Issuu on Google+

FARBEN WIE GEDRUCKT. EIZO ColorGraphic- Monitore f端r die professionelle Bildbearbeitung.


ALWAYS OUTSTANDING.

EIZO COLORGRAPHIC-MONITORE.

seit Jahren steht EIZO als technologie-

und ganz egal, ob für die Bildbearbeitung,

führer an der spitze der anbieter für

druckvorstufe oder fotografie: dank absolut

high-End-Monitore und überzeugt profis

farbverbindlicher darstellung reduzieren

und perfektionisten aus allen Bereichen.

EIZO CG-Monitore produktionszeiten und

schließlich ist nichts so spektakulär wie

-kosten gleichermaßen.

die farbdarstellung auf ColorGraphicMonitoren von EIZO. dank hardware-

In der ColorGraphic-serie bietet EIZO

Kalibrierung und außergewöhnlich großen

außerdem die sX-Modelle an, beispiels-

farbräumen geben sie Bilder in höchstem

weise für private fotoenthusiasten mit

Maße verbindlich und in einer Qualität

höchsten ansprüchen an fotografie und

wieder, die vor allem eins ist: immer

digitale Bildbearbeitung. sX-Monitore

herausragend.

brillieren – mit abgespecktem leistungsumfang in der Kalibrierung – beim Einstieg in die professionelle Bildbearbeitung. durch die 5-Jahres-Garantie inklusive vor-Ort-austauschservice gewährt EIZO seinen Kunden höchste Investitionssicherheit.


PERFEKTE FARBEN.

BIS INS FEINSTE DETAIL.

Der Farbraum

EIZO immer erste Wahl. Denn auf diesen

Die Farbräume der ColorGraphic-LCDs

Modellen kann man schon am Bildschirm

decken alle relevanten Farben meist zu über

kontrollieren, was sonst erst der Proof zeigt.

99 % ab – beispielsweise für den OffsetDruck. Das gilt für CG- und SX-Modelle und ist weit mehr, als gängige LCD-Panels leisten.

Digital Uniformity Equalizer Exakte Ergebnisse beim digitalen Softproof und in der Bildretusche setzen eine homogene Leuchtdichteverteilung und perfekte E*ab Messwert RGB =128 bzw. 50 % Grau 0,0 – 1,5 1,5 – 3,0 3,0 – 4,5 4,5 – 6,0

Ein herkömmlicher Monitor-Farbraum (Gitter) schließt viele Grün-, Cyan- und Gelbtöne des ISO-Coated-Farbraums aus.

Ohne Digital Uniformity Equalizer: Das Auge kann Abweichungen ab 3 E deutlich wahrnehmen.

Dieser Monitor-Farbraum (Gitter) umfasst den ISO-Coated-Farbraum zu mehr als 99 %.

Mit Digital Uniformity Equalizer: Abweichungen unter 2 E sind für das Auge nicht mehr wahrnehmbar.

Für professionelle Fotografen, Bildbearbeiter

Farbreinheit voraus, die bei CG- und

und Anwender aus dem Prepress-Bereich

SX-Monitoren ein spezieller Schaltkreis

sind Referenzbilder auf CG-Monitoren von

sicherstellt.

6,0 – 9,0


Dieser so genannte Digital Uniformity

Helligkeitsstabilisierung

Equalizer (DUE) steuert jeden Tonwert

Für eine brillante Farbwiedergabe ist auch

über den gesamten Monitor – Bildpunkt

gleich bleibende Helligkeit unverzichtbar.

für Bildpunkt. Ungleichmäßigkeiten von

Eine patentierte Elektronik regelt deshalb

Luminanz und Chrominanz werden in

die Hintergrundbeleuchtung und sorgt so

Echtzeit korrigiert. Während herkömmliche

bei CG- und SX-Monitoren für konstante

LCDs bestenfalls für die Homogenität einer

Helligkeit – unabhängig von der Betriebs-

weißen Fläche optimiert sind, sieht bei EIZO

dauer.

jeder Farbton überall auf dem Bildschirm exakt gleich aus – ob in der Mitte oder am Rand. Alle CG-Monitore sind ab Werk mit

Lichtemission (cd/m2) 600

500

einer Flächenhomogenität ausgestattet, die

400

3

300

E nicht überschreitet.

