Page 30

AUS DEN V ER B ÄN D EN

1

Sportschießen: Fünf ÖSB-AthletInnen für 10m-Matcharmbrust-Weltcupfinale qualifiziert Nach Abschluss der IAU-Weltcup-Saison 2019 stehen die Qualifizierten für das Weltcupfinale der Disziplin 10m-Matcharmbrust, anberaumt am 15. und 16. November in München, fest. Aus österreichischer Sicht konnten sich fünf AthletInnen aufgrund ihrer Leistungen für dieses abschließende Highlight qualifizieren. Mit ihren Topergebnissen – dem Sieg und dem vierten Platz beim ersten und zweiten Weltcup in Innsbruck – belegt Katharina Auer (T) aktuell den vierten Platz der IAU-Weltrangliste und qualifizierte sich mit 76,0 Punkten klar zur Teilnahme am Weltcupfinale in München. Bei den Frauen zudem qualifizieren konnten sich

2

Bild 1: Katharina Auer, IAU WC Innsbruck.

Medaillenregen für die SPORTUNION AthletInnen bei den FICEP/FISEC Spielen in Bukarest Mit vielen Medaillen und strahlenden Gesichtern kehrte die österreichische Delegation von den FICEP/FISEC Spielen (15.-21.7.) aus Bukarest zurück. Bei den Spielen nahmen rund 650 Personen aus über 13 Nationen teil. Mit insgesamt 51 Personen aus den Sportarten Basketball, Leichtathletik, Schwimmen und Volleyball landete die SPORTUNION Delegation am 15.7. in Bukarest. Neben den sportlichen Wettkämpfen gab es ein umfangreiches Rahmenprogramm: Im Jugendforum wurde über das Thema Nachhaltigkeit diskutiert und beim Ausflug in die Innenstadt wurde der Parlamentspalast besichtigt. Gemeinsam wurde eine Messe gefei-

3

Christine Reiter (ST) mit 11,0 und Regina Time (OÖ) mit 8,0 Punkten. Ebenfalls 8,0 Punkte erreichte Marie-Theres Auer (T) – da die Teilnahme auf drei Schützinnen je Nation beschränkt ist, kommt jedoch dank des besseren letzten Ergebnisses Regina Time zum Zug. Bei den Männern sind zwei ÖSB-Athleten aufgrund ihrer erbrachten Ergebnisse für die Teilnahme am Weltcupfinale berechtigt: Walter Zehetner (OÖ) mit 13,0 Punkten als 15. und Thomas Kostenzer (T) mit 11,0 Punkten als 17. der Weltrangliste.

ert und beim anschließenden Bazar stellten die Jugendlichen ihr Verkaufstalent unter Beweis, um für Straßenkinder in Rumänien Geld zu sammeln. Das weibliche SPORTUNION Schwimmteam gewann den Fair Play Award. Auch bei den sportlichen Wettbewerben konnten die ÖsterreicherInnen punkten und zahlreiche Medaillen holen: Basketball 3. Platz, Volleyball 5. Platz, Leichtathletik 1x Gold, 4x Silber und 10x Bronze, Schwimmen 4x Gold, 4x Silber und 1x Bronze. Bild 2: Die SPORTUNION AthletInnen bei den FICEP/FISEC Spielen.

Tanzen: Tanzpaare erwartet ein heißer Herbst Nach ruhigen Sommermonaten geht es mit einem intensiven Turnierherbst mit vielen internationalen Highlights weiter. Hunor Sebesi/Jaroslava Huber und Christoph Holczik/Katharina Würrer vertreten Österreich im September bei der WM der lateinamerikanischen Tänze in Moskau. Parallel dazu halten die Formationen des TSK Juventus und des TSC Schwarz-Gold die rot-weiß-rote Flagge bei der WM der Standardformationen hoch. Ende Oktober rechnen sich die neuen Staatsmeister im Kombinationstanz, Andrii Kamyshnyi/Karina Shpakovskaya, bei der Weltmeisterschaft einen Top-Platz aus. Vom 15.-17.11. wird Schwechat mit den Austrian 2

1

© ÖSB

30

Open wieder zum Nabel der Tanzwelt. Dieses Jahr werden im Rahmen des Turniers die Weltmeister der Jugendlateintänzer gesucht, aus österreichischer Sicht werden Tim Grabenwöger/Natalie Cremar und Liliane Farkas/Leon Mühleder das Heimpublikum begeistern. Im Standardtanz werden am 19.10. die Nachfolger der letztjährigen Staatsmeister Vasily Kirin/Ekaterina Prozorova, die sich mit Anfang dieses Jahres aus dem Amateurtanzsport verabschiedet haben, gesucht. Die Staats- und Vizestaatsmeister dürfen den ÖTSV Ende November bei der WM in Vilnius vertreten. Bild 3: Grabenwöger/Cremar mit vollem Fokus auf die Heim-WM.

3

© Alexandra Hoffmann

© Heidi Götz

Profile for Bundes-Sportorganisation

Sport Austria Magazin 03/2019  

Sport Austria Magazin 03/2019