facebook.com/tunesien-urlaub

Genussmenschen kommen dort auf ihre Kosten: Denn in keiner anderen Region in Deutschland gibt es so viele Sterne-Restaurants wie im Süden. Gleich sieben davon leuchten über dem kleinen

Sie uns! Besuchen 2 1.03.201 10.03 – 1 7 / Stand 21 Halle 21B

N EU

ER L EB EN

www.tunesien.info

DPA

N

ett hier, aber waren Sie schon mal in Baden-Württemberg?“ Diese Frage stellt sich einem fast täglich. Denn mehrere BVG-Doppeldecker kurven mit dieser Werbeauf-

Schwarzwaldort Baiersbronn. Dort stehen die SterneKöche Jörg Sackmann, Claus-Peter Lumpp und Harald Wohlfahrt an den Töpfen. Letzterer gilt als bester Küchenchef Deutschlands. Zum Genuss gehört in BadenWürttemberg immer auch ein guter Tropfen Wein. Auf dem Ortenauer Weinpfad, kann man sogar „Wandern, wo der Wein wächst“: Der Weg verläuft auf 100 Kilometern durch die Ortenau, parallel zur Badischen Weinstraße. Auf sieben Tagesetappen von Gernsbach bis Diersburg, von der Murg bis an die Kinzig, lassen sich Wein und Weinbau erleben. Burgen und Schlösser sowie zahlreiche Aussichtspunkte sorgen für den Blick übers Rheintal. Über die Schwarzwald Tourismus GmbH kann dabei die siebentägige Pauschale „Wandern ohne Gepäck“ gebucht werden. Auch kulturell ist in diesem Jahr in Baden-Württemberg viel los: Das Land feiert seinen 60. Geburtstag. Zudem locken große Landesausstellungen: Im September öffnet unter anderem in Stuttgart die Doppelausstellung „Die Welten der Kelten. Zentren der Macht – Kostbarkeiten der Kunst“. Und im Karlsruher Schloss feiert man von Juni bis November „Baden! 900 Jahre“. Wer die Natur dem Museum vorzieht, ist in Baden-Württemberg bestens aufgehoben. Allein der Schwarzwald verfügt über ein Wanderwegenetz von rund 24 000 Kilometern. Dazu gehört auch der Westweg, der über 100 Jahre alt ist. Beginnend in Pforzheim, erstreckt er sich auf 280 Kilometern bis nach Basel. Unter dem Motto „Grüner Süden“ hat die Tourismus Marketing GmbH einen Katalog herausgegeben. Darin finden sich alle Angebote für einen umweltverträglichen Urlaub. Baden-Württemberg etabliert sich als grüne Ferienregion. Im Katalog finden sich Übernachtungsmöglichkeiten in klimaneutralen Hotels oder auf dem Bio-Bauernhof. (spa.) Infos im Internet unter: www.tourismus-bw.de


ITB-JOURNAL I 11

DIENSTAG, 6. MÄRZ 2012 I VERLAGSBEILAGE

Bildung in der Ferne Studienreisen waren früher vor allem bei Senioren beliebt. Inzwischen gibt es viele spezielle Angebote für jüngere Kunden

E

in Sprichwort sagt: Reisen bildet. Wer seine Bildung nicht der Schule und dem Zufall überlassen will, entscheidet sich oft auch für eine Kulturreise. Deren Programm ist in vielen Fällen streng: Oft gibt es mehrere Hotelwechsel und dazwischen lange Busfahrten – von Hotel zu Hotel und vom Hotel zu den Sehenswürdigkeiten. Und Sehenswürdigkeiten gibt es bei einer solchen Reise zuhauf: viel Kultur, viel Bildung, aber auch oft viel Stress. Bei 30 Grad eilt man durch Tempelanlagen und diverse Museen. In 13 Tagen Kulturreise wird beispielsweise auf Sizilien so ziemlich jede Sehenswürdigkeit abgeklappert, die die Insel zu bieten hat: Monreale, Palermo, Cefalu, Lipari, Taormina, Stromboli, Ätna, Syrakus, ... Das erfordert viel Ausdauer, bequemes Schuhwerk und ein gutes Aufnahmevermögen. Noch immer gibt es solche Reisen, aber es hat sich in den vergangenen Jahren viel verändert. Es sind längst nicht mehr nur pensionierte Akademiker, die eine Studienreise buchen. Auch die Zeiten des Zeigestocks und der Professorenvorträge vor Tempelbauten sind vorbei: Erlebnis statt Bildungseifer heißt es heute bei vielen Anbietern. Mit neuen Konzepten versuchen die Veranstalter seit einigen Jahren, vor allem eine jüngere Klientel für sich zu gewinnen. Viele Anbieter locken zudem mit preisgünstigen Studienreisen. „Die grenzenlose Reiselust der Deutschen hat ihre finanzielle Grenze erreicht“, sagt Zukunftsforscher Horst Opaschowski. „Der Preis wird für die Auswahl des Reiseziels immer wichtiger.“ Um die Kosten so niedrig wie möglich zu halten, fliegt der Veranstalter vermehrt mit Billigairlines, bucht maximal Drei-SterneHotels, und die Reisedauer übersteigt im Schnitt nicht zehn Tage. Als Reiseleiter fungieren keine Professoren, sondern einheimische Landeskenner, die den Gästen das Land möglichst authentisch näherbringen sollen. Erlebnis steht im Vordergrund

Statt des Eilens von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit rückt das Erlebnis immer stärker in den Vordergrund. „Die Kunden haben größere Erfahrungswerte und wollen nicht nur an der Oberfläche eines Landes kratzen“, sagt Haidrun Brauner, Produktmanagerin bei Meier’s Weltreisen. Vermehrt baut der Anbieter deshalb Besuche bei den Indios im Regenwald von Vene-

DAPD/MATTHIAS RIETSCHEL

Der Zwinger gehört in Dresden zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten. 2011 kamen so viele Besucher wie noch nie in die sächsische Landeshauptstadt.

K U L T U R T I P P

MARTIN GNEDT

Beliebtes Ziel: die spanische Hofreitschule in Wien.

