Page 1

BÜRGERBLICK Die spannende Zeitung für unsere Region

Ausgabe November 2011

Lesen, was uns interessiert!

Physiotherapiezentrum Barßel

Emin Hasic

Fitness ab25,-* *ohne Vertrag

im Monat

II. Hüllenweg 5 · 26676 Barßel Tel. 04499 - 7760 · Fax 926632

Der Barßeler Kameramann Ilhan Coskun dreht zur Zeit mit einem ARD-Team ein Porträt über den mächtigsten Mann Russlands! Was er erlebte, schildert er exklusiv im BÜRGERBLICK!

„Nach Drehschluss forderte mich Putin zu einem Billardduell heraus - ich verlor!“ Mehr über den Putin-Dreh und warum der Barßeler auch der Geheimhaltung unterliegt ab Seite 20

Testen

Sie uns! Leasing Finanzierung Versicherung

Barßeler Straße 27 · 26169 Friesoythe · Telefon 04491 - 4007936 · Fax 04491 - 4007937 Mobil 0172 - 4312166 · info@guidokoeller.de · www.guidokoeller.de


Service

Seite 2

Anzeige

Vollen Sound genießen! Klangstarke Aktivlautsprecher brauchen wenig Platz nicht unbedingt voluminöse Lautsprechersäulen aufzustellen. Eine kompakte und dennoch klangstarke Alternative sind Aktivlautsprecher wie die neue „nuPro“-Serie. Dabei ist der Verstärker direkt in die Box integriert und lässt sich an den Computer oder das Fernsehgerät anschließen. Wer den guten alten HiFi- Die Aktivlautsprecher verKlang wieder entdecken arbeiten sowohl digitale als möchte, braucht dafür auch analoge Signale. Einschätzung des Klangexperten Günther Nubert. Doch immer mehr MP3-Hörer entdecken wieder, wie stark ihre Lieblingssongs auf guten Lautsprechern klingen und wie quäkig im Vergleich dazu Kompaktanlagen oder gar die kleinen Boxen am Computer sind.

Aktivlautsprecher holen aus digitaler Musik mehr heraus. Foto: djd/Nubert electronic

(rgz-p/su). Digitale Musikdateien verdrängen zusehends die CD: Musikbegeisterte hören ihre Lieblingssongs immer häufiger auf dem MP3-Player über kleine Kopfhörer und im-

mer seltener über leistungsstarke HiFi-Systeme. „Was die Soundqualität angeht, waren die meisten Haushalte vor 20 oder 30 Jahren deutlich besser ausgestattet“, lautet die

BÜRGERBLICK Medien Laib Verlag & Redaktion Nelkenstraße 1 26676 Barßel / Elisabethfehn Telefon: 0 44 99 / 92 61 66 Telefax: 0 44 99 / 92 61 77 www.buergerblick.com medienlaib@t-online.de Herausgeber&Chefredakteur: Eberhard Henrie Laib Freie Mitarbeit: Günter Malz (Ocholt), Ilhan Coskun PR-Redaktion: Marcel de Vries

Anzeigenleitung: Emina Kustura Praktikanten: René Rahrt, Maik Frach Vertrieb: Deutsche Post (an alle Haushalte) und Eigenvertrieb Layout: dtp-service24 Druck: WE-Druck, Oldenburg Diese Ausgabe erscheint in einer Auflage von 24.000 Exemplaren und wird im Eigenvertrieb an alle erreichbaren Haushalte verteilt in den Gesamtgemeinden Barßel, Saterland, in Kamperfehn, Apen/

erfehn Ostrhaud Augustfehn, Ocholt, Wittensand, Bokelesch, Potshausen, Detern und Idafehn. In Ostrhauderfehn wird mit der Deutschen Post AG an alle Haushalte verteilt. Zusätzlich wird der BÜRGERBLICK an vielen öffentlichen Stellen (Bäckereien, Tankstellen, Kiosken etc.) ausgelegt - unter anderem auch in Friesoythe, Westerstede, Edewecht und Rhauderfehn. Der Nachdruck von Fotos, Texten und Anzeigen ist nur mit Genehmigung des Verlages er-

Impressum: laubt. Für unverlangt eingesandte Manuskripte, elektronische Datenträger und Fotos wird keine Haftung übernommen. Namentlich gekennzeichnete Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bei Leserbriefen behalten wir uns Kürzungen vor. Anonyme Zuschriften wandern in den Papierkorb. V.i.S.d.P.: Eberhard H. Laib Mitglied im Deutschen Journalisten Verband (DJV).


Service

Seite 3 Anzeige

Herbstzeit – Deckenzeit! Liebe Kunden, jetzt beginnt langsam die kalte Jahreszeit. Wir haben für jede Jahreszeit die richtige Decke im Sortiment! Schauen Sie einfach bei uns rein, wie beraten Sie gerne! Ihr Reitsport-Fachgeschäft Siemer in Elisabethfehn, Nelkenstraße 2

Wieder Harkebrügger Adventstreff am 1. Advent! Harkebrügge – Der Geruch von gebrannten Mandeln und heißem Glühwein – am 27. November, dem 1. Advent, wird er wieder durch Harkebrügge ziehen. Und der Junker Harke wird wieder Pate stehen! Hendrik Eilers vom Aktiv-Kreis: „Viele Vereine haben sich wieder zusammengetan und werden für einen besinnlichen 1. Advent sorgen.“ Von 14 bis 18 Uhr wird es auf dem Kirchplatz ein Rahmenprogramm für die

ganze Familie geben mit vielen Buden, Musik, Kin-

dergesang, Bastelmöglichkeiten, mit Kaffee und Kuchen, Bratwurst und Pommes. In den späten Abendstunden hat sich auch der Nikolaus angesagt und wird die Kinder mit kleinen Geschenken überraschen.

Werben im

BÜRGERBLICK Kontaktieren Sie unsere Mediaberaterin Emina Kustura Anzeigenleiterin

Telefon Telefax Mobil

04499 - 926166 04499 - 926177 0175 - 4362362

anzeigen@buergerblick.com www.buergerblick.com

Unsere nächste Ausgabe erscheint am 12. Dezember 2011. Anzeigenschluss: 5. Dezember 2011 Redaktionsschluss: 7. Dezember 2011 Wir bringen Sie ins Gespräch, ohne dass Sie dabei ins Gerede kommen. Platzieren Sie Ihre Anzeige in einer der beliebtesten Zeitungen unserer Verteilerregion. Nur wer gelesen wird, wird auch zur Kenntnis genommen. Und wir werden gelesen!

Der BÜRGERBLICK mehr als nur eine Anzeigenzeitung!


Service

Seite 4

Anzeige

Bokelesch: Café, historische Stätte und Oase der Geborgenheit!

Bokelesch – Ich kenne einen Ort, an dem Sie, liebe Leserinnen und Leser, wunderbar in sich gehen können. Vergessen Sie die Sorgen des Alltags, lassen Sie ruhig einmal Ihre Seele baumeln und frischen Sie dort Ihren Geist auf. Dieser Ort ist eine Oase der Ruhe und Geborgenheit und gar nicht soweit weg. Aber äußerst inspirierend. Und auch informativ.

in Ruhe einen ausgezeichnet produzierten Film über das damalige Leben des Johanniterordens anschauen (nachgestellte Szenen mit exzellenten Schauspielerinnen und Schauspielern). Über eine Wendeltreppe gelangt man auf eine Galerie, die Schautafeln und auch Mönchsgewänder beherIch rede von der Johanni- bergt. terkapelle in Bokelesch und dem angrenzenden „Histo- Ein absloutes Muss ist auch die rischen Informationspunkt Klosterkapelle gleich nebenan, die einst geistiges Zentrum der der friesischen Johanniter“. kleinen Ordensgemeinschaft In dieser Informationsstätte, von Johanniternonnen und die übrigens für nicht wenig -mönchen war. Archäologische Geld ins Leben gerufen wurAusgrabungen an und rund de, erfahren Sie eine Menge um die Kapelle haben ihre über den Johanniterorden. Baugeschichte rekonstruierbar Die sehr aufwändig gestalte- gemacht. Metall-, Leder-, Texten Schautafeln geben Aus- til-, Knochen- und Keramikkunft über die Historie des funde liefern Hinweise über Johanniterordens, der sich die Lebenswelt der ehemaliim Mittelalter in der friesi- gen Bewohner. schen Region vertreten war – auch in Bokelesch. Fahren Sie doch mal hin. Zumal die charmante Betreiberin Von außen sieht das Gebäu- des Cafés, Frau Silke van Rüde neben der Johanniterka- schen, Sie mit ausgewiesener pelle eheer schlicht aus. Doch Herzlichkeit begrüßen wird. im Innern verbirgt sich im Erdgeschoß ein gemütliches Johanniterkapelle Bokelesch Cafè (hier gibt es Tee, Kaffee und Historischer Informatiund ausgezeichneten selbst onspunkt (mit Café), Johangebackenen Kuchen. Selbst- niterstraße 6, Bokelesch (im verständlich auch andere Ge- Saterland). tränke). Über einen großen Bildschirm kann man sich Autor: Henrie Laib


Service

Seite 5

Barßel: Erfolgreiche B-Jugend

Die neuformierte junge BJugendmannschaft des STV Barßel schaffte auf Anhieb den Staffelsieg und somit den Aufstieg in die Kreisliga. Ein Erfolgsgarant ist der große ausgeglichene Kader, der eine Rotation problemlos zulässt. Durch die hohe Trainigsbeteiligung steht den Trainern immer eine konditionell starke Mannschaft zur Verfügung. Aber nicht nur der Erfolg zeichnet die Mannschaft aus, sondern auch die hervorragende Kameradschaft innerhalb der Truppe. Über die von HenneVerpackung gesponsorten

Präsentationsanzüge freuten sich die Spieler besonders. Stehend von links nach rechts: Trainer Frank Hellmers, Robert Becker, Christian Isheim, Sean Murphy, Andre Bischoff, Jannek Benkens, Alexander Meyer, Lukas Bunger, Markus Hartmann, Rene Janssen, Christoph Werner, Trainer Heiko Pohl. Kniend von links nach rechts: Andrei Loos, Christian Wysotzki, Jonas Fricke, Thies Lüerßen, Paul Kober, Jonas Stavermann, Marten Hanneken, Mathis Appeldorn, Timo Hellmers.

Elisabethfehn: Baptisten laden zu offenen Abenden ein ein Barßel - Das Gemeindezentrum der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde in Elisabethfehn (Oldenburger Straße 57) lädt zu Offenen Abenden (vom 9.11. – 12. 11. - je 20 Uhr) und zu einem Offenen Gottesdienst (13.11. - 9:30 Uhr) ein. Pastor Wolfgang H. Müller erklärt, was die Gäste erwartet: „Wir werden unser Gemeindezentrum als ‚Wohnzimmer‘ erleben. An Tischen sitzend können wir miteinander Zeit genießen, Musik hören, miteinander singen, ins Gespräch kommen und dem Referenten die Möglichkeit geben, für uns das Thema zu entfalten. Wer ist eingeladen? Gäste,

Freunde, Nachbarinnen und Nachbarn, Gemeindemitglieder und deren Angehörige, Jeder von nah und fern ist uns herzlich willkommen!“ Als Referenten für die Themen, die an den Abenden besprochen werden sollen wurde Pastor Lothar Leese aus Remscheid eingeladen (Jahrgang 1948, verheiratet, von Beruf Autokaufmann, Theologiestudium in Hamburg, seit 1973 Pastor). Pastor Wolfgang H. Müller: „Wir genießen Tee und Snacks, reden miteinander über christlichen Glauben und freuen uns auf die Gemeinschaft.“ Mehr Infos unter: (04499) 922860.


Service

Seite 6

Anzeige

Jubiläumsabend bei der Firma Elektro Lamping, Barßel. V.l.n.r.: Friedhelm Triphaus, Ingrid Stratmann mit Ehemann Günther, Firmenchef Meinhard Lamping, Theo Plaggenborg, Seniorchefin Leni Lamping, Anni Plaggenborg, Hardy Jobst, Christa und Heinz Abeln. Auch wir vom BÜRGERBLICK sagen „Herzlichen Glückwunsch“!

Jubilare bei Lamping in Barßel ausgezeichnet!

Ein Lob den Handwerkern, die ihrer Firma die Treue halten Feierstunde für drei fleißige Handwerker dieser Tage im Hotel Ummen. Friedhelm Triphaus, Ehrenobermeister der Innung für Elektro- und Informationstechnik brachte es so auf den Punkt und erklärte in Richtung der Geschäftsleitung von Elektro Lamping in Barßel: „Unser Kapital sind unsere Mitarbeiter. Und Ihre Mitarbeiter haben sich wirklich um ihren Betrieb verdient gemacht.“ Firmenchef Meinhard Lamping und seine Mutter Leni nickten zustimmend. Tatsächlich ist es in unserer heutigen Zeit außergewöhnlich, wenn Mitarbeiter über Jahrzehnte hinweg ihrer Firma die Treue halten. Die renommierte und alt eingessesene Firma Elektro Lamping kann in zwei Jahren ihr 50-jähriges Firmenjubiläum feiern. Davon hat Günther Straatmann (61) sage und schreibe 40 Jahre

in der Firma Lamping verbracht – und denkt auch heute noch nicht ans Aufhören. Gut für die Kunden der Firma Elektro Lamping. Denn die hat sich auch und vor allem durch ihren exzellenten Kundenservice weit über die Region hinaus einen guten Namen gemacht. Es gibt mit Sicherheit weit und breit keinen, der sich so als Waschmaschinen-Experte in all den Jahrzehnten profiliert hat wie Günther Straatmann. Der „Miele-Experte“, so behaupten Kunden, braucht die Waschmaschine nur anzuschauen und weiß sofort, wo das Problem liegt. Für 35 Jahre Firmenzugehörigkeit wurde Theo Plaggenborg und für 25 Jahre Treue zur Firma Lamping Heinz Abeln geehrt. Seniorchefin Leni Lamping hatte Tränen in den Augen, als sie ihren treuen Mitarbeiter bei ei-

ner Feierstunde gratulierte. Ehrenobermeister Triphaus verriet den Jubilaren: „Eigentlich sollte mir Leni Lamping vor dieser Feierstunde ein paar Stichworte zu euch geben. Doch bei allen Dreien hat sie mir in überschwänglicher Euphorie geschildert, dass Sie, liebe Geehrten, immer fleißig, nicht zu ersetzen und Tag und Nacht einsatzbereit sind.“

ein Meisterbetrieb mit den Schwerpunkten Elektro, Sanitär, Heizung, Kühltechnik, Sicherheitstechnik und Multimedia. Auch als EWE-Partner genießt sie bei den Kunden einen sehr guten Ruf. Leni Lamping (69): „Wir sind für unsere Kunden Tag und Nacht da. Das sind wir ihnen schuldig.“ In ihrem gerade renovierten Geschäft in der Feldstraße bietet die Firma Lamping ein umfangreiches Sortiment an TV-Geräten, PC und Notebooks, SATReceiver, Waschmaschinen, Trockner und viele andere Elektro- und Haushaltsgeräte an. Was ihre Kunden an Lamping schätzen ist neben dem hervorragenden Service die ausnehmlich gute fachliche Beratung.

Auch Juniorchef Meinhard Lamping (kann gleich zwei Meisterbriefe vorweisen) lobte die Kollegialität und die gute betriebliche Atmosphäre. „Liebe Jubilare, Ihr seid das Rückgrat unserer Firma. Und Ihr seid jene, von denen unsere Auszubildenden später sagen werden: Wir haben bei Straatmann, Plaggenborg und Abeln viel, wenn nicht alles gelernt.“ Wer als Fachgeschäft über 48 Jahre lang existiert, der Die Firma Elektro Lamping muss wohl alles richtig ma(Feldstraße 16, Barßel) ist chen. Lamping tut’s!


Service

Seite 7 Anzeige

Augenoptik auf höchsten Niveau in Augustfehn Verstärkung für das Team Um noch umfassender und kompetenter in den Bereichen der Brillenoptik und der Hörgeräteakustik beraten zu können, verstärkt die Augenoptikermeisterin, Frau Nicole Eilts, seit dem 01.08.2011 unser Team. Frau Eilts hat Ihre Meisterprüfung als Beste ihres Jahrgangs absolviert. Sie ist erfahrene Kontaktlinsenanpasserin und wurde nach neuestem Kenntnisstand in den Bereichen Optometrie und Augenmessung in der Kölner Fachhochschule für Augenoptik ausgebildet.

Augenoptik auf höchstem Niveau in Augustfehn Bei Thieme und Schellstede stehen Qualität und Beratung an erster Stelle. Dazu

gehört auch eine ständige Weiterbildung. So hat Herr Schellstede erst im Mai 2011 eine Zusatzausbildung zum Optometristen ZVA erfolgreich abgeschlossen (Bericht BÜRGERBLICK Juni 2011?). Diese Ausbildung ist an das Europäische ECCO Diplom angelehnt und vermittelt ganzheitliche medizinische Aspekte der Augengesundheit.

optik und Hörakustik zu erweitern. Selbstverständlich bleiben Garantie und Serviceleistungen im vollen Umfang bestehen. Beachten Sie hierzu auch unsere Anzeige!

Hörgeräte-Akustikermeister von Thieme & Schellstede - Frank Schellstede informiert Das ein Hörgerät nicht ganz

Umstrukturierung bei Thie- oben auf der Wunschliste me & Schellstede mit Sorti- der meisten Menschen steht, weiß natürlich auch der mentsauflösung

Augenoptikermeisterin Nicole Eilts

Hörgeräte-Akustikermeister Frank Schellstede. Darum ist er froh, wenn er mit viel Einfühlungsvermögen und intensiver Beratung die Sorgen, Ängste und Vorurteile der meisten seiner Kunden aus der Welt schaffen kann.

Thieme und Schellstede bietet für jeden Anspruch die passende Lösung. Ob digitales, zuzahlungfreies Kassengerät oder High-End Gerät auf technisch neuestem Stand. Alle Geräte können

Schweren Herzens haben wir uns zur Aufgabe unserer seit nunmehr über zehn Jahren bestehenden Fachabteilung für Uhren und Schmuck entschlossen. Wir benötigen den Platz, um unsere Angebotspalette in der Augen-


Service/Kultur

Seite 8

Anzeige kostenfrei und unverbindlich zur Probe getragen werden. Neuste Technik ermöglicht es, die Verstärkung eines Hörgerätes sichtbar zu machen. So lässt sich häufig eine bisher nicht erreichte Hörqualität realisieren.

Augenmessung bei Thieme Es beinhaltet unter ande& Schellstede - das beson- rem: • Augendruckmessung und dere Erlebnis Neben den gewohnten umfassenden Sehtesten und Augenbetrachtungen bieten wir Ihnen ein erweitertes Messpaket rund um ihr gutes Sehen an.

fotografische Aufnahme Ihrer Netzhaut, sowie eine Gesichtsfeldmessung • Messung des beidäugigen Sehens • Funktionsteste zur Erfassung der Leistungsfähig-

keit Ihrer Augen. • Belastungsmessungen insbesondere bei Kindern mit Anstrengungsbeschwerden Wir verstehen unter einem Sehtest mehr als nur das schnelle Vorhalten einiger Messgläser - wir nehmen uns Zeit für Ihre Beratung!

Die Harkebrügger Künstlerin Anke Neumann stellt in der OASE in Augustfehn aus!

Aquarelle zum Verlieben Anke Neumann lediglich als Hobbykünstlerin zu bezeichnen, würde der Qualität ihrer Aquarelle nicht gerecht werden. Sicher, für Anke Neumann ist das Malen immer noch ein Hobby. Aber die Maltechnik jedes einzelnen Aquarells strahlt eine Professionalität aus, vor allem in der Pinselführung, die den Betrachter beeindruckt. Kein Wunder - Anke Neumann malt schon seit ihrer Kindheit. Das Malen hat die gebürtige Oldenburgerin bei Georg Post gelernt, dem schon lange verstorbenen Dorfmaler aus Godensholt. Nach und nach hat sie ihre Aquarellmalerei verfeinert, all die speziellen Techniken des Lasieren und Lavierens verfeinert. Bis sie ihren eigenen Stil gefunden hatte. „Ich habe auch sehr viel im Kunstunterricht der Realschule in Augustfehn und in der Arbeitsgemeinschaft ‚Kunst‘ gelernt. Dort wurde mein Talent sehr gefördert“, erzählt sie dem Reporter. Jetzt stellt Anke Neumann die schönsten ihrer Aquarelle im Augustfehner Kulturcafé OASE aus. Die Vernissage ist am Sonntag, 6. November (17 Uhr). Die Ausstellung dauert bis zum 31. Dezember. Motto der Ausstellung: „Blumen & Meer“. Man könnte sie aber auch „Blu-

men & Mehr“ nennen. Auf jeden Fall lohnt ein Besuch, denn Anke Neumanns Aquarelle sind zum Verlieben. Blumen, Fehnhäuser, Mühlen, Leuchttürme... Solche Bilder hängt man sich gerne ins Wohnzimmer oder in den Flur. Weil sie jeden Besucher dazu auffordern, innezuhalten. Weil sie einfach schön anzuschauen sind. Anke Neumanns Bilder brauchen keiner großen Interpretation. Man sieht und betrachtet sie, man fühlt, wieviel Herzblut die Künstlerin in jedes Bild gesteckt hat - und wer nur ein wenig Schöngeist ist, den berühren sie emotional.

zu holen. „Wir denken, dass ihre Bilder ein dankbares Publikum finden werden. Und wissen Sie was? Anke Neumann hat dieses Publikum verdient.“ Zwischen 30 und 180 Euro kosten ihre Bilder - und mit Sicherheit hängen diese bald in den Wohnzimmern vieler

kunstbeflissener Mitbürger, die sich auch und gerade in Krisenzeiten Schönes gönnen wollen. Zumindest ergeht es vielen so, dass sie beim Betrachten der Bilder von Anke Neumann viele Sorgen des Alltags vergessen können. Denn die Bilder bauen einen auf, lenken unseren Blick auf die Schönheit

Anke Neumann hat ihre Aquarelle schon öfters einer breiten Öffentlichkeit gezeigt. Zum Beispiel regelmäßig in der Wandelhalle in Bad Zwischenahn. Oder in der Mühle in Scharrel. Doch mit der Ausstellung im Augustfehner Kulturcafé OASE dürfte die heute in Harkebrügge lebende Künstlerin noch einer breiteren Öffentlichkeit bekannt werden. Paul und Meilute Kostrewa, die sich längst nicht nur als Cafébetreiber einen Namen gemacht haben, sondern auch als Förderer einheimischer Künstler und Künstlerinnen, haben sich etwas dabei gedacht, gerade Anke Neumann zu sich ins Haus Malerin Anke Neumann aus Harkebrügge


Kultur

Seite 9 Anzeige

So zauberhaft geschmückt wie im vergangenen Jahr soll in wenigen Tagen das Kulturcafé OASE in Augustfehn wieder aussehen

unserer Region und geben einem zu verstehen, dass man mit dem glücklich sein sollte, was man hat. Für die 58-Jährige dürfte die Ausstellung in der OASE auch ein Höhepunkt ihres künstlerischen Wirkens sein. Zumindest der zweitwichtigste. Denn ein Highlight

hat dann doch noch Vorrang vor allen Ausstellungen. Die Rede ist von jenen Momenten, in denen Oma Anke mit ihren beiden Enkelkindern Emma (6) und Luise (5) sich dem Malen widmet. Dann steht für sie die Zeit still. Denn trotz aller löblicher Kritiken, trotz Beifall seitens

der Ausstellungsbesucher die Freude in den Gesichtern ihrer Enkelinnen, wenn Oma ihnen das Malen beibringt, zählt viel viel mehr und ist mit Geld nicht aufzuwiegen. Unser Tipp: Besuchen Sie die Ausstellung der Künstlerin Anke Neumann und genießen sie dabei auch die vor-

weihnachtliche Atmosphäre in der OASE. Denn die Eheleute Kostrewa sind auch Künstler - vor allem dann, wenn es um die zauberhafte Weihnachtsdekorierung der guten Stube von Augustfehn geht. Autor: Henrie Laib

Vorweihnacht in der OASE Meilute und Paul Kostrewa vom Kulturcafé OASE in Augustfehn laden Sie herzlich ein zur Vernissage Sonntag 6. November 17.00 h (mit Sekt und Gaumenfreuden).

Die Harkebrügger Künstlerin Anke Neumann zeigt Aquarelle unter dem Motto “Blumen&Meer“. Die Ausstellung kann bis zum Jahresende, täglich von 14.00 bis 18.00 h, außer montags, besucht werden. Außerdem plant die OASE ein besonderes Vorweihnachtsprogramm mit viel Kunst und Kultur. Paul Kostrewa: „Zum 1. Advent wird unsere Weihnachtsdeko, die ja immer etwas ganz besonderes ist, fertig sein.“ Von Samstag, 3. Dezember (ab 15 Uhr) bis Sonntag, 11. Dezember präsentiert die OASE einen Basar mit Bildern der Malgruppe „Querbeet“ - den Powerfrauen vom Freizeit- und Kulturkreis Apen. Am Sonntag, den 11. 12., ab 15 Uhr ein Leckerbissen! Es spielen die Gitarristen der Musikschule „Der Notenschlüssel“ von Peter Borchers. Ab 17 Uhr: Große Überraschungsverlosung (Teilnehmer sind alle Besucher der Oase ab dem 1. Advent bis zum Beginn der Verlosung).


