Page 1

Jahresbericht

2020 www.sportaustria.at


Impressum Medieninhaber, Herausgeber und Verleger: Sport Austria (Österreichische Bundes-Sportorganisation), 1040 Wien, Prinz-Eugen-Straße 12 T 01 504 44 55, F 01 504 44 55 66, office@sportaustria.at, www.sportaustria.at, ZVR: 428560407, UID: ATU71067659 Für den Inhalt verantwortlich: GF Mag. Gerd Bischofter, Redaktion: Mag. (FH) Georg Höfner-Harttila Artdirektion/Grafik: adsmart die Werbeagentur e.U., www.adsmart.at Fotocredits Cover: © Sport Austria/Leo Hagen © 2020 Sport Austria (Österreichische Bundes-Sportorganisation), Druck- und Satzfehler vorbehalten.

2 


Vorwort

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Sportinteressierte! Mein erstes Jahr als Präsident von Sport Austria hätte wohl intensiver nicht sein können, keiner von uns hätte vermutlich mit einer derart überfallsartigen Änderung unser aller Lebenssituation gerechnet. Mein Ziel ist es, und war es auch speziell im vergangenen Jahr, mich für den Sport einzusetzen, lästig zu sein, aufzuzeigen und auch in schwierigen Situationen das Bestmögliche für unsere Sportfamilie herauszuholen. Ich denke, wir haben uns in der Krise bis dato gut geschlagen. Immerhin konnte der Sport etliche Ausnahmen erreichen und war medial immer stark präsent. Ich persönlich stehe in stetigem Austausch mit allen zuständigen Ministerinnen und Ministern und habe auch nicht davor zurückgeschreckt, dort wo es nötig war, öffentliche Kritik anzubringen. Wir konnten so in

„Mein Ziel ist es, und war es auch speziell im vergangenen Jahr, mich für den Sport einzusetzen, lästig zu sein, aufzuzeigen und auch in schwierigen Situationen das Bestmögliche für unsere Sportfamilie herauszuholen.“

einem offenen Brief auf die geforderten finanziellen Unterstützungsleistungen drängen und auch erwirken, dass Sport in der Schule wieder aufgenommen wird. In diesem Zusammenhang setze ich mich generell stark für eine bessere Nutzung von Schulsportstätten, zum Beispiel zu schulfreien Zeiten, ein. Diesbezüglich haben wir auch eine Studie durchgeführt, die die positiven volkswirtschaftlichen Effekte unterstreicht. Den coronabedingten Einschränkungen im Herbst zur Folge haben wir im Rahmen unserer Generalversammlung eine Resolution verabschiedet, die fünf Punkte zur Stärkung und zum Wiederhochfahren des Sports enthält. Auch wenn wir 2020 vor allem mit der Coronakrise zu kämpfen hatten, sollen die wichtigen Themen des Sports nicht untergehen. Ich habe mir deshalb zum Ziel gesetzt, die Anliegen des Sports, die größtenteils auch im Regierungsprogramm festgehalten sind, nicht nur zu vertreten, sondern auch möglichst viele davon umzusetzen. Dazu traf ich mich mit vielen politischen Entscheidungsträgerinnen und -trägern. Auf Bundesebene waren dies zum Beispiel Sportminister Werner Kogler, Bildungsminister Heinz Faßmann, Gesundheitsminister Rudolf Anschober Fotocredits: © Sport Austria/Leo Hagen

oder Verteidigungsministerin Klaudia Tanner. Auf Landesebene führte ich Gespräche unter anderem mit den Landeshauptleuten Michael Ludwig, Hermann Schützenhöfer, Thomas Stelzer und Landesrätin Martina Rüschner. Besonders freut es mich, dass unsere Sportfamilie wächst, denn wir begrüßen mit Racketlon und Darts als assoziierte Mitglieder sowie 100 % Sport, Leistungssport Austria, Mamanet und dem Bundesnetzwerk für Sportpsychologie als außerordentliche Mitglieder neue Verbände bei Sport Austria. Und damit unsere Sportfamilie auch in Zukunft weiter wächst und noch enger zusammenrückt, wollen wir mit den Sport Austria Finals 2021 und der Idee, eine möglichst große Anzahl an österreichischen Meisterschaften und Staatsmeisterschaften innerhalb weniger Tage parallel an einem Ort auszutragen, einen weiteren Schritt machen. Durch den olympischen Charakter der Veranstaltung rückt der nationale Spitzensport nun Jahr für Jahr verstärkt in den Fokus der Öffentlichkeit und kräftigt damit auch unsere heimische Sportkultur. Ich möchte mich in diesem Zusammenhang für die Unterstützung des Bundes, des Landes Steiermark und der Stadt Graz bedanken. Abschließend danke ich, besonders in diesem krisengebeutelten Jahr, den vielen engagierten Menschen, die unseren Sport, größtenteils ehrenamtlich tragen und möglich machen. Ich wünsche uns allen viel Kraft und Ausdauer, damit wir es gemeinsam erfolgreich durch die Krise schaffen! Ihr

LH a. D. Hans Niessl Sport Austria-Präsident

3 


Liebe Sportfreunde! Das Jahr 2020 war in vielerlei Hinsicht ein denkwürdiges. Mit der Corona-Pandemie standen wir alle vor noch nie dagewesenen Herausforderungen und es ist davon auszugehen, dass uns diese neue Normalität noch einige Zeit begleiten wird. Für uns als Sprachrohr des Sports bedeutete das abgelaufene Jahr auf der einen Seite eine große Herausforderung gepaart mit einem hohen Arbeitsaufwand, auf der anderen Seite haben die unvorhergesehenen Ereignisse auch gezeigt, wie wichtig eine gute Interessenvertretung ist. Ich darf an dieser Stelle, ohne in Eigenlob zu verfallen, sagen, dass wir als organisierter Sport und als Sport Austria hier sehr gute Arbeit geleistet haben. Dafür möchte ich mich bei allen Beteiligten und besonders bei meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern herzlich bedanken. In enger Abstimmung mit der Politik konnten wir Vieles für den Sport erreichen wie zum Beispiel Unterstützungsleistungen rechtlicher und finanzieller Natur, wenngleich auch der Sport von Einschränkungen nicht verschont blieb. Es gelang uns auch die meist kurzfristig veröffentlichten Verordnungen auf unserer Serviceplattform im Web abzubilden, für den Sport zu interpretieren und die Menschen im Sport rechtzeitig zu informieren. Abseits von Corona konnten wir auch unsere Angebote erweitern. So starteten wir äußerst erfolgreich ein WhatsApp-Infoservice und Social Media Kanäle auf Facebook und Instagram. Unser Fortbildungsangebot verlagerte sich, auch aufgrund der Coronakrise, zunehmend auf den Online-Bereich. Eine Schiene, die definitiv zukunftsträchtig ist, wie die TeilnehmerInnenzahlen bestätigen. In diesem Bereich gelang es uns, die ÜbungsleiterInnenausbildung erstmals österreichweit zu vereinheitlichen. Auch unser Serviceplus-Angebot kann jetzt mehr: zur Kostenübernahme von Beratungsleistungen, dem Sozialfonds, unserem Shop und dem Ergebnisdienst kommt künftig auch die Vermietung von Fahnen, Funkgeräten und Besprechungsräumlichkeiten hinzu. Somit gelingt es uns, die Services des Haus des Sports für die Sportverbände auch nach dem Auszug der Sektion Sport am Leben zu erhalten. Im Bereich der Veranstaltungen durften wir 2020 wie gewohnt wieder die Europäische Woche des Sports in Österreich koordinieren. Wegen Corona bekam auch die digitale Sportvermittlung einen besonderen Stellenwert. Auch unsere Sport Austria Summit ExpertInnentagung wurde 2020 erstmals online abgehalten. Thema war Ethik und Good Governance im Sport. Eine historische Premiere steht 2021 bevor: Die erste Auflage der Sport Austria Finals soll ein Sportfest der Superlative werden, bei dem ein Großteil des rotweißroten Sports vom 3. bis 6. Juni 2021 in Graz seine österreichischen MeisterInnen ermittelt. Auch wenn uns weiterhin extrem herausfordernde Zeiten bevorstehen – ich bin überzeugt davon, dass wir alle gemeinsam den Sport durch die Krise bringen und gestärkt daraus hervorgehen. Unser Team aus ehrenamtlich Tätigen und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bei Sport Austria wird sich jedenfalls weiterhin unermüdlich dafür einsetzen! Ihr Mag. Gerd Bischofter Sport Austria-Geschäftsführer

4 

Fotocredits: © Leo Hagen

„Für uns als Sprachrohr des Sports bedeutete das abgelaufene Jahr auf der einen Seite eine große Herausforderung gepaart mit einem hohen Arbeitsaufwand, auf der anderen Seite haben die unvorhergesehenen Ereignisse auch gezeigt, wie wichtig eine gute Interessenvertretung ist.“


Inhalt

1. Sport Austria Aufgaben und Struktur von Sport Austria

6

Struktur und Organisation des Sports in Österreich

9

Kommunikation von Sport Austria

10

2. Arbeitsschwerpunkte Leistungsüberblick

12

Sportpolitik

14

Mitgliederservice

20

Fortbildungsangebot

28

Gesellschaftspolitik

30

Veranstaltungen

32

3.  Partner und Mitglieder Partner von Sport Austria

38

Mitglieder von Sport Austria

39

5 


S

port Austria ist eine gemeinnützige Institution

genüber staatlichen Einrichtungen, Vertretung des

mit der Ausrichtung, die Interessen des Sports

österreichischen Sports in internationalen Gremien,

in Österreich und in internationalen Organisationen

Koordination der Fördereinrichtungen, Fortbildung

zu vertreten. Sport Austria ist damit die zentrale

von TrainerInnen, ehrenamtlichen FunktionärInnen

Koordinations- und Beratungs-

und hauptamtlichen MitarbeiterInnen im Sport,

plattform innerhalb des öster-

Entwicklung von Sportprojekten, Begutachtung

reichischen Sportsystems.

und Erarbeitung von Gesetzes- und Verordnungs-

Im

Kompe-

entwürfen, Information über sportrelevante Rechts-

tenzbereich von Sport Aus-

und Steuerangelegenheiten, Herausgabe von Pu-

umfassenden

tria liegen die Koordination der

blikationen, Erstellung von Dokumentationen und

sportpolitischen Aktivitäten, Er-

Datenbanken, Event- und Verbandsmarketing und

bringung von Serviceleistungen

Förderung von Fairness im Sport, insbesondere

für die Mitglieder, Vertretung

durch Maßnahmen gegen Doping, Spielmanipula-

der Anliegen des Sports ge-

tion, Gewalt und Rassismus.

Dach des Sports Sprachrohr und Interessenvertretung des Sports

Verbreitung und Förderung des Sports

Förderung von Haupt- und Ehrenamtlichkeit im Sport

Wahrung der positiven Werte des Sports

Das Leitbild von Sport Austria: Sport Austria ist die Interessenvertretung und Serviceeinrichtung auf nationaler und internationaler Ebene für seine Mitglieder, die den gemeinnützigen Österreichischen Sport repräsentieren. Gemeinsam mit seinen Mitgliedsverbänden und deren Vereinen stellt Sport Austria die drittmitgliederstärkste Organisation des Landes dar. Es agiert als gemeinnütziges und überparteiliches Dach des Sports sowie als Serviceeinrichtung für seine Mitglieder. Sport Austria und seine Mitglieder sind innerhalb des gesetzlichen Rahmens autonom. Sport Austria ist der Verbreitung und Förderung des Sports in seiner Gesamtheit verpflichtet. Es initiiert und koordiniert sportpolitische Aktivitäten. Der Sport ist durch seine gesellschaftspolitische Bedeutung und aufgrund seiner gesundheits-, sozial-, integrations-, wirtschafts- und beschäftigungspolitischen Leistungen im öffentlichen Interesse. Sport Austria und seine Mitglieder beziehen ihre Gestaltungskraft aus der Einheit in der Vielfalt. Seine Aktivitäten zielen darauf ab, Kompetenz im Sport durch Förderung von Ehren- und Hauptamtlichkeit zu stärken. Sport Austria bekennt sich zu den positiven Werten des Sports, insbesondere zu Fairness, Respekt, Gemeinschaft und Leistung.

6 

Fotocredits: Illustration © www.markusengelberger.com, Grafiken: Sport Austria

Sport Austria – das Dach für mehr als 2 Millionen sportbegeisterte Menschen in Österreich.


Aufgaben XXX und Struktur

Sport Austria ist durch VertreterInnen (ehrenamtlich und hauptamtlich) in zahlreichen sportrelevanten Institutionen auf österreichischer und internationaler Ebene repräsentiert, wie etwa in: •  Bundes-Sport GmbH (BSG)

•  Bundessporteinrichtungen Gesellschaft mbH (BSPEG)

•  Österr. Olympisches Comité (ÖOC)

•  Österr. Bundesnetzwerk Sportpsychologie (ÖBS)

•  Österr. Sporthilfe (ÖSH)

•  Verein Karriere Danach (KADA)

•  Nationale Anti-Doping Agentur Austria (NADA)

•  Verein zur Wahrung der Integrität im Sport (VWIS)

•  Österr. Institut für Schul- und Sportstättenbau (ÖISS)

•  Österr. Lotterien

•  Österr. Institut für Sportmedizin (ÖISM)

•  100 % Sport

•  Leistungssport Austria (LSA)

•  Fit Sport Austria GmbH

•  Konferenz der LandessportreferentInnen

•  EU-Büro der Europäischen Olympischen Komitees (EOC EU Büro)

•  Österr. Leistungssportzentrum Südstadt (ÖLSZ)

•  European Non-Governmental Sports Organisation (ENGSO)

•  Österr. Freiwilligenrat

•  The Association For International Sport for All (TAFISA)

Organe, Gremien und Geschäftsstelle

SPORT AUSTRIA FINALS UND VERMARKTUNGS GMBH

VEREIN SPORT AUSTRIA

ORGANE RechnungsprüferInnen

(2 Pers., falls keine AbschlussprüferInnen)

Generalversammlung

(stimmberechtigt 125 Personen)

Schiedsgericht

(5 Personen, im Anlassfall)

Wahlausschuss (6 Personen)

Beirat für Frauen

erweitertes Präsidium

(stimmberechtigt 11 Personen)

Beirat für Recht

Beirat für Leistungsund Spitzensport

Beirat für Finanzen

Präsidium

(stimmberechtigt 4 Personen)

(mind. 6 Personen)

GESCHÄFTSSTELLE

Beirat für Breitensport (mind. 7 Personen)

Geschäftsführung Bischofter/stv. Gormász Sekretariat Hechinger/Schmidt

Schul Olympics Rumetshofer

Kommunikation Höfner-Harttila

Servicestelle Wintersportwochen Cerny

Buchhaltung Kellner Fort- und Weiterbildung/ Veranstaltungsmanagement Domes

Gesellschaftspolitik/ EU-Sportagenden Wiesner

Interessenvertretung/ Verbands- und Vereinswesen Gormász

Spitzensport/athletInnenSiami

Assistenz Bauer, Göbel, Groß, Schmidt

  7 


Die Sportfamilie wächst: Neue assoziierte und außerordentliche Mitglieder aufgenommen

M

it Präsidiumsbeschluss vom 9. Juni 2020 be-

Die Vereine 100 % Sport, Leistungssport Austria,

grüßen wir die Racketlon Federation Austria

Mamanet Austria und das Österreichische Bundes-

und den Österreichischen Dartsverband als assozi-

netzwerk für Sportpsychologie sind neue außeror-

ierte Mitglieder von Sport Austria.

dentliche Mitglieder von Sport Austria.

RACKETLON FEDERATION AUSTRIA

Sport Austria Finals und Vermarktungs GmbH

S

port Austria gründete 2020 als 100-prozentige

tungs GmbH, deren Hauptaufgabe die Organisation

Tochter die Sport Austria Finals und Vermark-

und Umsetzung der Sport Austria Finals 2021 ist.

Präsidium Sport Austria-Präsident: LH a. D. Hans Niessl Vizepräsident für Breitensport: Kons. Siegfried Robatscher (ASVÖ) * Vizepräsident für Leistungs- und Spitzensport: Michael Eschlböck (American Football) Sport Austria-Geschäftsführer: Mag. Gerd Bischofter

Erweitertes Präsidium Sport Austria-Präsident: LH a. D. Hans Niessl Vizepräsident für Breitensport: Kons. Siegfried Robatscher (ASVÖ) * Vizepräsident für Leistungs- und Spitzensport: Michael Eschlböck (American Football) Hermann Krist (ASKÖ) * Mag. Peter McDonald (SPORTUNION) * Mag. Herbert Houf (Segeln) Robert Fiegl (Golf) KR Brigitte Jank (Behindertensport) Christoph Sieber (Olympisches Comité) Das neue Präsidium von Sport Austria kann auf ein ereignis- und erfolgreiches erstes Jahr zurückblicken.

