Page 1

Herrgottnochmal oder die klassische Variation eines GesellenstĂźckes MĂśbelkonstruktion 4. Sem. Innenarchitektur | 2019


Herrgottnochmal ... | Möbelkonstruktion 2019

Inhalt Vorwort Aufgabenstellung Technische Zeichnungen Experimentierphase Entwürfe Lucas Bögelsack Marou Christen Ellen Church Nina Conzen Lutz Dörner Nikola Philip Endres Magdalena Fahrner Rick Ahnert Nora Fenkner Pauline Gondek Pauline Hermanns Antonia Herschel Theresa Jaspers Michelle John Johannes Kapp Marie-Lysann Knauber Jonas Mörler Charlotte Priebe Karoline Schnittka Impressum Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle Innenarchitektur | Mobile Einrichtungen Prof. Klaus Michel Campus Design, NLG, 3. Etage, R 404 T + 49 . 345 . 77 51 853 F + 49 . 345 . 77 51 76 853 michel@burg-halle.de www.burg-halle.de

3


Im vierten Semester des Innenarchitektur Bachelors gab es, wie in jedem Jahr, die Aufgabe ein Möbelstück zu entwerfen und zu bauen. Gesucht war ein Möbel, um Dinge zu verstauen bzw. ein persönliches Problem im Alltag zu lösen - der Bruder lässt seinen Kram im Flur liegen, die WG braucht endlich einen Platz für ihre Schuhsammlung oder das klapprige Bücherregal muss ersetzt werden. Für einige von uns war es ein langersehntes, für andere ein lange gefürchtetes, doch für alle ein besonderes Semester. Alle ohne handwerkliche Vorbildung hatten die Aufgabe, ein Möbel aus einem Holzwerkstoff zu bauen, während die Tischler*innen unter uns Blech als Material vorgegeben hatten - so war es für die Meisten eine relativ neue Aufgabe. Das Semester selbst begann mit der obligatorischen, detaillierten Werkzeichnung eines bestehenden Möbelstückes. Darauf folgte die Entwurfsfindung, die teils mit Stift und Zettel, jedoch meist schon in der Werkstatt mit regelmäßigen Besprechungen stattfand. Mit viel Mut und Muße wurde ausprobiert und getüftelt, verändert und wieder neu begonnen. Viele Prototypen wurden gebaut und wieder verworfen, während sich alle Entwürfe durch die Entscheidungen und Fragestellungen ihrer Macher*innen zu ganz persönlichen Möbeln entwickelt haben, die so verschieden sind wie sie selbst.


Herrgottnochmal ... | Mรถbelkonstruktion 2019

Vorwort

PLatzhalter BILD

5


Herrgottnochmal ... | Möbelkonstruktion 2019

Aufgabenstellung Aufgabe für alle ohne handwerkliche Vorbildung weiche Vorgabe: Volumen: etwa 264 cbm oder B400 x H2100 x T400 mm oder B800 x H800 x T400 usw. harte Vorgaben: mind. 1 Schublade mind. 1 Türe oder Klappe Material: moderner Plattenwerkstoff, Massivholz nur für Rahmen, Beine oder Pfosten

Aufgabe für alle mit handwerklicher Vorbildung „…Hauptsache: 80% Blech!“ „Erobert ein neues Material - beschäftigt und experimentiert mit Blechen!“ Material: Stahl, Alu, Kupfer, Messing und deren unterschiedliche Legierungen Bearbeitung: lasern, schneiden, abkanten, tiefziehen, Sicken einbringen etc. Verbindungen: lösbare und nicht lösbare Verbindungen

7


50 410

8 5

27

35

14

25

272

8

205 8 56

21

12

46

5

19

10

5

80

t C-C

3

Schnit

m z 18m

gebeizt

t

& lackier

3 2

9 3

6 1

35

Vollhol

0 bel 8x3

2

2

25

HolzdĂź

ind

erverb

8 1

12

13

315

320

83 4

40

5 4

689

Exzent

62

7985

5x40

210

tt A-A

Schni

26

1:1

29

tte M Schni

8 1

232

8 1

29

440

1330

1189

20

8 1

7

9 8

Liko DIN

52 3

95 2

410

206

B 280

tt B-B

Schni

A

8 1

15

2 6

31

2 8

C

C

660

C

410

C 349

8

B


Herrgottnochmal ... | Möbelkonstruktion 2019

9

t A-A

Schnit

Technische Zeichnungen t B-B

Schnit

trielinie

Symme

t

& lackier

t

& lackier

22

7

2

13

23

39

gebeizt

gebeizt

16

m z 20m

Vollhol

m z 20m

Vollhol

Zur Einstimmung auf das kommende Semester hatten alle die Aufgabe, ein Möbelstück von IKEA mal ganz genau unter die Lupe zu nehmen, und eine detaillierte Werkzeichnung anzulegen. Die NichtTischler*innen befassten sich mit einem Sideboard aus Massivholz, während die Tischler*innen ein Schubkastenelement aus Blech zeichneten.