Unsere Besten

Seite 10

Anzeige

Dipl. Oec. Magnus Flatken Steuerberater

Lloydstraße 12 • 26676 Barßel Tel. 0 44 99 - 93 66 25 • Fax 0 44 99 - 93 66 26 Mobil 0 160 - 80 220 47 www.mf-steuerberatung.com magnus.flatken@mf-steuerberatung.com

Steuerberater Magnus Flatken aus Barßel: „Ob Privatperson oder Großunternehmer - jeder hat das Recht auf eine exzellente steuerliche Betreuung und Beratung“ Bereits seit dem 4. Juli 2011 ist die Gemeinde Barßel um einen selbstständig tätigen Steuerberater reicher. Diplom-Ökonom Magnus Flatken eröffnete vor vier Monaten seine Kanzlei in der Lloydstraße 12. Der gebürtige Sedelsberger hat nach seinem Abitur am AlbertusMagnus-Gymnasium in Friesoythe eine Ausbildung zum Steuerfachangesellten absolviert. In dieser Zeit lernte er seine Ehefrau Tatjana kennen. Die gebürtige Barßlerin hat ebenfalls den Beruf der Steuerfachangestellten erlernt und ist heute als Diplom-Handelslehrerin an den Berufsbildenden Schulen am Museumsdorf in Cloppenburg tätig. Während seiner

Ausbildung konnte Magnus Flatken erste Erfahrungen auf dem Gebiet der Steuern sammeln und schnell wurde klar, die Ausbildung zum Steuerfachangestellten ist nur ein Etappenziel. Das eigentlich Ziel war das Steuerberaterexamen und eine eigene Kanzlei. Der Weg zum Steuerberater führte über das Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Carl von Ossietzky Universität in Oldenburg. Nach dem erfolgreichen Abschluss als Diplom-Ökonom sammelte Magnus Flatken wichtige Erfahrungen auf dem Gebiet der Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung bei der Pricewater-

MAGNUS

FLATKEN STEUERBERATUNG

M F S

Jahresabschluss · Steuererklärung · Steuerliche Beratung Finanzbuchhaltung · Lohnbuchhaltung · Existenzgründung Unternehmensnachfolge · Betriebswirtschaftliche Beratung

Dipl.-Oec. MAGNUS FLATKEN

STEUER B E R AT E R

Lloydstraße 12 · 26676 Barßel Tel.: 04499. 93 66 25 Mobil: 0160. 80 220 47 · Fax: 04499. 93 66 26 eMail: magnus.flatken@mf-steuerberatung.com www.mf-steuerberatung.com

Magnus Flatken mit Ehefrau Tatjana und dem Vierbeiner „Mojo“

houseCoopers AG – kurz PwC – in Oldenburg, bei der er bis zum erfolgreichen Abschluss des Steuerberaterexamens als Projektleiter

tätig war. Die PwC – mit bundesweit 28 Standorten und weltweit 169.000 Mitarbeitern - berät führende Industrie- und Dienstleistungsun-


Unsere Besten

Seite 11 Anzeige

Dipl. Oec. Magnus Flatken Steuerberater

Lloydstraße 12 • 26676 Barßel Tel. 0 44 99 - 93 66 25 • Fax 0 44 99 - 93 66 26 Mobil 0 160 - 80 220 47 www.mf-steuerberatung.com magnus.flatken@mf-steuerberatung.com

ternehmen jeder Größe. Hier hat sich Magnus Flatken jene Kompetenz erarbeitet, die ihm den Weg in die Selbstständigkeit ermöglicht hat. Denn für die Arbeit der PwCExperten gelten nicht nur in fachlicher Hinsicht die höchsten Qualitätsmaßstäbe. Integrität, Unabhängigkeit und Objektivität sind Teil ihrer Unternehmensphilosophie. Deshalb wird strikt darauf geachtet, Mandanten nur jene Leistungen aus einer Hand anzubieten, die nach den gesetzlichen Vorschriften erlaubt sind. Und diese Standards gelten auch für den selbstständigen Steuerberater Magnus Flatken. Mit modernsten Prüfungs-, Beratungs- und Bewertungsansätzen unterstützt er große und kleinere Unternehmen dabei, den hohen Anforderungen im Wettbewerb gerecht zu werden. Über allem aber steht ein großes Maß an Vertrauen, das seine Klienten zu ihm haben.

Seit dem Anfang Juli 2011 ist Magnus Flatken nun selbstständig als Steuerberater in Barßel tätig. Dabei legt er auf eines ganz großen Wert: „Für mich ist jeder Mandant gleichermaßen wichtig. Ob Privatperson oder Großunternehmer. Jeder hat das Recht auf eine exzellente steuerliche Betreuung und Beratung. Dazu gehört insbesondere, dass ich mir genügend Zeit für eine ganzheitliche und individuelle Beratung für jeden meiner Mandanten nehme.“ Neben den obligatorischen und regelmäßig wiederkehrenden Tätigkeiten eines Steuerberaters wie die Finanz- und Lohnbuchhaltung sowie die Erstellung von Steuererklärungen aller Art und Jahresabschlüssen bietet der Steuerberater Magnus Flatken u.a. auch Dienstleistungen, wie Beratungen im Rahmen von Existenzgründungen oder Unterneh-

mensnachfolgen an. Hierbei ist ihm wichtig, so Magnus Flatken, dass die häufig sehr komplexen steuerlichen Sachverhalte für seine Mandanten inhaltlich transparent und leicht verständlich dargestellt werden.

rechtliche Hintergründe so erklären, dass es auch ein Laie verstehen kann. Magnus Flatken ist einer, der nicht nur das Standardrepertoire eines Steuerberaters abdeckt. Er ist auch in der Lage, alle Dienstleistungen, die sich aus der Auswertung der betrieblichen Zahlen des Mandanten ergeben, aus einer Hand anzubieten.

Wer jemals einen guten und diskreten Steuerberater gesucht hat, der weiß: Eine solche Suche kann mitunter langwierig sein. Gerade dann, wenn man nicht weiß, Dies sind beispielsweise: worauf man achten sollte, • Information über staatlidamit bei der Steuererklärung oder der nächsten Betriebsprüfung keine böse Überraschung droht. Wer einen Termin bei Magnus Flatken vereinbart, der merkt schnell, dass der Diplom-Ökonom eine ganz wichtige Voraussetzung mitbringt, die ihn als guten Steuerberater qualifizierten: Er nimmt sich Zeit für seine Kunden und kann steuer-

Allianz MeinAuto – die neue Kfz-Versicherung der Allianz. So individuell wie Ihr Leben. Bausteinprinzip: Individuell, flexibel und fair im Preis – man zahlt nur das, was man wirklich benötigt Verbesserte Schadenfreiheitsstaffel: Schneller zu einem günstigeren Beitragssatz – und das bis zur SF-Klasse 35 mit 25 % Umfangreiche Serviceleistungen: Von der schnellen Unterstützung im Schadenfall über die kostenlose Fahrzeugbewertung bis zur Schadenhelfer-App fürs iPhone Vermittlung durch:

Michael Nitschke, Allianz Generalvertretung Lange Str. 6, 26676 Barßel michael.nitschke@allianz.de, www.allianz-nitschke.de Tel. 0 44 99.15 42, Fax 0 44 99.7 44 88 Hoffentlich Allianz.

AU_90_ich_4.indd 1

24.10.2011 15:23:28 Uhr


Unsere Besten

Seite 12

Anzeige

Dipl. Oec. Magnus Flatken Steuerberater

Lloydstraße 12 • 26676 Barßel Tel. 0 44 99 - 93 66 25 • Fax 0 44 99 - 93 66 26 Mobil 0 160 - 80 220 47 www.mf-steuerberatung.com magnus.flatken@mf-steuerberatung.com

che Fördermittel, • Unterstützung bei Bankgesprächen, • Unterstützung beim Antrag auf Kindergeld • Information über neue Entwicklungen im Steuerrecht mit Auswirkung auf den Mandanten, • Besprechung individueller Auswertungen, • Hinweis auf Fehler des Mandanten und Vorschläge zur Abhilfe. Nur so ist es zu verstehen, dass Unternehmen und Pri-

vatpersonen von Oldenburg bis hin ins Emsland dem Steuerberater Magnus Flatken aus Barßel vertrauen. Überzeugen Sie sich selbst: Vereinbaren Sie einen Termin in der Kanzlei von Magnus Flatken und überzeugen Sie sich selbst von der hohen Fachkompetenz des DiplomÖkonomen.

Auch der BÜRGERBLICK

wünscht viel Erfolg! Diplom-Ökonom Magnus Flatken in seinem Büro

72>32>3HJRPLY\UNLU 0UK\Z[YPLSHJRPLY\UNLU 4V[VYYHKSHJRPLY\UNLU +LZPNUSHJRPLY\UNLU -HOYaL\NWVSPLY\UNLU -HOYaL\NILZJOYPM[\UNLU


Unsere Besten

Seite 13 Anzeige

Dipl. Oec. Magnus Flatken Steuerberater

Lloydstraße 12 • 26676 Barßel Tel. 0 44 99 - 93 66 25 • Fax 0 44 99 - 93 66 26 Mobil 0 160 - 80 220 47 www.mf-steuerberatung.com magnus.flatken@mf-steuerberatung.com

Was Ihr Steuerberater mindestens leisten sollte! Unabhängig davon, wie Sie mit Ihrem Steuerberater die Frage der Geschäftsbuchhaltung gelöst haben, sollte er die folgenden Leistungen erbringen: • Erstellung der Steuererklärung (insbesondere Einkom men-, Gewerbe- und Körperschaftsteuer) • Umsatzsteuervoranmeldung und Umsatzsteuerjahreserklärung • Zusammenstellung von Steuersparmöglichkeiten in Ihrem Betrieb, mindestens einmal im laufenden Geschäftsjahr • Kontrolle der Steuerbescheide • Anwesenheit und Hilfe bei Betriebsprüfungen • Er entdeckt Fehler bzw. ungenutzte finanzielle Chancen in Ihrem Finanzmanagement und bietet Ihnen Vorschläge zur Verbesserung an. • Er informiert Sie laufend über neue Steuersparmöglichkeiten und steuerliche Gesetzesänderungen. (z.B. in einem regelmäßigen Newsletter) • Er ist über aktuelle staatliche Fördermittel und Förderprogramme gut informiert und weist sie auf Maßnahmen hin, die für Sie interessant sein könnten. • Er hört Ihren eigenen Vorschlägen mit Interesse zu, prüft Informationen, die Sie von Dritten erhalten haben und nimmt sich die Zeit, Ihnen den entsprechenden steuerrechtlichen Hintergrund genauer zu erklären

• Er erkennt frühzeitig steuerrechtliche Probleme und sucht gemeinsam mit Ihnen nach einer Veränderung. Dabei achtet er darauf, dass sowohl steuerrechtliche Aspekte als auch die Besonderheiten Ihres Geschäftsbetriebes berücksichtigt werden. • Damit kein Zahlungsverzug beim Finanzamt entsteht, erinnert er an die fristgerechte Überweisung der festgesetzten Steuerbeträge. Kennzeichen für einen guten Steuerberater sind außerdem: • Er bemüht sich, die Tätigkeit des Mandanten möglichst genau kennen zu lernen. • Er geht nicht nur den unproblematischen, zeitsparenden und bequemen Weg, sondern ist auch bereit bei strittigen Fragen für seinen Mandanten zu kämpfen. • Er delegiert Routineaufgaben (beispielsweise im Bereich der Buchhaltung oder Datenverarbeitung) verstärkt an den Mandanten.


Service

Seite 14

Anzeige

Qualität durch Sorgfalt

Willkommen in der Welt gesunder Matratzen

Von Marcel de Vries Jetzt mal Hand aufs Herz: Wann haben Sie das letzte Mal Ihre Matratzen gereinigt? Oder eine neue gekauft? Wohl schon eine Weile her. Aber Sie wissen ja, liebe Leserinnen und Leser, eine Investition in guten Schlaf rechnet sich schnell. Wer morgens ausgeruht und gut gelaunt aufsteht ist leistungsfähiger und belastbarer. Wir empfehlen Ihnen einen Besuch bei MATRIX in Ostrhauderfehn (im früheren Verlaat-Gebäude). Michael Book und Fachverkäuferin Heike Roskam bieten Ihnen eine exzellente Fachberatung im Bereich Oberbetten, Matratzen (auch Boxspring-Matratzen) und Lattenroste. Übrigens: Sie können die Matratzen zu Hause auch Probeliegen. Die Anlieferung erfolgt frei Haus. Michael Book: „Jeder Kunde bekommt beim Kauf einer Matratze eine Matratzen-

reinigung nach einem Jahr gratis dazu. Wir reinigen Oberbetten, Kopfkissen und Matratzen.“ Übrigens: Heike Roskam kennt sich als ausgebildete Pharmazeutischtechnische Assistentin (PTA) sehr gut im medizinischen Bereich aus. Was die Matratzen-Reinigung angeht, so müssen sie die nicht ins Fachgeschäft schleppen. Sie werden selbstverständlich vor Ort bei Ihnen Zuhause gereinig (wichtig auch für Allergiker). Matrix bietet als erstes und einziges Unternehmen eine mobile, thermische 3 Phasen Matratzen-Tiefenreinigung vor Ort bei Ihnen an. Ein neu entwickeltes und patentiertes Verfahren reinigt in kurzer Zeit (ca. 10 min./ Matratze) Ihre Matratzen, deaktiviert Milben und Allergene, saugt Staub und sonstige Verunreinigungen ab und imprägniert mit einem mineralischen AntiMilben-Mittel (MATRIXAN) die Matratze vorbeugend

gegen neuen Befall. Die Matrix-Matratzen-Hausmarke gibt es als • Kaltschaum • Taschenfederkern und • viskoelastisch. Alle Matrix-Matratzen haben einen abnehmbaren Deckel, der sogar bei 90 Grad kochfest gewaschen werden kann. Und noch etwas, was das neue Matratzen-Fachgeschäft auszeichnet: Zu allen Matrix-Matratzen, die Sie kaufen, gibt es einen Ersatzbezug gratis dazu!

Mehr Dienstleistung geht nun wirklich nicht! Das Motto des neuen Fachgeschäftes lautet „Qualität und Hygiene in einem“. Denken Sie daran: Frische Matratzen garantieren gesünderen Schlaf. Zehn Minuten dauert die Säuberung einer Matratze. Ein eigens entwickeltes Luftzirkulationssystem bläst in der ersten Phase trockene Heißluft durch die Matratze, bis eine gleichmäßige Kerntemperatur von ca. 80° C erreicht wird. Hierbei werden die schädlichen Inhaltsstoffe der Matratze wie Staub, Bakterien und Schimmel genauso abgesaugt wie die abgetöteten Milben und deren allergene Kotbällchen. Um die Matratze längere Zeit milbenfrei zu halten, ist eine Behandlung der Matratze von innen notwendig. Die von Matrix eingesetzte Injektoranlage bringt durch ein spezielles Düsensystem ein hochwirksames, neu entwickeltes Anti-MilbenMittel direkt in die Matratze ein. Durch gleichzeitige Wärmezufuhr trocknet die Flüssigkeit und verbleibt ohne Restfeuchtigkeit im Inneren der Matratze.Dann ist es vorbei mit der Milben – Krabbelei.

Die Matrix-Experten: Heike Roskam und Michael Book


Cassettenbetten

Bezug 100% Baumwolle Köperinlett 135/200 Füllung: 1000 g original weiße Ungarische Landdaune 155/200 Füllung: 1200 g original weiße Ungarische Landdaune 155/220 Füllung: 1400 g original weiße Ungarische Landdaune

Beratung Service Qualität

98,-

77,109,-

88,129,-

99,-

25,90

12,90

15,50

9,50

Wir reinigen

F Matratzen F Oberbetten F Kopfkissen


Geschäftseröffnung

Seite 16

Anzeige

In der Welt des Kamperfehners Michael Bunger dreht sich alles fast ausschließlich um Kräne: Ladekräne, Anhängerkräne, Baustoffkräne, Langarmkräne, Montagekräne, Teleskopkräne, Pick-up-Kräne, Marinekräne, Sonderkräne und viele andere Krantypen mehr! Ob neue Kräne oder gebrauchte – sie alle können bei Michael Bunger gekauft oder gemietet ( Langzeitmiete ) und repariert werden. Mit seinem neuen Betrieb am C-Port Bunger-Krane (5.000 Quadratmeter Grundstück, 700 Quadratmeter Büro- und Werkhalle) hat Michael Bunger nicht nur einen idealen Standort gefunden (sechs Jahre lang firmierte er in Wardenburg), der Kran-Experte ist damit auch in seine alte Heimat zurückgekehrt. Und er setzt mit dem hochmodernen Betrieb neue Akzente in seiner Branche. Vor allem aber wird er sich

Ein eingespieltes Team (V.l.n.r.): Udo Fischer, Michael Bunger, Ehefrau Anneke Bunger-Verschoor und André Zimmermann

als Generalimporteur der italienischen Marke AMCO VEBA schnell einen Namen in ganz Deutschland machen. Mit seinen über 1.600

Mitarbeitern in Werken u.a. in China, Indien, Brasilien, Thailand, Irland oder Holland – exportieren die Italiener ihre Kräne in die

ganze Welt. Und die genießen einen exzellenten Ruf in der Kranbranche. Jeder von AMCO VEBA produzierte Kran wird nach den kunden-


Geschäftseröffnung

Seite 17 Anzeige

hung der neuen Firma Bunger-Krane am 22. Oktober zwei seiner Führungskräfte an den Küstenkanal schickte. Pietro Medici und Allessandro Soncini waren von dem neuen Betrieb dann auch sichtlich begeistert: „Adesso siamo ancora piu sicuri che abbiamo con Michael Bunger scelta la soluzione piu giusta.“ Was auf Deutsch soviel heißt wie: „Wir können hier sehen, dass wir mit unserem neuen Generalimporteur Herrn Bunger die rich- So vielseitig ist die Welt der Kräne tige Entscheidung getroffen ger-Verschoor unterstützt haben.“ ihn bei der Büroarbeit. Die Seinen Betrieb leitet Michael beiden haben sich übrigens Bunger mit zwei Angestell- vor 25 Jahren in Australien ten. Mit den Schlossern Udo kennengelernt. Fischer und André Zimmer- Neben AMCO VEBA vertreibt mann (letzterer kommt auch Michael Bunger auch Alumiund aus Kamperfehn) hat er zwei nium-Anhängerkräne So ist es kein Wunder, dass Fachleute an seiner Seite, auf Anhänger-Arbeitsbühnen der italienische Kran-Herstel- die er sich absolut verlassen aus dem Hause „Paus“. Die ler AMCO VEBA zur Einwei- kann. Ehefrau Anneke Bun- Hermann Paus Maschinenspezifischen Angaben gefertigt. Mit Bunger-Krane in Sedelsberg hat der italienische Kranhersteller jetzt auch einen Vertriebsstützpunkt in Deutschland. Nicht jeder erhält von der renommierten Firma aus Italien einen Vertrag als Generalimporteur. Doch mit Michael Bunger hat AMCO VEBA einen zuverlässigen und in der Branche hoch angesehenen Partner gefunden, der dazu noch welterfahren ist und deshalb genau zu AMCO VEBA passt. Michael Bunger lebte und arbeitete jahrelang unter anderem in Südafrika. Und in jungen Jahren fuhr der heute 45-Jährige als Seemann auf Containerschiffen auf allen Ozeanen dieser Welt.

fabrik GmbH aus Emsbüren (Emsland) entwickelt und produziert innovative Maschinen und Fahrzeuge für besondere Aufgabenstellungen, die sich im nationalen wie internationalen Einsatz als Problemlöser in Industrie und Gewerbe einen Namen gemacht haben. Paus steht für „Qualität made in Ger-

EILERS FAHRZEUG-SERVICE GMBH

Reifen jetzt wechseln Wir reparieren 4 schnell 4 fachgerecht 4 kostengünstig • • • •

PKW jedes Modell LKW bis 40 t Baumaschinen aller Art Anhängerbau

TÜV, DEKRA, GTÜ sowie AU bei uns im Haus: Dienstag, Donnerstag und Freitag, ab 14.00 Uhr Robert-Bosch-Straße 16 26683 Sedelsberg E-Mail: info@fzgs.de

S 0 44 92 / 70 79 60  0 44 92 / 7 07 96 20 www.fzgs.de


Geschäftseröffnung

Seite 18

Anzeige

many“. Vor allem der Paus Kran SKY WORKER gilt in der Branche als besonderer Höhepunkt. Der Aluminium-Anhängerkran-Kran mit Nutzlasten von bis zu 1.600 kg und einer max. Ausfahrlänge von 31 Metern wurde speziell für Dachdecker und Zimmerleute konstruiert. Er vereint zwei Funktionen in einem Gerät und kann auch als vollwertige Hubarbeitsbühne genutzt werden. Bei Bunger-Krane kann er gekauft oder gemietet werden. Mit zum Betrieb von Bunger-Krane gehört auch eine Servicestation für Kräne der Maschinen- und Kranbau GmbH in Garrel (MKG). Ihre Produktpalette zählt zu der umfangreichsten weltweit. MKG ist bekannt durch ihre Innovationen und qualitativ hochwertigen Produkte. Ihre gesamte Produktion und das Know-How konzentrieren

sich ausschließlich auf die Fertigung von hydraulischen Lade- und Montagekranen. MKG exportiert weltweit und genießt dabei einen sehr guten Ruf als zuverlässiger Partner für hydraulische Ladekrane. Hauptabsatzgebiet ist die Bundesrepublik Deutschland mit ca. 50% der Produktion. Mit Bunger-Krane am Küstenkanal hat die MKG jetzt eine Servicestation, die praktisch vor ihrer Haustür liegt. Alle Kräne der Firmen, mit denen Bunger-Krane zusammenarbeitet und auch Modelle sämtlicher Hersteller können bei Michael Bunger – wie erwähnt - gekauft werden. Sei es von gewerblichen oder von Privatkunden. Bunger-Krane ist aber auch Ansprechpartner, wenn es um das Reparieren von Kranen aller Art und aller FabMichael Bunger mit seinen italienischen Geschäftsfreunden Pietro Merikate geht. Michael Bunger: dici und Allessandro Soncini von AMCO VEBA


Geschäftseröffnung

Seite 19 Anzeige

„Wir verkaufen und vermieten auch Hebebühnen, die für Arbeiten in Höhen von zwölf bis 22 Metern genutzt werden können.“ Eine weitere Neuigkeit aus dem Hause Bunger-Krane dürfte vor allem die Landwirte interessieren. Geschäftsführer Michael Bunger: „Wir haben hier in unserem neuen Betrieb auch einen Hydraulik-Service. Wir können Hydraulik-Schläuche und auch Ventile für Steuerblöcke je nach Bedarf und Größe herstellen. Auch Hy-

draulikzylinder werden von uns repariert.“ Hier dürfte Bunger-Krane im weiten Umkreis wohl die einzige Firma mit diesem Leistungsangebot sein. Doch das ist noch nicht alles, was die neue Firma BungerKrane am C-Port auszeichnet. Sie vertreibt auch Anbaugeräte für Krane und Bagger wie verschiedene Greifer, Palettengabeln, Hydraulikwinden und Arbeitskörbe. Auch Funkfernbedienungen für Krane gibt es bei Michael Bunger, die übrigens

auch nachgerüstet werden können. Und Auffahrrampen aus Aluminium in allen Größen und Längen sind bei Bunger-Krane ebenfalls erhältlich. Noch eine Firmennews bei Bunger-Krane: „Für Baustellen, die schwer zugänglich sind oder die sich auf weichem Untergrund befinden, gibt es bei uns ebenfalls Lösungen,“ erklärt Geschäftsführer Michael Bunger. Und die sehen so aus: BungerKrane bietet mobile Spurund Abstützplatten an, die

bis zu 50 Tonnen Gewicht tragen können. Ein Feststecken von LKW`s oder Baugeräten in unzugänglichen Baustellenbereichen ist damit praktisch unmöglich. Möglich aber ist – nein, absolut sicher ist – dass sich der neue Betrieb BungerKrane am C-Port schnell in der Branche herumsprechen wird. Schließlich genießt Michael Bunger nicht nur in Deutschland einen exzellenten Ruf als Kran-Experte. Und für den C-Port kann das nur von Vorteil sein.


Report

Seite 20

Von Moskau nach St. Petersburg, Peking und wieder zurück!

Ilhan Coskun aus Barßel dreht Dokumentarfilm über Putin, der im März 2012 ausgestrahlt wird ten wählen lassen möchte. Ilhan Coskun: „Es gab viele Anfrage von TV-Teams aus aller Welt. Doch Putin gab der ARD den Vorrang.“ Der exklusive Dokumentarfilm soll im März 2012 ausgestrahlt werden (der BÜRGERBLICK wird rechtzeitig den Sendetermin bekanntgeben). Warum aber gerade der Barßeler als einer von zwei Kameramännern engagiert wurde, ist schnell erklärt. Bereits während seiner Ausbildung bei einer Bremer TV-Produktionsfirma hat sich Coskun in der TV-Branche einen guten Namen gemacht. „Ilhan ist zuverlässig, kreativ, hat eine schnelle Auffassungsgabe und ist vor allem teamfähig,“ so ein alter TV-Hase, der mit dem Barßeler schon öfters gearbeitet hat. Und, so sagen Coskuns TV-Kollegen, er könne mit Menschen umgehen und sich auf sie einstellen. „In einem TV-Team kann man keine Eigenbrötler und Besserwisser gebrauchen.“ Als das ARD-Team nach einem dreistündigen Flug in seinem Moskauer Hotel ankam, hieß es seitens der Regierungspressestelle: Ab nach Peking! Ilhan Coskun: „Wir durften Putin

auf seiner zweitägigen Reise gestaaten der Sowjetunion). Coskun verrät: „Eines fiel auf: nach China begleiten.“

Russlands Ministerpräsident Wladimir Wladimirowitsch Putin beim Exklusivinterview mit dem ARD-Filmemacher Hubert Seipel auf einer der Regierungsresidenzen nahe Moskau

Putin privat auf einer seiner Residenzen. Liebevoll streichelt Russlands mächtigster Mann seinen Vierbeiner

Barßel - Vor wenigen Monaten erst hat der kurdischstämmige Barßeler seine Ausbildung zum Mediendesigner Bild &Ton abgeschlossen. Dabei erlernte er das Handwerk des TV-Kamera- und Tonmanns, sowie des Cutters (Filmschnitt). Im Sommer hat er seine Ausbildung abgeschlossen und arbeitet seitdem sehr erfolgreich als freiberuflicher Kameramann. Sein erster

ganz großer und sicherlich wichtigster Auftrag in seiner jungen Karriere: ein 75-Minuten-Dokumentarfilm über das Leben und Wirken des russischen Ministerpräsidenten Wladimir Putin, der im Frühjahr kommenden Jahres sich erneut zum Präsiden-

Ilhan Coskun drehte auch beim GUS-Gipfel in St. Petersburg

Dort, so der amtliche Sprecher des chinesischen Außenministeriums, Liu Weimin, sollten die Beziehungen zwischen Russland und China auf ein höheres Niveau gebracht werden. Ilhan Coskun: „Es war die erste Auslandsreise Putins seit der Bekanntgabe seiner Präsidentschaftskandidatur.“ Zurück in Russland flog das ARD-Team mit Putin auch nach St. Petersburg. Dort trafen sich die Regierungschefs der GUS-Staaten (Zusammenschluss verschiedener Nachfol-

Der absolute Chef am runden Tisch ist Putin. Alle haben sie mehr oder weniger vor ihm gekuscht.“ Und, wie ist er so, Wladimir Wladimirowitsch Putin? Coskun: „Er schaut dir direkt in die Augen, sein Händedruck ist sehr fest. Er war ausgesprochen freundlich, hat eine große Ausstrahlung und spricht tadellos Deutsch. Er fragte mich, woher ich käme, denn Ilhan sei ja kein deutscher Name. Ich antworte ihm, dass ich in der Türkei geboren und


Report

Russlands Ministerpräsident Wladimir Putin traf in St. Petersburg den Rat der Regierungschefs der GUSStaaten. Auch dieses Treffen dokumentierte das ARD-Team

kurdische Wurzeln hätte. Da heißt es aber Igwan‘.“ Das wo zwischen Moskau und meinte er: ‚Den Namen Ilhan Exlusivinterview fand in einer St. Petersburg statt. Coskun: gibt es bei uns auch, bei uns Regierungsresidenz irgend- „Das war ein riesengroßes,

Seite 21

schwerbewachtes Areal. Wo das genau war, unterliegt der Geheimhaltung. Wir sind mit einem Militärhelikopter dorthin geflogen. Immer waren Putins Bodyguards dabei, die regelmäßig uns und unser Equipment gefilzt haben. Jeder aus unserem TV-Team bekam eine komfortable zweistöckige Datsche als Unterkunft zugeteilt. Nach dem Interview, das der Dokumentarfilmer und renommierte Fernseh- und Grimme-Preisträger Hubert Seipel mit Putin führte, ging Putin zum gemütlichen Teil über. Wir aßen gemeinsam zu Abend, es wurde auch Wodka getrunken. Dann forderte mich Putin zum Billard heraus. Normalerweise spiele ich gut - aber gegen Putin habe ich haushoch verloren.“ Mitte November fliegt Coskun wieder nach Moskau. Der Dreh geht weiter! Wir bleiben dran!