BM a. D. Maria Rauch-Kallat, MBA (Paralympisches Committee) Bgm. a. D. Jürgen Winter (Special Olympics)

* Die Funktion des Vizepräsidenten Breitensport wechselt jährlich zwischen den Vertretern der drei Breitensportverbände ASKÖ, ASVÖ und SPORTUNION.

8 


Struktur und XXX Organisation

Die Struktur und Organisation des Sports in Österreich

A

ngelegenheiten des Sports fallen in die verfas-

das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft

sungsrechtliche Kompetenz der Bundesländer.

und Forschung für die verschiedenen Aufgabenbe-

Der Bund nimmt in erster Linie eine Förderkompetenz

reiche des Sports zuständig. Darüber hinaus können

wahr, welche sich auf Artikel 17 des Bundesverfas-

einzelne sportspezifische Bereiche auch in den Kom-

sungsgesetzes („Privatwirtschaftsverwaltung“) stützt.

petenzbereich anderer Bundesministerien fallen.

Die einfachgesetzliche Grundlage der Sportförde-

Da gemäß Artikel 15 B-VG Agenden des Sports in

rung durch den Bund bildet ab 1.1.2018 das Bundes-

den verfassungsrechtlichen Wirkungsbereich der

Sportförderungsgesetz 2017 sowie das Glücksspiel-

Bundesländer fallen, sind darüber hinaus neun

gesetz in der geltenden Fassung.

Landessportorganisationen eingerichtet.

In Österreich sind einerseits staatliche Institutionen

Mit

für Agenden des Sports zuständig, die wiederum auf

(BSFG) wurde die Bundes-Sport GmbH (BSG) als

Bundes- sowie auf Länderebene agieren, und ande-

Förderstelle, die im Eigentum des Bundes steht, ge-

rerseits nicht-staatliche Organisationen, wie zum Bei-

gründet. Hauptaufgabe der Gesellschaft ist die Ver-

spiel Sport Austria, das Österreichische Olympische

gabe, Abwicklung und Kontrolle von Förderungen

Comité (ÖOC) oder die Sportvereine und -verbände.

nach dem Gesetz.

Im staatlichen Bereich sind auf Bundesebene vor al-

Im nicht-staatlichen Bereich ist Sport Austria die

lem das Bundesministerium für Öffentlichen Dienst

Dachorganisation des österreichischen Sports und

und Sport, das Bundesministerium für Landesver-

koordiniert Angelegenheiten des Sports mit den da-

teidigung, das Bundesministerium für Inneres sowie

für zuständigen staatlichen Stellen.  

dem

Bundes-Sportförderungsgesetz

2017

STAATLICH

Landesregierungen

Landessportorganisationen

Partnerorganisationen, u.a.:

Bundes-Sportdachverbände

Bundes-Sportfachverbände

Vollmitglieder und assoziierte Mitglieder

NICHT-STAATLICH

Fotocredits: links: © Sport Austria/Leo Hagen, rechts: © Sport Austria

VEREINFACHTE DARSTELLUNG DER STRUKTUR DES ORGANISIERTEN SPORTS IN ÖSTERREICH

Landes-Sportdachverbände

Landes-Sportfachverbände

Olympisches Comité Paralympisches Committee Special Olympics

Behindertensportverband

LandesBehindertensportverbände

Sportvereine

© Sport Austria

Vertretungs-/Beratungsverhältnis

Mitgliedschafts-/Zugehörigkeitsverhältnis

Außerordentliche Mitglieder

Ehrenmitglieder

Landesverbände

  9  Partnerschaftsverhältnis


Kommunikation

DAS MAGA ZIN

N BUNDE S-SPO DER ÖSTER REICH ISCHE

RTORG ANISATION

• AUSGA BE 1/202 0

ent Spor t Austria-Präsiderreich-Tour” Hans Niessl auf “Öst ng der Schulsportstä Forderung nach Öffnu tschaftlichen Studie zu volkswirlicht Effek ten veröffent

tten:

© iStockphoto/

erhui1979

Analyse: mm vs. Regierungsprogra des Spor ts Forderungskatalog

che PRAE nun auch für ausländis und nnen SportlerInnen, BetreuerI Seite 14 SchiedsrichterInnen •

Neuer Sportminister Werner häufiger Kogler: „Sport gehört • Seite 6 auf politische Agenda!“

DAS MAGA

ipSport Austria Leadersh hes Programm: erfolgreic erstes Jahr • Seite 18

ISCHE N BUNDE ZIN DER ÖSTER REICH

Sport Austria Magazin

Sport Austria Jour fixe

Das Mitgliedermagazin von Sport Austria erscheint

Für alle Mitgliedsverbände bietet Sport Austria

quartalsweise als Online- und gedruckte Version.

jeden Monat einen Jour fix im Haus des Sports

Der Fokus liegt auf jenen Themen, die unsere Funk-

bzw. dieses Jahr Corona-bedingt auch online an.

tionärInnen und MitarbeiterInnen in den Verbänden

Bei dieser Veranstaltung haben die Mitglieder die

tagtäglich begleiten – von Sportpolitik über gesell-

Möglichkeit, sich untereinander auszutauschen

schaftspolitische Themen, Veranstaltungen, Fortbil-

und mit den MitarbeiterInnen der Sport Austria-

dungen bis zu konkreten Serviceangeboten seitens

Geschäftsstelle Themen zu besprechen. Auf der

Sport Austria. Weiterhin fixer Bestandteil des Maga-

Tagesordnung stehen allgemeine Berichte aus

zins sind die externen, wertvollen, zumeist rechtli-

den jeweils aktuellen Agenden sowie regelmä-

chen Gastexpertisen.

ßig Gastredner zu relevanten Themen. Ziel des

1

S-SPO RTORG ANISA

TION • AUSGA BE 2/202

0

Jour fixe ist es, möglichst alle AkteurInnen aus ner Spor t Austria: als Part viel erreicht in der Coronakrise onen Der Brief an zwei Millider Spor tvereinsmitglie

Sport Austria begrüßt neue Mitglieder

ISCHE 7 ÖSTER REICHSeite

Skype, Sport und Training via Sports: und Gefahren Europäische Woche des Zoom & Co – Chancen 3/202 0 AUSGA #BeActive trotz Krise! 18 BE ANISATION • Seite

Sport Austria Newsletter

plattform sehr gut: 2020 fanden 8 Termine, davon

Mit dem Sport Austria Newsletter sind alle Inter-

6 als Videokonferenz, statt. Durchschnittlich haben

essierten immer am neuesten Stand und erhalten

70 Personen teilgenommen. Sport Austria Jahresbericht

und knackig serviert.

Die jährlichen Tätigkeitsberichte von Sport Austria

erhui1979 + sv-time

1

Frequenz:

geben einen kompakten Überblick über Themen-

12 x pro Jahr

schwerpunkte, Veranstaltungen und Initiativen von

AbonnentInnen:

Sport Austria im Sport der vergangenen zwölf Mo-

ca. 1.700

nate. Abgerundet wird die Publikation mit allen wich-

Öffnungsrate:

tigen Basisinformationen zu Sport Austria und zum

im Schnitt 46 %

organisierten Sport in Österreich.

Klickrate: im Schnitt 10 %

Frequenz: 1 x pro Jahr

1040 Wien Prinz-Eugen-Straße 12, 44 55 66 T: 01 504 44 55, F: 01 504 www.sportaustria.at office@sportaustria.at,

LeserInnen: ca. 3.000

Jahresbericht

2020 www.sportaustria.at

10 

Fotocredits: © Sport Austria

© iStockphoto/

Europäische Woche des Erfolg Sports wieder ein voller Seite 16

zu bringen und den Austausch zu fördern. Ange-

1

Seite 21RTORG N BUNDE S-SPO

Hans Niessl Sport Austria-Präsident fort setzt „Österreich-Tour“ Seite 6

LeserInnen: ca. 3.000 pro Ausgabe

wichtige Informationen, Angebote und Vorteile kurz

Historische Premiere: 2021 in Graz Spor t Austria Finals

Corona-News: Info, Service und Behelfe Seite 10

den Mitgliedsverbänden auf den aktuellen Stand nommen wird diese informelle Kommunikations-

erhui1979 © iStockphoto/

DAS MAGA ZIN DER

Frequenz: 4 x pro Jahr


Kommunikation XXX

Instagram: www.instagram.com/sportaustria Beiträge/Stories/Videos (Schnitt/Monat): 130 Erreichte Konten (Schnitt/Monat): 5.600 Impressionen (Schnitt/Monat): 45.600 Sport Austria WhatsApp-Infoservice Mit Ende 2019 führte Sport Austria das WhatsAppInfoservice ein. Jede/r Interessierte kann sich mit Sport Austria Website

seiner Mobiltelefonnummer anmelden, um in Echt-

Die Website www.sportaustria.at ist das zentrale In-

zeit und aus erster Hand aktuelle Informationen zu

formationsportal und die offizielle Serviceplattform

erhalten. Mittlerweile hat dieser Kommunikationska-

für Österreichs Sportverbände und -vereine. Neben

nal ca. 600 AbonnentInnen.

aktuellen Meldungen aus den Mitgliedsverbänden, interessanten Informationen rund um das Sportsys-

#BeActive

tem in Österreich und Zahlen, Daten, Fakten rund

Sport Austria koordinierte in den letzten Jahren die

um den Sport sind es vor allem die umfangreichen

Europäische Woche des Sports. Um dieser europa-

Serviceleistungen und Angebote von Sport Aus­

weiten Initiative gerecht zu werden, bestehen auch

tria, die für hohen Zulauf sorgen. Besonders gefragt

eigene Internetauftritte. Die Website www.beactive-

sind die kostenlosen Fortbildungsangebote und die

austria.at informiert zur Kampagne und verlinkt die

Vielzahl an aufbereiteten Downloads, Arbeitsbehelfe

österreichischen Initiativen. Auf der Facebook-Seite

und Unterlagen.

www.facebook.com/beactiveaustria werden v.  a. Inhalte der Europäischen Kommission geteilt sowie

Seitenzugriffe im Schnitt:

über die österreichischen Initiativen informiert.

67.000 pro Monat Quellen: 38 % Suchmaschine, 32 % direkt, 22 % externer Link, 8 % Social Media Sport Austria Social Media Mit Beginn des Jahres 2020 setzte Sport Austria einen Schwerpunkt auf Social Media Kommunikation, um bestehende Kommunikationskanäle zu unterstützen. Die Facebook-Präsenz wurde revitalisiert und seither tagesaktuell bespielt. Ebenso wurde ein Instagram-Auftritt eingerichtet. Die Zahlen geben der Strategie recht: Facebook: www.facebook.com/bundessportorganisation Reichweite (Schnitt/Monat): 162.500 Personen (bei 70 Beiträgen) Interaktionen (Schnitt/Monat): 2.700 AbonnentInnen: 9.000

  11 


N

E AG

L ER

NT

F

EL

H BE

S EIT

B

AR

U E/

N

GE LA

D

TE DA

NG

N RU

-S IA

R ST AU T OR

SP

S LU

T RA

G UN

BE

E

LL

TE SS FT

EP

C VI ER

Ä CH

S GE

IO AT

O KO

R PE

ILE

TE OR V NS

UN

LD

BI RT O F

OT

EB

G AN GS

Service & Leistungen EU und Internationales ENGSO, EOC, EUSF ... Europäische Woche des Sports European Sport Platform Finanzen EU-Förderungen Individualförderungen im Sport Verbandsförderungen im Sport Crowdfunding – I believe in you Abrechnungen im Sport Sport Austria-Sozialfonds Gesellschaftspolitische Themen/Querschnittsmaterie Sport Sport und Bildungssektor (u. a. Tägliche Bewegungseinheit) Sport und Gesundheitssektor Sport und Wirtschaftssektor Gender Equality Good Governance Inklusion - Sport mit Behinderung Integration Menschenrechte im Sport Nachhaltigkeit Prävention von Gewalt/vor Gefahren im Sport Ehrenamt und Freiwilligentätigkeit Trainerpersönlichkeit des Jahres Servicestelle Wintersport-/Sommersportwochen Recht und Versicherung Anstellungsverhältnisse Datenschutz Steuer- und Sozialversicherungsrecht Vereinsrecht Versicherungsservice Allergeninformationsverordnung Registrierkassenverordnung Compliance Bild-/Medien- und Urheberrecht andere Rechtsbereiche Information und Koordination (Aus-)Bildungssysteme im Sport Sportergebnisdienst Staatsmeisterschaftsservice Mitgliederstatistik Tag des Sports Koordinationssitzungen Dachverbände-Fachverbände-ÖBSV IT/EDV-Angelegenheiten und -beratung athletInnenspezifische Themen (NADA, KADA, LSA, MedSup) Medien-/Kommunikationsangelegenheiten und -beratung Organisationsberatung eSport Sport Austria Finals Vermietung Funkgeräte und Fahnen Mietservice Sitzungsräumlichkeiten Haus des Sports Verkauf Abzeichen/Trainingsanzüge Sport & Marke-Kongress Unterstützung COVID-19

Kommunikation/Information/Netzwerk - Angebote Sport Austria Jour fixe CG/KG Sport Austria Magazin GH Sport Austria Online-Kanäle GH Sport Austria beim Mitglied AS/KS Verbände für Verbände CG/JG Sport Austria Summit MD Leadership-Programm MD

12 

AW AW/JG AW AW AS CG CG AK CG

MD GH AK AS AK GH GH MD GH AS MD KG KG EH MD AS GH AS GH CG GH MD/AS JG BB KS MD GH/CG

AK ........... Andrea Kellner AS ........... Aria Siami AW ......... Anna-Maria Wiesner BB ........... Barbara Bauer CG ........... Christian Gormász EH ........... Edda Hechinger

GH .......... Georg Höfner-Harttila JG ........... Judith Göbel KG ........... Katrin Groß KS ........... Karin Schmidt MC .......... Marco Cerny MD ......... Martin Domes

Fotocredits: Illustration © www.markusengelberger.com; Tabelle Sport Austria

AW AW GH AW AW AW AW AW AW AW AW AS MC


Leistungsüberblick

In der Sport Austria-Geschäftsstelle werden von den MitarbeiterInnen jedes Jahr mehr als 18.000 Arbeitsstunden für den Sport geleistet. Die Geschäftsstelle erbringt pro Jahr über 8.000 persönliche Beratungsleistungen. VertreterInnen von Sport Austria (ehrenamtlich und hauptamtlich) haben 2020 in über 250 Sitzungen sportrelevanter Institutionen, Arbeitsgruppen und Initiativen zu verschiedensten Themenbereichen auf österreichischer und europäischer Ebene mitgewirkt, wie etwa bei: •  Bundes-Sport GmbH (BSG), Aufsichtsrat, Kommission für Breitensport und Kommission für den

Leistungs- und Spitzensport

•  Bundesministerium für Kunst, Kultur, Öffentlichen Dienst und Sport (BMKÖS), Strategiebeirat gemäß § 7 Abs. 4 BSFG

2017, Auswahlkommission für den Medical Support, Arbeitsgemeinschaft Sport und Integration (IKEB), Arbeitsgruppe Sport

und Menschenrechte (VIDC Fairplay), Gender Equality Strategie- und Arbeitsgruppen (100 % Sport), Abstimmungs- und

Informationstreffen „www.nachhaltiger-sport.at“ (Umweltbundesamt), Arbeitsgruppen des Nationalen Aktionsplan

Bewegung (NAP.b)

•  Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF), Interministerielle AG „Sport und Bildung“ •  Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz (BMSGPK), Freiwilligenrat •  Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK, pulswerk/

Ökologieinstitut), Fachjury „Nachhaltig gewinnen“ und Green Events Austria Netzwerk

•  Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres (BMEIA, Österreichischer Integrationsfonds),

Fachjury „Integrationspreis Sport“

•  Konferenz der Landes-SportreferentInnen • 

Bund-Länder-Koordinationstagungen

•  Mitwirkung an Gesetzes- und Verordnungsbegutachtungsverfahren •  Bundesministerium für Landesverteidigung (BMLV), Heeressportzentrum (HSZ), AthletInnenbeurteilungskonferenz,

Koordination der Grundwehrdienst leistender Wehrpflichtiger, Frauen im Ausbildungsdienst und Militärpersonen

auf Zeit in Vorbereitung

•  Österreichische Sporthilfe, Evaluierungskommission, Vorstandssitzung und Generalversammlung •  Institut für Schul- und Sportstättenbau (ÖISS), Fachrat •  Verein zur Wahrung der Integrität im Sport (VWIS), Mitgliederversammlung •  Bundessporteinrichtungen Gesellschaft mbH (BSPEG), Aufsichtsrat •  Olympisches Comité (ÖOC), Vorstand und Hauptversammlung •  Institut für Sportmedizin (ÖISM), Kuratorium •  Leistungssport Austria (ehem. IMSB), Mitgliederversammlung •  Österreichisches Leistungssportzentrum (ÖLSZ) Südstadt, Vorstand •  Verein Karriere Danach (KADA), Generalversammlung •  Nationale Anti-Doping Agentur (NADA), Generalversammlung und Kuratorium •  Österreichische Lotterien, Aufsichtsrat •  100 % Sport, Beirat •  Fit Sport Austria GmbH, Beirat •  Träger der Servicestelle Wintersportwochen •  Bundesnetzwerk Sportpsychologie (ÖBS), Aufsichtsrat •  Auf europäischer und internationaler Ebene ist Sport Austria Partner des EU Büros des Europäischen Olympischen

Komitees (EOC EU Büro), Mitglied der ENGSO (European Non-Governmental Sports Organisation), des ENGSO Executive

Committee und Youth Committee und der TAFISA (The Association For International Sport for All) sowie Nationaler

Koordinator der Europäischen Woche des Sports (Europäische Kommission) und Projektpartner eines Erasmus+ Projekts

  13 


Analyse: Regierungsprogramm vs. Forderungskatalog des Sports

i

m letzten Jahresbericht haben wir die Forderun-

tria an die Bundesregierung mit den Inhalten des

gen des Österreichischen Sports an eine neue

Regierungsprogrammes 2020-2024 abgeglichen.

