Page 1

Oktoberfest-Ausgabe

wies‘n auftakt

wirbel um mysteriöses Promi-Paar

Exklusiv InTerview Designer verraten ihre Insider-Tipps

FASHION TRENDs

ES MUSS NICHT IMMER EIN DIRNDL SEIN


learn more at bugaboo.com join us on facebook.com/bugaboo follow us on twitter.com/bugaboo


I MOG DI MAGAZIN

Editorial M

lifestyle

ünchens fünfte Jahreszeit hat begonnen und die Stadt ist im Ausnahmezustand. Endlich leuchtet sie wieder, die Theresienwiese, mit all ihren Attraktionen und Versuchungen. Sicher haben auch Sie den unwiderstehlichen Duft gebrannter Mandeln und gegrillter Hendl so sehr vermisst wie wir. Es knallt, heult und scheppert aus den Schießbuden, Achterbahnen und Autoscootern und in den Zelten spielen die Blasmusikkapellen um die Wette. Ein bunter Trubel, der jedes Jahr Besucher aus aller Welt auf das größte Volksfest der Welt lockt. Besonders zur Wies’n-Zeit ist München ein Ort zum Sehen und Gesehen werden, und auch wir vom I MOG DI MAGAZIN haben uns zum Start der Wies’n mit ins Getümmel geworfen. Denn genau wie viele Stars und Sternchen wollten wir uns dieses Spektakel nicht entgehen lassen. Auf unserer ereignisreichen Tour durch Münchens Innenstadt bekamen wir einige bekannte Gesichter vor die Linse, doch ein Pärchen erregte - nicht nur bei uns - besonderes Aufsehen. Ausgerüstet mit zwei auffälligen Kinderwagen im oktoberfesttauglichen Alpen-Look, flanierten sie durch die bayrische Hauptstadt und besuchten sämtliche Hot Spots. Ihnen immer auf den Fersen: Eine Traube Paparazzi und natürlich wir! Bis Redaktionsschluss ist es uns leider nicht gelungen die Identität der München-Besucher zu lüften.

Ich hab die Haare schön „Bier ist gut für die Haare.“ hat meine Oma schon immer gesagt. Doch anstatt sich das Gebräu flaschenweise ins Bad stellen zu müssen, gibt es bei Homebrewsoaps praktische Bier-Shampoo-Stücke. Und das tolle ist: Sie duften herrlich nach Eukalyptus, karamelisiertem Zucker, Holz oder Vanille. ETSY.DE, ca. 7 Euro für drei Düfte nach Wahl.

Damit auch Sie stilsicher durch die Oktoberfestzeit kommen, haben sich unsere Style-Scouts auf die Jagd nach den angesagtesten Wies’nTrends begeben: Die klassische Tracht kommt immer noch gut. Gekleidet in eines der modischen Dirndl der Designerin Lola Paltinger, werden Sie so einige Blicke auf sich ziehen. Wer dieses Jahr mal nicht im traditionellen Look unterwegs sein möchte, kann sich auch mit wenigen Handgriffen und den richtigen Accessoires ein Hingucker-Outfit zusammenstellen. Auch bei Familien wird das Oktoberfest immer beliebter. Damit der Besuch mit Kindern nicht im Desaster endet, haben wir einige hilfreiche Tipps für junge Eltern zusammengestellt. Spannende Insider-Informationen geben uns auch der Chefdesigner und die Marketingchefin der niederländischen Trend-Kinderwagen-Marke Bugaboo.

Bier für den Bart

Zum Abschluß halten wir ein besonderes Schmankerl für Sie bereit: Schicken Sie uns ihr persönliches Highlight-Foto der ersten Wies’nTage und gewinnen Sie ein exklusives Goodie Bag oder einen von 10 trendigen Nagellacken. Damit wünschen wir Ihnen viel Spaß beim Lesen des I MOG DI MAGAZINS und eine zünftige Zeit auf der Wies’n!

Diese ökologisch produzierte Rasierseife kommt je nach Geschmack in den Variationen Guinness Cedarwood Beer, Bay Rum Beer, Bergamot and Cypress Wheat Ale Beer oder Lemongrass and Cardamom Beer. Ausserdem mit im Set: ein passendes After Shave, sowie ein handgefertigter Echthaar-Rasierpinsel. Was will Mann mehr? ETSY.DE, ca. 37 Euro.