Service

Seite 22

Anzeige

Wer ist die LVM (Landwirtschaftlicher Versicherungsverein Münster eG)? Am Anfang drehte sich alles um die Landwirte

Liebe Leserinnen und Leser des BÜRGERBLICK, ich möchte mich heute bei Ihnen vorstellen. Mein Name ist Horst Kuczewski, ich bin der Leiter des LVMServicebüros in Ramsloh und Ihr Ansprechpartner, wenn Sie eine Versicherung suchen, der Sie vertrauen können. Mit uns haben Sie einen zuverlässigen Partner an Ihrer Seite. Die LVM bietet alle Sparten an, die Sie von einer Versicherung erwarten können. Von Kfz über Leben bis hin zu Haftpflicht und Rechtsschutz. Einer der Gründe, weshalb wir stets Top-Ergebnisse bei den Bewertungen durch unabhängige Testinstitute erzielen, ist sicherlich, dass bei uns der Faktor „Menschlichkeit“ noch nicht verloren gegangen ist. Wir legen großen Wert darauf, dass beispielsweise eine Schadensregulierung unbürokratisch und schnell über die Bühne geht. Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit sind Tugenden, die bei uns hochgehalten werden. Vertrauen schafft Zufriedenheit! Und genau das wollen wir: Dass Sie zufrieden mit uns sind. Daran arbeiten wir täglich. Schauen Sie doch einfach mal in unserem LVM-Servicebüro in Ramsloh vorbei. Ich berate Sie gerne und gebe Ihnen eine Übersicht über die Leistungen der LVM-Versicherungen. Sie werden feststellen, dass die LVM nicht nur kundenfreundlich, sondern auch kostengünstig ist. Bei uns sind Sie wirklich in guten Händen. Herzlichst Ihr Horst Kuczewski

„Von Landwirten für Landwirte“ – das war nicht nur der Grundgedanke im LVM-Gründungsjahr 1896. Auch heute noch bekennt sich die LVM zu ihrer Tradition als Rundumversicherer für landwirtschaftliche Betriebe. Aber die LVM ist im Laufe der Zeit noch viel mehr geworden. Der Versicherungsverein hat sich in seiner 115-jährigen Unternehmensgeschichte zu einem der 20 führenden Erstversicherer in Deutschland entwickelt – mit einer umfassenden Produktpalette in den Bereichen Versicherungen und Finanzdienstleistungen für private Haushalte, kleine und mittlere Betriebe. Und hervorragende Ratings durch Ratingagenturen und wiederholte Auszeichnungen der Fachpresse bestätigen: Die LVM ist ein traditionsreiches Unternehmen mit Zukunft.

Horst Kuczewski mit seinem Azubi Edwin Frank vor dem LVM-Servicebüro in Ramsloh

Gesellschaftliche Verantwortung Für die zukünftigen Generationen und unsere Umwelt Horst Kuczewski, Leiter des LVM-Servicebüros in Ramsloh: „Offenheit, Vertrauen und Verantwortungsbewusstsein sind uns in der Zusammenarbeit mit unseren Kunden und Partnern sehr wichtig. Unsere Kinder brauchen eine sichere Zukunft. Wir als familienfreundliches Unternehmen tragen dazu bei, dass der Grundstein gelegt wird.“


Service

Seite 23 Anzeige

LVM-Azubi Edwin Frank (20) rät allen jungen Leuten:

„Nur wer richtig versichert ist, kann auch richtig durchstarten“ Edwin Frank weiß genau, was er will. Zur Zeit macht er bei der LVM eine Ausbildung zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen. Außerdem ist der 20-Jährige begeisteter Basketballspieler beim SV BW Ramsloh. Er rät allen jungen Leuten, sich rechtzeitig Gedanken über ihre Zukunft zu machen. Und darüber, sich rundum zu versichern. „Wer denkt von uns jungen Leuten schon gerne an Unfall, Krankheit oder andere Gefahren? Doch und gerade für uns junge Menschen ist eine Absicherung der Risiken des Alltags wichtig.

Denkt nur, wie schnell Ihr einen Unfall mit eurem ersten Auto haben könnt. Aber spätestens dann, wenn Ihr das erste eigene Geld verdient oder die erste eigene Wohnung lockt, solltet Ihr euch Gedanken um eure Zukunft machen. Mein Tipp: Kommt bei uns im LVM-Servicebüro vorbei. Wir geben euch einen schnellen Überblick, an welche Versicherungen bzw. Vorsorgeprodukte Ihr jetzt denken solltet. Zum Beispiel: • Gesetzlicher Versicherungsschutz für Berufsanfänger! Wie sind Berufsanfänger gesetzlich bei Krankheit, Unfall oder Arbeitslosigkeit geschützt und ist dieser Versicherungsschutz ausreichend? • Privater Versicherungsschutz für optimale Sicherheit! Speziell für junge Leute bis 25 Jahre haben wir das starke Versicherungspaket ‚Twenty-five’ mit Schutz für zahlreiche Risiken geschnürt: • Privat-Haftpflichtversicherung • private Unfallversicherung • Hausratsversicherung • Auslands-Krankenversicherung • Rechtsschutzversicherung (z.B. Verkehrsrechtsschutz) • Lebens- oder Rentenversicherung Rechnet mit einem monatlichen Beitrag von 50 bis 70 Euro – für alle sechs Versicherungen zusammen! Übrigens: Denkt auch an das Haftungsrisiko beim Sport. Als Basketballer kann ich ein Lied davon singen. Wer durch fahrlässiges Handeln oder Leichtsinn anderen

Schaden zufügt, haftet dafür in voller Höhe. Und zwar mit seinem gesamten Vermögen und Einkommen – unbegrenzt! Das gilt sowohl für Personenschäden als auch für Schäden an fremden Eigentum. Eine Haftpflichtversicherung ist deshalb für jeden Freizeitsportler ein Muss! Schon eine Sekunde Unachtsamkeit genügt, um einen Schaden zu verursachen, der deine wirtschaftliche Existenz bedroht. Erst recht, wenn Personen beteiligt sind. • Vorsorgetipps! Schutz bei Berufsunfähigkeit, Altersvorsorge, ausreichender Krankenschutz etc. – gerade Berufsanfänger brauchen private Vorsorge. Das soziale Netz bewahrt euch bei Krankheit, Unfall und Arbeitslosigkeit vor dem totalen Absturz. • Das erste Gehalt! Wer sich große Wünsche wie die eigenen vier Wände erfüllen möchte, sollte rechtzeitig daran denken, Kapital aufzubauen. Wir von der LVM zeigen euch wie. • Stichwort Führerschein! Aus eigener Erfahrung weiß ich: Als Autofahrer und Halter eines Fahrzeugs übernehmen wir junge Leute große Verantwortung. Holt euch bei mir die wissenswerten Basisinformationen über die verschiedenen Kfz-Versicherungen – kurz und knapp für euch zusammengestellt. Wenn Ihr mehr erfahren wollt, dann kommt doch einfach bei uns vorbei. Wir beraten euch gerne!“ Euer Edwin

Die Krankenkasse hkk - Partner der LVM Sind auch Sie bereit Geld zu sparen? Dann wechseln Sie doch Ihre Krankenkasse. Ihre Vorteile: • 60 Euro Prämie zurück • kein Zusatzbeitrag bis Ende 2013. Gleich zweimal wurde die hkk von Focus Money beim Vergleich mit anderen gesetzlichen Krankenkassen bei den Bewertungskriterien „Höchste Beitragsstabilität“ und „Top-Finanzkraft“ mit „Sehr gut“ ausgezeichnet. Und der TÜV Nord prüfte die Kundenzufriedenheit der hkk. Auch hier mit „Gut“ eine Bestnote.


Service

Seite 24

Anzeige

Die Zufriedenheitswerte der LVM-Versicherung liegen weit über dem Branchendurchschnitt! Auch bei den Gewerbetreibenden!

Besonders wichtig ist für uns das Urteil unserer Kunden - und das spricht für sich. In der Umfrage Gewerbekundenmonitor Assekuranz 2010 liegt die LVM an der Spitze: in der Wiederabschlussbereitschaft, Erreichbarkeit und Kompetenz ebenso, wie im Service, in der Schadensregulierung und in der Kundenzufriedenheit. Rundum-Absicherung und Vertrauen besonders wichtig: 74 Prozent der befragten Gewerbekunden mit unter 100 Beschäftigten kümmern sich nur so viel wie gerade nötig um Versicherungen. Für über 90 Prozent der Gewerbetreibenden ist die Rundum-Absicherung und das persönliche Verhältnis zum Versicherungsvermittler besonders wichtig. Wir belegen immer einen Spitzenplatz!

Horst Kuczewski mit seiner langjährigen Mitarbeiterin Maria Gerdes. Sie ist die gute Seele im LVM-Servicebüro in Ramsloh

LVM Versicherung im Vergleich ganz vorn! Exzellente für n e t h c i s s u A en! d n u K e r e uns SEHR GUT (1,0) für LVM-AuslandsreiseKrankenversicherung

SEHR GUT (1,5)

GUT (2,3)

für LVM-BU-RentePlus

Rente gegen Einmalzahlung LVM R2G

Im Test: 59 Angebote für selbstständige Berufsunfähigkeitsversicherungen

Im Test: 27 Angebote Ausgabe 9/2009

Ausgabe 7/2008

Im Test: 49 Angebote von sofort beginnenden Rentenversicherungen Ausgabe 12/2008


Service

Seite 25 Anzeige

Hörakustik Gerkens in Barßel hat das Angebot um Uhren und Schmuck erweitert!

„Meine Ausbildung habe ich in einem kombinierten Geschäft mit Angeboten in den Bereichen Akustik, Optik, Schmuck und Uhren verbracht. Diese Erfahrungen mache ich mir jetzt zunutze“, so die Hörakustik-Meisterin weiter.

beim Thema Schmuck fällt die Entscheidung mitunter nicht ganz einfach: Gefällt das ausgewählte Stück der Dame (oder dem Herrn) des Herzens? Mag man das für sich gekaufte Teil auch nach einigen Monaten noch tragen?

topas, Granat, Rauchquarz, Hämatit, Onyx sowie erlesenen Perlen. Mit „silver & diamonds“ präsentiert bastian inverun darüber hinaus eine überaus erfolgreiche eigenständige Silber- und Diamantenkollektion. Beiden Kollektionen überzeugt durch innovative Designarbeit, die gekonnt klassische Formen und aufregende Modernität miteinander verbindet. Ebenso besticht der Stahlschmuck von Ernstes Design. Durch ein außergewöhnliches Ringsystem kann der Kunde verschiedene Varianten kreieren. Um den Schmuckbereich abzurunden und modisch auf dem aktuellen Stand zu sein, bietet Hörakustik Gerkens mit Uhren und Schmuck von s.Oliver auch etwas für die jüngere Generation an. Darüber hinaus findet der Kunde sowohl die klassische Casio-Uhr als auch Uhren von Festina, die die Merkmale der jungen und klassischen Uhr auf sich vereint.

Schmuck soll zugleich schön und außergewöhnlich sein, viele Jahre getragen werden können – und zur aktuellen Mode passen. Die neuen Kollektionen von bastian inverun, Ernstes Design sowie auch s.Oliver sind erstklassige Beispiele dafür. Gerade

Das Design von bastian inverun ist zeitlos. Die neue Herbst-/Winter-Kollektion „silver & more“ überzeugt durch die Verwendung ausschließlich natürlicher Materialien, von wertvollem Sterlingsilber und Gold, echten Edelsteinen wie Blau-

Ungeachtet der Angebotserweiterung bleibt der Service im Hörakustikbereich – der nach wie vor den Schwerpunkt der Tätigkeit von Heike Gerkens bildet – natürlich in vollem Umfang sowie in bewährter Qualität bestehen.

Heike Gerkens (links) und ihre Mitarbeiterin Anke Neumann neben den Vitrinen mit dem neuen Uhren- und Schmuckangebot

Bei Hörakustik Gerkens in Barßel bekommen die Kunden seit geraumer Zeit maßgeschneiderte und hochwertige Serviceleistungen „rund um das gute Gehör“. Dieses Serviceangebot wird jetzt erweitert. Seit kurzem kann man bei Heike Gerkens und ihrer Angestellten Anke Neumann auch Uhren und Schmuck vieler bekannter und hochwertiger Marken bekommen. „Mit dem Uhren- und Schmuckbereich bin ich seit meiner Lehrzeit vertraut und leidenschaftlich verbunden“, so Geschäftsinhaberin Heike Gerkens.


Service

Seite 26

Adventsmarkt Detern am Sonntag, 27. November in Vorbereitung:

Spendenbasar zugunsten des neuen Mehrgenerationenhauses „Arche“ Von Gertrud von Heymann Marmeladen oder Deko -Ar(AK „Unser Dorf soll schöner tikel handeln. Auch die hiesige Geschäftswelt lässt sich werden“) nicht lumpen und ist sehr Detern – Unser Arbeitskreis freigiebig, was Tombolapreibereitet zur Zeit wieder den se oder auch Spenden für die schon traditionellen Ad- Versteigerung am Nachmitventsmarkt bei der Kirche in tag angeht. Detern vor. Vor drei Jahren hat sich der Veranstalter ent- Ein besonderes High -Light schlossen, den Standort nach wird die Versteigerung ei13 Jahren von der Schule in nes XXL Strandkorbes sein, die verkehrsberuhigte Kirch- den die Fa. Deko Vries aus straße in unmittelbarer Nähe Deternerlehe zur Verfügung zur Kirche zu verlegen. Hier gestellt hat, die Fa. Edeka entsteht derzeit auch das W.Meyer aus Detern spon-

bieten ein vielfältiges Programm für Jung u. Alt im neuen Treff an. Die große Versteigerung beginnt um 15 Uhr und wird umrahmt von einem musikalischen Beiprogramm mit den Posaunenchören aus AmdorfNeuburg und Detern sowie dem jungen Solotrompeter Niklas Schmiemann. Die Frauenkreise bieten in der Cafeteria im Pastor Behrens Haus wieder selbstgebackene Kuchen, Kaffee und Tee an. Über Spenden für den Basar würden wir uns sehr freuen, ebenso über Kuchen und Torten für die Cafeteria. Spendenzusagen bzw. Infos unter Telefon 04957/543. Der Adventsmarkt endet wie jedes Jahr gegen 18 Uhr mit einer Abschlussandacht in der Kirche, dieses Mal mit Beteiligung des Shantychores aus Nordgeorgsfehn.

Hochbetrieb herrschte im Vorjahr auf dem Deterner Adventsmarkt; im Hintergrund das noch im Bau befindlicheche Mehrgenerationenhaus

Mehrgenerationenhaus „Arche“, dessen Fertigstellung kurz vor der Vollendung steht. Schon vor einigen Jahren, als die Bauarbeiten zur „Arche“ begannen, hat sich der AK entschlossen, alle Überschüsse aus Veranstaltungen nur für dieses Projekt zu spenden. Daraufhin hat man auch beim Adventsmarkt einen „Arche-Basar“ ins Leben gerufen, für den Mitbürger/innen verschiedene Dinge geben können, die dann zugunsten der guten Sache verkauft werden. Es kann sich um Haushaltsgegenstände, Handarbeiten, Spielzeug, selbstgemachte Kekse und

serte einen großen HolzLiegestuhl und auch das Möbelhaus Cordes wird sich hier mit einem schönen Dekomöbel beteiligen. Der Reinerlös geht an die „Arche“. Der Adventsmarkt am 1. Advent (27. November) beginnt wie in jedem Jahr mit einem Gottesdienst in der Deterner Kirche, danach ist dann die offizielle Markteröffnung. Viele Vereine und Gruppen sind am Marktgeschehen beteiligt. In der neu erstellten Arche findet eine Hobbyausstellung statt und der Jugendtreff der Kindergottesdienst der Kirchengemeinde sowie der Mehrgenerationenverein

Hier noch eine Bitte an alle Mitbürger: Für unser „Arche Projekt“ sammeln wir wieder verschiedene Dinge ein. Das können z. B. sein: Selbst gestrickte Socken - Gr. 38-45 Handschuhe, Schals oder Bastelarbeiten, Deko-Gegenstände, Tischwäsche, Kinderspielzeug, Haushaltsartikel oder antike Gegenstände. Gerne aber auch selbstgemachte Kekse, Marmeladen, Gelees. Ebenfalls freuen wir uns über gespendete Kuchen für die Cafeteria im Pastor– Behrens-Haus. Wie gesagt: Es ist alles für einen guten Zweck - für unsere „Arche“. Bitte melden Sie sich frühzeitig bei uns an: Gertrud von Heymann, Telefon 04957/543 in Detern.

Programmablauf Adventsmarkt Detern am Sonntag, den 27. November 10.00 Uhr Gottesdienst in der Deterner Kirche 11.00 Uhr Eröffnung des Adventsmarktes 14.00 Uhr Posaunenchor Amdorf-Neuburg auf dem Platz 14 bis 17 Uhr jew. zur vollen Stunde, abwechselnd Vorlesungen und Kino, im neuen Treff in der Arche 15.00 Uhr Versteigerung eines großen Strandkorbes und anderer Dinge , zugunsten der Arche 16.00 Uhr Posaunenchor Detern, vor der Kirche 17.30 Uhr Solotrompeter Niklas Schmiemann, bei der Arche 18.00 Uhr Abschlussandacht in der Deterner Kirche mit dem Shanty-Chor Nordgeorgsfehn Ganztägig von 11 Uhr bis 18 Uhr: • Großer Basar zugunsten der Arche im P.-B.-Haus • Hobbyausstellung in der Arche • Cafeteria im Pastor- B.- Haus • Tombola vor dem P.-B.- Haus • Kinderkarussell (gratis) • Spiele für Kinder, Schminken, Grabbelkiste, Weihnachtsdeko basteln , Sä(e) genswerkstatt, im alten Treffgebäude und auch im neuen Treff in der Arche • viele Verzehrstände auf dem gesamten Platz• Gratis OldtimerTraktor-Fahrten u.v.m.


Service

Seite 27

Stickhauser Schützen mit dem Fest 2011 voll und ganz zufrieden. Von Arnold Hesse Volks- und Schützenfest 2012 am 17., 18. und 19. August Stickhausen: Gut besucht war die Mitgliedersammlung des Schützenverein „Altes Amt Stickhausen“ e.V. am vergangenen Freitag In einem kurzen Rückblick ließ der 1. Vorsitzende Arnold Hesse, noch einmal alle Aktivitäten und die Eindrücke des Volks- und Schützenfestes in diesem Jahr Revue passieren. Dank des hervorragenden

Sponsoring, sei es bei der Festschrift oder bei den Preisen zur Verlosung und des Losverkaufs, aber auch die große Anzahl der Teilnehmer beim Mannschaftsschießen, stellten eine solide Finanzierung für dieses Fest. Mit einer stimmungsvollen und engagierten Musik, der großen Besucherzahl aus der Bevölkerung, den Urlaubsgästen, den befreundeten Vereinen, sowie dem Schützenspielmannzug Buchholz, wurde insbesondere der

Austräger/-innen gesucht!

Festball am Samstag zu einem großen unvergessenen Erlebnis. Auch mit dem Ausschießen und dem proklamieren eines Stellplatzkönigs für die Wohnmobillisten auf dem Stellplatz in Stickhausen, wurde eine weitere Tür geöffnet. Auf Grundlage dieser sehr guten Vorgaben, stimmte die Versammlung einstimmig dafür, auch im kommenden Jahr ein Volks- und Schützenfest in Stickhausen

vorzubereiten. Der 1. Vorsitzende stellt aber auch klar, dass dieses einzigartige Zeltfest in Detern und der Samtgemeinde Jümme, mit großem Zapfenstreich, Wasserspiele auf der Jümme, Blumen geschmückter Königswagen, dem großen Festball und dem Festumzug am Sonntag nicht nur für die Schützen mit viel Zeit- und Kostenaufwand organisiert wird, sondern in alter Tradition insbesondere für die Bevölkerung.

Wir suchen ab sofort verantwortungbewusste Austräger/-innen für Detern & Deternerlehe. Faire Bezahlung! Rüstige Rentner/-innen oder Hausfrauen bevorzugt. Schüler/-innen ab 15 Jahre. Voraussetzung: Absolute Verlässlichkeit! Bewerbungen an E-Mail: medienlaib@t-online oder Tel: (04499) 926166. BÜRGERBLICK, Nelkenstraße 1, 26676 Barßel.


Land&Leute

Seite 28

Gespräch mit dem Unternehmer Eugen Block (16 Firmen, über 1.700 Beschäftigte), der seinem Heimatort Harkebrügge einen Brunnen schenkte

„Ich spüre, hier bin ich Zuhause“ Der Hamburger Unternehmer Eugen Block hat seinem Heimatdorf Harkebrügge, Landkreis Cloppenburg, einen Dorfbrunnen gestiftet. Damit wurde in dem langgestreckten Ort ein zentraler Platz geschaffen. „Meine Frau und ich waren gerade wieder in Italien und haben dort die vielen schönen Plätze genossen“, so Eugen Block. „Wir haben in Harkebrügge vielleicht nicht so viel Sonne wie in Italien, aber dieses Lebensgefühl können wir jetzt auch hier genießen, während die Kinder am Brunnen spielen und dörflicher Trubel entstehen kann“, sagte Block weiter. Der 71-Jährige hatte den Brunnen gemeinsam mit dem Hamburger Architekten Eberhard Frahnert entworfen. Die Natursteinarbeiten führte der Cloppenburger Klemens Dierkes aus. Nach der Segnung durch Pastor Ludger Becker wurde der Brunnen unter dem Motto „Wasser marsch!“ an die Gemeinde übergeben. Über 100 Besucher waren gekommen, um den neu gestalteten Ortskern zu bestaunen. Barßels Bürgermeister Bernd Schulte und der stellvertretende Landrat Hartmut Frerichs bedankten sich bei Eugen Block für dessen beständiges Engagement in Harkebrügge. Eugen Block wurde 1940 in Harkebrügge geboren. Sein Elternhaus steht noch heute an der Dorfstraße und wurde gerade als „Gasthaus Block Hotel“ wiedereröffnet. Schon vor Jahren hatte sich der Unternehmer für den Ausbau des Kirchplatzes und den Bau einer Terrasse vor dem Gasthaus Block engagiert um „seinem“ Dorf einen Mittel-

punkt zu geben. Eberhard Henrie Laib sprach mit Eugen Block. Herr Block, mit dem neuen Brunnen hat sich ein Herzenswunsch für Sie erfüllt. Was hat dieser Tag für Sie bedeutet? Block: Ein wunderbarer Tag – obgleich es ja geregnet hat. Was mich ein wenig traurig gemacht hat, ist, dass so wenig Besucher gekommen sind. Ich habe eigentlich gedacht, es kämen zirka 400 Leute. Aber diejenigen, die gekommen sind, sind mit offenem Herzen und großer Freude gekommen.