Bundesregierung vorgestellt. Auch wenn wir 2020

Diese Darstellung ist eine Zusammenfassung. Mehr

vor allem mit der Coronakrise zu kämpfen hatten,

Informationen und ausführlich verglichene Inhalte

sollen die wichtigen Themen des Sports nicht un-

aus dem Regierungsprogramm mit den Forderun-

tergehen. Im Folgenden werden daher die Forde-

gen des Sports finden Sie auf www.sportaustria.at/

rungen des österreichischen Sports von Sport Aus-

regierungsprogrammanalyse

1. Finanzen 1.1. 1.2. 1.3. 1.4. 1.5. 1.6.

Einführung eines ermäßigten Mehrwertsteuersatzes von 10 % bei der Überlassung von Sportanlagen

®­ ­ ®­ ­ ®­ ­ ®­ ­ ®­ ­

Erhöhung der staatlichen Einnahmen aus Sportwetten im österreichischen Markt und Zurverfügungstellung der Mittel für den organisierten Sport

®­ ­

Valorisierung der Bundes-Sportförderung im Wege des § 20 Glückspielgesetzes Öffnung der Möglichkeiten des Gemeinnützigkeitsgesetzes für sportliche Zwecke Absetzbarkeit von Spenden und Mitgliedsbeiträgen an gemeinnützige Sportverbände und -vereine Einführung einer Option zur Umsatzsteuerpflicht mit dem ermäßigten Steuersatz von 10 % für Sportverbände und -vereine

® Enthalten im Kapitel „Wirtschaft & Finanzen – Finanzen & Budget – Rahmenbedingungen für Glücksspiel“

1.7. 1.8. 1.9. 1.10.

Anerkennung der Leistungen des organisierten Sports in den Bereichen Gesundheitsförderung, Bildung sowie Inklusion von Menschen mit Behinderung oder Migrationshintergrund durch zusätzliche Finanzierung aus den zuständigen Ressorts Erhöhung und laufende Wertsicherung der Pauschalen Reiseaufwandsentschädigung gemäß § 3 Abs 1 Z 16c EStG und § 49 Abs 3 Z 28 ASVG Einführung eines Präventionseuros als Teil der Krankenkassenbeiträge mit Zweckbindung für Gesundheitssportinitiativen Verwaltungsvereinfachung bei der Bundes-Sportförderung

®­ ­ ®­ ­ ®­ ­ ®

2. Rechtsrahmen 2.1.

Berufssportgesetz – Anerkennung der spezifischen Arbeitsverhältnisse im Sport in Aspekten wie Ausbildung, Arbeitszeit, Arbeitsbelastung, Erwerbsunfähigkeitsrisiko, Pensionsvorsorgelösungen

®

2.2.

Dienstleistungsscheck für den Sport – Schaffung von vereinfachten Anstellungsmodellen für Dienstgeber im organisierten Sport bis zu einer Anstellungssumme von € 600,– monatlich

®

Anerkennung ehrenamtlicher Tätigkeiten in Form steuerlicher Vorteile und als Qualifikationskriterium bei Personalauswahl­ verfahren öffentlicher Auftraggeber

® Außerhalb des Kapitel Sports zahlreiche Ansätze zur Stärkung des Ehrenamts im Kapitel „Staat, Gesellschaft & Transparenz – Verfassung, Verwaltung & Transparenz – Verwaltung in die Zukunft führen“ und „Soziale Sicherheit, neue Gerechtigkeit & Armutsbekämpfung – Armutsbekämpfung – Gemeinnützigkeit, ehrenamtliches Engagement, Freiwilligentätigkeit und Zivilgesellschaft“

®­ ­

3. Sport in der Österreichischen Gesellschaft 3.1.

ekenntnis zum Spitzensport und der damit einhergehenden Unterstützung der SportlerInnen durch durchgängige B Laufbahnmodelle im Bereich sportlicher und beruflicher Entwicklung vom Nachwuchsbereich bis hin zum Hochleistungssport

®­ ­

3.2.

Schaffung von Zivildienstplätzen im organisierten Sport in Bereichen der Prävention im Gesundheitssportsektor und der Inklusion von Menschen mit Behinderung im Sport

®­ ­

3.3.

Öffnung des freiwilligen Jahres für Institutionen des organisierten Sports

®­ ­

3.4.

Anerkennung des Sports als Teil der Prävention im Gesundheitswesen

3.5.

Einrichtung einer regelmäßigen Beratungsebene aller mit Sport befasster Ressortverantwortlichen unter Einbindung des organisierten Sports

® Teilweise im Kapitel „Soziale Sicherheit, neue Gerechtigkeit & Armutsbekämpfung – Gesundheit“ enthalten

®­ ­ ®­ ­

4. Abstimmung einer Österreichischen Sportstättenstrategie mit den Bundesländern und Gemeinden 4.1. 4.2. 4.3. 4.4.

Erstellung eines Mittel- und Langfristplans für den Bau und die Nutzung von Sportstätten und Leistungszentren in Abstimmung mit dem organisierten Sport (von multifunktionellen Stadien/Hallen über Trainings- u. Leistungszentren bis zu Bewegungsinfrastruktur für den Gesundheits- und Breitensport) Zurverfügungstellung von Schulsportstätten in unterrichtsfreien Zeiten für den organisierten Sport zu einheitlichen Höchstsätzen Verbindliche Verankerung von Bewegungs- und Sportflächen im Zuge der Raumplanung in Abstimmung mit dem organisierten Sport Schaffung eines modernen Haus des Sports zur Nutzung von Synergien im und für den organisierten Sport

Im Regierungsprogramm sind noch zusätzliche Punkte unabhängig dieses Forderungskatalogs enthalten ®  nicht im Regierungsprogramm enthalten  ®  im Kapitel Sport im Regierungsprogramm enthalten ®  teilweise/unkonkret/ergänzend im Kapitel Sport im Regierungsprogramm enthalten  ® außerhalb Kapitel Sport im Regierungsprogramm enthalten ® 

14 

®­ ­ ®­ ­ ®­ ­ ®­ ­

Fotocredits: © www.markusengelberger.com

2.3.


Sportpolitik 5. Österreich als Gastgeber von Sportgroßveranstaltungen 5.1.

Erstellung einer Bewerbungsstrategie um Sportgroßveranstaltungen in Abstimmung mit dem organisierten Sport und den Ländern

®­ ­

5.2.

Aufbau einer ständigen Basisstruktur für die Ausrichtung solcher Sportgroßveranstaltungen, die auch als Plattform für den Wissenstransfer zwischen Organisatoren und als Informationsportal für Bewerber dient Umstellung der Förderstrategie für Sportgroßveranstaltungen in Hinblick auf Haftung und Rückforderungen (u. a. Berücksichtigung der ehrenamtlich erbrachten Leistungen von MitarbeiterInnen der organisierenden Verbände durch Einführung eines Ausgabenpauschales in der Höhe von 20 % der Einnahmen) Unterstützung bei der Etablierung einer öffentlichkeitswirksamen, verbandsübergreifenden nationalen Meisterschaftswoche nach schwedischem Vorbild (österreichische Woche der Entscheidungen)

®­ ­

5.3. 5.4.

®­ ­ ®­ ­

Im Regierungsprogramm sind noch zusätzliche Punkte unabhängig dieses Forderungskatalogs enthalten ®  6. Sicherstellung der Ausbildung und Ausbau der Karrieremodelle im Sport

6.1.

Weiterer Ausbau der Plätze für Grundwehrdiener sowie HeeressportlerInnen und Rückgewinnung der Überbrückungs­plätze (Militärperson auf Zeit in Vorbereitung – MziV) sowie Berücksichtigung von TrainerInnenarbeitsplätzen im Rahmen dieser Kontingente

®(MZiV wurden vom BMLV noch vor der NR-Wahl wieder eingeführt) ®Auch enthalten im Kapitel „Europa, Integration, Migration & Sicherheit – Innere Sicherheit“

®­ ­

6.2.

Weiterer Ausbau der Ausbildungsplätze für PolizistInnen im Rahmen der Förderung des Spitzensports

®­ ­

6.3.

Sicherstellung einer gesamtösterreichischen sportwissenschaftlichen und sportmedizinischen Betreuung von LeistungssportlerInnen und Beratung von TrainerInnen in Koordination mit allen bestehenden Einrichtungen

®­ ­

6.4.

rweiterung des Ausbildungsangebots der Bundessportakademien um Fort- und Weiterbildungsangebote als E Fortsetzung und langfristige Sicherung der staatlichen TrainerInnenausbildung

®­ ­

6.5.

ufbau von dualen Ausbildungsmodellen nach dem Vorbild des Nachwuchsmodells Eisenerz in Kooperation mit A dem Berufsschulsystem und der Wirtschaft

®­ ­

6.6.

rweiterung der erfolgreichen Schulsportmodelle der Sekundarstufe II auf die Sekundarstufe I unter Berücksichtigung E der bestehenden NMS Modelle mit Schwerpunkt Sport

®­ ­

6.7. 6.8.

Stärkere Berücksichtigung des zusätzlichen schulischen Betreuungsbedarfs von NachwuchssportlerInnen

®­ ­ ®­ ­

Schaffung von geeigneten Rahmenbedingungen für SpitzensportlerInnen an Fachhochschulen und Universitäten

Im Regierungsprogramm sind noch zusätzliche Punkte unabhängig dieses Forderungskatalogs enthalten ®  7. Aufwertung von Bewegung und Sport im Kindergarten und an Schulen

7.1.

Ausrollung der täglichen Bewegungseinheit für Österreichs Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre

®

7.2.

Finanzierung von zusätzlichen Bewegungseinheiten für alle schulpflichtigen Kinder und Jugendlichen, durchgeführt von SportvereinstrainerInnen außerhalb des bestehenden Sportbudgets

®

7.3.

Organisierter Sport als Kooperationspartner des Bildungsbereichs für die Umsetzung zusätzlicher Bewegungseinheiten

®

7.4.

Zusatzqualifizierung von KindergartenpädagogInnen und VolkschullehrerInnen in Bewegungs- und Sportkompetenz durch Zusammenarbeit mit den BSPA und Sportverbänden

® Teilweise im Kapitel „Bildung, Wissenschaft, Forschung & Digitalisierung – Bildung – Stärkung der elementaren Bildung“

®­ ­

und „Bildung, Wissenschaft, Forschung & Digitalisierung – Bildung – Starke Schulen brauchen gute Organisation, bedarfsgerechte Ressourcen und moderne Lehr- und Lerninhalte“ enthalten Im Regierungsprogramm sind noch zusätzliche Punkte unabhängig dieses Forderungskatalogs enthalten ®  8. Aufbau eines Sport- und Bewegungsmonitorings in Österreich

8.1. 8.2.

Entwicklung eines Österreichischen Sportentwicklungsberichts in Zusammenarbeit mit der Statistik Austria Durchführung eines regelmäßigen Bewegungsmonitorings unter Nutzung der Möglichkeiten des digitalen Zeitalters

® ®

9. Sport und Medien 9.1. 9.2.

Gewährleistung einer breiten, ausgewogenen und vielfältigen Sportberichterstattung durch den öffentlich-rechtlichen Rundfunk im linearen wie digitalen Markt durch Konkretisierung der entsprechenden gesetzlichen Aufgabenstellung in Abstimmung mit dem organisierten Sport Unterstützung bei der Entwicklung einer gemeinsamen digitalen Medienplattform des österreichischen Sports nach deutschem Vorbild (sportdeutschland.tv/yousport.de)

10. Anerkennung des Sports durch Besetzung auf Ebene einer eigenen Bundesministerin/eines eigenen Bundesministers in der Bundesregierung  ® Bereits erfolgt: Vizekanzler ist Sportminister

® ® ®

Zusätzliche Themen im Kapitel Sport, die Bestandteile des Regierungsprogramms sind:

® Struktur- und Organisationsentwicklung im österreichischen Sport   ® Gleichstellung im Sport   ® Inklusion und Integration durch Sport Zusätzliche Kapitel, die außerhalb des Kapitels Sport im Regierungsprogramm Sport-Themen enthalten:

® Klimaschutz, Infrastruktur, Umwelt & Landwirtschaft – Verkehr & Infrastruktur – Klima-faire Zukunft in Luftfahrt, Schifffahrt, Seilbahnwesen ® Klimaschutz, Infrastruktur, Umwelt & Landwirtschaft – Tourismus ® Klimaschutz, Infrastruktur, Umwelt & Landwirtschaft – Tourismus – Entlastungen für die Tourismuswirtschaft ® Europa, Integration, Migration & Sicherheit – Innere Sicherheit – Sicher im ganzen Land ® Soziale Sicherheit, neue Gerechtigkeit & Armutsbekämpfung – Armutsbekämpfung – Paket zur Armutsbekämpfung ® Bildung, Wissenschaft, Forschung & Digitalisierung – Bildung ® Staat, Gesellschaft & Transparenz – Verfassung, Verwaltung & Transparenz - Verwaltung in die Zukunft führen ® Soziale Sicherheit, neue Gerechtigkeit & Armutsbekämpfung – Armutsbekämpfung – Gemeinnützigkeit, ehrenamtliches Engagement, Freiwilligentätigkeit und Zivilgesellschaft

  15 


Sport Austria-Präsident Hans Niessl auf „Österreich-Tour“ und Sportminister Werner Kogler. Im Gespräch mit Kogler betonte Niessl, dass die Schwerpunktsetzung im Sportkapitel des Regierungsprogramms „wichtig und richtig“ sei. Viele der von Sport Austria geforderten Punkte wurden aufgenommen. Konkret

sprach

die

Sport

Austria-Delegation

wie auch beim Termin mit Wiens Bürgermeister Michael Ludwig die Umsetzung der täglichen Sport- und Bewegungseinheit für Kinder bis 14 Jahre, eine Verbesserung der finanziellen Rahmenbedingungen für Sportvereine und -verbände (Valorisierung, Online-Sportwettenabgabe, Spendenabsetzbarkeit), die verstärkte Öffnung von Schulsportstätten und die Stärkung des Ehrenamts an.

1

1

Sport Austria-Präsident Hans Niessl und Wiens Bürgermeister und Landeshauptmann Michael Ludwig. © Sport Austria/Leo Hagen.

2

Sport Austria-Präsident Hans Niessl mit Sportminister Werner Kogler und den Sport Austria-Vizepräsidenten Michael Eschlböck (rechts) und Siegfried Robatscher (links). © BMOEDS/Cajetan Perwein

S

port Austria-Präsident Hans Niessl hat sich zum Ziel gesetzt, die Anliegen des Sports,

die größtenteils auch im Regierungsprogramm festgehalten sind, nicht nur zu vertreten, sondern auch möglichst viele davon umzusetzen. Deshalb „tourte“ der Sportpräsident durch Österreich zu den politischen EntscheidungsträgerInnen. Zum Auftakt traf Sport Austria-Präsident Hans Niessl Wiens Bürgermeister und Landeshaupt-

3

mann Michael Ludwig im Wiener Rathaus, um

3

Sport Austria-Präsident Hans Niessl mit Steiermarks Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer. © Sport Austria/Leo Hagen

drängende Fragen des Sports zu besprechen. The-

Auch in Graz konnte Sport Austria-Präsident Hans

ma war die von der Bundesregierung angekündig-

Niessl mit Landeshauptmann Hermann Schützen-

te österreichweite Ausrollung der täglichen Sport-

hofer die wichtigen Themen des österreichischen

und Bewegungseinheit für alle Kinder bis 14 Jahre

Sports besprechen. Die österreichweite Umsetzung

ebenso wie die Öffnung der Schulsportstätten, die

der täglichen Sport- und Bewegungseinheit für Kin-

Sportinfrastruktur, die Verbesserung der Finan-

der bis 14 Jahre war dabei ebenso Thema wie die

zierung des Sports, die Stärkung des Ehrenamts

Verbesserung der finanziellen Rahmenbedingungen

sowie die Nutzung der künftigen Multifunktionsa-

für Sportvereine und -verbände, die verstärkte Öff-

rena Neu Marx für den Sport

nung von Schulsportstätten, die Stärkung des Eh-

und die daraus resultierenden

renamts sowie Ski- und Schwimmkurse für Kinder.