Für den richtigen Überblick: Das Angebot an Kulturreisen ist sehr groß. Schnell verliert man den Überblick. Die ITB bietet daher am Sonnabend, 10. März, kostenlose Führungen durch die Messe an – mit Schwerpunkt Kulturreisen. Start ist um 15 Uhr in Halle 4.1, am Stand von RUF, Standnummer 101. Weitere Informationen unter: www.itb-berlin.de/publikum zuela oder die Teilnahme an einem Schamanenritual in Sibirien in seine Reisen ein. Auch individuelle Reisen sind inzwischen stärker nachgefragt: „Immer mehr Kunden wollen ihren Urlaub selbst gestalten“, stellt Brauner fest. Viele Veranstalter haben ihr Angebot deshalb ausgebaut. Immer mehr Studienreisen werden mittlerweile auch für Kleinstgruppen ab zwei Personen angeboten. Für Reisende zwischen 20 und 35 Jahren hat Marco Polo sogar einen eigenen Katalog mit dem Titel „Young Line Travel“ aufgelegt. Rund 80 Pro-

zent der sogenannten „Young Liner“ sind Singles oder Alleinreisende. Studienreise heißt in vielen Fällen auch immer: Städtereise. Berlin, Dresden oder München gehören zu den beliebtesten Reisezielen Deutschlands – sowohl bei den deutschen Urlaubern selbst als auch bei den ausländischen Gästen. Die hohe Erlebnisdichte und die gute Erreichbarkeit machen Städte so attraktiv. Das Beispiel Dresden: Die Stadt lockt mit einer Vielzahl von barocken Sehenswürdigkeiten. Mit dem Grünen Gewölbe beispielsweise, dem Zwinger oder der Frauenkirche. Viele Besucher kommen auch des Kreuzchores wegen oder besuchen ein Konzert in der Semperoper. 2011 kamen so viele Besucher wie noch nie in die sächsische Landeshauptstadt. Mit 3,79 Millionen Übernachtungen hat die Stadt den Vorjahresrekord erneut überboten. Das bedeutet ein Plus von 7,6 Prozent. „Aber angesichts der steigenden Bettenkapazität sind wir auch zum Wachsen verdammt“, sagt Dresdens Erster Bürgermeister Dirk Hilbert. Klimt-Jahr in Wien Die Deutschen reisen gern im eigenen Land. So kommen 3,12 Millionen Übernachtungen in Dresden auf ihr Konto. Im Vergleich der zehn besten deutschen Tourismusstädte landet Dresden auf dem siebenten Platz. Betrachtet man das Wachstum in den vergangenen drei Jahren, so erreicht Dresden sogar den vierten Platz. Aber auch andere Städte können mit Kulturreisen punkten: zum Beispiel Wien. Die Donau-

Metropole feiert in diesem Jahr den 150. Geburtstag des Malers Gustav Klimt. Wer in diesem Jahr also Wien besucht, kommt an Motiven des Jugendstils nicht vorbei. Den Kuss, das berühmteste Gemälde Gustav Klimts, gibt es quasi in Endlosschleife. Oder das Beethovenfries oder den mehrfach verewigten Attersee. Das Klimt-Jahr 2012 ist für den WienTourismus „so etwas wie ein Geschenk des Schicksals“, heißt es in der für die Vermarktung der Donaumetropole zuständigen Einrichtung Wien Tourismus. Seit 2009 bereitet sich die Stadt auf dieses Ereignis vor. Es wird zehn

Ausstellungen zum Thema geben. Dabei hat das Museum Belvedere, das die größte KlimtSammlung der Welt beherbergt, mit der Schau „Gustav Klimt/Josef Hoffmann, Pioniere der Moderne“ bereits im vergangenen Herbst den Anfang gemacht. Ebenfalls mit einem umfangreichen Kulturprogramm werden in diesem Jahr die polnischen Städte Warschau, Danzig, Breslau und Posen werben. Sie sind die Austragungsorte für die Fußball-Europameisterschaft 2012. Die Tourismus-Verantwortlichen in den Städten hoffen aber, nicht nur Fußball-Fans anzulocken. (spa.)

Herbstsonne im Östlichen Mittelmeer 12 Tage/11 Nächte ab/bis Genua Route: Genua – Civitavecchia/Rom – Heraklion – Piräus/Athen – Istanbul – Messina – La Valletta – Genua Abfahrten: 23.10, 03.11. und 14.11.2012 2 Kinder bis 17 Jahre in der Kabine mit 2 Vollzahlern reisen frei! Busan-/-abreise ab/bis verschiedenen deutschen Städten ab/bis Genua ab € 139,– p. P. zubuchbar. Flugan-/-abreise nach bzw. von Genua ab € 299,– p. P.

pro Person

zzgl. Service Entgelt*

ab

€ 679

*RAPIDO Preis: vorbehaltlich Verfügbarkeit, begrenzte Kabinenzahl, zzgl. Service Entgelt: Am Ende der Kreuzfahrt fällt zusätzlich ein Service Entgelt in Höhe von € 6,– pro Erw. und beanstandungsfrei an Bord verbrachter Nacht an. Ausführliche Informationen zum Service Entgelt finden Sie im aktuellen MSC Kreuzfahrten Katalog.

Bahnhofstr. 33–38, 12555 Berlin, Tel. 030/6566870 Hellersdorfer Str. 79–81, 12619 Berlin, Tel. 030/5689660 Frankfurter Allee 111, 10247 Berlin, Tel. 030/42262010

Breite Str. 39, 13187 Berlin, Tel. 030/4816100


12 I ITB-JOURNAL

DIENSTAG, 6. MÄRZ 2012 I VERLAGSBEILAGE

VOLKMAR OTTO

Wildwasser-Rafting ist Spaß und Abenteuer zugleich. Gerade bei vielen jungen Leuten sind solche Vergnügen im Urlaub beliebter als Sonnen am Strand.

Ein bisschen Abenteuer macht sich gut Aufregende Reisen werden nicht nur gebucht, weil man etwas erleben will – man kann sich damit auch gut bei Facebook präsentieren

M

ichael Schurr liebt das Abenteuer. „Zwei Wochen Pauschalurlaub mit All-Inclusive und nur am Strand rumliegen – das ist nichts für mich“, sagt der 26-Jährige. Wenn Michael Schurr Urlaub macht, sieht das so aus: Er wandert zum Beispiel durch den Dschungel von Costa Rica. Oder er zieht drei Wochen nur mit einem kleinen Zelt durch die kanadische Wildnis. Oder er macht eine Trekking-Tour durch Nepal. Neulich fuhr er mit dem Fahrrad knapp 2 000 Kilometer durch Lateinamerika. Michael Schurr liebt die Extreme, liebt das Abenteuer – vor allem im Urlaub. „Ich arbeite bei einer großen Versicherung, das ist nicht gerade der aufregendste Job der Welt“, sagt Schurr. Wenigstens im Urlaub wolle er richtig was erleben und die Welt kennenlernen: „Und wenn ein bisschen Abenteuer dabei ist, umso besser.“ Bei all seinen Reisen ist ihm vor allem eine in besonderer Erinnerung geblieben: die Reise durch die Mongolei. „Die Nächte da sind unvorstellbar“, sagt Schurr. So dunkel, dass man die Hand vor Augen nicht mehr sieht. So etwas habe er noch nie erlebt. Als er nachts einmal das Zelt verließ, um auf die Toilette zu gehen, fand er in der Dunkelheit nicht mehr zurück: „Das war Wahnsinn. Du entfernst dich nur zehn Schritte vom Zelt und hast dich im Prinzip schon verlaufen.“ In

