Issuu on Google+

BULLION & BOND

AUSGABE NR. 03 JULI / 2013

The Bullion Bulletin Das Sachwerte Journal

REGELN DER VOLKSWIRTSCHAFT Eine unscheinbare Villa - ein wahnsinniger Preis

AUSSERDEM: Formen der Goldanlage Teil 2 Spezialversicherungen Tresorgewinnspiel

Regeln der Volkswirtschaft Eine unscheinbare Villa - ein wahnsinniger Preis

Formen der Goldanlage W

er sich in der freien Marktwirtschaft auskennt, der weiss: Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis. Doch gut 240 Millionen Dollar für eine zweistöckige Villa verursacht selbst bei versierten Immobilienmaklern eine Grübelfalte auf der Stirn. Das Objekt der Begierde steht im Insel- und Stadtstaat Singapur, und dürfte, sollte denn ein potenter Kunde anbeißen, laut sueddeutsche. de das wohl teuerste Haus der Welt sein. Das reizvolle hierbei ist sicherlich nicht die wenig pompöse Villa. Es ist vielmehr das Grundstück. Etwa acht Fussballfelder groß, besitzt die Immobilie neben Pool und Tennisplatz eine wahre Rarität: einen Garten. Und das ist im Stadtstaat wirklich etwas Besonderes, denn

gebaut wird eher in die Höhe und mit viel Beton, anstatt mit erholsamen Grünflächen auf dem eigenen Terrain. Auch die Adresse spricht für sich: Die Nassim Road ist eine der begehrtesten Wohnlagen der Stadt.

Die Volkswirtschaft hat uns gelehrt: Je knapper das Gut, desto höher sein Preis Somit wird die Villa umringt von prächtigen Botschaftsgebäuden und liegt unweit einer der luxuriösesten Einkaufsstraßen der begehrten Metropole. Das alles rechtfertigt zwar einen hohen Preis für ein derartiges Objekt, doch was treibt es zu diesem Spitzenwert in der Geschichte der Immobilien-Vermarktung? Weiter auf Seite 2

Singapur Stadt der Superreichen Mit einer Fläche von 712,4 km2 und etwa 5,3 Millionen Einwohnern, ist Singapur der kleinste Staat Südostasiens. Die einzig mögliche Vergrößerung der Landfläche besteht darin, beispielsweise Erdmaterial im angrenzenden Meer aufzuschütten. Und doch: trotz des geringen Platzangebots, tummeln sich im Inselstaat die Reichen und Schönen. Singapur weist mit satten 17,1 Prozent der Bevölkerung die höchste Millionärsdichte weltweit auf.

Das kleine Einmaleins der Goldanlage Teil 2

I

m zweiten Teil unserer Übersicht der verschiedenen Formen der Goldanlage stellen wir Ihnen zwei weitere beliebte Formen des direkten und indirekten Investments in Gold vor: Goldminenaktien und das Investment in physisches Gold.

Goldminenaktien Beim Kauf von Goldminenaktien oder sogenannten Explorern, also Gesellschaften die Kapital einsammeln um in Zukunft Gold zu fördern, lassen sich Gewinne realisieren. Hier sind viele Dinge zu beachten. Beispielsweise die Regel: „Size Matters“, das bedeutet je weiter die Firmen von der eigentlichen Goldförderung entfern sind, desto höher ist das Risiko für den Anleger. Hier empfielt es sich Unternehmen und Fonds zu wählen, die mehrere Minen betreiben; zudem sollte eine geografische Diversifizierung beachtet werden. Andernfalls ist das operative Risiko unter Umständen grösser als die Gewinnchancen bei einem Anstieg des Goldpreises. Grundsätzlich sollte primär in Unternehmen mit gesunder Bilanz investiert werden, die einen positiven Free Cashflow erwirtschaften und folglich nicht auf Fremdfinanzierungen angewiesen sind. Weiter auf Seite 2


Das kleine Einmaleins der Goldanlage Teil 2 Physisches Gold Physisches Gold oder Tresorgold ist eine spezielle Form der Goldanlage. Dabei handelt es sich, kurz gesagt, um sicher verwahrtes, physisches Anlagegold, an welchem der Anleger echtes Eigentum erwirbt. Tresorgold unterscheidet sich von der Anlage in an Gold gekoppelte Finanzprodukte wie Fonds, Zertifikate oder andere Wertpapiere. Es ist ein direktes Investment in Gold und gilt zum Beispiel in Deutschland nicht als Finanzprodukt. Damit unterliegt es auch nicht der Abgeltungssteuer. Sofern es mindestens ein Jahr gehalten wird, ist der Gewinn aus dem Verkauf grundsätzlich steuerfrei; lediglich bei einem Kauf und Verkauf innerhalb eines Jahres ist ein eventueller Gewinn mit dem persönlichen Einkommensteuersatz zu versteuern.

