Issuu on Google+

POSITIONEN 03/13

Sie haben Post! Und alle haben sie schon gelesen.

AuSSerdem: INKLUSION. BUTTER. stellt Fragen für Aktion Mensch. APPLIKATION. BUTTER. dreht für Das Örtliche APP. SENSATION. BUTTER. lässt für Kabel Deutschland Elefant abheben. EXTENSION. BUTTER. erweitert Online-Kampagne für EIZO. SELEKTION. BUTTER. veranstaltet MissWahl für EIZO. UND ACTION. BUTTER. dreht mit Biene Maja für Bauer.


1

2

2 3

Zeig mir deine Cookies und ich sage dir, wer du bist.

4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

weiß jeder von uns viel mehr über seine

manden kennt, der bei der NSA arbeitet.

„Freunde“, als er je erfahren wollte.

nau so einer Kollegin passiert ist.

Quasi einen, der von Beruf fremde Mails

Jeder hat sie doch in seiner Freundesliste,

Diese Kollegin ist auf eine Hochzeit einge-

liest. Wie sieht eigentlich der Arbeitstag

diese Übertreiber, die über 1000 Freun-

laden und hat wie so oft nichts Passendes

eines solchen NSA-Mitarbeiters aus? Er

de haben und jeden Tag posten, was sie

anzuziehen. Sie sucht bei Google also ein

kommt morgens ins Büro, schaltet seinen

gerade tun, wo sie gerade mit wem sind

„Kleid für eine Hochzeit“. Und schon ist

Rechner ein, das E-Mail-Programm fährt

oder wo sie gleich sein werden, da sie mal

es passiert. Das gesamte Internet, jeder

hoch, und er liest: „Sie haben 24 Milliar-

wieder an irgendeinem Flughafen in ir-

Online-Shop und jeder einzelne Cookie auf

den ungelesene Mails.“

gendeiner Lounge mit WLAN warten. Jeder

der Welt glauben, diese Kollegin wolle hei-

der über 1000 Freunde muss unbedingt

raten. Ab diesem Moment wird sie diesen

Uff. Na gut, dann vielleicht doch nur die

erfahren, was gerade gegessen wird oder

sehr hartnäckigen Hochzeits-Cookie auch

verdächtigen Mails: „Hallo Ulrich, das war eine Bomben-Party gestern. Mein Kopf! Bei Bomben wird die NSA hellhörig.

leider wieder ausgekotzt, weil man gerade

nicht mehr los, und auf jeder Internetseite,

nichts bei sich behalten kann. Nichts ist

auf der sie surft, werden ihr fortan Hoch-

mehr heilig und gar nichts privat, seitdem

zeitskleider, Ringe, die besten Wedding-

Die sind in diesem Fall aber unbedenklich.

soziale Netzwerke jegliche Nichtinformati-

Locations in ihrer Umgebung und auch

Nächste Mail. „Alle Amerikaner restlos weg! Tina, danke nochmal für dein Rezept. War ein toller Kindergeburtstag.

on gierig mit ihren Riesenservern verschlin-

Traumhochzeitsreisen angeboten. Die Fra-

gen. Und die gleichen Menschen posten

ge, die man sich dann irgendwann stellt, ist

auf ihrer Facebook-Seite Anti-NSA-Artikel

die, wem man denn bitte schön ausrichten

Ist nicht antiamerikanisch. Spricht ja in die-

und liken alles, was ihr letztes bisschen

kann, dass man bereits seit Jahren glück-

sem Fall eher für die Amerikaner. Weiter in

vermeintliche Privatsphäre schützen soll.

lich verheiratet ist und, wenn es irgendwie

„Jungs, ich komme am WE nicht mit. Zu viel Sprengstoff! Jutta ist jetzt schon sauer.

Das Internet soll doch bitte anonym blei-

möglich ist, nicht mehr von diesem Banner

ben. Das ist aber völliger Quatsch, denn

mit den weißen Miettauben für vor der Kir-

das Internet, der vermeintlich anonymste

che belästigt werden will. Wie schön wäre

Was für ein langweiliger Job!