INHALT 04 Must-Have

Wies’n Trend-Accessoire 2011: Der Rucksack

04 Wissen für die Wies’n 10 Fakten zur Brezel

05 Es muss nicht immer ein Dirndl sein Wies’n Day-Look

6/7 Titelstory

GLAM-FAKTOR Unbekanntes PromiPaar sorgt für Aufsehen in Münchens Innenstadt

08 Interview

Münchens Star-Designerin Lola Paltinger im Portrait

09 HINTER DEN KULISSEN

Bugaboo-Chefdesigner und Marketingchefin verraten ihre Insider-Tipps

Seite 3

10 Familien-Wies’n

Großer Spaß auch für die Kleinen

10 So stehen die Sterne Wies’n-Horoskop

10 Zeigt her eure Dirndl Gewinnspiel


I MOG DI MAGAZIN

Wies‘n Trend-Accessoire 2011

Der Rucksack 07

02

01

03 06

05 04

01. Ein unverzichtbarer Begleiter fürs Oktoberfest - der Rucksack bietet Platz für all die Dinge, die man bei einem ordentlichen Wies‘n-Besuch mit Freunden unbedingt dabei haben sollte. Ein weiteres Plus – man hat beide Hände frei. ASOS, ca.45 Euro 02. Der Schnauzbart-Flask kann nicht nur den Drink für zwischendurch in sich aufnehmen. Er sorgt sicherlich auch für den ein oder anderen Lacher beim Trinken. URBAN OUTFITTERS, ca. 19 Euro

03. Vier Vöglein zwitschern‘s von den Bäumen: Die knallgelbe Make Up-Bag hält Lippenstift, Puder und Mascara sicher beisammen. ETSY.DE, ca.17 Euro 04. Um unvergessliche Momente festzuhalten sollte die Pocket Cam immer zur Hand sein. Stylisch verpackt und außerdem bruchsicher ist sie in der Retro-Filz-Hülle. PHOTOJOJO.COM, ca. 10 Euro

06. Der prüfende Blick in den Spiegel darf auch im Oktoberfest-Trubel nicht fehlen. Im pinkfarbenen Zebra-Design macht er sogar noch einiges her. ETSY.DE, ca. 4 Euro 07. Für einen absoluten Hingucker sorgt Nagellack in knalligen Trendfarben. Ein sattes Orange passt zu jedem Dirndl und verleiht ihm den richtigen Wow-Effekt. H&M, ca. 4 Euro

05. Das Oktoberfest ist ja bekanntlich ein wahrer Celebrity-Magnet. Um nicht den Überblick zu verlieren gibt es das praktische Notizbuch „Celebrities I met and liked“. JASPERANDBLACK.COM, ca. 11Euro

10 Fakten zur Brezel BREZELBRUCH In Österreich und Altbayern bedeutet das Verb „brezn“ soviel wie stürzen oder verunglücken, da jemand, der gestürzt ist, verdreht wie eine Brezel am Boden liegt.

NAHRHAFT Eine Bayerische Brezel wiegt 93g und enthält 8,2 g Eiweiß, 51,7g Kohlenhydrate, 2,2 g Fett. Dies entspricht 1101 kJ /263 kcal.

GLÜCKSBRINGER In vielen Gegenden ist es jahrhundertealter Brauch, am ersten Tag des neuen Jahres eine süße Brezel als Glücksund Liebesbringer zu verschenken.

VERLIEBT In früheren Zeiten malten verliebte Jungs in der Nacht zum 1. Mai eine Brezel auf das Scheunentor oder die Haustür der heimlich Angebeteten. Achtung– auf dem Kopf stehend bedeuten sie allerdings Schande für das Mädchen.

MIT KLASSE Der althochdeutsche Ausdruck für eine Brezel lautet Brezitella.

INTERNATIONAL Die deutsche „Pretzel“ erfreut sich auch in Amerika größter Beliebtheit. Ganz entgegen der Tradition wird sie hier gerne in Käse gedippt.

ATTACKE „Eine Brezn geben“ bedeutet im bayrischen Sprachraum eine Person verbal oder körperlich zu attackieren.

GESALZEN Auf einer Durchschnittsbrezel befinden sich 53,3 Salzkörner. FROMM Die Brezel gibt es schon seit dem 7.Jahrhundert. Sie wurde vor allem in Klöstern zur Fastenzeit gegessen. Seite 4

„I‘ BIN DOCH NED EAHNA BREZNSOIZER!“ Mit der Redewendung „nicht der Brezelsalzer“ zu sein, kann man eindeutig klarstellen, dass man sich nicht herumkommandieren lässt.