Eugen Block vor dem neuen Dorfbrunnen, den er spendiert hat

und Jugend verbracht habe. fühl. Ich interessiere mich, Dann ist das Geschäftliche was beim kleinen HSV los ist, vorbei, dann werfe ich das was im Dorf passiert, ich beauch alles ab und fühle mich komme mit, wer gestorben als freier Mann. Ich spüre, ist und wer geheiratet hat. Sie sind ein erfolgreicher hier bin ich zu Hause. Zu- Heute habe ich mich sehr geUnternehmer, ein welterfah- hause in Harkebrügge, das freut über einen signierten rener offener Geist und an- ist immer ein einmaliges Ge- Fußball, den mir die Kinder gesehener Geschäftsmann, nicht nur in Hamburg. Wenn Sie aber in ihr Heimatdorf Harkebrügge zurückkommen, dann spürt man, dass das für Sie immer etwas ganz Besonderes ist. Etwas, was Sie emotional sehr berührt. Block: Ja, es ist wie nach Hause kommen. Diese ländliche Freiheit genieße ich. Spazieren gehen im Wald, in der mir bekannten Umgebung, Die kleinen Kicker des kleinen HSV schenkten Eugen Block einen sigdort, wo ich meine Kindheit nierten Fußball


Land&Leute

der Jugendabteilung des Harkebrügger Sportvereins geschenkt haben. Ich habe zu Hause in Hamburg einen kleinen Bolzplatz, dort werde ich ihn gleich mal ausprobieren. Haben Sie früher auch mal Fußball gespielt? Block: Ja, das habe ich beim kleinen HSV, aber auch beim großen HSV in Hamburg. Natürlich nicht in der LigaMannschaft. Ich habe immer viel Spaß daran gehabt. Herr Block, vor einigen Jahren haben Sie und Ihre Schwester, Frau Marlies Head, vor Ihrem Elternhaus zwei Linden gepflanzt. Damals ist mir aufgefallen, wie sehr sie das berührt hat. Wird diese emotionale Nähe zu Ihrem Geburtsort, Ihrem Heimatdorf mit zunehmenden Alter stärker? Block: Die Bindung zum Heimatdorf nimmt wirklich zu. Im Alter, wenn man mehr in sich geht, will man auch stär-

Seite 29

ker zurück zu seinen Wurzeln, denkt öfters an sein Elternhaus. Sie haben ja schon viel für Ihr Harkebrügge getan – jetzt also der der neue Brunnen. Der soll ja, so hat es sich Hartmut Frerichs gewünscht, der stellvertretende Landrat, der wie Sie mit Leib und Seele Harkebrügger Patriot ist, künftig „Harkebrügger Jungbrunnen“ heißen. Was aber steht noch an, was Pastor Ludger Becker segnete den neuen Dorfbrunnen wünschen Sie sich noch für Ihr Heimatdorf, was liegt Ih- schild nur noch 30 gefahren Gemeinde Barßel und mit wird. Die Behörden sind dem Landrat darüber renen noch auf der Seele? noch so hinter den Bergen den, wie wir das organisieBlock: Für die Zukunft wün- und langsam in ihren Ent- ren können. Ich würde für sche ich mir, das sich im ört- scheidungen. Es tut doch diese Anzeigentafeln auch lichen Straßenverkehr etwas keinem weh, eine 30er Zone die Kosten übernehmen. ändert. Schauen Sie, die gro- einzurichen. Wir werden Die müssen natürlich auch ßen Silagewagen oder Trak- als nächstes elektronische an den richtigen Stellen antoren, die es früher nicht Geschwindigkeitsanzeige- geschlossen, dann gepflegt gab, nehmen unglaublich tafeln aufstellen, wo jeder, und auch gewartet werden. viel Platz auf den Straßen der durch’s Dorf fährt, sehen Das muss so schnell wie mögein und donnern manchmal kann, wie viel er auf dem Ta- lich geschehen, bevor noch ziemlich fix durchs Dorf. Wir cho hat. Ich werde mit der etwas passiert. müssen dahin kommen, dass in HKB vom Ortseingangschild bis zum Ortsausgangs-

Unternehmer Eugen Block im Gespräch mit Chefredakteur Henrie Laib

Gestalter des neuen Dorfbrunnens war der Hamburger Architekt Eberhard Frahnert (hier mit Ehefrau und Tochter)


Freizeit

Seite 30

Anzeige

Die Gaststätte „Zur Schanze“ in Holtgast lockt immer mehr Familien an – ohne die Biker zu vergraulen! Jürgen Eberle hat seinen Laden voll im Griff! Seit er vor 14 Monaten das Gasthaus „Zur Schanze“ (im Volksmund als Biker-Motel bekannt) übernahm, hat sich viel Positives getan. Früher fast ausschließlich von Bikern besucht, sitzen im Außen- und Innenbereich des idyllisch gelegenen Landgasthofes mit dem angrenzenden Motel Fahrradfahrer, Familien mit Kindern, rüstige Senioren, junge Leute und ausgelassene Damengruppen auf Kaffeetour neben Bikern in Lederklamotten friedlich nebeneinander. Der Bayer Eberle hat aus der Gaststätte „Zur Schanze“ einen Treffpunkt für Jedermann ge-

macht. Und das hat er seiner Service-Leiterin Ilona Harms und seinem Küchenchef Jens Schmidt zu verdanken, die den Gästen alle Wünsche von den Augen ablesen. Küchenchef Jens sorgt nicht nur mit täglich wechselnden Tagesgerichen zu günstigen Preisen für Fuore, sondern mit der ganzen Palette seiner Kochkunst. Und die reicht von heimischen Gerichte wie Snirtjebraten, Grünkohl usw., vegetarische Gerichte, Fischgerichte (auch Scampis) bis hin zum legendären und beliebten Holtgaster Riesenschnitzel. Doch

Gastronom

So gemütlich geht es in der Gaststätte „Zur Schanze“ in Holtgast zu

Eberle wäre kein waschechter Bayer, wenn er nicht auch „Bayerische Spezialitäten“ auf seiner Speisekarte Jürgen hätte: Bayerischer Leberkäse, Münchner Weißwürste, Schweinebraten mit Knödel und vieles andere mehr aus der weiß-blauen Küche. Jürgen Eberle: „Ich hätte nie ge-

dacht, dass das so gut hier im Nordwesten angenommen wird. Aber mein Koch versteht halt sein Handwerk und unseren Gästen scheint es zu schmecken.“ Wer brunchen möchte, der kann dies auf Anmeldung. Tee, Kaffee und selbstgeba-


Freizeit

Seite 31 Anzeige

und ganz viele Touristen bei ihm die Klinke in die Hand. „Unser Haus ist auch ideal für Festlichkeiten aller Art. Ob Weihnachtsfeiern, die jetzt vor der Tür stehen, Geburtstage, Hochzeiten, Taufen, Konfirmationen, Kommunionen oder auch Betriebs- und Vereinsfeiern - wir sind gerüstet. Auch für Boßeltouren, die nach ihrem Wettbewerb bei uns einkehren und bei denen Jürgen Eberle (re.) und sein Küchenchef Jens Schmidt servieren ihren es immer lustig zugeht.“ Gästen auch Spanferkel

ckener Kuchen locken viele Seniorengruppen an, die längst zum Bild des Gasthofes „Zur Schanze“ gehören. Übrigens gibt es ganzjährig leckeres offenes Eis. Nicht irgendeines, sondern von Bruno Gelato aus Rhauderfehn. Das, wie Insider sagen, zum Besten gehört, was auf dem Markt hochwertigen Speiseeises zu haben ist.

Jürgen Eberle: „Unser gesamtes Team ist stolz, dass wir immer mehr angenommen werden von Gästen aus allen umliegenden Landkreisen, sowie über die Grenzen hinaus nach Holland, Dänemark und weiter weg.“ Seit Vollblutgastronom Eberle den Gasthof „Zur Schanze“ übernommen hat, geben sich auch Vereine, Stammtische, Anwohner

Wer den Gasthof „Zur Schanze“ kennt, der weiß, dass im Restaurant mit seinen 90 Sitzplätzen auch eine Tanzfläche und eine Disko vorhanden ist. In der „Kleinen Kneipe“ finden 35 Personen, im Kaminzimmer zirka 30 Platz und der große Saal mit Barbetrieb nimmt zirka 120 Menschen auf.

Wer dann nicht mehr nach Hause fahren will, für den bestehen Übernachtungsmöglichkeiten im angrenzenden Motel (für über 100 Personen). Übrigens alles sauber renoviert – wie überhaupt das ganze Objekt. Jürgen Eberle: „Es hat sich auf unserem 3,5 Hektar großen Anwesen viel verändert. Es wurden neue Campingmöglichkeiten inmitten des schön angelegten Rhododendronparks geschaffen. Inmitten dieser Idylle lädt eine kleine Oase mit LagerFahrräder stehen neben Motorrädern und dazwischen tummeln sich feuerplatz, Teich, Sandstrand Wanderer. In der „Schanze“ ist jeder willkommen

und dazugehöriger Beachbar zum Relaxen ein.“ Übrigens finden im Gasthof „Zur Schanze“ regelmäßig Veranstaltungen statt wie Grünkohlpartys, Tanzveranstaltungen, Mottopartys und vieles andere mehr. Aber Achtung, liebe Leserinnen und Leser – für ihre bevorstehende Weihnachtsparty oder Silvesterparty sollten Sie unbedingt reservieren. Rufen Sie doch einfach Jürgen Eberle und sein Team an: (04489) 940 9170 oder Handy 0151 56929122. E-Mail: bikermotel@t-online.de Mehr Informationen auch unter www.biker-motel.de. Geöffnet ist die Gaststätte „Zur Schanze“ werktags ab 11 Uhr, Samstags und Sonntags ab 9 Uhr. Montag und Dienstag ist Ruhetag.


Anzeige

Fit durch Herbst und Winter Frau Janssen, viele Mitbürger fürchten sich vor den düsteren Herbstmonaten. Was steckt dahinter?

Was zeichnet dieses pflanzliche Präparat aus?

Apothekerin Marianne Janssen: Ja, es gibt Menschen, die unter dem Herbst leiden. Sie haben das Gefühl, dass sich Ihre Gedanken im Kreis drehen. Leider ist es so, dass heute immer mehr Menschen an Angstgefühlen leiden, die ein normales Maß übersteigen.

Apothekerin Marianne Janssen: Apothekerin Lasea® sind leicht zu schluckende Marianne Janssen Weichkapseln, die ein patentiertes Lavendelöl enthalten. Sie brauchen sie nur einmal täglich einzunehmen. Sie können zur Behandlung von ängstlicher Unruhe mit Symptomen wie kreisenden Gedanken, innerer Unruhe, Angstgefühlen und daraus resultierenden Schlafstörungen bei Erwachsenen ab 18 Jahren angewendet werden. Ein Tipp für all jene, die unter den Herbststagen leiden: Fragen Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne!

Gibt es Zahlen, wie viele Mitmenschen darunter leiden? Apothekerin Marianne Janssen: Man schätzt, dass ca. 15 bis 25 % aller Menschen mindestens einmal in ihrem Leben von einer Phase ängstlicher Unruhe betroffen sind - Frauen übrigens doppelt so häufig wie Männer. Und was kann man dagegen tun, ohne gleich psychotherapeutische Hilfe in Anspruch zu nehmen?

Lasea®***

Apothekerin Marianne Janssen: Ich empfehle hier Lasea®, das ist ein besonderes pflanzliches Präparat, das helfen kann, die Symptome und Folgen von ängstlicher Unruhe in den Griff zu bekommen. Lasea® erhalten sie ohne Rezept in Ihrer Natürlich-Apotheke.

Aktionspreis: 7,58

Starke Preise - Woche für Woche! Dobendan Strepsils® Dolo *** Wirkstoffe: Cetylpyridiniumchlorid, Benzocain Anwendungsgebiete: Zur temporären unterstützenden Behandlung bei schmerzhaften Entzündungen der Mundschleimhaut und der Rachenschleimhaut. Sie sparen Inhalt: 24 Lutschtabletten UVP* 8,50 Euro 30%

Aktionspreis: 5,98

Bepanthen® AUGEN UND NASENSALBE *** Wirkstoff: Dexpanthenol Anwendungsgebiete: Zur Unterstützung der Heilung bei oberflächlichen leichten Hautschädigungen an der Hornhaut, Bindehaut bzw. Nasenschleimhaut. Sie sparen

28% UVP* 3,45 Euro

Aktionspreis: 2,48

Sie sparen

80mg/Weichkapsel. 23% Für Erwachsene ab 18 Jahren. Wirkstoff: Lavendelöl. Anwendungsgebiete:Zur Behandlung von Unruhezuständen bei ängstlicher Verstimmung. UVP* 9,79 Euro

Starke P

ASPIRIN® COMPLEX***

MUCOSOLVAN® Kindersaft***

Thomapyrin® INTENSIV***

Wirkstoffe: Acetylsalicylsäure und Pseudoephedrin-Hydrochlorid Anwendungsgebiete: Zur symptomatischen Behandlung von Nasenschleimhautschwellung bei Sie sparen Schnupfen mit erkältungsbeding28% ten Schmerzen und Fieber. Inhalt: 10 Beutel Granulat UVP* 8,32 Euro, Aktionspreis: 5,98

Anwendungsgebiete: Zur unterstützenden Sie sparen von 25% Behandlung akuten und chronischen Katarrhen der Luftwege. Bei Fieber oder eitrigem oder blutigem Auswurf, sowie bei anhaltenden, unklaren oder neu auftretenden Beschwerden sollte ein Arzt aufgesucht werden. UVP* 3,99 Euro

Wirkstoffe: Acetylsalicylsäure, Paracetamol, Coffein Anwendungsgebiete: Für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren zur akuten Behandlung der Kopfschmerzen bei Migräneanfällen mit und ohne Aura und zur Behandlung Sie sparen von Spannungskopfschmerzen. Inhalt: 20 Stück UVP* 6,32 Euro

Aktionspreis: 2,98 Lemocin®***

Aktionspreis: 4,68

Anwendungsgebiete: Zur Anwendung bei Kindern und Erw. Sie sparen Bei entzündlich-schmerzhaften 24% Erkrankungen des Mund- und Rachenraumes wie Halsentzündung mit Schluckbeschwerden, Rachenentzündung, Zahnfleisch und Mundschleimhautentzündung sowie Halsschmerzen im Verlauf von grippalen Infekten und Erkältungskrankheiten. Enthält Sorbitol und Pfefferminzöl. UVP* 5,90 Euro, Aktionspreis: 4,48

Talcid® ***

Olynth® SCHNUPFEN DOSIERSPRAY für Kinder*** Anwendungsgebiete: Zur schleimhaut24% Nasenabschwellung bei Schnupfen, anfallsweise auftretendem Fließschnupfen, allergischem Schnupfen. Zur Erleichterung des Sekretabflusses bei Entzündung der Nasennebenhöhlen sowie bei Katarrh des Tubenmittelohrs in Verbindung mit Schnupfen. Für Kinder zwischen 2 und 6 Jahren. UVP* 1,94 Euro Sie sparen

Aktionspreis: 1,48

26%

PROSP

Wirkstoff Anwendu schwerden alerkranku wege mit Bei länge Auftreten gem oder Arzt aufge UVP* 6,40

Aktion

Wirkstoff: Wirkstoff: Hydrotalcit Sie sparen Anwendungsgebiete: Zur sympto29% matischen Behandlung von Erkrankungen, bei denen die Magensäure gebunden werden soll: Sodbrennen und säurebedingte Magenbeschwerden UVP* 5,63 Euro

Aktionspreis: 3,98

Preise gültig vom 1. 11. bis 30. 11. 2011. Für Druckfehler keine Haftung. Abgabe nur solange der Vorrat reicht und in haushaltsüblichen Mengen. * Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers, Stand 20. September 2011 ** Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. *** Nahrungsergänzungsmittel sollten nicht als Ersatz für eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung verwendet werden. Achten Sie auf eine gesunde Lebensweise. Die empfohlene tägliche Verzehrme


Anzeige

Diabetes Thymiankraut der Hustenlöser Aspecton® DS Hustentropfen *** 50 ml UVP* 9,97 Euro

Aktionspreis: 7,48

Sie sparen

25%

In unserer Apotheke beraten wir Sie gerne! Ihr Apotheker Henning Schünemann

Sie sparen

25%

Für Diabetes empfehlen wir das Produkt:

Aktionspreis: 10,48

Preise - Woche für Woche!

PAN® Hustensaft***

Kamistad® Gel***

Hoggar® Night***

f: Efeublätter-Trockenextrakt ungsgebiete: Zur Besserung der Ben bei chronisch-entzündlichen Bronchiungen; akute Entzündungen der Atemder Begleiterscheinung Husten. Hinweis: er anhaltenden Beschwerden oder bei von Atemnot, Fieber wie auch bei eitriblutigem Auswurf, sollte umgehend der esucht werden. Inhalt: 100ml 0 Euro

Wirkstoff: Lidocainhydrochlorid / 185 mg Auszug aus Kamillenblüten pro 1 g Gel Anwendungsgebiete: Zur Anwendung in der Mundhöhle. Zur Behandlung von leichten Sie sparen Entzündungen des Zahnfleisches und der Mundschleimhaut. 25% UVP* 6,65 Euro

Wirkstoff: Doxylaminsuccinat Anwendungsgebiete: Zur Kurzzeitbehandlung von SchlafSie sparen störungen. 25% Hinweis: Nicht alle Schlafstörungen bedürfen einer medikamentösen Therapie. Oftmals sind sie Ausdruck körperlicher oder seelischer Erkrankungen und können durch andere Maßnahmen oder eine Therapie der Grundkrankheit beeinflusst werden. UVP* 7,85 Euro, Aktionspreis: 5,88

nspreis: 4,68 Sie sparen

27%

Aktionspreis: 4,98 GeloMyrtol® forte*** Sie sparen

27%

NUROFEN® Junior Fiebersaft Erdbeer 4%*** Wirkstoff: Ibuprofen Anwendungsgebiete: Leichte bis mäßig starke Schmerzen, Sie sparen Fieber. Warnhinweise: Enthält Azorubin, Maltitol-Lösung und Natriumverbindungen. UVP* 5,09 Euro

26%

Anwendungsgebiete: Akute und chronische Bronchitis und Entzündungen der Nasennebenhöhlen (Sinusitis). UVP* 8,20 Euro

Aktionspreis: 5,98

Aktionspreis: 3,78

enge sollte nicht überschritten werden. Bitte das Produkt außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren.

23%

ell! u t k a n a l p r Spa ember 2011 Nov

Gültig vom 1.-30.11.2011

Aktionspreis: 5,98

Sie sparen

200 Dragées UVP 13,65 Euro*

Gültig vom 1.-30.11.2011

100 ml, UVP* 7,97 Euro

Magnesium Verla® N***

Gültig vom 1.-30.11.2011

Aspecton® DS Hustensaft ***

Gültig vom 1.-30.11.2011

Das lästigste Symptom eines Atemwegsinfektes ist zumeist der Husten. Er tritt in zwei Formen auf: anfangs als trockener Reizhusten und nach etwa zwei bis drei Tagen als Schleimhusten, der häufig sehr fest sitzt und 18,50 einen guten Hustenlöser erfordert. 18,50 € Aspecton® DS Hustentropfen und Aspecton® DS Hustensaft enthalten einen hochkonzentrierten Extrakt der pflanzlichen Wirkstoffe aus dem Thymiankraut und sind bei fast allen krampfartigen Hustenformen mit zähflüssigem Schleim geeignet. Die Wirkstoffe aus dem ThymiankrautDickextrakt können sowohl schleimlösend, als auch krampflösend wirken. Das kann die Schmerzen beim Abhusten nehmen und die Atmung erleichtern. Aspecton® DS Hustentropfen und Hustensaft enthalten weder künstliche Farbstoffe, Konservierungsmittel noch Alkohol und Zucker. Aspecton® DS Hustensaft kann bereits Kindern ab einem Jahr gegeben werden.

Die Entstehung von Diabetes wird durch ungesunde Lebensweise und falsche Ernährung begünstigt: Unsere Ernährung passt immer weniger zu dem, worauf unser Körper seit vielen tausend Jahren eingestellt ist. Eines der ersten streikenden Organe ist oft die Bauchspeicheldrüse, das Organ, in dem das Insulin produziert wird. Sie können daher selbst aktiv einer Diabetes-Krankheit vorbeugen, indem Sie sich gesund ernähren und sich viel bewegen. Wird bei Ihnen dennoch ein Diabetes diagnostiziert, dann bieten wir Ihnen ergänzend zum Therapieplan Ihres Hausarztes auch weitere effektive Maßnahmen an, um den Verlauf Ihrer Erkrankung positiv zu beeinflussen: Oft lassen sich typische Symptome wie z.B. die Diabetikerhaut durch zusätzliche Einnahme bestimmter Mineralstoffe (Zink, Chrom, Magnesium) lindern.


Service

Seite 34

Fit für den Winter: der Check für das Auto Wer hat sich noch nicht gewundert, dass gerade im Winter so viele Autos liegen bleiben? Es ist nicht immer nur der „Ausrutscher“ in den Graben, der das Auto zum Stehen verdammt. Viele Fahrer gehen viel zu sorglos mit ihren Autos um, belegt eine neue Studie des Deutschen Instituts für Verkehrssoziologie. Und jeder kann dieses Ergebnis selbst überprüfen: Stellen Sie sich für eine halbe Stunde an eine Tankstelle und beobachten Sie, wie viele (oder besser: wie wenig) Autofahrer die Füllstände von Öl und Wasser oder den Reifendruck kontrollieren. In Zeiten der Bordcomputer überwiegt die Meinung „Mein Auto meldet sich schon, wenn es etwas braucht“. Das stimmt genau so wie der Spruch über Fallschirmspringer „Runter kommen sie immer!“ Wenn sich bei Winterwetter das Auto meldet, weil ihm etwas fehlt, dann geschieht dies zumeist durch Streik, also die klassische Panne. Oder es verweigert schon beim Startversuch den Dienst. Das lässt sich verhindern mit einem guten Winter-Check,

der folgende Prüfkriterien („Kühlung“ durch Fahrtwind enthält: reicht auch im Winter nicht aus!). Auch für den Frostschutz der Kühlflüssigkeit gibt es Scheibenwaschanlage: Gerade im Winter wird das Prüfgeräte im Handel oder an Waschwasser dringend be- den Tankstellen. Ganz wichtig: nötigt, denn Matsch und Salz Nicht nur den Frostschutz prühinterlassen einen dichten fen, sondern unbedingt auch Schmierfilm auf der Schei- den Füllstand! Wenn nötig, sobe. Damit der Durchblick fort nachfüllen! nicht verloren geht, muss die Waschanlage immer Motoröl: funktionstüchtig sein. Da- Man sollte nicht erst warten, her rechtzeitig an den Frost- bis sich der Bordcomputer melschutz denken! Frostschutz det. Der gute, alte Ölstab ist immer so mischen, dass die immer noch die zuverlässigste Mischung bis mindestens Art und Weise, den Ölstand zu -10 Grad (besser nach AvD- kontrollieren und gleichzeiEmpfehlung: -20 Grad) frost- tig den Zustand des Motoröls sicher ist. Prüfgeräte gibt es im Kfz-Zubehörhandel für 10,- bis 20,- Euro zu kaufen, man kann sie aber auch an vielen Tankstellen kurz ausleihen.

zu überprüfen. Fehlt Öl, dann jetzt sofort nachfüllen, aber auf keinen Fall über den maximalen Füllstand. Ist das Öl schon richtig schmutzig oder ist Schaum darauf, dann ist es höchste Zeit zum Ölwechsel, auch wenn der Km-Stand dafür noch nicht erreicht sein sollte. Ein Fehler beim Motoröl kann zu einem kapitalen Motorschaden führen, und der kostet mal eben 3.000,- bis 10.000,- Euro.

Bremsflüssigkeit: Liegt Salz auf der Straße, dann kann es passieren, dass die Bremsen keine Wir-

Kühlflüssigkeit: unbedingt nachprüfen, ob genügend Frostschutzmittel in der Flüssigkeit ist. Der Kühler besteht aus vielen tausend kleinen Lamellen, durch die das Kühlwasser läuft. Friert das Wasser dort ein, ist ein neuer Kühler fällig für 300,- bis 500,- Euro. Wenn der Kühler nicht sofort repariert wird, kann es wegen Überhitzung sogar zum kapitalen Motorschaden kommen Kerim Acar (re.) und Thorsten Schliep vom AS Reifenservice in Bollingen


Service

kung zeigen. Der erste Tritt auf das Pedal bleibt ohne Wirkung, weil sich eine Salzschicht auf der Bremsscheibe gebildet hat, die zuerst abgeschliffen wird. In diesem Fall muss der Fahrer sofort ein weiteres mal auf die Bremse treten, dann aber noch intensiver. Fehlt Bremsflüssigkeit oder hat sich darin Wasser gesammelt, so wird auch der zweite oder dritte Tritt auf die Bremse ohne Wirkung bleiben.

Batterie: Kälte und Batterieleistung – das passt leider nicht zusammen. Je kälter die Batterie ist, um so weniger Kraft hat sie zur Verfügung. Eine schwache Batterie sollte man daher rechtzeitig vor dem Winter austauschen. Ist die Batterie noch in Ord-

Seite 35

nung, aber schon älter als drei Jahre, dann sollte man ihr einen „Wintermantel“ gönnen: im Kfz-Zubehörhandel gibt es Thermo-Verpackungen für die Batterie. Denn Schonzeit gibt es keine: wenn die Kraft nachlässt, muss die Batterie am härtesten arbeiten, denn: je kälter der Motor ist, um so mehr Kraft wird benötigt, um diesen ans Laufen zu bringen.

und die Wischblätter einmal richtig säubern. Ist die Wischleistung danach immer noch unbefriedigend, dann unbedingt sofort austauschen!

die Waschstraße fahren, nur hinterher muss man die Türdichtungen abwischen, damit sich dort kein Wasser sammelt.

Scheinwerfer:

Prüfen, ob Bremsscheibe und Bremsbeläge noch in Ordnung sind. Wenn nicht, dann sofort wechseln!

Prüfen, ob Wasser im Scheinwerfer ist (wenn ja, dann sofort austauschen). Scheinwerferglas sollte im Winter bei jedem Tankstopp gesäubert werden. Durch Matsch und Dreck auf dem Glas wird die Leuchtkraft Scheibenwischer: Gute Sicht ist lebenswich- um bis zu 80% gemindert! tig! Daher jetzt die Scheibenwischer überprüfen Türschlösser: und notfalls austauschen! Jetzt mit Graphit vorbeuZiehen die Wischer einen gen, damit sich dort kein Schmierfilm über die Schei- Wasser sammelt, das einbe, dann kann man erst ein- frieren kann. Türschlossmal die Scheibe selbst mit Enteiser sollte im Winter Alkohol reinigen (eventu- trotzdem immer dabei sein. ell war noch Wachs darauf von der letzten Wäsche) Türdichtungen: Bei Kälte wird das Gummi spröde und kann brechen – besonders, wenn die Türen an den Gummis angefroren sind. Fettstifte kosten nur 2 bis 3 Euro und schützen die Türdichtungen davor. Wichtig: auch bei Minusgraden kann man durch

Bremsen:

Winterreifen: Wer jetzt noch nicht gewechselt hat, für den wird es höchste Zeit: bei Temperaturen unter +7 Grad wird die Gummimischung von Sommerreifen hart und verliert an Haftung! Wichtig: mindestens 4 Millimeter Profil müssen die Winterreifen noch haben und älter als 6 Jahre sollten sie nicht sein!