Nachnutzungsmöglichkeiten der Wr. Stadthalle für Sport-

Im Bildungsministerium in Wien fand am 3.9. ein

vereine und -verbände.

Gipfeltreffen zum Thema „Umsetzung von Bewegung und Sport an Österreichs Schulen im Schul-

2 16 

Danach folgte das erste offi-

jahr 2020/21" statt. Gesprochen wurde auch über

zielle Treffen zwischen Sport

weiterführende Initiativen zur Umsetzung der tägli-

Austria-Präsident Hans Niessl

chen Bewegungseinheit.


Sportpolitik

4

Am 1.8. traf Sport Austria-Präsident Hans Niessl im Rahmen seiner „Österreich-Tour“ in Linz Landeshauptmann Thomas Stelzer und Sportlandesrat Markus Achleitner. Niessl ging in Oberösterreich auf die Wichtigkeit der Wiederaufnahme des Schulsports und der Wiederzulassung von Sportverei-

4

Sport Austria-Präsident Hans Niessl, „Wir bewegen“-Initiator Peter Kleinmann, Bildungsminister Heinz Faßmann, ÖOC-Vize-Präsident Peter Schröcksnadel, OÖC-Generalsekretär Peter Mennel (v.l.n.r.). © ÖOC/GEPA

nen in den Schulen nach dem Corona-Lockdown genauso ein wie auf die Notwendigkeit der ÖffDer

Heinz

nung von Schulsportstätten außerhalb des Schul-

Faßmann waren u.a. Sport Austria-Präsident Hans

Einladung

von

Bundesminister

betriebs. Außerdem erklärte der Sport Austria-

Niessl, ÖOC-Vize-Präsident Peter Schröcksna-

Präsident die Forderung einer zweckgewidmeten

del, ÖOC-Generalsekretär Peter Mennel, ÖOC-

Online-Sportwettenabgabe, die „gerade in COVID-

Vorstandsmitglied und „Wir bewegen“-Initiator Pe-

19-Zeiten besonders wichtig“ sei. Große Einigkeit

ter Kleinmann, die Dachverbands-Vertreter Peter

gab es bei der Forderung nach der bundesweiten

McDonald (SPORTUNION), Siegfried Robatscher

Ausrollung der täglichen Sport- und Bewegungs-

(ASVÖ), Peter Korecky (ASKÖ), und motion4kids-

einheit in Schulen. Im Anschluss an den Termin im

Stiftungsrat Philip Newald gefolgt.

Landhaus standen auch noch Gespräche mit den oberösterreichischen VertreterInnen der Dachver-

Bei einem Treffen zwischen der Bundesministerin

bände und mit den in Oberösterreich ansässigen

für Landesverteidigung Klaudia Tanner und Sport

Fachverbänden Triathlon und Floorball auf dem

Austria-Präsident Hans Niessl am 26.8. stand im

Programm.

5

Verteidigungsministerin Klaudia Tanner und Sport Austria-Präsident Hans Niessl. © Carina Karlovits/HBF

6

OÖ-Sportlandesrat Markus Achleitner, OÖLandeshauptmann Thomas Stelzer und Sport AustriaPräsident Hans Niessl (v.l.n.r.). © Land OÖ/Max Mayrhofer

7

Sport Austria-Präsident Hans Niessl machte sich von der Südstadt ein umfassendes Bild. © Sport Austria/ Leo Hagen

Verteidigungsministerium in Wien der Erhalt der

6

Heeressportplätze im Fokus der Gespräche. Dabei wurden die bestehenden 300 Stellen für den Spitzensport, der Erhalt der MZiV-Plätze (Militärpersonen auf Zeit in Vorbereitung) und der Erhalt der 150 Grundwehrdiener-Plätze zugesagt. Gerade in Zeiten einer Gesundheits- und Wirtschaftskrise sind diese Plätze für unsere Spitzensportlerinnen und Spitzensportler eine immens wichtige soziale

Während der Coronakrise fanden auch Gespräche

Absicherung. Bis dato sind für den Spitzensport-

mit Gesundheitsminister Rudolf Anschober so-

bereich 280 Militärpersonen auf Zeit plus 20 Ver-

wie dem Generalsekretär des Finanzministeriums

tragsbedienstete für den Behindertensport, also

Dietmar Schuster statt. Mit einem Besuch des

insgesamt 300 Stellen, vorgesehen. Rund 60 Plät-

Leistungssportzentrums Südstadt führte Sport

ze gibt es jährlich für „Militärpersonen auf Zeit in

Austria-Präsident Hans Niessl dann am 21.8. seine

Vorbereitung“ für die Übergangsphase vom Grund-

wegen der Corona-Pandemie unterbrochene „Ös-

wehrdienst zur Aufnahme als Militärperson auf Zeit.

terreich-Tour“ weiter.

5

Der

Sportpräsident

machte

sich

dabei

von den Einrichtungen ein Bild, tauschte sich rege mit den Verantwortlichen aus und nahm viele Anregungen mit.

7

  17 


Forderung nach Öffnung der Schulsportstätten: Studie zu volkswirtschaftlichen Effekten veröffentlicht

E 1

Zusätzliche Nachfrage nach Schulsportstätten, nach Gemeindegröße Quelle: OGM, SpEA

in zentrales Element des Sports stellt die

gen der meisten Schulen vor allem an schulfrei-

Sportstätteninfrastruktur dar. Erst durch sie

en Tagen (Wochenenden, Feiertage, Ferien) leer.

wird es möglich, Sport in seinen unterschiedlichs-

An rund 180 Tagen im Jahr steht die Schulsport-

ten Erscheinungsformen im Rahmen des Schul-

stätteninfrastruktur folglich nicht zur externen Nut-

sports, des Leistungs- und Breitensports sowie in

zung zur Verfügung, obwohl es sich um aus Steu-

Form von Wettkämpfen auszuüben. Auch für die

ergeldern finanzierte, öffentliche Güter handelt.

rund 15.000 Sportvereine in Österreich stellt die

Dabei benötigt derzeit rund jeder neunte Verein in Österreich um bis zu 10 Stunden pro Woche mehr an Kapazitäten, als ihm momentan zur Verfügung stehen, wie eine umfas-

1

sende OGM-Befragung von Sport Austria gemeinsam mit der SPORTUNION belegt. Dabei scheint das fehlende Angebot stark mit der Größe der betrachteten Gemeinde zusammenzuhängen: Besonders ausgeprägt ist der Bedarf in Wien, wo rund jeder vierte Verein angibt, an Schultagen wie auch in schulfreien Zeiten nicht ausreichend Zugang zu Schulsportstätten zu haben. Ebenfalls überdurchschnittlich hoch 10.000 bis 50.000 EinwohnerInnen.

2

Direkte und indirekte Kosteneinsparungen durch eine erweiterte Öffnung der Schulsportstätten, in Mio. Euro; Quelle: SpEA

Sportstätteninfrastruktur eine wesentliche, aber

Nicht zu Unrecht werden daher Stimmen für eine

knappe Ressource dar, zumal es für viele Verei-

erweiterte Öffnung der Schulsportstätten laut.

ne wirtschaftlich unmöglich ist, eigene Anlagen

Denn wenn einheitliche und erweiterte Öffnungs-

zu finanzieren und kostendeckend zu betreiben.

zeiten der Schulsportstätten (nicht notwendiger-

Gleichzeitig stehen die Turnsäle und Sportanla-

weise für die Allgemeinheit, jedenfalls aber für Sportvereine – als Säule des vorwiegend ehrenamtlich organisierten Sports in Österreich) eine wirtschaftlich sinnvolle und effiziente Lösung dar-

2

stellen, wäre es naheliegend, zunächst diese Lösung anzustreben, bevor zusätzliches Steuergeld zum Neubau von Sportstätteninfrastruktur aufgewendet werden muss. Zu berücksichtigen sind dabei zum einen die volkswirtschaftlichen Effekte, welche diese Maßnahme – durch zusätzliche Einnahmen der Schulen, ausgedrückt in Wertschöpfung und Beschäftigung – auslöst, zum anderen aber auch die gesundheitsökonomischen Effekte, die mit einer Hebung des Aktivitätsniveaus in der Bevölkerung verbunden wären. Beide Effekte sollen im Folgenden kurz dargestellt werden.

18 

Fotocredits: Illustration © www.markusengelberger.com; Tabelle Sport Austria

ist die zusätzliche Nachfrage in Städten mit


Sportpolitik

Um den gesamtwirtschaftlichen Effekt einer erwei-

eine Erhöhung des Aktivitätsniveaus könnten di-

terten Öffnung der Schulsportstätten zu bewerten,

rekte, aber auch indirekte Kosten der sogenann-

bedarf es nicht nur der Erhebung des zusätzlichen

ten Bewegungsmangelkrankheiten (z.  B. Herz-

Nutzungspotenzials, sondern auch des zusätzlich

erkrankungen, Diabetes, Adipositas, Arthrosen,

möglichen Angebots. Aus Angebot und Nachfra-

Rückenschmerzen, aber auch Depressionen) in ei-

ge resultiert die tatsächliche, zusätzliche Nachfra-

ner nennenswerten Größenordnung von mehr als

ge, welche es monetär – ausgedrückt in zusätzlich

25 Mio. Euro pro Jahr vermieden werden. Nach

möglichen Einnahmen der Schulen – zu bewerten

Abzug der zu erwartenden höheren Unfallkosten

gilt. Die zusätzliche Nachfrage nach Schulsport-

von 1,62 Mio. Euro bliebe noch immer eine Kosten­

stätten ist enorm: So geben die Vereine an, rund

einsparung von 23,66 Mio. Euro pro Jahr.

940.000 Stunden zusätzlich zu benötigen, wobei 75  % der zusätzlich erforderlichen Stunden an

Aus volkswirtschaftlicher als auch gesundheitsöko-

Schultagen nachgefragt würden. Diese Nachfrage

nomischer Sicht würde eine erweiterte Öffnung der

könnte auch bei völliger Öffnung der Schulsport-

Schulsportstätten somit zu einer Win-Win-Situation

stätten nicht befriedigt werden, da es vor allem in

seitens der Vereine, der Schulen, aber auch der

Kärnten, Niederösterreich und Vorarlberg zu Kapa-

Bevölkerung führen.

zitätsengpässen kommen würde. Dennoch könnten jährlich rund 566.000 Stunden an Schultagen

Weitere Informationen sowie die Studie finden Sie

und 215.000 Stunden an schulfreien Tagen, insge-

auf www.sportaustria.at/schulsportstaetten

samt somit rund 781.000 Stunden, an zusätzlichen Sportmöglichkeiten angeboten werden. Profitieren würden hiervon nicht nur Vereine und die sportlich Aktiven, sondern auch die Schulen: Bereits heute werden jährlich rund 48 Mio. Euro durch die Vermietung an Sportvereine eingenommen. Eine erweiterte Öffnung könnte diesen Betrag um weitere 13,4 Mio. Euro erhöhen. Bei zu erwartenden Mehrkosten in Höhe von bis zu 5,6 Mio. Euro jährlich für Bereitschaftsdienste, zusätzliche Reinigung und höhere Abnützung würde dies noch immer einem positiven Nettoeffekt von 7,8 Mio. Euro pro Jahr entsprechen. Aus volkswirtschaftlicher Perspektive rechnet sich dies ebenfalls, würden doch diese Zusatzeinnahmen die derzeitige Wertschöpfung von insgesamt 42 Mio. Euro um weitere 12,9 Mio. Euro erhöhen. Der gesamte Beschäftigungseffekt könnte sich somit auf 220 Beschäftigte bzw. 161 Vollzeitäquivalent-Arbeitsplätze belaufen. Auch aus gesundheitsökonomischer Perspektive rechnet sich eine erweiterte Öffnung der Schulsportstätten, wenn man davon ausgeht, auch Personen und Personengruppen zu Bewegung zu bringen, welche das gesundheitsförderliche Maß an Bewegung (2,5 Stunden moderate Aktivität pro Woche) sonst nicht erreichen würden. Durch

  19 


CORONA: eine große Herausforderung auch für Österreichs Sport

D

ie Coronakrise ist eine enorme Herausforde-

Das ist eine ganz besondere Leistung, denn diese

rung für unser gesamtes Land und bringt auch

Ehrenamtlichen arbeiten jahrelang oder sogar jahr-

viele Vereine in eine existenzgefährdende Lage. Die

zehntelang unentgeltlich für ihren Verein, um der

österreichische Sport- und Vereinskultur ist eine un-

Jugend die Möglichkeit zu geben, Sport zu betrei-

verzichtbare Grundsäule unserer Gesellschaft, die

ben. Wir betrachten die 15.000 Sportvereine in

auch ein positives Miteinander und die Gemein-

Österreich als Kitt unserer Gesellschaft. Der Zu-

schaft fördert. Unsere 15.000 gemeinnützigen

sammenhalt in unserer Gesellschaft wird in unseren

Sportvereine und -verbände bieten seit Jahren un-

Sportvereinen und allgemein in Vereinen gelebt. Der

bezahlbare Leistungen, nicht zuletzt dank hundert-

Sport macht keine Unterschiede, woher jemand

tausender Ehrenamtlicher, die häufig seit Jahrzehn-

kommt und wer er ist.

ten ihre Tatkraft in den Dienst der Allgemeinheit stellen. Solidarität, Gemeinschaft und Zusammen-

Den Brief an zwei Millionen finden Sie auf

gehörigkeit haben den Sport in unseren Vereinen

www.sportaustria.at/coronabrief

großgemacht.

1

Sport Austria-Präsident Hans Niessl, ÖFB-Präsident Leo Windtner und ÖSVPräsident Peter Schröcksnadel präsentieren den Brief an zwei Millionen als Folge von stockender Hilfeleistung der Politik. © Sport Austria/Leo Hagen

Sport Austria hat mit seinen Dach- und Fachver-

wurde die Taskforce des heimischen Sports reakti-

bänden viel Know-how in die Erarbeitung eines

viert, der Weg des Sports aus der Coronakrise skiz-

Hilfspakets für die 15.000 österreichischen Sport-

ziert und in einer Resolution zusammengefasst. Diese

vereine investiert. Dass Entschädigungszahlungen

wurde dem Bundeskanzler übermittelt. Darin enthal-

an den Sport fließen werden, hat Sportminister

ten ist insbesondere der Wunsch, den Nachwuchs-

Werner Kogler nach mehreren konstruktiven Ge-

sport in Vereinen wieder rasch möglich zu machen.

sprächen mit dem organisierten Sport bestätigt.

Die Resolution wird von allen in Sport Austria organi-

Dennoch setzte die Corona-Krise den 15.000

sierten Dach- und Fachverbänden mitgetragen.

Sportvereinen Österreichs mehr und mehr zu. Im

Aus Sicht des organisierten Sports sind nachste-

Rahmen einer Pressekonferenz haben wir den im

hende Maßnahmen für den Weiterbestand der ös-

Vorfeld angekündigten offenen Brief an unsere zwei

terreichischen Sportlandschaft essentziell:

Millionen Sportvereinsmitglieder gerichtet. Wir woll-

1

ten damit auf die aktuelle Situation im Sport, die erreichten Maßnahmen, aber auch auf die noch ausständigen konkreten finanziellen Entschädigungen für den Sport hinweisen. Diesem Druck folgte schließlich ein mit 700

Millionen

Euro

dotierter

NPO-Unterstützungsfonds. Der Sport hat zwei Millionen Mitglieder in Österreich, er ist damit die drittgrößte Organisation nach der Arbeiterkammer und der Katholischen Kirche. Von diesen zwei

1

20 

Im Rahmen der Sport Austria-Generalversammlung

Millionen sind ca. 570.000 auch freiwillig und ehrenamtlich tätig.

Fortsetzung des „NPO-Unterstützungsfonds“ für den Breiten- und Amateursport, solange das Virus den Sportbetrieb einschränkt.

2

Entschädigung aller Sportvereine für die tatsächlichen Einnahmenausfälle während der Zeit

der massiven Einschränkungen.