M E S S E - R U N D G A N G Für den richtigen Durchblick: Die ITB bietet für alle Interessierten am Samstag, 10. März, kostenlose Führungen durch die Messe an – mit dem Schwerpunkt Abenteuerreisen. Start ist um 11 Uhr in der Messhalle 2.1, am Stand der Ukraine, Standnummer 104. Die Tour dauert rund eine Stunde. Weitere Informationen gibt es zudem auch im Internet unter: www.itb-berlin.de/publikum der Mongolei seien die Nächte so dunkel, das könne man sich in Deutschland gar nicht vorstellen. Die Nachbarn hätten ihn damals gefunden und zurückgebracht. Ohne es recht zu merken, sei er in der Dunkelheit drei Kilometer gelaufen. Trend zur Selbstdarstellung Abenteuerreisen, (fast) so, wie sie Michael Schurr macht, werden immer beliebter. Aus den Reisekatalogen sind sie nicht mehr wegzudenken. In den vergangenen Jahren haben sich viele spezielle Reiseagenturen gegründet. Meist reist man in kleinen Gruppen von acht Leuten. Gerade wenn junge Leute ihre Ferien planen, hat das mit der Erholungsreise klassischer Prägung meist nicht mehr

Erster Überblick: Einen Überblick über Reisebüros, die sich auf Abenteuerreisen spezialisiert haben, gibt es im Internet unter: www.reiselinks.de Wichtige Länderinformationen: Gibt es beim Auswärtige Amt. Der Bürgerservice ist von montags bis freitags, von 9 bis 15 Uhr unter der Rufnummer 030 18-172000 zu erreichen. Im Internet : www.auswaertiges-amt.de viel zu tun. Abenteuerreisen würden gerade bei der jungen Generation immer mehr zu einem Statussymbol, sagt Christian Melchers vom Marktforschungsinstitut Zweieinheit in Berlin. Melchers hat im Auftrag der TUI eine Studie über die neue Art des Reisens der 16- bis 35-Jährigen erstellt und ist dabei auch der Frage nachgegangen, welche Rolle soziale Netzwerke im Internet spielen. Die klassischen Ferien am Mittelmeer, pauschal gebucht zum Abhängen am Strand sind out. Die jungen Leute wollten so viel wie möglich selbst gestalten und arrangieren. Möglichst viel Abenteuer bei gleichzeitig möglichst wenig Risiko, sei die Devise. Dabei dürfe man den Trend zur Selbstdarstellung in den sozialen Medien nicht vergessen. „Man

möchte gern als Weltenbummler und Kosmopolit gelten, der sich in der globalisierten Welt auskennt“, sagt Melchers. Ausgefallene Reisen seien da ein gutes Mittel, sich auf Facebook oder Twitter ins rechte Licht zu setzen. Da kann man dann zum Beispiel ein Foto vom Wildwasser-Rafting posten oder von einer extremen Klettertour. Auf den Spuren der Forscher Wer in seinem Urlaub das Abenteuer sucht, hat mittlerweile eine schier unüberschaubare Auswahl an Zielen. Nichts scheint unmöglich. War die Antarktis zum Beispiel früher nur etwas für Entdecker und Forscher, wird sie heute zunehmend von Touristen erobert: Viele werden gerade von den extremen Lebensbedingungen und den unverfälschten Natureindrücken angelockt. Im Landesinneren herrschen im Sommer Temperaturen von bis zu minus 40 Grad Celsius. Im Winter kann es bis zu minus 70 Grad Celsius kalt werden, dazu Windgeschwindigkeiten von bis zu 250 Kilometern pro Stunde. In den Sommermonaten wird es rund um die antarktische Halbinsel mit bis zu plus fünf Grad Celsius immerhin so etwas wie gemütlich. 19 Tage Abenteuer im ewigen Eis – verschiedene Reiseanbieter haben die abenteuerliche Tour durch die Antarktis mittlerweile im

Programm. Start ist in der quirligen argentinischen Hauptstadt Buenos Aires. Von dort geht es weiter in die Provinz Tierra del Fuego, also nach Feuerland – und in die südlichste Stadt der Welt: Ushuaia. Übersetzt heißt der Name so viel wie „Bucht, die sich dem Sonnenuntergang zuwendet“. Mit der Einschiffung beginnt das eigentliche Abenteuer: Es geht durch die Drake-Straße. Albatrosse und Sturmvögel ziehen vorbei, bei etwas Glück tauchen Wale oder SeeElefanten neben dem Schiff auf. An den Stränden lassen sich die weitläufigen Pinguin-Kolonien beobachten. „Die Antarktis ist einmalig“, sagt Sabine Kurtz. Die 28-Jährige unternahm vor zwei Jahren die Reise Richtung Südpol. „Vor allem die Stille ist beeindruckend. So etwas habe ich noch nie erlebt“, sagt die Jura-Studentin. Abenteuer kann man aber nicht nur in der Kälte erleben. Brasilien ist als Abenteuerland geradezu prädestiniert. Der Amazonas bietet als einer der längsten Flüsse der Erde eine spektakuläre Kulisse. In kleinen Booten geht es tief in den Dschungel. Es gibt auch die Möglichkeit, Wandertouren zu buchen. Und wer will, kann zu Pferd den Dschungel entdecken. Im Regenwald trifft man auf Tukane, Brüllaffen und Jaguare. Beliebtes Ziel für eine Abenteuerreise ist die Gegend rund um Bahia. (spa.)


