Page 23

2.03N+U_3-42_sonder

07.03.2008

18:45 Uhr

Seite 23

S

tille Bergwälder, friedliche Seen, zauberhafte Moore und Fluss-Auen voll pulsierenden Lebens – noch gibt es sie: Stücke intakter Heimatnatur. Doch die kleinen und großen Naturwunder, die den Charakter der bayerischen Landschaften ausmachen, schwinden immer mehr. Wir meinen, unsere Heimat muss ihr natürliches Gesicht behalten dürfen. Damit auch unsere Kinder und Enkel sich an der Vielfalt des Lebens, an naturnahen Wäldern, bunten Wiesen und in der Luft blitzenden Libellen freuen können. Oft besteht die einzige Möglichkeit, unsere letzten Naturschönheiten zu beschützen, darin, gefährdete

Donau-Ried – Bayerns Vielfalt beschützen Die Feuchtgebiete Mertinger Höll und Ruten im Donau-Ried beherbergen eine enorme Vielfalt seltener Tiere und Pflanzen. Der vom Aussterben bedrohte Große Brachvogel findet hier eine letzte Zuflucht. Doch Austrocknung und belastetes Wasser bedrohen das Idyll. Um das Überleben von Brachvogel, Kiebitz und Weißstorch noch zu sichern, müssen wir dringend die Wiesen und Moore erhalten und miteinander vernetzen. 40 Hektar angekaufter Schutzflächen sind dafür notwendig. Dafür muss der BN 61 200 Euro als Eigenmittel aufbringen. Das schaffen wir nur mit Ihrer Hilfe!

Große Jubiläumsaktion

Foto: Silvestris

Foto: Stadelmann

90 Jahre – 90 Hektar

Foto: BN/Leidorf

90 Jahre Bund Naturschutz. Mit Ihrer Hilfe wollen wir in diesem Jubiläumsjahr 90 Hektar wertvollste Biotope durch Ankauf dauerhaft schützen und damit vielen bedrohten Arten helfen. Ein Geschenk für Bayerns Natur.

Biotope käuflich zu erwerben. Für den Naturschutz angekaufte Flächen kann niemand mehr zerstören. Mit einem durch Ankauf gesicherten Biotop bewahren wir zugleich ein Stück unverwechselbare Landschaft sowie Tiere und Pflanzen verschiedenster bedrohter Arten. Angekaufte Schutzflächen sind der sicherste Weg, Heimatnatur zu erhalten, umfassend und dauerhaft. Für diese drei Ankaufs-Projekte benötigen wir Ihre Hilfe:

Steinachtal – das Naturparadies bewahren Das Steinachtal und die Linder Ebene erstrecken sich über die bayerischen Landkreise Coburg, Kronach und Lichtenfels sowie den thüringischen Landkreis Sonneberg. Bunte Brachflächen, naturnahe Fließgewässer wie die Föritz und von Seerosen bedeckte Waldteiche bilden ein stilles Naturparadies. Über 40 stark gefährdete oder vom Aussterben bedrohte Tier- und Pflanzenarten leben hier: von der Bachmuschel über das Braunkehlchen bis zur Grünen Keiljungfer. Jetzt haben wir die Chance, 50 Hektar dieser unersetzbaren Biotopflächen zu sichern und damit Tiere und Pflanzen dauerhaft zu schützen. Die Landwirte und Grundbesitzer sind verkaufsbereit – um diese Chance zu nutzen, benötigen wir jetzt dringend Ihre Unterstützung!

Teichlberg – Rückzugsraum für Storch und Luchs Am Südabfall des Teichlbergs im Landkreis Tirschenreuth liegt ein Mosaik aus naturnahen Laubwäldern, aus Basaltblockschutt, Quellgebieten, Waldwiesen, Gebüschen und Tümpeln. Dort findet man seltenste Arten wie Schwarzstorch, Uhu, Waldschnepfe, Hohltaube, Sperlingskauz, Rauhfußkauz, Kreuzotter und Moorfrosch. Das naturnahe Gebiet gibt sogar dem Luchs eine lange verlorene Heimat zurück. Um dieses einmalige Gebiet für die Zukunft zu sichern, müssen wir jetzt zehn Hektar Schlüsselflächen ankaufen. Bitte unterstützen Sie uns dabei, die notwendigen 80 000 Euro aufzubringen! Bitte helfen Sie uns, die Naturschönheiten Bayerns mit ihrer einzigartigen Vielfalt seltener Tiere und Pflanzen zu beschützen! Herzlichen Dank. (Einen Überweisungsschein für Ihre Spende finden Sie anbei eingeheftet.) Ihr Prof. Dr. Hubert Weiger, BN-Vorsitzender

[2-03] Natur + Umwelt BN-Magazin

23

90 Jahre BUND Naturschutz  
90 Jahre BUND Naturschutz  

Sonderausgabe der Natur+Umwelt Mai 2003