3

Übernahme der Kosten für Coronatests auch im Bereich des Sports. Genehmigung zur Ver-

wendung von Antigen-Schnelltests im Sport.

4

Einbeziehung des organisierten Sports in sämtliche den organisierten Sport betreffende Maß-

nahmen durch die Bundesregierung, insbesondere beim Wieder-Hochfahren des Sportbetriebes. Die-

Fotocredit: Illustration © www.markusengelberger.com

Sport Austrias Brief an zwei Millionen Sportvereinsmitglieder

Sport Austria-Resolution „Der Weg aus der Corona-Krise“


Mitgliederservice

ser muss nach einem strukturierten und vorherseh-

Schließlich wurde unsere Forderung gehört, der

baren Plan erfolgen und speziell den Nachwuchs-

Druck des organisierten Sports zeigte Wirkung: Ab

sportbereich berücksichtigen.

Anfang Juni wurde der Sportunterricht in den Schu-

5

len als freiwilliger Ergänzungsunterricht wiedereinEin gemeinsam mit der Regierung ausgearbei-

geführt. Bildungsminister Heinz Faßmann präsen-

tetes Aktivierungsprogramm für den organisier-

tierte danach ein COVID-19-Konzept für den

ten Sport nach der Corona-Pandemie.

Schulstart, das auch den Sport berücksichtigt.

Sport aus Schule verbannt: Druck des organisierten Sports zeigte Wirkung

Immense Medienpräsenz sorgt für Gehör

Der Unterricht in den Schulen begann nach dem

teressen des Sports in der Coronakrise mit vielen

Lockdown wieder, aber der Sportunterricht durfte

öffentlichen Auftritten, Hintergrundgesprächen und

nicht durchgeführt werden! Nicht einmal im Freien!

in ständigem Austausch mit Sport- und Gesund-

Obwohl das Breitensport-Freilufttraining zu dem

heitsministerium optimal vertreten.

Sport Austria-Präsident Hans Niessl konnte die In-

2

Sport Austria-Präsident Hans Niessl kritisiert die Verbannung des Sports aus den Schulen. © Sport Austria/Leo Hagen

Zeitpunkt wieder erlaubt war, blieben Österreichs mit Steuergeld finanzierte Schulsportstätten zu und

Stark in den Medien

mindestens fünf Monate geschlossen.

Im Gegensatz zu anderen Branchen verstand es der organisierte Sport von Tag 1 der Coronakrise

Es war schlicht der verkehrte Weg, Unterricht in

an, medial auf sich aufmerksam zu machen und

Klassenräumen zu ermöglichen, aber Sport und

Druck auf die politischen Verantwortlichen aufzu-

Bewegung im Rahmen der Schule im Freien, wo die

bauen. In zwei Monaten konnten über 600 Beiträge

COVID-19-Ansteckungsgefahr wesentlich geringer

seitens Sport Austria in relevanten Onlinemedien

ist, zu untersagen. Dabei wäre es einfach gewesen,

und Tageszeitungen gezählt werden. Dazu kom-

den nötigen Abstand im Sinne einer verantwor-

men drei Pressekonferenzen und etliche Auftritte

tungsvollen neuen Normalität ein- und viele ver-

des Sport Austria-Präsidenten in Nachrichten-, Ra-

schiedene Bewegungsübungen abzuhalten. Auch

dio- und Themensendungen. Auch die Social Me-

kurze, leichte Einheiten hätten hier schon ihren

dia Kanäle Facebook und Instagram verzeichneten

Zweck erfüllt. Zahlreiche Studien zeigen, wie wich-

hohe Zugriffszahlen und konnten Botschaften viral

tig Sport und Bewegung für die Gesundheit und

verbreiten.

das Lernverhalten sind. Kampagne #bleibimVerein goes international Die Vorgangsweise des Bildungsministeriums, den

Die Österreichische Kampagne #bleibimVerein fand

Sportunterricht in einer schweren Gesundheitskrise

auch international positiven Anklang. So haben bei-

ausfallen zu lassen, ist auf heftige Kritik von Exper-

spielsweise Swiss Olympic eine gleichlautende Ini-

tInnen des Sports, der Wissenschaft und der Ge-

tiative in der Schweiz und die European Non-

sundheit gestoßen. Sport Austria hat sich von Be-

Governmental Sports Organisation (ENGSO) eine

ginn der Krise an gemeinsam mit VertreterInnen

europaweite virtuelle Kampagne gestartet, die alle

unserer Dach- und Fachverbände und dem ÖOC

dazu ermutigen soll, ihren Sportverein während

für den Sportunterricht ausgesprochen. Wichtigste

und nach der Pandemie zu unterstützen. Die Kam-

Begründung war, dass der Sport hervorragende

pagnenelemente aus kurzen Videos und anderen

Beiträge zur psychischen und physischen Gesund-

Materialien wurden im Sommer über Social Media

heit von Kindern und Jugendlichen leistet. Vor allem

geteilt und mit dem Erasmus+ Sport-Projekt

ist es dabei um Bewegungseinheiten im Freien ge-

CHAMP verbunden, bei dem es um Innovationen in

gangen, wo das Ansteckungsrisiko wesentlich ge-

Sportvereinen geht.

ringer ist als in geschlossenen Räumen.

3

Sport Austria-Präsident Hans Niessl war besonders in der Coronakrise ein gefragter Fernsehgast. © Sport Austria/Leo Hagen

4

Mehr als 600 Beiträge seitens Sport Austria konnten in relevanten Onlinemedien und Tageszeitungen in zwei Monaten gezählt werden. © Sport Austria

  21 


Infos, Service und Arbeitsbehelfe in der Coronakrise Konzept für Hochfahren des Sportbetriebes

Einrichtung einer Informationsplattform zu COVID-19

Sport Austria gibt Perspektiven: Gemeinsam mit

Sport Austria beantwortet Ihre Fragen: Bei den vie-

dem Sportministerium ist es uns gelungen, ein

len Verordnungen, Empfehlungen und Interpretatio-

schrittweises Wiederhochfahren des Sports nach

nen, die sich zum Teil täglich ändern, ist es nicht

dem Lockdown im Frühjahr zu ermöglichen. Begon-

leicht, den Überblick zu behalten. Wir haben daher

nen mit Erleichterungen für SpitzensportlerInnen,

seit Beginn der Krise auf unserer Website einen ei-

dann für den Outdoor-Bereich und schließlich auch

genen FAQ-Bereich eingerichtet, der die wichtigsten

für Indoor-Sportstätten, wurde innerhalb von sechs

und häufigsten Fragen beantwortet und mit dem

Wochen ein Großteil des österreichischen Sports

Sportministerium abgestimmt ist. Behandelt werden

wieder hochgefahren. Auch für den neuerlichen

insgesamt über 100 Fragen zur Sportausübung, zu

Lockdown im Herbst setzt sich Sport Austria für ein

Sportstätten, aber auch zu rechtlichen und finanzi-

rasches Wiederhochfahren des Sports ein, unter-

ellen Fragen.

mauert dies mit einer Resolution und fordert Unterstützungsmaßnahmen für Österreichs Sport.

Corona-Piktogramme für den Sport Wir haben für den Sport auch Piktogramme für die

Unsere Handlungsempfehlungen für einen sicheren Sportbetrieb

wichtigsten Richtlinien und Empfehlungen erarbeitet

Sport Austria gibt die Richtung vor: Die Politik über-

Download zur Verfügung.

und stellen diese unserer Website kostenlos zum

trägt einen Großteil der Verantwortung betreffend die Umsetzung der vorgegebenen Rahmenbedin-

PCR und Antigen-(Corona)Testungen:

gungen und Maßnahmen den Vereinen, Verbänden

Sonderkonditionen für Sport

und BürgerInnen selbst. Umso wichtiger ist es, im

Wir konnten für den Sport Angebote von Labors, mit

Bereich Sport eine einheitliche und verständliche

denen wir uns ausgetauscht haben, einholen, die

Linie vorzugeben. Unter fachärztlicher Begleitung

bereit waren, spezielle Konditionen für Sport-

der Abteilung für Umwelthygiene und Umweltmedi-

vereine/-verbände anzubieten.

gültige Handlungsempfehlungen für einen sicheren

Ausbildung zum/zur COVID-19-Beauftragten:

Sportbetrieb aufbereitet. Sie basieren auf aktuellen

Sonderkonditionen für den Sport

wissenschaftlichen Erkenntnissen und sollen die

Die Verordnung sieht bei bestimmten Veranstaltun-

Verantwortlichen in Sportvereinen und Sportstät-

gen neben einem Präventionskonzept auch die Be-

tenbetreiberInnen bei der Minimierung des Infekti-

stellung eines/einer COVID-19-Beauftragten vor.

onsrisikos mit SARS-CoV-2 bei der Ausübung von

Sport Austria konnte mit dem Wiener Roten Kreuz

Sport unterstützen.

eine Kooperation erzielen – somit gilt für alle Sport Austria-Mitglieder ein vergünstigter Preis für die Online-Kurse zur/zum COVID-19-Beauftragten.

mind. STOPP CORONA

1m

Abstand halten!

22 

Nutze die Stopp Corona App

Hände desinfizieren!

Hände waschen!

Mund-Nasen-Schutz in geschlossenen Räumen!

Grafiken © Sport Austria

zin der MedUni Wien haben wir daher allgemein


Mitgliederservice

Kampagne #bleibimVerein Sport Austria appelliert an Vereinsmitglieder: Ob-

Sport Austria-Serviceplus: Sondertopf für Corona

wohl der Sportbetrieb eingestellt war, Eintrittsgelder

Für Beratungsleistungen, die in Zusammenhang mit

und andere Einnahmen fehlen, müssen die Vereine

der Coronakrise (1.3.-31.12.2020) anfallen, steht den

weiterhin für Miete und Unterhalt ihrer Sportstätten

Vollmitgliedern von Sport Austria für die gewohnten

oder Stornogebühren aufgrund der Coronakrise auf-

fünf Beratungsbereiche ein Sondertopf von 1.500

kommen. Gerade jetzt ist es daher wichtig, dass die

Euro pro Mitglied zur Verfügung. Die Kostenüber-

Mitglieder ihre Vereine unterstützen und ihnen treu

nahme von Beratungsleistungen erfolgt für von den

und solidarisch gegenüber bleiben. Deshalb haben

Mitgliedern frei wählbare Partner, sofern die Leistun-

wir alle eingeladen, an der gemeinsamen Kampagne

gen dieser in die angeführten Beratungsbereiche

des österreichischen Sports mitzumachen und in

fallen und der Partner die vorgegebenen Qualitäts-

die Kommunikation wo immer möglich diesen ge-

kriterien erfüllt.

meinsamen Appell einzubauen und mit „#bleibimVerein“ zu versehen. Über Social Media wurden zudem

Videobotschaften

zu

dieser

Kampagne

gestreut.

NPO-Unterstützungsfonds: wichtige Hilfe für den Sport Nach langem Warten und zunehmendem Druck aus dem gemeinnützigen Bereich wurde schließlich der

Corona-Kurzarbeit für Sport

mit 700 Mio. Euro dotierte NPO-Unterstützungs-

Sport Austria erreicht Einigung mit Sozialpartnern:

fonds eingerichtet. Für sämtliche Informationen rund

Die Möglichkeit zur „Corona-Kurzarbeit“ steht auch

um die Antragstellung wurde die umfangreiche Infor-

allen 15.000 Sportvereinen in Österreich offen! Zu-

mationsplattform www.npo-fonds.at gestartet. Im

vor war dies nur Vereinen der Fußball-Bundesliga

Rahmen des Sport Austria-Jour fixe wurde der

möglich, da diese dem Kollektivvertrag unterliegten.

NPO-Unterstützungsfonds auch durch Dr. Stefan

Damit soll besonders Vereinen und Verbänden ge-

Imhof (BMKÖS) und Mag. Gerfried Brunner (AWS)

holfen werden, die sich aufgrund der finanziellen Si-

vorgestellt. Dabei wurde durch die Antragsstellung

tuation mit Kündigungen ihrer MitarbeiterInnen be-

geführt und es wurden aus dem organisierten Sport

schäftigen müssen.

beantwortet. Bis Ende August konnten bereits 1.300 Vereinen 12 Mio. Euro zugesagt werden.

Corona-Regelung für Pauschale Reiseaufwandsentschädigung Sport Austria erwirkt gesetzliche Ausnahme: Die Ausnahmesituation rund um COVID-19 hat betreffend die Verwendung der Pauschalen Reiseaufwandsentschädigung (PRAE) einige Fragen aufgeworfen. Da für Heimtrainings bzw. angeleitete Trainings via Videokonferenz kein Reiseaufwand entsteht, dürfte die PRAE nicht sozial- und steuerfrei zur Auszahlung gebracht werden. Durch intensive Bemühungen des Sports konnte eine Ausnahmeregelung für die Anwendung der PRAE erwirkt werden. Gemäß dieser darf, wenn aufgrund der COVID19-Krise Sportstätten gesperrt sind und alle anderen Voraussetzungen für den Bezug erfüllt sind, auch ohne das Vorliegen einer Reisetätigkeit vom Verein/ Verband steuer- und sozialversicherungsfrei eine PRAE ausgezahlt werden.

  23 


Sport Austria-Serviceplus kann jetzt mehr

D

ie Rahmenbedingungen für den organisierten

2020 wurden bis November knapp 40.000 Euro von

Sport werden immer komplexer und damit

Vollmitgliedern von Sport Austria abgerufen. Es wur-

steigen auch die Anforderungen an FunktionärInnen

de beschlossen, Serviceplus auf die Jahre 2021-

und MitarbeiterInnen der Verbände und Vereine. Um

2023 zu verlängern. Sondertopf Corona: Für Bera-

die Mitgliedsverbände in der Wahrnehmung ihrer

tungsleistungen, die in Zusammenhang mit der

vielfältigen Aufgaben noch besser hinsichtlich ihrer

Coronakrise (1.3.-31.12.2020) anfallen, steht den

individuellen Anliegen unterstützen zu können, bietet

Vollmitgliedern von Sport Austria für die gewohnten

Sport Austria im Rahmen von Serviceplus konkrete

fünf Beratungsbereiche zusätzlich ein Sondertopf

Serviceleistungen in folgenden Bereichen:

von 1.500 Euro pro Mitglied zur Verfügung.

SERVICE PLUS BERATUNG

SERVICE PLUS VERMIETUNG

Kostenübernahme von Beratungsleistungen

Vermietung von Fahnen, Funkgeräten und Besprechungsraum

Die Kostenübernahme von Beratungsleistungen er-

Sport Austria bietet im Haus des Sports einen Be-

folgt für von den Mitgliedern frei wählbare Partner.

sprechungsraum zur kostenfreien Buchung an. Zu-

5.000 Euro können pro Mitgliedsverband im Zeit-

sätzlich hat Sport Austria vom Sportministerium den

raum 2018-2020 insgesamt in 5 Beratungsberei-

Verleih von Fahnen und Funkgeräten übernommen.

chen eingesetzt werden:

Es können Tragefahnen, Hängefahnen bzw. Nationentafeln von 150 Nationen, 9 Bundesländern sowie sonstige Fahnen ausgeliehen werden. Ebenso können für Sportveranstaltungen Funkgeräte-Sets ausgeliehen werden.

20

n 2018  n 2019  n 2020

Sport Austria Serviceplus 2018 – 2020

18 16 14 12 10 8 6 4 2 0 Finanzen

24 

1

IT / EDV

Kommunikation

Organisation

Recht


Mitgliederservice

der nicht möglich ist. Um zumindest die finanziellen SERVICE PLUS ERGEBNISDIENST

Belastungen derartiger Unglücksfälle für die betroffenen Athletinnen und Athleten zu erleichtern, wur-

Sportergebnisarchiv, (Staats-)Meisterschaften und Medaillen

de der Sport Austria Sozialfonds eingerichtet.

Sport Austria bietet seinen Mitgliedern, der Öffentlichkeit und diversen Einrichtungen von Land und Bund

Räumlichkeiten Haus des Sports „gerettet“

das Service eines Ergebnisdienstes. Dabei werden

Mit dem Auszug der Sektion Sport aus dem Haus

Tag für Tag Ergebnismeldungen der Mitgliedsverbän-

des Sports war der weitere Betrieb der Sitzungs-

de verarbeitet und aufbereitet. Diese werden auf An-

räumlichkeiten als Service für Österreichs Sport-

frage weitergegeben bzw. sind jährlich auf der Web-

verbände fraglich, die bisher von der Sektion ver-

site öffentlich zugängig. Außerdem ist Sport Austria

waltet wurden. Sport Austria gelang es, die

für die offizielle Anerkennung von Österreichischen

Sitzungsräume und den Spiegelsaal für Verbände

Staatsmeisterschaften zuständig und erhebt diese in

zu erhalten. Auch die Zugänglichkeit des Haus

jährlichem Rhythmus (2020 sind 1.446 Bewerbe an-

des Sports nach Abzug der Portiere konnte durch

erkannt, davon 424 im Behindertensport). Für Staats-

permanente Abstimmung mit der Hausverwaltung

meisterschaften und Meisterschaften übernimmt

gesichert werden. Sport Austria verwaltet und ko-

Sport Austria zudem die Medaillenbestellungen für

ordiniert nun die Räumlichkeiten und sorgt für die

ihre Mitglieder. Aufgrund der Coronakrise mussten

technische Ausstattung.