I MOG DI MAGAZIN

Wies‘n-day look

Es muss nicht immer gleich das Dirndl sein-um im Oktober in München eine gute Figur zu machen helfen auch kleine Accessoires. Die richtigen Farben und Muster zaubern auch aus einem schlichten Outfit den perfekten Wies‘n Look.

Gut behütet Für einen zünftigen Wies´n Look darf ein Hut natürlich nicht fehlen. Trachtenhut mit Federschmuck für 40 Euro, Alpenfluestern.de

Entspannt Auch lässige Kurzarm-Pullover in angesagten Herbsttönen können sich super in ein Oktoberfest-Outfit verwandeln. 30 Euro, Weekday

Traditionell Das Halstuch im klassischen Edelweiß-Look gibt es schon für 8 Euro, Bavariashop.com

DIE NEUE Lederhose mal anders. Die Neuinterpretation aus Jersey gefällt uns besonders gut und lockert den traditionellen Look auf. 30 Euro, Monki

Gut zu Fuss Der perfekte Schuh für lange Nächte auf dem Tanzparkett. Bequem und mit Oktoberfest-Print. 60 Euro, Zalando.de Auf keinen Fall kleinkariert Die Kniestrümpfe mit auffälligem Karomuster sind der Hingucker auf der Wies´n. 6 Euro, Monki

Herzenssache Die Tasche im Lebkuchenformat lässt das Herz einer jeden Wies´n Königin höher schlagen. 25 Euro, Alpenfluestern.de

Glücksgriff Armband mit kleinen Glücksanhängern und Oktoberfest-Motiven. Armband 30 Euro, Anhänger 20 Euro, S.Oliver

Abgefahren Pünktlich zum Oktoberfest entwirft die Münchener Dirndl Designerin Lola Paltinger einen Bugaboo Bee im bayrischen Alpen-Look. Wir finden: Dieser Kinderwagen passt auf das Oktoberfest wie Lebkuchenherzen und Karotischdecken. Preis auf Anfrage, Bugaboo Seite 5


I MOG DI MAGAZIN

GLAM-FAKTOR Unbekanntes Promi-Paar sorgt für Aufsehen in Münchens Innenstadt

Parademarsch Auch den Einzug der Wies‘n Wirte lassen sie sich nicht entgehen. Pferdekutschen und geschmückte Wagen ziehen vorbei, aber wir haben weiter nur das unbekannte Paar vor unserer Linse, um es in der Masse der Besucher nicht zu verlieren.

Breakfast at Tiffany‘s Schon am frühen Morgen haben wir sie beim alljährlichen „Breakfast at Tiffany‘s“ gespotted. Hier traf sich die prominente Frühstücksgesellschaft und auch die beiden ließen sich ihr Frühstück schmecken.

Seite 6


I MOG DI MAGAZIN

Glockenschlag zur Mittagszeit Bei ihrem Zug durch München lassen sie keine Sehenswürdigkeit aus. Vor dem Mittagessen wird noch schnell ein Stopp am Münchener Rathaus eingelegt, um sich das legendäre Glockenspiel anzuhören.

SPAZIERGANG Im Hofgarten lassen sich die sonnigen Stunden wunderbar verbringen.

Nachmittagstour Gemütlich flaniert das Promi-Pärchen über das historische Rondell des Stachus, die Paparazzi sind ihnen weiter auf den Fersen.