Mit autom. Helligkeitsstabilisierung Ohne autom. Helligkeitsstabilisierung

200

100

0

Farbdriftkorrektur

0

Auch Temperaturschwankungen können bei LCDs zu einer ungenauen Farbwiedergabe

1.200

2.400

3.600

4.800

6.000

7.200

8.400

9.600

Zeit (Sek.)

Vorteile auf der ganzen Linie: Mit der automatischen Helligkeitsstabilisierung ist manuelles Nachjustieren nicht mehr nötig.

führen, wie beispielsweise beim Aufwärmen Helligkeitsgarantie

des Monitors.

Bei allen CG-Modellen umfasst die Garantie

mit Korrektur

Farbdriftkorrektur

auch Helligkeit und Weißpunkt. Das gilt für

Farben bleiben stabil, selbst wenn sich die Umgebungstemperatur verändert.

den Betrieb bei der empfohlenen Helligkeit sowie Weißpunkten von 5.000 K bis 6.500 K. Und das für die Dauer von mindestens drei

ohne Korrektur

Farben verändern sich mit Änderung der Umgebungstemperatur.

Jahren nach Kaufdatum oder für 10.000 Betriebsstunden, je nachdem, was früher eintritt.

Kalt

Umgebungstemperatur (°C)

Warm

Schon bei einer unbeständigen Raumtemperatur entstehen Farbabweichungen von teilweise mehr als 2

E. Um diese Unge-

nauigkeiten zu beseitigen, verfügen alle CG- und SX-Bildschirme über ein internes Thermometer. Es steuert und reduziert den unerwünschten Farbdrift vollautomatisch.


SPITZENTECHNOLOGIE. STECKT IN JEDEM PIXEL. UND ALLEN ANSCHLÜSSEN.

16-Bit-Look-Up-Table

3D-Look-Up-Table

Gerade wenn es bei Arbeiten auf die Farb-

Für eine besonders exakte Farbsteuerung

genauigkeit ankommt, ist von entscheidender

der Grauachse sind alle CG-Modelle mit

Bedeutung, wie gut ein Monitor Farbtöne

einer 3D-Look-Up-Table (LUT) ausgestattet.

differenzieren kann.

Diese überträgt die Farbtemperaturen auf

Um maximale Farbtiefe zu erreichen und

den gesamten Graukeil äußerst präzise.

Streifenbildung, Abrisse sowie Auswaschen

Mit der Differenzierung selbst feinster Farb-

zu vermeiden, setzt EIZO auf äußerste

nuancen erfüllen diese Bildschirme die hohen

Perfektion: Eine 16-Bit-Look-Up-Table (LUT)

Anforderungen für Softproof und professio-

sorgt für präzise Farbauflösung, so dass

nelle Bildbearbeitung.

selbst feinste Strukturen in dunklen Bildbereichen absolut detailgetreu wiedergegeben werden – unverzichtbar für hochauflösende Filmszenen und perfekt bei anspruchsvoller Bildretusche.

0,8 0,7

E (Farbdifferenz) Durchschnitt: 0,59 Maximum: 2,66

0,6 0,5 0,4 0,3

High-End-Technik bei CG- und SX-Bildschirmen, die ihresgleichen sucht.

10 Bit

0,2 0,1 0

16 Bit

0,8

Tonwerte (0 – 255)

Mit einer 16-Bit-Look-Up-Table geht die Fehlerrate gegen null.

0,1

0,2

0,3

0,4

0,5

0,6

0,7

Ohne 3D-LUT: minimale Abweichungen in der Farbtonwiedergabe

0,7

Tonwerte (0 – 255)

Ist Soll

Ist Soll

E (Farbdifferenz) Durchschnitt: 0,34 Maximum: 1,70

0,6 0,5 0,4 0,3 0,2 0,1 0

0,1

0,2

0,3

0,4

0,5

0,6

0,7

Mit 3D-LUT: Abweichungen sind nicht mehr wahrnehmbar.


Konsistente Farbtemperatur

Anschlüsse

Bei LCDs variieren von Modul zu Modul die

Je nach Modell verfügen CG- und SX-Moni-

Helligkeitsgrade im Verhältnis zum Bildsignal

tore über Display Port und DVI-Eingänge.

und die Addition von Rot, Grün und Blau.

Manche besitzen zusätzlich einen Mini

Das kann nur mit Hilfe sehr präziser Mess-

Display Port-Anschluss, was besonders für

geräte erfasst und gesteuert werden.