45

15

3

der O

28,5

338

12

24

90

12

5,2

0 bel 6x3

Holzdü

22

r 2mm

15

r 3mm

Für viele aus der Gruppe war es eine neue und wichtige Erfahrung, ein Möbelstück so genau zu analysieren, sowie Konstruktion und Funktionsweise in einer technischen Zeichnung wiederzugeben. 4 0

28

HDF 5

t

6

3

18

18

m

HDF 4m 5 1

mm

8 0

2 1

157

z

Vollhol

lackier 15mm

4 4

4 0

14

20

5

10

24

10

15 5

8 1

41

felproje

18

20

7985

3,5x15

15

3

Dreita

C

Liko DIN

10

26

5

3

4

59

0 bel 8x3

Holzdü

Auszug aus zwei Werkzeichnungen: links: Schubkastenelement (Lucas Bögelsack), rechts: Sideboard (Nora Fenkner)

162

C

117

65 6

A

3 2

5 1

er

Schani

3

9 4

9

22

0 bel 6x3

18

Holzdü

45

7 2

13

5

45

8 1

5

62

50

305

14

3

inder Ø

erverb

Exzent

15 18 29,5

m z 12m

Vollhol

gebeizt

17,5

t

& lackier

429 422 396 6 2

8 1

2 1

465

8 1

2 1 2 2

8 1

370

36 17

12,5

M 1:1

12

18

50 3 12

12 17

26

365

M 1:1


Herrgottnochmal ... | MĂśbelkonstruktion 2019

Experimentierphase Um eine bessere Vorstellung von Proportionen sowie Funktionen zu bekommen, ist es wichtig erst einmal Modelle aus gĂźnstigen Materialen wie Pappe, MDF, Dachlatten oder Ă„hnlichem zu bauen, auch damit nicht so viel vom Endmaterial entsorgt werden muss.

11


Noch sechs Woche Zeit, der Druck steigt, die Nerven liegen flach, das Möbel fällt immer noch in sich zusammen. Der Entwurf ist die längste Phase des Arbeitsprozesses und ersetzt unseren Schlaf durch wirre Träume von Skizzen, Möbelbeschlägen und Oberflächenbehandlungen. MDF-Staub umhüllt uns, Schrammen bedecken unsere Hände und die Geräusche der Maschienen bestimmen unseren Takt. Jede*r auf der Suche nach etwas Neuem, dem richtigen Material, dem richtigen Verbinder.


Hergottnochmal... | Möbelkonstruktion 2015

Wir diskutieren, brüten über Zeichnungen, helfen uns auf die Sprünge oder stiften gegenseitige Verwirrung - Skizzen werden verändert und verworfen. Immer mit dem Blick auf die Uhr: Wann macht die Werkstatt wieder auf? Wir sägen, fräsen, schrauben und meißeln unsere Ideen in Multiplex, Schaumstoff, Blech - Schweiß auf der Stirn bis zur letzten Minute.

13


Herrgottnochmal ... | Möbelkonstruktion 2019

Fertig! Nach einigen durchgearbeiteten Nächten und viel Schweiß in den Werstätten ist es vollbracht: 19 Möbelstücke sind bereit für die Präsentation - wer hätte das gedacht?

15


gesteckt Lucas Bögelsack

gesteckt ist ein filigranes Blechregal für den Innenraum. Wie der Name schon verrät, sind alle Teile durch mehrere selbst entwickelten Verbindungen so ineinandergesteckt, dass zum Aufbau keine Schraube benötigt wird. Die Anordnung der Edelstahlböden und -kästen ist, wie deren Benutzung, flexibel. Durch die Mittelpfosten wird das Regal beliebig erweiterbar.


Herrgottnochmal ... | Mรถbelkonstruktion 2019

17


Herrgottnochmal ... | Möbelkonstruktion 2019

99Problems Marou Christen

99Problems versucht eine Antwort zu geben auf sich ständig im Wandel befindende Anforderungen an Mobiliar. Als Regal stehen die Korpusse auf einer minimalen Grundfläche von 35x35cm. Innerhalb von Sekunden wird aus dem Regal Nachttisch, Stehpult, Hocker, Bank, Treppe ... Die Korpusse bieten geschlossenen und offenen Stauraum und können als modulare Erweiterung endlos addiert werden. Als multifunktionales Möbel ersetzt oder ergänzt 99Problems bereits bestehende Einrichtung, passt sich unaufdringlich in den Raum ein und bietet Variabilität und Abwechslung.