2020 viele Wettkämpfe abgesagt werden.

SERVICE PLUS VERKAUF

Sport Austria-Versicherungs­service – maßgeschneidert für Sportverbände und -vereine Ein guter Versicherungsschutz im Sport ist nicht

Shop: Publikationen, Trainingsanzüge, Abzeichen

nur für AthletInnen sehr wichtig, sondern auch für

Neben Restposten von Trainingsanzügen aus vor-

ter dem Motto „Service im Sport“ hat Sport Aust-

jährigen Kooperationen und Sportjahrbüchern kön-

ria gemeinsam mit der Versicherungsberatung

nen über Sport Austria vor allem Abzeichen zum

Held & Held vier Versicherungsmodelle entwickelt,

Aufnähen bezogen werden. Für SportlerInnen, Trai-

die Risiken für Verbände, Vereine, FunktionärInnen

nerInnen und FunktionärInnen, die Österreich im

und SportlerInnen mit sehr umfangreichem Versi-

Ausland vertreten, besteht die Möglichkeit, Öster-

cherungsschutz zu günstigsten Prämien absi-

reich-Repräsentativabzeichen zu bestellen. Staatlich

chern. Diese Produkte basieren auf einer über

geprüfte TrainerInnen bzw. InstruktorInnen können

20-jährigen Erfahrung hinsichtlich der Versiche-

geeignete Abzeichen zum Aufnähen beziehen.

rungsbedürfnisse und Risiken im Sportbereich.

Vereine und Verbände unbedingt erforderlich. Un-

Abweichend zu den meisten Versicherungsprodukten steht bei den Sportversicherungen für VerSERVICE PLUS SOZIALFONDS

eine und Verbände auch die Teilnahme an nationalen und internationalen Wettbewerben mit dem

Kostenersatz in Unglücksfällen

zugehörigen Training unter Versicherungsschutz.

Sport Austria und seine Mitglieder sind sich der

Folgende Versicherungen werden angeboten:

Verantwortung bewusst, für die Athletinnen und Athleten ein sicheres Umfeld für die Ausübung ihrer je-

•  Kollektiv-Sportunfallversicherung

weiligen Sportart zu schaffen. Ungeachtet dieser

•  Vereins-Haftpflichtversicherung

Bemühungen zeigen tragische Unfälle im sportlichen

•  Vereins-Rechtsschutzversicherung

Bereich immer wieder, dass 100%ige Sicherheit lei-

•  Reisekrankenversicherung

  25 


Sport Austria beim Mitglied: Verbände am Wort „Verbände für Verbände“ Auf Wunsch der Mitglieder führte Sport Austria 2019 eine neue Form des Informationsaustausches ein. Bei „Verbände für Verbände“ stellen Mitglieder in kurzen Präsentationen Lösungen für Herausforderungen der Verbandsarbeit vor (z. B. Wie bzw. mit welchem System verwalte ich meine Mitglieder?). Dieser Austausch soll innovative Ansätze der Verbandsarbeit aufzeigen, den Kontakt unter den Mitgliedern stärken und damit den Know-how-Transfer fördern. Dieses Jahr fand dazu aufgrund der Coronakrise von den ursprünglich geplanten fünf Terminen nur einer statt. Zum Thema „Moderne Strukturen in Sportverbänden“ lieferten der Karatebund, der Fachverband für Turnen und der Golf-Verband wertvolle Inputs.

S

eit 2018 hat Sport Austria mit der Maßnahme „BSO/Sport Austria beim Mitglied“ sein Angebot

im Rahmen des Schwerpunkts „Service im Sport“ verstärkt. Ziel dabei ist es, die Leistungen von Sport Austria auf die Anforderungen des einzelnen Mitgliedsverbands ideal abzustimmen und maßgeschneiderte Betreuungslösungen für die unterschiedlichen Anforderungen der Mitglieder zu schaffen. Im Zentrum steht dabei in der Regel ein Besuch von Sport Austria beim Verband und ein Austausch mit allen im Verband für die verschiedenen Themenbereiche zuständigen Personen. Die Themen werden im Vorfeld beim Verband abgefragt, aufbereitet und nach dem Termin in einem gemeinsamen Arbeitsprozess weiterverfolgt. Eine Teilnahme an dieser Maßnahme setzt die Bereitschaft des Verbandes voraus, sich mit allen verantwortlichen Personen und Zeitressourcen in den Prozess einzubringen. Nachdem 2018 bereits 11 und 2019 sogar 14 Verbände besucht werden konnten, folgten 2020 Motorsport, Curling, Frisbee, Judo, Racketlon, Turnen und der Behindertensport. Aufgrund der Coronakrise wurden dieses Jahr weniger Termine durchgeführt.

26 


Mitgliederservice

Sport Austria vertritt Österreich international Die European Non-Governmental Sports Organisa-

Auswahl an Aktivitäten 2020:

tion (ENGSO) ist eine pan-europäische Plattform

•  Es fanden die Verhandlungen für den MFF (Mul-

für nationale Dachsportverbände und/oder natio-

tiannual Financial Framework) – den mehrjährigen

nale Olympische Komitees. Die ENGSO verfügt ge-

Finanzrahmen der EU – und damit verbunden auch

genwärtig über Mitgliedsverbände aus 33 europäi-

die Mittel für künftige Erasmus+ Sport Projekte so-

schen Ländern – darunter Sport Austria; seit Juli

wie den EU-Arbeitsplan für Sport nach 2020 statt.

2019 ist mit Anna-Maria Wiesner eine Vertreterin

Die ENGSO – und andere Institutionen wie das EOC

von Sport Austria im Executive Committee der

EU Office – konnten hier maßgebliche Verbesserun-

ENGSO vertreten.

gen für den Sport erreichen.

Die ENGSO setzt sich für die Entwicklung des

•  Neben laufenden Projekten wurde auf Basis der

Sports auf europäischer Ebene ein, indem sie in

von Sport Austria initiierten Kampagne #Bleibim­

Kooperation mit ihren Mitgliedern geeignete Maß-

Verein im Rahmen des Projekts CHAMP in der

nahmen wie Diskussionsprojekte oder Lobbyingak-

Euro­päischen Woche des Sports die Kampagne

tivitäten umsetzt. Die ENGSO richtet ihre Aktivitä-

#SupportYourClub lanciert.

ten sehr stark auf die Europäische Union aus und hier wiederum wird ein Fokus auf Breitensport-re-

•  Aufgrund der COVID-19-Beschränkungen fan-

levante Themen gelegt. Überdies stellt die ENGSO

den die Generalversammlung und die dritte Euro-

auch ein Forum für seine Mitglieder dar, im Rah-

pean Sport Platform online als Videokonferenzen

men dessen Know-how und vorbildliche Verfahren

statt. In der Generalversammlung wurde die Italie-

ausgetauscht werden.

nerin Sara Massini als neue Generalsekretärin und die Ungarin Edina Andrejko in das Executive Committee bestellt. Die European Sport Platform bringt alljährlich ENGSO Mitglieder und verschiedene nationale und europäische Interessensgruppen zusammen, um an der aktuellen Debatte über sportrelevante Themen teilzunehmen, sich zu vernetzen und Ideen auszutauschen. Im heurigen Jahr wurden in zwei Blöcken mit Keynotes und Praxisbeispielen die zwei Themenbereiche „Equality within sport – from policy to practice“ und „Respect! Sport against

Fotocredits: © Sport Austria

violence and bullying“ behandelt. Weitere

Informationen:

www.sportaustria.at/de/

sport-in-oesterreich-und-europa/sport-in-europa/ engso/ bzw. www.engso.eu

  27 


Sport Austria-Fortbildungen 2020 geprägt von Corona

D

ie österreichische Sportlandschaft ist ein dy-

Dieses Jahr war eine abermalige Aufstockung der

namisches und ein sich ständig veränderndes

Fortbildungsangebote auf bis zu 100 Veranstaltun-

Umfeld, in dem hauptamtlich tätige MitarbeiterInnen

gen geplant. Das würde einen Schnitt von knapp

und ehrenamtlich engagierte Funk­ tionärInnen mit

zwei Veranstaltungen pro Woche ergeben. Auf-

hoch komplexen Aufgabenstellungen konfrontiert

grund der Coronakrise mussten jedoch etliche An-

werden. Sport Austria sieht es daher als seine we-

gebote abgesagt werden. Eine Alternative, die

sentliche Aufgabe, den Mitgliedsverbänden und ih-

auch für die Zukunft eine wichtige Rolle spielen

ren MitarbeiterInnen, TrainerInnen und Funktionä-

wird, wurde in Form von Online-Veranstaltungen

rInnen

unterschiedlichen

gefunden. Unabhängig von der Coronakrise be-

Themenbereichen anzubieten. Das Angebot unter-

Fortbildungen

zu

schäftigt sich Sport Austria bereits seit einiger Zeit

teilt sich dabei in die Kategorien „Sportverein-

mit der Konzeptionierung von Möglichkeiten von

Management“,

Online-Fortbildungsangeboten.

„TrainerInnenfortbildung“

und

„Informations­veranstaltungen“.

m eine Sportorganisation (Verein/Verband)

U

rekt oder über Landes- bzw. Bundes-Dach- und

langfristig erfolgreich führen zu können, ist es

Fachverbände in Sport Austria organisiert sind,

wichtig, eine breite Basis an wirtschaftlichem, recht-

hauptamtlich tätig oder ehrenamtlich engagiert

lichem, sozialem und medialem Know-how zur Ver-

sind. Um sich zertifizieren lassen zu können, müs-

fügung zu haben. Mit dem Sport Austria-Manage-

sen die TeilnehmerInnen insgesamt 11 Workshops,

ment Kurs möchten Sport Austria und die drei

davon 9 Pflichtmodule und 2 Wahlmodule, absolvie-

Dachverbände ASKÖ, ASVÖ und SPORTUNION

ren. Durch ein System auf Workshop-Basis kann

hauptamtlichen MitarbeiterInnen und ehrenamtli-

ideal auf die Bedürfnisse der einzelnen Teilneh-

chen FunktionärInnen von Sportvereinen/-verbän-

merInnen eingegangen werden. Neben der flexiblen

den in Österreich den Zugang zu sportvereinsspe-

Zeiteinteilung bietet der Sport Austria-Management

zifischen

Dieses

Kurs die Möglichkeit der Spezialisierung auf per-

österreichweite, kostenlose Fortbildungsangebot

sönliche Interessen- bzw. Arbeits- und Aufgaben-

mit der Möglichkeit zur Zertifizierung im Bereich

gebiete. Dabei stehen den TeilnehmerInnen be-

Sportverein-Management steht allen Personen of-

kannte ExpertInnen aus den Verbänden und

fen, die in Sportvereinen oder -verbänden, die di-

externe Fachleute mit Rat und Tat zur Seite.

Fortbildungen

ermöglichen.

Folgende Workshops wurden 2020 angeboten:

28 

Aufwandsentschädigung & Beschäftigungsverhältnisse

Eisenstadt, Wien, Dornbirn

Crowdfunding – externe Finanzierungsmöglichkeit

Online-Veranstaltung

Digitale Medienarbeit

Bad Vöslau, Online-Veranstaltung

Digitalisierung im Sport

Online-Veranstaltung

Erste Hilfe im Sport

Linz, Eisenstadt, Klagenfurt, Salzburg, Innsbruck, Wien, Bregenz

ESB Workshop – Sponsoring Akquise

Salzburg

Gesellschaftspolitische & soziale Aspekte im Sport

Wien, Online-Veranstaltung

Grundlagen Budgetierung & Finanzierung

Wien, Online-Veranstaltung

Grundlagen Kommunikation & Rhetorik

Salzburg, St. Pölten, Klagenfurt, Online-Veranstaltung

Fotocredits: Illustration © www.markusengelberger.com

Sport Austria-Management Kurs: Basiswerkzeug für Österreichs FunktionärInnen im Sport


Fortbildungsangebot

Grundlagen Pressearbeit

Klagenfurt, Wien

Grundlagen Sportmarketing & Social Media Marketing

Dornbirn, Klagenfurt, Online-Veranstaltung

Grundlagen Sportsponsoring

Neufeld an der Leitha, Graz, Online-Veranstaltung

Jugendliche im Sportverein – rechtliche Rahmenbedingungen

Neufeld an der Leitha, Online-Veranstaltung

Kreativitätstechniken & Innovation

Klagenfurt

Präsentationstechniken

Graz

Respekt & Sicherheit im Sportverein

Online-Veranstaltung

Sportverein & Steuerpflicht

Innsbruck, Graz

TrainerInnenfor tbild ung

-Management Sport Austria Wahlmodul LH a.D. Hans Niessl

Präsident

Mag. Gerd Bischofter

Geschäftsführer

Spor t Au st Pflichtm ria-Managemen odul t Mag. Gerd Bischofter rer

LH a.D. Hans

Sportverein Zukunft

Eisenstadt, Online-Veranstaltung

Struktur & Aufbau des organisierten Sports in Österreich

Bad Vöslau

Teambuilding

Online-Veranstaltung

Teams richtig führen

Graz, Salzburg

Vereins- & Haftungsrecht im Sportverein

Linz, Online-Veranstaltung

Geschäftsfüh

Niessl

Präsident

LH a.D.

Präsiden

t

Hans Niessl Mag. Gerd

Geschäf

Bischofter

tsführer

TrainerInnenfortbildungen: Richtig laufen in Schielleiten Die diesjährige TrainerInnenfortbildung im BSFZ

t emen Manag tskurs ka Zertifi SPA_Spov

ema_Pflic

tmod

ule *

rreich in Öste h (1) rreic Spor ts (1) r in Östeorganisierten uktu dung des Sportstr& Aufbau hkeitsbil önlic tur orik Pers Struk on & n & Rhet munikati munikatio Kom en Kom niken (1) ales Spor t Grundlag tionstech & Sozi kte im Präsenta itisches le Aspe haft spol che & sozia Gesellsc aftspolitis llsch in Gese Spor tvere (1) echt im Recht Haftungsr in zierung Spor tvere Vereins-/ se im & Finan (3) ältnis etierung sverh Finanzenen Budg gung erpflicht Beschäfti & Grundlag in & Steu igung (2) eting Spor tvere entschäd tsarbeit Media Mark ands al Aufw ntlichkei & Soci g & Öffe keting Marketinen Spor tmar nsoring Grundlag en Spor tspo beit Grundlag en Pressear Grundlag

Pflich

aße 12,

ÜbungsleiterInnen-Aus­bildungs­kurs erstmalig österreichweit vereinheitlicht g aften & Desi Marketinen Grafik eistersch ts-)M (Staa Grundlag nakquise ng von rittene sore arktu Spon esch Verm Gezielte beit für Fortg Design & Pressear – Planung WebsitesMedienarbeit ände Digitale ine/-verb Bilanz? n Spor tvere Finanzenlle ich eine hlen für dingunge enbe Wie erste g/Kennza Rahm rollin tliche Cont in – rech nd Spor tvere in/-verba erband Recht he im tvere in/-v Jugendlic utz im Spor Spor tvere ung t im Datensch eberrech g & Führ twicklun Bild-/Urh hkeitsent önlic Pers nagemen nt Selbstma anageme n iktm Konfl ig führe s richt & Reflexion ales Team & Sozi building Team itisches inen haft spolaft Spor tvere GesellscGesellsch & ung von tverein Spor t relle Öffn it im Spor Interkultu & Sicherhe ekt erband Resp rt tverein/-v Spor t im im Spo tion im Spor lung Ethik ttbetrug även wick n/We Dopingpr ipulatione tegieent & Stra Spielman ement anag t Projektm ntwicklung nagemen Strategieeen Projektma nft dlag vation Grun in / Zuku n & Inno Spor tvere tstechnike Kreativitä

g zu zierun Zertifi tmodule e für eine 9 Pflich Summ * Die den vieren aus der cken in absol enblö n. en sich Zahle ergeb den Them aus dieder bei er angeführten dass ige Klamm bedeuted, 2 belieb n 2 ck werde Bsp.: enblo Them le absolviert ürten sem tmodu Bei den angef sich Pflich lt es ll en. ** müss odulen handeDie aktue . entWahlm hläge hops lVorsc Fortbi n Works um otene bitte dem Sport angeb en Sie er auf der nehm kalend site. dungs a-Web Austri

ln

mitte

es-Sportf Bund dert. wird mit 2017 geför kation ß BSFG gemä

des Öste tlinie der Rich se” ugnis lt nach Hergestel e Druckerze ffarm

rreich

ische

eltzeichen n Umw

s .20

07.01

11:29

„Schadsto

d 1

Z.ind

iter_R

0_6se

05x21

20_1

nt_20

geme

mana

Sport

19.06.20

Publi

Gemeinsam mit den Dach- und Fachverbänden ge-

Die diesmal Corona-bedingten „nur“ 40 Teilneh-

lang es Sport Austria 2020 erstmals den Übungslei-

merInnen konnten in einer Mischung aus Theorie

terInnen-Ausbildungskurs österreichweit zu verein-

und Praxis Vieles mitnehmen. Im Zentrum standen

heitlichen. Die ÜbungsleiterInnen-Ausbildung, die von

v. a. Techniktraining, Mobilisation & neuromuskuläre

den Dach- und Fachverbänden angeboten wird, ist

Aktivierung sowie Sensomotorik & Koordination.

die erste Stufe in der österreichischen Sportausbil-

rello_

1

Wien 55 66

örderungs

Diese

Schielleiten stand unter dem Titel „Richtig laufen“.