Ort auf der Welt, verrät am meisten über

es doch, wenn man in diesem Moment

uns. Kurz: Zeig mir deine Cookies und ich

bei so etwas wie der NSA anrufen könnte

den fremden Mails.

21

Und trotzdem macht uns die NSA Angst. 22 23 24

Nehmen wir ein Beispiel, das gerade ge-

Komisch, dass niemand auf der Welt je-

sage dir, wer du bist.

und sich zu dem Herrn, der für mich und meine vermeintlichen Hochzeitspläne

Aber wovor genau haben wir eigentlich Angst? Vor dem gläsernen Menschen? Zu

Wir in der Werbung nennen das „Retarge-

zuständig ist, durchstellen lassen könnte.

spät! Wir sind doch alle längst so durch-

ting“. Und dieses Retargeting kann ziem-

Die Kollegin würde ihm kurz sagen, dass

schaubar. Ganz freiwillig. Seit Facebook

lich gemein sein.

sie zwar weiterhin als begeisterte Joggerin


EDITORIAL

1 2

33 4 5

Lust auf SALE-Laufkleidung hat und durch6

aus auch gerne immer wieder High Heels auf allen möglichen Bannern angeboten

7

be­kommen möchte, aber dass man doch bitte diese eine Google-Suche ungeschehen

8

machen soll.

9

Aber da ist keiner, den man anrufen kann. Google hat keine Telefonnummer und wird

Unten lauern die Irren.

keine Ruhe geben, bis die Kollegin endlich heiratet. Ein zweites Mal. Mit etwas Glück

Man soll es ja nicht tun, jeder weiß es. Es bringt nichts. Und man sagt es sich auch

werden die Cookies danach aufgeben.

jedes Mal, wenn man am Ende des Artikels angelangt ist: jetzt nur nicht weiter

10 11 12

nach unten scrollen. Denn dort lauern die Irren. Die Verschwörungstheoretiker, Es gibt aber auch sinnvolle Arten, wie man

die Frustrierten, die Gelangweilten und die Gescheiterten, die aber über alles nicht

das Retargeting für Werbung, Marken und

nur Bescheid, sondern richtig Bescheid wissen. Sie nennen sich „kampfhuhn52“,

Produkte nutzen kann. Aber BITTE, googeln

„hochimint“, „motzmaus “ oder „chaoskarl“ – und sie werden dich zu sich nach

Sie das nicht. Kommen Sie einfach vorbei,

unten ziehen, dich zumindest zum Staunen bringen, dass so viel Irrsinn möglich

wir erzählen Ihnen das gerne hier in der

ist – vor allem aber werden sie dir die Zeit stehlen, die man doch nicht hat. Ok.

Agentur.

Vielleicht doch einmal kurz … Nein! Denn du bist nirgends sicher. Du glaubst, bei ZEIT-Online sind sie nicht – HAHAHA – gefangen! Vor lauter Verzweiflung gehst

QUARTALSzitat (ergibt nach vierzig Quartalen ca. vierzig Zitate)

du offline, schaltest das Deutschlandradio ein, landest in einer Call-in-Sendung – und da sind sie wieder. Wer hat das Fass aufgemacht, wer die gute alte „Leserbriefredaktion“ abgeschafft, wer war der Meinung, dass Dialog und Partizipation die

14 15 16 17 18 19

Lösungen sind? Dort sollst du schmoren, unten bei den Irren, gemeinsam mit dem Geheimnis um das wahre Geschlecht Obamas und Tebartz-van Elst, dem Mastermind

„Done is better than perfect.“ facebook

13

hinter 9/11, der zur Ablenkung Bischof wurde und am Ende doch aufflog. Aufflog.

20 21

HAHA. Sie verstehen? Und natürlich Lakritzbonbons. Sie wissen nicht, was Lakritzbonbons mit Ihnen machen? WISSEN SIE NICHT?!! Ihre BUTTER.-Geschäftsführer Oliver Lehnen, Frank Stauss, Rolf Schrickel, Oliver Kapusta (v. l.)