Mac-Rechner und Notebooks interessant

Ab Werk justiert EIZO deshalb jeden einzel-

sein kann.

nen CG- und SX-Monitor. Dafür werden Farben und Tonwertkurve an bis zu 343 Stützstellen und in jeder Grundfarbe eingestellt.

DVI

Mini Display Port

Display Port

Dadurch wird auf der gesamten Grauachse eine konsistente Farbtemperatur erreicht.

Die große Auswahl von Eingängen erlaubt,

Das Resultat:

verschiedenste digitale Signale zu nutzen.

Die Farbre-

Die Umschaltung zwischen den Anschlüssen

produktion

erfolgt automatisch oder manuell. Die

ist bei jedem

Modelle CG275W, CG245W und CG243W

Helligkeits-

verarbeiten darüber hinaus Full-HD-HDMI-

grad präzise

Signale. Das setzt einen Adapter vom HDMI

und zuverlässig. Jeder

zum DVI-Eingang voraus. Bilder und Videos Das individuelle Messprotokoll dokumentiert die Präzision der Grauachse.

einzelne

digitaler Kameras mit HDMI-Ausgang können so ohne Computer angezeigt werden.

CG-Monitor verfügt über ein individuelles Messprotokoll.

10-Bit-Farbtiefe In Verbindung mit einer Frame Rate Control (FRC) der LCD-Module gestatten CG- und

360°

SX-Monitore – je nach Modell – eine 10-BitFarbauflösung. So stellen diese Bildschirme mit einer Milliarde Farben allerfeinste Tonabstufungen dar. Eine entsprechende 10-Bit-Unterstützung durch AnwendungsSoftware und Grafikkarte ist Voraussetzung.

Hier klicken zur 360°-Ansicht des CG275W.


OPTIMAL EINGESTELLT.

KALIBRIEREN AUF HÖCHSTEM NIVEAU.

ColorNavigator

von Druckprozessen zu bewerten, nutzt

Die Software ColorNavigator aus dem

ColorNavigator Profile von Prozess-

Lieferumfang aller CG-Monitore greift bei

Standards aus Offset-, Tief- und Zeitungs-

der Hardware-Kalibrierung direkt auf die

druck. Die zu prüfenden Farben werden

Look-Up-Table des Monitors zu. Dabei kann

über Adobe Photoshop oder Acrobat

der Anwender Farbtemperatur, Helligkeit,

Professional quasi unter Produktionsbedin-

Schwarzwert und Tonwertkurve nach seinen

gungen angezeigt.

Anforderungen frei bestimmen. Die Kalibrierung fußt auf der 3D-Look-Up-Table. Gewünschte Weißpunkte erreichen eine

EasyPIX

Genauigkeit von mindestens 0,5

Zur Hardware-Kalibrierung bei SX-Moni-

E.

Sobald eine Kalibrierung ansteht, erinnert

toren dient die optionale Software EIZO

ColorNavigator automatisch daran. Um zu

EasyPIX. Allgemein gebräuchliche Werte

prüfen, ob sich nach der letzten Kalibrierung

für Helligkeit, Gamma und Farbtemperatur

Farbänderungen ergeben haben, werden

können

Farbabweichungen als

ausgewählt,

E–Werte angezeigt.

Zur Prüfung der Farbwiedergabe zählt

kalibriert

auch die Auswertung der Profilqualität. Dies

und als Pro-

geschieht durch den Vergleich des Profils mit

fil festgelegt

RGB-Mess-

werden.

feldern oder

Das erforderliche Messgerät mit USB-An-

anhand der

schluss gehört zum Lieferumfang von Easy-

ISO 12646:

PIX. Wie ColorNavigator erinnert auch

2008-Norm.

EasyPIX automatisch an jede ausstehende

Um die Ge-

Kalibrierung. Ein detaillierter Vergleich

nauigkeit der CMYK-Farbreproduktion

Die CMYK-Validierung gibt schriftlich darüber Auskunft, wie genau der Bildschirm Druckprozess-Farbe wiedergibt.

Die Software EIZO EasyPIX mit Messgerät

der beiden Softwares findet sich am Ende des Tabellenteils.