Lepo

0_RZ.indd

44 gen-Str 01 504 Prinz-Eu 44 55, F tria.at 504 por taus T 01 t office@s stria.a por tau ww w.s

** odule tsarbeit Wahlm & Öffentlichkei gn

SPA_

1040

ht_06_202

dungs-Struktur, auf deren Basis eine weiterführende staatliche SportinstruktorenInnen- sowie anschlie-

2020 wurden folgende TrainerInnenfortbildungen angeboten:

ßende TrainerInnen-Ausbildung an der BSPA absolviert werden kann. Die Ausbildung befähigt – unter Berücksichtigung der notwendigen Sicherheitsas-

Richtig laufen Move and Integrate! Integrationsarbeit und Inter­kulturelles Lernen im Sport: EDU-PACT Konzept und Tools für Unterricht und Sportpraxis

Schielleiten

pekte – eine Gruppe anzuleiten und Bewegungseinheiten eigenständig zu gestalten. Sport Austria war es wichtig, dass Ausbildungsinhalte abgestimmt sind

Online-Veranstaltung

und die Kurse für alle ÜbungsleiterInnen in Österreich nach einheitlichen Vorgaben ablaufen. Das neue System beruht auf einem Basismodul mit sportartunspezifischen Themeninhalten und einem

nen

ÜbungsleiterIn

Basismodul

Spezialmodul mit sportartspezifischen Informatio-

Mentale TrainerInnenkompetenzen – Stärkende Routinen und ihre Auswirkungen auf die AthletInnen

Online-Veranstaltung

Trainingsdokumentation

Online-Veranstaltung

nen. Erst wenn beide Module erfolgreich absolviert wurden, gilt die Ausbildung als abgeschlossen und

ZERTIF Übungs IKAT leiterIn

es erfolgt die Ausstellung des ÜbungsleiterInnenZertifikats. Das neue Basismodul besteht aus 16 Theorie- und 5 themenverschränkten Praxiseinheiten. Inhalte sind „Organisation des Sports“, „Gesellschaftspolitische Themen“, „Rechtliche Grundlagen im Sport“, „Sportbiologie“, „Trainingslehre“ und

LH a.D. Hans Sport Austria Niessl Präsident

Mag. Werne r Kogler Sportminister

„Vermitteln von Bewegung und Sport“.

  29 

14:08


Prävention sexualisierter Gewalt: Sport nimmt Verantwortung wahr

P

rävention kann nur

Sport Austria nimmt weiterhin die Verantwortung in

durch

Regelmä-

diesem Bereich wahr und arbeitet intensiv mit Sport­

ßigkeit und möglichst

organisationen und ExpertInnenorganisationen wie

flächendeckende

und

100 % Sport und der möwe zusammen. 2020 wur-

ganzheitliche Vermittlung erzeugt werden. Die zen-

den u. a. Hinweise für die digitale Trainingsanleitung

trale Voraussetzung für die Umsetzung von Maß-

erarbeitet, um aufzuzeigen, wie auch hier ein wirksa-

nahmen zur Prävention sexualisierter Gewalt ist

mer, respektvoller und gewaltfreier Umgang gelingen

die Verankerung von entsprechenden Werten und

kann. Mit dem EPAS-Projekt „Child Safeguarding in

Haltungen in der Organisationskultur. Klare Rege-

Sport“, bei dem 100 % Sport Projektpartner ist und

lungen unterstützen die Umsetzung von konkreten

Sport Austria intensiv mitarbeitet, findet eine europa-

Maßnahmen, die durch die Vernetzung mit und Ein-

weite Vernetzung und Wissenstransfer statt, um die

bindung von ExpertInnen innerhalb und außerhalb

Implementierung von Kinderschutzbeauftragten in

der Organisation begleitet werden sollen. Dafür ist

Vereinen zu diskutieren.

es notwendig, auf einen Mix an möglichen Maßnahmen zurückzugreifen, die entsprechend der Gege-

Weiterführende Informationen zur Prävention sexu-

benheiten implementiert werden. Sportorganisati-

alisierter Gewalt im Sport inklusive Vorlagen, Links

onen haben hier auch eine Vorbildwirkung auf die

und Hinweise zur Implementierung unterschiedlicher

Mitgliedsorganisationen und Vereine.

Maßnahmen: www.sportaustria.at/praevention

Volkshilfe Wien und Sport Austria: Rudolf Hundstorfer Sportinitiative für Kinder und Jugendliche

30 

D

er am 20. August 2019 verstorbene Präsident

Gesundheit und für die persönliche Entwicklung

von Volkshilfe Wien und Sport Austria Rudolf

im Sinne einer Lebensschule sind. Deshalb freut es

Hundstorfer wird zum Namensgeber der neuen

mich umso mehr, dass es diese gemeinsame Initia-

„Rudolf Hundstorfer Sportinitiative für Kinder und

tive für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche

Jugendliche“, die sich ausschließlich aus privaten

zu seinem Gedenken gibt! Ihnen wollen wir die viel-

Spendenmitteln finanziert. Insgesamt konnten be-

fältige österreichische Sportkultur in unseren Verei-

reits an die 22.000 Euro an Spenden gesammelt

nen nachhaltig näherbringen und damit – ganz im

werden.

Sinne Rudolf Hundstorfers – ein positives, zielorien-

Sport Austria-Präsident Hans Niessl: „Ich habe

tiertes Weltbild vermitteln.“

Rudolf Hundstorfer sehr geschätzt! Er hat all seine

„Wir als Volkshilfe Wien danken Rudolf Hundstorfers

Funktionen – ob als Vorsitzender des Wiener Ge-

Familie für die Idee, in seinem Andenken eine ge-

meinderates, ob als ÖGB-Präsident, ob als Bundes-

meinsame Initiative mit Sport Austria zu starten,

minister, ob als Präsident von Sport Austria oder als

die es Kindern und Jugendlichen, die seitens der

Präsident der Volkshilfe Wien – mit vollstem Einsatz

Volkshilfe Wien betreut werden, ermöglicht, neue

ausgeübt und dabei stets versucht, Brücken über

Sportarten kennenzulernen. Das Projekt ist lang-

das Trennende zu schlagen. Als ehemaliger Hand-

fristig angelegt und wird über 2021 hinaus ge-

baller hat er gewusst, wie wichtig Sport und Be-

plant“, so Tanja Wehsely, Geschäftsführerin der

wegung, besonders für junge Menschen, für die

Volkshilfe Wien.


Gesellschaftspolitik Vorwort

Integrationspreis Sport

M

it dem Integrationspreis Sport werden jedes Jahr nachhaltige und innovative Projekte im

Bereich Sport geehrt, die aktiv die Integration von MigrantInnen in die österreichische Gesellschaft fördern. Sport Austria unterstützt den vom Österreichischen Integrationsfonds (ÖIF) koordinierten Preis, in Kooperation mit dem Bundeskanzleramt (BKA) und dem Sportministerium, Coca-Cola unterstützt den Preis als Sponsor. Für den 2019 ausgeschriebenen Wettbewerb für integrative Sportprojekte wurden 30 Initiativen und

Die PreisträgerInnen des „Integrationspreis Sport“ 2019 HAUPTPREISE: •  PlayTogetherNow Phoenix – PlayTogetherNow, Fußball •  Im 3/4 Takt zusammen – TSK Modena, Tanz ANERKENNUNGSPREISE: •  Sport kanns´ – du kannst es auch! Inklusiver Raceday – Be in Motion, Schneesport

Projekte eingereicht und von einer Jury begutach-

•  OPEN BASKETBALL – ATSE Graz, Basketball

tet. Leider konnte dafür im heurigen Jahr keine

•  Qualifyforhope – Welle Bewegt – Qualifyforhope, Wassersport

Verleihungsveranstaltung stattfinden; Integrationsministerin Susanne Raab, die Jurymitglieder und bedeutende Sportpersönlichkeiten gratulierten im Juli 2020 den sieben Preisträgerprojekten per Videobotschaft zu ihren Leistungen und ihrem Engagement im Integrationsbereich.

•  Chess Unlimited – Platz da, Menschenrechte! Schach Jour Fixe – Kinete Mulder, Schach •  Longboard.Bewegt – Verein SFBK, Longboard Ende 2020 startete der Aufruf für die Einreichung von Sport-IntegrationsProjekten 2020.

Wettbewerb „nachhaltig gewinnen!“

S

eit 2011/12 werden nachhaltige Sport- und Kulturveranstaltungen sowie seit 2016/17 auch

nachhaltige Sportvereine ausgezeichnet. Träger sind einerseits das „Green Events Austria“-Netzwerk und das Bundesministerium für Klimaschutz (BMK) sowie andererseits das BMKÖS. Sport Austria ist

Nachhaltige Sportevents 2019/20 •  24 Stunden Burgenland Extrem Tour 2020 (B), Sieger •  Lake of Charity 2019 (S), Sieger

Kooperationspartner.

•  Plogging World (W), Nominierung

Die PreisträgerInnen des zum neunten Mal ausge-

• Magdaman (OÖ), Nominierung

schriebenen Wettbewerbs „nachhaltig gewinnen!“

•  Beachvollyballturnier für den guten Zweck (B), Nominierung

wurden Ende 2020 verkündet. Insgesamt wurden 25 Sportveranstaltungen eingereicht, die von einer Jury begutachtet wurden; bewertet wurden dabei Maßnahmen in den Kategorien klimaschonende Mobilität, Verpflegung, Abfallvermeidung und -trennung, Ressourcenschonung, Barrierefreiheit sowie aktive Kom-

•  Culture Climb, Miteinander am Berg (W), Nominierung

Nachhaltige Sportvereine 2019/20 •  ATV Trofaiach (St), Hauptpreisträger •  SV Atemnot (W), Hauptpreisträger

munikation. Seit 2016/17 werden im Rahmen der In-

•  Handball Club Bruck an der Mur (St), Hauptpreisträger

itiative auch nachhaltige Sportvereine vom BMKÖS

•  Österreichischer Betriebssport Verband (W), Motivationspreistr.

ausgezeichnet, diese haben hierfür eine Nachhaltig-

•  Teco7 (B), Motivationspreisträger

keitsselbstbewertung unter www.nachhaltiger-sport. at durchgeführt, einen Aktionsplan erstellt sowie u. U. bereits ein Green Event durchgeführt. Für den Wett-

•  Naturfreunde Linz (OÖ), Motivationspreisträger •  Akacoro – Football for the Future (OÖ), Anerkennungspreisträger

bewerb nachhaltig gewinnen! 2019/20 haben insge-

•  SV Mariazell (St), Anerkennungspreisträger

samt 15 Sportvereine eingereicht.

Weitere Informationen zum Wettbewerb: www.nachhaltiggewinnen.at

31 


Historische Premiere: Sport Austria Finals 2021 in Graz

Preiner, Ivona Dadic, Beate Schrott, Sarah Lagger, Bettina Plank, Alisa Buchinger, die Bećirović-Zwillinge, die Alexandri-Schwestern sind ebenso denkbar wie Alexandra Toth oder Vinzenz Höck. Übrigens: Auch im Folgesommer werden die „Sport Austria Finals“ in der Murstadt in Szene gehen! Sport ist ein unverzichtbarer Bestandteil unserer Gesellschaft, doch werden die Leistungen der heimischen AthletInnen bei Österreichischen Meisterund Staatsmeisterschaften mitunter von der Öffentlichkeit nur begrenzt wahrgenommen. Deshalb hat sich Sport Austria zum Ziel gesetzt, Sportarten oder Disziplinen und deren ProtagonistInnen einem breiteren Publikum zugänglich zu machen und daher die „Sport Austria Finals“ ins Leben gerufen –

1

1

Die Pressekonferenz punktete mit einem hochkarätigen Podium: Vizekanzler und Sportminister Werner Kogler, Steiermarks Sportlandesrat Christopher Drexler, GrazBürgermeister Siegfried Nagl, Kunstturner Alexander Benda, Leichtathletin Djeneba Touré und Sport Austria-Präsident Hans Niessl.

C

die neue, perfekte Präsentations-Plattform für Verbände und SportlerInnen.

a. 23 Standorte, 30 Verbände mit unzähligen Medaillenentscheidungen und AthletInnen: Die

Die Idee, eine möglichst große Anzahl an österreichi-

erste Auflage der Sport Austria Finals wird ein Sport-

schen Meisterschaften und Staatsmeisterschaften

fest der Superlative, bei dem ein Großteil des rotweiß-

innerhalb weniger Tage parallel an einem Ort auszu-

roten Sports vom 3. bis 6. Juni 2021 in Graz seine

tragen, wurde 2019 geboren. Neben den Titelkämp-

österreichischen MeisterInnen ermittelt!

fen, die – außer Frage – im Mittelpunkt stehen, wird den BesucherInnen auch ein vielfältiges Rahmenpro-

Über die Hintergründe zu diesen historischen ersten

gramm geboten. Die Wettkampfstätten werden wäh-

Sport Austria Finals und warum diese Veranstaltung

rend der Sport Austria Finals kostenlos zugänglich,

eine Dauereinrichtung werden soll, informierten Vize-

die Grazer Öffis für die Verbände kostenlos nutzbar

kanzler und Sportminister Werner Kogler, Steiermarks

und die Innenstadt soll zu dieser Zeit voraussichtlich

Sportlandesrat Christopher Drexler, Graz-Bürger-

autofrei sein. Für die Eröffnungs- und Abschlussfeier

meister Siegfried Nagl und Sport Austria-Präsident

(3. bzw. 6. Juni) sowie die Medal Ceremonies wird

Hans Niessl im Rahmen einer Pressekonferenz auf

der Grazer Hauptplatz Bühne sein. Die Medal Parties

der Anlage des Allgemeinen Turnvereins Graz. Weitere Gesprächspartner waren Leichtathletin Djeneba Touré und Kunstturner Alexander Benda. Spitzensport pur und kompakt in der Landeshauptstadt der Steiermark, Stars zum Anfassen bei kur-

2

Kunstturner Alexander Benda zeigte gleich vor Ort, worauf wir uns bei den Sport Austria Finals 2021 freuen dürfen.

32 

zen Wegen für Fans wie Aktive! Für die viertägige, ins Grazer Sportjahr 2021 eingebettete Medaillenjagd kündigt sich eine geballte Ladung rotweißroter AusnahmekönnerInnen an: Lukas Weißhaidinger, Verena

2


Veranstaltungen

3

3

sollen stilvoll auf der architektonisch so spektakulären

unseren Breiten- und Gesundheitssport auswirken.