22 23 24


1 2 3

4

4 5 6 7

Wer hat Fragen zu Inklusion?

Ak tion Mensch spricht aus, wa s andere Denken.   Darf man Jungs doof finden,

Und zwar mit echten Geschichten und

auch wenn sie im Rollstuhl sitzen? Kommt

echten Fragen, die zum Nachdenken anre-

man auch mit Gehhilfe die Karriereleiter

gen. Zum Beispiel die von Philip, 28 Jahre

hoch? Wie viel Rock 'n' Roll geht mit Behin-

alt und Keyboarder der Band Station 17 aus

derung?

Hamburg. Über 70 Kon­zerte im Jahr, täg­ liche Proben, Aufnahmen, Termine. Ein Full-

8 9 10 11 12

Mit einer großen Doku-Kampagne aus Fil-

Time-Job. Jeder kann sehen, dass Philip das

men, TV-Spots, Bildern und jeder Menge

Down-Syndrom hat. Aber niemand kann es

Fragen bringen BUTTER. und Aktion Mensch

hören, wenn man eins der mittlerweile acht

den Menschen Inklusion näher. Die Spots

Studioalben von Station 17 hört.

entstanden in Zusammenarbeit mit dem Dokumentarfilmer Thomas Grube. Die Kam­ pagne zeigt Inklusion, statt sie theo­retisch

13

zu erklären.

14

Zur Kampagne 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24

TV-Spot


1 2 3 4

55 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15

Anzeigen

16 17 18 19 20 21 22 23 24


1 2

GUT ZU FINDEN.

Zwei BUTTER.-T V-Spots für die Das Örtliche App.

3 4 5

6

6 7 8 9

TV-Spot

10 11 12 13 14 15 16 17 18 19

  Die Das Örtliche App bietet neben der Suche nach

Telefonnummern oder Adressen auch weitere sehr nützliche Funktio20 21

nen. Zum Beispiel die Anzeige von zum jeweiligen Zeitpunkt der Suche geöffneten Geschäften und Empfehlungen von anderen Usern. Genau diese Funktionen werden in den neuen TV-Spots zu Helden: Sie stehen

22 23 24

am Anfang einer Kette von Ereignissen, die schließlich zum Happy End führen. Und so kann eine noch spät geöffnete Tankstelle dafür sorgen, dass ein junger Mann auf einem Festival seine Traumfrau trifft … Aber sehen Sie selbst – mit dem nebenstehenden QR-Code.

Zur Kampagne


1 2 3 4

Das Örtliche

5 6

Jetzt aufs Handy runterladen.

77 8

Ein Angebot Ihrer Verlage Das Örtliche.

9 10 11 12

Das Örtliche

13

Jetzt aufs Handy runterladen.

14 15 16

Ein Angebot Ihrer Verlage Das Örtliche.

17 18 19 20 21 22 23 24


1 2 3 4

HÄTTE NICHT BESSER LAUFEN KÖNNEN. DAS MAKING - OF der das ÖRTLICHE SPOTS.

5

6 7

8

8 9

10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24

  Hätte Das Örtliche nicht die Das Örtliche App

erfunden, hätte BUTTER. nicht diese beiden großartigen Spots gedreht. Hätten wir auch nicht mit einem so tollen Filmteam und so

sympathischen Schauspielern arbeiten können. Oder kurz: hätten wir nicht so viel Spaß gehabt.


1 2 3 4 5 6 7 8

99 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23

Making-of

24


1 2

Einfach Gigantisch. Bu t ter . dreht T V-Spot s für Kabel Deu t schl and.

3 4 5

  Das Netz von Kabel Deutschland macht aus jedem Elefanten eine

Mücke. Denn es ist extrem schnell und so stabil, dass ein Dickhäuter mit Leichtigkeit darauf herumturnen kann. Wie das aussieht und welche überraschenden

6 7

Vorteile das HD-Fernsehen von Kabel Deutschland bietet, präsentieren die beiden „Einfach Gigantisch“-TV-Spots von BUTTER.