Integriertes Messgerät

Manuelle Farbjustage

Dank eines integrierten Messgeräts erzielen

Um Farben von Druckpapieren oder Farb-

die Modelle CG275W und CG245W immer

tonabweichungen der Beleuchtung zu kom-

maximale Farbgenauigkeit. Dafür stimmt

pensieren, verfügen ColorNavigator und

EIZO jedes Gerät optimal auf jeden einzel-

EasyPIX neben der Kalibrierung auch über

nen Monitor ab. So wird Serienstreuungen

eine zusätzliche manuelle Farb- und

vorgebeugt, die bei externen Messgeräten

Helligkeitssteuerung. Mit dem ColorNavi-

vorkommen können. Ganz ohne das Zutun

gator können Sättigung und Intensität aller

des Anwenders sorgt das integrierte Mess-

sechs Grundfarben (RGBCMY) sowie Weiß-

gerät für eine automatische Kalibrierung.

balance, Schwarzwert und Gamma getrennt

Nicht mal der Rechner muss dafür einge-

gesteuert werden – immer exakt nach den

schaltet sein. Einmal programmiert, startet

Anforderungen des Anwenders.

der Monitor den Prozess nachts, während der Mittagspause oder zu anderen individuell festgelegten Zeiten. So zeigen CG275W und CG245W vollautomatisch konstante Farben. Das spart Kosten und Zeit, weil der Anwender weder Qualitätsverluste durch vergessenes Kalibrieren zu befürchten hat noch seine Arbeit dafür unterbrechen muss.

Finetuning mit ColorNavigator

Fährt automatisch aus und verschwindet bis zur nächsten Messung wieder geschützt im Gehäuserahmen: das integrierte Messgerät.

Das Messgerät ergänzt sich perfekt mit dem Digital Uniformity Equalizer (DUE): Der Equalizer sorgt für exakte Farben von der Mitte bis an den Bildschirmrand. Genau dort fährt das Messgerät aus, um die Kalibrierung für die gesamte Fläche durchzuführen.


Normlicht-Justage

Mehrschirmkalibrierung

EIZO ColorNavigator steuert – ein geeignetes

Die Kalibrierung von CG- und SX-Monitoren

Messgerät vorausgesetzt – die Helligkeit von

erfolgt in der Look-Up-Table (LUT) des Mo-

Normlicht-Stationen*. So kann das Normlicht

nitors, die unabhängig von Grafikkarte und

an die Monitorhelligkeit angepasst werden.

Bildsignal ist. Bei Mehrschirmsystemen kön-

Umgekehrt kann ColorNavigator auch die

nen alle angeschlossenen Bildschirme indivi-

Helligkeit von Normlicht-Stationen erfassen

duell kalibriert werden.

und diese Helligkeit als Zielvorgabe für die Monitorkalibrierung nutzen. * Unterstützte Normlicht-Stationen: JUST Color Communicator 1 und 2

Papierweiß-Messung Wenn keine Normlicht-Station zur Verfügung steht oder der Weißpunkt nicht bekannt ist, können ColorNavigator und EasyPIX das reflektierte Weiß, beispielsweise von beleuchteten Druckpapieren, messen. Die Papierweiß-Messung hilft, eine Übereinstimmung

Papierweiß-Messung mit ColorNavigator

zwischen dem Bild auf dem Monitor und dem Ausdruck herzustellen. Softproof-Tauglichkeit EIZO CG-Monitore entsprechen den strenLichtschutzblende

gen Softproof-Vorgaben für Blickwinkel und

Die Lichtschutzblende aus dem Lieferumfang

Homogenität. Zu diesem Ergebnis kam auch

aller CG-Modelle schirmt Umgebungslicht –

die Fogra Forschungsgesellschaft Druck e. V.

insbesondere die Deckenbeleuchtung –

im Rahmen der Monitorprüfung für das

wirkungsvoll ab. Kontrast und Farben auf

Fogra-Gütesiegel „Fogra-Cert Softproofing

dem Monitor werden geschützt. Die Blende

System“. Die absolut farbverbindliche Dar-

kann bei der Kalibrierung montiert bleiben.

stellung prädestiniert die CG-Monitore für

Beim CG275W und dem CG245W eignet

den digitalen Softproof.

sich die Lichtschutzblende auch für das Hochformat.


BEQUEMSTE LÖSUNG.

ERGONOMIE, DIE MAN SEHEN KANN.