19


CM27

Ellen Church

Der klar strukturierte, schlichte Schreibtisch aus Multiplex wird dem Anspruch an ein modernes Büromöbel in mehrfacher Hinsicht gerecht: igitale und analoge Utensilien finden in durchlüfteten Technik- und einheitlich gestalteten Schubfächern ausreichend Stauraum, während großzügig bemessene Beinfreiheit und das farblich kontrastreiche aber unaufgeregte Design zu einer angenehmen Arbeitsatmosphäre beitragen.


Herrgottnochmal ... | Mรถbelkonstruktion 2019

21


Herrgottnochmal ... | Möbelkonstruktion 2019

Black Box Nina Conzen

Die Black Box ist ein multifunktionales Möbelstück mit Wandaufhängung, das sowohl Stauraum für Zeichenutensilien, Messwerkzeuge und Papiere bis DIN A1 Format bietet, als auch als Steharbeitsplatz genutzt werden kann. Hinter dem minimalistischen Design, das seiner Umgebung Ordnung und Ruhe verleiht, befinden sich magnetische Klappen, eine herausnehmbare, detaillierte Schublade und ein großer Planfächer - so hat alles seinen festen Platz, und eine sichere Aufbewahrung ist garantiert.

23


No1

Nora Fenkner Egal ob Regal, Schrank oder Kommode - mit diesem Möbelsystem muss man sich nicht festlegen. Die langformatigen Korpusse können beliebig oft aufeinander gestapelt, sowie die einzelnen Fächer unabhängig voneinander gestaltet werden. Die Module sind durch Federn verbunden, die in die jeweiligen Nuten gesteckt werden. Diese konstruktiven Bauteile und das Gestell, das ebenso in den Nuten sitzt, sind farblich abgehoben. Damit trennen sich die Korpusse auch visuell stark voneinander.


Herrgottnochmal ... | Mรถbelkonstruktion 2019

27


Herrgottnochmal ... | Möbelkonstruktion 2019

Möbil

Lutz Dörner Ein knallgelber Anhänger fürs Fahrrad, der viel Platz bietet für Kinder und Allerlei. Die markante Farbe sorgt im Straßenverkehr dafür, dass Möbil nicht übersehen werden kann. Durch den schwarzen Holzgriff lässt sich Möbil bequem schieben. Der Anhänger besteht aus dünnem Blech und bleibt daher leicht. Für die Stabilität sorgen die charakteristischen Sicken. Möbil dient als Begleiter unterwegs zum Picknick, Einkauf oder bei einer Radtour.

29


Soluna

Magdalena Fahrner

Leicht und dennoch markant steht Soluna auf zwei konischen Massivholzbeinen. Für das tägliche Makeup ist der Schminktisch der perfekte Begleiter. Die klare Formensprache und zwei Schubkästen vereinen Design und Funktionalität. Abgerundete Korpuskanten und der große, kreisrunde Spiegel machen aus diesem Möbelstück eine runde Sache.


Herrgottnochmal ... | Mรถbelkonstruktion 2019

31


Herrgottnochmal ... | Möbelkonstruktion 2019

LifTable Rick Ahnert

LifTable ist ein funktionaler Couchtisch, der sich im Handumdrehen in einen Arbeitstisch verwandeln lässt. Die Höhenverstellung findet über Parallelverschiebung statt: mithilfe von Gasdruckfedern vollführt die Tischplatte eine gleitende Bewegung. Der Blechkorpus, bietet ausreichend Stauraum. Die geölte und gewachste Tischlerplatte mit Eichenfurnier ist haptisch ansprechend und mit Griffmulden versehen, um eine gute Bedienung zu garantieren.

33


SIDE+

Pauline Gondek SIDE+ ist ein modulares Möbelsystem mit vielseitigem Nutzungscharakter. Das Möbel besteht aus einem Basismodul, einer Sitzbank aus Multiplex und einem Erweiterungsmodul mit dem sich die Bank zu einem unendlich langen Raumelement zusammenstecken lässt. Mit diesem Entwurf soll die Vorstellung von Möbeln im Raum neu kommuniziert werden. Die Grenze zwischen dem Möbel als Einzelobjekt im Raum und dem Raum selbst soll dabei aufgelöst werden. Es entsteht eine neue Ebene. Eine Ebene zum Sitzen, Arbeiten, Organisieren, Verstauen und Kommunizieren.


Herrgottnochmal ... | Mรถbelkonstruktion 2019

35


PUDI

Pauline Hermanns

Das Highboard PUDI wurde zum Verstauen von Ordnern, sowie allem was in und um den Arbeitsplatz gebraucht wird, konzipiert. Bei diesem Möbels trifft elegant auf grob, glamouröses Plexiglas auf rohes MDF. Die große Ablagefläche auf Arbeitshöhe kann zum Sortieren von Dokumenten genutzt werden. Die Schubladen sind aus Plexiglas und wurden thermisch verformt.


Herrgottnochmal ... | Mรถbelkonstruktion 2019

39


Herrgottnochmal ... | Möbelkonstruktion 2019

Link

Nikola Philip Endres

Link, ein Möbelverbinder mit dem Vierkantprofile unterschiedlicher Materialien miteinander verbunden werden können. Schweißen, Schrauben, Nieten wird durch Kleben ersetzt. Der Verbinder wird aus einem Stück Metall hergestellt. Durch die Faltung hat jedes Profil zwei Klebeflächen, die unterschiedliche Kraftrichtungen aufnehmen und damit robuste Verbindungen unter den Vierkanntprofilen ermöglichen.

41


T . REG

Theresa Jaspers

T. REG ist ein modulares Regalsystem aus 0,7mm pulverbeschichtetem Stahlblech, das sich seine Materialeigenschaften zu Nutze macht. Die u-förmigen Abkantungen in den Regalböden dienen nicht nur zur Aussteifung in Längsrichtung, sondern ermöglichen auch das Einlegen von genuteten Holzleisten, die alle Einzelelemente miteinander verbinden. Sie verkeilen die T-Stücke mit den Böden und dienen außerdem als


Herrgottnochmal ... | Möbelkonstruktion 2019

Laufleisten für die Schiebe- bzw. Rückwandelemente. Die in gleichmäßigen Abständen erfolgte Abkantung der Regalböden in Querrichtung lässt größere Spannweiten zu und schafft eine sowohl optisch, als auch haptisch interessante Oberfläche. Offen, geschlossen oder auch als Raumteiler - den Nutzungsvariationen sind keine Grenzen gesetzt.

43


Jut

Michelle John

Jut ist eine Neuinterpretation des klassischen sechziger Jahre Sideboards. Das MDF gibt dem Möbel eine klare Linie, die Jute sorgt für Leichtigkeit, und die Vollholz Eiche setzt gezielte Akzente. Jut ist eine Neuinterpretation eines Kleiderschranks und soll dazu anregen, minimalistisch zu leben. In den Schubladen und hinter den Türen, die mit Jute bespannt sind, befindet sich genug Platz, um das Nötigste zu verstauen.


Herrgottnochmal ... | Mรถbelkonstruktion 2019

45


Herrgottnochmal ... | Möbelkonstruktion 2019

PLATTENTEKTONIK Antonia Herschel

PLATTENTEKTONIK setzt sich aus zwei Korpen zusammen, die an der Wand befestigt werden. Die Aufhängung besteht aus zwei Gehrungsleisten, die an der Rückwand der Korpen und an der Wand befestigt sind. Diese greifen ineinander. Das Möbel lässt sich so einfach ein- und aushängen. Beim horizontal ausgerichteten Korpus befonden sich die Schiebetüren vor der Korpus. Größe sowie der Überstand der Türen erübrigen Griffe oder Einfräsungen im Material. Beim vertikal ausgerichteten Korpus ist der Türüberstand deutlich zu sehen und lädt zum Öffnen ein. Die Tür sitzt im Korpus und schließt bündig mit der Außenkante ab.

47


Zweifach Johannes Kapp

Zweifach versucht, zwei Tische, zwei Bereiche zu verknüpfen: Arbeiten und Essen – Schreibtisch und Esstisch in einem. Ein Tisch mit zwei Tischplatten untereinander schafft Stauraum für das Eine, während das Andere gerade genutzt wird. So ist es möglich immer einen aufgeräumten und leeren Arbeitsplatz oder Esstisch zu haben. Den ganzen Stauraum hierfür bietet nämlich der Tisch selbst - und kein extra Möbel.