ITB-JOURNAL I 13

DIENSTAG, 6. MÄRZ 2012 I VERLAGSBEILAGE

Wer will schon im Kongo wandern gehen? Abenteurer, Entdecker, Selbstsucher, Forscher und Flaneure: extrem unterhaltsame Bücher für Sofareisende

W

er sich auf eine Reise begibt, sollte nicht zu viel Gepäck mit sich schleppen. Und um sich überraschen lassen zu können, darf man sich nicht mit zu viel Vorwissen belasten. Das gilt paradoxerweise auch für Reisebücher, obgleich diese ja versprechen, uns etwas von der Welt zu erzählen und unsere Kenntnisse zu bereichern. Die unterhaltsamsten Reisereportagen erzählen von Reisen, die man niemals selber machen will. Wandern im Kongo? Selbsterfahrung im ewigen Eis? Sex mit Kannibalen? Erleuchtung in der Wüste? Geschenkt! Die modernen Nachfahren von Marco Polo erleben die aufregendsten Abenteuer und gefährlichsten Grenzüberschreitungen an unserer Stelle, und wir können uns daheim am elektrischen Kaminfeuer dran ergötzen. Das gute Reisebuch ist selbst immer ein bisschen unterwegs. Es flaniert durch die komischen Miss-

geschicke des Globaltrottels, der einheimischen Schleppern und Neppern auf den Leim geht. Es flüchtet mit dem Romantiker auf Selbsterfahrungstrip aus seinem alltäglichen Trott, um in schäbigen Pensionszimmern das Abenteuer der Einsamkeit zu finden. Es trampelt wie ein kolonialer Großwildjäger mit Tropenhelm in die exotischsten Reservate und entreißt ihnen die letzten Geheimnisse. Es setzt sich beschaulich ins Kaffeehaus, um seine Befremdung zu kurieren, es bucht einen Tagesausflug zur Erkenntnis des Lebens, es streunt im Mietwagen durchs Hinterland und bekommt Montezumas Rache für uns. Ob vom Luxuspassagier oder Rucksackhippie, vom Frontsoldaten oder Bibliotheksspinner, all die Reiseberichte erzählen neue Geschichten von der Entdeckung der Welt. Ein wenig Selbsterfahrung ist meist dabei. Und klüger wird man ganz nebenbei immer. Sabine Vogel

Z U R

S E E

Kolumbus hatte auch einen kleinen Bruder. Der zeichnet die Land- und Seekarten, berechnet imaginäre Routen, philosophiert über schwimmende Inseln und macht wichtige Erfahrungen bei der Erforschung der multikulturellen Damenwelt von Lissabon. Eric Orsenna: Cristóbal. Aus dem Französischen von Holger Gock und Sabine Müller. Beck, 2012. 340 S., 19,95 Euro.

Z U R

W E L T

Verrückt geworden? Der amerikanische Reporter setzt sich in den schrottigsten und billigsten Fortbewegungsmitteln der Welt Enge, Dreck, Ungeziefer, Angst und Schrecken aus. Urlaub geht anders, aber komischer kommt die Welt selten rüber. Carl Hoffman: Frauen & Kinder zuerst! Die gefährlichsten Reisen der Welt. Aus dem Englischen von Ingo Wagnener. btb, 2011. 352 S., 14,99 Euro.

Z U M

I C H

Verlangsamung ist schon mal ein guter Anfang. Auf Ozeanfrachtern, in Zügen und Überlandbussen umrundet der amerikanische Journalist mit seiner Freundin die Welt. Gegen Langeweile und den Blues dabei hilft oft und gerne viel Wodka. Seth Stevenson: Down to Earth. Ohne Flugzeug um die Welt. Übersetzt von Ulrike Wasel /Klaus Timmerman. Malik, 2011. 304 S., 19,95 Euro.

Besuchen Sie uns auf der ITB, Halle 6.2 b en/ Oberschwab ches Allgäu rgis Württembe

Erleben Sie die Goldstadt: Pforzheim – Schmuck, Design und Kreativität Überdimensionale Schmuckstücke, Exponate aus dem Schmuckmuseum und den Schmuckwelten, Tape-Art-Kunstwerk

Schmuckmuseum Pforzheim – Schmuckkunst aus fünf Jahrtausenden

Radfernwege zwischen Donau und Bodensee Oberschwaben ist das Land der weiten Horizonte – ein ideales Radrevier. Die abwechslungsreichen Radfernwege Oberschwaben-Allgäu-Weg und Donau-Bodensee-Weg erschließen ab Mai 2012 mit über 500 km das Ferienland zwischen Donau und Bodensee.

Das alles und noch viel mehr – zu sehen am Pforzheim-Stand in Halle 6.2b, Baden-Württemberg

Oberschwaben-Tourismus GmbH Neues Kloster 1 · 88427 Bad Schussenried Tel.: +49 7583-331060 · Fax: +49 7583-331020 info@oberschwaben-tourismus.de www.oberschwaben-tourismus.de

Schmuckwelten Pforzheim – einzigartiges Erlebnis- und Einkaufszentrum

Erleben Sie Karlsruhe!

www.tourismus-bw.de info@tourismus-bw.de

• • • •

Wanderparadies Familien-Erlebnisland Wellness- & Genießerecke Radtouren-Himmel

Info- und Bestellservice: Tel. +49 (0) 761.89 646 93

www.schwarzwald-tourismus.info

Karlsruhe ist eine junge Stadt mit viel badischer Lebensart, Kultur und zahlreichen Shopping-Möglichkeiten. Bestellen Sie Ihr Infopaket unter: Karlsruhe | Tourismus Tel.: +49 721 3720-5383 /-5384 touristinfo@karlsruhe-tourismus.de www.karlsruhe-tourismus.de


14 I ITB-JOURNAL

DIENSTAG, 6. MÄRZ 2012 I VERLAGSBEILAGE

Großfamilie auf Zeit Den Urlaub nutzen inzwischen viele Großeltern, um gemeinsam mit Kindern und Enkeln zu verreisen

F

erien gelten als die schönste Zeit des Jahres. Die Koffer werden gepackt, die Kinder ins Auto gesetzt – und schon geht es los. Doch den klassischen Familienurlaub scheint es so kaum noch zu geben. Es verreisen nicht mehr nur der Vater, die Mutter und zwei Kinder. Immer öfter kommt heute auch die Oma mit in den Urlaub – und bezahlt diesen gleich für alle. „Dass Großeltern mit den Enkeln Urlaub machen, ist ein Marktsegment, das noch stärker an Bedeutung gewinnt“, sagt der Tourismuswirtschaft-Professor Torsten Kirstges. Die ältere Generation sei heute viel rüstiger, aktiver und mobiler als vor 30 Jahren. Und gerade diejenigen, die früher schon viel gereist seien, wollten das dann auch im Alter weiterhin tun – und dabei ihren Enkeln die Welt zeigen. Hinzu kommt, dass meist längst nicht mehr alle Familienmitglieder an einem Ort wohnen. „Der Urlaub macht es möglich, sich wieder einmal zu treffen – und zwar zeitlich begrenzt“, sagt Kirstges. Man nutze den Urlaub, um wieder Familie zu sein. „Nach zwei Wochen ist es dann wieder vorbei, das kann das Schöne daran sein“, sagt der Tourismusexperte. Statt für ihre Enkel Geschenke zu kaufen, übernehmen die Großeltern dann oft die Kosten für den gemeinsamen Urlaub.