Service

Seite 36

Der nächste Winter kommt bestimmt! Diesen Firmen können Sie vertrauen: • SB-Autowaschanlage Edewecht (Industriestraße 44) und Friesoythe (Huntestraße 14) • Autohaus Schröder, Gewerbegebiet Settrup 2, Barßel, www.autosuchen.de • Autohaus Ruseler, Hauptstraße 503, Augustfehn, www.ruseler.de •  AS-Reifenservice, Bollingen, Rudolf-Diesel-Straße 3

• Autohaus Christian Meyer, Königstraße 4, Harkebrügge, www.autohausmeyer.de • ALZ (Auto Lackier Zentrum), Fachwerkstatt für Pkw-, Lkw- und Lackierungen aller Art. Elbestraße 6, Friesoythe, Tel: 04491 / 939939. • Auto Service Strücklingen, Bürgermeister-Schroer-Straße 4, Saterland, www.autoservice-struecklingen.de


Service

Seite 37 Anzeige

Naturheilpraxis Antje Ruprecht bezog neue Räume in Remels! Jetzt ganz neu: Vitalwellen in der Schmerztherapie Die renommierte Naturheilpraktikerin Antje Ruprecht hat ihre Praxis von Augustfehn nach Remels verlegt. Nach dreieinhalb Jahren erfolgreicher Zusammenarbeit mit ihrem Kollegen Freerk Brüning praktiziert sie jetzt in einem idyllisch gelegenen Resthof, der auf der Strecke Remels Richtung Westerstede liegt. Hier, im Anwesen ihrer Eltern, hat sie jetzt ihre moderne Praxis untergebracht und bietet dort die bewährten Schwerpunkte ihrer Arbeit an: Hypnosebehandlung – zum Beispiel zur Raucherentwöhnung, Kinesiologische Sitzungen, Wirbelsäulentherapie nach Dorn und Breuss. Ganz neu in ihrer Praxis ist das von Dr. Witt entwickelte Vitalwellengerät, das erst seit Kurzem in Deutschland eingesetzt wird. Antje Ruprecht: Die Vitalwellen lockern und massieren sanft das Gewebe bis in die tieferen Schichten des Körpers hinein. Dadurch können auch Gewebe- und Organstrukturen erreicht werden, die sonst nur schwer zugänglich sind, wie z.B. Gelenke oder innere Organe. So wird der Stoffwechsel in den Zellen aktiviert und die Zell-

wände werden durchlässiger. Heilmittel können auf diese Weise sehr einfach und völlig schmerzfrei in das Gewebe eingearbeitet werden.“ Die wichtigsten Anwendungsbereiche der Vitalwellen-Therapie sind: Akute Erkrankungen mit starken Schmerzen und Entzündungen Erkrankungen der Gelenke (Arthritis, Arthrose), Regenerationstherapie, zum Beispiel Knorpelaufbau, gezielte Ausleitung, Entgiftung und Entsäuerung, Hauterkrankungen wie Akne, Neurodermitis oder Schuppenflechte, Neurovegetative Regulation. Dazu Antje Ruprecht: „Am meisten hat mich persönlich beeindruckt, wie schnell bei einer Behandlung mit dem Vitalwellengerät der Schmerz nachlässt.“ Kosmetische Anwendungen des Vitalwellengerätes: Bio-Lifting! Antje Ruprecht: Hochwirksame Substanzen wie Hyaluronsäure werden mit Hilfe des Vitalwellengerätes sanft bis in die tiefen Schichten der Haut einmassiert. Falten können dadurch sichtbar geglättet werden.“ Cellulite-Behandlung Schwangerschaftsstreifen Bindegewebsstraffung Übrigens: Wie wäre es mit einer Geschenkidee? Gutscheine für eine Schmerzbehandlung oder für Biolifting mit

Naturheilpraktikerin Antje Ruprecht praktiziert jetzt in Remels

dem Vitalwellengerät sind in Apen aus biegen Sie an der der Praxis von Antje Ruprecht Ampelkreuzung rechts ab in erhältlich. Richtung Westerstede und fahren wieder ganz durch Und so kommen Sie zur den Ort hindurch. Hinter Naturheilpraxis von Ant- der Kanalbrücke noch ein je Ruprecht in Remels! Von kurzes Stück an einem kleiWesterstede aus sehen Sie nen Wäldchen vorbei. Direkt die Praxis bereits von Wei- hinter den letzten Bäumen tem. Wenn Sie in Bühren an ist die Auffahrt auf der rechder Abzweigung Richtung ten Seite. Stapel vorbei sind, liegt das Haus auf der linken Seite etwas zurück. Von Hesel aus fahren Sie ganz durch den Ort durch bis Sie über die Kanalbrücke kommen. Danach noch ein kurzes Stück an einem kleinen Wäldchen vorbei. Direkt hinter den letzten Bäumen ist die Auffahrt auf der rechten Seite. Von Hollen, Augustfehn und


Gastronomie

Seite 38

Anzeige

Wirst du die kleinste Gabe Christgeschenk Von Johann Wolfgang von nicht verschmähen. Goethe (1749-1832) Lieber Johann Wolfgang Mein süßes Liebchen! Hier in von Goethe, würden Sie in unserer heutigen Zeit leSchachtelwänden Gar mannigfalt geformte ben, dann würden Sie mit Sicherheit mit Ihrer Liebsten Süßigkeiten. Die Früchte sind es heil‘ger schick ausgehen. In eines dieser RestauWeihnachtszeiten, Gebackne nur, den Kindern rants, das wir unseren Leseauszuspenden! rinnen und LeDir möcht ich dann mit sü- sern auf diesen Seiten vorstelßem Redewenden Poetisch Zuckerbrot zum len. Sie würden Platz nehmen Fest bereiten; zwischen Allein was soll‘s mit solchen und Vorspeise und Eitelkeiten? Weg den Versuch, mit Hauptgang nicht nur Ihrem Liebchen, sondern sicherlich Schmeichelei zu blenden! allen Gästen in dem RestauDoch gibt es noch ein Süßes, rant Ihre neuesten lyrischen Ergüsse vortragen. Alle Andas vom Innern

wesenden wären stolz darauf, neben Goethe speisen zu drüfen. Und das würden sie noch am Tisch gleich twittern und in Facebook stellen. Und fühlst du dann ein Ein solcher Abend wäre wirklich ein Genuss. In jeglicher freundliches Erinnern Als blinkten froh dir wohl- Hinsicht. Egal, in welchem Lokal, lieber Wolfgang, wir bekannte Sterne, Zum Innern spricht, genießbar in der Ferne, Das kann nur bis zu dir hinüberwehen.

Maria Karadimas vom Restaurant Meteora in Scharrel freut sich auf ihre Gäste. Erleben Sie griechische Gastlichkeit

Dir begegnen würden. Vielleicht in der Queen of Texas in Barßel. Dir, Wolfgang, würden dort mit Sicherheit die exzellenten Steaks oder die saftigen Spare rips

Dich stört nicht im Innern, zu lebendiger Zeit, unnützes Erinnern und vergeblicher Streit. Benutzt die Gegenwart mit Glück! Und wenn nun eure Kinder dichten, bewahre sie

schmecken. 1827 hat du mal über die Vereinigten Staaten von Amerika ein Gedicht geschrieben: Amerika, du hast es besser als unser Kontinent, das alte, hast keine verfallene Schlösser und keine Basalte.

ein gut Geschick vor Ritter-, Räuber- und Gespenstergeschichten. Gefallen würde es Dir aber sicherlich auch im Hotel-Restaurant „Am Deich“ in Apen bei Familie Elbers. Du wärst hin- und hergerissen von ihrer Gastfreundlichkeit und


Gastronomie

Seite 39 Anzeige

würdest darauf gleich ein Gedicht auf eine Serviette schreiben. Mit den Worten „Ich komme zum großen Silvesterbuffet wieder. Reserviert mir schon mal zwei Plätze“, würdest du dich nach einem guten Snirtjebraten vom Wirtsehepaar verabschieden, nicht ohne vorher noch einen Luna Liquors aus dem Hause MOORO zu kosten (oder zwei, drei...). Nach diesem Digestif würdest Du laut ausrufen: „Schenket nochmals ein. Dieser Geschmack ist wie von einem anderen Stern...“. Sehen würde man dich und deine Dichter-Freunde auch desöfteren bei Kallage in Strücklingen. Dort, im Strücklinger Hof gefällt dir neben dem guten Essen auch die Gemütlichkeit und die launigen Plaudereien mit dem Wirt. Ähnlich ergeht es vielen Gästen im Schützenhof Scheppner in Vreschen-Bokel. Einer Institution in der Welt der heimischen Gastronomie. Bitte notieren: Am 26. November ist dort Oldie-Fete. Ob Johann auch kommen würde? Vielleicht aber hat er Lust, selbst Musik zu machen und

würde sich zu den Seniorenkursen an der Musikschule Ocholt anmelden. Hier könnte der Dichter-Star auch im modernen Tonstudio seine Gedichte vertonen. Wäre sicher ein Renner!

Nichts falsch machen kann man an den Feiertagen und an Silvester im Hotel-Restaurant Ummen in Barßel. Wie jedes Jahr stellt der Küchenchef seine Kochkunst bei den großen Festtagsbüffets an Weihnachten und Silvester unter Beweis. Das ganze Jahr über lädt das Hotel Ummen sonntags zu seinen Gourmet - Mittagsbüffets und alle 14 Tage zum großen Gourmet-Fischbüffet (Termine bitte erfragen). Die Büffets zum Sattessen sind wirklich ein Gedicht und der liebe Johann Wolfgang von Goethe, der ja kein Kostverächter war, hätte sich im Restaurant Ummen in Barßel recht wohl gefühlt. Dort hätten folgende seiner Zeilen entstehen können: „Ich habe

Familiäre Atmosphäre bei netten Menschen! Beim Ehepaar Elbers in Apen lässt es sich herrlich feiern

gespeiset, nun speis ich erst gut! Bei heiterem Sinne, mit fröhlichem Blut - Ist alles an Tafel vergessen. Die Jugend verschlingt nur, dann sauset sie fort; Ich liebe zu tafeln am lustigen Ort, Ich kost und ich schmecke beim Essen.

Ich habe getrunken, nun trink ich erst gern! Der Wein, er erhöht uns, er macht uns zum Herrn und löset die sklavischen Zungen. Ja, schonet nur nicht das erquickende Naß! Denn schwindet der älteste Wein aus dem Faß, So altern dagegen die jungen...“

Überhaupt war Johann Wolfgang kulinarisch ganz gut drauf: „Aber kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck, den er hinterlässt, ist bleibend. Ein starkes Bier, ein beizender Tobak und eine Magd in Putz, das ist mein Geschmack. Das Essen soll zuerst das Auge erfreuen und dann den Magen. Das wär‘ dir ein schönes Gartengelände, wo man den Weinstock mit Würsten bände. Solange man trinken kann, läßt sich´s noch glücklich sein.“ Aus Sicherheitsgründen würde Goethe nach einem Schlemmermahl sicherlich nicht zu Fuß nach Hause gehen, sondern sich ein Taxi


Gastronomie

Seite 40

Anzeige

von Taxi Saterland rufen lassen. Die magische Nummer: 04498 2801. Klingt wie ein Gedicht. Goethe, das wissen wir alle, war ein Vorreiter und der wichtigste Vertreter des Sturm und Drang. Sein Roman „Die Leiden des jungen Werthers“ machte ihn 1774 in ganz Europa berühmt. Heute wäre Goethe sicherlich nicht nur ein Dichtergenie, sondern auch ein Biker. Man träfe ihn im Biker`s Inn in Ramsloh. Dort hätte er sich wohl gefühlt unter all den Jungs und Mädels mit den schweren Maschinen und den weichen Herzen. Bitte daran denken: Silvester gibt es dort ein kalt-warmes Büffet. Goethe, immer wieder Goethe. Goethe in der ganzen Welt - und überall bekannt, das Goetheinsitut, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, die internationale kulturelle Zusammenarbeit zu pflegen und ein umfassendes, aktuelles Deutschlandbild zu vermitteln. Längst sein eigenes, sehr positives Deutschlandbild hat sich Miki aus Selverde gemacht. Geboren in Ex-Jugoslawien hat er sich längst in unseren heimischen Gefilden einen guten Namen mit seinem Restaurant&Steakhouse

Miki in Selverde gemacht. Auch bei Miki ist während der Weihnachtsfeiertage und an Silvester einiges los. Wir sind immer gerne dort! Vorstellen könnten wir uns auch, dass das Dichtergenie gerne an Kohlfahrten teil-

genommen hätte. Beispielsweise an den Cocktail-Kohlfahrten, die Gerd Albers von der Meta Gastro anbietet. Zum Beispiel zum „Goldenen Adler“ in Bad Zwischenahn oder in das Müllerhaus in Barßel. Küchenchef Gerd Albers ist sowieso ein kleiner Dichter, ein sehr volkstümlicher aber, der sein Event „die geilsten Gemeinschaftskohlfahrten im Norden“ nennt. Besser kann man es nicht auf den Punkt bringen! Kommen wir nun zu einem Restaurant, dessen Küchenkunst uns die Sinne verzaubert: das Meteora in Scharrel. Goethe hat die alten Griechen uneingeschränkt

bewundert. „Das Land der Griechen mit der Seele suchend“, so steht Goethes Iphigenie an den Ufern eines fremdes Gestades, fern der Heimat. „Eine unbeschreibliche Reinheit, Ruhe, und Harmonie liegt über dem Werk, das von der Humanitätsidee gleichsam durchleuchtet ist.“ Goethe hielt die Griechen für ein Volk, das es besser verstanden habe, das Leben im großen Maßstab zu formen, unbedenklich auszugreifen, das Dasein bis zur Grenze zu erfahren, wobei es ihnen gelungen sei, diesen Drang in Grenzen zu halten, so dass er sich niemals in Formlosigkeit verlor, auch wenn die griechische Form bisweilen übermenschliche Dimensionen erreichen konnte. Die Griechen erlangten, laut Goethe, die Vollendung der Humanität durch harmonisches Zusammenspiel aller menschlichen Fähigkeiten und dadurch, dass sie sich begnügten, innerhalb der Welt und in der Gegenwart, zu leben, zu wirken und zu leiden. Mit Maria Karadimas vom Restaurant Meteora hätte sich Goethe sehr gut verstan-

den - und ihre Küche wirklich geliebt. Hocherfreut würde Goethe heute seine Gedichte im Kulturcafé OASE in Augustfehn vortragen. Kaum ein Ort in

unserer Region würde sich dafür besser eignen. Und die charmante „Küchenchefin“ Meilute Kostrewa würde mit Sicherheit neben ihren exzellenten selbstgebackenen Kuchen auch eine „GoetheTorte“ kreieren. Kommen wir zum letzten kulinarischen Ereignis, das Johann Wolfgang von Goethe mit Sicherheit erfreut hätte, würde er heute noch unter uns weilen. Ich spreche vom Rittermahl im Hotel Wester Fehn in Rhauderfehn. Wenn


Gastronomie

Seite 41 Anzeige

Sie wirklich einmal ein uriges Rittermahl erleben wollen bitteschön, das ist im Wester Fehn möglich. Speisen wie die Ritter von einst. Lassen Sie den Alltag hinter sich und tauchen Sie durch eine einzigartige Kulisse in das Mittelalter ein! Speisen und feiern, wie die alten Rittersleut in einem historischen Ritterzelt. Mägde und Gaukler sorgen für das leibliche Wohl! Eine kulinarische Zeitreise, die den Abend zu einem unvergesslichen Augenblick verwandelt! Goethe wäre begeistert gewesen und wenn er es noch nicht geschrieben hätte - im Wester Fehn hätte er nach oder sogar während des Rittermahls sein Gedicht „Ritter Kurts Brautfahrt“ zu Papier gebracht. Wir wollen es Ihnen, liebe Leserin-

nen und Leser, nicht vorent- Und sie winkt ihn auf das Plätzchen: Lieber Herr, nicht halten: Ritter Kurts Brautfahrt so geschwind! Habt Ihr nichts Von Johann Wolfgang von Goethe Mit des Bräutigams Behagen Schwingt sich Ritter Kurt aufs Roß, Zu der Trauung soll’s ihn tragen auf der edlen Liebsten Schloß: Als am öden Felsenorte drohend sich ein Gegner naht; Ohne Zögern, ohne Worte Schreiten sie zu rascher Tat. Lange schwankt des Kampfes Welle, Bis sich Kurt im Siege freut; Er entfernt sich von der Stelle, Überwinder und gebleut. Aber was er bald gewahret In des Busches Zitterschein! Mit dem Säugling still gepaaret, Schleicht ein Liebchen durch den Hain.

Wie die Jungfrau, liebenswert. Doch er hört die Diener blasen, Denket nun der hohen Braut; Und nun wird auf seinen Straßen Jahresfest und Markt so laut, Und er wählet in den Buden Manches Pfand zu Lieb’ und Huld; Aber ach! da kommen Juden Mit dem Schein vertagter Schuld.

Und nun halten die Gerichte Den behenden Ritter auf. O verteufelte Geschichte! Heldenhafter Lebenslauf! Soll ich heute mich gedulden? an Euer Schätzchen, Habt Die Verlegenheit ist groß. WiIhr nichts für Euer Kind? Ihn dersacher, Weiber, Schulden, durchglühet süße Flamme, Ach! kein Ritter wird sie los. Daß er nicht vorbei begehrt, Und er findet nun die Amme, Autor: Marcel de Vries


Hobby

Seite 42

Hobby-Fotograf Hermann Fugel aus Barßel stellt Tausende seiner Bilder vor!

Manche nennen ihn ehrfurchtsvoll „Das Auge“ Von HENRIE LAIB Barßel – Wäre der Lebensweg von Hermann Fugel ein wenig anders verlaufen, vielleicht würde der heute 62-Jährige als berühmter Fotograf für Schlagzeilen sorgen. Einer, der vielbeachtete Fotobände herausbringt und sich über seine gut besuchten Ausstellungen in den Galerien europäischer Großstadtmetropolen freuen kann. Oder einer, der als Fotoreporter um die Welt reist und Preise einheimst. Zuzutrauen wäre es dem umtriebigen Barßeler mit dem grauen Rauschebart, dass er es vielleicht doch ein klein wenig bereut, nicht einen anderen beruflichen Weg eingeschlagen zu ha-

ben. Aber auch so zählt Hermann Fugel zu einem der prominentesten und beliebtesten Bürger des Seemannsortes. Nicht zuletzt, weil er uns allen als LzO-Mitarbeiter bekannt ist. In dieser Bank nämlich war der gelernte Einzelhandelskaufmann von 1971 bis 2009 tätig. Und als aktives Mitglied des ShantyChores ist der Barßeler sowieso einer breiten Öffentlichkeit bekannt. Es gibt viele „Rentner“, die es nach ihrer beruflichen Karriere etwas langsam angehen lassen. Nicht so Hermann Fugel. Kann er gar nicht. Will er nicht. Weil ihm sein kreatives Potential einen Strich durch die Rechnung macht. Von wegen Vorruhestand. Einer wie Hermann Fugel könnte

Stolz auf ihre Arbeit! Hermann Fugel und seine Ehefrau Elsine

sich nie auf die faule Haut legen. Seine künstlerische Ader für`s Fotografieren hält ihn auf Trab. Hält seinen Geist und seinen Körper fit. Langeweile, so scheint es, kommt im Sprachschatz von Hermann Fugel gar nicht vor. Wie gut, dass er mit seiner Elsine eine Ehefrau zur Seite hat, die ihn bei seinem Hobby unterstützt. Hermann Fugel ist auch ein begeisteter Fahrradfahrer. Aber Vorsicht, mit ihm durch die Lande zu radeln empfiehlt sich nicht. Denn wo wir einfach vorbeiradeln, tritt Hermann Fugel ruckartig auf die Bremse und steigt vom Drahtesel. Nein, er schlägt sich nicht in die Büsche. Er schaut hin, betrachtet den Busch und lässt in seinem Kopf ein Kino ablaufen. Was soviel heißt: Hermann Fugel hat mal wieder ein Motiv entdeckt. Und, schwupps, zückt er seine kleine Digitalkamera und drückt auf den Auslöser.

Hermann Fugel zeigt uns seine Promiwand!

Ob das ein Busch im Abendlicht, eine Biene auf einer Sonnenblume, eine alte deutsche Eiche von Nebelschwaden fast verdeckt, der Barßeler Bootshafen, so, wie wir ihn glauben, noch nie gesehen zu haben oder die Klappbrücken und Schleusen

am Elisabethfehnkanal sind – dort, wo wir nur flüchtig hinschauen sieht Hermann Fugel einfach mehr. Und wir fragen uns nachher, wo er eigentlich diese wunderbaren Bilder gemacht hat. Das unterscheidet eben einen Künstler von uns „Normalsterblichen“. Dass er etwas sieht, was uns in diesem Augenblick verborgen bleibt und erst später als Fotografie diesen Zauber wahrnehmen. Deshalb nennen einige gute Freunde den Hobby-Fotografen Hermann Fugel auch ehrfurchtsvoll „Das Auge“. Zum Glück aber dürfen wir alle an seiner Kunst teilnehmen, die er seit vielen Jahren ausübt. Denn pünktlich zur Vorweihnachszeit hat Hermann Fugel aus Tausenden seiner Aufnahmen, die sich in seinem Arbeitszimmer bis unter die Decke stapeln, die schönsten herausgesucht und zu sehenswerten Bildbänden gestaltet. 25 Bildmotive sind es pro Bildband und jeder der 250 Bände ist ein Unikat. Keines der Bilder hat Hermann Fugel - unter der tatkräftigen Mithilfe seiner Ehefrau Elsine - doppelt verwendet. Stunden, Tage, Wochen haben sie über Zehntausende von Aufnahmen gesichtet und sortiert


Hobby

Seite 43

und schließlich aus 6.250 Fotos individuelle Bildbände gestaltet. Zusätzlich hat das Ehepaar noch weitere 1.250 Fotografien von Hand auf DIN A4-Pappe geklebt und sie zu handlichen Klappkarten gebunden. Insgesamt also 7.500 Fotos – nach Jahreszeiten sortiert. Übrigens: Wer genau hinsieht, entdeckt in jedem Bildband, dass sich durch die Auswahl der Motive ein roter Faden zieht. Mehr soll hier nicht verraten werden, denn schließlich sollen die Betrachter überrascht werden beim Betrachten der

herrlichen Fotos. Wer Hermann Fugel einmal zu Hause besucht und sein Arbeitszimmer betritt, dem fallen natürlich sofort die beklebten Wände und Türen auf. Fotos, Zeitungsausschnitte, Eintrittskarten. Dokumente einer bewegten Zeit, als Hermann Fugel noch mit dem Shanty-Chor oder privat unterwegs war und viele Prominente getroffen hat: Hänschen Rosenthal, Ivan Rebroff, Helene Fischer und viele andere mehr. Oder all die Werder-Bremen-Prominenz, denen Hermann Fugel, der eingefleischte WerderFan, die Hand gedrückt hat.

Ja, wäre der Lebensweg von Hermann Fugel ein wenig anders verlaufen, würden vielleicht auch von ihm - dem berühmten Starfotografen - Zeitungsausschnitte und Promibilder an den Wänden seiner Fans hängen. Dass aus ihm kein international anerkannter Fotograf geworden ist, damit kann Hermann Fugel auf jeden Fall leben. Weil er ja in unserer Region längst zu einem Star geworden ist, dessen handgemachten Bildbände hoffentlich reißenden Absatz finden werden.

Hermann Fugels individuell gestaltete Bildbände wie auch die Klappkarten sind in der Buchhandlung Pekeler, bei Büro MeinersHagen, in Monika’s Fantasieoase (alle in Barßel) oder bei Hermann Fugel privat (Telefon: (0 44 99) 23 42) zu bekommen. Preis für die Bildbände: 8 Euro, mit Klappkarte 2 Euro mehr (also 10 Euro). Ein ideales Geschenk – nicht nur zu Weihnachten!

Förderverein der Marienschule Barßel sucht verzweifelt Mitglieder!

Nicht nur reden, sondern sich auch engagieren! Barßel – Es ist immer dasselbe: Manche reden nur klug, während andere sich mit viel Herzblut in einem Verein engagieren, um Gutes zu tun! Und Gutes getan haben die Freunde und Förderer der Marienschule Barßel schon eine ganze Menge. Schließlich ging und geht es um das Wohl der Kinder. Ob das die neue Bücherei ist oder die Spielplatzerneuerung – seit der Gründung vor einem Jahr hat sich der Förderverein schon mächtig ins Zeug gelegt, um die Marienschule finanziell zu unterstützen, weil öffentliche Gelder immer knapper werden. „Unser Ziel bei der Gründung war es auch, das Schulleben durch zusätzliche Aktivitäten zu bereichern,“ so Gabriele zur

Brügge, 1. Vorsitzende des Fördervereins, „schließlich soll Schule nicht nur ein Ort des Lernens, sondern auch ein Ort des Wohlfühlens sein.“ Ziel des Fördervereins ist es, die Kinder stark zu machen, indem durch finanzielle Mittel spezielle Projekte unterstützt werden wie zum Beispiel: Schulbücherei, Hausaufgabenbetreuung, Schulhofgestaltung Gewaltpräventionsprojekte, Arbeitsgemeinschaften, Hilfe für bildungsbenachteiligte Kinder, Beschaffung von Lern- und Pausenspielzeug. Dafür aber benötigt der Förderverein noch mehr ehrenamtliche aktive Mitarbeiter und viele weitere Mitglieder (zur Zeit sind es 30), die durch ihren jährlichen Mitgliedsbeitrag für ein finanzielles Polster sorgen, um Projekte kontinuierlich verwirklichen zu können. Schriftführerin Anja Behrens: „Deshalb rufen wir alle interessierten Bürgerinnen und Bürger auf, bei uns Mitglied zu werden. Nicht nur Eltern, deren Kinder zur Marienschule gehen,

Appellieren an die Bevölkerung, sich im Fördervein zu engagieren (v.l.n.r.): Meike Kröger (Kassenwartin), Marion Oldenburg (Beisitzerin), Luca Oldenburg (9), Anja Behrens (Schriftführerin), Gabriele zur Brügge (1. Vorsitzende) und auf dem Klettergerüst Thalea (8) und Emilia (9)

können Mitglied werden, sondern alle, die sich um die Zukunft unserer Kinder Gedanken machen. Ein Mitgliedsbeitrag in Höhe von 1,00 Euro im Monat hilft bereits, um weitere Projekte finanzieren zu können.“ Kassenwartin Meike Kröger: Wir hoffen, dass uns auch viele Firmen mit Geld- oder Sachspenden unter die Arme greifen werden.“ Vereinsbeisitzerin Marion Oldenburg: „Unser Förderverein ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein und darf somit

Spendenbescheinigungen ausstellen.“ Der Verein möchte gleichzeitig alle Kinder und Barßeler zum „Lichterfest“ am 18.11.2011 um 18 Uhr in der Marienschule einladen. Und weil der BÜRGERBLICK auch helfen möchte, bittet er alle Mitbürger, sich für den Förderverein zu engagieren. Ansprechpartnerinnen sind: Gabriele zur Brügge (04499/926129), Ramona Röben (04499/922368), Meike Kröger (04499/921390) und Anja Behrens (04499/8943).