Seite 7


I MOG DI MAGAZIN

INTERVIEW

Lola Paltinger

Z

u Ihren Fans zählen u.a. Paris Hilton, Salma Hayek und Sarah Kern.Für wen haben Sie bisher das außergewöhnlichste Wies’n-Outfit designen dürfen und wie lässt sich dieses beschreiben? Letztes Jahr durfte ich für Katy Perry ein Kleid entwerfen, welches sie dann bei „Wetten dass...?“ trug. Dieses war dem Stil der 50er Jahre nachempfunden, klassisch dunkelblau mit weißen Tupfen und viel Strass. Es war schon eher ein „Show-Dirndl“, bei dem ich dann auch mal etwas kreativer und freier arbeiten konnte. Ist Ihr Hang zur Tradition der Trachtenmode eher auf familiere Hintergünde zurückzuführen, die Stadt München oder welche anderen Einflüsse spielen bei dem Entwurf Ihrer Mode eine Rolle? Meine Eltern stammen zwar aus Österreich, haben dort aber nur einen kurzen Teil ihrer Kindheit verbracht. Ich selbst habe auch als Kind nie ein Dirndl getragen, da ich ja in Mannheim aufgewachsen bin. Als ich dann zu meinem Studium auf die Münchener Modeschule ESMOD ging, hat mich die Trachtenmode von Anfang an fasziniert. Die aufwendig bestickten Folklore-Dirndl waren damals besonders inspirierend für mich, so dass in allen meinen Studienarbeiten schon immer recht traditionelle Elemente zu finden waren. Heute spielt auch meine Mutter, mit der ich eng zusammenarbeite, beim Entwurf eine große Rolle. So gibt es Dirndl die ein bisschen mehr sie sind und welche die ein bisschen mehr ich sind, wodurch eine schöne Vielfalt entsteht. Ihre Dirndl stechen v.a. durch ihre Liebe zum Detail heraus. Haben Sie eines, welches eine besondere Geschichte erzählt? Das ist definitv unser aller erstes Dirndl, das im Jahr 2000 entstand. Der Vorschlag, ein klassisches Dirndl mit Bluse und Schürze zu entwerfen, stammte damals von meiner Mutter. Gefertigt wurde dies aus einem asiatischen Brokat, der bis dahin nur für Kimonos verwendet wurde, was für uns letztendlich auch den Durchbruch bedeutete, da diese Kombination etwas vollkommen Neues war. Noch immer ist das Dirndl in unserem Besitz, obwohl es im Laufe der Jahre von etlichen Prominenten wie Heidi Klum, Nina Ruge und Guilia Siegel getragen wurde.

Sie kleiden nicht nur Frauen im Alpen-Glam, sondern mittlerweile auch Kinder und Eltern mit dem neuen, von Ihnen designten Bugaboo. War es eine Herausforderung dieses Mal ein „Outfit“ für einen Kinderwagen zu designen? Ja schon, denn es muss ja viel funktioneller sein, als bei einem richtigen Kleidungsstück. Ich mag es auch immer gern, die Dinge mit einem kleinen Augenzwinkern zu betrachten, weshalb ich zum Beispiel die Hirsche direkt auf das Dach platziert habe. Generell sind unsere Prints in die heutige Zeit übersetzt, um in ihrer ganzen Aussage nicht zu altertümlich zu wirken. Die Arbeit an dem dem Bugaboo Bee hat hat mir unheimlich Spaß gemacht. Ich finde das Ergebnis ist ein aussergewöhnlicher, aber durchaus erheitender Kinderwagen für die ganze Familie geworden, an dem es viel zu entdecken gibt. Seit ein paar Jahren sind sie selbst Mutter. Hat das Einfluß auf Ihren Beruf genommen? Es ist natürlich um einiges stressiger geworden. Man muss sich als Mutter auf ganz andere Dinge konzentrieren, was einen aber durchaus produktiver werden lässt. Wenn man will geht alles, man muss sich einfach nur gut organisieren.

Bugaboo Bee im Alpenlook mit Bergen, Hirschen und dem obligatorischen Lebkuchenherz

Das Oktoberfest steht vor der Tür. Dort wird man Sie doch sicherlich auch zu Gesicht bekommen. In welchem persönlichen Paltinger-Favoriten? Meistens nehme ich aus Zeitmangel das was übrig bleibt. Unsere Näherei ist natürlich gerade zu Wies’n-Zeiten schwer beschäftigt. Wenn aber ein bisschen Zeit ist, dann lasse ich mir schon etwas Besonderes anfertigen. Oft sind das auch Kleider mit Vorausblick auf die kommende Kollektion, die ihrer Zeit noch ein wenig voraus sind. Was ist Ihr persönlicher Tipp für das Oktoberfest, besonders für junge Famlien? Ich mag die Historischen Wies’n immer sehr gern. Hier sind die Zelte kleiner und nicht so überhitzt und laut, außerdem spielt sich noch viel draußen in den Biergärten ab. Sie sind auch recht übersichtlich und dadurch natürlich auch sehr viel familenfreundlicher. Das sind die richtigen Familien-Wies’n! Seite 8


I MOG DI MAGAZIN

INTERVIEW

HINTER DEN KULISSEN L

Gibt es eurer Meinung nach etwas, worin sich Bugaboo als Unternehmen von anderen Firmen unterscheidet?

imited Editions und Kollaborationen großer Firmen mit unabhängigen Designern erfreuen sich immer größerer Beliebtheit, so wie aktuell der Oktoberfest Bee von Lola Paltinger und dem niederländischen Trend-Kinderwagenhersteller Bugaboo. So haben wir die Zusammenarbeit zum Anlass genommen, einen Blick hinter die Kulissen der Firma zu werfen, die für den Wies’n-Kinderwagen verantwortlich ist.

