Page 8

OR G AN ISIER TER SPO R T

Wir verabschieden uns von Rudolf Hundstorfer

ÖOC-Präsident Karl Stoss: „Mit Rudolf Hundstorfer verliert der heimische Sport und die Politik eine große Persönlichkeit und einen unermüdlichen Arbeiter. Er hat sein Amt als BSO-Präsident mit großem Engagement ausgefüllt. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie und seinen Freunden.“ Radsport-Präsident Harald J. Mayer: „Ich durfte Rudolf Hundstorfer als Mann erleben, der über den österreichischen Sport in all seinen Facetten genau Bescheid wusste. Das bedeutet, er wusste auch ganz genau, wo für uns im Sport noch Handlungsbedarf besteht. Mit vollstem Engagement setzte er sich dafür ein, die notwendigen Verbesserungen rasch und effizient herbeizuführen. Unser Mitgefühl und unsere Anteilnahme gilt der Familie von Präsident Hundstorfer.“

2

Österreichsicher Skiverband: „Als BSO Präsident war „der Rudi“ immer um Ausgleich und konstruktiven Dialog bemüht. Er konnte zuhören, hatte Verständnis für die Anliegen des Wintersports und setzte sich für einvernehmliche Lösungen ein. Für den Schneesport war er ein wohlmeinender Freund, den wir immer gern begrüßt haben. Wir werden Rudi Hundstorfer, so wie wir ihn kannten, immer gern in Erinnerung behalten. Der Österreichische Skiverband und die ganze Skifamilie werden ihm ein ehrendes Angedenken bewahren.“ ASKÖ-Präsident Hermann Krist: „Wir sind fassungslos und unendlich traurig, unsere Gedanken sind in erster Linie bei Rudi Hundstorfers Familie, die diesen schweren Schicksalsschlag erleiden muss. Rudolf Hundstorfer hat in allen seinen beruflichen und sportlichen Funktionen mit seiner unglaublichen Menschlichkeit sowie Handschlagqualität überzeugt und alle, die mit ihm zu tun gehabt haben, damit begeistert. Nicht zuletzt der österreichische Sport hat ihm ungemein viel zu verdanken.“ Elisabeth Max-Theurer, Präsidentin des Österreichischen Pferdesportverbandes, Europameisterin 1979 und Olympiasiegerin 1980 in der Dressur: „Die österreichische Sportpolitik hat mit Rudolf Hundstorfer eine ganz große Persönlichkeit verloren. Er war ein Mann der Tat, ein Mann mit Handschlagqualität und einer, der mit

© Bild 1: ÖHB/Agentur DIENER/Eva Manhart, © Bild 2: ÖOC/GEPA pictures, © Bild 3: GEPA pictures, © Bild 4: Erich Spiess Tirolfoto, © Bild 5: ASKÖ,

8

4

Handball-Präsident Gerhard Hofbauer: „Das plötzliche Ableben von Rudolf Hundstorfer hat uns alle mit tiefer Trauer erfüllt. Unsere Gedanken sind in erster Linie bei seiner Familie. Rudi war selbst Handballer und bekleidete über 20 Jahre das Amt des Präsidenten des Wiener Handball Verbandes. Er war ein Wegbegleiter in vielen Belangen, hatte immer ein offenes Ohr für uns, stand uns stets unterstützend und beratend zur Seite. Seine Handschlagqualität wusste man in der Politik, beim Gewerkschaftsbund und selbstverständlich auch im Handball zu schätzen. Die gesamte österreichische Handballfamilie möchte seine tiefe Bestürztheit zum Ausdruck bringen.“

1

Volleyball-Präsident Gernot Leitner: „Mit großer Betroffenheit hat uns die Nachricht von Rudis Ableben erreicht. Nicht nur menschlich tragisch, so früh von uns zu gehen, hinterlässt er eine Riesenlücke im österreichischen Sport. Bekannt durch seinen Willen, die hiesigen Sportstrukturen permanent zu verbessern, war er Anlaufstelle für jedes Anliegen und konnte diese durch seine große Erfahrung immer gut kanalisieren. Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Frau, seiner Familie und seinen Freunden.“

5

Österreichischer Leichtathletik-Verband: „Mit dem plötzlichen Tod Rudolf Hundstorfers verliert nicht nur der österreichische Sport einen überaus engagierten, ambitionierten aber stets freundlichen und herzlichen Kollegen, welcher immer ein offenes Ohr für unsere Anliegen hatte. „Rudi“, wie er von vielen genannt wurde, werden wir stets in Erinnerung behalten und wünschen seiner Familie sowie seinen Freunden viel Kraft.“

3

Österreichischer Ringsportverband mit all seinen FunktionärInnen und SportlerInnen unter Präsident Thomas Reichenauer: „In diesen schweren Stunden kann unser Trost oft nur darin bestehen, liebevoll zu schweigen und der Trauerfamilie beizustehen. Wir sagen Danke für die Zusammenarbeit mit BSO-Präsident Rudolf Hundstorfer und wünschen der Trauerfamilie für die kommende Zeit viel Kraft.“

Fußball- und BSO-Vizepräsident Leo Windtner: „Der gesamte österreichische Sport verliert mit Rudolf Hundstorfer einen Spitzenfunktionär, Politiker und Menschen mit echter Handschlagqualität, den ich persönlich sehr geschätzt habe. Er hat sich mit Leib und Seele für seine Anliegen eingesetzt und viel Positives bewirken und bewegen können. Ich möchte seiner Familie, den Freunden und Weggefährten mein herzliches Mitgefühl ausdrücken. Jetzt gilt es, in Rudis Sinne gemeinsam für den heimischen Sport und dessen gesellschaftspolitischen Stellenwert weiterzuarbeiten.“

Profile for Bundes-Sportorganisation

Sport Austria Magazin 03/2019  

Sport Austria Magazin 03/2019