von Jahr zu Jahr“, sagt Knut Dinter, der Sprecher des Deutschen Jugendherbergswerkes (DJH). Mittlerweile entfallen rund ein Fünftel aller Übernachtungen auf Familien. 500 Jugendherbergen gibt es in Deutschland. Rund 100 von ihnen haben das Prädikat „besonders gut für Familien geeignet“. Solche zertifizierten Häuser gibt es zum Beispiel in Güstrow in Mecklenburg-Vorpommern, am Schliersee in Bayern, in Walldürn in BadenWürttemberg oder in Wyk auf der Nordseeinsel Föhr. Ausflug zum Klettern

Die Oma als Kinderclub Die Folge: Die deutsche Familie wird im Schnitt zwar nicht größer, braucht aber im Hotel mehr Platz. Gebucht werden gerne Apartments mit drei Schlafzimmern oder Hotelzimmer, die direkt nebeneinanderliegen. Für Hotels an den klassischen Familienzielen wie auf Mallorca oder in der Türkei ist das allerdings meistens kein Problem. Wenn aber mehrere Generationen gemeinsam verreisen, verändern sich auch die Ansprüche: Gefordert ist dann zum Beispiel ein gutes Familienhotel, das gleichzeitig auch über ein Wellness-Angebot verfügt. Wenn nur ein Großelternteil mit der Familie verreist, sind es oft die Omas. Sie passen dann meistens auf die Kinder auf. „Die Oma ist der mobile Kinderclub“, sagt Axel Hübner, Produktmanager für Familienreisen bei Neckermann Reisen. Eine klassische „Win-win-Situation“, wie Hübner findet. Denn auf diese Weise profitiert jeder vom gemeinsamen Urlaub. Die Eltern hätten mehr Zeit für sich und zum Entspannen, und die Großeltern

Idylle im Urlaub – die heile Familie. Laut Statistik sinkt allerdings die Zahl der verreisenden Familien.

könnten mehr Zeit mit den Enkelkindern verbringen. Alternative: Jugendherberge Aber Experten warnen auch. „Der Familienurlaub wird zunehmend zu einem Luxus“, sagt zum Beispiel der Wissenschaftliche Leiter der Stiftung für Zukunftsfragen, Ulrich Reinhardt. Ein Luxus, den sich künftig wohl immer weniger Familien leisten werden können. Wie schon 2010 sank die Zahl der Familien, die Urlaub machen, auch im vergangenen Jahr um zwei Prozent. Die Tourismusforscher sehen darin einen klaren Trend. Wer mit seiner Familie – trotz knapper Haushaltskasse – nicht auf die schönste Zeit des Jahres verzichten will, muss sich etwas

G U T E R

R A T

Tipps für den Familienurlaub: Diese kann man sich auf der ITB reichlich holen. Zum Beispiel bei der kostenlosen Führung zum Thema Familie am Samstag, 10 März. Start der Erlebnistour für Eltern und Kinder ist um 12 Uhr, in Halle 4.1, am Stand von RUF, Standnummer 101. Tipps für Jugendherbergen: Deutsches Jugendherbergswerk (DJH), Leonardo-da-VinciWeg 1, 32760 Detmold, Tel. 05231/99360. Im Internet findet man das DJH unter der Adresse: www.jugendherbergen.de

überlegen, und er muss nach preisgünstigen Möglichkeiten suchen. Und die gibt es: Jugendherbergen hatten lange Zeit kein besonders gutes Image. Sie galten als Bettenburg für lärmende Schulklassen: mit rustikalen ZehnbettZimmern, Duschen auf dem Flur, Licht aus um halb zehn und Pfefferminztee zum Abendbrot. Nicht gerade das, was man sich unter Urlaub vorstellt. Doch die Zeiten ändern sich. Regelmäßige Klassenfahrten sind an vielen Schulen heutzutage nicht mehr selbstverständlich, die Schulklassen bleiben aus und die Jugendherbergen leer. Die Betreiber umwerben daher seit einiger Zeit eine neue Zielgruppe: Familien. „Der Anteil steigt

Das Angebot der familienfreundlichen Jugendherbergen reicht von speziellen Zimmern über kindgerechtes Essen bis hin zum weitläufigen Spiel- und Sportgelände. Auf Wunsch organisiert die Jugendherberge spezielle Reise- und Programmangebote: Ausflüge in den Hochseilgarten oder zum Kletterfelsen sind genauso möglich wie Geocaching, Segelkurse, Surfunterricht oder Kanutouren. In einzelnen Bundesländern liegt der Familienanteil in Jugendherbergen inzwischen bei fast einem Drittel. So wie in MecklenburgVorpommern zum Beispiel. In dem Bundesland gibt es 28 Jugendherbergen. „Oft Häuser in sehr attraktiver Lage“, sagt Tobias Woitendorf, der Sprecher von Mecklenburg-Vorpommern Tourismus. So gibt es Häuser zum Beispiel in Binz auf Rügen oder in Zingst an der Ostseeküste. „Was viele Familien neben der Lage interessiert, sind vor allem Preissicherheit und die Zwanglosigkeit. Beides können die Jugendherbergen den Familien bieten“, sagt Woitendorf. In der Jugendherberge Waldkater in Thale im Ostharz übernachten mittlerweile sogar mehr Familien als Schulklassen. „Als wir damals angefangen haben, kamen vor allem noch Schulklassen“, sagt Herbergsmutter Kerstin Krause. Seit 27 Jahren leitet sie die Jugendherberge. Nach der Wende brachen die Schülerzahlen aber komplett ein. Heute zeichnet sich der Waldkater durch seinen ungewöhnlich hohen Familienanteil aus. „Das ist wie ein Schneeballsystem“, sagt Kerstin Krause, „wenn es einer Familie gefällt, erzählt sie es anderen weiter.“ Im Waldkater können Familien ein Pauschalangebot buchen: Kino, Minigolf, Spieleabend und Sagenwanderung inklusive. Es gibt inzwischen sogar eine eigene Kinderanimateurin. (spa.)


Große China Rundreise

HONGKONG / YANGTZE-KREUZFAHRT / PEKING / SHANGHAI

Begeben Sie sich mit uns auf eine Rundreise der Extraklasse. Die Gegensätze der Landschaft, der Menschen und der Kultur können kaum unterschiedlicher sein. 1. Tag: Abflug von Berlin 2. Tag: Hongkong

Sie werden in Hongkong von unserer deutschsprachigen Reiseleitung empfangen und zum Hotel chauffiert. Nach dem Zimmerbezug erfolgt ein gemeinsames Abendessen.