Mit namenhaften Kollaborations-Partnern wie Missoni oder Marc Jacobs bewegte sich Bugaboo bisher in einem eher internationalen Umfeld. Das Modell der Münchenerin Lola Paltinger hingegen ist speziell auf den deutschen Markt zugeschnitten. Sie beweist mit einem Augenzwinkern Bugaboos Sinn für Trends und angesagte Lifestyle-Produkte. Wir hatten die Gelegenheit Bugaboo-Chefdesigner Aernout DijkstraHellinga und Marketingchefin Madeleen Klaasen einige Insider-Infos zu entlocken.

Aernout: Ich finde, das ist ganz klar der spezielle Fokus auf Innovation und Design. Wir nehmen uns 100%ig die Zeit, die wir brauchen, um das beste Produkt zu entwickeln und die Lebensqualität des Kunden zu steigern. Ich teste neue Produkte sogar selbst mit meinen Kindern, um eventuelle Schwachstellen zu entdecken. Aber vor allem ist es die Leidenschaft aller Mitarbeiter für die Marke und die Produkte. Madeleen: Ich glaube auch, dass es vor allem das gelebte, innovative und kreative Arbeiten ist, was Bugaboo so besonders macht. Aernout, du bist selbst Vater. Was ändert sich durch ein Leben mit Kindern? Und lässt sich in der Hinsicht ein allgemeiner Wandel in den letzten Jahren feststellen? Aernout: Mit Kindern fühlt man sich in jeglicher Hinsicht verantwortlicher und der Alltag bedarf mehr Planung – aber vor allem möchte man ein Vorbild für seine Familie sein. Durch meine Kinder gewinne ich jeden Tag erneut an Inspiration, wie ich die Welt um mich herum betrachten sollte.

Designer lassen sich für ihre Entwürfe von vielen Dingen inspirieren. Woher nimmst du deine Ideen, Aernout? Die größte Inspirationsquelle für mich ist das alltägliche Leben. Ich habe immer ein offenes Auge für das Verhalten anderer Menschen – so kann ich beobachten, welche alltäglichen Probleme ich mit einem Bugaboo Produkt lösen kann, um anderen den Alltag zu erleichtern. Mein Credo lautet: Sei stets offen für neues und denke positiv. Madeleen, du hast lange Zeit für Nike Europe gearbeitet. Gibt es Ansätze, die du aus dem Mode- und Lifestylebereich auch für deine Arbeit bei Bugaboo übernehmen konntest?

Madeleen: Wir stellen auf jeden Fall fest, dass Eltern genauso mobil bleiben möchten, wie sie ohne Kinder waren. Dabei haben sie natürlich bestimmte Ansprüche, besonders an Produkte, mit denen sie tagtäglich zu tun haben. Aspekte wie einfaches Handling, multi-funktionales Design und Haltbarkeit hat es aber schon immer gegeben.

Stylische Produkte zu entwickeln spielt für uns natürlich auch eine große Rolle, aber ein weitaus wichtigerer Punkt ist es, die perfekte Balance zwischen Design und Funktionalität zu finden, was beispielsweise auch bei Sneakern nicht ganz unwichtig ist. Ich denke, ein zeitloses Design ist vor allem das, was uns seit mehr als 10 Jahren so erfolgreich macht.

Seite 9


I MOG DI MAGAZIN

GROSSER SPASS AUCH FÜR DIE KLEINEN Das Oktoberfest ist eine Gaudi für Groß und Klein – doch für Familien wird der Wies’nbesuch oft zur Belastung. Wir geben Tipps, wie man auch mit Kindern einen entspannten Tag auf dem Oktoberfest genießen kann.