Oberflächenentspiegelung

Button Guide

Störende Reflexionen behindern die Sicht,

Bild- und Videobearbeitung geschehen oft in

strengen die Augen an und führen schnell zu

gering beleuchteten Räumen. Das erschwert

Ermüdung. Anders bei CG- und SX-Moni-

die Lesbarkeit von Tasten und Knöpfen sowie

toren von EIZO: Der Nutzer blickt auf ein

die Bedienung.

erstklassiges, kontrastreiches Bild.

Viele CG- und SX-Bildschirme haben deshalb

Genau, wie es die Bildschirmarbeitsverord-

einen sogenannten Button Guide. Jede Taste

nung empfiehlt: „Der Bildschirm muss frei von

erhält eine Überschrift, die während der

störenden Reflexionen und Blendungen sein.“

Bedienung die jeweilige Funktion deutlich macht. So lassen sich die Monitore sogar im Dunkeln leicht steuern.

Ausgereifte Panel-Technologie IPS- und VA-LCD-Module gewähren nahezu blickwinkelunabhängige Kontraste und Farbtöne. Deshalb glänzen die CG- und SX-Monitore mit klaren Grafiken und Strukturen sowie scharfen Textkonturen – aus nahezu jeder Position, die man vor dem Bildschirm einnimmt.

VA-Panel: höchste Winkelunabhängigkeit des Kontrasts und hohe Farbtonstabilität

IPS-Panel: hohe Winkelunabhängigkeit des Kontrasts und höchste Farbtonstabilität

Der Button Guide für die Bedienung der Tasten bei geringer Beleuchtung.


SX-Monitor

CG-Monitor


EIZO CG-MOnItOrE Features Farbraum, max.

sRGB Abdeckung/Größe AdobeRGB Abdeckung/Größe ISO-Coated Abdeckung/Größe Digital Uniformity Equalizer (DUE) Integriertes Messgerät zur Kalibrierung 3D-Look-Up-Table Look-Up-Table (RGB) Automatische Helligkeitsstabilisierung Automatische Farbdriftkorrektur Kalibrierungssoftware Helligkeits- und Farbgarantie* Fogra PreCert Lichtschutzblende

CG275W

CG245W

CG243W

CG241W

CG223W

100 %/144 % 97 %/107 % 99 %/152 % ◆ (E <= 3)

100 %/156 % 98 %/107 % 99 %/152 % ◆ (E <= 3)

100 %/156 % 98 %/107 % 99 %/152 % ◆ (E <= 3) -

98 %/132 % 95 %/98 % 99 %/140 % ◆ (E <= 3) 3 x16 Bit

98 %/131% 95 %/97 % 99 %/139 % ◆ (E <= 3) -

◆ ◆

◆ ◆

◆ ◆

3 x16 Bit

3 x16 Bit

3 x16 Bit

◆ ◆

◆ ◆

◆ ◆

ColorNavigator

ColorNavigator

ColorNavigator

ColorNavigator

ColorNavigator

◆ ◆ ◆

◆ ◆ ◆

◆ ◆ ◆

◆ ◆ ◆

◆ ◆ ◆

Diagonale [cm/Zoll] Anzeigefläche, Breite x Höhe [mm], Format Ideale und empfohlene Auflösung (Bildpunkte des LCDs) Darstellbare Farben

68/27 597x 336, 16: 9 2.560 x1.440 1 Mrd. (30 Bit) 278 Bio. Farben 0,233 178°/178° IPS 850 :1 270/120 Rise 6/Fall 6 6 Schwarz

61/24,1 518 x 324, 16:10 1.920 x1.200 1 Mrd. (30 Bit) Display Port, 16,7 Mio. (24 Bit) DVI 278 Bio. Farben 0,27 178°/178° IPS 850 :1 270/120 Rise 6/Fall 6 5 Schwarz

61/24,1 518 x 324, 16:10 1.920 x1.200 16,7 Mio. (24 Bit)

Farbpalette Punktabstand [mm] Blickwinkel, horizontal/vertikal LCD-Technologie Dunkelraumkontrast, max. Helligkeit, max./empfohlen [cd/m2] Schaltzeit, schwarz-weiß, typisch [ms] Schaltzeit, grau-grau, typisch [ms] Gehäusefarbe

61/24,1 518 x 324, 16:10 1.920 x1.200 1 Mrd. (30 Bit) Display Port, 16,7 Mio. (24 Bit) DVI 278 Bio. Farben 0,27 178°/178° IPS 850 :1 270/120 Rise 6/Fall 6 5 Schwarz