3. Tag: Hongkong intensiv

Während der ganztägigen Stadtführung zeigen wir Ihnen die Metropole mit ihrer supermodernen Technik und chinesischen Tradition. Am Vormittag besuchen Sie: den Victoria Park, den Badestrand Repulse Bay und das einstige Piratennest /Hafen Aberdeen. Nach dem Mittagessen besuchen Sie: den Wam Tai Sim Tempel, den Kowloon walled Park und die „Avenue of stars“.

4. Tag: Shanghai mit Transrapid

Sie fliegen nach Shanghai und fahren mit dem Transrapid in die Stadt, werden zum Hotel gebracht und beziehen Ihre Zimmer. Anschließend entlang am Bund, der Uferpromenade von Shanghai. Dann zeigt eine Hafenrundfahrt Ihnen „Pudong“ von der Wasserseite.

5. Tag: Jade-Buddha-Tempel

Sie besichtigen den Jade-Buddha-Tempel, der zwei unschätzbare Buddhastatuen beherbergt. Außerdem besuchen Sie die Altstadt und den Yu-Garten im Herzen der Altstadt. Er ist ein hervor-

Luxusschiff MS Century Diamond

Die barocken Plätze und Brunnen Roms sind weltberühmt. Sie wurden im Auftrag der Päpste zur Verherrlichung der römischen Kirche geschaffen. Die Führung führt von der Piazza Navona zum Pantheon, weiter zum Trevibrunnen und zur Abfahrt: Ostbahnhof und Fehrbelliner Platz Büro: Mo - Fr 09:00 - 18:00 Uhr Berliner Str. 126, 10713 Berlin-Wilmersdorf Marienkäfer Reisen GmbH

Pe r s

Xian Shanghai

Z

Wuhan Chorgqing

6. Tag: Flug zur Luxus-Kreuzfahrt

Hongkong

Am Vormittag haben Sie Freizeit. Flug nach Wuhan und weiter mit dem Bus nach Yichang. Nach dem Abendessen im Restaurant checken wir auf dem luxuriösen Kreuzfahrtschiff ein.

7. Tag: Yangtze – Kreuzfahrt

Am Morgen heißt es „Leinen los!“. Durch die eindrucksvolle Xiling-Schlucht erreicht die MS Century Diamond den DreiSchluchten Staudamm, das größte Staudamm-Projekt der Welt. Das Schiff steigt über eine fünfstufige Schleuse zum Stausee hinauf. Am Abend erwartet Sie eine Kapitäns-Welcome-Party.

8. Tag Yangtze – Kreuzfahrt

Heute unternehmen Sie einen Ausflug durch die „Drei Kleinen Schluchten“. Eine Bootstour zwischen steilen Felswänden einer majestätischen Bergwelt. Anschließend fährt unser Kreuzfahrtschiff durch die Wu-Schlucht und durch die QutangSchlucht flussaufwärts.

9. Tag: Yangtze – Kreuzfahrt

Ausflug zum Shibao Pagode in Shibaozhai. (beeindruckender roter Pavillon mit neun Stockwerken am Berg). Am Abend lädt Sie der Kapitän zu einem festlichen Abschiedsessen ein.

Leistungen im Reisepreis

Große Mauer

Spanischen Treppe.

12. Tag: Stadt Xian

Bei Ihrer Stadtbesichtigung sehen Sie: die alte Stadtmauer von Xian, sie ist die best erhaltene Stadtmauer Chinas. Sie umschließt die Stadt rechteckig. Sie werden auf der Stadtmauer spazieren und einen der Türme der großen Stadttore besichtigen. Eine wunderschöne Moschee noch, dann fliegen Sie nach Peking und beziehen Ihr Hotel.

sonst 4**** Sterne Hotels

 alle Zimmer mit Bad/ Dusche, WC und Telefon

 5 Tage Yangtze-Kreuzfahrt auf      

13. Tag: Die große Mauer. Heute ste-

6

on im

  

Termine 2012 05.07. - 20.07. 01.11. - 16.11. 02.08. - 17.08. EZ/ EKZ: € 500 Visagebühr pro Person: € 65,Einreise: Gültiger Reisepass und Visum

15. Tag: Abreise. Nach dem Frühstück heißt es Abschied nehmen von China. Fahrt zum Flughafen und Rückflug.

 Flug von Berlin nach Rom

4,€ 73 Pe r s

dem Luxusschiff MS Century Diamond in 2-Bett Deluxe Kabine mit Balkon VP während der Kreuzfahrt 5 x Mittagessen mit Getränk 3 x Abendessen mit Getränk 1 x Peking-Enten Essen örtliche Reiseleitung (deutsch) in China von/bis Flughafen alle Führungen und Besichtigungen laut Programm alle Eintrittsgelder laut Programm alle Steuern und Gebühren Treibstoffzuschlag

Irland England Leistungen im Reisepreis

Tage p ro

DZ

3. Tag: Albaner Berge du Frascati

ab 11:00 Uhr mit AirBerlin

 Flug von Rom nach Berlin ab 20:40 Uhr mit AirBerlin

 Bustransfer vom Flughafen zum Hotel und zurück

Alle Wege führen nach Rom und heute führen wir Sie aus Rom. Die Päpste errichteten hier ihre Sommerresidenz Castel Gandolfo. Die Landschaft wird hügelig, an den Hängen kleben kleine Dörfer. „Castelli Romani“ werden sie genannt, manche sind so alt wie Rom selbst.

 5 x Ü / F im 4**** Sterne Hotel   

4. Tag: Freizeit 5. Tag: Vatikan und Papstaudienz

Wir zeigen Ihnen heute den Vatikan mit Petersplatz und Petersdom und statten dem Papst einen Besuch ab. Wir werden heute um 10 Uhr die Gelegenheit nutzen ihn bei der Generalaudienz zu begegnen natürlich vorausgesetzt, die Audienz findet statt. Nach der anschließenden Mittagspause besichtigen wir die Vatikanischen Museen und die Sixtinische Kapelle ohne Zeit in den üblicherweise langen Warte-

 Flug Berlin - Hongkong  Flug Hongkong - Shanghai  Flug Shanghai - Wuhan  Flug Chongqing - Xian  Flug Xian - Peking  Flug Peking - Berlin  9 x Ü / F in in 3*** in Shanghai

Diese kegelförmige und siebenstöckige Pagode ist ein markanter Meilenstein der chinesischen Baukunst.

