Page 21

18:45 Uhr

Botschaft für die Herzen 90 Jahre Rackern für Natur und Umwelt haben das Land geprägt. Der Bund Naturschutz hat aber nicht nur das ökologische Kapital Bayerns tatkräftig und für alle sichtbar gemehrt. Er hat seine Botschaft »pro Umwelt« auch in die Herzen und Köpfe der Menschen getragen. Umweltschutz ist schließlich Einstellungssache. Wer auf den richtigen Kurs wechselt, für den sind Kröten, Spinnen und Fledermäuse keine Feinde, sondern Freunde. Mit dieser klaren Philosophie des »Anwaltes der Umwelt« hat sich der BN in einem sehr bewegten Jahrhundert behauptet und unterschiedlichen Weltbildern nachhaltig und zielstrebig Paroli geboten. Ich gratuliere dem BN ganz herzlich zu seinem runden Geburtstag und wünsche ihm, dass er seine Botschaft durchsetzungsstark und dauerhaft in die Zukunft tragen kann – so wie eben Unkraut wächst, blüht und gedeiht! Hartmut Stumpf, UNKRAUT- Moderator

Auf die nächsten 90! Mit dem BN bin ich journalistisch groß geworden, und ich muss sagen, die 90 merkt man ihm nicht an. Im Gegenteil: Er hält all diejenigen (Beobachter oder Aktiven) auf Trab, die angesichts der weit verbreiteten Ignoranz gegenüber dem Umweltschutz zu resignieren drohen. Auf die nächsten 90! Herbert Fuehr, Nürnberger Nachrichten

Starke Menschen Dem Bund Naturschutz habe ich viel zu verdanken, denn zum ökologischen Bewusstsein kam ich durch den gemeinsamen Kampf gegen den RMDKanal. Seitdem ist der BN für meine Familie und mich zur gesellschaftspolitischen Heimat geworden und beeinflusst zwangsläufig unser täg-

Seite 21

liches Handeln: die Liebe zur Natur, das Engagement für ökologisch erzeugte gesunde Lebensmittel, konkret die Umstellung des Betriebes zur Öko-Brauerei aus Überzeugung. Das wünsche ich dem BN: starke Menschen, die den Rest der Welt mit ihrer positiven Haltung anstecken! Martha Krieger, Öko-Unternehmerin, Riedenburger Brauhaus

Kompetenz und Liebe So vitale 90-Jährige wie der Bund Naturschutz geben uns allen Zuversicht und Motivation für engagierte Naturschutzarbeit. Herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum und einen dicken Dank an alle, die sich immer wieder mit Kompetenz und Liebe für die wertvolle Natur und Landschaft unseres schönen Bayern einsetzen. Wie wäre doch Bayern grau und öd, laut und dreckig, wenn wir nicht diesen lebendigen BN hätten! Die Verhinderung der Wiederaufarbeitung in Wackersdorf, der Erhalt der frei fließenden Donau, die Einbürgerung von Biber und Luchs, der Nationalpark im Bayerischen Wald, der Erhalt des Hafenlohrtals … Die Liste der Erfolge ist lang und lässt sich mit vielen regionalen Erfolgen fortsetzen. Der BN scheut sich nicht, auch brisante politische Entwicklungen anzusprechen, um so Naturzerstörung und Ressourcenverbrauch zu stoppen. An Aufgaben und Herausforderungen mangelt es auch in Zukunft nicht, denken wir nur an die Umsetzung von Natura 2000 und die Wasserrahmenrichtlinie, an Klima-, Hochwasser- und Bodenschutz. Ich freue mich auf weitere gute Zusammenarbeit und wünsche viele künftige runde, vitale Geburtstage. Ruth Paulig, BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN, MdL

Hoffnung auf Hoffnung Wir leben in bedrohlichen Zeiten. Was heute gilt, ist morgen verworfen. Und im Irak-Krieg wurden endgültig die Hoffnungen auf Vernunft und Humanität in unserer Zeit von beiden Kombattanten in die erste

Alles Gute, Bund Naturschutz! Hälfte des 20. Jahrhunderts zurückgeschossen, zurückgebombt. Die Erkenntnisse von Konrad Lorenz, das Verhalten des Menschen hätte sich nicht kongruent zur rasanten Entwicklung seines Gehirns verändert, findet gegenwärtig erschütternde Bestätigung. Der Faustkeil aus Neandertal ist die Präzisionsbombe des Herrn Bush … Ob derzeit auch nur einer unserer verantwortlichen Politiker die Marginalie eines 90. Geburtstages des Bundes Naturschutz ernsthaft wahrnimmt? Und doch wird dieses Datum einmal mehr Gewicht haben als viele prominente politische Gedenktage. Unsere Kindeskinder, sofern sie sich überhaupt noch als Teil der Schöpfung begreifen können, werden wissen, wem sie lebenswertes Leben zu danken haben: Der BN ist einer der Väter der globalen Umweltbewegung, auf deren Fahne steht »Kämpft, damit wir Hoffnung auf Hoffnung haben!« Ich gratuliere von ganzem Herzen. Baron Enoch zu Guttenberg, Dirigent

Blick für Zukunftsthemen Herzlichen Glückwunsch zum 90. Geburtstag! Bitte behalten Sie auch künftig Ihren klaren Blick für wichtige Zukunftsthemen, wie etwa das Flächensparen. Denn: Wie gedankenlos gehen wir doch mit dem Raum um, der uns in Deutschland zur Verfügung steht. Indem wir Naturräume immer mehr durch Bauten zersiedeln und durch Straßen zerschneiden, stören wir die für uns Menschen so wichtigen Naherholungsgebiete und zerstören Lebensräume für Pflanzen und Tiere. Deshalb: Nur eine durchdachte Flächennutzung sichert langfristig den Schutz der Natur. Raumordnung und Landesplanung stellen dafür die Weichen. Prof. Dr. Andreas Troge, Präsident des Umweltbundesamtes

[2-03] Natur + Umwelt BN-Magazin

21

Baron Enoch zu Guttenberg

07.03.2008

Unsere Kindeskinder werden wissen, wem sie lebenswertes Leben zu danken haben.

2.03N+U_3-42_sonder

90 Jahre BUND Naturschutz  
90 Jahre BUND Naturschutz  

Sonderausgabe der Natur+Umwelt Mai 2003