Page 118

Mittlerweile gibt es in Deutschland rund 300 Bürgerstiftungen, von denen 225 das Bürgerstiftungs-Gütesiegel des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen tragen.142 Die „10 Merkmale einer Bürgerstiftung“ wurden im Jahr 2000 vom Arbeitskreis Bürgerstiftungen formuliert und bürgen für die hohe Qualität der Bürgerstiftungsarbeit. Betreut wird die Vergabe des Gütesiegels von der Initiative Bürgerstiftungen (IBS), dem Verbund deutscher Bürgerstiftungen und unabhängigen Kompetenzzentrum zu allen Fragen, die diese Thematik betreffen. Die IBS berät Bürgerstiftungsinitiativen, fördert die bundesweite Netzwerkbildung und den Erfahrungsaustausch zwischen deutschen Bürgerstiftungen und wirbt für das Konzept der Bürgerstiftung in der Öffentlichkeit.

116

Dank der Beratung der von der IBS aufgelegten „Stiftungsinitiative Ost“ konnte im letzten Jahr auch die Altmärkische Bürgerstiftung der Hansestadt Stendal gegründet werden. Treibende Kraft hinter der Neugründung waren neben vielen lokalen Engagierten auch zwei Vertreter mit prominentem Namen. Die Cousins Alexander und Gottfried von Bismarck sehen sich dem Erbe ihrer Familie, die aus der Altmark stammt, verpflichtet. Während Alexander von ­Bismarck als Bürgermeister bei Stendal tätig ist, war Gottfried von Bismarck einer der Mitbegründer der Bürgerstiftung Hamburg. Die Stiftung in Stendal will in der Stadt und ihrer Umgebung tätig werden und ist breit aufgestellt: Kinder-, Jugend- und Altenhilfe, Volks- und Berufsbildung sowie Förderung von Kunst und Kultur. Auf viele Schultern verteilt wurde auch das Gründungskapital: 31 Gründungsstifterinnen und -stifter aus verschiedensten Gesellschaftsbereichen konnten gewonnen werden. Die Bürgerstiftung will das Gemeinwohl fördern und die Attraktivität der Region steigern.

StiftungsReport 2012/13

Stetig wachsendes Gesamtkapital Das in den letzten Jahren kontinuierlich wachsende Gesamtkapital der Bürgerstiftungen ist 2010 besonders stark gestiegen: Es liegt inzwischen bei 180 Millionen Euro. Allein die BürgerStiftung Hamburg erhielt eine Zustiftung von 15 Millionen Euro – Zahlen, die belegen, wie stark das Vertrauen in die Arbeit der Bürgerstiftungen ist.

Jugend, Bildung und Erziehung – Förderschwerpunkte der Bürgerstiftungen Im Jahr 2010 förderten die deutschen Bürgerstiftungen mit 11,6 Millionen Euro überwiegend die Bereiche Jugend, Bildung und Erziehung. Die Hauptförderschwerpunkte der Bürgerstiftungen sind damit im Vergleich zum Vorjahr dieselben geblieben. Über die Hälfte aller Zuwendungen werden für diese Förderschwerpunkte eingesetzt. Aber auch das Engagement für Kunst und Kultur steht bei den Bürgerstiftungen hoch im Kurs: 10 Prozent der Mittel werden in diesen Bereich investiert. Es zeigt sich erneut: Die Vielfalt der Förderschwerpunkte spiegelt die Vielfalt der Bürgerstiftungen wider.

StiftungsReport 2012/13  

Auftrag Nachhaltigkeit: Wie Stiftungen den sozialen Zusammenhalt stärken

StiftungsReport 2012/13  

Auftrag Nachhaltigkeit: Wie Stiftungen den sozialen Zusammenhalt stärken

Advertisement