hen zwei weitere Höhepunkte auf dem Programm. Sie besuchen die Chinesische Mauer, eines der berühmtesten Bauwerke der Welt. Die Gesamtlänge beträgt rund 6.300 km. Am Nachmittag geht es zum Sommerpalast. Er ist eine kunstvoll ge10. Tag: Chongqing – Xian Chongqing - der „Schwanz des Drachen“ staltete, riesige Parkanlage und stellt ein - ist die Endstation Ihrer Yangtze-Kreuz- Kunstwerk im Kunstwerk dar. fahrt. Wir zeigen Ihnen die Stadt Chon- 14. Tag: Die verbotene Stadt gqing auf den Weg zum Flughafen. Flug Heute entdecken Sie die Kulturschätze nach Xian. der chinesischen Hauptstadt. Sie schlendern über den Platz des Himmlischen 11. Tag: Terrakotta Armee Sie fahren zur Terrakotta Armee, eine Friedens und auch den Kaiserpalast in der wichtigsten archäologischen Ausgra- der „Verbotenen Stadt“, der ebenfalls bungen und Kulturfunde des 20 Jahrhun- auf der UNESCO-Liste des Weltkulturerderts. Man schätzt, daß insgesamt ca. bes steht. Außerdem besuchen Sie den 6000 überlebensgroße Figuren in dem Himmelstempel, eines der schönsten Grab stehen. Nach dem Mittagessen geht Bauwerke der Stadt. Abends steht für Sie es weiter zur Großen Wildganspagode, ei- ein kulinarischer Höhepunkt bereit - eine ner beeindruckenden Konstruktion, im be- traditionelle Spezialität des Landes, die rühmten buddhistischen Dacien Tempel. Peking-Ente.

MEISTERWERKE DER ANTIKE

1. Tag: Anreise. Am Flughafen in Rom begrüßt Sie herzlich unsere Reiseleiterin. Mit Ihr unternehmen wir eine Stadtspaziergang rund um das Kolosseum und auf den Spuren des antiken Roms. Wir besichtigen das Kolosseum, das Forum Romanum, den Kapitolhügel und die Traianssäule. 2. Tag: Roms schönste Plätze

p ro

D on im

THEMA I 15

China

5,-

17 € 2.

ragendes Beispiel der chinesischen Gartenbaukunst. Am Abend unternehmen wir einen gemeinsamen Bummel auf der beliebten Einkaufstraße Nanjing Road.

Rom - zu Besuch beim Papst Lassen Sie sich zurückversetzen in eine Zeit vor 2000 Jahren und erleben Sie ein mächtiges Imperium antiker Baukunst und überwältigender Kunstwerke.

Peking

age T 6 1

DIENSTAG, 6. MÄRZ 2012 I VERLAGSBEILAGE

schlangen zu verlieren. Wenn es die Zeit erlaubt, werden wir im Anschluß die Peterskirche besichtigen, wenn nicht bleibt Ihnen am nächsten Tag die Zeit dafür.

6. Tag: Arrivederci Roma. Transfer zum Flughafen und Rückflug.

MarienkäferReisen TRAUMREISEN ZU TRAUMPREISEN

   

„Massimo d‘ Azeglio“ in Rom (zentral nahe Termini-Station) alle Zimmer mit Bad/Dusche und WC, Telefon, Sat-TV, Föhn, Klimaanlage, Safe und Minibar Programm laut Ausschreibung Wochenticket für die öffentlichen Verkehrsmittel in Rom örtliche Reiseführerin (deutsch) Eintritt Forum Romanum Eintritt Kolosseum Eintritt Vatikanische Museum und Sixtinische Kapelle

Termine 2012 31.05. - 05.06. 06.09. - 11.09.

25.09. - 30.09. EZZ: € 29 p.N.

 030/88 66 35 35 Mo-Sa 09:00 - 20:00 Uhr www.marienkaefer-reisen.de


www.woerlitztourist.de Irland – Mythen und Legenden 8 Tage Flugreise 25.05.-01.06.12 06.07.-13.07.12 17.08.-24.08.12

Wildromantische Felsküsten und Klippen, die sich dem Atlantik entgegen stemmen machen das unvergleichliche Gesicht von Irlands Norden aus. Die irische Hauptstadt Dublins, der Besuch von Kylemore Abbey sowie Belfast sind nur einige Stationen dieser Reise.

995,1.025,995,-

Im Reisepreis inklusive: • Haustür-Transfer in Berlin / Potsdam • Flug Berlin – Dublin – Berlin mir Aer Lingus inkl. aller Gebühren • Transfere und Rundfahrten im modernen Reisebus • 7 Übern./Frühstück in ausgesuchten Hotels • 7x 3-Gang-Abendessen bzw. -büfett • Stadtführung Dublin • Eintritt Newgrange Visitors Center • Stadtführung Belfast • Eintritt Giant´s Causeway • Eintritt Glenveagh Nationalpark • Eintritt Kylemore Abbey und Schlossgarten • Eintritt Cliffs of Moher • 1x Reiseführer pro Buchung • geschulte Reiseleitung pro Person im DZ ab EZ-Zuschlag 203,-

995,-

Telefon 030 / 42 21 95 10

Kopenhagen 07.06.-10.06.12 05.07.-08.07.12 16.08.-19.08.12

578,578,578,-

4 Tage Flugreise inkl. 3 Übern./Frühstück im ****Hotel im Zentrum von Kopenhagen, Fluggebühren, Transfer Flughafen – Hotel – Flughafen, Stadtrundfahrt Kopenhagen, Hafen-und Kanalrundfahrt, Besichtigung Dragor, 1x Reiseführer pro Buchung, geschulte Reiseleitung pro Person im DZ EZ-Zuschlag 120,-

578,-

Cinque Terre

7 Tage Bus-/Bahnreise

Portofino – Rapallo – Carrara Azurblaue Wellen, tiefgrüne Zikaden und steil abfallende Felsen ins Meer – die Landschaft der Cinque Terre gleicht einer Postkarte. Die mit Salz geschwängerte Luft mischt sich mit dem Duft von gegrilltem Fisch, der aus den kleinen Fischerdörfern herüber strömt. Entdecken Sie ein Stück unbekanntes Italien, kosten Sie hier vom Wein, Fisch und Leben.