Murinsel über die Bühne gehen – würdige Rahmen

Ich bedanke mich für die Unterstützung des Bun-

für die besten AthletInnen Österreichs.

des, des Landes Steiermark und der Stadt Graz bei

Auch Sport AustriaPräsident Hans Niessl zeigte sich sportlich.

der Umsetzung der Sport Austria Finals und freue 30 Verbände haben trotz Coronakrise ihre Teilnah-

mich bereits auf viele spannende Wettkämpfe bei

me bereits bestätigt. So viele Sportarten an einem

den 1. Sport Austria Finals!“

Austragungsort zu vereinen, ist natürlich eine enorme Herausforderung und braucht einen starken und

Teaser zu den Sport Austria Finals 2021:

sportbegeisterten Partner. Die notwendige Anzahl an

https://youtu.be/RBlIn1n1PZE

4

Leichtathletin Djeneba Touré zeigte vor wie es geht.

verfügbaren Sportanlagen in möglichst geringer Entfernung ist hoch, der organisatorische und finanzielle Einsatz ebenso. Die Stadt Graz war von Anfang an Fotocredits1: © Sport Austria/Leo Hagen

von der Idee der „Sport Austria Finals“ begeistert und hat die volle Unterstützung zugesagt. Die zahlreichen Wettkampfstätten sowie die Erklärung, 2021 zum „Sportjahr“ auszurufen, sorgen für ideale Voraussetzungen, um dem österreichischen Spitzen- wie auch Breitensport positive Impulse zu geben. Sport Austria-Präsident Hans Niessl: „Das IOC hat wegen der Coronakrise die Staaten dazu aufgerufen, ihre nationalen Sportprogramme gerade jetzt zu stärken, um die Bevölkerungen fitter und damit resistenter gegen Gesundheitsbedrohungen aller Art zu machen. Durch den olympischen Charakter der Sport Austria Finals rückt der nationale Spitzensport nun Jahr für Jahr verstärkt in den Fokus der Öffentlichkeit und kräftigt damit auch unsere heimische Sportkultur. Das sollte sich letztlich auch positiv auf

4

  33 


Sechste Europäische Woche des Sports: Von #BeActiveAtHome bis zur #BeActive Night

#BeActive Schnupperwoche Im Rahmen der Europäischen Woche des Sports von 23. bis 30. September wurden die Menschen in Österreich aufgerufen, ihr Leben aktiver zu gestalten, da regelmäßige körperliche Aktivität Körper und Geist stärkt und sogar einer Vielzahl an Krankheiten vorbeugen kann. Mit der #BeActive Schnupperwoche gab es in ganz Österreich 971 kostenfreie Schnupperangebote in ASKÖ, ASVÖ und SPORT­

S EUROPÄISCHE WOCHE DES SPORTS

UNION Vereinen. Alle Angebote wurden mit dem Fit

eit dem Start vor sechs Jahren haben Millionen

Sport Austria Qualitätssiegel zertifiziert und waren

von Menschen an den Aktivitäten der von der

gleichzeitig auch Teil der Initiative „50 Tage Bewe-

Europäischen Kommission initiierten Europäischen

gung“. Unter allen teilnehmenden Vereinen sowie

Woche des Sports in 42 Ländern teilgenommen,

unter allen neu mit einem Qualitätssiegel zertifizier-

damit weitete sich die Initiative bereits über die EU-

ten Angebote wurden Gutscheine für Sportmate-

Grenzen hinweg aus.

rialien und Sportbekleidung verlost. Gewinner des Hauptpreises – ein Aufenthalt für Sportgruppen

1

Racketlon Federation Austria in Wien

Sport Austria koordinierte bereits zum vierten Mal

in einem BSFZ im Wert von 3.500 Euro – war der

diese europaweite Kampagne #BeActive, die Sport

Kneipp-Aktiv Club Klagenfurt.

und Bewegung für ein gesünderes Leben fördert. Im Rahmen der #BeActive-Kampagne organisierte Sport Austria gemeinsam mit Partnern während der Europäischen Woche des Sports von 23. bis 30. September Veranstaltungen, Schnupperangebote und Bewegungsangebote in ganz Österreich. Die Veranstaltungen konzentrierten sich auf den Sport in Sportvereinen, in Schulen, am Arbeitsplatz und im Freien. Im heurigen Jahr bekam auch die digitale Sportvermittlung einen besonderen Stellenwert.

2

ASKÖ BSV Zurndorf

34 

#BeActiveAtHome

#BeActive Night

Die Umstände des Jahres 2020 haben den Stellen-

Die dritte #BeActive Night fand dieses Jahr am 26.

wert von Sport und Bewegung noch mehr in den

September an 27 Standorten in ganz Österreich

Fokus gerückt. Anfang des Jahres wurde die Kam-

statt. Rund 55 Sportarten und Bewegungsformen

pagne #BeActiveAtHome von der Europäischen

– von A wie Aikido bis Z wie Zumba – konnten aus-

Kommission lanciert, um Ideen für Bewegung und

probiert werden. Damit konnte zeitgleich in allen

körperliche Aktivität während dieser herausfordern-

Bundesländern aktiv in die Samstagnacht gestar-

den Zeiten zu vermitteln. Auch in Österreich ent-

tet werden. Die #BeActive Night wurde von der Fit

standen zahlreiche Tipps, Kampagnen und Bewe-

Sport Austria koordiniert und von lokalen Sportor-

gungsvorschläge für Sport und körperliche Aktivität

ganisationen vor Ort umgesetzt. Aufgrund der ver-

zu Hause, im Garten oder im Park.

schärften COVID-19-Bestimmungen fanden einige


Veranstaltungen

3

Union Grande Volley Frauenkirchen

Klischees und Vorurteile begegnen Frauen im Betriebssport? Wie müssen bestehende Angebote gestaltet sein, damit sie für Frauen annehmbar sind? Eine Social Media Kampagne zur Stärkung neuer Frauenrollenbilder und zum Empowerment der Frauder Veranstaltungen outdoor, online bzw. als Hybrid

en im Betriebssport unterstützte die Initiative bereits

statt. Sport Austria-Präsident Hans Niessl besuchte

ab Juni. Als Abschluss fand am 30. September der

einige der #BeActive Night Veranstaltungen.

zweite ÖBSV-Talk mit dem Titel „It’s a man‘s world! – Warum ist Sport männlich und Bewegung weib-

#BeActive Tryouts

lich?“ statt.

Die #BeActive Tryouts fanden 2020 erstmalig statt, um v. a. junge Menschen für die unterschiedlichen

European School Sports Day

Sportarten zu begeistern und Möglichkeiten aufzu-

Schulen in Bewegung – und das in ganz Europa!

zeigen, die Sportart(en) auszuüben. Dazu wurden

Mit dem Europäischen Schulsporttag werden all-

26 Trainings-Videos der verschiedensten Sportarten

jährlich Schulen in ganz Europa eingeladen, ge-

von 24 Fachverbänden während der Europäischen

meinsam an der größten grenzüberschreitenden

Woche des Sports online zur Verfügung gestellt.

Bewegungsoffensive teilzunehmen und damit Be-

Allein auf der #BeActive-Facebook-Seite konnten

wegung und Sport einen bedeutenden Stellenwert

damit über 45.000 Aufrufe erzielt werden. Mit den

an der Schule einzuräumen. Der ESSD wurde in

#BeActive Tryouts wurde das Netzwerk der Bun-

diesem Jahr in 29 Ländern umgesetzt. Nachdem

des-Sportfachverbände und ihrer Vereine verstärkt

der Tag des Schulsports, das Flagship-Event des

in die Europäische Woche des Sports eingebaut.

ESSD in Österreich, dieses Jahr abgesagt werden

Austria

musste, fanden 54 kleinere Schulveranstaltungen am Freitag 25. September in ganz Österreich im Zuge von „Kinder gesund bewegen 2.0“-Bewegungseinheiten – und damit in Kooperation von Bildungseinrichtungen und Sportvereinen – statt. Der ESSD wird Europaweit von der Hungarian Fotocredits1: © Sport Austria/Leo Hagen

School Sport Federation und in Österreich von der Fit Sport Austria GmbH koordiniert. Mehr Informationen auf www.beactive-austria.at und www.facebook.com/beactiveaustria Die Europäische Woche des Sports ist eine Initiative der Europäischen Kommission und wird kofinanziert durch das Programm Erasmus+ der Euro-

Kofinanziert durch das Programm Erasmus+ der Europäischen Union

päischen Kommission. Die Verantwortung für den Frauen im Betriebssport

Inhalt dieses Projekts trägt allein der Verfasser, die

Der Österreichische Betriebssport Verband setzte

Europäische Kommission und die Exekutivagentur

sich für das Jahr 2020 den Themenschwerpunkt

haften nicht für die weitere Verwendung der darin

„Gender – Frauen im Betriebssport“ und ging den

enthaltenen Angaben. Sport Austria ist der Nationa-

Fragen nach: Wie können Frauen für Bewegung im

le Koordinator der Europäischen Woche des Sports

Setting Arbeitswelt angesprochen werden? Welche

in Österreich.

  35 


Sport Austria Summit ExpertInnentagung 2020: Gefahren und Chancen – Verbandsmanagement der Zukunft

W

ie auch in den vergangenen Jahren beschäf-

•  Einführung in das Thema Good Gover-

tigt sich der Österreichische Sport bei der

nance (Tobias Knoll, Good Governance Kodex

Sport Austria Summit ExpertInnentagung mit rele-

Co-Autor)

vanten Zukunftsfragen, diesmal als Online-Veranstaltung am 22.9.2020. Der Sport befindet sich in

•  Implementierung der Ethik-Charta bei

stetigem Wandel. Neben dem ökonomischen und

Swiss

verwaltungstechnischen Fokus hat die Art und Wei-

Olympic)

Olympic

(Andres

Trautmann,

Swiss

se, wie Entscheidungen in Sportorganisationen getroffen werden, eine zentrale Bedeutung. Die-

•  Respekt und Sicherheit – Prävention sexu-

se ethische Dimension äußert sich beispielswei-

alisierter Gewalt im Sport (Christa Prets, Präsi-

se durch Transparenz, die Einbeziehung wichtiger

dentin 100 % Sport und Gottfried Rath-Zobernig,

gesellschaftlicher Gruppen und Minderheiten in die

Sportdirektor Volleyball ÖVV)

Entscheidungsfindung, Bezug zu Menschenrechten, Demokratie, Partizipation. Auch die Auseinanderset-

•  Spielmanipulation und Wettbetrug – Ge-

zung mit der Vermittlung und dem Leben von Wer-

lebte Prävention! (Severin Moritzer, Geschäfts-

ten prägt den Sportalltag. Die TeilnehmerInnen der

führer Play Fair Code und Andreas Baumgartner,

ExpertInnentagung setzten sich mit Ethik und Good

Integrity Officer ÖFB)

Governance im Sport auseinander: •  Lets go green! (Georg Tappeiner, pulswerk GmbH; Österreichisches Ökologie Institut und Hans-Werner Streicher, Vizepräsident ÖKB) •  Der neue Welt-Anti-Doping-Code – Herausforderung und Chance für Verbände (David Müller, Leiter Information und Prävention NADA Austria und Helmut Baudis, Generalsekre-

© Sport Austria

tär ÖLV)

1

36 


Veranstaltungen

1

Aufgrund der Coronakrise als OnlineVeranstaltung: ein ungewöhnliches Bild für den Sport Austria Summit.

2

David Müller, Leiter Information und Prävention NADA Austria (zugeschalten) und Helmut Baudis, Generalsekretär ÖLV

3

Christa Prets, Präsidentin 100 % Sport und Gottfried Rath-Zobernig, Sportdirektor Volleyball ÖVV

4

Georg Tappeiner, pulswerk GmbH; Österreichisches Ökologie Institut und Hans-Werner Streicher, Vizepräsident ÖKB

5

Severin Moritzer, Geschäftsführer Play Fair Code und Andreas Baumgartner, Integrity Officer ÖFB

2

4

3

5

  37 


Bundesministerium für Kunst, Kultur,

die möwe

Öffentlichen Dienst und Sport

Der Schutz vor Gefahren von

Sport verfügt in Öster-

Missbrauch in jeglicher Form – be-

reich über einen ho-

sonders von Kindern und Jugendlichen – ist in Öster-

hen sozialen, politischen und wirtschaftlichen Stel-

reichs Sportverbänden und -vereinen ein gemeinsa-

lenwert. Aufgrund dieser besonderen Bedeutung

mes Grundprinzip. Sport Austria kooperiert in dieser

des Sports obliegt dem Staat eine umfassende

Sache mit dem Kinderschutzzentrum „die möwe“.

Förderkompetenz. PICHL Bundes-Sport GmbH

Die Firma PICHL ist der exklusive Mit

dem

Bundes-

Partner von Sport Austria für die

Sportförderungsge-

Produktion der offiziellen österreichischen Staats-

setz 2017 (BSFG 2017) wurde der durch das BSFG

meistermedaillen sowie der offiziellen Medaillen für

2013 eingerichtete Bundes-Sportförderungsfonds

österreichische Meisterschaften.

(BSFF) in eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung namens „Bundes-Sport GmbH“ (BSG) umge-

Hotel Marriott Wien

wandelt. Aufgaben der BSG sind vor allem die Ver-

Das Vienna Marriott Hotel ist stolzer

gabe, Abwicklung und Kontrolle der Förderungen.

Partner von Sport Austria bei Veranstaltungen und Übernachtungen.

Österreichisches Bundesheer (Heeressportzentrum)

ESB (Europäische Sponsoringbörse) Sport Austria pflegt mit der ESB eine

Das Bundesheer ist Top-Förderer des österreichischen Spitzensports. Jährlich

Bildungspartnerschaft bei der die Mit-

haben 150 SportlerInnen die Möglichkeit,

glieder der in Sport Austria organisierten Bundes-

den Grundwehrdienst als ProfisportlerIn zu absolvie-

verbände inkl. ihrer Landesorganisationen 25 % Ra-

ren. Weitere 300 AthletInnen können im Rahmen von

batt auf alle ESB-Lehrgänge in Österreich erhalten.

Dienstverträgen bis zu 15 Jahren Gesamtdienstzeit wirtschaftlich und sozial abgesichert auf höchstem

NADA

Niveau trainieren.

Sport Austria ist Partner der Nationalen

Österreichische Lotterien

Anti-Doping

Agentur

Austria (NADA), die als unabhängige Dopingkon­

Die Sportförderung der Öster-

trolleinrichtung die Aufgabe der umfassenden Anti-

reichischen Lotterien ist seit

Doping-Arbeit im Sport hat.

über 60 Jahren ein Gewinn für den österreichischen Sport und gleichzeitig wichtigste Finanzierungsquelle.

Play Fair Code Sport Austria ist Partner des Vereins zur Wahrung der Integrität

Österreichische Sporthilfe

Partner und Experte im Kampf gegen Match-Fixing

ihre finanzielle und ideelle

und für Integrität im Sport steht.

Unterstützung einen wichtigen Beitrag zur sozialen Absicherung von SpitzensportlerInnen. Die Finanzierung erfolgt durch nachhaltige Partnerschaften mit der Wirtschaft, Benefizveranstaltungen und Fundraising-Aktivitäten. Gemeinsam mit der Sporthilfe ehrt Sport Austria die Trainerpersönlichkeit des Jahres.

38 

im Sport (Play Fair Code), der als

Die Sporthilfe leistet durch


Partner und Mitglieder

I

n Sport Austria sind Vollmitglieder, assoziierte Mitglieder und außerordentliche Mitglieder organisiert.

Vollmitglieder sind die

drei Breitensportverbände ASKÖ, ASVÖ und SPORTUNION, die gesamtösterreichischen Organisationen mit besonderer Aufgaben-

stellung, nämlich das Österreichische Olympische Comité (ÖOC), das Österreichische Paralympische Committee (ÖPC), der Österrei-­ chische Behindertensportverband (ÖBSV) und Special Olympics Österreich (SOÖ) sowie 60 Bundes-Sportfachverbände.

tVerban or

sterre

F

ischer ich

d

isbeeSp Fr

FAUSTBALL

AUSTRIA

ÖSB

radsportverband.at

AUSTRIAN CHESS

Österreich

Assoziierte Mitglieder:

RACKETLON FEDERATION AUSTRIA

Außerordentliche Mitglieder: 100 % Sport, Austrian Motorsport Federation, Kirche und Sport, Leistungssport Austria, Mamanet Austria, Motorboot u., Seefahrts Verband Österreich, Österreichische Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention – Verband Österreichischer Sportärzte, Österreichische Sportwissenschaftliche Gesellschaft, Österreichische Wasserrettung, Österreichischer Betriebssportverband, Österreichischer Boccia-Verband, Österreichischer Go-Verband, Österreichischer Heeressportverband, Österreichischer Kynologenverband – Sparte Gebrauchshundesport, Österreichischer Polizeisportverband, Österreichischer Sportlehrerverband, Österreichischer Volkssportverband – Verband im internationalen Volkssportverband, Österreichisches Bundesnetzwerk für Sportpsychologie, Österreichisches Kuratorium für Alpine Sicherheit, Sportthema-Vereinigung Ö. Sportmasseure u Sporttherapeuten & Ö. Gesellschaft für Sportphysiotherapie, Verband Alpiner Vereine Österreichs, Verband der Lehrerinnen und Lehrer Österreichs für Bewegung und Sport, Verband von Sportwissenschaftern Österreichs, Zentraler Hochschulsportausschuss Österreichs

39 


Prinz-Eugen-Straße 12, 1040 Wien T: 01 504 44 55, F: 01 504 44 55 66 office@sportaustria.at, www.sportaustria.at

Profile for Sport Austria (Bundes-Sportorganisation)

Sport Austria-Jahresbericht 2020  

Sport Austria-Jahresbericht 2020  

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded