Page 43

Ihre Ansprechpartner beim BN

BN-Studienreisen, Tel. 09 115 88 88 20, www.bund-reisen.de

Mitgliederservice

Magische Momente im Nationalpark Hohe Tauern

(allgemeine Fragen zur Mitgliedschaft, Adressänderung) Tel. 09 41-2 97 20-65 mitglied@bund-naturschutz.de

Spendenbescheinigungen

Tel. 09 41-2 97 20-66 spenderservice@bund-naturschutz.de

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Redaktion Natur+Umwelt Referentin: Luise Frank Tel. 09 41-2 97 20-22 natur+umwelt@bund-naturschutz.de

Beratung zu Spenden, Anlassspenden und Vermächtnissen Claudia Ciecior-­Bordonaro Tel. 09 41-2 97 20-34 claudia.ciecior@bund-naturschutz.de

Haus- und Straßensammlung Ehrenamtlich aktiv werden

Christine Stefan-­Iberl Tel. 09 41-2 97 20-11 christine.stefan@bund-naturschutz.de

BN-Bildungswerk

Referentin: Ulli Sacher-Ley Tel. 09 41-2 97 20-42 ulrike.sacher-ley@bund-naturschutz.de

BN-Stiftung

IMPRESSUM

Christian Hierneis Tel. 09 41-2 97 20-35 christian.hierneis@bund-naturschutz.de

Herausgeber: BUND Naturschutz in Bayern e. V. (BN), vertreten durch Peter Rottner, Landes­ geschäfts­führer, Dr.-Johann-Maier-Str. 4, 93049 Regensburg, www.bund-naturschutz.de Leitende Redakteurin (verantw.): Luise Frank (lf), Tel. 09 41-2 97 20-22, Fax -31, natur+umwelt@ bund-naturschutz.de Redaktion: Holger Lieber (hl), Heidi Tiefenthaler (ht), Andrea Siebert (as) Mitglieder-Service: Tel. 09 41-2 97 20-29 und -20 Gestaltung: Gorbach GmbH, Utting a. Ammersee (Layout: Waltraud Hofbauer) Titelgestaltung: Gorbach GmbH Titelfoto: Klaus Mehret/ birdimagency.com Redaktion BUND-Magazin: Severin Zillich (verantw.), Am Köllnischen Park 1, 10179 Berlin, Tel. 0 30-27 58 64-57, Fax -40 Druck und Versand: Brühlsche Universitäts­ druckerei Gießen Anzeigenverwaltung: Ruth Hansmann, Runze & Casper Werbeagentur GmbH, Tel. 0 30 - 2 80 18 - 145, Fax -400, hansmann@runze-casper.de. Es gelten die Mediadaten Nr. 23.

Verlag: BN Service GmbH, Eckertstr. 2, Bahnhof Lauf (links), 91207 Lauf an der Pegnitz, Tel. 0 91 23-9 99 57-30, Fax -99, info@service.bund-naturschutz.de Druckauflage 4-2014: 127.913 Bezugspreis: Für Mitglieder des BN im B ­ eitrag ­ent­­halten, für Nichtmitglieder Versandgebühr ISSN 0721-6807 BN-Spendenkonto: Bank für Sozialwirtschaft München, IBAN DE27 7002 0500 0008 8440 00, BIC: BFSWDE33MUE Mit Namen gezeichnete Artikel geben nicht unbedingt die ­Meinung der ­Redaktion oder des BN wieder. Nachdruck nur mit Geneh­migung des BN. Für unverlangt ­eingesandte Artikel oder Fotos keine Gewähr. Die Redak­tion behält sich das Recht vor, Leserbriefe zu kürzen. »Natur+Umwelt« wird auf 100 % ­Recycling­­­­papier gedruckt.

Romantische Bergdörfer, eingebettet in tief verschneite Wälder, über denen die Tauerngipfel und der höchste Gipfel Österreichs, der Großglockner, in der Wintersonne glitzern. Die Teilnehmer ­genießen eine aktive und genussvolle Winterwoche in Kärnten. Auf den Ausflügen werden sie von Nationalpark-Rangern betreut.  Österreich, 21. – 28. März 2015

Der Sonne entgegenwandern in der Provence und Camargue

Die Landschaft der Provence mit dem milden Licht, ihrem Blumenreichtum und den ­malerischen Dörfern hat viele Künstler inspiriert. Wir führen Sie in die franz. Voralpen, auf das Vaucluse-Plateau und besu­ chen Saint-Rémy, Arles, Avig­ non und Saintes-Maries-de-la-Mer. Die Camargue ist eines der bedeutendsten Feuchtgebiete Europas und liegt zwischen den beiden Mündungsarmen der Rhône. Sie begegnen frei laufenden weißen Pferden, auch schwarzen Stieren und sehen die Brut­ gebiete der Rosaflamingos und verschiedener Reiherarten.  Frankreich, 9. – 18. April 2015

Beobachtung des Vogelzuges in der ungarischen Puszta

Im Osten Ungarns ist die größte kontinentale Pusztalandschaft Europas zu finden. Der Hortobagy-Nationalpark zählt zu den wichtigsten Naturlandschaften des Kontinents. Ende April ist die beste Zeit für die Beobachtung des Frühlings-Vogelzuges. Die ­großen Reiherkolonien, die Massen von Entenarten, die Balz der Großtrappe, die Greifvögel und die Eulen und die vielen Gesänge der Singvögel bieten einmalige Erlebnisse.  Ungarn, 18. – 26. April 2015

Faszinierende Natur an Irlands Südwestküste

Diese eindrucksvolle Reise führt zu den Höhepunkten der Süd­ westküste, ihren Inseln und unbekannten, damit noch ursprüng­ lichsten Gebieten Irlands. Sie bietet herrliche Kontraste: raue Küs­ ten und Berge, wildes Meer und weite Sandstrände. Es geht in den Killarney Nationalpark und das UNESCO-Weltkulturerbe Skelling Michael, die Halbinsel Sheeps Head, typische irische Ortschaften, Kultplätze und grandiose Garten- und Parkanlagen.  Irland, 8. – 17. Mai 2015

Mit der Transsibirischen Eisenbahn zum Baikalsee

Mit der Transsibirischen Eisenbahn – 15 000 Kilometer ab und bis Berlin mit der Bahn! Auf der Fahrt lernen die Reisenden Sibirien mit seinen unendlichen Weiten, großen Flüssen, dem Meer von Birken und einsamen Dörfern kennen – ohne eine Minute Lange­ weile! Am Baikalsee erleben die Teilnehmer die Naturschönheiten des größten Süßwasserreservoirs der Erde bei Exkursionen und einer Schifffahrt. In Moskau steht unter anderem eine Stadtexkur­ sion mit Kremlbesuch auf dem Programm.  Russland, 6. – 25. August 2015, Anmeldeschluss: 30. April 2015

[1-15] Natur + Umwelt BN-Magazin 

43

Natur+Umwelt 1-2015  

Vögel schützen: Was den Vögeln hierzulande zu schaffen macht und was wir für sie tun können.

Natur+Umwelt 1-2015  

Vögel schützen: Was den Vögeln hierzulande zu schaffen macht und was wir für sie tun können.