Termine

Seite 44

Anzeige

Silvester 2011 / 2012 Tickets unter 0 44 09 - 246 oder www.silvester-club.de Zum Jahreswechsel 2011/2012 wieder Riesen-Silvesterparty auf Rothenburgs Diele

Der Run auf die Karten hat schon begonnen!

Tolle Truppe: Die Mitglieder des Silvester-Clubs aus Godensholt. Am 31. Dezember startet wieder ihre hammerstarke Party

Als vor 13 Jahren der Silvester Club Godensholt gegründet wurde, konnte wohl noch niemand ahnen, welche Dimensionen das einmal annehmen würde. Zwar wurde damals wie heute Silvester gefeiert, allerdings sind die Zahlen nicht mehr miteinander zu vergleichen. Kamen einst rund 80 Personen, so ist diese Zahl inzwischen vierstellig. Weit über 1.000

Personen feierten bei der letzten Party zum Jahreswechsel 2008/2009 auf Rothenburgs Diele und im beheizten Zelt. Björn Rastedt vom Silvester-Club Godensholt: „Da die Dimensionen immer größer geworden sind, mussten wir für die diesjährige Silvesterfete mit der Planung auch eher beginnen. Gleiches gilt für

Zelte in allen Größen - rustikal oder exklusiv -

Auf uns ist Verlass ! Lassen Sie Ihre Gäste nicht im Regen stehen !

g

erin

Cat

Equ

Event - Management

Franziska Schilbach

ipm

Veranstaltungsservice Speisen- und Getränkeservice Beratung · Planung · Organisation · Logistik Zelte · Pagoden · Mobiliar · WC-Wagen

ent

Bäkenweg 4 · 26188 Edewecht · Tel.: 0 44 05 - 54 80 · Fax: 93 96 19 · www.schilbach-zelte.de

den Vorverkauf der Karten, denn eine Abendkasse wird es nicht geben.“ Deshalb sollten alle Partywütigen, die bei der Silvesterparty 2011/2012 in Godensholt dabei sein wollen, jetzt schnell zuschlagen. Denn erfahrungsgemäß gehen die Karten weg, wie die berühmten warmen Semmeln. Und wo das Phrasenschwein schon mal da ist: Wer zuerst kommt, malt zuerst. Beziehungsweise zahlt weniger. Wer sich seine Karte bis zum 30. November sichert, zahlt 37,50 Euro. Vom 1. bis zum 14. Dezember kostet eine Karte 42,50 Euro und ab dem 15. Dezember dann 50 Euro. Als Dankeschön bekommen alle, die 20 Karten abholen, ein Ticket gratis obendrauf. Wer die Jungs vom Silvesterclub Godensholt kennt, der weiß, dass sie diese gigantische Silvesterparty mit ganz viel Power und Herzblut organisieren. Wer schon einmal eine der Silvesterfeten miterlebt hat, der gerät noch Jahre danach ins Schwärmen.

Vor allem deshalb, weil einem für sein Geld auch einiges geboten wird: Alle Getränke (auch Cocktails) sind inklusive, dazu hat der Gast die Wahl zwischen zwei verschiedenen Suppen – eine davon für Vegetarier geeignet. Für die richtige Beschallung in den beiden Partybereichen sorgen DJ Timo und DJ Jan. Wie gewohnt ist wieder ein XXLFeuerwerk versprochen, und die Nachteule wird dafür sorgen, dass jeder sicher nach der Party nach Hause kommt. Erstmals wird es im Festzelt zudem einen großen Marktplatz geben. Los geht die Feierei an dem Abend um 20.30 Uhr, das Ende ist, wie sollte es auch anders sein, zeitlich nicht festgelegt. Für alle weiteren Infos zu der Riesenparty zum Jahreswechsel sollte die Homepage vom Silvester Club Godensholt besucht werden. Auf www.silvesterclub.de und bei Facebook stehen nähere Einzelheiten und natürlich auch die Kontaktdaten für alle, die ihre Karten ordern wollen.


Termine

Seite 45 Anzeige

Silvester 2011 / 2012 Tickets unter 0 44 09 - 246 oder www.silvester-club.de Übrigens: Die Nachteule fährt die Gäste wieder nach Hause. Und zwar durch das ganze Ammerland, nach Barßel, Friesoythe, Remels und sogar bis nach Oldenburg. Insgesamt sind vier Busse viermal zu verschiedene Zeiten im Einsatz.

Foto: pixelio.de Thorsten Freyer

Maracuja und Rhababar, sowie Schnaps, Kaffee und Sekt in Strömen. Bei den Cocktails: Sex on the Beach, Tequila Sunrise, Pina Colada – alles frei!!

Für das Vergnügen der Partygäste sorgt auch ein Marktplatz mit Schießbude, „Hau den Lukas“, Für ganz Neugierige sei einem Pizza-Wagen und noch gesagt: An Geträn- noch viel mehr. ken gibt es Getränke u.a. Springer, Korn, Jim Beam, Gigantisch wird das neue Bier, Radler, Roten, Grü- XXXL-Höhenfeuerwerk. nen, Soft-Getränke, Bacardi, Jägermeister, Neue, Erdinger, Energy, Becks Tickets gibt es auch unter Green Lemon – außerdem 04409-246.

Austräger/-innen gesucht! Wir suchen verantwortungbewusste Austräger/-innen für Tange/Nordloh. Ausgetragen werden muss einmal im Monat. Faire Bezahlung! Rüstige Rentner/Hausfrauen bevorzugt. Schüler/-innen ab 15 Jahre. Voraussetzung: Absolute Verlässlichkeit! Die Bewerber sollten aus den besagten Orten kommen. Bewerbungen an: medienlaib@t-online oder Tel: (04499) 926166. BÜRGERBLICK, Nelkenstraße 1, 26676 Barßel.


Unsere Besten

Seite 46

Anzeige

Individuelle Mode, die begeistert Von Marcel de Vries Wovon viele Mädchen träumen - Yvonne Gunz aus Scharrel hat es geschafft! Sie ist nicht nur studierte Modedesignerin, sondern auch Damenund Herrenschneidermeisterin und zwar mit eigenem Atelier. Vor allem mit ihrer eigenen Kollektion von Braut-, Abendund Kommunionkleidern hat sich die kreative Saterländerin bereits einen sehr guten Namen weit über unsere Region hinaus gemacht. Bei ihrer – vorwiegend weiblichen - Kundschaft hat sich längst herumgesprochen, dass maßgeschneiderte, individuelle Mode gegenüber Kleidung von der Stange überhaupt nicht teurer sein muss. Unser Vorschlag: Vereinbaren Sie doch einfach mal einen Termin im Atelier von Yvonne Gunz und lassen Sie sich beraten. Ihre fachliche Kompetenz überzeugte in der Vergangenheit nicht nur Eltern, die den

einmaligen Tag der Kommunion ihrer Kinder zu schätzen wissen und von der Kommunionskollektion des Ateliers Gunz überzeugt sind. Ein kleiner Tipp: Nehmen Sie auf

jeden Fall Ihre Kleinen gleich mit, denn die werden garantiert ins Schwärmen geraten, wenn sie die tollen Entwürfe zu sehen bekommen. Ähnlich wird es modebewussten

jungen Leuten ergehen, die etwas ganz Besonderes für ihren Abi- oder Abtanzball suchen. Auch Taufkleider für die süßen Wonneproppen entwirft Yvonne Gunz, deren

Modenschau im Garten! Yvonne Gunz (rechts) und ihre Praktikantin, Victoria Ebel


Unsere Besten

Seite 47 Anzeige

Kreativität keine Grenzen gesetzt sind. „Ich verkaufe auch Ketten, die zur festlichen Kleidung meiner Kunden passen. Seit Sommer habe ich auch meine eigene Taschen-Kollektion. Das sind alles Unikate, weil jede Handtasche nur einmal hergestellt wird in ihrer ganz speziellen Art.“ Die Dienstleistung des Modeateliers von Yvonne Gunz reicht von der einfachen Änderung bis hin zur aufwendigen Kreation exklusiver Abendmode – und zwar für jedes Alter und jede Konfektionsgröße. „Den Wünschen meiner Kunden sind keine Grenzen gesetzt.“ Das alles geschieht in einer angenehmen, familären Atmosphäre. Zur Zeit absolviert an der Seite von Yvonne Gunz die junge

lernen. Und genau das tue Stelle. Stolz bin ich auch auf lier in Scharrel? „Dass ich viele ich hier im Atelier von Yvonne meine Kunden, die großes Menschen – vor allem hier in Interessen an meiner Arbeit meiner Heimat - von meiner Gunz.“ Arbeit überzeugen kann.“ Ihr Wissen gibt Yvonne Gunz übrigens gerne weiter. Wer will, kann einen ihrer Nähkurse besuchen. Mehr Informationen gibt es auf ihrer Webseite www.modedesign-gunz.de.

Das hört Yvonne Gunz gerne, die von ihrem handwerklichen Könnens als Damen- und Herrenschneidermeisterin schon eine große Stammkundschaft

Damen- und Herrenschneidermeisterin Yvonne Gunz - Stationen ihres beruflichen Lebens: • Ausbildung im klassischen Damenschneiderhandwerk mit Auszeichnung „Kammersiegerin Note 1“ (OL,Vechta, CLP und Friesland) • Während der Ausbildungszeit bereits selbständig als „Änderungsschneiderei“ • 2 Jahre Schneiderin in einem Braut-und Abendmodengeschäft, anschl. Änderungsschneiderin in einem renommierten Modehaus der Region Edewechterin Victoria Ebel ein neun Monate dauerndes Praktikum. Victoria macht dieses Praktikum freiwillig – nicht schulbezogen. Warum verrät sie uns: „Ich möchte mich beruflich in die Richtung Modedesign und Schneiderhandwerk entwickeln und nur von den Besten der Branche

zeigen und mich bestätigen in dem, was ich mache und sich immer mit mir freuen, wenn ich neue Ideen habe und das auch umsetze.“ Ein Highlight

• Studium Modedesign in Hannover • Studium Schnitt-und Fertigungsdirektrice an der AMD (Akademie Mode&Design) in Hamburg • Selbständig mit einer Maßschneiderei, gleichzeitig Besuch von Meisterkursen • Ausbilderin und Technische Fachwirtin • Damen-und Herrenschneidermeisterin • Kollektionserstellung Braut-und Abendmoden, Kommunionkleiderkollektion • Näh-und Schnittkurse im eigenem Hause • Seit diesem Sommer eigene TaschenKollektion

überzeugt hat. „Ich bin ein sehr bodenständiger Mensch. Deshalb hat es mich auch nie in die Großstadt gezogen. Ich bleibe meinem Saterland treu.“ Rückhalt gibt ihr ihre Familie. „Auf meine Familie kann ich mich absolut verlassen. Dafür einen großen Dank an dieser

im beruflichen Leben war für Yvonne Gunz ihre Brautund Abendmodenschau 2010 beim c-Port. „Ich habe dort 24 eigens entworfene Kleider präsentiert und dabei mit zehn Models gearbeitet. Das war aufregend und ein ganz großer Tag in meinem Leben.“ Ihr Wunsch für ihr Ate-

Und noch etwas sollten Sie sich notieren, liebe Leserinnen und Leser: Wenn Sie einmal etwas Außergewöhnliches zu Weihnachten oder zum Geburtstag einer lieben Person verschenken wollen – bei Yvonne Gunz gibt es auch Gutscheine zu erwerben. Wetten, dass ein solches Geschenk einen bleibenden Eindruck beim Beschenkten hinterlassen wird?

ENTSCHEIDUNG GEFÄLLT. STIHL Motorsäge bereits ab

199,– €

Bekannt aus der TV-Werbung

Die STIHL MS 170: • handliche, leichte Motorsäge • ideal fürs Auslichten • optimal zum Schneiden von Brennholz

Wir beraten Sie gern!


Service

Seite 48

Anzeige

Fachkompetenz seit über 60 Jahren Wann immer es um Trauringe - und damit auch um Traumringe geht - dann sind Sie bei Uhren&Schmuck Wilken in Strücklingen genau richtig. Denn Michaela und MIchael Wilken können weit und breit die größte Auswahl anbieten. Hier bleibt kein Wunsch offen. Für das

Ehepaar Wilken ist der Trauringkauf der emotionalste Moment bei den Vorbereitungen einer Hochzeit. „Heutzutage besuchen beide Partner unser Geschäft. Kam der zukünftige Ehemann früher nur zum Abnicken, so bringt er heute seinen Geschmack ebenso ein wie

seine Partnerin. Die Entscheidung für die richtigen Ringe wollen beide treffen. Trauringkauf ist Vertrauenssache. Beide Partner müssen danach glücklich und zufrieden sein. Schließlich ist der Trauringkauf eine Investition und oft von bleibendem Wert.“ Uhren&Schmuck Wilken in

Strücklingen bietet ein optimales Preis-Leistungsverhältnis. Michael Wilken: „Bei uns ist für jedes Portemonnaie und für jeden Geschmack die passende Auswahl vorhanden.“ Unser Tipp: Nehmen Sie sich Zeit für einen Besuch bei Uhren&Schmuck Wilken in Strücklingen - es lohnt!


Service

Seite 49 Anzeige

Kommen, Sehen, Staunen Die Firma Hasch in Sedelsberg ist seit über 30 Jahren kompetenter Partner für Heizung, Sanitär, Kamine und Wellness. „Kommen, Sehen, Staunen“, so heißt das Motto unter dem sich seit über 30 Jahren die Firma Hasch präsentiert. Wenn es um Heizung, Sanitär, Kamine, Wellness, regenerative Energien, Staubsauger- und Lüftungsanlagen geht, ist Hasch eine der Top-Adressen. In ihrer Ausstellung präsentiert die Firma ihre verschiedenen Einsatzgebiete.

Ebenso bietet die Firma Möglichkeiten zur Regenwassernutzung und Lüftungsanlagen an.

Neben herkömmlichen Kaminöfen und Kaminen werden weiterhin Kamineinsätze und Pelletöfen aber auch diverse wassergeführte Kamin- und Pelletöfen gezeigt. Auch im Bereich Wellness besitzt die Firma Hasch ein breit gefächertes Programm an Saunen, Infrarot-Wärmekabinen, Whirlpools für innen und außen, Dampfduschen oder auch Massagesesseln, die auch für gewerbliche Kunden interessant sind. Ein umfassendes Angebot an namhaften Herstellern wird im Badbereich geboten. Kunden können sich durch die ausgestellten Bäder zu ihrem eigenen „Traumbad“ inspirieren lassen. Individuelle Badplanungen fertigt die Firma Hasch mit einem 3-DPlanungsprogramm an. Neben der Verwirklichung von neuen Bädern übernimmt Hasch aber auch Renovierungen und Modernisierungen sowie barrierefreie UmbauIn Zeiten drastisch erhöhter ten von Bädern. Energiekosten setzt die Firma Hasch als Spezialist für Ein weiterer Bereich auf Heizungsmodernisierungen den sich die Firma spezialinicht nur auf Brennwert- siert hat ist die Installation Zentralstaubsaugern. anlagen sondern auch auf von erneuerbare Energien. Pel- Durch diese Geräte wird es letanlagen, Wärmepumpen möglich, ganz ohne schwere und Solaranlagen gehören Gerätschaften, Staub zu sauebenso zum Lieferumfang, gen. Lediglich ein Schlauch wie wassergeführte Kamine wird an eine passende Absaugbuchse im Wohnraum und Kaminöfen.

Gesundheit und Wohlbefinden Schwitzen Sie sich gesund...

• Herz und Kreislauftraining • Entschlackung (Zellulite) • Steigerung der Hautdurchblutung • Stoffwechselanregung • Gefäßtraining • Minderung der Infektanfälligkeit • Therapie von Entzündungen • Blutdrucksenkung Qualität von Markenherstellern

angeschlossen, während das Zentralgerät beispielsweise in die Garage ausgelagert wird. Bei einer Lagerfläche von 3500 Quadratmetern bleiben lange Liefer- und Wartezeiten aus. So können

,-€

ab 855

die Wünsche der Kunden schnell verwirklicht werden. Auch im Internet können sich die Kunden und Interessenten unter www.haschsedelsberg.de informieren.


Rubrik

Seite 50

Anzeige

Barßels Kindergärten freuen sich jetzt schon!

Große Weihnachtsstern-Aktion zu Weihnachten – Geschäftswelt hat ein großes Herz für Kinder! Barßel - Es ist wieder soweit! Auch in diesem Jahr haben der HGV Barßel (Handels- und Gewerbeverein) und die beiden Aktivkreise aus Elisabethfehn und Harkebrügge ein ganz großes Herz für Kinder. Mit ihrer tollen Weihnachtsaktion „Gemeinsam spenden und gewinnen 2011“ wollen sie an den Riesenerfolg vom vergangenen Jahr anknüpfen. Wetten, dass ihnen das gelingt? Alle Geschäftsleute – ob Einzhelhandel, Gastronomie, Hotellerie oder Handwerk - sind aufgerufen, sich mit dem Kauf eines Weihnachtsternes an der Aktion zu beteligen. Apotheker Henning Schünemann vom HGV: „Der Stern soll gut sichtbar für alle Kunden im Geschäft angebracht werden. Möglichst im Schaufenster. So kann jeder sehen, dass dieses Geschäft an der Spendenaktion für einen guten

Zweck teilnimmt.“ Dieses Aber auch die Kunden die Kunden in jedem GeJahr kommen alle Kinder- profitieren von der Weih- schäft, das einen WeihHenning nachtsstern im Schaufensgärten in der Gemeinde nachtsaktion. Barßel in den Genuss der Spenden: die Kindergärten „Arche“ und „Jona“ in Elisabethfehn, „Heilige Familie“ in Barßel-Mitte, „St. Anna“ in Neuland und „St. Marien“ in Harkebrügge. Henning Schünemann: „Wir appellieren an die Geschäftswelt, sich rege an der großen Weihnachtssterne-Aktion zu beteiligen. In den Kindergärten werden ab sofort Informationen über die Aktion verteilt, damit die Eltern und Großeltern sich ein Bild von der Aktion machen können. Selbstverständlich können an der Aktion nicht nur Geschäftsleute, sondern die ganze Bevölkerung teilnehmen. Wir freuen uns über jeden Cent, der unseren Kindern zugute kommt.“

Die Kinder vom Kindergarten „Heilige Familie“ in Barßel freuen sich jetzt schon: „Seht her, das sind die Weihnachtssterne für einen guten Zweck!“ Der Erlös des Sterne-Verkaufs geht an alle Kindergärtgen in der Gemeinde Barßel

Schünemann: „In der Dezember-Ausgabe des BÜRGERBLICK, die ab 12. Dezember erscheint, werden die Leserinnen und Leser Gewinncoupons finden, die sie ausfüllen und ausschneiden sollten. Diese Gewinncoupons können

ter hat, abgeben. Aus allen Gewinncoupons werden dann Einkaufsgutscheine gezogen.“ Darüber aber mehr in der nächsten Ausgabe des BÜRGERBLICK (ab 12. Dezember).


Service

Seite 51 Anzeige

Saterlands Bürgermeister Hubert Frye (2.v.r.) freut sich über die Ansiedlung der Firma Eilers Fahrzeug Service GmbH am c-Port. Für die beiden Geschäftsführer, Georg Eilers (2.v.l.) und seinen Sohn Hendrik (3.v.l.), ist damit ein weiterer Schritt im Ausbau einer modernen und dienstleistungsstarken Werkstatt vollzogen worden. Ganz rechts: Stefan Kruse, Fuhrparkmanagement. Links: Helmut Fromme, Werkstattleiter

der Kunden als auch des energetischen Wandels gerecht werden. Besonders der zukunftsträchtige Standort am c-Port mit der vernetzten Anbindung an die Bundesstraße 401, als auch die positive Entwicklung in der neuen Nachbarschaft waren ausschlaggebend und werden ein weiteres Wachstum der Eilers Fahrzeug Service GmbH forcieren.“ Und die Firma wird jetzt auf einer Gesamtfläche von 1.150 qm (davon 900qm Werkstatt und 250 qm Büro) allen Wünschen im Pkw-, Lkwund Nutzfahrzeugbereich gerecht werden. Unter den geladenen Gästen Bei der Neueröffnung präsentierte die Firma Eilers Management & Holwaren Landrat Hans EveslaMit der Neueröffnung ihrer modernen und dienstleistungsstarken Werkstatt am c-Port beginnt für die Firma Eilers Fahrzeug Service ein

neues Kapitel! Geschäftsführer Hendrik Eilers in seiner Rede vor den geladenen Gästen: „Wir wollten den wachsenden Bedürfnissen

ding GmbH & Co. KG auch die neueste Glasfasertechnik

ge, die Bürgermeister Bernd Schulte (Barßel) und Hubert Frye (Saterland), sowie Betriebsratsvorsitzender Bernd Bünnemeyer.

In Top-Form! Bürgermeister Frye haut den Lukas - und wie!


Vereine

Seite 52

Erwin Nienaber ist Vorsitzender des Brieftaubenzüchtervereins „Sturmvogel Sedelsberg“. Wer sich für den Verein interessiert, sollte Kontakt mit ihm aufnehmen unter Telefon (04492) 1474. „Wir würden uns über Nachwuchs freuen!“

Brieftaubenausstellung am 26. und 27. November in Harkebrügge:

Die kleinen Helden der Lüfte Wissen Sie, was Erwin Nienaber aus Sedelsberg und die Boxlegende Mike Tyson verbindet? Nein, Erwin hat nicht das Boxen angefangen. Aber Mike Tyson züchtet tatsächlich Brieftauben für Flugwettbewerbe. In dem alten Haudegen steckt ein tatsächlich ein weicher Kern. Gegen mögliche Vorurteile setzt sich der Profi-Boxer Mike Tyson sofort zur Wehr: „Jeder denkt, Tauben sind fliegende Ratten. Der gängigen Meinung zufolge ist Taubensport nur was für Proleten. Das habe ich auch zuerst gedacht. Aber es ist eine ziemlich komplexe Sache“, sagte der 44-Jährige der USTageszeitung „USA Today“. Bereits als zehnjähriger Junge in Brooklyn interessierte sich Tyson für die Vögel und

stahl sogar Geld, um sich die ersten Tauben zu kaufen, wie er zugab. Später lernte er von Züchtern und Trainern den richtigen Umgang mit den Tieren. Wenn Sie, liebe Leserinnen und Leser, mehr über die Zucht von Brieftauben erfahren möchten, dann sollten sie am 26. und 27. November die Brieftaubenausstellung der Reisevereinigung Südoldenburg-Nord nicht verpassen. Dort können Sie den Züchtern über die Schulter schauen und Fragen stellen. Zum Beispiel über das Anpaaren, die Aufzucht und Versorgung, über das Jungund Alttaubentraining, über Reisesaison und Preisflüge. Und vor allem können Sie das Geheimnis erfragen, warum Brieftauben, die Hun-

derte von Kilometern weit weg von ihrem Heimatschlag ausgesetzt werden, wieder ohne Probleme zu ihrem Züchter zurückfinden. Erwin Nienaber: „Wir erwarten zirka 200 Leistungs- und Schönheitsbrieftauben.“ Beginnen wird das Programm am Samstag, 26. November in der Glittenbergstraße 54 (zwischen Harkebrügge und Reekenfeld) mit einer Versammlung der Reisevereinigung (14 Uhr). Ab 17 Uhr ist dann die Öffentlichkeit geladen. Eröffnet wird die Ausstellung durch Schirmherr Bernd Schulte, Bürgermeister von Barßel. Erwin Nienaber: „Für das leibliche Wohl ist an beiden Tagen gesorgt.“ Am Sonntag, 27. November (ab 9.30 Uhr) wird die Aus-

stellung mit einem Frühschoppen eröffnet. Es wird eine Tombola geben, Kaffee und Kuchen, an beiden Tagen finden Verknobelungen statt mit tollen Preisen. Gegen 18 Uhr werden die Ehrenpreise vergeben und gegen 21 Uhr wird das Ende der Brieftaubenausstellung der Reisevereinigung Südoldenburg-Nord eingeläutet. Ob Mike Tyson vorbeischauen wird, ist fraglich. Aber eines verbindet den Profiboxer mit den Brieftaubenzüchtern der Reisevereinigung Südoldenburg-Nord: Die große Liebe zu ihren Tieren. Und Mike Tyson liebt Brieftauben seit seiner Kindheit. „Sie sind meine Babys, ich habe sie großgezogen. Sie sind meine größte Liebe neben meinen Kindern.“


Report

Seite 53

Streit am Gartenzaun! Siedlungsbewohner im Saterland außer sich!

Warum beschimpft Herr K. seine Nachbarin als Schlampe und versetzt ihre Kinder in Angst? Saterland - Ludmilla M. ist eine fleißige Frau. Sie arbeitet als Küchenhilfe im Dorfkrug in Scharrel. Ihr Ehemann ist Facharbeiter in einem emsländischen Betrieb. Zusammen mit den drei Töchtern (6/9/12) wohnen sie in einer beschaulichen Neubausiedlung. Wenn da nicht Nachbar Johann Bein (Name von der Redaktion geändert) wäre. Würden der zugezogene Rentner und seine Lebensgefährtin Agnes S. (Name geändert) so friedlich sein wie die Gartenzwerge in seinem Vorgarten,

Ludmilla M. mit der Strafanzeige

es wäre paradiesisch in dieser Siedlung zu leben. Doch laut den Anwohnern soll es sich bei Johann Bein und seiner Madame um wahre Giftzwerge handeln. Ludmilla M.: „Die beiden beschimpfen mich und meine Freundinnen regelmäßig als dreckige Schlampen und erzählen im Ort, ich würde als Prostituierte arbeiten.“ Doch das ist längst noch nicht alles. Ludmilla M. hat jetzt Strafanzeige wegen Beleidigung gestellt. Und die Vorwürfe, die sich hinter dem Aktenzeichen 11/608363 verbergen, sind von der übelsten Sorte.