55,8/22 474 x 296, 16:10 1.680 x1.050 1 Mrd. (30 Bit) Display Port, 16,7 Mio. (24 Bit) DVI 278 Bio. Farben 0,282 178°/178° VA 950 :1 270/120 Rise 6/Fall 6 6 Schwarz

Custom, AdobeRGB, sRGB, Rec709, EBU, SMPTE-C, DCI, Calibration 1– 3

Custom, AdobeRGB, sRGB, Rec709, EBU, SMPTE-C, DCI, Calibration 1– 3

Custom, sRGB, Rec709, EBU, SMPTE-C, DCI, Calibration 1– 3

Custom, sRGB, Calibration, Emulation

Custom, sRGB, Rec709, EBU, SMPTE-C, DCI, Calibration 1– 3

◆ ◆ ◆ ◆ ◆ ◆ ◆ ◆ ◆ ◆ ◆

◆ ◆ ◆ ◆ ◆ ◆ ◆ ◆

◆ ◆ ◆ ◆ ◆ ◆ ◆ ◆

◆ ◆ ◆ ◆ ◆

◆ ◆ ◆ ◆ ◆

-

-

-

-

◆ ◆

◆ ◆

◆ ◆

◆ ◆

Prüfzeichen/Normen TÜV Ergonomie geprüft/TÜV GS/CE

◆/◆/◆

◆/◆/◆

◆/◆/◆

◆/◆/◆

◆/◆/◆

Frequenzen und Energieverbrauch Signaleingang f. Horizontalfrequenzen, analog [kHz] Signaleingang f. Horizontalfrequenzen, digital [kHz] Max. Punkttakt, analog/digital [MHz] Energieverbrauch [W], max./Stand-by

26 bis 89 -/242 160/1

24 bis 76 26 bis 78 170/164,5 100/1

24 bis 76 26 bis 78 170/164,5 95/1

24 bis 94 26 bis 78 202,5/164,5 110/1

24 bis 82 31 bis 65 150/120 75/1

Display Port, 2 x DVI-I

Display Port, 2 x DVI-I

2 x DVI-I

Display Port, 2 x DVI-I

USB-Anschluss, upstream/downstream

Mini Display Port, Display Port, DVI-D 1/2 (Hub)

1/2 (Hub)

1/2 (Hub)

1/2 (Hub)

1/2 (Hub)

Maße Abmessung Breite x Höhe x Tiefe [cm] (inkl. Standfuß)

65 x (43 bis 58) x28

57x (40 bis 55) x (24 bis 26)

57x (40 bis 55) x (24 bis 26)

57x (46 bis 54) x23

51x (35 bis 52) x (24 bis 26)

-

-

-

-

Weitere Features FineContrast-Videomodi Hardware-Kalibrierung Manuelle Gamma- und CMYRGB-Steuerung Farbtemperatureinstellung Overdrive LUT-System mit Post-LUT und werkskalibrierter Pre-LUT Button Guide Color Universal Design-Modus (CUD) PowerManager und Off-Timer EcoView-Sense Hoch- und Querformat und Höhenverstellung Inventardaten lesbar (VESA EDID v2.x)

Anschlüsse Signalanschlüsse

Zubehör im Lieferumfang Handbuch (Deutsch, Englisch, Französisch) und Netzkabel Signalkabel, analog (DVI-I zu DSub) Signalkabel, digital (DVI-D zu DVI-D)/(DP zu DP) USB-Anschlusskabel ColorNavigator-Software für Hardware-Kalibrierung Lichtschutzblende (schwarz)

278 Bio. Farben 0,27 178°/178° VA 850 :1 300/120 Rise 5/Fall 11 6 Schwarz

3 x16 Bit

-

-

◆ ◆

◆ ◆

◆/◆ (Mini Display Port) ◆ ◆ ◆

◆/◆ ◆ ◆ ◆

◆/◆ ◆ ◆ ◆

◆/◆ ◆ ◆

◆ ◆ ◆/◆ ◆ ◆

Optionales Zubehör Colorimeter DTP94** EasyPIX (Software und EX1-Sensor)

nicht erforderlich -

nicht erforderlich -

-

-

-

Garantie Vor-Ort-Austauschservice [Jahre]

5

5

5

5

5

*Die Garantie erstreckt sich je nach Modell zusätzlich auf den normalen Verschleiß der Hintergrundbeleuchtung. Das heißt, sie umfasst die empfohlene Helligkeit und Weißpunkte (Farbtemperatur) von 5.000 K bis 6.500 K, wenn der Monitor mit diesen Einstellungen betrieben wird. Diese zusätzliche Garantie gilt für die Dauer von drei Jahren nach Kaufdatum oder für 10.000 Betriebsstunden, je nachdem, was früher eintritt. **Nur als Sonderausstattung im Paket mit dem Bildschirm erhältlich.