TIMING IST ALLES Planen Sie keinen kompletten Tag mit der Familie auf der Wies’n. Schon nach einigen Stunden sind die Kleinen überwältigt von neuen Eindrücken – die müssen sie erst einmal verarbeiten. Auch am Wochenende und Abends wird es richtig voll auf der Theresienwiese. Tun Sie sich und Ihrem Kind einen Gefallen und meiden Sie diese Zeiten. Früh am Tag müssen Sie nicht lange anstehen und es gibt für die Kleinen einfach mehr zu sehen, wenn es noch gemütlich auf dem Festplatz zugeht. Ab 18 Uhr sind dann Kinderwagen auf der Wies’n nicht mehr erlaubt. TASCHENGELDFREUNDLICH Immer dienstags ist auf dem Oktoberfest Kindertag. Hier sind auch Familien mit kleinen Kindern und Kinderwagen herzlich

willkommen. Viele Attraktionen und Imbisse bieten an diesem Tag vergünstigte Preise von 12 bis 18 Uhr. Sparen lässt sich auch bei der „Mittagswies’n“: Wochentags bis 15 Uhr sind Achterbahn, Hendl und Co. in vielen Fällen günstiger.

Kleinkinder. Einige Attraktionen haben Altersoder Größenbeschränkungen, die man auf jeden Fall beachten sollte. Das Spiegelkabinett oder eine Fahrt mit dem Riesenrad, bei der man über die ganze Stadt blicken kann, bieten Spaß für die ganze Familie.

MIT KINDERN INS BIERZELT  JA ODER NEIN? Für Kleinkinder ist es in den großen Festzelten viel zu laut. Einige Zelte haben allerdings auch einen Biergarten, wo es etwas ruhiger zugeht. Eine gute Alternative bietet auch ein Besuch im „Familien-Platzl“, da es hier genügend Stellplätze für Kinderwagen, einen Wickelraum und Mikrowellen gibt.

AUS DEN AUGEN VERLOREN  WAS NUN? Im Getümmel kann man Mama und Papa schnell verlieren. Keine Sorge, im Servicezentrum gibt es eine „Kinderfundstelle“. Kleidung in knalligen Farben kann helfen, sich in der Menge wiederzufinden. Wenn ihr Kind bereits mit einem Handy umgehen kann, rüsten sie es vor dem Wies’nbesuch mit einem Mobiltelefon aus. Ansonsten stecken Sie Ihrem Kind in jedem Fall einen Zettel mit Ihrem Namen und Ihrer Handynummer in die Hosentasche.

DIE QUAL DER WAHL Wilde Achterbahnen, Highspeed-Karussells oder schaurige Gruselkabinette sind nichts für

gewinnspiel. DAs kreAtivste OktOberfest-Outfit wirD belOhnt schicke uns ein foto von dir und deinem trend-Dirndl oder deiner feschen lederhose und gewinne eine gut gefüllte goodie bag oder einen von 10 limitierten uslu Airlines // bugaboo nagellacken in angesagtem Jeansblau. bis zum 3. Oktober 2011 hast du die Chance, deine mail mit dem stichwort „i mOg Di mAgAZin“ an bugaboo@ boldberlin.com zu senden um einer der glücklichen gewinner zu werden. wir sind gespannt auf deinen coolen wies’n-look!

WIES‘N-HOROSKOP STEINBOCK (22.12.-20.01.) Volltreffer - Das Oktoberfest bietet Ihnen heute beste Chancen zum Flirten und Leute kennenlernen Schade, aber zum Finden ihres Pendants reicht es jedoch nicht ganz. Sie haben die große Liebe schon gefunden? Dann sollten Sie beide etwas romantisch-witziges unternehmen. Gemeinsames Brezelknabbern, oder eine Karussellfahrt zu zweit bieten den idealen Rahmen. WASSERMANN (21.01.-19.02.) Je aufgeschlossener und unternehmensfreudiger Sie in dieser ersten Oktoberfestwoche sind, desto mehr Spaß werden Sie haben. Denken Sie mal nicht ans Büro, oder an die Probleme Ihrer Kinder, lassen Sie sich vom Volksfestfeeling treiben und genießen Sie die ausgelassene Stimmung. Aber Achtung – nach der zweiten, spätestens dritten Maß sollte auch Schluss sein. FISCHE (20.02.-20.03.) Die Wies’n-Luft tut Ihnen ausgesprochen gut, Sie sind voller neuer Energien und kontaktfreudiger als üblich. Nutzen Sie diese vielversprechende Sternenkonstellation und lehnen Sie keine Einladungen ab, auch wenn diese von Fremden kommen. Positive Überraschungen sind garantiert!