18.05.-20.05.12 255,06.07.-08.07.12 255,03.08.-05.08.12 255,07.09.-09.09.12 255,Termine im 5-Sterne-Bus 04.05.-06.05.12 285,24.08.-26.08.12 285,28.09.-30.09.12 285,-

pro Person im DZ ab EZ-Zuschlag 60,-

758,758,-

Im Reisepreis inklusive: • Haustür-Transfer in Berlin / Potsdam • Fahrt im First-Class-Reisebus • Sektfrühstück am Anreisetag • 6 Übern./Fühstücksbüfett im ****Grand Hotel an der Riviera bzw. ausgesuchten Hotels zur Zwischenübernachtung • 6x 3-Gang-Abendmenü • Stadtführung Mantua • Schifffahrt St. Margherita – Portofino – Rapallo, Bummel Portofino, Rapallo • Cinque Terre mit Bahnfahrt Riomagiore – Monterosso al Mare, Eintritt Wanderweg • Via dell’Amore, Besichtigung 5 Fischerdörfer, Schifffahrt • Rundgang Lerici, Schifffahrt Lerici – Porto Venere – Palmarische Inseln • Carrara inkl. Führung Mamorsteinbrüche • 1x Reiseführer pro Buchung • geschulte Reiseleitung pro Person im DZ EZ-Zuschlag 126,-

Breslau

3 Tage Busreise inkl. 2 Übern./Frühstücksbüfett im *****First Class Radisson Blu Hotel Wroclaw, 1x 3-GangAbendmenü im Hotel, 1x leichtes Mittagessen, Stadtführung Breslau inkl. Eintritt Aula Leopoldina, Domkapellen, Schloss Klitschdorf inkl. Führung, Wahlstatt inkl. Eintritt Kirche St. Hedwig, Besuch Blüchersruh, Friedenkirche Jauer, Rundgang Bunzlau, geschulte Reiseleitung

Besuchen Sie uns auf der ITB: 10./11.03.2012, Halle 21/Stand 25!

01.05.-07.05.12 25.09.-01.10.12

758,-

255,-

Foto: Gabriela@fotolia.com

Reiseveranstalter im Sinne des Gesetzes: Wörlitz Tourist GmbH, Frankfurter Allee 31A, 10247 Berlin. Alle Preise pro Pers. im DZ. Alle Angebote vorbehaltlich Zwischenverkauf & Druckfehler! Bildrechte soweit nicht anders vermerkt: Bräutigam® Ideen, Druck & Service GmbH & Co KG, Schmallenberg

Sylt – Hallig Hooge

5 Tage Busreise

Ob in Westerland auf Sylt, auf Hallig Hooge oder in Friedrichstadt – überall weht Ihnen ein frischer Wind um die Nase. Hier werden Sie mit nordischer Gastfreundschaft empfangen und mit regionalen Spezialitäten verwöhnt.

10.05.-14.05.12 07.06.-11.06.12 21.06.-25.06.12 12.07.-16.07.12 26.07.-30.07.12 02.08.-06.08.12

499,499,499,499,499,499,-

Wellness auf Bulgarien Wein und der himmlische Duft Rügen Tiefroter von Rosen begleitet Sie bei Ihrer Run5 Tg. Wellnessreise

dreise durch Bulgarien – dem Herz des Balkans. Im Rilagebirge erwartet das Kloster des heiligen Iwan Rilski Ihren Besuch und im Balkangebirge erhalten Sie Einblick in das frühere Leben der Einwohner und bestaunen einzigartige Ikonen.

Im Reisepreis inklusive: • Haustür-Transfer in Berlin / Potsdam • Fahrt im modernen Reisebus • 4 Übern./Frühstücksbüfett im Hotel Niebüller Hof in Niebüll • 4x Abendessen inkl. Büfett mit Spanferkel • Unterhaltungsabend & Shanty Chor • Bummel Kiel • Hallig Hooge mit Schifffahrt und Kutschfahrt • Insel Rømø, Rundfahrt Insel Sylt mit Westerland • Friedrichstadt, Eidersperrwerk • Bummel Eckernförde • geschulte Reiseleitung pro Person im DZ EZ-Zuschlag 80,-

499,-

Tulpenblüte Holland 06.04.-10.04.12 Ostern 10.04.-14.04.12 14.04.-18.04.12 18.04.-22.04.12* Blumenkorso 22.04.-26.04.12 26.04.-30.04.12

499,499,499,539,499,499,-

*Unterbringung im ****Hotel Im Reisepreis inklusive: • Haustür-Transfer in Berlin / Potsdam • Fahrt im First-Class-Reisebus

5 Tage Busreise

• 4 Übern./Frühstücksbüfett im ***Amrâth Hotel Lapershoek • 4x 3-Gang-Abendmenü • Amsterdam mit Grachtenfahrt, Besichtigung und Führung Diamantenschleiferei • Enkhuizen bzw. Alkmaar, Freilichtmuseum Zaanse Schans • Eintritt Keukenhof, Besuch Blumenkorso (nur Termin 18.04.), Leiden • geschulte Reiseleitung pro Person im DZ ab EZ-Zuschlag 88,-

499,-

16.03./20.03.12 24.03./28.03.12 01.04./05.04./09.04. 13.04./17.04.12 13.05./17.05./21.05. 25.05./29.05./02.06.

319,339,359,359,379,389,-

Im Reisepreis inklusive: • 4 Übern./Frühstücksbüfett im *****Cliff-Hotel in Sellin auf Rügen • 4x 3-Gang-Abendmenü • Nutzung der Wellnesswelt mit Schwimmbad, Saunen u. Dampfbad • Wassergymn., Yoga, Rückenschule • Leihbademantel und Slipper pro Person im DZ ab EZ-Zuschlag 30,Bis 28.03. kein EZ-Zuschlag! Busan-/-abreise mit HaustürTransfer in Berlin / Potsdam p. P. 60,-

319,-

09.06.-16.06.12 08.09.-15.09.12

996,996,-

8 Tage Flugreise Im Reisepreis inklusive: • Haustür-Transfer in Berlin / Potsdam • Flug Berlin – Sofia – Berlin mit Air Berlin (via Wien) inkl. aller Gebühren • Transfere und Rundfahrten im modernen Reisebus • 7 Übern./Frühstücksbüfett in ausgesuchten Hotels • 6x Abendessen im Hotel • 1x Besuch Weinkellerei, Abendessen in der Altstadt von Plodiv • Stadtrundfahrt Sofia • Besuch Rila-Kloster • Rundgang Statra Zagora & Nessebar • Besichtigung Teppichweberei • Besuch Shipka-Pass und russische Gedächtniskirche • Eintritt Freilichtmuseum in Etara • Eintritt Ikonensammlung in Tryavna • Rundgang Veliko Tarnovo, Eintritt Festung Zarevez Hügel • 1x Reiseführer pro Buchung • geschulte Reiseleitung pro Person im DZ EZ-Zuschlag 98,-

996,-

Urlaub wie er mir gefällt!

Buchung und Beratung Mo.-Sa. 08:00-20:00 Uhr

030 / 42 21 95 10

kostenlose Kataloge unter: ww.woerlitztourist.de

... und in jedem guten Reisebüro!


ITB Journal