EIZO sX-MOnItOrE

sX2762W

sX2462W

sX2262W

100 %/144 % 97 %/107 % 99 %/152 %

100 %/156 % 98 %/107 % 99 %/152 %

97 %/128 % 95 %/97 % 99 %/135 %

3 x16 Bit

3 x16 Bit

3 x16 Bit

◆ ◆

◆ ◆

◆ ◆

EasyPIX (optional) -

EasyPIX (optional) -

EasyPIX (optional) -

Diagonale [cm/Zoll] Anzeigefläche, Breite x Höhe [mm], Format Ideale und empfohlene Auflösung (Bildpunkte des LCDs) Darstellbare Farben

68/27 597x 336, 16: 9 2.560 x1.440 1 Mrd. (30 Bit)

Farbpalette Punktabstand [mm] Blickwinkel, horizontal/vertikal LCD-Technologie Dunkelraumkontrast, max. Helligkeit, max./empfohlen [cd/m2] Schaltzeit, schwarz-weiß, typisch [ms] Schaltzeit, grau-grau, typisch [ms] Gehäusefarbe

278 Bio. Farben 0,233 178°/178° IPS 850:1 270 Rise 6/Fall 6 6 Schwarz

61/24,1 518 x 324, 16:10 1.920 x1.200 1 Mrd. (30 Bit) Display Port, 16,7 Mio. (24 Bit) DVI 278 Bio. Farben 0,27 178°/178° IPS 850:1 270 Rise 6/Fall 6 5 Schwarz

55,8/22 474 x 297, 16:10 1.920 x1.200 1 Mrd. (30 Bit) Display Port, 16,7 Mio. (24 Bit) DVI 278 Bio. Farben 0,247 178°/178° VA 1.000:1 280 Rise 6/Fall 6 6 Schwarz

Text, Picture, Movie, sRGB, User 1, User 2, User 3

Text, Picture, Movie, sRGB, User 1, User 2, User 3

Text, Picture, Movie, sRGB, User 1, User 2, User 3

Hardware-Kalibrierung Manuelle Gamma- und CMYRGB-Steuerung Farbtemperatureinstellung Overdrive LUT-System mit Post-LUT und werkskalibrierter Pre-LUT Button Guide Color Universal Design-Modus (CUD) PowerManager und Off-Timer EcoView-Sense Hoch- und Querformat und Höhenverstellung Inventardaten lesbar (VESA EDID v2.x)

◆ (optional) ◆ ◆ ◆ ◆ ◆ ◆ ◆ ◆ ◆ ◆

◆ (optional) ◆ ◆ ◆ ◆ ◆ ◆ ◆

◆ (optional) ◆ ◆ ◆ ◆ ◆ ◆ ◆

-

-

◆ ◆

◆ ◆

Prüfzeichen/Normen TÜV Ergonomie geprüft/TÜV GS/CE

◆/◆/◆

◆/◆/◆

◆/◆/◆

Frequenzen und Energieverbrauch Signaleingang f. Horizontalfrequenzen, analog [kHz] Signaleingang f. Horizontal , digital [kHz] Max. Punkttakt, analog/digital [MHz] Energieverbrauch [W], max./Stand-by

26 bis 89 -/242 160/1

24 bis 76 26 bis 78 170/164,5 95/0,9

31 bis 76 31 bis 76 170/164,5 90/0,9

Display Port, 2 x DVI-I

Display Port, 2 x DVI-I

USB-Anschluss, upstream/downstream

Mini Display Port, Display Port, DVI-D 1/2 (Hub)

1/2 (Hub)

1/2 (Hub)

Maße Abmessung Breite x Höhe x Tiefe [cm] (inkl. Standfuß)

65 x (43 bis 58) x28

57x (40 bis 55) x (24 bis 26)

51x (35 bis 52) x(24 bis 26)