So soll der böse Nachbar die Spätaussiedlerin unter anderem wegen ihres Akzents angepöbelt haben: „Roll dein ‚r’ nicht so.“ Anschließend soll seine Lebensfährtin Agnes Ludmilla M.’s T-Shirt hochgezogen und gemeint haben, sie solle es doch kürzer tragen, dann könne sie so anschaffen gehen. Ludmilla M.: „Ich habe die beiden gefragt, was sie denn eigentlich gegen uns hätten. Da schrie Frau Agnes durch die Straße: ‚Ihr seid sowieso asozial und eure Kinder haben kein Benehmen und keinen Respekt. Ihr produziert nur Russenscheiße und setzt Kinder in die Welt, um Kindergeld zu kassieren.“ Ludmilla M. wird von einer Anwaltskanzlei aus Oldenburg vertreten. In deren Schriftsatz zur Beleidigungsanzeige heißt es: „Am 20. Juni ging unsere Mandantin mit ihren Kindern zu ihrer Schwiegermutter, die ebenfalls in derselben Straße wohnt. Beim Passieren des Hauses von Nachbar Bein und seiner Lebensgefährtin kam Frau S. hinter der Hecke hervor und schrie: ‚Hilfe, die Russen kommen!’ Unsere Mandantin wollte mt ihren Kindern schnell weitergehen, doch Frau S. redete weiter und zeigte auf ein Flugzeug am Himmel: ‚Hoffentlich sitzt eure Oma drin und stürzt ab’.“ An einem anderen Tag, so erzählt Ludmilla M., hätten ihre Tochter mit dem Ball gespielt, der sei dann versehentlich auf das Grundstück des Nachbars geflogen. Daraufhin soll der den Ball an sich genommen, ein Messer gezogen und in den Ball gestochen haben. Mit den Wor-

Ludimilla M. vor ihrem Haus - dahinter das Haus ihres Pöbel-Nachbarns

ten ‚Ups, jetzt ist er wohl kaputtgegangen’ soll er dann den Ball den Kindern vor die Füße geworfen haben. Als Ludmilla ihrem Nachbarn damit drohte, gegen ihn Strafanzeige zu stellen, soll dieser nur geantwortet haben „Das versuch mal, Du Schlampe, dann siehst Du, was ich mit Dir mache.“ Russenhasser, Kinderhasser, Alleshasser? Stellen sich die Vorwürfe als wahr heraus, was treibt diesen Johann Bein und seine Lebensgefährtin Agnes S. dazu, sich derart unflätig zu benehmen? Der BÜRGERBLICK wollte eine Stellungnahme der beiden. Doch die beiden haben nicht nur eine Geheimnummer. Als unser Reporter an verschiedenen Tagen an der Haustür klingelte, machte niemand auf, obgleich, so ein Nachbar zum Reporter, die beiden offenbar zu Hause waren. Und auch auf einen Brief mit der Bitte um ein Interview beantworteten Johann Bein und seine Agnes nicht. Die Anwälte von Ludmilla M. haben Johann Bein und Agnes S. jetzt eine Unterlassungsverfügung mit der Auf-

forderung geschickt, diese zu unterzeichnen. Sie sollen sich damit verpflichten, gegenüber Dritten nicht mehr zu behaupten, Ludmilla M. würde als Prostituierte arbeiten. Bei Zuwiderhandlung, so die Anwälte, drohe den beiden ein Ordnungsgeld von 250.000 Euro, ersatzweise sechs Monaten Haft. Bis Redaktionsschluss lag der Anwaltskanzlei die unterschriebene Unterlassungserklärung noch nicht vor. „Die werden das nie unterschreiben“, so ein Bewohner der Siedlung, „die werden solange weiterpöbeln, bis sie irgendwann mal eins auf die Schnauze bekommen. Und dann drehen die den Spieß um. Ich glaube, die warten nur darauf.“ Es gibt halt Menschen, die mit sich und der Welt nicht zufrieden sind und ihren Hass auf alles und jeden selbst an Kindern auslassen. Irgendetwas muss in deren Leben schiefgelaufen sein. Ob Johann Bein und seine Freundin Agnes S. dazugehören – wir wissen es nicht, hoffen aber immer noch, dass wir von den beiden die Gründe zu hören bekommen, warum sie sich mit ihren Nachbarn anlegen.


Report

Seite 54

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, ein französisches Sprichwort besagt: „Ein guter Anwalt ist ein schlechter Nachbar“. Damit ist nun weniger gemeint, dass der Rechtskundige besonders zum Streit neige. Wohl aber können zu große Unterschiede in der Rechtskenntnis Ungleichgewichte schaffen und die Nachbarschaft belasten. Hier setzt unsere Broschüre an. Sie will Ihnen rechtliche Grundinformationen für ein friedliches nachbarschaftliches Zusammenleben geben. Hierzu halten sich die Erläuterungen bewusst fern von der recht trockenen Rechtssprache. Wenn mit diesen Informationen frühzeitig Streit vermieden werden kann, hätten wir ein wichtiges Ziel erreicht. Kommt es doch zu Problemen oder Zweifelsfragen, suchen Sie möglichst frühzeitig das Gespräch mit den Nachbarn. Die Broschüre kann dann hilfreich sein bei der Suche nach einer einvernehmlichen Regelung. Können Sie den Konflikt nicht miteinander klären, so gibt es in Ihrer Gemeinde mit dem Schiedsamt eine wichtige Hilfe. Die Schiedsfrauen und Schiedsmänner vermitteln kostengünstig und erfolgreich in zivilrechtlichen Streitigkeiten, insbesondere im Konflikt unter Nachbarn. Näheres erfahren Sie bei Ihrer Gemeindeverwaltung und auf der Homepage des Justizministeriums (www.mj.niedersachsen.de). Mit freundlichen Grüßen Ihr Bernd Busemann Niedersächsischer Justizminister Der BÜRGERBLICK verschenkt 20 Broschüren, die der Justizminister herausgebracht hat. Darin finden Sie „Tipps für Nachbarn - was Sie vom Nachbarrecht in Niedersachsen wissen sollten“ (solange der Vorrat reicht). Wer Interesse an einer Broschüre hat, kann diese beim BÜRGERBLICK in der Nelkenstraße 1 in Barßel abholen.

Unser Tipp außerdem: Statt teurem Gerichtsverfahren erst mal einen Streitschlichter aufsuchen! Seit dem 1. Januar 2010 sind in Niedersachsen Klagen in Nachbarschaftsstreitigkeiten erst zulässig, nachdem versucht worden ist, die Streitigkeit zwischen den Parteien vor einem Schiedsamt einvernehmlich beizulegen (obligatorische Streitschlichtung). Diese ist nur erforderlich, wenn die Parteien in Niedersachsen in demselben Landgerichtsbezirk oder in aneinander angrenzenden Amtsgerichtsbezirken wohnen. Örtlich zuständig für die obligatorische Streitschlichtung ist das Schiedsamt, in dessen Bezirk die Antragsgegnerin oder der Antragsgegner wohnen. Wenn sich die Parteien in dem Schlichtungsverfahren nicht einigen, erteilt die Schiedsperson Ihnen eine Erfolglosigkeitsbescheinigung, die Voraussetzung für die Erhebung einer Klage vor dem Amtsgericht ist. Anstelle des Schiedsamtes können die Parteien auch einvernehmlich versuchen,

den Streit vor einer anderen von der Landesjustizverwaltung anerkannten Gütestelle oder einer sonstigen Stelle beizulegen, die außergerichtliche Streitbeilegung betreibt. Schiedsmann für das Saterland ist Herr Walter Beckmann Tel.: 04491 9293-222 E-Mail: beckmann@friesoythe.de. Stellvertretende Schiedsfrau Frau Annegret Brunemund-Rumker Tel.: 04494 8919 E-Mail: gemeinde.boesel@boesel.de Das Amt des Schiedsmannes bzw. der Schiedsfrau ist ein Ehrenamt. Bei der Wahrnahme des Amtes handelt es sich um eine wichtige, verantwortungsvolle Aufgabe, die die außergerichtliche Streitbeilegung fördern soll. Der jeweilige Amtsinhaber soll dabei Streitigkeiten schlichten, so dass die ohnehin mit Verfahren überhäuften Gerichte entlastet werden können. Zu den Gebieten eines Schiedsmannes oder einer Schiedsfrau gehören beispielsweise Bürgerliche Rechtsstreitigkeiten. Dazu zählen unter anderem Nachbarschaftsstreitigkeiten, Ansprüche auf Schadenersatz oder andere Geld- und Sachansprüche. Aber auch im Strafrecht wie z. B. Körperverletzungen, Sachbeschädigungen und Beleidigungen kann die Schiedsperson tätig werden. Kann eine Schiedsver-

handlung nicht erfolgreich geschlichtet werden, bleibt meistens nur noch der Weg zum Gericht. Für das Schlichtungsverfahren wird eine Gebühr erhoben. Weitere Informationen über die Tätigkeit und Rechtsstellung der Schiedsperson liefert der Bund Deutscher Schiedsmänner und Schiedsfrauen unter www.schiedsamt.de Was kostet das Schiedsverfahren? Das Schiedsverfahren ist kostengünstig. Die amtliche Gebühr für das Verfahren beträgt 11 Euro (wenn die Parteien sich nicht einigen können). 21 Euro sind zu zahlen, wenn eine Einigung erzielt wird. In Einzelfällen, zum Beispiel bei schwierigen Verfahren, kann die Gebühr auch auf 38 Euro erhöht werden. Hinzu kommen wenige Cent für Auslagen und Schreibgebühren. Zum Beispiel werden pro Seite ausgefertigter Vordrucke 51 Cent berechnet. Mit den Auslagen für Telefongebühren und Portokosten bezahlen Sie durchschnittlich 30 bis 35 Euro für eine Verhandlung mit einer Einigung. Vergleichen Sie diese Kosten mit denen eines Rechtsstreites vor Gericht, so stellen Sie fest, dass der Gang zum Schiedsamt auch finanziell lohnend ist.


Freizeit

Seite 55

Ab durch die Mitte!

Was Hermann-Georg auf seiner Fahrradreise über 1727 Kilometer von Nordloh nach Venedig alles erlebte. Bereits in unserer letzten Ausgabe haben wir über Hermann-Georg Reil berichtet, einem fahrradbegeisterten „Rentner“, der von Nordloh nach Venedig radelte. Wie versprochen, möchten wir einige seiner Reiseaufzeichnungen in diesem und im nächsten Heft veröffentlichen. Es ist aber nur ein kleiner Zusammenschnitt seiner Erlebnisse. Wer seinen kompletten Reisebericht lesen möchte, dem empfehlen wir die Internetseite http://hgrreisefuehrer.blog.de auf der ab Mitte November der gesamte Reisebericht mit vielen Bildern anzusehen und nachzulesen ist. Übrigens: Wer Interesse an einer Powerpoint Bild- und Textpräsentation hat, kann sich via E-Mail an Hermann-Georg Reil wenden: H.G.Reil@T-online.de Von Hermann-Georg Reil Nordloh/Venedig – Sicher, einige haben mich für verrückt gehalten. „Spinnst Du? Was mutest du dir in deinem Alter noch zu. Denk’ an deine Gesundheit“ und viele andere kluge Sprüche, die ich aber alle ignorierte. Ich selbst wusste, was ich mir zutrauen konnte. Und überhaupt: Nach vielen gemeinsa-

men Fahrradtouren über Radfernwege in Deutschland und Europa zusammen mit meiner Frau und einigen Marathonläufen (u.a. in New York, London, Berlin und Hamburg) suchte ich für den Beginn meiner passiven Altersteilzeit eine neue Herausforderung. Und dann fiel die Entscheidung: Ich wollte die Alpen überqueren. Ich wollte mit dem Fahrrad ans Mittelmeer. Ich wollte Venedig sehen, aber nicht sterben!

Am Ziel seiner Träume: Hermann-Georg Reil aus Nordloh hat Venedig erreicht

Hinweis an alle Fahrradverrückten: Ich plante die Tour über den deutschen Fernradweg Nr. 9 mit den Teilstrecken Weserradweg – Fuldaradweg – Sinnradweg (Rhön, Spessart) – Mainradweg – Tauberradweg – Romantische Straße und ab Donauwörth dann den Fernradweg Via Claudia Augusta, der in etwa die Streckenführung des römischen Handelsweges hat, über die Alpen führt und in der Nähe von Venedig endet. Aus gesundheitlichen Gründen konnte meine Frau in diesem Jahr keine Fahrradtour unternehmen – aber sie

Manchmal ging`s mit der Fahradfähre weiter

gab mir grünes Licht für meine Abenteuerreise. Hoch motiviert bepackte ich im Hochsommer mein zehn Jahre altes Trekkingrad (27 Gänge) mit 13 Kilo Gepäck. Anfangs war alles noch eine wunderschöne, geruhsame Fahrradtour. Vorbei an weitläufigen Gemüse- und Erdbeeranbaugebieten im Oldenburger Münsterland ging es den nächsten Tag am Rande einer Schnellstraße nach Espelkamp und später etwas kreuz und quer bis zum Mittellandkanal. Dann erreichte ich über den ersten großen Fernradweg – den Weserradweg - Rinteln. Der Weg hierher war etwas irreführend ausgeschildert. Immer wieder musste ich wegen der Hitze Trinkpausen einlegen. Um 16.40 Uhr kam ich dann in Rinteln an und nahm das erste Hotel in Altstadtnähe. An diesem Tage war ich 113 Kilometer gefahren und war froh in dieser schönen Stadt abends vor dem Rathaus mich mit leckerem Schweinefilet stärken zu können. Mein Hintern und die Zehen taten mir weh. Durch die Hitze und dauernde Bewegung waren die Sitzfläche und

die Zehen etwas wund. Da half nur noch jeden Morgen alles mit Melkfett einzureiben. Dies tat seine Wirkung in den Folgetagen und die Schmerzen waren bald nicht mehr

Premium Partner

KRAFTPAKETE MIT KOMFORT. MS 271

MS 291

Alleskönner: STHIHL MS 271 und MS 291 · Für Brennholz, Baumpflege und Gartenbau · Wartungsfreundliches Design der Abdeckhaube · Professionelles Antivibrationssystem · Lanzeit-Luftfiltersystem

Wir beraten Sie gern!

An der Wiek 8 · 26689 Apen T 0 44 89 - 93 56 61 · Fax 93 56 63


Freizeit

zu verspüren, dafür hatten sich Schwielen am Hintern gebildet. Noch war die Tour romantisch! Rattenfängerstadt, Münchhausenstadt Bodenwerder, Kloster Corvey mit der wunderbaren Benediktinerabtei aus dem 9. Jahrhundert. Kirschbäume, Kühe, grasende Schafe und – plötzlich Gewitter und unglaublich viel Regen! In Höxter suchte ich mir erst einmal ein vernünftiges Hotel. Nicht immer verlief der Unterkunftssuche glatt. Ein telefonisch vorbestelltes Zimmer in Melsungen wurde anderweitig vergeben, da die Wirtin des Gasthofes nicht glaubte, dass ich pünktlich kommen würde. Ihr waren die Kilometer zuviel. Ich hatte an dem Tage 144 Kilometer zurückgelegt und war ganz schön sauer, dass ich mir ein anderes Hotel (auch noch bergauf) suchen musste. Mein Fahrrad nahm ich dort (wegen Fehlens eines Abstellplatzes) mit aufs Zimmer. Die Gedanken sind frei... Vor allem, wenn du auf dem Fahrrad sitzt und unglaublich viel Zeit zum Nachdenken hast. Aber Vorsicht: Immer auf den Verkehr achten. Und auf Spaziergänger mit Hunden. Ein komisches Gefühl hat man immer, wenn man an einem ungeleinten Vierbeiner vorbeifährt. Von wegen „Der will nur spielen“. Selbst die friedlichsten Hunde können unberechenbar sein. Glücklicherweise haben mich auf meiner Reise alle Hunde respektiert und keiner ist mir zu nah gekommen. Gefahr drohte auch von einem Bussard. Am Fuldaradweg stieß ich auf ein Hinweisschild „Achtung! Bussard verteidigt seine Jungen und fliegt Menschen an“. Übrigens lernt man auf einer solchen Tour auch viel über Radfahrer kennen, die einem natürlich auf den Radwegen ständig entgegenkommen oder für einige Zeit mit einem radeln. Oft ältere Männer mit kunterbunten Fahrradklamotten und von der Anstrengung ernsten Gesichtern. Jungs, passt

Seite 56

terial – well, Sie sind ein guter Mensch“ und zog mit seiner Gruppe weiter.

Reil in Tirol

auf euer Herz auf, dachte ich öfters. Im Norden sind es in erster Linie Rennräder, die einem begegnen, weiter im Süden dann Mountain-Bikes. Fahrradtouristen waren in erster Linie

schauenden Personen durch den Haupteingang verließ. Wissen Sie, das Schöne und Interessante an so einer Tour ist nicht nur die Landschaft. Es sind auch die Menschen,

Der versunkene Kirchturm im Reschensee in Südtirol

in Gruppen (überwiegen Män- die einem begegnen. Menschen, die unterschiedlicher ner) und als Paare unterwegs. nicht sein können. Menschen, Nationalität. Einsamkeit machte sich in verschiedener der Rhön und im Spessart Im wunderschönen mittelalbemerkbar. Lange Fahrten terlichen Städtchen Rothenauf einsamen Wegen durch burg ob der Tauber im Mitviel Wald. Umgestürzte Bäu- telfränkischen traf ich viele me vom letzten Sturm lagen amerikanische und japanische auf der Fahrbahn und der Touristen, die mich unbedingt Gedanke an das „Wirtshaus fotografieren wollten. Als ich im Spessart“ kam auf. Es gab denen mein Reiseziel verriet, aber weit und breit keines. begannen die Fotoapparate Am Main wollte ich dann eine zu blitzen. Ein US-Tourist beAbkürzung über eine Mau- gutachtete mein Fahrrad und er nehmen und landete auf meinte dann anerkennend: einem Friedhof den ich dann „Perfektes Fahrrad, perfekte aber vorbei an verwundert Taschen, perfektes Kartenma-

Am 10. Tag kam ich in Donauwörth an. Von dort aus ging es über den Radfernweg „Via Claudia Augusta“ gen Italien. Die Via Claudia Augusta wurde im Jahre 47 n. Chr. unter dem römischen Kaiser Claudius von Venedig über den Reschenpass bis an die Donau als Handelsweg erbaut. Unterwegs blieb ich immer mal wieder vor den Meilensteinen und Schautafeln stehen die die Geschichte dieser Straße erklärten. Geschichtsunterricht in freier Natur! Die Fahrt durch das Allgäu war ebenfalls ein Genuss. Zauberhafte Blicke auf die Gebirgszüge der Alpen, blauer Himmel, das Läuten von Kuhglocken. Deutschland ist wirklich ein wunderschönes Land. In einem typisch bayrischen Gasthof aß ich erst einmal eine Weißwurst. Und dann die Fahrt entlang des Forggensees. Kann Bayern noch schöner sein als hier? Der blaugrüne See lag im Sonnenschein und im Hintergrund das Schloss Neuschwanstein. Eine Postkartenszene. Schon verständlich, dass König Ludwig der II. hier sein berühmtes Schloss Neuschwanstein errichten ließ. Ab dem 12.Tag meiner Reise ging`s dann über die Alpen! Bereits am Vorabend hatte sich eine Wetterwende angedeutet. Statt Sonnenschein regnete es in Strömen. Doch das waren noch die harmlosesten Probleme. Vor mir lag Österreich und Bella Italia! Eine Tour zwischen Lebensfreude und Horrorszenarien. Mit dem Fahrad entlang der italienischen Landstraßen. Mama mia...! Lesen Sie die ganze Reisegschichte von Hermann-Georg Reil unter seinerm Blog: http:// hgr-reisefuehrer.blog.de


Freizeit

Seite 57

Schon gehört?

Der große Traum des Versicherungsmaklers Thomas Fischer (48) aus Ramsloh: „Ich würde gerne als Schriftsteller mein Geld verdienen“ Ramsloh – Ein schönes Haus, ein gepflegter Garten, eine sympathische Frau, die er übers Internet kennen gelernt hat. Eigentlich fehlt nichts im Leben des Thomas Fischer. Und trotzdem hat er noch einen großen Traum: Er möchte sein Talent zum Beruf machen. Fischer möchte Schriftsteller werden. Der ehemalige Bundeswehroffizier und studierte Ingenieur der Luft- und Raumfahrttechnik schulte nach seiner aktiven Bundeswehrzeit zum Finanzwirt um. Seit 1995 ist er als selbstständiger Makler tätig. Vor zwei Jahren begann er, Kurzgeschichten zu schreiben. Einige konnte der passionierte Modellflugzeugbauer in Fachmagazinen veröffentlichen. Ob Fischer Talent zum Schreiben hat und sich in ihm ein kleiner Hemingway verbirgt, das sollen die BÜRGERBLICK-Leser entscheiden. Wir drucken hier eine seiner Geschichten ab. „Schauriger Karneval“ heißt sie. Sie, liebe Leserinnen und Leser, können uns schreiben. Sagen Sie uns, ob Sie Thomas Fischers Kurzgeschichte nur schaurig oder schaurig schön finden. Anschrift: BÜRGERBLICK, Nelkenstraße 1, 26676 Barßel. Schauriger Karneval! Es war einer dieser ersten kalten Tage im neuen Jahr. Der Wind trieb eisige Kristalle durch die Luft, die wie winzige Rasierklingen in jedes Stück unbedeckter Haut fuhren. Der auf den Straßen gefrorene Schnee trug dazu bei, dass kaum jemand ohne einen notwendigen Grund hinausging, weil er Gefahr

Schreibt, baut Modellflieger und verkauft Versicherung: Thomas Fischer aus Ramsloh

lief, sich auf dem glatten Boden ernsthaft zu verletzen. Ich saß in meinem erst kürzlich neu bezogenen Büro und stellte mich auf ruhige Arbeitsstunden ohne Laufkundschaft ein. Selbst das Telefon blieb an diesem Tag erstaunlich passiv. Eine

dampfende Tasse Tee neben mir bei leiser Musik aus dem Radio sorgten für eine wohlige Atmosphäre, während ich gerade - nichts Böses ahnend - die Post öffnete. In diesem Moment betrat unvermittelt eine weibliche Person - wohl Ende vierzig -

die Räumlichkeiten. Die äußere Kälte schien sie wie eine zweite Haut übergestreift zu haben. Besonders hübsch konnte ich sie nicht nennen, wenig Humor schien ihr wegen der heruntergezogenen Mundwinkel eigentümlich zu sein. Deren scharfen nach

Bahlmann 50 € – Gutschein Einen einmaligen Nachlass von 50 € erhalten Sie bei einem Auftrag an uns über 2.000 € gegen Vorlage dieses Gutscheins. Dieser Gutschein ist auch übertragbar!

Bahlmann GmbH • Friesoyther Str. 5 • 26676 Barßel Tel.: (04499) 92 60 50 • www.bahlmann-gmbh.de


Freizeit

unten zeigenden Falten unterstrichen noch ihre harten Gesichtszüge. Selbst der Gang in den Keller dürfte dieser Frau kaum genug Einsamkeit verschaffen, um auch nur die Andeutung eines Lächelns auf ihre Lippen zu zaubern. Genauso farblos wie sie selbst wirkte ihre Kleidung. Eine solche Person hatte ich zuletzt erleben müssen, als mein Sohn in den Vorbereitungen zu seiner Erstkommunion steckte und ich als Elternteil ebenfalls den Bekehrungsversuchen des Pfarrers ausgesetzt war. Unterstützt wurde der Kirchenvertreter damals von einer wahrscheinlich alten Jungfer mit Haaren auf den Zähnen, die ihr einziges Heil offensichtlich nur noch in der Glaubensvermittlung mit dem Feingefühl eines Dampfhammers suchte. Wegen dieser Erfahrungen vermutete ich auch diesmal wieder zunächst eine kirchliche Repräsentantin. „Guten Tag, mein Name ist Karla Viper, ich bin Mitglied des Karnevalsvereins „Der fidele Lachsack“.“ Völlig überrascht von dieser unvermuteten Offenbarung und im Kampf, ein Lachen zu unterdrücken, bat ich die Dame, Platz zu nehmen. Ohne erkennbaren Grund verstummte plötzlich die Musik, während ich die Bildung der ersten Eiskristalle in meinem gerade eben noch fast kochend heißen Tee wahrnahm. Die Frau ließ ihren Mantel selbst dann noch bis zum Hals zugeknöpft, nachdem sie sich stocksteif hingesetzt hatte. Mit bitterer Miene fuhr sie fort: „Unser Karnevalsverein „Der fidele Lachsack“ feiert in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass geben wir ein Sonderheft heraus, in dem örtliche Firmen sich mit einer Werbung präsentieren können. Wollen Sie auch?“ Noch immer im Kampf mit

Seite 58

meiner Selbstbeherrschung, der nur von der sich lähmend weiter ausbreitenden Kälte unterstützt wurde, schwirrten mir unvermittelt lauter launische Gedanken im Kopf herum. Seit Jahren im Vertrieb tätig, lockte mich die Herausforderung, auf eine geschlossene Frage, die man bekanntlicherweise nur mit „Ja“ oder „Nein“ beantworten kann, zunächst ein neckisches „Nein“ entfleuchen zu lassen. Andererseits mochte ich ja auch irgendwie am örtlichen Treiben teilhaben und auf mich aufmerksam machen. Für das verschmitzte Grinsen, das die Abweisung untermalen sollte, um mein Gegenüber herauszufordern, würde die Dame sicherlich kein Gespür zeigen und sie stehenden Fußes kehrt machen lassen. Doch ließ sich der Gedanke, warum gerade diese wie ein Handlanger des Todes wirkende Frau Mitglied in einem Karnevalsverein war, zunächst nicht verscheuchen und ich gab mich ihm kurz hin: Vielleicht hoffte sie ja auf diesem Wege zumindest kurzzeitig einmal die Enden ihrer harten schmalen Lippen wie zu einem Lachen nach oben bewegen zu können? Möglicherweise sollte die Fröhlichkeit der fidelen Lachsäcke ja nur über die Verbitterung hinwegtäuschen? Oder sie verkörperte das Omen für ihren Karnevalsverein, der den Zenit seines Lebens bereits überschritten hatte? Wie dem auch sei, es sollte wohl auch vergnügtere Vertreter vom „fidelen Lachsack“ geben, sonst hätte der es sicherlich nicht auf eine 50-jährige Tradition gebracht. Ich verwarf die Idee einer vermeintlichen Konfrontation und schwenkte also auf Zusammenarbeit ein: „Was soll denn die Werbung kosten?“ Es folgte eine kurze Darstellung, welche Werbemöglichkeiten es gab und welchen