Herrgottnochmal ... | Mรถbelkonstruktion 2019

49


Herrgottnochmal ... | Mรถbelkonstruktion 2019

51


Herrgottnochmal ... | Mรถbelkonstruktion 2019

Wrapped

Marie-Lysann Knauber

Das variable Aufbewahrungsmรถbel um ein Vierkantrohr wickeln zusammenstecken รฅ individuell kombinieren leicht transportieren

53


TRPZ

Charlotte Priebe

Das Möbel TRPZ dient als Sitzgelegnheit in Wohnzimmer oder Garten. Für spontanen Besuch ist es schnell zu einem Liegemöbel umfunktioniert. Durch herausheben und umdrehen des oberen Gestellteils werden die Armlehnen zu Beinen, und die Liegefläche verdoppelt sich. TRPZ kommt ganz ohne Metallverbindungen oder Scharniere aus. Der Name ist abgeleitet von der Form der Beingestelle und den trapezförmigen Leisten, die die beiden Gestellteile leicht ineinander gleiten lassen.


Herrgottnochmal ... | Mรถbelkonstruktion 2019

55


Herrgottnochmal ... | Möbelkonstruktion 2019

Lémile

Karoline Schnittka

Lémile ist ein Blickfang in jedem Zuhause - eine Katzentoilette, die sowohl das Leben ihres Vierbeiners als auch das des Menschen vereinfacht, sauberer und geruchsfreier gestaltet. Das Möbel ist eine Kombination aus geräumiger Ablage und einer nicht auf den ersten Blick ersichtlichen Katzentoilette im unteren Bereich. Klare, geometrischer Formen, die Betonung des äußeren Rahmens und präzise gerundeten Kanten geben diesem Möbel seinen Charakter

57


Ralf

Jonas Mörler

Ralf ist ein Tisch der unkomplizierten Art, ob zum Speisen mit Freunden, dem alltäglichen Gebrauch oder zum Arbeiten. Er ist ein solider Freund, der einem zur Seite steht. Zudem lässt sich der 9-teilige Tisch, der aus 1mm Blech gefertigt ist, simpel auf und abbauen. Dank ausgeklügelte Konstruktion und minimaler Materialeinsatz ist Ralf ehr stabil und leicht. Die Konstruktion ermöglicht individuelle Größen, die Farbe des Gestells kann frei gewählt werden, ebenso wie Tischplattenmaterial und - oberfläche


Herrgottnochmal ... | Mรถbelkonstruktion 2019

59


Herrgottnochmal ... | Möbelkonstruktion 2019

Die Macher

Impressum

Lucas Bögelsack lucas.boegelsack@web.de

Wir danken den Mitarbeitern der Werkstätten: Stefan Berger, Jens Übner, Christian Menzel, Pavel Majrych, Hartmut Hermann, Lorenz Ebersbach, Jörg Hansel, David Oelschlägel und Ludwig Schilling, die uns jederzeit mit Rat und Tat zur Seite standen!

Marou Christen marou99@web.de Ellen Church ellenc@posteo.de Nina Conzen nina.conzen@gmail.com Lutz Dörner doerner.lutz@web.de

PROJEKTBETREUUNG Prof. Klaus Michel michel@burg-halle.de

Nikola Philip Endres endresni@gmail.com

Künstlereischer Mittarbeiter Christoph Born

Magdalena Fahrner magdalena-fahrner@web.de

DOKUMENTATION Nora Fenkner

Rick Ahnert rick.ahnert@gmx.de Nora Fenkner n.fenkner@yahoo.de Pauline Gondek paulinegon@icloud.com Pauline Hermanns paulinehermanns@hotmail.de Antonie Herschel a.herschel@gmx.de Theresa Jaspers thejaspers@web.de Michelle John michelle.john@online.de Johannes Kapp j.kapp@gmx.net Marie-Lysann Knauber marie-lysann.knauber@burg-halle.de Jonas Mörler jonas.moerler@gmx.de Charlotte Priebe lotte.priebe@gmail.com Karoline Schnittka karoline.schnittka@outlook.com

TEXTE Nora Fenkner und die jeweiligen Studierenden BURG GIEBICHENSTEIN Kunsthochschule Halle Neuwerk 7 06108 Halle www.burg-halle.de

61


Herrgottnochmal oder die klassische Variation eines GesellenstĂźckes MĂśbelkonstrutkion 4. Sem. Innenarchitektur SoSe 2019

Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle Prof. Klaus Michel KM Christoph Born www.burg-halle.de

Profile for burg-halle

Herrgottnochmal oder die klassische Variation eines Gesellenstückes  

studentisches Entwurfsprojekt | 4. Sem | SS 2019 | Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle | Innenarchitektur/Mobile Einrichtungen, Prof....

Herrgottnochmal oder die klassische Variation eines Gesellenstückes  

studentisches Entwurfsprojekt | 4. Sem | SS 2019 | Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle | Innenarchitektur/Mobile Einrichtungen, Prof....