Zu den TV-Spots

8 9 10 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24

TV-Spot


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21

TV-Spot

22 23 24


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11

Die wichtigsten Stationen der HรถllenrittTour 2013 ... oder: ein halbes Jahr im Talk show-JetSet.

12 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24

Die Tour im TV


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24


1 2 3 4 5

What shall we do with the drunken sailor? Und mit dem Anker-Tattoo auf dem Rücken?

6 7 8

BU TTER . feier t Sommerfe s t auf See .

9 10 11 12 13 14 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24

  Unser Sommer-

mit Rum-Buddeln für authentisches

fest fand dieses Jahr an Bord der

Seegang-Feeling. Am Ende des

MS BUTTER. statt, und die konnte es

Abends schwankten die meisten satt,

locker mit den großen Clubschiffen

zufrieden und mit einschlägigen

der Welt aufnehmen. Während die

Seefahrer-Tattoos von Bord. Die sich

Kombüsen-Crew mit vitamin- und

auch, wie versprochen, bei fast allen

kalorienreicher Kost dem Skorbut

am nächsten Tag wieder abrubbeln

vorbeugte, sorgte das Thekenteam

ließen.


Eigentlich wollen wir keinen hervorheben, aber …

… bei Mac Michael machen wir eine Ausnahme.

1 2 3 4 5

  Soweit wir wissen, steht

der die gesamte BUTTER.-IT am Laufen hält

administriert sich unser Mac Michael stets

in seinem Personalausweis noch immer

und dessen Arbeit man eigentlich nur sieht,

äußerst diskret durchs BUTTER.-Netzwerk.

„Michael Schmitz“, aber die meisten

weil man die üblichen Fehlermeldungen

Doch bei aller Unauf­fälligkeit ist er immer

BUTTER.-Mitarbeiter kennen unseren Sys-

und Aktualisierungsauffor­derungen auf

sofort zur Stelle, wenn’s Probleme gibt.

temadministrator nur als „Mac Michael“

dem Bildschirm nicht sieht. Als Verant-

Oder Fehler­meldungen …

(gesprochen: Mäk Maikel) – den Mann,

wortlicher für alle IT-relevanten Themen

6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24


1 2

FÜR EIZO FALLEN MONITORE ... BU TTER . ERWEITERT EIZO ONLINE- K AMPAGNE .

3 4 5

  Gibt es überhaupt noch Sicherheit im Netz? Im

aktuellen „Feel Safe“-Banner und auf der dazugehörigen Microsite für die 5-Jahres-Garantie von EIZO schon. Sehen Sie selbst: einfach

6 7

QR-Code scannen und entspannt fallen lassen. Also nicht den Monitor, sondern Ihre Garantiesorgen.

8 9 10 11

Zur Kampagne Microsite

12 13 14 15 16 16

... UND HÜLLEN.

EIZO UND BU TTER VER ANSTALTEN MISSWAHL BEI FACEBOOK .

17 18 19

  Diese Facebook-Misswahl war das wohl heißeste

Comeback des Sommers. Denn die Kandidatinnen waren keine Geringeren als die legendären Girls des EIZO Pin-up-Wandkalenders 2010, den wir damals als exklusives Give-away für Radiologen

20

entwickelt hatten.

21

Die einstimmig gewählte MISS EIZO 2013 erhielt schließlich 22 23

die obligatorische Schärpe – der glückliche Gewinner der Verlosung einen nagelneuen EIZO Monitor.

24

Facebook-Gewinnspiel


Und diese Biene, die ich meine, fliegt auf Bauer.

1 2 3

BU TTER . ent wickelt T V-Spot für Bauer Kinder-Joghur t s.