Regeln der Volkswirtschaft

MEHR INFOS ONLINE: WWW.BULLION-BOND.COM

Fortsetzung von Seite 1

Wer das Pro an Super-Reichen und das Contra an Landfläche in Singapur kennt, für den erscheint der absurd klingende Preis gar nicht mehr so abwegig. Die Volkswirtschaft hat es uns gelehrt: Je knapper das Gut, desto höher sein Preis. Ähnlich wie in dem Beispiel Singapur, ergeht es auch der Insel Sylt. Durch Wind und Wetter wird die Insel Jahr für Jahrt sogar um etliche Quadratmeter kleiner - die Progression ist somit vorprogrammiert. Auch hier ist viel Geld auf wenig Fläche verteilt. Somit kommt es dazu, dass ein im Grunde niedliches, reetgedecktes Häuschen sich mit nur 30 m2 Wohnfläche in die Liste der teuersten Häuser der Welt einreiht. Laut rp-online.de soll das Schmuckstück 6,3 Millionen Euro kosten. Und auch hier besticht nicht die Immobilie als solche, sondern der unverbaubare Blick auf das Meer sowie die vielversprechende Aussicht auf eine Erweiterungsgenehmigung. So bekommt das kleine Häuschen bald vielleicht Verstärkung, wenn auf dem 2.400 m2 großen Grundstück eine steife Brise durch die Dünen zieht. Quellen: sueddeutsche.de, rp-online.de, Wikipedia

Weltweite Goldnachfrage vom 1. Quartal 2009 bis zum 1. Quartal 2013 (in Tonnen) Investment**

Schmuck

Technologie

T 1.200 T 900

Da der Anleger bei einer Anlage in physisches Gold selbst Eigentümer des Goldes wird, unterliegt Tresorgold ferner keinem Emittentenrisiko.

T 600 T 300

Weitere Informationen zum Thema Tresorgold finden Sie auf unserer Webseite: http://www.bullion-bond.com

T0

Q1/09

Q3/09

Q1/10

Q3/10

Q1/11

Q3/11

Q1/12

Q3/12

Q1/13*

Quelle: GFMS; London Bullion Market Association (LBMA); World Gold Council * Weltweit, ** Goldnachfrage ohne Zentralbanken

Das große Tresor Gewinnspiel The Bullion Bulletin verlost jede Woche sechs Goldbarren im Wert von 5000 CHF! Sensationell! Jetzt mitmachen und sich jede Woche die Chance auf einen von sechs Goldbarren sichern, und das zwanzig Wochen lang! Der Gesamtwert beträgt über 100.000 CHF! Als Hauptgewinn verlosen wir ausserdem unter allen Teilnehmern 5 Tage Genfer See im Hotel Beau Rivage, inkl. Flügen und Taschengeld in Höhe von 10.000.- CHF. Die Teilnahme ist kostenfrei und natürlich unverbindlich - einfach das Teilnahmeformular unter http://tresor.bullionbulletin.com ausfüllen, drei kurze Fragen beantworten und schon sind Sie dabei, beim großen Tresorgewinnspiel von “The Bullion Bulletin”. Mehr Informationen unter: http://tresor.bullion-bulletin.com

Wie kann ich meine Sachwerte versichern?

I

nvestitionen in Sachwerte wie Kunst erfreuen sich zunehmender Beliebtheit als Alternative zu den klassischen Anlageformen wie Aktien und Fonds. Doch wie kann ich mich angemessen versichern? Der Bereich der Spezialversicherungen ist breit gefächert und reicht von der Versicherung von Antiquitäten, Kultureinrichtungen, Sportanlagen oder Sportlerversicherungen bis zur Versicherung von Kläranlagen oder Wasserwerken. Für Privatkunden mit hochwertigem Besitz bietet zum Beispiel der Spezialversicherer Hiscox spezielle Kunst-, Hausrat- und Lösegeldversicherungen. Weiterhin werden hier Ferienimmobilien, Oldtimer sowie Musikinstrumente adäquat abgesichert.

So finden sich hier spezielle Angebote und Tarife wie zum Beispiel “Fine Art” - eine Allgefahrenversicherung für private Kunst und Kunst-Transport, über “Classic Cars”, eine Allgefahrendeckung und Haftpflicht für Veteranen, Oldtimer, Youngtimer und ganze Sammlungen bis hin zu “Kidnap & Ransom”, einer Entführungs- und Lösegeldversicherung für Privatpersonen, Unternehmen und die Schifffahrt. Die Beratung geht hier von der Risikoanalyse über den Transport bis hin zur baulichen Veränderung der Räumlichkeiten - die Experten von Hiscox finden so für (fast) jeden Fall der Sachwerteversicherung eine passende Lösung. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.hiscox.de

IN DER NÄCHSTEN AUSGABE FINDEN SIE UNTER ANDEREM:

Swiss Bullion & Bond AG, Baarerstrasse 75, CH-6300 Zug t  +41 (0) 43 5080-852  f  +41 (0) 43 5080-853  e info@bullion-bond.com

www.bullion-bond.com

Oldtimer

Eigenwillige Leidenschaft oder kalkulierbares Investment?

Seltene Erden

Die chinesische Dominanz bleibt ungebrochen.

BULLION & BOND


The Bullion Bulletin Juli 2013