WIDDER (21.03.-20.04.) In letzter Zeit stehen Sie auf fast jeder Party im Mittelpunkt. Gerade auf Veranstaltungen wie dem Oktoberfest blühen Sie auf und versprühen Freude und Heiterkeit. Jeder umgibt sich gern mit Ihnen, passen Sie jedoch auf nicht zu überheblich rüberzukommen und vergessen Sie nicht, sich im Wiesentrubel auch mal einen Tag Ruhe zu gönnen. STIER (21.04.-20.05.) Dank Jupiter sind Sie rechtzeitig zum Oktoberfest bestens gelaunt! Denken Sie daran regelmäßige Mahlzeiten zu sich zu nehmen, dann können Sie diese Woche auch gern mal mehr feiern als üblich. In der letzten Wiesenwoche besteht für den Stier jedoch erhöhte Unfallgefahr, achten Sie also darauf sich beim Schunkeln auch gut einzuhaken, um nicht von den Bierbänken zu fallen. ZWILLINGE (21.05.-21.06.) Sie sind ein Fan der urigen Volksfestatmosphäre und eher der ruhigere Typ. Daher zieht es Sie eher in die kleineren bis mittleren Bierzelte mit familiärer Atmosphäre. Hier fühlen Sie sich pudelwohl und Sie erleben wunderschöne Nachmittage und Abende im Bekanntenkreis. Meiden Sie Massenaufläufe, denn dort könnten Sie sich leicht verlieren.

KREBS (22.06.-22.07.) Das Oktoberfest hält diese Woche leider viele Tücken und kleinere Missgeschicke für Sie bereit. Haben Sie das Dirndl auch richtig herum an? Achten Sie beim Verlassen des Hauses auf jedes Detail, denn genau diese könnten Ihnen zwischen dem Partyvolk zum Verhängnis werden. Falls es dann soweit ist und sie in eine unangenehme Situation geraten, lächeln Sie diese einfach aus der Welt, man wird es Ihnen sicher nicht übel nehmen. LÖWE (23.07.-23.08.) Sie lassen es gerne krachen! Feiern wie das Oktoberfest kommen Ihnen da nur gelegen, um mal wieder aus dem Arbeitsalltag auszubrechen und sich gehen zu lassen. In Sachen Liebe sind Sie voll auf Flirtkurs und lassen nur ungern etwas anbrennen! Falls Sie jedoch liiert sein sollten, wird Ihre Beziehung diese Woche auf den Prüfstand gestellt. JUNGFRAU (24.08.-23.09.) Sie sind kein Freund von zu großen Menschmassen, dafür umso mehr von kulinarischen Genüssen. Suchen Sie gezielt die kleineren Zelte, denn dort wartet mit Sicherheit das eine oder andere Schmankerl auf Sie. Bei einem guten Essen können Sie sich dann auch ruhig mal ein Bier genehmigen.

Seite 10

WAAGE (24.09.-23.10.) Sie lieben die Wies’n, wie kein anderes Fest! Wen wundert’s, denn schließlich findet das Oktoberfest genau im Sternbild der Waage statt. Genießen Sie die ausgelassene Feierstimmung bevor die Wintermonate einbrechen, denn diese machen der Waage besonders zu schaffen. Haben Sie viel Spaß und greifen Sie zu, denn den richtigen Zeitpunkt zum Ausruhen erkennt die kluge Waage ganz von selbst. SKORPION (24.10.-22.11.) Für den Skorpion flirrt die Wies’n-Luft vor lauter Liebe. Darauf sollten Sie anstoßen! Auch ganz ohne Alkohol sind Sie in diesem Monat trunken vor Liebesglück. Geben Sie anderen von dieser Liebe etwas ab und danken Sie Leuten, denen Sie für gewöhnlich nicht danken und Sie werden Ihre bisher schönste Wies’n erleben! SCHÜTZE (23.11.-21.12.) Sie lieben Brezeln, Brathendl und gutes Bier, schlagen Sie dieses Jahr beim Essen jedoch nicht all zu sehr zu, denn sonst haben Sie noch vor der Weihnachtstzeit das eine oder andere Pfund dazu gewonnen. Beim Feiern sollten sie trotz alledem einen klaren Kopf bewahren, sonst laufen Sie Gefahr, einen schüchternen Verehrer einfach zu übersehen.


Switch on the lightS


I MOG DI MAGAZIN  

Bugaboo Bee auf dem Oktoberfest

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you