4 5

  Die Privatmolkerei Bauer 6

hat eine eigene Kinder-Produktlinie. Um die leckeren Joghurts in der Kinderwelt bekannt zu machen, konnte sie ab Mitte des Jahres zwei neue aufmerksamkeitsstarke Testimonials verpflichten. Und auch wenn wir schon

BUtter. Top-Five

mengearbeitet haben, waren wir bei der

10

Entwicklung des dazugehörigen TV-Spots ganz besonders aufgeregt: Immerhin han-

DIESE SMARTPHONE-APPS

delt es sich bei den Stars des 30-Sekünders

HELFEN BUTTER.-MITARBEI-

um keine Geringeren als Maja und Willi –

TERN DURCH DEN TAG:

ger Zeit. Seit Juli kann sich das Ergebnis im Kinderprogramm sehen lassen.

TV-Spot

Zum TV-Spot

11 12 13

die Helden unserer Kindheit! Ungestört von unbekannten Land vor gar nicht allzu lan-

8 9

mit einigen prominenten Gesichtern zusam-

Fans und Paparazzi drehten wir in einem

7

1 2 3 4 5

14

ANTI KID REPELLER Ein für Kinderohren nerviger Ton verhindert, dass sie einem vom Frühstückstisch zur Arbeit folgen.

COUNTING SHEEP Der einschläferndste Start in den mittäglichen Power-Nap.

15 16 17 17 18

UM-O-METER

(Ähm-O-Meter)

Zählt alle „Ähms“ im Meeting und ist dabei unauffälliger als die klassische Strichliste.

19 20

COIN FLIP Nach kurzem Handyschütteln ermittelt ein digitaler Münzwurf, wer den nächsten Kaffee holt.

EASY UNINSTALLER Durch bequemes Löschen überflüssiger Apps entsteht Platz für neue.

21 22 23 24


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 18 19 20 21 22 23 24

ÖVP-WERBETROMMEL MIT BUTTER. GERÜHRT. Michael Spindelegger kämpft mit BUTTER. ums Kanzleramt.


1 2 3 4 5 6 7 8

9

  Im Kampf ums österreichische Kanzleramt setzte Vizekanzler Michael Spindelegger

auf tatkräftige Unterstützung von BUTTER. aus Berlin. Für den ersten Platz hat es nicht ganz ge-

10

reicht, aber der Abstand zur SPÖ wurde verkürzt, und die ÖVP hat mehr Machtoptionen als zuvor.

11

Regieren wird sie in jedem Fall – und zwar für die Tatkräftigen, die Entdecker, die Welt­offenen und die Optimisten. Eine spannende Zeit für das BUTTER.-Team im schönen Nachbarland.

Zur Kampagne

12 13 14 15 16 17 18 19 19 20 21 22 23 24

Plakate


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 20 21 22 23 24

Neulich beim BUTTER.-workshop auf Burg Schnellenberg ...


Du ha s t’n bissch en zugeno mmen. 1 2 3

du h! au c

4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18

  War ja klar, dass es mit dem Theorieteil nicht getan war.

19

Nachdem wir beim diesjährigen BUTTER.-Workshop zunächst eine Einführung in die Grundlagen und Strategien asiatischer Kampfkunst bekommen hatten, konnten wir das neue Wissen am Nachmittag dann in die Praxis umsetzen. In den team- und hämatombildenden Disziplinen Kendo-Fight, Sumo-Ringen, Pendel des Schicksals, Streckbanklauf, Drachenritt und Koi-Tauchen flossen im idyllischen Burghof Schweiß, Freudentränen und zur Belohnung etwas Reisschnaps.

20 21 21 22 23 24


1 2 3

Butter. Brot Der Butterbrot-Himmel.

4

Für Sie entdeck t:

SEHSCHWÄCHE FÜR ALLE!

