Page 26

AUS DEN V ER B ÄN D EN

1

Handball: Nationalteam mit neuem Kapitän auf dem Weg zur WM, Start Ticketverkauf für die Heim-EURO 2020 Der 24. Oktober markierte in vielerlei Hinsicht einen Meilenstein auf dem Weg zur Heim-EM 2020. Österreich nahm gemeinsam mit Schweden, Norwegen und Spanien den neuen EHF EURO CUP in Angriff und zugleich startete der Ticketverkauf für die größte EM aller Zeiten. 30.000 Karten wurden innerhalb einer Woche abgesetzt. Tickets für die EURO 2020 sind unter www.oehb.at erhältlich. Im EHF EURO CUP ging der Auftakt gegen Vize-Weltmeister Norwegen mit 31:43 verloren. Mit dem Heimspiel gegen Vize-Europameister Schweden eröffnete man feierlich den neuen Raiffeisen Sportpark Graz. Mit den Skandinaviern lieferte man sich

2

Karate: Mit Bilderbuch-Ippon zu Bronze! Plank erneut auf WM-Podium, Buchinger und Co. fehlte im Team-Viertelfinale nur ein Punkt „Schöner geht es nicht – der entscheidende Uramawashi Geri war eine Bilderbuch-Aktion“, jubelte Karate-Austria Generalsekretär Ewald Roth nach dem Ippon von Bettina Plank (-50 kg) im kleinen WM-Finale in Madrid. Die karate-do-Wels-Athletin gewann am Ende gegen Jelena Pehar (CRO) mit 8:0, verteidigte nach 2016 in Linz WM-Bronze. Die 26-Jährige holte aber auch 1.140 Punkte für das Olympia-Ranking und die Qualifikation für die European Games 2019 ist für die Vize-Europameisterin so gut wie fix. Bettina Plank verneigte sich auch vor ihren Kolleginnen: „Wir sind eine super Truppe, es hat echt Spaß gemacht im Teambewerb zu

3

einen heißen Kampf, musste sich am Ende nur knapp mit 31:34 geschlagen geben. Österreich wurde in diesen Partien erstmals von seinem neuen Kapitän, Nikola Bilyk (Bild), angeführt. Im Jänner steht für die Equipe von Teamchef Patrekur Jóhannesson die WM in Deutschland und Dänemark, von 10.-27.01.2019, an. Zur Vorbereitung bestreitet man von 04.-06.01.2019 ein DreinationenTurnier in Innsbruck. In Herning (DEN) trifft man in der Vorrunde auf Saudi-Arabien, Chile, Norwegen, Dänemark und Tunesien.

kämpfen. Schade, dass wir im Viertelfinale so knapp ausgeschieden sind.“ Beim 1:1 (3:4) gegen Spanien hatte ein Pünktchen gefehlt. Nach einem 0:0 von Alisa Buchinger, kassierte Lora Ziller eine 0:4-Niederlage – das 3:0 von Bettina Plank reichte dann leider nicht. Viel Pech hatte Alisa Buchinger auch im Einzelbewerb: Die entthronte Weltmeisterin verlor im Achtelfinale äußerst unglücklich. Ebenfalls ins Achtelfinale kam Lora Ziller, Luca Rettenbacher und Kata-Mann Patrick Valet erreichten das 1/16-Finale. Bild 2: Jubelt über Bronze: Bettina Plank

Kickboxen: Genialer Erfolg bei WAKO Nachwuchs WM: 3 WeltmeisterInnen, 2 Silbermedaillen und 6 Bronzemedaillen Der österreichische Bundesfachverband für Kick- und Thaiboxen (ÖBFK) war bei den vom 15.-23.09.2018 stattfindenden Nachwuchs-Weltmeisterschaften in Jesolo mit 27 SportlerInnen vertreten. Fünf ÖsterreicherInnen schafften es ins Finale und somit in den entscheidenden Kampf um den Weltmeistertitel. Nach spannenden Kämpfen konnte sich das österreichische Nationalteam drei Weltmeistertitel sichern. Der Kärntner Raphael Wassertheurer im Pointfighting U19 -89 kg, die Tirolerin Jasmin Aigner im Pointfighting U16 -55 kg und die Burgenländerin Anna Schmidl im PF U13 -28 kg eroberten jeweils die Goldmedaille. Mit drei Gold-, 2

1

© ÖHB/Pucher

26

zwei Silber- und sechs Bronzemedaillen war die WM in Jesolo die erfolgreichste Nachwuchs-WM für den ÖBFK. „Nach der sehr erfolgreichen Europameisterschaft 2017 mit fünf EM-Titeln gingen wir mit einer gewissen Erwartungshaltung in das Turnier. Das gesamte Team konnte dem Druck standhalten, erbrachte herausragende Leistungen und übertraf unsere Erwartungen. Ich kann dem Team nur gratulieren und bin stolz auf die gezeigten Leistungen. Der eingeschlagene Weg im Nachwuchsbereich hat sich bewährt“, freut sich Otmar Felsberger, der Geschäftsführer des ÖBFK. Bild 3: Jasmin Aigner, Raphael Wassertheurer, Anna Schmidl

3

© Ewald Roth/Karate Austria

@ ÖBFK

Sport Austria Magazin 04/2018  
Sport Austria Magazin 04/2018