◆ ◆/◆

◆ ◆ ◆/◆

◆ ◆ ◆/◆

-

-

-

Features Farbraum, max.

sRGB Abdeckung/Größe AdobeRGB Abdeckung/Größe ISO-Coated Abdeckung/Größe Digital Uniformity Equalizer (DUE) Integriertes Messgerät zur Kalibrierung 3D-Look-Up-Table Look-Up-Table (RGB) Automatische Helligkeitsstabilisierung Automatische Farbdriftkorrektur Kalibrierungssoftware Helligkeits- und Farbgarantie* Fogra PreCert Lichtschutzblende

Weitere Features FineContrast-Videomodi

Anschlüsse Signalanschlüsse

Zubehör im Lieferumfang Handbuch (Deutsch, Englisch, Französisch) und Netzkabel Signalkabel, analog (DVI-I zu DSub) Signalkabel, digital (DVI-D zu DVI-D)/(DP zu DP) USB-Anschlusskabel ColorNavigator-Software für Hardware-Kalibrierung Lichtschutzblende (schwarz)

-

Optionales Zubehör Colorimeter DTP94** EasyPIX (Software und EX1-Sensor)

-

-

-

Garantie Vor-Ort-Austauschservice [Jahre]

5

5

5


ColorNavigator und EasyPIX im Vergleich Einsatzgebiet

Unterstützte Bildschirme Zieldefinitionen Helligkeit Weißpunkt (Farbtemperatur) Gamma Farbraum Schwarzwert [cd/m2] Graubalance Kalibrierung Hardware-Kalibrierung 3D-LUT-Steuerung Manuelle Steuerung (nach Kalibrierung) Unterstützte Messgeräte Kalibrierungsziele und Profile Anzahl der Speicherplätze für Kalibrierung Umschaltung zwischen den gespeicherten Kalibrierungen Profil-Ordner Profil-Namen Weitere Features Papierweiß-Messung Umgebungslicht-Messung Steuerung von Normlicht-Kästen Import und Emulation von RGB- und CMYKProfilen Abgleich von Mehrschirmlösungen Benachrichtigung über Updates RGB-Validierung CMYK-Validierung 3D-Gamut-Vergleich LUT- /Matrix-Profil Benutzerdefinierbare Gammakurven Sprachen

ColorNavigator

EasyPIX

Für erfahrene Fotofachleute, professionelle Fotoretusche und Bildbearbeitung CMYK-Workflow der Medienvorstufe, beispielsweise Softproof

Für private Fotoenthusiasten bis hin zu Fachleuten in der digitalen Fotografie Farbenkritische Anwender, beispielsweise in Grafik-Design, Animation und CAD

Postproduction, Colorgrading, Compositing und Monitoring in der Film- und Fernsehindustrie CG275W, CG245W, CG243W, CG241W, CG223W

SX2762W, SX2462W, SX2262W

4.000 K bis 11.000 K, in Schritten von 100 K oder als xy-Wert 1,0 bis 2,6 in Schritten von 0,1 sowie L* Nativer Farbraum, als xy-Wert für RGB und Weiß via Farbprofil, Adobe RGB (nur bei Wide-Gamut-Schirmen), sRGB 0,2 bis 3,5, in Schritten von 0,1

5.000 K bis 6.500 K, in Schritten von 100 K 1,8 /2,0 /2,2 /2,4, (2,4 nur bei Wide-Gamut-Bildschirmen) Nativer Farbraum, Adobe RGB, sRGB

◆ ◆

Weißabgleich, Helligkeit, Schwarzwert, Gamma, 6-Farben-Steuerung (RGBCMY) i1 Pro, i1 Display, i1 Display2, ColorMunki, DTP94, Spyder2, Spyder3

Weißabgleich, Helligkeit EX1 (im Lieferumfang)

beliebig

3

beliebig beliebig

durch Betriebssystem vorgegeben fix

◆ ◆ ◆

◆ (manuelle Helligkeitssteuerung erforderlich)

-

-

◆ (Multiple Monitor Match) ◆ ◆ ◆ ◆ ◆/◆ ◆

-/◆ Englisch, Deutsch

Englisch

Weitere Informationen finden Sie hier: Avnet Technology Solutions Deutschland

+49 (0)2153 733-400

www.eizo.de

Stand: 08/2011 Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

SOFTWARE


EIZO Broschüre Druckvorstufe