5

6

  „Moment mal – steht hinter

dem Mann da drüben eine Frau mit rot lackierten Fingernägeln, die ihm mit mäßigem

7

Erfolg die Augen zuhält? Ach neee, das sieht nur so aus. Ich hab’s nicht gleich erkannt,

8

weil ich durch meine neue Brille, die so

9

aussieht, als würde mir jemand einen Zensurbalken vors Gesicht halten, leider nicht so

10

gut sehen kann. Wann erfindet nur endlich

11

mal jemand eine Brille, die so aussieht, als sähe man damit besser ... oder wenigstens

12

besser aus?“ 13 14

Ich liebe Bemmen – uppsala: Brote, Stullen, Schnitten jeder Art … vor allem aber Knäckebrot. Deshalb gibt

15 16 17 18 19

es bei uns öfter „Smörgåsbord“ – mein persönlicher Butterbrot-Himmel –, ein schwedisches Buffet mit vielen verschiedenen, üppig belegten Broten. Smörgås heißt Butterbrot, und Bord ist der Tisch. Ein knuspriger Start in einen schönen Abend mit Freunden und immer

20 21 22 22 23 24

ein Hingucker auf Bring-was-mitPartybuffets. ;-) Smaklig måltid! Patrick Hampel Kreativdirektor

Zur Sehschwäche


BUTTER.-Flocken.

1 2

Auf einen blick: Kleine Nachrichten und groSSe Karrieren.

3

+++ NEU BEI BUTTER.: Wir freuen uns über

4

Verstärkung durch Michaela Aulbach (Junior Art Direktorin), Lukas Mai (Junior Texter), Lea Meyer (Beratung New MeLars Schlentzek, 37 Leiter Produktion Feldkoch beim Deutschen Roten Kreuz

5 6

dia), Christian Ole Puls (Kreativ­direktor), Vanessa Risse (Trainee Beratung) und Katharina Willner (Trainee Art).

7 8 9

Ohne Mampf kein Kampf!

  In meiner Zeit als Feldkoch beim Deutschen Roten Kreuz war es

mein Job, bis zu 400 von Katastrophen oder Evakuierungen Betroffene mit warmen und

10 11 12

kalten Speisen zu verpflegen und sie so bei Kräften und Laune zu halten. Getreu der alten Feldkoch-Weisheit: „Ohne Mampf kein Kampf!“ Was allerdings nach beidarmigem Rühren in einem überdimensionalen Suppenkessel

13 14

klingt, war in der Praxis etwas komplizierter. Fragen wie: Wie viele Kalorien braucht der Durchschnittsmensch in einer Stresssituation? Wie viele ein sehr kleiner, ein sehr schwerer, ein sehr alter Mensch? Wie viele der zu Bekochenden sind Vegetarier? Veganer? Fructarier? Pescetarier? Ovovegetarier? Muslime? Lactovegetarische Hindus? Kein Wunder, dass vor jeder Essensausgabe rund fünf Stunden Arbeitsvorlauf lagen. Die wir „Küchenbullen“ vor unserer 80-Liter-Gulaschkanone und einer 52 durchschnittliche Schnitzel fassenden Bratpfanne verbrachten. Ein echter Knochenjob. Und trotzdem haben wir mit viel Spaß gekocht und die Rezepte nach unseren eigenen Ideen abge-

15 16 17 18 19

wandelt und verfeinert. Immer mit dem Ziel, Menschen in einer unglücklichen Lage nicht nur satt, sondern auch etwas weniger unglücklich zu machen. Auch als Produktioner bei BUTTER. halte ich mich selten an konventionelle Standards –

20 21

sondern verbessere und experimentiere lieber so lange, bis das jeweils perfekte Rezept für einen Kunden gefunden ist. Damit auch sein Produkt nicht nur möglichst viele Menschen sättigt, sondern sie vor allem glücklich macht.

22 23 23 24


Gesch채ftsf체hrer: Oliver Kapusta, Oliver Lehnen, Rolf Schrickel, Frank Stauss BUTTER. GMBH, Kronprinzenstrasse 87, 40217 D체sseldorf, Fon +49 211 8 67 97-0, Fax +49 211 8 67 97-86, n

n

Chausseestrasse 86, 10115 Berlin, Fon + 49 30 8 47 124 5 - 0 , Fax + 49 30 8 47 124 5 -2 9 n

n

n

n

contact@BUTTER.de, www.BUTTER.de, www.facebook.com/butter.gmbh, hrb 31520

n

n


Butter poitionen 03 2013