Preis die Druckerei dafür verlangte. Obwohl von geringer Dauer, zog die Schwerkraft zunehmend an meinen Augenlidern, der eisig monotone Tonfall tat sein Übriges. Inzwischen fand sich in meiner Teetasse ein völlig durchgefrorener brauner Eisblock, das Blut war aus meinen Händen entwichen. Mein Heil sah ich einzig nur noch in einer schnellen Entscheidung für einen Werbeplatz. Wie selbstverständlich nahm sie meinen Auftrag entgegen und verließ fast hinaus gleitend mein Büro. Plötzlich erfüllte erneut leise Musik den Raum, der Eisklotz in meiner Teetasse begann zu schmelzen, langsam wich die leichenartige Fahle meiner Hände einem gesunden Farbton. Ich öffnete zunächst einmal alle Fenster und Türen, denn ich befürchtete, der Depression zu verfallen, der Körper war zwar gegangen, aber die von ihm verbreitete Aura schien sich krampfhaft in den Ecken des Büros festsetzen zu wollen. Die frische Luft tat mir gut und vertrieb die bösen Geister. Bereits nach wenigen Minuten konnte ich meine Arbeit wieder unbelastet aufnehmen, selbst wenn noch für eine geraume Weile ein Grinsen auf meinen Lippen lag. Gespräch mit Thomas Fischer! Herr Fischer, was bringt einen eher nüchtern denkenden Versicherungsmenschen dazu, sich mit dem Schreiben von Kurzgeschichten zu befassen? Gab es ein Schlüsselerlebnis? Fischer: Die Frage allein beinhaltet bereits eine Provokation: Warum soll ein Versicherungsmensch eher nüchtern denkend sein? Nein, Spaß beiseite. Meiner Frau fiel mein Schreibstil auf, sie wünschte sich von mir eine Erzählung. So hielt ich den Bau unseres Hauses

in der Zeit von Juli 2009 bis zum Frühjahr 2010 nicht nur in Bildern fest. Karin mag die Art und Weise, wie ich Begebenheiten darstellen kann, wenn erforderlich von nüchtern objektiv bis hin zu bissig ironisch. Sie motivierte mich im letzten Jahr dazu, mit dem Schreiben von Geschichten zu beginnen. Gibt es Vorbilder in der Literatur/im Journalismus? Fischer: Vorbilder kann ich zahlreiche nennen: Thomas Mann, Leo Tolstoi, Ephraim Kishon, Loriot. Wollen Sie irgendwann davon leben können? Fischer: Ich würde mich nicht dagegen wehren. Was lesen Sie selbst? Fischer: Regelmäßig lese ich als Abonnent die GEO Epoche, daneben las ich kürzlich von und über Helmut Schmidt, Michael Tsokos. Ihr Ziel? Die Suche nach einem Verlag? Fischer: Ein Verleger wird bereits meine Modellfliegergeschichten veröffentlichen. Thematisch möchte ich allerdings diese Beschränkung überwinden. Mein privat sehr wechselvolles Leben liefert viel Stoff zum Schreiben, aber auch das offene Auge, mit dem nur die Welt beobachtet werden muss. Teile meines Lebens habe ich bereits autobiographisch niedergeschrieben. Bislang musste ich allerdings die Erfahrung machen, dass es schwierig ist, einen geeigneten Verleger zu finden, zu viele Manuskripte finden ihren Wege in die Verlage, das Quäntchen Glück, das ebenfalls dazu gehört, fehlte mir bislang. Mehr Kurzgeschichten von Thomas Fischer aus Ramsloh unter den Blogs: http://quax-nr1. blogspot.com und http://thomas-kurzgeschichten.blogspot. com


Freizeit

Seite 59

Irish Folk in Concert! 4. November im Strücklinger Hof:

behaupten Kritiker, sei wie Ein Konzerbesucher brachte breite des Irish Folk abdeckt. eine Reise durch Irland. Die es einmal so auf den Punkt: Virtuosität gepaart mit puBand verbindet Tradition „Die exzellenten Livemusi- rer irischer Lebensfreude.“

„Woodwind & Steel“ laden ein zu einer musikalischen Reise durch Irland

Die Musik von „Woodwind&Steel“ kommt so tänzerisch leicht daher, die Geschichten so witzig, unterhaltend und abwechslungsreich. Karten für das Konzert sind zum Preis von 12 Euro zzgl. VVK-Gebühr im Vorverkauf unter anderem im Strücklinger Hof, in allen Geschäftsstellen der Raiffeisenbank Strücklingen-Idafehn und bei Buch und Papier Pekeler in Barßel erhältlich. Übrigens: Es gibt frisch gezapftes irisches Bier. Schon und Entertainment in einer ker entfalten eine Sound- allein deswegen lohnt ein perfekt inszenierten Show! vielfalt, die die ganze Band- Besuch.

Strücklingen – Ohne den „Strücklinger Hof“ wäre das kulturelle Leben in der Region ein wenig ärmer. „Kallage“ ist schon bekannt für seine urigen Konzertveranstaltungen. Am Freitag, 4. November (ab 19 Uhr Einlass) gastiert die IrishFolk-Gruppe „Woodwind & Steel im „Strücklinger Hof“ und wird sicherlich wieder viele Fans irischer Volksmusik begeistern. Die Musik von „Woodwind&Steel“, so

Neu! Basketball in Ramsloh

Erstes Heim-Freundschaftsspiel SV Blau Weiß Ramsloh - TuS Augustfehn! Die sich im Aufbau befindliche neue Basketballmannschaft des SV BW Ramsloh hat ihr erstes Freundschaftsspiel in heimischer Halle leider mit 33:72 Punkten verloren. Der SV BW Ramsloh tat sich in der Anfangsphase schwer seinen Rhythmus zu finden, fand im Laufe des 1. Viertels jedoch immer besser ins Spiel. Im zweiten Viertel fehlte der Mannschaft einfach noch die Spielroutine und Erfahrung um gegen die Offensive des Tabellenersten der Kreisliga Oldenburg - den TuS Augustfehn - erfolgreich zu verteidigen. Viele Fehlpässe und fehlende Rebounds unter dem eigenem Korb brachten den Gästen einen klaren Vorsprung. Nach der Halbzeit lief das Spiel deutlich besser und die Ramsloher lieferten ein bärenstarkes 3. Viertel. Das letzte Viertel verlor leider an Tempo und beide Mannschaften experimentierten in der Folge mit Spieler- und Positionswechsel an ihrem Spiel. Der Spieler und Verantwort-

liche der neuen Basketballmannschaft des SV BW Ramsloh, Jonas Plaggenborg, zog aus diesem Spiel die Erkenntnis: „Klar verloren gegen ein eingespieltes Team, aber eine Menge an Erfahrung gesammelt, dass das noch junge Team weiterbringen wird.“ Ziel ist es, durch Training und weitere Freundschaftspiele sich so zu verbessern, dass man in der Saison 2012/13 erstmals am Spielbetrieb teilnehmen möchte. Bedanken möchte sich die Mannschaft bei den ca. 100 Zuschauern in der Halle für die Unterstützung, beim 1. Vorsitzender Josef Kramer der sich bei Jo-

nas Plaggenborg bedankte und im Namen des Vereins einen neuen Spielball an das Team übergab. PS: Wer selbst Lust am Basketball hat

kann sich bei Jonas Plaggenborg, Ramsloh Handy: 01735949338 oder per E-Mail unter jonas.plaggenborg@web. de melden.


Freizeit

Seite 60

Warum der Barßeler Chor Color so erfolgreich ist!

Ein Chorleiter und Vollblutmusiker, der ganz viel Können und Herzblut mitbringt Barßel/Augustfehn – Gerade eben lieferten sie bei ihrem Jubiläumskonzert in der Schulaula von Barßel wieder eine Glanzleistung ihres Könnens ab. Die Sängerinnen und Sänger des Chor Color überraschen immer wieder mit neuem Repertoire und einem Stimmvolumen, dass die Konzert-Besucher regelmäßig von den Sitzen reißt. Seit zehn Jahren leitet der Augustfehner Vollblutmusiker Lothar Voigt den Chor und hat ihn auf einen Qualitätsstandard gebracht, der internationale Vergleiche nicht scheuen muss. Mit Lothar Voigt (62) sprach BÜRGERBLICK-Chef Henrie Laib: Lothar, als Berufsmusiker bist Du europaweit unterwegs und kannst Dir zwischenzeitlich nicht nur aussuchen wo, sondern auch welche Musik Du spielen willst. Seit zehn Jahren leitest Du den Chor – was macht mehr Spaß – als Musiker oder als Chorleiter „On Tour“ zu sein? Lothar Voigt: Wenn ich als Musiker auf der Bühne stehe, tue ich das, um meinen Lebensunterhalt zu verdienen. Aber ich bin in der Zwischenzeit in der Lage, meine Termine aussuchen zu können. Um das mal direkt zu

vier bis fünf Termine, spielen aber nur Musik aus den 60er Jahren. Beatles, Stones und andere Oldies. Also, das ist schon meine Welt, auf der Bühne zu stehen. Chorleiter Du hast ja bereits 1965 eine ist eine ganz andere Sache, Band gegründet, da warst was mir aber ebenfalls Riedu gerade mal 16 Jahre alt. senspaß macht. Viele kennen die legendäre Band „Starlight“ noch. Was bedeutet dir der Chor sagen: Ich nehm nicht mehr jeden Scheiß an nur um des Geldes Willen. Ich spiele nur noch die Musik, die ich auch mag.

Lothar Voigt mit seinem Chor Color

Color? Lothar Voigt: Sehr, sehr viel. Zumal ich den Chor – und das sage ich voller stolz – qualitativ richtig hoch gerbacht habe. Das bestätigen mir immer wieder auch Sängerinnen und Sänger des Chors. Es Lothar Voigt: Übrigens habe macht mir unglaublich viel ich im Jahr 2004 alle Bandmitglieder zusammengetrommelt und „Starlight“ wieder aus der Taufe gehoben. Wir machen jedes Jahr so Alle Bandmitglieder waren Schulkameraden von dir. Bis 1968 habt ihr zusammen gespielt, ein Jahr später wurdest du Berufsmusiker und verdienst seitdem damit deinen Lebensunterhalt.

Freude, mit dem Chor zu arbeiten. Mein Herz hängt an ihm und der Erfolg gibt uns ja Recht. Was auffällt ist, dass du ja mit dem Chor völlig neue Lieder einstudiert hast. Von den Ärzten bis hin zu Xavier Naidoo... Lothar Voigt: An viele Lieder, die wir singen, trauen sich andere Chöre gar nicht ran. Weil die ihnen zu schwierig sind. Aber genau das ist unsere Herausforderung. Sachen wie von Udo Lindenberg, den Beatles, Elvis Presley – das sind alles schwierige sehr übungsintensive Titel. Ich habe ja vier Stimmen, Sopran, Bariton, Tenor und Bass. Jede Stimme, jedes Chormitglied bekommt eine Kassette von mir, da spiele ich allen Stimmen genau das auf, was sie singen sollen. Damit üben die Sängerinnen und Sänger zu Hause – neben den üblichen Probeabenden. Und die machen das so toll, dass die Lieder, wenn wir sie dann zusammen üben, absolut schnell sitzen. Nein, ich bin unglaublich stolz auf meinen Chor Color.


Aktuelles

Seite 61

Gemeinde Ostrhauderfehn informiert:

Veranstaltung im Elterncafé „Offene Türen“ „Mit dem Stress leben“ Vortrag zur Stressbewältigung sowie Einführung bzw. Erleben einer Entspannungsmethode im Elterncafe „Offene Türen“ in Ostrhauderfehn.

Erwachsene im Job; wir spüren den steigenden Druck im Büro genauso, wie in der Freizeit, im Sport, im Stau, im Freundeskreis, in der Ehe und in der Familie. Wir sind rund um die Uhr erreichbar

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat Stress bereits zu „einer der größten Gesundheitsgefahren des 21. und können kaum noch abschalten. Jahrhunderts“ erklärt. Der Stress geht früh los. Nicht alle aber werden daKinder haben Stress in der von krank. Tatsächlich leiden Schule, Studenten in der Uni, die Menschen weniger an

körperlicher Überlastung, sondern vielmehr unter seelischem Druck. Stress beginnt im Kopf. Bei diesem Vortrag geht es um die Fragen: Wie funktioniert Stress? Wie gehe ich mit belastenden Gedanken oder bedrohlichen einschränkenden Gedanken und Bewertungen um? Wie kann ich mich vor Erschöpfung und „Ausgebrannt sein“ schützen? Wie kann ich meine eigenen Ressourcen besser nutzen und Strategien gegen krankmachenden

Stress entwickeln? Was können Entspannungsmethoden leisten? Anschließend und/ oder auch während des Vortages wird Zeit für Wortmeldungen, Diskussion etc. sein. Termin: Mittwoch, 09.11.2011 Zeit: 19.30 – ca. 21.00 Uhr Leitung: Heinz-Peter Peters, Dipl-Sozialpädagoge, Präventionsfachkraft der AOK Annmeldung unter: Tel: 04952/805-22 oder Mail: wahrheit@ostrhauderfehn. de

Präventionsverbund Ostrhauderfehn startet neues Projekt mit der AOK Die Kindergärten und die Kinderkrippe in der Gemeinde Ostrhauderfehn nehmen an Gesundheitsförderungsprojekt teil

Dafür nehmen der Kindergarten Ostrhauderfehn und der ev. - luth. Kindergarten Wolkenreiter sowie die Kinderkrippe Wüppsteertjes an dem Projekt TigerKids teil.

Teilnehmer/- innen der Schulung aus den drei Einrichtungen

Gesunde Ernährung, viel Bewegung und zielgerichtete Entspannung – das sind die Themen, die in den Einrichtungen für Kinder in der Gemeinde Ostrhauderfehn nun verstärkt vermittelt werden.

TigerKids ist ein Angebot der AOK - Die Gesundheitskasse für Niedersachsen - und kommt bundesweit zum Einsatz. Die Besonderheit ist, dass im Rahmen einer Schulung nicht die Kinder, son-

Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Möglichkeit zu geben, an der Schulung teilzunehmen, wurde diese in zwei getrennten Blöcken angeboten. Der laufende Betrieb konnte somit unbeeinträchtigt aufrecht erhalten werden. Dies war sicherlich auch im Interesse der Eltern, denen ebenfalls eine wichtige Rolle zukommt. Denn damit eine möglichst große Wirkung erzielt wird, findet auch die Elternarbeit ihren Platz in diesem Projekt. Es werden nicht nur Informationen weitergegeben, es soll auch ein reger Dialog entstehen. Dies macht insbesondere vor den Bemühungen, die gesamte Gemeinde Ostrhauderfehn gesundheitsförderlich zu gestalten, Sinn. Auch hier Foto: Gemeinde Ostrhauderfehn steht die AOK der Gemeinde als Partner zur Verfügung. der AOK-Präventionsberater Anregungen und Ideen sind Thomas de Boer. „Denn so jederzeit willkommen. können wir sicher sein, dass das Wissen dauerhaft in den Petra Wahrheit, die PrävenEinrichtungen verbleibt und tionsbeauftragte der Geauch kommende Jahrgänge meinde steht hierfür gerne davon profitieren.“ Um allen zur Verfügung. dern die Teams der Einrichtungen mit dem Projekt und seinen Materialien vertraut gemacht wurden. „Dies ist der Nachhaltigkeit geschuldet“, erläutert


Serie

Seite 62

++ Serie ++ Serie ++ Serie ++ Serie ++ Serie ++ Serie ++ Serie ++ Serie ++

Geschichten aus einem Reporterleben von HENRIE LAIB

Der Mann, der die Beatles nach Hamburg holte, starb verarmt und einsam

burg-Rahlstedt einen unterirdischen „Atombunker“ errichtet. In diesen hatte er 1986 und 1988 zwei Hausfrauen verschleppt, gequält, missbraucht, getötet, zerstückelt und ihre Leichen in Säure aufgelöst. Die Fässer vergrub er in seinem Garten. Seinen Opfern hatte er zuvor Geld und Schmuck gestohlen. Außerhalb des Kellers führte Reinstrom das Leben eines unbescholtenen Familienvaters. Unsere Recherchen führten uns in die Sado-MasoSzene - und irgendwann landeten mein Kollege und ich in einem schmuddeligen Pornokino am Hamburger Berg. Dort arbeitete Bruno Koschmider. Ein kleiner Mann - damals 65 Jahre alt - mit riesiger Knollennase. Bruno lebte in einer Gartenlaube und verdiente sich im Pornokino ein paar Mark dazu. Seine winzige Rente reiche vorne und hinten nicht, so erzählte er uns Reportern. Zum „Säuremörder“ konnte er uns nicht viel sagen. Aber auch sonst war er eher verschwiegen gegenüber den beiden BILD-Reporen ZeiBruno Koschmider in seinen best les nach tern. Doch irgendwann ten - den Jahren, als er die Beat brach das Eis und Bruno Hamburg holte fasste Vertrauen zu mir. verurteilt. Er verbüßt diese Wir standen vor „seinem“ Strafe in einer Hamburger Kino und er blickte auf meiJustizvollzugsanstalt höchs- nen Wagen. Ich fuhr damals einen nagelneuen 5er BMW ter Sicherheitsstufe. Der sadomasochistisch ver- und Bruno kam ins Schwäranlagte Kürschner hatte men: „Ich habe früher auch 1983 auf dem Grundstück nur schnelle Autos gefahseines Reihenhauses am ren. Einen dicken Chevrolet, Dompfaffenweg in Ham- einen Mercedes und eine Bruno Koschmider lernte ich im Spätsommer 1991 in einem heruntergekommenen Pornokino auf St. Pauli kennen. Zusammen mit meinem Fotografen recherchierte ich im Rotlichtmilieu von Hamburg. Hintergrund war eines der schrecklichsten Verbrechen, das die Hansestadt jemals erlebt hatte. Begangen von Lutz Reinstrom, der als „Säurefassmörder“ bekannt wurde. Er wurde wegen Mordes an zwei Frauen, versuchten schweren Raubes in Tateinheit mit Freiheitsberaubung sowie wegen erpresserischen Menschenraubes zu lebenslanger Freiheitsstrafe mit anschließender Sicherungsverwahrung

Corvette - gleichzeitig. Ich war ja mal Millionär - aber das ist lange her, lassen wir das.“ Ach ja, dachten mein Fotograf und ich und blickten uns mit einem spöttischen Grinsen an, den Leuten vom Kiez muss man nicht alles glauben. Lügen haben kurze Beine, sagt man ja volkstümlich. Und Bruno hatte sehr kurze Beine. Damals gab es noch kein Google - dafür aber ein sauber geführtes Archiv im Axel Springer Verlag. Kein digitales, wie heute. Nein, es waren

Abertausende von Artikeln, feinsäuberlich in Ordnern abgeheftet. Dokumentare suchten für uns Reporter auf ein bestimmtes Stichwort hin alles, was darunter zu finden war. Eher aus Langeweile gab ich der Dokumentation den Namen „Bruno Koschmider“ - und erwartete keinen Rückläufer. Doch

ein paar Stunden später kam ein ganzes Bündel von Zeitungsausschnitten zurück. Ich war baff! Dieser kleine Mann mit der Knollennase hatte nicht gelogen. Er war in den 60er Jahren nicht nur Millionär. Er fuhr nicht nur die dicksten Schlitten. Nein, Bruno aus St. Pauli, der kleine Mann, der so streng roch und sich als Aufseher in dem dunklen Pornokino ein Zubrot verdiente, war der Mann der die Beatles nach Hamburg holte. Ja, die Beatles. Beatles-Chronisten wissen: Die Rolle des Bruno Koschmiders hinsichtlich der Beatles wird immer noch unterschätzt. Bruno war ein kriegsversehter Zirkusclown aus Danzig, der sich später auf St. Pauli zur Kiezgröße emporarbeitete. Ihm gehörten mehrere Kinos und Rockschuppen. Ende 1959 begann alles mit dem Kaiserkeller. An der Ecke Große Freiheit/Schmuckstraße in St. Pauli eröffnete Bruno Hamburgs ersten Rock‘n Roll-Club. Tür an Tür mit Striptease-Läden und

Bruno Anfang der 90er Jahre, als er als Aufseher in einem Pornokino arbeitete


Serie

Seite 63

++ Serie ++ Serie ++ Serie ++ Serie ++ Serie ++ Serie ++ Serie ++ Serie ++ Serie ++ Serie ++ Serie ++ Serie ++ Neppkneipen standen hier plötzlich schwitzende junge Engländer mit Lederjacken und gefährlichen Haartollen auf der Bühne, ließen die Gitarren donnern und brüllten dazu heisere Liebeserklärungen an Lucille, Carol, Peggy Sue und Miss Molly durch ihre 30-WattVerstärker. Dann, am 17. August 1960, begann genau dort die Weltkarriere der Beatles. In Brunos Schuppen „Indra“ in der Großen Feiheit, nur ein paar Häuser von seinem „Kaiserkeller“ entfernt, standen die Beatles zum ersten Mal auf einer deutschen Bühne. Bruno Koschmider war damals ständig auf der Suche nach englischen Musikgruppen für seine Nachtclubs und hatte sich an seinen Liverpooler Geschäftspartner Allan Williams gewandt, der ihm die Beatles vermittelte. Und so steht es in den Analen: Koschmider forderte John Lennon, Paul McCartney, George Harrison, Stuart Sutcliffe und den wenige Tage zuvor rekrutierten Schlagzeuger Pete Best dazu auf, eine „Schau“ zu machen, was zu wüsten Bühnenabenden führte. 48 Mal traten die Vier im „Indra“ und im „Kaiserkeller“ auf, das damals vor allem von Prostituierten und ihren Kunden frequentiert wurde, bevor der Club wegen Lärmbeschwerden der Nachbarn geschlossen werden muss. Am 30. November 1960 geht der letzte Beatles-Auftritt

im „Kaiserkeller“ über die Bühne, ohne George Harrison, der am 21. November abgeschoben wird, da er mit 17 Jahren zu jung ist, um in Nachtclubs zu arbeiten. Insider vermuten, dass Bruno

Welt nicht gegeben. Warum er so abgestürzt ist und schließlich in dem Pornokino landete - er hat nie richtig damit herausgerückt. Obwohl wir uns in den Jahren nach unserem ersten Tref-

So warb man Anfang der 60er Jahre mit den Auftritten der Pilzköpfe

Koschmider selbst der Polizei den Tipp gab, da er darüber verärgert war, dass die Beatles in den Top Ten Club wechseln wollten. Paul McCartney und Pete Best werden gleichzeitig der Brandstiftung verdächtigt, so dass die Band Deutschland zunächst verlassen muss. Am 1. April 1961 kehrte die Band nach Hamburg zurück und spielte 92 Nächte in Folge im „Top Ten Club“ an der Reeperbahn. Erst danach kam die Star-Club Ära der Beatles, die dort am 13. April 1962 zum ersten Male auftraten. Ohne Bruno Koschmider hätte es die größte Band der

fen immer wieder mal begegnet sind. Aber der Alkohol, das Finanzamt und sein ausschweifender Lebensstil sollen Schuld daran gewesen sein. Sicherlich auch die jüngeren Kiezgrößen, die bald das Zepter auf St. Pauli in die Hand nahmen. Eine Anekdote der einstigen Kiezgröße Bruno Koschmider kann man im Internet unter www.derwesten.de nachlesen. Dort heißt es: „Bruno Koschmider nahm die Beatles in Empfang, als

sie vor 51 Jahren nach Hamburg kamen. Oder besser gesagt: Bruno Koschmider sollte sie empfangen. Tat er aber nicht. Als der klapprige Lieferwagen mit Band und Ausrüstung in Hamburg ankam, war Bruno Koschmider erstmal nicht da. Ein Bewohner der Reeperbahn, den man auf gut Glück aus dem Schlaf klingelte, half mit der Privatnummer des Nachtclub-Besitzers aus. Und so verbrachten die Beatles den Rest ihrer ersten Nacht in Deutschland in Brunos Schlafzimmer. Alle fünf in einem Bett.“ Als ich Bruno Koschmiders Vertrauen gewonnen hatte, bat ich ihn damals um ein Foto. „Eberhard,“ sagte er mir, „du kannst ein Bild machen. Aber druck das bloß nicht in der BILD ab. Ich möchte nicht, das jemand erfährt, was aus mir geworden ist. Wenn ich einmal tot bin, kannst Du es ruhig veröffentlichen.“ Bruno starb im Jahr 2000 einsam und verarmt. Man fand ihn tot in seiner Gartenlaube. Vergessen ist er bei der Beatles-Fangemeinde bis heute nicht. Im nächsten BÜRGERBLICK: Beeindruckend! Die Begegnung mit dem buddhistischen Mönch Nyanaponika in Ceylon.


Service

Seite 64

Anzeige

Photovoltaik: • Beratung (durch Vor-Ort-Termin) • Planung • Angebot erstellen, mit dazugehöriger • Wirtschaftlichkeitsberechnung • Montage/Inbetriebnahme mit Energieversorger • Wartung/Reparatur Abgesehen von den Standardmontagesystemen, d.h. dachparallel, aufgeneigt und aufgeständert, können wir auch auf Foliendächern montieren, ohne die Dachhaut zu durchdringen. Auch dieses System ist - wie alle anderen - offiziell geprüft und zugelassen. Auf zusätzliche Ballastgewichte kann vollkommen verzichtet werden.

• Anpachtung von Dach- und Freiflächen, die für die Installation einer Photovoltaikanlage geeignet sind. • Großhandel mit Modulen und Wechselrichtern an Wiederverkäufer. • Beratung bei Fragen, die die Finanzierung und Versicherung betreffen.

Blockheizkraftwerke (mit Erdgas betrieben)… • Lastgänge berechnen (Strom- und Wärmebedarf) • Größe bzw. Leistung des BHKW festlegen • Wirtschaftlichkeit (Amortisationszeit) errechnen • Installation des BHKW, bzw. Integration in vorhandene Heizanlage Bei dem Betreiben eines Erdgas-BHKW reduzieren sich die Stromgestehungskosten nach heutigem Stand auf ca. 7ct je kWh. Der nicht eigengenutzte Strom wird gegen eine Einspeisevergütung in das öffentliche Netz eingespeist. Die Wärme, die aus dem Kühlsystem und aus dem Abgassystem generiert wird, ist darüberhinaus kostenlos „On Top“. Hierbei gilt folgende Regel:

Je mehr Wärmebedarf, desto längere Laufzeiten des BHKW, folglich höhere Wirtschaftlichkeit.

Buergerblick November 2011  

buergerblick, saterland, ammerland, ostfriesland

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you